Haupt
Bronchitis

Adenoide 1, 2 und 3 Grad

Adenoide 1, 2 und 3 Grad - was sind sie, Symptome, Behandlung bei Kindern. Ist es möglich, auf eine Operation zu verzichten??
Adenoide bei Kindern sind die häufigste Diagnose, die von pädiatrischen HNO-Ärzten gestellt wird. Am häufigsten treten Probleme bei einem Kind im Alter von 2 bis 10 Jahren auf.

Diese Krankheit geht mit einem entzündlichen Prozess im Nasopharynx einher, einer Hypertrophie des Adenoidgewebes, die eine ständige Infektionsquelle im Körper darstellt. Eine rechtzeitige Behandlung oder Operation hilft dabei, viele der Probleme zu beseitigen, die Adenoide verursachen können.

Was ist das?

Adenoide bei Kindern sind nichts anderes als ein Überwachsen des Gewebes der Rachenmandel. Dies ist eine anatomische Formation, die normalerweise Teil des Immunsystems ist. Die nasopharyngeale Mandel bildet die erste Verteidigungslinie gegen verschiedene Mikroorganismen, die mit eingeatmeter Luft in den Körper eindringen wollen.

Ursachen des Auftretens

Die pathologische Vegetation von Lymphgewebe bei Kindern tritt aus folgenden Gründen auf:

  • chronische Mandelentzündung;
  • Infektionen im Kindesalter (Keuchhusten, Diphtherie, Scharlach);
  • häufige Viruserkrankungen (Grippe, ARVI);
  • allergische Stimmung des Körpers (das Baby reagiert auf Lebensmittel mit Chemikalien und übermäßigem Verzehr von Süßigkeiten);
  • Immunversagen (Schwäche der Abwehr);
  • künstliche Fütterung (mit Muttermilch erhält das Baby die Immunzellen der Mutter);
  • Impfungen (eine unzureichende Reaktion auf die Impfung führt häufig zu Adenoiden in der Nase);
  • erbliche Veranlagung (abnorme Funktion des Lymphsystems, normalerweise kombiniert mit endokriner Pathologie);
  • äußere Umgebung (Staub, gasförmige Luft, giftiger Kunststoff, Haushaltschemikalien);
  • pathologische Schwangerschaft / Geburt (Virusinfektion einer schwangeren Frau im 1. Trimester, fetale Hypoxie, Erstickungsgefahr bei der Geburt).

Abhängig von der Größe des Wachstums ist es üblich, bei Kindern drei Grade von Adenoiden zu unterscheiden. Diese Aufteilung ist sehr zweckmäßig und wichtig für die Taktik des Patientenmanagements. Insbesondere große Wucherungen erfordern die aktivste Intervention, da sie die Lebensqualität erheblich verschlechtern und schnell zu Komplikationen führen können.

Symptome

Probleme mit einer Entzündung der Adenoide sollten in Fällen vermutet werden, in denen das Kind die folgenden Symptome hat:

  • hat oft einen leicht offenen Mund;
  • atmet durch den Mund statt durch die Nase;
  • Anzeichen von Adenoid bei Kindern leiden häufig an Infektionen des Ohrs und der oberen Atemwege;
  • schläfrig, lethargisch und weinerlich (dies ist auf Hypoxie zurückzuführen);
  • hat Schwierigkeiten sich zu konzentrieren;
  • klagt über Kopfschmerzen;
  • spricht vage;
  • hört schlimmer.

Alle Anzeichen einer Adenoiditis, die während einer Entzündung auftreten, hängen davon ab, was die Entzündung verursacht, umfassen jedoch:

  • Schmerzen im Kehlkopf;
  • Atembeschwerden aufgrund einer verstopften Nase
  • geschwollene Lymphknoten im Nacken;
  • Mittelohrschmerzen und andere Hörprobleme.

Wenn die Nase verstopft ist, wird das Durchatmen zum Problem. Andere Symptome einer Entzündung der Adenoide, die mit Nasenproblemen verbunden sind, umfassen das Atmen durch den Mund, Schlafprobleme und Resonanzeffekte beim Sprechen..

Grad 1 Adenoide

Die Adenoide ersten Grades schließen nur ein Drittel des Lumens des Nasopharynx und verursachen keine schwerwiegenden Komplikationen, wodurch das Kind einen aktiven Lebensstil führen und tagsüber ruhig atmen kann. Schwierigkeiten beim Nasenatmen treten am häufigsten während des Schlafes in horizontaler Position auf, da dies die Position der Adenoide verändert. Sie beginnen den größten Teil des Lumens des Nasopharynx zu schließen und zwingen das Baby, durch den Mund zu atmen..

Ein wichtiges Zeichen für Eltern, das den Beginn der Proliferation von Adenoiden signalisiert, kann ein schlechter Schlaf des Kindes und häufige Albträume aufgrund von Sauerstoffmangel sein. Vor diesem Hintergrund entwickeln sich chronische Schläfrigkeit und Müdigkeit am Tag. Das Kind kann auch eine verstopfte Nase und einen serösen Ausfluss haben..

Grad 2 Adenoide

Adenoide wachsen nicht nur, sie können sich von Zeit zu Zeit entzünden. In diesem Fall tritt eine akute Erkrankung namens Adenoiditis auf. Seine Zeichen:

  • das Thermometer überwindet souverän die 38-Grad-Marke;
  • das Auftreten von Flüssigkeit, mit einer möglichen Beimischung von Blut, Sekreten, die sich in mukopurulente verwandeln;
  • Es ist schwierig für das Baby einzuschlafen, es schnarcht nachts, es gibt kurzfristige Atemstillstände - Apnoe.

Der Arzt verschreibt eine Behandlung, für die sich die Krankheit eignet, aber bei wiederholten Verschlimmerungen der Krankheit müssen die Adenoide entfernt werden.

Adenoide zweiten Grades äußern sich in erheblichen Atembeschwerden, die nachts zunehmen. Der ständige Sauerstoffmangel erklärt die Schwäche und Lethargie des Babys, Schläfrigkeit, Entwicklungsverzögerung, Schwäche und Kopfschmerzen. Mögliches Auftreten von Asthma bronchiale, Bettnässen, Hör- und Sprachstörungen.

Grad 3 Adenoide

Mit einem signifikanten Anstieg der Adenoide wird ihre Wirkung auf den Körper des Kindes immer zerstörerischer. Ständige Entzündungen tragen zur reibungslosen Produktion von Schleim und Eiter bei, die leicht in die Atemwege gelangen können. Laryngitis, Pharyngitis, Tracheitis und Bronchitis werden häufige Gäste, zu denen eitrige Mittelohrentzündungen gehören..

Der Prozess der normalen Entwicklung der Knochen des Gesichtsskeletts ist gestört, und dies beeinflusst die Entwicklung der Sprache des Babys auf ungünstigste Weise. Unaufmerksame Eltern bemerken nicht immer die auftretende Nasalität, und die Unfähigkeit, viele Buchstaben auszusprechen, wird auf andere Gründe zurückgeführt.

Ein ständig offener Mund verändert das Aussehen eines bisher attraktiven Kindes, er beginnt aufgrund der Lächerlichkeit seiner Altersgenossen psychische Probleme zu haben. Es besteht kein Grund zu hoffen, dass das Kind herauswächst. In diesem Stadium wird eine Berufung an den Arzt zur Notwendigkeit. [adsen]

Wie Adenoide aussehen: Foto

Das Foto unten zeigt, wie sich die Krankheit bei Kindern manifestiert..

Diagnose

Umfassende Diagnostik besteht in der Durchführung einer vollständigen Untersuchung, die aus mehreren Phasen besteht:

  1. Feststellung von Beschwerden und Krankengeschichte.
  2. Digitale Untersuchung des Nasopharynx.
  3. Rhinoskopie (anterior und posterior) - Untersuchung der oberen Teile des Nasopharynx mit einem Spiegel.
  4. Röntgenaufnahme des Nasopharynx (derzeit äußerst selten verwendet).
  5. Endoskopie (Untersuchung mit einer Sonde mit einer Kamera).
  6. CT-Scan.

Die endoskopische Untersuchung und die Computertomographie gelten als die informativsten Diagnosetechniken, mit denen der Wachstumsgrad von Adenoidvegetationen, die Gründe für ihre Zunahme und Gewebestruktur sowie das Vorhandensein von Ödemen mit hoher Genauigkeit bestimmt werden können. Und auch um den Zustand benachbarter Organe herauszufinden, die Möglichkeiten konservativer Therapiemethoden (lokale Behandlung, Lasertherapie, Therapie mit Volksheilmitteln und Homöopathie, Physiotherapie) oder die Notwendigkeit einer Operation und die Technik der Adenotomie zu bestimmen. [adsen1]

Wie man Adenoide bei Kindern behandelt?

Ärzte kennen verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung von Adenoiden - ohne Operation und mit Hilfe der chirurgischen Platzierung. Aber in letzter Zeit ist der neueste Weg, die Krankheit loszuwerden, in den Vordergrund getreten - ein Laser.

Allgemeine Therapien basieren auf Folgendem:

  • Lasertherapie - heute wird diese Methode als sehr effektiv angesehen, und die meisten Ärzte halten sie für sicher. Obwohl niemand die Langzeiteffekte der Laserexposition kennt, wurden auf dem Gebiet ihrer Anwendung keine Langzeitstudien durchgeführt. Die Lasertherapie reduziert das Ödem des Lymphgewebes, erhöht die lokale Immunität und reduziert den Entzündungsprozess im Adenoidgewebe.
  • Die medikamentöse Therapie von Adenoiden besteht hauptsächlich in der sorgfältigen Entfernung von Schleim, Nasen- und Nasopharynxausfluss. Erst nach der Reinigung können lokale Arzneimittel angewendet werden, da der Schleimreichtum die Wirksamkeit der Therapie erheblich verringert.
  • Physiotherapie ist UFO, Elektrophorese, UHF - Verfahren, die vom Arzt endonasal verschrieben werden, in der Regel 10 Verfahren.
  • Klimatherapie - Behandlung in Sanatorien der Krim, Stavropol Territory, Sotschi wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus, erhöht die Immunität und trägt zur Verringerung der Proliferation von Adenoiden bei.
  • Die Massage der Kragenzone, des Gesichts und der Atemübungen sind Teil der komplexen Behandlung von Adenoiden bei Kindern.
  • Homöopathische Mittel sind die sicherste Behandlungsmethode, deren Wirksamkeit sehr individuell ist. Die Homöopathie hilft einigen Kindern sehr gut, andere erweisen sich als schlecht wirksam. In jedem Fall sollte es verwendet werden, da es sicher und möglich ist, es mit einer herkömmlichen Behandlung zu kombinieren. Es wird besonders empfohlen, Lymphomyosot einzunehmen - ein komplexes homöopathisches Präparat, dessen Hersteller das bekannte deutsche Unternehmen Heel ist. Thujaöl gilt als sehr wirksames Mittel gegen Adenoide.

Die Ernährung des Kindes sollte mit Vitaminen gesättigt sein. Milchsäureprodukte sind notwendig, wenn Sie allergisches Obst und Gemüse essen.

Optionen zum Entfernen von Adenoiden

Die Entfernung von Adenoiden bei Kindern kann auf klassische Weise erfolgen - ein Adenotom mit einem Lasermesser und endoskopisch mit einem Mikrodebrider-Rasierer.

Laserentfernung ist beliebter. Diese Methode gilt als die am wenigsten traumatische, ermöglicht die Entfernung von Adenoiden bei Kindern ohne Anästhesie und verursacht die geringste Anzahl von Komplikationen. Die Rehabilitationszeit nach einer solchen Operation beträgt nicht mehr als 10-14 Tage..

Gegenanzeigen zur Entfernung von Adenoiden:

  • angeborene Anomalien bei der Entwicklung des harten und weichen Gaumens;
  • Krankheiten, die mit einer erhöhten Blutungsneigung einhergehen;
  • Blutkrankheiten;
  • Infektionskrankheiten;
  • schwere Herz-Kreislauf-Erkrankung;
  • Hautkrankheiten;
  • Bronchialasthma;
  • Entzündung der Adenoide - Adenoiditis;
  • schwere Allergien;
  • Alter bis zu 3 Jahren (nur für strenge Indikationen).

Indikationen zur Adenotomie:

  • Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung;
  • häufige Rückfälle (bis zu 4 Mal pro Jahr);
  • die Entwicklung von Komplikationen - Arthritis, Glomerulonephritis, Vaskulitis oder Rheuma;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, die ständig zur Entwicklung von Sinusitis, Sinusitis und Mittelohrentzündung führen, während eine konservative Behandlung nicht zu den gewünschten Ergebnissen führte;
  • Schlafstörungen;
  • Atemstillstand nachts;
  • anhaltende Mittelohrentzündung und schwere Schwerhörigkeit;
  • Verformung des maxillofazialen Skeletts ("Adenoidgesicht") und der Brust.

Der Lieblingsarzt Komarovsky beantwortete die Fragen besorgter Mütter und erklärte, dass der Grund für die Entfernung von Adenoiden nicht in ihrer Anwesenheit liege, sondern in spezifischen Indikationen für eine Operation. Die Beseitigung vergrößerter Adenoide im Alter von drei bis vier Jahren ist mit ihrem erneuten Auftreten behaftet. Wenn jedoch Hörprobleme auftreten, gibt es bei konservativer Behandlung keine positive Dynamik und das Kind atmet ständig durch den Mund, es gibt zweifellos Hinweise auf eine Operation, und das Alter des Babys ist kein Hindernis für dessen Umsetzung..

Verhütung

In Anbetracht all dessen stellt sich eine logische Frage: Welche vorbeugenden Maßnahmen sollten ergriffen werden, damit Adenoide nicht wachsen, was zu tun ist, um das Kind vor dieser Krankheit zu schützen?

Das vielleicht wichtigste in diesem Fall ist die Aufrechterhaltung der Immunität des Kindes auf dem richtigen Niveau sowie die Einhaltung des Regimes und der Ernährungsregeln. Eine rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen der Mundhöhle und der oberen Atemwege ist ebenfalls von großer Bedeutung. Darüber hinaus ergibt das Härten eine gute Wirkung..

Grad 2 Adenoide bei Kindern: Behandlung, Ursachen, Symptome

Adenoide 2. Grades bei Kindern haben ausgeprägte Symptome. Da das erste Stadium der Krankheit praktisch keine äußeren Manifestationen aufweist (es kann von einem HNO-Arzt während der Untersuchung festgestellt werden), wird die Krankheit normalerweise erkannt, wenn das Adenoidwachstum das nächste Stadium erreicht hat..

Adenoide Vegetationen treten normalerweise bei Kindern im Alter von etwa 2 Jahren auf, und das erhöhte Risiko ihres Auftretens bleibt bis zu 8 Jahren bestehen. Dies ist eine chronisch fortschreitende Krankheit, die sich im Anfangsstadium der Entwicklung praktisch nicht manifestiert und zu einem späteren Zeitpunkt erhebliche Beschwerden verursacht und schwerwiegende Komplikationen verursachen kann, einschließlich irreversibler Komplikationen. Daher suchen Eltern von Kindern mit Adenoiden zweiten Grades meistens medizinische Hilfe..

Warum entstehen Adenoide?

Adenoide sind signifikant vergrößerte Mandeln im Nasopharynx. Mandeln sind große Knoten des lymphoiden Gewebes, eines peripheren Organs des Immunsystems, in dem das Wachstum und die Proliferation von Zellen stattfinden, die Immunität bieten, dh die Abwehr des Körpers. Die nasopharyngealen Mandeln sind die erste Barriere gegen Infektionen in der Luft. Eine geschwächte Immunität, häufige Entzündungen, Allergien und Überempfindlichkeit führen zu einer signifikanten Proliferation des Lymphgewebes. Dann sprechen sie über eine kompensatorische Hypertrophie der Mandeln..

Die meisten Experten, einschließlich des berühmten Arztes Komarovsky, sind sich einig, dass die chirurgische Entfernung von Adenoidwachstum nur dann erforderlich ist, wenn die konservative Behandlung nicht mehr funktioniert.

Ein weiterer Grund für die Vergrößerung der Mandeln ist ihre Entzündung - Adenoiditis. Dieser Zustand unterscheidet sich von gewöhnlichen Adenoiden durch das Vorhandensein einer systemischen Reaktion des Körpers, eines Temperaturanstiegs, einer Abnahme des Widerstands und einer Beteiligung am Entzündungsprozess der Schleimhaut der Nasenwege und des Rachens. Diese Pathologie erfordert die Behandlung mit entzündungshemmenden Medikamenten, aber die Therapie selbst mit einem angemessenen Ansatz dauert viel weniger Zeit als die Behandlung der persistierenden Hypertrophie..

Wenn sich die Adenoide so stark vergrößern, dass sie mehr als die Hälfte des Lumens der Atemwege blockieren, treten die ersten klinischen Manifestationen auf. Auf dem Foto füllen Adenoide 2. Grades bei Kindern 1/3 bis 2/3 des Lumens der Nasengänge.

Symptome der Adenoide

Das klinische Bild hängt vom Grad der Adenoide ab, es gibt drei davon:

  1. Die Vegetation bedeckt etwa 1/3 des Öffners (ungepaarter Knochen der hinteren Teile der Nase). Klinische Manifestationen in diesem Stadium der Krankheit sind selten oder fehlen insgesamt. Durch häufige Erkrankungen der oberen Atemwege, nächtliches Schnarchen und lautes Atmen gekennzeichnet. Die Symptome treten meist im Liegen auf. Durchgängigkeit der Atemwege erhalten.
  2. Die Adenoide bedecken mehr als die Hälfte des Öffners, etwa 2/3. Seltenes Schnarchen in der Nacht wird durch ständiges Schnarchen ersetzt. Bei körperlicher Anstrengung wird die Atmung laut, es tritt ein Puffen auf. Das Kind leidet häufig an akuten Infektionen der Atemwege, einer laufenden Nase. Der Ausfluss aus der Nase kann fast dauerhaft werden. Ihr Fluss über den Rücken des Pharynx verursacht einen Reflexhusten.
  3. Adenoide blockieren fast vollständig das Lumen der Atemwege, die Nasenatmung fehlt, der Patient muss fast die ganze Zeit durch den Mund atmen. Das Timbre der Stimme ändert sich - Nasalität erscheint. Ein Mangel an Nasenatmung führt zu einer chronischen Hypoxie des Gehirns, die das Verhalten des Kindes beeinflusst und zu geistiger und körperlicher Behinderung führen kann. Der Patient ist anfällig für Infektionen der Atemwege sowie für Eustachitis und Mittelohrentzündung. Das Gehör kann sich verschlechtern.

In den Stadien 1 und 2 der Adenoide bietet eine konservative Therapie nach Ansicht von Experten eine gute Wirkung, die es ermöglicht, auf eine Operation zu verzichten.

Eine anhaltende Hypoxie ist in jungen Jahren äußerst gefährlich. Das Nervensystem des Kindes entwickelt sich aktiv und wird komplexer, während es eine große Menge Sauerstoff benötigt. Wenn das Gehirn es nicht erhält, verlangsamt sich die Entwicklung - das Kind lernt schlechter, leidet an Aufmerksamkeitsdefizit, konzentriert sich schlecht und erinnert sich schlecht. Chronische Hypoxie nach 3 Jahren und weniger ist mit irreversiblen Folgen behaftet.

Wenn ein Kind gezwungen ist, den Mund ständig offen zu halten (Erwachsene sagen "die Nase ist verstopft"), bildet sich der sogenannte adenoide Gesichtstyp, der durch einen ständig offenen Mund, Veränderungen der Knorpelstrukturen und der Nase, eine Verlängerung des Unterkiefers und einen pathologischen Biss gekennzeichnet ist.

Wie Sie sehen können, ist der 2. Grad der Adenoide mittelschwer. Dies ist der Zeitraum, in dem die Behandlung so aktiv wie möglich sein sollte..

Diagnostik der Adenoide 2. Grades

Das Vorhandensein von Adenoidwachstum wird durch die Methode der Rhinoskopie bestimmt. Dies reicht in der Regel aus, um den Wachstumsgrad zu bestimmen. In einigen Fällen ist jedoch eine klärende Diagnose erforderlich, zu diesem Zweck wird Folgendes durchgeführt:

  • Die endoskopische Untersuchung ist eine Methode, mit der Sie die Adenoide und das umgebende Gewebe so genau wie möglich visualisieren können. Das Endoskop dringt leicht in jede Höhle ein, wodurch Sie auch die Pathologie der Hörschläuche identifizieren können, falls vorhanden.
  • Radiographie - selten verwendet, kann zusätzliche Informationen über den Grad der Verstopfung der Atemwege liefern.

Wie man Adenoide 2. Grades bei einem Kind behandelt

Was tun, wenn ein Kind Adenoide zweiten Grades hat? Benötigen Sie eine Operation? Die meisten Experten, einschließlich des berühmten Arztes Komarovsky, sind sich einig, dass eine chirurgische Entfernung von Adenoidwachstum nur dann erforderlich ist, wenn die konservative Behandlung nicht mehr funktioniert. In den Stadien 1 und 2 liefert die konservative Therapie nach Ansicht von Experten einen guten Effekt, der es ermöglicht, auf eine Operation zu verzichten..

Wenn sich die Adenoide so stark vergrößern, dass sie mehr als die Hälfte des Lumens der Atemwege blockieren, treten die ersten klinischen Manifestationen auf.

Die Behandlung sollte umfassend sein, dh sowohl eine pathogenetische Therapie (zur Beseitigung der Ursache der Pathologie) als auch eine symptomatische (zur Beseitigung klinischer Manifestationen) umfassen..

Außerhalb der Adenoiditis, dh eines aktiven Entzündungsprozesses, wird hauptsächlich eine lokale Behandlung angewendet. Die Ausnahme ist, wenn die Adenoide durch Allergien verursacht werden, dann ist die Einnahme von Antihistaminika notwendig..

Im Behandlungsschema für Adenoide 2. Grades bei Kindern werden hauptsächlich Salzwaschmittel verwendet. Dies ermöglicht es Ihnen, den Inhalt der Nase zu evakuieren, hat eine trocknende, antimikrobielle Wirkung. Pharmazeutische Kochsalzlösungen (Kochsalzlösung), Sprays mit Meerwasser sind zum Waschen geeignet, hausgemachte Kochsalzlösung, die durch Auflösen von ½ Teelöffel Salz in einem auf Raumtemperatur abgekühlten Glas kochendem Wasser hergestellt wird, ist nicht weniger wirksam.

Zum Waschen können Sie auch Volksheilmittel in Form von Abkochungen von Heilpflanzen mit antiseptischer Wirkung (Eichenrinde, Johanniskraut, Anis, Himbeerblätter usw.) verwenden. Ihre Verwendung muss jedoch mit Vorsicht angegangen werden, da sie im Gegensatz zu Kochsalzlösung eine allergische Reaktion hervorrufen können.

Zusätzlich zum regelmäßigen Spülen können Vasokonstriktor- oder entzündungshemmende Nasentropfen verschrieben werden. Manchmal wird empfohlen, eine Zubereitung aus Thujaöl in die Nase zu geben..

Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung von Adenoiden ist die Physiotherapie - UV-Bestrahlung, UHF-Therapie, therapeutische Elektrophorese, Besuch des Salzraums, Inhalation mit Medikamenten.

In etwa der Hälfte der Fälle bleiben Adenoide des Grades 2 zu diesem Zeitpunkt unbehandelt und gehen allmählich auf 3 über, wenn eine Operation erforderlich wird.

Atemübungen bieten eine gute therapeutische Wirkung. Es hilft, Ödeme zu reduzieren, stellt die Nasenatmung wieder her und kann, wenn es regelmäßig (mehrere Monate) durchgeführt wird, insbesondere in Kombination mit Salzwaschungen, zur Involution von Adenoidvegetationen führen. Der Vorteil dieser Methode ist das Fehlen von Kontraindikationen und jeglicher Arzneimittelbelastung des Körpers..

Bei Adenoiditis werden systemische entzündungshemmende und antibakterielle Mittel verschrieben. Es versteht sich, dass diese Medikamente keine Adenoide vom Grad 2-3 heilen, sondern nur den Entzündungsprozess eliminieren und die lokale Therapie nicht ersetzen können..

Wenn eine Operation erforderlich ist

Adenotomie - chirurgische Entfernung der Adenoide, durchgeführt nach medizinischen Indikationen und der außergewöhnlichen Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung. In etwa der Hälfte der Fälle bleiben Adenoide des Grades 2 zu diesem Zeitpunkt unbehandelt und gehen allmählich auf 3 über, wenn eine Operation erforderlich wird. Indikationen für eine Operation sind Schlafapnoe (vorübergehende Unterbrechung der Atmung während des Schlafes), anhaltende Hypoxie des Gehirns, vollständige Verstopfung der Nasengänge, anhaltende Infektionskrankheiten der Atemwege, Bildung eines adenoiden Gesichtstyps.

Die Entfernung von Adenoiden ist eine einfache und schnelle Operation, die nicht länger als 15 Minuten dauert. Es wird normalerweise unter örtlicher Betäubung durchgeführt (Vollnarkose kann angewendet werden, wenn dies angezeigt ist). Die Rehabilitationszeit ist kurz und dauert etwa eine Woche. In der modernen Version wird dieser Eingriff unter endoskopischer Aufsicht durchgeführt, wodurch die Wirksamkeit (geringeres Rezidivrisiko) erheblich erhöht und die Wahrscheinlichkeit postoperativer Komplikationen verringert wird.

Atemübungen bieten eine gute therapeutische Wirkung. Es hilft, Ödeme zu reduzieren, stellt die Nasenatmung wieder her und kann bei regelmäßiger Durchführung zur Involution von Adenoidvegetationen führen.

Eine neue, effektivere und sicherere Methode ist die Entfernung von Adenoiden mit einem Laser. Das schmerzfreie Verfahren garantiert eine vollständige Entfernung der Mandel, minimalen Blutverlust und absolute Sterilität.

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels an.

Merkmale der Behandlung von Adenoiden 2. Grades bei Kindern

Wenn Ihr Kind oft schnüffelt, sein Mund leicht geöffnet ist und die Nasenatmung schwierig ist, sollten Sie auf jeden Fall einen HNO-Arzt konsultieren, um den Zustand der Adenoide zu überprüfen. Wird eine Ansammlung von Lymphgewebe festgestellt, diagnostiziert der Arzt "Adenoiditis" oder "Hypertrophie der Rachenmandel"..

Adenoide haben 1,2 und 3 Grad. Wenn der Arzt Adenoide 2. Grades diagnostiziert hat, ist es für Sie zu früh, um Alarm zu schlagen, da dieses Stadium meistens leicht einer konservativen Behandlung zugänglich ist und die Adenoide mit zunehmendem Alter von selbst verschwinden.

Grade von Adenoiden

Wie bereits erwähnt, gibt es 3 Krankheitsgrade:

  1. Grad 1 - Die Adenoide bedecken 1/3 des Nasopharynx. Dies reicht aus, damit das Kind tagsüber normal durch die Nase atmen kann. Nachts vergrößern sich die Mandeln und blockieren teilweise die Nasenatmung.
  2. Grad 2 - es gibt eine signifikantere Zunahme des Gewebes. Mandeln nehmen die Hälfte des freien Platzes ein.
  3. Grad 3 - es gibt eine fast vollständige Überlappung des Nasenraums. Das Kind atmet überhaupt nicht durch die Nase.

Formen der Adenoiditis

  • Akute Form - gekennzeichnet durch einen Temperaturanstieg nach einer viralen oder bakteriellen Infektion.
  • Chronische Form - Die Körpertemperatur ist normal, aber die Nasenatmung ist schwierig und wird von Schleimsekreten begleitet.

Ursachen des Auftretens

Am häufigsten tritt eine Pathologie bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren auf. Adenoide der Klasse 1-2 vergehen leicht um 12-13 Jahre.

Adenoide 2. Grades sind meist die fortgeschrittene Form 1. Grades.

Merken! Es wird nicht empfohlen, den Krankheitsverlauf zu beginnen, um die Situation vor dem chirurgischen Eingriff nicht zu verschlechtern.

Adenoide sind das Ergebnis eines entzündlichen Prozesses in der nasopharyngealen Mandel. Infolgedessen nimmt die Amygdala zu und blockiert die freie Nasenatmung. Oft geht dieser Zustand mit einem Ausfluss aus den Nasengängen sowie entlang der Rückseite des Pharynx einher.

Kinder mit vergrößerten Adenoiden neigen häufiger und leichter zu Infektionen, was zu einem signifikanten Anstieg der Mandeln führt. Die Mandeln haben nach einer früheren Krankheit keine Zeit, sich wieder zu normalisieren, da sie bereits wieder mit einer neuen Infektion konfrontiert sind.

Adenoide zweiten Grades sind die Quelle verschiedener chronischer Krankheiten. Es ist notwendig, die Nasenhöhle regelmäßig zu desinfizieren, um die Ausbreitung einer Infektion in die Atemwege zu verhindern.

Wir können also zusammenfassen: Die Ursache für die Proliferation von Lymphgewebe sind chronische Erkrankungen der Atemwege oder unbehandelte Entzündungen, die zu einer Stagnation von Lymphe und Blut im Nasopharynx führen.

Symptome zweiten Grades

Im Normalzustand helfen die Adenoide dem Körper, mit der pathogenen Mikroflora umzugehen. Sie nehmen den ganzen "Schlag" auf sich. Wenn jedoch das Immunsystem geschwächt wird und das Lymphgewebe zu wachsen beginnt, nehmen die Adenoide an Größe zu und sind nicht mehr in der Lage, die Anfälle zu bewältigen. Mikroorganismen beginnen sich im Körper niederzulassen, zu vermehren und zu verbreiten.

Das grundlegendste Symptom des zweiten Grades von Adenoiden ist die Schwierigkeit der Nasenatmung. Entzündete Mandeln blockieren 2/3 des Nasengangs. Im ersten Grad ist die Nasenatmung nur nachts gestört, und bereits im zweiten und dritten Grad ist die Atmung tagsüber schwierig.

Andere Zeichen sind:

  • schlechter Schlaf;
  • trockener Husten am Morgen;
  • verlängerte laufende Nase;
  • häufige Erkältungen;
  • Nasenstimme;
  • Schwerhörigkeit;
  • Nachtschnarchen;
  • Atemstörung ohne laufende Nase.

Diagnose

Um das richtige und wirksame Behandlungsschema zu verschreiben, muss eine genaue Diagnose durchgeführt werden. Wählen Sie dazu eine der folgenden Methoden:

  1. Digitale Untersuchung des Nasopharynx. Leider verfügen nicht alle Krankenhäuser über spezielle Geräte, so dass der Arzt den Nasopharynx schmerzlos mit der Hand untersucht.
  2. Hintere Rhinoskopie. Der Arzt untersucht es mit einem Spiegel durch den Mund. Das Verfahren ist schmerzlos.
  3. Vordere Rhinoskopie. Der Arzt untersucht die Nasenwege.
  4. Radiographie. Die Studie wird dazu beitragen, eine Sinusitis auszuschließen. Wenn die Adenoide jedoch mit Plaque bedeckt sind, sehen sie im Bild vergrößert aus.
  5. Laborforschung der Mikroflora. Es wird mit häufigem ARVI durchgeführt
  6. Endoskopische Untersuchung. Die Diagnose wird mit einem flexiblen oder starren Endoskop durchgeführt. Mit dieser Methode können Sie den Grad der Entzündung und das Vorhandensein einer Entladung bestimmen.

Wichtig! Versuchen Sie nicht, die Rachenmandel unabhängig mit Ihren Fingern zu untersuchen, geschweige denn zu untersuchen. Sie werden nicht nur nichts sehen, sondern auch das Kind verletzen..

Wie können Adenoide vom Grad II geheilt werden?

Die Behandlung kann sowohl konservativ als auch chirurgisch sein, wenn Komplikationen auftreten.

Konservative Behandlung

Das erste, was mit einer Verschlimmerung der Adenoiditis zu tun hat, ist, die Nase häufiger zu spülen. Dies kann entweder eine selbst zubereitete Salzlösung (1 TL Salz pro 1 Liter Wasser), eine Apotheken-Kochsalzlösung oder Meerwasser (Aquamaris usw.) sein..

Zuerst müssen Sie die Nase vom Schleim abspülen und erst dann Vasokonstriktortropfen (Nazivin, Naphtizin usw.) einfließen lassen. Sie helfen, Schwellungen zu lindern und die Nasenatmung zu verbessern. Die Tropfen müssen dreimal täglich und nicht länger als 5 Tage getropft werden.

Nach 30 Minuten muss die Nase mit einem Medikament getropft werden. Es kann eines von folgenden sein:

  • 2% ige Protargollösung;
  • Nazonex;
  • Eichenrinde;
  • Isofra;
  • 20% ige Albucidlösung;
  • Polydexa.

Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, kann der Arzt ein Antibiotikum verschreiben..

Wichtig! Das Arzneimittel muss vom Arzt streng verschrieben werden. Nicht selbst behandeln.

Sehr nützlich in der Behandlung und Physiotherapie.

Die Lasertherapie ist sehr effektiv bei der Reduzierung von überwachsenem Gewebe um 1 und 2 Grad Adenoiditis. Es verbessert die Immunität und die Durchblutung.

Mit Hilfe des Elektrophoreseverfahrens werden Arzneimittel in die Nasengänge injiziert - Diphenhydramin und Calciumchlorid. Das Medizinprodukt hilft, tief in das Gewebe einzudringen und wirkt sich positiv aus.

Die Behandlung von Adenoiden 2. Grades ohne Exazerbation erfordert keine medikamentöse Therapie und besteht nur aus:

  1. Härten;
  2. ein jährlicher Aufenthalt am Meer für mindestens 2 Wochen;
  3. Einnahme immunmodulatorischer Medikamente zur Vorbeugung von viralen und bakteriellen Infektionen.

Operative Behandlung

Die Indikation für die Entfernung von Adenoiden ist nicht der Grad der Proliferation, sondern welche Komplikationen sie mit sich bringen.

Zu den häufigsten Komplikationen gehören:

  • häufiges Atmen stoppt während des Schlafes;
  • Schwerhörigkeit, häufige Mittelohrentzündung und andere Erkrankungen des Mittelohrs;
  • Verformung der Knochen des Gesichtsschädels, Bildung eines "adenoiden Gesichts";
  • Verzögerung in der geistigen und körperlichen Entwicklung;
  • häufiger ARVI (mehr als 10 pro Jahr);
  • Mangel an Nasenatmung nach konservativer Behandlung.

Der Vorgang zum Entfernen der Adenoide erfolgt mit vollständiger oder teilweiser Entfernung von Wucherungen.

Die chirurgische Behandlung von Adenoiden umfasst:

  1. Entfernung mit einem Endoskop. Das gesamte überwachsene Gewebe wird sehr schnell und genau entfernt
  2. traditioneller Betrieb. Die Mandel wird mit einem Adenotom (Spezialmesser) entfernt. Eine solche Operation ist für ein Kind psychologisch schwieriger.

Normalerweise werden Adenoide 6-7 Jahre alt und erst dann nimmt ihre Größe ab. Wenn sich herausstellt, dass mit Hilfe einer konservativen Therapie dieses Alter erreicht wird, ist das großartig. Wenn nicht, haben Sie keine Angst vor einer Operation!

Merken! Wenn die konservative Behandlung nicht funktioniert, haben Sie keine Angst und verschieben Sie die Operation. Es ist besser, pathologisch überwachsenes Gewebe so schnell wie möglich zu entfernen und Ihrem Baby zu ermöglichen, vollständig durch die Nase zu atmen..

Verhütung

Verwenden Sie als vorbeugende Maßnahme alle Maßnahmen, die darauf abzielen, die Immunität des Kindes zu stärken und die Resistenz des Körpers gegen Viren zu erhöhen, nämlich:

  • beobachte die Diät und schlafe;
  • so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft verbringen;
  • Nehmen Sie ein tägliches Bad und senken Sie allmählich die Wassertemperatur.
  • besuche den Pool;
  • nicht zu viel essen;
  • Befolgen Sie alle Regeln der persönlichen Hygiene.
  • sofortige Behandlung von viralen und bakteriellen Infektionen;
  • Aufrechterhaltung optimaler Raumluftbedingungen: Temperatur 18-20 Grad und Luftfeuchtigkeit 50-70%.

Adenoide bei Kindern von 1, 2 und 3 Grad - Behandlung ohne Operation oder Entfernung?

Adenoide sind eine der häufigsten Pathologien der HNO-Organe bei Kindern im Vorschulalter. Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird, führt dies zu schwerwiegenden Folgen. Die radikalste Behandlungsmethode ist die chirurgische Methode, aber in den frühen Stadien hilft die medikamentöse Therapie..

Was sind Adenoide??

Adenoide sind durch ein signifikantes Wachstum der Gaumenmandel gekennzeichnet, was beim Kind zu Beschwerden und Atemproblemen führt. Diese bakterielle Pathologie manifestiert sich häufig bei Kindern im Alter von 3-7 Jahren. Adenoidales Gewebe hilft bei der Bekämpfung von Infektionen, die während des Atmens in den Körper gelangen, und ist für sie eine Art Falle. Unter dem Einfluss pathogener Bakterien schwillt es an und nimmt mit zunehmender Verbesserung ab.

Viele Eltern verwechseln häufig die Symptome der Krankheit im Anfangsstadium mit der Erkältung und messen ihnen nicht viel Bedeutung bei, indem sie versuchen, das Kind selbst zu heilen. Adenoide können nicht ohne eine vollständige Untersuchung durch einen HNO-Arzt diagnostiziert werden, nach dessen Ergebnissen die Behandlung verordnet wird.

Symptome und Anzeichen einer Adenoiditis bei Kindern

Bei gesunden Kindern zeigen Adenoide im Nasopharynx keine Symptome. Sie treten nur nach Erkältungen oder Virusinfektionen auf, die die Proliferation von Adenoidgewebe hervorrufen. Die Symptome einer Adenoiditis unterscheiden sich je nach Stadium des Fortschreitens des Entzündungsprozesses (weitere Einzelheiten finden Sie im Artikel: Adenoiditis bei Kindern: Symptome und Behandlung). Es gibt drei Grade von Adenoiden bei Kindern.

1. Grad

Grad 1 Adenoide haben keine ausgeprägten Anzeichen. Im Anfangsstadium der Entzündung nehmen sie ein Drittel des Nasopharynx ein und beeinträchtigen die Atmung nicht. In den meisten Fällen werden Adenoide des Grades 1 nur diagnostiziert, wenn sie einer Routineuntersuchung durch einen Arzt unterzogen werden.

Um den Übergang der Krankheit in das nächste Stadium zu verhindern, sollten Sie sich an den Kinderarzt wenden, wenn das Kind:

  • schweres Atmen im Schlaf, lautes Paffen;
  • Gefühl der Überlastung;
  • lethargischer Zustand während des Tages;
  • wässriger Nasenausfluss.

Die horizontale Position des Körpers trägt zu einer Erhöhung der Rachenmandel bei, was beim Baby zu Atemnot führt. Sauerstoffmangel im Schlaf führt oft zu Albträumen. Kinder schlafen nicht gut, klagen über ständige Müdigkeit.

Die Krankheit im Stadium 1 kann mit entzündungshemmenden, antiseptischen und immunstimulierenden Medikamenten geheilt werden. Das Spülen der Nasengänge und das Einatmen helfen gut.

Eltern sollten die ersten Symptome einer Hypertrophie der Rachenmandel kennen, um den Übergang der Krankheit zu einer schweren Form zu verhindern, die sich nicht für eine konservative Behandlung eignet. Anzeichen wie das Atmen durch den Mund und das Schnarchen eines Kindes können einen Besuch beim Kinderarzt rechtfertigen.

Der Grad der Vergrößerung der Adenoide bei Kindern

2. Grad

Adenoide zweiten Grades haben ausgeprägtere Anzeichen, da das Lymphgewebe bereits 50% der Nasengänge bedeckt. Dies führt zu ernsthaften Atemproblemen. Mit rechtzeitiger Diagnose kann die Krankheit durch Physiotherapie und medikamentöse Therapie geheilt werden..

Adenoide 2. Grades können erkannt werden, wenn ein Kind erscheint:

  • lautes Schnarchen und Paffen in einem Traum;
  • Änderungen im Timbre der Stimme;
  • verlängerte Rhinitis;
  • Lethargie und chronische Müdigkeit;
  • schwerhörig;
  • Geistesabwesenheit und schlechter Schlaf;
  • Appetitlosigkeit.

Adenoide Hypertrophie 2. Grades kann die weitere physiologische Entwicklung des Babys beeinflussen. Bei Hypoxie treten Probleme mit der Funktion des Gehirns auf, die sich auf die geistigen Fähigkeiten des Kindes auswirken. Eine Verletzung der Durchgängigkeit der Nasengänge führt dazu, dass das Kind ständig durch den Mund atmet. Eine falsche Position des Kiefers während des Atmens trägt zu seiner allmählichen Verformung bei.

Vor dem Hintergrund ausgeprägter Adenoide von 2-3 Grad kann das Kind eine Mittelohrentzündung entwickeln

Otitis ist eine weitere schwerwiegende Folge der adenoiden Vegetation 2. Grades. Eine Schwerhörigkeit bei einem Kind tritt auf, wenn die Höröffnung durch eine vergrößerte Mandel blockiert wird. Ohne Belüftung zwischen Nasenhöhle und Mittelohr sammelt sich seröse Flüssigkeit in der Ohrhöhle an, die zur Hauptursache für Entzündungen wird und zu Mittelohrentzündungen führt.

3. Klasse

Adenoide 3. Grades bei Kindern führen zu einem völligen Fehlen der Nasenatmung, bei der die Luft erwärmt, gereinigt und befeuchtet wird. Beim Atmen durch den Mund wird der Prozess der Sauerstoffversorgung von Organen und Geweben fortgesetzt, aber Staub und Bakterien gelangen zusammen mit kalter Luft in den Körper.

Die gestartete Adenoidhypertrophie führt zu charakteristischen Veränderungen:

  • verstopfte Nase;
  • Atembeschwerden durch die Nase oder durch den Mund
  • Schnarchen und starkes Paffen;
  • Nasalität in der Stimme, wenn die Klarheit in der Aussprache gestört ist;
  • Deformitäten des Gesichts, bei denen keine Nasolabialfalten vorhanden sind, der untere Teil gedehnt ist, die Zähne im Oberkiefer gebogen sind und das Kinn flach wird;
  • Beeinträchtigung des Gedächtnisses, der Konzentration und der Aufmerksamkeit;
  • Verstopfung in den Ohren;
  • Mittelohrentzündung;
  • Sinusitis und Sinusitis;
  • häufige Erkältungen und akute Infektionen der Atemwege;
  • Schläfrigkeit und Müdigkeit;
  • allgemeine Schwäche.

Ursachen von Formationen

Adenoide Vegetation ist eine häufige Erkrankung bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren. Die Risikogruppe umfasst keine Babys unter einem Jahr. Im Jugendalter nimmt das Adenoidgewebe die richtige Form an und beeinträchtigt die Atmung nicht. Bei Erwachsenen ist eine Hypertrophie der Adenoide sehr selten, dies ist jedoch kein Grund, die Krankheit zu ignorieren, da der entzündete Bereich eine ständige Quelle für pathogene Bakterien ist.

Es gibt mehrere Hauptgründe für die Bildung von Adenoiden bei Kindern im Vorschulalter:

  • Genetische Veranlagung. Eine vergrößerte nasopharyngeale Mandel bei einigen Kindern ist eine erbliche Anomalie, bei der die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigt ist.
  • Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt. Die Bildung einer adenoiden Vegetation bei Babys wird in einigen Fällen eine Folge von Virusinfektionen, an denen die Mutter in der 6. bis 9. Schwangerschaftswoche leidet, sowie der Einnahme von Medikamenten, die beim Tragen eines Kindes kontraindiziert sind. Das Auftreten von Adenoiden kann mit einem Geburtstrauma, fetalen Anomalien oder Sauerstoffmangel verbunden sein.
  • Impfungen und Krankheiten, die im Säuglingsalter übertragen wurden.
  • Unausgewogene Ernährung, eine große Menge an Lebensmittelzusatzstoffen und Süßigkeiten in der Ernährung.
  • Infektionskrankheiten - Masern, Diphtherie, Keuchhusten, Röteln, Scharlach.
  • Häufige Erkältungen, Mandelentzündung, akute Infektionen der Atemwege, Rhinitis, Virusinfektionen.
Es gibt viele Gründe für die Zunahme von Adenoiden, so dass häufige Erkältungen bei einem Kind zu diesem Prozess beitragen können
  • Allergie.
  • Geringe Immunität.
  • Schlechte Ökologie.
  • Haushaltsgegenstände und Spielzeug aus giftigen Stoffen.

Diagnose der Pathologie

Um ein vollständiges Krankheitsbild der Krankheit zu erstellen, klärt der HNO-Arzt die Beschwerden und untersucht den Patienten auf verschiedene Weise:

  • Pharyngoskopie - Untersuchung der vergrößerten Mandel durch die Mundhöhle mit einem speziellen Spatel und einem Spiegel;
  • anteriore Rhinoskopie - Untersuchung der Nasengänge nach Instillation eines Vasokonstriktor-Arzneimittels;
  • hintere Rhinoskopie - Untersuchung des entzündeten Bereichs mit einem speziellen Spiegel.
Radiographie von Adenoiden unterschiedlicher Schwere

Wenn die Diagnose während der Erstuntersuchung bestätigt wurde, verschreibt der HNO-Arzt eine Reihe zusätzlicher Untersuchungen, um den Zustand der Schleimhaut und die Größe der Entzündung zu bestimmen:

  • Die Endoskopie wird durchgeführt, indem ein dünner Schlauch in die Nase eingeführt wird, der mit einer Kamera und einer Taschenlampe ausgestattet ist. Das Bild der Kamera während der Untersuchung des Nasopharynx wird auf den Monitor übertragen. Bei Bedarf wird dem Patienten ein Foto zur Verfügung gestellt. Die Endoskopie hilft dabei, die Größe der Adenoide und die Art der Entzündung genau zu bestimmen.
  • Die Röntgenaufnahme erfolgt in seitlicher Projektion, während das Kind den Mund öffnen muss.
  • Unter Verwendung einer Bakterienkultur wird die Zusammensetzung der pathogenen Mikroflora in einer Probe der Nasopharynxschleimhaut bestimmt.
  • Allergieanalyse.
  • Die Magnetresonanztomographie ermöglicht es, einen Hirnbruch bei der Diagnose auszuschließen.
  • Laboranalysen (UAC und OAM, ELISA-Diagnostik, zytologische Untersuchung).

Behandlung ohne Operation

Adenoide Hypertrophie 1. und 2. Grades kann ohne Operation behandelt werden. Warum ein Kind einer Operation unterziehen, wenn mit einer medizinischen Therapie positive Ergebnisse erzielt werden können? Bei der Verschreibung eines Behandlungsschemas muss ein integrierter Ansatz beachtet werden, der die allgemeine Therapie und die lokalen Auswirkungen auf die nasopharyngeale Mandel kombiniert.

Die allgemeine Therapie umfasst die folgenden Arten von Arzneimitteln:

  1. Antiallergikum - Diazolin, Suprastin, Cetrin, Fenkarol in einem Zeitraum von 5-10 Tagen (wir empfehlen zu lesen: Diazolin für Kinder: Anweisungen zur Verwendung der Tabletten);
  2. Vitaminkomplexe;
  3. Immunstimulanzien - Imudon, Tsitovir, Apilak, IRS 19 (wir empfehlen zu lesen: Imudon: Gebrauchsanweisung für Kinder);
  4. Antibiotika (für akute eitrige Form der Krankheit).

Lokale Behandlung beinhaltet die Verwendung von:

  1. Tropfen in der Nase, lindern Schwellungen und beseitigen eine laufende Nase. Um die Nase für das Waschen vorzubereiten, verwenden Sie Sanorin, Nazol, Naphtizin, Vibrocil (wir empfehlen zu lesen: "Nazol Baby" Nasentropfen für Kinder: Wie anwenden?).
  2. Kochsalzlösungen zum Waschen - Kochsalzlösung, Okomistin, Furacilin, Dekasan, Elekasol.
  3. Turunda in einer Droge getränkt - Albucid, Sinoflurin, Avamis, Nasonex).
  4. Inhalation in einem Vernebler mit Mentoclar, Fluimucil, Chlorophyllipt, Rotokan.

Eine anhaltende therapeutische Wirkung wird bei der Kryotherapie beobachtet, bei der ein Applikator in die Nase eingeführt wird und Tropfen flüssigen Stickstoffs auf die entzündete Oberfläche des Adenoidgewebes sprüht. Das Verfahren für das Kind ist absolut schmerzfrei, stärkt das Immunsystem, reduziert Ödeme und wirkt sich günstig auf die Nasopharyngealschleimhaut aus.

Wie Adenoide entfernt werden?

Eine Operation (Adenotomie) wird verschrieben, wenn keine Ergebnisse aus der medikamentösen Behandlung vorliegen. Der chirurgische Eingriff ist nicht kompliziert und dauert nicht länger als 15 Minuten. Es ist besser, Adenoide im Herbst oder Winter zu entfernen, da es schwierig ist, Blutungen im Sommer zu vermeiden. Die Operation wird mit einer von drei Methoden ausgeführt:

  1. Eine klassische Adenotomie erfolgt nach Voranästhesie. Der Chirurg führt ein spezielles Instrument (Adenote) in die Mundhöhle ein und entfernt die nasopharyngeale Mandel.
  2. Die endoskopische Adenotomie wird nur unter Vollnarkose durchgeführt. Ein mit einer Kamera ausgestatteter Schlauch wird in den Nasengang eingeführt, um den Betriebsprozess auf einem Monitor zu überwachen. Der Chirurg zerquetscht das überwachsene Adenoidgewebe und entfernt es mit einem speziellen Sog.
  3. Die Laseradenotomie ist das am wenigsten traumatische Verfahren. Die beim Entfernen der Adenoide beschädigten Gefäße werden "versiegelt". Als Hauptwerkzeug wird ein Laser verwendet.

Bevor Sie entscheiden, ob ein Kind mit Adenoiden der Klasse 3 chirurgisch entfernt werden soll, müssen Sie unbedingt die Vor- und Nachteile abwägen. Es ist besser, im Voraus mit dem Arzt zu klären, wie alt ein Kind operiert werden kann.

Laseradenotomie mit hochpräzisen Lasergeräten

Das Verfahren liefert aus zwei Gründen keine Ergebnisse:

  1. Mit einer Veranlagung zur Hypertrophie von Adenoidgeweben nach Adenotomie wächst die Rachenmandel nach einer Weile wieder.
  2. Adenoide haben eine Schutzfunktion im Körper - sie bilden eine Barriere für pathogene Bakterien. Das Entfernen ist gefährlich für die Gesundheit und Immunität des Kindes..

Nach der Adenotomie muss das Baby vor bakteriellen Infektionen und Viruserkrankungen geschützt werden. Um ein erneutes Auftreten der Krankheit zu vermeiden, sollte die medikamentöse Behandlung in der postoperativen Phase durchgeführt werden..

Präventivmaßnahmen

Um eine Entzündung der Adenoide zu verhindern, müssen vorbeugende Maßnahmen beachtet werden:

  • Verhärtung von Kindern;
  • Kontrastdusche beim Schwimmen;
  • rechtzeitige Behandlung von akuten Infektionen der Atemwege und akuten Virusinfektionen der Atemwege;
  • ausgewogene Ernährung;
  • komplexe Vitaminpräparate einnehmen;
  • vorbeugende medikamentöse Therapie.

Adenoide 3 Grad und 2 bei Kindern - wie man ohne Operation bei einem Kind heilt

Ständige Störungen der Nasenatmung bei einem Kind können nicht nur auf eine Entzündung und Schwellung der Nasenschleimhaut hinweisen. In der Kindheit, und dies ist genau auf die strukturellen Merkmale während dieser Zeit zurückzuführen, wird häufig das Wachstum der Nasopharynx-Tonsille beobachtet, das die Kommunikation zwischen Nasenhöhle und Rachen blockiert.

Adenoide zweiten Grades - Krankheitsdefinition

Die im Fornix des Pharynx befindliche nasopharyngeale Mandel erfüllt zusammen mit anderen Bestandteilen des lymphadenoiden Pharyngealrings (Gaumen-, Tuben- und Lingualmandeln) eine besonders wichtige Schutzfunktion im Körper.

Die Oberfläche der Schleimhaut besteht aus lymphoiden Geweben, deren Zellen in der Lage sind, Infektionen sowohl mit äußerem Einfluss als auch mit Manifestationen von Entzündungen im Körper zu bekämpfen. Wenn das Immunsystem schwach ist und die Zellen die Entzündung nicht bewältigen können, wachsen die Mandeln. Der Körper versucht, den Mangel an Immunität durch die Erhöhung der Schutzzellen auszugleichen. Meistens führt dies jedoch zum gegenteiligen Ergebnis..

Die Pharyngealmandel dehnt sich aus und blockiert die Kommunikation zwischen Nase und Pharynx, wodurch die Nasenatmung gestört wird. Aber es ist die Auskleidungsoberfläche der Nasengänge und Nasennebenhöhlen - die Schleimhaut - die Hauptschutzbarriere auf dem Weg des Eindringens und der Ausbreitung von Infektionen.

Adenoiditis ist vorwiegend eine Kinderkrankheit, und das Ausmaß der Immunität des Kindes hängt vom Ergebnis seiner Behandlung ab. Durch die Blockierung der Nasenatmung zwingen Adenoide das Baby, durch den Mund zu atmen, was zum schnellen Eindringen kalter Luft in die Atmungsorgane und zur Anfälligkeit für häufige Erkältungen beiträgt.

Ursachen und was ist Hypertrophie

Die richtige Diagnose ist sehr wichtig für die erfolgreiche Behandlung der Adenotomie. Und hier tritt die Identifizierung der wahren Ursache der Krankheit in den Vordergrund. Tatsache ist, dass Adenoiditis eine Entzündung der Rachenmandeln ist. Aber es wird oft mit hypertrophen Wachstum verwechselt, das nur chirurgisch behandelt werden kann. Ist es möglich, Adenoide ohne Operation zu behandeln, erfahren Sie in diesem Material.

Am häufigsten tritt eine Adenoiditis bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren auf, die mit den anatomischen Merkmalen der Struktur verbunden ist. Manchmal verschwindet diese Pathologie mit dem Alter. Wenn jedoch eine Entzündung festgestellt wird, kann eine Verzögerung des Prozesses ohne ordnungsgemäße Behandlung zu irreversiblen Veränderungen führen..

Die folgenden Gründe tragen zur Entwicklung einer Entzündung der Mandeln bei:

  • Wiederkehrende Erkältungen in den oberen Atemwegen;
  • Virusinfektionen (Grippe, Masern, Scharlach);
  • Exposition gegenüber staubiger oder gasförmiger Luft;
  • Geringe Immunität.

Die Schwächung der Schutzbarriere im Körper (Immunität) tritt beim Stillen, bei ungesunder Ernährung (süße und chemisch behandelte Lebensmittel) und beim Fehlen notwendiger Impfungen auf.

Eine Mandelhypertrophie wird normalerweise beobachtet, wenn:

  • Erbliche Veranlagung;
  • Pathologien während der Schwangerschaft und Geburt.

Das 1. Schwangerschaftstrimester ist in dieser Hinsicht sehr wichtig, wenn der Fötus noch nicht durch die Plazenta geschützt ist und die Auswirkungen einer viralen (bakteriellen) Infektion sowie die Einnahme wirksamer Medikamente zu verschiedenen Pathologien bei der Entwicklung des Babys führen können. Lesen Sie hier, wie Sie Erkältungen und Grippe während der Schwangerschaft behandeln können.

Von besonderer Bedeutung für die Identifizierung der Ursachen einer Adenoiditis ist das Vorhandensein eines allergenen Faktors, der auch erblich oder erworben sein kann. In diesem Fall ist es bei einer komplexen konservativen Therapie erforderlich, Antihistaminika zu verwenden..

Symptome

Ein Zeichen für das Überwachsen von Adenoiden ist immer eine Verletzung der Nasenatmung. Abhängig von der Größe der vergrößerten Mandeln gibt es 3 Krankheitsgrade:

  • Grad 1 - Die Adenoide überlappen das Lumen des Nasopharynx um 1/3. In einem solchen Raum können Sie tagsüber normal atmen, nachts jedoch schwellen die Mandeln aufgrund des Zuflusses von venösem Blut an und das Baby atmet durch den Mund.
  • 2 Grad - der Pharyngealraum ist von der Hälfte bis zu 2/3 der Größe blockiert, was zu einem völligen Fehlen der Nasenatmung führt;
  • 3 Grad - vollständige Überlappung der Kommunikation der Nasenhöhle mit dem Pharynx.

Der erste Grad stellt bei korrekter und rechtzeitiger Behandlung keine besondere Gefahr dar. Es besteht jedoch immer die Möglichkeit eines Übergangs in die nächste Stufe, und dies sind bereits schwerwiegende Gesundheitsstörungen:

  • Nachtschnarchen;
  • Chronische Rhinitis, wiederkehrende Erkältungen;
  • Hörverlust, aufgrund dessen sich ein Hörverlust entwickeln kann;
  • Gemeinheit, verschwommene Sprache;
  • Schlafstörung;
  • Trockener Morgenhusten;
  • Schmerzen im Hals;
  • Lethargie und Schläfrigkeit, erhöhte Reizbarkeit.

Während sich die Krankheit im zweiten Stadium befindet und durch häufige Erkältungen verursacht wird, kann sie mit konservativen Methoden geheilt werden. Wenn die Adenoide jedoch aufgrund genetischer Veränderungen gewachsen sind oder den Nasopharynx vollständig blockiert haben, ist ein dringender chirurgischer Eingriff erforderlich.

Mögliche Komplikationen

In der Kindheit sind die Knochen des Skeletts eines Kindes sehr beweglich und wachsen immer noch. Vergrößerte Adenoide, ein ständiger Entzündungsprozess in ihnen, das Atmen durch den Mund kann eine Reihe schwerwiegender Komplikationen verursachen:

  • Vermindertes Gehör. Pathologisch überwachsene Mandeln blockieren den Zugang zur Eustachischen Röhre, die mit Schwierigkeiten bei der Belüftung der Mittelohrhöhle und einer Abnahme der Beweglichkeit des Trommelfells behaftet ist. Infolgedessen beginnt das Kind schlecht zu hören;
  • Rezidivierende Mittelohrentzündung. Das Schließen des Eingangs zur Eustachischen Röhre schafft hervorragende Bedingungen für die Vitalaktivität pathogener Mikroorganismen in der Mittelohrhöhle. Und wenn die Adenoide infolge einer Entzündung wachsen, müssen Sie nicht weit gehen, um Krankheitserreger zu finden.
  • Anhaltende Erkältungen. Wenn die Nasenhöhle blockiert ist, ist die normale Funktion der Schleimhaut gestört und es treten alle Bedingungen für die Entwicklung einer bakteriellen oder viralen Infektion in der Nasenhöhle auf. Außerdem steigt die Belastung der Gaumenmandeln - sie werden in diesem Fall zum Haupthindernis für Krankheiten. Und in der Regel kommen sie nicht immer zurecht;
  • Verminderte Leistung. Schwierigkeiten bei der Nasenatmung führen zu einer Verringerung der Sauerstoffaufnahme einer Person um 15 bis 19%, was sich sofort auf ihre geistige und körperliche Aktivität auswirkt. Ein Kind mit ständiger Atmung durch den Mund ist in der Entwicklung verzögert, lernt nicht gut, will immer schlafen;
  • Sprachbehinderung. Wenn der Mund des Babys ständig geöffnet ist, hat es eine Verformung der Knochen des Gesichtsskeletts, was ausnahmslos zu einem schlechten Biss und einer beeinträchtigten Sprache führt, nasal.

Überwachsen oder Entzündung der Adenoide können die Gesundheit Ihres Babys ernsthaft verändern. Versuchen Sie daher, dem Kind, insbesondere in den ersten Lebensjahren, maximale Aufmerksamkeit zu schenken, um mögliche pathologische Zustände rechtzeitig zu bemerken und zu beseitigen..

Wie man Adenoiditis behandelt

Wenn Ihr Kind an einer Adenoiditis 2. Grades leidet, wird ein guter Arzt höchstwahrscheinlich konservative Medikamente vorschlagen. Und nur wenn die Adenoide nach der Heilung der Krankheit noch mindestens die Hälfte des Nasopharynx bedecken, raten sie zur chirurgischen Entfernung der Mandeln. Weitere Informationen zu Symptomen und Behandlung von Adenoiden finden Sie unter dem Link.

Eine Operation ist jedoch auch kein Allheilmittel. In der Tat kann sich das Bild nach maximal sechs Monaten wiederholen - schließlich wächst das lymphoide Gewebe sogar aus einer Zelle heraus. Darüber hinaus ist eine Operation immer ein Trauma, nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Und sollte als die extremste Maßnahme eingestuft werden.

Versuchen Sie daher, bevor Sie sich für einen chirurgischen Eingriff entscheiden, einen guten HNO-Arzt zu finden und eine vollständige Untersuchung durchzuführen, indem Sie:

  • Hintere Rhinoskopie (Untersuchung mit einem Spekulum durch den Mund);
  • Vordere Rhinoskopie (Untersuchung durch die Nasengänge, für die Vasokonstriktor-Medikamente eingesetzt werden);
  • Digitale Untersuchung des Nasopharynx (wird verwendet, wenn eine Untersuchung mit einem Spiegel nicht möglich ist);
  • Endoskopie (Untersuchung mit einem Endoskop - Mikrokamera mit obligatorischer Anästhesie);
  • Röntgen (durchgeführt, um eine Sinusitis auszuschließen, um die Größe der Adenoide zu bestimmen, ergibt ein falsches Bild aufgrund des möglichen Vorhandenseins von Eiter auf ihnen);
  • Bakteriologische Forschung (zur Identifizierung des Erregers).

Zögern Sie nicht, während einer digitalen Untersuchung Ihren Arzt nach der Art der Läsionen zu fragen. Der Entzündungsprozess ist gekennzeichnet durch:

  • Das Vorhandensein von Eiter auf den Adenoiden;
  • Weiche und glatte Oberfläche der Mandeln;
  • Blass, bläulich oder leuchtend rot.

In diesem Fall sollten Sie zuerst die Entzündung behandeln, und von einer Operation kann keine Rede sein. Und nur wenn die Mandeln dicht sind, mit charakteristischen Falten, blassrosa Farbe und gleichzeitig stark vergrößert - ja, wir haben einen klassischen Fall für eine Operation. Lesen Sie, ob es möglich ist, ein abgelenktes Septum ohne Operation zu behandeln.

Drogen Therapie

Die konservative Behandlung von Adenoiden erfolgt unter obligatorischer Verwendung mehrerer Arzneimittelgruppen:

  • Salzlösungen: Aqua Maris, Dolphin, Humer. Sie werden verwendet, um die Nase zu spülen und pathogenen Schleim zu entfernen. Wenn das Kind klein ist, wird die Lösung einfach eingeflößt und nach einer Weile wird der Schleim abgesaugt;
  • Antiseptika: Abkochung von Eichenrinde, kolloidalem Silber, Protargol. Zubereitungen haben zusätzlich zur antimikrobiellen Wirkung die Eigenschaft, die Schleimhaut zu trocknen;
  • Entzündungshemmend: Derinat, Euphorbium compositum. Durch die Beseitigung von Entzündungen tragen die Mittel dieser Gruppe auch dazu bei, Ödeme zu reduzieren, was das Wohlbefinden des Babys erheblich verbessert.
  • Vasokonstriktor: Naphthyzin, Galazolin, Sanorin. Ein Merkmal der Verwendung dieser Mittel ist eine begrenzte Verwendungsdauer (3-5 Tage) und eine strikte Dosierung.

Bei schwerer Entzündung werden Antipyretika und Antibiotika verschrieben. Nur ein HNO-Arzt sollte bei kleinen Kindern eine Spülung durchführen. Ein unsachgemäß durchgeführter Eingriff kann zu Entzündungen im Ohr führen..

Zusätzlich ist es möglich, Physiotherapie zu verschreiben:

  • Elektrophorese;
  • Lasertherapie;
  • Schlammtherapie;
  • Ultraschalltherapie;
  • Hochfrequenz-Magnetotherapie;
  • UHF-Therapie.

Probieren Sie alle Methoden und Methoden aus, versuchen Sie, das Kind ans Meer zu bringen oder das Klima vorübergehend zu verändern - vielleicht ist Adenoiditis eine Reaktion auf verschmutzte Luft. Und nur wenn die getroffenen Maßnahmen unwirksam sind, stimmen Sie der Operation zu.

Hausmittel

Die Wirksamkeit von Volksmethoden kann nur mit der Regelmäßigkeit der verwendeten Mittel hoch sein. Das Waschen wird mindestens 2 Wochen lang 5-6 mal täglich durchgeführt. Machen Sie dann eine Pause und wiederholen Sie gegebenenfalls den Kurs.

Zum Waschen verwenden:

  • Eine Lösung von Meersalz (0,5 TL pro Glas Wasser);
  • Kräutertees (Kamille, Salbei, Eichenrinde). Um die Infusion vorzubereiten, nehmen Sie 1 TL. Kräuter pro 200 ml kochendem Wasser.

Es ist auch wirksam, in die Nase eine Abkochung von Schöllkraut in Milch (1 EL L. Pro Glas) 2 Tropfen mehrmals täglich, Aloe-Saft 2 Tropfen 3 r. pro Tag Sanddornöl 2-3 Tropfen 3 r. pro Tag.

Prävention von Adenoiden bei einem Kind

Die einzige Möglichkeit, die Verbreitung von Adenoiden zu verhindern, besteht darin, Erkältungen vorzubeugen. Wenn sich die Mandeln nicht entzünden, nehmen sie zu und wachsen daher, sie haben keinen Grund..

Zu diesem Zweck können Eltern nur eines für ihr Kind tun - seine Immunität durch schrittweise Verhärtung und rationelle Ernährung mit einem ausreichenden Gehalt an allen Komponenten für eine normale Entwicklung, aktive Gymnastik und Sport ständig zu stärken.

Die Definition der chronischen Rhinitis sowie die Behandlungsmethoden werden hier beschrieben.

Video

In diesem Video erfahren Sie mehr über die Behandlung von Adenoiden bei Kindern.

Schlussfolgerungen

Selbst wenn bei Ihrem Kind eine Adenoiditis 1. Grades diagnostiziert wird, entspannen Sie sich nicht und versuchen Sie, die Möglichkeit eines Fortschreitens der Krankheit mit allen verfügbaren Methoden und Methoden zu negieren. Denken Sie daran, dass das Wichtigste bei der Anwendung von Volksheilmitteln die Regelmäßigkeit ist..

Vergessen Sie bei der Selbstbehandlung nicht, Ihren Arzt zu konsultieren. Und beeilen Sie sich nicht, das Angebot der chirurgischen Entfernung von Adenoiden zu nutzen, wenn es möglich ist, sie mit konservativen Methoden zu heilen. Finden Sie im Artikel auch heraus, wann Mandeln bei chronischer Mandelentzündung entfernt werden müssen.