Haupt
Verhütung

Amoxicillin bei der Behandlung von Bronchitis: Wirkung, Dosierung, Empfangsmerkmale

Amoxicillin wird häufig bei Bronchitis verschrieben. Dies ist auf die maximale Wirkung und eine kleine Liste möglicher Nebenreaktionen zurückzuführen..

Dieses Antibiotikum kommt gut mit Infektionen der HNO-Organe, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und Organen des Urogenitalsystems zurecht.

Das antibakterielle Medikament kann zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern eingesetzt werden. Im zweiten Fall unterscheiden sich die Form des Arzneimittels und die Dosierung..

Allgemeine Informationen zu Amoxicillin

Die hohe Wirksamkeit des Arzneimittels "Amoxicillin" erklärt sich aus seinen bakteriziden Eigenschaften. Der Wirkstoff zerstört aktiv verschiedene Arten von Bakterien.

Dieses halbsynthetische Penicillin kann Streptokokken, Staphylokokken und E. coli neutralisieren.

Amoxicillin gegen Bronchitis kann Erwachsenen und jungen Patienten verschrieben werden. Seine Besonderheit liegt in der direkten Zerstörung der Wände pathogener Mikroorganismen.

Der Hauptvorteil des Arzneimittels ist eine breite Palette von Wirkungen.

Zusammensetzung und Wirkmechanismus

Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Amoxicillin-Trihydrat. Die Hilfskomponenten umfassen Kartoffelstärke, Lactulose, Talk.

Abhängig von den Besonderheiten der Produktion können der Zubereitung weitere zusätzliche Substanzen zugesetzt werden..

Die Wirkung der Einnahme von Amoxicillin gegen Bronchitis bei Erwachsenen kann aufgrund der Fähigkeit einiger Bakterien, Substanzen zu produzieren, die das Arzneimittel zerstören, schwach sein.

Um dieses Risiko auszuschließen, kann der Hersteller dem Präparat Clavulansäure hinzufügen, die den Hauptbestandteil vor den Auswirkungen bakterieller Enzyme schützt. Aufgrund dessen steigt die Stabilität von Amoxicillin und das Wirkungsspektrum..

Das Produkt wirkt bakterizid. Bakterien sterben während der Teilung und des Wachstums aufgrund der Zerstörung der Zellwand ab.

Das Medikament wird verschrieben, um Krankheitserreger wie Staphylococcus, Streptococcus, Escherichia coli, Gonococcus und Salmonellen zu zerstören.

Bei der Zuschreibung dieses Antibiotikums berücksichtigt der Arzt die Tatsache, dass es im Kampf gegen Bakterien, die gegen seine Wirkungen resistent sind, möglicherweise unwirksam ist..

Das Medikament zieht schnell ein, der Wirkstoff bleibt auch in der sauren Umgebung des Magens aktiv. Es ist bemerkenswert, dass die Nahrungsaufnahme die Absorption des Arzneimittels nicht beeinflusst..

Amoxicillin-Trihydrat kann sich ansammeln. Große Mengen davon können im Sputum, im Urin oder auf der Schleimhaut weiblicher Geschlechtsorgane gefunden werden.

Formulare freigeben

Heute finden Sie in der Apotheke verschiedene Darreichungsformen des Arzneimittels, die sich in Dosierung und Verabreichungsmethode unterscheiden..

  1. Erwachsenen werden oft Pillen verschrieben - Dosierung 0,5 g.
  2. Kindern über 5 Jahren werden Tabletten verschrieben - Dosierung 0,25 g.
  3. Für Kinder von 5 bis 10 Jahren können Sie ein körniges Präparat zur Herstellung von 100 ml einer flüssigen Suspension kaufen. Die Dosierung beträgt 0,25 g / 5 ml. Der Geschmack der Medizin kann Erdbeere oder Himbeere sein.

Anwendungshinweise

Am häufigsten wird Amoxicillin bei Bronchitis verschrieben, wenn bei Erwachsenen und jungen Patienten eine akute oder chronische Form dieser Krankheit auftritt.

Das Medikament bewältigt wirksam bakterielle Bronchitis. Zu Ihrer Information: Viren sind die Hauptursache für die akute Form der Krankheit. Daher ist es unangemessen, Antibiotika zur Behandlung zu verwenden..

Um die Art der Infektionserreger zu bestimmen, die die Krankheit verursacht haben, ist es notwendig, einen Termin mit dem behandelnden Arzt zu vereinbaren und Tests durchzuführen.

Es ist auch wichtig, die Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber dem Wirkstoff des Arzneimittels herauszufinden, wenn die Ursache der Bronchitis eine bakterielle Schädigung ist.

Amoxicillin wird bei Auftreten verschiedener bakterieller Infektionskrankheiten verschrieben. Diese Krankheiten umfassen:

  • Entzündung des Bronchialtrakts und des Lungengewebes;
  • Entzündung der Harnwege (Blasenentzündung, Pyelonephritis, Urethritis);
  • Mittelohrentzündung, Sinusitis, Mandelentzündung, Pharyngitis;
  • Darmentzündung durch E. coli;
  • Meningoenzephalitis;
  • gynäkologische Erkrankungen (Zervizitis, Endometritis);
  • chronische Gastroduodenitis, Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür;
  • infektiöse Hautkrankheiten (Erysipel);
  • sexuell übertragbare Krankheiten (z. B. Gonokokkeninfektion);
  • Ruhr, Salmonellose, Listeriose, Leptospirose.

Dosierung und Eigenschaften der Einnahme von Amoxicillin

Die notwendige therapeutische Wirkung wird erzielt, wenn das Arzneimittel unter Beachtung der ärztlichen Verschreibungen streng nach den Anweisungen eingenommen wird..

Die Dosierung von Amoxicillin gegen Bronchitis bei erwachsenen Patienten beträgt dreimal täglich eine Tablette (0,5 g). Bei Verdacht auf eine Sekundärinfektion kann die Tagesdosis erhöht werden.

Bei der Anwendung des Arzneimittels muss beachtet werden, dass der Abstand zwischen der Einnahme der Tabletten 8 Stunden betragen sollte.

Der Arzt selbst entscheidet, wie viele Tage Sie zur Behandlung von Amoxicillin gegen Bronchitis benötigen. Die Anweisungen geben jedoch an, dass der Behandlungsverlauf nicht länger als 12 Tage dauern sollte.

Bei der Verwendung dieses Arzneimittels zur Behandlung von Bronchitis sollten einige Merkmale berücksichtigt werden:

  • Während der Behandlung muss die Verwendung von alkoholischen Getränken ausgeschlossen werden. Andernfalls steigt das Risiko unerwünschter Effekte.
  • Bei längerer Anwendung von Amoxicillin ist eine Untersuchung der Nieren und der Leber erforderlich.
  • Die therapeutische Wirkung des Arzneimittels wird geschwächt, wenn gleichzeitig Abführmittel und Glucosamin eingenommen werden.
  • Die Aufnahme des Antibiotikums wird durch die Verwendung von Vitamin C besser.
  • Sie können das Arzneimittel nicht parallel zu Antikoagulanzien und Rifampicin einnehmen.
  • Patienten, die orale Kontrazeptiva anwenden, müssen wissen, dass Amoxicillin ihre Wirksamkeit verringert.
  • Es ist wichtig, Pillen nach den Mahlzeiten einzunehmen.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist die Verwendung des Arzneimittels unerwünscht. Ausnahmen bilden Fälle, in denen es ohne Amoxicillin nicht möglich ist, das erforderliche Ergebnis bei der Behandlung von Bronchitis zu erzielen..

Es ist auch wichtig zu wissen, dass die Wirkstoffe dieses Antibiotikums leicht in die Muttermilch eindringen. Daher ist es besser, die Fütterung während der Behandlung abzulehnen..

Kontraindikationen

Amoxicillin gilt als starkes antibakterielles Mittel, das die Gesundheit von Nieren und Leber beeinträchtigen kann. Darüber hinaus gibt es einige Kontraindikationen, die besondere Aufmerksamkeit erfordern:

  1. Das Medikament wird nicht für Viruserkrankungen verschrieben, die nicht durch eine bakterielle Infektion erschwert werden. Es ist nicht ratsam, das Mittel gegen Erkältung oder ARVI zu verwenden, da dieses Antibiotikum nur bei durch Bakterien verursachten Krankheiten wirksam ist.
  2. Wie bei jedem Medikament besteht das Risiko, allergische Reaktionen zu entwickeln. Quinckes Ödem und anaphylaktischer Schock sind keine Ausnahme. Diese Bedingungen bedrohen das Leben des Patienten. Patienten, bei denen zuvor eine Allergie gegen Penicilline und Cephalosporine diagnostiziert wurde, wird das Medikament nicht verschrieben.

Es gibt eine Liste von Krankheiten, bei denen das Medikament mit Vorsicht eingenommen werden muss:

  • einige allergische Erkrankungen;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, begleitet von Erbrechen und losem Stuhl;
  • vorherige Kolitis;
  • lymphoblastische Leukämie;
  • Heuschnupfen;
  • chronisches Nierenleiden;
  • Leberversagen;
  • Infektiöse Mononukleose;
  • Bronchialasthma;
  • hämatopoetische Störungen.

Um alle nachteiligen Auswirkungen des Einsatzes von Antibiotika auszuschließen, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren. Nur ein Spezialist kann die Indikationen und Kontraindikationen im Einzelfall korrekt bestimmen.

Nebenwirkungen

Amoxicillin gilt als relativ sicheres Antibiotikum. Es besteht jedoch immer das Risiko von Nebenwirkungen während der Einnahme. Die häufigsten von ihnen sind:

  • allergische Reaktionen - Juckreiz, Hautausschläge, laufende Nase, Bindehautentzündung;
  • Schüttelfrost, erhöhte Körpertemperatur;
  • Gelenk- und Muskelschmerzen;
  • erhöhte Konzentration von Eosinophilen im Blut;
  • Orientierungsverlust im Raum, Schwindel;
  • Bei chronischen Krankheiten und unzureichender Widerstandskraft des Körpers des Patienten können sich Bakterien, die gegen die Wirkung des Arzneimittels resistent sind, vermehren.
  • Verdauungsstörungen - Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Geschmacksverlust, Stomatitis;
  • neurologische Störungen - Depressionen, Kopfschmerzen, Angstzustände, Schlaflosigkeit, emotionale Übererregung, Krampfzustände.

Bei Einnahme eines Kombinationspräparats (mit Clavulansäure) steigt das Risiko, Leber- und Gallenwegserkrankungen zu entwickeln.

spezielle Anweisungen

Bevor Sie Amoxicillin gegen Bronchitis einnehmen, sollten Sie sich mit den speziellen Anweisungen vertraut machen, die Ihnen der Arzt mitteilen wird. Sie können sich auch über die folgenden Informationen informieren:

  1. Bei der Verschreibung des Arzneimittels ist die Wahrscheinlichkeit einer Überempfindlichkeit gegen antibakterielle Wirkstoffe zu berücksichtigen. Es besteht auch das Risiko einer Kreuzallergie.
  2. Wenn vor dem Hintergrund der Behandlung mit Amoxicillin eine Stuhlerkrankung auftritt, sollten Sie keine Medikamente gegen Durchfall einnehmen. In der Regel unterdrücken sie die Darmfunktion. In diesem Fall empfiehlt die Einnahme von Probiotika.
  3. Konsumieren Sie während der Behandlung mit Amoxicillin keine alkoholischen Getränke. Die gleichzeitige Exposition gegenüber Alkohol und Penicillin-Antibiotika beeinträchtigt die Leberfunktion.

Abschließend

Oft ist es notwendig, Antibiotika gegen Bronchitis einzunehmen. Da es einige Kontraindikationen und das Risiko von Nebenwirkungen gibt, sollte nur der behandelnde Arzt sie auswählen..

Die Wahl dieses oder jenes Arzneimittels wird durch die Ergebnisse allgemeiner Tests und Studien zur Empfindlichkeit der Infektion gegenüber Antibiotika gerechtfertigt.

Amoxicillin - Zusammensetzung, Indikationen für Bronchitis, Dosierung und Nebenwirkungen

Bronchitis ist eine Erkrankung der Atemwege, mit der Männer und Frauen in jedem Alter konfrontiert sind. Zur Behandlung von infektiösen Entzündungen der Bronchien werden eine Reihe von Medikamenten verschrieben, insbesondere Antibiotika.

Eines der wirksamen, sicheren und erschwinglichen antibakteriellen Medikamente gegen Bronchitis ist Amoxicillin. Dieses Breitband-Penicillin wird in Pharmazeutika verwendet. Während dieser Zeit hat das Medikament viel Forschung durchlaufen und viele Bewertungen erhalten..

Anwendungshinweise

Amoxicillin wird zur Behandlung verschiedener Formen von Bronchitis, akuten Virusinfektionen der Atemwege und Tracheitis bei Erwachsenen und Kindern verschrieben. Es wird in der komplexen Therapie bei chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen empfohlen. Es ist wirksam bei bakteriellen Pathologien, virale Bronchitis kann mit diesem Medikament nicht geheilt werden. Bevor Sie mit der Einnahme eines Antibiotikums beginnen, müssen Sie die Art des Erregers bestimmen. Der Arzt wird dies tun.

Zusätzlich zur Bronchitis ist die Indikation für die Einnahme von Amoxicillin das Vorhandensein einer der pathologischen Erkrankungen:

  • Pharyngitis;
  • Lungenentzündung;
  • Mandelentzündung;
  • Pyelonephritis;
  • Blasenentzündung;
  • Urethritis;
  • Zervizitis;
  • Endometritis;
  • Tripper;
  • Otitis;
  • Sinusitis;
  • Sinusitis;
  • Impetigo;
  • Erysipel;
  • Dermatose.

Das Antibiotikum bekämpft auch wirksam solche Beschwerden:

  • Endokarditis;
  • Peritonitis;
  • bakterielle Meningitis;
  • Enterokolitis;
  • Cholezystitis;
  • Ruhr;
  • Meningoenzephalitis;
  • Salmonellose;
  • Listeriose.

Das Medikament wird für die komplexe Therapie der Urethritis empfohlen.

Warum wird es oft bei Bronchitis verschrieben?

Bronchitis ist eine der Beschwerden der Atemwege, für deren Behandlung Amoxicillin verschrieben wird. Die hohe Wirksamkeit eines solchen Antibiotikums bei Bronchialentzündungen erklärt sich aus seinen bakteriziden Eigenschaften. Nach dem Eindringen in den Körper verletzen die Wirkstoffe des Arzneimittels die Integrität einer der Komponenten der bakteriellen Zellwand bei ihrer Trennung und Entwicklung. Der Zerfall von Krankheitserregern erfolgt.

Amoxicillin gegen Bronchitis bei Erwachsenen und Kindern hat die gleiche Wirkung auf Bakterien verschiedener Arten. Und da Bronchitis durch die Wirkung von Pneumokokken, Streptokokken, Haemophilus influenzae und Bakterien auf den Körper verursacht wird, ist ein solches Antibiotikum eine ausgezeichnete Lösung.

Der Effekt kann jedoch erzielt werden, wenn die Pathologie bakterieller Natur ist und pathogene Mikroorganismen keine Resistenz gegen das Arzneimittel aufweisen.

Amoxicillin wird auf nüchternen und vollen Magen schnell resorbiert. Allmählich akkumulierend, findet sich das Antibiotikum in großen Akkumulationen in:

  • Serum;
  • Schleim;
  • Urin;
  • Pleurahöhle.

Seine beträchtliche Konzentration wird in der Magen-Darm-Schleimhaut, im Mesenchym und in der Gallenblase beobachtet. Je höher die Dosierung, desto höher ist die Sättigung des Arzneimittels im Gewebe. Die Entfernung der Wirkstoffe aus dem Körper erfolgt über die Nieren (70%) und die Leber (30%)..

Ärzte verschreiben Amoxicillin häufig gegen Entzündungen. Bronchitis mit diesem Antibiotikum wird schnell und effektiv geheilt, jedoch nur unter strikter Einhaltung der Dosierung, die vom Arzt individuell ausgewählt wird.

Wirkstoffe

Der Wirkstoff von Amoxicillin ist Amoxicillin-Trihydrat. Um die Eigenschaften des Wirkstoffs zu verbessern und eine starke Schale zu erzeugen, enthält die Zusammensetzung die folgenden Inhaltsstoffe:

  • Heliotrop;
  • synthetische Disaccharide;
  • Zellulose;
  • Magnesiumsalz und Stearinsäure;
  • Kartoffelstärke.

Die Komposition wird andere Elemente enthalten. Viele Hersteller fügen Clavulansäure hinzu, die Amoxicillin-Trihydrat vor bakteriellen Enzymen schützt, die das Medikament zerstören können..

So bereiten Sie eine Suspension richtig vor

Amoxicillinsuspension ist eine beliebte Form des für Kinder verschriebenen Arzneimittels. Damit ein Arzneimittel eine wirksame Wirkung auf den Körper hat, muss es richtig vorbereitet sein:

  1. Ein wenig sauberes kochendes Wasser wird in die geöffnete Flasche gegeben (Sie können kein kochendes Wasser gießen). Wenn Sie Wasser einschenken, müssen Sie sicherstellen, dass seine Menge der Markierung entspricht.
  2. Die Flasche wird verdreht und gut geschüttelt, um eine vollständige Auflösung des Arzneimittels in Wasser zu gewährleisten.
  3. Der Rest der Flüssigkeit wird hinzugefügt und alles ist gut gemischt.

Die Suspension sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden, nicht jedoch im Gefrierschrank. Die maximale Haltbarkeit beträgt 2 Wochen, danach verliert es seine nützlichen Eigenschaften.

Kontraindikationen

Amoxicillin ist ein antibakterielles Medikament. Es enthält eine Vielzahl von Kontraindikationen, mit denen Sie sich vertraut machen müssen. Es ist verboten, ein Antibiotikum zu trinken, wenn eine Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels im Körper vorliegt, mit viralen Pathologien, die nicht durch eine bakterielle Infektion erschwert werden.

Ein Antibiotikum ist nicht zur Behandlung von Gesundheitsproblemen geeignet:

  • allergische Reaktionen;
  • Filatov-Krankheit;
  • Funktionsstörung der Leber, Nieren;
  • Mononukleose infektiöser Natur;
  • Dysbiose;
  • Störungen der Hämatopoese;
  • Gelbsucht;
  • Bronchialasthma.

Das Medikament ist bei Personen mit früherer Kolitis, Kindern unter 1 Monat, schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert. Stellen Sie sicher, dass keine Kontraindikationen vorliegen, um nachteilige Folgen zu vermeiden.

Mögliche Nebenwirkungen

Amoxicillin wird individuell ausgewählt und gehört zur Kategorie der harmlosen Arzneimittel, die zur Behandlung von Bronchitis geeignet sind. Während der Einnahme besteht die Möglichkeit von Komplikationen:

  • allergische Manifestationen: Urtikaria, Juckreiz, laufende Nase;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Stuhlstörung;
  • Geschmacksänderung;
  • Hyperthermie, Fieber;
  • Myalgie, Gelenkschmerzen;
  • Schlafstörung;
  • Migräne, Schwindel;
  • Angst Depression.

In den Ergebnissen einer Blutuntersuchung können Abweichungen beobachtet werden, wie beispielsweise eine Abnahme der Anzahl von Leukozyten und Neutrophilen und eine Zunahme des Spiegels von Eosinophilen. In schweren Fällen entwickeln sich Anämie, Krampfanfälle und Quincke-Ödeme. Bei Nebenwirkungen wird empfohlen, die Dosierung zu reduzieren, die Einnahme des Arzneimittels abzubrechen und einen Arzt zu konsultieren.

Dosierungen des Arzneimittels für verschiedene Kategorien

Bei der Verschreibung von Amoxicillin wird die Dosierung für Bronchitis vom Arzt auf der Grundlage der genauen Diagnose, des Alters des Patienten, des Vorhandenseins von Begleiterkrankungen und der individuellen Merkmale des Körpers festgelegt.

Erwachsenen Patienten wird verschrieben, dreimal täglich Kapseln mit 0,5 g einzunehmen. Im Falle einer Sekundärinfektion kann die Dosierung erhöht werden. Das Arzneimittel sollte in regelmäßigen Abständen (ca. 8 Stunden) eingenommen werden. Der Behandlungsverlauf beträgt nicht mehr als 12 Tage.

Bei der Behandlung von Bronchitis mit Amoxicillin sollten folgende Empfehlungen berücksichtigt werden:

  • Hören Sie für die Dauer der Therapie auf, alkoholische Getränke zu trinken.
  • Es ist besser, nach dem Essen Tabletten zu trinken..
  • Die gleichzeitige Verabreichung von Tabletten mit Glucosamin und Abführmitteln schwächt die Wirkung der Komponenten.
  • Nehmen Sie Rifampicin und Antikoagulanzien nicht gleichzeitig mit dem Antibiotikum ein.
  • Um das Medikament aufzunehmen, nehmen Sie Ascorbinsäure mit.
  • Bei der Verwendung von oralen Kontrazeptiva sollte berücksichtigt werden, dass das Antibiotikum sie unwirksam macht.

Nehmen Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit keine Antibiotika ein.

Dosierungen für Kinder

Die Dosierung von Amoxicillin bei Bronchitis bei Kindern hängt vom Alter des Patienten ab:

  • bis zu 5 Jahren - Tabletten 125 mg oder Suspension 2,5 ml dreimal täglich (für Säuglinge 20 mg / kg Körpergewicht);
  • 5-10 Jahre alt - Tabletten 250 mg, Suspension 5 ml 3 mal täglich;
  • über 10 Jahre alt - 500 mg Tabletten mit kompliziertem Krankheitsverlauf - 1 g dreimal täglich (bei einem Kind mit einem Gewicht von über 40 kg).

Sie können das Arzneimittel in seiner reinen Form mit einer Flüssigkeit einnehmen und es zuvor in Wasser auflösen.

Freigabe Formular

Auf dem Pharmamarkt wird das antibakterielle Mittel Amoxicillin in drei Formen angeboten:

  • Gelatinekapseln. Auf der einen Seite sind die Kapseln rot und auf der gegenüberliegenden Seite gelb gefärbt. In ihnen befindet sich ein weißes oder hellgelbes körniges Pulver. Mögliche Dosierung von 250, 500 mg.
  • Tablets. Sie haben eine abgerundete Form, weiß gestrichen, manchmal leicht gelblich.
  • Pulver zur Herstellung der Suspension. Es ist ein frei fließendes Pulver, nur ohne Schale. Kann Himbeer- oder Erdbeergeschmack haben. Vor allem für Kinder unter 10 Jahren konzipiert.

Wählen Sie die Form des Arzneimittels unter Berücksichtigung einer Reihe von Faktoren (Alter, Grad der Vernachlässigung der Pathologie, Eigenschaften des Körpers usw.). Es ist besser, vor dem Kauf einen Arzt zu konsultieren.

Lagerbedingungen

Lagern Sie das Medikament Amoxicillin an einem trockenen, dunklen Ort, an dem die Sonnenstrahlen nicht eindringen, fern von Kindern. Der optimale Temperaturbereich liegt zwischen +15 ° C und +25 ° C. Die Haltbarkeit des Arzneimittels beträgt 3-4 Jahre.

Analoge

Wenn Amoxicillin aus irgendeinem Grund nicht zur Behandlung von Bronchitis geeignet ist, können Sie eines der Analoga bevorzugen:

  • Amoxiclav;
  • Augmentin;
  • Amosin;
  • Amoxicar;
  • Flemoxin Solutab.

Bei der Auswahl eines Analogons müssen Sie dessen Anweisungen lesen und sicherstellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

Amoxicillin gegen Bronchitis

Amoxicillin ist ein antibakterielles Medikament der Penicillin-Reihe, hat ein breites Wirkungsspektrum und nimmt einen festen Platz in der Behandlung der bronchopulmonalen Pathologie ein. Amoxicillin wird seit langem gegen Bronchitis verschrieben, da das Medikament seit über 40 Jahren auf dem Markt ist und von Wissenschaftlern umfassend erforscht wurde.

Indikationen

Am häufigsten wird das Medikament zur Behandlung einer solchen Erkrankung der Atemwege wie akute Bronchitis und als Teil einer Kombinationstherapie wegen ihrer obstruktiven Form bei Kindern eingesetzt. Dies ist auf die hohe Prävalenz dieser Pathologie zurückzuführen. Amoxicillin wird gegen chronische Bronchitis bei Erwachsenen angewendet, deren moderner Name chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist. Das Medikament ist zur Behandlung von Husten bei Bronchitis nur bakteriellen Ursprungs wirksam. Sie sollten sich bewusst sein, dass in mehr als der Hälfte der Fälle eine akute Bronchitis durch Viren verursacht wird, sodass der Einsatz von Antibiotika nicht erforderlich ist. Um die Art des Erregers zu bestimmen, der den Husten verursacht hat, müssen Sie einen Arzt aufsuchen..

Das Medikament ist für eine große Anzahl von Infektionskrankheiten der bakteriellen Ätiologie angezeigt, die durch dafür empfindliche Bakterien verursacht werden. Diese beinhalten:

Das Medikament hilft bei Entzündungen der Bronchien

  • verschiedene Infektionen der Atemwege, nämlich Entzündungen der Bronchien und des Lungenparenchyms;
  • entzündliche Erkrankungen der Harnwege wie akute Blasenentzündung, Urethritis, Pyelonephritis in akuten und chronischen Formen;
  • akute eitrige Mittelohrentzündung des Mittelohrs, akute Mandelentzündung, Sinusitis und Pharyngitis;
  • Meningoenzephalitis;
  • Colienteritis (durch E. coli verursachte Darmentzündung);
  • chronische Gastroduodenitis, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür (zur H. pylori-Eradikation);
  • Erkrankungen des weiblichen Genitalbereichs - Endometritis, Zervizitis;
  • Infektionskrankheiten der Haut und des Unterhautfetts, wie beispielsweise Erysipel;
  • sexuell übertragbare Krankheiten, insbesondere Gonokokkeninfektionen;
  • Infektionskrankheiten - Salmonellose, Leptospirose, Listeriose, Ruhr.

Kontraindikationen

Amoxicillin ist ein starkes antibakterielles Medikament, daher hat es ein ziemlich breites Spektrum an Kontraindikationen.

Das Medikament ist bei unkomplizierten Infektionen durch Virusinvasionen kontraindiziert. Da es sich um ein Antibiotikum handelt, wirkt es nur auf Krankheiten, die durch die Bakterienflora verursacht werden. Bei Verwendung von Antibiotika bei der Behandlung von Erkältung und SARS wird der erwartete Effekt nicht sein, es können jedoch Nebenwirkungen auftreten.

Wie alle Antibiotika kann das Medikament allergische Reaktionen bis hin zu anaphylaktischem Schock und Quincke-Ödem hervorrufen, die lebensbedrohlich sind. Das Allergierisiko steigt, wenn der Patient zuvor auf Antibiotika der Serien Penicillin (Ampicillin, Oxacillin) und Cephalosporin (Ceftriaxon, Cefepim) reagiert hat.

Es gibt eine Reihe von Krankheiten, bei denen die Verabreichung des Arzneimittels möglich ist, jedoch mit Vorsicht. Diese beinhalten:

Bei schweren Magen-Darm-Erkrankungen sind Medikamente kontraindiziert

  • allergische Erkrankungen, einschließlich einer Vorgeschichte;
  • schwere Magen-Darm-Erkrankungen, begleitet von losem Stuhl oder Erbrechen;
  • zuvor übertragene Antibiotika-assoziierte Kolitis;
  • Infektiöse Mononukleose;
  • chronisches Nierenleiden;
  • schweres Leberversagen;
  • lymphoblastische Leukämie;
  • Bronchialasthma;
  • Störungen des hämatopoetischen Systems;
  • Heuschnupfen.

Das Medikament sollte nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden, der nicht nur das Vorhandensein von Indikationen beurteilen kann, sondern auch das Risiko von Kontraindikationen.

Wirkmechanismus

Das Medikament wirkt bakterizid, dh es verursacht den Tod von Bakterien, indem es die Synthese von Peptidoglycan (einer der Strukturkomponenten der Bakterienzellwand) während ihrer Teilung und ihres Wachstums stört. Wirkt auf aerobe Gram-Plus- (Staphylokokken, Streptokokken) und Gram-Minus-Mikroorganismen (Escherichia coli, Salmonellen, Gonokokken). Es gibt auch resistente Stämme dieser Bakterien, die gegenüber dem Medikament unempfindlich sind..

Das Medikament zieht schnell ein, bleibt in der Salzsäure des Magens aktiv. Die Nahrungsaufnahme beeinflusst die Absorption nicht. Es neigt zur Akkumulation und kommt in großen Mengen im Sputum, in der flüssigen Umgebung der Pleurahöhle, im Urin, in den inneren weiblichen Organen und im Mittelohr-Exsudat vor. Diese Eigenschaft bestimmt die Wirksamkeit gegen Bakterien und eine umfangreiche Liste von Indikationen..

Medizinische Zusammensetzung

Die Hauptsubstanz des Arzneimittels ist Amoxicillin-Trihydrat. Es enthält je nach Hersteller Lactulose, Talk, Kartoffelstärke und andere als zusätzliche und formbildende Substanzen..

Einige Bakterien, die versuchen, im Kampf gegen das Antibiotikum zu überleben, haben die Fähigkeit erworben, spezielle Substanzen zu produzieren, die die chemische Form des Wirkstoffs zerstören. Dafür gibt es ein Medikament, das Amoxicillin zusammen mit Clavulansäure enthält, das es vor von Bakterien produzierten Enzymen schützt. Auf diese Weise können Sie die Resistenz einiger Mikroorganismenstämme überwinden und den Indikationsbereich erweitern.

Formulare freigeben

Das Medikament ist auf dem Pharmamarkt in verschiedenen Dosierungsformen und verschiedenen Dosierungen erhältlich:

Amoxicillin-Kapseln

  1. Für Erwachsene - 500 mg Kapseln / Tabletten.
  2. 250 mg Kapseln / Tabletten für Kinder über 5 Jahre.
  3. Granulat zur Gewinnung von 100 ml Suspension zum Einnehmen, 250 mg / 5 ml mit Himbeer- oder Erdbeergeschmack. Dieses Formular ist für Babys unter 5-10 Jahren gedacht.

Wie man es richtig macht

Das Medikament wird unabhängig von der Nahrungsaufnahme oral eingenommen. Der Arzt wählt die Dosierung individuell aus und gibt Empfehlungen unter Berücksichtigung der Schwere des Zustands des Patienten. Die Dauer des Kurses für Bronchitis beträgt in der Regel 5 bis 12 Tage.

Für Kinder wird eine bequeme Dosierungsform des Arzneimittels in Form eines Pulvers zur Herstellung eines Sirups mit Beerengeschmack hergestellt, der es bei Bedarf ermöglicht, auch Babys Medikamente zu verabreichen. Um den Sirup gemäß den Anweisungen zuzubereiten, müssen Sie der Flasche abgefülltes Babywasser bei Raumtemperatur hinzufügen, wobei die Markierung nicht überschritten wird. Dann schütteln, bis sich das Granulat vollständig aufgelöst hat, und mehr Wasser hinzufügen, um 100 ml Lösung zu erhalten, und erneut mischen. In dieser Form kann das Medikament dem Kind unter strikter Einhaltung der vorgeschriebenen Dosierungen verabreicht werden..

Granulat zur Herstellung der Amoxicillinsuspension

Bei akuter Bronchitis wird in der Regel eine Kombinationstherapie empfohlen, einschließlich der gemeinsamen Verabreichung des Arzneimittels mit schleimlösenden, entzündungshemmenden und fiebersenkenden Arzneimitteln. Es ist auch hilfreich, mehr Flüssigkeit zu trinken, was dazu beiträgt, Schleim zu verdünnen und abzulassen. Bei COPD und obstruierter Bronchitis werden zusätzlich Bronchodilatatoren und inhalative Glukokortikosteroide verschrieben.

Derzeit gibt es keine Hinweise auf toxische, mutagene oder embryonale Entwicklungseffekte auf den Fötus. Die Aufnahme durch schwangere Frauen ist nur möglich, wenn der vorhergesagte Nutzen für die Frau höher ist als das Risiko für ihr ungeborenes Kind. Das Medikament geht in extrem geringen Konzentrationen in die Muttermilch über, daher ist die Anwendung während der Stillzeit mit Vorsicht und nur unter Aufsicht des behandelnden Arztes möglich.

Es sollte bedacht werden, dass das Medikament die Aktivität von oral eingenommenen Verhütungsmitteln verringern kann. Bei gemeinsamer Anwendung wird eine zusätzliche zuverlässige Empfängnisverhütung empfohlen.

Es wird nicht empfohlen, das Medikament gleichzeitig mit Alkohol einzunehmen, da alkoholische Getränke die Wirksamkeit beeinträchtigen können. Bei längerem Gebrauch sollten die Indikatoren der Leberfunktion überwacht werden, da das Medikament dieses Organ negativ beeinflussen kann.

Nebenwirkungen

Das Medikament ist eines der sichersten Antibiotika. Der Wirkstoff des Arzneimittels wurde seit fast 50 Jahren im aktiven Gebrauch untersucht, daher ist eine breite Palette von Kontraindikationen aus verschiedenen Organen und Systemen bekannt. Unerwünschte Ereignisse umfassen:

Während der Einnahme des Medikaments kann es zu einem Anstieg der Körpertemperatur kommen

  1. Allergie-Manifestationen: Hautausschläge, allergische Rhinitis, Bindehautentzündung, äußerst selten - Anaphylaxie bis zum Schock.
  2. Erhöhte Körpertemperatur, Schüttelfrost.
  3. Schmerzen in großen und kleinen Gelenken, Knochen, Muskelschmerzen.
  4. Erhöhte Blut-Eosinophile.
  5. Schwindel, Gangschwankungen und Bewusstseinsstörungen bei längerer Einnahme in großen Dosen.
  6. Bei Patienten mit chronischen Krankheiten und verminderter Körperresistenz ist das Wachstum von Bakterien einer vom Original abweichenden Art möglich - Superinfektion.

Bei Anwendung des Arzneimittels in Kombination mit Clavulansäure steigt das Risiko von Komplikationen durch Leber und Gallenwege.

Die Verwendung von Amoxicillin ist zur Behandlung verschiedener Arten von durch Bakterien verursachter Bronchitis angezeigt. Es ist jedoch erforderlich, die Schwere des Zustands des Patienten und das Vorhandensein von Kontraindikationen zu berücksichtigen, die nur vom behandelnden Arzt angemessen beurteilt werden können.

Amoxicillin gegen Bronchitis: Anwendungstaktik

Amoxicillin gegen Bronchitis wird Patienten jeder Altersgruppe verschrieben, da dieses antibakterielle Mittel eines der Medikamente ist, die die Wände pathogener Mikroorganismen zerstörerisch beeinflussen. Dieses Medikament gehört zur Penicillin-Reihe, und sein Hauptvorteil ist eine breite Palette von Wirkungen.

Es ist häufiger als andere Medikamente, die für entzündliche Erkrankungen verschrieben werden und die Atemwege des Körpers betreffen..

Die Verwendung von Amoxicillin bei Bronchitis

Das Medikament wird zur Diagnose einer Reihe von pathologischen Prozessen im Körper verschrieben..

Es wird am häufigsten für die folgenden Gesundheitszustände verwendet:

  • Magengeschwür;
  • Urogenitalinfektionen;
  • Pathologie der Atmungsorgane;
  • Erkrankungen des Zwölffingerdarms.

Unter den Indikationen für die Verwendung des beschriebenen antibakteriellen Arzneimittels ist es erforderlich, Lungenentzündung und Bronchitis, bei denen Amoxicillin am häufigsten verschrieben wird, getrennt hervorzuheben.

Beachtung! Die unabhängige Anwendung von Amoxicillin wird nicht empfohlen, da es eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen aufweist, die bei der Berechnung der erforderlichen Dosierung des Arzneimittels nicht vermieden werden können.

Indikationen zur Anwendung von Amoxicillin

Es gibt eine Reihe direkter Indikationen, bei denen das antibakterielle Medikament Amoxicillin (Bild) verwendet werden kann und die größte therapeutische Wirkung hat.

Diese Indikationen umfassen Folgendes:

  1. Infektiöse Läsionen der Atmungs-, Geruchs- und Hörorgane bakteriellen Ursprungs, dh Sinusitis, Mandelentzündung, Pharyngitis, akute Mittelohrentzündung, Lungenentzündung, Bronchitis.
  2. Erkrankungen des Genital- und Harnsystems - Entzündung der Blase, der Nieren, des Endometriums, der Harnröhre und des Gebärmutterhalskanals.
  3. Infektiöse Läsionen des Integuments der Haut, zum Beispiel Erysipel, Dermatosen der Sekundärinfektion, Impetigo, Leptospirose.
  4. Infektiöse Läsionen des Magen-Darm-Trakts - Kolitis des Dünndarms, Peritonitis, Typhus, entzündliche Prozesse der Gallenblase.

Darüber hinaus werden mit Hilfe von Amoxicillin solche pathologischen Zustände behandelt wie:

  • Salmonellose;
  • Ruhr;
  • Borreliose;
  • Blutvergiftung;
  • entzündliche Prozesse der Hirnhautmembran des Gehirns;
  • entzündliche Prozesse des Endokards infektiöser Natur.

Je nach Art des pathologischen Prozesses kann Amoxicillin in verschiedenen Freisetzungsformen eingesetzt werden. Das antibakterielle Arzneimittel wird in Tablettenform und in Form von Kapseln verabreicht.

Bei Patienten der pädiatrischen Altersgruppe sollte Amoxicillin gegen Bronchitis in Form von Granulatpulver verwendet werden, das zur Herstellung einer Suspension verwendet wird. Das Medikament wird nicht in Form einer Injektionslösung hergestellt.

Wirkungen von Amoxicillin

Amoxicillin verursacht Zellreizungen, bei denen Mikroorganismen übermäßig anfällig sind und sich nicht normal weiter vermehren können.

Wichtig! Ein antibakterielles Medikament hat eine breite Palette von Wirkungen, die es ihm ermöglichen, eine signifikante therapeutische Wirkung bei Pathologien zu erzielen, die durch verschiedene Gruppen von Mikroorganismen hervorgerufen werden.

Aufgrund des Vorhandenseins von Antibiotikaresistenzen in Bakterien sind bei der Verabreichung von Amoxicillin auch Probiotika erforderlich - diese Maßnahme verhindert eine Verletzung der normalen Darmflora.

Das Video in diesem Artikel macht den Leser mit den Grundprinzipien der Wirkung des Wirkstoffs auf den Körper des Patienten vertraut..

Transformation von Wirkstoffmolekülen biochemischer Natur

Das Medikament Amoxicillin wird beim Essen nicht schlechter aufgenommen. Es unterliegt auch keiner Zerstörung in einer sauren Magenumgebung..

Die höchsten Konzentrationen der Wirkstoffe des Arzneimittels Amoxicillin befinden sich in folgenden Körperstrukturen:

  • Blutplasma;
  • ausgeschiedenes Sputum;
  • ein Geheimnis, das vom Bronchialbaum produziert wird;
  • Peritonealflüssigkeit;
  • Urin;
  • Lungengewebe.

Darüber hinaus sind in solchen Körperteilen einige Konzentrationen der Wirkstoffe von Amoxicillin enthalten:

  • Schleimhäute des Verdauungssystems;
  • Gallenblase;
  • Fettgewebe;
  • in den Genitalien.

Beachtung! Wenn die Dosis des Arzneimittels erhöht wird, nimmt auch die Konzentration der Wirkstoffe von Amoxicillin in den Strukturen des Körpers zu..

Die Ausscheidung des Arzneimittels Amoxicillin erfolgt über die Nieren - etwa 75%, und die Leber verarbeitet bis zu 25% der Bestandteile. Kleine Mengen des Arzneimittels werden zusammen mit der Muttermilch ausgeschieden, aber trotz der geringen Konzentrationen wird immer noch nicht empfohlen, das Baby während dieser Zeit zu füttern.

Behandlung von Bronchitis mit Amoxicillin

Wenn ein Arzt dieses Medikament verschreibt, muss jede Empfehlung eines Spezialisten befolgt werden. Sie können die Einnahmezeit nicht überspringen, die Dosierung reduzieren und die Behandlung abbrechen, selbst wenn sich der Zustand erheblich verbessert.

Dieser Bedarf beruht auf der Tatsache, dass ansonsten pathogene Mikroorganismen eine Resistenz gegen das Arzneimittel entwickeln können und nach einer signifikanten Verbesserung des Zustands dessen rasche Verschlechterung auftreten wird. Gleichzeitig wird es in der Folge äußerst schwierig, einen positiven Behandlungstrend zu erzielen, allein aufgrund der sich abzeichnenden Resistenz gegen Arzneimittel der Penicillin-Reihe..

Beachtung! Bei Bronchitis kann Amoxicillin verschrieben werden, wenn der Entzündungsprozess der Bronchien durch Pneumokokken oder hämophilen Bazillus ausgelöst wird. Um diesen Ursprung der Bronchitis zu bestätigen, weist der Spezialist den Patienten zur Analyse an, während der Schleim ausgesät wird und nur anhand seiner Ergebnisse die Behandlungstaktik bestimmt werden kann.

Wenn das Ergebnis der Analyse unterschiedlich ist und sich herausstellt, dass die Bronchitis infolge einer Virusinfektion begann, wird das Antibiotikum Amoxicillin nicht verschrieben, da seine Einnahme nicht die gewünschte therapeutische Wirkung bringt, gleichzeitig aber der Körper erheblich geschädigt werden kann und es erheblich geschwächt wird, was die Krankheit verschlimmert.

Der Zweck der Verschreibung eines antibakteriellen Arzneimittels

Die Hauptaufgabe des antibakteriellen Arzneimittels Amoxicillin gegen Bronchitis besteht darin, die Adhäsion an die vorhandene pathogene Mikroflora und den Entzündungsprozess einer Sekundärinfektion zu verhindern. Aus diesem Grund wird die Dosierung des Medikaments rein individuell festgelegt..

Eine individuelle Berechnung der Dosierung ist erforderlich, um die Wahrscheinlichkeit zu verhindern, dass der Körper Nebenwirkungen auf die Einnahme eines Antibiotikums entwickelt. Wenn aus irgendeinem Grund eine Dosisverletzung auftritt und aufgrund der Einnahme negative Auswirkungen auftreten, muss der behandelnde Spezialist unverzüglich darüber informiert werden..

Wenn die Dosis des Medikaments korrekt berechnet wurde, verschwindet die Krankheit in etwa 7 Tagen. Wenn es keinen positiven Trend bei der Behandlung gibt, verschreibt der Arzt zusätzliche Medikamente zur gemeinsamen Anwendung zusammen mit Amoxicillin.

Merkmale der Einnahme von Amoxicillin

Eine gute therapeutische Wirkung der Einnahme von Amoxicillin kann nur unter absoluter Einhaltung der medizinischen Empfehlungen erzielt werden.

Amoxicillin gegen Bronchitis bei Erwachsenen: Dosierung
Zulassungsregeln1 Tablette, die 500 mg des Wirkstoffs enthält, wird 3 U / Tag eingenommen, unter Zusatz einer Infektion kann die Dosis verdoppelt werden.
Intervall zwischen Anwendungen8 Uhr
Maximale Kursdauer12 Tage

Während der Therapiezeit muss der Patient die folgenden Empfehlungen beachten, die vom Arzt erklärt werden.

  1. Alkoholhaltige Getränke sind verboten, da unerwünschte Wirkungen auftreten können
  2. Während der Aufnahme von Amoxicillin ist es erforderlich, den Zustand der Nieren und der Leber zu überwachen.
  3. Die Absorption von Wirkstoffen wird bei gleichzeitiger Verabreichung von Abführmitteln und Glucosamin geschwächt.
  4. Die Einnahme von Vitamin C hilft, die Absorption des Antibiotikums Amoxicillin zu verbessern.
  5. Die gemeinsame Verabreichung von Antikoagulanzien und dem Medikament Rifampicin ist strengstens untersagt.
  6. Das Medikament Amoxicillin kann die Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva negativ beeinflussen. Aus diesem Grund ist eine zusätzliche Anwendung der Barriere-Kontrazeption erforderlich..

Bei der Behandlung von Bronchitis während der Schwangerschaft eines Kindes ist Amoxicillin für die Anwendung unerwünscht und wird nur in Fällen verschrieben, in denen es ohne dieses Antibiotikum nicht möglich ist, einen positiven Trend zu erzielen. Das Risiko einer Schädigung des Fötus sollte geringer sein als die wahrscheinliche Wirkung der Therapie. Darüber hinaus sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die aktiven Bestandteile des Antibiotikums in die Muttermilch eindringen. Aus diesem Grund ist es während der Behandlung mit Amoxicillin erforderlich, die Fütterung bis zur endgültigen Freisetzung der Bestandteile des Arzneimittels aus dem Körper der Mutter zu verweigern.

Amoxicillin-Behandlung von Bronchitis bei Kindern

Die Aufnahme von Amoxicillin kann Patienten verschrieben werden, deren Alter 2 Jahre noch nicht erreicht hat. Die Berechnung der zulässigen Dosierungen erfolgt jedoch ausschließlich durch den behandelnden Kinderarzt.

Beachtung! Bronchitis, insbesondere obstruktiver Art, führt bei Kindern der jüngeren Altersgruppe nicht nur zu Hustenanfällen, sondern auch zu Erstickungsgefahr. Die Verwendung von Amoxicillin kann ein Kind in kürzester Zeit vor solchen Manifestationen bewahren.

Aus diesem Grund muss rechtzeitig medizinische Hilfe geleistet werden. Die Regeln für die Aufnahme während der Therapie lauten wie folgt:

  1. Ein kleines Kind nimmt Amoxicillin in Form einer Suspension ein, die dreimal täglich getrunken werden muss. Die Dosierung hängt vom Körpergewicht ab und beträgt 20 mg / kg.
  2. Kinder über 2 Jahre erhalten die Amoxicillinsuspension ebenfalls dreimal täglich, jedoch in einem halben Messlöffel.
  3. Ab dem fünften Lebensjahr wird die Dosierung erhöht und auf 1 Messlöffel gebracht.

Eine bestimmte Dosis des Arzneimittels wird vom Kinderarzt angegeben, da er sich an den Ergebnissen der Untersuchung und den Ergebnissen der vom Kind bestandenen Tests orientiert.

So bereiten Sie eine Suspension vor

Amoxicillin ist in 3 Formen erhältlich, Kinder unter 10 Jahren müssen es jedoch nur als Suspension einnehmen. Der Preis des Produktes reicht von 250 bis 300 Rubel. je nach Region.

Für die korrekte Vorbereitung der Aussetzung müssen Sie die folgende Abfolge von Aktionen ausführen:

  1. Nach dem Öffnen der Flasche wird reines stilles Wasser hinzugefügt. Es fließt in 2 Stufen. Die primäre Flüssigkeitsmenge sollte die Markierung auf der Flasche nicht überschreiten.
  2. Als nächstes wird geschüttelt, bis das Arzneimittel vollständig in Wasser gelöst ist..
  3. Nachdem der Rest des Wassers zugegeben und gemischt wurde, bis eine homogene Zusammensetzung erhalten wird.

Nach der Zubereitung sollte die Zubereitung im Kühlschrank aufbewahrt, aber nicht eingefroren werden. Die Haltbarkeit der vorbereiteten Lösung beträgt 14 Tage..

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen von Amoxicillin

Das Medikament sollte nicht angewendet werden, wenn der Patient eine beeinträchtigte Nieren- und Leberfunktion sowie unter folgenden Bedingungen hat:

  • Gelbsucht;
  • Mononukleose;
  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des antibakteriellen Arzneimittels;
  • lymphatische Leukämie.

Amoxicillin wird von den Patienten größtenteils gut vertragen, es können sich jedoch einige Nebenwirkungen entwickeln.

Der Patient kann während der Verwendung des Antibiotikums unter folgenden Bedingungen leiden:

  1. Allergische Reaktionen, die sich in Schwellungen, Hautausschlägen, Bindehautentzündungen äußern, selten - anaphylaktischer Schock.
  2. Es kann Schmerzen im Gelenkbereich oder ein Gefühl von Hitze geben.
  3. Es gibt einen Anstieg der Eosinophilenzahlen im Blut.
  4. Es kann zu Reaktionen des Körpers aus dem Magen-Darm-Trakt kommen, die durch Durchfall und Übelkeit ausgedrückt werden.

Während der Therapie mit Amoxicillin muss der Patient das Trinkschema einhalten. Wenn Nebenwirkungen auftreten, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren und den Behandlungsplan anpassen.

Ist Amoxicillin sicher gegen Bronchitis??

Ärzte verschreiben Amoxicillin gegen Bronchitis und erklären dies durch die maximale Wirkung und die minimale Liste von Nebenwirkungen. Das Medikament gehört zur Gruppe der halbsynthetischen Penicilline und ist bekannt für seine Wirksamkeit bei der Behandlung von Infektionen der HNO-Organe, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und des Urogenitalsystems. Das Tool kann in der Kindheit verwendet werden.

Was hilft Amoxicillin

Die Hauptindikationen für die Verwendung des Arzneimittels sind:

  • Infektiöse Läsion der Atemwege: Lungenentzündung, Mandelentzündung, Bronchitis, Pharyngitis.
  • Otitis.
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems: Pyelonephritis, Blasenentzündung, Urethritis, Endometritis und Gonorrhoe.
  • Magen-Darm-Beschwerden: Cholezystitis, Enterokolitis, Typhus, Peritonitis.
  • Hautinfektionen: Erysipel, Impetigo.
  • Ruhr.
  • Salmonellose.
  • Bakterielle Meningitis.
  • Endokarditis.

Wie und wie viel zu nehmen

Bei Bronchitis bei Erwachsenen und Kindern über 10 Jahren mit einem Gewicht von mehr als 40 kg beträgt die Dosierung des Arzneimittels dreimal täglich 500 mg. Wenn der Krankheitsverlauf kompliziert ist, bestimmt der Arzt individuell, wie viel zu trinken ist. Im Durchschnitt können jedoch dreimal täglich 750 oder 1000 mg empfohlen werden.

Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren wird in Tablettenform gezeigt, dass sie dreimal täglich 250 mg einnehmen. Wenn eine Suspension genommen wird, dann 3 mal täglich 5 ml.

Kinder von 2 bis 5 Jahren erhalten dreimal täglich 125 mg oder 2,5 ml. Bei Babys wird das Medikament dreimal täglich in einer Menge von 20 mg / kg Körpergewicht verabreicht.

So bereiten Sie eine Suspension vor

Das Antibiotikum kommt in verschiedenen Formen vor: Granulat, Tabletten, Suspensionen. Der letztere Typ ist für Kinder unter 10 Jahren gedacht. Um die Suspension richtig vorzubereiten, müssen Sie:

  • Fügen Sie nach dem Öffnen der Flasche gekochtes Wasser hinzu, das auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Die Flüssigkeit wird in 2 Stufen gegossen. Das Primärvolumen sollte die Markierung auf der Flasche nicht überschreiten.
  • Danach wird die Flasche geschüttelt, bis sich die Suspension vollständig aufgelöst hat..
  • Durch Zugabe des restlichen Wassers erneut rühren, bis eine homogene Mischung entsteht.

Wann sollten Sie von der Einnahme absehen?

Die Einnahme des Arzneimittels wird Personen nicht empfohlen:

  • Mit individueller Intoleranz.
  • Unter allergischen Reaktionen leiden.
  • Mit Dysbiose.
  • Mit pathologischen Lebererkrankungen.
  • Mit infektiöser Mononukleose.
  • Mit lymphatischer Leukämie.
  • Schwanger und stillend.
  • Kinder unter 1 Monat.
  • Mit eingeschränkter Funktionalität der Nieren und des Kreislaufsystems.

Nebenwirkungen

Amoxicillin-basierte Arzneimittel gegen Bronchitis werden normalerweise gut vertragen. Es gab jedoch Fälle von Nebenwirkungen, die ausgedrückt wurden in:

  • Allergische Reaktionen wie Erythem, Urtikaria, Rhinitis, Bindehautentzündung, Quincke-Ödem. Fieber, erhöhte Eosinophile im Blut, Schmerzsyndrom in den Gelenkstrukturen waren weniger häufig. Es wurden vereinzelte Fälle von anaphylaktischem Schock registriert.
  • Superinfektion. Eine Nebenwirkung trat äußerst selten auf, normalerweise wenn die Dosierung überschritten und der Zeitraum zwischen den nachfolgenden Dosen verringert wurde.
  • Verdauungsstörungen: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Geschmacksveränderung, manchmal Stomatitis.
  • Neuralgische Störungen: Depressionen, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Angstzustände, Übererregung, Krämpfe.

Anleitung und Verwendung von Amoxicillin

Das Medikament sollte vor oder unmittelbar nach dem Essen eingenommen werden. Der Behandlungsverlauf ist für jeden Patienten individuell und kann 5-14 Tage betragen.

Amoxicillin wird für die Aminoglycosid-Therapie nicht verschrieben. Ascorbinsäure beschleunigt die Absorption und Elimination des Arzneimittels, während Antazida, Abführmittel, Aminoglycoside und Glucosamin diesen Prozess verlangsamen.

Bei der Einnahme von bakteriziden Antibiotika wird die Wirkung beider Komponenten verstärkt. Und bakteriostatische Mittel verlangsamen die Wirksamkeit des Antibiotikums. Bei der Einnahme von Amoxicillin und östrogenen oralen Kontrazeptiva wird deren Wirkung abgeschwächt, was zusätzlichen Schutz erfordert.

Patienten sind oft daran interessiert, ob es möglich ist und wie Almag zusammen mit Amoxicillin gegen Bronchitis angewendet werden kann. Dieses Gerät hilft gut bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen und anderen Erkrankungen des Körpers. Es ist jedoch zu beachten, dass die maximale Wirkung nach dem Aussterben der akuten Periode erreicht wird. Der magnetische Puls verbessert die Mikrozirkulation in den Bronchien und eliminiert eine übermäßige Schleimproduktion. Bei gemeinsamer Anwendung erfolgt die Erholung schneller und mit weniger Drogenkonsum.

Dieses Medikament wird häufig mit Expektorantien bei der Behandlung der Atemwege kombiniert. Ein Beispiel für eine solche Therapie ist Ascoril gegen Bronchitis bei Erwachsenen.

Pharmakologische Unterweisung

Amoxicillin bezieht sich auf bakterizide antibakterielle Mittel mit einer Vielzahl von Wirkungen. Es ist ein halbsynthetisches säurefestes Penicillin. Die Aktivität des Arzneimittels erstreckt sich auf gramnegative, grampositive Organismen und solche Bakterien, die gegenüber Penicillin G empfindlich sind.

Wie bewerbe ich mich für Kinder?

Bei der Verschreibung des Arzneimittels bei Babys unter 10 Jahren ist es besser, die Form der Suspension zu wählen. In der Kindheit ist die Einnahme des Arzneimittels für Säuglinge angezeigt, die 1 Monat erreicht haben. Wenn Neugeborene und Frühgeborene behandelt werden müssen, wird die Therapie mit Amoxicillin in einem Krankenhaus unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

Empfehlungen für die Anwendung bei Kindern sind normalerweise:

  • ARVI bakteriellen Ursprungs.
  • Mittelohrentzündung in der akuten Phase.
  • Tracheitis, Bronchitis, Pharyngitis.
  • Darminfektionskrankheiten.
  • Gastritis, Geschwür.

Die Festlegung der Dosierungen und der Behandlungsdauer bei Säuglingen erfolgt individuell. Selbstverabreichung kann dem Kind schaden oder in Kombination mit anderen Medikamenten unwirksam sein. Beispielsweise verringert Biseptol gegen Bronchitis bei Kindern in Kombination mit Amoxicillin die Wirkung des Antibiotikums.

Dosierung von Amoxicillin bei verschiedenen Krankheiten bei Erwachsenen

Zusätzlich zur Behandlung von Bronchitis ist das Medikament bei anderen Pathologien wirksam, bei denen sich eine Einzeldosis erhöhen kann..

Bei akuter unkomplizierter Gonorrhoe einmal 3 g der Substanz trinken.

Bei Septikämie und Meningitis beträgt die maximale Dosis pro Tag 6 g und wird in 3 Dosen aufgeteilt. Akute Infektionen der Gallenwege und des Magen-Darm-Trakts wie Typhus und Paratyphus werden mit 3 Einzeldosen von 1,5 bis 2 g des Arzneimittels pro Tag behandelt.

Die gleichen Empfehlungen gelten für gynäkologische Probleme. Die vorbeugende Einnahme 1 Stunde vor kleineren chirurgischen Eingriffen beträgt einmal 3-4 g. Chronische Pathologien, schwere Infektionen werden dreimal täglich mit 750 mg des Arzneimittels behandelt..

Behandlung von Angina

Amoxicillin wird bei lakunarer oder follikulärer Angina angewendet. Die Wirksamkeit des Arzneimittels beruht auf der Tatsache, dass diese Krankheit normalerweise eine Folge einer Staphylokokkeninfektion ist. Der Mikroorganismus ist sehr empfindlich gegenüber Antibiotika dieser Klasse. Bei Angina wird empfohlen, nach den Mahlzeiten ein unverdünntes Medikament einzunehmen, damit der Wirkstoff direkt in den Fokus des Entzündungsprozesses gerät.

Kann ich während der Schwangerschaft verwenden?

Verwendete Antibiotika gegen Bronchitis bei Erwachsenen werden Frauen während der Schwangerschaft selten verschrieben. Aufgrund des Mangels an relevanten Daten ist die Anwendung von Amoxicillin während der Schwangerschaft nur angezeigt, wenn der Nutzen für die werdende Mutter den Schaden für den Fötus übersteigt.

Während der Stillzeit ist das Medikament kontraindiziert, da es dazu neigt, in die Muttermilch einzudringen.

Andere Kontraindikationen

Das Medikament kann nicht mit alkoholischen Getränken kombiniert werden, es verursacht eine Vergiftung des Körpers und kann eine allergische Reaktion bis hin zum Tod hervorrufen. Nach dem Ende des Kurses müssen mindestens 7 Tage vergehen, bevor Sie Alkohol einnehmen.

Amoxicillin gegen Bronchitis

Menschen leiden häufig an Infektionskrankheiten, die von einer laufenden Nase, schwerem Husten und Unwohlsein begleitet werden.

Der pathologische Prozess der Bronchialentzündung wird eingemischt, was den Beginn einer Lungenentzündung hervorruft und bei unsachgemäßer Behandlung zu Konsequenzen führt, die mit dem Tod enden.

Die Behandlung muss rechtzeitig mit einem Spezialisten begonnen werden. Er wird Medikamente verschreiben, um die Symptome zu lindern und den Patienten von Komplikationen zu befreien..

Antibiotika haben sich im Kampf gegen bakterielle Erkrankungen bewährt. Dies sind Substanzen halbsynthetischen, synthetischen oder natürlichen Ursprungs. Sie tragen zur Unterdrückung lebender Organismen bei, häufiger solcher, die zu Prokaryoten gehören.
Diese Substanz ist Amoxicillin. Das Antibiotikum gehört zur Penicillin-Reihe, einem der anerkannten und verwendeten Medikamente gegen Krankheiten. Es gilt als eines der besten für Bronchitis..

Diese Art von Antibiotikum gehört zu halbsynthetischen Mitteln. Amoxicillin wurde vor mehr als 40 Jahren gefunden, seine Wirksamkeit ist klar, dass es heute noch verwendet wird, es hat keine ähnlichen Medikamente, die in der Wirkung ähnlich sind.

Die Verwendung von Amoxicillin

  • Magengeschwür;
  • Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems.

Indikationen für die Verwendung eines Medikaments, das zu halbsynthetischen Antibiotika gehört, sind Bronchitis und Lungenentzündung. Mit verschiedenen pathologischen Prozessen im Körper nimmt die Immunität ab, die Krankheit beginnt sich zu entwickeln und schreitet voran.

Bronchitis, die länger als ein paar Wochen dauert, kann eine Person schädigen. Die Dauer der Krankheit droht mit Komplikationen. Um die Folgen zu vermeiden, müssen Sie Antibiotika einnehmen.

Sie müssen Medikamente gemäß den Anweisungen Ihres Arztes einnehmen. Antibiotika haben wie Medikamente Kontraindikationen. Es ist unmöglich, sich selbst zu behandeln, dies führt zu Komplikationen.

Wie Amoxicillin wirkt?

Die Wirkung des Arzneimittels ist auf die Zellwände bakterieller Mikroorganismen gerichtet. Bakterienmikroorganismen werden anfällig. Ihr Wachstum und ihre Entwicklung werden durch Antibiotika gehemmt.

Das Medikament hat ein Wirkungsspektrum, wirkt auf Bakterien verschiedener Typen und zerstört sie. Die Bakterien haben Veränderungen erfahren, sind mutiert und stark geworden, ohne sich in der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika der Penicillin-Reihe zu unterscheiden.

Behandlung von Bronchitis mit Amoxicillin

Bronchitis wird durch Virusinfektionen verursacht, und die Verwendung von Antibiotika bietet keine Linderung. Entzündungsprozesse im Bronchialbaum werden durch Haemophilus influenzae oder Pneumokokken verursacht. In solchen Fällen ist die Verschreibung eines Medikaments ratsam..

Um die Ursache zu identifizieren, muss ein Sputumtest durchgeführt werden. Erst nach der Diagnose kann eine Behandlung verordnet werden.

Was ist Amoxicillin und wie funktioniert es??

Amoxicillin ist ein antibakterielles bakterizides, säurebeständiges Mittel mit einem breiten Wirkungsspektrum. Die Gruppe, zu der er gehört, sind halbsynthetische Penicilline.

Es enthält eine enzymatische Substanz, die in der Leber produziert wird. Führt zur Bildung von Proteinzellwandverbindungen, verursacht den Zerfall von Mikroorganismen.

Die Hauptmikroorganismen werden als aerobe grampositive und gramnegative Mikroorganismen angesehen. Penicillinase-produzierende Bakterien sind antibiotikaresistent.

Biochemische Transformation von Wirkstoffmolekülen

Beim Essen beginnt das Medikament nicht schlechter aufgenommen zu werden. In sauren Umgebungen mit Mageninhalt kann es nicht abgebaut werden.

Es werden große Konzentrationen gefunden:

  • im Blutplasma;
  • das Geheimnis, das von den Bronchialbäumen verborgen wird;
  • abgesondertes Sputum;
  • in der Peritonealflüssigkeit;
  • im Urin;
  • Lungengewebe.
  • in den Schleimhäuten des Verdauungstraktes;
  • in den Genitalien weiblicher und männlicher Organe;
  • Fettgewebe;
  • in der Gallenblase;
  • in den Geweben des ungeborenen Kindes.

Wenn die Dosis des Arzneimittels zunimmt, steigt die Konzentration in Organen und Geweben..
Die Ausscheidung durch Nierenstrukturen beträgt bis zu 75% und durch die Leber bis zu 25%. Eine kleine Menge wird in die Muttermilch ausgeschieden. Mit einem speziellen Verfahren - der Hämodialyse - wird Amoxicillin aus dem Körper entfernt.

Anwendungshinweise

  1. Infektionen bakteriellen Ursprungs der Hör- und Geruchsorgane, Atmungsorgane - Sinusitis, Pharyngitis, Mandelentzündung, akute Mittelohrentzündung, Bronchitis und Lungenentzündung.
  2. Erkrankungen des Urogenitalsystems - Entzündung der Nieren, Entzündung der Blase, Harnröhre, Gonorrhoe, Entzündung des Endometriums und des Gebärmutterhalskanals.
  3. Infektiöse Läsionen des Verdauungstraktes - Peritonitis, Kolitis im Dünndarm, Typhus, Entzündung der Gallenblase.
  4. Infektiöse Hautläsionen - Erysipel, Impetigo, Dermatosen der Sekundärinfektion, Leptospirose.
  5. Borreliose.
  6. Ruhr.
  7. Salmonellose.
  8. Entzündung der Hirnhautmembran.
  9. Infektiöse endokardiale Entzündung.
  10. Blutinfektionen.

Amoxicillin wird in Tablettenform und in Form von Spezialkapseln hergestellt. Es gibt eine Kinderform in Form eines körnigen Pulvers zur Herstellung einer Suspension für Kinder. Das Medikament wird nicht als Injektionslösung hergestellt.

Wie man Amoxicillin einnimmt?

Bei Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren wird dreimal täglich 250 mg Amoxicillin verwendet, was 5 ml Suspension entspricht.

Kinder im Alter von 2 bis 5 Jahren, 125 mg, dreimal täglich.
Um eine Suspension herzustellen, muss gekochtes gekühltes Wasser zu einer speziellen Markierung in einer Flasche mit trockenem Antibiotika-Granulat hinzugefügt werden. Schütteln und nicht länger als zwei Wochen in einer geschlossenen Flasche bei Raumtemperatur lagern.

Bei Gonorrhoe werden 3 g des Arzneimittels einmal verschrieben, Frauen wird empfohlen, eine wiederholte Dosis zu verwenden.

Bei möglichen Erkrankungen des Verdauungstrakts wie Paratyphus oder Typhus und bei Erkrankungen der Gallenwege bei gynäkologischen Erkrankungen drei- bis viermal täglich 1,5 bis 2 g verabreichen.

Wenn Leptospirose auftritt, wird sie bis zu viermal täglich von 0,5 bis 0,75 g verschrieben. Die Behandlung dauert bis zu zwei Wochen.

Wenn Salmonellen auftreten, werden Erwachsenen dreimal täglich 1,5 bis 3 g verschrieben. Die Behandlung dauert bis zu einem Monat.

Amoxicillin wird zur Vorbeugung von Endokarditis-Erkrankungen angewendet. 3-4 g werden 60 Minuten vor geringfügigen chirurgischen Eingriffen verschrieben.

Kontraindikationen

Die Verwendung eines Penicillin-Antibiotikums wird nicht empfohlen für diejenigen, die:

  • Diathese allergischen Ursprungs;
  • Bronchialasthma;
  • Polypen in den Nasengängen;
  • Mononukleose infektiöser Natur;
  • lymphatische Leukämie;
  • Leberversagen;
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Stillzeit;
  • erhöhte Sensibilisierung.

Seien Sie vorsichtig mit dem Medikament für Frauen, wenn Sie ein Kind tragen, für Menschen mit Nierenversagen und Blutungen unterschiedlicher Ätiologie, die bei Anamnese beobachtet werden.

Nebenwirkungen

Es kommt sofort zu allergischen Reaktionen wie Nesselsucht. Hautrötung, Erythem, allergische Rhinitis, fieberhafte Manifestationen, Quincke-Ödem, Gelenkschmerzen, Auftreten einer großen Anzahl von Eosinophilen im Blut, anaphylaktischer Schock, Dysbiose, Übelkeit, Eruption des Mageninhalts, Stuhlverstimmung, Entzündung der Mundschleimhaut, Entzündung der Zunge, erhöhte Erregbarkeit, unvernünftige Angst.

Und auch bemerkt:

  • Manifestationen von Schlaflosigkeit;
  • Bewölkung des Bewusstseins;
  • depressive Zustände;
  • Kopfschmerzen;
  • eine Abnahme der Anzahl von Leukozyten im Blutkreislauf;
  • Verringerung der Anzahl von Neutrophilen im Blut;
  • Anämie;
  • Superinfektion bei Patienten mit geringer Immunität.

spezielle Anweisungen

Während der Behandlung ist es notwendig, die funktionellen Manifestationen der hämatopoetischen Organe, des Nierensystems und der Leber zu kontrollieren. Mit dem möglichen Beginn einer Infektion beginnt eine Mikroflora zu wachsen, die sich in der Empfindlichkeit gegenüber Amoxicillin nicht unterscheidet.
Patienten haben eine Überempfindlichkeit gegen Antibiotika sowie Manifestationen von Kreuzallergien.

Bei der Einnahme von Medikamenten gegen Stuhlstörungen im Verlauf der Behandlung ist es notwendig, Medikamente zur Beseitigung von Durchfall zu vermeiden. Sie verringern die Darmfunktion.

Amoxicillin und Alkohol sind nicht kompatibel. Die kombinierte Verwendung von Alkohol und einem Penicillin-Antibiotikum kann zu Leberproblemen führen.