Haupt
Bronchitis

Wie man Amoxicillin gegen Sinusitis bei Erwachsenen und Kindern einnimmt

Um eine unangenehme Krankheit schnell loszuwerden, sollten Sie wissen, wie man das Antibiotikum Amoxicillin gegen Sinusitis einnimmt. Es gibt keinen einzigen Patienten, der sich nicht für dieses Problem interessiert. Amoxicillin ist ein starkes Medikament. Das halbsynthetische antibakterielle Mittel gehört zur Gruppe der Penicilline. Wenn es in den menschlichen Körper gelangt, beginnt es, Mikroorganismen zu zerstören, die die Ursache für die Entwicklung des Entzündungsprozesses sind.

Arzneimittelwirkung

Das Antibiotikum wirkt gegen gramnegative und grampositive Mikroben. Da die Erreger der Sinusitis Streptokokken, Staphylokokken, Salmonellen, E. coli und andere Bakterien sind, wird Amoxicillin am häufigsten zur Behandlung eingesetzt. Die antibakterielle und bakterizide Eigenschaft des Arzneimittels ermöglicht es Ihnen, das Wachstum und die Vermehrung von Bakterien schnell zu stoppen und zu zerstören. Unter dem Einfluss von Arzneimitteln verlieren Mikroorganismen ihre Fähigkeit, das Hauptprotein der Zellwände zu synthetisieren. Infolgedessen lösen sich die Bakterien auf.

Sinusitis kann zwei Kieferhöhlen gleichzeitig oder eine betreffen. Der Verlauf des Entzündungsprozesses hängt vom Ort der Lokalisierung der Mikroorganismen ab. Sie vermehren sich in den Nasennebenhöhlen und verursachen Entzündungen der Schleimhäute. Die Wege, über die Mikroben in den Körper gelangen, können unterschiedlich sein:

  • chronische Sinusitis;
  • verschiedene Schleimhautverletzungen;
  • Zahnkaries;
  • Mandelentzündung.

Mit der Krankheit sammelt sich Eiter in den Nasennebenhöhlen an. Die Weigerung, eine Sinusitis zu behandeln, kann schwerwiegende Komplikationen verursachen. Bei Sinusitis hat Amoxicillin eine wirksame therapeutische Wirkung. Nach der Einnahme eines Antibiotikums werden Substanzen im Dünndarm aufgenommen und reichern sich in allen Geweben und Körperflüssigkeiten an. Das Medikament beseitigt schnell die Symptome der Krankheit und lindert eine Person vollständig von Sinusitis.

Freigabe Formular

Das Medikament wird von vielen Pharmaunternehmen hergestellt. Bei einer Erkältung können die folgenden Formen des Arzneimittels verwendet werden:

  • Kapseln;
  • Granulat;
  • Tablets.

In der Regel wird aus Granulat eine spezielle Suspension hergestellt, mit der Tiere behandelt werden.

Dosierungsberechnung

Die Dosierung für die Behandlung von Erwachsenen und Kindern ist unterschiedlich:

  1. Für Kinder über 10 Jahre und Erwachsene sollte die Tagesrate 1500 ml nicht überschreiten. Diese Menge des Arzneimittels ist in 3 Dosen unterteilt - morgens, mittags und abends.
  2. Wenn das Alter des Patienten zwischen 5 und 10 Jahren liegt, beträgt die Dosierung dreimal täglich 250 ml.
  3. Wenn das Baby noch nicht 5 Jahre alt ist, ist die Einnahme von Kapseln verboten. Zur Behandlung von Sinusitis bei Kindern wird eine Dosis von 375 ml Suspension pro Tag empfohlen..

Die Behandlung mit dem Medikament dauert normalerweise eine Woche. In schwereren Fällen kann die Therapie 10 Tage fortgesetzt werden. Dieses Problem wird immer einzeln gelöst. Der behandelnde Arzt bestimmt den Zustand des Patienten und entscheidet, was als nächstes zu tun ist.

In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln, alle Maßnahmen sollten mit einem Spezialisten koordiniert werden.

Wenn Sie Ihre Medizin nicht einnehmen sollten

Amoxicillin ist ein Medikament, das eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat. Die Amoxicillin-Therapie ist in folgenden Fällen verboten:

  • Bronchialasthma;
  • Leberversagen;
  • allergische Hautausschläge;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Onkologie;
  • infektiöse Mononukleose.

Der häufigste Grund, warum Sie das Arzneimittel nicht einnehmen sollten, ist eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den einzelnen Bestandteilen des Arzneimittels. Wenn Sie das Medikament weiterhin einnehmen, können die Folgen negativ sein. Anstatt besser zu werden, wird die Situation schlimmer.

Merkmale der Therapie

Um die Entwicklung von Nebenwirkungen zu vermeiden oder die Möglichkeit ihres Auftretens zu verringern, sollte das Arzneimittel während oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Sinusitis wird nicht auf nüchternen Magen behandelt. Die Krankheit kann den Körper jeder Person betreffen. Wenn der Patient eine Nierenverletzung hat, werden die Dosis und die Intervalle zwischen den Dosen des Arzneimittels vom behandelnden Arzt festgelegt.

Bei Sinusitis ist es Frauen verboten, östrogenhaltige Verhütungsmittel einzunehmen. Die in Amoxicillin enthaltenen Substanzen können die Wirksamkeit von Verhütungsmitteln verringern. Dadurch werden die Schutzeigenschaften von Arzneimitteln gegen ungewollte Schwangerschaften verringert. Eine Frau muss diese Tatsache berücksichtigen und ihren Arzt über die Einnahme von Verhütungsmitteln informieren..

Wenn Bakterien gegenüber dem Medikament unempfindlich sind, wachsen sie schnell. In diesem Fall verschlechtert sich der Zustand des Patienten noch mehr. Wenn sich nach 2-3 Tagen keine Besserung ergibt, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden. Die Antibiotikatherapie muss möglicherweise geändert werden.

Analoge

Wenn das Antibiotikum während der Behandlung keine positive Wirkung zeigt, muss es durch ein Analogon ersetzt werden. Die Anpassung der Therapie ist in dieser Situation die richtige Entscheidung. Die beliebtesten sind:

Amoxicillin gegen Sinusitis: Gebrauchsanweisung für Erwachsene - Dosierungen

Eine Entzündung der Kieferhöhlen ist eine Erkrankung, die bei jeder viralen Rhinitis häufig auftritt. Warum geraten viele von uns sofort in Panik bei dem Wort "Sinusitis"? Weil diese Diagnose oft eine bereits vernachlässigte, chronische Form der Krankheit verbirgt, die eine lange und schwierige Behandlung erfordert. Um dies zu vermeiden, verschreibt der Arzt zu Beginn der akuten Manifestation der Krankheit Antibiotika gegen Sinusitis, beispielsweise Amoxicillin, die dazu beitragen, eine solche erschreckende Punktion für alle Patienten zu vermeiden (Punktion der Nasennebenhöhlen, um sie zu waschen)..

Warum Amoxicillin verwenden und wie es hilft

Sinusitis hat laut ICD 10 den Code j32. Die Ursachen der Sinusitis können unterschiedlich sein:

  • Virusinfektion;
  • bakterielle Infektion (Erreger - Staphylococcus aureus);
  • mechanische Schädigung des Nasenseptums;
  • eine allergische Reaktion des Körpers auf verschiedene Reizstoffe;
  • Beschäftigung in gefährlichen Arbeiten, die zu chemischen Reizungen der Schleimhäute des Nasopharynx führen.

Lesen Sie hier mehr über die Prävention von Sinusitis.

Nicht jede Form der Sinusitis erfordert die Anwendung einer antibakteriellen Therapie - sie ist für die allergische und virale Etymologie der Krankheit absolut nutzlos. Ein Antibiotikum hilft nicht denjenigen, die eine professionelle Krankheit haben. Im Falle einer bakteriellen Läsion ist ein Antibiotikum jedoch unverzichtbar - es hilft, die Ausbreitung der Krankheit und die Annahme einer chronischen Form zu verhindern.

Welche Antibiotika bei Sinusitis einzunehmen sind, lesen Sie hier.

Eines der besten Medikamente, die HNO-Ärzte häufig zur Behandlung von Sinusitis verschreiben, ist Amoxicillin. In diesem Artikel werden die Vor- und Nachteile dieses Arzneimittels behandelt. Amoxicillin gegen Sinusitis ist ein sehr wirksames und nützliches Mittel.

Ob Amoktsitsillin bei Erkältungen hilft, erfahren Sie über den Link.

Arzneimittelwirkung

Amoxicillin ist ein halbsynthetisches Antibiotikum der Penicillin-Gruppe mit einer starken Wirkung: Es neutralisiert grampositive und gramnegative Mikroorganismen, einschließlich gefährlicher wie Escherichia coli, Salmonella, Shigella sowie Streptococcus und Staphylococcus aureus. Dies ist ein bewährtes, zertifiziertes Arzneimittel mit starken bakteriziden Eigenschaften, das bei der Bewältigung der Krankheit hilft, nicht schlechter als neuartige teure Analoga..

Was bedeutet die Temperatur für die in diesem Artikel angegebene Sinusitis?.

Das Medikament ist in Form von Kapseln (0,25 und 0,5 g), Tabletten (1,0 g), Suspension (5 ml - 0,125 g), Lösung zur oralen Verabreichung - über den Mund (1 ml - 0,1 g) erhältlich. Pulver zur Herstellung von Tropfern und intramuskulären Injektionen (1 g, verdünnt mit Kochsalzlösung).

Wir empfehlen Ihnen, in diesem Material zu lesen, wie das YAMIK-Verfahren bei Sinusitis durchgeführt wird..

Das Medikament hat viele Handelsnamen:

  • Flemoxin Solutab;
  • Augmentin;
  • Amoxil;
  • Amoxicillin-Trihydrat;
  • Gramox-D.

Der zweifelsfreie Vorteil von Amoxicillin besteht darin, dass seine Verdaulichkeit in keiner Weise von der Nahrungsaufnahme abhängt - der Patient muss sein übliches Regime nicht umformen.

Zu den Vorteilen des Arzneimittels gehören:

  • hohe Effizienz;
  • die Fähigkeit, die Dosis gemäß den individuellen Anforderungen des Patienten genau zu berechnen;
  • die Fähigkeit, in die Wände des Magens und des Darms aufgenommen zu werden, was nicht für jedes antibakterielle Mittel charakteristisch ist;
  • Sicherheit und langfristige Erfahrung in der Anwendung, auch bei der Behandlung von Neugeborenen;
  • Eindringen in alle Organe außer Gehirn und Rückenmark;
  • schnelle und hohe Absorptionsrate (bis zu 93%);
  • bezahlbarer Preis.

Lesen Sie auch, wie Sie richtig massieren.

Dosierung für Kinder

Die Behandlung der Sinusitis mit Amoxicillin sollte wie angegeben und unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgen, der dem Kind je nach Gewicht und Alterskategorie eine individuelle Antibiotikadosis setzt und Ihnen auf jeden Fall sagt, wie es einzunehmen ist und ob das Medikament hilft oder nicht.

Durchschnittliche Dosierungsraten:

  1. Für Kinder von der Geburt bis zum Alter von 2 Jahren wird eine Einzeldosis wie folgt berechnet: Multiplizieren Sie 20 mg des Arzneimittels mit 1 kg Körpergewicht pro Tag und teilen Sie es in drei Dosen auf.
  2. Kindern im Alter von 2 bis 5 Jahren wird empfohlen, ein Antibiotikum in Form einer Suspension einzunehmen, die den Herstellern häufig einen angenehmen Geschmack verleiht und sich speziell auf diese Altersgruppe konzentriert. Eine Einzeldosis für solche Kinder beträgt dreimal täglich 125 mg (ein halber Messlöffel).
  3. Bei Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren wird die Dosierung verdoppelt - die einmalige Rate beträgt dreimal täglich 250 ml.

Sie werden auch interessiert sein zu wissen, wie der "Kuckuck" ausgeführt wird.

Selbstmedikation endet oft mit einer Überdosis des Arzneimittels mit allen damit verbundenen Problemen, da bei der Bestimmung einer Einzeldosis das Gewicht des Kindes viel wichtiger ist als sein Alter. Dies gilt insbesondere für schwache und Frühgeborene..

Dosierung für Erwachsene

Bei Patienten über 10 Jahren (mit einem Gewicht von mehr als 40 kg) und Erwachsenen ohne Pathologie ist die Anwendung von Amoxicillin gemäß den Anweisungen für das Arzneimittel angezeigt. Die maximal zulässige Tagesdosis der Suspension beträgt in diesem Fall 6 g. Bei mittelschweren Infektionen werden dreimal täglich 500 ml Sirup verschrieben. Bei komplexen Formen der Sinusitis kann die Dosis dreimal täglich intramuskulär auf 0,75-1 g erhöht werden.

Kann Amoxicillin von schwangeren Frauen eingenommen werden?

Die Schwangerschaft ist eine besondere Bedingung, bei der alles, was eine Frau im Inneren verwendet, in den Körper ihres Babys gelangt. Diese Sucht macht werdende Mütter negativ gegenüber der Einnahme von Antibiotika, und dies ist absolut richtig. Es gibt jedoch Situationen, in denen Sie sich für eines der beiden Übel entscheiden müssen - insbesondere sollten schwangere Frauen wissen, dass eine intrauterine Infektion des Fötus mit einer bakteriellen Infektion so schwerwiegende Folgen wie Lungenentzündung, lebensunverträgliche Entwicklungsstörungen und schwere organische Läsionen des Zentralnervensystems haben kann. In diesem Fall ist die Verwendung von Amoxicillin gerechtfertigt und notwendig..

Wie Sie Anzeichen einer Sinusitis bei Erwachsenen behandeln, hilft Ihnen, diese Informationen zu verstehen.

Die Dosierung wird vom Arzt festgelegt. Um sich und das Kind so gut wie möglich zu schützen, sollte eine Frau unter seiner strengen Aufsicht behandelt werden und sich bei Warnzeichen beraten lassen.

Gegenanzeigen zur Behandlung von Sinusitis mit Amoxicillin

Wie jedes Medikament hat Amoxicillin eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Die Einnahme von Medikamenten ist in folgenden Fällen nicht akzeptabel:

  • individuelle Empfindlichkeit gegenüber seinen Komponenten;
  • Leberversagen;
  • Diathese;
  • Bronchialasthma;
  • einige Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • infektiöse Mononukleose;
  • onkologische Erkrankungen des Blutes.

Unter dem vorgeschlagenen Link erfahren Sie, wie Sie Sinusitis zu Hause für immer heilen können.

Patienten mit folgenden Nebenwirkungen sollten die Behandlung ebenfalls sofort abbrechen:

  • Verdauungsstörungen: Erbrechen, Durchfall, Verstopfung über viele Tage;
  • allergische Reaktionen: Hautausschlag, Atemnot, anaphylaktischer Schock;
  • erhöhte Manifestationen von Sinusitis (erhöhte Schleimmenge, ständige Kopfschmerzen usw.);
  • Entzündung der Membranen der Augäpfel (Bindehautentzündung).

Trotz der Tatsache, dass sich dieses Antibiotikum selten auf der negativen Seite manifestiert, sollten Patienten sehr vorsichtig mit der Reaktion ihres Körpers sein und den behandelnden Arzt über etwaige Nebenwirkungen informieren.

Welche Antibiotika bei Sinusitis einzunehmen sind, wird in diesem Artikel angegeben.

Video

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie das Antibiotikum Amoxicillin bei Sinusitis richtig einnehmen.

Die bakterielle Sinusitis ist eine Krankheit, die gut auf die Behandlung mit Amoxicillin anspricht, wenn der Patient den Behandlungsverlauf bis zum Ende durchläuft (normalerweise dauert es 5-7 Tage). Wenn die Behandlung vorzeitig unterbrochen wird, kann die Krankheit erneut auftreten. Um sie zu beseitigen, muss der Arzt ein noch stärkeres Arzneimittel verschreiben. Bewertungen zufolge steht die Wirksamkeit des Arzneimittels außer Zweifel. Eine Liste der Antibiotika-Nasentropfen gegen Sinusitis finden Sie im Artikel.

Antibiotika gegen Sinusitis

Nebenhöhlen in der Nase weh getan? Sind Sie besorgt über eitrigen Ausfluss und hohes Fieber? Höchstwahrscheinlich wird der Arzt den Entzündungsprozess der Kieferhöhlen diagnostizieren und eine Antibiotikabehandlung verschreiben. Medikamente gegen Sinusitis sind ein häufiger Weg, um die Krankheit zu bekämpfen und Operationen zu vermeiden.

Behandlung von Sinusitis mit Antibiotika

Es ist bekannt, dass Antibiotika starke Medikamente sind, die krankheitsverursachende Organismen wirksam zerstören und den Übergang der Krankheit in eine chronische Form verhindern. Sinusitis wird mit ihnen in Fällen behandelt, in denen die Ursache eine bakterielle Infektion ist. Wenn die Krankheit durch Viren verursacht wird, ist es unangemessen, Antibiotika zu verwenden. Die Entscheidung, welche Medikamente gegen Sinusitis verschrieben werden sollen, trifft der Arzt nach eingehender Untersuchung des Patienten und nach Labortests. Ein geeignetes Antibiotikum ist dasjenige, für das der Erreger am empfindlichsten ist.

Antibiotika-Nasentropfen

Empfohlen für leichte Erkrankungen im Anfangsstadium, um Exazerbationen zu lindern. Lokale Antibiotika gegen Sinusitis gelten als die sichersten und harmlosesten, da sie nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen werden. In der Regel gewöhnt sich der Körper schnell an sie, so dass die therapeutische Wirkung nicht länger als 5-6 Tage anhält. Sie können die folgenden Tropfen verwenden:

  1. Polydexa. Enthält die Antibiotika Polymyxin, Neomycin, die für die meisten Bakterien schädlich sind. Das Mittel erleichtert das Atmen, stoppt Entzündungen.
  2. Isofra. Der Wirkstoff ist Framycetin, das eine ausgeprägte bakterizide Wirkung hat. Diese Antibiotika-Sinusitis-Tropfen sind gegen viele Bakterien wirksam, aber gegen Pneumokokken nicht nützlich.
  3. Spray gegen Sinusitis Bioparox. Das Antibiotikum-Spray enthält einen Wirkstoff - Fusafungin. Zerstörerisch für viele Bakterien und Pilzmikroorganismen.
  • Neuberechnung der Renten für nicht erwerbstätige Rentner - Bedingungen und Gründe, Vorlage und Prüfung von Unterlagen
  • Lammschaschlik
  • So erhalten Sie den finanzierten Teil der Rente - das Verfahren und die Zahlungsbedingungen

Tabletten gegen Sinusitis

Effektiver als Nasentropfen, nicht süchtig. Tabletten gegen Sinusitis lindern Entzündungen, beseitigen die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit, verringern Schwellungen und beschleunigen die Ausscheidung von Schleim, der sich in den Nebenhöhlen ansammelt. Um Ergebnisse zu erzielen, wird dem Patienten empfohlen, die Einnahme von Pillen mit Tropfen und Sprays zu kombinieren. Zur Behandlung können Penicilline, Cephalosporine, Fluorchinolone und Makrolide verwendet werden. Finden Sie heraus, welche Antibiotika bei HNO-Erkrankungen bei Erwachsenen eingesetzt werden können.

Penicillin-Antibiotika

Die häufigste Art von Antibiotika, die von Ärzten bei Sinusitis eingesetzt wird. Sie beseitigen effektiv die komplexesten Symptome einer Sinusitis, haben eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen. Ihr einziger Nachteil ist, dass sie nur einige Arten von Bakterien betreffen. Penicillin-Antibiotika umfassen:

  1. Amoxicillin. Zerstört gramnegative Stäbchen, die Hauptarten von Kokken. Es wird empfohlen, es für kurze Zeit einzunehmen, da Bakterien schnell nicht mehr auf den Wirkstoff reagieren. Eine Einzeldosis der Verabreichung beträgt ungefähr 250-500 mg.
  2. Augmentin. Neben Amoxicillin enthält das Medikament einen weiteren Wirkstoff - Clavulansäure, die eine Vielzahl von Bakterien befällt. Die Erleichterung kommt einen Tag nach der Einnahme der Pillen. Im dritten Trimenon der Schwangerschaft zum Stillen zugelassen.

Cephalosporine in Tabletten

Die Hauptmerkmale dieser Antibiotika gegen Sinusitis sind ein breites Wirkungsspektrum und eine größere Resistenz gegen pathogene Mikroflora im Vergleich zu Penicillinen. Sie basieren auf Aminocephalosporinsäure. Die Gruppe der Cephalosporine umfasst:

  1. Cephalexin. Das Medikament gehört zur ersten Generation. Wirksam gegen Mikroorganismen, die nicht von Penicillinen betroffen sind. Es ist unerwünscht für Kinder unter 3 Jahren, schwanger.
  2. Suprax. Ein modernes Medikament der dritten Generation mit einer Vielzahl von Wirkungen. Der Effekt wird durch Hemmung der Synthese der Bakterienzellwand erreicht. Zeigt Aktivität während des Tages nach der Einnahme.

Makrolide der neuesten Generation

Antibiotika werden sowohl zur Behandlung der akuten Phase der Sinusitis als auch bei chronischen Formen der Krankheit eingesetzt. Sie sind sicher, die Wirkung wird erzielt, indem das Wachstum von Bakterien blockiert und die Fortpflanzung gehemmt wird. Makrolide wirken entzündungshemmend, regulieren das Immunsystem. Diese Gruppe umfasst:

  1. Azithromycin. Die Tabletten ziehen schnell ins Blut ein, die Wirkstoffe können sich lange Zeit im Entzündungsbereich befinden und wirken günstig. Nehmen Sie 1 Mal pro Tag.
  2. Josamycin. Der Effekt wird aufgrund einer Verletzung der Proteinsynthese in Mikroben, einer Verlangsamung ihres Wachstums, ihrer Reproduktion und bakteriziden Wirkungen erzielt. Beeinflusst leicht die Mikroflora des Magen-Darm-Trakts.
  • Vorruhestand für Männer und Frauen - Anmeldeverfahren und Dokumentenpaket
  • Die Gültigkeit des ärztlichen Attests für Fahrer im Jahr 2019
  • Die Kiewer Schnitzel

Fluorchinolone

Antibiotika dieser Gruppe sind hoch aktiv und werden häufig Patienten verschrieben, denen andere Pillen nicht geholfen haben. Medikamente sind sehr wirksam, da viele Bakterien noch keine Immunität gegen sie entwickelt haben. Gruppendrogen:

  1. Ofloxacin. Das Arzneimittel gehört zur Gruppe der Reservefonds - es wird empfohlen, es zu verschreiben, wenn andere antibakterielle Mittel nicht geholfen haben. Nach der Einnahme wirken andere Antibiotika nicht mehr..
  2. Moxifloxacin. Das Medikament hat eine bakterizide Wirkung. Nehmen Sie 1 Mal pro Tag, Dosierung - 400 mg.

Wie man Sinusitis bei Kindern behandelt

Eine Sinusitis bei Kindern entsteht durch Infektionskrankheiten, allergische Rhinitis, Trauma, Entzündung der Adenoide, Erkrankungen der Mundhöhle usw. Diese Krankheit tritt bei Neugeborenen nicht auf. Die Krankheit kann bei Kindern ab 4 Jahren auftreten: Erst in diesem Alter beginnt sich der Sinus zu bilden. Genau wie bei Erwachsenen kann die Krankheit durch eine Virusinfektion, Allergien, Bakterien verursacht werden. Im ersten und zweiten Fall vergeht die Sinusitis leicht, nachdem sich der Körper erholt hat. Eine andere Sache ist eine bakterielle Krankheit bei einem Kind, die eine ernsthafte Behandlung erfordert..

Sinusitis wird systemisch behandelt, Medikamente werden von einem Kinderarzt verschrieben. Es wird empfohlen, Tabletten der neuen Generation zu verwenden, um die maximale Konzentration des Wirkstoffs zu erreichen. Die effektivste und vernünftigste Methode zur Heilung von Sinusitis ist die antimikrobielle Therapie. Die Behandlungszyklen dauern 10 bis 14 Tage. Es ist notwendig, dass sich die Wirkstoffe nicht im Blut, sondern im Sinus ansammeln. In dieser Hinsicht sollten Antibiotika nicht unterbrochen werden, auch wenn eine Linderung der Erkrankung vorliegt. Für Kinder sind die folgenden Antibiotika bei Sinusitis nicht kontraindiziert:

  • Bioparox;
  • Suprax (Suspension);
  • Polydex;
  • Sinuforte;
  • Flemoxin Solutab;
  • Sumamed.

Video: Medikamente zur Behandlung von Sinusitis bei Erwachsenen

Bewertungen

Kira, 32: Seit meiner Kindheit leide ich an Stirnhöhlenentzündung, Sinusitis und ständiger verstopfter Nase, sodass Nasentropfen immer zur Hand sind. Aber eines Tages hörten sie auf, mir zu helfen, und ich wandte mich an einen Therapeuten. Er sagte, dass ich Sinusitis habe. Sie wurde mit Antibiotika behandelt: Cefazolin, Ceftriaxon. Sie haben geholfen, deshalb bin ich dem Arzt für die richtige Behandlung dankbar.!

Vera, 40: Ich stoße oft auf Online-Diskussionen über die Behandlung von Nasennebenhöhlenentzündungen. Als Arzt kann ich mit Sicherheit sagen, dass Sie im Fall der Bakterienform auf komplexe Weise vorgehen müssen: Trinken Sie unbedingt Antibiotika (zumindest preiswerte), verwenden Sie lokale Medikamente. Ich empfehle ein zuverlässiges Antibiotikum gegen Sinusitis bei Erwachsenen, es heißt Dioxidin. Schreiben Sie es für die Zukunft auf.

Kirill, 29 Jahre alt: Wenn ich eine Nasennebenhöhlenentzündung hätte, würde ich nicht experimentieren und topische Antibiotika verwenden. Ich vertraue ihnen nicht - es war eine bedauerliche Erfahrung, es in der Kindheit zu benutzen. Injektionen und Antibiotika gegen Sinusitis sind die beste und einzige Lösung. Zum Beispiel wurde meine Frau dank eines billigen Medikaments - Ceftriaxon - geheilt. Wird nicht mehr krank.

Amoxicillin bei Sinusitis: Zulassungs- und Dosierungsregeln

Sinusitis ist eine schwere Krankheit, die sich nach einer Erkältung als Komplikation entwickelt oder das Ergebnis einer Infektion ist. Der Entzündungsprozess deckt die Kieferhöhlen ab, der Patient hat Atembeschwerden, spürt starke Schmerzen im Nasenrücken, mukopurulente Massen werden aus der Nasenhöhle freigesetzt.

Es ist unmöglich, die Krankheit ohne medikamentöse Therapie mit Antibiotika loszuwerden. Unter den wirksamen Arzneimitteln kann man Amoxicillin herausgreifen - ein wirksames Arzneimittel der Penicillin-Gruppe. Es trägt zur Zerstörung von Bakterien und zur schnellen Genesung des Patienten bei.

  1. Beschreibung des Arzneimittels
  2. Freigabe Formular
  3. Wie mit verschiedenen Formen der Sinusitis zu nehmen?
  4. Die Verwendung des Arzneimittels bei Kindern
  5. Anwendung während der Schwangerschaft
  6. Gegenanzeigen und Nebenwirkungen
  7. Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln
  8. Fazit

Beschreibung des Arzneimittels

Amoxicillin ist ein wirksames halbsynthetisches Antibiotikum, das die Penicillin-Gruppe darstellt. Es wirkt wirksam gegen pathogene Mikroorganismen grampositiver und gramnegativer Natur..

Die Praxis zeigt, dass Sinusitis am häufigsten durch Streptokokken, Staphylokokken, Salmonellen und andere Bakterien verursacht wird, die durch Amoxicillin zerstört werden. Das Medikament hat eine starke antibakterielle und bakterizide Wirkung, wodurch das Wachstum und die Vermehrung pathogener Mikroorganismen so schnell wie möglich gestoppt werden..

Sie hören auf, Zellwandprotein zu synthetisieren, und daher lösen sich diese Bakterien auf. Gleichzeitig nimmt die lokale Immunität zu. Der Hauptwirkstoff ist Amoxicillin-Trihydrat, die Zusammensetzung der Hilfselemente hängt von der Form der Freisetzung ab.

Gleichzeitig wird die Wirkung der Therapie nicht erreicht, wenn sie Bakterien ausgesetzt wird, die Beta-Lactamase produzieren können. Dieses spezifische Enzym wirkt sich nachteilig auf den Wirkstoff aus..

Das Medikament wird verschrieben für:

  • infektiöse Entzündungsprozesse an den Schleimhäuten der Nasenhöhle, des Nasopharynx, mit HNO-Infektionen;
  • Läsionen der Lunge, Bronchien, Luftröhre der mikrobiellen Konditionierung;
  • entzündliche Erkrankungen der Harnorgane;
  • Meningitis;
  • Blutvergiftung nach der Operation;
  • im Magen-Darm-Trakt beobachtete infektiöse Reizungen.

Wenn das Arzneimittel als Suspension oder Kapseln eingenommen wird, erfolgt die Resorption schnell. Das Medikament hat ein hohes Maß an Stabilität in einer sauren Umgebung, daher zerfällt die Substanz beim Eindringen in den Magenbereich nicht vollständig. Das Eindringen in das Blut und das Einsetzen eines positiven Effekts wird 1 bis 1,5 Stunden nach der Verabreichung beobachtet.

Die Biotransformation eines Teils wird in der Leber durchgeführt, das Medikament wird über die Nieren und über die Galle ausgeschieden. Die Nahrungsaufnahme hat keinen Einfluss auf die Qualität und Wirksamkeit des Arzneimittels, sodass Sie es am Tag vor oder nach den Mahlzeiten anwenden können. Es besteht die Möglichkeit, einen individuellen Zeitplan für die Einnahme von Antibiotika zu wählen.

Freigabe Formular

Das Medikament kann von verschiedenen Patientengruppen angewendet werden, da es auf dem Markt verschiedene Hauptformen von Amoxicillin gibt:

  1. In Tablettenform mit abgerundeter Struktur. Farbe - weiß oder hellgelb. Die Oberseite der Tabletten ist filmbeschichtet. Der Gehalt des Wirkstoffs beträgt 125, 250, 500 mg und 1 g. Verkauft in Blasen oder Gläsern aus Glas, Kunststoff. Neben dem Wirkstoff Amoxicillin-Trihydrat sind Hilfskomponenten enthalten. Unter den letzteren ist das Vorhandensein von Magnesiumstearat, Polyvidon, Natriumstärkeglykolat, Cellulosemikrokristallin.
  2. Kapseln enthalten weißes Pulver, das aktive und Hilfskomponenten enthält. Das Pulver ist geruchlos. Es ist in Kapseln in verschiedenen Farben erhältlich, je nach Hersteller. Die Schale ist gallertartig. Vorkommende Dosierungen von 250 und 500 mg.
  3. Granulate werden zur Herstellung einer Suspension verwendet. Diese Form richtet sich an jüngere Patienten. Die Dosierung ist in zwei Versionen erhältlich - 125 und 250 mg. Als Hilfskomponenten werden Additive aus Natriumsaccharinat, Simethicon S184, Guargummi, Natriumbenzoat, Natriumcitrat, Saccharose und Aromastoffen verwendet. Zum Verkauf wird das Produkt in Flaschen von 40 ml, 60 ml und 100 ml verpackt. Ein Messlöffel ist im Lieferumfang enthalten. Der Geschmack ist angenehm mit Elementen der Süße, das Aroma ist fruchtig.

Das Arzneimittel ist zur oralen Verabreichung während der Behandlung von Sinusitis vorgesehen. Die Absorption durch die Zellen des Verdauungssystems erfolgt effektiv mit der maximalen Erreichung der Konzentration im Blut in 50-60 Minuten. nach der Einnahme. Amoxicillin ist nicht zur Injektion bestimmt.

Wie mit verschiedenen Formen der Sinusitis zu nehmen?

Die Anwendung von Amoxicillin ist nur nach Anweisung eines Arztes gestattet, Selbstmedikation und Selbstanpassung der Dosen sind nicht gestattet. Spezifische Dosierungswerte hängen von einer Reihe einzelner Faktoren ab:

  • Körpergewicht;
  • Altersparameter;
  • Fußboden;
  • die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber einzelnen Bestandteilen des Arzneimittels.

Granulate und Kapseln werden unverändert eingenommen - sie müssen mit einer ausreichenden Menge Flüssigkeit geschluckt werden. Das Brechen, Quetschen und Öffnen der Kapsel ist nicht gestattet.

Granulate werden zur Herstellung einer Suspension verwendet. Sie werden gemäß den Anweisungen und Empfehlungen des Arztes in Anteilen in warmem kochendem Wasser verdünnt. Wasser wird in eine Flasche mit einer Zubereitung in Granulatform gegossen, wonach es durch Schütteln gründlich gemischt wird.

Sie können das Arzneimittel einnehmen, nachdem sich eine homogene Lösung gebildet hat. Vor jedem Gebrauch wird die Flasche geschüttelt. Verwenden Sie für die Aufnahme einen Messlöffel und lassen Sie sich von der vorgeschriebenen Dosierung leiten. Die hergestellte Suspension wird 14 Tage bei einer Temperatur von nicht mehr als 8 Grad gelagert.

Die Dauer der allgemeinen Therapie der Sinusitis wird vom behandelnden Arzt festgelegt. In der Regel sind dies 5 bis 14 Tage. Wenn der Patient vor Abschluss des gesamten Kurses Erleichterung verspürt, sollte dieser nicht abgebrochen werden, sondern gemäß den Empfehlungen des Arztes.

Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls der Krankheit hoch. Die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie hängt von der Komplexität der Behandlung ab, einschließlich der Durchführung von physiotherapeutischen Hilfsverfahren.

Für erwachsene Patienten und Kinder über 10 Jahre mit einem Gewicht von über 40 kg ist es gestattet, eine tägliche Dosis von nicht mehr als 1500 mg zu verschreiben, die in 3 Portionen aufgeteilt werden sollte. Die spezifische Dosierung wird vom Arzt jeweils im Bereich von 250-500 mg eingestellt. Wenn sich die Infektion in schwerer Form entwickelt, kann eine Einzeldosis für Erwachsene von einem Arzt auf 750 mg erhöht werden.

Das Intervall zwischen den Dosen beträgt 6-8 Stunden, und es ist ratsam, es zu beachten, da dieses Merkmal die Grundlage für das Erreichen einer wirksamen Konzentration des Wirkstoffs im Blut ist.

Die Verwendung des Arzneimittels bei Kindern

Da eine Sinusitis bei Kindern unter 2 Jahren äußerst selten ist, wird Amoxicillin ab dem zweiten Lebensjahr im therapeutischen Prozess eingesetzt. Gleichzeitig wird empfohlen, eine Suspension bis zum Erreichen von 5 Jahren zu verwenden.

Die spezifische Dosierung wird vom Arzt festgelegt, die Standardnormen lauten jedoch wie folgt:

  1. Kinder über 10 Jahre - in Form von Tabletten und Kapseln in einer Tagesdosis von nicht mehr als 1500 mg, aufgeteilt in 3 Dosen pro Tag.
  2. Im Alter von 5-10 Jahren - 250 mg (5 ml Suspension, 1 TL oder 1 Kapsel) dreimal täglich. Maximale Dosierung 750 mg / Tag des Arzneimittels.
  3. Kindern im Alter von 2 bis 5 Jahren werden dreimal täglich 125 mg Suspension (2,5 ml oder 1/2 TL) mit einer maximalen Tagesdosis von nicht mehr als 375 mg verschrieben.
  4. Kinder unter 2 Jahren - Die Dosierung wird mit einer Rate von 20 mg des Arzneimittels pro 1 kg Körpergewicht bestimmt, aufgeteilt in 3 Dosen täglich.

Anwendung während der Schwangerschaft

Anweisungen zur Anwendung von Amoxicillin unterliegen keinen direkten Einschränkungen für die Einnahme des Arzneimittels durch Frauen in einem Schwangerschaftszustand. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieses Mittel häufig Frauen verschrieben wird, die ein Kind tragen..

Gleichzeitig hat das Medikament eine Reihe von Nebenwirkungen. In dieser Hinsicht ist seine Verwendung nur dann gerechtfertigt, wenn das Risiko einer Sinusitis und von Manifestationen von Komplikationen die Gefahr übersteigt, die durch das Eindringen des Wirkstoffs in das Blut der werdenden Mutter entsteht.

Im Allgemeinen gab es keine negativen Auswirkungen auf den Fötus, außer in Fällen, in denen Amoxicillin Kontraindikationen für die Mutter hat. Viele Experten empfehlen jedoch ausdrücklich, während des 1. und 3. Trimesters auf die Behandlung von Sinusitis zu verzichten. Niedrigste Risiken bei Einnahme in der 14. bis 28. Schwangerschaftswoche. Die konkrete Entscheidung muss vom behandelnden Arzt getroffen werden.

Es ist nicht gestattet, das Medikament während der Stillzeit zu verwenden, um eine negative Wirkung auf das Kind auszuschließen, beispielsweise in Form der Entwicklung von Allergien bei ihm.

Der Wirkstoff kann aktiv in die Zusammensetzung der Muttermilch eindringen. Daher wird bei schwerwiegenden Indikationen, wenn die Sinusitis fortschreitet und sich der Zustand der Mutter verschlechtert, empfohlen, das Stillen abzubrechen und mit der Antibiotikabehandlung zu beginnen.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Trotz der hohen Wirksamkeit des Arzneimittels ist seine Verwendung in den folgenden Fällen nicht zulässig:

  • individuelle Unverträglichkeit und Neigung zu allergischen Manifestationen;
  • die Entwicklung einer infektiösen Mononukleose;
  • Manifestationen von Enteritis, Kolitis oder schwerer Dysbiose, die durch die Wirkung der Komponenten der Penicillin-Gruppe hervorgerufen werden;
  • Verletzungen des Verdauungstraktes;
  • Manifestationen von Nieren- und Leberversagen;
  • diagnostiziertes Asthma bronchiale;
  • lymphatische Leukämie;
  • Stillen.

Es wird nicht empfohlen, das Medikament während des 1. Schwangerschaftstrimesters einzunehmen. Besonderes Augenmerk sollte auf den therapeutischen Prozess bei Kindern unter 2 Jahren gelegt werden.

Das Medikament hat eine Reihe von Nebenwirkungen in Form von:

  1. Allergische Reaktionen im Zusammenhang mit der Manifestation von Urtikaria, Hautausschlag, Erythem, Exanthem. Risiken von Quincke-Ödemen, Rhinitis, Bindehautentzündung und Lichtempfindlichkeit sind wahrscheinlich. In seltenen Fällen können fieberhafte Zustände, Gelenkschmerzen, Anzeichen von Eosinophilie und sehr selten Fälle von anaphylaktischem Schock auftreten.
  2. Probleme mit der Arbeit des Verdauungstraktes, manifestiert in Übelkeit, Veränderungen im Stuhl. Die Entwicklung einer Dysbiose ist möglich.
  3. Entwicklung der Superinfektion.
  4. Vorübergehende Abweichungen in den Normen der Blutzusammensetzung.
  5. Funktionsstörungen des Zentralnervensystems - Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Kopfschmerzen.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln

Amoxicillin kann mit anderen Medikamenten interagieren und negative Auswirkungen haben:

  1. Es besteht eine Unverträglichkeit mit Aminoglycosiden.
  2. Die Verlangsamung der Absorption erfolgt aufgrund der Aufnahme zusammen mit Antazida, Glucosamin, Abführmitteln, Nahrungsmitteln, Aminoglycosiden.
  3. Erhöhte Absorptionsaktivität bei Einnahme von Ascorbinsäure.
  4. Bakterizide Antibiotika können einen synergistischen Effekt erzeugen.
  5. Bakteriostatische Medikamente wirken antagonistisch.
  6. Amoxicillin hilft, die Wirksamkeit der Einnahme von Antikoagulanzien zu erhöhen.
  7. Das Medikament reduziert die Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva mit Östrogen.
  8. Unter dem Einfluss von Diuretika, Oxyphenbutazon, Phenylbutazon, NSAIDs steigt die Konzentration an.
  9. Allopurinol erhöht das Risiko eines allergischen Hautausschlags.
  10. Unter dem Einfluss von Amoxicillin nimmt die Absorption von Digoxin zu.

Fazit

Amoxicillin ist ein halbsynthetisches Antibiotikum, das sich durch die Wirksamkeit einer therapeutischen Wirkung bei der Behandlung von Sinusitis auszeichnet. Das Medikament, das zur Penicillin-Serie gehört, ermöglicht es Ihnen, entzündliche Veränderungen in den Kieferhöhlen schnell zu beseitigen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. In diesem Fall weist das Arzneimittel eine relativ geringe Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen auf..