Haupt
Laryngitis

Lacunar Angina - Symptome, Ursachen, Behandlung und Prävention

Lacunar Tonsillitis (Lacunar Tonsillitis) ist eine akute entzündliche Erkrankung der Mandeln infektiöser Natur, die dadurch gekennzeichnet ist, dass ihre Lücken mit eitrigem Inhalt gefüllt werden.

Meistens sind die Gaumenmandeln infektiösen Läsionen ausgesetzt, sie sind auch Mandeln, weil Sie befinden sich in der Mundhöhle, die der äußeren Umgebung am nächsten liegt. Es können jedoch auch andere Mandeln - Kehlkopf-, Lingual- und Tubenmandeln - den Schlag erleiden..

Die charakteristischsten Symptome von lakunaren Halsschmerzen sind diffuse eitrige Ablagerungen auf der Oberfläche der Lücken (Tonsillenkrypten)..

Manchmal sind auch die Follikel der Mandeln in den pathologischen Prozess involviert. In diesem Fall wird die Diagnose gestellt - follikulär-lakunare Angina.

Andere Symptome von lakunaren Halsschmerzen sind normalerweise - Fieber, Fieber, vergrößerte zervikale Lymphknoten, allgemeine Schwäche und Unwohlsein, Halsschmerzen, insbesondere beim Schlucken.

Die Hauptursache für lakunare Halsschmerzen ist eine Infektion der Mandeln mit Bakterien, selten mit Viren und Pilzen. Wenn das Immunsystem jedoch nicht geschwächt ist, kann die Infektion die Mandeln kaum ernsthaft schädigen und häufig nur lokale Entzündungen verursachen..

Laut Statistik tritt Angina am häufigsten bei Personen im Alter von 7 bis 40 Jahren auf. In 90% der Fälle sind Streptokokkenbakterien die Ursache für eitrige Halsschmerzen..

Entwicklung von lakunaren Halsschmerzen

Eine der Hauptfunktionen des Immunsystems besteht darin, den Körper vor nachteiligen Faktoren zu schützen - Infektionen, Störungen der Wärmeregulierung usw..

Ein wesentlicher Bestandteil der Immunität ist das Lymphsystem, in dessen Lymphknoten Lymphozyten und andere schützende Immunzellen gebildet werden.

Wenn eine Infektion in den Körper eindringt, leitet das Immunsystem Schutzzellen an den Ort der Ansiedlung von Fremdkörpern, wo diese "binden" und zerstört werden. Wenn eine Infektion versucht, sich durch das Kreislauf- oder Lymphsystem tief in den Körper auszubreiten, sind die regionalen Lymphknoten die nächste Barriere, die die Ausbreitung der Infektion blockieren und in sich behalten, bis das Immunsystem sie zerstört. Übrigens wird die Zunahme und manchmal der Schmerz der Lymphknoten nur durch die übermäßige Ansammlung von Immunzellen und Infektionserregern in ihnen verursacht. Normalerweise nehmen genau die Lymphknoten zu, die dem Infektionsort am nächsten liegen..

Und hier sind Mandeln und Mandelentzündung, können Sie fragen?

Mandeln, sie sind auch Tonsillen (lat. Tonsilla) - Ansammlungen von Lymphoepithelgewebe. In einfachen Worten sind die Mandeln Lymphknoten, die sich auf der Oberfläche des Oropharynx befinden..
Im Oropharynx einer Person befinden sich - 2 Gaumenmandeln (Mandeln), 2 Röhren, 1 Lingual- und 1 Pharyngeal. Zusammen bilden sie einen Rachenring.

Wie weise hat Gott den Menschen geschaffen, nicht wahr? Der gesamte Umfang des Oropharynx ist mit Mandeln ausgestattet, und wenn infizierte Luft eingeatmet wird, gelangen pathologische Mikroorganismen nicht sofort in den Körper, sondern setzen sich auf den Mandeln ab. Sobald dies geschieht, treten Immunzellen an die Oberfläche der Mandeln aus und binden die Infektion, wonach sie beginnt, sie zu zerstören..

Aber was kann das Immunsystem daran hindern, seine Funktion zu erfüllen? Lokale Unterkühlung des Rachens (Trinken von eisiger Flüssigkeit), allgemeine Unterkühlung des Körpers, häufiger Stress, Einnahme bestimmter Medikamente usw..

Die lakunare Angina bei Kindern entwickelt sich nach der gleichen Formel. Das Kind spielte aus, "erwärmte sich", trank kaltes Wasser, bis der Hals taub war, der normale Lymphkreislauf in den lokalen Lymphknoten gestört war und er zu diesem Zeitpunkt die verschmutzte Luft einatmete. Hier möchte ich darauf hinweisen, dass fast immer in der Luft zusammen mit Staubpartikeln fliegen - Pollen von Pflanzen, Viren, manchmal Bakterien, Pilzen usw. Die Frage ist nur ihre Konzentration.

Lacunar Angina - ICD

Akute Mandelentzündung: J03.

Symptome von lakunaren Halsschmerzen

Die Inkubationszeit von lakunaren Halsschmerzen beträgt 24-72 Stunden.

Die ersten Anzeichen von lakunaren Halsschmerzen

  • Rötung der Halsschleimhaut (Hyperämie) sowie deren leichte Schwellung;
  • Halsentzündung;
  • Bedecken Sie den Hals mit einer schleimigen Beschichtung;
  • Ein starker Anstieg der Körpertemperatur auf 39,0 ° C und darüber.

Die Hauptsymptome von lakunaren Halsschmerzen

  • Halsschmerzen, oft unerträglich, besonders beim Schlucken;
  • Das Vorhandensein von weißlich-gelblichen eitrigen Ablagerungen auf den Gaumenmandeln;
  • Hohe Körpertemperatur, Schüttelfrost;
  • Regionale Lymphknoten (normalerweise zervikal und submandibulär) vergrößert und beim Abtasten schmerzhaft;
  • Allgemeines Unwohlsein, Schwäche;
  • Gelenkschmerzen;
  • Kopfschmerzen;
  • Verminderter Appetit oder Mangel daran.

Lacunare Angina ohne Fieber

Eine lakunare Angina ohne Temperatur wird in Fällen beobachtet, in denen die Thermoregulationsprozesse des Patienten gestört sind.

Die Gründe für dieses Phänomen können sein: verschiedene Krankheiten, die von hormonellen Störungen begleitet sind (Hypothyreose, Hypopituitarismus, Parkinsonismus, beeinträchtigte Produktion von Serotonin und Histamin), die Menstruationsperiode bei Frauen, Stoffwechselstörungen, Vergiftungen (Alkohol, Schwermetalle), chronische Entzündungen, Autoimmunerkrankungen, Herzerkrankungen Unzulänglichkeit, Einnahme bestimmter Medikamente (Antibiotika, Vasodilatatoren), Verringerung der Reaktivität des Immunsystems.

Komplikationen bei lakunaren Halsschmerzen

  • Bakteriämie, Sepsis;
  • Abszesse, Phlegmon;
  • Dermatosen;
  • Tumoren;
  • Andere akute Infektionen der Atemwege - Sinusitis, Pharyngitis, Laryngitis, Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung;
  • Herzerkrankungen - Endokarditis, Myokarditis, Perikarditis;
  • Rheuma;
  • Hämorrhagische Vaskulitis;
  • Arthritis;
  • Hepatitis;
  • Glomerulonephritis;
  • Systemischer Lupus erythematodes;
  • Erkrankungen der Gallenwege.
  • Überempfindlichkeit gegen Streptokokken und Staphylokokken.

Ursachen von lakunaren Halsschmerzen

Die Hauptursache für lakunare Halsschmerzen ist die Infektion, die sich in den Lücken der Mandeln niederlässt.

Zu den häufigsten Erregern von Angina gehören:

  • Bakterien - Streptokokken, Staphylokokken;
  • Viren: Rotaviren, Rhinoviren, Adenoviren, Coxsackie-Viren (A, B) und andere;
  • Pilze - Candida.

In den meisten Fällen sind die Tore für den Eintritt einer Infektion die etwas lockeren Gaumenmandeln sowie Krypten (Lücken). In dieser Hinsicht "haftet" die Infektion, die sich leicht auf den Mandeln festsetzt, an ihnen, wonach sie durch die Löcher der Krypten in die Lücken eindringt. In den Lücken tragen Bakterien zur Bildung eitriger Inhalte bei, die dann herausgehen und die Mandeln bedecken.

Eine verminderte Immunität ist der zweite Faktor, der zur Entwicklung von Angina beiträgt..

Die Hauptgründe für die Abnahme der Schutzfunktionen des Immunsystems:

  • Hypothermie des Körpers - lokal (direkt im Pharynx) und allgemein;
  • Chronische Müdigkeit, Überlastung des Körpers;
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper (Hypovitaminose);
  • Strenge Diäten;
  • Die Verwendung bestimmter Medikamente - Antibiotika, Vasokonstriktoren, Krebs.
  • In einigen Fällen, zum Beispiel bei einer erhöhten Infektionskonzentration in der Luft, kann eine Person, insbesondere ein Kind, selbst bei normaler Immunität krank werden.

Infektionsmethoden:

  • Tröpfchen in der Luft - Eine Infektion tritt auf, wenn die infizierte Luft eingeatmet wird oder Partikel infizierten Schleims in die Mundhöhle gelangen - wenn der Träger der Infektion niest oder hustet;
  • Nahrungsmittel - Die Infektion gelangt mit kontaminierten Lebensmitteln, Wasser, in den Körper. Dies tritt häufig auf, wenn die Regeln der persönlichen Hygiene (Essen mit ungewaschenen Händen) nicht eingehalten werden.
  • Endogener Faktor - die Infektion gelangt von anderen Herden in den Bereich der Mandeln - von einem Zahn mit Karies, Abszessen, Phlegmon, Furunkeln, Osteomyelitis, Synovitis, Sinusitis und anderen Infektionskrankheiten.

Diagnose der lakunaren Halsschmerzen

Die Diagnose einer lakunaren Mandelentzündung umfasst:

  • Visuelle Untersuchung, Anamnese, Palpation von Lymphknoten;
  • Pharyngoskopie, Laryngoskopie;
  • Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • Bakteriologische Untersuchung von Schleim aus dem Oropharynx;
  • PCR-Methode;
  • MRT (falls erforderlich).

Wichtig! Um Angina von Diphtherie zu unterscheiden, ist es sehr wichtig, Tupfer aus dem Oropharynx zu entnehmen und den Schleim auf das Vorhandensein von Loefflers Stock zu untersuchen.

Behandlung von lakunaren Halsschmerzen

Die Behandlung von lakunaren Halsschmerzen umfasst:

1. Etiotrope Therapie;
2. Pathogenetische Therapie;
3. symptomatische Therapie;
4. Chirurgische Behandlung;
5. Diät.

1. Etiotrope Therapie

Die etiotrope Therapie umfasst das Stoppen des Erregers der Krankheit, d.h. Infektionen.

1.1. Antibiotika gegen lakunare Angina

Aufgrund der Tatsache, dass die häufigste Ursache für eitrige Läsionen der Mandeln Bakterienstreptokokken sind, seltener Staphylokokken, dann mit einer charakteristischen eitrigen Plaque auf den Mandeln, verschreibt der Arzt zunächst antibakterielle Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum.

Gleichzeitig werden Tupfer aus dem Oropharynx untersucht, um den Erreger zu bestimmen.

In Abwesenheit der notwendigen Wirkung von Breitbandantibiotika wird die Empfindlichkeit der antibakteriellen Substanz aus dem Abstrich bestimmt und ein anderes Antibiotikum ohne Resistenz gegen den Erreger verschrieben.

Ein häufiges Problem bei der Selbstmedikation ist die Selbstverabreichung von Antibiotika, bei der nicht nur die Behandlungszeit verpasst wird, sondern auch Komplikationen auftreten können. Wenn Viren die Ursache für Halsschmerzen sind, helfen Antibiotika überhaupt nicht..

Bei Streptokokken- und Staphylokokken-Angina werden normalerweise Antibiotika auf Penicillin-Basis verschrieben - "Amoxicillin", "Benzylpenicillin", "Phenoxymethylpenicillin"..

Bei einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber Penicillin werden dem Patienten Makrolide verschrieben - "Azithromycin", "Augmentin", "Sumamed", "Hemomycin" oder Cephalosporine - "Biodroxil", "Cephalexin"..

Verwenden Sie bei Allergien gegen Penicillin und Makrolide Lincosamide - "Lincomycin". Lincosamide haben jedoch eine Vielzahl von Nebenwirkungen, weshalb sie streng unter Aufsicht des behandelnden Arztes eingenommen werden..

Zur lokalen Behandlung von Mandeln werden lokale Antibiotika verwendet, die in Form von Aerosolen hergestellt werden - "Orasept", "Geksoral".

1.2. Antivirale Medikamente

Antivirale Medikamente werden für die virale Natur der Angina verschrieben. Der Einsatz solcher Medikamente ist jedoch in der Regel recht selten - wenn das Immunsystem mit einer Virusinfektion nicht fertig wird.

Die Behandlung einer Virusinfektion zielt darauf ab, die Reaktivität des Immunsystems zu erhöhen und den Körper zu erhalten.

Darüber hinaus werden nach der Identifizierung eines bestimmten Pathogens auch virale Arzneimittel auf der Grundlage diagnostischer Daten ausgewählt.

Zu den beliebten antiviralen Medikamenten gehören "Amiksin", "Viferon", "Acyclovir"..

1.3. Andere Methoden der etiotropen Therapie

Gurgeln. Dieses Verfahren zielt darauf ab, den eitrigen Inhalt ständig von den Lücken und der Oberfläche der Mandeln zu spülen, daher muss es alle 1-2 Stunden durchgeführt werden.

Als Rachenspülung können Sie eine milde Kochsalzlösung sowie Infusionen verwenden, die auf Pflanzen mit antiseptischen Eigenschaften basieren - Ringelblume, Kamille, Salbei. Unter den Medikamenten, die zum Spülen des Rachens verwendet werden, können Lösungen identifiziert werden, die auf "Furacillin", "Eludril", "Rivanol", "Lugol", "Miramistin", "Iodinol", "Chlorophyllipt" basieren..

Denken Sie daran, dass Sie beim Spülen Ihres Rachens aufgrund eitriger Halsschmerzen die Flüssigkeit nicht schlucken dürfen, damit der infizierte Eiter nicht in die Verdauungsorgane eindringt. Andernfalls können Komplikationen der Krankheit auftreten.

Lücken waschen. Dieses Verfahren zielt auf eine gezieltere Spülung des Eiters aus den Lücken ab. Das Verfahren wird mit einer Spritze durchgeführt - eine Lösung mit antiseptischen Eigenschaften wird unter Druck in die Lücke injiziert - eine Lösung aus Furacillin und anderen.

Eiterabsaugung. Bei schweren Schäden an den Mandeln mit Eiter wird abgesaugt. Das Verfahren wird mit einer Vakuumpumpe durchgeführt. Gleichzeitig werden die Lücken wie oben beschrieben mit einer Spritze gewaschen..

2. Pathogenetische Therapie

Die pathogenetische Therapie zielt darauf ab, die Arbeit des Immunsystems und anderer Systeme zu korrigieren, die für eine schnelle Genesung notwendig ist.

Die pathogenetische Behandlung von lakunaren Halsschmerzen umfasst:

Immunkorrektur - Es werden Medikamente eingesetzt, die die Reaktivität des Immunsystems erhöhen und es dem Körper erleichtern, mit der Krankheit und den damit verbundenen pathologischen Prozessen umzugehen. Die Korrektur des Immunsystems ist besonders wichtig bei viralen Halsschmerzen..

Als Immunektoren kann man unterscheiden: "Normales menschliches Immunglobulin", "Cytotect", "Sandoglobin"..

Vitamintherapie - Die zusätzliche Aufnahme von Vitaminen stärkt die Immunität, erhöht die Krankheitsresistenz, normalisiert den Stoffwechsel, lindert Schmerzen und Symptome, die für Mandelentzündungen typisch sind.

Novocain-Blockade - zur Linderung schwerer Halsschmerzen. Dazu wird Novocain in die Schleimhaut injiziert. Für eine stärkere Wirkung auf die Anästhesie Novocain hinzufügen - "Lidocain", "Dikain". Um die Wirkung der Blockade zu verlängern, wird Novocain auch Ethylalkohol sowie eine 8% ige Gelatinelösung zugesetzt.

Bei Bedarf kann der Arzt der Novocainblockade ein Antibiotikum, Vitamine und andere Medikamente hinzufügen.

Entgiftung des Körpers. Diese Veranstaltung zielt darauf ab, Infektionen und Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität aus dem Körper zu entfernen. Es sind diese Komponenten, die tatsächlich Toxine (Gift) für den Körper sind, die einen ganzen Symptomkomplex verursachen, der für Infektionskrankheiten charakteristisch ist - Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gelenkschmerzen, hohe Körpertemperatur, Kopfschmerzen sowie eine Reihe von Komplikationen der Angina, die wir weiter oben in diesem Artikel aufgeführt haben.

Um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, ist es notwendig, viel Flüssigkeit zu trinken (die Zugabe von Vitamin C zum Getränk ist besonders vorteilhaft) und Sorbentien aufzunehmen, die Giftstoffe binden und aus dem Körper entfernen - "Atoxil", "Aktivkohle", "Enterosgel"..

Normalisierung der Darmflora. Es wird durchgeführt, um die nützliche Mikroflora im Darm wiederherzustellen, die im Fall von Antibiotika zusammen mit pathogenen Bakterien teilweise stirbt. Wenn dies nicht getan wird, können Verdauungsprobleme vorliegen, die von Verstopfung, Durchfall, der Entwicklung von Dysbiose und anderen Komplikationen begleitet werden.

Zur Wiederherstellung der nützlichen Darmflora werden Probiotika verwendet - "Bifidumbacterin", "Linex", "Lactobacterin", "Bifikol" und Präbiotika - "Duphalac", "Hilak-forte"..

Physiotherapie Behandlung. Physiotherapie wird angewendet, um Schwellungen der Mandeln zu lindern, Stoffwechselprozesse zu normalisieren, Halsschmerzen zu minimieren und die Genesung des Patienten zu beschleunigen.

Unter den physiotherapeutischen Verfahren für die lakunare Mandelentzündung kann man unterscheiden: Inhalationen, Elektrophorese, UV-Bestrahlung, UHF, Magnetotherapie.

3. Symptomatische Therapie

Schmierung der Mandeln. Um den Entzündungsprozess von Mandeln, Schweiß und Halsschmerzen zu lindern, werden die Mandeln mit Wundheilungslösungen auf Ölbasis geschmiert.

Lutscher saugen. Sie werden verwendet, um den Hals zu betäuben und die Mandeln mit Antiseptika zu spülen. Obwohl es viele Kontroversen über solche Süßigkeiten gibt, tk. Viele Ärzte sagen, dass bei Verwendung solcher Lutschtabletten Infektionen und eitriger Inhalt in den Magen gelangen, wonach der Patient Komplikationen der Krankheit entwickeln kann.

Die beliebtesten Lutschtabletten gegen Halsschmerzen und andere Halskrankheiten sind Strepsils, Faringosept, Falimint.

Antipyretika. Um die Körpertemperatur zu senken und die Entzündung der Mandeln zu lindern, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) verwendet - Paracetamol, Ibuprofen, Nurofen, Nimesil, Aspirin, Efferalgan-UPSA, Panadol für Kinder.

Es wird empfohlen, die Körpertemperatur 3 oder mehr Tage lang bei 38,5 ° C (bei Erwachsenen) und 38,0 ° C (bei Kindern) zu senken.

Bei Übelkeit "Motilium", "Aminazin", "Diazepam", "Cerucal" auftragen..

Wenn eine allergische Reaktion auf Medikamente auftritt, werden Antihistaminika verwendet - "Loratadin", "Cetrin", "Suprastin", "Claritin".

4. Chirurgische Behandlung

Bei weitgehenden Schäden an den Mandeln und den umgebenden Geweben mit Eiter, deren starkem Anstieg und dem Fehlen eines positiven Ergebnisses bei konservativer Therapie kann der Arzt eine Tonsillektomie verschreiben.

Tonsillektomie - die physische Entfernung der Mandel durch Operation.

Kontraindikationen für die Entfernung von Mandeln - Herzinsuffizienz, Nierenversagen, Schwangerschaft, Hämophilie, akute Phase anderer Infektionskrankheiten.

5. Diät gegen lakunare Angina

Die Einhaltung einer Diät gegen Angina ist notwendig, um den Körper zu entlasten, der beim Verzehr von Nahrungsmitteln entsteht, die schwer für das Verdauungssystem sind. Dies ist notwendig, damit der Körper Kraft ansammelt, was ihm später hilft, die Krankheit schneller zu bewältigen..

Mit Angina kann man nicht verwenden - würzige, fettige, gebratene, geräucherte und sehr salzige Gerichte.

Darüber hinaus ist es notwendig, grobe, harte, kalte und warme Lebensmittel aufzugeben, um zusätzliche Reizungen und Verletzungen beschädigter Mandeln zu verhindern..

Die Ernährung gegen Angina sollte ausgewogen sein, voller Vitamine und Mineralien. Bevorzugen Sie Getreide, Suppen, Brühen, geriebenes Gemüse und Obst.

Für Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen (ARI) M.I. Pevzner hat ein spezielles Diätmenü entwickelt - Diät Nummer 13.

Aus Energie- und epidemiologischen Gründen wird einem Patienten mit akuten Atemwegsinfektionen empfohlen, die Ruhe im Bett und im Halbbett zu beobachten.

Behandlung von lakunaren Halsschmerzen zu Hause

Sodasalzlösung. In einem Glas gekochtem warmem Wasser einen halben Teelöffel Salz, einen halben Teelöffel Backpulver und ein paar Tropfen Jod auflösen. Etwa 4-5 mal täglich mit der Lösung gurgeln. Dieses Mittel hilft, Schmerzen zu lindern, Eiter auszuspülen und Mandeln zu desinfizieren..

Rote-Bete-Saft. Mischen Sie 1 Tasse fein geriebene Rüben und 1 EL. Mit einem Löffel 6% Apfelessig das Produkt ca. 4 Stunden an einem dunklen Ort aufgießen, gründlich abseihen und 3-4 mal täglich mit dem entstehenden Saft gurgeln.

Sammlung. Sammeln Sie 4 Teile Elecampanwurzeln, 4 Teile Salbeiblätter, 3 Teile Kiefernknospen, 3 Teile Eukalyptusblätter, 2 Teile Minze, 2 Teile Kamillenblüten und 2 Teile Thymiankraut. Als nächstes füllen Sie 3 EL. Löffel der Sammlung 500 ml kochendes Wasser, 45 Minuten ziehen lassen, abseihen und als "Gurgeln" für den Hals verwenden - 3-4 mal täglich oder als Inhalation.

Kohl. Ein Kohlblatt leicht zerdrücken, am Hals und am Bronchialbereich befestigen und mit einem Wollschal oder -schal darüber wickeln. Das Kohlblatt lindert nicht nur Halsschmerzen, sondern stabilisiert auch die Körpertemperatur.

Basilikumöl. Lösen Sie einige Tropfen Basilikumöl in einem Glas warmem kochendem Wasser (Sie können in Apotheken suchen). 3-4 mal täglich mit einer Lösung gurgeln. Dieses Mittel hilft bei der Bewältigung verschiedener entzündlicher Erkrankungen von Mund und Rachen..

Aloe. Füllen Sie einen Glasbehälter zur Hälfte mit gehackten Aloe-Blättern, die restliche Hälfte, d.h. fügen Sie granulierten Zucker oben hinzu. Binden Sie den Hals des Behälters mit Gaze zusammen und legen Sie ihn 3 Tage lang zur Infusion beiseite. Sieben Sie dann den Saft ab und drücken Sie ihn aus der Masse. Trinken Sie den resultierenden Sirup 3 mal täglich 1 Teelöffel. Kurs - bis zur Genesung.

Natürliche Antiseptika. Gießen Sie 2 Teelöffel Kamille oder Ringelblume oder Salbei mit einem Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie 30 Minuten auf dem Mittel, belasten Sie es und verwenden Sie es 3-4 Mal am Tag als Gurgeln für den Hals.

Verhütung

Die Prävention von lakunaren Halsschmerzen umfasst:

  • Vermeidung von Unterkühlung des Körpers;
  • Trinken Sie keine kalte Flüssigkeit in einem Zug.
  • Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene;
  • Vollständige Ernährung, wobei Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen bevorzugt werden;
  • Aktiver Lebensstil;
  • Wenn Sie das Arbeits- / Ruhe- / Schlafschema einhalten, müssen Sie genügend Schlaf bekommen.
  • Stress vermeiden oder lernen, wie man ihn überwindet;
  • Rechtzeitige Reinigung von Klimaanlagen, Luftreinigern, Staubsaugern, Luftbefeuchtern und anderen Klimaanlagen;
  • Rechtzeitige Nassreinigung am Aufenthaltsort - mindestens 2 mal pro Woche;
  • Weisen Sie Patienten mit akuten Infektionen der Atemwege separates Geschirr, Küchenutensilien und Bettwäsche für den persönlichen Gebrauch zu.
  • Vermeiden Sie es, Orte mit einer großen Menschenmenge in der Zeit der größten Verbreitung von ARI zu besuchen.
  • Überlassen Sie nicht dem Zufall verschiedene Krankheiten, insbesondere infektiöser Natur, weil Sie können nicht nur eine Brutstätte für die Entwicklung akuter Infektionen der Atemwege werden, sondern auch ein negativer Faktor, der die Schutzfunktionen des Körpers beeinträchtigt.

Alles über eine Blutuntersuchung auf Angina

Angina oder akute Mandelentzündung ist eine Infektionskrankheit, die das Gewebe des lymphadenoiden Rachenrings betrifft. Am häufigsten entzünden sich bei Angina die Gaumenmandeln. Die Erreger dieser Krankheit können Bakterien sein - Staphylokokken, Streptokokken usw. sowie Viren und Pilze. In letzter Zeit neigen immer mehr Forscher dazu zu glauben, dass eine akute Mandelentzündung bei Kindern in den meisten Fällen durch eine Virusinfektion verursacht wird. Eine bakterielle Infektion ist oft eine Komplikation, aber nicht die Hauptursache für Angina..

Der Inhalt des Artikels

Woher wissen Sie, ob Sie oder Ihr Kind Halsschmerzen haben? Zunächst sollten Sie auf die äußeren Symptome dieser Krankheit achten. Wenn sie Ihre Bedenken bestätigen, müssen Sie sich an einen HNO-Arzt wenden. Um eine Diagnose zu stellen, ist eine pharyngoskopische Untersuchung des Rachens erforderlich. Oft beschränkt sich die Diagnose auf die Pharyngoskopie, und der Arzt verschreibt die Behandlung auf der Grundlage des Krankheitsbildes.

Im Idealfall erfordert jeder Fall von Mandelentzündung eine eingehendere Diagnose. Dieser Ansatz verhindert den ungerechtfertigten Einsatz von Antibiotika gegen virale Angina pectoris, verkürzt den Behandlungsverlauf und verringert das Risiko, eine Antibiotikaresistenz in der Mikroflora zu entwickeln. Mit Angina-Analysen können Sie den Erreger der Krankheit sowie deren Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Arzneimitteln genau bestimmen.

Welche Tests werden für Angina durchgeführt? Zunächst ist dies eine klinische Blutuntersuchung und eine bakteriologische Kultur eines Rachenabstrichs. Zur Klärung der Diagnose können biochemische Bluttests und serologische Tests erforderlich sein..

Symptome von Halsschmerzen

Viele Menschen ziehen es vor, nicht auf Angina getestet zu werden (insbesondere bei Erwachsenen), sondern beginnen sofort mit der Behandlung, wobei sie sich auf die äußeren Symptome dieser Krankheit konzentrieren. In der Tat ist ein typisches Krankheitsbild charakteristisch für Angina:

  • akuter Ausbruch der Krankheit - hohe Körpertemperatur, Kopfschmerzen und andere Symptome treten gleichzeitig und unerwartet auf;
  • Halsschmerzen, normalerweise schwerwiegend, können aber mild sein
  • beim Schlucken nimmt der Schmerz zu;
  • die Stimme ist normalerweise nicht heiser (Heiserkeit ist ein Zeichen von Kehlkopfentzündung);
  • Vergrößerung und Rötung der Mandeln, Auftreten von Plaque auf ihrer Oberfläche - schleimig, locker oder eitrig;
  • allgemeine Vergiftung - Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwitzen usw.;
  • Herzklopfen, Gelenkschmerzen - charakteristische Anzeichen von Streptokokken-Halsschmerzen;
  • Schwellung und Empfindlichkeit der Lymphknoten (sie sind unter dem Unterkiefer zu spüren).

Trotz des Vorhandenseins charakteristischer Symptome reichen klinische Daten allein nicht aus, um eine Diagnose zu stellen. Ähnliche Manifestationen können bei Diphtherie des Oropharynx, infektiöser Mononukleose, den Anfangsstadien des Scharlach beobachtet werden.

Pharyngoskopie

Die Pharyngoskopie ist eine Untersuchung des Pharynx, einer der Hauptmethoden zur Diagnose von Mandelentzündung sowie Pharyngitis und anderen akuten Infektionen der Atemwege. Angina-Analysen bei Kindern und Erwachsenen werden erst nach einer pharyngoskopischen Untersuchung durch einen HNO-Arzt verschrieben.

Bei einer Entzündung der Mandeln im Pharynx werden folgende Veränderungen beobachtet:

  • Schwellung der Mandeln und des sichtbaren Teils des Pharynx;
  • Vasodilatation, Rötung, manchmal - punktuelle Blutungen;
  • das Vorhandensein einer losen gelben oder weißen Plakette auf den Mandeln, die leicht und schmerzlos mit einem Spatel (mit einer lakunaren Form der Krankheit) entfernt werden kann;
  • das Fehlen von Plaque auf den ödematösen geröteten Mandeln (deutet auf eine katarrhalische Form von Halsschmerzen hin);
  • das Vorhandensein von Plaque auf der Oberfläche der Mandeln in Form von erhabenen Punkten (ein Symptom für die follikuläre Form der Mandelentzündung).

Die Untersuchung des Pharynx gibt eine Vorstellung von der Schwere der Erkrankung und in gewissem Maße von den Erregern der Angina. Zur Klärung der Diagnose können Blut- und Rachen-Mikroflora-Tests erforderlich sein..

Klinische Blutuntersuchung

Ein allgemeiner klinischer Bluttest auf Angina ist eine Studie, die es ermöglicht, die Erreger der Krankheit, den Grad der Entzündungsentwicklung und die Aktivität der Immunantwort zu beurteilen. Nicht umsonst ist diese Analyse eine der universellsten und wird für eine Vielzahl von pathologischen Prozessen vorgeschrieben..

Bei der Durchführung einer Blutuntersuchung auf Angina bei einem Kind sollte berücksichtigt werden, dass die Formen die Normen für Erwachsene angeben und einige Indikatoren in der Kindheit von diesen abweichen können.

Dies gilt insbesondere für Säuglinge - für sie ändern sich die Normen des Blutbildes fast jeden Monat. Ein Kinderarzt hilft Ihnen dabei, die Ergebnisse der Blutuntersuchung eines Kindes richtig auszuwerten.

Tabelle 1 zeigt die Vergleichseigenschaften der Indikatoren des klinischen Bluttests unter normalen Bedingungen mit viraler und bakterieller Mandelentzündung..

IndexVirale MandelentzündungBakterielle MandelentzündungNorm
Leukozyten, g / l4.0-9.025-30 und mehr4.0-9.0 (für Kinder ist ein etwas höheres Niveau erlaubt)
Erythrozytensedimentationsrate (ESR) in mm / StundeErhöht auf 15-30 mm / StundeErhöht, 18-30 mm / StundeF-2-15
M-1-10
Kinder - 2-10
Stichneutrophile,%Bis zu 5%Steigert signifikant um 7-15%1-6%
Segmentierte Neutrophile,%Unter 47%Über 50%47-72%
Lymphozyten,%Ab 40% und mehrWeniger als 19%19-37%
Monozyten,%Das Niveau ist erhöht oder normal; Mit einem signifikanten Anstieg sollten Sie auf Mononukleose getestet werden.Das Niveau ist erhöht oder normal. Ein niedriger Wert (weniger als 1%) weist auf einen extrem schweren Infektionsverlauf, die Sepsis, hin.3-11%

Tabelle 1 Änderungen der Indikatoren der allgemeinen klinischen Analyse bei viralen und bakteriellen Infektionen (z. B. Mandelentzündung).

Bei der Betrachtung der Ergebnisse einer Blutuntersuchung werden Indikatoren wie ESR, Anzahl der weißen Blutkörperchen und Prozentsatz der Lymphozyten besonders berücksichtigt.

Die Erythrozytensedimentationsrate ist ein unspezifischer Indikator, mit dem das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses im Körper beurteilt werden kann. Wie aus der Tabelle ersichtlich ist, steigt sowohl bei viralen als auch bei bakteriellen Infektionen die ESR-Rate an. Dieser Indikator wird immer in Kombination mit dem Leukozytenspiegel und dem Prozentsatz der Lymphozyten berücksichtigt..

Die Anzahl der Leukozyten steigt mit einer bakteriellen Infektion signifikant an. Dies ist hauptsächlich auf eine Zunahme der Anzahl von Neutrophilen zurückzuführen, insbesondere von unreifen (Stich). Leukozyten - Immunzellen, die Bakterien aufnehmen und verdauen.

Bei einer Virusinfektion ändert sich die Anzahl der Leukozyten normalerweise nicht. Es kann eine leichte Verschiebung ihrer Anzahl nach links oder rechts geben. Ein charakteristisches Zeichen einer Virusinfektion ist eine Zunahme der Anzahl der Lymphozyten. Bei ARVI liegt der Lymphozytenspiegel normalerweise über 40%.

Bei der Diagnose von Angina pectoris sollte besonderes Augenmerk auf den Monozytenspiegel gelegt werden. Dieser Indikator ändert sich relativ selten..

Wenn der Prozentsatz der Monozyten signifikant höher als normal ist und Symptome einer akuten Mandelentzündung vorliegen, muss die Möglichkeit einer infektiösen Mononukleose beim Patienten in Betracht gezogen werden.
Infektiöse Mononukleose wird durch das Epstein-Barr-Virus verursacht. Für seine Diagnose werden häufig die PCR-Analyse eines Halsausstrichs und die Bestimmung von Antikörpern gegen dieses Virus im Blutserum verwendet..

Welche anderen Blutuntersuchungen können erforderlich sein?

In den meisten Fällen reicht eine allgemeine Blutuntersuchung für die korrekte Verschreibung der Behandlung aus. Klärungstests können Ihnen jedoch zugewiesen werden:

  • ASLO - der Titer von Antikörpern gegen Antistreptolysin-O im Blutserum wird zur Bestimmung der Streptokokkeninfektion verwendet;
  • Streptokinase erkennt auch Antikörper gegen Streptokokken;
  • C-reaktives Protein ist ein unspezifischer Indikator für einen Infektionsprozess im Körper;
  • Zur Diagnose von Angina-Komplikationen in den Nieren wird eine biochemische Analyse des Harnstoffspiegels sowie die Bestimmung von Kreatinin verschrieben.
  • Für die häufige Mandelentzündung sowie für die chronische Form dieser Krankheit wird ein Immunogramm verschrieben, um den Funktionszustand des Immunsystems zu beurteilen.

So bereiten Sie Blut richtig vor und spenden es für Angina-Tests:

  • In der ersten Tageshälfte wird Blut immer auf leeren Magen (mindestens 6 Stunden nach dem Essen) verabreicht.
  • Alkoholkonsum 2 Tage vor Blutspende ausschließen;
  • Es wird nicht empfohlen, mindestens eine Stunde vor der Blutentnahme zu rauchen.
  • Denken Sie daran, dass einige Tests venöses Blut erfordern, andere Kapillarblut (Fingerblut).

Bakteriologische Diagnostik

Die bakteriologische Diagnostik ist einer der aussagekräftigsten Tests für akute Infektionen der Atemwege, einschließlich Angina. Die Empfindlichkeit dieser Methode ist ziemlich hoch (ca. 90%). Bei der bakteriologischen Analyse auf Angina wird ein Rachenabstrich auf ein spezielles Nährmedium gesät. Gleichzeitig wachsen in der Petrischale Kulturen von Mikroorganismen, die den Hals des Patienten bewohnen. Durch die Aussaat dieser Kulturen in Medien mit verschiedenen Antibiotika bestimmt der Mikrobiologe, für welches antibakterielle Medikament der im Patienten gefundene Mikroorganismenstamm am empfindlichsten ist. Auf diese Weise können Sie in diesem Fall das wirksamste Antibiotikum verschreiben..

Wenn in der Zellkultur keine pathogenen Mikroorganismen gefunden werden, lehnen sie die Verschreibung eines Antibiotikums ab. Die Behandlung erfolgt mit antiviralen Medikamenten, Halsantiseptika usw..

Bei Verdacht auf eine chronische Form der Angina pectoris sollte die bakteriologische Analyse nach dem Ende der akuten Krankheitsperiode wiederholt werden. Das Fehlen eines pathogenen Stammes in der Inokulation zeigt eine vollständige Erholung an..

Lacunar Angina

Lacunare Mandelentzündung ist eine akute primäre Entzündung der Lücken der Mandeln, die allmählich an ihre Oberfläche übergeht und die Rückwand des Pharynx erfasst. Ein Synonym für den Namen der Krankheit ist die akute Tonsillopharyngitis. Es wird durch das Eindringen von Viren, Bakterien und Pilzen in das Gewebe der Mandeln verursacht. Der gesamte Körper leidet an der Infektion, Komplikationen können sich in Nieren-, Myokard- und Gelenkschäden äußern.

Symptome von lakunaren Halsschmerzen

Die Symptome von lakunaren Halsschmerzen treten innerhalb eines Tages schnell auf. Vor dem Hintergrund des allgemeinen Unwohlseins werden folgende Anzeichen der Krankheit festgestellt:

  • Körpertemperatur steigt auf 39 ° C;
  • besorgt über Schüttelfrost, Schwäche, Körperschmerzen;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • die submandibulären Lymphknoten nehmen zu und schmerzen;
  • unterer Rücken, Wadenmuskeln, Gelenke schmerzen.

Vergrößerte Lymphknoten verhindern, dass Sie den Kopf drehen, Ihre Stimme kann nasal werden. Bei der Untersuchung der Mundhöhle fallen vergrößerte Mandeln, gerötete Gaumenbögen und die hintere Rachenwand auf. Auf den Mandeln erscheint eine lakunare eitrige Plakette. Es befindet sich auf Inseln, die allmählich verschmelzen und einen Film bilden. Dieser Zustand entspricht der mäßigen Schwere der Erkrankung..

Diagnose der lakunaren Halsschmerzen

Die Diagnose einer lakunaren Angina beginnt mit einer Untersuchung der Mundhöhle. Basierend auf klinischen Manifestationen schlägt der Arzt eine bakterielle, virale oder Candida-Infektion vor. Mit der Labordiagnostik können Sie die Diagnose bestätigen und die richtige Behandlung auswählen. Die folgenden Diagnosemethoden werden verwendet:

  • Expressdiagnostik - Enzymimmunoassay durch Tests der 2. Generation;
  • bakteriologische Methode - Aussaat von Sekreten aus den Mandeln mit einem negativen Express-Test;
  • Mit der PCR-Diagnostik können Sie den Erreger der Krankheit genau bestimmen.

Eine allgemeine Blutuntersuchung zeigt Veränderungen, die für eine akute Entzündung charakteristisch sind. Diese diagnostische Methode hilft jedoch nicht bei der Bestimmung des Erregers der Krankheit und wird daher als nicht informativ angesehen.

Bei einer schweren Form der Pathologie ist ein allgemeiner Urintest erforderlich. Wenn in den Ergebnissen Protein, Erythrozyten und Epithelzellen auftreten, deutet dies auf eine Nierenschädigung hin.

Sie verwenden keine virologische Forschung, Blutserumanalyse, um Antikörper gegen Viren nachzuweisen. Das Ergebnis dieser Methode hat keinen Einfluss auf die Wahl der Behandlungstaktik..

Wenn Sie Streptokokken-Halsschmerzen vermuten, wird nicht empfohlen, die Konzentration von Antistreptolysin-O zu bestimmen. Dieses Protein steigt am 7. und 9. Krankheitstag im Blut auf, sodass es im Anfangsstadium nicht nachgewiesen werden kann.

Lacunar Angina ICD-10-Code

Lacunar Angina hat den folgenden ICD-10-Code:

  • J03.0 - Streptokokken-Mandelentzündung;
  • J03.8 - akute Mandelentzündung durch andere spezifizierte Krankheitserreger;
  • J03.9 - Akute Mandelentzündung, nicht spezifiziert.

Lacunare Angina bei Kindern und ihre Merkmale

Die lakunare Angina bei Kindern und ihre Merkmale hängen mit der Reaktivität des Körpers des Kindes und der vorherrschenden Art der Infektion zusammen. Bei Babys unter 5 Jahren treten häufig virale Läsionen der Mandeln auf, die Folgendes verursachen:

  • Adenovirus;
  • Coxsackie-Virus;
  • Masern.

Eine bakterielle Mandelentzündung bei Kindern verursacht einen hämolytischen Streptokokken. Bis zu einem Alter von 2 Jahren treten selten Streptokokken-Halsschmerzen auf. Die Infektion erfolgt durch eine kranke Person oder einen Träger der Infektion bei engem Kontakt.

Bei Kindern verläuft die Krankheit mit schwerer Vergiftung, Übelkeit, Erbrechen, vermindertem Appetit und vollständiger Verweigerung von Nahrungsmitteln. Manchmal gibt es eine Verdauungsstörung, die sich in Durchfall und Bauchschmerzen äußert.

Geschwächte Kinder haben oft Komplikationen:

  • Myokarditis;
  • Polyarthritis;
  • Glomerulonephritis.

Wenn Sie sich weigern, Antibiotika einzunehmen oder spät mit der Behandlung zu beginnen, entwickeln Kinder eine falsche Kruppe. Eine Schwellung des Kehlkopfes beeinträchtigt die Atmung und führt zu einem trockenen bellenden Husten. Dieser Zustand ist für das Kind lebensbedrohlich..

Lacunare Angina bei Erwachsenen und ihre Merkmale

Die lakunare Angina bei Erwachsenen und ihre Merkmale sind mit der allmählichen Entwicklung einer Resistenz gegen Virusinfektionen verbunden. Die höchste Inzidenz von bakterieller Mandelentzündung tritt im Jugendalter auf. Dann nimmt die Häufigkeit ab, nach 45-50 Jahren tritt praktisch keine Pathologie auf.

Erwachsene tolerieren die Krankheit leichter als Kinder. In einem höheren Alter ist der Verdauungstrakt nicht betroffen, es gibt keine Atembeschwerden. Wenn Sie jedoch die Krankheitssymptome ignorieren und die Behandlung nicht beginnen, breitet sich die Infektion auf den retropharyngealen Raum aus. Darin bildet sich ein Abszess, der eine chirurgische Behandlung erfordert..

Behandlung von lakunaren Halsschmerzen

Die Behandlung von lakunaren Halsschmerzen hängt vom Erreger und der Schwere der Krankheitssymptome ab. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente werden verwendet, um Fieber und Schmerzen zu lindern. Bei Kindern sind Paracetamol und Ibuprofen erlaubt. Diese Medikamente sind auch bei Erwachsenen wirksam..

Bei einer Virusinfektion werden antivirale Medikamente verwendet, das Spülen mit antiseptischen Lösungen wird verschrieben. Eine durch einen Pilz verursachte Mandelentzündung wird mit Fluconazol behandelt, der Hals mit Lugols Lösung.
Die bakterielle Mandelentzündung wird mit Antibiotika behandelt. Streptokokken reagieren empfindlich auf Penicilline, daher wählt der Arzt aus folgenden Medikamenten:

  • Phenoxymethylpenicillin;
  • Amoxicillin;
  • Benzathinbenzylpenicillin;
  • Amoxiclav.

Bei einer Allergie gegen Penicilline werden Cephalosporine verschrieben:

  • Cefuroxim;
  • Cefixim;
  • Cefditorin.

Wenn es unmöglich ist, Medikamente aus den ersten beiden Gruppen zu verwenden, werden sie mit alternativen Antibiotika behandelt:

  • Erythromycin;
  • Azithromycin;
  • Clarithromycin;
  • Josamycin;
  • Midecamycin;
  • Spiramycin;
  • Clindamycin;
  • Lincomycin.

Die Dosierung und Darreichungsform wird vom Arzt individuell ausgewählt, abhängig vom Alter des Patienten und der Schwere der Erkrankung.

Die Antibiotikatherapie wird durch topische Behandlungen ergänzt. Zum Spülen werden Chlorhexidin-, Furacilin-, Miramistin-, Biclotymol- und Jodpräparate verwendet. Bei einer bakteriellen Infektion kann man sich jedoch nicht nur auf die lokale Behandlung beschränken..

Homöopathische Mittel sind im Rahmen einer komplexen Therapie zulässig, ihre Wirksamkeit wurde jedoch nicht nachgewiesen.
Foto der lakunaren Angina bei Kindern und Erwachsenen

Behandlung von lakunaren Halsschmerzen mit Volksheilmitteln

Die Behandlung von lakunaren Halsschmerzen mit Volksheilmitteln ist von Hilfscharakter. Es hilft, einige der Symptome zu lindern und den Zustand zu lindern, aber es wird die Infektion nicht auslöschen..
Die traditionelle Medizin bietet die folgenden Rezepte zum Gurgeln im Hals:

  • Abkochung von Kamille oder Ringelblume;
  • eine wässrige Lösung von Aloe-Saft;
  • 1 Teelöffel Soda in einem Glas warmem Wasser gelöst;
  • Mischung von 2 EL. l. Apfelessig mit einem Glas Wasser.

Heiler empfehlen, 3 mal täglich 2 g Propolis zu kauen oder Halsschmerzen mit seiner Tinktur zu schmieren.


Empfehlungen für lakunare Angina

Zu den Empfehlungen für lakunare Halsschmerzen gehören Handlungsregeln während der Krankheit:

  • Mit dem Auftreten von Halsschmerzen und trockenem Husten bei Kindern sollten keine schleimlösenden Medikamente verabreicht werden. Sie führen zum Auftreten von Auswurf, der nicht freigesetzt werden kann und den Zustand verschlechtert.
  • Bei Symptomen einer falschen Kruppe bei Kindern wird kalte, befeuchtete Luft benötigt.
  • Ein Arzt muss Streptokokken-Mandelentzündung von Mononukleose unterscheiden, um eine Behandlung mit Amoxicillin zu vermeiden. Dieses Antibiotikum ist bei viraler Mononukleose kontraindiziert;
  • Antibiotika sind für bakterielle Infektionen erforderlich und sollten nicht zur Prophylaxe gegen Viruserkrankungen verschrieben werden.
  • Wenn das Fieber während der Behandlung länger als 3 Tage anhält, muss das Antibiotikum ersetzt oder eine zusätzliche Diagnose durchgeführt werden, um den Erreger der Krankheit zu klären.

Es wird nicht empfohlen, die Dosierung der Lösungen oder die Häufigkeit des täglichen Spülens des Rachens zu überschreiten. Topische Antiseptika sind toxisch und können zu Nebenwirkungen führen.

Prävention von lakunaren Halsschmerzen

Die Prävention der lakunaren Angina umfasst die Isolierung von Patienten mit einer akuten Form der Krankheit. Kinder müssen nicht in den Kindergarten oder in die Schule gefahren werden, um einen Ausbruch einer Strep-Infektion oder Scharlach zu verhindern.

Zu Hause müssen Sie Ihre Hände häufiger waschen, die Wohnung lüften und nass reinigen. Der Patient benötigt kein separates Geschirr, es reicht aus, die Regeln der persönlichen Hygiene zu befolgen.

Lacunar Angina

Lacunar Angina ist eine Krankheit der bakteriellen Ätiologie im Zusammenhang mit Infektionskrankheiten, die mit der Niederlage der Mandeln und der Beteiligung der Lymphknoten am pathologischen Prozess einhergeht, die sich direkt im Hals befinden.

Akute lakunare Angina gehört zu einer ziemlich gefährlichen bakteriellen Infektion, da die Krankheit, wenn sie nicht rechtzeitig diagnostiziert wird und keine speziellen Medikamente verwendet werden, zur Bildung ziemlich schwerwiegender Komplikationen führen kann. Die Krankheit betrifft eine Person jeden Alters und manifestiert sich mit ziemlich typischen Symptomen.

Antibiotika gegen lakunare Halsschmerzen werden als die Hauptmedikamente eingestuft, die den pathologischen Erreger sofort beeinflussen können. Ein ziemlich wichtiges Stadium bei der Organisation der Prävention von lakunaren Halsschmerzen durch die Person selbst ist die rechtzeitige Sanierung jeglicher im Körper befindlichen chronischen Infektionsherde sowie die ständige aktive Stärkung ihres Immunsystems.

Was ist das?

Lacunare Angina ist eine klinische Form der Angina, die durch eine schwere diffuse Hyperämie der Mandeln, häufig eine Schwellung der Gaumenbögen, mukopurulentes Exsudat auf der Oberfläche der Mandeln und eine mäßige Reaktion der regionalen Lymphknoten gekennzeichnet ist.

Die Krankheit dauert normalerweise 10 Tage..

Ursachen des Auftretens

In der Praxis wird zwischen akuter und chronischer lakunarer Angina unterschieden. Der erste Prozess ist ein primärer Prozess, der sich vor dem Hintergrund des Eindringens von Infektionen in das Gewebe der Mandeln entwickelt. Die zweite wird als Folge einer chronischen Mandelentzündung angesehen..

Bei Erwachsenen tritt die Entwicklung einer Angina unter folgenden Bedingungen auf:

  • Das Vorhandensein eines infektiösen Erregers.
  • Verminderte allgemeine Immunität.
  • Verminderte lokale Immunität (Nasopharyngealschleimhaut).

Die Krankheit wird leicht von Tröpfchen und Haushalten in der Luft übertragen, sodass Sie sich sehr leicht infizieren können.

Die primäre Form der Krankheit wird verursacht durch:

  • Streptokokken der Gruppe A;
  • singende Kokken;
  • Staphylokokken;
  • Viren (einige Arten);
  • Meningokokken;
  • Pilze;
  • haemophilus influenzae.

Prädisponierende Faktoren der Krankheit:

  • Entzündung des Oropharynx und Nasopharynx;
  • Karies und Parodontitis;
  • Unterkühlung des Körpers;
  • chronische Müdigkeit;
  • ungünstige Ökologie.

Unter strikter Einhaltung der Bettruhe und Einhaltung aller ärztlichen Vorschriften verschwindet die lakunare Mandelentzündung bei Erwachsenen innerhalb von 7 bis 10 Tagen. Die Verschreibung einer Antibiotikatherapie beschleunigt den Heilungsprozess und beugt schwerwiegenden Komplikationen vor.

Erste Anzeichen

Bei lakunaren Halsschmerzen sind folgende Symptome charakteristisch:

  1. Halsschmerzen, auch beim Verschlucken von Nahrung oder Speichel.
  2. Kopfschmerzen
  3. Im Bereich der Gaumenmandeln treten im Hals eine scharfe Rötung (Hyperämie) und Schwellung auf, auf der sich grau-weißliche oder leicht gelbliche Ablagerungen befinden
  4. Mandeloberfläche.
    Erhöhung der Körpertemperatur bis zu 40 Grad, Schüttelfrost, akute Entwicklung der Krankheit.
  5. Vergrößerung der regionalen Lymphknoten.
  6. Muskelschmerzen (hauptsächlich im unteren Rücken, Wadenmuskeln).

Das Auftreten einer mukopurulenten oder faserig-eitrigen Plaque auf den Mandeln ist ein charakteristisches Symptom der lakunaren Mandelentzündung, das sie von anderen Formen der Krankheit unterscheidet. Manchmal verschmelzen die Eiterungsherde und bedecken den größten Teil der Oberfläche der Mandeln, ohne jedoch ihre Grenzen zu überschreiten. Wenn Sie versuchen, Plaque zu entfernen, löst es sich leicht ohne nachfolgende Blutungen.

Symptome

Die Inkubationszeit mit lakunarer Angina ist meist kurz und dauert nur wenige Stunden. Manchmal kann sie jedoch auch 2-3 Tage dauern. Eine bestimmte Klinik ist für ihn untypisch. Meistens treten bei einer kranken Person keine Krankheitssymptome auf.

Die eitrige lakunare Angina (siehe Foto) entwickelt sich immer sehr schnell und ist durch die Manifestation der folgenden typischen Symptome gekennzeichnet:

  1. Ein starker Anstieg der Körpertemperatur auf maximal 39 ° C, die Entwicklung von Begleitsymptomen der Vergiftung in Form von Schwäche, Schüttelfrost, Muskelschmerzen.
  2. Fast zur gleichen Zeit treten bei Patienten schwere Halsschmerzen auf, insbesondere wenn sie Speichel, Wasser oder Nahrung schlucken. Oft können Schmerzen ins Ohr ausstrahlen, was zu einer Klinik mit imaginärer Mittelohrentzündung führt.
  3. Es gibt eine Zunahme der Lymphknoten im submandibulären Bereich, im Halsbereich, die für die Palpation leicht zugänglich, schmerzhaft und sogar mit bloßem Auge sichtbar sind.
  4. Manchmal tritt als begleitende Symptomatik, insbesondere bei Kindern, eine Klinik mit Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, häufigem und dünner werdendem Stuhl auf.
  5. Bei der Untersuchung der Mundhöhle des Patienten wird sofort das typische und wichtigste Zeichen einer lakunaren Halsentzündung festgestellt - es handelt sich um eine Plaque auf den Mandeln. Es sollte daran erinnert werden, dass Abszesse bei lakunaren Halsschmerzen formlose Herde sind, verschüttete Flecken von schmutzig weißer Farbe im Bereich beider Mandeln. Die Niederlage der Gaumenbögen, des Gaumens selbst und der Rückwand des Pharynx ist bei der Diagnose einer eitrigen lakunaren Mandelentzündung untypisch. Die Mandeln selbst nehmen deutlich an Volumen zu, sehen hell hyperämisch aus. Eine solche Hyperämie erstreckt sich auch bis zum Gaumen mit den Gaumenbögen, aber die hintere Rachenwand ist in der Regel nicht am pathologischen Prozess beteiligt. Im Bereich der Zungenoberfläche ist eine schmutzig graue Beschichtung deutlich sichtbar.

Das Stadium der Genesung oder Erholung von einer Krankheit ist durch eine signifikante Abnahme der Halsschmerzen, eine Abnahme der Temperaturreaktion und möglicherweise ein Gefühl der Schwäche sowie Unwohlsein gekennzeichnet. Plaques während der Untersuchung im Bereich der Mandeln werden nicht bestimmt, es ist möglich, dass ihre leichte Hyperämie bestehen bleibt. Die Gesamtdauer der Krankheit beträgt normalerweise 1 Woche bis 12 Tage.

Merkmale von lakunaren Halsschmerzen bei kleinen Kindern

Kinder der ersten Lebensmonate bekommen praktisch keine Halsschmerzen, in diesem Alter herrscht Nasopharyngitis vor.

Babys und Kleinkinder erkranken selten an lakunaren Halsschmerzen, aber wenn sie krank werden, ist es schwierig, Symptome einer Vergiftung zu entwickeln. Kinder sind ungezogen, gereizt, weigern sich zu essen. Die Temperatur steigt hoch. Zusammen mit erhöhtem Speichelfluss und Schluckbeschwerden ist die Atmung oft gestört, Krämpfe und Erbrechen treten auf. Magenschmerzen und lockerer Stuhl sind häufig. Veränderungen im Oropharynx bleiben lange bestehen.

In diesem Alter erstreckt sich der Entzündungsprozess von den Gaumenmandeln oft auf die Rachen-, Lingual- und Kehlkopfmandeln, es kommt zu einer diffusen Entzündung, so dass die Krankheit viel schwerer ist. Säuglinge mit lakunarer Angina müssen stationär behandelt und das medizinische Personal ständig überwacht werden.

Die Diagnose von lakunaren Halsschmerzen wird anhand von Beschwerden, Anzeichen einer Krankheit, Untersuchung des Oropharynx und den Ergebnissen einer bakteriellen Untersuchung eines Abstrichs von der Oberfläche der Mandeln gestellt.

Lacunar Angina: Schauen Sie sich das Foto an

Wie die Krankheit aussieht, sehen Sie auf dem Foto unten..

Komplikationen

Bei einem schweren Krankheitsverlauf und einer vorzeitigen Behandlung kann eine lakunare Angina die folgenden Komplikationen verursachen:

  1. Am häufigsten wirkt sich Mandelentzündung negativ auf Herz und Gelenke aus und führt zu: Rheuma, Myokarditis, Endokarditis, Perikarditis.
  2. Die Nieren sind eine weitere gefährdete Stelle. Glomerulonephritis - bilaterale Autoimmunschädigung der Nieren, die auch ihre kleinen Gefäße (Glomeruli) betrifft.
  3. Eine Lungenentzündung tritt auf, wenn Antibiotika versagt haben und sich die Infektion auf die unteren Atemwege ausgebreitet hat.
  4. Angina kann auch Blinddarmentzündung verursachen. Dies ist ein so individuelles Merkmal des Körpers, um Infektionen zu bekämpfen..
  5. Paratonsillitis und paratonsillärer Abszess - Entzündung des paratonsillären Gewebes. Bei einem Abszess tritt seine eitrige Verschmelzung auf.
  6. Ein Abszess ist eine gefährliche Möglichkeit, eine Sepsis zu entwickeln. Erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt.
  7. Phlegmon - eitrige Entzündung der Weichteile.

Die lakunare Angina verwandelt sich häufig in eine phlegmonöse Angina, die wiederum Folgendes verursacht:

  • Sepsis;
  • Meningitis;
  • Herzpathologie.

Die eitrige Form der Mandelentzündung ist gefährlich mit der Möglichkeit des Auftretens solcher Krankheiten:

  • Otitis;
  • Laryngitis;
  • rheumatisches Fieber;
  • Blutvergiftung;
  • Streptokokkenschock;
  • Kehlkopfödem.

Sehr oft ist es eine unbehandelte Krankheit, die zu unerwünschten Folgen führt. Behandeln Sie sich daher nicht selbst. Wenn Sie zum Arzt gehen, wird in wenigen Tagen ein positives Ergebnis angezeigt..

Diagnose

Bei der Untersuchung werden Rötungen, Schwellungen und eine Vergrößerung der Gaumenmandeln festgestellt. Rötung erstreckt sich bis zum weichen Gaumen, Bögen. Submandibuläre Lymphknoten sind fühlbar und schmerzhaft.

Die Mandeln sind mit einer gelblichen Blüte bedeckt, die sich in der Nähe der Mündung der Lücken konzentriert. Die Blutformel ändert sich. Eine Zunahme der Leukozytenzahl, eine Zunahme der ESR auf 40-50 mm / h.

Die endgültige Diagnose wird durch die Ergebnisse der Pharyngoskopie, der Bakterienkultur, der allgemeinen Bluttestdaten und des Urins gestellt.

Behandlung

Bei lakunarer Angina bei Erwachsenen und Kindern wird eine komplexe Therapie verschrieben, einschließlich einer symptomatischen und lokalen Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln, die hauptsächlich zu Hause unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt wird. Ein Krankenhausaufenthalt wird nur in schweren Fällen empfohlen.

Es ist wichtig zu wissen, dass antibakterielle Medikamente gegen lakunare Angina eine entscheidende Rolle bei der Behandlung der Krankheit spielen. Sie werden von einem Arzt verschrieben. Die Einnahme von Antibiotika dauert in der Regel 7-10 Tage, in schweren Fällen sogar 10-12 Tage. Eine Person wird bereits 2-3 Tage lang besser und die Symptome der Krankheit können nach 4-5 Tagen verschwinden. Die vom Arzt verordnete Behandlung sollte jedoch nicht unterbrochen werden, um Rückfälle oder mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Auch zu Hause wirkt sich die Anwendung der folgenden Maßnahmen positiv auf die Genesung aus:

  1. Trinke ausreichend Flüssigkeit. Wenn eine ausreichende Menge Flüssigkeit verbraucht ist, wird die Schleimhaut des Oropharynx angefeuchtet und der eitrige Inhalt abgewaschen. Es muss warm getrunken werden, wobei Tee und Mineralwasser bevorzugt werden..
  2. Gurgeln. Ermöglicht das Entfernen von Eiter und nekrotischem Inhalt aus den Lücken der Mandeln. Es wird empfohlen, den Eingriff 3-4 mal täglich durchzuführen. Zum Spülen werden Abkochungen von Kamille, Salbei, 2% Soda und / oder Kochsalzlösung verwendet.
  3. Inhalation. Das Medikament Bioparox, das das Antibiotikum Fusafunzhin enthält, hat eine gute Wirksamkeit gezeigt. Es hat auch entzündungshemmende Wirkung. Es ist möglich, die Dampfinhalation zu Hause mit Kräuterkochungen durchzuführen.
  4. Spülung des Rachens. Hierfür wird das Medikament Gescoral eingesetzt, das antimikrobiell wirkt und den Stoffwechsel in der Bakterienzelle stört. Stopalgin wird als Ersatz verwendet, der zusätzlich eine einhüllende und antimykotische Wirkung hat. Die Medikamente sind in Form eines Sprays erhältlich. Es wird empfohlen, sie während der gesamten Behandlung von lakunaren Halsschmerzen zweimal täglich einzunehmen.
  5. Physiotherapie. Ultraschall-, UHF- und Mikrowellenströme werden verwendet. Besonders empfohlen bei schwerer Lymphadenitis.
  6. Vitamine einnehmen. Insbesondere der Bedarf an Vitaminen der Gruppen C und B steigt. Sie werden in Form von Multivitaminkomplexen während eines Fiebers dreimal täglich eingenommen, dann - 1-2.
  7. Das Auferlegen von Baumwollgaze-Kompressen. Sie werden mit Alkohol angefeuchtet und mit einem Schal bedeckt. Es wird nicht empfohlen, eine Lösung mit einer Konzentration von mehr als 40% zu verwenden, da dies zu Verbrennungen und Reizungen führen kann.

Lacunare Angina: Antibiotika, die zur Behandlung eingesetzt werden

Die Hauptmedikamente sind antibakterielle Breitbandmedikamente. Sie werden nur von einem Arzt in einer Dosierung und einem Verlauf verschrieben, die dem Alter des Patienten und der Schwere des Entzündungsprozesses entsprechen. Bei Angina ist einfach eine Antibiotikabehandlung erforderlich. Zu den wirksamsten gegen Streptokokken und Staphylokokken gehören Antibiotika der Penicillin-Reihe, wenn keine allergischen Reaktionen auf sie vorliegen.

  • Die First-Line-Medikamente sind halbsynthetische oder inhibitorgeschützte Penicilline. Dies ist Amoxicillin (Flemoxin solutab), mit der Resistenz des Erregers, Amoxicillin mit Clavulansäure Amoxiclav (120-300 Rubel), Augmentin (140-250 Rubel), Ekoklav (170-280 Rubel) werden verschrieben. Die Behandlungsdauer beträgt 10 Tage.
  • Die zweite Reihe ist Makrolide. Der Behandlungsverlauf für Azithromycin (Sumamed, Azitrox, Hemomycin, Zitrolid) ist aufgrund seiner verlängerten Wirkung auf 5 Tage begrenzt. Clarithromycin (Klacid), Josamycin, Midecamycin - Macropen in Suspension werden ebenfalls verwendet.

Innerhalb von 3 Tagen wird die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie beurteilt - eine Abnahme der Temperatur, Schmerzen und eine Verbesserung des Allgemeinzustands des Patienten. Daher muss ein Arzt den Patienten in den ersten 3 Tagen besuchen. Wenn keine antibiotische Wirkung vorliegt, wird es durch ein Medikament einer anderen Gruppe ersetzt..

Es ist unmöglich, den Behandlungsverlauf mit antimikrobiellen Wirkstoffen mit einem breiten Wirkungsspektrum selbständig abzubrechen, da Bakterien in Zukunft bei wiederholter Entzündung eine Resistenz gegen dieses Antibiotikum entwickeln und es machtlos wird, was die Prognose der Krankheit erschwert

Symptomatische Behandlung

Bei lakunarer Angina tritt Hyperthermie auf. Antipyretika oder Antipyretika sollten angewendet werden, wenn die Körpertemperatur bei Erwachsenen über 38,5 * und bei Kindern über 38 * steigt. Wenn das Thermometer unter diesen Zahlen liegt, sollten keine Antipyretika verwendet werden. Ein Anstieg der Körpertemperatur trägt zur Produktion eines eigenen Interferons bei, das erfolgreich gegen pathogene Mikroorganismen kämpft.

Unter den in dieser Pathologie verwendeten Antipyretika werden die folgenden verwendet:

  • Nimesulid;
  • Nurofen;
  • Ibuprofen;
  • Nise.

Diese Medikamente haben neben der fiebersenkenden Wirkung auch eine entzündungshemmende Wirkung. Die bekannten Medikamente Panadol und Paracetamol sollten bei dieser Pathologie besser nicht angewendet werden, weil Sie sind für die Leber toxischer und zusammen mit diesen Medikamenten gegen Mandelentzündung werden auch Antibiotika benötigt, die auch die Arbeit dieses Organs beeinträchtigen können.

Kindern mit schwerem Ödem wird empfohlen, Antihistaminika wie Diazolin oder Suprastin einzunehmen. Diese Medikamente helfen, die Schwellung des Rachens zu reduzieren, was das Atmen erleichtert und die Schmerzen beim Schlucken lindert.

Nachdem sich die Körpertemperatur wieder normalisiert hat, können Sie Wodka-Kompressen am Hals machen.

Physiotherapie wird ebenfalls angewendet. Hierzu wird die Vorrichtung "Tonsilor" verwendet. Mit ihrer Hilfe werden die Mandeln gewaschen und der Apparat erzeugt auch Ultraschallwellen, die sich günstig auf die entzündete Schleimhaut auswirken. Die Schwellung des Rachens lässt nach, die eitrigen Ansammlungen in den Lücken verschwinden allmählich. Das Verfahren sollte 2 Stunden nach einer Mahlzeit durchgeführt werden, um den Würgereflex zu verringern, der bei Kindern auftritt..

Halsbehandlung

Bei dieser Krankheit ist eine lokale Behandlung von Infektionsherden erforderlich. Es werden Abkochungen von Heilkräutern wie Kamille, Ringelblume oder Salbei sowie Lösungen von Antiseptika wie Miramistin, Iodinol, Chlorophyllipt oder Furacilin verwendet. Sie können Sprays verwenden, die Entzündungen lindern und die Schmerzsymptome lindern. Verwenden Sie dazu Hexoral, Bioparox, Ingalipt oder Tantum Verde.

Um das Schmerzsymptom zu lindern und Entzündungen zu lindern, ist es nützlich, spezielle Platten aufzulösen. Stop-Angina, Faringosept.

Diät während der Behandlung

Aufgrund von Halsschmerzen, hohem Fieber und allgemeiner Vergiftung weigert sich der Patient zu essen. Wenn das Kind nicht will, sollten Sie nicht darauf bestehen, es nicht zwingen, dies ist, was sein Körper benötigt. Während einer Krankheit ist die Belastung der Verdauungsorgane, der Leber und der Nieren sehr hoch, daher wird die Verweigerung des Essens nicht durch eine Laune, sondern durch einen physiologischen Zustand bestimmt..

Frische Milch sollte von der Ernährung ausgeschlossen werden, da Milchsäurebakterien auf der Schleimhaut verbleiben und zur Vermehrung von Krankheitserregern in der Mundhöhle beitragen. Wenn das Kind Milch sehr liebt und sie nicht aufgeben möchte, spülen Sie den Hals nach der Milch mehrmals gründlich aus.

Da feste Nahrung die Schmerzen beim Schlucken verstärkt, sollte die Nahrung so homogen wie möglich sein - Brühen, Püreesuppe, Brei. Wie bei normalen Halsschmerzen wird empfohlen, viel Flüssigkeit einzunehmen - schwach gebrühter Tee, der durch Zugabe von Himbeeren, Honig, Zitrone, angereicherten Hagebutteninfusionen und warmem Mineralwasser ohne Gase sehr gut hilft.

Physiotherapiemethoden

Physiotherapie-Sitzungen bei eitriger Angina sind UHF-Ströme oder Mikrowellentherapie. Der Arzt kann eine Hardware-Methode wie das Absaugen von Eiter mit dem Tonsilor-Gerät vorschlagen. Während des Verfahrens werden Ultraschall und Vakuum angelegt. Nach dem Entfernen eitriger Herde wird der entzündete Bereich mit Antiseptika gewaschen, was dazu beiträgt, Schwellungen zu reduzieren, Schmerzen und Entzündungen zu lindern.

Während der Behandlung muss die Bettruhe eingehalten werden, da körperliche Aktivität bei einer toxischen Vergiftung des Körpers zu schwerwiegenden Herzerkrankungen führen kann - Endokarditis und Myokarditis. Auch bei sichtbaren Verbesserungen sollte das Kind im Bett bleiben. Es ist auch notwendig, zweimal täglich eine Nassreinigung durchzuführen, den Raum zu lüften und den Patienten von gesunden Familienmitgliedern zu isolieren..

Hausmittel

Die wirksamsten und beliebtesten Mittel sind:

  • Honig, Apfelessig. Verdünnen Sie einen Teelöffel jeder Komponente in einem Glas warmem Wasser und gurgeln Sie viermal täglich mit der resultierenden Lösung.
  • Butter, Soda, Honig. Einen Löffel Butter schmelzen, die gleiche Menge Honig und eine Prise Backpulver hinzufügen. Mischen Sie die resultierende Masse gründlich. Das Produkt sollte warm verwendet werden, dreimal täglich einen Teelöffel, um es aufzulösen.
  • Rübensaft, Apfelessig. Reiben Sie das Gemüse auf einer feinen Reibe und drücken Sie den Saft aus der resultierenden Masse. Einen Teelöffel Apfelessig in ein Glas geben. Dann alles aufwärmen und 1 Minute gurgeln. Wiederholen Sie den Vorgang 4 mal am Tag..
  • Ingwer-Zitronen-Tee. Brauen Sie Tee auf klassische Weise, fügen Sie einen kleinen Löffel Ingwerwurzel, die zuvor gerieben wurde, und eine Zitronenscheibe hinzu. Sie können das Getränk nach 20 Minuten trinken und es eine Weile im Mund behalten.

Zu Hause wird empfohlen, eine Inhalation durchzuführen. Für das Verfahren können Sie einen speziellen Zerstäuber kaufen oder einen normalen Wasserkocher verwenden. Verwenden Sie zum Einatmen eine Tinktur aus Kamille, Ringelblume oder verschiedenen ätherischen Ölen. Sie lindern Schmerzen, Schwellungen und Rötungen.

Operation

Die Entfernung von Mandeln ist vorgeschrieben, wenn die Behandlung unwirksam ist und die Mandelentzündung in das chronische Stadium übergeht. Die Operation wird dringend durchgeführt, wenn in der Vergangenheit Komplikationen aufgetreten sind:

  • Sepsis (Blutvergiftung).
  • Schleim des Halses. Es ist gekennzeichnet durch die Ansammlung von Eiter in Weichteilen infolge des Eindringens von Infektionserregern.
  • Parapharyngitis (tiefes Phlegmon des Halses).
  • Akute Mediastinitis (Entzündung des Mediastinums).

Eine oder beide Mandeln werden unter örtlicher Betäubung unter Infiltrationsanästhesie (Einfrieren) entfernt. Verwenden Sie dazu eine 1% ige Lösung von Novocain oder Trimecain. Die Mandeln werden vom Bett getrennt, parallel wird ein Abszess geöffnet. Patienten vertragen Operationen gut.

In Ermangelung dieser Komplikationen ist die Notwendigkeit einer Operation ein umstrittenes Thema, insbesondere in der Kindheit. Es wird positiv gelöst, wenn die wahrgenommenen Vorteile der Tonsillektomie den Schaden durch das Fehlen von Mandeln überwiegen. Sie sind eine Art Immunbarriere auf dem Weg vieler pathogener Mikroorganismen, daher wird der Körper nach ihrer Entfernung anfälliger für Erkältungen.

Vorsichtsmaßnahmen

Die Vorbeugung von Halsschmerzen ist ziemlich einfach. Eltern können das Risiko einer lakunaren Angina bei einem Kind erheblich verringern, indem sie die folgenden Maßnahmen beachten:

  • Vermeidung des Kontakts mit Patienten, insbesondere in Zeiten erhöhter Morbidität;
  • Vermeidung von Unterkühlung. Kleide dein Kind für das Wetter. Halten Sie die Füße Ihres Babys immer trocken, besonders in matschigen und feuchten Jahreszeiten, wenn das Risiko einer Unterkühlung recht hoch ist.
  • Bereitstellung optimaler Bedingungen im Kinderzimmer (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, regelmäßige Belüftung);
  • das Kind zu mildern und seine Immunität zu stärken;
  • rechtzeitige Behandlung chronischer Infektionsherde (kariöse Zähne, Erkrankungen der Nasennebenhöhlen);
  • Bereitstellung einer ausgewogenen Ernährung für das Kind, einschließlich frischem Gemüse und Obst in seiner Ernährung.

Prognose

Bei rechtzeitiger und korrekter Behandlung verschwindet die lakunare Angina innerhalb von maximal 2 Wochen vollständig und der Patient kehrt zum normalen Leben zurück. Wenn Sie mit der Krankheit beginnen, ist das Risiko von Komplikationen recht hoch. Die Folgen einer Angina sind nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das Leben des Patienten gefährlich. Es kommt vor, dass die Krankheit erneut auftritt und chronisch wird.

Wenn eine konservative Behandlung nicht hilft, ist eine Operation erforderlich. Ein Laser wird verwendet, um das Gewebe um die Lücken herum zu schneiden und Eiter zu entfernen. Wenn diese Methode nicht funktioniert hat, empfehlen die Ärzte, die Mandeln vollständig zu entfernen..