Haupt
Grippe

Antibiotika gegen Erkältungen

Ein Antibiotikum ist eine natürliche, synthetische oder halbsynthetische Substanz und wird zur Bekämpfung lebender Mikroorganismen eingesetzt, die den menschlichen Körper negativ beeinflussen. Am häufigsten werden Antibiotika zur Bekämpfung von Bakterien eingesetzt, sie können jedoch auch zur Unterdrückung der DNA einiger Viren eingesetzt werden. Die Notwendigkeit, Antibiotika zu verwenden, entsteht, wenn eine Virusinfektion eine erhebliche Bedrohung für den Körper darstellt, ihn ernsthaft schwächen und zur Schaffung günstiger Bedingungen für die Entwicklung gefährlicher Bakterien (Staphylokokken, Streptokokken usw.) führen kann. Die Wirksamkeit des Einsatzes von Antibiotika in einer solchen Situation hängt von der Kompetenz des Arztes, der sie ernannt hat, dem Zustand des Immunsystems und der Einhaltung der Empfehlungen für ihre Einnahme ab..

Wann sollte man anfangen, Antibiotika zu trinken?

Viele Menschen beginnen mit der Einnahme von Antibiotika, wenn sie das geringste Anzeichen einer Erkältung haben. Dies ist falsch, wenn der Patient Anzeichen von SARS hat, hustet, aufgrund von Halsschmerzen keine Nahrung schlucken kann, über Fieber im Körper klagt, dann wird empfohlen:

  • wenn möglich mehrere Tage hintereinander im Bett bleiben;
  • trinke mehr heiße Getränke;
  • antivirale Medikamente einnehmen;
  • 4-5 mal am Tag gurgeln;
  • warme Kleidung und absolute Ruhe.

Wenn nach 3-4 Tagen die Erkältung nicht verschwindet, der Husten sich verstärkt und die Temperatur regelmäßig auf 38 Grad steigt, entwickeln sich höchstwahrscheinlich aktiv Bakterien im Körper, die durch das Virus geschwächt werden. Ihre Anwesenheit wird belegt durch:

  • Geruchsverlust;
  • das Auftreten von Heiserkeit in der Stimme;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Verfärbung des Urins;
  • das Auftreten von Schleim, Blut und sogar Eiter im Kot;
  • Auswurf wird gelbgrün.

Die festgestellten Symptome deuten darauf hin, dass die Erkältung durch das Hinzufügen einer bakteriellen Infektion erschwert wurde.

Um mögliche Komplikationen zu vermeiden, verwenden Spezialisten Antibiotika in Kombination mit antiviralen Medikamenten. Sie müssen sie einnehmen, bis die unangenehmen Symptome verschwunden sind. Das spezifische Arzneimittel wird von Ihrem Arzt verschrieben. Antibiotika sollten, wie oben erwähnt, nicht allein mit Antibiotika behandelt werden. Nicht alle sind zur Behandlung von Virusinfektionen geeignet und möglicherweise nicht mit antiviralen Arzneimitteln kompatibel.

Liste der Antibiotika für Erwachsene

Um Komplikationen nach einer Erkältung zu vermeiden oder mit den Folgen der Penicillin-, Cephalosporin- und Makrolidgruppen, gegebenenfalls Antibiotika, fertig zu werden, werden Lincosamide verwendet. Die meisten Medikamente dieser Art haben ein breites Wirkungsspektrum und können zur Behandlung von Erkältungen eingesetzt werden. Am häufigsten werden Erwachsene verschrieben:

  1. Amoxilav. Penicillin Gruppe von Medikamenten. Es enthält Amoxicillin und Clavulansäure, die dem Medikament helfen, selbst die Bakterien zu bekämpfen, die als resistent gegen das Medikament gelten. In der Apothekenkette wird es in Form von Tabletten, Pulver für Suspensionen und Injektionen verkauft. Empfohlen für die Behandlung von Komplikationen bei Infektionen der Atemwege. Es wird ohne Rezept abgegeben, aber vor Beginn der Behandlung ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, es gibt Kontraindikationen. Der Behandlungsverlauf beträgt 7-14 Tage. Die Dosierung und der Zeitpunkt der Verabreichung hängen von der Form der Freisetzung des Arzneimittels und der Schwere der Krankheit ab..
  2. Amoxicillin. In der Penicillin-Gruppe enthalten. Ein antibakterielles Medikament, verschrieben in Form von Tabletten oder Kapseln von 500 mg. Die Standarddosis beträgt 1 Tablette alle 7-8 Stunden. Das Medikament hat Kontraindikationen. Es wird daher nicht empfohlen, es für schwangere und stillende Frauen mit Dysbiose und Diathese einzunehmen, die vor dem Hintergrund von Allergien, Asthma, Leberfunktionsstörungen, Mononukleose und einigen Formen von Leukämie aufgetreten sind.
  3. Azithromycin. Azalide, dessen strukturelle Merkmale erfolgreich im Kampf gegen viele Bakterien eingesetzt wurden, die gegen andere Medikamente resistent sind. Erhältlich in Tabletten, Kapseln und Lösungen zur Herstellung von Suspensionen. Behandelt Mandelentzündung, Entzündung der Kehlkopfschleimhaut, Mittelohrentzündung, Entzündung der Lunge, Bronchien und Nebenhöhlen, Halsschmerzen. Die Behandlungsdauer beträgt 3 bis 6 Tage. Das Medikament ist unerwünscht für Menschen mit Herzrhythmusstörungen, Nieren- und Lebererkrankungen sowie stillende Frauen. Manchmal wird das Medikament schwangeren Frauen verschrieben, aber es wird unter strenger Aufsicht eines Arztes eingenommen, es lohnt sich nicht, es selbst zu behandeln. Einige Medikamente, zum Beispiel Heparin, sind nicht mit Azithromycin kompatibel.
  4. Augmentin. Enthält Amoxicillin und Clavulansäure. Es wird in Form von Tabletten, Kapseln und Suspensionslösungen verkauft. Um eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen, wird das Medikament dreimal täglich mit 250 ml eingenommen. Wenn es sich um Injektionen handelt, werden sie alle 4 Stunden durchgeführt. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 1 Woche. Augmentin wird zur Behandlung von Infektionen der oberen und unteren Atemwege angewendet. Verwenden Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft mit Vorsicht. Es ist verboten, es bei Gelbsucht, Leberfunktionsstörungen und allergischen Reaktionen auf seine einzelnen Bestandteile zu verwenden..
  5. Lincomycin. Es gehört zur Gruppe der Lincosamide. Zur Bekämpfung von grampositiven Bakterien. Es wird aus der Apotheke in Form von Tabletten oder Lösungen zur intramuskulären und intravenösen Verabreichung abgegeben. Lincomycin ist wirksam bei Lungenentzündung und Mittelohrentzündung, Mandelentzündung, Bronchitis. Verboten während Schwangerschaft und Stillzeit, Nieren- und Leberproblemen. Das Medikament wird ohne Rezept, jedoch unter strenger Aufsicht eines Arztes abgegeben. Die unabhängige Anwendung von Lincomycin kann tragisch sein. Daher ist das Medikament absolut nicht kompatibel mit nichtsteroidaler, gleichzeitiger Verabreichung führt zu Atembeschwerden.
  6. Flemoxin Solutab. Bezieht sich auf die Penicillin-Gruppe von Antibiotika. Der Wirkstoff ist Amoxicillin. Es wird in Form von Tabletten verkauft. Wirksam bei der Behandlung von Infektionen der Atemwege. Es ist besser, das Arzneimittel nicht alleine zu verwenden. Wenn der Patient Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, den Nieren und der lymphatischen Leukämie hat, kann das Arzneimittel Komplikationen verursachen. Während der Schwangerschaft und Fütterung des Babys sollte die Behandlung mit Flemoxin Solutab ebenfalls abgebrochen werden. Die medizinische Wirkung hängt nicht von der Zeit der Mahlzeit ab. Die Dosis hängt von der Schwere der Erkrankung ab, jedoch nicht mehr als 3 Tabletten pro Tag.
  7. Zinnat. In der zweiten Gruppe von Cephalosporinen enthalten. Der Wirkstoff - Cefuroximaxetil - wirkt sich sowohl auf grampositive als auch auf gramnegative Bakterien positiv aus. Das Medikament wird in Form von Tabletten und Granulaten zur Suspension verkauft. Die Dosis hängt von der Form der Krankheit ab. Zinnat hat sich bei der Behandlung von Sinusitis, Mittelohrentzündung und Infektionen der Atemwege bewährt. Es gibt praktisch keine Kontraindikationen, ein Unbehagen nach Einnahme des Arzneimittels kann nur bei Patienten mit Unverträglichkeit sowie bei Patienten mit Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts auftreten. Das Arzneimittel wird verschrieben, auch während der Schwangerschaft und Stillzeit.
  8. Suprax. Cephalosporin der dritten Generation. Der Wirkstoff ist Cefixim. Es wird in Kapseln und Granulaten zur Suspension verkauft, manchmal in Tabletten zur Resorption und Auflösung in Wasser. Suprax wird bei Lungenentzündung, Tonsillopharyngitis, Bronchitis, Sinusitis und Mittelohrentzündung angewendet. Selbstverabreichung ist unerwünscht. Das Medikament ist bei Problemen mit der Nierenfunktion, verminderter Kreatinin-Clearance und Kolitis kontraindiziert. Das Alter kann auch ein Hindernis für die Wahl dieses Antibiotikums als Hauptbehandlung sein. Gleichzeitig verhindert die Schwangerschaft nicht die Einnahme von Medikamenten, aber Cefixin kann in die Muttermilch eindringen. Daher ist es beim Füttern besser, auf die Einnahme von Suprax zu verzichten.
  9. Clarithromycin. Es gehört zu den Makroliden der dritten Generation und kämpft gegen Mikroben, die Gewebezellen infizieren. Es wird in einer Menge von 500 mg pro Tag eingenommen. Bei schweren Erkrankungen wird die Dosis verdoppelt. Gegenanzeigen sind Stillzeit, Unverträglichkeit, das erste Trimenon der Schwangerschaft..

Falls gewünscht, kann die vorgestellte Liste der Arzneimittel fortgesetzt werden. Die oben genannten Arzneimittel sind jedoch meistens in einem von einem Therapeuten verfassten Rezept enthalten. Manchmal ertönen in der Arztpraxis andere Namen von Antibiotika gegen Erkältungen, aber dies geschieht nur, wenn keiner der oben genannten Gründe aus dem einen oder anderen Grund geeignet ist.

Preiswerte und wirksame Antibiotika

Es ist nicht einfach, ein hochwertiges Antibiotikum zu finden, das Gesundheitsprobleme schnell löst. Die wirksamsten Erkältungsmedikamente sind recht teuer, mit Ausnahme von:

  • Ampicillin (eine halbsynthetische Droge, die 15 bis 60 Rubel kostet);
  • Amoxicillin (für die Eigenschaften des Arzneimittels siehe oben, seine Kosten liegen zwischen 65 und 110 Rubel);
  • Azithromycin (hochwirksames Mittel, das 100 bis 150 Rubel kostet);
  • Clarithromycin (kostet zwischen 230-450 Rubel).

Relativ kostengünstige und wirksame Antibiotika können auch Cefixim und Ceforuxim sein, die bis zu 500 Rubel kosten. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Preis ein wichtiger, aber nicht der dominierende Aspekt bei der Auswahl eines Antibiotikums ist..

Wichtig! Es ist notwendig, Medikamente zu verwenden, die für die Behandlung der spezifischen Krankheit geeignet sind und keine Nebenwirkungen verursachen. Es ist unmöglich, ein geeignetes Tool selbst auszuwählen, nur basierend auf den beigefügten Anweisungen und Bewertungen aus dem Internet. Ein Arzt sollte ein bestimmtes Medikament empfehlen.

Wie viele Tage zu geben

Die Dauer der Antibiotikabehandlung hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Name und Merkmale der Krankheit;
  • das Alter des Patienten;
  • das Geschlecht der Patientin (die Behandlung einer Erkältung mit Antibiotika während der Schwangerschaft kann weniger Zeit in Anspruch nehmen als gewöhnlich);
  • den Namen des Arzneimittels selbst und die ihm innewohnenden medizinischen Eigenschaften.

Normalerweise werden Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen 7-10 Tage lang eingenommen. In einigen Fällen dauert die Behandlung nicht länger als 3-4 Tage. Die Menge der eingenommenen Medikamente kann auch vom spezifischen Organismus abhängen. Menschen mit einem stärkeren Immunsystem erholen sich schneller als Menschen ohne die Kraft in ihrem Körper, um die Infektion zu bekämpfen. Im letzteren Fall kann die Antibiotikabehandlung bis zu 2 Wochen dauern..

Einige Antibiotika können wenig oder gar keine Wirkung haben. Wenn die Temperatur nach Einnahme des vom Arzt verschriebenen Arzneimittels 2 Tage hintereinander nicht verschwindet und sich die Krankheitssymptome verstärken, ist es sinnvoll, sich erneut an einen Spezialisten zu wenden und um die Verschreibung eines anderen Arzneimittels zu bitten. Von einem solchen Antibiotikum ist keine vorteilhafte Wirkung zu erwarten. Der Grund für das Fehlen jeglicher Wirkung kann eine elementare Abhängigkeit des Körpers von dem Medikament oder eine falsche Diagnose sein. Wie oben erwähnt, haben einige Bakterien eine erhöhte Resistenz gegen Substanzen, die zur Bekämpfung dieser Substanzen verwendet werden..

Gegenanzeigen und Zulassungsregeln

Antibiotika gegen Grippe und Erkältungen sind nicht bei allen Krankheiten ein Allheilmittel. Sie müssen mit Vorsicht eingenommen werden, wobei zu beachten ist, dass zwar nützlich, aber dennoch Chemikalien in den Körper gelangen. Bestimmte Namen von Antibiotika sind kontraindiziert bei:

  • Schwangerschaft;
  • Leber- und Nierenversagen;
  • Allergien;
  • Bronchialasthma.

Wichtig! Antibiotika funktionieren nicht gut mit Alkohol und Drogen. Für die Dauer der Behandlung muss ihre Verwendung abgebrochen werden. Einige andere Arzneimittel sind ebenfalls nicht mit Antibiotika kompatibel. Wenn der Empfang nicht unterbrochen werden kann, muss die Erkältung mit anderen Methoden behandelt werden..

Häufige Folgen des unkontrollierten Einsatzes von Antibiotika sind:

  • Funktionsstörungen bei der Arbeit der inneren Organe;
  • Verschlimmerung von Magengeschwüren;
  • Verletzung der Darmflora;
  • beeinträchtigte Leber- und Nierenfunktion;
  • allergische Reaktion;
  • Schwellung der unteren Extremitäten, des Gesichts und des Nasopharynx.

Selbst wenn ein Arzt ein gutes Antibiotikum gegen Erkältungen verschrieben hat, sollte es mit Vorsicht eingenommen werden, insbesondere wenn Sie ein neues Medikament für sich selbst verwenden. Vor dem Gebrauch müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen. Die Regeln für die Einnahme von Antibiotika lauten wie folgt:

  1. Akzeptiert wie von einem Arzt verschrieben. Wenn ein Patient ein Medikament in einer Apotheke kauft, erhält er nie alle Informationen, die er benötigt, was bedeutet, dass er bei der Wahl möglicherweise falsch liegt. Virale und bakterielle Infektionen haben ähnliche Symptome, es ist leicht, sie zu verwechseln und daher mit der Antibiotikabehandlung zu beginnen, wenn dies noch nicht erforderlich ist.
  2. Es ist unmöglich, die Dosis des Arzneimittels selbst anzupassen. Die Einnahme einer doppelten Dosis kann die Genesung nicht beschleunigen, kann jedoch zu Vergiftungen führen. Komplikationen können aus den Nieren, dem Herzen und anderen inneren Organen auftreten. Wenn die Dosis reduziert wird, kann das Bakterium eine Resistenz gegen das Arzneimittel entwickeln, wodurch eine weitere Verwendung unbrauchbar wird..
  3. Nehmen Sie nicht mehrere Arten von Antibiotika gleichzeitig ein. Einige von ihnen sind nicht kompatibel, während andere Nebenwirkungen wie Übelkeit, Juckreiz und Hautausschlag sowie Herzschmerzen verursachen können. Um rechtzeitig zu erkennen, welches der Antibiotika eine Nebenwirkung verursacht hat, werden sie fast nie kombiniert. Wenn dies erforderlich ist, wird der Patient vorab auf Allergien gegen eine bestimmte Substanz überprüft..
  4. Alle Veränderungen des Wohlbefindens, die nach der Einnahme des Medikaments aufgetreten sind, müssen dem Arzt gemeldet werden. Wenn sich die Situation verbessert hat, bedeutet dies, dass das Medikament wirkt, im Gegenteil, der Arzt muss darüber Bescheid wissen. Vielleicht sollte der Patient weniger oder mehr des Arzneimittels verwenden und nach einem speziellen Schema behandelt werden.
  5. Zeitpunkt und Häufigkeit der Aufnahme sind äußerst wichtig. Vergessen Sie nicht den Zeitpunkt der Einnahme des Arzneimittels, da dies zu einer Änderung des erforderlichen Konzentrationsgrades führen kann, um eine therapeutische Wirkung zu erzielen. Wenn der Arzt dreimal täglich ein Antibiotikum verschrieben hat, müssen Sie alle 8 Stunden 1 Tablette einnehmen oder eine Injektion geben. Der Zeitpunkt des Termins ist äußerst wichtig. Die verspätete Anwendung eines Antibiotikums, sogar um eine Stunde, kann den Grad seiner Wirksamkeit verringern. Eine Verkürzung der Zeit zwischen den Dosen kann zu einer Erhöhung der Arzneimittelkonzentration führen, was auch nicht immer gut ist.
  6. Antibiotika müssen richtig getrunken werden. Dafür ist stilles Wasser in großen Mengen am besten geeignet. Sie können keine Medikamente mit Tee, Milch, Soda oder Kaffee einnehmen. 50 ml Wasser reichen aus, um die Tablette zu schlucken und aufzulösen..

Antibiotika sind mit Schlaftabletten und Antihistaminika nicht kompatibel. Es ist auch nicht notwendig, das Arzneimittel mit einem Antipyretikum zu mischen, da das Antibiotikum bereits die Substanzen enthält, die zur Verringerung der Temperatur und zur Beseitigung von Kopfschmerzen erforderlich sind. Für die Dauer der Behandlung von Erkältungen mit Antibiotika ist es besser, geräuchertes Fleisch, Fastfood, Konservierungsstoffe, Gurken, Marinaden und Süßigkeiten abzulehnen. Sie können die Situation verschlimmern und eine Vergiftung des Körpers verursachen..

Antibiotika sind nicht die beste Behandlung für Erkältungen, aber manchmal sind sie unerlässlich. Wenn sich ein Patient mit Anzeichen von akuten Virusinfektionen der Atemwege oder Influenza 3-4 Tage nach der Ernennung von antiviralen Medikamenten immer noch sehr schlecht fühlt, ist der Krankheitsverlauf höchstwahrscheinlich kompliziert geworden. Um dies zu vermeiden, kann der Arzt Antibiotika in der prophylaktischen Mindestdosis zusammen mit herkömmlichen Erkältungsmedikamenten verschreiben. Sie müssen die im Körper vorhandenen schädlichen Bakterien unterdrücken und dürfen ihnen keine Chance geben, sich zu entwickeln.

Die besten Antibiotika gegen Erkältungen

Standard ARI, ARVI entwickelt sich als Folge des Eindringens von Viren in den Körper, aber häufig wird vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität eine bakterielle Infektion hinzugefügt, in solchen Fällen werden Antibiotika gegen Erkältungen verschrieben. Mit der falschen Wahl der Medikamente können Sie die Situation nur verschlimmern - es treten schwerwiegende Komplikationen und Allergien auf. seien Sie aufmerksam.

Antibiotika werden zur Bekämpfung von Infektionen eingesetzt

  1. Wenn Antibiotika gegen Erkältungen verschrieben werden?
  2. Liste der besten Antibiotika gegen Erkältungen
  3. Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen
  4. Amoxiclav
  5. Behandlungsschema
  6. Amoxicillin
  7. Azithromycin
  8. Augmentin
  9. Lincomycin
  10. Flemoxin Solutab
  11. Wie man Medizin nimmt
  12. Zinnat
  13. Suprax
  14. Clarithromycin
  15. Liste der Antibiotika für Kinder
  16. Liste der besten Antibiotika für Kinder
  17. Ein Antibiotikum trinken oder injizieren - was besser ist?

Wenn Antibiotika gegen Erkältungen verschrieben werden?

Bei einer Erkältung macht es keinen Sinn, Antibiotika einzunehmen, da die Krankheit viralen Ursprungs ist, aber Infektionen der Atemwege häufig durch bakterielle Pathologien kompliziert werden - hier kann man nicht auf Antibiotika verzichten.

Wann man Antibiotika gegen Erkältungen trinkt:

  • 2-3 Tage nach Ausbruch der Krankheit verbessert sich der Zustand des Patienten nicht, sondern verschlechtert sich nur;
  • die laufende Nase nimmt zu, es ist schwierig, durch die Nase zu atmen, der Ausfluss wird gelb oder grün;
  • Nach 4 bis 5 Tagen tritt bei ARI ein tiefer Husten mit viel Auswurf auf.
  • Die Temperatur steigt stark auf 38 Grad oder mehr.

Wenn die Temperatur stark ansteigt, werden Antibiotika verschrieben

Komplizierte Erkältung ist eine Ausnahme von der Regel, das Immunsystem eines gesunden Menschen kann in 7-10 Tagen mit Viren umgehen. Das Risiko, an Lungenentzündung, Mandelentzündung, Mittelohrentzündung, Sinusitis oder Bronchitis zu erkranken, ist bei Menschen, deren Abwehrkräfte geschwächt sind, groß. Wer ist gefährdet? Kleine Kinder, ältere Menschen, Menschen, die sich einer Organtransplantation unterzogen haben, nehmen seit langem Immunsuppressiva und Kortikosteroide ein, Menschen mit HIV und Krebs.

Bei einem gesunden Erwachsenen sind Erkältungen bis zu 6 Mal im Jahr normal. Bei Kindern kann diese Zahl 10 Fälle pro Jahr erreichen. Bei rechtzeitiger Anwendung antiviraler Medikamente erfolgt die Genesung innerhalb von 7 bis 10 Tagen.

Liste der besten Antibiotika gegen Erkältung

Wenn Anzeichen einer bakteriellen Infektion auftreten, verschreibt ein Therapeut oder Kinderarzt Breitband-Antibiotika. Nach Erhalt der Testergebnisse für die Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber der aktiven Komponente des Arzneimittels wird ein Arzneimittel verschrieben, das direkt auf die Krankheitserreger einwirkt.

Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen

Um bakterielle Komplikationen der Erkältung zu beseitigen, werden antibakterielle Mittel aus der Gruppe der Penicilline, Cephalosporine, Makrolide, Lincosamide verwendet. Die meisten Medikamente können ohne Rezept rezeptfrei gekauft werden, aber starke Medikamente werden am besten nach Anweisung eines Spezialisten eingenommen..

Amoxiclav

Ein wirksames antibakterielles Medikament, das Amoxicillin und Clavulansäure enthält, gehört zur Penicillin-Gruppe. Erhältlich in Tabletten, Pulver für Suspensionen und Injektionen. Preis - 270-370 Rubel.

Das Medikament wird verschrieben, wenn vor dem Hintergrund einer Erkältung HNO-Komplikationen, Lungenentzündung und Bronchitis aufgetreten sind.

Amoxiclav antibakterielles Medikament

Kontraindikationen:

  • Mononukleose;
  • eine Vorgeschichte von Lebererkrankungen, cholestatistischem Ikterus;
  • lymphatische Leukämie.

Während der Schwangerschaft wird das Medikament nur verschrieben, wenn die erwartete therapeutische Wirkung der Behandlung die möglichen Risiken für die Frau und den Fötus überwiegt. Das Medikament kann bei einem Neugeborenen die Entwicklung einer angeborenen nekrotisierenden Kolitis verursachen.

Behandlungsschema

Dosierung von TablettenZulassungsregeln
375 mgDreimal pro Tag
625 mgMorgen und Abend
1000 mgVerschrieben für schwere Formen von Pathologien, müssen Sie sie zweimal täglich trinken

Therapiedauer - 5-14 Tage.

Aufgrund des Vorhandenseins von Clavulansäure in der Zusammensetzung zerstört Amoxiclav sogar die Bakterienstämme, die gegen Amoxicillin immun sind.

Amoxicillin

Ein billiges antibakterielles Mittel der Penicillin-Reihe, hergestellt in Kapseln, Tabletten, in Form einer Suspension. Preis - 80-120 Rubel. Das Medikament hilft bei otolaryngologischen bakteriellen Erkrankungen, Bronchitis, Lungenentzündung.

Verfügbares antibakterielles Medikament Amoxicillin

Kontraindikationen:

  • Asthma bronchiale, Diathese allergischen Ursprungs;
  • Leberfunktionsstörung;
  • Dysbiose;
  • Stillzeit, Schwangerschaft;
  • einige Formen von Leukämie;
  • Mononukleose.

Die Standarddosis beträgt 500 mg alle 8 Stunden. Therapiedauer - 6-10 Tage.

Azithromycin

Als starkes, aber billiges Antibiotikum enthält die Packung nur 3 Tabletten, was für eine vollständige Genesung ausreicht. Das Medikament gehört aufgrund einiger struktureller Merkmale zu einer separaten Gruppe von Azaliden und ist gegen die meisten Bakterienstämme wirksam. Erhältlich in Tabletten, Kapseln, Suspensionspulver. Preis - 120-220 Rubel.

Azithromycin ist ein wirksames Antibiotikum

Anwendungshinweise:

  • Mandelentzündung, Entzündung der Schleimhäute des Kehlkopfes, Nasennebenhöhlen;
  • Bronchitis;
  • Lungenentzündung;
  • Mittelohrentzündung.

Die Dosierung beträgt 500 mg einmal täglich 2 Stunden nach einer Mahlzeit, das Arzneimittel sollte drei Tage lang eingenommen werden, bei Angina kann der Kurs auf 5 Tage verlängert werden. Gegenanzeigen - Herzrhythmusstörungen, schwere Nieren- und Lebererkrankungen, Stillzeit. Schwangeren wird das Medikament manchmal in einer Standarddosis verschrieben, es sollte jedoch nur unter ständiger ärztlicher Aufsicht getrunken werden..

Azithromycin sollte nicht zusammen mit Heparin getrunken werden.

Augmentin

Ein kombiniertes universelles Antibiotikum, Amoxicillin und Clavulansäure sind in der Zusammensetzung enthalten. Es wird in Tablettenform in Form einer Suspension und eines Pulvers für Injektionen vermarktet. Preis - 260-370 Rubel.

Die Standarddosis beträgt 250 mg dreimal täglich mit fortgeschrittenen Formen der Pathologie - 500 mg dreimal täglich oder 875 mg morgens und abends. Die Injektionen erfolgen je nach Schweregrad der Pathologie alle 4-8 Stunden mit 1000 mg. Behandlungsdauer - 7-14 Tage.

Augmentin kombiniertes Antibiotikum

Das Medikament soll die Manifestationen von Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege, Pathologien der HNO-Organe bakterieller Natur, beseitigen. Gegenanzeigen - Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels, Gelbsucht in der Vorgeschichte oder Leberfunktionsstörung. Für schwangere und stillende Frauen wird das Medikament in einer Standarddosis verschrieben. Die Behandlung sollte unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Lincomycin

Ein billiges, aber gutes Antibiotikum aus der Gruppe der Lincosamide, das nur gegen grampositive Bakterien wirksam ist und in Tablettenform in Form einer Lösung zur intravenösen oder intramuskulären Verabreichung hergestellt wird. Preis - 110-180 Rubel.

Das Arzneimittel wird bei Entzündungen der Lunge und des Mittelohrs, bei Bronchitis und Halsschmerzen verschrieben. Gegenanzeigen - schwere Nieren- und Lebererkrankungen, Schwangerschafts- und Stillzeit.

Augmentin kombiniertes Antibiotikum

Das Medikament soll die Manifestationen von Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege, Pathologien der HNO-Organe bakterieller Natur, beseitigen. Gegenanzeigen - Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels, Gelbsucht oder Leberfunktionsstörung in der Geschichte. Für schwangere und stillende Frauen wird das Medikament in einer Standarddosis verschrieben. Die Behandlung sollte unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden.

Lincomycin

Ein billiges, aber gutes Antibiotikum aus der Gruppe der Lincosamide, das nur gegen grampositive Bakterien wirksam ist und in Tablettenform in Form einer Lösung zur intravenösen oder intramuskulären Verabreichung hergestellt wird. Preis - 110-180 Rubel.

Das Arzneimittel wird bei Entzündungen der Lunge und des Mittelohrs, bei Bronchitis und Halsschmerzen verschrieben. Gegenanzeigen - schwere Nieren- und Lebererkrankungen, Schwangerschafts- und Stillzeit.

Lincomycin gehört zur Gruppe der Lincosamide

Intravenös und intramuskulär dreimal täglich 0,6 g verabreichen, in schwierigen Fällen wird die Dosierung auf 2,4 g erhöht. Die Dosis für die orale Verabreichung beträgt 1,5 g pro Tag und muss in 3 Dosen aufgeteilt werden. Behandlungsdauer - 1-2 Wochen.

Lincomycin sollte nicht gleichzeitig mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln eingenommen werden, da sonst die Atmung unterbrochen werden kann.

Flemoxin Solutab

Ein wirksames und sanftes antibakterielles Mittel der Penicillin-Reihe enthält Amoxicillin, das in Tabletten mit verschiedenen Dosierungen erhältlich ist. Preis - 230-480 Rubel.

Flemoxin Solutab ist ein wirksames und sanftes Antibiotikum

Das Medikament hilft, bakterielle Infektionen der Atemwege, akute Mittelohrentzündung, zu beseitigen. Gegenanzeigen - lymphatische Leukämie, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Nieren, Schwangerschaft, Stillzeit.

Die Wirkung des Arzneimittels hängt nicht von der Nahrungsaufnahme ab, die Tablette kann ganz geschluckt, zerkleinert und in Wasser gelöst werden.

Wie man Medizin nimmt

Tablettendosis (mg)Behandlungsschema
2502-3 Tabletten morgens und abends
5001-1,5 Stck. alle 12 Uhr
1000dreimal täglich eine halbe Pille

Bei schweren Formen der Pathologie wird die Dosierung des Arzneimittels nicht erhöht, sondern muss dreimal täglich eingenommen werden. Behandlungsdauer - nicht mehr als eine Woche.

Zinnat

Ein starkes Antibiotikum, gehört zur II. Gruppe der Cephalosporine, enthält Cefuroximaxetil, wirkt auf grampositive und gramnegative Bakterien, wird in Tabletten und Granulaten zur Suspension hergestellt. Preis - 230-400 Rubel.

Das Behandlungsschema beträgt 250 mg des Arzneimittels morgens und abends, bei schweren Formen der Krankheit kann eine Einzeldosis auf 500 mg erhöht werden. Kursdauer - 5-10 Tage.

Zinnat ist ein starkes bakterizides Mittel

Das Medikament hilft bei Infektionskrankheiten der oberen und unteren Atemwege, Sinusitis, Mittelohrentzündung. Das Medikament hat keine Kontraindikationen, außer bei individueller Unverträglichkeit. Es wird Patienten mit Erkrankungen des Verdauungssystems und der Nieren mit Vorsicht verschrieben. Während der Schwangerschaft und Stillzeit kann das Antibiotikum in Standarddosis eingenommen werden.

Suprax

Ein teures modernes Antibiotikum, gehört zur dritten Generation der Cephalosporine, enthält Cefixim, wird in Kapseln, Granulat zur Herstellung einer Suspension, Suprax Solutab - Tabletten zur Resorption oder Auflösung in Wasser hergestellt. Preis - 620-820 Rubel.

Das Arzneimittel zeigt eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Lungenentzündung, Tonsillopharyngitis, Bronchitis, Sinusitis und Mittelohrentzündung. Das Medikament ist kontraindiziert bei chronischer Niereninsuffizienz, einer Abnahme der Kreatinin-Clearance auf 60 ml / min. Bei Colitis in der Vorgeschichte sollte das Medikament bei älteren Menschen mit Vorsicht eingenommen werden.

Suprax ist ein modernes wirksames Antibiotikum

Dosierung - 400 mg einmal täglich oder 200 mg morgens und abends können Sie das Arzneimittel unabhängig von der Nahrungsaufnahme trinken. Behandlungsdauer - 1-2 Wochen.

Cephalosporine gelten als die sichersten Antibiotika während der Schwangerschaft, Suprax kann in einer Standarddosis eingenommen werden. Die Wirkstoffe des Arzneimittels dringen in die Muttermilch ein, daher ist das Trinken während der Stillzeit kontraindiziert..

Clarithromycin

Wirksam, eines der wirksamsten Antibiotika aus der Makrolidgruppe der dritten Generation, zerstört sogar die Mikroben, die sich in Gewebezellen befinden und in Kapseln und Tabletten freigesetzt werden. Preis - 320-520 Rubel.

Die durchschnittliche Dosis beträgt 250 mg morgens und abends für 6 bis 14 Tage. In einigen Fällen kann die Dosis auf 1000 mg pro Tag erhöht werden.

Clarithromycin ist ein wirksames Medikament zur Behandlung von Influenza und ARVI

Clarithromycin gilt als eines der besten Medikamente zur Beseitigung von Influenza-Komplikationen und akuten Virusinfektionen der Atemwege. Es wird bei Bronchitis, Lungenentzündung, Halsschmerzen und Bronchitis verschrieben. Gegenanzeigen - Stillzeit, individuelle Unverträglichkeit, schwangere Frauen können das Arzneimittel ab dem zweiten Trimester einnehmen. Clarithromycin wurde erfolgreich zur Behandlung chronischer Formen der Tuberkulose eingesetzt.

Liste der Antibiotika für Kinder

Während einer Influenza-Epidemie, Erkältungen, werden Kindern häufig Antibiotika verschrieben, da Komplikationen bei einem Kind schnell und buchstäblich innerhalb weniger Stunden auftreten können.

Liste der besten Antibiotika für Kinder

MedikamentennameAb welchem ​​Alter kannst du nehmenGruppeZulassungsregeln
AzithromycinAb 6 Monaten in Form einer Suspension, ab 12 Jahren - Tabletten und KapselnMakrolide und AzalideSuspension - 10 mg / kg einmal täglich 2 Stunden nach drei Tagen Essen;

Tabletten - 500 mg / Tag für drei Tage.

AmoxiclavVon Geburt an in SuspensionPenicillineBis zu drei Monaten - 30 mg / kg, sollte es in 2 Dosen aufgeteilt werden;

Über drei Monate - 40 mg / kg;

Mit einem Gewicht von mehr als 40 kg - 375 mg alle 8 Stunden

AmoxicillinVon Geburt an in Suspension, ab 12 Jahren - Tabletten und KapselnPenicillineBis zu zwei Jahren - 30 mg / kg in 3 Dosen;

· 2–5 Jahre - 125 mg dreimal täglich;

· 5-12 Jahre - 250 mg alle 8 Stunden

Flemoxin SolutabAb dem ersten LebensjahrPenicilline· Bis zu einem Jahr - 30-60 mg / kg pro Tag, aufgeteilt in 3 Dosen;

· 1-3 Jahre - 250 mg zweimal täglich oder 125 mg alle 8 Stunden;

· 3-10 Jahre - 2500 mg dreimal täglich;

Über 10 Jahre alt - morgens und abends 500-750 mg.

ZinnatIn Form einer Suspension ab drei Monaten, in Tabletten - ab drei JahrenCephalosporineAb drei Monaten - 125 mg Suspension zweimal täglich;

Bis zu drei Jahre - 250 mg Suspension 2 mal täglich;

Über drei Jahre alt - 125 mg zweimal täglich in Tabletten mit Mittelohrentzündung kann der Arzt eine Einzeldosis auf 250 mg erhöhen

Wichtig! Um eine bakterielle Infektion bei einem Kind zu identifizieren, reicht es aus, einen klinischen Bluttest durchzuführen. Wenn Bakterien geschädigt sind, die ESR und die Anzahl der Leukozyten zunehmen, gibt es ein aktives Wachstum von Stich- und segmentierten Neutrophilen - je schwerer die Krankheit, desto mehr verschiebt sich die Leukozytenformel nach links.

Ein Antibiotikum trinken oder injizieren - was besser ist?

Bei einer bakteriellen Infektion stellt sich häufig die Frage, ob Antibiotika injiziert oder getrunken werden sollen. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile..

Die Injektionen wirken schneller, dringen sofort in den Blutkreislauf ein und umgehen den Verdauungstrakt, wodurch das Risiko einer Dysbiose verringert wird. Aber die Injektion von Medikamenten ist ziemlich schmerzhaft, besonders für Kinder, es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Infektion, das Auftreten von Abszessen.

Es ist einfach, Tabletten einzunehmen. Die meisten modernen antibakteriellen Mittel reichen aus, um sie einmal täglich einzunehmen. Aber sie handeln langsam, weil sie sich zuerst im Darm auflösen müssen und erst dann vom Blut aufgenommen werden..

Nach den in der Weltmedizin anerkannten Sicherheitskanonen wird die Injektionsmethode zur Verabreichung von Antibiotika gegen Erkältungen nur in sehr schweren Fällen in einem Krankenhaus verschrieben.

Antibiotika helfen, bakterielle Komplikationen durch Grippe und Erkältungen zu beseitigen. Die Wahl des Arzneimittels sollte unter Berücksichtigung des Alters und des Vorliegens chronischer Krankheiten in Betracht gezogen werden.

Antibiotika gegen Erkältungen

Allgemeine Information

Heute ist die Wahrheit bekannt, dass Antibiotika bei Erkältungen, Grippe und SARS unwirksam sind. Trotz der Tatsache, dass dies Fachleuten bekannt ist, nehmen Patienten häufig antibakterielle Mittel gegen eine Virusinfektion, einfach "zur Vorbeugung". Schließlich wird den Patienten bei einer Erkältung geraten, die bekannten Regeln zu befolgen, die für die Behandlung solcher Krankheiten relevant sind. Vielen scheint es, dass das Trinken einer großen Menge an Flüssigkeiten, das Konsumieren von Lebensmitteln mit Vitaminen, das Festhalten an Bettruhe und das Gurgeln nicht ausreichen, um die Krankheit zu heilen. Daher nehmen viele entweder selbst starke Antibiotika ein oder "bitten" einen Spezialisten, ihnen Medikamente zu verschreiben.

Viele kommen auf die Idee, dass sie in den Foren fragen, welches Medikament für eine Erkältung besser zu trinken ist. Und sie werden nach Ratschlägen ohne Rezepte und Termine behandelt. Darüber hinaus ist es derzeit nicht schwierig, ein solches Arzneimittel ohne ärztliche Verschreibung zu erwerben, obwohl die meisten antibakteriellen Arzneimittel verschreibungspflichtig verkauft werden sollten..

Sehr oft werden solche Fehler von Eltern gemacht, die einfach nicht wissen, wann sie ihrem Kind ein Antibiotikum geben sollen. Viele Kinderärzte ziehen es vor, auf Nummer sicher zu gehen und solche Medikamente Babys mit Erkältungen einfach "zum Zweck der Vorbeugung" zu verschreiben, um künftigen Komplikationen vorzubeugen.

Tatsächlich ist der beste Weg, eine Erkältung bei einem Kind zu behandeln, die gleichen traditionellen Ratschläge zu befolgen, wie man viel Flüssigkeit trinkt, den Raum mit Feuchtigkeit versorgt und belüftet, alternative Volksmethoden anwendet und Fiebermittel symptomatisch anwendet. Nach einer Weile wird der Körper den Angriff einer viralen Atemwegsinfektion überwinden.

Tatsächlich ist die Ernennung von Antibiotika gegen Erkältungen genau mit dem Wunsch verbunden, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. In der modernen Welt besteht für Kinder im Vorschulalter ein hohes Risiko, Komplikationen zu entwickeln..

Nicht das Immunsystem jedes Kindes funktioniert reibungslos. Daher verschreiben viele Kinderärzte Babys solche Medikamente, um sich vor der Tatsache zu schützen, dass ihnen später keine Inkompetenz vorgeworfen wird.

Es ist wichtig zu verstehen, dass das Trinken von Antibiotika gegen Erkältungen in den meisten Fällen nutzlos ist, da Erkältungen mit Fieber und ohne viralen Ursprung meistens auftreten. Dies bedeutet, dass es im Falle einer Erkältung sinnlos ist, antibakterielle Medikamente einzunehmen..

Es ist besser, Antibiotika zu trinken, wenn bestimmte Komplikationen nach einem Virusangriff auftreten, einer bakteriellen Infektion in der Nasen- oder Mundhöhle, den Bronchien und der Lunge.

Was mit einer Erkältung ohne Fieber zu trinken ist, ist es möglich, Antibiotika bei einer Temperatur zu trinken, und in welchen Fällen es sich lohnt, antibakterielle Mittel einzunehmen, werden wir weiter unten sprechen.

Ist es möglich, aus den Tests festzustellen, dass Antibiotika benötigt werden?

Derzeit werden nicht in jedem Fall Labortests durchgeführt, die bestätigen können, dass die Infektion bakterieller Natur ist. Urin- und Auswurfkulturen sind teuer und selten. Eine Ausnahme bilden Tupfer aus Nase und Rachen mit Angina am Lefler-Stock (dies ist der Erreger der Diphtherie). Auch im Falle einer chronischen Mandelentzündung, selektiven Kulturen der Mandelentladung werden Urinkulturen bei Patienten mit Harnwegserkrankungen durchgeführt.

Änderungen der Indikatoren für die klinische Analyse von Blut sind indirekte Anzeichen für die Entwicklung eines bakteriellen Entzündungsprozesses. Insbesondere wird der Arzt von einer erhöhten ESR, einer Zunahme der Anzahl von Leukozyten und einer Verschiebung der Leukozytenformel nach links geleitet.

Wie man erkennt, ob sich Komplikationen entwickeln?

Um zu verstehen, welches Medikament einem Kind oder Erwachsenen am besten verabreicht werden kann, ist es wichtig zu bestimmen, ob sich Komplikationen entwickeln. Sie können unabhängig davon vermuten, dass sich bakterielle Komplikationen der Krankheit durch die folgenden Anzeichen entwickeln:

  • Die Farbe des Ausflusses aus Bronchien, Nase, Rachen und Ohr ändert sich - er wird trüb, grünlich oder gelblich.
  • Wenn sich eine bakterielle Infektion anschließt, steigt die Temperatur häufig wieder an.
  • Wenn eine bakterielle Infektion das Harnsystem beeinträchtigt, wird der Urin trüb und es kann ein Sediment darin auftreten.
  • Darmschäden führen zu Schleim, Blut oder Eiter im Stuhl.

Sie können die Komplikationen von ARVI anhand der folgenden Anzeichen bestimmen:

  • Nach einer Verbesserung um etwa 5 bis 6 Tage steigt die Temperatur wieder auf 38 Grad und mehr; der Gesundheitszustand verschlechtert sich, Sorgen um Husten, Atemnot; Wenn Sie husten oder tief durchatmen, tut es in der Brust weh - all diese Anzeichen können auf die Entwicklung einer Lungenentzündung hinweisen.
  • Bei Temperaturen werden Halsschmerzen intensiver, Plaque tritt an den Mandeln auf, Lymphknoten im Nacken nehmen zu - diese Anzeichen erfordern den Ausschluss einer Diphtherie.
  • Wenn Ohrenschmerzen auftreten und aus dem Ohr fließen, kann davon ausgegangen werden, dass sich eine Mittelohrentzündung entwickelt.
  • Wenn bei Rhinitis die Stimme nasal wird, der Geruchssinn verschwunden ist, es in der Stirn oder im Gesicht schmerzt und der Schmerz verstärkt, wenn sich eine Person nach vorne beugt, bedeutet dies, dass sich der Entzündungsprozess der Nasennebenhöhlen entwickelt.

In einer solchen Situation müssen Sie Antibiotika gegen Erkältungen sehr kompetent auswählen. Welches Antibiotikum für einen Erwachsenen wegen einer Erkältung besser ist oder welches Antibiotikum für Kinder mit einer Erkältung ratsam ist, entscheidet nur ein Arzt. Schließlich hängt die Wahl solcher Medikamente von vielen Faktoren ab..

  • das Alter der Person;
  • Lokalisierung von Komplikationen;
  • Anamnese;
  • Arzneimitteltoleranz;
  • Antibiotika Resistenz.

Die Namen von Kinderantibiotika gegen Erkältungen, die Namen von Schüssen und die Namen von Antibiotika gegen Erkältungen und Grippe bei Erwachsenen finden Sie auf jeder medizinischen Website im Internet, und die Liste ist sehr umfangreich. Dies bedeutet jedoch nicht, dass gute Antibiotika gegen Erkältungen einfach "zur Vorbeugung" getrunken werden können, wenn Anzeichen von Komplikationen vorliegen. Sogar ein antibakterielles Mittel, in dem 3 Tabletten pro Packung enthalten sind, kann den Zustand des Patienten verschlechtern und sein Immunsystem negativ beeinflussen.

Lassen Sie sich daher von Freunden beraten, dass dieses oder jenes Medikament gut und kostengünstig ist und Sie auf keinen Fall Breitbandantibiotika trinken sollten. Welche Antibiotika gegen Erkältungen einzunehmen sind, sollte ausschließlich vom behandelnden Arzt festgelegt werden..

Wenn Sie bei unkompliziertem ARVI keine Antibiotika einnehmen müssen?

Bei einer Erkältung, bei HNO-Erkrankungen oder ARVI, die ohne Komplikationen vergeht, müssen in solchen Fällen keine Antibiotika eingenommen werden:

  • wenn die Rhinitis mit Schleim und Eiter weniger als 10-14 Tage dauert;
  • wenn sich eine virale Konjunktivitis entwickelt;
  • im Falle einer viralen Mandelentzündung;
  • mit Nasopharyngitis;
  • Im Falle der Entwicklung einer Bronchitis, Tracheitis, ist jedoch manchmal in einem akuten Zustand mit hoher Temperatur die Verwendung von antibakteriellen Mitteln immer noch notwendig;
  • im Falle einer Kehlkopfentzündung bei einem Kind;
  • Wann tritt Herpes auf den Lippen auf?.

Wann man Antibiotika gegen unkompliziertes ARVI trinkt?

In solchen Situationen werden Antibiotika gegen ARVI ohne Komplikationen verschrieben:

  • Wenn Anzeichen einer Verschlechterung der Immunität festgestellt werden: Die Temperatur steigt ständig auf subfebrile Indikatoren an, Erkältungen und Viruserkrankungen des Babys werden häufiger als fünfmal im Jahr überwunden, Entzündungs- und Pilzkrankheiten in chronischer Form werden gestört, bei einer Person HIV, angeborene Immunitätspathologien oder onkologische Erkrankungen.
  • Wenn sich Blutkrankheiten entwickeln - aplastische Anämie, Agranulozytose.
  • Babys bis 6 Monate alt - mit Rachitis, Untergewicht, Missbildungen.

In diesem Fall verschreibt der Arzt Antibiotika für ARVI bei Erwachsenen und insbesondere Antibiotika für ARVI bei Kindern. Bei solchen Patienten mit akuten Atemwegsinfektionen muss der Arzt den Zustand des Körpers überwachen..

Wenn Antibiotika verschrieben werden?

Die Indikationen für die Verwendung solcher Medikamente sind:

  • Angina ist bakteriell - es ist wichtig, Diphtherie, bei der Tupfer aus Nase und Rachen entnommen werden, sofort auszuschließen. Bei dieser Krankheit werden Makrolide oder Penicilline verwendet..
  • Laryngotracheitis, Bronchiektasie, Verschlimmerung der chronischen Bronchitis oder akuten Bronchitis - verwenden Sie Makrolide (Macropen). Manchmal sind Röntgenstrahlen erforderlich, um eine Lungenentzündung auszuschließen.
  • Eitrige Lymphadenitis - Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum der neuesten Generation werden eingesetzt, manchmal ist die Konsultation eines Chirurgen oder Hämatologen erforderlich.
  • Mittelohrentzündung in akuter Form - Ein HNO-Arzt führt eine Otoskopie durch, nach der er Cephalosporine oder Makrolide verschreibt.
  • Lungenentzündung - Nachdem der Zustand durch Röntgenstrahlen bestätigt wurde, werden halbsynthetische Penicilline verschrieben.
  • Sinusitis, Sinusitis, Ethmoiditis - Röntgenaufnahmen werden gemacht und klinische Symptome werden ausgewertet, um eine Diagnose zu stellen.

Wenn sich vor dem Hintergrund einer Virusinfektion Komplikationen entwickeln, bestimmt der Arzt unter Berücksichtigung des Alters, der Schwere der Erkrankung und der Krankengeschichte, welche Antibiotika zu trinken sind. Es können solche Medikamente sein:

  • Penicillin-Serie - Wenn der Patient nicht allergisch auf Penicilline reagiert, werden halbsynthetische Penicilline verschrieben. Dies sind die Mittel Amoxicillin, Flemoxin Solutab. Wenn ein Patient eine schwere resistente Infektion entwickelt, verschreiben Ärzte lieber die sogenannten "geschützten Penicilline" (Amoxicillin + Clavulansäure): Augmentin, Amoxiclav, Ekoklav. Dies sind die ersten Medikamente gegen Angina..
  • Makrolide - in der Regel werden sie bei Mykoplasmen, Chlamydienpneumonien sowie bei Infektionskrankheiten der HNO-Organe eingesetzt. Dies sind die Mittel von Azithromycin (Hemomycin, Azitrox, Zetamax, Sumamed, Zitrolid usw.). Macropen ist das Medikament der Wahl zur Behandlung von Bronchitis.
  • Die Cephalosporin-Reihe ist das Mittel von Cefixim (Pantsef, Supraksi usw.), Cefuroximaxetil (Zinnat, Supero, Aksetin) usw..
  • Fluorchinolone - Diese Medikamente werden verschrieben, wenn der Patient andere Antibiotika nicht verträgt oder wenn die Bakterien gegen Penicillin-Medikamente resistent sind. Dies sind die Fonds Moxifloxacin (Plevilox, Avelox, Moximak), Levofloxacin (Floracid, Tavanik, Glevo usw.)..

Fluorchinolone sollten nicht zur Behandlung von Kindern angewendet werden. Diese Medikamente gelten als "Reservemedikamente", da sie im Erwachsenenalter möglicherweise zur Behandlung von Infektionen benötigt werden, die gegen andere Medikamente resistent sind..

Es ist sehr wichtig, dass der Arzt Antibiotika verschreibt und entscheidet, was für eine Erkältung am besten ist. Der Spezialist muss so handeln, dass er dem Patienten die effektivste Hilfe bietet. In diesem Fall sollte der Zweck so sein, dass er einer Person in Zukunft keinen Schaden zufügt..

Wissenschaftler identifizieren bereits ein sehr ernstes Problem im Zusammenhang mit Antibiotika. Tatsache ist, dass Pharmaunternehmen die Tatsache, dass die Resistenz von Krankheitserregern gegen antibakterielle Wirkstoffe ständig zunimmt, nicht berücksichtigen und den Anwendern neue Medikamente präsentieren, die für eine bestimmte Zeit in Reserve bleiben könnten..

Schlussfolgerungen

Daher ist es wichtig zu verstehen, dass Antibiotika für die Einnahme einer bakteriellen Infektion angezeigt sind, während der Ursprung von Erkältungen in den meisten Fällen (bis zu 90%) viral ist. Daher ist der Einsatz von Antibiotika in diesem Fall nicht nur nutzlos, sondern auch schädlich..

Die Frage, ob es möglich ist, gleichzeitig Antibiotika und Virostatika einzunehmen, ist auch in diesem Fall unangemessen, da eine solche Kombination die Gesamtbelastung des Körpers verschärft..

Es ist zu beachten, dass Antibiotika eine ausgeprägte negative Wirkung haben. Sie hemmen die Funktion von Nieren und Leber, beeinträchtigen die Immunität, provozieren allergische Manifestationen und Dysbiose. Daher sollte die Frage, ob es notwendig und möglich ist, solche Arzneimittel zu trinken, sehr nüchtern behandelt werden..

Verwenden Sie keine antibakteriellen Mittel zur Prophylaxe. Einige Eltern geben ihren Kindern Antibiotika gegen Erkältungen, um Komplikationen vorzubeugen. Aber Antibiotika gegen Rhinitis bei Erwachsenen und Kindern - dieser Ansatz ist völlig falsch, wie bei anderen Manifestationen der Erkältung. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten zu kontaktieren, der Komplikationen der Krankheit rechtzeitig erkennen und erst dann solche Medikamente verschreiben kann. Bei einer laufenden Nase für Kinder müssen Sie zunächst Maßnahmen ergreifen, die nicht mit der Einnahme synthetischer Drogen zusammenhängen.

An einem Temperaturabfall können Sie erkennen, ob Antibiotika wirken. Die Wirksamkeit der antibakteriellen Therapie wird durch die Tatsache bewiesen, dass die Temperatur auf 37-38 Grad fällt und sich der Allgemeinzustand verbessert. Wenn eine solche Linderung nicht auftritt, muss das Antibiotikum durch ein anderes ersetzt werden..

Die Wirkung des Arzneimittels sollte innerhalb von drei Tagen beurteilt werden. Erst danach wird das Arzneimittel in Abwesenheit von Maßnahmen ersetzt.

Bei häufigem und unkontrolliertem Einsatz von Antibiotika entwickelt sich eine Resistenz gegen diese. Dementsprechend benötigt eine Person jedes Mal stärkere Medikamente oder die gleichzeitige Anwendung von zwei verschiedenen Mitteln..

Sie können nicht wie viele andere Antibiotika gegen die Grippe einnehmen. Medikamente gegen Influenza, eine Viruserkrankung, werden vom Arzt je nach Zustand des Patienten verschrieben. Die Frage, welche Antibiotika mit Grippe zu trinken sind, stellt sich nur im Falle einer ernsthaften Verschlechterung des Zustands des Patienten.

Ausbildung: Absolvierte das Rivne State Basic Medical College mit einem Abschluss in Pharmazie. Abschluss an der Vinnitsa State Medical University, benannt nach I. M. I. Pirogov und Praktikum an seiner Basis.

Berufserfahrung: Von 2003 bis 2013 - als Apotheker und Leiter eines Apothekenkiosks tätig. Sie wurde mit Zertifikaten und Auszeichnungen für viele Jahre und gewissenhafte Arbeit ausgezeichnet. Artikel zu medizinischen Themen wurden in lokalen Publikationen (Zeitungen) und auf verschiedenen Internetportalen veröffentlicht.

Antibiotika gegen Erkältungen, Kurs 3 Tage

Ein Antibiotikum ist eine natürliche, synthetische oder halbsynthetische Substanz und wird zur Bekämpfung lebender Mikroorganismen eingesetzt, die den menschlichen Körper negativ beeinflussen. Am häufigsten werden Antibiotika zur Bekämpfung von Bakterien eingesetzt, sie können jedoch auch zur Unterdrückung der DNA einiger Viren eingesetzt werden. Die Notwendigkeit, Antibiotika zu verwenden, entsteht, wenn eine Virusinfektion eine erhebliche Bedrohung für den Körper darstellt, ihn ernsthaft schwächen und zur Schaffung günstiger Bedingungen für die Entwicklung gefährlicher Bakterien (Staphylokokken, Streptokokken usw.) führen kann. Die Wirksamkeit des Einsatzes von Antibiotika in einer solchen Situation hängt von der Kompetenz des Arztes, der sie ernannt hat, dem Zustand des Immunsystems und der Einhaltung der Empfehlungen für ihre Einnahme ab..

Viele Menschen beginnen mit der Einnahme von Antibiotika, wenn sie das geringste Anzeichen einer Erkältung haben. Dies ist falsch, wenn der Patient Anzeichen von SARS hat, hustet, aufgrund von Halsschmerzen keine Nahrung schlucken kann, über Fieber im Körper klagt, dann wird empfohlen:

  • wenn möglich mehrere Tage hintereinander im Bett bleiben;
  • trinke mehr heiße Getränke;
  • antivirale Medikamente einnehmen;
  • 4-5 mal am Tag gurgeln;
  • warme Kleidung und absolute Ruhe.

Wenn nach 3-4 Tagen die Erkältung nicht verschwindet, der Husten sich verstärkt und die Temperatur regelmäßig auf 38 Grad steigt, entwickeln sich höchstwahrscheinlich aktiv Bakterien im Körper, die durch das Virus geschwächt werden. Ihre Anwesenheit wird belegt durch:

  • Geruchsverlust;
  • das Auftreten von Heiserkeit in der Stimme;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Verfärbung des Urins;
  • das Auftreten von Schleim, Blut und sogar Eiter im Kot;
  • Auswurf wird gelbgrün.

Die festgestellten Symptome deuten darauf hin, dass die Erkältung durch das Hinzufügen einer bakteriellen Infektion erschwert wurde.

Um mögliche Komplikationen zu vermeiden, verwenden Spezialisten Antibiotika in Kombination mit antiviralen Medikamenten. Sie müssen sie einnehmen, bis die unangenehmen Symptome verschwunden sind. Das spezifische Arzneimittel wird von Ihrem Arzt verschrieben. Antibiotika sollten, wie oben erwähnt, nicht allein mit Antibiotika behandelt werden. Nicht alle sind zur Behandlung von Virusinfektionen geeignet und möglicherweise nicht mit antiviralen Arzneimitteln kompatibel.

Um Komplikationen nach einer Erkältung zu vermeiden oder mit den Folgen der Penicillin-, Cephalosporin- und Makrolidgruppen, gegebenenfalls Antibiotika, fertig zu werden, werden Lincosamide verwendet. Die meisten Medikamente dieser Art haben ein breites Wirkungsspektrum und können zur Behandlung von Erkältungen eingesetzt werden. Am häufigsten werden Erwachsene verschrieben:

  1. Amoxilav. Penicillin Gruppe von Medikamenten. Es enthält Amoxicillin und Clavulansäure, die dem Medikament helfen, selbst die Bakterien zu bekämpfen, die als resistent gegen das Medikament gelten. In der Apothekenkette wird es in Form von Tabletten, Pulver für Suspensionen und Injektionen verkauft. Empfohlen für die Behandlung von Komplikationen bei Infektionen der Atemwege. Es wird ohne Rezept abgegeben, aber vor Beginn der Behandlung ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, es gibt Kontraindikationen. Der Behandlungsverlauf beträgt 7-14 Tage. Die Dosierung und der Zeitpunkt der Verabreichung hängen von der Form der Freisetzung des Arzneimittels und der Schwere der Krankheit ab..
  2. Amoxicillin. In der Penicillin-Gruppe enthalten. Ein antibakterielles Medikament, verschrieben in Form von Tabletten oder Kapseln von 500 mg. Die Standarddosis beträgt 1 Tablette alle 7-8 Stunden. Das Medikament hat Kontraindikationen. Es wird daher nicht empfohlen, es für schwangere und stillende Frauen mit Dysbiose und Diathese einzunehmen, die vor dem Hintergrund von Allergien, Asthma, Leberfunktionsstörungen, Mononukleose und einigen Formen von Leukämie aufgetreten sind.
  3. Azithromycin. Azalide, dessen strukturelle Merkmale erfolgreich im Kampf gegen viele Bakterien eingesetzt wurden, die gegen andere Medikamente resistent sind. Erhältlich in Tabletten, Kapseln und Lösungen zur Herstellung von Suspensionen. Behandelt Mandelentzündung, Entzündung der Kehlkopfschleimhaut, Mittelohrentzündung, Entzündung der Lunge, Bronchien und Nebenhöhlen, Halsschmerzen. Die Behandlungsdauer beträgt 3 bis 6 Tage. Das Medikament ist unerwünscht für Menschen mit Herzrhythmusstörungen, Nieren- und Lebererkrankungen sowie stillende Frauen. Manchmal wird das Medikament schwangeren Frauen verschrieben, aber es wird unter strenger Aufsicht eines Arztes eingenommen, es lohnt sich nicht, es selbst zu behandeln. Einige Medikamente, zum Beispiel Heparin, sind nicht mit Azithromycin kompatibel.
  4. Augmentin. Enthält Amoxicillin und Clavulansäure. Es wird in Form von Tabletten, Kapseln und Suspensionslösungen verkauft. Um eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen, wird das Medikament dreimal täglich mit 250 ml eingenommen. Wenn es sich um Injektionen handelt, werden sie alle 4 Stunden durchgeführt. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 1 Woche. Augmentin wird zur Behandlung von Infektionen der oberen und unteren Atemwege angewendet. Verwenden Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft mit Vorsicht. Es ist verboten, es bei Gelbsucht, Leberfunktionsstörungen und allergischen Reaktionen auf seine einzelnen Bestandteile zu verwenden..
  5. Lincomycin. Es gehört zur Gruppe der Lincosamide. Zur Bekämpfung von grampositiven Bakterien. Es wird aus der Apotheke in Form von Tabletten oder Lösungen zur intramuskulären und intravenösen Verabreichung abgegeben. Lincomycin ist wirksam bei Lungenentzündung und Mittelohrentzündung, Mandelentzündung, Bronchitis. Verboten während Schwangerschaft und Stillzeit, Nieren- und Leberproblemen. Das Medikament wird ohne Rezept, jedoch unter strenger Aufsicht eines Arztes abgegeben. Die unabhängige Anwendung von Lincomycin kann tragisch sein. Daher ist das Medikament absolut nicht kompatibel mit nichtsteroidaler, gleichzeitiger Verabreichung führt zu Atembeschwerden.
  6. Flemoxin Solutab. Bezieht sich auf die Penicillin-Gruppe von Antibiotika. Der Wirkstoff ist Amoxicillin. Es wird in Form von Tabletten verkauft. Wirksam bei der Behandlung von Infektionen der Atemwege. Es ist besser, das Arzneimittel nicht alleine zu verwenden. Wenn der Patient Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, den Nieren und der lymphatischen Leukämie hat, kann das Arzneimittel Komplikationen verursachen. Während der Schwangerschaft und Fütterung des Babys sollte die Behandlung mit Flemoxin Solutab ebenfalls abgebrochen werden. Die medizinische Wirkung hängt nicht von der Zeit der Mahlzeit ab. Die Dosis hängt von der Schwere der Erkrankung ab, jedoch nicht mehr als 3 Tabletten pro Tag.
  7. Zinnat. In der zweiten Gruppe von Cephalosporinen enthalten. Der Wirkstoff - Cefuroximaxetil - wirkt sich sowohl auf grampositive als auch auf gramnegative Bakterien positiv aus. Das Medikament wird in Form von Tabletten und Granulaten zur Suspension verkauft. Die Dosis hängt von der Form der Krankheit ab. Zinnat hat sich bei der Behandlung von Sinusitis, Mittelohrentzündung und Infektionen der Atemwege bewährt. Es gibt praktisch keine Kontraindikationen, ein Unbehagen nach Einnahme des Arzneimittels kann nur bei Patienten mit Unverträglichkeit sowie bei Patienten mit Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts auftreten. Das Arzneimittel wird verschrieben, auch während der Schwangerschaft und Stillzeit.
  8. Suprax. Cephalosporin der dritten Generation. Der Wirkstoff ist Cefixim. Es wird in Kapseln und Granulaten zur Suspension verkauft, manchmal in Tabletten zur Resorption und Auflösung in Wasser. Suprax wird bei Lungenentzündung, Tonsillopharyngitis, Bronchitis, Sinusitis und Mittelohrentzündung angewendet. Selbstverabreichung ist unerwünscht. Das Medikament ist bei Problemen mit der Nierenfunktion, verminderter Kreatinin-Clearance und Kolitis kontraindiziert. Das Alter kann auch ein Hindernis für die Wahl dieses Antibiotikums als Hauptbehandlung sein. Gleichzeitig verhindert die Schwangerschaft nicht die Einnahme von Medikamenten, aber Cefixin kann in die Muttermilch eindringen. Daher ist es beim Füttern besser, auf die Einnahme von Suprax zu verzichten.
  9. Clarithromycin. Es gehört zu den Makroliden der dritten Generation und kämpft gegen Mikroben, die Gewebezellen infizieren. Es wird in einer Menge von 500 mg pro Tag eingenommen. Bei schweren Erkrankungen wird die Dosis verdoppelt. Gegenanzeigen sind Stillzeit, Unverträglichkeit, das erste Trimenon der Schwangerschaft..

Falls gewünscht, kann die vorgestellte Liste der Arzneimittel fortgesetzt werden. Die oben genannten Arzneimittel sind jedoch meistens in einem von einem Therapeuten verfassten Rezept enthalten. Manchmal ertönen in der Arztpraxis andere Namen von Antibiotika gegen Erkältungen, aber dies geschieht nur, wenn keiner der oben genannten Gründe aus dem einen oder anderen Grund geeignet ist.

Es ist nicht einfach, ein hochwertiges Antibiotikum zu finden, das Gesundheitsprobleme schnell löst. Die wirksamsten Erkältungsmedikamente sind recht teuer, mit Ausnahme von:

  • Ampicillin (eine halbsynthetische Droge, die 15 bis 60 Rubel kostet);
  • Amoxicillin (für die Eigenschaften des Arzneimittels siehe oben, seine Kosten liegen zwischen 65 und 110 Rubel);
  • Azithromycin (hochwirksames Mittel, das 100 bis 150 Rubel kostet);
  • Clarithromycin (kostet zwischen 230-450 Rubel).

Relativ kostengünstige und wirksame Antibiotika können auch Cefixim und Ceforuxim sein, die bis zu 500 Rubel kosten. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Preis ein wichtiger, aber nicht der dominierende Aspekt bei der Auswahl eines Antibiotikums ist..

Wichtig! Es ist notwendig, Medikamente zu verwenden, die für die Behandlung der spezifischen Krankheit geeignet sind und keine Nebenwirkungen verursachen. Es ist unmöglich, ein geeignetes Tool selbst auszuwählen, nur basierend auf den beigefügten Anweisungen und Bewertungen aus dem Internet. Ein Arzt sollte ein bestimmtes Medikament empfehlen.

Die Dauer der Antibiotikabehandlung hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Name und Merkmale der Krankheit;
  • das Alter des Patienten;
  • das Geschlecht der Patientin (die Behandlung einer Erkältung mit Antibiotika während der Schwangerschaft kann weniger Zeit in Anspruch nehmen als gewöhnlich);
  • den Namen des Arzneimittels selbst und die ihm innewohnenden medizinischen Eigenschaften.

Normalerweise werden Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen 7-10 Tage lang eingenommen. In einigen Fällen dauert die Behandlung nicht länger als 3-4 Tage. Die Menge der eingenommenen Medikamente kann auch vom spezifischen Organismus abhängen. Menschen mit einem stärkeren Immunsystem erholen sich schneller als Menschen ohne die Kraft in ihrem Körper, um die Infektion zu bekämpfen. Im letzteren Fall kann die Antibiotikabehandlung bis zu 2 Wochen dauern..

Einige Antibiotika können wenig oder gar keine Wirkung haben. Wenn die Temperatur nach Einnahme des vom Arzt verschriebenen Arzneimittels 2 Tage hintereinander nicht verschwindet und sich die Krankheitssymptome verstärken, ist es sinnvoll, sich erneut an einen Spezialisten zu wenden und um die Verschreibung eines anderen Arzneimittels zu bitten. Von einem solchen Antibiotikum ist keine vorteilhafte Wirkung zu erwarten. Der Grund für das Fehlen jeglicher Wirkung kann eine elementare Abhängigkeit des Körpers von dem Medikament oder eine falsche Diagnose sein. Wie oben erwähnt, haben einige Bakterien eine erhöhte Resistenz gegen Substanzen, die zur Bekämpfung dieser Substanzen verwendet werden..

Antibiotika gegen Grippe und Erkältungen sind nicht bei allen Krankheiten ein Allheilmittel. Sie müssen mit Vorsicht eingenommen werden, wobei zu beachten ist, dass zwar nützlich, aber dennoch Chemikalien in den Körper gelangen. Bestimmte Namen von Antibiotika sind kontraindiziert bei:

  • Schwangerschaft;
  • Leber- und Nierenversagen;
  • Allergien;
  • Bronchialasthma.

Wichtig! Antibiotika funktionieren nicht gut mit Alkohol und Drogen. Für die Dauer der Behandlung muss ihre Verwendung abgebrochen werden. Einige andere Arzneimittel sind ebenfalls nicht mit Antibiotika kompatibel. Wenn der Empfang nicht unterbrochen werden kann, muss die Erkältung mit anderen Methoden behandelt werden..

Häufige Folgen des unkontrollierten Einsatzes von Antibiotika sind:

  • Funktionsstörungen bei der Arbeit der inneren Organe;
  • Verschlimmerung von Magengeschwüren;
  • Verletzung der Darmflora;
  • beeinträchtigte Leber- und Nierenfunktion;
  • allergische Reaktion;
  • Schwellung der unteren Extremitäten, des Gesichts und des Nasopharynx.

Selbst wenn ein Arzt ein gutes Antibiotikum gegen Erkältungen verschrieben hat, sollte es mit Vorsicht eingenommen werden, insbesondere wenn Sie ein neues Medikament für sich selbst verwenden. Vor dem Gebrauch müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen. Die Regeln für die Einnahme von Antibiotika lauten wie folgt:

  1. Akzeptiert wie von einem Arzt verschrieben. Wenn ein Patient ein Medikament in einer Apotheke kauft, erhält er nie alle Informationen, die er benötigt, was bedeutet, dass er bei der Wahl möglicherweise falsch liegt. Virale und bakterielle Infektionen haben ähnliche Symptome, es ist leicht, sie zu verwechseln und daher mit der Antibiotikabehandlung zu beginnen, wenn dies noch nicht erforderlich ist.
  2. Es ist unmöglich, die Dosis des Arzneimittels selbst anzupassen. Die Einnahme einer doppelten Dosis kann die Genesung nicht beschleunigen, kann jedoch zu Vergiftungen führen. Komplikationen können aus den Nieren, dem Herzen und anderen inneren Organen auftreten. Wenn die Dosis reduziert wird, kann das Bakterium eine Resistenz gegen das Arzneimittel entwickeln, wodurch eine weitere Verwendung unbrauchbar wird..
  3. Nehmen Sie nicht mehrere Arten von Antibiotika gleichzeitig ein. Einige von ihnen sind nicht kompatibel, während andere Nebenwirkungen wie Übelkeit, Juckreiz und Hautausschlag sowie Herzschmerzen verursachen können. Um rechtzeitig zu erkennen, welches der Antibiotika eine Nebenwirkung verursacht hat, werden sie fast nie kombiniert. Wenn dies erforderlich ist, wird der Patient vorab auf Allergien gegen eine bestimmte Substanz überprüft..
  4. Alle Veränderungen des Wohlbefindens, die nach der Einnahme des Medikaments aufgetreten sind, müssen dem Arzt gemeldet werden. Wenn sich die Situation verbessert hat, bedeutet dies, dass das Medikament wirkt, im Gegenteil, der Arzt muss darüber Bescheid wissen. Vielleicht sollte der Patient weniger oder mehr des Arzneimittels verwenden und nach einem speziellen Schema behandelt werden.
  5. Zeitpunkt und Häufigkeit der Aufnahme sind äußerst wichtig. Vergessen Sie nicht den Zeitpunkt der Einnahme des Arzneimittels, da dies zu einer Änderung des erforderlichen Konzentrationsgrades führen kann, um eine therapeutische Wirkung zu erzielen. Wenn der Arzt dreimal täglich ein Antibiotikum verschrieben hat, müssen Sie alle 8 Stunden 1 Tablette einnehmen oder eine Injektion geben. Der Zeitpunkt des Termins ist äußerst wichtig. Die verspätete Anwendung eines Antibiotikums, sogar um eine Stunde, kann den Grad seiner Wirksamkeit verringern. Eine Verkürzung der Zeit zwischen den Dosen kann zu einer Erhöhung der Arzneimittelkonzentration führen, was auch nicht immer gut ist.
  6. Antibiotika müssen richtig getrunken werden. Dafür ist stilles Wasser in großen Mengen am besten geeignet. Sie können keine Medikamente mit Tee, Milch, Soda oder Kaffee einnehmen. 50 ml Wasser reichen aus, um die Tablette zu schlucken und aufzulösen..

Antibiotika sind mit Schlaftabletten und Antihistaminika nicht kompatibel. Es ist auch nicht notwendig, das Arzneimittel mit einem Antipyretikum zu mischen, da das Antibiotikum bereits die Substanzen enthält, die zur Verringerung der Temperatur und zur Beseitigung von Kopfschmerzen erforderlich sind. Für die Dauer der Behandlung von Erkältungen mit Antibiotika ist es besser, geräuchertes Fleisch, Fastfood, Konservierungsstoffe, Gurken, Marinaden und Süßigkeiten abzulehnen. Sie können die Situation verschlimmern und eine Vergiftung des Körpers verursachen..

Antibiotika sind nicht die beste Behandlung für Erkältungen, aber manchmal sind sie unerlässlich. Wenn sich ein Patient mit Anzeichen von akuten Virusinfektionen der Atemwege oder Influenza 3-4 Tage nach der Ernennung von antiviralen Medikamenten immer noch sehr schlecht fühlt, ist der Krankheitsverlauf höchstwahrscheinlich kompliziert geworden. Um dies zu vermeiden, kann der Arzt Antibiotika in der prophylaktischen Mindestdosis zusammen mit herkömmlichen Erkältungsmedikamenten verschreiben. Sie müssen die im Körper vorhandenen schädlichen Bakterien unterdrücken und dürfen ihnen keine Chance geben, sich zu entwickeln.

Soll ich Antibiotika gegen Erkältungen einnehmen? Jeder weiß, dass banale akute Atemwegsinfektionen, akute Atemwegsinfektionen und sogar Influenza durch Viren und nicht durch Bakterien verursacht werden. Dies bedeutet, dass antibakterielle Mittel gegen eine Virusinfektion machtlos sind. Warum nehmen Ärzte dann häufig Antibiotika in das komplexe Behandlungsschema auf??

Tatsache ist, dass rein virale Erkältungen nur 3-4 Tage lang bestehen, diese Zeit jedoch ausreicht, um die Abwehrkräfte des Körpers signifikant zu verringern und pathogene Bakterien zu vermehren. Daher ist die Ernennung von Arzneimitteln mit antibakteriellen Eigenschaften eine gerechtfertigte und sogar notwendige Maßnahme, da Sie so gefährliche Komplikationen vermeiden können..

Jede Virusinfektion ohne Komplikationen dauert 5-7 Tage. Und es muss ohne den Einsatz starker Medikamente behandelt werden. Es reicht aus, sich an Bettruhe, reichlich angereichertes Getränk, Dampfinhalation oder Reiben zu halten und von einem Arzt verschriebene antivirale Medikamente einzunehmen. Aber wie kann man verstehen, dass sich eine bakterielle Infektion der Erkältung angeschlossen hat? Dies wird durch charakteristische Zeichen angezeigt:

  • Trotz der intensivierten Behandlung von Erkältungen verschlechtert sich der Zustand einer Person 5-6 Tage nach Ausbruch der Krankheit.
  • nach einer leichten Verbesserung kommt es zu einem wiederholten Temperaturanstieg auf 38 ° C und darüber;
  • trockene Hustenanfälle verschwinden nicht nur nicht, sondern verstärken sich auch;
  • Atembeschwerden, Atemnot, Schmerzen im Brustbereich;
  • Die Farbe des Sputums, das von Nase und Bronchien getrennt ist, ändert sich (es wird trüb, gelblich-grün).
  • der Geruchssinn verschwindet, Heiserkeit erscheint in der Stimme;
  • Lymphknoten entzünden sich und vergrößern sich;
  • Der Urin wird trüb, Schleim, Blut oder Eiter erscheinen im Stuhl.

Alle oben genannten Anzeichen deuten auf die Hinzufügung einer bakteriellen Infektion hin, die zu so schwerwiegenden Komplikationen wie akuter Bronchitis, eitriger Mandelentzündung, Lungenentzündung (Pneumonie), Myokarditis, akuter Mittelohrentzündung oder bakterieller Sinusitis führen kann.

Wenn alarmierende Symptome auftreten, müssen daher Antibiotika in das Behandlungsschema aufgenommen werden. Die Wahl der Medikamente ist ausschließlich das Vorrecht des Arztes, eine Selbstmedikation ist in diesem Fall nicht akzeptabel. Nur ein Spezialist kann unter Berücksichtigung der Art des Erregers, der Schwere der Symptome, möglicher Kontraindikationen und der Entscheidung, welche Antibiotika bei Erkältungen zu trinken sind, ein wirksames Mittel auswählen.

Unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes wählt der Arzt ein antibakterielles Mittel aus folgenden Wirkstoffgruppen aus:

  1. Penicilline. Die Medikamente der Penicillin-Reihe zeichnen sich durch eine geringe Toxizität aus, sie kommen mit einer Vielzahl von Bakterien gut zurecht, können aber allergische Reaktionen hervorrufen. Die Medikamente der ersten Wahl bei Erkältungen, die durch eine bakterielle Infektion kompliziert werden, umfassen Ampicillin, Amoxicillin, Augmentin, Amoxiclav und ihre Analoga.
  2. Cephalosproine. Zahlreiche Arzneimittelgruppen mit einem breiten Spektrum an antibakterieller Wirkung. Am wirksamsten sind moderne Arzneimittel der 3. und 4. Generation. Medikamente der Cephalosporin-Reihe weisen jedoch einige Kontraindikationen auf und werden hauptsächlich zur Behandlung erwachsener Patienten eingesetzt. Vertreter von Cephalosporinen: Cefatoxim, Ceftriaxon, Cefixim, Zinnat usw..
  3. Makrolide. Die Medikamente dieser Gruppe sind hochaktiv bei der Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege und wirken gegen eine Vielzahl pathogener Mikroflora. Sie kommen auch gut mit bakteriellen Infektionen der HNO-Organe, Mycoplasma und Chlamydienpneumonie zurecht. Makrolide werden von Patienten gut vertragen, haben ein minimales Risiko für Nebenwirkungen und viele von ihnen sind für die Anwendung bei Kindern und schwangeren Frauen zugelassen. Beliebte Vertreter von Makroliden - Azithromycin, Sumamed, Macropen, Klabaks, Clarithromycin.
  4. Fluorchinolone. Arzneimittel dieser Gruppe werden im Falle einer Unverträglichkeit gegenüber Antibiotika der Penicillin-Reihe oder bei fehlender Wirksamkeit bei Verwendung anderer Arzneimittel mit antibakterieller Wirkung verschrieben. Solche Medikamente sollten Kindern nicht verschrieben werden, da sie die Bildung des Bewegungsapparates negativ beeinflussen. Vertreter von Fluorchinolonen - Levofloxacin, Moxifloxacin und deren Analoga.

Ein gutes Antibiotikum gegen Erkältungen ist ein Medikament, das unter Berücksichtigung der Art des Erregers und des Krankheitsbildes ausgewählt wird. Die Realität ist jedoch, dass es während der Erkältungszeit nicht immer möglich ist, eine teure und langwierige Sputumuntersuchung durchzuführen, um den Erreger zu identifizieren. Daher verschreiben Therapeuten sofort moderne Medikamente mit einem breiten Spektrum an antibakteriellen Wirkungen, die mit den meisten bekannten Krankheitserregern fertig werden können.

Um einem normalen Patienten die Navigation in einer Vielzahl von Arzneimitteln zu erleichtern, listen wir die beliebtesten Arzneimittel auf, die am häufigsten für verschiedene Altersgruppen verschrieben werden.

Antibiotika gegen Erkältungen bei Kindern:

  • Ampicillin;
  • Flemoxin Solutab;
  • Augmentin;
  • Zinnat;
  • Macropen;
  • Azithromycin;
  • Amoxiclav;

Die Einnahme von Antibiotika in der frühen Kindheit ist nur in schweren Fällen gerechtfertigt, in denen das Risiko von Komplikationen besteht. Der Arzt sollte die Dosierung des Arzneimittels und das optimale Behandlungsschema auswählen. Die Form des Arzneimittels wird unter Berücksichtigung des Alters des Kindes gewählt..

Babys werden normalerweise Antibiotika-Injektionen verschrieben. Darüber hinaus gibt es spezielle Formen von Arzneimitteln für Kinder in Form eines süßen Sirups oder einer Suspension, die ihre Anwendung bei kleinen Kindern erheblich erleichtern. Apotheker bieten eine Vielzahl von Sirupen mit einem angenehmen Frucht- oder Beerengeschmack und -aroma an, die bei Kindern keine Abstoßung verursachen, und sie nehmen das Arzneimittel gerne ein. Ältere Kinder können Antibiotika gegen Erkältungen in Pillen erhalten.

Antibakterielle Mittel werden vor allem Kindern verschrieben, die häufig krank sind, deren Immunität geschwächt ist und ihre Aufgabe nicht erfüllen können. So versichert der Arzt das Baby gegen schwerwiegende Komplikationen und beugt lebens- und gesundheitsgefährdenden Zuständen vor..

Meistens werden dem Baby sofort Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum verschrieben, da es 1-2 Tage dauert, bis das Ergebnis der Sputumanalyse vorliegt, und bei einem akuten Infektionsverlauf bei Kindern kann man nicht zögern. Das Atmungssystem des Kindes ist immer noch unvollkommen, und ohne rechtzeitige Behandlung steigt die Wahrscheinlichkeit gefährlicher Komplikationen erheblich an.

Der Therapeut sollte entscheiden, welche Antibiotika gegen Erkältungen einzunehmen sind. Die Behandlung wird unter seiner Kontrolle durchgeführt. Der Patient muss die angegebene Dosierung genau einhalten und in keinem Fall die Arzneimittelaufnahme unterbrechen, da sonst die Wirkung einer solchen Behandlung nicht erfolgt. Schauen wir uns die gefragtesten Medikamente genauer an.

  1. Amoxicillin. Penicillin halbsynthetisches antibakterielles Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es wird für bakterielle Infektionen verschrieben, die die oberen Atemwege und die HNO-Organe betreffen. Das Medikament wird in verschiedenen Dosierungsformen hergestellt - Kapseln, Tabletten, Pulver (aus denen eine Injektionslösung hergestellt wird) und Granulate zur Herstellung einer süßen Suspension mit Beerengeschmack (Kinderform). Die therapeutische Wirkung des Arzneimittels manifestiert sich in den ersten 30 Minuten nach der Verabreichung und dauert bis zu 8 Stunden. Normalerweise wird 1 Tablette Amoxicillin dreimal täglich verschrieben. Für Kinder wird die Dosierung des Arzneimittels unter Berücksichtigung von Alter und Körpergewicht individuell ausgewählt. Die Kosten für Amoxicillin - ab 56 Rubel.
  2. Azithromycin. Ein Medikament aus der Makrolidgruppe, eines der wirksamsten Antibiotika gegen Erkältungen. Das Medikament wird zur Bekämpfung einer Vielzahl von pathogenen Bakterien eingesetzt, einschließlich zur Behandlung von Infektionen, die nach einem atypischen Szenario ablaufen. Ein Merkmal des Arzneimittels ist die Fähigkeit, sich in höheren Konzentrationen als in gesunden Geweben in den Infektionsherden anzusammeln und nach Einnahme der letzten Dosis eine Woche lang eine hohe therapeutische Aktivität aufrechtzuerhalten. Auf diese Weise können Sie den Verlauf der Antibiotikabehandlung auf 3-5 Tage reduzieren. Azithromycin wird in Form von Kapseln und Tabletten hergestellt, das Medikament hat keine pädiatrische Freisetzungsform, da es erst ab dem 12. Lebensjahr zur Anwendung zugelassen ist. Von den Kontraindikationen für Aufnahme, Überempfindlichkeit, Nieren- und Leberversagen kann die Stillzeit angegeben werden. Azithromycin hat einige Nebenwirkungen, so dass Sie das Medikament nur nach Anweisung Ihres Arztes einnehmen können. Die durchschnittlichen Kosten für ein Antibiotikum liegen bei 46 Rubel.
  3. Ofloxacin. Ein Antibiotikum der Fluorchinolon-Reihe mit einem breiten Spektrum an antimikrobieller Wirkung. Erhältlich in Form von Tabletten und Lösung zur intravenösen Injektion. Das Medikament ist gegen solche Bakterienstämme wirksam, die eine Resistenz gegen andere Antibiotika entwickelt haben. Ofloxacin ist nur zur Anwendung bei erwachsenen Patienten zugelassen. Es wird nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei individueller Unverträglichkeit verschrieben. Der Arzt wählt die Dosierung aus, sie kann nicht überschritten werden, dies ist mit der Entwicklung systemischer Nebenwirkungen behaftet. Das Medikament ist kostengünstig, Ofloxacin-Tabletten können im Apothekennetz ab 50 Rubel gekauft werden.

Die Liste der wirksamsten Mittel umfasst moderne Medikamente, einschließlich Antibiotika gegen Erkältungen - 3 Tabletten. Dies sind leistungsstarke Medikamente, die die Hauptsymptome von Komplikationen in nur drei Tagen beseitigen. Es reicht aus, nur 1 Tablette pro Tag einzunehmen, um mit einer bakteriellen Infektion fertig zu werden. Die herausragenden Vertreter der neuen Arzneimittelgeneration sind:

Darüber hinaus liefert die Verwendung der neuesten Generation von Cephalosporin-Antibiotika, die weniger Nebenwirkungen verursachen und hochwirksam gegen eine Reihe von bakteriellen Infektionen der Atemwege sind, hervorragende Ergebnisse. Darüber hinaus machen Krankheitserreger selten abhängig von Cephalosporinen..

Sumamed. Ein starkes antibakterielles Mittel der Makrolid-Reihe mit einem breiten Wirkungsspektrum, das auch gegen atypische Krankheitserreger wirksam ist. Gegen dieses Medikament entwickeln Mikroorganismen keine Resistenz (Resistenz), und die Dauer des Kurses beträgt nur 3 Tage. Während dieser Zeit müssen Sie 1 Tablette Sumamed einnehmen.

Das Medikament wird in verschiedenen Dosierungsformen hergestellt - Kapseln, Tabletten, Pulver, aus denen die Injektionslösung hergestellt wird, Suspension für Kinder mit Erdbeergeschmack. Der Wirkstoff des Arzneimittels - Azithromycin - wird von Patienten gut vertragen, verursacht keine Dysbiose, kann jedoch bei falscher Anwendung Nebenwirkungen des Nerven- und Verdauungssystems hervorrufen und eine toxische Wirkung auf die Leber haben. Der Preis für das Medikament in Apotheken beträgt 500 Rubel pro Packung.

Amoxiclav. Ein modernes Medikament aus der Gruppe der geschützten Aminopenicilline. Die Basis des Arzneimittels ist mit Clavulansäure verstärktes Amoxicillin, das die Produktion von Beta-Lactamasen fördert, die die Entwicklung einer bakteriellen Resistenz gegen den Wirkstoff verhindern. Amoxiclav kann nicht nur für therapeutische, sondern auch für prophylaktische Zwecke verwendet werden, was es zu einem First-Line-Mittel gegen Erkältungsinfektionen macht.

Ein weiterer Vorteil des Arzneimittels ist die Fähigkeit, es bei Kindern, schwangeren und stillenden Frauen anzuwenden. Amoxiclav zeigt die sparsamste Wirkung, hat eine geringe Toxizität und ein Minimum an Kontraindikationen, kann aber gleichzeitig allergische Reaktionen und Darmstörungen hervorrufen. Die durchschnittlichen Kosten für ein Antibiotikum liegen bei 240 Rubel.

Cefotaxim. Eines der häufig verschriebenen neuen Antibiotika der Cephalosporin-Reihe. Das Medikament der 3. Generation ist gut verträglich, hat eine minimale Anzahl von Nebenwirkungen und ein breites Spektrum an antimikrobiellen Wirkungen. Es wird häufig bei Erkältungen verschrieben, die durch infektiöse Prozesse kompliziert werden. Der Vorteil des Arzneimittels ist die Fähigkeit zur Verwendung in der Pädiatrie und in der geburtshilflichen Praxis.

Das Medikament ist in Form eines Pulvers erhältlich, aus dem eine Lösung für intramuskuläre und intravenöse Injektionen hergestellt wird. Es wird zur Vorbeugung und Behandlung von bakteriellen Infektionen unterschiedlicher Schwere eingesetzt, einschließlich solcher, die sich vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Atemwege und der HNO-Organe entwickeln. Gleichzeitig kann das Medikament schwerwiegende systemische Reaktionen hervorrufen. Daher wird es streng nach Anweisung und unter Aufsicht eines Arztes angewendet. Eine Packung mit 1 Flasche Pulver kostet ab 30 Rubel.

Zusätzlich zu den oben genannten Mitteln gibt es eine breite Palette moderner Antibiotika, die gegen die meisten pathogenen Mikroorganismen hochwirksam sind. Dazu gehören Medikamente wie:

Der Arzt entscheidet unter Berücksichtigung vieler Nuancen, welches Medikament bevorzugt wird: das Krankheitsbild, die individuellen Merkmale des Patienten, das Alter, das Vorliegen von Begleiterkrankungen und mögliche Kontraindikationen.

Vergessen Sie nicht, dass Antibiotika gegen Erkältungen starke Medikamente sind, die schwerwiegende toxische Wirkungen auf Leber und Nieren haben. Sie können allergische Reaktionen hervorrufen und ein Ungleichgewicht in der Mikroflora im Darm hervorrufen, was zu Dysbiose, verminderter Immunität und anderen unangenehmen Folgen führt. Daher ist es nach einer Antibiotikakur oder gleichzeitig mit einer Antibiotikatherapie erforderlich, Probiotika (Bifidobakterien und Laktobazillen) einzunehmen, um das Gleichgewicht der Mikroflora im Darm wiederherzustellen.

Nehmen Sie aus keinem Grund antibakterielle Mittel ein. Der unkontrollierte Gebrauch von Arzneimitteln führt zur Entwicklung einer Resistenz von Mikroorganismen gegen die Wirkung von Wirkstoffen. Infolgedessen hört das Arzneimittel einfach auf zu wirken und hat nicht die gewünschte therapeutische Wirkung.

In Zukunft wird eine Person neue, aggressivere Medikamente benötigen, und niemand kann garantieren, dass sie zur Genesung beitragen wird. Wenn Ihnen gegen eine Erkältung Antibiotika verschrieben werden, befolgen Sie daher alle Empfehlungen des Arztes genau, unterbrechen Sie die Behandlung auch nach Besserung des Zustands nicht und überschreiten Sie die angegebenen Dosen und die Dauer der Behandlung nicht. Nur in diesem Fall können wir über die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie sprechen..

Meine Tochter wurde früh geboren und war die ganze Kindheit über krank. Häufige Erkältungen erzwangen den Einsatz von Antibiotika, um gefährliche Komplikationen der Atemwege zu vermeiden.

Im Alter von 3 Jahren schlug der Arzt Injektionen vor, aber ich bestand darauf, dass uns Medikamente in einer anderen Form verschrieben werden. Jetzt gibt es Antibiotika in Form von süßen Sirupen, die Kinder gerne einnehmen. Wir haben Sumamed Sirup gekauft.

Ich denke, dies ist die beste Option, da Antibiotika aus der Makrolidgruppe selten Nebenwirkungen hervorrufen. Daher gab es bei der Einnahme des Sirups keine allergischen Reaktionen oder andere unangenehme Symptome..

Das Medikament leistet hervorragende Arbeit und beseitigt schnell die Symptome einer Infektion. Normalerweise verbessert sich der Zustand des Kindes am dritten Tag der Anwendung erheblich.

In der Erkältungszeit bekam ich auch die Grippe und war sehr krank. Ich hoffte, in 3-4 Tagen geheilt zu sein, als Ergebnis, nach der üblichen Einnahme von antiviralen Mitteln, viel Tee mit Zitrone und Marmelade zu trinken, gab es eine Verbesserung. Aber es war zu früh, um sich zu freuen.

Am 5. Tag verschlechterte sich der Zustand, die Temperatur stieg wieder an, ein schmerzhafter Husten und Brustschmerzen traten auf. Der Arzt sagte, die Grippe habe eine Komplikation in der Lunge und verschrieb Antibiotika. Ich behandle sie mit Vorurteilen, aber es gab keinen Ort, an den ich gehen konnte.

Nahm das Medikament Azithromycin. Die Pillen sind preiswert und ohne Rezept rezeptfrei erhältlich. Nach drei Tagen Behandlung stabilisierte sich mein Zustand und ich ging souverän auf die Besserung. Starkes Antibiotikum und verursacht keine Nebenwirkungen.

Immer während einer Erkältung habe ich auf Pillen verzichtet, mit Volksheilmitteln behandelt, viel Flüssigkeit getrunken, Inhalationen gemacht, Fußbäder gemacht, mit Dachsfett gerieben, und diese Maßnahmen haben mir sehr gut geholfen.

Aber letztes Jahr endete der übliche ARI mit Komplikationen in der Lunge. Ich musste in die Klinik und der Arzt verschrieb mir das Antibiotikum Augmentin.

Ich nahm es gemäß den Anweisungen und beendete die Behandlung. Das Medikament half, aber es gab immer noch Verdauungsstörungen, so dass ich Probiotika nehmen musste.

Leider ist die Antibiotikabehandlung in unserem Land nicht nur Sache der Ärzte. Das Internet ist voll von Anfragen: "Welche Antibiotika gegen Angina trinken?", "Soll ich Antibiotika gegen Erkältungen einnehmen?", "Was soll ich wählen - Antibiotika in Tabletten oder Injektionen?" Dr. Anton Rodionov spricht in seinem Arzneimittelbuch ausführlich über die zulässige Einnahme von Antibiotika gegen Bronchitis, Sinusitis und andere Erkrankungen der Atemwege - und dies nur nach ärztlicher Verschreibung!

Aus dem Griechischen übersetztes Antibiotikum bedeutet "gegen das Leben". Einerseits handelt es sich um Medikamente, die möglicherweise eine Rekordzahl von Menschenleben auf der Erde gerettet haben. Auf jeden Fall ermöglichte die weit verbreitete Einführung von Antibiotika in der klinischen Praxis in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die Struktur von Morbidität und Mortalität radikal zu verändern und die infektiöse Pathologie von den ersten Positionen zu verdrängen. Auf der anderen Seite handelt es sich um eine Gruppe von Arzneimitteln mit einer Rekordzahl von Verschreibungsfehlern..

Normalerweise begann ich meine Vorlesungen über Antibiotika mit Daten, die 2001 vom legendären Professor L.S. Strachunsky ist die führende Figur der russischen Antibiotikatherapie. Bei der Analyse der ambulanten Karten in Kinderkliniken stellte sich heraus, dass etwa 90% der Antibiotika nicht indikationsbedingt verschrieben wurden. Mehr als die Hälfte der Verschreibungen betraf ARVI (und Sie wissen sehr gut, dass Antibiotika für ARVI weder zur Behandlung noch zur Vorbeugung verschrieben werden). Ich glaube nicht, dass sich die Statistiken in 15 Jahren radikal geändert haben..

Auf der zweiten Folie zeige ich 4 allgemeine Prinzipien der Antibiotikabehandlung. Sie sind für Ärzte formuliert und repräsentieren die 4 häufigsten Fehler. Ich bin mir jedoch sicher, dass sie auch für Sie nützlich sein werden. Damit:

  1. Antibiotika sollten nicht verschrieben werden, wenn sie weggelassen werden können. Dies ist die wichtigste Regel
  2. Es ist nicht notwendig, das Spektrum der Antibiotika-Wirkung unnötig zu "erweitern". Wenn Sie krank sind, möchten Sie ein stärkeres Medikament, damit es sicher alles tötet. Sei also nicht "härter". Wenn ein Antibiotikum wirklich benötigt wird, sollte es nicht "alle Lebewesen ausbrennen und eine Wüste zurücklassen", sondern gezielt handeln und dabei die Empfindlichkeit des Erregers berücksichtigen. Seltsamerweise wird beispielsweise klassische Streptokokken-Halsschmerzen wie vor 60 Jahren jetzt perfekt mit einfachen Penicillinen behandelt..
  3. Verschreiben Sie keine intravenösen und intramuskulären Antibiotika, wenn diese in Tablettenform verabreicht werden können.
  4. Es ist nicht erforderlich, Antimykotika routinemäßig mit einer kurzen Antibiotikakur zu verschreiben - 5-7 Tage. Es ist bestenfalls nutzlos.

Als wir über die Behandlung von ARVI sprachen, habe ich mehr als einmal wiederholt, dass eine unkomplizierte Erkältung niemals und unter keinen Umständen mit Antibiotika behandelt wird. Darüber hinaus werden Antibiotika nicht verwendet, um Erkältungskomplikationen vorzubeugen..

Der einzige Grund für die Verschreibung von Antibiotika ist die Entwicklung von Komplikationen (eitrige Sinusitis, Mittelohrentzündung) oder bakterieller Mandelentzündung.

Bei Sinusitis werden Antibiotika verschrieben, wenn eitriger Ausfluss aus der Nase, Fieber, Kopfschmerzen und Schmerzen oder ein Gefühl der Fülle in der Projektion der Nebenhöhlen mehrere Tage anhalten. Bei Mittelohrentzündung werden Antibiotika bei Fieber, eitrigem Ausfluss aus dem Ohr (wenn das Trommelfell einen Defekt aufweist) und starken Schmerzen im Ohr behandelt. Die Diagnose muss natürlich von einem Arzt gestellt werden..

Wir haben bereits über Streptokokken-Halsschmerzen gesprochen. Bevor Sie ein Antibiotikum verschreiben, müssen Sie das Vorhandensein von Streptokokken nachweisen. Dafür gibt es Expressanalysen.

In einigen Fällen sind Antibiotika zur Behandlung von Exazerbationen einer chronischen Bronchitis (oder einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung) geeignet. Dies ist in der Regel die Menge der Raucher. Die Grundlage für die Behandlung ist Fieber, eine Zunahme der Atemnot, eine Zunahme der Menge und der Eitrigkeit des Auswurfs. Ich möchte Sie daran erinnern, dass nur ein Husten, selbst bei Schleim, mit einer Erkältung kein Hinweis auf die Verschreibung eines Antibiotikums ist.

Die schwerste Lungenerkrankung ist die Lungenentzündung. Eine Lungenentzündung kann von sich aus vermutet werden, der Arzt muss sie jedoch durch Abhören der Lunge (Auskultation) und Röntgenuntersuchung bestätigen. Hier sind die wichtigsten Anzeichen, die ein Grund sein sollten, einen Arzt aufzusuchen:

Option 1: starker Anstieg der Temperatur auf 39-40 ° C, begleitet von trockenem Husten, Unwohlsein und Atemnot; Brustschmerzen schlimmer beim Husten.

Option 2: Beginn wie bei ARVI mit laufender Nase und Husten, niedriger Temperatur, dann normal und dann wieder auf 38 ° C und höher ansteigen.

Bei Kindern: Temperaturdauer bis 38 ° C und mehr als 3 Tage, schnelles Atmen, starke Lethargie, Schläfrigkeit.

Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen werden am häufigsten drei Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

  • Penicilline - Amoxicillin, Amoxicillin / Clavulanat;
  • Makrolide - Azithromycin, Clarithromycin;
  • Fluorchinolone (Atemwege) - Levofloxacin, Moxifloxacin.
  1. Die Verwendung von Antibiotika bei Injektionen auf ambulanter (häuslicher) Basis. Alle diese Medikamente und viele andere existieren in Pillenform..
  2. Die Verwendung von Co-Trimoxazol (Biseptol). Es ist ein sehr unsicheres Arzneimittel mit einem engen Anwendungsbereich. Aus irgendeinem Grund lieben sie es, es zur Selbstmedikation zu verwenden, da es das sicherste Antibiotikum ist. Das ist völlig falsch.
  • Es muss sehr gute Gründe geben, Co-Trimoxazol gegenüber anderen Antibiotika zu wählen. Es ist ratsam, kurze Therapiekurse (nicht länger als 5-7 Tage) durchzuführen.
  • Co-Trimoxazol wird bei bestimmten Krankheiten eingesetzt, beispielsweise bei Pneumocystis-Pneumonie bei HIV-Infizierten und zur Behandlung bestimmter Formen von nosokomialen Infektionen mit Unempfindlichkeit gegenüber anderen Antibiotika.
  • Die Verwendung von Co-Trimoxazol erfordert eine sorgfältige Überwachung der Nebenwirkungen, deren Vernachlässigung zum Tod führen kann. Beispielsweise ist das Risiko einer schweren toxischen Reaktion (Lyell-Syndrom) mit diesem Medikament 10- bis 20-mal höher als mit herkömmlichen Antibiotika.
  1. Routineeinsatz von Probiotika und Antimykotika. Tu das nicht.
  2. Später Beginn der Antibiotikatherapie bei Lungenentzündung. Leider sterben Menschen auch im 21. Jahrhundert an einer Lungenentzündung. Je später die Behandlung beginnt, desto höher ist die Sterblichkeitsrate - so ist die enttäuschende Statistik..
  3. Häufiger Wechsel des Antibiotikums während der Behandlung, was durch die "Gefahr der Resistenzentwicklung" erklärt wird. Für die Antibiotikatherapie gilt eine allgemeine Faustregel: Die Wirksamkeit wird innerhalb von 48 bis 72 Stunden beurteilt. Wenn sich während dieser Zeit die Temperatur normalisiert und die Symptome abnehmen, bedeutet dies, dass das Medikament wirksam ist und seine Aufnahme so lange anhält, wie der Behandlungsverlauf berechnet wird. Wenn die Temperatur anhält, wird das Antibiotikum als unwirksam angesehen und durch ein Medikament einer anderen Gruppe ersetzt..
  4. Zu lang oder zu kurz, inkl. selbstunterbrochener Behandlungsverlauf. Es muss verstanden werden, dass wir eine Krankheit behandeln, keine Tests oder radiologischen Veränderungen. Beispielsweise können nach einer Lungenentzündung Änderungen im Röntgenbild bis zu einem Monat und manchmal auch länger bestehen bleiben. Dies bedeutet überhaupt nicht, dass Sie die ganze Zeit Antibiotika schlucken müssen. Es ist jedoch nicht erforderlich, die Behandlung am ersten Tag bei normaler Temperatur selbst abzubrechen. Dies ist ein sicherer Weg, um sicherzustellen, dass das Antibiotikum beim nächsten Mal nicht wirkt.

Westliche Ärzte sind sehr überrascht, als sie erfahren, dass es den Russen irgendwie gelingt, "Darmdysbiose" zu diagnostizieren und sie dann auch zu behandeln. Die berüchtigte "Kotanalyse für Dysbakteriose" ist ein nationaler Obskurantismus. Im Darm leben mehrere tausend Mikroben, das Labor identifiziert nur zwei Dutzend und überhaupt nicht diejenigen, die sich an den Darmwänden befinden, sondern diejenigen, die sich mit Kot bewegen. Wenn der Arzt Ihnen vorschlägt, diesen Test zu bestehen, denken Sie ernsthaft nach..

Tatsächlich ist das Problem ein Zustand, der als Antibiotika-assoziierter Durchfall bezeichnet wird, dh Durchfall, der sich durch die Einnahme von Antibiotika entwickelt. Die Mechanismen seiner Entwicklung können unterschiedlich sein, weit davon entfernt, dass alles auf eine Verletzung der Zusammensetzung der Mikroflora reduziert wird. Beispielsweise verursachen Makrolide sowie Clavulanat Durchfall aufgrund einer erhöhten Darmmotilität. Es ist nicht notwendig, einen solchen Antibiotika-assoziierten Durchfall zu behandeln, er hört einige Tage nach Absetzen des Arzneimittels von selbst auf.

Das Hauptproblem ist Durchfall im Zusammenhang mit der Besiedlung eines Mikroorganismus namens Clostridium di cile. In diesem Fall steigt trotz des Abbruchs der Antibiotikatherapie die Häufigkeit des Stuhlgangs an und es kommt zu einer starken Dehydration. Mögliche Komplikationen - Ulzerationen und Perforationen des Dickdarms und Tod.

Auf dieser Grundlage formulieren wir die folgende Regel: Wenn nach dem Absetzen des Antibiotikums der Durchfall nicht nur nicht verschwindet, sondern sich der Zustand im Gegenteil verschlechtert, müssen Sie einen Arzt konsultieren und eine Kotanalyse durchführen, um das Clostridium di cile-Toxin zu bestimmen. Wenn die Diagnose bestätigt ist, wird eine Behandlung mit anderen Antibiotika (Metronidazol und Vancomycin) verschrieben.

Autor Anton Rodionov, Kardiologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften, außerordentlicher Professor der Abteilung für Fakultätstherapie Nr. 1 der ersten staatlichen medizinischen Universität Moskau, benannt nach Sechenov

Heute ist die Wahrheit bekannt, dass Antibiotika bei Erkältungen, Grippe und SARS unwirksam sind. Trotz der Tatsache, dass dies Fachleuten bekannt ist, nehmen Patienten häufig antibakterielle Mittel gegen eine Virusinfektion, einfach "zur Vorbeugung". Schließlich wird den Patienten bei einer Erkältung geraten, die bekannten Regeln zu befolgen, die für die Behandlung solcher Krankheiten relevant sind. Vielen scheint es, dass das Trinken einer großen Menge an Flüssigkeiten, das Konsumieren von Lebensmitteln mit Vitaminen, das Festhalten an Bettruhe und das Gurgeln nicht ausreichen, um die Krankheit zu heilen. Daher nehmen viele entweder selbst starke Antibiotika ein oder "bitten" einen Spezialisten, ihnen Medikamente zu verschreiben.

Viele kommen auf die Idee, dass sie in den Foren fragen, welches Medikament für eine Erkältung besser zu trinken ist. Und sie werden nach Ratschlägen ohne Rezepte und Termine behandelt. Darüber hinaus ist es derzeit nicht schwierig, ein solches Arzneimittel ohne ärztliche Verschreibung zu erwerben, obwohl die meisten antibakteriellen Arzneimittel verschreibungspflichtig verkauft werden sollten..

Sehr oft werden solche Fehler von Eltern gemacht, die einfach nicht wissen, wann sie ihrem Kind ein Antibiotikum geben sollen. Viele Kinderärzte ziehen es vor, auf Nummer sicher zu gehen und solche Medikamente Babys mit Erkältungen einfach "zum Zweck der Vorbeugung" zu verschreiben, um künftigen Komplikationen vorzubeugen.

Tatsächlich ist der beste Weg, eine Erkältung bei einem Kind zu behandeln, die gleichen traditionellen Ratschläge zu befolgen, wie man viel Flüssigkeit trinkt, den Raum mit Feuchtigkeit versorgt und belüftet, alternative Volksmethoden anwendet und Fiebermittel symptomatisch anwendet. Nach einer Weile wird der Körper den Angriff einer viralen Atemwegsinfektion überwinden.

Tatsächlich ist die Ernennung von Antibiotika gegen Erkältungen genau mit dem Wunsch verbunden, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. In der modernen Welt besteht für Kinder im Vorschulalter ein hohes Risiko, Komplikationen zu entwickeln..

Nicht das Immunsystem jedes Kindes funktioniert reibungslos. Daher verschreiben viele Kinderärzte Babys solche Medikamente, um sich vor der Tatsache zu schützen, dass ihnen später keine Inkompetenz vorgeworfen wird.

Es ist wichtig zu verstehen, dass das Trinken von Antibiotika gegen Erkältungen in den meisten Fällen nutzlos ist, da Erkältungen mit Fieber und ohne viralen Ursprung meistens auftreten. Dies bedeutet, dass es im Falle einer Erkältung sinnlos ist, antibakterielle Medikamente einzunehmen..

Es ist besser, Antibiotika zu trinken, wenn bestimmte Komplikationen nach einem Virusangriff auftreten, einer bakteriellen Infektion in der Nasen- oder Mundhöhle, den Bronchien und der Lunge.

Was mit einer Erkältung ohne Fieber zu trinken ist, ist es möglich, Antibiotika bei einer Temperatur zu trinken, und in welchen Fällen es sich lohnt, antibakterielle Mittel einzunehmen, werden wir weiter unten sprechen.

Derzeit werden nicht in jedem Fall Labortests durchgeführt, die bestätigen können, dass die Infektion bakterieller Natur ist. Urin- und Auswurfkulturen sind teuer und selten. Eine Ausnahme bilden Tupfer aus Nase und Rachen mit Angina am Lefler-Stock (dies ist der Erreger der Diphtherie). Auch im Falle einer chronischen Mandelentzündung, selektiven Kulturen der Mandelentladung werden Urinkulturen bei Patienten mit Harnwegserkrankungen durchgeführt.

Änderungen der Indikatoren für die klinische Analyse von Blut sind indirekte Anzeichen für die Entwicklung eines bakteriellen Entzündungsprozesses. Insbesondere wird der Arzt von einer erhöhten ESR, einer Zunahme der Anzahl von Leukozyten und einer Verschiebung der Leukozytenformel nach links geleitet.

Um zu verstehen, welches Medikament einem Kind oder Erwachsenen am besten verabreicht werden kann, ist es wichtig zu bestimmen, ob sich Komplikationen entwickeln. Sie können unabhängig davon vermuten, dass sich bakterielle Komplikationen der Krankheit durch die folgenden Anzeichen entwickeln:

  • Die Farbe des Ausflusses aus Bronchien, Nase, Rachen und Ohr ändert sich - er wird trüb, grünlich oder gelblich.
  • Wenn sich eine bakterielle Infektion anschließt, steigt die Temperatur häufig wieder an.
  • Wenn eine bakterielle Infektion das Harnsystem beeinträchtigt, wird der Urin trüb und es kann ein Sediment darin auftreten.
  • Darmschäden führen zu Schleim, Blut oder Eiter im Stuhl.

Sie können die Komplikationen von ARVI anhand der folgenden Anzeichen bestimmen:

  • Nach einer Verbesserung um etwa 5 bis 6 Tage steigt die Temperatur wieder auf 38 Grad und mehr; der Gesundheitszustand verschlechtert sich, Sorgen um Husten, Atemnot; Wenn Sie husten oder tief durchatmen, tut es in der Brust weh - all diese Anzeichen können auf die Entwicklung einer Lungenentzündung hinweisen.
  • Bei Temperaturen werden Halsschmerzen intensiver, Plaque tritt an den Mandeln auf, Lymphknoten im Nacken nehmen zu - diese Anzeichen erfordern den Ausschluss einer Diphtherie.
  • Wenn Ohrenschmerzen auftreten und aus dem Ohr fließen, kann davon ausgegangen werden, dass sich eine Mittelohrentzündung entwickelt.
  • Wenn bei Rhinitis die Stimme nasal wird, der Geruchssinn verschwunden ist, es in der Stirn oder im Gesicht schmerzt und der Schmerz verstärkt, wenn sich eine Person nach vorne beugt, bedeutet dies, dass sich der Entzündungsprozess der Nasennebenhöhlen entwickelt.

In einer solchen Situation müssen Sie Antibiotika gegen Erkältungen sehr kompetent auswählen. Welches Antibiotikum für einen Erwachsenen wegen einer Erkältung besser ist oder welches Antibiotikum für Kinder mit einer Erkältung ratsam ist, entscheidet nur ein Arzt. Schließlich hängt die Wahl solcher Medikamente von vielen Faktoren ab..

  • das Alter der Person;
  • Lokalisierung von Komplikationen;
  • Anamnese;
  • Arzneimitteltoleranz;
  • Antibiotika Resistenz.

Die Namen von Kinderantibiotika gegen Erkältungen, die Namen von Schüssen und die Namen von Antibiotika gegen Erkältungen und Grippe bei Erwachsenen finden Sie auf jeder medizinischen Website im Internet, und die Liste ist sehr umfangreich. Dies bedeutet jedoch nicht, dass gute Antibiotika gegen Erkältungen einfach "zur Vorbeugung" getrunken werden können, wenn Anzeichen von Komplikationen vorliegen. Sogar ein antibakterielles Mittel, in dem 3 Tabletten pro Packung enthalten sind, kann den Zustand des Patienten verschlechtern und sein Immunsystem negativ beeinflussen.

Lassen Sie sich daher von Freunden beraten, dass dieses oder jenes Medikament gut und kostengünstig ist und Sie auf keinen Fall Breitbandantibiotika trinken sollten. Welche Antibiotika gegen Erkältungen einzunehmen sind, sollte ausschließlich vom behandelnden Arzt festgelegt werden..

Bei einer Erkältung, bei HNO-Erkrankungen oder ARVI, die ohne Komplikationen vergeht, müssen in solchen Fällen keine Antibiotika eingenommen werden:

  • wenn die Rhinitis mit Schleim und Eiter weniger als 10-14 Tage dauert;
  • wenn sich eine virale Konjunktivitis entwickelt;
  • im Falle einer viralen Mandelentzündung;
  • mit Nasopharyngitis;
  • Im Falle der Entwicklung einer Bronchitis, Tracheitis, ist jedoch manchmal in einem akuten Zustand mit hoher Temperatur die Verwendung von antibakteriellen Mitteln immer noch notwendig;
  • im Falle einer Kehlkopfentzündung bei einem Kind;
  • Wann tritt Herpes auf den Lippen auf?.

In solchen Situationen werden Antibiotika gegen ARVI ohne Komplikationen verschrieben:

  • Wenn Anzeichen einer Verschlechterung der Immunität festgestellt werden: Die Temperatur steigt ständig auf subfebrile Indikatoren an, Erkältungen und Viruserkrankungen des Babys werden häufiger als fünfmal im Jahr überwunden, Entzündungs- und Pilzkrankheiten in chronischer Form werden gestört, bei einer Person HIV, angeborene Immunitätspathologien oder onkologische Erkrankungen.
  • Wenn sich Blutkrankheiten entwickeln - aplastische Anämie, Agranulozytose.
  • Babys bis 6 Monate alt - mit Rachitis, Untergewicht, Missbildungen.

In diesem Fall verschreibt der Arzt Antibiotika für ARVI bei Erwachsenen und insbesondere Antibiotika für ARVI bei Kindern. Bei solchen Patienten mit akuten Atemwegsinfektionen muss der Arzt den Zustand des Körpers überwachen..

Die Indikationen für die Verwendung solcher Medikamente sind:

  • Angina ist bakteriell - es ist wichtig, Diphtherie, bei der Tupfer aus Nase und Rachen entnommen werden, sofort auszuschließen. Bei dieser Krankheit werden Makrolide oder Penicilline verwendet..
  • Laryngotracheitis, Bronchiektasie, Verschlimmerung der chronischen Bronchitis oder akuten Bronchitis - verwenden Sie Makrolide (Macropen). Manchmal sind Röntgenstrahlen erforderlich, um eine Lungenentzündung auszuschließen.
  • Eitrige Lymphadenitis - Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum der neuesten Generation werden eingesetzt, manchmal ist die Konsultation eines Chirurgen oder Hämatologen erforderlich.
  • Mittelohrentzündung in akuter Form - Ein HNO-Arzt führt eine Otoskopie durch, nach der er Cephalosporine oder Makrolide verschreibt.
  • Lungenentzündung - Nachdem der Zustand durch Röntgenstrahlen bestätigt wurde, werden halbsynthetische Penicilline verschrieben.
  • Sinusitis, Sinusitis, Ethmoiditis - Röntgenaufnahmen werden gemacht und klinische Symptome werden ausgewertet, um eine Diagnose zu stellen.

Wenn sich vor dem Hintergrund einer Virusinfektion Komplikationen entwickeln, bestimmt der Arzt unter Berücksichtigung des Alters, der Schwere der Erkrankung und der Krankengeschichte, welche Antibiotika zu trinken sind. Es können solche Medikamente sein:

  • Penicillin-Serie - Wenn der Patient nicht allergisch auf Penicilline reagiert, werden halbsynthetische Penicilline verschrieben. Dies sind die Mittel Amoxicillin, Flemoxin Solutab. Wenn ein Patient eine schwere resistente Infektion entwickelt, verschreiben Ärzte lieber die sogenannten "geschützten Penicilline" (Amoxicillin + Clavulansäure): Augmentin, Amoxiclav, Ekoklav. Dies sind die ersten Medikamente gegen Angina..
  • Makrolide - in der Regel werden sie bei Mykoplasmen, Chlamydienpneumonien sowie bei Infektionskrankheiten der HNO-Organe eingesetzt. Dies sind die Mittel von Azithromycin (Hemomycin, Azitrox, Zetamax, Sumamed, Zitrolid usw.). Macropen ist das Medikament der Wahl zur Behandlung von Bronchitis.
  • Die Cephalosporin-Reihe ist das Mittel von Cefixim (Pantsef, Supraksi usw.), Cefuroximaxetil (Zinnat, Supero, Aksetin) usw..
  • Fluorchinolone - Diese Medikamente werden verschrieben, wenn der Patient andere Antibiotika nicht verträgt oder wenn die Bakterien gegen Penicillin-Medikamente resistent sind. Dies sind die Fonds Moxifloxacin (Plevilox, Avelox, Moximak), Levofloxacin (Floracid, Tavanik, Glevo usw.)..

Fluorchinolone sollten nicht zur Behandlung von Kindern angewendet werden. Diese Medikamente gelten als "Reservemedikamente", da sie im Erwachsenenalter möglicherweise zur Behandlung von Infektionen benötigt werden, die gegen andere Medikamente resistent sind..

Es ist sehr wichtig, dass der Arzt Antibiotika verschreibt und entscheidet, was für eine Erkältung am besten ist. Der Spezialist muss so handeln, dass er dem Patienten die effektivste Hilfe bietet. In diesem Fall sollte der Zweck so sein, dass er einer Person in Zukunft keinen Schaden zufügt..

Wissenschaftler identifizieren bereits ein sehr ernstes Problem im Zusammenhang mit Antibiotika. Tatsache ist, dass Pharmaunternehmen die Tatsache, dass die Resistenz von Krankheitserregern gegen antibakterielle Wirkstoffe ständig zunimmt, nicht berücksichtigen und den Anwendern neue Medikamente präsentieren, die für eine bestimmte Zeit in Reserve bleiben könnten..

Daher ist es wichtig zu verstehen, dass Antibiotika für die Einnahme einer bakteriellen Infektion angezeigt sind, während der Ursprung von Erkältungen in den meisten Fällen (bis zu 90%) viral ist. Daher ist der Einsatz von Antibiotika in diesem Fall nicht nur nutzlos, sondern auch schädlich..

Die Frage, ob es möglich ist, gleichzeitig Antibiotika und Virostatika einzunehmen, ist auch in diesem Fall unangemessen, da eine solche Kombination die Gesamtbelastung des Körpers verschärft..

Es ist zu beachten, dass Antibiotika eine ausgeprägte negative Wirkung haben. Sie hemmen die Funktion von Nieren und Leber, beeinträchtigen die Immunität, provozieren allergische Manifestationen und Dysbiose. Daher sollte die Frage, ob es notwendig und möglich ist, solche Arzneimittel zu trinken, sehr nüchtern behandelt werden..

Verwenden Sie keine antibakteriellen Mittel zur Prophylaxe. Einige Eltern geben ihren Kindern Antibiotika gegen Erkältungen, um Komplikationen vorzubeugen. Aber Antibiotika gegen Rhinitis bei Erwachsenen und Kindern - dieser Ansatz ist völlig falsch, wie bei anderen Manifestationen der Erkältung. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten zu kontaktieren, der Komplikationen der Krankheit rechtzeitig erkennen und erst dann solche Medikamente verschreiben kann. Bei einer laufenden Nase für Kinder müssen Sie zunächst Maßnahmen ergreifen, die nicht mit der Einnahme synthetischer Drogen zusammenhängen.

An einem Temperaturabfall können Sie erkennen, ob Antibiotika wirken. Die Wirksamkeit der antibakteriellen Therapie wird durch die Tatsache bewiesen, dass die Temperatur auf 37-38 Grad fällt und sich der Allgemeinzustand verbessert. Wenn eine solche Linderung nicht auftritt, muss das Antibiotikum durch ein anderes ersetzt werden..

Die Wirkung des Arzneimittels sollte innerhalb von drei Tagen beurteilt werden. Erst danach wird das Arzneimittel in Abwesenheit von Maßnahmen ersetzt.

Bei häufigem und unkontrolliertem Einsatz von Antibiotika entwickelt sich eine Resistenz gegen diese. Dementsprechend benötigt eine Person jedes Mal stärkere Medikamente oder die gleichzeitige Anwendung von zwei verschiedenen Mitteln..

Sie können nicht wie viele andere Antibiotika gegen die Grippe einnehmen. Medikamente gegen Influenza, eine Viruserkrankung, werden vom Arzt je nach Zustand des Patienten verschrieben. Die Frage, welche Antibiotika mit Grippe zu trinken sind, stellt sich nur im Falle einer ernsthaften Verschlechterung des Zustands des Patienten.

Ausbildung: Absolvierte das Rivne State Basic Medical College mit einem Abschluss in Pharmazie. Abschluss an der Vinnitsa State Medical University, benannt nach I. M. I. Pirogov und Praktikum an seiner Basis.

Berufserfahrung: Von 2003 bis 2013 - als Apotheker und Leiter eines Apothekenkiosks tätig. Sie wurde mit Zertifikaten und Auszeichnungen für viele Jahre und gewissenhafte Arbeit ausgezeichnet. Artikel zu medizinischen Themen wurden in lokalen Publikationen (Zeitungen) und auf verschiedenen Internetportalen veröffentlicht.

Antibiotika, die in Packungen und Blasen geliefert werden, können eine unterschiedliche Anzahl von Tabletten oder Kapseln enthalten.

Angesichts der hohen Kosten vieler dieser Produkte sind Zubereitungen von drei in einer Packung weit verbreitet..

Erstens sind die Kosten eines solchen Arzneimittels niedriger, und zweitens, wenn die Krankheit nicht sehr schwerwiegend ist, reicht diese Menge völlig aus, um die Krankheit zu unterdrücken.

Erkältungen können viralen oder bakteriellen Ursprungs sein oder eine Entzündung vor dem Hintergrund einer allgemeinen Unterkühlung darstellen..

Wenn die Ätiologie der Krankheit bakteriell ist, helfen Antibiotika, mit der Pathologie fertig zu werden und die Entwicklung von assoziierten Infektionen zu verhindern..

Bei Erkältungen können antibakterielle Medikamente mit folgenden Anzeichen verschrieben werden, die auf die Aktivität infektiöser Krankheitserreger hinweisen:

  • Trübung des Urins und schnelle Sedimentation.
    Es sollte nicht mit Sedimenten verwechselt werden, die sich auf jeden Fall bei längerem Kontakt des Urins mit Sauerstoff bilden.
  • allgemeine Verschlechterung des Zustands, manifestiert sich in Form von Schwäche, Unwohlsein und schneller Müdigkeit.
    Dies tritt normalerweise einige Tage nach dem Eintritt der Infektion in den Körper auf;
  • geschwollene Lymphknoten infolge einer Entzündung;
  • eine Erhöhung der Körpertemperatur bis zu 38 Grad und darüber;
  • Geruchsverlust;
  • trockene Hustenanfälle;
  • Atembeschwerden;
  • Halsschmerzen, Kopf und Brust.

Ein weiteres wichtiges Symptom der bakteriellen Aktivität ist der Ausfluss von Schleim aus Nase und Atemwegen beim Husten..

Sputum ist in solchen Fällen gelb oder grün..

  1. Azitrox.
    Ein Breitbandmedikament der Azalidgruppe.
    Der Wirkstoff wirkt auf zellulärer Ebene auf Bakterien, hemmt deren Wachstum und zerstört deren Struktur.
    Das Mittel ist sowohl gegen Mikrozellen, die sich in Zellen entwickeln, als auch gegen extrazelluläre Pathogene von grampositiven und gramnegativen Gruppen aktiv.
    Einige grampositive Mikroorganismen sind jedoch unempfindlich gegenüber einem solchen Medikament (dies schließt Bakterien ein, die gegen Erythromycin resistent sind)..
    Indikationen für die Einnahme eines solchen Antibiotikums sind infektiöse Läsionen der oberen und unteren Atemwege.
    Die Verpackung von Tabletten ist für eine dreitägige Behandlung ausgelegt.
  2. Azithromycin.
    Das häufigste Medikament mit dem gleichen Namen Antibiotikum der Makrolidgruppe in der Zusammensetzung.
    Im Gegensatz zu Penicillinen wirken solche Substanzen mehr Krankheitserreger und haben gleichzeitig weniger Nebenwirkungen..
    Die aktiven Komponenten des Arzneimittels dringen in Bakterienzellen ein, zerstören diese von innen und hemmen die Produktion von Protein, das zur Bildung des "Körpers" des Mikroorganismus verwendet wird.
    In der Regel wird empfohlen, solche Tabletten oder Kapseln zweimal täglich einzunehmen. Bei einer leichten Erkrankung können Sie jedoch eine Tablette pro Tag trinken..
    Indikationen für die Ernennung von Azithromycin sind Bronchitis, Lungenentzündung, Mandelentzündung und Influenza (in Kombination mit antiviralen Medikamenten).
  3. Hämomycin.
    Ein weiteres Medikament der Makrolidgruppe, das nicht nur bei leichten und mittelschweren Erkältungen, sondern auch bei Scharlach, Bronchitis, Mandelentzündung und anderen durch Streptokokken verursachten Erkrankungen angezeigt ist.
    Chemomycin zerstört nicht nur Bakterien, sondern wirkt auch mäßig bakterizid und verhindert das Wachstum schädlicher Mikroorganismen.
    Das Medikament sollte einmal täglich gleichzeitig eine Tablette getrunken werden..
    Bei Bedarf kann die Behandlungsdauer um bis zu eine Woche verlängert werden..
  4. Zitrolid.
    Systemisches Antibiotikum zur Behandlung komplexer Formen von Sinusitis, Mandelentzündung und Bronchitis.
    Eine Tablette des Arzneimittels muss eine Stunde vor den Mahlzeiten getrunken und mit dem Arzneimittel mit Wasser abgespült werden.
    Alle drei Tabletten können tagsüber eingenommen werden, wenn die Krankheit schwerwiegend ist, oder Sie können das Arzneimittel innerhalb eines dreitägigen Kurses einnehmen.
    Es hängt davon ab, welche Krankheit diagnostiziert wird.
  5. Sumamed.
    Eines der stärksten Antibiotika auf Azithromycin-Basis.
    Unterscheidet sich in einem breiten Wirkungsspektrum und hoher Effizienz.
    Während der Behandlung unterdrücken die aktiven Komponenten des Arzneimittels die Aktivität der Mechanismen von Bakterien, die für die Proteinsynthese verantwortlich sind.

Dieses Video enthält Richtlinien zur Behandlung von Grippe und Erkältungen:

Antibiotika, die in Packungen mit drei Tabletten verkauft werden, können der Gruppe der Notfallmedikamente zugeordnet werden.

Daher werden die meisten von ihnen ohne Rezept verkauft..

Wenn es sich jedoch um wirksame Arzneimittel mit schwerwiegenden Kontraindikationen handelt, fallen sie in die Kategorie der verschreibungspflichtigen Arzneimittel und können nur nach Rücksprache mit einem Therapeuten erworben werden.

Leider verschreiben unsere Ärzte heute ein Antibiotikum, auch wenn Sie darauf verzichten können. Ich versuche es nicht zu trinken, wenn ich merke, dass ich mit anderen Drogen rauskomme. Und es würde nicht schaden, Antibiotika Joghurt zuzusetzen, denn während ich Antibiotika trank, verschrieb mir nur eine Ärztin selbst Joghurt, und erst nach meiner Bitte wurde Joghurt hinzugefügt.

Heutzutage nehmen die Menschen Antibiotika nach eigenem Ermessen - sie gehen einfach in die Apotheke und die Apotheker verkaufen ihnen rezeptfreie Medikamente, die viele Nebenwirkungen und Kontraindikationen haben. Meiner Meinung nach sind solche Handlungen einfach kriminell.
Aber das meine ich nicht. Wenn eine Person drei Tabletten aus der Packung getrunken hat und sie ihm nicht geholfen hat, kommt sie immer noch mit einer bereits fortgeschrittenen und / oder komplizierten Form der Krankheit zum Arzt. Um dem Patienten zu helfen, müssen noch stärkere (und übrigens teurere) Medikamente verschrieben werden. Daher sollte jeder für sich selbst über seine Gesundheit nachdenken und mit dem Kopf darüber nachdenken, was er tut, wenn er in die Apotheke kommt und "drei Antibiotika-Tabletten in einer Packung" fragt. Sie müssen sich nicht selbst behandeln - es ist mit Konsequenzen behaftet.

Medikamente, die nur drei Tabletten in einer Packung enthalten, sind in der Regel Antibiotika und ziemlich stark. Sie werden auf Rezept verkauft. In unseren russischen Apotheken ist es jedoch immer möglich, mit Apothekern zu verhandeln - das Wichtigste für sie ist, Gewinn zu machen. Ich weiß aus der Behandlung von Kindern, dass Azithromycin (Azitrox, Sumamed) nur verschrieben wird, wenn Flemaxin nicht geholfen hat. Eine sehr starke Droge. Ich stimme den vorherigen Kommentaren zu, Sie können sich nicht selbst mit Antibiotika behandeln. Es ist nur gefährlich, aber wenn Sie es bereits gekauft haben, kaufen Sie sofort Medikamente, um die Darmflora zu erhalten.