Haupt
Kliniken

Antibiotika, die kein Penicillin enthalten

Heute kann keine einzige medizinische Einrichtung auf ein Antibiotikum verzichten. Eine erfolgreiche Behandlung verschiedener Krankheiten ist nur durch die Ernennung einer wirksamen antibakteriellen Therapie möglich. Das Antibiotikum ist heute durch eine breite Palette verschiedener Medikamente vertreten, die auf den Tod der pathogenen Umgebung bakterieller Natur abzielen.

Das erste Antibiotikum war Penicillin, das im 20. Jahrhundert einige Epidemien und tödliche Krankheiten besiegte. Aufgrund der hohen Empfindlichkeit der Patienten und des Risikos, Allergien zu entwickeln, werden Antibiotika der Penicillin-Gruppe heute in der medizinischen Praxis selten eingesetzt..

Antibiotika-Gruppen ohne Penicillin

Eine antibakterielle Therapie ohne Verwendung von Penicillin-Komponenten impliziert die Ernennung alternativer Arzneimittel anderer pharmakologischer Gruppen. Antibiotika ohne Penicillin in einem großen Sortiment werden zur Behandlung verschiedener Krankheiten im Krankenhaus und in der ambulanten Praxis bei Kindern oder Erwachsenen hergestellt.

Cephalosporin-Gruppe

Cephalosporine sind Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum, was auf die schädliche Wirkung auf viele Gruppen von Mikroorganismen, Stämmen und anderen pathogenen Umgebungen zurückzuführen ist. Präparate der Cephalosporin-Gruppe sind als intramuskuläre oder intravenöse Injektionen erhältlich. Antibiotika dieser Gruppe werden unter folgenden Bedingungen verschrieben:

  • nephrologische Erkrankungen (Pyelonephritis, Glomerulonephritis);
  • fokale Lungenentzündung, Mandelentzündung, akute katarrhalische Mittelohrentzündung;
  • schwere urologische und gynäkologische Entzündung (z. B. Blasenentzündung):
  • als Therapie für chirurgische Eingriffe.

Berühmte Cephalosporine sind Ceforal, Suprax, Pantsef. Alle Antibiotika dieser Serie haben ähnliche Nebenwirkungen, z. B. dyspeptische Störungen (Stuhlverstimmung, Hautausschläge, Übelkeit). Der Hauptvorteil von Antibiotika ist nicht nur die schädliche Wirkung auf viele Stämme, sondern auch die Möglichkeit der Behandlung von Kindern (einschließlich der Neugeborenenperiode). Cephalosporin-Antibiotika werden in folgende Gruppen eingeteilt:

1. Generation

Cephalosporin-Antibiotika umfassen Cefadroxil und Cephalexin, Cefazolin, Cefuroxim.

Sie werden bei entzündlichen Erkrankungen eingesetzt, die durch viele anaerobe Bakterien, Staphylokokkeninfektionen, Streptokokken und andere verursacht werden.

Das Medikament wird in verschiedenen Formen freigesetzt: von Tabletten bis zu Lösungen zur parenteralen Verabreichung..

2. Generation

Bekannte Medikamente in dieser Gruppe: Cefuroxim (Injektionen), Cefaclor, Cefuroxim Axetil. Die Medikamente sind besonders wirksam gegen viele grampositive und gramnegative Bakterien. Die Medikamente sind sowohl in Form von Lösungen als auch in Tablettenform erhältlich.

III Generation

Antibiotika dieser Reihe gehören zu einem breiten Wirkungsspektrum. Die Medikamente wirken auf fast alle Mikroorganismen und sind unter folgenden Namen bekannt:

  • Ceftriaxon;
  • Ceftazidim;
  • Cefoperazon;
  • Cefotaxim;
  • Cefixim und Ceftibuten.

Freisetzungsformen - Injektionen zur intravenösen oder intramuskulären Verabreichung. Wenn das Medikament verabreicht wird, wird es häufig mit Kochsalzlösung oder Lidocainlösung gemischt, um Schmerzen zu lindern. Das Medikament und zusätzliche Komponenten werden in einer Spritze gemischt.

IV Generation

Die Gruppe wird nur von einem Medikament vertreten - Cefepim. Die pharmazeutische Industrie stellt ein Arzneimittel in Form eines Pulvers her, das unmittelbar vor der Verabreichung über den parenteralen oder intramuskulären Weg verdünnt wird.

Die zerstörerische Wirkung des Antibiotikums besteht darin, die Synthese der Körperwand der mikrobiellen Einheit auf zellulärer Ebene zu stören. Zu den Hauptvorteilen zählen die Möglichkeit einer ambulanten Behandlung, die einfache Anwendung, die Anwendung bei kleinen Kindern, das minimale Risiko von Nebenwirkungen und Komplikationen.

Makrolidgruppe

Antibiotika aus der Makrolidgruppe sind Arzneimittel der neuen Generation, deren Struktur ein vollwertiger makrocyclischer Lactonring ist. Durch die Art der molekular-atomaren Struktur erhielt diese Gruppe diesen Namen. Verschiedene Arten von Makroliden unterscheiden sich von der Anzahl der Kohlenstoffatome in der molekularen Zusammensetzung:

  • 14, 15 Mitglieder;
  • 15 Mitglieder.

Makrolide sind besonders aktiv gegen viele grampositive Kokkenbakterien sowie gegen auf zellulärer Ebene wirkende Krankheitserreger (z. B. Mycoplasma, Legionela, Campylobacter). Makrolide haben die geringste Toxizität und eignen sich zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der HNO-Organe (Sinusitis, Keuchhusten, Mittelohrentzündung verschiedener Klassifikation). Die Liste der Makrolid-Medikamente lautet wie folgt:

  • Erythromycin. Falls erforderlich, ist ein Antibiotikum auch während der Schwangerschaft und Stillzeit zulässig, obwohl eine starke antibakterielle Wirkung erzielt wird.
  • Spiramycin. Das Medikament erreicht hohe Konzentrationen im Bindegewebe vieler Organe. Hochaktiv gegen Bakterien, die aus verschiedenen Gründen an 14- und 15-gliedrige Makrolide angepasst sind.
  • Clarithromycin. Die Ernennung eines Antibiotikums ist ratsam, wenn die pathogene Aktivität von Helicobacter pylori und atypischen Mykobakterien aktiviert ist.
  • Roxithromycin und Azithromycin. Die Medikamente sind für Patienten viel leichter zu tolerieren als andere Arten derselben Gruppe, aber ihre tägliche Dosis sollte extrem minimiert werden..
  • Josamycin. Wirksam gegen besonders resistente Bakterien wie Staphylokokken und Streptokokken.

Zahlreiche medizinische Studien haben die geringe Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen bestätigt. Der Hauptnachteil kann in der raschen Resistenzentwicklung verschiedener Gruppen von Mikroorganismen gesehen werden, was den Mangel an therapeutischen Ergebnissen bei einigen Patienten erklärt..

Fluorchinolongruppe

Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinole enthalten kein Penicillin und seine Bestandteile, sondern werden zur Behandlung der akutesten und schwersten entzündlichen Erkrankungen eingesetzt.

Dies umfasst eitrige bilaterale Mittelohrentzündung, schwere bilaterale Pneumonie, Pyelonephritis (einschließlich chronischer Formen), Salmonellose, Blasenentzündung, Ruhr und andere.

Fluorchinole umfassen die folgenden Arzneimittel:

  • Ofloxacin;
  • Levofloxacin;
  • Ciprofloxacin.

Die allerersten Entwicklungen dieser Gruppe von Antibiotika gehen auf das 20. Jahrhundert zurück. Die bekanntesten Fluorchinole können verschiedenen Generationen angehören und spezifische klinische Probleme lösen..

1. Generation

Bekannte Medikamente aus dieser Gruppe sind Negram und Nevigramon. Die Basis von Antibiotika ist Nalidixinsäure. Die Medikamente wirken sich nachteilig auf folgende Arten von Bakterien aus:

  • Proteas und Klebsiella;
  • Shigella und Salmonellen.

Antibiotika dieser Gruppe zeichnen sich durch eine starke Permeabilität aus, eine ausreichende Anzahl negativer Folgen der Aufnahme. Nach den Ergebnissen klinischer und Laborstudien bestätigte das Antibiotikum die absolute Nutzlosigkeit bei der Behandlung von grampositiven Kokken, einigen anaeroben Mikroorganismen, Pseudomonas aeruginosa (einschließlich nosokomialer Typ)..

2. Generation

Antibiotika der zweiten Generation werden aus einer Kombination von Chloratomen und Chinolinmolekülen gewonnen. Daher der Name - eine Gruppe von Fluorchinolonen. Die Liste der Antibiotika in dieser Gruppe wird durch die folgenden Medikamente dargestellt:

  • Ciprofloxacin (Ciprinol und Tsiprobay). Das Medikament ist zur Behandlung von Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege, des Urogenitalsystems, des Darms und der Organe der Magengegend bestimmt. Ein Antibiotikum wird auch für einige schwere Infektionszustände (generalisierte Sepsis, Lungentuberkulose, sibirisches Ulkus, Prostatitis) verschrieben..
  • Norfloxacin (Nolitsin). Das Medikament ist wirksam bei der Behandlung von Erkrankungen der Harnwege, Infektionsherden in Nieren, Magen und Darm. Eine solche gerichtete Wirkung beruht auf dem Erreichen der maximalen Konzentration des Wirkstoffs in diesem bestimmten Organ..
  • Ofloxacin (Tarivid, Ofloxin). Zerstörerisch in Bezug auf Krankheitserreger von Chlamydieninfektionen, Pneumokokken. Das Medikament hat eine geringere Wirkung auf die anaerobe Bakterienumgebung. Wird oft ein Antibiotikum gegen schwere Infektionsherde auf Haut, Bindegewebe, Gelenkapparat.
  • Pefloxacin (Abaktal). Es wird bei meningealen Infektionen und anderen schweren Erkrankungen eingesetzt. In Studien des Arzneimittels wurde das tiefste Eindringen in die Membranen der Bakterieneinheit festgestellt.
  • Lomefloxacin (Maxaquin). Das Antibiotikum wird in der klinischen Praxis praktisch nicht verwendet, da es bei anaeroben Infektionen und Pneumokokkeninfektionen nicht richtig wirkt. Der Grad der Bioverfügbarkeit des Arzneimittels erreicht jedoch 99%.

Antibiotika der zweiten Generation werden für schwerwiegende chirurgische Situationen verschrieben und bei Patienten jeder Altersgruppe angewendet. Hier ist der Hauptfaktor das Todesrisiko und nicht das Auftreten von Nebenwirkungen..

III, IV Generation

Levofloxacin (ansonsten Tavanic), das bei chronischer Bronchitis, schwerer Bronchialobstruktion bei anderen Pathologien, Anthrax und Erkrankungen der HNO-Organe angewendet wird, sollte den wichtigsten pharmakologischen Arzneimitteln der 3. Generation zugeordnet werden..

Moxifloxacin (Pharmacol. Avelox), bekannt für seine hemmende Wirkung auf Staphylokokken-Mikroorganismen, wird vernünftigerweise als die 4. Generation angesehen. Avelox ist das einzige Medikament, das gegen nicht sporenbildende anaerobe Mikroorganismen wirksam ist.

Antibiotika verschiedener Gruppen haben spezielle Indikationen, Indikationen und auch Kontraindikationen zur Anwendung. Aufgrund des unkontrollierten Einsatzes von Antibiotika ohne Penicillin und andere wurde ein Gesetz über Rezepte von Apothekenketten verabschiedet.

Medizin dieser Art ist aufgrund der Resistenz vieler pathogener Medien gegen moderne Antibiotika dringend erforderlich. Penicilline sind in der medizinischen Praxis seit mehr als 25 Jahren nicht mehr weit verbreitet, daher kann davon ausgegangen werden, dass diese Gruppe von Arzneimitteln neue Arten von bakterieller Mikroflora wirksam beeinflusst.

Antibiotika ohne Penicillin gegen Erkältungen

Ein Antibiotikum ist eine natürliche, synthetische oder halbsynthetische Substanz und wird zur Bekämpfung lebender Mikroorganismen eingesetzt, die den menschlichen Körper negativ beeinflussen. Am häufigsten werden Antibiotika zur Bekämpfung von Bakterien eingesetzt, sie können jedoch auch zur Unterdrückung der DNA einiger Viren eingesetzt werden. Die Notwendigkeit, Antibiotika zu verwenden, entsteht, wenn eine Virusinfektion eine erhebliche Bedrohung für den Körper darstellt, ihn ernsthaft schwächen und zur Schaffung günstiger Bedingungen für die Entwicklung gefährlicher Bakterien (Staphylokokken, Streptokokken usw.) führen kann. Die Wirksamkeit des Einsatzes von Antibiotika in einer solchen Situation hängt von der Kompetenz des Arztes, der sie ernannt hat, dem Zustand des Immunsystems und der Einhaltung der Empfehlungen für ihre Einnahme ab..

Viele Menschen beginnen mit der Einnahme von Antibiotika, wenn sie das geringste Anzeichen einer Erkältung haben. Dies ist falsch, wenn der Patient Anzeichen von SARS hat, hustet, aufgrund von Halsschmerzen keine Nahrung schlucken kann, über Fieber im Körper klagt, dann wird empfohlen:

  • wenn möglich mehrere Tage hintereinander im Bett bleiben;
  • trinke mehr heiße Getränke;
  • antivirale Medikamente einnehmen;
  • 4-5 mal am Tag gurgeln;
  • warme Kleidung und absolute Ruhe.

Wenn nach 3-4 Tagen die Erkältung nicht verschwindet, der Husten sich verstärkt und die Temperatur regelmäßig auf 38 Grad steigt, entwickeln sich höchstwahrscheinlich aktiv Bakterien im Körper, die durch das Virus geschwächt werden. Ihre Anwesenheit wird belegt durch:

  • Geruchsverlust;
  • das Auftreten von Heiserkeit in der Stimme;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Verfärbung des Urins;
  • das Auftreten von Schleim, Blut und sogar Eiter im Kot;
  • Auswurf wird gelbgrün.

Die festgestellten Symptome deuten darauf hin, dass die Erkältung durch das Hinzufügen einer bakteriellen Infektion erschwert wurde.

Um mögliche Komplikationen zu vermeiden, verwenden Spezialisten Antibiotika in Kombination mit antiviralen Medikamenten. Sie müssen sie einnehmen, bis die unangenehmen Symptome verschwunden sind. Das spezifische Arzneimittel wird von Ihrem Arzt verschrieben. Antibiotika sollten, wie oben erwähnt, nicht allein mit Antibiotika behandelt werden. Nicht alle sind zur Behandlung von Virusinfektionen geeignet und möglicherweise nicht mit antiviralen Arzneimitteln kompatibel.

Um Komplikationen nach einer Erkältung zu vermeiden oder mit den Folgen der Penicillin-, Cephalosporin- und Makrolidgruppen, gegebenenfalls Antibiotika, fertig zu werden, werden Lincosamide verwendet. Die meisten Medikamente dieser Art haben ein breites Wirkungsspektrum und können zur Behandlung von Erkältungen eingesetzt werden. Am häufigsten werden Erwachsene verschrieben:

  1. Amoxilav. Penicillin Gruppe von Medikamenten. Es enthält Amoxicillin und Clavulansäure, die dem Medikament helfen, selbst die Bakterien zu bekämpfen, die als resistent gegen das Medikament gelten. In der Apothekenkette wird es in Form von Tabletten, Pulver für Suspensionen und Injektionen verkauft. Empfohlen für die Behandlung von Komplikationen bei Infektionen der Atemwege. Es wird ohne Rezept abgegeben, aber vor Beginn der Behandlung ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, es gibt Kontraindikationen. Der Behandlungsverlauf beträgt 7-14 Tage. Die Dosierung und der Zeitpunkt der Verabreichung hängen von der Form der Freisetzung des Arzneimittels und der Schwere der Krankheit ab..
  2. Amoxicillin. In der Penicillin-Gruppe enthalten. Ein antibakterielles Medikament, verschrieben in Form von Tabletten oder Kapseln von 500 mg. Die Standarddosis beträgt 1 Tablette alle 7-8 Stunden. Das Medikament hat Kontraindikationen. Es wird daher nicht empfohlen, es für schwangere und stillende Frauen mit Dysbiose und Diathese einzunehmen, die vor dem Hintergrund von Allergien, Asthma, Leberfunktionsstörungen, Mononukleose und einigen Formen von Leukämie aufgetreten sind.
  3. Azithromycin. Azalide, dessen strukturelle Merkmale erfolgreich im Kampf gegen viele Bakterien eingesetzt wurden, die gegen andere Medikamente resistent sind. Erhältlich in Tabletten, Kapseln und Lösungen zur Herstellung von Suspensionen. Behandelt Mandelentzündung, Entzündung der Kehlkopfschleimhaut, Mittelohrentzündung, Entzündung der Lunge, Bronchien und Nebenhöhlen, Halsschmerzen. Die Behandlungsdauer beträgt 3 bis 6 Tage. Das Medikament ist unerwünscht für Menschen mit Herzrhythmusstörungen, Nieren- und Lebererkrankungen sowie stillende Frauen. Manchmal wird das Medikament schwangeren Frauen verschrieben, aber es wird unter strenger Aufsicht eines Arztes eingenommen, es lohnt sich nicht, es selbst zu behandeln. Einige Medikamente, zum Beispiel Heparin, sind nicht mit Azithromycin kompatibel.
  4. Augmentin. Enthält Amoxicillin und Clavulansäure. Es wird in Form von Tabletten, Kapseln und Suspensionslösungen verkauft. Um eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen, wird das Medikament dreimal täglich mit 250 ml eingenommen. Wenn es sich um Injektionen handelt, werden sie alle 4 Stunden durchgeführt. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 1 Woche. Augmentin wird zur Behandlung von Infektionen der oberen und unteren Atemwege angewendet. Verwenden Sie das Arzneimittel während der Schwangerschaft mit Vorsicht. Es ist verboten, es bei Gelbsucht, Leberfunktionsstörungen und allergischen Reaktionen auf seine einzelnen Bestandteile zu verwenden..
  5. Lincomycin. Es gehört zur Gruppe der Lincosamide. Zur Bekämpfung von grampositiven Bakterien. Es wird aus der Apotheke in Form von Tabletten oder Lösungen zur intramuskulären und intravenösen Verabreichung abgegeben. Lincomycin ist wirksam bei Lungenentzündung und Mittelohrentzündung, Mandelentzündung, Bronchitis. Verboten während Schwangerschaft und Stillzeit, Nieren- und Leberproblemen. Das Medikament wird ohne Rezept, jedoch unter strenger Aufsicht eines Arztes abgegeben. Die unabhängige Anwendung von Lincomycin kann tragisch sein. Daher ist das Medikament absolut nicht kompatibel mit nichtsteroidaler, gleichzeitiger Verabreichung führt zu Atembeschwerden.
  6. Flemoxin Solutab. Bezieht sich auf die Penicillin-Gruppe von Antibiotika. Der Wirkstoff ist Amoxicillin. Es wird in Form von Tabletten verkauft. Wirksam bei der Behandlung von Infektionen der Atemwege. Es ist besser, das Arzneimittel nicht alleine zu verwenden. Wenn der Patient Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, den Nieren und der lymphatischen Leukämie hat, kann das Arzneimittel Komplikationen verursachen. Während der Schwangerschaft und Fütterung des Babys sollte die Behandlung mit Flemoxin Solutab ebenfalls abgebrochen werden. Die medizinische Wirkung hängt nicht von der Zeit der Mahlzeit ab. Die Dosis hängt von der Schwere der Erkrankung ab, jedoch nicht mehr als 3 Tabletten pro Tag.
  7. Zinnat. In der zweiten Gruppe von Cephalosporinen enthalten. Der Wirkstoff - Cefuroximaxetil - wirkt sich sowohl auf grampositive als auch auf gramnegative Bakterien positiv aus. Das Medikament wird in Form von Tabletten und Granulaten zur Suspension verkauft. Die Dosis hängt von der Form der Krankheit ab. Zinnat hat sich bei der Behandlung von Sinusitis, Mittelohrentzündung und Infektionen der Atemwege bewährt. Es gibt praktisch keine Kontraindikationen, ein Unbehagen nach Einnahme des Arzneimittels kann nur bei Patienten mit Unverträglichkeit sowie bei Patienten mit Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts auftreten. Das Arzneimittel wird verschrieben, auch während der Schwangerschaft und Stillzeit.
  8. Suprax. Cephalosporin der dritten Generation. Der Wirkstoff ist Cefixim. Es wird in Kapseln und Granulaten zur Suspension verkauft, manchmal in Tabletten zur Resorption und Auflösung in Wasser. Suprax wird bei Lungenentzündung, Tonsillopharyngitis, Bronchitis, Sinusitis und Mittelohrentzündung angewendet. Selbstverabreichung ist unerwünscht. Das Medikament ist bei Problemen mit der Nierenfunktion, verminderter Kreatinin-Clearance und Kolitis kontraindiziert. Das Alter kann auch ein Hindernis für die Wahl dieses Antibiotikums als Hauptbehandlung sein. Gleichzeitig verhindert die Schwangerschaft nicht die Einnahme von Medikamenten, aber Cefixin kann in die Muttermilch eindringen. Daher ist es beim Füttern besser, auf die Einnahme von Suprax zu verzichten.
  9. Clarithromycin. Es gehört zu den Makroliden der dritten Generation und kämpft gegen Mikroben, die Gewebezellen infizieren. Es wird in einer Menge von 500 mg pro Tag eingenommen. Bei schweren Erkrankungen wird die Dosis verdoppelt. Gegenanzeigen sind Stillzeit, Unverträglichkeit, das erste Trimenon der Schwangerschaft..

Falls gewünscht, kann die vorgestellte Liste der Arzneimittel fortgesetzt werden. Die oben genannten Arzneimittel sind jedoch meistens in einem von einem Therapeuten verfassten Rezept enthalten. Manchmal ertönen in der Arztpraxis andere Namen von Antibiotika gegen Erkältungen, aber dies geschieht nur, wenn keiner der oben genannten Gründe aus dem einen oder anderen Grund geeignet ist.

Es ist nicht einfach, ein hochwertiges Antibiotikum zu finden, das Gesundheitsprobleme schnell löst. Die wirksamsten Erkältungsmedikamente sind recht teuer, mit Ausnahme von:

  • Ampicillin (eine halbsynthetische Droge, die 15 bis 60 Rubel kostet);
  • Amoxicillin (für die Eigenschaften des Arzneimittels siehe oben, seine Kosten liegen zwischen 65 und 110 Rubel);
  • Azithromycin (hochwirksames Mittel, das 100 bis 150 Rubel kostet);
  • Clarithromycin (kostet zwischen 230-450 Rubel).

Relativ kostengünstige und wirksame Antibiotika können auch Cefixim und Ceforuxim sein, die bis zu 500 Rubel kosten. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Preis ein wichtiger, aber nicht der dominierende Aspekt bei der Auswahl eines Antibiotikums ist..

Wichtig! Es ist notwendig, Medikamente zu verwenden, die für die Behandlung der spezifischen Krankheit geeignet sind und keine Nebenwirkungen verursachen. Es ist unmöglich, ein geeignetes Tool selbst auszuwählen, nur basierend auf den beigefügten Anweisungen und Bewertungen aus dem Internet. Ein Arzt sollte ein bestimmtes Medikament empfehlen.

Die Dauer der Antibiotikabehandlung hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Name und Merkmale der Krankheit;
  • das Alter des Patienten;
  • das Geschlecht der Patientin (die Behandlung einer Erkältung mit Antibiotika während der Schwangerschaft kann weniger Zeit in Anspruch nehmen als gewöhnlich);
  • den Namen des Arzneimittels selbst und die ihm innewohnenden medizinischen Eigenschaften.

Normalerweise werden Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen 7-10 Tage lang eingenommen. In einigen Fällen dauert die Behandlung nicht länger als 3-4 Tage. Die Menge der eingenommenen Medikamente kann auch vom spezifischen Organismus abhängen. Menschen mit einem stärkeren Immunsystem erholen sich schneller als Menschen ohne die Kraft in ihrem Körper, um die Infektion zu bekämpfen. Im letzteren Fall kann die Antibiotikabehandlung bis zu 2 Wochen dauern..

Einige Antibiotika können wenig oder gar keine Wirkung haben. Wenn die Temperatur nach Einnahme des vom Arzt verschriebenen Arzneimittels 2 Tage hintereinander nicht verschwindet und sich die Krankheitssymptome verstärken, ist es sinnvoll, sich erneut an einen Spezialisten zu wenden und um die Verschreibung eines anderen Arzneimittels zu bitten. Von einem solchen Antibiotikum ist keine vorteilhafte Wirkung zu erwarten. Der Grund für das Fehlen jeglicher Wirkung kann eine elementare Abhängigkeit des Körpers von dem Medikament oder eine falsche Diagnose sein. Wie oben erwähnt, haben einige Bakterien eine erhöhte Resistenz gegen Substanzen, die zur Bekämpfung dieser Substanzen verwendet werden..

Antibiotika gegen Grippe und Erkältungen sind nicht bei allen Krankheiten ein Allheilmittel. Sie müssen mit Vorsicht eingenommen werden, wobei zu beachten ist, dass zwar nützlich, aber dennoch Chemikalien in den Körper gelangen. Bestimmte Namen von Antibiotika sind kontraindiziert bei:

  • Schwangerschaft;
  • Leber- und Nierenversagen;
  • Allergien;
  • Bronchialasthma.

Wichtig! Antibiotika funktionieren nicht gut mit Alkohol und Drogen. Für die Dauer der Behandlung muss ihre Verwendung abgebrochen werden. Einige andere Arzneimittel sind ebenfalls nicht mit Antibiotika kompatibel. Wenn der Empfang nicht unterbrochen werden kann, muss die Erkältung mit anderen Methoden behandelt werden..

Häufige Folgen des unkontrollierten Einsatzes von Antibiotika sind:

  • Funktionsstörungen bei der Arbeit der inneren Organe;
  • Verschlimmerung von Magengeschwüren;
  • Verletzung der Darmflora;
  • beeinträchtigte Leber- und Nierenfunktion;
  • allergische Reaktion;
  • Schwellung der unteren Extremitäten, des Gesichts und des Nasopharynx.

Selbst wenn ein Arzt ein gutes Antibiotikum gegen Erkältungen verschrieben hat, sollte es mit Vorsicht eingenommen werden, insbesondere wenn Sie ein neues Medikament für sich selbst verwenden. Vor dem Gebrauch müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen. Die Regeln für die Einnahme von Antibiotika lauten wie folgt:

  1. Akzeptiert wie von einem Arzt verschrieben. Wenn ein Patient ein Medikament in einer Apotheke kauft, erhält er nie alle Informationen, die er benötigt, was bedeutet, dass er bei der Wahl möglicherweise falsch liegt. Virale und bakterielle Infektionen haben ähnliche Symptome, es ist leicht, sie zu verwechseln und daher mit der Antibiotikabehandlung zu beginnen, wenn dies noch nicht erforderlich ist.
  2. Es ist unmöglich, die Dosis des Arzneimittels selbst anzupassen. Die Einnahme einer doppelten Dosis kann die Genesung nicht beschleunigen, kann jedoch zu Vergiftungen führen. Komplikationen können aus den Nieren, dem Herzen und anderen inneren Organen auftreten. Wenn die Dosis reduziert wird, kann das Bakterium eine Resistenz gegen das Arzneimittel entwickeln, wodurch eine weitere Verwendung unbrauchbar wird..
  3. Nehmen Sie nicht mehrere Arten von Antibiotika gleichzeitig ein. Einige von ihnen sind nicht kompatibel, während andere Nebenwirkungen wie Übelkeit, Juckreiz und Hautausschlag sowie Herzschmerzen verursachen können. Um rechtzeitig zu erkennen, welches der Antibiotika eine Nebenwirkung verursacht hat, werden sie fast nie kombiniert. Wenn dies erforderlich ist, wird der Patient vorab auf Allergien gegen eine bestimmte Substanz überprüft..
  4. Alle Veränderungen des Wohlbefindens, die nach der Einnahme des Medikaments aufgetreten sind, müssen dem Arzt gemeldet werden. Wenn sich die Situation verbessert hat, bedeutet dies, dass das Medikament wirkt, im Gegenteil, der Arzt muss darüber Bescheid wissen. Vielleicht sollte der Patient weniger oder mehr des Arzneimittels verwenden und nach einem speziellen Schema behandelt werden.
  5. Zeitpunkt und Häufigkeit der Aufnahme sind äußerst wichtig. Vergessen Sie nicht den Zeitpunkt der Einnahme des Arzneimittels, da dies zu einer Änderung des erforderlichen Konzentrationsgrades führen kann, um eine therapeutische Wirkung zu erzielen. Wenn der Arzt dreimal täglich ein Antibiotikum verschrieben hat, müssen Sie alle 8 Stunden 1 Tablette einnehmen oder eine Injektion geben. Der Zeitpunkt des Termins ist äußerst wichtig. Die verspätete Anwendung eines Antibiotikums, sogar um eine Stunde, kann den Grad seiner Wirksamkeit verringern. Eine Verkürzung der Zeit zwischen den Dosen kann zu einer Erhöhung der Arzneimittelkonzentration führen, was auch nicht immer gut ist.
  6. Antibiotika müssen richtig getrunken werden. Dafür ist stilles Wasser in großen Mengen am besten geeignet. Sie können keine Medikamente mit Tee, Milch, Soda oder Kaffee einnehmen. 50 ml Wasser reichen aus, um die Tablette zu schlucken und aufzulösen..

Antibiotika sind mit Schlaftabletten und Antihistaminika nicht kompatibel. Es ist auch nicht notwendig, das Arzneimittel mit einem Antipyretikum zu mischen, da das Antibiotikum bereits die Substanzen enthält, die zur Verringerung der Temperatur und zur Beseitigung von Kopfschmerzen erforderlich sind. Für die Dauer der Behandlung von Erkältungen mit Antibiotika ist es besser, geräuchertes Fleisch, Fastfood, Konservierungsstoffe, Gurken, Marinaden und Süßigkeiten abzulehnen. Sie können die Situation verschlimmern und eine Vergiftung des Körpers verursachen..

Antibiotika sind nicht die beste Behandlung für Erkältungen, aber manchmal sind sie unerlässlich. Wenn sich ein Patient mit Anzeichen von akuten Virusinfektionen der Atemwege oder Influenza 3-4 Tage nach der Ernennung von antiviralen Medikamenten immer noch sehr schlecht fühlt, ist der Krankheitsverlauf höchstwahrscheinlich kompliziert geworden. Um dies zu vermeiden, kann der Arzt Antibiotika in der prophylaktischen Mindestdosis zusammen mit herkömmlichen Erkältungsmedikamenten verschreiben. Sie müssen die im Körper vorhandenen schädlichen Bakterien unterdrücken und dürfen ihnen keine Chance geben, sich zu entwickeln.

Es scheint, dass es keine Medizin gibt, die berühmter ist als Penicillin. Es gibt jedoch auch andere Nicht-Penicillin-Antibiotika..

Alexander Fleming und seine Erfindung (Penicillin) sind fest in der Geschichte der Medizin und der gesamten Menschheit verankert. Mit dem Aufkommen von Penicillin und Medikamenten, die es enthalten (Bicillin, Oxacillin, Ampicillin, Tetracyclin und andere), ist es für alle einfacher geworden zu leben. Wie sich jedoch herausstellte, verloren die Antibiotika der Penicillin-Serie und des Penicillins direkt ihre Wirkung. Es tauchten Patienten auf, die Penicillin nicht vertragen konnten. Später erschienen solche Patienten, deren Behandlung mit dem Tod endete. Der Grund für dieses Ziel war ein anaphylaktischer Schock, der durch eine allergische Reaktion auf Penicillin verursacht wurde. Aufgrund dieser Tatsache besteht ein dringender Bedarf, alternative Medikamente zu finden. Im Laufe der Zeit sind in unserem Leben Antibiotika aufgetaucht, die nicht zur Penicillin-Reihe gehören, nämlich Cephalosporine, Makrolide und Fluorchinolone.

Wenn Sie ein Medikament zur Behandlung auswählen, müssen Sie klar verstehen, was es ist. Es stellt sich also die Hauptfrage: Was ist ein Antibiotikum??

Ein Antibiotikum ist ein Medikament, das die Abfallprodukte von Mikroorganismen und deren synthetischen Derivaten enthält. Medikamente, die ein Antibiotikum enthalten, können jedoch nur im Kampf gegen Bakterien helfen, nicht aber mit Viren. Dennoch sind Antibiotika ein Mittel gegen viele Krankheiten: Erkältungen, Grippe, Bronchitis, laufende Nase.

Die Hauptsache vor der Einnahme eines Arzneimittels ist, die Liste der Empfehlungen für die Verwendung von Antibiotika zu studieren:

  1. Antibiotika sollten stundenweise eingenommen werden.
  2. Jedes Medikament muss mit Wasser eingenommen werden..
  3. Wir sollten Probiotika nicht vergessen, die dazu beitragen, die Mikroflora des Körpers auf dem richtigen Niveau zu halten..
  4. Es ist nicht ratsam, körpereigene Lebensmittel zu sich zu nehmen. Der Körper ist bereits vom Kampf gegen Infektionen überwältigt. Warum alles noch schlimmer machen??
  5. Antibiotika sollten niemals in Kombination mit Alkohol eingenommen werden. Diese Kombination kann katastrophale Folgen haben..
  6. Sie können sich nicht selbst behandeln.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Hier sollten Sie mit dem Konzept eines Breitbandantibiotikums beginnen. Was bedeutet das? Solche Antibiotika sind universell, dh sie können viele pathogene Bakterien überwinden..

Cephalosporine sind Breitbandantibiotika. Medikamente dieser Serie werden in der Regel bei Patienten mit Lungenentzündung und schweren chirurgischen, urologischen und gynäkologischen Infektionen verschrieben. Sie können sowohl intramuskulär als auch intravenös eingenommen werden..

Cephalosporine umfassen Medikamente wie Pantsef, Suprax, Ceforal. Wenn man dieses oder jenes Medikament einnimmt, sollte man die Nebenwirkungen nicht vergessen. Wenn wir von Cephalosporin-Medikamenten sprechen, können wir eine allergische Reaktion, Übelkeit und Durchfall erwähnen.

Es ist bekannt, dass die Einnahme eines bestimmten Arzneimittels unter einer Reihe von Bedingungen unmöglich werden kann: Alter, Schwangerschaft usw. Es sollte beachtet werden, dass Arzneimittel dieser Serie sowohl für die Einnahme von schwangeren Frauen als auch von Kindern empfohlen werden können. Es sollte nicht vergessen werden, dass Cephalosporine von Geburt an eingenommen werden dürfen..

Makrolide sind Antibiotika, die kein Penicillin enthalten und von Patienten häufig verwendet werden. Diese Serie umfasst Azithromycin, Clarithromycin.

Die meisten Medikamente sind in Form von Tabletten oder Suspensionen erhältlich. Verschreiben Sie Makrolide gegen Mandelentzündung, Mittelohrentzündung, Sinusitis, Keuchhusten, Bronchitis und Lungenentzündung.

In Bezug auf die Vor- und Nachteile sollte beachtet werden, dass solche Indikatoren ein charakteristisches Merkmal dieser Reihe von Antibiotika sind. Diese Medikamente verursachen fast nie eine allergische Reaktion. Das Hauptproblem dieser Reihe von Antibiotika ist jedoch die rasche Entwicklung einer mikrobiellen Resistenz. Dies bedeutet, dass bei längerer Verwendung möglicherweise überhaupt nicht das erwartete Ergebnis erzielt wird. Darüber hinaus können Makrolid-Antibiotika die Wirkung anderer Medikamente beeinflussen, die der Patient parallel einnehmen kann..

Fluorchinolone sind Antibiotika, die durch das Fehlen von Indikatoren der Penicillin-Reihe gekennzeichnet sind und hauptsächlich bei ziemlich schweren Krankheiten eingesetzt werden. Dies sind schwere Otitis externa, Blasenentzündung, Ruhr, Salmonellose, Sinusitis, Pyelonephritis und andere Krankheiten. Fluorchinolone umfassen Tsyrofloxacin, Ofloxacin, Levofloxacin und andere Arzneimittel.

Auch hier lohnt es sich, an die Kontraindikationen und Nebenwirkungen zu erinnern. Sie werden in Antibiotika dieser Serie beobachtet. Erstens ist es Schwindel, Übelkeit, allergische Reaktion, Schläfrigkeit, erhöhte Empfindlichkeit. Zweitens sind diese Medikamente aufgrund der Tatsache, dass diese Medikamente die Knorpelbildung im Körper stören können, für werdende Mütter und Kinder kategorisch kontraindiziert. Es gibt eine Reihe von Empfehlungen für die Verwendung dieser Medikamente: Da die Medikamente oral eingenommen werden, wird empfohlen, sie mit einem Glas Wasser zu trinken. Darüber hinaus sollte der Patient mindestens 1,5 Liter reines Wasser pro Tag trinken. Nehmen Sie diese Antibiotika 2 Stunden vor den Mahlzeiten oder 6 Stunden nach der Einnahme von Sodbrennen ein.

Es wird empfohlen, die Sonneneinstrahlung auf den Körper des Patienten während des gesamten Zeitraums der Einnahme der Medikamente zu reduzieren und auch 3 Tage nach der Behandlung auf ein Sonnenbad zu verzichten. Angesichts dieser oder jener Infektion sollten Sie sich nicht selbst behandeln.

Heutzutage gibt es viele Ärzte verschiedener Fachrichtungen, die bereit sind zu helfen. Wir sollten die Immunität nicht vergessen, die ständig auf dem richtigen Niveau gehalten werden muss. Die Menschen sind so an die Verwendung von Antibiotika gewöhnt, dass diese Medikamente bald ihre heilenden Eigenschaften verlieren können. Alles muss bewusst und konsequent gemacht werden. Natürlich sollten wir nicht vergessen, dass Antibiotika sowohl heilen als auch schaden können.

Standard ARI, ARVI entwickelt sich als Folge des Eindringens von Viren in den Körper, aber häufig wird vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität eine bakterielle Infektion hinzugefügt, in solchen Fällen werden Antibiotika gegen Erkältungen verschrieben. Mit der falschen Wahl der Medikamente können Sie die Situation nur verschlimmern - es treten schwerwiegende Komplikationen und Allergien auf. seien Sie aufmerksam.

Antibiotika werden zur Bekämpfung von Infektionen eingesetzt

Bei einer Erkältung macht es keinen Sinn, Antibiotika einzunehmen, da die Krankheit viralen Ursprungs ist, aber Infektionen der Atemwege häufig durch bakterielle Pathologien kompliziert werden - hier kann man nicht auf Antibiotika verzichten.

Wann man Antibiotika gegen Erkältungen trinkt:

  • 2-3 Tage nach Ausbruch der Krankheit verbessert sich der Zustand des Patienten nicht, sondern verschlechtert sich nur;
  • die laufende Nase nimmt zu, es ist schwierig, durch die Nase zu atmen, der Ausfluss wird gelb oder grün;
  • Nach 4 bis 5 Tagen tritt bei ARI ein tiefer Husten mit viel Auswurf auf.
  • Die Temperatur steigt stark auf 38 Grad oder mehr.

Wenn die Temperatur stark ansteigt, werden Antibiotika verschrieben

Komplizierte Erkältung ist eine Ausnahme von der Regel, das Immunsystem eines gesunden Menschen kann in 7-10 Tagen mit Viren umgehen. Das Risiko, an Lungenentzündung, Mandelentzündung, Mittelohrentzündung, Sinusitis oder Bronchitis zu erkranken, ist bei Menschen, deren Abwehrkräfte geschwächt sind, groß. Wer ist gefährdet? Kleine Kinder, ältere Menschen, Menschen, die sich einer Organtransplantation unterzogen haben, nehmen seit langem Immunsuppressiva und Kortikosteroide ein, Menschen mit HIV und Krebs.

Wenn Anzeichen einer bakteriellen Infektion auftreten, verschreibt ein Therapeut oder Kinderarzt Breitband-Antibiotika. Nach Erhalt der Testergebnisse für die Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber der aktiven Komponente des Arzneimittels wird ein Arzneimittel verschrieben, das direkt auf die Krankheitserreger einwirkt.

Um bakterielle Komplikationen der Erkältung zu beseitigen, werden antibakterielle Mittel aus der Gruppe der Penicilline, Cephalosporine, Makrolide, Lincosamide verwendet. Die meisten Medikamente können ohne Rezept rezeptfrei gekauft werden, aber starke Medikamente werden am besten nach Anweisung eines Spezialisten eingenommen..

Ein wirksames antibakterielles Medikament, das Amoxicillin und Clavulansäure enthält, gehört zur Penicillin-Gruppe. Erhältlich in Tabletten, Pulver für Suspensionen und Injektionen. Preis - 270-370 Rubel.

Das Medikament wird verschrieben, wenn vor dem Hintergrund einer Erkältung HNO-Komplikationen, Lungenentzündung und Bronchitis aufgetreten sind.

Amoxiclav - antibakterielles Medikament

Kontraindikationen:

  • Mononukleose;
  • eine Vorgeschichte von Lebererkrankungen, cholestatistischem Ikterus;
  • lymphatische Leukämie.

Während der Schwangerschaft wird das Medikament nur verschrieben, wenn die erwartete therapeutische Wirkung der Behandlung die möglichen Risiken für die Frau und den Fötus überwiegt. Das Medikament kann bei einem Neugeborenen die Entwicklung einer angeborenen nekrotisierenden Kolitis verursachen.

Dosierung von TablettenZulassungsregeln
375 mgDreimal pro Tag
625 mgMorgen und Abend
1000 mgVerschrieben für schwere Formen von Pathologien, müssen Sie sie zweimal täglich trinken

Therapiedauer - 5-14 Tage.

Aufgrund des Vorhandenseins von Clavulansäure in der Zusammensetzung zerstört Amoxiclav sogar die Bakterienstämme, die gegen Amoxicillin immun sind.

Ein billiges antibakterielles Mittel der Penicillin-Reihe, hergestellt in Kapseln, Tabletten, in Form einer Suspension. Preis - 80-120 Rubel. Das Medikament hilft bei otolaryngologischen bakteriellen Erkrankungen, Bronchitis, Lungenentzündung.

Verfügbares antibakterielles Medikament Amoxicillin

Kontraindikationen:

  • Asthma bronchiale, Diathese allergischen Ursprungs;
  • Leberfunktionsstörung;
  • Dysbiose;
  • Stillzeit, Schwangerschaft;
  • einige Formen von Leukämie;
  • Mononukleose.

Die Standarddosis beträgt 500 mg alle 8 Stunden. Therapiedauer - 6-10 Tage.

Als starkes, aber billiges Antibiotikum enthält die Packung nur 3 Tabletten, was für eine vollständige Genesung ausreicht. Das Medikament gehört aufgrund einiger struktureller Merkmale zu einer separaten Gruppe von Azaliden und ist gegen die meisten Bakterienstämme wirksam. Erhältlich in Tabletten, Kapseln, Suspensionspulver. Preis - 120-220 Rubel.

Azithromycin ist ein wirksames Antibiotikum

Anwendungshinweise:

  • Mandelentzündung, Entzündung der Schleimhäute des Kehlkopfes, Nasennebenhöhlen;
  • Bronchitis;
  • Lungenentzündung;
  • Mittelohrentzündung.

Die Dosierung beträgt 500 mg einmal täglich 2 Stunden nach einer Mahlzeit, das Arzneimittel sollte drei Tage lang eingenommen werden, bei Angina kann der Kurs auf 5 Tage verlängert werden. Gegenanzeigen - Herzrhythmusstörungen, schwere Nieren- und Lebererkrankungen, Stillzeit. Schwangeren wird das Medikament manchmal in einer Standarddosis verschrieben, es sollte jedoch nur unter ständiger ärztlicher Aufsicht getrunken werden..

Azithromycin sollte nicht zusammen mit Heparin getrunken werden.

Ein kombiniertes universelles Antibiotikum, Amoxicillin und Clavulansäure sind in der Zusammensetzung enthalten. Es wird in Tablettenform in Form einer Suspension und eines Pulvers für Injektionen vermarktet. Preis - 260-370 Rubel.

Die Standarddosis beträgt 250 mg dreimal täglich mit fortgeschrittenen Formen der Pathologie - 500 mg dreimal täglich oder 875 mg morgens und abends. Die Injektionen erfolgen je nach Schweregrad der Pathologie alle 4-8 Stunden mit 1000 mg. Behandlungsdauer - 7-14 Tage.

Augmentin - kombiniertes Antibiotikum

Das Medikament soll die Manifestationen von Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege, Pathologien der HNO-Organe bakterieller Natur, beseitigen. Gegenanzeigen - Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels, Gelbsucht in der Vorgeschichte oder Leberfunktionsstörung. Für schwangere und stillende Frauen wird das Medikament in einer Standarddosis verschrieben. Die Behandlung sollte unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Ein billiges, aber gutes Antibiotikum aus der Gruppe der Lincosamide, das nur gegen grampositive Bakterien wirksam ist und in Tablettenform in Form einer Lösung zur intravenösen oder intramuskulären Verabreichung hergestellt wird. Preis - 110-180 Rubel.

Das Arzneimittel wird bei Entzündungen der Lunge und des Mittelohrs, bei Bronchitis und Halsschmerzen verschrieben. Gegenanzeigen - schwere Nieren- und Lebererkrankungen, Schwangerschafts- und Stillzeit.

Lincomycin gehört zur Gruppe der Lincosamide

Intravenös und intramuskulär dreimal täglich 0,6 g verabreichen, in schwierigen Fällen wird die Dosierung auf 2,4 g erhöht. Die Dosis für die orale Verabreichung beträgt 1,5 g pro Tag und muss in 3 Dosen aufgeteilt werden. Behandlungsdauer - 1-2 Wochen.

Lincomycin sollte nicht gleichzeitig mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln eingenommen werden, da sonst die Atmung unterbrochen werden kann.

Ein wirksames und sanftes antibakterielles Mittel der Penicillin-Reihe enthält Amoxicillin, das in Tabletten mit verschiedenen Dosierungen erhältlich ist. Preis - 230-480 Rubel.

Flemoxin Solutab ist ein wirksames und sanftes Antibiotikum

Das Medikament hilft, bakterielle Infektionen der Atemwege, akute Mittelohrentzündung, zu beseitigen. Gegenanzeigen - lymphatische Leukämie, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Nieren, Schwangerschaft, Stillzeit.

Die Wirkung des Arzneimittels hängt nicht von der Nahrungsaufnahme ab, die Tablette kann ganz geschluckt, zerkleinert und in Wasser gelöst werden.

Tablettendosis (mg)Behandlungsschema
2502-3 Tabletten morgens und abends
5001-1,5 Stck. alle 12 Uhr
1000dreimal täglich eine halbe Pille

Bei schweren Formen der Pathologie wird die Dosierung des Arzneimittels nicht erhöht, sondern muss dreimal täglich eingenommen werden. Behandlungsdauer - nicht mehr als eine Woche.

Ein starkes Antibiotikum, gehört zur II. Gruppe der Cephalosporine, enthält Cefuroximaxetil, wirkt auf grampositive und gramnegative Bakterien, wird in Tabletten und Granulaten zur Suspension hergestellt. Preis - 230-400 Rubel.

Das Behandlungsschema beträgt 250 mg des Arzneimittels morgens und abends, bei schweren Formen der Krankheit kann eine Einzeldosis auf 500 mg erhöht werden. Kursdauer - 5-10 Tage.

Zinnat ist ein starkes bakterizides Mittel

Das Medikament hilft bei Infektionskrankheiten der oberen und unteren Atemwege, Sinusitis, Mittelohrentzündung. Das Medikament hat keine Kontraindikationen, außer bei individueller Unverträglichkeit. Es wird Patienten mit Erkrankungen des Verdauungssystems und der Nieren mit Vorsicht verschrieben. Während der Schwangerschaft und Stillzeit kann das Antibiotikum in Standarddosis eingenommen werden.

Ein teures modernes Antibiotikum, gehört zur dritten Generation der Cephalosporine, enthält Cefixim, wird in Kapseln, Granulat zur Herstellung einer Suspension, Suprax Solutab - Tabletten zur Resorption oder Auflösung in Wasser hergestellt. Preis - 620-820 Rubel.

Das Arzneimittel zeigt eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Lungenentzündung, Tonsillopharyngitis, Bronchitis, Sinusitis und Mittelohrentzündung. Das Medikament ist kontraindiziert bei chronischer Niereninsuffizienz, einer Abnahme der Kreatinin-Clearance auf 60 ml / min. Bei Colitis in der Vorgeschichte sollte das Medikament bei älteren Menschen mit Vorsicht eingenommen werden.

Suprax ist ein modernes wirksames Antibiotikum

Dosierung - 400 mg einmal täglich oder 200 mg morgens und abends können Sie das Arzneimittel unabhängig von der Nahrungsaufnahme trinken. Behandlungsdauer - 1-2 Wochen.

Wirksam, eines der wirksamsten Antibiotika aus der Makrolidgruppe der dritten Generation, zerstört sogar die Mikroben, die sich in Gewebezellen befinden und in Kapseln und Tabletten freigesetzt werden. Preis - 320-520 Rubel.

Die durchschnittliche Dosis beträgt 250 mg morgens und abends für 6 bis 14 Tage. In einigen Fällen kann die Dosis auf 1000 mg pro Tag erhöht werden.

Clarithromycin ist ein wirksames Medikament zur Behandlung von Influenza und SARS

Clarithromycin gilt als eines der besten Medikamente zur Beseitigung von Influenza-Komplikationen und akuten Virusinfektionen der Atemwege. Es wird bei Bronchitis, Lungenentzündung, Halsschmerzen und Bronchitis verschrieben. Gegenanzeigen - Stillzeit, individuelle Unverträglichkeit, schwangere Frauen können das Arzneimittel ab dem zweiten Trimester einnehmen. Clarithromycin wurde erfolgreich zur Behandlung chronischer Formen der Tuberkulose eingesetzt.

Während einer Influenza-Epidemie, Erkältungen, werden Kindern häufig Antibiotika verschrieben, da Komplikationen bei einem Kind schnell und buchstäblich innerhalb weniger Stunden auftreten können.

MedikamentennameAb welchem ​​Alter kannst du nehmenGruppeZulassungsregeln
AzithromycinAb 6 Monaten in Form einer Suspension, ab 12 Jahren - Tabletten und KapselnMakrolide und AzalideSuspension - 10 mg / kg einmal täglich 2 Stunden nach drei Tagen Essen;

Tabletten - 500 mg / Tag für drei Tage.

AmoxiclavVon Geburt an in SuspensionPenicillineBis zu drei Monaten - 30 mg / kg, sollte es in 2 Dosen aufgeteilt werden;

Über drei Monate - 40 mg / kg;

Mit einem Gewicht von mehr als 40 kg - 375 mg alle 8 Stunden

Amoxicillin

Von Geburt an in Suspension, ab 12 Jahren - Tabletten und KapselnPenicillineBis zu zwei Jahren - 30 mg / kg in 3 Dosen;

· 2–5 Jahre - 125 mg dreimal täglich;

· 5-12 Jahre - 250 mg alle 8 Stunden

Flemoxin SolutabAb dem ersten LebensjahrPenicilline· Bis zu einem Jahr - 30-60 mg / kg pro Tag, aufgeteilt in 3 Dosen;

· 1-3 Jahre - 250 mg zweimal täglich oder 125 mg alle 8 Stunden;

· 3-10 Jahre - 2500 mg dreimal täglich;

Über 10 Jahre alt - morgens und abends 500-750 mg.

ZinnatIn Form einer Suspension ab drei Monaten, in Tabletten - ab drei JahrenCephalosporineAb drei Monaten - 125 mg Suspension zweimal täglich;

Bis zu drei Jahre - 250 mg Suspension 2 mal täglich;

Über drei Jahre alt - 125 mg zweimal täglich in Tabletten mit Mittelohrentzündung kann der Arzt eine Einzeldosis auf 250 mg erhöhen

Bei einer bakteriellen Infektion stellt sich häufig die Frage, ob Antibiotika injiziert oder getrunken werden sollen. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile..

Die Injektionen wirken schneller, dringen sofort in den Blutkreislauf ein und umgehen den Verdauungstrakt, wodurch das Risiko einer Dysbiose verringert wird. Aber die Injektion von Medikamenten ist ziemlich schmerzhaft, besonders für Kinder, es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Infektion, das Auftreten von Abszessen.

Es ist einfach, Tabletten einzunehmen. Die meisten modernen antibakteriellen Mittel reichen aus, um sie einmal täglich einzunehmen. Aber sie handeln langsam, weil sie sich zuerst im Darm auflösen müssen und erst dann vom Blut aufgenommen werden..

Antibiotika helfen, bakterielle Komplikationen durch Grippe und Erkältungen zu beseitigen. Die Wahl des Arzneimittels sollte unter Berücksichtigung des Alters und des Vorliegens chronischer Krankheiten in Betracht gezogen werden.

Bewerten Sie den Artikel
(5 Bewertungen, durchschnittlich 5,00 von 5)

Moderne Antibiotika werden häufig bei Erkältungen eingesetzt. Ihre Vorteile bei Erkältungen werden durch die Praxis bestätigt. Probleme aufgrund von Antibiotika treten auf, wenn Medikamente ohne ärztliche Aufsicht eingenommen werden.

Bei Erkältungen sind Mischinfektionen häufig. Adenoviren, Erkältungen verursachende Rhinoviren, schwächen das Immunsystem erheblich. Und wie Sie die Immunität erhöhen können, lesen Sie unseren Artikel Wie Sie die Immunität bei Erwachsenen erhöhen können.

Bakterien, normalerweise Streptokokken, Staphylokokken, mit einer Abnahme ihrer eigenen Abwehrkräfte vermehren sich und verursachen Entzündungen. Alle diese Prozesse laufen schnell ab, in rein viraler Form besteht in den ersten 3-4 Tagen eine Erkältung.

Die Verschreibung von Antibiotika gegen Erkältungen ist eine gerechtfertigte und notwendige Maßnahme zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern. Und damit die Behandlung den Patienten nicht schädigt, sollte der Arzt das Medikament nach der Untersuchung und geeigneten Tests auf Antibiotika-Empfindlichkeit auswählen.

Es sind nicht Antibiotika, die schaden, sondern deren unkontrollierte Verwendung, chaotische Namensänderung, Nichteinhaltung der Empfehlungen des Arztes.

Die erste Maßnahme im Falle einer Erkältung besteht darin, die Klinik zu besuchen, wenn Sie sich unwohl fühlen, einen Arzt zu Hause anzurufen. Die Verschreibung von Antibiotika, die Wahl der antiviralen Medikamente liegt in der Kompetenz des Arztes. Die Selbstmedikation bei Erkältungen führt häufig zu Komplikationen.

Der Verlauf der Behandlung mit einem geeigneten Medikament beseitigt die Ursache der Krankheit und dient zur Vorbeugung von Komplikationen. Gemischte viral-bakterielle Infektionen verringern die Immunität und führen zu Komplikationen.

Die Behandlung der Erkältung mit Antibiotika lindert nicht nur die Symptome und fühlt sich besser an. Antibakterielle Medikamente bekämpfen Infektionen auf zellulärer Ebene und normalisieren Stoffwechselprozesse im Gewebe.

Zu den Nachteilen der Einnahme von Antibiotika gehört die Unterdrückung Ihrer eigenen nützlichen Darmmikroflora, die eine Voraussetzung für die Entwicklung pathogener Mikroorganismen schafft.

Der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika ohne Prüfung der Empfindlichkeit der Infektion gegenüber dem Medikament führt zur Entstehung neuer Bakterienstämme, die gegen die stärksten Medikamente resistent sind, zur Entstehung einer "Superinfektion"..

Die Verwendung von Antibiotika bei Erkältungen ohne Berücksichtigung von Kontraindikationen führt zu schweren Schäden an Leber und Nieren, die mit einer Verschlechterung des Zustands des Patienten einhergehen.

Die Wahl eines Antibiotikums nur mit Namen, ohne die Besonderheiten der Einnahme des Arzneimittels gegen eine Erkältung zu kennen, ohne Tests und Empfehlungen des Arztes, kann die Genesung erheblich verzögern und die Arbeit des Arztes nach Kontaktaufnahme über aufgetretene Komplikationen erschweren.

Virale Konjunktivitis, Nasopharyngitis, Tracheitis, laufende Nase von weniger als 2 Wochen Dauer, Laryngitis, Herpes werden nicht mit antibakteriellen Medikamenten behandelt.

Antimikrobielle Medikamente werden bei Erkältungen Personen mit Anzeichen einer verminderten Immunität verschrieben, die gekennzeichnet sind durch:

  • hohe Temperatur;
  • das Vorhandensein einer chronischen Entzündung bakterieller, pilzlicher Natur;
  • Kein Ergebnis der Behandlung mit antiviralen Medikamenten innerhalb von 4 Tagen.

Antibiotika werden gegen Grippe und Erkältungen in Kombination mit einer antiviralen Behandlung für Krebspatienten mit AIDS verschrieben.

Bei der Auswahl der Antibiotika gegen Erkältungen richten sie sich nach der Lokalisation der Entzündung, der Art und Intensität der Manifestation der Krankheit.

In der Regel werden unmittelbar nach der Behandlung des Patienten Breitbandantibiotika verschrieben, die auf die meisten typischen Erreger einer Entzündung des Nasopharynx wirken.

Setzen Sie dann laut der bakteriellen Studie entweder den Behandlungsverlauf fort oder ändern Sie das Antibiotikum in ein empfindlicheres gegen pathogene Mikroflora.

Die Liste der Antibiotika gegen Erkältungen umfasst Arzneimittel aus der Penicillin-, Cephalosporin-Reihe, Makrolide und Fluorchinolone.

Eine zahlreiche Gruppe von Penicillinen wird durch Ampicillin, Augmentin, Amoxicillin, Amoxiclav, Flemoxin Solutab, Amosin, Ecobol, Benzicillin, Bitsillin vertreten.

Penicilline sind wirksame Antibiotika gegen Grippe und Erkältungen, aber die Behandlung mit Arzneimitteln dieser Gruppe wird durch das Allergierisiko sowie die Instabilität der Verbindung gegenüber der Wirkung von Enzymen erschwert.

Eine allergische Reaktion auf Penicilline äußert sich in Hautausschlag, Urtikaria, Quincke-Ödem und anaphylaktischem Schock. In Abwesenheit von Allergien werden dem Patienten vor dem Test Penisilline auf die Empfindlichkeit von Bakterien gegenüber Antibiotika verschrieben.

Eine große Anzahl von Antibiotika gegen Erkältungen basiert auf Ampicillin. Die bekanntesten Namen von Arzneimitteln sind Ampicillin-AKOS, Ampicillin-Natrium und Ampicillin-Trihydrat.

Ampicillin gilt als eines der billigen und wirksamen Antibiotika gegen Erkältungen. Eine wichtige Voraussetzung für seine Anwendung ist das Fehlen einer Allergie gegen die Penicillin-Serie.

Das Antibiotikum der Wahl bei Erkältungen ist häufig Amoxicillin + Clavulansäure (Amoxiclav). Clavulansäure schützt Amoxicillin vor Zerstörung, und das Antibiotikum hemmt das Wachstum von Bakterien und zerstört sie.

Amoxiclav-Analoga wirken ähnlich bei Erkältungen Augmentin, Panklav, Ranklav, Rapiklav.

Amoxicillin und seine Analoga sind preiswerte Antibiotika, die bei Erkältungen helfen. Die Preise für diese Medikamente überschreiten im Durchschnitt nicht 150 Rubel. Die billigsten in Tabletten, Kapseln - Amosin (59 Rubel), Amoxicillin (60 Rubel), Hikontsil (54 Rubel).

Der Preis für ein anderes Analogon von Amoxicillin, das Antibiotikum Flemoxin Solutab, ist etwas höher, es ist auch bei Erkältungen wirksam und für Kinder zulässig. Die Verpackungskosten in Moskau und St. Petersburg betragen durchschnittlich 300-400 Rubel, die Tabletten haben einen angenehmen Geschmack, sie können aufgelöst und Kindern in Form eines Sirups oder einer Suspension verabreicht werden.

Penicillin-Antibiotika gelten als die sichersten, werden in der pädiatrischen Therapie bei Erkältungen, Entzündungen der Bronchien und der Lunge eingesetzt. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente heißen Amoxicillin, Benzpenicillin, Amoxiclav.

Wir empfehlen Ihnen auch, den Artikel Kalte Pillen zu lesen.

Makrolid-Antibiotika sind Breitbandmedikamente, die bei Infektionen der oberen Atemwege unterschiedlicher Herkunft wirksam sind.

Makrolide sind während der Schwangerschaft erlaubt. Sie wählen aus, welche Antibiotika gegen Erkältung verschrieben werden sollen. Der Arzt wählt diese Gruppe von Medikamenten aus.

Starke Antibiotika gegen Erkältungen umfassen Arzneimittel, die Azithromycin als Wirkstoff enthalten.

Die bekannteste Droge in dieser Gruppe ist Sumamed. Das Antibiotikum ist für Kinder erlaubt, 3 Tabletten reichen für eine Behandlung gegen Erkältungen. Das Arzneimittel ist in Tabletten, Kapseln sowie als Pulver zur Herstellung einer Suspension erhältlich..

Azithromycin dient als Hauptwirkstoff von Sumamed-Analoga wie Azivok, Sumazid Azitral, Sumamed Forte, Sumametsin, Hämomycin, Zitrocin, ZI-Faktor, Azithromycin-Monohydrat, Azithromycin-Dihydrat, Azitrox, Azicid, Azivok.

Die Besonderheiten der Absorption und Elimination von Azithromycin aus dem Körper ermöglichen es, diese Antibiotika einmal täglich bei Erkältungen einzusetzen. Bei einer Erkältung reicht es aus, drei Antibiotika-Tabletten einzunehmen und eine für jeden Tag zu verteilen.

Eines der besten Antibiotika aus Makroliden ist Klabax, ein halbsynthetisches Medikament der neuesten Generation. Der Wirkstoff Klabax - Clarithromycin unterdrückt die Aktivität einer typischen atypischen pathogenen Mikroflora und zerstört Chlamydien.

Das Antibiotikum Klabaks tötet nicht nur die pathogene Mikroflora ab, sondern unterstützt auch die Immunität und verhindert das Phänomen der Bakteriämie - das Eindringen von Bakterien in das Blut.

Antibiotika-Klabaks für eine längere Erkältung fördern die Sputumentladung, unterdrücken Infektionen der Atemwege fast aller Art und weisen immunmodulatorische Eigenschaften auf.

Der Wirkstoff Clarithromycin ist auch ein Bestandteil von Ecosetrin, Klacid, Arvitsin, Clarbact, Clarithromycin Zentiva, Clerimed, Fromilid. Diese Antibiotika wirken bei Erkältungen auf ähnliche Weise, und welche für die Behandlung gewählt werden soll, wird oft nicht nur vom Arzt, sondern auch vom Preis bestimmt..

Die teuersten Tabletten mit dem Antibiotikum Clarithromycin sind Klacid (England, USA) - 953 Rubel, 943 Rubel, ein günstigerer Preis für das Medikament Clerimad (Zypern) - 152 Rubel. in Apotheken in Moskau und St. Petersburg.

Vielleicht haben Sie nach einer Möglichkeit gesucht, eine Erkältung während der Schwangerschaft zu behandeln? Details in unserem Artikel Behandlung von Erkältungen mit Medikamenten während der Schwangerschaft.

Cephalosporine sind eine große Gruppe von Arzneimitteln, die gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern wirksam sind. Gut untersuchte Eigenschaften von Cephalosporinen der 1. und 2. Generation.

Neue Medikamente der 3. und 4. Generation sind hochwirksam bei Infektionen der Atemwege und werden Erwachsenen verschrieben. Die Merkmale der Verwendung der neuesten Generation von Cephalosporinen bei Kindern wurden nicht vollständig untersucht, daher wird ein Kind unter 18 Jahren zur Behandlung von Cephalosporinen der 1. und 2. Generation verschrieben.

Antibiotika dieser Gruppe sind hochwirksam gegen Pneumokokken und eine Reihe anderer Erreger von Atemwegserkrankungen. Fluorchinolone können bei Erkältungen bei Personen über 18 Jahren angewendet werden.

Sparfloxacin, Moxifloxacin, Levofloxacin haben ein breites Wirkungsspektrum, zeigen Wirksamkeit gegen hochresistente Krankheitserreger, werden einmal täglich angewendet.

Die negative Seite von Fluorchinolonen ist eine Herzrhythmusstörung. Diese Medikamente werden im Alter mit äußerster Vorsicht verschrieben..

Kinderantibiotika gegen Erkältungen sollten keine Nebenwirkungen und Komplikationen verursachen. Anstelle von Tabletten erhalten Kinder Medikamente in Form eines süßen Sirups, einer Suspension. Bei Erkältung werden bei Bedarf intramuskuläre Injektionen von Antibiotika verschrieben.

Die Liste der Antibiotika gegen Erkältungen bei Kindern wird durch antibakterielle Medikamente aus der Gruppe der Penicilline Amoxicillin, Augmentin, Flemoxin Solutab eröffnet. Aus Makroliden gegen Erkältungen bei Kindern wird Sumamed forte verwendet.

Zur Behandlung von Kindern mit bakteriellen Infektionen der oberen Atemwege sind die Cephalosporine Cefadroxil, Cephalexin, Cefuroxim und Cefaclor der 1. und 2. Generation zulässig. Bei schweren Erkältungen erhalten Kinder Tabletten mit Cephalexin, Zinnat, Tseklor, Duracef.

Bei einer schweren Erkältung, Komplikationen, werden Antibiotika in Injektionen verschrieben, die häufig verschriebenen Namen sind Amoxiclav, Augmentin, Azithromycin.

Die wirksamsten Antibiotika gegen Erkältungen sind Arzneimittel, die nach den Ergebnissen einer Bakterienstudie etabliert wurden und selektiv auf den Erreger der Entzündung wirken.

Eine Vielzahl von Antibiotika in Tabletten kann die Verschreibung von Medikamenten in Injektionen erheblich reduzieren. Sie verwenden auch ein Behandlungsschema, bei dem in den ersten Tagen der schwerwiegende Zustand des Kindes mit Injektionen behandelt wird, und wechseln dann zur Behandlung mit Arzneimitteln in Tabletten..

Für Kinder mit Erkältungen werden keine Antibiotika verschrieben:

  • Tetracycline - Doxycyclin, Minocyclin, Tetracyclin;
  • Chloramphenicol;
  • Aminoglycoside;
  • Cephalosporine der 4. Generation;
  • Fluorchinolone.

Tetracyclin stört die Bildung des Zahnschmelzes, beeinflusst die Proteinsynthese und zerstört die Leber. Aminoglykoside sind ototoxische Verbindungen, die den Hörnerv beeinflussen und zu Hörverlust und Taubheit führen.

Das in der pädiatrischen Praxis am häufigsten vorkommende Aminoglykosid ist Gentamicin. Die Ernennung dieses Antibiotikums ist aufgrund der ototoxischen Wirkung und der mangelnden Empfindlichkeit gegenüber Pneumokokken nicht gerechtfertigt.

Aminoglykoside und Tetracycline werden Kindern unter 8 Jahren nicht verschrieben. Die Behandlung bakterieller Erkältungskomplikationen bei Kindern mit Lincomycin ist nicht gerechtfertigt. Es interagiert mit anderen Antibiotika, ist nicht kompatibel mit Ampicillin, Calciumgluconat, Heparin.

Kindern sollten keine Ampicillin-Injektionen wie Lincomycin verabreicht werden. Dieses Antibiotikum gilt als eines der gefährlichsten für die normale Darmflora und trägt zur Entwicklung einer Dysbiose bei.

Levomycetin stört die Hämatopoese. Bei Kindern unter 3 Jahren beeinflusst Chloramphenicol die Leber und das Zentralnervensystem.

Antibiotika aus der Gruppe der 3-Generationen-Cephalosporine (Ceftriaxon) können bei kleinen Kindern eine Dysbiose verursachen, wobei ihre eigene nützliche Darmmikroflora fast vollständig durch pathogene bakterielle Pilzmikrobiota ersetzt wird.

Antibiotika Fluorchinolone stören die Bildung von Knorpelgewebe in den Gelenken, sind für schwangere Frauen und Kinder nicht nur bei Erkältungen, sondern auch bei systemischen Erkrankungen verboten.

Antibiotika werden immer in Kursen eingenommen. Die Behandlung wird auch in Fällen fortgesetzt, in denen die Verbesserung des Wohlbefindens in den ersten Tagen nach Beginn der Einnahme auftrat..

Bei der Behandlung mit Antibiotika werden die in der Anleitung angegebene Einzeldosis und Tagesdosis eingehalten. Das Antibiotikum wird von einem Arzt verschrieben, die Behandlung erfolgt unter ärztlicher Aufsicht.

Aufgrund der Fähigkeit von Mikroorganismen, sich an das Arzneimittel anzupassen und zu mutieren, ersetzt der Arzt das Antibiotikum, wenn kein Behandlungseffekt vorliegt.

Übermäßiger Gebrauch von Antibiotika ist auch gefährlich für die Gesundheit des Patienten. Besonders schwerwiegende Folgen sind bei der willkürlichen Anwendung von Antibiotika bei Kindern zu beobachten..

Die richtige Ernährung, die strikte Einhaltung der Anweisungen und Verschreibungen des Arztes sind die Bedingungen, unter denen eine Antibiotikabehandlung die Krankheit lindert und nicht zu einer Verringerung der Immunität, Dysbiose und Komplikationen führt.

Antibiotika gegen Erkältungen: Gründe für die Anwendung bei Kindern und Erwachsenen. Wirksame Antibiotika-Namen

Antibiotika gegen Erkältungen, Infektionen der Atemwege und Grippe sind in den frühen Stadien der Krankheit nicht wirksam. Sie werden nur bei schweren Formen der Krankheit verschrieben, bei denen das Risiko von Komplikationen durch die Bakterienflora besteht..

Mit einem langwierigen Verlauf einer Virusinfektion bei einer Person nehmen die allgemeine Immunität und die lokalen Schutzfunktionen der Schleimhäute der Atemwege ab. Dies schafft günstige Bedingungen für die Anlagerung verschiedener pathogener Mikroflora.

In einem geschwächten Organismus beginnen sich Mikroben aktiv zu vermehren und bilden zahlreiche Kolonien. Die Infektion breitet sich schnell auf das Epithel benachbarter Organe aus und erzeugt pathologische Herde.

Antibiotika werden verschrieben, wenn akute Infektionen der Atemwege von einer akuten oder chronischen Entzündung der Nebenhöhlen begleitet werden - Sinusitis, Frontitis, Ethmoiditis. Die aktive Vermehrung von Streptokokken in den Nebenhöhlen erfordert die Ernennung allgemeiner und lokaler antimikrobieller Arzneimittel.

Wenn ein Kind vor dem Hintergrund einer Atemwegsinfektion eine Mandelentzündung entwickelt, ist dies eine direkte Indikation für die Ernennung von Antibiotika.

Bei längerer verstopfter Nase und Entzündung der Eustachischen Röhre (dem Kanal, der den Nasopharynx und das Ohr verbindet) tritt häufig eine Mittelohrentzündung auf. Daher ist eine antimikrobielle Behandlung unvermeidlich.

Komplikationen der Erkältung, die die Ernennung von antibakteriellen Medikamenten erfordern:

eitrige Lymphadenitis ─ Entzündung der Lymphknoten.

Wichtig! Es ist äußerst selten, dass Grippe und andere Erkältungen die Entwicklung einer Meningitis hervorrufen - einer Entzündung der Meningen. Dieser Zustand erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt und die parenterale Verabreichung von Antibiotika (intramuskulär, intravenös)..

Geschwächte und unterernährte Patienten, insbesondere solche mit niedrigem sozialen Status, Frühgeborenen und Kindern mit niedrigem Geburtsgewicht, Menschen mit Immundefizienzzuständen, sind gefährdet. Bei schwangeren Frauen, Menschen mit chronischen Erkrankungen der inneren Organe, wird ein schwerer Verlauf einer Atemwegsinfektion diagnostiziert.

Die Hauptindikation für die Ernennung eines Antibiotikums ist die Produktion von eitrigem oder serös-eitrigem Exsudat durch die Schleimhäute der Atemwege. Zur Beurteilung des Zustands des Patienten ist nicht immer die Bestätigung von Labortests auf bakterielle Mikroflora erforderlich. Ein erfahrener Therapeut oder Kinderarzt bestimmt die Notwendigkeit einer spezifischen Behandlung während der Anamnese.

Es wird auf die Farbe und Konsistenz des durch das Epithel getrennten Schleims geachtet. Eitriger Auswurf kann aus den unteren Atemwegen (Bronchialbaum) abhusten. Bei Sinusitis tritt häufig eine Rhinitis mit gelbgrünem Exsudat auf.

Eine bakterielle Infektion geht immer mit einer starken Vergiftung des Körpers einher, die sich in einer hohen Körpertemperatur von 38,5-40 ° C äußert. Dieses Symptom ist ein Hinweis auf die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln.

Zubereitungen mit bakterizider oder bakteriostatischer Wirkung werden zur Entzündung der Mandeln unter Bildung von schwer zu trennendem Plaque, intensiv trockenem (erstickendem) Husten verwendet, der keine Linderung bringt.

Indikationen sind starke Schmerzen in Hals, Brust, Kopf und Mittelohr, die durch Veränderungen der Körperhaltung und der körperlichen Aktivität verstärkt werden.

Anzeichen eines gefährlichen Zustands mit Grippe, der eine intensive Therapie erfordert:

Trübung und Sediment im Urin;

abnorme Vergrößerung der Lymphknoten.

Bei Infektionen der Atemwege werden den Patienten Arzneimittel verschiedener pharmakologischer Gruppen verschrieben - Makrolide, Penicilline, Cephalosporine. Die Wahl eines Arzneimittels hängt von mehreren Faktoren ab: der Lokalisierung des Infektionsherdes und dem Patienten, Anamnese-Daten, dem Zustand der Immunität bei Kindern mit Körpergewicht.

Makrolide sind die am wenigsten toxischen antibakteriellen Medikamente. Sie sind relativ sicher und werden von Patienten leicht toleriert. Daher werden sie häufiger geschwächten und älteren Menschen, Kindern, verschrieben. Die Medikamente dieser Gruppe haben keine toxische Wirkung auf die Nieren und das Zentralnervensystem. Verursachen Sie keine allergischen Reaktionen. Nesselsucht, Juckreiz der Haut, eine milde Form der Dermatitis sind äußerst selten. Diese Symptome verschwinden unmittelbar nach Beendigung der Behandlung von selbst..

Makrolide haben bakteriostatische Eigenschaften, stoppen das Wachstum und die Vermehrung von Staphylokokken und Streptokokken. Sie erzeugen hohe Konzentrationen des Wirkstoffs in den betroffenen Geweben, haben jedoch keine toxische Wirkung. Das Hauptarzneimittel der Gruppe ist Erythromycin.

Penicilline sind Antibiotika, die in natürliche (von Pilzen synthetisierte) und chemische (halbsynthetische) unterteilt sind. Ihre Hauptwirkung ist bakterizid. Bei Kontakt mit einer pathogenen Zelle dringt das Medikament in das Innere ein und stört die Produktion eines Enzyms, das die lebenswichtige Aktivität der Bakterien sicherstellt. So kommt es zur Zerstörung und zum Tod des Infektionserregers. Zubereitungen: Amoxicillin, Ampicillin, Benzylpenicillin.

Cephalosporine sind Wirkstoffe, die sich durch ihre hohe Stabilität und Resistenz gegen von Bakterien freigesetzte Enzyme auszeichnen. Die Arzneimittel dieser Gruppe verringern ihre Aktivität unter dem Einfluss pathogener Mikroflora nicht. Sie interagieren mit der mikrobiellen Zelle und zerstören deren Membran. Die Freisetzung biologisch aktiver Substanzen führt zum Tod des Infektionserregers.

Cephalosporine können allergische Reaktionen unterschiedlicher Schwere hervorrufen, daher werden sie mit Vorsicht verschrieben. Medikamente: Cefotaxim, Ceftriaxon, Cefazolin.

Bei Erkältungen bei Erwachsenen werden Antibiotika in Kapseln und Tabletten verschrieben. Dies sind hauptsächlich Cephalosporine und Makrolide. Penicillin-Medikamente (Benzylpenicillin, Penicillin) wirken sich negativ auf den Zustand und die Funktionalität der Magen-Darm-Schleimhaut, insbesondere des Magens, aus. Führen zur Entwicklung von Gastritis-Symptomen. Daher werden diese Medikamente intramuskulär verabreicht.

Liste der Arzneimittel zur Behandlung von ARVI bei Erwachsenen:

Flemoxin Solbtab ─ antimikrobielle Breitbandtabletten. Verschrieben für bakterielle Infektionen der Atemwege. Dargestellt für Patienten mit einem Gewicht von mehr als 40 kg. Wird 2-3 mal täglich oral eingenommen.

Suprax Solutab ─ Cephalosporin zur Behandlung von HNO-Infektionen. Dies sind Dispergiertabletten. Sie können ganz oder in etwas Wasser gelöst eingenommen werden. Das Medikament wird mit einem Glas Flüssigkeit abgewaschen.

Sumamed ─ Kapseln zur Behandlung von Atemwegen mit Komplikationen (Sinusitis, Bronchitis, Lungenentzündung, Mandelentzündung, Pharyngitis). Die verschriebene Dosis wird einmal täglich zwischen den Mahlzeiten eingenommen. Das Medikament wird in der Leber abgebaut und kann daher nicht an Patienten mit schweren Funktionsstörungen, Hepatitis und Zirrhose verschrieben werden.

Cefuroxim sind beschichtete Tabletten mit bakteriziden Eigenschaften. Indiziert für Infektionen der Atemwege mit Läsionen der Atemschleimhaut - Rhinitis, Sinusitis, Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung.

Hämomycin ist eine blaue Gelatinekapsel mit einem weißen Pulver. Erwachsenen zur bakteriellen Entzündung der Schleimhäute des Nasopharynx und des Bronchialbaums zuweisen. Das Medikament interagiert mit vielen pharmakologischen Wirkstoffen. Dies sollte berücksichtigt werden, bevor Hämomycin in die komplexe Behandlung einbezogen wird..

Azitrox ist eine Filmtablette. Sie werden ganz getrunken, ohne zu kauen, mit viel Wasser abgewaschen. Dies ist ein wirksames Mittel, das die Symptome einer Entzündung der HNO-Organe schnell beseitigt. Der Behandlungsverlauf beträgt höchstens 3 Tage. Nehmen Sie 1 Tablette pro Tag ein.

Zu den kostengünstigen Arzneimitteln, die einem erwachsenen Patienten verschrieben werden können, gehören die folgenden: Amoxicillin, Penicillin, Azithromycin, Erythromycin.

Wichtig! Ältere Patienten mit schweren Erkrankungen der inneren Organe und einem geschwächten Immunsystem sind weniger toxische antibakterielle Wirkstoffe wie Moxifloxacin, Sparfloxacin, Piperacillin und Cefotaxim.

Um festzustellen, welche Antibiotika für die Behandlung von Kleinkindern am besten geeignet sind, werden Anamnese- und Empfindlichkeitstests durchgeführt. Dies gilt insbesondere dann, wenn eine Langzeittherapie erforderlich ist..

Cephalexin ─ ist in Granulaten zur Selbstherstellung einer Suspension erhältlich. Von Geburt an ernannt. Indikationen: Mandelentzündung, Sinusitis, Mittelohrentzündung, Pharyngitis, Bronchitis. Der therapeutische Kurs dauert 7-10 Tage. Das Medikament wird morgens, mittags und abends eingenommen.
Behandlungsschemata:

1 bis 12 Monate ─ 2,5 ml;

12 bis 18 Jahre alt ─ 10 ml 4 mal täglich.

Cefixim ist ein billiges Medikament, das für die Verwendung in der Pädiatrie entwickelt wurde. Es wird in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Suspension im Inneren hergestellt. Indikationen: Mittelohrentzündung, akute und chronische Bronchitis, Mandelentzündung. Die erforderliche Dosierung des Arzneimittels wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Körpergewichts des Kindes berechnet. Verschrieben für Kinder ab 6 Monaten. Der Behandlungsverlauf hängt von der Diagnose und dem Allgemeinzustand ab und dauert 3 Tage bis 2 Wochen.

Augmentin ist ein Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen. Das Medikament ist von Geburt an angezeigt. Die Dosierung wird je nach Gewicht des Kindes individuell berechnet. Indikationen: bakterielle Sinusitis, Mittelohrentzündung, Lungenentzündung. Die maximale Behandlungsdauer beträgt 14 Tage. Es wird Kindern mit Nieren- und Leberinsuffizienz mit Vorsicht verschrieben..

Amoxiclav-Pulver zur Lösungsherstellung. Besitzt eine breite Aktivität gegen viele Arten von pathogenen Mikroflora. Es wird oral eingenommen (innen). Termin ab 2 Monaten. Die Dosis wird nach der Formel berechnet: nicht mehr als 40 mg Wirkstoff pro 10 kg des Kindergewichts.

Macropen ─ Granulat zur Suspension, in der Pädiatrie werden für Infektionen der Atemwege, Keuchhusten mit schwerem Husten verschrieben. Vor den Mahlzeiten einnehmen. Der therapeutische Kurs dauert 7-14 Tage. Behandlungsschemata:

0-12 Monate ─ 3-4 ml 2 morgens und abends;

1-2 Jahre ─ 7 ml 2 mal täglich;

3-4 Jahre ─ 10 ml 2 mal täglich;

4-6 Jahre ─ 15 ml morgens und abends;

ab 10 Jahren ─ 20-22 ml zweimal täglich.

Pancef ─ gelbes Granulat zur Lösungsherstellung. Verschrieben für Kinder ab 6 Monaten. Indikationen ─ Mandelentzündung, Mandelentzündung, Bronchitis, Lungenentzündung. Das Medikament wird mit Vorsicht bei Erkrankungen des Dickdarms und Nierenversagens verschrieben. Die Suspension wird einmal (einmal täglich) eingenommen. Maximale Tagesdosis (abhängig vom Körpergewicht):

6 bis 12 kg ─ 100 mg (5 ml);

12 bis 25 kg ─ 200 mg (10 ml);

25 bis 38 kg × 300 mg (15 ml);

38 bis 50 kg ─ 300-400 mg (15-20 ml).

Die Verschreibung von Arzneimitteln mit bakteriziden Eigenschaften bei Säuglingen sollte gerechtfertigt sein. Dies liegt an der Tatsache, dass Medikamente die weitere Entwicklung des Kindes beeinflussen und negative Folgen haben..

ARVI-Antibiotika für Babys unter einem Jahr werden mit einem starken und anhaltenden Husten verschrieben, der Anfälle mit dem Risiko eines Kehlkopfkrampfes, einer starken Rhinitis und einer Blockierung der Nasenatmung erstickt (es besteht die Gefahr, dass sie gestoppt werden). Die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln ist bei hoher Körpertemperatur gerechtfertigt, die durch Analgetika nicht beseitigt wird.

Medikamentennamen:

Clindamycin ─ wird ab einem Monat angewendet. Gegenanzeigen ─ ulzerative Prozesse im Dickdarm, Enteritis. Leicht vom Blut aufgenommen, schnell in Weichteilen und Entzündungsherden konzentriert.

Emssef ─ von Geburt an verschrieben, intramuskulär angewendet und in Lidocain aufgelöst. Bei parenteraler Verabreichung sind Nebenwirkungen von inneren Organen, die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks möglich.

Lincomycin ist ein Pulver zur Herstellung von Lösungen (intramuskuläre und intravenöse Verabreichung). Ab 1 Lebensmonat gezeigt.

Sulbactam wird von Geburt an verschrieben, auch für Frühgeborene und Babys mit niedrigem Geburtsgewicht. Das Medikament ist zur parenteralen Verabreichung vorgesehen.

Die komplexe Behandlung umfasst antimikrobielle Lösungen, die topisch angewendet werden (zur Behandlung der Schleimhaut der oberen und unteren Atemwege). Sie sind in Form von Tropfen, Sprays, Aerosolen erhältlich. Die Lösungen spülen die Nasengänge, die Wände des Oropharynx, die Bronchialschleimhaut mit Inhalation.

Isofra (Framycetin) ist ein Aminoglycosid zur topischen Anwendung. Besitzt bakterizide Wirkung. Ab dem ersten Lebensjahr gezeigt. Behandlungsschema: 1 bis 4-mal täglich 1 Injektion in jeden Nasengang.

Polydexa (Neomycin) ist ein Kombinationspräparat, Nasenspray. Ab 15 Jahren gezeigt. Behandlungsschema: 3 bis 5 mal täglich 1 Injektion in jedes Nasenloch. Therapiekurs 5 Tage.

Bioparox (Fusafungin) ist eine Lösung zur Inhalation über die Nasengänge oder die Mundhöhle. Vorgeschrieben ab 2,5 Jahren. Art der Anwendung: 4 Inhalationen durch den Mund oder jeden Nasengang, der Eingriff wird alle 4 Stunden durchgeführt.

Antibiotika gegen Komplikationen der Influenza können durch Inhalation verabreicht werden. Die Arzneimittel werden nicht in ihrer reinen Form verwendet, sondern mit 0,9% iger Kochsalzlösung NaCl im Verhältnis 1: 1 verdünnt. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass das Medikament beim Einatmen im Gewebe konzentriert ist, während es nicht in den systemischen Kreislauf gelangt und die Arbeit der inneren Organe und Systeme nicht beeinträchtigt..

Gentamicin ist ein lang anhaltendes (lang wirkendes) Antibiotikum. Anwendungsbeschränkungen ─ ältere Patienten, schweres Nierenversagen, Nervenentzündung.

Fluimucil, ein anderer Name für Acetylcystein, ist ein Breitbandmedikament. Bei topischer Anwendung sind Überempfindlichkeitsreaktionen möglich. Daher wird das Verfahren mit diesem Antibiotikum geschwächten Kindern mit Vorsicht verschrieben. Wenn es versehentlich in den Verdauungstrakt aufgenommen wird, verursacht es Beschwerden in der Magengegend, Sodbrennen und Übelkeit.

Inhalationen werden 1-2 mal täglich durchgeführt. Beim Husten wird nicht empfohlen, medizinische Lösungen unmittelbar vor dem Schlafengehen einzuatmen. Der Abendvorgang wird spätestens um 18.00 Uhr durchgeführt. Bei Verwendung eines Zerstäubers müssen die für den Betrieb des Geräts vorgeschriebenen Regeln eingehalten werden..

Vorherige Artikel

Vasomotorische Rhinitis