Haupt
Grippe

Antibiotika gegen Erkältungen

Menschen neigen dazu, sich während der Massenprävalenz von Erkältungen Antibiotika zuzuwenden. Sehr oft wird diese Gruppe von Medikamenten bei Erwachsenen gegen Influenza eingesetzt. Vor der Einnahme von Arzneimitteln lohnt es sich jedoch, die Angemessenheit solcher Maßnahmen zu verstehen..

Welche Gruppen von Antibiotika sind für Influenza angezeigt: Wirkmechanismus

Influenza ist eine Viruserkrankung. Antibiotika sind Medikamente, die Bakterien bekämpfen. Viren und Bakterien sind zwei verschiedene Klassen von Mikroorganismen, die sich in Struktur und Lebenszyklus unterscheiden. Daher unterscheiden sich die Methoden zum Umgang mit ihnen. Virusinfektionen werden ausschließlich mit antiviralen Medikamenten behandelt.

Antibiotika sind nur bei geschwächtem Immunsystem oder fortgeschrittener Erkrankung erforderlich, wenn bei einer begleitenden bakteriellen Infektion eine Influenza-Komplikation auftritt. In der klinischen Praxis tritt es bei Erwachsenen und Kindern auf.

In solchen Fällen werden mehrere Klassen von antimikrobiellen Mitteln verwendet:

  • Penicilline;
  • Cephalosporine;
  • Makrolide.

Diese 3 Klassen sind die sichersten für den menschlichen Körper und weisen die geringste Anzahl von Nebenwirkungen auf..

Makrolide

Makrolide sind die Klasse der am wenigsten toxischen Antibiotika. Vertreter: Erythromycin, Clarithromycin, Azithromycin. Der Wirkungsmechanismus ist mit einer Verlangsamung der Wachstumsrate von Bakterien verbunden, was mit einer Verletzung der Proteinsynthese in der Zelle verbunden ist. Diese Art der Wirkung wird als bakteriostatisch bezeichnet. Makrolide haben auch immunmodulatorische und entzündungshemmende Wirkungen..

Werden oral in Form von Tabletten, Kapseln, Suspensionen eingenommen. Es wird nicht empfohlen, Makrolide mit Lebensmitteln zu kombinieren, da die Absorption des Arzneimittels erheblich verringert ist. Die Entwicklung unerwünschter Reaktionen ist möglich: Hautausschlag, Schwindel, Übelkeit, Darmstörungen. Je nach Häufigkeit des Auftretens von Nebenwirkungen gelten sie jedoch als die sichersten..

Penicilline

Die ersten Antibiotika, die vom Menschen entdeckt wurden, waren Penicilline. Sie sind die umfangreichste und vielseitigste Klasse von antibakteriellen Wirkstoffen, die aus Abfallprodukten von Schimmelpilzen (Penicillium) gewonnen werden. Solche Substanzen können eine chemische Veränderung in der Struktur von Molekülen hervorrufen..

Daher werden natürliche und halbsynthetische Penicilline isoliert. Sie unterscheiden sich in der Aktivität gegen Mikroorganismen. Halbsynthetische Drogen haben ein viel breiteres Spektrum, eine höhere Resistenz gegen Magensaft (kann oral und nicht nur intravenös eingenommen werden) und eine längere Wirkdauer.

Natürlich:

  • Benzylpenicillin;
  • Benzathinbenzylpenicillin;
  • Phenoxymethylpenicillin.

Halbsynthetisch:

  • Ampicillin;
  • Amoxicillin;
  • Carbenicillin;
  • Ticarcillin;
  • Oxacillin;
  • Piperacillin.

Penicilline wirken auf Bakterien und stören die Bildung ihrer Zellmembran, was zum Tod von mikrobiellen Zellen führt.

Diese Wirkung wird als bakterizid bezeichnet. Sie haben eine geringe Toxizität, einen breiten Dosierungsbereich, verursachen jedoch häufig allergische Reaktionen. Es gibt Penicillinpräparate zur oralen Verabreichung (durch den Mund) in Form von Tabletten oder Kapseln sowie zur Injektion in eine Vene und einen Muskel. Aufgrund der starken Schmerzen bei Injektionen werden Lösungen auf der Basis von Lokalanästhetika hergestellt - Novocain, Lidocain.

Penicilline werden leicht von Bakterien zerstört, daher wird diese Gruppe von Arzneimitteln in Form von Kombinationen mit Substanzen verwendet, die ihre Zersetzung verhindern: Clavulansäure, Sulbactam. Sie können eine Reihe von Nebenwirkungen wie Hautausschlag, Nesselsucht, Atembeschwerden, Kopfschmerzen, Schwindel und Magen-Darm-Störungen verursachen..

In der Schwangerschaft kontraindiziert, da keine Studien zur Wirkung dieser Antibiotika auf den Fötus durchgeführt wurden. Ausnahmen sind Fälle, in denen der potenzielle Nutzen die Wahrscheinlichkeit des Risikos von Pathologien beim Fötus überwiegt. Sollte während des Stillens nicht eingenommen werden, da Penicilline in die Milch übergehen.

Cephalosporine

Eine umfangreiche Klasse von Antibiotika, die 4 Generationen umfasst. Cephalosporine sind hochwirksam und wenig toxisch und werden häufig in der klinischen Praxis eingesetzt. Durch die chemische Struktur sind sie mit Penicillinen verwandt, was einen ähnlichen Wirkmechanismus bewirkt: Sie stören die Bildung der bakteriellen Zellwand.

Sie werden während der Schwangerschaft angewendet, es gibt jedoch keine Studien, die die Sicherheit des Fötus belegen würden. Sie dringen in die Muttermilch ein und können daher beim Kind allergische Reaktionen (Hautausschlag), Veränderungen der Darmflora und Candidiasis hervorrufen. Weisen Sie Medikamente für den internen Gebrauch und die Injektion zu.

Der Artikel beschreibt die beliebtesten und wirksamsten Antibiotika zur Behandlung der Influenza bei Erwachsenen.

Ich-Generation:

  • zur Injektion - Cefazolin;
  • zur oralen Verabreichung - Cephalexin, Cefadroxil.

II Generation:

  • zur Injektion - Cefuroxim;
  • zur oralen Verabreichung - Cefuroxim Axetil, Cefaclor.

III-Generation:

  • zur Injektion - Cefotaxim, Ceftriaxon, Ceftazidim, Cefoperazon;
  • zur oralen Verabreichung - Cefixim, Ceftibuten.

IV-Generation:

  • zur Injektion - Cefepim, Cefpirom.

Jüngste Generationen von Cephalosporinen sind wirksamer und resistenter gegen die Zerstörung durch Mikroorganismen. Wenn diese Klasse von Antibiotika zusammen mit Nahrungsmitteln eingenommen wird, ist die Absorption beeinträchtigt. Verursachen ähnliche Nebenwirkungen mit Penicillinen. Kann Allergien verschlimmern.

Indikationen und Kontraindikationen für die Einnahme von Antibiotika gegen Influenza

Antibiotika gegen Influenza bei Erwachsenen werden ausschließlich bei Komplikationen durch pathogene Bakterien verschrieben und mit antiviralen Medikamenten kombiniert.

Anzeichen von Komplikationen:

  • Kurzatmigkeit mit wenig Bewegung und in Ruhe;
  • Atembeschwerden;
  • Blässe oder Zyanose der Haut;
  • Entladung beim Husten von Sputum mit Blut;
  • Brustschmerzen;
  • Instabilität des mentalen Zustands (ein starker Stimmungsanstieg, der Schläfrigkeit ersetzt);
  • eine Erhöhung der Körpertemperatur, die bei Einnahme von Antipyretika 3 Tage lang nicht abnimmt;
  • trockener, erstickender Husten;
  • Blutdruckabfall.

Die häufigsten Erkrankungen bei Komplikationen: Influenza und viral-bakterielle Pneumonie, akute Bronchitis, akute Entzündung des Mittelohrs. Nicht im Zusammenhang mit den Atemwegen: Myositis, Meningitis, Verschlechterung des Verlaufs von Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße.

Gegenanzeigen für die Zulassung:

  • allergische Reaktionen auf Cephalosporine, Penicilline, Makrolide;
  • Schwangerschaft und Stillzeit, da keine Studien zur Wirkung von Antibiotika auf den Fötus durchgeführt wurden; Ausnahmen sind Fälle, in denen der Nutzen der Einnahme von Medikamenten die Risiken überwiegt (extrem schwere Fälle);
  • Nierenerkrankung, insbesondere bei älteren Menschen;
  • Lebererkrankung (Blutungsrisiko);
  • Einnahme von Antikoagulanzien (Warfarin, Rivaroxaban), Diuretika (Furosemid), Alkohol;

Wie man Antibiotika gegen die Grippe nimmt

Antibiotika gegen Influenza bei Erwachsenen werden nach Standardschemata verschrieben, und ihre Rolle bei der Behandlung nimmt mit der Dauer der Krankheit und der Vernachlässigung des Infektionsprozesses zu. Ambulant beginnt die Therapie mit Amoxicillin oder einer Kombination aus Amoxicillin + Clavulansäure.

Um das Risiko schwerer Erkrankungen zu verringern, werden dem Schema Makrolid-Antibiotika (Clarithromycin, Azithromycin) hinzugefügt. Mit dieser Kombination können Sie das Aktivitätsspektrum erweitern, wenn der Erreger der Krankheit nicht identifiziert wird..

Für Krankenhauspatienten werden die folgenden Schemata verwendet:

  • Amoxicillin / Clavulansäure + Makrolide;
  • Ampicillin / Sulbactam + Makrolide;
  • Cephalosporine der II-III-Generation (Cefuroxim, Ceftriaxon, Cefotaxim) + Makrolide.

Antibiotika gegen Influenza bei Erwachsenen sind nicht selbstmedikamentös. Der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika kann in solchen Fällen zu irreparablen gesundheitlichen Folgen führen. Das Medikament passt möglicherweise nicht zu den individuellen Merkmalen des Organismus. Dies gilt für Nieren- und Lebererkrankungen.

Mit der Selbstmedikation können inkompatible Medikamente eingenommen werden, die die Wirksamkeit der Therapie und die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen beeinträchtigen. Wenn Sie eine Komplikation einer Virusinfektion vermuten, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, um die Dosierung für die individuellen Merkmale zu wählen und den Schaden zu minimieren.

Antibiotika gegen Influenza bei Erwachsenen sollten nicht die einzige Behandlung sein. Bei Influenza-Komplikationen sind antivirale Medikamente wie Zanamivir oder Oseltamivir erforderlich.

Benötigen Sie Probiotika??

Antibiotika wirken sich nachteilig auf die natürliche Darmflora aus. Es gibt unangenehme Symptome wie Durchfall, Blähungen, Blähungen, Dysbiose. Probiotika können helfen, mit den Auswirkungen einer Antibiotikatherapie fertig zu werden.

Probiotika sind Präparate, die lebende Mikroorganismen enthalten. Diese Mikroorganismen unterstützen den menschlichen Darm bei der Verdauung und schützen vor krankheitsverursachenden Bakterien. Diese Gruppe von Medikamenten wird für eine geschwächte Immunität verschrieben, die typisch für Viruserkrankungen ist.

Probiotika helfen, unerwünschte Reaktionen durch Antibiotika zu reduzieren, Entzündungen des Magen-Darm-Trakts zu reduzieren und die Barrierefunktion zu stabilisieren. Daher können bei ausgeprägten Symptomen einer Dysbiose Probiotika eingenommen werden. Dies sollte jedoch sorgfältig durchgeführt werden, da die Gefahr eines Ungleichgewichts in der natürlichen Mikroflora besteht.

In keinem Fall sollten probiotische Präparate ohne geeignete Indikationen eingenommen werden..

Liste der Medikamente:

  • linex;
  • Bifidumbacterin;
  • Acylact;
  • Hilak;
  • Lactobacterin.

Probiotische Formen

Die Pharmaindustrie produziert Probiotika in trockener und flüssiger Form. Flüssige Formen enthalten die Bakterien selbst und einen Nährboden für sie. Manchmal sind Vitamine und Mineralien in der Zusammensetzung enthalten. Werden oral oder als Mikroclyster eingenommen.

Trockene Formen sind lyophilisierte Mikroorganismen, dh, die so getrocknet werden, dass die Vitalaktivität erhalten bleibt. Erhältlich als Pulver in Kapseln oder Tabletten.

Probiotika in beiden Formen müssen nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Es ist kategorisch kontraindiziert, die Einnahme von Probiotika und Antibiotika zu kombinieren. Da antibakterielle Medikamente für jede Mikroflora schädlich sind. Andernfalls hat die Einnahme von Probiotika keine Auswirkungen..

Die besten rezeptfreien Antibiotika: Namen, Bewertungen, Preise, Anweisungen

OTC-Antibiotika sind Medikamente, die in Apotheken rezeptfrei erhältlich sind..

Sumamed

Sumamed ist der Handelsname für ein Makrolid-Antibiotikum. Enthält Azithromycin als Wirkstoff. Wirksam gegen viele Bakterienstämme (breites Spektrum). In kleinen Dosen wirkt es bakteriostatisch (verlangsamt das Bakterienwachstum), in großen Dosen tötet es Bakterienzellen ab (bakterizide Wirkung).

Eines der sichersten Antibiotika, das geringste Risiko für Nebenwirkungen. Es werden Tabletten, Kapseln, Suspensionen hergestellt. Suspensionsformen sind in kleinen Dosierungen erhältlich und werden bei Kindern angewendet.

Es hat eine Langzeitwirkung, aufgrund derer das Medikament bis zu 1 Mal pro Tag eingenommen wird, was für Patienten bequemer ist (es besteht ein geringeres Risiko, die Einnahme einer Pille zu vergessen). Die antibiotische Wirkung bleibt 5-7 Tage nach der letzten Dosis bestehen, was bedeutet, dass das Risiko einer erneuten Infektion verringert ist.

Geeignet für Influenza-Komplikationen:

  • Entzündung der Rachenschleimhaut;
  • Angina;
  • Entzündung der Nasenschleimhaut;
  • Mittelohrentzündung.
Darreichungsform, mgPreis, reiben.
Pillen 250420
500 Pillen420
Kapseln 250440

Gebrauchsanweisung

  • Tabletten: 1 Stk. (500 mg) oder 2 (250 mg) einmal täglich. 1 Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden danach mit viel Wasser (mindestens 150 ml) einnehmen.
  • Kapseln: 500 mg (2 Stk.) 1 Mal pro Tag (Intervall 24 Stunden).

Die Behandlungsdauer für alle Darreichungsformen (Kapseln, Tabletten) beträgt 3 Tage. Wenn eine Dosis versäumt wird, muss sie so schnell wie möglich eingenommen werden. Der anschließende Empfang sollte frühestens 24 Stunden später erfolgen. Wenn keine Besserung eintritt, erhöhen Sie die Dosis des Arzneimittels nicht selbst, verwenden Sie es nicht für Ihren eigenen Zweck in Kombination mit anderen Antibiotika.

Amoxiclav

Amoxiclav ist ein kombiniertes Präparat, das ein Antibiotikum der Sorte Penicillin enthält. Wirkstoffe: Amoxicillin + Clavulansäure. Verstößt gegen die Synthese der Bakterienmembran, wirkt bakterizid. Aufgrund des Vorhandenseins von Clavulanat in der Zusammensetzung wirkt es gegen Bakterien, die Penicilline zerstören können. Häufige allergische Reaktionen sind charakteristisch für Amoxicillin.

Wirksam bei Krankheiten:

  • akute und chronische Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen);
  • Mittelohrentzündung (Entzündung des Mittelohrs);
  • Angina;
  • akute oder chronische Entzündung des Pharynx;
  • chronische und akute Bronchitis;
  • Lungenentzündung.
Darreichungsform, mgPreis, reiben.
Tabletten 875/125395-416
Tabletten 500/125320-363

Gebrauchsanweisung

Tabletten: 1 Tablette (500 mg) 3-mal täglich oder 1 Tablette (875 mg) 2-mal täglich. Mit ausreichend Wasser (mindestens 150 ml) schlucken. Die Behandlung sollte einen Zeitraum von 7 bis 14 Tagen nicht überschreiten. Längere Anwendung von Amoxiclav nur nach Anweisung eines Spezialisten.

Auch Amoxiclav gibt es in anderen Formen und Dosierungen: Tabletten 250 mg, Suspension und Pulver zur Injektion. Tabletten in 250 mg werden für leichte Infektionen verwendet. Die Suspension ist für Kinder gedacht, da diese Form die Einnahme des Arzneimittels erleichtert.

Injektionspulver ist besser für den Krankenhausgebrauch geeignet, da es geschultes Personal hat. Aus dem Pulver wird eine Lösung auf Lidocain oder einem anderen Lokalanästhetikum hergestellt und dann intramuskulär injiziert. Die Injektionen sind bei der Verabreichung sehr schmerzhaft. Hohes Risiko, aus diesen Wirkstoffkombinationen Allergien zu entwickeln.

Suprax

Suprax ist eine Substanz - Cefixim. Es gehört zu den Antibiotika der dritten Generation der Cephalosporin-Gruppe. Die Wirkungsweise ist bakterizid. Hemmt die Bildung und Synthese der Zellmembran des Infektionserregers. Beständig gegen Zerstörung durch bakterielle Enzyme. Wirksam bei Pharyngitis, Sinusitis, Bronchitis, die die Folgen einer Virusinfektion sind.

Bei allergischen Reaktionen auf Penicilline mit Vorsicht einnehmen.

Darreichungsform, mgPreis, reiben.
Kapseln 400665
Tabletten 400788

Gebrauchsanweisung

400 mg (1 Tablette oder Kapsel) werden 1 Mal in 24 Stunden eingenommen. Die Behandlung sollte nicht länger als 7-10 Tage fortgesetzt werden..

Avelox

Avelox ist der Handelsname für ein antibakterielles Mittel der Fluorchinolongruppe. Enthält eine Substanz - Moxifloxacin. Bezieht sich auf eine Gruppe synthetischer antimikrobieller Arzneimittel. Unterdrückung lebenswichtiger bakterieller Enzyme, die zum Zelltod führen (bakterizid).

Dieses Medikament ist für Infektionen indiziert, die gegen die Behandlung mit Penicillinen und Cephalosporinen resistent sind. Der Vorteil von Moxifloxacin besteht darin, dass Bakterien weniger wahrscheinlich Resistenzen entwickeln.

Darreichungsform, mgPreis, reiben.
Tabletten 400642
Tropflösung 1,6 / ml1307

Gebrauchsanweisung

  • Tabletten: 1 Tablette (400 mg) einmal täglich. Sie können sie vor und nach der Einnahme mit dem Essen einnehmen. Nicht kauen, Sie müssen Wasser trinken (ca. 150 ml). Bei infektiösen Komplikationen der Influenza sollte die Behandlungsdauer 14 Tage nicht überschreiten.
  • Infusion: 250 ml Infusion (400 mg) werden einmal täglich verabreicht. Das Medikament sollte innerhalb von 60 Minuten intravenös verabreicht werden. Überschreiten Sie nicht die angegebenen Dosen.

Flemoklav

Flemoklav ist ein Antibiotikum der Penicillin-Gruppe. Enthält Amoxicillin und Clavulansäure als Wirkstoffe. Es ist analog zu Amoxiclav, es unterscheidet sich nur in seinem Handelsnamen. Darreichungsformen und Dosierungen wie bei Amoxiclav: Tabletten, Kapseln, Injektionspulver. Die Anwendungsgebiete sind dieselben wie für Amoxicillin.

Darreichungsform, mgPreis, RUB.
Tabletten 875/125410
Tabletten 500/125371

Gebrauchsanweisung

Die Tabletten werden mit viel Wasser eingenommen und dürfen nicht gekaut werden. Empfohlen 1 Stunde vor den Mahlzeiten einzunehmen. Setzen Sie die Behandlung für 7 bis 14 Tage fort. Wenn eine Allergie gegen Penicilline oder Cephalosporine festgestellt wird, ist ein Arzneimittelersatz erforderlich.

  • Tabletten mit 250 mg werden nur bei leichten Infektionen verschrieben. Andere Dosierungen sind zur Behandlung von Grippekomplikationen besser geeignet.
  • Tabletten 500 mg: 1 Stk. 3 mal täglich im Abstand von ca. 8 Stunden.
  • Tabletten 875 mg: 1 Stk. 2 mal am Tag (1 mal in 12 Stunden).

Augmentin

Augmentin ist ein Vertreter von Penicillin-Antibiotika, die eine Kombination aus Amoxicillin + Clavulansäure enthalten. Es ist analog zu Amoxiclav und Flemoklav. Das Wirkungs- und Aktivitätsspektrum gegen verschiedene Arten von Mikroorganismen ist das gleiche wie für Amoxicillin. In Apotheken wird es in den gleichen Formen wie andere Analoga von Amoxicillin + Clavulanat gefunden.

Die Dosierungen und Preise unterscheiden sich geringfügig.

Darreichungsform, mgPreis, reiben.
Tabletten 875/125349
Tabletten 500/125374
Pulver 10001747

Gebrauchsanweisung

  • Tabletten 500 mg: 1 Stk. Nehmen. 3 mal am Tag (1 mal alle 8 Stunden).
  • Tabletten 875 mg: 1 Stk. Nehmen. 2 mal am Tag (1 mal in 12 Stunden).
  • Pulver in Fläschchen: Eine Antibiotika-Lösung muss unter Verwendung von Lidocain oder einem anderen Lokalanästhetikum hergestellt werden. Bei leichten Infektionen und bei schweren Komplikationen - alle 4 oder 6 Stunden - sollte alle 8 Stunden eine intravenöse Gabe von 1000 mg verabreicht werden.

Zinnat

Zinnat gehört zu den Cephalosporinen der zweiten Generation. Der Wirkstoff ist Cefuroximaxetil, das gegen viele gängige Infektionserreger (bakterielle Natur) wirkt. Wirkt auf Stämme, die Antibiotika zerstören können. Hat eine bakterizide Wirkung, die mit der Unterdrückung der Bildung der Zellmembran verbunden ist.

Dieses Medikament wird nach den Mahlzeiten am vollständigsten aufgenommen. Cefuroximaxetil selbst ist kein Wirkstoff. Nur seine modifizierte Form, Cefuroxim, zeigt eine antibakterielle Wirkung. Es ist weit verbreitet für solche Komplikationen der Influenza wie Infektionen der HNO-Organe, Lungenentzündung, Bronchitis.

Darreichungsform, mgPreis, reiben.
Pillen 250392
Pillen 125228

Gebrauchsanweisung

  • Tabletten 250 mg: 1 Stk. Nehmen. 2 mal am Tag.
  • Tabletten 125 mg: 2 Stück einnehmen. 2 mal am Tag.

Nehmen Sie das Medikament nach oder während einer Mahlzeit ein. Trinken Sie die Tabletten mit Wasser und kauen Sie nicht. Die Behandlungsdauer sollte 14 Tage nicht überschreiten.

Liste der billigsten, aber wirksamen Antibiotika gegen Erkältungen und Grippe

NameApothekenkosten, reiben.Leistungen
Amoxicillin + Clavulansäure 500 mg90
  • Breites Spektrum an Aktivitäten.
  • Resistenz gegen zerstörerische Enzyme aufgrund des Vorhandenseins von Clavulanat in der Zusammensetzung.
  • Mahlzeiten beeinflussen die Wirksamkeit des Arzneimittels nicht signifikant.
Azithromycin 500 mg65
  • Eintrittshäufigkeit 1 Mal in 24 Stunden.
  • Große Auswahl.
  • Geringe Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.
  • Zulassungsdauer - 3 Tage.
Cephalexin 500 mg94
  • Häufigkeit der Aufnahme 2 mal am Tag.
  • Bakterizide Aktivität.
  • Breite Effizienz.

Die Auswahl von Antibiotika gegen Virusinfektionen (bei bakteriellen Komplikationen) ist rein individuell. Die Eigenschaften des Organismus (Krankheiten, Körpergewicht, Alter) und die gleichzeitige Anwendung anderer Arzneimittel müssen berücksichtigt werden.

Die bestehenden Krankheiten müssen berücksichtigt werden, da sie den Weg und die Geschwindigkeit der Ausscheidung des Antibiotikums aus dem Körper beeinflussen.

Bei älteren Menschen kann die Nieren- oder Leberfunktion beeinträchtigt sein, was zu einer Verringerung der Ausscheidungsrate von Arzneimitteln führen kann. Ein hoher Gehalt an Medikamenten im Körper kann zu einer Überdosierung führen. Daher ist für bestimmte Kategorien von Patienten eine Dosisanpassung erforderlich..

Da Arzneimittelwechselwirkungen zu einer Erhöhung des Manifestationsgrades von Nebenwirkungen führen können. Zum Beispiel können Sie nicht zwei Medikamente miteinander kombinieren, die schwerwiegende Nebenwirkungen in Form von Allergien haben. Dies kann zu Anaphylaxie und fast sofortigem Tod führen..

Influenza-Antibiotika sind keine universelle Lösung. Sie sind viel wirksamer, um Influenza bei Erwachsenen mit antiviralen Mitteln zu behandeln und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Autor: cancel_vx

Video zu Antibiotika gegen Influenza bei Erwachsenen und deren Wirksamkeit

Antibiotika-Sicherheitsregeln:

Wie Bakterienresistenz gegen Antibiotika entsteht:

Antibiotika-Namen für Erkältungen und Grippe

Bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen werden gezielte Medikamente eingesetzt, die die Ursache der Krankheit beeinflussen. Sie hemmen Krankheitserreger. Diese Therapie wird als ätiologisch bezeichnet. Im Kampf gegen Grippe und Erkältungen ist es wichtig, die richtigen Medikamente richtig auszuwählen. Einige Menschen, die sich so schnell wie möglich erholen möchten, beginnen bei den ersten Symptomen von ARVI, starke Antibiotika gegen Erkältungen zu trinken. Ist es richtig?

Wann man Antibiotika gegen Erkältungen und Grippe trinkt

In den meisten Fällen werden Infektionen der Atemwege durch Viren verursacht, auf die antibakterielle Medikamente nicht wirken. Daher ist ihre Aufnahme ab dem ersten Tag der Krankheit nicht gerechtfertigt. Die Therapie von Atemwegserkrankungen mit Antibiotika ist gerechtfertigt, wenn sich eine Person am 5. bis 6. Tag der Grippe oder Erkältung durchweg unwohl fühlt. In der Regel handelt es sich dabei um Symptome einer bakteriellen Infektion, die die Entwicklung einer eitrigen Mandelentzündung, einer akuten Bronchitis und einer Lungenentzündung hervorruft.

Anzeichen von Komplikationen bei Grippe und Erkältung:

  • Nach dem Einsetzen von ARVI steigt die Körpertemperatur nach einer Verbesserung an den Tagen 5 bis 6 stark an.
  • allgemeine Gesundheit verschlechtert sich, Fieber, Husten, Atemnot treten auf;
  • erhöhte Schmerzen in Hals, Brust, Ohren;
  • vergrößerte Lymphknoten.

Unterbrechen Sie bei der Behandlung von Erkältungen und Grippe mit Antibiotika niemals die Behandlung, wenn Sie sich besser fühlen. Menschen, die einen solchen Fehler machen, leiden dann doppelt so viel. In diesem Fall bedeutet eine Verbesserung des Zustands einer Person nicht, dass die Krankheit vergangen ist. Eine Reihe von Bakterien starb unter dem Einfluss von Antibiotika, aber ein anderer Teil von ihnen passt sich dem Medikament an und beginnt, den geschwächten Organismus mit neuer Kraft anzugreifen. Dies führt zu einer neuen Runde der Krankheit mit nachfolgenden Komplikationen..

Welche Antibiotika eignen sich am besten für Erkältungen?

  • Möglichkeiten zum Aktualisieren des BIOS auf einem Laptop
  • So entsperren Sie Ihr Telefon
  • MSCT - was ist das für eine Forschung. Was sind die Symptome der Multislice-Computertomographie?

Zur Behandlung von Atemwegserkrankungen werden bakterizide Präparate zur Zerstörung pathogener Mikroorganismen eingesetzt. Antibiotika spielen die Rolle der schweren Artillerie im Kampf gegen Erkältungen und Grippe, wenn das Risiko akuter Komplikationen besteht. Drei Hauptgruppen von antibakteriellen Arzneimitteln werden zur Behandlung von Atemwegserkrankungen eingesetzt:

  1. Penicillin - Ampiox, Augmentin, Amoxiclav;
  2. Cephalosporine - Cefotaxim, Cefpirom, Cefazolin;
  3. Makrolide - Roxithromycin, Azithromycin, Clarithromycin.

Liste der wirksamen Antibiotika für Erwachsene

Bei Erkältungen bakteriellen Ursprungs verschreiben Ärzte in extremen Fällen Antibiotika. Längerer Husten, anhaltende Halsschmerzen, schweres Fieber und anhaltend hohe Körpertemperaturen sind alarmierende Anzeichen für die Entwicklung einer akuten Krankheit. In diesem Fall sind traditionelle antivirale Medikamente, Immunstimulanzien, Vitamine und Heilkräuter machtlos. Für eine wirksame Therapie müssen Sie die besten Antibiotika gegen Erkältungen bei Erwachsenen kennen:

  • Amoxicillin;
  • Arlet;
  • Flemoklav;
  • Rovamycin;
  • Azithromycin;
  • Chemomycin;
  • suprax;
  • Cefepim;
  • Erythromycin;
  • Levofloxacin.

Gute Namen für Kinder

Zur Behandlung bakterieller Erkrankungen in jungen Jahren werden in extremen Fällen Antibiotika eingesetzt. Bei Lungenentzündung, akuter Mittelohrentzündung, eitrigen Halsschmerzen infolge einer Atemwegserkrankung ist der Einsatz solcher Medikamente gerechtfertigt. Die Form der Antibiotika wird je nach Alter des Kindes verschrieben. Für Babys - Medikamente in Injektionen, für ältere Kinder - in Tabletten. Babys erhalten nicht immer Injektionen, es ist erlaubt, die Ampulle zu öffnen und dem Kind das Arzneimittel in der richtigen Dosierung zum Trinken zu geben. Kinderantibiotika gegen Erkältungen:

  • Ampicillin;
  • Flemoxin Solutab;
  • Moximac;
  • Avelox;
  • Augmentin;
  • Zinnat;
  • Makroschaum;
  • fromilid uno;
  • Esparoxy;
  • Alpha-Normix.

Oft glauben Eltern fälschlicherweise, dass eine Antibiotikatherapie notwendig ist, um die Grippe und Erkältung bei Kindern erfolgreich zu behandeln. Dies ist ein Missverständnis über die Wirkung von Antibiotika auf den Körper eines Kindes. Bei Virusinfektionen bei Kindern ist die Ernennung dieser Medikamente selbst bei hohen Temperaturen, die lange anhalten, unangemessen.

  • Zucchinisuppe - Rezepte zum Kochen von mageren und Fleischgerichten mit Fotos.
  • Die Diät zur Hüftverkleinerung ist am effektivsten. Wie man schnell Oberschenkelfett mit Diät verliert
  • GPS-Tracker für Android - beste Programme und Anwendungen. Installieren eines GPS-Trackers

Die Antibiotikabehandlung von Kindern führt zu Dysbiose, Schwächung des Immunsystems und Anämie. Es ist ratsam, eine antibakterielle Therapie für Babys nur in kritischen Situationen durchzuführen. Zum Beispiel bei aerober Streptokokken-Angina, akuter Mittelohrentzündung, Lungenentzündung, Entzündung der Nasennebenhöhlen. Die Verwendung von Antibiotika zur Behandlung von Kindern mit Erkältungen und Grippe ohne Komplikationen ist gerechtfertigt, wenn:

  • ausgeprägte Anzeichen einer verminderten Körperresistenz - konstant niedrige Körpertemperatur, häufige Erkältungen und Viruserkrankungen, HIV, Onkologie, angeborene Immunitätsstörungen;
  • Rachitis, Missbildungen, Gewichtsmangel;
  • Das Kind hat eine chronisch rezidivierende Mittelohrentzündung in der Vorgeschichte.

Schonende Medikamente zur Behandlung von Erkältungen bei Schwangeren

Bei der Behandlung von Komplikationen einer Atemwegserkrankung bei einer Frau in einer Position oder einer stillenden Mutter wird die Wirkung eines Antibiotikums auf die Entwicklung des Fötus berücksichtigt. Zur Behandlung werden schonende antibakterielle Medikamente ausgewählt. Um das richtige Arzneimittel auszuwählen, identifiziert der Arzt den Erreger der Krankheit, seine Resistenz gegen verschiedene Arzneimittel. Wenn es unmöglich ist, eine solche Studie durchzuführen, werden sparsame Antibiotika für schwangere Frauen verschrieben:

  • Ampicillin;
  • Oxacillin;
  • Cefazolin;
  • Erythromycin;
  • Azithromycin;
  • Bioparox;
  • Minocyclin;
  • Oxamp;
  • Ericcyclin;
  • Ristomycin.

Zur Behandlung von Grippe und Erkältungen bei schwangeren und stillenden Müttern ist es ratsam, Medikamente in Form von Injektionen einzunehmen, um das Auftreten von Dysbiose zu vermeiden. Um allergische Reaktionen zu vermeiden, wird die Anwendung einer Antibiotikatherapie mit Antihistaminika kombiniert. Schokolade, Zitrusfrüchte und Kaffee sind von der Ernährung schwangerer und stillender Frauen ausgeschlossen.

Liste der Breitbandantibiotika

In der bakteriellen Therapie werden zur Behandlung von Komplikationen der Grippe und Erkältungen Medikamente verschrieben, um Gruppen von Krankheitserregern zu unterdrücken. Diese Medikamente werden als Breitbandantibiotika bezeichnet. Sie helfen, Komplikationen der Influenza und akute Infektionen der Atemwege zu heilen. Preiswerte Pillen sind genauso effektiv wie teure. Diese Arten von Medikamenten werden ohne Rezept rezeptfrei verkauft. Lesen Sie vor der Einnahme die Anweisungen und Bewertungen zu Antibiotika. Ein gutes Medikament hat nur wenige Nebenwirkungen. Breitbandantibiotika:

  • Amosin;
  • Becampicillin;
  • Ospamox;
  • ecoball;
  • zinforo;
  • kefselim;
  • Flamix;
  • cefodox;
  • klacid;
  • Oleterin.

Laut Ärzten ist es besser, die Krankheit rechtzeitig zu verhindern, als später behandelt zu werden. Eine rechtzeitige Unterstützung des Körpers ist viel rentabler, da sie das Immunsystem stärkt.

Oscillococcinum ist ideal zur Vorbeugung von ARVI und Influenza. Es reicht aus, nur eine Dosis während einer allgemeinen Verschlimmerung von Influenza-Erkrankungen einzunehmen, um eine Infektion zu vermeiden. Darüber hinaus ist Oscillococcinum auch für Säuglinge geeignet.!

Antibiotika gegen Erkältungen: Gründe für die Anwendung bei Kindern und Erwachsenen. Wirksame Antibiotika-Namen

Antibiotika gegen Erkältungen, Infektionen der Atemwege und Grippe sind in den frühen Stadien der Krankheit nicht wirksam. Sie werden nur bei schweren Formen der Krankheit verschrieben, bei denen das Risiko von Komplikationen durch die Bakterienflora besteht..

    • Indikationen für die Ernennung von antimikrobiellen Mitteln gegen Erkältungen
    • Was sind die Symptome von antimikrobiellen Medikamenten?
    • Gruppen von Medikamenten und ihre Eigenschaften gegen Erkältungen
      • Makrolide
      • Penicilline
      • Cephalosporine
    • Liste der antimikrobiellen Mittel für Erwachsene mit ARVI
    • Antimikrobielle Medikamente zur Behandlung von akuten Infektionen der Atemwege bei Kindern
      • Antimikrobielle Medikamente für Kinder unter einem Jahr
    • Topische Antibiotika bei akuten Infektionen der Atemwege
      • Nasenpräparate
      • Vorbereitungen für die Inhalation mit einem Zerstäuber

Indikationen für die Ernennung von antimikrobiellen Mitteln gegen Erkältungen

Mit einem langwierigen Verlauf einer Virusinfektion bei einer Person nehmen die allgemeine Immunität und die lokalen Schutzfunktionen der Schleimhäute der Atemwege ab. Dies schafft günstige Bedingungen für die Anlagerung verschiedener pathogener Mikroflora.

In einem geschwächten Organismus beginnen sich Mikroben aktiv zu vermehren und bilden zahlreiche Kolonien. Die Infektion breitet sich schnell auf das Epithel benachbarter Organe aus und erzeugt pathologische Herde.

Antibiotika werden verschrieben, wenn akute Infektionen der Atemwege von einer akuten oder chronischen Entzündung der Nebenhöhlen begleitet werden - Sinusitis, Frontitis, Ethmoiditis. Die aktive Vermehrung von Streptokokken in den Nebenhöhlen erfordert die Ernennung allgemeiner und lokaler antimikrobieller Arzneimittel.

Wenn ein Kind vor dem Hintergrund einer Atemwegsinfektion eine Mandelentzündung entwickelt, ist dies eine direkte Indikation für die Ernennung von Antibiotika.

Bei längerer verstopfter Nase und Entzündung der Eustachischen Röhre (dem Kanal, der den Nasopharynx und das Ohr verbindet) tritt häufig eine Mittelohrentzündung auf. Daher ist eine antimikrobielle Behandlung unvermeidlich.

Komplikationen der Erkältung, die die Ernennung von antibakteriellen Medikamenten erfordern:

eitrige Lymphadenitis ─ Entzündung der Lymphknoten.

Wichtig! Es ist äußerst selten, dass Grippe und andere Erkältungen die Entwicklung einer Meningitis hervorrufen - einer Entzündung der Meningen. Dieser Zustand erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt und die parenterale Verabreichung von Antibiotika (intramuskulär, intravenös)..

Geschwächte und unterernährte Patienten, insbesondere solche mit niedrigem sozialen Status, Frühgeborenen und Kindern mit niedrigem Geburtsgewicht, Menschen mit Immundefizienzzuständen, sind gefährdet. Bei schwangeren Frauen, Menschen mit chronischen Erkrankungen der inneren Organe, wird ein schwerer Verlauf einer Atemwegsinfektion diagnostiziert.

Was sind die Symptome von antimikrobiellen Medikamenten?

Die Hauptindikation für die Ernennung eines Antibiotikums ist die Produktion von eitrigem oder serös-eitrigem Exsudat durch die Schleimhäute der Atemwege. Zur Beurteilung des Zustands des Patienten ist nicht immer die Bestätigung von Labortests auf bakterielle Mikroflora erforderlich. Ein erfahrener Therapeut oder Kinderarzt bestimmt die Notwendigkeit einer spezifischen Behandlung während der Anamnese.

Es wird auf die Farbe und Konsistenz des durch das Epithel getrennten Schleims geachtet. Eitriger Auswurf kann aus den unteren Atemwegen (Bronchialbaum) abhusten. Bei Sinusitis tritt häufig eine Rhinitis mit gelbgrünem Exsudat auf.

Eine bakterielle Infektion geht immer mit einer starken Vergiftung des Körpers einher, die sich in einer hohen Körpertemperatur von 38,5-40 ° C äußert. Dieses Symptom ist ein Hinweis auf die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln.

Zubereitungen mit bakterizider oder bakteriostatischer Wirkung werden zur Entzündung der Mandeln unter Bildung von schwer zu trennendem Plaque, intensiv trockenem (erstickendem) Husten verwendet, der keine Linderung bringt.

Indikationen sind starke Schmerzen in Hals, Brust, Kopf und Mittelohr, die durch Veränderungen der Körperhaltung und der körperlichen Aktivität verstärkt werden.

Anzeichen eines gefährlichen Zustands mit Grippe, der eine intensive Therapie erfordert:

Blut im Kot, Urin;

Trübung und Sediment im Urin;

abnorme Vergrößerung der Lymphknoten.

Gruppen von Medikamenten und ihre Eigenschaften gegen Erkältungen

Bei Infektionen der Atemwege werden den Patienten Arzneimittel verschiedener pharmakologischer Gruppen verschrieben - Makrolide, Penicilline, Cephalosporine. Die Wahl eines Arzneimittels hängt von mehreren Faktoren ab: der Lokalisierung des Infektionsherdes und dem Patienten, Anamnese-Daten, dem Zustand der Immunität bei Kindern mit Körpergewicht.

Makrolide

Makrolide sind die am wenigsten toxischen antibakteriellen Medikamente. Sie sind relativ sicher und werden von Patienten leicht toleriert. Daher werden sie häufiger geschwächten und älteren Menschen, Kindern, verschrieben. Die Medikamente dieser Gruppe haben keine toxische Wirkung auf die Nieren und das Zentralnervensystem. Verursachen Sie keine allergischen Reaktionen. Nesselsucht, Juckreiz der Haut, eine milde Form der Dermatitis sind äußerst selten. Diese Symptome verschwinden unmittelbar nach Beendigung der Behandlung von selbst..

Makrolide haben bakteriostatische Eigenschaften, stoppen das Wachstum und die Vermehrung von Staphylokokken und Streptokokken. Sie erzeugen hohe Konzentrationen des Wirkstoffs in den betroffenen Geweben, haben jedoch keine toxische Wirkung. Das Hauptarzneimittel der Gruppe ist Erythromycin.

Penicilline

Penicilline sind Antibiotika, die in natürliche (von Pilzen synthetisierte) und chemische (halbsynthetische) unterteilt sind. Ihre Hauptwirkung ist bakterizid. Bei Kontakt mit einer pathogenen Zelle dringt das Medikament in das Innere ein und stört die Produktion eines Enzyms, das die lebenswichtige Aktivität der Bakterien sicherstellt. So kommt es zur Zerstörung und zum Tod des Infektionserregers. Zubereitungen: Amoxicillin, Ampicillin, Benzylpenicillin.

Cephalosporine

Cephalosporine sind Wirkstoffe, die sich durch ihre hohe Stabilität und Resistenz gegen von Bakterien freigesetzte Enzyme auszeichnen. Die Arzneimittel dieser Gruppe verringern ihre Aktivität unter dem Einfluss pathogener Mikroflora nicht. Sie interagieren mit der mikrobiellen Zelle und zerstören deren Membran. Die Freisetzung biologisch aktiver Substanzen führt zum Tod des Infektionserregers.

Cephalosporine können allergische Reaktionen unterschiedlicher Schwere hervorrufen, daher werden sie mit Vorsicht verschrieben. Medikamente: Cefotaxim, Ceftriaxon, Cefazolin.

Liste der antimikrobiellen Mittel für Erwachsene mit ARVI

Bei Erkältungen bei Erwachsenen werden Antibiotika in Kapseln und Tabletten verschrieben. Dies sind hauptsächlich Cephalosporine und Makrolide. Penicillin-Medikamente (Benzylpenicillin, Penicillin) wirken sich negativ auf den Zustand und die Funktionalität der Magen-Darm-Schleimhaut, insbesondere des Magens, aus. Führen zur Entwicklung von Gastritis-Symptomen. Daher werden diese Medikamente intramuskulär verabreicht.

Liste der Arzneimittel zur Behandlung von ARVI bei Erwachsenen:

Flemoxin Solbtab ─ antimikrobielle Breitbandtabletten. Verschrieben für bakterielle Infektionen der Atemwege. Dargestellt für Patienten mit einem Gewicht von mehr als 40 kg. Wird 2-3 mal täglich oral eingenommen.

Suprax Solutab ─ Cephalosporin zur Behandlung von HNO-Infektionen. Dies sind Dispergiertabletten. Sie können ganz oder in etwas Wasser gelöst eingenommen werden. Das Medikament wird mit einem Glas Flüssigkeit abgewaschen.

Sumamed ─ Kapseln zur Behandlung von Atemwegen mit Komplikationen (Sinusitis, Bronchitis, Lungenentzündung, Mandelentzündung, Pharyngitis). Die verschriebene Dosis wird einmal täglich zwischen den Mahlzeiten eingenommen. Das Medikament wird in der Leber abgebaut und kann daher nicht an Patienten mit schweren Funktionsstörungen, Hepatitis und Zirrhose verschrieben werden.

Cefuroxim sind beschichtete Tabletten mit bakteriziden Eigenschaften. Indiziert für Infektionen der Atemwege mit Läsionen der Atemschleimhaut - Rhinitis, Sinusitis, Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung.

Hämomycin ist eine blaue Gelatinekapsel mit einem weißen Pulver. Erwachsenen zur bakteriellen Entzündung der Schleimhäute des Nasopharynx und des Bronchialbaums zuweisen. Das Medikament interagiert mit vielen pharmakologischen Wirkstoffen. Dies sollte berücksichtigt werden, bevor Hämomycin in die komplexe Behandlung einbezogen wird..

Azitrox ist eine Filmtablette. Sie werden ganz getrunken, ohne zu kauen, mit viel Wasser abgewaschen. Dies ist ein wirksames Mittel, das die Symptome einer Entzündung der HNO-Organe schnell beseitigt. Der Behandlungsverlauf beträgt höchstens 3 Tage. Nehmen Sie 1 Tablette pro Tag ein.

Zu den kostengünstigen Arzneimitteln, die einem erwachsenen Patienten verschrieben werden können, gehören die folgenden: Amoxicillin, Penicillin, Azithromycin, Erythromycin.

Wichtig! Ältere Patienten mit schweren Erkrankungen der inneren Organe und einem geschwächten Immunsystem sind weniger toxische antibakterielle Wirkstoffe wie Moxifloxacin, Sparfloxacin, Piperacillin und Cefotaxim.

Antimikrobielle Medikamente zur Behandlung von akuten Infektionen der Atemwege bei Kindern

Um festzustellen, welche Antibiotika für die Behandlung von Kleinkindern am besten geeignet sind, werden Anamnese- und Empfindlichkeitstests durchgeführt. Dies gilt insbesondere dann, wenn eine Langzeittherapie erforderlich ist..

Cephalexin ─ ist in Granulaten zur Selbstherstellung einer Suspension erhältlich. Von Geburt an ernannt. Indikationen: Mandelentzündung, Sinusitis, Mittelohrentzündung, Pharyngitis, Bronchitis. Der therapeutische Kurs dauert 7-10 Tage. Das Medikament wird morgens, mittags und abends eingenommen.
Behandlungsschemata:

1 bis 12 Monate ─ 2,5 ml;

1 bis 3 Jahre ─ 5 ml;

3 bis 6 Jahre alt ─ 5-7,5 ml;

6 bis 12 Jahre alt ─ 10 ml;

12 bis 18 Jahre alt ─ 10 ml 4 mal täglich.

Cefixim ist ein billiges Medikament, das für die Verwendung in der Pädiatrie entwickelt wurde. Es wird in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Suspension im Inneren hergestellt. Indikationen: Mittelohrentzündung, akute und chronische Bronchitis, Mandelentzündung. Die erforderliche Dosierung des Arzneimittels wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Körpergewichts des Kindes berechnet. Verschrieben für Kinder ab 6 Monaten. Der Behandlungsverlauf hängt von der Diagnose und dem Allgemeinzustand ab und dauert 3 Tage bis 2 Wochen.

Augmentin ist ein Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen. Das Medikament ist von Geburt an angezeigt. Die Dosierung wird je nach Gewicht des Kindes individuell berechnet. Indikationen: bakterielle Sinusitis, Mittelohrentzündung, Lungenentzündung. Die maximale Behandlungsdauer beträgt 14 Tage. Es wird Kindern mit Nieren- und Leberinsuffizienz mit Vorsicht verschrieben..

Amoxiclav-Pulver zur Lösungsherstellung. Besitzt eine breite Aktivität gegen viele Arten von pathogenen Mikroflora. Es wird oral eingenommen (innen). Termin ab 2 Monaten. Die Dosis wird nach der Formel berechnet: nicht mehr als 40 mg Wirkstoff pro 10 kg des Kindergewichts.

Macropen ─ Granulat zur Suspension, in der Pädiatrie werden für Infektionen der Atemwege, Keuchhusten mit schwerem Husten verschrieben. Vor den Mahlzeiten einnehmen. Der therapeutische Kurs dauert 7-14 Tage. Behandlungsschemata:

0-12 Monate ─ 3-4 ml 2 morgens und abends;

1-2 Jahre ─ 7 ml 2 mal täglich;

3-4 Jahre ─ 10 ml 2 mal täglich;

4-6 Jahre ─ 15 ml morgens und abends;

ab 10 Jahren ─ 20-22 ml zweimal täglich.

Pancef ─ gelbes Granulat zur Lösungsherstellung. Verschrieben für Kinder ab 6 Monaten. Indikationen ─ Mandelentzündung, Mandelentzündung, Bronchitis, Lungenentzündung. Das Medikament wird mit Vorsicht bei Erkrankungen des Dickdarms und Nierenversagens verschrieben. Die Suspension wird einmal (einmal täglich) eingenommen. Maximale Tagesdosis (abhängig vom Körpergewicht):

bis zu 6 kg ─ 50 mg (2,5 ml);

6 bis 12 kg ─ 100 mg (5 ml);

12 bis 25 kg ─ 200 mg (10 ml);

25 bis 38 kg × 300 mg (15 ml);

38 bis 50 kg ─ 300-400 mg (15-20 ml).

Antimikrobielle Medikamente für Kinder unter einem Jahr

Die Verschreibung von Arzneimitteln mit bakteriziden Eigenschaften bei Säuglingen sollte gerechtfertigt sein. Dies liegt an der Tatsache, dass Medikamente die weitere Entwicklung des Kindes beeinflussen und negative Folgen haben..

ARVI-Antibiotika für Babys unter einem Jahr werden mit einem starken und anhaltenden Husten verschrieben, der Anfälle mit dem Risiko eines Kehlkopfkrampfes, einer starken Rhinitis und einer Blockierung der Nasenatmung erstickt (es besteht die Gefahr, dass sie gestoppt werden). Die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln ist bei hoher Körpertemperatur gerechtfertigt, die durch Analgetika nicht beseitigt wird.

Medikamentennamen:

Clindamycin ─ wird ab einem Monat angewendet. Gegenanzeigen ─ ulzerative Prozesse im Dickdarm, Enteritis. Leicht vom Blut aufgenommen, schnell in Weichteilen und Entzündungsherden konzentriert.

Emssef ─ von Geburt an verschrieben, intramuskulär angewendet und in Lidocain aufgelöst. Bei parenteraler Verabreichung sind Nebenwirkungen von inneren Organen, die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks möglich.

Lincomycin ist ein Pulver zur Herstellung von Lösungen (intramuskuläre und intravenöse Verabreichung). Ab 1 Lebensmonat gezeigt.

Sulbactam wird von Geburt an verschrieben, auch für Frühgeborene und Babys mit niedrigem Geburtsgewicht. Das Medikament ist zur parenteralen Verabreichung vorgesehen.

Topische Antibiotika bei akuten Infektionen der Atemwege

Die komplexe Behandlung umfasst antimikrobielle Lösungen, die topisch angewendet werden (zur Behandlung der Schleimhaut der oberen und unteren Atemwege). Sie sind in Form von Tropfen, Sprays, Aerosolen erhältlich. Die Lösungen spülen die Nasengänge, die Wände des Oropharynx, die Bronchialschleimhaut mit Inhalation.

Nasenpräparate

Isofra (Framycetin) ist ein Aminoglycosid zur topischen Anwendung. Besitzt bakterizide Wirkung. Ab dem ersten Lebensjahr gezeigt. Behandlungsschema: 1 bis 4-mal täglich 1 Injektion in jeden Nasengang.

Polydexa (Neomycin) ist ein Kombinationspräparat, Nasenspray. Ab 15 Jahren gezeigt. Behandlungsschema: 3 bis 5 mal täglich 1 Injektion in jedes Nasenloch. Therapiekurs 5 Tage.

Bioparox (Fusafungin) ist eine Lösung zur Inhalation über die Nasengänge oder die Mundhöhle. Vorgeschrieben ab 2,5 Jahren. Art der Anwendung: 4 Inhalationen durch den Mund oder jeden Nasengang, der Eingriff wird alle 4 Stunden durchgeführt.

Vorbereitungen für die Inhalation mit einem Zerstäuber

Antibiotika gegen Komplikationen der Influenza können durch Inhalation verabreicht werden. Die Arzneimittel werden nicht in ihrer reinen Form verwendet, sondern mit 0,9% iger Kochsalzlösung NaCl im Verhältnis 1: 1 verdünnt. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass das Medikament beim Einatmen im Gewebe konzentriert ist, während es nicht in den systemischen Kreislauf gelangt und die Arbeit der inneren Organe und Systeme nicht beeinträchtigt..

Gentamicin ist ein lang anhaltendes (lang wirkendes) Antibiotikum. Anwendungsbeschränkungen ─ ältere Patienten, schweres Nierenversagen, Nervenentzündung.

Fluimucil, ein anderer Name für Acetylcystein, ist ein Breitbandmedikament. Bei topischer Anwendung sind Überempfindlichkeitsreaktionen möglich. Daher wird das Verfahren mit diesem Antibiotikum geschwächten Kindern mit Vorsicht verschrieben. Wenn es versehentlich in den Verdauungstrakt aufgenommen wird, verursacht es Beschwerden in der Magengegend, Sodbrennen und Übelkeit.

Inhalationen werden 1-2 mal täglich durchgeführt. Beim Husten wird nicht empfohlen, medizinische Lösungen unmittelbar vor dem Schlafengehen einzuatmen. Der Abendvorgang wird spätestens um 18.00 Uhr durchgeführt. Bei Verwendung eines Zerstäubers müssen die für den Betrieb des Geräts vorgeschriebenen Regeln eingehalten werden..