Haupt
Grippe

Antibiotika gegen Husten

Antibiotika gegen Husten sind solche Medikamente, die helfen, einen Husten loszuwerden und andere Symptome einer Erkältung zu beseitigen. Die Behandlung von Husten mit Antibiotika weist bestimmte Merkmale auf, und es gibt viele Medikamente für diesen Zweck..

Antibiotika sollten von einem Arzt verschrieben werden, aber oft verschreiben sich Menschen unabhängig voneinander bestimmte Medikamente mit antibakterieller Wirkung.

Bei der Auswahl eines Arzneimittels müssen Sie die folgenden Punkte beachten:

Antibiotika gegen Husten sollten nur eingenommen werden, wenn es einen Grund dafür gibt. Antibiotika sind Medikamente, die die Bakterienflora zerstören. Sie werden bei Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung und anderen Krankheiten verschrieben, die von Husten begleitet sein können. Ein Husten kann jedoch ein Symptom für Krankheiten sein, die nicht mit einer Schädigung der Atemwege durch die Bakterienflora verbunden sind. Zum Beispiel charakterisiert es manchmal einige Pathologien des Herz-Kreislauf- und Nervensystems..

Das Antibiotikum muss je nach Wirkungsspektrum ausgewählt werden, da jedes Medikament auf bestimmte Bakterien wirkt. Wenn der Husten von einem Auswurf begleitet wird, ist es daher gut, vor Beginn der Behandlung eine Analyse der Bakterienflora durchzuführen. Auf diese Weise können Sie das wirksamste Medikament auswählen. Wenn es nicht möglich ist, einen Arzt zu konsultieren und der Husten drei Tage oder länger anhält, sollten Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum bevorzugt werden. Zum Beispiel können Sie sich für die Medikamente Amoxiclav oder Flemoklav entscheiden. Bevor Sie jedoch mit der Selbstmedikation beginnen, sollten Sie darüber nachdenken, dass Antibiotika die Entwicklung von Komplikationen hervorrufen, zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form führen und auch allergische Reaktionen hervorrufen können.

Sie müssen Antibiotika richtig einnehmen. Es ist nicht akzeptabel, die Dosierung des Arzneimittels zu überschreiten oder zu unterschätzen. Eine Erhöhung der Dosis trägt nicht zu einer raschen Genesung bei, aber es ist durchaus möglich, die Entwicklung von Komplikationen durch solche Maßnahmen zu provozieren. Wenn nach einem Tag nach Beginn der Einnahme des Arzneimittels keine Besserung eintritt, muss das Antibiotikum durch ein anderes ersetzt werden. Verlängern oder verkürzen Sie den Behandlungsverlauf auch nicht selbst. Je länger eine Person das Medikament einnimmt, desto resistenter werden Bakterien dagegen..

Ist es notwendig, beim Husten Antibiotika einzunehmen??

Beim Husten, der bakterieller Natur ist, müssen Antibiotika eingenommen werden. Ein Arzt sollte jedoch solche Medikamente verschreiben. Die Selbstbehandlung mit antibakteriellen Wirkstoffen kann den Krankheitsverlauf verschlimmern und dazu führen, dass Bakterien widerstandsfähiger gegen ihre Auswirkungen werden. Infolgedessen wird es sehr schwierig sein, die Krankheit loszuwerden..

Ein Arztbesuch ist erforderlich, um ein Antibiotikum auszuwählen, das tatsächlich wirkt. Der Arzt wird den Patienten anweisen, einen Sputumtest für die Bakterienkultur durchzuführen. Nach Erhalt der Ergebnisse kann ein Medikament ausgewählt werden, das eine Person schnell und effektiv von der Krankheit befreit..

Wenn die Analyse nicht durchgeführt wird, werden Patienten mit Husten meistens Medikamente aus der Gruppe der Penicilline verschrieben, die ein breites Wirkungsspektrum aufweisen. Darüber hinaus können Sie die Einnahme von Antibiotika gegen Husten insgesamt ablehnen, insbesondere in Fällen, in denen die Krankheit unkompliziert verläuft. Es reicht aus, sich nur die Zeit zu nehmen, Vitamine zu nehmen und mehr frisches Obst und Gemüse zu essen.

Arten von Antibiotika gegen Husten

Bei der Auswahl eines Antibiotikums gegen Husten müssen Sie sich auf die Ursache seines Auftretens konzentrieren. Deshalb ist es so wichtig, den Erreger der Krankheit zu kennen. Nur in diesem Fall können wir über eine ätiologische Behandlung mit Antibiotika sprechen. Um Husten loszuwerden, können schleimlösende Medikamente und Immunstimulanzien verschrieben werden..

Statistiken zeigen, dass etwa 90% aller Erkältungen, die von Husten begleitet werden, durch Viren hervorgerufen werden. Dies bedeutet, dass Sie keine Antibiotika einnehmen müssen, da diese mit ihrer Hilfe keine Genesung erreichen können..

Eine Erkältung wird mit Antibiotika behandelt, wenn sie 5-7 Tage oder länger dauert. Ein so langer Krankheitsverlauf weist auf die Vermehrung der Bakterienflora hin, was bedeutet, dass eine Person eine geeignete Therapie benötigt..

Beim Husten werden am häufigsten folgende antibakterielle Medikamente verschrieben:

Penicilline sind Medikamente wie Augmentin, Amoxiclav, Ampiox.

Makrolide, einschließlich: Azithromycin, Roxithromycin, Clarithromycin.

Cephalosporine sind Medikamente wie Cefotaxim, Cefpirom, Cefazolin.

Antibiotika helfen, vorausgesetzt, der Husten ist bakterieller Natur. Sie sollten jedoch nicht zu oft antibakterielle Medikamente einnehmen, da diese eine Bakterienabhängigkeit hervorrufen können. Sie müssen auch berücksichtigen, dass alle Antibiotika eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben..

Welches Antibiotikum beim Husten zu trinken?

Bei einer anhaltenden Erkältung stellt sich die Frage der Wahl: Welches Antibiotikum soll beim Husten getrunken werden? Es sollte beachtet werden, dass antibakterielle Medikamente nur dann wirksam sind, wenn Bakterien die Ursache für den Husten sind. Um dies herauszufinden, müssen Sie einen Sputumtest für die Bakterienkultur und die Empfindlichkeit der Flora gegenüber Antibiotika durchführen. Dies ist der einzige Weg, um ein wirksames Medikament zu finden..

Wenn es nicht möglich ist, den Test zu bestehen, können Breitbandantibiotika zur Behandlung verwendet werden. Diese Medikamente helfen, die Symptome der Krankheit zu beseitigen und eine schnelle Genesung..

Mit einem starken Husten, der das beste Antibiotikum ist?

Zu Beginn der Behandlung sollte verstanden werden, dass ein starker Husten keine Krankheit ist, sondern nur ein Symptom dafür. Daher müssen Sie nicht mit dem Husten selbst, sondern mit der Infektion kämpfen. Es ist notwendig, den Körper auf komplexe Weise zu beeinflussen. Zu diesem Zweck werden dem Patienten antibakterielle Medikamente und Immunstimulanzien verschrieben..

Wenn vor dem Hintergrund einer Virusinfektion ein starker Husten auftritt, hilft das Medikament Immunal gut. Wenn während eines Hustens ein Auswurf auftritt, kann dies ein Zeichen für eine bakterielle Infektion sein. In diesem Fall können Medikamente wie Suprax, Amoxiclav, Macropen helfen.

Nur ein Arzt kann das wirksamste Medikament zur Behandlung eines schweren Hustens auswählen. Daher sollten Sie sich nicht weigern, einen Arzt aufzusuchen..

Wenn Sie starken Husten haben, können Sie auch das Medikament Codelac einnehmen. Es enthält Codein, Süßholzwurzel, Thermopsis lanceolate Kraut und Natriumbicarbonat. Diese Komponenten des Komplexes können eine Person von starkem Husten befreien. Sie können Husten mit Hilfe von Pectusin reduzieren..

Welche Antibiotika werden zum Husten von Schleim benötigt??

Das Husten von Schleim erfordert starke Antibiotika. Die meisten von ihnen können ohne Rezept gekauft werden. Wenn sich der Schleim während des Hustens löst, deutet dies auf eine schwere Krankheit hin, die einer professionellen Behandlung bedarf. Es ist besonders gefährlich, wenn der Auswurf mit Blut bestrichen ist oder eine gelbgrüne oder rostige Farbe hat. Dies weist auf einen eitrigen Prozess hin..

Der Arzt verschreibt dem Patienten Mukolytika, die darauf abzielen, das viskose Sputum zu verdünnen und das Passieren zu erleichtern.

Außerdem wird dem Patienten empfohlen, Antibiotika einzunehmen und andere Verfahren zu verschreiben, die zu Hause einfach durchzuführen sind:

Um die Beseitigung von Auswurf zu erleichtern, müssen Sie so viel Wasser wie möglich verbrauchen..

Befeuchten Sie die Luft, um den Schleim zu mildern und das Husten zu erleichtern.

Die Exposition der Lunge gegenüber Reizstoffen, insbesondere Tabakrauch, sollte minimiert werden..

Wenn sich der nächste Hustenanfall nähert, müssen Sie sich gerade hinsetzen. Dies erweitert die Lunge und erleichtert das Entleeren des Schleims..

Der Schleim darf nicht verschluckt, er muss ausgespuckt werden. Um eine Infektion anderer Personen zu vermeiden, sollten Sie die Hygienevorschriften befolgen..

Wenn Sie Schleim abhusten, können Sie auch mukolytische Medikamente verwenden wie:

Acetylcystein. Darauf basierende Medikamente: Vicks active, ACC, Fluimucil.

Bromhexin. Handelsnamen von Drogen: Bronhosan, Bromhexin, Solvin.

Kombinierte Zubereitungen, die Bromhexin, Salbutamol und Guaifenesin enthalten: Ascoril, Cashnol-Sirup, Jocet-Sirup.

Ambroxol und seine Analoga: Lazolvan, Ambrobene, Ambrosan, Halixol, Ambrohexal, Flavamed.

Carbocistein und darauf basierende Zubereitungen: Fluifort, Bronchobos, Libeksin Muko, Fluiditek.

Antibiotika für Kinder mit Husten

Einige Eltern glauben, dass Antibiotika für Kinder mit Husten helfen, die Krankheit schneller zu bewältigen und nicht gesundheitsschädlich sind. Die Selbstverabreichung von antibakteriellen Arzneimitteln an Kinder ist jedoch nicht akzeptabel. Diese Medikamente haben eine signifikante Wirkung auf die Darmflora, können Dysbiose verursachen, zu einer Abnahme der Immunität führen.

Wenn ein Kind Husten hat, müssen Sie ihm zuerst ein angemessenes Trinkschema geben. Vitamine können dem Immunsystem helfen, mit der Krankheit umzugehen. Die Einnahme von Antibiotika sollte verzögert werden, sofern sie nicht vom Arzt verschrieben wurden. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, ist eine Kinderarztberatung unerlässlich. Nach der Untersuchung und dem Test wird der Arzt Antibiotika verschreiben. Sie sollten sie nicht alleine an Kinder weitergeben, da dies einen zerbrechlichen Körper schädigen kann..

Eltern sollten folgende Informationen über die Auswirkungen von Antibiotika auf den Körper des Kindes haben:

Die Einnahme von nur einer Pille Levomycetin kann zur Entwicklung einer aplastischen Anämie führen, bei der die Funktion der Hämatopoese unterdrückt wird.

Verschreiben Sie Kindern keine Medikamente aus der Tetracyclin-Gruppe. Dies sind Medikamente wie: Tetracyclin, Doxycyclin, Minocyclin. Sie wirken sich negativ auf die Zahnschmelzbildung aus..

Bei Fluorchinolonen können Störungen der Gelenkknorpelbildung auftreten. Dies sind Medikamente wie: Ofloxacin, Pefloxacin usw..

Der Arzt kann dem Kind folgende Gruppen von Antibiotika verschreiben:

Amoxiclav und Augmentin sind die Medikamente der Wahl zur Behandlung von Kindern. Wenn ein Kind eine Unverträglichkeit gegenüber Penicillinen hat, werden ihm Cephalosporine verschrieben: Cefuroxim, Cefaclor, Cephalexin. Die Antibiotikabehandlung muss mit lebenden Bakterien ergänzt werden. Es können Medikamente wie Linex, Acipol, Bifiform, Bifidumbacterin sein. Die Einnahme der Vitamine C und B ist nützlich.

Bei einem anhaltenden oder chronischen Husten, der häufig mit Erkältungen einhergeht, helfen Medikamente aus der Makrolidgruppe. Dies sind Fonds wie: Sumamed und Rulid. Die Wirkstoffe, aus denen diese Antibiotika bestehen, dringen gut in alle Körperflüssigkeiten ein. Gleiches gilt für Bronchialschleim, in dem sich Bakterien konzentrieren. Daher geht der Husten nach Einnahme von Medikamenten aus der Makrolidgruppe schnell vorbei.

Für Kinder werden Antibiotika in einer speziellen Darreichungsform hergestellt. Sie können als Sirup oder als Kautablette mit Fruchtgeschmack gekauft werden. Es macht die Behandlung des Hustens des Kindes bequemer und einfacher..

Gibt es einen antibiotischen Hustensaft??

Es gibt antibakteriellen Hustensaft. Darüber hinaus ist es ein wirksames und schmackhaftes Mittel, das bei der Bewältigung der Krankheit hilft. Zubereitungen in Form eines Sirups werden Kindern am häufigsten verschrieben, damit sie sich nicht weigern, Medikamente einzunehmen. Folgende Hustensäfte sind erhältlich:

Wegerichsirup. Dies ist eine Zubereitung, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert. Es lindert Husten in 3-5 Tagen. Der Sirup schmeckt gut, deshalb weigern sich Kinder nicht, ihn einzunehmen. Das Medikament fördert die Sputumverflüssigung, wandelt trockenen Husten in nassen um. Psylliumsirup wird jedoch weder für Kinder unter 2 Jahren verschrieben noch für die Notfallbehandlung verwendet..

Lazolvan in Sirupform. Es ist ein Zusatzmedikament, das verschrieben wird, wenn das Einatmen beim Husten nicht hilft. Der Hauptwirkstoff von Lazolvan ist Ambroxol. Es fördert die Verflüssigung von viskosem Schleim und dessen frühzeitige Entfernung aus den Atemwegen. Eine Person wird von einem Husten befreit, Erkältungssymptome wie Fieber und Müdigkeit verschwinden. Lasolvan kann zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern eingesetzt werden.

Sirup Dr. Mom. Es ist ein wirksames Hustenmittel, das pflanzliche Inhaltsstoffe enthält. Der Sirup wird sowohl Erwachsenen als auch Kindern verschrieben. Es wirkt jedoch allmählich, so dass es in einer komplexen Therapie eingenommen werden muss..

Bronholitin. Dies ist ein wirksames Hustenmittel, das jedoch nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden kann. Das Präparat enthält Komponenten wie: Glaucinhydrobromid, Ephedrinhydrochlorid, Basilikumöl, Zitronensäure in Form von Monohydrat sowie andere Substanzen. Nach der Einnahme von Bronholitin hört selbst der schwerste Husten auf. Es ist für die Behandlung von Kindern und Erwachsenen verschrieben, die Dosierung muss jedoch unbedingt eingehalten werden.

Ist es möglich, einen Husten ohne Antibiotika zu heilen??

Sie können versuchen, einen Husten ohne Antibiotika mit den folgenden traditionellen medizinischen Methoden zu heilen:

Zwiebelbrühe. Um es zuzubereiten, müssen Sie 2-3 Zwiebelköpfe hacken, Milch darüber gießen und in Brand setzen. Kochen Sie die Mischung, bis die Zwiebeln weich sind. Dann wird der Brühe Honig hinzugefügt, ein Teelöffel pro Glas. Nehmen Sie stündlich einen Esslöffel ein, die Behandlungsdauer beträgt 1-3 Tage.

Schwarzer Rettich mit Hustenhonig. Eine mittelgroße Wurzelpflanze muss gut gewaschen und in der Mitte ein tiefer Einschnitt gemacht werden, um eine Art Tasse zu bilden. Fügen Sie dort Honig hinzu (je nach Größe des Rettichs einen Esslöffel oder einen Teelöffel) und legen Sie den Rettich in einen Teller. Lass es über Nacht auf dem Tisch. Während dieser Zeit gibt die Wurzelernte Saft, der sich mit Honig vermischt. Dies wird das Hustenmittel sein. Die Dosierung für die Behandlung von Erwachsenen beträgt 4-mal täglich einen Esslöffel, für die Behandlung von Kindern 4-mal täglich einen Teelöffel. Der Behandlungsverlauf beträgt 1-2 Wochen..

Adjika mit Meerrettich und Knoblauch zur Hustenbehandlung. Zur Herstellung des Arzneimittels benötigen Sie 3-5 Knoblauchzehen, 1-2 Meerrettich, 2-3 Tomaten. Alle Zutaten werden durch einen Fleischwolf geleitet und gemischt. Nehmen Sie dieses Hustenmittel vor den Mahlzeiten, einen Esslöffel nach dem anderen.

Welche Arten von Antibiotika helfen bei Husten?

Husten ist die Reaktion des menschlichen Körpers auf Infektionen der Atemwege, Allergien und Fremdkörper. Dank des Hustenreflexes werden die Atemwege des Patienten von Schadstoffen und pathogenen Mikroben befreit. Dies ist jedoch häufig ein Symptom für eine schwerwiegende Pathologie der Atemwege. In diesem Fall ist die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln angezeigt. Ein Antibiotikum gegen Husten ist ein wirksames Mittel, um Komplikationen zu vermeiden..

  1. Klassifizierung von Drogen
  2. Penicillin
  3. Cephalosporine
  4. Fluorchinolone
  5. Makrolide
  6. Indikationen und Kontraindikationen
  7. Benötige ich Antibiotika zum Husten??
  8. Wann sollten Antibiotika gegen Husten eingenommen werden??
  9. Ein Antibiotikum wählen
  10. Antibiotika gegen feuchten Husten
  11. Mit trockenem Husten
  12. Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen
  13. Die Namen von Kinderantibiotika gegen Husten
  14. Suspensionen
  15. Sirupe
  16. Tablets
  17. Regeln für die Annahme von Geldern
  18. Dosierung und Dauer der Behandlung
  19. Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln
  20. Nebenwirkungen
  21. Husten nach Antibiotika
  22. Wie man einen Husten heilt, ohne Antibiotika zu nehmen?
  23. Der Husten nach der Behandlung verschwand nicht

Klassifizierung von Drogen

Ein qualifizierter Fachmann sollte Antibiotika verschreiben. Selbstmedikation ist inakzeptabel. Der Einsatz von Antibiotika ist erst nach vollständiger Untersuchung des Patienten und Feststellung der Art des Hustens gerechtfertigt.

Antibiotika werden in Gruppen eingeteilt:

  • Penicillin;
  • Cephalosporine;
  • Fluorchinolone;
  • Makrolide.

Die Medikamente sind in Form einer Suspension, Injektionen, Tabletten erhältlich. Ein Antibiotikum zur Inhalation ist ebenfalls erhältlich.

Antibiotika in Pillen

Penicillin

Penicillin-Medikamente zerstören krankheitsverursachende Mikroben, indem sie ihre Membranen zerstören. Mit Husten einhergehende Infektionskrankheiten werden mit Medikamenten behandelt, wobei der Hauptbestandteil Ampicillin ist. Dies sind preiswerte Antibiotika gegen Husten, die in jeder Apothekenkette erhältlich sind. Zum Beispiel kostet Ampicillin in Tablettenform bis zu 60 Rubel für 20 Stück.

Amoxicillin-Medikamente werden auch zur Behandlung von Husten eingesetzt. Ärzte verschreiben häufig die folgenden Medikamente:

  • Augmentin - ab 260 Rubel, in Tablettenform und Suspension erhältlich;
  • Flemoxin Solutab - innerhalb von 250-300 Rubel für 20 Tabletten;
  • Amoxiclav - nicht mehr als 350 Rubel für 20 Tabletten.

Diese billigen Medikamente sind genauso effektiv wie teure..

Cephalosporine

Cephalosporine sind eine Gruppe von antibakteriellen Arzneimitteln, die sich mit pathogenen Mikroben befassen. Unter den Cephalosporinen sind folgende Arzneimittel bekannt:

  • Cefazolin - ab 430 Rubel;
  • Cefuroxim - ab 1200 Rubel;
  • Cephalexin - 70–80 Rubel;
  • Ceftriaxon - 80–85 Rubel;
  • Cefotaxim - ab 130 Rubel.

Dies sind starke Antibiotika gegen Husten bei Erkältungen. Die Verschreibung von Cephalosporinen ist gerechtfertigt, wenn die Behandlung mit Penicillinen fehlgeschlagen ist..

Fluorchinolone

Fluorchinolone haben ein breites Anwendungsspektrum und sind mit vielen pathogenen Bakterien fertig. Fluorchinolone sind wirksame Medikamente, die auch in fortgeschrittenen Stadien von Erkrankungen der Atemwege helfen.

Arzneimittel der Fluorchinolon-Gruppe haben schwerwiegende Nebenwirkungen auf die inneren Organe einer Person und werden daher in Ausnahmefällen verschrieben.

Fluorchinolone umfassen die folgenden Arzneimittel:

  • Ofloxacin - ab 80 Rubel;
  • Norfloxacin - ab 140 Rubel;
  • Levofloxacin - 350–450 Rubel;
  • Moxifloxacin - 600-650 Rubel.

Billige Antibiotika gegen Husten der Fluorchinolon-Gruppe sind teuren in ihrer Wirksamkeit nicht unterlegen.

Makrolide

Wirksame Medikamente mit geringer Toxizität. Zerstören Sie aktiv pathogene Mikroben.

  • Erythromycin - ab 80 Rubel;
  • Azithromycin - ab 150 Rubel;
  • Clarithromycin - ab 300 Rubel.

Im Gegensatz zu den meisten antibakteriellen Medikamenten werden Makrolide sowohl für Erwachsene als auch für Kinder verschrieben..

Indikationen und Kontraindikationen

Vor der Verschreibung eines antibakteriellen Arzneimittels muss der Arzt den Patienten untersuchen, eine entsprechende Untersuchung durchführen und die richtige Diagnose stellen. Die Einnahme von Antibiotika ist für eine Pathologie der Atemwege nicht gerechtfertigt. Antibakterielle Medikamente werden in folgenden Situationen verschrieben:

  1. Entzündungsprozesse der Lunge, Bronchien, Pleura.
  2. Lungenläsion mit Tuberkulose.
  3. Akute oder eitrige Tracheitis.
  4. Infektionsprozesse durch Mykoplasmose oder Chlamydien.
  5. Pertussis-Infektion.
  6. Mandelentzündung.
  7. Starker Husten mit Fieber.

Bei anhaltendem Husten werden Fluorchinolone eingesetzt. Sie haben ein breites Anwendungsspektrum.

Bei Halsproblemen ist eine Antibiotikatherapie angezeigt. Zum Beispiel Angina und Laryngitis der bakteriellen Genese. In solchen Fällen wird ein Hustenspray oder Aerosol verwendet. Bakterieninfektionen werden häufig durch Staphylococcus aureus verursacht.

Es ist sinnlos, eine antibakterielle Therapie gegen Erkältungen durchzuführen, da solche Medikamente darauf abzielen, die Aktivität pathogener Bakterien zu unterdrücken. Selbst bei einem durch Bronchitis verursachten Husten ist die Einnahme von Antibiotika nur dann gerechtfertigt, wenn das Symptom lange anhält..

Es ist kontraindiziert, Antibiotika gegen ARVI einzunehmen. Diese Medikamente haben keine Wirkung auf Viren. Sie können die Situation nur komplizieren und zur Hinzufügung einer Sekundärinfektion beitragen. Akute Virusinfektionen der Atemwege werden mit Medikamenten zur Bekämpfung von Viren behandelt. Diese Medikamente werden als antivirale Medikamente bezeichnet..

Husten ist ein Symptom, das vor dem Hintergrund einer Virusinfektion oder aufgrund einer Entzündung der Bronchien oder der Lunge auftritt.

Benötige ich Antibiotika zum Husten??

Um einen Husten mit Antibiotika zu behandeln, muss eine bakterielle Infektion vorliegen. Diese Infektionen gehen mit Fieber einher. Pathogene Bakterien provozieren die Entwicklung des Entzündungsprozesses.

Bei Husten ohne Fieber werden Antibiotika nicht empfohlen. In diesem Fall sollte die Behandlung mit sichereren Mitteln durchgeführt werden..

Wann sollten Antibiotika gegen Husten eingenommen werden??

Ein Temperaturanstieg deutet auf einen entzündlichen Prozess im Körper hin. Solche Entzündungen werden durch bakterielle Infektionen verursacht. In diesem Fall halten es Ärzte für angemessen, sich einer Antibiotikatherapie zu unterziehen..

Beim Husten bei Kindern werden Antibiotika nur von einem qualifizierten Spezialisten verschrieben. Die Selbstverabreichung von Arzneimitteln ist strengstens untersagt. Das Kind sollte untersucht werden, die richtige Form der Medikation sollte gewählt werden.

Ein Antibiotikum wählen

Vor der Verschreibung der Therapie muss der Arzt eine vollständige Untersuchung des Patienten durchführen. Es ist notwendig, Sputum für die Bakterienkultur zu nehmen, um die Art der Bakterien zu identifizieren. Es ist auch wichtig zu überprüfen, welches Medikament für den Patienten geeignet ist..

Wenn keine Möglichkeit besteht, sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen, wird ein Breitbandmedikament verschrieben. Dies können die billigsten Antibiotika sein. Den Namen des Arzneimittels gibt der Arzt auf dem Rezept an.

Antibiotika gegen feuchten Husten

Die folgenden Medikamente sind gegen Husten wirksam:

  • Macropen;
  • Amoxicillin;
  • Levofloxacin;
  • Ceftriaxon.

Dies sind die besten Antibiotika, die häufig zur Bekämpfung verschiedener Arten von Bakterien eingesetzt werden. Einige antibakterielle Medikamente sind für Kinder unter einem Jahr erlaubt. Die Verschreibung von Antibiotika gegen feuchten Husten ist obligatorisch, da dieser Zustand auf einen schwerwiegenden Entzündungsprozess hinweist. Zur Behandlung sollten auch Mukolytika verwendet werden, die die Ausscheidung von Sputum fördern..

Behandlung von Kindern unter einem Jahr

Mit trockenem Husten

Ein trockener Husten ähnelt oft dem Bellen. Bronchialkrämpfe verursachen ein Pfeifgeräusch. Trockener Husten wird mit Makroliden behandelt: Clarithromycin, Rovamycin. Mit einem bellenden Husten, begleitet von schweren Krämpfen, wird Flemoxin Solutab als guter Helfer dienen.

Die Tablettenform von Antibiotika wird bei Erwachsenen gegen trockenen Husten angewendet. Bei trockenem Husten bei Kindern werden Antibiotika in Form von Sirupen und Suspensionen eingesetzt. Ein trockener Husten bei einem Kind erfordert ein reichliches Trinkregime. Eine unabhängige Anwendung ist nicht gestattet. Sie wird vom Arzt nach Abhören der Atmung des Babys verschrieben.

Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen

Vor der Verschreibung der Behandlung wird der Erreger der Krankheit bestimmt. Basierend auf den Untersuchungsdaten wählt der Arzt Antibiotika aus, die bei Erkältungen und Husten bei Erwachsenen helfen. Die Hauptrichtung des Arzneimittels ist die Zerstörung pathogener Bakterien, die den Entzündungsprozess verursacht haben. Einem Erwachsenen wird eine Penicillin- oder Fluorchinolon-Arzneimittelgruppe verschrieben.

Die Namen von Kinderantibiotika gegen Husten

Bei starkem Husten bei Kindern werden Antibiotika in Suspension, Sirup verschrieben. Ältere Kinder dürfen eine Tablette einnehmen. Am häufigsten werden jungen Patienten Medikamente verschrieben, mit denen viele pathogene Bakterien zerstört werden sollen..

Die Ernennung folgender antibakterieller Mittel ist bei Kindern kontraindiziert:

  1. Tetracyclin-Gruppe - zerstört den Zahnschmelz.
  2. Levomecitin - beeinträchtigt die Funktion der Hämatopoese.
  3. Ofloxacin, Pefloxacin - verschlechtert den Zustand des Gelenkgewebes.

Antibiotika wirken sich negativ auf die Darmflora des Kindes aus, da sie nicht nur schädliche, sondern auch gesunde Bakterien abtöten. Zur Vorbeugung von Dysbiose bei einem Kind werden folgende zusammen verwendet:

  • Linex;
  • Bifidumbacterin;
  • Bifiform.

Diese Präparate enthalten nützliche Bakterien, die für eine normale Darmfunktion notwendig sind.

Einnahme von Antibiotika in Sirup

Suspensionen

Suspendierte Kinderantibiotika haben folgende Namen:

  • Sumamed;
  • Amoxiclav;
  • Augmentin;
  • Cephalexin.

Die Suspension ist ein wasserlösliches Pulver.

Sirupe

Auch für junge Patienten werden antibiotische Hustensäfte hergestellt. Sie sind einfach für Kinder zu verwenden. Folgende Sirupe sind bekannt:

  1. Lazolvan. Bewältigt Schleim und entfernt ihn von den Bronchien.
  2. Dr. Mom. Kräutersirup. Wirkt allmählich, wird daher nur in der komplexen Therapie eingesetzt.
  3. Bronholitin. Bewältigt auch den schwersten, anhaltenden Husten.

Diese Sirupe wirken antibakteriell.

Tablets

Auch ein Kinderantibiotikum gegen Schnupfen und Husten wird in Pillenform verkauft. Folgende Tablettenformen für Kinder sind bekannt:

  • Augmentin, Amoxiclav;
  • Azithromycin;
  • Sumamed.

Tabletten sind für Kinder über 10 Jahre erlaubt.

Schnupfen und Husten bei einem Kind

Regeln für die Annahme von Geldern

Das Antibiotikum jeder Gruppe ist gegen eine bestimmte Art von Bakterien wirksam oder hat eine breite Wirkung. Bei der Auswahl einer antibakteriellen Behandlung sollten Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  1. Nur ein qualifizierter Arzt kann Art, Dosierung und Dauer der Aufnahme verschreiben..
  2. Vor dem Termin wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt, die eine Bakterienkultur auf Empfindlichkeit gegenüber dem Arzneimittel umfasst.
  3. Wenn sich der Zustand des Patienten nach 3 Tagen Behandlung nicht bessert, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um das Medikament zu ersetzen.
  4. Antibakterielle Medikamente sind nur bei Infektionen wirksam, die durch Bakterien verursacht werden. Wenn es eine Virusinfektion oder eine Erkältung gibt, führen sie nicht zu einem positiven Ergebnis und in einigen Fällen sogar zu Schäden.

Unter Einhaltung einfacher Regeln der medikamentösen Behandlung kann der Patient die Krankheit schnell bewältigen.

Dosierung und Dauer der Behandlung

5 bis 7 Tage - der Standardkurs von Antibiotika gegen Husten bei Kindern und Erwachsenen. Die Aufnahmedauer kann bei längerer Krankheit auf bis zu 10 Tage verlängert werden. Die Dosierung wird je nach Alter und Schweregrad der Erkrankung bestimmt..

Jedes Medikament hat eine andere Dosierung. Beispielsweise ist die Augmentinsuspension für Kinder in einer Dosierung von 125, 200, 400 mg erhältlich. Die Tabletten unterscheiden sich auch in der Dosierung. Abhängig von der verschriebenen Dosierung wird das Arzneimittel 1 bis 3 Mal täglich eingenommen..

Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln

Antibakterielle Arzneimittel werden nur in Ausnahmefällen mit antiviralen Mitteln kombiniert. Der Patient beginnt im Falle einer Viruserkrankung mit der Behandlung mit antiviralen Medikamenten. Diese Krankheiten verlängern sich und führen zur Vermehrung von Bakterien. In diesem Fall ist es ratsam, ein Antibiotikum in die Behandlung aufzunehmen..

Nebenwirkungen

Jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Sie sind umfangreicher mit Antibiotika. Dies können sowohl leichte Beschwerden als auch schwerwiegende Komplikationen sein. Die wichtigsten Nebenwirkungen sind:

  • Schwindel;
  • Migräne;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Dysbiose;
  • Blähungen;
  • Verstopfung;
  • allergische Manifestationen (Urtikaria);
  • Pilzmanifestationen (Candidiasis);

Funktionsstörungen der inneren Organe und hämatologische Störungen können zu schwerwiegenden Komplikationen werden..

Husten nach Antibiotika

Nach der Einnahme von Antibiotika kann Husten eine Nebenwirkung sein. Dies geschieht aufgrund der falschen Wahl der Medizin. Wenn antibakterielle Arzneimittel ohne vorherige Untersuchung verwendet wurden, entwickelten sich Komplikationen. Sie sollten sich einer umfassenden Untersuchung unterziehen, um die Art des Hustens festzustellen. Wenn Antibiotika benötigt werden, sollte das richtige Arzneimittel ausgewählt werden.

Wie man einen Husten heilt, ohne Antibiotika zu nehmen?

Sehr oft können Patienten auf Antibiotika verzichten, da sie die gesunde Darmflora abtöten und eine Reihe schwerwiegender Nebenwirkungen haben. Die traditionelle Medizin wurde immer als wirksames Mittel zur Bekämpfung verschiedener Krankheiten geschätzt. Ein Husten kann auch ohne Antibiotika behandelt werden, wenn er nicht in ein fortgeschrittenes Stadium übergegangen ist.

Viele Präparate basieren auf pflanzlichen Inhaltsstoffen, werden jedoch mit Chemikalien gemischt, sodass die Verwendung von Kräuterinfusionen und Kräuterpräparaten allein für den Körper sicherer ist. Beliebte Produkte zur Bekämpfung von Husten sind:

  • Zwiebel;
  • Knoblauch;
  • Ingwer;
  • Propolis;
  • Echinacea;
  • Mumie;
  • Kalanchoe;
  • Honig;
  • Schwarzer Rettich.

Abkochungen, Tinkturen aus Pflanzen können helfen, einen Husten in kurzer Zeit loszuwerden. Und vor allem haben sie keine Nebenreaktionen..

Der Husten nach der Behandlung verschwand nicht

Es kommt vor, dass die Behandlung mit antibakteriellen Medikamenten nicht das gewünschte Ergebnis bringt. Nach einer Behandlung kommt es sogar zu einem Anstieg des Hustens. Dies geschieht aufgrund einer falschen Diagnose. Möglicherweise begann die Antibiotikatherapie in Abwesenheit einer bakteriellen Infektion, aber in Gegenwart einer viralen. In diesem Fall wurde das Antibiotikum einfach nicht benötigt, es komplizierte nur die Situation und verursachte Komplikationen.

Wenn ein Antibiotikum nach 2-3 Tagen Behandlung keine positive Wirkung hat, wird das Medikament durch ein stärkeres ersetzt. Möglicherweise müssen Sie das Arzneimittel injizieren.

Husten ist ein unangenehmes Phänomen, das Sie schneller loswerden möchten. Um dies zu tun, sollten Sie seine Natur korrekt identifizieren und sich dann einer geeigneten Behandlung unterziehen. Antibiotika können natürlich stark mit Bakterien umgehen, wirken sich jedoch negativ auf den gesamten Körper aus. Daher ist es besser, auf sie zu verzichten..

Alles, was Sie über Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen wissen müssen

Antibiotika gegen Husten sind nur angezeigt, wenn der Verdacht auf eine bakterielle Infektion besteht. Bei einem Virus- oder Pilzprozess sind Medikamente nutzlos und sogar schädlich. Ein antimikrobielles Medikament sollte von einem Arzt verschrieben werden, nachdem er eine Reaktion auf die Empfindlichkeit der Flora erhalten hat, die die Entzündung der Atemwege verursacht. In der Praxis wird die Behandlung basierend auf klinischen Protokollen zur Behandlung von Infektionen der Atemwege verschrieben. Die Verwendung von Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen weist strenge Indikationen und Merkmale auf, deren Nichteinhaltung zu katastrophalen Folgen führen kann..

Wenn Antibiotika gegen Husten verschrieben werden

Antibiotika gegen Husten können verschrieben werden, wenn der menschliche Körper von einer bakteriellen Infektion befallen wurde, die eine Entzündung der Lunge verursacht hat, die zu einem Abszess führte. Das Symptom ist das Auftreten eines Hustensyndroms mit Auswurf von grünem Auswurf. Anaerobe Bakterien (Peptostreptokokken, Fusobakterien) führen zu einem Abszess. Seltener sind aerobe Bakterien (Staphylococcus aureus, Pseudomonas aeruginosa) die Ursache der Krankheit..

Im Verlauf der Entwicklung der Krankheit entstehen Kombinationen verschiedener Arten von Bakterien. Darüber hinaus kann der Erreger Pilzorganismen (Histoplasmose, Aspergillose), Mykobakterien sein. Bei der Diagnose und Auswahl einer Behandlung für eine Krankheit ist zu beachten, dass die Art der Hustenanfälle durch eine Virusinfektion erklärt werden kann, bei der eine Antibiotikatherapie bedeutungslos ist..

Assoziierte Anzeichen einer bakteriellen Infektion

Bei Reizung der Bronchialschleimhaut tritt ein trockener Husten (oder unproduktiv) auf. Die Arbeit des Flimmerepithels ist gestört. Es bildet überhaupt keinen schützenden Schleim (wie bei Keuchhusten) oder produziert zu viel davon. Beide Optionen wirken sich negativ auf die Arbeit der lokalen Immunität aus.

Wenn Bakterien mit Luft in die Bronchien gelangen, befinden sie sich in einer günstigen Umgebung - feucht, mit Nährstoffen gesättigt. Sie vermehren sich und verursachen eine neue Runde des Entzündungsprozesses..

  • Entladung von viskosem eitrigem Auswurf;
  • eine Temperaturerhöhung auf 37‒38 °;
  • erhöhte Vergiftungssymptome (Schwäche, Schläfrigkeit, Apathie, Kopfschmerzen).

Sie sagen über die Komplikation von bakteriellen ARVI-Infektionen, wenn sich der Patient nach einer Besserung wieder verschlechtert. Antimikrobielle Medikamente werden auch benötigt, wenn die Erkältung länger als 5-7 Tage dauert.

Erwachsene

Lungenentzündung, Tuberkulose, Tracheitis, Bronchitis (als Manifestation einer Lungenentzündung), Pleuritis (bakterielle Ätiologie) - all dies geht mit Hustenanfällen einher und wird durch eine bakterielle Infektion verursacht. Manifestationen erfordern die Verwendung von antibakteriellen Medikamenten während der Behandlung. Die Makrolidklasse hat die geringsten Nebenwirkungen. Die weit verbreitete Anwendung und die nachgewiesene Wirksamkeit wurden durch Medikamente nachgewiesen:

  1. Sumamed (Azithromycin). Es wird für ausdrucksstarke und lange Hustenanfälle verschrieben, die von einer Sputumtrennung begleitet werden. Wirksam auch bei kurzen Therapiezyklen.
  2. Amoxiclav. Dieses Medikament wird häufig bei Bronchitis verschrieben. Es hat eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen, daher ist es zum Stillen zugelassen. Die strikte Einhaltung der Empfangsintervalle ist erforderlich. Der hohe Preis ist ein Nachteil.
  3. Ceftriaxon. Ein billiges, starkes Medikament, das zur Cephalosporin-Gruppe gehört. Die Darreichungsform hilft, bakterielle Lungenentzündung und Bronchitis zu besiegen. Wirksam bei Tracheitis. Es wird in Form von Injektionen verwendet.
  4. Cefotaxim. Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es ist wirksam bei Infektionen der unteren Atemwege. In der Schwangerschaft kontraindiziert.

Gemeinsame Drogen

Die Liste der besten Mittel umfasst:

  • Dioxidin - in seinem Wirkungsspektrum pyogene Bakterien, Staphylokokken und Streptokokken. Das Medikament wird als Injektionslösung freigesetzt. Das Antibiotikum darf für Kinder über 2 Jahre angewendet werden. Die Dauer einer Inhalationssitzung hängt von der Person ab.
  • Streptomycin ist ein Antibiotikum gegen Lungenentzündung, Bronchitis und Keuchhusten. Das Arzneimittelgemisch wird in einer Injektionslösung gelöst.
  • Ceftriaxon ist ein kostengünstiges Antibiotikum, das in trockener Pulverform vorliegt. Vor dem Einatmen muss die Lösung gründlich gemischt werden.

Kleinen Patienten werden normalerweise Medikamente gegen Husten verschrieben, die wie folgt eingestuft werden:

  • Penicilline (Augmentin, Amoxicillin, Ampiox, Amoxiclav, Flemoxin Solutab);
  • Cephalosporine (Ceftriaxon, Cefuroxim, Cefotaxim);
  • Makrolide (Sumamed, Erythromycin, Clarithromycin);
  • Fluorchinolone (Pefloxacin, Ofloxacin, Ciprofloxacin).

Ein einjähriges Kind darf Medikamente wie Ecomed, Zinnat, Augmentin geben. Trotz der relativen Sicherheit sollte die Behandlung gemäß dem vom behandelnden Arzt vorgeschriebenen Schema erfolgen. Wenn der Mutter eine medikamentöse Therapie verschrieben wird, muss sie mit dem Stillen aufhören..

Für Kinder

Wenn bei einem Kind eine bakterielle Infektion mit einem schmerzhaften Hustensyndrom diagnostiziert wird, kann der Arzt eine Behandlung mit diesen Medikamenten verschreiben. In der Liste der Antitussiva sind häufig die folgenden Arten von antibakteriellen Arzneimitteln in Form von Suspensionen und Tabletten enthalten:

  1. Makropen. Lindert schwere Formen von Husten. Für Kinder kommt mit Bananengeschmack und Saccharin. Kinderärzte erlauben sogar Kindern unter einem Jahr, Medikamente einzunehmen. Es wird schnell im Magen-Darm-Trakt resorbiert. In seltenen Fällen kann ein Ausschlag auftreten.
  2. Flemoxin Solutab. Es wird Kindern mit schweren Formen der Bronchialinfektion verschrieben. Nebenwirkungen sind möglicher Durchfall, Hautallergien.
  3. Ampicillin. Ein niedrigtoxisches Medikament, das Kindern bei der Behandlung von Angina verschrieben wird. Wirksam bei frühen Manifestationen der Krankheit.
  • Basteln aus Streichhölzern
  • Wie viel Eier nach kochendem Wasser kochen. Wie man hartgekochte Hühner- und Wachteleier, weichgekocht und in einer Tüte kocht
  • Geschmortes Fleisch mit einem Slow Cooker - Rezepte mit Fotos. Hausgemachten Eintopf in einem Slow Cooker kochen

Warum ist eine Antibiotikatherapie schädlich?

Dank antimikrobieller Medikamente ist das Leben des Menschen länger geworden und die Kindersterblichkeit erheblich gesunken. Der Missbrauch von Antibiotika und die Verletzung der Regeln für ihre Verwendung führen zur Entstehung resistenter Stämme. Jetzt gibt es Menschen, die an chronischen Infektionen leiden und deren Krankheitserreger von keiner Gruppe antibakterieller Medikamente betroffen sind. Daher bestehen die Ärzte darauf, dass sie selbst die Medikamente dieser Gruppe verschreiben. Die Patienten sollten es den Ärzten ermöglichen, eine wirksame Behandlung durchzuführen.

Die Verwendung von antimikrobiellen Arzneimitteln führt zur Zerstörung der nützlichen Mikroflora im Darm, die mit dem Auftreten von Candidiasis behaftet ist, die Erwachsene und Kinder betrifft. Diese Krankheit kann jedes Körpersystem betreffen und Husten verursachen. Eine Antibiotikatherapie für diese Pathologie erschwert jedoch nur den Krankheitsverlauf.

Rat! Eltern, deren Kind trotz zufriedenstellenden Zustands und Behandlung seit 2 Wochen heftig hustet, sollten einen HNO-Arzt aufsuchen. Er wird den Patienten untersuchen, die Ursachen des Hustens ermitteln und die richtige Behandlung verschreiben.

Welches Antibiotikum ist besser gegen Husten?

Die Grundlage für die Einnahme antibakterieller Wirkstoffe sollte auf dem Grundsatz der strengen Gültigkeit und der Verwendungskompetenz beruhen. Die biochemischen Eigenschaften der lebenswichtigen Aktivität von Bakterien sind manchmal sehr unterschiedlich. Um sie zu beeinflussen, müssen Sie den richtigen Wirkstoff auswählen. Merkmale des Hustensyndroms dienen als Richtlinie für einen Spezialisten. Die Praxis zeigt, dass der Gebrauch des einen oder anderen Arzneimittels hauptsächlich durch mehrere Manifestationen der Art eines Hustenanfalls bestimmt wird..

Mit trocken

Ein trockener Husten ist normalerweise mit Keuchhusten verbunden, der durch Bordetella pertussis, einen aeroben gramnegativen Kokkus, verursacht wird. Erythromycin, Clarithromycin, Azithromycin werden verwendet, um den pathogenen Mikroorganismus zu unterdrücken. Die Verwendung von Antibiotika bei trockenem Husten ist nur möglich, wenn sie in eine äußerst schmerzhafte Form übergegangen sind. Interstitielle Pneumonie und Pharyngitis sind durch dieses Symptom gekennzeichnet. Sumamed wird zur Behandlung verschrieben.

Mit einem starken

Ein schwerer Husten erfordert eine obligatorische Diagnose, bevor eine antibakterielle medikamentöse Therapie angewendet wird. Die Ursache kann eine Virusinfektion sein, und dann können antibakterielle Medikamente nur schaden. Wenn eine bakterielle Infektion festgestellt wird, werden Amoxiclav (keine im Krankenhaus erworbene Lungenentzündung, Bronchitis), Suprax (Mandelentzündung, Pharyngitis) und Macropen (Keuchhusten, Sinusitis) verschrieben. Wenn eine bakterielle Pharyngitis oder Bronchitis festgestellt wird, wird Sumamed verschrieben.

Mit längerer

Wenn der Husten länger als vier Wochen anhält, hat die Person mit einer anhaltenden Form zu tun. In diesem Fall werden Röntgen- und Blutuntersuchungen durchgeführt, und nach Bestätigung des Verdachts auf einen bakteriellen Ursprung des Erregers werden Antibiotika gegen schweren Husten verschrieben. Die Gründe sind Keuchhusten (behandelt mit Macropen und Amoxicillin), Mycoplasma-Pneumonie (Erythromycin, Azithromycin, Clarithromycin), Chlamydien-Pneumonie (Clarithromycin).

  • Big Toe tut weh - was zu tun und wie zu behandeln
  • Energiediäten
  • Wie man die Liebe eines Mannes zu seiner Frau zurückbringt

Bei Husten und Schnupfen

Die üblichen Symptome der pathogenen Wirkung einer bestimmten Art von Bakterien äußern sich in einer laufenden Nase und Hustenanfällen. Nachdem eine genaue Diagnose des Erregers der Krankheit durchgeführt wurde, wird eine Behandlung verschrieben, die die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln einschließt. Es kann Augmentin (bei Mandelentzündung, Sinusitis, Mittelohrentzündung), Amoxiclav (Mandelentzündung, Pharyngitis) sein. Roxithromycin hat eine wirksame Wirkung.

Beim Husten Schleim

Wenn eine Lungenerkrankung mit einem Symptom wie einem feuchten Husten einhergeht, ist es zulässig, wirksame Antibiotika gegen Husten zu verwenden, beispielsweise Ceftriaxon (bei chronischer Bronchitis, Lungenabszess, Lungenentzündung). Sumamed hilft bei der Diagnose von Sinusitis. Chronisch komplizierte Bronchitis wird mit Amoxicillin und Amoxiclav behandelt.

Cephalosporine

Cephalosporin-Medikamente zeichnen sich durch eine erhöhte Resistenz gegen Beta-Lactamasen aus, die von Bakterien produziert werden. Aufgrund des Gehalts der 7-Aminocephalosporinsäuregruppe auf der Basis von Arzneimitteln wird eine zerstörerische Wirkung auf die Strukturen von Krankheitserregern erreicht.

Cephalosporine werden nach dem Spektrum der antibakteriellen Wirkungen unterteilt:

  1. Antibiotika der ersten Generation. Maximale Aktivität gegen Staphylokokken (Cefalexin, Cephalothin, Cefazolin).
  2. Zweite Generation. Das Arzneimittel ist wirksam bei Husten, der durch Penicillin-resistente Stämme (Cefotiam, Cefaclor, Cefuroxim) hervorgerufen wird..
  3. Dritte Generation. Das Spektrum der antimikrobiellen Aktivität des Wirkstoffs ermöglicht die Verwendung von Arzneimitteln zur Behandlung von Husten verschiedener bakterieller Ursachen (Ceftriaxon, Loraxon, Cefixim). Cephalosporine der Generation III sind in injizierbarer Form weit verbreitet.
  4. Vierte Generation. Starke Heilmittel sind bei akuter, schwerer Bronchitis, Lungenentzündung (Cefpirom, Cefepim) angezeigt..

Medikamente werden oral, intramuskulär oder intravenös verabreicht. Die Form der Aufnahme und die Dauer des Kurses hängen vom Zustand des Patienten ab.

Wie man ein Antibiotikum gegen Husten wählt

Die Medikamente werden nur für den vorgesehenen Zweck eingenommen, eine unabhängige Selektion droht negative Folgen für den Körper und das Auftreten von Bakterienresistenzen zu haben. Für den Termin führt der Arzt eine bakteriologische Sputumkultur durch, um die Art des Erregers zu bestimmen. Danach können Sie Medikamente verschreiben. Dosierung und Behandlungsverlauf werden individuell eingestellt.

Tablets

Die beliebtesten Antibiotika gegen Erkältungen und Husten bei Erwachsenen werden in Pillenform verabreicht. Sie werden zur Behandlung einer durch Bakterien verursachten Krankheit angewendet, die 5-7 Tage oder länger anhält. Folgende Medikamente werden verschrieben:

  1. Azithromycin, Roxithromycin, Clarithromycin - Arzneimittel aus der Makrolidgruppe gehören zu einer neuen Generation komplexer Naturstoffe. Bei der Behandlung von Husten zielt ihre Wirkung darauf ab, pathogene Bakterien zu zerstören, ohne den Körper zu schädigen. Makrolide haben neben antibakteriellen Mitteln eine immunmodulatorische Wirkung.
  2. Cefotaxim, Cefpirom, Cefazolin - eine Gruppe von Cephalosporinen wird verschrieben, wenn die Antibiotika der Penicillin-Gruppe nicht wirken. Medikamente dieser Art helfen auch bei schwerem Hustenanfall. Medikamente sind gegen Staphylokokken wirksam.

Sirup

Antibiotika gegen trockenen Husten helfen dabei, ihn in einen produktiven feuchten Husten umzuwandeln, der die Ausscheidung von Schleim aus der Lunge erhöht. Antibakterielle Sirupe dieser Wirkung umfassen:

  1. Lazolvan - mit dem Wirkstoff Ambroxol, der viskosen Schleim verdünnt und dessen Entfernung aus den Atemwegen beschleunigt.
  2. Bronholitin - von einem Arzt verschrieben, enthält Glaucinhydrobromid, Ephedrinhydrochlorid und Basilikumöl mit Zitronensäure. Das Medikament ist wirksam gegen anhaltenden Husten.

Breites Wirkungsspektrum

Ärzte verschreiben Medikamente aus einer Reihe von Penicillinen und Fluorchinolonen gegen schweren Husten, die auf zahlreiche Krankheitserreger wirken. Diese beinhalten:

  1. Augmentin, Amoxiclav - Die Zusammensetzung enthält Amoxicillin und Clavulansäure, die in einem Komplex auf die Ursache einwirken. Die Medikamente eliminieren einen Hustenanfall, der durch Bronchitis, Abszess, Empyem und lobare Bronchopneumonie verursacht wird. Die maximale Behandlungsdauer mit antibakteriellen Wirkstoffen beträgt zwei Wochen.
  2. Levofloxacin, Moxifloxacin - wirken gegen Staphylokokken, grampositive und gramnegative Mikroorganismen. Die durchschnittliche Dosierung hängt vom Alter und der Schwere der Erkrankung ab und beträgt 250-750 mg einmal täglich.

Preiswert

Ein billiges Hustenmittel kann original oder generisch sein. Letztere unterscheiden sich in der Qualität der verwendeten Rohstoffe, aber die Wirkung ist den ursprünglich patentierten Arzneimitteln nicht unterlegen. Von billigen Medikamenten werden verwendet:

  1. Amoxicillin für Erwachsene (Flemoxin Solutab) ist ein verbessertes Ampicillin-Derivat mit hoher Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit. Die Dosierung beträgt 500 mg alle 8 Stunden über einen Zeitraum von 7-10 Tagen.
  2. Sumamed (Azithromycin) - enthält Azithromycin aus der Makrolidgruppe. Bei der Behandlung von Bronchitis und Lungenentzündung werden am ersten Tag 0,5 g und an den nächsten vier Tagen 0,25 g oder ein dreitägiger Kurs von 0,5 g / Tag verwendet.

Empfehlungen und Vorsichtsmaßnahmen

Die Behandlung von Husten mit Antibiotika erfordert die Einhaltung bestimmter Regeln:

  • Sie müssen nur das vom Arzt verschriebene Medikament kaufen (nicht ersetzen).
  • In verschriebenen Dosen oral einnehmen (andernfalls ist die Wirksamkeit verringert).
  • Beschwerden sollten dem Arzt gemeldet werden (manchmal verursachen Medikamente schwerwiegende allergische und unerwünschte Reaktionen)..
  • Trinken Sie das Arzneimittel in regelmäßigen Abständen (für die Stabilität der Konzentration im Blut).
  • Nehmen Sie das Mittel in dem empfohlenen Kurs ein (Sie können die Behandlung nicht vorzeitig beenden oder selbst verlängern)..
  • Wenn sich der Zustand nach 2-3 Tagen nicht bessert, müssen Sie erneut ins Krankenhaus.

Es ist unerwünscht, während der Antibiotikatherapie Alkohol zu konsumieren. Alle Medikamente können nephro- und hepatotoxische Wirkungen haben. In Kombination mit der zerstörerischen Wirkung von Ethanol steigt das Risiko einer ernsthaften Schädigung der inneren Organe. Darüber hinaus kann Alkohol die Ausscheidung bestimmter Substanzen verlangsamen oder beschleunigen und die Konzentration stören.

Nebenwirkungen

Alle Antibiotika können Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen. Sie äußern sich in Hautausschlag, Nesselsucht, Übelkeit, Erbrechen und einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands des Patienten. Die gefährlichste Art der Allergie ist der anaphylaktische Schock. Es bedroht das Leben des Patienten und erfordert dringend ärztliche Hilfe. Weitere negative Einflüsse sind in der folgenden Tabelle beschrieben..

Antibiotika gegen anhaltenden Husten werden von einem verschreibungspflichtigen Arzt verschrieben. Sie können sie in Apotheken in Moskau und St. Petersburg zu den folgenden ungefähren Preisen in Rubel kaufen:

MedikamentennameMindestpreis in RubelMaximale Kosten in Rubel
Amoxiclav200300
Sumamed400500
Amoxicillin100200
Levomycetin120140
Augmentin320350
Azithromycin100120
Flemoxin Solutab400450
Doxycyclindreißig40
Suprax600650
Ofloxacin550600

Hustengründe

Ein Husten kann jedoch ansteckend sein, wenn die Krankheit durch mikrobielle Krankheitserreger wie Keuchhusten verursacht wird.

Nachdem die universelle Impfung gegen Keuchhusten in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelt und weit verbreitet war, verschwand die Krankheit, aber jetzt in Amerika und auf der ganzen Welt wächst sie wieder. Die Krankheit verschwindet in gelöschter Form, weil wir alle geimpft sind, aber Immunität ist nicht genug für das Leben.

Daher empfehle ich, den Keuchhusten-Impfstoff nach 60 Jahren zu wiederholen, zumal er häufig Teil des Tetanus-Impfstoffs ist und Sie keine Zweifel an seiner Notwendigkeit haben sollten.

Der moderne Ansatz lautet: Wenn ein Erwachsener länger als drei Wochen an trockenem bellendem Husten leidet, muss er zur Untersuchung geschickt werden, um den Erreger des Keuchhustens zu identifizieren. Aber selbst wenn Keuchhusten bestätigt wird, wird ein Antibiotikum verschrieben, um die Symptome nicht zu lindern, nicht so schnell wie möglich zu heilen, sondern um die Ausbreitung einer Infektion zu verhindern.

Zwei weitere bekannte Krankheitserreger der akuten Bronchitis sind Mycoplasma und Chlamydien. Chlamydien verursachen jedoch nur in 5–6% der Fälle eine akute Bronchitis und Mycoplasma - noch weniger in 2%. Auch hier spielen Antibiotika keine Schlüsselrolle bei der Behandlung, sie werden in Reserve gehalten.

20 wirksamsten Antibiotika zur Behandlung von Husten

Die wahrscheinlichsten Ursachen für einen Husten, der eine Antibiotikatherapie erfordert, sind Tracheitis, Lungenentzündung oder bakterielle Bronchitis. Krankheiten sind durch Schäden an den unteren Atemwegen gekennzeichnet - Lunge, Bronchien, Kehlkopf, Luftröhre. Ein Antibiotikum gegen Husten beseitigt nicht das Symptom selbst, sondern die Ursache seines Auftretens - pathogene Bakterien. Das Medikament zerstört die pathogene Flora und stellt die Funktionen der betroffenen Organe wieder her. Die Wahl der antimikrobiellen Mittel wird durch die Art des infektiösen Mittels bestimmt.

Wenn antibakterielle Medikamente gegen Husten benötigt werden

Antibiotika werden zum Husten von gelbem oder grünem Schleim verschrieben. Der charakteristische Schleimton weist auf eine bakterielle Entzündung der HNO-Organe hin, die nur durch antimikrobielle Mittel beseitigt wird. Sie werden zur Behandlung einer Reihe von Atemwegserkrankungen eingesetzt:

  • Bronchitis;
  • Tuberkulose;
  • Tracheitis;
  • Lungenentzündung;
  • Laryngitis;
  • Rhinopharyngitis;
  • Tracheobronchitis.

Breitbandantibiotika töten die meisten Bakterien ab, die die HNO-Organe infizieren. Bei Husten und Fieber werden Arzneimittel aus der Gruppe der Makrolide, Penicilline, Fluorchinolone und Cephalosporine eingesetzt.

Warum sollten antimikrobielle Mittel von einem Arzt verschrieben werden?

Um herauszufinden, welches Antibiotikum am besten gegen Husten geeignet ist, müssen Sie den Erreger der Infektion identifizieren. Einige pathogene Bakterien sind gegen die Wirkung von antimikrobiellen Penicillin-Mitteln resistent. Daher verschreiben Ärzte den Patienten Pillen erst, nachdem sie die Ergebnisse der Bakterienkultur eines Abstrichs aus dem Hals oder Auswurf erhalten haben.

Eine antibiotische Hustenbehandlung ist nur dann wirksam, wenn die Atemwege bakteriell geschädigt sind. Es ist strengstens verboten, Medikamente gegen Erkältungen, Grippe, Parainfluenza und andere Viruserkrankungen zu verwenden. Sie verringern die allgemeine Immunität, wodurch Bedingungen für die Reproduktion pathogener Mikroben geschaffen werden.

Antimikrobielle Medikamente haben einige negative Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Bei der Einnahme von Pillen werden nicht nur pathogene, sondern auch nützliche Bakterien zerstört. Daher werden während der antibakteriellen Therapie von Lungenentzündung, Tuberkulose oder Tracheitis Probiotika parallel verschrieben - Linex, Bifiform, Laktiale usw. Sie enthalten Stämme lebender Laktobazillen, die die Darmflora normalisieren.

In einigen Fällen wird der Husten durch eine allergische Reaktion verursacht. Beim Husten werden Allergene und Staubpartikel aus den Atemwegen entfernt. In solchen Situationen werden Antihistaminika verschrieben, und Antibiotika helfen nicht..

20 wirksamste und sicherste Antibiotika gegen Husten

Billige Antibiotika sind bei mittelschweren bis schweren bakteriellen HNO-Erkrankungen wirksam. Die Liste der besten Medikamente umfasst Medikamente aus der Gruppe der Penicilline, Makrolide, Fluorchinolone, Tetracycline und Cephalosporine. Aminopenicilline werden normalerweise verschrieben, um Husten unter unkomplizierten Bedingungen zu lindern..

Amoxil

Ein halbsynthetisches Antibiotikum enthält Bestandteile der Penicillin-Gruppe - Amoxicillin. Unterdrückt die Synthese von Bakterienzellwänden, was zu deren Tod führt. Ein Breitbandmedikament wird bei anhaltendem Husten eingesetzt, der durch solche Krankheiten verursacht wird:

  • Lungenentzündung;
  • Laryngitis;
  • Sinusitis;
  • Pharyngitis;
  • Tracheitis;
  • Nasopharyngitis;
  • Laryngitis.

Bei einer Verschlimmerung der Infektion nehmen Erwachsene zweimal täglich 2-4 Tabletten ein. Bei schwerer Lungenentzündung wird die Anzahl der Dosen des Arzneimittels bis zu dreimal täglich erhöht.

Ampicillin

Ein halbsynthetisches billiges Antibiotikum gegen Husten gehört zur Gruppe der Penicilline. Zeigt eine ausgeprägte bakterizide Wirkung gegen Staphylokokken, Enterokokken, Streptokokken usw. Es wird bei der Behandlung solcher Pathologien verwendet:

  • Bronchitis;
  • Lungenabszess;
  • Sinusitis;
  • Angina;
  • Lungenentzündung;
  • Pharyngitis usw..

Ampicillin in Pulverform ist zur intramuskulären Verabreichung vorgesehen. Es wird mit 1 Ampulle Wasser zur Injektion vorverdünnt. Bei einem moderaten Verlauf der HNO-Pathologien werden alle 7 Stunden 0,5 bis 1 g Antibiotikum verabreicht.

Azithromycin

Um Entzündungen in den HNO-Organen mit träger Bronchitis, Lungenentzündung, Sinusitis und Pharyngitis zu beseitigen, wird ein Antibiotikum aus der Makrolidgruppe verschrieben. Azithromycin ist weniger toxisch als andere antimikrobielle Mittel. Daher wird es auch in der Pädiatrie eingesetzt..

Es wird empfohlen, Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen in 3 Tabletten 3 Tage lang einzunehmen, 500 mg pro Tag. Bei Bedarf wird Azithromycin beim Husten durch billigere Analoga ersetzt - Zi-Faktor, Azitrox.

Ampisulbin

Dieses Antibiotikum gegen trockenen Husten bei Erwachsenen wird bei schweren bakteriellen Entzündungen der unteren oder oberen Atemwege verschrieben. Ein Medikament aus der Penicillin-Gruppe wird in eine Vene oder einen Muskel injiziert. Zunächst wird das Pulver von 1 Ampulle zur Injektion mit 3 ml Wasser verdünnt.

Die Dosierung von Ampisulbin wird durch den Schweregrad der Pathologie (Tagesdosis) bestimmt:

  • Licht - 1,5-3 g;
  • mittelschwer - nicht mehr als 6 g;
  • schwer - bis zu 12 g.

Reduzieren Sie bei eingeschränkter Nierenfunktion die Dosis und Häufigkeit des Drogenkonsums.

Amoxiclav

Das auf Amoxicillin und Clavulansäure basierende Arzneimittel ist als Suspension zur oralen Verabreichung erhältlich. Amoxiclav gegen Husten bei Erwachsenen wird in einer Dosierung von 500 mg dreimal täglich verschrieben. Bei akuter bakterieller Sinusitis, ambulant erworbener Lungenentzündung und träger Bronchitis wird die Dosis je nach Schwere der Erkrankung angepasst.

Amoxiclav gegen trockenen Husten bei Kindern wird nur nach ärztlicher Anweisung angewendet. Patienten mit einem Gewicht von bis zu 40 kg werden nicht mehr als 20 mg des Arzneimittels pro Kilogramm Gewicht verschrieben.

Ceftriaxon

Cephalosporin-Antibiotika gegen trockenen Husten bei Erwachsenen werden bei schweren Atemwegserkrankungen eingesetzt:

  • Lungenentzündung;
  • träge Bronchitis;
  • Lungenabszess;
  • Pleuritis.

Vor der Anwendung von Ceftriaxon wird ein Hauttest durchgeführt, um den Grad der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Arzneimittel zu bestimmen. Hustenbonbons werden in 1-2 Stück eingenommen. alle 24 Stunden. Bei Bedarf wird die Dosis verdoppelt - bis zu 4 Tabletten pro Tag.

Sorcef

Die Suspensionsformulierung enthält Cefixim, das zur dritten Generation von Cephalosporinen gehört. Antibiotika gegen Husten wirken gegen mehr als 89% der Bakterien in den Atemwegen. Sorcef wird zur Entzündung des unteren und oberen Teils der Atemwege verschrieben..

Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene nehmen einmal 400 mg eines Antibiotikums ein. Die Nahrungsaufnahme hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit des Arzneimittels. Die antimikrobielle Therapie dauert 7 Tage.

Wilprafen

Makrolid-Antibiotika gegen feuchten Husten werden als Alternative zu Penicillinen mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber ihren Bestandteilen verwendet. Kinder ab 5 Jahren nehmen das Arzneimittel unter Berücksichtigung des Gewichts ein - nicht mehr als 50 mg pro 1 kg Gewicht. Bei Lungenentzündung oder Bronchitis bei Erwachsenen werden bis zu 4 Tabletten pro Tag für 2-4 Dosen verschrieben. In schweren Fällen wird empfohlen, die Dosierung auf 5-6 Tabletten pro Tag zu erhöhen..

Suprax

Ein Cephalosporin-Medikament der dritten Generation hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung gegen Kokkeninfektionen. Erhältlich in Form einer Suspension und Tabletten zur oralen Verabreichung. Erwachsene und Jugendliche nehmen 400 mg des Arzneimittels in 1 oder 2 Dosen ein.

Antibiotika-Hustensaft für Kinder wird vorher geschüttelt, um das Sediment aufzulösen. Die Dosis wird vom Arzt unter Berücksichtigung von Gewicht, Alter und Schweregrad der Erkrankung festgelegt.

Takstam

Im Gegensatz zu Cephalosporinen der zweiten Generation verfügt Takstam über ein breiteres Wirkungsspektrum. Das Medikament ist als Pulver zur Injektion erhältlich.

Diese Antibiotika gegen starken Husten und laufende Nase bei Erwachsenen werden zur Behandlung von Abszessen in den Atemwegen, eitriger Lungenentzündung, Bronchitis, Nasopharyngitis usw. verwendet..

Bei Kindern ab 50 kg und Erwachsenen wird Takstam intravenös oder intramuskulär verabreicht. Zuvor wird das Pulver von 1 Ampulle zur Injektion mit Wasser verdünnt. Die tägliche Dosis des Antibiotikums überschreitet 12 g nicht. Sie wird in 3-4 Dosen aufgeteilt, dh alle 6 Stunden.

Loraxim

Das Injektionspulver enthält Cefotaxim, ein Cephalosporin-Antibiotikum. Bei einem feuchten Husten, der mit einer Lungenentzündung, Tracheitis oder Pleuritis einhergeht, wird alle 12 Stunden 1 g des Arzneimittels verschrieben. Die Ampulle des Pulvers wird vorab zur Injektion in 4 ml Wasser gelöst. Bei Hustenanfällen und diffuser Lungenentzündung wird die Dosis auf 3-4 g pro Tag erhöht.

Cephobid

Hustenmittel zerstören die Zellmembranen von Bakterien und beseitigen Entzündungen in den Atemwegen. Cephobid wirkt gegen Krankheitserreger, die Penicillinase produzieren, dh gegen Penicilline resistent sind. Die Standarddosis für Erwachsene beträgt 4 g und für Kinder 2 g zweimal täglich.

Foxero

Beta-Lactamate sind die besten Antibiotika gegen bellenden Husten. Foxero enthält Cefopodaxin, das von den meisten krankheitsverursachenden Bakterien nicht inaktiviert wird. Es wird in Form einer Suspension zur oralen Verabreichung hergestellt. Es ist in der Therapie solcher Krankheiten enthalten:

  • Pharyngitis;
  • Sinusitis;
  • ambulant erworbene Lungenentzündung;
  • träge Bronchitis.

Nehmen Sie zweimal täglich 200-400 mg zu den Mahlzeiten ein.

Sulbactomax

Das kombinierte Antibiotikum enthält Sulbactam und Ceftriaxon, die eine hohe antimikrobielle Aktivität und Resistenz gegen Penicillinase bieten. Nehmen Sie bei durch HNO-Infektionen verursachten Husten zweimal täglich 1,5 bis 2 g des Arzneimittels ein. Neugeborenen und Kindern unter 3 Jahren werden nicht mehr als 50 mg Ceftriaxon pro 1 kg Körpergewicht verschrieben.

Zinacef

Cephalosporine der zweiten Generation wirken gegen Bakterien, die gegen Penicilline resistent sind.

Die Einnahme von Antibiotika gegen Husten ist während der Behandlung angezeigt:

  • Mandelentzündung;
  • Bronchiektasie;
  • träge Bronchitis;
  • Lungenabszess;
  • Lungenentzündung.

Das Medikament wird intravenös oder intramuskulär mit 750 mg pro Tag verabreicht, aufgeteilt in 3 Dosen.

Sulcef

Injektionspulver aus der Gruppe der Cephalosporin-Antibiotika enthält zwei Wirkstoffe - Cefoperazon und Sulbactam. Es wird ausschließlich parenteral, dh intravenös oder intramuskulär angewendet. Wenn Hustenanfälle durch Entzündungen der Atemwege verursacht werden, verabreichen Sie 2-4 g Cefoperazin pro Tag. Bei Kindern wird die Dosis nach Gewicht bestimmt - bis zu 40 mg pro 1 kg pro Tag.

Tulikson

Das kombinierte antimikrobielle Mittel mit Ceftriaxon ist als Injektionspulver erhältlich. Um den Husten mit bakteriellen Läsionen der Atemwege zu stoppen, werden 1,5 g des Arzneimittels in Lidocain gelöst. Die vorbereitete Lösung wird in den Gesäßmuskel injiziert.

Ofloxacin

Ofloxacin wird zur Behandlung von Husten nur bei bakteriellen Entzündungen der Atemwege angewendet:

  • ambulant erworbene Lungenentzündung;
  • bakterielle Sinusitis;
  • Nasopharyngitis;
  • träge und akute Bronchitis.

Das Antibiotikum wird in Dosen von 200-400 mg pro Tag eingenommen. Therapiedauer - nicht mehr als 10 Tage.

Ozerlik

Es wird empfohlen, Tabletten aus der Gruppe der Fluorchinolone zu trinken, wenn Husten durch Bronchiektasie, eitrige Mandelentzündung, Mukoviszidose usw. verursacht wird. Bei einer bakteriellen Infektion der Atmungsorgane werden zweimal täglich 200 mg des Antibiotikums eingenommen. Bei eitriger Entzündung der Bronchien beträgt die Therapiedauer 7-10 Tage. Bei Ödemen des Laryngopharynx wird eine Einzeldosis von 400 mg des Arzneimittels für 7 Tage empfohlen.

Avelox

Tabletten auf Moxifloxacin-Basis werden bei komplizierten bakteriellen Infektionen eingesetzt. Avelox zeigt eine bakterizide Aktivität gegen intrazelluläre Mikroben. Die durchschnittliche Tagesdosis für einen Erwachsenen mit Fieber ohne Husten beträgt 400 mg. Behandlungsdauer bei Erkrankungen der oberen Atemwege - 7 Tage, Lungenentzündung - 10 Tage.

Andere Drogen

Antimikrobielle Medikamente können starke Nebenwirkungen verursachen - Dysbiose, sekundärer Immundefekt, Durchfall, Dehydration usw. Daher werden Apothekenpräparate gegen starken Husten nur von einem Arzt verschrieben..

Die Liste der Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen mit bakteriellen Infektionen umfasst:

  • Flemoxin Solutab;
  • Moximac;
  • Sumamed;
  • Augmentin;
  • Vigamox;
  • Azlocillin;
  • Plevilox;
  • Gramox;
  • Oxamp;
  • Doxycyclin usw..

Einige Medikamente sollten nicht an Kinder verabreicht werden und sollten nicht eingenommen werden, wenn eine Nieren- oder Leberfunktionsstörung vorliegt. Daher sollten Sie vor der Einnahme von Antibiotika einen HNO-Arzt konsultieren..

Welche Gruppen von Antibiotika werden mit Vorsicht eingenommen?

Infektionisten identifizieren Gruppen von antimikrobiellen Wirkstoffen, die starke Nebenwirkungen verursachen. Einige erhöhen das Risiko einer mikrobiellen Resistenz gegen Antibiotika, während andere die Leber- und Nierenfunktion beeinträchtigen. Arzneimittel aus der Cephalosporin-Gruppe sollten mit Vorsicht eingenommen werden. Sie werden in Fällen verschrieben, in denen Penicilline oder Makrolide nicht helfen..

Für die Massenverfügbarkeit empfiehlt die WHO die Verwendung von halbsynthetischen Penicillin-Medikamenten - Amoxicillin, Ampicillin. Der rationelle Einsatz wirksamer Medikamente verringert die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.