Haupt
Bronchitis

Verwendung von Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen

Vor einem halben Jahrhundert war die Wirksamkeit der Antibiotikatherapie im Kampf gegen Infektionskrankheiten unbestritten. In letzter Zeit wurde die Notwendigkeit einer antibakteriellen Behandlung jedoch nicht immer positiv wahrgenommen. Vor diesem Hintergrund stellt sich in der Zeit massiver Erkältungen eine vernünftige Frage: Wie angemessen ist es, bei Erwachsenen Antibiotika gegen Husten einzunehmen??

Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie verstehen: Welche Art von Husten wird mit Antibiotika behandelt und welche Merkmale hat die Einnahme von antimikrobiellen Arzneimitteln? Schließlich war es die Unkenntnis dieser Merkmale, die zu Misstrauen gegenüber der Wirksamkeit der Antibiotikatherapie im Allgemeinen führte..

  • Mögliche Nebenwirkungen
  • Behandlung gegen trockenen Husten

Merkmale der Verwendung von Antibiotika

Die Gruppe der Antibiotika ist eine der zahlreichsten. Trotzdem geht der Prozess der Herstellung von immer mehr neuen Arzneimitteln mit antimikrobieller Aktivität ohne Unterbrechung weiter. Warum gibt es so viele antibakterielle Medikamente? Es ist davon auszugehen, dass ihre wachsende Zahl proportional zur wachsenden Zahl von Krankheitserregern ist. Aber das ist nicht so.

Tatsächlich ist die große Anzahl der derzeit existierenden Antibiotika auf die Tatsache zurückzuführen, dass Infektionserreger mit der Zeit gegen sie resistent werden. Infolgedessen sind die alten Antibiotika mit der nächsten Infektion nicht mehr wirksam, und es wird notwendig, neue, stärkere Medikamente zu entwickeln und zu verwenden. Alles wäre in Ordnung, aber stärkere Antibiotika haben eine umfangreichere Liste von Nebenwirkungen mit allen daraus resultierenden Konsequenzen..

Die Hauptursache für die Resistenz von Bakterien gegen Antibiotika ist die unangemessene Verwendung. So entsteht eine Art Teufelskreis - wir werden falsch mit Antibiotika behandelt - Resistenz entsteht - wir synthetisieren Antibiotika mit einem großen Wirkungsspektrum - wir werden nicht richtig behandelt usw..

Sie können diesen Teufelskreis durchbrechen, müssen jedoch die folgenden Grundsätze beachten:

  1. Nur der behandelnde Arzt hat das ausschließliche Recht zu entscheiden, welche Antibiotika gegen Schnupfen, Husten, Fieber und andere Erkältungssymptome sowie gegen andere Infektionskrankheiten einzunehmen sind..
  2. Die strikte Einhaltung der Dosierung ist unabdingbar. Eine unzureichende Konzentration des antimikrobiellen Arzneimittels schadet mehr als es nützt: Die therapeutische Wirkung ist schwächer, aber die Resistenz des pathogenen Mikroorganismus gegen dieses Arzneimittel wird in wenigen Tagen auftreten. Dosieren Sie das Medikament genau gemäß den Anweisungen. Die Gebrauchsanweisung ist ein offizielles Dokument, in dem die aufgezeichneten Daten klinischer Studien speziell für dieses Arzneimittel und die Einhaltung der darin enthaltenen Empfehlungen seine Wirksamkeit garantieren.
  3. Es ist notwendig, das Zeitintervall zwischen den Antibiotika-Dosen absolut genau einzuhalten. In diesem Fall geht es wieder darum, eine konstante Konzentration der antimikrobiellen Substanz im Blut über den Tag hinweg aufrechtzuerhalten..
  4. Die Aufnahmedauer darf nicht kürzer sein als in der Anleitung angegeben, auch wenn die Symptome am zweiten, dritten Tag verschwunden sind. Eine vorzeitig abgebrochene Behandlung ist mit einem Rückfall behaftet. Nur in diesem Fall müssen Sie mit Hilfe stärkerer und häufig teurer Medikamente behandelt werden..

Es muss daran erinnert werden, dass Antibiotika gegen Virusinfektionen machtlos sind. Zur Behandlung von Viruserkrankungen gibt es eine Gruppe spezieller Medikamente und eine Liste von Maßnahmen zur Erhöhung der allgemeinen Widerstandsfähigkeit des Körpers. Die Einnahme von Antibiotika nach eigenem Ermessen, wenn Anzeichen wie Kopfschmerzen, Rhinitis oder Fieber auftreten, ist zumindest nutzlos.

Im Verlauf akuter Atemwegserkrankungen ist es sehr schwierig, die Linie zu bestimmen, an der die Virusinfektion endet und die bakterielle beginnt. Und nur ein Arzt kann über die Notwendigkeit entscheiden, jeweils Antibiotika einzusetzen..

Antibiotika-Einsatz bei produktivem Husten

Ein Husten ist ein Reflex, eine physiologische Reaktion eines lebenden Organismus. Sein direkter Zweck ist es, die Durchgängigkeit des Atmungssystems im Falle seiner Verletzung wiederherzustellen. Dies passiert, wenn die oberen Atemwege infiziert sind. Wenn ein bakterieller oder viraler Erreger in den Bronchialschleim gelangt, verliert er seine Fließfähigkeit und seine schützenden Eigenschaften. Die viskose Bronchialsekretion ist ein ideales Substrat für das schnelle Wachstum von Mikroben. Infolge dieser Prozesse beginnt sich eine dicke Flüssigkeit, die mit pathogenen Bakterien infiziert ist, im Bronchiensputum anzusammeln.

Aufgrund der Art der Sputumtrennung wird Husten in produktiv oder nass unterteilt - wenn der Sputum austritt, und unproduktiv oder trocken - wenn kein Sputum vorhanden ist.

Ein erfahrener Spezialist kann anhand der Farbe des abgesonderten Auswurfs leicht feststellen, ob es sich um eine Folge einer bakteriellen Infektion der oberen Atemwege handelt. Wenn die bakterielle Ursache der Krankheit genau bekannt ist, werden Antibiotika zur Behandlung von Husten in Kombination mit anderen Arzneimitteln verschrieben..

Um festzustellen, welche Antibiotika am effektivsten gegen Husten sind, müssen Sie eine bakteriologische Kultur für ihre Empfindlichkeit durchführen. Auf diese Weise können Sie das optimale antimikrobielle Medikament aus einem riesigen Arsenal an Antibiotika individuell für einen bestimmten Patienten auswählen..

Sehr oft wird Erwachsenen bei nassem (produktivem) Husten verschrieben, Antibiotika aus der Gruppe der synthetischen Penicilline zu trinken. Dies sind nicht die Penicilline, mit denen vor 80 Jahren die Ära der Antibiotikatherapie begann. In dieser Zeit waren moderne Bakterien seit langem an die einfachsten Vertreter dieser Gruppe gewöhnt - Ampicillin, Oxacillin, Benzylpenicillin.

Aber ihre nächste Generation der Amoxicillin-Gruppe (Ospamox, Flemoxin, Hikontsil) funktioniert immer noch gut. Eine relativ kleine Liste von Nebenwirkungen mit ausreichender therapeutischer Aktivität macht sie zu den bevorzugten Arzneimitteln für die Behandlung von Krankheiten mit leichtem und mittlerem Schweregrad der infektiösen Ätiologie..

Amoxicilline werden zur Behandlung von feuchtem (produktivem) Husten angewendet, der durch eine bakterielle Infektion verursacht wird. Für erwachsene Patienten sind sie in Tabletten zu 500 mg und 1000 mg erhältlich. Diese Antibiotika werden zweimal täglich in einer Dosierung von 500-750 mg verschrieben. Bei wiederholten Infektionen oder bei längerem Husten kann die Dosis verdoppelt werden.

Die Nahrungsaufnahme beeinflusst die Aktivität dieser Antibiotika nicht. Die Hauptanforderung ist die Einhaltung eines gleichen Intervalls zwischen den Pillen, dh eindeutig nach 12 Stunden. Antibiotika der Amoxicillin-Gruppe müssen 5-7 Tage lang getrunken werden. Wenn beim Husten eine Streptokokkeninfektion festgestellt wird, wird das Antibiotikum mindestens 10 Tage lang eingenommen. Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sollte die Dosierung reduziert oder das Intervall zwischen den Pillen verlängert werden.

Eine Kontraindikation für die Behandlung mit Amoxicillin ist eine Allergie gegen die Gruppe der Penicilline oder Cephalosporine. Nebenwirkungen sind häufig Stuhlverstimmung, Blähungen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit und Hautausschlag.

Sie sollten wissen, welche Antibiotika aus anderen Gruppen, die zum Husten verwendet werden, die Wirksamkeit von Amoxicillinen bei gleichzeitiger Einnahme verringern. Dies sind Medikamente wie:

  1. Tetracyclin.
  2. Doxycyclin, Unidox.
  3. Azithromycin.
  4. Levomycetin.

Zubereitungen der Amoxicillin-Gruppe können nicht zusammen eingenommen werden mit:

  1. Allopurinol.
  2. Digoxin.
  3. Warfarin, Acenocoumarol.

Bei gleichzeitiger Anwendung oraler Kontrazeptiva nimmt deren kontrazeptive Wirkung ab. Bei längerem Gebrauch der Arzneimittel der Amoxicillin-Gruppe beginnen pathogene Bakterien jedoch, ein Enzym - Beta, Lactamase - zu produzieren, das das Antibiotikum zerstört. Um dies zu vermeiden, wurde Amoxicillin mit einem anderen Medikament kombiniert - Clavulansäure.

Die Säure selbst hat eine sehr schwache bakterizide Wirkung, ist jedoch ein Beta-Lactamase-Inhibitor. Die kombinierte Anwendung dieser beiden Medikamente in einer Tablette ermöglichte es Amoxicillin, lange Zeit in der Gruppe der wirksamen Antibiotika zu bleiben. Sie sind auf dem Markt durch folgende Marken vertreten: Augmentin, Flemoklav, Amoxiclav, Medoklav.

Diese Antibiotika werden gegen Husten chronischer oder akuter infektiöser Natur angewendet. Sie werden in Tabletten hergestellt und Augmentin und Amoxiclav haben auch eine Injektionsform..

Es ist notwendig, diese Antibiotika in Übereinstimmung mit den Zeitintervallen zu trinken: in einer Dosierung von 500 mg / 125 mg - 3-mal täglich nach 8 Stunden, in einer Dosierung von 875 / 125mg - 2-mal täglich nach 12 Stunden. Die Einnahme dieser Medikamente zu den Mahlzeiten verringert das Auftreten von gastrointestinalen Nebenwirkungen. Zur Behandlung schwerer Formen werden Hustenanfälle infektiösen Ursprungs verschrieben.

Mögliche Nebenwirkungen

Die Hauptkontraindikation für die Einnahme von kombiniertem Amoxicillin ist das Vorliegen einer allergischen Reaktion des Patienten auf Antibiotika aus der Penicillin-Gruppe oder auf Cephalosporine. Eine Allergie gegen diese Medikamente ist sehr schwerwiegend, möglicherweise sogar die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks. Daher wird bei allergischen Manifestationen die Verwendung von Antibiotika dieser Gruppe abrupt eingestellt..

Die meisten Nebenwirkungen bei Verwendung kombinierter Amoxicilline sind mit ihrer nachteiligen Wirkung auf die normale Mikroflora des Körpers verbunden. Infolgedessen entwickeln sich solche Anzeichen einer Dysbiose wie:

  • Kolitis,
  • Durchfall,
  • Candidiasis von Schleimhäuten, Haut, Genitalien.

Um die Entwicklung dieser Effekte zu verhindern, muss die Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln mit der Einnahme von Medikamenten kombiniert werden, die zur Wiederherstellung der normalen Darmflora beitragen..

Die Antibiotika der betrachteten Gruppen können als "leichte" Antibiotika eingestuft werden, da sie vom menschlichen Körper relativ leicht vertragen werden. Sie werden aber auch zur Behandlung milder Formen von Infektionskrankheiten eingesetzt..

Schwerwiegendere Formen der Krankheit werden mit stärkeren Medikamenten behandelt. Bei der Behandlung eines produktiven Hustens müssen Patienten in Kombination mit Antibiotika Mittel erhalten, die helfen, Sputum zu verdünnen und zu entfernen (Acetylcystein, Ambroxol). Darüber hinaus fließt das Sputum viel besser ab, wenn der gesamte Behandlungsverlauf von reichlich heißen Getränken begleitet wird..

Behandlung gegen trockenen Husten

Um festzustellen, welche Antibiotika Sie bei trockenem Husten trinken können, müssen Sie zunächst die Herkunft verstehen. Die meisten Patienten assoziieren Husten ausschließlich mit Erkältungssymptomen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass es mehr als fünfzig Gründe gibt, die eine Hustenreaktion hervorrufen können. Und nur einer von ihnen - eine bakterielle Infektion der oberen Atemwege - hat einen kalten Ursprung..

Ein trockener Husten kann durch eine Reihe von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bestimmte Erkrankungen des Nerven- oder Hormonsystems, chronische Autoimmunerkrankungen, die Einnahme bestimmter Medikamente oder einen elementaren Fremdkörper verursacht werden, der in die Atemwege gelangt.

Das Vorhandensein eines trockenen Hustens bei einem Patienten erfordert zunächst die Feststellung, was ihn provoziert hat. Wenn alle Anzeichen für den Beginn einer akuten Atemwegserkrankung sichtbar sind, kann davon ausgegangen werden, dass ein trockener, unproduktiver Husten durch eine bakterielle Infektion verursacht wird.

Dann empfiehlt der Arzt, wie vor der Kurve, Antibiotika gegen trockenen Husten einzunehmen, ohne darauf zu warten, dass sich der Auswurf abscheidet. Gleichzeitig muss er eine Empfehlung abgeben, welches Antibiotikum in diesem Fall am besten geeignet ist, wann mit der Behandlung begonnen werden soll und womit es kombiniert werden soll..

Husten ist ein sehr häufiges Symptom. In 20% der Fälle ist dies der Grund für die Kontaktaufnahme mit medizinischen Einrichtungen.

Es ist jedoch unmöglich, Antibiotika mit starkem Husten ohne Fieber und Auswurf einzunehmen, bis die Ursache feststeht. Es muss daran erinnert werden, dass die Selbstbehandlung von Husten, basierend auf subjektiven Empfindungen und dem Fehlen genauer medizinischer Schlussfolgerungen, zu den schwerwiegendsten Konsequenzen führen kann..

Antibiotika gegen trockenen Husten: eine Überprüfung der wirksamen Medikamente, Verwendung, Indikationen und Kontraindikationen, Bewertungen

Volyk Larisa Vladimirovna

Lesezeit: 8 Minuten

Husten ist ein Symptom für viele Infektionskrankheiten der Atemwege, die manchmal von einer allergischen Reaktion begleitet werden. Beim Husten treten pathogene Mikroorganismen, Staubpartikel und Schadstoffe aus Lunge und Bronchialast aus. Obwohl Husten eine reinigende Funktion hat, wirkt er sich negativ auf das Wohlbefinden einer kranken Person aus..

Antibiotika können eingenommen werden, um ein unangenehmes und schmerzhaftes Symptom zu beseitigen. Die Behandlung von Husten mit Antibiotika muss jedoch sehr sorgfältig erfolgen..

Umfang der Antibiotika

Es sei daran erinnert, dass Antibiotika gegen Husten nur bei Krankheiten wirksam sind, die durch eine bakterielle Infektion verursacht werden. Andere Medikamente sind zur Behandlung von Influenza, Parainfluenza, Masern, Rotavirus oder SARS erforderlich.

Wenn der Patient schwere respiratorische Symptome hat, sollte keine Selbstantibiotika-Behandlung eingeleitet werden. Vorher müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Bei Erkältungen oder Unterkühlung ist eine solche Therapie ebenfalls kontraindiziert. Eine solche Wirkung auf die Mikroflora des Körpers schadet mehr als nützt..

In diesem Fall wird die Einnahme von Antibiotika nur das klinische Bild schmieren und den Körper schädigen. Daher wird zunächst eine Laboruntersuchung des Ausflusses von Nase und Rachen durchgeführt. Und erst danach wird eine Behandlung verordnet.

Wenn die Krankheit ausgeprägt oder langwierig geworden ist, ist es am besten, mit antibakteriellen Arzneimitteln umzugehen, die eine Vielzahl von Mikroflora betreffen. In der Regel verschreibt der Arzt gleichzeitig Immunstimulanzien oder Vitamine..

Antibiotika gegen schweren Husten werden von einem Spezialisten für die Behandlung von:

  • Bronchitis;
  • Pharyngitis;
  • Lungenentzündung;
  • Pleuritis;
  • Tracheitis;
  • Laryngitis;
  • Chlamydien;
  • Sinusitis;
  • Tuberkulose.

Das Überschreiten der Dosis des Antibiotikums oder umgekehrt der zufälligen Einnahme des Arzneimittels hilft nicht, die Krankheit loszuwerden, sondern verursacht Nebenwirkungen.

Diese Krankheiten unterscheiden sich in ihren Hauptsymptomen, werden jedoch alle durch eine bakterielle Infektion verursacht. Normalerweise klagt der Patient über starken Husten, Benommenheit, Brust- oder Seitenschmerzen.

Oft werden Temperaturen über achtunddreißig Grad Celsius festgestellt. Es ist schwierig für den Patienten zu atmen, er hat schwere Symptome einer Vergiftung.

Antibiotika gegen Husten helfen sehr schnell, all diese Manifestationen zu lindern. Sie helfen Ihnen nicht nur, sie zu vergessen, sondern ermöglichen Ihnen auch, Kopfschmerzen, laufende Nase, allgemeines Unwohlsein, Schwäche, Gelenkschmerzen und andere Symptome loszuwerden. Dazu müssen Sie das Zulassungsschema genau befolgen, das in den Anweisungen angegeben und vom behandelnden Arzt entwickelt wurde..

Behandlung älterer Patienten

Wenn der Husten nach einer Behandlung mit Hustenmitteln oder mit Symptomen eines vorübergehenden Hustens nicht verschwunden ist und bei den Patienten, die Expektorantien tranken, ein leichter, aber ständiger Husten als Rest verbleibt, wird klar, dass der Husten ohne Antibiotika beseitigt werden kann Fall ist unmöglich.

Welche Antibiotika in einem bestimmten Fall einzunehmen sind, entscheidet der behandelnde Arzt. Diese Lösung basiert auf:

  • Umfrageergebnisse;
  • der Allgemeinzustand des Patienten;
  • sein Alter;
  • das Vorhandensein von Begleiterkrankungen;
  • Allergierisiko.

Welches Antibiotikum gut ist und welches bei anhaltendem Husten nicht wirksam ist, wird während der Therapie herausgefunden. Der Arzt untersucht die Namen der Fonds, klärt deren Auswirkungen auf die pathogene Mikroflora, die Fähigkeit zur Beseitigung von Husten und mögliche Nebenwirkungen und trifft die Wahl des geeigneten Arzneimittels.

Es ist notwendig, einen Husten bei Erwachsenen gemäß dem in der Anleitung angegebenen Verlauf mit Antibiotika zu behandeln, wobei darauf zu achten ist, dass die nicht autorisierte Dosierung nicht geändert wird.... Um einen Husten zu heilen, müssen Sie sich einer von einem Therapeuten verschriebenen Antibiotikakur unterziehen.

Um einen Husten zu heilen, müssen Sie sich einer von einem Therapeuten verschriebenen Antibiotikakur unterziehen..

Wenn Sie Experten fragen, ob es möglich ist, einen anhaltenden Husten mit antibakteriellen Mitteln zu heilen, ist es wichtig zu bedenken, dass das wirksamste Mittel das richtige Mittel ist. Behandeln Sie Husten, der mit einer Vielzahl von Krankheiten verbunden ist, mit wirksamen Medikamenten, die von einem qualifizierten Arzt verschrieben werden

Klassifizierung von Drogen

In der Regel verschreiben Spezialisten antibakterielle Mittel, die gehören zu:

  • Penicillin (Ampiox, Augmentin, Amoxiclav);
  • Makrolide (Clarithromycin, Roxithromycin, Azithromycin);
  • Cephalosporine (Cefotaxim, Cefpir oder Cefazolin).

Es ist notwendig, ein Medikament zu wählen, das sich auf den Kreis der Krankheitserreger konzentriert, für die es destruktiv ist.

Es ist von großer Bedeutung, ob der Patient Sputum hat. Einige Antibiotika zielen auf feuchten Husten ab, während andere auf trockenen Husten abzielen.

Je länger die Krankheit dauert, desto breiter sollte das Wirkungsspektrum des antibakteriellen Wirkstoffs sein. Daher verschreibt der Arzt Amoxiclav meistens als Medizin mit universellem Einfluss.

Darüber hinaus überwacht der Spezialist das sich ändernde Wohlbefinden des Patienten genau. Mit der Verbesserung werden Antibiotika abgesetzt, und wenn sich der Zustand verschlechtert, wird das Medikament durch ein wirksameres ersetzt. Wenn der Behandlungsverlauf abgeschlossen ist und der Husten nicht verschwunden ist, bedeutet dies, dass das antibakterielle Mittel falsch ausgewählt wurde oder die Person nicht alle Anforderungen des Arztes erfüllt hat.

Regeln für die Annahme von Geldern

Antimikrobielle Arzneimittel werden unter Berücksichtigung des Spektrums ihrer therapeutischen Aktivität verschrieben, da jedes Mittel auf eine bestimmte Art von Mikroben einwirkt. Sie müssen Folgendes wissen:


Wenn der Husten von eitrigem Schleim begleitet wird, ist es am besten, vor Beginn der Therapie eine Bakterienkultur zu nehmen.

  • Bei einem längeren Husten von mehr als 3 Tagen sollten Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum bevorzugt werden.
  • Sie sollten sich kein Medikament verschreiben: Selbstmedikation kann zur Entwicklung von Komplikationen und allergischen Reaktionen führen und den Übergang der Krankheit in das chronische Stadium provozieren.
  • Die Verwendung der verschriebenen Medikamente sollte korrekt sein: Beachten Sie die Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung und schließen Sie den Kurs bis zum Ende ab.
  • Wenn 1-2 Tage nach Beginn der Therapie keine Besserung beobachtet wird, sollte das Arzneimittel durch ein anderes ersetzt werden.
  • Ein Antibiotikum wählen

    In der Regel werden für Erkrankungen der Atemwege Folgendes verschrieben:

    • Ampiox. Es beeinflusst aktiv den Entzündungsprozess, zerstört die Infektion und verbessert schnell das Wohlbefinden des Patienten. Das Medikament kann sogar resistente Mikroflora beeinflussen.
    • Ampicillin lindert wirksam die Symptome von Atemwegserkrankungen. Es ist jedoch zu beachten, dass es für Personen kontraindiziert ist, die zu allergischen Reaktionen neigen..
    • Augmentin wirkt bei schweren, schwer zu behandelnden Atemwegserkrankungen. Er kann mit bellendem, trockenem oder nassem Husten umgehen. Es ist besonders wirksam bei Lungenentzündung..
    • Suprax ist ein modernes Medikament, das auch in den schwierigsten Fällen Ergebnisse liefert. Es lindert schnell Bronchospasmus, hilft Schleim zu entfernen und zerstört Infektionen.
    • Ceftriaxon wird bei mittelschwerer bis extremer Schwere verschrieben. Es ist besonders wirksam bei starkem Husten bis zum Erbrechen. In der Regel wird das Medikament durch Injektion verabreicht und am häufigsten in einem Krankenhaus angewendet.

    Wie Sie sehen können, haben die Medikamente unterschiedliche Zwecke und es ist unmöglich, ein antibakterielles Mittel selbst zu wählen..

    Darüber hinaus kann eine unkontrollierte Einnahme die Resistenz des Körpers gegen diese Medikamente bilden, wonach es schwierig sein wird, eine Krankheit zu beeinflussen..

    Antibiotika gegen feuchten Husten

    Ein nasser Husten ist immer leichter zu behandeln als ein trockener. Daher ist es notwendig, einen Sputumtest zu bestehen, um ein antibakterielles Mittel auszuwählen. Darüber hinaus muss der Arzt eine genaue Diagnose stellen und die Medikamente bestimmen, die für die Therapie am wirksamsten sind..

    Ein feuchter Husten geht oft mit Lungenentzündung oder Bronchitis einher. Daher wird es gleichzeitig mit Expektorantien verschrieben. Zusammen tragen sie dazu bei, Reizungen der inneren Oberfläche der Atemwege wirksam zu beseitigen, ihre Schwellung zu verringern, überschüssigen Schleim zu entfernen und Infektionen zu zerstören.

    Am häufigsten verschreibt der Arzt:

    • Sumamed.

    Das Medikament wird in Form von Kapseln, Tabletten, Pulvern, Suspensionen verwendet. Es wird am häufigsten bei schwerem paroxysmalem produktivem Husten angewendet. Dies ist ein ziemlich starkes Mittel, daher wird es einmal täglich eingenommen..

    Erhältlich in Tablettenform oder in Ampullen zur Injektion. Es hat eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen und wirkt sich auch sanft auf die Mikroflora des Körpers aus. Wie oft es täglich angewendet werden soll, entscheidet der Arzt. Die Hauptbedingung, die erfüllt sein muss, damit die Pause zwischen den Dosen acht Stunden beträgt.

    Es wird für viele Infektionen der Atemwege verwendet. Es zerstört schnell und effektiv pathogene Mikroflora und ermöglicht es Ihnen, einen trockenen Husten in einen feuchten umzuwandeln. Eine Dosis des Arzneimittels pro Tag ist ausreichend.

    Antibiotika werden jeden Tag zur gleichen Zeit eingenommen. Sie unterscheiden sich nicht in der Wirkgeschwindigkeit, wie Antitussiva, die jeden Husten innerhalb von 20 Minuten stoppen können.

    Um Bakterien wirksam zu bekämpfen, muss sich der Wirkstoff in kleinen Portionen im Körper ansammeln, in der Regel dauert es 3-7 Tage. Ein Versagen des Verwendungsschemas kann zu einer Verringerung der Konzentration des Arzneimittels im Blut und infolgedessen zu einer Unwirksamkeit der gesamten Behandlung führen..

    Eine Woche reicht normalerweise aus, damit alle Hauptsymptome nachlassen..

    Die ersten Anzeichen einer Besserung sollten jedoch innerhalb der ersten drei Tage sichtbar sein. Geschieht dies nicht, muss das Medikament ersetzt werden..

    Was ist ein Husten?

    Ärzte klassifizieren einen Husten anhand einer ganzen Gruppe von Symptomen.

    Folgende Hustenarten werden unterschieden:

    1. Zum Zeitpunkt des Auftretens: morgens, nachmittags, abends und nachts.
    2. Nach Häufigkeit: häufig, periodisch, konstant, paroxysmal.
    3. Schmerzen: schmerzhaft und schmerzlos.
    4. Von Natur aus: trocken (unproduktiv) und nass (produktiv).
    5. Nach Intensität: Husten, leicht und stark.
    6. Durch Klangfülle: still, hustend, rau.
    7. Nach Dauer: kurzfristig mit episodischem Charakter, permanent mit paroxysmalem Charakter.
    8. Downstream: akut (bis zu drei Wochen), subakut (4-8 Wochen), chronisch (mehr als acht Wochen).

    Die korrekte Identifizierung der Art des Hustens ist der Schlüssel zu einer korrekten Diagnose für den Arzt. Je nach Häufigkeit und Dauer des Hustens kann man also die Stärke des Reizes charakterisieren, seine Position vorschlagen und auch verstehen, welche Rezeptoren des Hustens er reizt. Basierend auf diesen Daten ist es möglich, die Form der Krankheit, die Art ihres Verlaufs sowie die Merkmale des pathologischen Prozesses zu bestimmen. Ein häufiger, relativ konstanter oder anhaltend wiederkehrender Husten ist also in der Regel ein Symptom für chronische Atemwegserkrankungen.

    Das wichtigste Merkmal eines Hustens für einen Facharzt sowie eine unabhängige Beurteilung der Schwere der Infektion ist seine Natur - ein trockener Husten (unproduktiv) oder ein nasser Husten (produktiv). Jeder von ihnen kann ein Symptom für eine Infektionskrankheit bakteriellen Ursprungs sein..

    Antibiotika gegen trockenen Husten

    Jedes antibakterielle Mittel weist eine schwerwiegende Liste von Kontraindikationen und Unverträglichkeiten mit anderen Arzneimitteln auf. Für eine Person ohne besondere Ausbildung ist es unmöglich, diese Schwierigkeiten zu verstehen..

    Bei einem unproduktiven Husten ist eine völlig andere Auswahl an pharmakologischen Wirkstoffen erforderlich. Normalerweise ist die Hauptursache der Krankheit ein starker Entzündungsprozess der Schleimhaut der Atemwege sowie die Auswirkung einer Infektion auf den Körper.

    Ohne Bronchialausfluss haben antibakterielle Medikamente die beste Wirkung. Die Einnahme von Mukolytika ist ebenfalls erforderlich..

    In diesem Fall sind Antibiotika bei laufender Nase und Husten wirksamer:

    Es wird verwendet, um alle Teile der Atemwege zu behandeln. Daher ist seine Anwendung auch bei schweren und chronischen Formen von Krankheiten angezeigt. Am häufigsten wird es bei Sinusitis, Chlamydien, Pharyngitis oder Laryngitis verschrieben. Nehmen Sie es zweimal täglich ein, eine Tablette. Der Therapieverlauf beträgt mindestens sechs Tage. Wenn es eine spezielle ärztliche Empfehlung gibt, kann diese für den gleichen Zeitraum verlängert werden..

    Es basiert auf Azithromycin, das wirksam bei Infektionskrankheiten der Atemwege wirkt. Das Medikament ist in Form von Granulaten, Tabletten oder Pulver erhältlich. Es sollte dreimal täglich eingenommen werden..

    Es ist in der Lage, auch einen sehr starken Husten zu beseitigen. Es ist wirksam gegen die meisten Erreger verschiedener Erkrankungen der HNO-Organe. Dieses Medikament wird gegen Sinusitis, Legionellose, Scharlach, Keuchhusten und Diphtherie verschrieben. Nimm es dreimal am Tag.

    Verschrieben für schwere Pathologien mit schweren Symptomen. Es wird am häufigsten bei Bronchitis oder Lungenentzündung eingesetzt. Das Behandlungsschema wird vom Arzt festgelegt.

    Antibiotika gegen trockenen Husten wirken sich schnell positiv auf das Wohlbefinden des Patienten aus. Sie sollten jedoch nicht ohne Rezept eines Spezialisten eingenommen werden, obwohl sie in der Apotheke frei erhältlich sind..

    Dies sind sehr starke Medikamente, eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder die falsche Wahl des Medikaments können sich nachteilig auf den Körper des Patienten auswirken.

    Empfehlungen und Vorsichtsmaßnahmen

    Wie bereits erwähnt, sollten Antibiotika nur unter strenger Aufsicht eines Arztes angewendet werden. Das Problem ist, dass viele Menschen sie als absolut harmloses Medikament betrachten, das zur Behandlung jeder absoluten Schwäche geeignet ist..

    Dies hat dazu geführt, dass Ärzte auf der ganzen Welt aufgrund des Verlustes der Empfindlichkeit vieler Krankheitserreger gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln Alarm schlagen. Wenn sich der Trend fortsetzt, wird es in Zukunft sehr schwierig sein, Medikamente zur Behandlung schwerkranker Menschen auszuwählen.

    Nebenwirkungen

    Sie sollten wissen, dass zu den Hauptnebenwirkungen des Einsatzes von Antibiotika gehören:

    • Ineffektivität bei Viruserkrankungen;
    • Dysbiose;
    • negative Auswirkungen auf die Leber;
    • verminderte Immunität;
    • individuelle Intoleranz;
    • Schwerhörigkeit;
    • negative Wirkung auf die Nieren;
    • die Gefahr der Anwendung für Menschen mit Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren;
    • Unzulässigkeit der Anwendung während der Schwangerschaft usw..

    Daher wählt ein Spezialist, der mit allen Arten von Kontraindikationen unter Berücksichtigung der allgemeinen Anamnese des Patienten vertraut ist, die für ihn optimale Art des Arzneimittels sowie Mittel zur Korrektur von Nebenwirkungen aus.

    Antibiotika gegen Husten

    Antibiotika gegen Husten sind solche Medikamente, die helfen, einen Husten loszuwerden und andere Symptome einer Erkältung zu beseitigen. Die Behandlung von Husten mit Antibiotika weist bestimmte Merkmale auf, und es gibt viele Medikamente für diesen Zweck..

    Antibiotika sollten von einem Arzt verschrieben werden, aber oft verschreiben sich Menschen unabhängig voneinander bestimmte Medikamente mit antibakterieller Wirkung.

    Bei der Auswahl eines Arzneimittels müssen Sie die folgenden Punkte beachten:

    Antibiotika gegen Husten sollten nur eingenommen werden, wenn es einen Grund dafür gibt. Antibiotika sind Medikamente, die die Bakterienflora zerstören. Sie werden bei Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung und anderen Krankheiten verschrieben, die von Husten begleitet sein können. Ein Husten kann jedoch ein Symptom für Krankheiten sein, die nicht mit einer Schädigung der Atemwege durch die Bakterienflora verbunden sind. Zum Beispiel charakterisiert es manchmal einige Pathologien des Herz-Kreislauf- und Nervensystems..

    Das Antibiotikum muss je nach Wirkungsspektrum ausgewählt werden, da jedes Medikament auf bestimmte Bakterien wirkt. Wenn der Husten von einem Auswurf begleitet wird, ist es daher gut, vor Beginn der Behandlung eine Analyse der Bakterienflora durchzuführen. Auf diese Weise können Sie das wirksamste Medikament auswählen. Wenn es nicht möglich ist, einen Arzt zu konsultieren und der Husten drei Tage oder länger anhält, sollten Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum bevorzugt werden. Zum Beispiel können Sie sich für die Medikamente Amoxiclav oder Flemoklav entscheiden. Bevor Sie jedoch mit der Selbstmedikation beginnen, sollten Sie darüber nachdenken, dass Antibiotika die Entwicklung von Komplikationen hervorrufen, zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form führen und auch allergische Reaktionen hervorrufen können.

    Sie müssen Antibiotika richtig einnehmen. Es ist nicht akzeptabel, die Dosierung des Arzneimittels zu überschreiten oder zu unterschätzen. Eine Erhöhung der Dosis trägt nicht zu einer raschen Genesung bei, aber es ist durchaus möglich, die Entwicklung von Komplikationen durch solche Maßnahmen zu provozieren. Wenn nach einem Tag nach Beginn der Einnahme des Arzneimittels keine Besserung eintritt, muss das Antibiotikum durch ein anderes ersetzt werden. Verlängern oder verkürzen Sie den Behandlungsverlauf auch nicht selbst. Je länger eine Person das Medikament einnimmt, desto resistenter werden Bakterien dagegen..

    Ist es notwendig, beim Husten Antibiotika einzunehmen??

    Beim Husten, der bakterieller Natur ist, müssen Antibiotika eingenommen werden. Ein Arzt sollte jedoch solche Medikamente verschreiben. Die Selbstbehandlung mit antibakteriellen Wirkstoffen kann den Krankheitsverlauf verschlimmern und dazu führen, dass Bakterien widerstandsfähiger gegen ihre Auswirkungen werden. Infolgedessen wird es sehr schwierig sein, die Krankheit loszuwerden..

    Ein Arztbesuch ist erforderlich, um ein Antibiotikum auszuwählen, das tatsächlich wirkt. Der Arzt wird den Patienten anweisen, einen Sputumtest für die Bakterienkultur durchzuführen. Nach Erhalt der Ergebnisse kann ein Medikament ausgewählt werden, das eine Person schnell und effektiv von der Krankheit befreit..

    Wenn die Analyse nicht durchgeführt wird, werden Patienten mit Husten meistens Medikamente aus der Gruppe der Penicilline verschrieben, die ein breites Wirkungsspektrum aufweisen. Darüber hinaus können Sie die Einnahme von Antibiotika gegen Husten insgesamt ablehnen, insbesondere in Fällen, in denen die Krankheit unkompliziert verläuft. Es reicht aus, sich nur die Zeit zu nehmen, Vitamine zu nehmen und mehr frisches Obst und Gemüse zu essen.

    Arten von Antibiotika gegen Husten

    Bei der Auswahl eines Antibiotikums gegen Husten müssen Sie sich auf die Ursache seines Auftretens konzentrieren. Deshalb ist es so wichtig, den Erreger der Krankheit zu kennen. Nur in diesem Fall können wir über eine ätiologische Behandlung mit Antibiotika sprechen. Um Husten loszuwerden, können schleimlösende Medikamente und Immunstimulanzien verschrieben werden..

    Statistiken zeigen, dass etwa 90% aller Erkältungen, die von Husten begleitet werden, durch Viren hervorgerufen werden. Dies bedeutet, dass Sie keine Antibiotika einnehmen müssen, da diese mit ihrer Hilfe keine Genesung erreichen können..

    Eine Erkältung wird mit Antibiotika behandelt, wenn sie 5-7 Tage oder länger dauert. Ein so langer Krankheitsverlauf weist auf die Vermehrung der Bakterienflora hin, was bedeutet, dass eine Person eine geeignete Therapie benötigt..

    Beim Husten werden am häufigsten folgende antibakterielle Medikamente verschrieben:

    Penicilline sind Medikamente wie Augmentin, Amoxiclav, Ampiox.

    Makrolide, einschließlich: Azithromycin, Roxithromycin, Clarithromycin.

    Cephalosporine sind Medikamente wie Cefotaxim, Cefpirom, Cefazolin.

    Antibiotika helfen, vorausgesetzt, der Husten ist bakterieller Natur. Sie sollten jedoch nicht zu oft antibakterielle Medikamente einnehmen, da diese eine Bakterienabhängigkeit hervorrufen können. Sie müssen auch berücksichtigen, dass alle Antibiotika eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben..

    Welches Antibiotikum beim Husten zu trinken?

    Bei einer anhaltenden Erkältung stellt sich die Frage der Wahl: Welches Antibiotikum soll beim Husten getrunken werden? Es sollte beachtet werden, dass antibakterielle Medikamente nur dann wirksam sind, wenn Bakterien die Ursache für den Husten sind. Um dies herauszufinden, müssen Sie einen Sputumtest für die Bakterienkultur und die Empfindlichkeit der Flora gegenüber Antibiotika durchführen. Dies ist der einzige Weg, um ein wirksames Medikament zu finden..

    Wenn es nicht möglich ist, den Test zu bestehen, können Breitbandantibiotika zur Behandlung verwendet werden. Diese Medikamente helfen, die Symptome der Krankheit zu beseitigen und eine schnelle Genesung..

    Mit einem starken Husten, der das beste Antibiotikum ist?

    Zu Beginn der Behandlung sollte verstanden werden, dass ein starker Husten keine Krankheit ist, sondern nur ein Symptom dafür. Daher müssen Sie nicht mit dem Husten selbst, sondern mit der Infektion kämpfen. Es ist notwendig, den Körper auf komplexe Weise zu beeinflussen. Zu diesem Zweck werden dem Patienten antibakterielle Medikamente und Immunstimulanzien verschrieben..

    Wenn vor dem Hintergrund einer Virusinfektion ein starker Husten auftritt, hilft das Medikament Immunal gut. Wenn während eines Hustens ein Auswurf auftritt, kann dies ein Zeichen für eine bakterielle Infektion sein. In diesem Fall können Medikamente wie Suprax, Amoxiclav, Macropen helfen.

    Nur ein Arzt kann das wirksamste Medikament zur Behandlung eines schweren Hustens auswählen. Daher sollten Sie sich nicht weigern, einen Arzt aufzusuchen..

    Wenn Sie starken Husten haben, können Sie auch das Medikament Codelac einnehmen. Es enthält Codein, Süßholzwurzel, Thermopsis lanceolate Kraut und Natriumbicarbonat. Diese Komponenten des Komplexes können eine Person von starkem Husten befreien. Sie können Husten mit Hilfe von Pectusin reduzieren..

    Welche Antibiotika werden zum Husten von Schleim benötigt??

    Das Husten von Schleim erfordert starke Antibiotika. Die meisten von ihnen können ohne Rezept gekauft werden. Wenn sich der Schleim während des Hustens löst, deutet dies auf eine schwere Krankheit hin, die einer professionellen Behandlung bedarf. Es ist besonders gefährlich, wenn der Auswurf mit Blut bestrichen ist oder eine gelbgrüne oder rostige Farbe hat. Dies weist auf einen eitrigen Prozess hin..

    Der Arzt verschreibt dem Patienten Mukolytika, die darauf abzielen, das viskose Sputum zu verdünnen und das Passieren zu erleichtern.

    Außerdem wird dem Patienten empfohlen, Antibiotika einzunehmen und andere Verfahren zu verschreiben, die zu Hause einfach durchzuführen sind:

    Um die Beseitigung von Auswurf zu erleichtern, müssen Sie so viel Wasser wie möglich verbrauchen..

    Befeuchten Sie die Luft, um den Schleim zu mildern und das Husten zu erleichtern.

    Die Exposition der Lunge gegenüber Reizstoffen, insbesondere Tabakrauch, sollte minimiert werden..

    Wenn sich der nächste Hustenanfall nähert, müssen Sie sich gerade hinsetzen. Dies erweitert die Lunge und erleichtert das Entleeren des Schleims..

    Der Schleim darf nicht verschluckt, er muss ausgespuckt werden. Um eine Infektion anderer Personen zu vermeiden, sollten Sie die Hygienevorschriften befolgen..

    Wenn Sie Schleim abhusten, können Sie auch mukolytische Medikamente verwenden wie:

    Acetylcystein. Darauf basierende Medikamente: Vicks active, ACC, Fluimucil.

    Bromhexin. Handelsnamen von Drogen: Bronhosan, Bromhexin, Solvin.

    Kombinierte Zubereitungen, die Bromhexin, Salbutamol und Guaifenesin enthalten: Ascoril, Cashnol-Sirup, Jocet-Sirup.

    Ambroxol und seine Analoga: Lazolvan, Ambrobene, Ambrosan, Halixol, Ambrohexal, Flavamed.

    Carbocistein und darauf basierende Zubereitungen: Fluifort, Bronchobos, Libeksin Muko, Fluiditek.

    Antibiotika für Kinder mit Husten

    Einige Eltern glauben, dass Antibiotika für Kinder mit Husten helfen, die Krankheit schneller zu bewältigen und nicht gesundheitsschädlich sind. Die Selbstverabreichung von antibakteriellen Arzneimitteln an Kinder ist jedoch nicht akzeptabel. Diese Medikamente haben eine signifikante Wirkung auf die Darmflora, können Dysbiose verursachen, zu einer Abnahme der Immunität führen.

    Wenn ein Kind Husten hat, müssen Sie ihm zuerst ein angemessenes Trinkschema geben. Vitamine können dem Immunsystem helfen, mit der Krankheit umzugehen. Die Einnahme von Antibiotika sollte verzögert werden, sofern sie nicht vom Arzt verschrieben wurden. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, ist eine Kinderarztberatung unerlässlich. Nach der Untersuchung und dem Test wird der Arzt Antibiotika verschreiben. Sie sollten sie nicht alleine an Kinder weitergeben, da dies einen zerbrechlichen Körper schädigen kann..

    Eltern sollten folgende Informationen über die Auswirkungen von Antibiotika auf den Körper des Kindes haben:

    Die Einnahme von nur einer Pille Levomycetin kann zur Entwicklung einer aplastischen Anämie führen, bei der die Funktion der Hämatopoese unterdrückt wird.

    Verschreiben Sie Kindern keine Medikamente aus der Tetracyclin-Gruppe. Dies sind Medikamente wie: Tetracyclin, Doxycyclin, Minocyclin. Sie wirken sich negativ auf die Zahnschmelzbildung aus..

    Bei Fluorchinolonen können Störungen der Gelenkknorpelbildung auftreten. Dies sind Medikamente wie: Ofloxacin, Pefloxacin usw..

    Der Arzt kann dem Kind folgende Gruppen von Antibiotika verschreiben:

    Amoxiclav und Augmentin sind die Medikamente der Wahl zur Behandlung von Kindern. Wenn ein Kind eine Unverträglichkeit gegenüber Penicillinen hat, werden ihm Cephalosporine verschrieben: Cefuroxim, Cefaclor, Cephalexin. Die Antibiotikabehandlung muss mit lebenden Bakterien ergänzt werden. Es können Medikamente wie Linex, Acipol, Bifiform, Bifidumbacterin sein. Die Einnahme der Vitamine C und B ist nützlich.

    Bei einem anhaltenden oder chronischen Husten, der häufig mit Erkältungen einhergeht, helfen Medikamente aus der Makrolidgruppe. Dies sind Fonds wie: Sumamed und Rulid. Die Wirkstoffe, aus denen diese Antibiotika bestehen, dringen gut in alle Körperflüssigkeiten ein. Gleiches gilt für Bronchialschleim, in dem sich Bakterien konzentrieren. Daher geht der Husten nach Einnahme von Medikamenten aus der Makrolidgruppe schnell vorbei.

    Für Kinder werden Antibiotika in einer speziellen Darreichungsform hergestellt. Sie können als Sirup oder als Kautablette mit Fruchtgeschmack gekauft werden. Es macht die Behandlung des Hustens des Kindes bequemer und einfacher..

    Gibt es einen antibiotischen Hustensaft??

    Es gibt antibakteriellen Hustensaft. Darüber hinaus ist es ein wirksames und schmackhaftes Mittel, das bei der Bewältigung der Krankheit hilft. Zubereitungen in Form eines Sirups werden Kindern am häufigsten verschrieben, damit sie sich nicht weigern, Medikamente einzunehmen. Folgende Hustensäfte sind erhältlich:

    Wegerichsirup. Dies ist eine Zubereitung, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basiert. Es lindert Husten in 3-5 Tagen. Der Sirup schmeckt gut, deshalb weigern sich Kinder nicht, ihn einzunehmen. Das Medikament fördert die Sputumverflüssigung, wandelt trockenen Husten in nassen um. Psylliumsirup wird jedoch weder für Kinder unter 2 Jahren verschrieben noch für die Notfallbehandlung verwendet..

    Lazolvan in Sirupform. Es ist ein Zusatzmedikament, das verschrieben wird, wenn das Einatmen beim Husten nicht hilft. Der Hauptwirkstoff von Lazolvan ist Ambroxol. Es fördert die Verflüssigung von viskosem Schleim und dessen frühzeitige Entfernung aus den Atemwegen. Eine Person wird von einem Husten befreit, Erkältungssymptome wie Fieber und Müdigkeit verschwinden. Lasolvan kann zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern eingesetzt werden.

    Sirup Dr. Mom. Es ist ein wirksames Hustenmittel, das pflanzliche Inhaltsstoffe enthält. Der Sirup wird sowohl Erwachsenen als auch Kindern verschrieben. Es wirkt jedoch allmählich, so dass es in einer komplexen Therapie eingenommen werden muss..

    Bronholitin. Dies ist ein wirksames Hustenmittel, das jedoch nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden kann. Das Präparat enthält Komponenten wie: Glaucinhydrobromid, Ephedrinhydrochlorid, Basilikumöl, Zitronensäure in Form von Monohydrat sowie andere Substanzen. Nach der Einnahme von Bronholitin hört selbst der schwerste Husten auf. Es ist für die Behandlung von Kindern und Erwachsenen verschrieben, die Dosierung muss jedoch unbedingt eingehalten werden.

    Ist es möglich, einen Husten ohne Antibiotika zu heilen??

    Sie können versuchen, einen Husten ohne Antibiotika mit den folgenden traditionellen medizinischen Methoden zu heilen:

    Zwiebelbrühe. Um es zuzubereiten, müssen Sie 2-3 Zwiebelköpfe hacken, Milch darüber gießen und in Brand setzen. Kochen Sie die Mischung, bis die Zwiebeln weich sind. Dann wird der Brühe Honig hinzugefügt, ein Teelöffel pro Glas. Nehmen Sie stündlich einen Esslöffel ein, die Behandlungsdauer beträgt 1-3 Tage.

    Schwarzer Rettich mit Hustenhonig. Eine mittelgroße Wurzelpflanze muss gut gewaschen und in der Mitte ein tiefer Einschnitt gemacht werden, um eine Art Tasse zu bilden. Fügen Sie dort Honig hinzu (je nach Größe des Rettichs einen Esslöffel oder einen Teelöffel) und legen Sie den Rettich in einen Teller. Lass es über Nacht auf dem Tisch. Während dieser Zeit gibt die Wurzelernte Saft, der sich mit Honig vermischt. Dies wird das Hustenmittel sein. Die Dosierung für die Behandlung von Erwachsenen beträgt 4-mal täglich einen Esslöffel, für die Behandlung von Kindern 4-mal täglich einen Teelöffel. Der Behandlungsverlauf beträgt 1-2 Wochen..

    Adjika mit Meerrettich und Knoblauch zur Hustenbehandlung. Zur Herstellung des Arzneimittels benötigen Sie 3-5 Knoblauchzehen, 1-2 Meerrettich, 2-3 Tomaten. Alle Zutaten werden durch einen Fleischwolf geleitet und gemischt. Nehmen Sie dieses Hustenmittel vor den Mahlzeiten, einen Esslöffel nach dem anderen.

    Alles, was Sie über Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen wissen müssen

    Antibiotika gegen Husten sind nur angezeigt, wenn der Verdacht auf eine bakterielle Infektion besteht. Bei einem Virus- oder Pilzprozess sind Medikamente nutzlos und sogar schädlich. Ein antimikrobielles Medikament sollte von einem Arzt verschrieben werden, nachdem er eine Reaktion auf die Empfindlichkeit der Flora erhalten hat, die die Entzündung der Atemwege verursacht. In der Praxis wird die Behandlung basierend auf klinischen Protokollen zur Behandlung von Infektionen der Atemwege verschrieben. Die Verwendung von Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen weist strenge Indikationen und Merkmale auf, deren Nichteinhaltung zu katastrophalen Folgen führen kann..

    Wie man Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen wählt - Empfehlungen und Warnungen

    Es wird dringend empfohlen, kein Antibiotikum gegen Husten selbst zu verschreiben..

    Dies liegt daran, dass eine Person ohne medizinische Ausbildung nicht über die folgenden Informationen verfügt:

    • Ist eine antibakterielle Medizin für diese Art von Husten notwendig?
    • Welches Medikament soll in jedem Einzelfall verschrieben werden?
    • Wie kann die Wirksamkeit der Behandlung richtig beurteilt werden?
    • Welches Analogon kann ein unwirksames Antibiotikum ersetzen?.

    .gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/antibiotik-protiv-kashlya.jpg "alt =" Antibiotikum gegen Husten "Breite = "630" height = "397" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/antibiotik-protiv-kashlya.jpg 630w, https: // mykashel.ru / wp-content / uploads / 2017/11 / antibiotik-protiv-kashlya-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/antibiotik-protiv-kashlya-24x15. jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/antibiotik-protiv-kashlya-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/ antibiotik-protiv-kashlya-48x30.jpg 48w "Größen =" (maximale Breite: 630px) 100vw, 630px "/>

    Das Hauptproblem ist der Mangel an Behandlungskontrolle, Drogenentzug bei den ersten Symptomen der Besserung. Dies kann zur Entwicklung eines chronischen Infektionsprozesses der Atemwege und zur Bildung einer Resistenz gegen die einfachsten und sichersten Antibiotika bei pathogenen Bakterien führen. Resistente Flora ist in der Folge selbst mit stärkeren Antibiotika nicht so leicht zu neutralisieren, was zu ständigen Verschlimmerungen der Krankheit führt.

    Wenn es jedoch keine Alternative gibt und eine unabhängige Behandlung erforderlich ist, müssen Sie klare Regeln für die Verschreibung und Einnahme von Arzneimitteln einhalten.

    Die Behandlung von Husten mit Antibiotika hängt von den Symptomen ab, die mit der Krankheit einhergehen..

    Schlüsselmerkmale einer bakteriellen Infektion der Atemwege:

    • Akute Entwicklung;
    • Erhöhte Müdigkeit, Unwohlsein;
    • Produktiver Husten, dh mit Auswurf;
    • Der Schleim ist grün oder gelb;
    • Erhöhung der Körpertemperatur auf 38 ° C;
    • Keuchen beim Atmen.

    Es ist notwendig, ein Arzneimittel zu wählen, das auf klinischen Empfehlungen zur Behandlung von Infektionskrankheiten der Atemwege basiert. Die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln hängt von der Schwere des Prozesses ab..

    Arten von Antibiotika

    Die wirksamsten Gruppen von Antibiotika gegen Husten, der durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, sind:

    1. Penicilline;
    2. Makrolide;
    3. Cephalosporine der Generation II-III;
    4. Atmungsfluorchinolone III-IV Erzeugung.

    Video: Antibiotika gegen Husten, was ist das??

    Die Medikamente werden in verschiedenen Formen des Arzneimittels angeboten:

    • Tabletten sind besser für die Behandlung zu Hause;
    • Pulver zur Herstellung einer Lösung zur intramuskulären Verabreichung.

    Wichtig! Intramuskuläre und intravenöse antibakterielle Mittel können allergische Reaktionen wie Kehlkopfödeme hervorrufen. Daher sollte vor der Verwendung ein Empfindlichkeitstest durchgeführt werden.

    Welche Krankheiten sind Antibiotika-Behandlung verschrieben

    Nicht alle Pathologien der Atemwege erfordern Antibiotika. Ein Husten kann verschiedene Ursachen haben. Die Verschreibung antimikrobieller Mittel erfordert zwei Pathologien:

    • Akute Bronchitis oder Verschlimmerung der chronischen;
    • Lungenentzündung oder Lungenentzündung.

    Wichtig! Laut den Empfehlungen des American College of Physicians werden mehr als 80% der Fälle von Bronchitis durch Viren verursacht, sodass Antibiotika unangemessen sind..

    Wenn Anzeichen einer Bronchitis durch einen feuchten Husten mit Schleimausfluss auftreten, ist die Verwendung von Expektorantien angezeigt, die dazu beitragen, Schleim und Antipyretika je nach Indikation, Einatmen und Erwärmung der Brust zu entfernen. Wenn innerhalb von 3 Tagen keine Wirkung der Behandlung auftritt oder eine negative Dynamik in Form eines Temperaturanstiegs oder des Auftretens von Eiter im Sputum vorliegt, müssen Sie mit der Einnahme von Antibiotika beginnen. Gleichzeitig werden andere Medikamente und physiotherapeutische Verfahren nicht abgesagt..

    .gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/narodnyj-antibiotik.jpg "alt =" Volksantibiotikum "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/narodnyj-antibiotik.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp- content / uploads / 2017/11 / narodnyj-antibiotik-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/narodnyj-antibiotik-24x15.jpg 24w, https: // mykashel. ru / wp-content / uploads / 2017/11 / narodnyj-antibiotik-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/narodnyj-antibiotik-48x30.jpg 48w "Größen = "(maximale Breite: 630px) 100vw, 630px />

    Ein Husten kann ein Symptom einer Lungenentzündung sein, deren Klinik wie folgt lautet:

    • Unwohlsein, erhöhte Müdigkeit;
    • Temperaturanstieg bis 39 ° C;
    • Schwere, Schmerzen in der Brust, unter den Schulterblättern;
    • Kurzatmigkeit, die vorher nicht da war;
    • Erhöhte Atmung;
    • Husten mit eitrigem Auswurf.

    Die Diagnose einer Lungenentzündung wird nur anhand einer Röntgenaufnahme des Brustkorbs gestellt. Es ist auch sinnvoll, einen klinischen Bluttest zu bestehen, bei dem ein Anstieg der Leukozyten festgestellt wird.

    Eine unkomplizierte Lungenentzündung kann zu Hause behandelt werden, der Allgemeinzustand muss jedoch überwacht werden. Erwachsenen wird eine komplexe Behandlung verschrieben - ein Antibiotikum und Expektorantien gegen Husten.

    Welches Medikament ist besser zu wählen

    Alle Patienten, die zu Hause antimikrobielle Mittel erhalten, können in zwei Gruppen eingeteilt werden. Die Ernennung verschiedener Arten von Arzneimitteln hängt von der Zugehörigkeit zu einer der Gruppen ab..

    .gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/amoksicillin-ili-azitromicin.jpg "alt =" Amoxicillin oder Azithromycin "Breite = "630" height = "397" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/amoksicillin-ili-azitromicin.jpg 630w, https: // mykashel.ru / wp-content / uploads / 2017/11 / amoksicillin-ili-azitromicin-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/amoksicillin-ili-azitromicin-24x15. jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/amoksicillin-ili-azitromicin-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/ Amoksicillin-ili-Azitromicin-48x30.jpg 48w "Größen =" (maximale Breite: 630px) 100vw, 630px "/>

    Patienten der Gruppe 1 ̶, die keine schwerwiegende Lungen- oder andere Begleiterkrankung haben, nehmen 3 Monate lang länger als zwei Tage keine Antibiotika ein. Das Medikament der Wahl ist ein Vertreter der Penicilline - Amoxicillin oder Azithromycin. Im Falle einer Unwirksamkeit oder einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber diesen Arzneimitteln wird die Behandlung mit Fluorchinolonen der III-IV-Generation durchgeführt.

    Gruppe 2 - Patienten mit begleitender Pathologie der Atemwege, Immundefekten, Diabetes mellitus. Auch diejenigen, die 3 Monate lang länger als zwei Tage ein Antibiotikum einnahmen. Die Behandlung erfolgt mit Amoxiclav oder Cefuroxim. Im Falle einer Arzneimittelunverträglichkeit werden Makrolide oder Fluorchinolone der III-IV-Generation verschrieben. Als letztes Mittel sind Ceftriaxon-Injektionen angezeigt.

    .gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/amoksiklav-ili-cefuroksim.jpg "alt =" "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/amoksiklav-ili-cefuroksim.jpg 630w, https://mykashel.ru/ wp-content / uploads / 2017/11 / amoksiklav-ili-cefuroksim-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/amoksiklav-ili-cefuroksim-24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/amoksiklav-ili-cefuroksim-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/amoksiklav-ili -cefuroksim-48x30.jpg 48w "Größen =" (maximale Breite: 630px) 100vw, 630px "/>

    Um zu entscheiden, welches Antibiotikum einem Erwachsenen beim Husten am besten verschrieben werden kann, müssen Sie die Gruppe bestimmen, zu der der Patient gehört. Es sollte bedacht werden, dass einige Mittel, zum Beispiel Azithromycin, 3 Tage hintereinander 1 Tablette pro Tag eingenommen werden. Eine solche kurzfristige Behandlung ist jedoch bei schwer wiederkehrender Bronchitis oder Lungenentzündung unwirksam..

    Bei der Wahl von Ceftriaxon für die Therapie muss beachtet werden, dass intramuskuläre Injektionen von einer geschulten Person nach einem Test auf allergische Veranlagung verabreicht werden müssen. Wenn die Technik zur Herstellung einer Injektions- oder Injektionslösung verletzt wird, können sich Infiltrate und Abszesse nach der Injektion bilden.

    Regeln für die Einnahme von Antibiotika gegen Husten

    Erwachsene müssen bei der Verschreibung von Antibiotika gegen Husten strenge Empfehlungen befolgen:

    1. Trinken Sie das Medikament nach der vorgeschriebenen Anzahl von Stunden genau zur gleichen Zeit. Beispielsweise wird gezeigt, dass Amoxicillin nach 8 Stunden, dh dreimal täglich, getrunken wird. Dies bedeutet, dass der Empfangsplan um 6 Uhr, 14 Uhr und 22 Uhr ist. Strenge Zeitintervalle sind notwendig, um eine konstante Konzentration des Wirkstoffs im Blut aufrechtzuerhalten..
    2. Es gibt keine strengen Regeln für die Einnahme von Pillen vor oder nach den Mahlzeiten. Individuelle Empfehlungen für jedes Medikament sind in der Anleitung enthalten. Nehmen Sie eine Pille mit sauberem Wasser.
    3. Der Behandlungsverlauf beträgt durchschnittlich 7-10 Tage. Bei einer Lungenentzündung entspricht das Ende der Therapie normalerweise dem dritten Tag nach dem Absinken der Temperatur..
    4. Die Wirksamkeit der Maßnahme sollte 2 Tage nach Beginn der Behandlung beurteilt werden. Wenn es keine Wirkung oder Kurzatmigkeit, Brustschmerzen oder eine erhöhte Atemfrequenz gibt, müssen Sie die Taktik ändern. Es ist am besten, die Therapie mit einem Arzt fortzusetzen..
    5. Bei schwerer Nieren- oder Lebererkrankung müssen Sie einen Arzt konsultieren, da eine individuelle Dosierung des Medikaments ausgewählt werden muss.
    6. Wenn Nebenwirkungen auftreten, sollte das Medikament ersetzt werden.
    7. Nach einer Antibiotikatherapie müssen Sie Probiotika trinken - Medikamente, die die Darmflora normalisieren. Dies ist notwendig, da während der Therapie nützliche Bakterien, die an der Verdauung beteiligt sind, absterben, Durchfall oder Verstopfung auftreten können. Bifiform besiedelt Linex den Darm mit neuer Mikroflora.

    Auswahl eines Antibiotikums - eine Liste der beliebtesten

    Die Liste der Antibiotika gegen Husten bei Erwachsenen enthält die folgenden Medikamente:

    1. Penicilline umfassen Amoxicillin, geschützte Penicilline - Amoxicillin und Clavulansäure.
    2. Makrolide werden durch Azithromycin, Clarithromycin dargestellt.
    3. Cephalosporine der II-III-Generation - Cefuroskiy, Cefaclor, Cefotaxim, Ceftriaxon.
    4. Atmungsfluorchinolone III-IV-Generation - Levofloxacin, Gatifloxacin.

    .gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/cefaklor-ili-klaritromicin.jpg "alt =" Cefaclor oder Clarithromycin "Breite = "630" height = "397" srcset = " data-srcset = "https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/cefaklor-ili-klaritromicin.jpg 630w, https: // mykashel.ru / wp-content / uploads / 2017/11 / cefaklor-ili-klaritromicin-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/cefaklor-ili-klaritromicin-24x15. jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/cefaklor-ili-klaritromicin-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/ cefaklor-ili-klaritromicin-48x30.jpg 48w "Größen =" (maximale Breite: 630px) 100vw, 630px "/>

    Die Behandlung mit Antibiotika-Husten erfolgt schrittweise. Erstens werden die leichtesten Medikamente in Tabletten verschrieben. Wenn sie nicht helfen, werden modernere und effektivere verwendet. Dies ist notwendig, um die Resistenz der pathogenen Flora gegen antimikrobielle Mittel zu verhindern..

    Im Verlauf der Therapie können sich die Manifestationen der Infektion ändern, dies bedeutet jedoch nicht, dass die Mittel unwirksam sind. Beispielsweise können trockener und nasser Husten nur in verschiedenen Behandlungsstadien Symptome derselben Krankheit sein. Zu Beginn ist die Bronchitis des Patienten besorgt über einen feuchten Husten, aber mit Sputum, das schwer zu trennen ist. Dann beginnt sich der Schleim zu lösen. Eitriger Auswurf wird durch Schleimhäute ersetzt. Am Ende der Krankheit tritt ein trockener Husten als verbleibendes Entzündungsphänomen auf..

    Antibiotika gegen feuchten Husten

    Bei einer akuten Infektion, die von Husten begleitet wird, müssen Erwachsene das Antibiotikum Amoxicillin einnehmen. Ihm werden alle 8 Stunden 500 mg oral verschrieben. Durch Clavulansäure geschütztes Amoxicillin wird zweimal täglich 1 Gramm verschrieben.

    Azithromycin kann eine Alternative sein. Sie müssen 3 Tage lang einmal täglich 500 mg Tabletten im Abstand von 24 Stunden einnehmen.

    Levofloxacin wird auch zur Therapie verwendet, 500 mg 2-mal täglich nach 12 oder 24 Stunden. Das Intervall wird abhängig vom Zustand des Patienten zugewiesen.

    .gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/antibiotik-levofloksacin.jpg "alt =" antibiotik-levofloksacin "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/antibiotik-levofloksacin.jpg 630w, https://mykashel.ru/wp -content / uploads / 2017/11 / antibiotik-levofloksacin-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/antibiotik-levofloksacin-24x15.jpg 24w, https: // mykashel.ru / wp-content / uploads / 2017/11 / antibiotik-levofloksacin-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/antibiotik-levofloksacin-48x30.jpg 48w "Größen = "(maximale Breite: 630px) 100vw, 630px" />

    Antibiotika gegen trockenen Husten

    Ein trockener Husten selbst erfordert keine Antibiotika. Wenn aus einem nassen Husten im Verlauf einer Antibiotikabehandlung ein trockener Husten wurde, müssen Sie weiterhin dasselbe Medikament verwenden.

    Wenn nach dem Ende der Antibiotikatherapie weiterhin ein trockener Husten auftritt, sollten Sie sich für eine Physiotherapie anmelden, um die normale Funktion der Atemwege wiederherzustellen. Dies ist besonders wichtig nach einer Lungenentzündung in der Vorgeschichte..

    Antibiotika gegen starken Husten

    Ein chronischer Husten erfordert die Behandlung mit starken Medikamenten. Amoxicillin und Clavulansäure werden verschrieben. Bei Kontraindikationen wird gezeigt, dass Cefuroxim nach 12 Stunden zweimal täglich mit 500 mg eingenommen wird. Im Falle einer Unwirksamkeit Tabletten Clarithromycin 500 mg zweimal täglich. Gatifloxacin 400 mg einmal täglich.

    .gif "data-lazy-type =" image "data-src =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/ceftriakson-pri-kashle.jpg "alt =" ceftriakson-pri-kashle "width =" 630 "height =" 397 "srcset =" "data-srcset =" https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/ceftriakson-pri-kashle.jpg 630w, https: / /mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/ceftriakson-pri-kashle-300x189.jpg 300w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/ceftriakson-pri-kashle- 24x15.jpg 24w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/11/ceftriakson-pri-kashle-36x23.jpg 36w, https://mykashel.ru/wp-content/uploads/2017/ 11 / ceftriakson-pri-kashle-48x30.jpg 48w "Größen =" (maximale Breite: 630px) 100vw, 630px "/>

    Ein injizierbares Antibiotikum gegen schweren Husten - Ceftriaxon. Injektionen von 1 Gramm 2 mal täglich intramuskulär.

    Nebenwirkungen

    Die unerwünschten Folgen jeder Gruppe von Hustenmedikamenten sind unterschiedlich, aber es gibt ähnliche:

    1. Allergische Reaktionen: Urtikaria, Kehlkopfödem, anaphylaktischer Schock;
    2. Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen;
    3. Dysbakteriose: Durchfall, Verstopfung, Blähungen;
    4. Soor;
    5. Hämolytische Anämie.

    Fazit oder brauchen wir wirklich Antibiotika gegen Husten??

    Durch Bakterien verursachte Infektionskrankheiten des Lungensystems rechtfertigen definitiv die Verschreibung von antimikrobiellen Wirkstoffen. Ohne Therapie ist die Heilung fast Null. Zu Hause ist es unmöglich, bakteriologische Studien durchzuführen, um die pathogene Flora und ihre Empfindlichkeit gegenüber Arzneimitteln zu bestimmen. Wenn Sie Zweifel haben, ob beim Husten ein Antibiotikum benötigt wird, sollten Sie einen Arzt konsultieren..