Haupt
Rhinitis

Antibiotika gegen Bronchitis sind am wirksamsten in Tabletten oder Injektionen, was besser ist?

Bronchitis ist eine der häufigsten Krankheiten auf der Erde. Dies ist eine Entzündung der Bronchialschleimhaut - die Wege, über die Luft aus dem Nasopharynx und der Luftröhre in die Lunge gelangt. Diese Krankheit kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden - von mechanischer Reizung der Bronchien, beispielsweise durch Staubpartikel, bis hin zu viralen und bakteriellen Infektionen. Wenn die Ursache der Krankheit jedoch eine bakterielle Infektion ist oder Mikroben den Krankheitsverlauf kompliziert haben, können Sie nicht auf antibakterielle Medikamente verzichten.

Welches Antibiotikum ist besser für Bronchitis für einen Erwachsenen

Wenn keine Sputumkultur mit einer Sensitivitätsbestimmung durchgeführt wurde, bietet der Arzt ein antimikrobielles Breitbandmittel an. Zusätzlich zu herkömmlichen Freisetzungsformen traten antibakterielle Mittel in Inhalationslösungen auf, beispielsweise "Fluimucil-Antibiotikum IT". Es tötet nicht nur Bakterien ab, sondern verflüssigt auch Schleim und erleichtert so die Entfernung.

Antibiotikum gegen Bronchitis bei Erwachsenen in Tabletten

Medikamente in Tabletten werden am häufigsten verschrieben. Moderne Medikamente sind in verschiedenen Formen erhältlich: Zusätzlich zu herkömmlichen Tabletten sind sie löslich (und die Lösung wird besser im Magen-Darm-Trakt absorbiert) und kaubar.

Antibiotika gegen Bronchitis bei Erwachsenen Liste der besten

Am häufigsten werden Makrolide verschrieben - Azithromycin oder seltener Josamycin. Ein Mittel aus der Gruppe der Penicilline - Amoxicillin, verstärkt mit Clavulansäure ("Amoxiclav") - kann verschrieben werden. Wenn Sie nicht allergisch gegen Penicilline sind, ist dies eine gute Wahl. Erwachsenen werden nach Ermessen des behandelnden Arztes Fluorchinolone, beispielsweise Tsipromed, oder andere Medikamente verschrieben.

Antibiotika für Bronchitis-Injektionen

Antibakterielle Injektionen sind selten erforderlich. Westliche medizinische Standards schreiben die orale Verabreichung von Arzneimitteln an jeden vor, der dies kann, zumindest über eine Magensonde. In Russland glauben jedoch viele, dass Injektionen effektiver sind. Dies gilt für Schmerzmittel, krampflösende Mittel - solche Medikamente, deren Wirkung schnell erreicht werden muss. Intravenöse Injektionen wirken in 2-3 Minuten, intramuskulär in 10 Minuten, und bei Einnahme von Tabletten tritt die Wirkung des Arzneimittels in einer halben Stunde auf. Dies ist jedoch ein akzeptabler Zeitraum für Medikamente, die im Verlauf des Kurses verwendet werden, aber der Patient erhält nicht einmal Mikrotraumas.

Antibiotika-Injektionen gegen Bronchitis bei Erwachsenen

"Fluimucil-Antibiotikum IT", das in Form einer Inhalation verwendet wird, kann auch intramuskulär verabreicht werden. Ein wichtiges Merkmal dieses Arzneimittels: Während seiner Verabreichung (auf jeden Fall) ist es wichtig, viel warmes Wasser zu konsumieren. Es hilft, Schleim zu verdünnen.

Unter den injizierbaren Formen werden am häufigsten Cephalosporine verschrieben. Diese Gruppe von Medikamenten ist Penicillinen sehr ähnlich. Sie wirken aktiver auf den Erreger, aber wenn die Mikrobe gegen Penicilline resistent ist, sind ihre älteren Brüder unwirksam. Gleiches gilt für allergische Reaktionen: Es gibt für eine Gruppe, es gibt für eine andere. Darüber hinaus sind Injektionen von Cephalosporinen (und dies sind die Medikamente "Cefazolin", "Ceftriaxon", "Cefamezin") äußerst schmerzhaft.

Antibiotika gegen Bronchitis

Die Auswahl der wirksamsten Antibiotika gegen Bronchitis und Lungenentzündung ist groß. Sie können eine für den Patienten geeignete Form der Arzneimittelverabreichung wählen und ein Mittel für Menschen mit einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Gruppen antibakterieller Arzneimittel auswählen.

Antibiotikum gegen Bronchitis-Temperatur

Die Temperatur ist eine der Indikationen für die Verschreibung von Antibiotika an einen Patienten, die bei Bronchitis nicht immer verschrieben werden. Jedes oben aufgeführte antibakterielle Mittel reicht aus, da die Temperatur die Reaktion des Immunsystems auf eine Infektion ist. Es ist wichtig zu bedenken, dass eine niedrige Temperatur (bis zu 37,5) am häufigsten durch Viren verursacht wird, gegen die Antibiotika machtlos sind, aber alles über 38 Grad ist wahrscheinlich die Arbeit von Bakterien. Eine Ausnahme bildet das Influenzavirus, das hohes Fieber verursacht.

Bronchitis: Antibiotika für Kinder

Für Kinder sollten solche Medikamente von einem Kinderarzt verschrieben werden. Tatsache ist, dass sie Altersbeschränkungen haben. Einige von ihnen sind mit der Freisetzungsform verbunden (ein kleines Kind kann Sirup erhalten, aber keine Pillen schlucken), aber viele hängen mit den Besonderheiten der Aktion zusammen. Beispielsweise sollten Kindern keine bequemen und kostengünstigen Fluorchinolone verabreicht werden. Sie werden nur in Ausnahmefällen verwendet, wenn es notwendig ist, die Schädigung des Skelettsystems eines Babys und sogar eines Teenagers zu vernachlässigen..

Antibiotika gegen chronische Bronchitis

Bei der chronischen Form der Krankheit helfen antimikrobielle Mittel noch seltener als bei der akuten. Wenn der Rückfall der Krankheit jedoch durch eine bakterielle Infektion erschwert wird, können Sie nicht darauf verzichten: Die an einer ständigen Entzündung leidende Schleimhaut kann nicht ohne Hilfe korrigiert werden. Das Arzneimittel sollte jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden. Menschen mit chronischer Bronchitis müssen bei der Einnahme von Antibiotika die Vorschriften genau befolgen: Überspringen Sie nicht die Einnahme der Pillen, nehmen Sie sie rechtzeitig ein, halten Sie die gleichmäßigsten Intervalle zwischen den Dosen ein und beachten Sie genau die Dauer der Verabreichung.

Häufig gestellte Fragen an den Arzt

Oft habe ich Bronchitis, ich habe beschlossen, Azithromycin zu trinken. Hat nicht geholfen. Warum ist es passiert?

Dies geschieht in zwei Fällen. Entweder war die zugrunde liegende Ursache Ihrer Krankheit kein Bakterium, oder der Erreger war gegen das Medikament resistent. Ihr Arzt kann den Grund nach einer internen Untersuchung klären.

Der Arzt verschreibt immer das gleiche Antibiotikum, das ist normal?

Ja, wenn der Effekt gut ist und mit der Zeit nicht verblasst. Dies geschieht, wenn Sie die Termine erfüllen und die Dauer des Kurses einhalten. In diesem Fall entwickeln Bakterien keine Resistenz, da das Medikament sie vollständig zerstört.

Preise für Antibiotika gegen Bronchitis

Je nach Gruppe, Art der Medizin und Art der Freisetzung beträgt der Preis für den Kurs 200... 1500 Rubel.

Bewertungen

Ich habe immer teure Medikamente bevorzugt, aber sie haben einen Penny "Tsipromed" verschrieben. Es half ebenso wie Medikamente bei 500 Rubel pro Packung.

Nach einer Erkältung bekam ich eine Komplikation - Bronchitis mit Fieber und grünem Auswurf. Der ernannte "Sumamed" stellte es in drei Tagen auf die Beine

Welches Antibiotikum bei Bronchitis für einen Erwachsenen besser ist, entscheidet der Arzt

basierend auf den Symptomen, Nebenwirkungen jedes der Medikamente und idealerweise basierend auf der Sensitivitätsanalyse eines bestimmten Pathogens.

Diese Krankheit erfordert selten eine Antibiotikatherapie, so dass eine Selbstverschreibung von antimikrobiellen Wirkstoffen nicht akzeptabel ist..

Der vorgeschriebene Kurs muss bis zum Ende getrunken werden, sonst kann das Mittel in Zukunft nicht mehr wirken..

Muss ich Antibiotika trinken und welche zur Behandlung von Bronchitis bei einem Kind

Antibiotika sind natürliche oder synthetische Drogen, die das Wachstum pathologischer Bakterien hemmen. Bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen wie obstruktiver Bronchitis kann auf sie nicht verzichtet werden. Wie man Antibiotika zur Behandlung von Kleinkindern einsetzt, welche Medikamente von Ärzten und Eltern gut bewertet wurden, erfahren Sie in unserem Artikel.

Aus diesem Artikel lernen Sie

Kann Bronchitis ohne Antibiotika geheilt werden?

Bronchitis ist eine häufige Erkrankung bei Kindern von der Geburt bis zum Alter von 5 Jahren. Babys im Alter von 0 bis 12 Monaten sind einem Risiko für die rasche Entwicklung von Komplikationen bei Bronchitis ausgesetzt - Lungenentzündung, Atemversagen. Von 100.000 Säuglingen bis zu einem Jahr sterben etwa 200 an Hypoxämie, Schleimhautödemen aufgrund von Entzündungen der Bronchien und falscher Therapie einer sich schnell entwickelnden Krankheit.

Bronchitis tritt aus zwei Hauptgründen auf: Infektion mit einem Virus und einer bakteriellen Infektion. Es ist sinnlos, Adenoviren, Pilze und Rotaviren mit Antibiotika zu behandeln. Diese Mikroorganismen reagieren nicht auf die Wirkung von antimikrobiellen Arzneimitteln. Antibiotikum tötet Bakterien ab, indem es auf die Bildung der Zellwand einwirkt, Viren haben es nicht.

Ein völlig anderes Bild bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen. Das Antibiotikum wirkt zerstörerisch auf die Proteinsynthese, unterbricht den Fortpflanzungsprozess einer schädlichen Zelle. In diesem Fall ist die Ernennung des Arzneimittels der antimikrobiellen Gruppe erforderlich.

Ein Arzt muss eine Behandlungsmethode wählen. Aber Kinderärzte haben dafür zu wenig Zeit. Das Auffinden der Ursache mithilfe von Labortests dauert 5 bis 7 Tage. Während dieser Zeit verschlechtert sich der Zustand des Babys, Mütter schauen hysterisch zum Arzt und warten auf Hilfe.

Daher werden Antibiotika aufgrund äußerer Anzeichen einer bakteriellen Infektion (Hyperthermie, schwerer feuchter Husten, Eiter im Auswurf und andere) verschrieben, manchmal als Sicherheitsnetz. Dies bedeutet nicht, dass der Arzt kein Fachmann ist. Es rettet das Leben eines kleinen Kindes - Babys entwickeln schnell Komplikationen.

In seltenen Fällen kann sogar eine bakterielle Infektion ohne antimikrobielle Medikamente geheilt werden, wenn die Eltern sofort nach Feststellung der geringsten Symptome einer Bronchitis zum Arzt gehen und der Kinderarzt den Ausbruch der Krankheit korrekt diagnostiziert.

Daher ist die Behandlung von Bronchitis bei Kindern ohne Antibiotika möglich, wenn:

  • Die Entzündung der Bronchien wird durch ein Virus ausgelöst. Symptome einer akuten viralen Bronchitis werden beobachtet. Die Entzündung betraf nur die oberen Atemwege, der Auswurf ist dick und schwer zu passieren, die Inkubationszeit betrug nicht mehr als 2 Tage. Bitte beachten Sie, dass es ohne Blut- und Sputumtests sehr schwierig ist, die Arten der Bronchitis anhand des provozierenden Faktors zu unterscheiden..
  • Das Kind erträgt die Krankheit leicht. Atemübungen, Massagen und Antitussivum-Sirupe reichen aus, um zu heilen. Der Zustand bessert sich 3-5 Tage nach Auftreten der ersten Symptome.
  • Das Kind hat eine allergische Art von Bronchitis.

Darüber spricht auch Dr. Komarovsky..

Wichtig! Virale Bronchitis wird schnell bakteriell, wenn der Entzündungsprozess in die unteren Atemwege abfällt.

Wenn Antibiotika verschrieben werden

Die Verschreibung von Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern ist für die folgenden Symptome einer bakteriellen Infektion unbedingt erforderlich:

    Die Fiebertemperatur beträgt 3 Tage oder länger.

Die Thermometerwerte frieren bei 38-39 ° C ein.

  • Es gibt ein Gefühl von starken Halsschmerzen ohne Husten. Dies ist ein Symptom einer bakteriellen Infektion, die 1-3 Tage vor dem Auftreten anderer Krankheitssymptome beobachtet wird.
  • Ein starker, feuchter Husten beginnt. Auswurf mit einer Beimischung von Eiter wird freigesetzt. Dies ist ein Zeichen für eine obstruktive Bronchitis, die nur mit Antibiotika behandelt werden kann..
  • Eine Blutuntersuchung zeigt einen erhöhten Leukozytenspiegel (ESR).
  • Der Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert sich am 3-5. Krankheitstag. Das Kind weigert sich zu essen, zu trinken, würgt beim Husten.
  • Beliebte Heilmittel

    Bei Bronchitis werden kleinen Kindern Antibiotika in Form eines Sirups in Tabletten verschrieben, die wasserlöslich sind. Bei schweren Erkrankungen werden Injektionen verabreicht. Antimikrobielle Arzneimittel werden normalerweise nach dem Wirkungsmechanismus auf gefährliche Bakterien in drei Gruppen eingeteilt.

    Penicillin-Gruppe

    Geeignet für die ersten Erfahrungen mit der Einnahme von Antibiotika für junge Patienten. Sie wirken sanft und schonen die Darmflora. Die Liste der populären und wirksamen Mittel ist in der Tabelle dargestellt. (Wichtig! Die Tabelle kann nach rechts und links gescrollt werden.)

    HandelsnameAktive SubstanzFreigabe FormularIndikationenWie benutzt manAb welchem ​​Alter
    "Amoxicillin"AmoxicillinSirup, Granulat, TablettenEntzündung der Atemwege, GewebeBis zu 2 Jahren wird Sirup 5–7 Tage lang dreimal täglich mit 20 mg / kg pro Dosis eingenommen. 2 bis 5 Jahre 125 ml Suspension pro Tag. Ab 5 Jahren 1 Tablette pro Tag - 250 mgSirup - von Geburt an, Tablettenform - ab 2 Jahren
    "Flemoxin Solutab"
    (Analogon von "Amoxicillin" der neuen Generation)
    AmoxicillinSuspensionstablettenMittelohrentzündung, Bronchitis, Lungenentzündung125 ml - dreimal täglich 1-3 Jahre, 3 bis 6 Jahre - dreimal 250 ml. Die Behandlungsdauer beträgt 5-7 TageAb 1 Jahr
    "Amoxiclav"Amoxicillin mit ClavulansäureTabletten, SirupAkute Sinusitis, chronische Bronchitis, Blasenentzündung, LungenentzündungSuspension: 30 mg / kg pro Tag für Kinder bis zu 3 Monaten, von 4 Monaten - 30-40 mg / kg. Teilen Sie die tägliche Dosis durch dreimalVon Geburt an in Sirup, ab 12 Jahren - Tabletten

    Makrolide

    Breitband-Antibiotika. Von Geburt an Kindern zugewiesen. Sie haben eine minimale Liste von Nebenwirkungen. (Wichtig! Die Tabelle kann nach rechts und links gescrollt werden.).

    HandelsnameAktive SubstanzFreigabe FormularIndikationenWie benutzt manAb welchem ​​Alter
    "Sumamed"AzithromycinSuspensionspulverAngina, Mandelentzündung, Bronchitis, Scharlach, Mittelohrentzündung1 Mal pro Tag, 30 mg pro 1 kg Körpergewicht, Kurs - 3 TageSeit der Geburt
    "Macropen"MedicamycinTabletten, SuspensionOIVDP, Scharlach, Diphtherie, BronchitisDer Kurs dauert 7-10 Tage. Die Dosis wird nach Gewicht berechnet: für 1 kg 0,7 ml ArzneimittelVon Geburt an - in Suspensionsform
    "Azithromycin"AzithromycinSuspension, TablettenSinusitis, Sinusitis, Tracheitis, Dermatitis, MittelohrentzündungZwischen den Mahlzeiten 1 Mal pro Tag. Die Suspension wird mit 0,5 ml Medikamenten pro 1 kg Gewicht eingenommenSeit der Geburt
    "Klacid"ClarithromycinSuspensionspulver, TablettenBronchitis, Mittelohrentzündung, Lungenentzündung2 mal in irgendeiner Form, 250 mgAb 3 Jahren

    Cephalosporine

    Ein starkes Antibiotikum, das häufiger bei Injektionen verschrieben wird. Aufgrund der großen Liste von Nebenwirkungen werden Kinder unter 5 Jahren selten eingesetzt. Nützlich für die Behandlung von eitriger Bronchitis, wenn Penicillin- und Makrolid-Medikamente nicht geholfen haben. (Wichtig! Die Tabelle kann nach rechts und links gescrollt werden.)

    HandelsnameAktive SubstanzFormulare freigebenIndikationenWie benutzt manAb welchem ​​Alter
    "Zinnat"CeforuximeGranulat, TablettenIVDPDer Kurs dauert 5-10 Tage. Die Suspension wird 2 mal täglich mit 10 mg / kg Körpergewicht eingenommen.
    Tabletten - 3 mal 125 mg
    Von Geburt an Tabletten - ab 3 Jahren
    "Suprax"CefiximKapseln, GranulateObstruktive BronchitisEinmal in folgenden Dosierungen:
    • ab sechs Monaten - 4 ml täglich;
    • von 2 bis 4 Jahren beträgt die tägliche Dosis 5 ml;
    • von 5 bis 11 Jahren - eine tägliche Dosis von 6-10 ml;
    • ab 12 Jahren - 8 ml pro Tag.
    Kurs - 5-7 Tage
    Ab einem halben Jahr
    CeftriaxonCeftriaxonInjektionenOIVDP, Bronchitis, Mandelentzündung, Mandelentzündung, BlasenentzündungIntramuskulär, intravenös, natürlich - 5-7 TageSeit der Geburt

    Wie man es richtig macht

    Die Antibiotikatherapie ist nicht chaotisch und unkontrolliert.

    Es gibt klare Regeln für die Einnahme von Medikamenten:

    1. Verwenden Sie zu Hause altersgeprüfte Arzneimittel: Tabletten und Sirupe. Es ist besser, Injektionen in ein Krankenhaus oder eine Klinik zu injizieren und eine Krankenschwester nach Hause einzuladen.
    2. Nehmen Sie Ihre Medikamente zur gleichen Tageszeit ein.
    3. Beobachten Sie die Häufigkeit der Empfänge und das Zeitintervall zwischen ihnen.
    4. Schütteln Sie den Sirup, bis sich der Niederschlag vollständig aufgelöst hat.
    5. Geben Sie das Arzneimittel Kindern mit oder unmittelbar nach den Mahlzeiten. Lassen Sie es in kleinen Mengen mit Wasser abwaschen.
    6. Halten Sie sich an die Dosierung, verwenden Sie Messlöffel oder Spritzen.
    7. Nehmen Sie keine antimikrobiellen Mittel zusammen mit Expektorantien, Enterosorbentien und Antihistaminika ein. Machen Sie eine Pause von 30 Minuten bis 2 Stunden.
    8. Brechen Sie die Behandlung nicht ab, wenn Sie glauben, dass die Bronchitis allmählich verschwindet. Der Therapieverlauf muss abgeschlossen sein.
    9. Gib der kranken Person mehr zu trinken.
    10. Führen Sie ein Tagebuch darüber, wie Ihr Kind Antibiotika einnimmt. Dies wird dazu beitragen, die Wirksamkeit des Arzneimittels zu bestimmen und eine allergische Reaktion festzustellen..
    11. Kaufen Sie ein verschreibungspflichtiges Medikament. Sie müssen keine Erwachsenendosis kaufen und dann die Pille in zwei Hälften teilen.

    Wie oft kannst du geben

    Sie müssen weniger häufig Apothekenmedikamente verwenden. Die häufige und unkontrollierte Anwendung antimikrobieller Arzneimittel führt zu einem Verlust der Therapieresistenz. Dies erschwert in Zukunft die Behandlung schwerer Krankheiten..

    Die Liebe zu Antibiotika ist mit dem Verlust natürlicher Schutzfunktionen behaftet. Berücksichtigen Sie daher bei der Auswahl der Therapiemethoden die folgenden Empfehlungen von Kinderärzten:

      Verwenden Sie keine antimikrobiellen Medikamente zur Heilung von ARVI, laufender Nase und nicht schwerwiegenden bakteriellen Erkrankungen.

    Was ist die Gefahr?

    Antibiotika haben Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Um die Gesundheit von Kindern nicht zu beeinträchtigen, müssen Ärzte und Eltern Folgendes wissen:

    • Arzneimittel aus der Aminoglycosid-Gruppe haben eine starke Wirkung auf die Nieren und Hörorgane. Kinder können sie nicht nehmen.
    • "Minocyclin", "Tetracyclin", "Doxycyclin" stören die Absorption von Kalzium, wodurch das Zahngewebe dünner wird und das Wachstum des Kindes langsamer wird. Unter 8 ist verboten.
    • "Pefloxacin", "Ofloxacin" stören die Bildung von Knorpel, Gelenken.
    • "Levomycetin" entwickelt eine aplastische Anämie, hemmt das hämatopoetische System im Knochenmark und beeinflusst Stammzellen.
    • Es ist wahrscheinlicher, dass der Körper des Kindes in jeder Dosis negativ auf Antibiotika reagiert als ein Erwachsener. Kinder klagen über Übelkeit, Migräne, Durchfall, Schwindel. Vorschulkinder reagieren sogar allergisch auf altersgeprüfte antimikrobielle Medikamente.

    Die Behandlung von Bronchitis bei Kindern mit Antibiotika ist eine wirksame Methode zur Behandlung einer schweren bakteriellen Erkrankung, aber Medikamente können nicht nur positiv wirken. Die Nieren, die Leber, das Kreislaufsystem und das Zentralnervensystem werden angegriffen. Verwenden Sie antimikrobielle Injektionen und Pillen nur, wenn Sie nicht darauf verzichten können.

    Wie man die Immunität nach der Behandlung stärkt

    Antibiotika werden genommen, um schädliche Bakterien abzutöten, aber nützliche Bakterien, die im Darm leben, sterben zusammen mit ihnen ab. Infolgedessen beginnt bei Kindern Durchfall, die Verdauung ist gestört, der Appetit verschwindet, der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen im Blut nimmt ab..

    In den ersten Tagen der Therapie mit antimikrobiellen Arzneimitteln muss einem kleinen Körper Hilfe und Unterstützung geleistet werden. Geben Sie Kindern Probiotika zusammen mit Antibiotika und für ein paar Wochen nach dem Ende der Behandlung. Dies sind Präparate zur Wiederherstellung der Darmflora. Die Liste der Probiotika ist sehr breit und sie wirken ungefähr gleich. Lassen Sie sich bei der Auswahl von der Brieftasche und Ihren eigenen Vorlieben leiten:

    • "Bifidumbacterin". Von Geburt an erlaubt, hergestellt auf der Basis lebender Milchsäurebakterien. Stellt den Verdauungstrakt wieder her, verbessert die Immunität. In Form von Kerzen hergestellt, trocken. Sie müssen Ampullen mit Pulver im Kühlschrank aufbewahren. Kinder unter 3 Jahren sollten keine Zäpfchen verwenden..
    • "Lactobacterin". In Flaschen verkauft, wird der Inhalt in kochendem Wasser gelöst. Die Dosierung hängt vom Alter und den Indikationen ab. Keine Kontraindikationen, keine Nebenwirkungen.
    • Linex. Pulver, Suspension. Entwickelt für die Therapie und Prävention von Dysbiose.
    • "Khilak Forte". Erlaubt von den ersten Lebenstagen. Produziert für Kinder in Form von Tropfen. Neutralisiert schnell Magen-Darm-Störungen und erhöht die lokale Immunität.
    • "Bifiform Baby". Nahrungsergänzungsmittel für Babys ab 0 Monaten. Normalisiert die Darmflora.
    • "Laktiv-ratiopharm". Empfohlen für Schweregefühl, Blähungen und erhöhte Gasproduktion während der Antibiotikabehandlung. Kann Kindern ab 2 Jahren gegeben werden. Der Behandlungsverlauf beträgt 1–2 Wochen. Kinder mit Unverträglichkeit und atopischer Dermatitis sollten "Laktiv-ratiopharm" mit Vorsicht einnehmen, da das Medikament eine allergische Reaktion hervorrufen kann.

    Chronische Bronchitis befällt häufiger Babys mit verminderter Immunität, und die Einnahme von Antibiotika zur Heilung der Bronchien verschlechtert die Situation weiter. Diesen Patienten wird empfohlen, Immunmodulatoren einzunehmen:

    • Aflubin. Homöopathische Medizin in Tropfen, die Dosierung wird nach Alter zugeordnet. Stärkt die Immunität, lindert Entzündungen und normalisiert die Thermoregulation.
    • "Humanes Immunglobulin". Hilft bei der Erhöhung der Resistenz gegen Viren und Bakterien. Es ist für Kinder nur nach Indikationen verschrieben, es ist für Allergien verboten. Erhältlich in Form einer Injektionslösung, Infusion.
    • Interferon. Um die Immunität zu erhöhen, wird das Medikament in flüssiger Form (Lösung zum Einnehmen) verwendet. Besitzt antivirale Eigenschaften, aktiviert die Schutzfunktionen des Körpers des Kindes.
    • Anaferon. Immunstimulierende Tabletten und Tropfen. Wird verwendet, um sich von anhaltenden Krankheiten zu erholen und um viralen und bakteriellen Infektionen vorzubeugen.

    Empfehlungen für Eltern

    Eine antimikrobielle Therapie ist wirksamer, wenn Sie die folgenden Richtlinien befolgen:

    • Geben Sie eine vollständige Antibiotikatherapie, auch wenn Ihr Baby gesund ist. Ein Absetzen der Behandlung führt zur Rückkehr der Bronchitis-Symptome. Wie viel und wann Sie Medikamente einnehmen müssen, fragen Sie Ihren Arzt, nicht in der Apotheke.
    • Beachten Sie genau die Häufigkeit, Dosierung des Arzneimittels, Empfehlungen für die Menge der zu trinkenden Flüssigkeit und den Zeitpunkt der Verabreichung.
    • Bieten Sie Ihrem Kind völlige Ruhe, die Möglichkeit, sich den ganzen Tag hinzulegen und zu jeder Tageszeit zu schlafen.
    • Geben Sie der kranken Person öfter etwas zu trinken. Wasser hilft, pathologische Bakterien und Toxine zu beseitigen.
    • Vergessen Sie nicht die Vorbeugung von Dysbiose. Wenn Sie nicht mit der Einnahme von Probiotika beginnen, während Sie antimikrobielle Mittel einnehmen, tragen Durchfall und Unwohlsein in 1–2 Wochen zu Ihren Gesundheitsproblemen bei. Bitten Sie Ihren Arzt, gleichzeitig Antibiotika, nützliche Bakterien und Immunmodulatoren zu verschreiben.
    • Verweigern Sie nicht den Krankenhausaufenthalt. Es ist besser, Kinder unter 5 Jahren in einem Krankenhaus unter der Aufsicht von Ärzten rund um die Uhr zu behandeln.

    Die Behandlung von Bronchitis mit Antibiotika erfordert, dass die Eltern auf das Wohl des Kindes achten. Überwachen Sie die Temperatur, das Auftreten allergischer Reaktionen, hören Sie auf Beschwerden über eine Verschlechterung des Zustands oder auf das Auftreten von Symptomen, die für Bronchitis untypisch sind - Übelkeit, Migräne, Durchfall.

    WICHTIG! * Geben Sie beim Kopieren von Artikelmaterialien unbedingt einen aktiven Link zur Originalquelle an: https://razvitie-vospitanie.ru/zdorovie/antibiotiki_pri_bronhite_u_detej.html

    Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, mögen Sie ihn bitte und hinterlassen Sie unten Ihren Kommentar. Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern: eine Überprüfung der Medikamente

    Welche Antibiotika gelten als am wirksamsten bei Bronchitis bei Kindern? Und ist es wirklich notwendig, sie gegen diese Krankheit einzunehmen? Welche Medikamente empfehlen die behandelnden Ärzte und wie lange kann die Behandlung von Bronchitis dauern? Solche Fragen sind nicht ungewöhnlich für junge Mütter, die mit einer solch heimtückischen Krankheit konfrontiert sind. Und das ist es wirklich, da Komplikationen einer Bronchitis sogar Asthma verursachen können. Die Behandlung von Bronchitis mit Antibiotika ist eine extreme Maßnahme, auf die Ärzte zurückgreifen, wenn bei einem Kind das Risiko von Komplikationen, verminderter Immunität oder negativer Dynamik des Krankheitsverlaufs besteht. Gleichzeitig ist die Dauer der Antibiotikabehandlung streng begrenzt - von 3 bis 5 Tagen, abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem Verlauf der Bronchitis.

    Was Sie über Bronchitis wissen müssen

    Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchialschleimhaut aufgrund äußerer Reize. Meistens handelt es sich um eine Infektion. Darüber hinaus wird die Schleimhaut nicht nur von Bakterien, sondern auch von Viren befallen. Und chronische Bronchitis entwickelt sich vor dem Hintergrund einer längeren Exposition gegenüber nicht infektiösen Reizfaktoren.

    Welche Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern kann ein Arzt verschreiben

    Antibiotika werden nur gegeben, wenn eine bakterielle Infektion durch Sputumanalyse bestätigt wird. In diesem Fall kann der behandelnde Arzt nicht nur Tabletten und Suspensionen verschreiben, sondern auch Injektionen (mit dem Risiko von Komplikationen)..

    Die Hauptgruppen von Antibiotika gegen Bronchitis

    Zur wirksamen Behandlung von Bronchitis bei Kindern verschreiben Ärzte die folgenden Antibiotika gegen bakterielle Bronchitis:

    1. Antibiotika gegen Bronchitis aus der Penicillin-Gruppe. Antibiotika in dieser Gruppe sind die am wenigsten toxischen aller anderen Gruppen und haben eine breite Wirkung. Penicilline verursachen jedoch häufiger als andere Medikamente Arzneimittelallergien. Darüber hinaus kann sich eine Allergie entwickeln, selbst wenn kleine Dosen eines Penicillin-Arzneimittels eingenommen werden. Im Falle der Bestätigung von Unverträglichkeiten und Nebenwirkungen wird die Penicillin-Antibiotikatherapie abgebrochen und ein Antibiotikum aus einer anderen Gruppe ausgewählt. Die wirksamsten Medikamente gegen Bronchitis bei Kindern aus Makroliden: Ampicillin, Flemoxin Solutab®, Augmentin®, Amoxiclav® und andere Medikamente;
    2. Antibiotika gegen Bronchitis aus der Makrolidgruppe. Zubereitungen der Makrolidgruppe sind zusammen mit Antibiotika der Penicillin-Reihe die am wenigsten toxischen Antibiotika. Darüber hinaus können diese Medikamente in viel geringerem Maße Allergien oder Nebenwirkungen verursachen und werden von Kindern gut vertragen. Die wirksamsten Medikamente gegen Bronchitis bei Kindern aus Makroliden: Erythromycin (dieses Medikament legte den Grundstein für die gesamte Gruppe von Makroliden), Sumamed®, Azithromycin, Azitrox®, Zi-Faktor und andere Medikamente;
    3. Antibiotika gegen Bronchitis aus der Cephalosporin-Gruppe. Cephalosporine sind Antibiotika auf Basis von 7-Aminocephalosporinsäure. Diese Antibiotika haben eine hohe bakterizide Wirkung sowie ein breites Wirkungsspektrum. Die wirksamsten Medikamente gegen Bronchitis bei Kindern aus Cephalosporinen: Zinnat®, Cefuroxim, Ceftriaxon, Suprax®, Claforan® zur intramuskulären oder intravenösen Verabreichung und andere Medikamente.

    Wichtig! Trotz der hohen Effizienz wirken sich verschriebene Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern auch ziemlich stark negativ auf die Darmflora aus. Daher sollten Antibiotika in Kombination mit Probiotika und gegebenenfalls mit synthetischen Enzymen und Hydrolysaten eingenommen werden, die eine Vergiftung beseitigen.

    Anwendung des Arzneimittels Sumamed ® bei Bronchitis bei Kindern

    Kapseln und Tabletten Sumamed ®

    Alter 3 - 12 Jahre, Gewicht bis zu 45 Kilogramm. Sumamed ® für Bronchitis bei Kindern dieser Altersgruppe wird 1 Mal pro Tag in einer Menge von 10 mg pro Kilogramm des Gewichts des Kindes verschrieben. Der Verabreichungsverlauf beträgt 3 Tage, die Dosis für den Verlauf beträgt 30 mg pro Kilogramm des Gewichts des Kindes. Die Tablettenform des Arzneimittels Sumamed ® wird auch verschrieben, um einmal täglich in der folgenden Dosierung eingenommen zu werden:

    • Körpergewicht 18 - 30 kg - 2 Tabletten (250 mg)
    • Körpergewicht 31-44 kg - 3 Tabletten (375 mg)

    Alter ab 12 Jahren, Gewicht mehr als 45 Kilogramm. Das Medikament wird verschrieben, um 3 Tage lang einmal täglich 500 mg zu erhalten. Dosis pro Gang 1,5 Gramm

    Suspension Sumamed ® für Kinder

    Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Verschreiben Sie 1 Mal pro Tag 10 mg pro Kilogramm des Gewichts des Kindes. Der Verabreichungsverlauf beträgt 3 Tage, die Dosis für den Verlauf beträgt 30 mg pro Kilogramm des Gewichts des Kindes. Das Medikament wird einem Kind einmal täglich, eine Stunde oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit, verabreicht. Nach der Einnahme muss dem Kind eine kleine Menge Wasser gegeben werden, damit keine Spuren der Suspension im Mund verbleiben..

    Berechnung des Suspensionsvolumens für 1 Empfang

    BabygewichtSuspensionsvolumen für 1 Dosis
    5 Kilogramm2,5 Milliliter
    6 Kilogramm3 ml Milliliter
    7 Kilogramm3,5 ml Milliliter
    8 Kilogramm4 ml Milliliter
    9 Kilogramm4,5 ml Milliliter
    10 Kilogramm5 ml Milliliter

    Der Behandlungsverlauf beträgt je nach Schweregrad und Krankheitsverlauf 3 bis 5 Tage.

    Anwendung des Arzneimittels Amoxiclav ® bei Bronchitis bei Kindern

    Ein wirksames Antibiotikum in Form einer Suspension, eines Sirups, von Tropfen und einer Injektionslösung mit einem breiten Wirkungsspektrum, einem bequemen Dosierungs- und Verabreichungsschema. Die bakterizide Wirkung von Amoxicillin in diesem Arzneimittel wird durch das Vorhandensein von Clavulansäure in der Zusammensetzung, die selbst keine therapeutische Wirkung hat, signifikant verstärkt. Das Vorhandensein von Clavulansäure kann jedoch auch eine Nebenwirkung von Durchfall haben..

    Alter bis zu 3 Monaten - 30 mg pro Kilogramm des Kindergewichts pro Tag, dieses Volumen ist in 2 Dosen unterteilt;

    Alter ab 3 Monaten - je nach Schwere der Erkrankung 20 - 45 mg pro Kilogramm des Kindergewichts pro Tag, dieses Volumen ist in 2-3 Dosen unterteilt.

    Der Behandlungsverlauf beträgt je nach Schweregrad und Krankheitsverlauf 5 bis 14 Tage.

    Anwendung des Arzneimittels Suprax ® bei Bronchitis bei Kindern

    Ein Breitbandantibiotikum, das häufig von Kinderärzten zur Behandlung von Bronchitis, Mandelentzündung und Harnwegsinfektionen verschrieben wird. Von den Vorteilen des Arzneimittels: gute Verträglichkeit, hohe Effizienz und einfache Verabreichung: einmal täglich.

    Im Alter von 6 Monaten bis 12 Jahren wird das Medikament in einer Dosis von 8 Milligramm pro Kilogramm des Kindergewichts pro Tag oder 4 Milligramm pro Kilogramm des Kindergewichts alle 12 Stunden verschrieben.

    Ab einem Alter von 12 Jahren und einem Gewicht von mehr als 50 Kilogramm wird das Medikament in einer Dosis von 400 mg 1 Mal pro Tag oder 200 mg 2 Mal täglich verschrieben.

    Der Behandlungsverlauf beträgt je nach Schweregrad und Krankheitsverlauf 5 bis 10 Tage.

    Die Verwendung des Arzneimittels Flemoxin bei Bronchitis bei Kindern

    Flemoxin Solutab® ist ein Breitbandantibiotikum mit einer einzigartigen Freisetzungsform (dispergierbare Tablette) und einer Bioverfügbarkeit von mehr als 90% (das Medikament wird fast vollständig resorbiert). Die Tablette kann als Suspension in Wasser gelöst und dem Kind gegeben werden. Die Droge ist angenehm, leicht süßlich im Geschmack.

    Das Alter von 1 Jahr bis 3 Jahren wird 250 Milligramm 2 Mal am Tag oder 125 Milligramm 3 Mal am Tag verschrieben.

    Im Alter von 3 bis 10 Jahren wird das Medikament 2-mal täglich 375 Milligramm oder 3-mal täglich 250 Milligramm verschrieben.

    Im Alter von 10 Jahren wird das Medikament 2-mal täglich 500-750 Milligramm oder 3-mal täglich 375-500 Milligramm verschrieben.

    Der Behandlungsverlauf beträgt je nach Schweregrad und Krankheitsverlauf 5 bis 7 Tage.

    Die Verwendung des Arzneimittels Klacid bei Bronchitis bei Kindern

    Suspension

    Das Medikament ist ein starkes, schnell wirkendes Antibiotikum, das zu einer neuen Generation von Makroliden gehört. Das Medikament ist sehr wirksam bei der Behandlung von Bronchitis bei Kindern.

    Die empfohlene Dosis der Suspension für 1 Dosis beträgt 7,5 Milligramm pro Kilogramm des Gewichts des Kindes, zweimal täglich. Dosen unter Berücksichtigung des Gewichts des Kindes:

    Baby GewichtsbereichDie Dosen sind in Standard-Teelöffeln (5 ml) pro Dosis angegeben.

    Dieser Band wird dem Kind zweimal täglich gegeben..

    8-11 kgmit einer Rate von 7,5 Milligramm pro Kilogramm Kindergewicht
    12-19 kg0,5 Löffel
    20-29 kg0,75 Löffel
    30-40 kg1 Löffel

    Wichtig! Bei der Einnahme von Klacid können ZNS-Störungen auftreten: Kopfschmerzen, Schwindel, Angstzustände, Angstzustände, Schlaflosigkeit, „Albträume“. Wenn Nebenwirkungen auftreten, beschließt der Arzt, das Medikament zu ersetzen.

    Anwendung des Arzneimittels Ceftriaxon zur Injektion bei Bronchitis bei Kindern

    In einigen Fällen kann Ihr Arzt intravenöse oder intramuskuläre Injektionen von Ceftriaxon gegen Bronchitis verschreiben. Bereits nach dem zweiten Tag der Einnahme dieses Arzneimittels zeigt sich eine signifikante Verbesserung des Zustands des Kindes. Es ist wichtig zu bedenken, dass intramuskuläre Injektionen des Arzneimittels sehr schmerzhaft sein können. Daher entscheiden sich Ärzte in vielen Fällen für die Injektion von Novocain oder Lidocain in Ceftriaxon.

    Wie viele Tage Ceftriaxon einem Kind injiziert werden soll, wird jeweils vom Arzt verordnet. Der Behandlungsverlauf beträgt je nach Schweregrad und Krankheitsverlauf 4 bis 14 Tage.

    Wichtig! Denken Sie daran, dass Sie Antibiotika nicht ohne ärztliche Verschreibung selbst einnehmen, nicht mehr verwenden oder die Dosierung des Arzneimittels selbst ändern können. Dies kann zur Entwicklung antibiotikaresistenter Mikroorganismen und zur Entstehung der sogenannten "Superinfektion" führen. In Ermangelung einer positiven Dynamik bei der Verwendung einer der Gruppen von Antibiotika kann der Arzt Antibiotika einer anderen Gruppe verschreiben. Es ist notwendig, Antibiotika nach Anweisung eines Arztes mindestens 2 Tage lang einzunehmen, nachdem die Krankheitssymptome verschwunden sind.

    Denken Sie daran, dass nur ein Arzt die richtige Diagnose stellen kann. Behandeln Sie sich nicht selbst ohne Rücksprache und Diagnose durch einen qualifizierten Arzt. Gesundheit!

    Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern - eine Übersicht über beliebte Medikamente

    Antibiotikum ist ein Medikament synthetischen Ursprungs, das die Vermehrung pathologischer Bakterien stoppt und dank dessen bei der konservativen Behandlung von Viruserkrankungen wie Bronchitis eingesetzt wird.

    Diese Atemwegsinfektion betrifft den Körper des Kindes, das Atmungssystem und die Schutzfunktion des Kindes sind im Entstehungsprozess.

    Um zu verhindern, dass sich der Entzündungsprozess auf die Organe ausbreitet, verschreibt der Kinderarzt dem Kind mit Bronchitis Antibiotika.

    Wirkung auf den Körper

    Antibakterielle Mittel werden gemäß dem Merkmal "Wirkmechanismus" in mehrere Gruppen eingeteilt. Es gibt solche Gruppen:

    1. Makrolide stoppen die Proteinsynthese in der Struktur der pathogenen Zelle, die ihrem Tod vorausgeht. Gruppenmedikamente sollten zur Behandlung der chronischen Bronchitis eingesetzt werden.
    2. Penicilline zielen darauf ab, die Membran der viralen Bakterien zu zerstören. Der Mangel an Arzneimitteln, die zu dieser Gruppe gehören, ist ein hohes Risiko für die Entwicklung einer allergischen Reaktion.
    3. Fluorchinolone können DNA-Viren zerstören, die den Entzündungsprozess ausgelöst haben.

    Weniger häufig werden antibakterielle Mittel der Tetracyclin-Gruppe zur Behandlung von Atemwegserkrankungen eingesetzt. Die Einnahme von Antibiotika geht mit Nebenwirkungen einher.

    Wenn Antibiotika bei Kindern angewendet werden

    Die Wirkung von antibakteriellen Mitteln zielt darauf ab, das Wachstum und die Zerstörung pathogener Zellen zu stoppen, die die Bildung eines Entzündungsfokus hervorrufen. Die Besonderheit von Antibiotika besteht darin, dass sie nicht alle Arten von Mikroben, sondern pathogene Bakterien zerstören.

    Wenn Bronchitis eine virale Ätiologie hat und nicht mit Komplikationen einhergeht, werden 3 Gruppen von Arzneimitteln zur Behandlung verwendet - schleimlösend, antiviral und immunitätsstärkend.

    Die Ansammlung von Viren auf der Oberfläche der Bronchialschleimhaut führt zur Vermehrung pathogener Bakterien, das Immunsystem schwächt sich bei der Behandlung von Bronchitis ab und der Zustand des Babys wird durch Symptome einer bakteriellen Infektion verschlimmert.

    Ein Antibiotikum zur Behandlung von Bronchitis wird einem Kind verschrieben, wenn Symptome auftreten:

    • allgemeine Vergiftung;
    • hohes Fieber;
    • anhaltende Atemnot;
    • Schwäche und Schläfrigkeit;
    • Husten mit eitrigem Ausfluss.

    Eine weitere Indikation für die Einnahme von antibakteriellen Wirkstoffen ist die Entwicklung einer Leukozytose, die mit einer Zunahme der Anzahl von Immunzellen einhergeht.

    Vor der Verschreibung eines Antibiotikums an ein Kind mit Bronchitis analysiert der Arzt das Sputum, um die Art des viralen Pathogens zu bestimmen.

    Welche Medikamente werden verwendet?

    Viele Antibiotika werden zur Behandlung von Bronchitis bei Kindern eingesetzt. Wirksam sind: Zinnat, Sumamed, Supraks.

    Biseptol

    Dieses antibakterielle Medikament ist ein Vertreter der Sulfanilamid-Gruppe, hat geringe Kosten, wird als Ergebnis der Behandlung der Atemwege und Harnwege verwendet.

    Da Biseptol eine Funktionsstörung von Organen wie Nieren und Leber hervorruft und die Durchblutung stört, verschreiben Kinderärzte dieses Antibiotikum Kindern bei der Behandlung von Bronchitis nicht.

    Zinnat

    Das Medikament gehört zur Gruppe der Cephalosporine und hat gleichzeitig zwei positive Wirkungen - bakterizid und bakteriostatisch. Der Wirkstoff des Arzneimittels Zinnat ist Cefuroxim.

    Dieses Medikament ist in zwei Dosierungsformen erhältlich - in Form von Tabletten und Granulaten, die zur Herstellung einer Lösung verwendet werden. Die tägliche Dosierung wird unter Berücksichtigung des Alters des Kindes festgelegt. Babys bis zu sechs Monaten dürfen Zinnat zweimal täglich (50 mg) und Kinder von sechs Monaten bis zwei Jahren - 100 mg pro Tag - einnehmen.

    Die Standarddosis für Kinder von 5 bis 12 Jahren beträgt 250 mg und wird zweimal täglich in gleichen Dosen eingenommen.

    Sumamed

    Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält eine solche Komponente - Azithromycin, die das Wachstum von grampositiven Bakterien stoppt. Sumamed ist in Pulverform erhältlich, die zur medizinischen Suspension verwendet wird. Der Vorteil des Medikaments ist, dass es während der Behandlung von Säuglingen verwendet werden darf..

    Die tägliche Dosierung wird nach einem einfachen Schema berechnet: Für 1 kg des Kindergewichts gibt es 10 mg Pulver. Sie müssen das Medikament einmal täglich mindestens eine Stunde vor oder 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit einnehmen.

    Die Standardtherapie dauert 3 Tage..

    Suprax

    Das Medikament Suprax enthält einen Wirkstoff - Cefixim. Die Hauptindikation für die Einnahme von Medikamenten ist die Entwicklung einer obstruktiven Bronchitis beim Baby. Das Produkt ist in Form von Kapseln erhältlich, aus denen eine medizinische Lösung hergestellt wird..

    Bei Kindern mit Bronchitis wird die Dosierung des Antibiotikums unter Berücksichtigung des Gewichts berechnet: Für 1 kg Körpergewicht gibt es 8 mg medizinisches Pulver. Die Einnahme von Suprax zur Behandlung von Entzündungen der Atemwege ist Kindern über 6 Monaten gestattet.

    Amoxiclav

    Das Medikament enthält 2 Wirkstoffe - Amoxicillin und Clavulansäure, die die Resistenz pathogener Mikroorganismen verringern und den Wirkstoff vor den zerstörerischen Wirkungen von Beta-Lactamase schützen.

    Das Medikament ist in zwei Formen erhältlich - Tabletten und Sirup. Kindern wird empfohlen, Amoxiclav in Form von Sirup und Kindern über 12 Jahren in Form von Tabletten einzunehmen.

    Wenn das Arzneimittel in Form einer Suspension verwendet wird, ist die Dosierung wie folgt: Babys unter 3 Monaten dürfen 30 mg des Arzneimittels pro 1 kg Körpergewicht einnehmen, und Kindern ab 4 Monaten wird empfohlen, 40 mg pro 1 kg Körpergewicht einzunehmen. Die tägliche Dosierung ist in 3 gleiche Teile aufgeteilt.

    Flemoxin

    Das Medikament Flemoxin hat ein Wirkungsspektrum auf den Entzündungsschwerpunkt, wird nicht nur zur Behandlung von Bronchitis, sondern auch von Lungenentzündung eingesetzt.

    Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich, die einen fruchtigen Geschmack haben, was die Einnahme des Arzneimittels erleichtert.

    Die Dosierung wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Alters des Kindes berechnet. Babys unter 3 Jahren nehmen Flemoxin 3-mal täglich mit 125 mg ein. Kinder unter 6 Jahren müssen täglich 750 mg des Arzneimittels in drei Dosen einnehmen. Die Standardbehandlung dauert 7 Tage.

    Zulassungsregeln

    Um Komplikationen zu vermeiden, die vor dem Hintergrund einer unangemessenen Einnahme von Antibiotika auftreten, sollten Eltern die folgenden Regeln befolgen:

    1. Beachten Sie die vom Arzt verschriebene Dosierung und verwenden Sie das Medikament zu Hause in Form von Sirup oder Tabletten. Wenn dem Baby die Einführung eines antibakteriellen Mittels durch Injektion gezeigt wird, müssen Sie einen Arzt anrufen oder das Kind selbst in die Klinik bringen.
    2. Halten Sie die Häufigkeit der Medikamentendosen und die Zeitintervalle zwischen ihnen ein.
    3. Halten Sie den Wasserhaushalt des Babys aufrecht.
    4. Begrenzen Sie vorübergehend die Aufnahme von Expektorantien, Antihistaminika und Sorbentien. Das Zeitintervall zwischen der Einnahme von Antibiotika und Medikamenten sollte mindestens 2 Stunden betragen.
    5. Überwachen Sie das Wohlbefinden des Babys und notieren Sie gegebenenfalls Änderungen des Zustands in einem Tagebuch.

    Den Eltern ist es untersagt, die Dosierung zu erhöhen oder die Dauer des Kurses anzupassen. Die Änderung der Behandlungstherapie liegt in der Verantwortung des Kinderarztes.

    Welche Antibiotika dürfen nicht eingenommen werden?

    Die Behandlung von Bronchitis durch Einnahme von antibakteriellen Medikamenten ist wirksam, aber die Medikamente haben nicht nur positive, sondern auch negative Auswirkungen auf den Körper. Dies führt zur Entwicklung von Nebenwirkungen wie Übelkeit, starken Kopfschmerzen, Allergien.

    Zu den Arzneimitteln, die den Körper des Kindes nachteilig beeinflussen, gehört Minocyclin. Die Einnahme des Medikaments führt zu einer Störung des Kalziumassimilationsprozesses. Vor diesem Hintergrund verliert das Knochengewebe seine Festigkeit und wird anfällig für mechanische Schäden.

    Es ist verboten, das Antibiotikum Levomycetin zur Behandlung von Bronchitis zu verwenden, die den Zustand des Körpers verschlechtert. Die Folgen der Einnahme des Medikaments sind Schäden an Hirnstammzellen, eine Störung der hämatopoetischen Funktion und die Entwicklung einer Anämie.

    Wie man die Immunität stärkt

    Die Einnahme von Antibiotika bei der Behandlung von Bronchitis schließt die Wahrscheinlichkeit unangenehmer Symptome bei Kindern nicht aus, die auf die Schwächung des Immunsystems unter dem Einfluss schwerer Medikamente zurückzuführen sind.

    Anzeichen, die nach Abschluss der Antibiotikatherapie auftreten, sind Appetitlosigkeit, Durchfall und ein Mangel an nützlichen Vitaminen und Mineralstoffen..

    Um das Verdauungssystem wiederherzustellen und die Darmflora zu normalisieren, empfehlen Ärzte die Einnahme von Antibiotika mit Probiotika. Beliebte Medikamente der Gruppe sind:

    • Bifidumbacterin enthält natürliche Milchsäurebakterien, die die Funktion des Magen-Darm-Trakts normalisieren und das Immunsystem stärken.
    • Hilak forte zielt darauf ab, die lokale Immunität zu erhöhen. Der Vorteil des Arzneimittels ist, dass es von Säuglingen eingenommen werden darf;
    • Laktiv-ratiopharm beseitigt das Gefühl von Schwere und lindert Blähungen.

    Wenn die Entzündung zusätzlich zu Probiotika eine chronische Form angenommen hat, werden dem Kind Immunmodulatoren verschrieben - Anaferon, Aflubin oder Interferon.

    Die Hauptwirkung von Medikamenten zielt darauf ab, den Entzündungsprozess zu stoppen und die Schutzfunktion zu aktivieren.

    Injizieren Sie Antibiotikum gegen Bronchitis

    Warum Bronchitis mit Antibiotika behandelt werden muss

    Bei einer Bronchitis entzündet sich die Schleimhaut der Bronchien - gepaarte Organe, die Teil des menschlichen Atmungssystems sind -. Bei einer Erkältung oder einer Infektionskrankheit ist die Schleimhaut der pathogenen Mikroflora ausgesetzt. Mit geschwächter Immunität wird der Körper weniger resistent gegen bestimmte Arten von Bakterien, so dass antibakterielle Medikamente zur Rettung kommen. Für jeden Patienten werden sie individuell ausgewählt, wobei Alter und Schweregrad der Erkrankung berücksichtigt werden.

    Was ist effektiver - Pillen oder Injektionen?

    Die Behandlung der bakteriellen Form der Bronchitis bei Erwachsenen und Kindern ist eine komplexe Therapie, bei der Antibiotika eine führende Rolle spielen. Wenn die Krankheit mild ist, werden den Patienten Pillen verschrieben, wenn sie schwerwiegend sind, sind Injektionen wirksamer. Bei Komplikationen können die Tabletten überhaupt keine therapeutische Wirkung entfalten, da das Arzneimittel eine lange Phase der Absorption durch Magen und Darm durchlaufen muss. Antibakterielle Substanzen gelangen sofort in den Kreislauf.

    Die Wahl der Art der Arzneimittelverabreichung hängt von der Schwere des Krankheitsverlaufs ab. Daher sind intravenöse Antibiotika gegen Bronchitis erforderlich, wenn der Patient sofortige Hilfe und schnelle Ergebnisse benötigt. Bei Komplikationen ist die intravenöse Injektion die einzig richtige Behandlungsoption.

    Intramuskuläre Injektionen von Antibiotika gegen Bronchitis (Listen der am häufigsten verwendeten Medikamente werden in den folgenden Abschnitten vorgestellt) wirken langsamer, sind jedoch wirksamer, da sie länger im Körper verbleiben und nicht ausgewaschen werden. Dank intramuskulärer Injektionen bilden sich im Körper eine Art "Reserven" des Wirkstoffs, die einige Zeit im Kreislauf zirkulieren und Krankheitserreger zerstören.

    Wenn Sie nicht ohne Injektionen auskommen können

    In der Regel versuchen die meisten Ärzte, den Einsatz von Antibiotika ab den ersten Krankheitstagen zu vermeiden. Solche Mittel werden in jungen Jahren mit äußerster Vorsicht verschrieben. Zunächst werden hauptsächlich symptomatische Medikamente in Kombination mit Physiotherapie und Volksheilmitteln verschrieben.

    Wenn sich der Zustand verschlechtert, beginnen die Therapeuten mit der antibakteriellen Behandlung. Zunächst werden die sichersten Antibiotika der Penicillin-Gruppe verschrieben. Solche Medikamente gelten als die sanftesten und harmlosesten, sind aber bei schweren Formen der Bronchitis unwirksam..

    Die Indikationen für die Ernennung von Antibiotika in Form von Injektionen gegen Bronchitis sind folgende Umstände:

    • Verschlechterung des Krankheitsbildes;
    • mangelnde Wirkung der Einnahme von antibakteriellen Arzneimitteln in Tabletten;
    • Leukozytose bei Blutuntersuchungen;
    • chronische und obstruktive Form der Krankheit, bei der das Risiko eines Übergangs zu Asthma bronchiale steigt;
    • hohe Körpertemperatur, die den Wirkungen von Antipyretika nicht zugänglich ist;
    • Trennung von eitrigem Auswurf beim Husten.

    Antibiotikum gegen Bronchitis bei Kindern: 5 am häufigsten verschriebene Medikamente

    Antibiotika bei Bronchitis-Aufnahmen bei Erwachsenen sind normalerweise kein Problem, aber wie werden Säuglinge und ältere Patienten behandelt? Antibakterielle Medikamente gegen Erkrankungen der Atemwege werden ab den ersten Lebensmonaten verschrieben. Babys sind körperlich nicht in der Lage, Tabletten einzunehmen. In einem höheren Alter werden Kindern anstelle von Injektionen Sirupe und medizinische Suspensionen verschrieben, aber Injektionen können nur mit einer milden Form der Krankheit vermieden werden. Antibiotika in Injektionen gegen Bronchitis erfüllen auch eine andere Funktion und verhindern die Anhaftung von Sekundärinfektionen.

    Im Alter ist es ziemlich schwierig, eine solche Krankheit ohne antibakterielle Mittel zu heilen. Die Verwendung von Tabletten führt normalerweise nicht zum erwarteten Ergebnis, da die Immunität älterer Menschen geschwächt ist. Im Falle einer Bronchitis werden älteren Patienten Medikamente in Injektionen verschrieben, wobei mögliche Kontraindikationen und Einschränkungen berücksichtigt werden.

    Bei Kindern mit starkem Husten und erhöhter Körpertemperatur werden Injektionen gegen Bronchitis verschrieben. Es ist verboten, Arzneimittel ohne ärztliche Verschreibung zu wählen, da Selbstmedikation zur Entwicklung einer allergischen Reaktion und anderer Nebenwirkungen führen kann.

    Von den für Bronchitis bei Kindern verwendeten Arzneimitteln werden am häufigsten Antibiotika, Bronchodilatatoren, Immunmodulatoren, hormonelle und nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel verschrieben.

    Die Merkmale jeder Gruppe sollten berücksichtigt werden:

    • antibakterielle Mittel. Bei Kindern hat eine Bronchialentzündung meist einen viralen oder bakteriellen Ursprung. Antibiotika gegen Bronchitis bei Kindern werden selten verschrieben, nur mit der Entwicklung von Komplikationen der Krankheit. Sie werden durch antibakterielle Medikamente wie Sulfonamide ersetzt. Es wird empfohlen, Antibiotika nur nach vorheriger Überprüfung auf das Fehlen einer allergischen Reaktion beim Patienten zur Behandlung zu verwenden.
    • Bronchodilatatoren. Diese Medikamente lindern Bronchospasmus und werden zur Behandlung von obstruktiver Bronchitis eingesetzt, die mit Erstickungsattacken einhergeht.
    • entzündungshemmende Medikamente. Sie sind in hormonelle und nichtsteroidale unterteilt. Hormonelle Mittel werden in Abwesenheit des gewünschten Effekts aus der zuvor verschriebenen Behandlung verwendet. Kindern werden Injektionen von Glukokortikosteroiden verschrieben - Medikamente, die Entzündungen reduzieren und die Entwicklung von Allergien verhindern. Hormonelle entzündungshemmende Medikamente werden selten eingesetzt. Der Patient sollte unter ständiger ärztlicher Aufsicht stehen. Daher wird das Kind zur Therapie ins Krankenhaus eingeliefert. Injektionen von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln werden verschrieben, um die Temperatur zu senken;
    • Immunmodulatoren. Mit der Krankheit nimmt die Immunität ab, so dass dem Kind Immunmodulatoren in Form von Injektionen verschrieben werden. Diese Mittel helfen, die Widerstandskraft des Körpers zu verbessern und die Aktivität von Zellen zu erhöhen, die Krankheitserreger zerstören.

    Ärzte verschreiben dem Patienten jedes Mal nach einer vollständigen Untersuchung Medikamente. Die meisten Medikamente werden innerhalb von 3-5 Tagen eingenommen, dann wird der Zustand des Patienten beurteilt und die Verschreibungen angepasst.

    Oft werden alte Medikamente durch neue ersetzt..

    Bronchitis ist auf den ersten Blick keine so gefährliche Krankheit, aber nicht. Es wird oft durch Bronchiolitis (Entzündung der kleinen Bronchien) und Lungenentzündung (Entzündung der Lunge) kompliziert..

    Bronchitis ist für kleine Kinder von der Geburt bis zu einem Jahr am gefährlichsten. Laut Statistik sterben in diesem Alter etwa 200 Kinder aus der Kontrollgruppe mit 100.000 Babys an Bronchitis und ihren schwerwiegenden Komplikationen..

    Der Grund für dieses Ergebnis ist, dass sich Bronchitis in einem frühen Alter schnell genug entwickelt und Spezialisten keine Zeit haben, alternative Medikamente auszuwählen. Antibiotika sind die einzig vernünftige Lösung.

    Am häufigsten tritt Bronchitis bei Babys zwischen einem Jahr und 5 Jahren auf. Ältere Kinder - 7-9 Jahre seltener - haben jedoch ein erhöhtes Risiko, chronische und obstruktive Formen der Krankheit zu entwickeln.

    Um Komplikationen zu vermeiden, versuchen Säuglinge bis zu einem Jahr, die an Bronchitis erkrankt sind, nur in einem Krankenhaus mit der Möglichkeit einer Beobachtung rund um die Uhr zu behandeln.

    Antibakterielle Medikamente für Kinder mit Bronchitis werden von einem Kinderarzt unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten, der Art des Infektionserregers und des Krankheitsbildes verschrieben.

    Kindern werden Antibiotika nur verschrieben, wenn sie eine bakterielle Infektion haben. Andere Medikamente haben keine antivirale Wirkung und verschlechtern den Zustand des Kindes nur erheblich, wodurch die Immunität verringert wird.

    Gemäß den Regeln ist es möglich, eine Behandlung mit Antibiotika jeglicher Art gegen Bronchitis nur nach Bestimmung der Art des Erregers durch Bestehen einer Analyse (Sputumkultur) zu verschreiben..

    In der Praxis verschreibt der Kinderarzt jedoch sofort Antibiotika. Dies ist auf ein langes Warten auf die Ergebnisse der Analyse zurückzuführen, und im Falle einer akuten Entwicklung der Infektion kann man nicht zögern, da gefährliche Komplikationen auftreten können..

    Es gibt andere typische Anzeichen für die Entwicklung von Bakterienkolonien im Körper eines Kindes:

    • Temperaturen bis 38 ° C dauern mehr als drei Tage.
    • Ein Bluttest zeigt eine hohe Anzahl weißer Blutkörperchen und einen überdurchschnittlichen ESR-Wert an.
    • Es gibt schwere Schwäche, Atembeschwerden, Atemnot.
    • Das Alter des Kindes beträgt weniger als ein Jahr.
    • Beim Husten wird Sputum mit einer Beimischung von grünem Eiter freigesetzt.
    • Anzeichen einer Vergiftung treten auf.
    • Symptome, die auf das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion hinweisen, werden zum Ausdruck gebracht (Auftreten eines starken und schwächenden Hustens, wiederholtes Fieber, Verschlechterung nach Besserung).

    Der Kinderarzt sollte Kindern mit einer belasteten Vorgeschichte (Frühgeburtlichkeit, Missbildungen, Geburtstrauma oder schwere Begleiterkrankungen) besondere Aufmerksamkeit widmen..

    Solche Kinder haben ein viel höheres Risiko, verschiedene Komplikationen der Atemwege zu entwickeln, die eine echte Bedrohung für das Leben darstellen. Bei akuter Bronchitis sollten Kinder unter 4 Jahren nicht allein mit Antibiotika behandelt werden..

    Nur ein Spezialist kann sich für eine Antibiotikabehandlung entscheiden.

    Der berühmte Kinderarzt Komarovsky, der Gastgeber des Programms "School of Doctor Komarovsky", widmet einem Problem wie der Verschreibung von Antibiotika in der Kindheit stets besondere Aufmerksamkeit.

    Laut dem Arzt wird in fast 90% der Fälle von Bronchitis bei Kindern eine Virusinfektion zu einer Virusinfektion, für die keine Antibiotika erforderlich sind. Daher sollten Eltern die Gültigkeit des Termins durch einen Spezialisten für antibakterielle Medikamente für ein Kind herausfinden..

    In diesem Fall ist der Einsatz von Antibiotika ein ziemlich häufiger Fehler, der den Zustand des Kindes nur verschlechtert und verschiedene allergische Reaktionen, Dysbiose und andere unangenehme Folgen hervorruft..

    Daher fordert Komarovsky die Eltern auf, Kindern Antibiotika nur für objektive Indikationen zu geben: wenn eine bakterielle Infektion vorliegt oder wenn sie sich verschlechtern.

    In anderen Fällen basiert die Behandlung einer viralen Ätiologie auf der strikten Umsetzung der Empfehlungen des Kinderarztes: viel Wasser trinken (warmer Tee mit Honig und Lindenblüte), Einhaltung der Bettruhe, Einnahme von Antipyretika und antiviralen Medikamenten. Und die zusätzliche Verwendung von Fußbädern und Dampfinhalationen beschleunigt nur die Erholung..

    Gemäß den Regeln können Sie Antibiotika zur Behandlung einer Krankheit nur durch Identifizierung des Erregers auswählen. In der Regel werden jedoch Breitbandmedikamente am häufigsten verschrieben..

    Laut Ärzten sind für die Behandlung dieser Krankheit bei Kindern drei Arten von Antibiotika am wirksamsten:

    1. Penicilline. Die Medikamente haben die geringste Wirkung, weshalb sie zuerst verschrieben werden. Die meisten Medikamente dieser Gruppe haben Dosierungsformen für Kinder: Es gibt selbstauflösende Tabletten, Suspensionen in Lösung (in Form eines Sirups)..

    Makrolide. Spezialisten verschreiben Antibiotika-Makrolide, wenn Medikamente der Penicillin-Klasse nicht die gewünschte Wirkung hatten. Solche Medikamente haben eine minimale Liste von Nebenwirkungen. In seltenen Fällen verursachen diese Medikamente allergische Reaktionen und gelten als absolut sicher für Kinder..

    1. Cephalosporine. Kinderärzte versuchen, Antibiotika vom Typ Cephalosporin in Injektionen zu verschreiben. Dies sind starke Medikamente mit starker antimikrobieller Wirkung, die jedoch verschiedene allergische Reaktionen hervorrufen können. Solche Medikamente werden nur verschrieben, wenn Medikamente der Penicillin- und Makrolidklasse nicht geholfen haben. Die Behandlung mit Cephalosporinen wird bei komplexen Formen der Bronchitis und bei eitriger obstruktiver Bronchitis verschrieben.
    AntibiotikatypMedikamentenname
    PenicillineAmoxicillin, Augmentin, Ampicillin, Flemoklav, Ospamox, Hinkocil, Flemoxin Solutab.
    CephalosporineKetocef, Suprax, Cefaxon, Natsef, Ancef, Medaxon, Ascetil, Zinnat, Medaxon.
    MakrolideAzitrox, Azitral, Binoclar, Zitrolid, Azithromycin, Sumamed, Macropen, Clarithromycin, Rovamycin, Roxithromycin.

    Pharmaunternehmen stellen Antibiotika für Kinder in besonders geeigneten Dosierungsformen her. Sie können zwischen süßem Sirup, Tabletten mit verschiedenen Fruchtaromen oder Suspensionen wählen.

    Drogenformen für Kinder erleichtern ihren Gebrauch erheblich, ihr angenehmes Aroma und ihr Geschmack verursachen bei Kindern keinen Ekel. Nur bei besonders schweren Formen der Krankheit werden Antibiotika in Injektionen eingesetzt.

    Der Kinderarzt wählt die Medikamente individuell aus. Dies hängt vom Zustand des Kindes, seinem Alter und den Merkmalen des Krankheitsverlaufs ab..

    Wenn charakteristische Symptome auftreten, die auf das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion hinweisen, sollte der Arzt sofort antibakterielle Arzneimittel in das Behandlungsschema aufnehmen. Wenn sich der Zustand des Kindes verschlechtert und der Kinderarzt sieht, dass es unmöglich ist zu zögern, kann er dies tun, ohne auf die Aussaatergebnisse zu warten, die mindestens 2-3 Tage lang durchgeführt werden.

    In diesem Fall werden die besten preiswerten Medikamente am meisten bevorzugt. Wenn es der Zustand des Kindes zulässt, ist es besser, geeignete orale Formen von Medikamenten (Suspensionen, Tabletten) zu verwenden und das Baby vor Injektionen zu bewahren, die ein psychisches Trauma verursachen.

    Der Spezialist entscheidet unter Berücksichtigung der Ätiologie und des Krankheitsbildes der Krankheit, welche Antibiotika zu behandeln sind.

    In der Antibiotikatherapie gibt es eine Hauptregel - die Kontinuität der Medikamenteneinnahme. Es ist nicht gestattet, die Einnahme der nächsten Medikamentendosis zu überspringen oder den Behandlungsverlauf willkürlich zu unterbrechen. Die notwendige therapeutische Wirkung ist nur bei systematischer Aufnahme der Wirkstoffe des Arzneimittels in den Körper möglich..

    Selbst wenn Sie die nächste Antibiotikadosis für eine Stunde abbrechen, können Sie den gesamten Behandlungszyklus unterbrechen. Wenn der Arzt die Einnahme des Arzneimittels alle 6, 8 oder 12 Stunden (Tablette, Sirup) eindeutig gemäß dem Schema verschrieben hat, müssen Sie diese Anweisung genau befolgen.

    Die Hauptgruppen von Drogen

    Bei Bronchitis können Patienten völlig unterschiedliche Medikamente verschrieben werden, die von der Art des Erregers, der Schwere der Erkrankung, den individuellen Merkmalen des Organismus, dem Alter usw. abhängen. Es ist ziemlich schwierig, alle Namen von Antibiotika in Injektionen aufzulisten. Erwachsenen mit Bronchitis werden einige Medikamente verschrieben, Kinder - andere. Lassen Sie uns nur die grundlegendsten Arzneimittelgruppen nennen, deren Arzneimittel für diese Atemwegserkrankung verschrieben werden:

    • Penicilline;
    • Makrolide;
    • Cephalosporine;
    • Fluorchinolone.

    Im Gegensatz zu Penicillinen wirken Arzneimittel dieser Antibiotika-Reihe stärker auf die pathogene Flora, stören die Proteinsynthese und verhindern die Vermehrung von Bakterien. Darüber hinaus wirken Makrolide bakteriostatisch. Dies bedeutet, dass selbst Mikroben, die irgendwie nicht sterben, ihre Fortpflanzungsfähigkeit verlieren..

    Unter den Medikamenten, die häufig bei Injektionen gegen Bronchitis verschrieben werden, ist es erwähnenswert:

    • Erythromycin;
    • Clarithromycin;
    • "Macropen".

    Penicillin-Medikamente

    Die beliebtesten Vertreter dieser Gruppe, die für Bronchitis verschrieben werden, sind die folgenden Medikamente:

    • "Panklav";
    • "Augmentin";
    • "Flemoxin Solutab".

    Penicilline sind Breitband-Grundstoffe. Medikamente aus dieser Gruppe wirken gegen die häufigsten Krankheitserreger. Penicilline sind wie andere antibakterielle Medikamente gegen Pilze machtlos. Vor dem Hintergrund der Langzeitanwendung solcher Antibiotika entwickelt die pathogene Flora eine Immunität, so dass die Medikamente schnell ihre Wirksamkeit verlieren. Penicilline haben ein Minimum an Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Sie werden Säuglingen und älteren Patienten verschrieben.

    Cephalosporin-Antibiotika

    Diese Medikamente werden am häufigsten in der therapeutischen Praxis eingesetzt. Cephalosporine sind moderne Antibiotika, die die intrazellulären Mechanismen von Atemwegserregern abtöten. Der Hauptnachteil von Arzneimitteln in dieser Gruppe ist eine signifikante Anzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Sie sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder verschrieben. Die meisten Cephalosporine sind in Pulverform erhältlich, um die Arzneimittellösung zu verdünnen..

    Die Medikamente dieser Gruppe beginnen bei intramuskulärer Injektion nach 2,5 bis 3 Stunden zu wirken und erreichen durchschnittlich 20 bis 30 Minuten nach der Injektion die maximale Konzentration im Blut.

    Ceftriaxon

    Dieses Mittel kommt schnell mit der Krankheit zurecht. "Ceftriaxon" wird verschrieben, wenn Penicilline oder Makrolide machtlos sind. Das Medikament kann nicht lange verwendet werden. Darüber hinaus werden sie nicht bei Erkältungen eingesetzt. Ceftriaxon wird normalerweise bei einem schwerwiegenden Entzündungsprozess verschrieben, der von einer hohen Körpertemperatur und anderen Symptomen einer Bronchitis begleitet wird.

    Die Gebrauchsanweisung für Ceftriaxon-Injektionen gibt die empfohlene Dosierung für intramuskuläre und intravenöse Infusionen an. In schweren Fällen erhalten die Patienten Tropfer. Verwenden Sie zum Verdünnen des Pulvers des Arzneimittels eine normale Kochsalzlösung. Darüber hinaus wird das Schema für die Verwendung dieses Arzneimittels für jeden Patienten individuell festgelegt..

    Obwohl Cephalosporine häufiger Nebenwirkungen verursachen als andere Antibiotika, verursacht das Medikament selten Nebenwirkungen. In der Gebrauchsanweisung für Ceftriaxon-Injektionen sind keine Empfehlungen enthalten, um den Behandlungsverlauf bei Hautausschlag und leichter Übelkeit zu unterbrechen. Laut Bewertungen berichten weniger als 2% der Patienten über das Auftreten von Nebenwirkungen.

    Fluorchinolone

    Bei Bronchitis werden Antibiotika dieser Gruppe in den extremsten Fällen verschrieben, wenn andere Medikamente keine ausreichend starke Wirkung auf Krankheitserreger haben. Solche Mittel wirken auf intrazellulärer Ebene und zerstören die DNA-Stränge von Bakterien. Unter den Vertretern der Fluorchinolon-Gruppe ist anzumerken:

    • Levofloxacin;
    • "Moxifloxacin";
    • "Ciprofloxacin".

    Das letztere Medikament kann viele andere Markennamen haben. Einer von ihnen ist Tsiprinol. Bei Bronchitis wird dieses Mittel nur Erwachsenen verschrieben, da es schwer zu tolerieren ist und viele Nebenwirkungen hat. Die Nahrungsaufnahme verlangsamt die Absorption des Arzneimittels, so dass es häufiger intramuskulär verschrieben wird.

    Vorherige Artikel

    Erhöhte Temperatur mit PMS