Haupt
Kliniken

Azatril Gebrauchsanweisung

Pharmakotherapeutische Gruppe: Antibiotikum (Makrolidgruppe)., Antibiotikum (Makrolidgruppe).

Freigabe Formular:

Azatril 15 g Pulver zur Herstellung einer 20 ml Suspension zur oralen Verabreichung in einer dunklen Glasflasche, einem doppelten Dosierlöffel und einer Dosierspritze zur oralen Verabreichung.

Darreichungsform:

Pulver zur Herstellung einer Suspension zur oralen Verabreichung 200 mg / 5 ml (Fläschchen mit Messlöffel und Dosierspritze)

Komposition:

5 ml Suspension enthalten: Wirkstoff: Azithromycindihydrat, Gl. 200 mg Azithromycin; Hilfsstoffe: Dinatriumphosphatdihydrat, Bananenessenz, Natriumsaccharin, Xanthangummi, Mannit, Methylparahydroxybenzoat, Natriumcyclamat, vorgelatinierte Stärke, wasserfreies Trinatriumphosphat, Saccharose.

Pharmakologische Eigenschaften:

Azatril ist ein antibakterielles Medikament aus der Makrolidgruppe. Es tötet Bakterien ab, die Infektionen verursachen, indem es die Produktion von Proteinen in ihrer Zellwand stört.

Anwendungshinweise:

Azatril ist zur Behandlung von Infektionen indiziert, die durch Antibiotika-empfindliche Mikroorganismen verursacht werden, wie z. B.: - Infektionen der oberen (akute Entzündung der Nebenhöhlen und des Mittelohrs, Tonsillopharyngitis) und unteren Atemwege (Bronchitis, einige Arten von Lungenentzündung); - Infektionen der Haut und der Weichteile (Erysipel, Impetigo und sekundäre Pyodermie, das erste Stadium der Lyme-Borreliose); - sexuell übertragbare Krankheiten - unkomplizierte Urethritis und Zervizitis durch Chlamydien; - Magengeschwür und chronische Entzündung der Magen- und Zwölffingerdarmschleimhaut zur Beseitigung und Zerstörung der Helicobateria-Infektion.

Art der Anwendung:

Nehmen Sie Azatril immer genau nach Anweisung Ihres Arztes ein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dosierung Erwachsene Bei unkomplizierter Urethritis und Zervizitis durch Chlamydien beträgt die Dosis einmal 1 g. Für alle anderen Indikationen beträgt die Gesamtdosis 1,5 g, verteilt auf drei aufeinanderfolgende Tage in 500 mg. Alternativ kann die gleiche Dosis 5 Tage lang eingenommen werden - 500 mg am ersten Tag und dann 250 mg. Ältere Patienten In der gleichen Dosis wie bei Erwachsenen. Kinder Azatril-Kapseln sind nicht für Kinder mit einem Gewicht von weniger als 45 kg geeignet. Für sie sollte Azatril in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Suspension zur oralen Verabreichung verwendet werden. Es liegen keine Daten zur Anwendung bei Kindern unter 6 Monaten vor. Die Dosis für Kinder beträgt 3 Tage lang einmal täglich 10 mg / kg. Die folgenden Dosierungsschemata werden normalerweise bei Infektionen der oberen und unteren Atemwege sowie bei Infektionen der Haut und der Weichteile (mit Ausnahme von Erythema migrans) angewendet - 10 mg / kg / Tag einmal für 3 Tage. Die Dosis des Arzneimittels wird in Abhängigkeit vom Körpergewicht bestimmt. Körpergewicht Azatrilpulver zur Herstellung einer Suspension zur oralen Verabreichung 200 mg / 5 ml 15-24 kg 5 ml (1 großer Löffel - 200 mg) 25-34 kg 7,5 ml (1 großer und 1 kleiner Löffel - 300 mg) 35- 44 kg 10 ml (2 große Löffel - 400 mg) mehr als 45 kg Die Dosis für Erwachsene wird angewendet - 500 mg pro Tag Bei der Behandlung der Streptokokken-Pharyngitis bei Kindern wird Azatril einmal täglich in einer Dosis von 10 mg / kg oder 20 mg / kg für 3 Tage angewendet sollte die maximale Tagesdosis 500 mg nicht überschreiten. Obwohl Penicillin die erste Wahl zur Vorbeugung von Streptococcus pyogenes-Pharyngitis und verstärktem Rheuma mit Fieber ist. Bei Erythema migrans beträgt die Gesamtdosis 60 mg / kg - am ersten Tag einmal 20 mg / kg, gefolgt von einer Einzeldosis von 10 mg / kg vom 2. bis zum 5. Tag. Bei Infektionen des Magens und des Zwölffingerdarms durch Helicobacter pylori - 20 mg / kg pro Tag in Kombination mit geeigneten Medikamenten nach Einschätzung des Arztes. Nierenschaden Bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer Nierenfunktionsstörung ist keine Dosisanpassung erforderlich. Besondere Aufmerksamkeit ist bei der Anwendung von Azithromycin bei Patienten mit schwerer Nierenfunktionsstörung erforderlich. Leberschäden Bei Patienten mit schwerer Lebererkrankung mit Vorsicht anwenden. Verabreichungsmethode Azatril wird einmal täglich mindestens eine Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden danach eingenommen. Die genaue Dosis wird mit einer Dosierspritze oder einem Messlöffel eingenommen. Gießen Sie 12 ml gekochtes und gekühltes Wasser in eine Flasche und schütteln Sie es gründlich, bis eine homogene Suspension erhalten wird. Schütteln Sie die Suspension vor jedem Gebrauch. Wenn Sie den Empfang von Azatril verpasst haben Wenn Sie den Empfang von Azatril verpasst haben, tun Sie dies so bald wie möglich und setzen Sie den Empfang gemäß dem vorgeschriebenen Schema fort. Wenn es jedoch Zeit für Ihre nächste Dosis ist, nehmen Sie nicht die vergessene Dosis ein, sondern fahren Sie mit der Behandlung fort. Nehmen Sie keine doppelte Dosis ein, um eine vergessene Dosis auszugleichen. Wenn Sie die Einnahme von Azatril abbrechen Auch wenn Sie sich besser fühlen und Ihre Symptome verschwunden sind, kann die Infektion weiterhin bestehen und erneut auftreten, wenn Sie die Behandlung zu schnell abbrechen. Nehmen Sie das Arzneimittel so lange ein, wie es Ihnen verschrieben wurde. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker..

Nebenwirkungen:

Wie alle Medikamente kann Azatril Nebenwirkungen hervorrufen, die jedoch nicht bei jedem auftreten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was die folgenden Nebenwirkungen sind, bitten Sie Ihren Arzt, sie Ihnen zu erklären. Diese Nebenwirkungen können mit der folgenden Häufigkeit auftreten: • sehr häufig - bei mehr als 1 von 10 Patienten • häufig - bei 1 bis 10 von 100 Patienten • selten - bei 1 bis 10 von 1000 Patienten • selten - bei 1 bis 10 Patienten 10 von 10.000 Patienten • sehr selten - tritt bei weniger als 1 von 10.000 Patienten auf • mit unbekannter Häufigkeit - aus den verfügbaren Daten kann keine Schätzung vorgenommen werden. Informieren Sie Ihren Arzt unverzüglich, wenn eines der unten aufgeführten Symptome auftritt. • Allergische Reaktionen (einschließlich Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und Rachen), die zu schweren Reaktionen mit Atembeschwerden, Blutdruckabfall und manchmal zu Schock führen können. • Leberfunktionsstörung - Gelbfärbung von Haut und Augen (Gelbsucht), Entzündung der Leber (Hepatitis) oder Leberversagen. • Schwerer und anhaltender Durchfall mit Schleim und Blut, der ein Zeichen für eine pseudomembranöse Kolitis sein kann, die ein Absetzen des Arzneimittels und eine angemessene Behandlung erfordert. Folgende Nebenwirkungen sind möglich Infektionen und Parasitose Gelegentlich: Candidiasis (Pilzinfektion), Pilze im Mund, Vaginalinfektionen. Mit unbekannter Häufigkeit: pseudomembranöse Kolitis (schwerer lebensbedrohlicher Zustand). Störungen des Blut- und Lymphsystems Gelegentlich: Abnahme der Anzahl der Blutzellen: • Blutplättchen (erhöhtes Risiko für Blutungen und Blutergüsse) • Weiße Blutkörperchen - Leukozyten und Neutrophile (erhöhte Anfälligkeit für Infektionen) Mit unbekannter Häufigkeit: hämolytische Anämie (Verringerung der Anzahl der roten Blutkörperchen, Dies kann zu Blässe oder Gelbfärbung der Haut, Schwäche und Erstickung führen. Herzstörungen Gelegentlich: Herzklopfen (Herzschlaggefühl) Unbekannte Häufigkeit: Arrhythmien (einschließlich schneller Herzfrequenz und schwerer lebensbedrohlicher Torsade de Pointes Herzrhythmusstörungen). Gefäßerkrankungen Unbekannte Häufigkeit: niedriger Blutdruck. Psychische Störungen Gelegentlich: Nervosität Selten: Unruhe. Mit unbekannter Häufigkeit: Aggressivität, Angst. Störungen des Nervensystems Häufig: Kopfschmerzen, Schwindel, Parästhesien (Taubheitsgefühl und Kribbeln), Geschmacksstörungen. Selten: verminderte Empfindlichkeit gegenüber Reizungen, Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit. Mit unbekannter Häufigkeit: Krämpfe, Überaktivität, Synkope (Ohnmacht mit kurzfristigem Bewusstseinsverlust), Geruchsverlust, Geschmacksverlust, perverser Geruchssinn, Muskelschwäche. Häufige Augenerkrankungen: Sehstörungen Häufig auftretende Ohr- und Labyrinthstörungen: Taubheit. Gelegentlich: Schwerhörigkeit, Tinnitus Selten: Schwindel. Magen-Darm-Erkrankungen Sehr häufig: Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit, Blähungen. Häufig: Erbrechen, Verdauungsstörungen. Nicht häufig: Gastritis, Verstopfung. Selten: Verfärbung der Zunge, Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse). Hepatobiliäre Störungen Nicht häufig: Hepatitis. Selten: Leberfunktionsstörung. Mit unbekannter Häufigkeit: Leberversagen, lebensbedrohliche Hepatitis, Lebernekrose, Gelbsucht. Störungen des Immunsystems Gelegentlich: Angioödem (schwere allergische Reaktion mit Schwellung von Gesicht und Hals), Überempfindlichkeit. Mit unbekannter Häufigkeit: allergische Reaktionen. Stoffwechsel- und Essstörungen Häufig: Appetitlosigkeit. Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Bindegewebes Häufig: Gelenkschmerzen. Erkrankungen der Nieren und Harnwege Mit unbekannter Häufigkeit: interstitielle Nephritis (Entzündung der Nieren) und akutes Nierenversagen. Erkrankungen der Haut und des Unterhautgewebes Häufig: Hautausschlag, Juckreiz Nicht häufig: Stevens-Johnson-Syndrom (eine schwere Krankheit, die von Blasenbildung auf Haut, Mund, Augen und Genitalien begleitet wird), Lichtempfindlichkeit, Urtikaria. Mit unbekannter Häufigkeit: Erythema multiforme, toxische epidermale Nekrolyse. Allgemeine Störungen Häufig: Müdigkeit. Gelegentlich: Brustschmerzen, Schwellung, Widerwillen, Schwäche. Forschungshäufigkeit: eine Abnahme der Anzahl von Lymphozyten und Eosinophilen im Blut, eine Abnahme der Werte von Bicarbonat im Blut. Selten: Erhöhte Leberenzymwerte, erhöhte Bilirubin-, Harnstoff- und Kreatininspiegel im Blut, Veränderungen der Kaliumwerte im Blut. Mit unbekannter Häufigkeit: Verlängerung des QT-Intervalls im Elektrokardiogramm. Wenn Sie Nebenwirkungen auf das Medikament entwickeln, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt für alle möglichen Nebenwirkungen, die in dieser Packungsbeilage nicht beschrieben sind..

Kontraindikationen:

Azatril wird nicht angewendet, wenn Sie allergisch gegen Azithromycin, andere Makrolid-Antibiotika oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Wechselwirkung:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich eingenommen haben oder möglicherweise einnehmen müssen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen: • Ergotaminderivate wie Ergotamin (Arzneimittel zur Behandlung von Migräne); • Antazida (Arzneimittel zur Senkung der Magensäure); • Bromocriptin (unterdrückt die erhöhte Sekretion des Hormons Prolaktin); • Digoxin (zur Behandlung von Herzinsuffizienz); • Cyclosporin (normalerweise nach Organtransplantation verschrieben); • Cisaprid (bei Magenverstimmung); • Nelfinavir und Zinovudin (Arzneimittel zur Behandlung von AIDS); • Terfenadin (gegen Allergien); • Theophyllin (zur Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege, begleitet von Erstickung); • Antikoagulanzien (zur Vorbeugung von Blutgerinnseln); • Arzneimittel, die die Herzfrequenz beeinflussen können (z. B. Chinidin, Hydrochinidin, Disopyramid, Amiodaron, Sotalol, Dofetilid, Ibutilid). Azatril-Verabreichung und Nahrungsaufnahme Azatril wird mindestens eine Stunde vor einer Mahlzeit oder 2 Stunden danach eingenommen.

Spezielle Anweisungen:

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Azatril einnehmen. Informieren Sie Ihren Arzt: • wenn Sie Leberschäden haben; • wenn Sie Nierenprobleme haben; • wenn Sie Ergotaminderivate (Arzneimittel zur Behandlung von Migräne) einnehmen; • wenn Sie eine angeborene oder festgestellte Verlängerung des QT-Intervalls haben; • wenn Sie wenig Kalium und Natrium im Blut haben; • wenn Sie eine beeinträchtigte Herzaktivität haben - langsame Herzfrequenz, Herzrhythmusstörungen oder schwere Herzinsuffizienz. Bei der Behandlung mit Azatril sowie bei der Einnahme anderer Makrolid-Antibiotika, obwohl es selten möglich ist, schwere allergische Reaktionen wie Angioödeme (Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge) zu entwickeln und Hals) und Anaphylaxie (eine plötzliche schwere allergische Reaktion auf eine Substanz / ein Allergen / die lebensbedrohlich sein kann). Bei einigen dieser Reaktionen können klinische Symptome erneut auftreten, weshalb eine langfristige Beobachtung und Behandlung erforderlich ist. Wenn Sie Allergiesymptome entwickeln, brechen Sie die Einnahme von Azatril ab und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Wie bei jedem Antibiotikum besteht die Möglichkeit einer Superinfektion (zusätzliche Infektion mit unempfindlichen Mikroorganismen, einschließlich Pilzen). Bei Patienten mit einem erhöhten Risiko für Herzrhythmusstörungen können Herzrhythmusstörungen (manchmal schwerwiegend) nicht ausgeschlossen werden. Azatrile kann Leberschäden verursachen. Wenn bei Ihnen Symptome wie Appetitlosigkeit, Gelbsucht (die Haut wird gelblich), dunkler Urin, Juckreiz oder Bauchschmerzen auftreten, brechen Sie die Einnahme von Azatril ab und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Während der Einnahme von Antibiotika, einschließlich Azatril, sowie einige Wochen nach dem Absetzen kann Durchfall auftreten. Wenn der Durchfall schwerwiegend und langwierig ist oder wenn Sie Schleim und Blut in Ihrem Stuhl bemerken, brechen Sie die Einnahme von Azatril sofort ab, da die Erkrankung lebensbedrohlich sein kann. Nehmen Sie keine Medikamente ein, die die Peristaltik stoppen oder verlangsamen, und konsultieren Sie Ihren Arzt. Bei der Anwendung dieses Arzneimittels ist Vorsicht geboten, wenn Sie eine angeborene Verlängerung des QT-Intervalls oder eine Familienanamnese haben (dies wird in einem Elektrokardiogramm beobachtet, das die elektrische Aktivität des Herzens zeigt), wenn Ihr Blutsalzgleichgewicht gestört ist (insbesondere bei niedrigen Kaliumwerten) und Magnesium im Blut), wenn Sie eine langsame Herzfrequenz haben (Bradykardie genannt), wenn Sie Herzschwäche haben (Herzinsuffizienz), wenn Sie einen Herzinfarkt hatten (Myokardinfarkt), wenn Sie Medikamente einnehmen, die ungewöhnliche Veränderungen im Elektrokardiogramm verursachen ( siehe S. Wechselwirkung mit anderen Drogen und Lebensmitteln). Wenn Sie schwanger sind oder stillen, wenn Sie den Verdacht haben oder planen, schwanger zu werden, konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel anwenden. Während der Schwangerschaft sollte Azatril nur nach Anweisung eines Arztes angewendet werden. Während der Behandlung mit dem Medikament sollte das Stillen unterbrochen werden.

Überdosis:

Wenn Sie eine Dosis einnehmen, die die vorgeschriebene überschreitet, suchen Sie sofort einen Arzt auf! Die charakteristischen Symptome einer Überdosierung solcher Antibiotika sind reversibler Hörverlust, schwere Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Brechen Sie im Falle einer Überdosierung die Einnahme des Medikaments ab, tragen Sie Aktivkohle und gegebenenfalls symptomatische und unterstützende Mittel auf.

Lagerbedingungen:

Bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C lagern. Von Kindern fern halten! Verwenden Sie Azatril nicht nach dem auf der Flasche angegebenen Verfallsdatum! Das Ablaufdatum entspricht dem letzten Tag des angegebenen Monats. Arzneimittel dürfen nicht über Abwasser oder Hausmüll entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie Sie nicht benötigte Medikamente entsorgen können. Diese Maßnahmen tragen zum Umweltschutz bei.

Verfallsdatum:

2 (zwei) Jahre. Die Haltbarkeit der fertigen Suspension beträgt 5 Tage bei einer Temperatur von 2 ° C bis 8 ° C (im Kühlschrank). Nicht nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden. Die Haltbarkeit der fertigen Suspension beträgt 5 Tage bei einer Temperatur von 2 ° C bis 8 ° C (im Kühlschrank). Nicht nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

Urlaubsbedingungen:

Hersteller:

Beschreibungen:

Weißes bis cremefarbenes Pulver. Weiße bis fast weiße homogene Suspension mit fruchtigem Geruch.

Azitral

Komposition

1 Kapsel enthält Azithromycin 250 mg oder 500 mg.

Hilfsstoffe: Laktose, Natriumlaurylsulfat, Magnesiumstearat, Maisstärke.

Freigabe Formular

pharmachologische Wirkung

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Pharmakodynamik

Ein Antibiotikum aus der Makrolidgruppe mit einem breiten Wirkungsspektrum. In hohen Konzentrationen wirkt es bakterizid im Fokus. Der Wirkstoff bindet an die 50 S-Untereinheit des Ribosoms von Mikroorganismen, verlangsamt deren Wachstum und Reproduktion. Zeigt Aktivität gegen gramnegative und grampositive aerobe Mikroorganismen, einige anaerobe, sowie Chlamydien, Mycoplasma.

Azithromycin-resistente Mikroorganismen: Enterococcus faecalis, Erythromycin-resistent, Staphylococcus spp. (Methicillin-resistente Staphylokokken) und Bacteroides fragilis. Penicillin-resistenter Streptococcus pneumoniae kann eine Resistenz gegen dieses Medikament entwickeln.

Pharmakokinetik

Aufgrund seiner Lipophilie und Stabilität in saurer Umgebung zieht es schnell ein. Nach Einnahme von Cmax wird das Blut nach 2,5–2,95 Stunden bestimmt. Bioverfügbarkeit - 37%.

Dringt in den Urogenitaltrakt, die Haut, die Weichteile und die Atemwege ein. Im Gewebe entsteht eine hohe Konzentration - 10-50-mal mehr als im Blut. Eine niedrige Proteinbindung führt zu einer verlängerten T1 / 2. Es reichert sich hauptsächlich in Lysosomen an, was für die Zerstörung intrazellulärer Krankheitserreger wichtig ist. Eine hohe Konzentration des Arzneimittels in Phagozyten beeinträchtigt deren Funktion nicht. Die Konzentration des Wirkstoffs im Infektionsherd ist viel höher als in gesunden Geweben. In bakteriziden Konzentrationen dauert es eine Woche nach der letzten Dosis, daher wird es in kurzen Kursen (3 und 5 Tage) angewendet..

Die endgültige Halbwertszeit beträgt 41 Stunden, daher wird das Medikament einmal täglich angewendet. Es wird unverändert in die Galle (50%) und die Nieren (6%) ausgeschieden. Die Nahrungsaufnahme verändert die Pharmakokinetik erheblich.

Anwendungshinweise

  • Angina, Pharyngitis, chronische Mandelentzündung, akute und chronische Sinusitis, Mittelohrentzündung;
  • bakterielle Lungenentzündung, akute Bronchitis;
  • Scharlach, Diphtherie;
  • Erysipel, Pyodermie, Impetigo, infizierte Dermatosen, Follikulitis, Furunkulose, Karbunkel;
  • Urethritis, Prostatitis, Zervizitis, Zervikovaginitis, Salpingitis;
  • Darminfektionen (Campylobacteriose, Shigellose, Salmonellose, Kryptosporidiose);
  • Borreliose im Anfangsstadium;
  • Zahninfektionen;
  • Magengeschwür in Gegenwart von Helicobacterpylori;
  • Infektionen durch atypische Krankheitserreger (Mycoplasma, Chlamydien, Ureaplasma).

Kontraindikationen

  • schweres Leber- oder Nierenversagen;
  • Arrhythmien;
  • Überempfindlichkeit gegen Makrolide;
  • Laktasemangel;
  • Empfang zusammen mit Dihydroergotamin und Ergotamin;
  • Stillzeit;
  • Alter bis zu 12 Jahren.

Nebenwirkungen

Azitral kann verursachen:

  • Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen, Blähungen, Erbrechen, Gelbsucht, Anorexie, Gastritis, pseudomembranöse Kolitis, erhöhte Lebertransaminasen, Hepatitis;
  • Tachykardie, Herzklopfen, Arrhythmien, erhöhtes QT-Intervall;
  • Schwindel, Schläfrigkeit, Krämpfe, Parästhesien, Hyperaktivität, Aggressivität, Angstzustände, Schlafstörungen;
  • Tinnitus, reversible Taubheit, Geschmacksstörung;
  • Hautausschlag, Juckreiz der Haut, Lichtempfindlichkeit, Quincke-Ödem, Erythem, epidermale Nekrolyse;
  • Vaginitis, vaginale Candidiasis, akutes Nierenversagen, Nephritis;
  • Thrombozytopenie, Arthralgie, orale Candidiasis.

Gebrauchsanweisung für Azitral (Art und Dosierung)

Azitral wird 1 Mal pro Tag, 1 Stunde vor den Mahlzeiten, oral eingenommen.

Für HNO-Erkrankungen und Infektionen der Atemwege werden 500 mg / Tag verschrieben. Die Behandlung dauert 3 Tage. Kindern über 12 Jahren mit einem Gewicht von mehr als 45 kg werden 1 Mal / Tag 3 Tage lang 10 mg / kg Körpergewicht verschrieben.

Bei Hautinfektionen: am ersten Tag 1 g, ab dem zweiten Tag 500 mg. Kurs 5 Tage.

Bei Urethritis, Prostatitis oder Zervizitis: 1 g 1 Mal.

Bei Borreliose: 1 g am 1. Tag, danach - 500 mg bis zu 5 Tagen. Behandlung der Borreliose im Anfangsstadium bei Kindern - 20 mg / kg am 1. Tag, ab dem 2. Tag bei 10 mg / kg. Die Behandlungsdauer beträgt 5 Tage.

Im Falle einer Ulkuskrankheit in Gegenwart von Helicobacter pylori im Rahmen der kombinierten Behandlung wird 3 Tage lang 1 g / Tag verschrieben.

Bei mäßiger Nierenfunktionsstörung wird keine Dosisanpassung durchgeführt.

Die Gebrauchsanweisung von Azitral enthält eine Warnung, dass bei sexuell übertragbaren Krankheiten die Behandlung für beide Partner durchgeführt wird.

Überdosis

Eine Überdosierung äußert sich in Symptomen: schwerer Übelkeit, Erbrechen, Hörverlust, Durchfall. Es gibt kein spezifisches Gegenmittel. Die Behandlung besteht aus einer symptomatischen Therapie..

Interaktion

Die Einnahme von Antazida, die die Absorption verringern, und Azithromycin sollte über die Zeit (mindestens 2 Stunden) verteilt werden. Ethanol und Nahrungsaufnahme verlangsamen sich und verringern die Absorption.

Lincosamide verringern die Wirksamkeit des Arzneimittels. Cycloserin, Methylprednisolon, indirekte Antikoagulanzien und Felodipin erhöhen die Konzentration von Azithromycin.

Tetracycline und Chloramphenicol in Verbindung mit Azithromycin wirken synergistisch.

Das Medikament verstärkt die Wirkung von Dihydroergotamin, Mutterkornalkaloiden, Triazolam, erhöht die Konzentration von Digoxin.

Verlängert die Halbwertszeit und erhöht die Konzentration von Carbamazepin, Valproinsäure, Xanthin-Derivaten, Hexobarbital, Hypoglykämika, Phenytoin und Disopyramid.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Azithromycin mit Terfenadin verschreiben, da das Risiko von Arrhythmien und einer Verlängerung des QT-Intervalls besteht.

Gebrauchsanweisung AZATRIL ® (AZATRIL)

Form, Zusammensetzung und Verpackung freigeben

Kappen. 250 mg: 6 oder 8 Stück.
Reg. Nr.: RK-LS-5-Nr. 011359 vom 14. April 2008 - Storniert
Kapseln1 Kapseln.
Azithromycin (als Dihydrat)250 mg

Hilfsstoffe: wasserfreie Laktose, Magnesiumstearat, Natriumlaurylsulfat, Weizenstärke.

6 Stk. - Blasen (1) - Pappkartons.
8 Stk. - Blasen (1) - Pappkartons.

pharmachologische Wirkung

Azithromycin ist ein Makrolid-Antibiotikum aus der Azalid-Gruppe. Es hemmt die Synthese von Bakterienzellproteinen durch Bindung an die 50S-Untereinheit von Ribosomen, ohne die Synthese von Nukleinsäuren zu beeinflussen.

Das antibakterielle Spektrum von Azatril umfasst:

  • grampositive aerobe Mikroorganismen - Staphylococcus aureus, Streptococcus agalactiae, Streptococcus pneumoniae, Streptococcus pyogenes, Streptococcus-Gruppen C, F, G, Streptococcus viridans;
  • gramnegative Mikroorganismen - Haemophilus influenzae, Haemophilus ducreyi, Moraxella catarrhalis, Bordetella pertussis, Legionella pneumophila, Campylobacter jejuni, Helicobacter pylori, Neisseria gonorrhoeae;
  • anaerobe Mikroorganismen - Bacteroides bivius, Clostridium perfringens, Peptococcus sp., Peptostreptococcus sp.;
  • andere Mikroorganismen - Borrelia burgdorferi, Mycoplasma pneumoniae, Treponema pallidum, Ureaplasma urealyticum, Chlamydia trachomatis.

Pharmakokinetik

Azithromycin wird nach oraler Verabreichung schnell und vollständig resorbiert. Die Nahrungsaufnahme reduziert den Grad (bis zu 50%) und die Absorptionsrate erheblich. Daher sollte Azithromycin eine Stunde vor einer Mahlzeit oder 2 Stunden danach eingenommen werden. Zeit bis zum Erreichen von C max - 2-3 Stunden.

Azithromycin ist aufgrund eines hohen Grads an Gewebedurchdringung intensiv verteilt, was zu einer viel höheren Konzentration im Gewebe als im Plasma führt (bis zu 50-fach). Azithromycin dringt schnell in Phagozyten und Fibroblastenzellen ein und erzeugt hohe intrazelluläre und extrazelluläre Konzentrationen. Seine intraphagozytische Konzentration bleibt nach Erschöpfung der extrazellulären Konzentrationen hoch. In Gegenwart von Bakterien in entzündeten Geweben dringt Azithromycin schnell in den extrazellulären Raum ein. Der Bindungsgrad an Plasmaproteine ​​beträgt etwa 20%.

Der Stoffwechsel erfolgt in der Leber durch Demethylierung. T 1/2 - 48–96 h.

Es wird hauptsächlich mit unveränderter Galle ausgeschieden. Kleine Mengen werden im Urin ausgeschieden.

Anwendungshinweise

  • Sinusitis, Mandelentzündung, Mittelohrentzündung, Pharyngitis;
  • lokalisierte fokale Pneumonie, bakterielle Exazerbationen chronisch obstruktiver Lungenerkrankungen, akute Bronchitis durch Haemophilus influenzae, Moraxella catarrhalis oder Streptococcus pneumoniae;
  • Scharlach;
  • Furunkulose, Erysipel, Impetigo und sekundäre Pyodermie, verursacht durch Staphylococcus aureus, Staphylococcus pyogenes oder Staphylococcus agalactiae;
  • unkomplizierte Urethritis und Zervizitis durch Chlamydia trachomatis, Gonokokken-Urethritis und Zervizitis;
  • Lyme-Borreliose (Borreliose) - zur Behandlung des Anfangsstadiums (Erythema migrans);
  • Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms im Zusammenhang mit Helicobacter pylori;
  • sexuell übertragbare Krankheiten, die durch Neisseria gonorrhoeae und Chlamydia trachomatis verursacht werden.

Dosierungsschema

Infektionen der oberen und unteren Atemwege, Haut- und Weichteilinfektionen (ausgenommen Erythema migrans) - 500 mg einmal täglich für 3 Tage.

Lungenentzündung - 500 mg einmal täglich für 3 Tage oder 500 mg einmal am ersten Behandlungstag und dann 250 mg vom zweiten bis einschließlich zum fünften Tag.

Erythema migrans - die Gesamtdosis für eine Behandlung beträgt 3 g (12 Kapseln à 250 mg); 1 g (4 Kapseln à 250 mg) einmal täglich am ersten Behandlungstag, vom zweiten bis einschließlich zum fünften Tag, eine tägliche Einzeldosis von 500 mg.

Sexuell übertragbare Infektionen - eine einzelne Tages- und Verlaufsdosis beträgt 1 g (4 Kapseln à 250 mg) bei Nicht-Gonokokken-Urethritis und Zervizitis durch Chlamydia trachomatis und Infektionen durch Haemophilus ducreyi; Gonokokken-Urethritis und Zervizitis - eine einzige Tages- und Verlaufsdosis - 2 g (8 Kapseln je 250 mg).

Magengeschwür und chronische Gastroduodenitis zur Tilgung von Helicobacter pylori - 1 g (4 Kapseln à 250 mg) einmal täglich über 3 Tage im Rahmen einer Kombinationstherapie.

Das Medikament sollte 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen werden..

Für Kinder über 12 Jahre wird das Medikament einmal in einer Dosis von 10 mg / kg Körpergewicht oder 2-5 Tage lang in einer Dosis von 5 mg / kg Körpergewicht pro Tag verschrieben. Ein erneuter Termin für Kinder ist frühestens 6 Monate später möglich.

Nebenwirkungen

Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Blähungen, vorübergehende Steigerung der Aktivität von Leberenzymen; Schwindel, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, erhöhte Müdigkeit; Hautausschlag.

Gegenanzeigen zur Anwendung

  • Überempfindlichkeit gegen Antibiotika der Makrolidgruppe;
  • schwere Nierenfunktionsstörung;
  • schwere Leberfunktionsstörung;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Kinder unter 12 Jahren.

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Antrag auf Verletzung der Leberfunktion

Anwendung bei eingeschränkter Nierenfunktion

Kontraindiziert bei schwerer Nierenfunktionsstörung.

Anwendung bei Kindern

spezielle Anweisungen

Zwischen der Einnahme von Azatril und Antazida wird eine Pause von mindestens 2 Stunden empfohlen.

Einfluss auf die Fähigkeit, Fahrzeuge zu fahren und Mechanismen einzusetzen

Angesichts der Nebenwirkungen ist beim Fahren und Arbeiten mit Geräten Vorsicht geboten.

Überdosis

Symptome:

  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, vorübergehender Hörverlust.

Behandlung:

  • Drogenentzug, symptomatische Therapie.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die gleichzeitige Anwendung mit Antazida, die Aluminium oder Magnesium enthalten, führt zu einer Verringerung der maximalen Plasmakonzentration von Azithromycin. Cimetidin in einer Dosis von 800 mg verändert seine Absorption nicht.

Die gleichzeitige Anwendung von Makrolid-Antibiotika und Theophyllin führt zu einem Anstieg der Plasmakonzentrationen des letzteren. Aus diesem Grund sollte die Kombination mit äußerster Vorsicht angewendet und der Plasma-Theophyllinspiegel überwacht werden..

Azithromycin sollte wegen des Ergotismusrisikos nicht gleichzeitig mit Mutterkornalkaloiden angewendet werden.

Die kombinierte Anwendung anderer Makrolide (Erythromycin, Clarithromycin) mit Cisaprid ist mit dem Risiko von Herzrhythmusstörungen (Kammertachykardien, insbesondere der Pirouettenart "Torsade de Pointes") verbunden. Ein solches Risiko kann in Kombination mit Azithromycin nicht vollständig ausgeschlossen werden..

Die Kombination von Azithromycin mit Bromocriptin und Cyclosporin kann zu einem Anstieg der Plasmakonzentrationen dieser Arzneimittel führen.

Als halbsynthetisches Makrolid-Antibiotikum inaktiviert Azithromycin die mit Cytochrom P450 assoziierten Enzymsysteme nicht und verändert daher im Gegensatz zu anderen Makroliden nicht den Metabolismus und die Plasmakonzentrationen von Carbamazepin und Phenytoin.

AZITRAL

Klinische und pharmakologische Gruppe

Aktive Substanz

Form, Zusammensetzung und Verpackung freigeben

Hartgelatinekapseln, Größe Nr. 0, mit weißem Körper und Deckel; Der Inhalt der Kapseln ist weißes Pulver.

1 Kapseln.
Azithromycindihydrat (in Bezug auf Azithromycin)250 mg

Hilfsstoffe: wasserfreie Lactose, Maisstärke, Natriumlaurylsulfat, Magnesiumstearat, Titandioxid, gereinigtes Wasser, Methylparaben, Propylparaben, Gelatine.

6 Stk. - Blasen (1) - Kartons.
6 Stk. - Blasen (2) - Kartons.
6 Stk. - Blasen (3) - Kartons.
6 Stk. - Blasen (4) - Kartons.

Hartgelatinekapseln, Größe Nr. 0, mit weißem Körper und Deckel; Der Inhalt der Kapseln ist weißes Pulver.

1 Kapseln.
Azithromycindihydrat (in Bezug auf Azithromycin)500 mg

Hilfsstoffe: wasserfreie Laktose, Maisstärke, Natriumlaurylsulfat, Magnesiumstearat, Titandioxid, gereinigtes Wasser, Methylparaben, Propylparaben, Gelatine.

3 Stk. - Blasen (1) - Kartons.
3 Stk. - Blasen (2) - Kartons.
3 Stk. - Blasen (3) - Kartons.
3 Stk. - Blasen (4) - Kartons.

pharmachologische Wirkung

Ein Breitbandantibiotikum aus der Makrolidgruppe, ein Azalidderivat. Wenn im Fokus der Entzündung hohe Konzentrationen entstehen, wirkt dies bakterizid.

Aktiv gegen grampositive Kokken: Streptococcus pneumoniae, Streptococcus pyogenes, Streptococcus agalactiae, Streptococcus-Gruppen C, F und G, Staphylococcus viridans, Staphylococcus aureus; gramnegative Bakterien: Haemophilus influenzae, Moraxella catarrhalis, Bordetella pertussis, Bordetella parapertussis, Legionella pneumophila, Haemophilus ducreyi, Campylobacter jejuni, Helicobacter pylori, Neisseria gonorrhoeae, Gardnerella vagina einige anaerobe Mikroorganismen: Bacteroides bivius, Clostridium perfringens, Peptostreptococcus spp.; auch gegen andere Mikroorganismen wirksam: Chlamydia trachomatis, Mycoplasma pneumoniae, Ureaplasma urealyticum, Treponema pallidum, Borrelia burgdoferi.

Azithromycin ist gegen Erythromycin-resistente grampositive Bakterien inaktiv.

  • Stellen Sie dem Kinderarzt eine Frage
  • Institutionen anzeigen
  • Medikamente kaufen

Pharmakokinetik

Azithromycin wird schnell aus dem Magen-Darm-Trakt resorbiert, was auf seine Stabilität in einer sauren Umgebung und seine Lipophilie zurückzuführen ist. Nach Einnahme von Azitral in einer Dosis von 500 mg wird C max von Azithromycin im Blutplasma nach 2,5 bis 2,96 Stunden erreicht und beträgt 0,4 mg / l. Die Bioverfügbarkeit beträgt 37%.

Azithromycin dringt gut in die Atemwege, Organe und Gewebe des Urogenitaltrakts (insbesondere in die Prostata), in die Haut und die Weichteile ein. Die hohe Konzentration in Geweben (10-50-mal höher als im Blutplasma) und ein langer T 1/2 sind auf die geringe Bindung von Azithromycin an Blutplasmaproteine ​​sowie auf seine Fähigkeit zurückzuführen, in eukaryotische Zellen einzudringen und sich in einer Umgebung mit niedrigem pH-Wert um Lysosomen zu konzentrieren... Dies bestimmt wiederum ein großes V d = 31,1 l / kg und eine hohe Plasma-Clearance.

Die Fähigkeit von Azithromycin, sich hauptsächlich in Lysosomen anzureichern, ist besonders wichtig für die Eliminierung intrazellulärer Pathogene. Es wurde nachgewiesen, dass Phagozyten Azithromycin an die Infektionsstellen abgeben, wo es während der Phagozytose freigesetzt wird. Die Konzentration von Azithromycin in den Infektionsherden ist signifikant höher als in gesunden Geweben (im Durchschnitt um 24-34%) und korreliert mit der Schwere des entzündlichen Ödems. Trotz der hohen Konzentration in Phagozyten beeinflusst Azithromycin ihre Funktion nicht signifikant.

Azithromycin bleibt nach Einnahme der letzten Dosis 5-7 Tage lang in bakteriziden Konzentrationen im Entzündungsherd, wodurch kurze (3-tägige und 5-tägige) Behandlungszyklen entwickelt werden konnten.

In der Leber demethyliert, um inaktive Metaboliten zu bilden.

Die Elimination von Azithromycin aus dem Blutplasma erfolgt in 2 Stufen: T 1/2 beträgt 14 bis 20 Stunden im Bereich von 8 bis 24 Stunden nach Einnahme des Arzneimittels und 41 Stunden im Bereich von 24 Stunden bis 72 Stunden, wodurch das Arzneimittel einmal verwendet werden kann. Tage.

Indikationen

Infektions- und Entzündungskrankheiten, die durch drogenempfindliche Mikroorganismen verursacht werden:

  • Infektionen der oberen Atemwege und der HNO-Organe (Mandelentzündung, Sinusitis, Mandelentzündung, Pharyngitis, Mittelohrentzündung);
  • Infektionen der unteren Atemwege (bakterielle und atypische Pneumonie, Bronchitis);
  • Scharlach;
  • Infektionen der Haut und der Weichteile (Erysipel, Impetigo, sekundär infizierte Dermatosen);
  • Infektionen des Urogenitaltrakts (Gonorrhoe-Urethritis und / oder Zervizitis);
  • Lyme-Borreliose (Borreliose) - zur Behandlung des Anfangsstadiums (Erythema migrans);
  • Magengeschwür im Zusammenhang mit Helicobacter pylori (im Rahmen einer Kombinationstherapie).

Kontraindikationen

  • Nierenversagen;
  • Leberversagen;
  • Stillzeit (Stillen);
  • Kinderalter bis zu 12 Monaten;
  • Überempfindlichkeit gegen Azithromycin und andere Makrolid-Antibiotika.

Es wird mit Vorsicht bei Arrhythmien (ventrikuläre Arrhythmien und Verlängerung des QT-Intervalls sind möglich), Schwangerschaft sowie bei Kindern mit schwerer Leber- oder Nierenfunktionsstörung verschrieben.

Dosierung

Das Medikament wird 1 Mal / Tag 1 Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden nach den Mahlzeiten eingenommen.

Bei Infektionen der oberen und unteren Atemwege werden Erwachsenen 3 Tage lang 500 mg / Tag in 1 Dosis verschrieben. Die Kursdosis beträgt 1,5 g.

Bei Infektionen der Haut und der Weichteile wird Erwachsenen am 1. Tag 1 g in 1 Dosis verschrieben. dann - 500 mg in 1 Dosis täglich vom 2. bis zum 5. Tag; Die Kursdosis beträgt 3 g.

Bei unkomplizierter Urethritis und / oder Zervizitis wird 1 g einmal in 1 Dosis verschrieben.

Bei der Lyme-Borreliose (Borreliose) zur Behandlung des Anfangsstadiums (Erythema migrans) wird am 1. Tag 1 g und vom 2. bis 5. Tag 500 mg in 1 Dosis täglich verschrieben (Kursdosis - 3 g)..

Im Falle von Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren, die mit Helicobacter pylori assoziiert sind, wird das Arzneimittel im Rahmen einer kombinierten Anti-Helicobacter-Therapie 3 Tage lang 1 g / Tag verschrieben.

Für Kinder wird das Medikament 3 Tage lang 1 Tag / Tag oder am 1. Tag - 10 mg / kg, dann innerhalb von 3 Tagen - 5-10 mg / kg / Tag (die Verlaufsdosis wird bestimmt) mit einer Rate von 10 mg / kg Körpergewicht 1 Mal / Tag verschrieben mit einer Rate von 30 mg / kg). Bei der Behandlung von Erythema migrans beträgt die Dosis am 1. Tag 20 mg / kg und am 2. bis 5. Tag 10 mg / kg.

Nebenwirkungen

Aus dem Verdauungssystem: Übelkeit (3%), Durchfall (5%), Bauchschmerzen (3%); Dyspepsie, Erbrechen, Blähungen, Melena, cholestatischer Ikterus, erhöhte Aktivität von Lebertransaminasen (1% oder weniger). Bei Kindern - Verstopfung, Anorexie, Gastritis.

Aus dem Herz-Kreislauf-System: Herzklopfen, Brustschmerzen (1% oder weniger).

Von der Seite des Zentralnervensystems: Kopfschmerzen, Schwindel, Schläfrigkeit; bei Kindern - Kopfschmerzen (bei der Behandlung von Mittelohrentzündung), Hyperkinesie, Angstzustände, Neurosen, Schlafstörungen (1% oder weniger).

Aus dem Urogenitalsystem: Nephritis, vaginale Candidiasis (1% oder weniger).

Allergische Reaktionen: Hautausschlag, Lichtempfindlichkeit, Quincke-Ödem.

Andere: erhöhte Müdigkeit, orale Candidiasis; bei Kindern - Bindehautentzündung, Juckreiz, Urtikaria.

Überdosis

Symptome: schwere Übelkeit, vorübergehender Hörverlust, Erbrechen, Durchfall.

Behandlung: Durchführung einer symptomatischen Therapie.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Antazida (Aluminium und Magnesium), Ethanol und Lebensmittel verlangsamen die Aufnahme von Azithromycin.

Bei der kombinierten Anwendung von Warfarin und Azitral in den empfohlenen Dosen wurden keine Änderungen der Prothrombinzeit festgestellt. Da jedoch die Wechselwirkung von Makroliden und Warfarin die gerinnungshemmende Wirkung erhöhen kann, muss die Prothrombinzeit kontrolliert werden.

Bei gemeinsamer Anwendung erhöht Azithromycin die Digoxinkonzentration.

Bei gleichzeitiger Anwendung von Azithromycin wird die toxische Wirkung von Ergotamin und Dihydroergotamin (Vasospasmus und Dysästhesie) verstärkt..

Bei gemeinsamer Anwendung verlangsamt Azithromycin die Elimination und verstärkt die pharmakologischen Wirkungen von Triazolam.

Bei gemeinsamer Anwendung verlangsamt Azithromycin die Ausscheidung, erhöht die Plasmakonzentration und erhöht die Toxizität von Cycloserin, indirekten Antikoagulanzien, Methylprednisolon und Felodipin.

Azithromycin hemmt die mikrosomale Oxidation in Hepatozyten, verlangsamt die Ausscheidung, erhöht die Serumkonzentration und erhöht die Toxizität von Carbamazepin, Terfenadin, Cyclosporin, Hexobarbital, Mutterkornalkaloiden, Valproinsäure, Phenytoin, Disopyramid, Bromocriptin und anderen Theophyllinderivaten..

Bei gemeinsamer Anwendung schwächen Lincosamine die Wirksamkeit von Azithromycin und Tetracycline und Chloramphenicol verstärken sich.

spezielle Anweisungen

Im Falle einer versäumten Dosis sollte die versäumte Dosis so früh wie möglich eingenommen werden, und die nachfolgende Dosis sollte in Intervallen von 24 Stunden eingenommen werden..

Es ist zu beachten, dass nach Absetzen des Arzneimittels bei einigen Patienten allergische Reaktionen auftreten können, die eine angemessene Therapie und ärztliche Überwachung erfordern.

Zwischen der Einnahme von Azitral und Antazida wird eine Pause von mindestens 2 Stunden empfohlen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft kann Azitral angewendet werden, wenn der beabsichtigte Nutzen einer solchen Therapie das Risiko, das bei der Verwendung von Arzneimitteln während der Schwangerschaft besteht, erheblich überwiegt.

Bei der Verschreibung des Arzneimittels während der Stillzeit sollte das Stillen für die Dauer der Behandlung unterbrochen werden.

Azatril, Kapseln

Gebrauchsanweisung des Arzneimittels für Fachkräfte

AZATRIL®

Internationaler nicht geschützter Name

Hartgelatinekapseln, 250 mg

Eine Kapsel enthält

Wirkstoff - Azithromycindihydrat,

entsprechende 250 mg Azithromycin,

Hilfsstoffe: wasserfreie Laktose, Weizenstärke, Magnesiumstearat, Natriumlaurylsulfat,

Zusammensetzung der Kapselhülle: Azorubin E 122, Titandioxid E 171, Gelatine.

Hartgelatinekapseln: Körper - Pink, Cap - Pink.

Der Inhalt der Kapseln ist weißes oder fast weißes, homogenes Pulver.

Antimikrobielle Medikamente zur systemischen Anwendung. Makrolide.

ATC-Code J01FA10

Die Resorption erfolgt schnell und vollständig nach oraler Verabreichung. Das Essen reduziert den Grad (bis zu 50%) und die Absorptionsrate erheblich. Daher sollte Azithromycin eine Stunde vor dem Essen oder 2 Stunden danach eingenommen werden. Zeit bis zum Erreichen der maximalen Plasmakonzentration - 2-3 Stunden.

Die Verteilung erfolgt intensiv aufgrund eines hohen Grads an Gewebedurchdringung, der eine viel höhere Gewebekonzentration als Plasma liefert (bis zu 50-mal). Azithromycin dringt schnell in Phagozyten und Fibroblastenzellen ein und erzeugt hohe intrazelluläre und extrazelluläre Konzentrationen. Seine intraphagozytische Konzentration bleibt nach dem Abbau der extrazellulären Konzentrationen hoch. In Gegenwart von Bakterien in entzündeten Geweben dringt Azithromycin schnell in den extrazellulären Raum ein. Der Bindungsgrad an Plasmaproteine ​​beträgt etwa 20%.

Der Stoffwechsel erfolgt in der Leber durch Demethylierung. Halbwertszeit - 48 - 96 Stunden.

Ausscheidung. Es wird hauptsächlich mit Galle in unveränderter Form ausgeschieden. Kleine Mengen werden im Urin ausgeschieden.

Azithromycin ist ein Makrolid-Antibiotikum aus der Azalid-Gruppe. Es hemmt die Synthese von Bakterienzellproteinen durch Bindung an die 50S-Untereinheit von Ribosomen, ohne die Synthese von Nukleinsäuren zu beeinflussen.

Das antibakterielle Spektrum von Azatril umfasst:

- grampositive aerobe Mikroorganismen - Staphylococcus aureus, Streptococcus agalactiae, Streptococcus pneumoniae, Streptococcus pyogenes, Streptococcus-Gruppen C, F, G, Streptococcus viridans;

- gramnegative Mikroorganismen - Haemophilus influenzae, Haemophilus ducreyi, Moraxella catarrhalis, Bordetellapertussis, Legionella pneumophila, Campylobacter jejuni, Helicobacter pylori, Neisseria gonorrhoeae;

- anaerobe Mikroorganismen - Bacteroidesbivius, Clostridium perfringens, Peptococcus sp., Peptostreptococcus sp.;

- andere Mikroorganismen - Borreliaburgdorferi, Mycoplasma pneumoniae, Treponema pallidum, Ureaplasma urealyticum, Chlamydia trachomatis.

Anwendungshinweise

- Sinusitis, Mandelentzündung, Mittelohrentzündung, Pharyngitis

- lokalisierte fokale Pneumonie, bakterielle Exazerbationen

chronisch obstruktive Lungenerkrankung, akute Bronchitis verursacht durch

Haemophilusinfluenzae, Moraxella catarrhalis oder Streptococcus pneumoniae

- Furunkulose, Erysipel, Impetigo und sekundäre Pyodermie verursacht durch

Staphylococcusaureus, Staphylococcus pyogenes oder Staphylococcus

- unkomplizierte Urethritis und Zervizitis durch Chlamydia trachomatis,

Gonokokken-Urethritis und Zervizitis

- Lyme-Borreliose (Borreliose) - zur Behandlung des Anfangsstadiums (Erythem)

- Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms im Zusammenhang mit

- sexuell übertragbare Krankheiten, die durch Neisseriagonorrhoeae und Chlamydia trachomatis verursacht werden

Art der Verabreichung und Dosierung

Infektionen der oberen und unteren Atemwege, Infektionen der Haut und der Weichteile (außer Erythema migrans) - 500 mg einmal täglich für 3 Tage. Lungenentzündung - 500 mg einmal täglich für 3 Tage oder 500 mg einmal am ersten Behandlungstag und dann 250 mg vom zweiten bis einschließlich zum fünften Tag. Erythema migrans - die Gesamtdosis für den Behandlungsverlauf beträgt 3 g (12 Kapseln je 250 mg); 1 g (4 Kapseln à 250 mg) einmal täglich am ersten Behandlungstag, vom zweiten bis einschließlich zum fünften Tag, beträgt eine tägliche Einzeldosis 500 mg. Sexuell übertragbare Infektionen - eine Tages- und Verlaufsdosis beträgt 1 g (4 Kapseln à 250 mg) für Gonokokken-Urethritis und Zervizitis durch Chlamydia trachomatis und Infektionen durch Haemophilus ducreyi; Gonokokken-Urethritis und Zervizitis - eine einzelne Tages- und Verlaufsdosis - 2 g (8 Kapseln je 250 mg). Magengeschwür und chronische Gastroduodenitis zur Tilgung von Helicobacter pylori - 1 g (4 Kapseln à 250 mg) einmal täglich für 3 Tage im Rahmen einer Kombinationstherapie.

Das Medikament sollte 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen werden..

Für Kinder über 12 Jahre wird das Medikament in einer Dosis von 10 mg / kg Körpergewicht einmal oder in einer Dosis von 5 mg / kg Körpergewicht pro Tag für 2-5 Tage verschrieben. Ein erneuter Termin für Kinder ist frühestens 6 Monate später möglich.

- Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Blähungen, vorübergehend

erhöhte Aktivität von Leberenzymen

- Schwindel, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, erhöhte Müdigkeit

- Überempfindlichkeit gegen Antibiotika der Makrolidgruppe

- schwere Nierenfunktionsstörung

- schwere Leberfunktionsstörung

- Schwangerschaft und Stillzeit

- Kinder unter 12 Jahren

Die gleichzeitige Anwendung mit Antazida, die Aluminium oder Magnesium enthalten, führt zu einer Verringerung der maximalen Plasmakonzentration von Azithromycin. Cimetidin in einer Dosis von 800 mg verändert seine Absorption nicht.

Die gleichzeitige Anwendung von Makrolid-Antibiotika und Theophyllin führt zu einem Anstieg der Plasmakonzentrationen des letzteren. Aus diesem Grund sollte die Kombination mit äußerster Vorsicht angewendet und die Plasmaspiegel von Theophyllin überwacht werden.

Azithromycin sollte wegen des Ergotismusrisikos nicht gleichzeitig mit Mutterkornalkaloiden angewendet werden.

Die kombinierte Einnahme anderer Makrolide (Erythromycin, Clarithromycin) mit Cisaprid ist mit dem Risiko von Herzrhythmusstörungen verbunden (Kammertachykardie, insbesondere "Torsade depointes" vom Typ "Pirouette"). Dieses Risiko kann bei vollständiger Anwendung mit Azithromycin nicht vollständig ausgeschlossen werden..

Die Kombination von Azithromycin mit Bromocriptin und Cyclosporin kann zu einem Anstieg der Plasmakonzentrationen dieser Arzneimittel führen.

Als halbsynthetisches Makrolid-Antibiotikum inaktiviert Azithromycin die mit Cytochrom P450 assoziierten Enzymsysteme nicht und verändert daher im Gegensatz zu anderen Makroliden nicht den Metabolismus und die Plasmakonzentrationen von Carbamazepin und Phenytoin.

Es wird empfohlen, zwischen den Empfängen von Azatril und Antazida eine Pause von mindestens 2 Stunden einzuhalten..

Merkmale der Auswirkung auf die Fähigkeit, ein Fahrzeug zu fahren, oder potenziell gefährliche Mechanismen

Angesichts der Nebenwirkungen ist beim Fahren und Arbeiten mit Geräten Vorsicht geboten.

Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, vorübergehender Hörverlust.

Behandlung: Drogenentzug, symptomatische Therapie.

Freigabeformular und Verpackung

6 Kapseln in einem Blister aus PVC / Aluminiumfolie, 1 Blister in einem Karton mit Gebrauchsanweisung.

8 Kapseln in einem Blister aus PVC / Aluminiumfolie, 1 Blister in einem Karton zusammen mit Gebrauchsanweisung.

Bei einer Temperatur von nicht mehr als +25 ° C lagern.

Von Kindern fern halten!

Das Medikament kann nach dem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwendet werden.

Abgabebedingungen von Apotheken

Boulevard "Aprilaufstand" Nr. 68,

7200 Razgrad, Bulgarien

Telefon (+359 84) 660 999, Fax (+359 84) 634 272

Wurden Sie wegen Rückenschmerzen krankgeschrieben??

Wie oft treten Rückenschmerzen auf??

Können Sie mit Schmerzen umgehen, ohne Schmerzmittel einzunehmen??

Erfahren Sie mehr über die schnelle Behandlung von Rückenschmerzen

Wurden Sie wegen Rückenschmerzen krankgeschrieben??

Wie oft treten Rückenschmerzen auf??

Können Sie mit Schmerzen umgehen, ohne Schmerzmittel einzunehmen??

Erfahren Sie mehr über die schnelle Behandlung von Rückenschmerzen

AZATRIL Suspension 200 mg. / 5 ml. 20 ml.

Faltblatt: Informationen für den Verbraucher

Azatril 100 mg / 5 ml Staub pro Suspension zum Einnehmen
Azatril 100 mg / 5 ml Pulver zur Suspension zum Einnehmen

Azatril 200 mg / 5 ml Staub pro Suspension zum Einnehmen
Azatril 200 mg / 5 ml Pulver zur Suspension zum Einnehmen

Azithromycin (Azithromycin)

Sie werden die Packungsbeilage sorgfältig lesen, bevor Sie sie zappen und das Arzneimittel einnehmen. Die Informationen sind für Sie wichtig..
- Besorgen Sie sich den Flyer. Kannst du es anziehen und ich werde es wieder lesen.
- Ako imate nyakakvi weiter fragen, essen Sie Ihre Medikamente oder Apotheker.
- Tova Medizin wird Ihnen persönlich verschrieben. Lehne den anderen Refrain nicht ab. Entweder schaden Sie ihnen, unabhängig davon, was Sie bei Tyakhnoto krank zugeben, essen Sie Ihr Kato Vasite.
- Ako wird jede Reaktion auf Arzneimittelzurückhaltung erhalten, benachrichtigen Sie Ihr Arzneimittel oder Ihren Apotheker. Tova-Einschlüsse und jede Art von möglicher Reaktionszurückhaltung, ohne die Packungsbeilage im Becken zu beschreiben. Siehe Punkt 4.

So kaufen Sie einen Flyer:
1.Kakvo stellt sich Azatril vor und für so etwas wie ein Kriechen
2.Kakvo rabva ja du weißt, bevor ja du Azatril akzeptierst
3.Wie erhalte ich Azatril?
4. Mögliche Zurückhaltung
5 wie man Azatril behält
6.Suchen Sie nach undurchsichtigen und zusätzlichen Informationen

1. Wie man sich Azatril vorstellt und wie es vom Krabbeln kam

Azatrile ist ein antibakterielles Produkt von Groupate on Macrolidite. Spielzeug zerstörerische Bakteriitis,

Verursachen von Infektionen durch Unterbrechen der Bildung des Gürtels in der Zellwand.

Azatrile ist zur Behandlung von Infektionen angezeigt, die durch Kato-Mikroorganismen aufgrund einer Antibiotika-Empfindlichkeit verursacht werden:
• Infektionen des Rachens (Entzündungshöcker bei Sinusitis und Mittelohr, Tonsilopharyngitis) und Vergrößerung von Atemwegserkrankungen (Bronchitis, eine Art Lungenentzündung);
• Infektionen mit Kozhata und Gewebemekit (Erysipel, Impetigo und sekundäre Pyodermie, erste Stadien mit Laimska bolest);
• Geschlechtsverkehr der Krankheit - Nichtkomplikation von Urethritis und Zervizitis, verursacht durch Chlamydien; Gonokokken-Urethritis und Zervizitis;
• Geschwüre Schmerzen und chronische Entzündungen auf Ligavits am Stoma und zwei Neoplasmen, für Premahvan und destruktive bei Infektion mit Helicobacter.

2. Kakvo Bastard, wissen Sie, bevor Sie Azatril akzeptieren

Nehmen Sie Azatril nicht ein
- Wenn Sie allergisch gegen Azithromycin, Erithromycin, andere Makrolide oder Ketolid-Antibiotika sind oder wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen möchten (wählen Sie Punkt 6 aus). Allergische Reaktionen können zu Rasur und Keuchen der Haut führen

Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen Messungen
Sprechen Sie mit Ihrem Apotheker oder Apotheker, bevor Sie Azatril einnehmen.
- habe einige schwarze oder schwarze Probleme
- Es gibt zum Beispiel eine Reihe von Herzproblemen (Herzinsuffizienz) und Probleme mit einem Herzrhythmus. Syndrom für ein verlängertes QT-Intervall (auf einem Elektrokardiogramm) oder viel Rhythmus
- Das Gleichgewicht auf Salz im Körper ist gestört und insbesondere auf Kalium oder Magnesia in krvta Visa solid niski
- nyakakvi ergotaminovi derivati, kato ergotamin (zur Behandlung von Migräne) einnehmen, keine Arzneimittel einnehmen, aber keine Arzneimittel einnehmen, ja gleichzeitig mit Azithromycin einnehmen (siehe Punkt "Andere Arzneimittel und Azatril")
- Imate definierte die Art der Muskelschwäche, genannt Myasthenia gravis
- Wenn Sie Medikamente einnehmen, wird Koito eingenommen, bis Sie es auf das Elektrokardiogramm umstellen (siehe Punkt Andere Medikamente und Azatril ")..

Wenn Sie Symptome von allergischen Symptomen zeigen, sprühen Sie Azatril ein und haben Sie Spaß mit Ihrem Medikament.

Benachrichtigen Sie das Arzneimittel, wenn Sie das Gefühl haben, dass ein Gefühl oder Rhythmus gestört ist oder Sie während der Einnahme von Azatril eine Ohnmacht oder Schwäche verspüren.

Je nach dem Zeitpunkt der Einnahme von Antibiotika (einschließlich Azatril) oder Doriniakolko für die nächste Woche oder so, haben sie die Einnahme in der nächsten Woche abgebrochen und haben möglicherweise Durchfall. Solange Sie zu lang oder zu lange sind oder wenn Sie überfahren, werden Sie Blut oder Schnecken los, Sie können Azatril aufsprühen, Ihre Entfernung kann sogar furchterregend sein. Nehmen Sie keine Medikamente, Coito Spirat oder Amuse Peristalticata ein und Sie werden Ihre Medikamente nicht einnehmen.

Andere Drogen und Azatril
Informieren Sie Ihr verschreibungspflichtiges Medikament oder Ihren Apotheker, der andere Medikamente eingenommen hat oder möglicherweise eingenommen hat.

Informieren Sie Ihr verschreibungspflichtiges Medikament oder Ihren Apotheker, der andere Medikamente eingenommen hat oder möglicherweise eingenommen hat.

Sie werden das Arzneimittel, das Sie behandeln, sicher benachrichtigen, und wenn Sie sich für die Einnahme des Arzneimittels entscheiden, benötigen Sie es. Wenn sie es gleichzeitig mit Azithromycin anwenden, ist dies kein Problem, es verursacht einige schwerwiegende Probleme (siehe Elektrokardiogramm):
- Medikamente, die verwendet werden können, um das Herz zu beeinflussen (z. B. Chinidin, Procainamid, Hydrochinidin, Disopyramid, Amiodaron, Sotalol, Dofetilid, Ibutilid)
- antibakterielle Medikamente aus Grupat auf Fluorchinolonit - Moxifloxacin, Levofloxacin
- Pimozid - zur Behandlung von Gesundheitsproblemen gekrochen, aus der Psyche zurückgezogen
- Cisaprid - zur Behandlung des Haustierproblems gekrochen - Terfenadin - zur Behandlung auf Senna Khrem gekrochen
- Citalopram - zur Behandlung von Depressionen

Informieren Sie Ihre Medikamente, wenn Sie Medikamente einnehmen:
- Antiacidi - vom Krabbeln hinter den Stationen Kiselini und Losho Hranosmilane. Azatril tryabva und jede Dosis Nai-Malko 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach Antiacidum.
- Digoxin - geheilt bei Problemen mit dem Alkoholkonsum. Vashiyat Droge kann und Korigira Dosis Vi.
- Colchicin (für Gicht und familiären Kabeljau)
- Ergotamin - (im Falle einer Migräne herausgeschlichen), nicht Hautausschläge und die gesamte gleichzeitige Aufnahme mit Azithromycin. Die Katze kann ernsthafte Reaktionszurückhaltung verursachen (wenn Sie eingeschränkt sind oder verwirrt sind, weil Sie an extremen Muskelkrämpfen, Kopfschmerzen oder Blut verloren sind oder gordite)
- Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels in Kravta (Statini)
- Warfarin oder ähnliche Medikamente - vom Krabbeln auf Hautschäden. Azithromycin kann am Rande des zusätzlich gestört werden.
- Zidovudin oder Nelfinavir - aufgrund der Behandlung einer HIV-Infektion. Wenn Sie Nelfinavir zusammen mit Azithromycin einnehmen, kann es zu einer unerwünschten Arzneimittelwirkung kommen (siehe Packungsbeilage).
- Rifabutin - zur Behandlung von Tuberkulose gekrochen
- Cyclosporin - Verhindern Sie durch Kriechen, dass das Transplantat infiziert wird. Das Medikament wird normalerweise auf Cyclosporinresistenz im Blut des Patienten getestet und kann durch Ändern der Dosis geändert werden..

Azatril mit Lagerung, Getränken und Alkohol
Azatril tryabva und alle Rezeption vor 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach.

Bremennost, Karmene und Fruchtbarkeit
Wenn Sie belastet oder schwanger sind, wenn Sie nicht belastet sind oder dies planen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen. Nyama hat viele Informationen über die Verwendung von Azithromycin für die Dauer der Belastung, bitte nicht gleichzeitig den Ausschlag und das Kriechen von Azithromycin in der Zeit der Belastung, es wurde über das Problem des Arzneimittels erfahren.

Azithromycin ist teilweise Preminava in Maychinoto Mlyako, bitte nicht klappern und kriechen, wie Kormit.

Chaofiran und arbeiten mit dem Auto
Nyama danni für den Einfluss auf Azithromycin in der Spitze der Fähigkeit für den Fahrer und mit der Maschine zu arbeiten. Trotz tova kann Azithromycin Zaivana und Krampfanfälle verursachen, aber bevor Sie fahren oder mit einem Auto arbeiten, können Sie mir versichern, warum nicht registrieren.

Azatrile Cudrzha Zacharose, Methylparahidroxybenzoat und Natrium

Ako Vashiyat Medicial Vie hat gezeigt, dass Sie nicht in der Lage sind, zu Nyakoi Zakhari durchzukommen. Entfernen Sie es von ihm, bevor Sie ein Tosi-Medikament einnehmen.

Methylparahidroxybenzoat kann allergische Reaktionen hervorrufen (wahrscheinlich lustiger Typ). In einer 5-ml-Suspension aus Tova-Arzneimittel werden 138 mg (6 mmol) Natrium gegessen (Hauptschuss auf Gotvarskat / Refektoriumsalz). Die Menge an Nahrung entspricht 7% der Zubereitung, der maximalen täglichen Aufnahme von Natrium zum Aufwachsen. Tova ratjabva yes se ima vorgesehen mit einem Patienten auf einer Diät mit kontrollierter Natriumaufnahme.

3. Wie erhalte ich Azatril?

Vinagi nimmt Ihre Medikamente genau wie Vie kazal Vashiyat Droge oder Apotheker. Ako nicht Sigurni in Nescho ste, nehmen Sie Ihre Medikamente oder Apotheker.

Dosierung
Erwachsen werden
Bei unkomplizierter Urethritis und Zervizitis, verursacht durch Chlamydien, Dosis e 1 g, einmal eingenommen.

Für alle anderen Indikationen eine übliche Dosis von 1,5 g, verteilt auf 500 mg an drei aufeinander folgenden Tagen. Alternativ können Sie eine Dosis dieses Empfangs für 5 Tage einnehmen, 500 mg kato prez parvia den se und 500 mg prez stop Tage.

Patient im Alter
Bringen Sie diese Dosis an, kato, wenn der Patient erwachsen ist. Mit tah e ist es wahrscheinlich, dass es Anzeichen von Störungen im Rhythmus und Probleme mit srceto gibt, bitte etwas Lappen und sie beobachten von der Medizin aus.

Detsa
Bei einem Körpergewicht unter 45 kg ist die Kapselform auf Azatril nicht zur Anwendung geeignet. Wenn Sie Lumpen usw. nehmen, kriecht Azatril Staub zur Suspension zum Einnehmen. Nyama danni ist unter 6 Monate alt. 3 Tage lang einmal täglich 10 mg / kg einnehmen.

Wenn Sie darüber nachdenken, folgen Sie den Diagrammen auf dem Doziran:
Im Falle einer Infektion des Herdes und des Tals der Nahrung und einer Infektion der Haut und des Gewebes (mit Ausnahme der Migranten) - 10 mg / kg für 24 Stunden, täglich für eine Verlängerung von 3 Tagen.

Die Dosierung für das Produkt wird in Abhängigkeit vom körperlichen Teglo bestimmt.

Körperliches TegloAzatrilstaub für Suspension zum Einnehmen 100 mg / 5 ml
Azatrilstaub zur Suspension zum Einnehmen 200 mg / 5 ml
5 kg2,5 ml (50 mg)
6 kg3 ml (60 mg)
7 kg3,5 ml (70 mg)
8 kg4 ml (80 mg)
9 kg4,5 ml (90 mg)
10-14 kg5 ml (100 mg)
15-24 kg5 ml (1 ljichka Schaft - 200 mg)
25-34 kg7,5 mg (1 Golyam und 1 Malka lzhichka - 300 mg)
35-44 kg10 ml (2 falsche Golems - 400 mg)
über 45 kgAnbei die Dosierung pro Erwachsenem - 500 mg täglich

Bei der Behandlung von Streptokokken-Pharyngitis bei Kindern wird Azatril 3 Tage lang einmal täglich in einer Dosierung von 10 mg / kg oder 20 mg / kg angewendet. Im Gegensatz zu Tova ist Penicillin ein Mittel zur primären Selektion zur Vorbeugung von Pharyngitis, die durch Streptococcus pyogenes und verschlimmerten Rheuma mit Fieber verursacht wird.

Bei Eritema migrans beträgt die allgemeine Dosis 60 mg / kg: Parvia den 20 mg / kg einmal täglich, gefolgt von 10 mg / kg von 2 bis 5 Tagen in einer Einzeldosis.

Im Falle einer Infektion des Stomas und zweier Patienten, verursacht durch Helicobacter pylori -20 mg / kg täglich in Kombination mit geeigneten Arzneimitteln zu einem Preis.

Verdammt weh
Bei einem Patienten mit einer leicht bis mäßig beeinträchtigten Funktion erfolgt keine Dosisanpassung. Bei der Anwendung von Azithromycin bei Patienten mit stark eingeschränkter Funktion muss nicht mehr darauf geachtet werden.

Schwarz verletzt
Sorgfältige Anwendung bei Patienten mit einer schwarzen Krankheit.

Dosierung für einen älteren Patienten:
Für einen Patienten im Alter wird die Dosierung gegessen, die angewendet werden sollte, wenn der Patient älter wird. Mit tah e ist es wahrscheinlich, dass es Anzeichen von Störungen im Rhythmus und Probleme mit srceto gibt, bitte etwas Lappen und sie beobachten von der Medizin aus.

Starten Sie in der App
Azatril wird einmal täglich bis 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach der Lagerung angewendet. Die genaue Dosierung wird mit Hilfe einer Spritze für orales Dosiran oder mit einem Hoden gemessen.

In Butylcat mit einem Salz von 12 ml wird Wasser vorgekocht und abgekühlt, wobei eine Spur davon gut verteilt wird, bevor eine homogene Suspension erhalten wird. Vor jeder Verwendung einer Aufhängung von Lappen und allen Aufstrichen.

Akostei poveche aus der erforderlichen Dosis von Azatril
Wenn Sie viel Azatril erhalten haben, werden Sie ein unvergessliches Erlebnis mit Ihrem Medikament haben. Der Apotheker oder Vetnaga wird in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Das Symptom von Preziran kann und wird eine Ruine für das Hören sein, positiv für Schäden und Durchfall. Im Falle einer Vorbehandlung können Sie sich an das Krankenhaus wenden.

Ako ste verfehlte und akzeptierte Azatril
Sie haben es verpasst und nehmen Azatril ein. Sie nehmen so schnell wie möglich eine Dosis Vashata ergreifend ein. Es ist fast Zeit für die nächste Dosis, überspringen Sie die Dosis und nehmen Sie die nächste Dosis zu einem bestimmten Zeitpunkt ein. Ako ce heben in Nescho ab und beten, dass Sie Ihr Medikament oder Ihren Apotheker loswerden. Wenn Sie eine Dosis verpasst haben und eine bestimmte Menge einnehmen müssen, die verschrieben wird. Tova bedeutet, auch wenn Sie die Behandlung abgeschlossen haben, einen Tag auf den Punkt gebracht.

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis pro Dosis ein und gleichen Sie die vergessene Dosis aus.

Ako ste Sprelts der Rezeption auf Azatril
Spiralisieren Sie die Behandlung mit Azatril nicht nach Ihrer Schätzung, sondern mit Ihrem Medikament. Wenn die verschriebene Behandlung nicht vollständig abgeschlossen ist, kann die Infektion erneuert werden.

Ako imate nyakakvi zusätzlich anfragen, sich auf das verwendete Medikament beziehen, Ihr Medikament oder Apotheker nehmen.

4. Mögliche Zurückhaltung

Eine Art Medizin, diese Medizin kann trotz nicht aller Vorläufer einer Unwilligkeit gegenüber einer Reaktion sein.

Ako imate nyakoy von den Symptomen allergischer Reaktionen auf den Sprühnebel der Aufnahme in das Medikament und scheint Spaß für Ihr Medikament zu machen oder gehen Sie in eine eilige Abteilung, um ein Krankenhaus zu finden:
- Plötzlich schwierig in Bezug auf Dishaneto, Dialekt und Täuschung
- Geblasen auf Ustnite, Ezika, Gesicht und Shiyata
- Silno zaivane oder Zusammenbruch
- Tezhk oder Abziehen der Haut, Rasieren, insbesondere wenn Mehuri auf dem Reinigungs-, Ustata- oder Polierorgan auftritt und brennt.
- Hautrasur, zeitliches Fieber, Kieferblasen, Vergrößerung des Erscheinungsbildes der Leukorrhoe der Zelle (Eosinophilie) und Entzündung im Inneren des Organs (Schwarzschuss, Leukorrhoe, Srtse, Bbretsi und Debelo Chervo), kann man zugeben Arzneimittelreaktion mit Eosinophilie und systemischen Symptomen (DRESS))
- Svrzhete es Spaß mit dem Medikament, wie Sie eine seröse Hautreaktion bekommen: scharlachrot, üppig von den Podtini unter der Haut rasiert und Mehuri (exanthematische Pustulose). Chestotata über unerwünschte Tazi-Reaktionen sind nicht bekannt (aufgrund der Verfügbarkeit der Daten kann die Bewertung nicht gerichtet werden)..

Ako bekommen Nyakoya von der Uhr nicht bereit zu reagieren, viel Spaß mit Ihrer Droge:
- Tezhka ist verlängert oder Krümmung von Durchfall, mit einem Schmerz in der Stoma- oder Schläfen-Temperatur. Tova kann sogar ein Zeichen einer serösen Entzündung des Gebärmutterhalses sein und kann in seltenen Fällen bei der Einnahme von Antibiotika beobachtet werden. '
- Möglichkeit zur Haut oder Reinigung, vorhergesagt aufgrund eines Problems mit der schwarzen Fraktion
- Entzündung der Bauchspeicheldrüse (zadstomashnata zhleza), die eine Vorstufe für starke Schmerzen in der Region auf Corema und RBA sein kann.
- Verminderte oder verminderte Urinbildung oder Urinspuren im Urin.
- Kozhen rasierte sich, Predizvikan von Empfindlichkeit gegenüber Slancheva Svetlina
- Gelegentlich krvonasyadane oder karvene
- Der Rhythmus ist unregelmäßig

Tovasa ist eine Reihe von Arzneimittelreaktionen. Möglicherweise benötigen Sie schnell medizinische Hilfe. Eine ernsthafte Zurückhaltung, mit Unehrlichkeit zu reagieren (kann bis zu 1 pro 100 Seelen registriert werden) oder Ehrlichkeit kann aus den verfügbaren Daten nicht bestimmt werden.

Vermeiden Sie die Ca-Groupiran-Reaktion entsprechend der Zurückhaltung des Arzneimittels:

Viel Ehre (Mogat hat sich ja öfter von einer bis 10 Seelen angemeldet)
- Durchfall

Ehre (Mogat und markiert bis zu 1 von 10 Seelen):
- Kopfschmerzen
- Hadene, Povrashchane, Schmerzen im Oblast auf Korema
- Promyana in Broja auf Tünche der Zellen und konzentrieren sich auf Bicarbonat in Krvta

Bosheit (Mogat ja wird bis zu 1 von 100 Seelen registriert):
- Namalyavan auf einer Broja auf Tünche die Zellen der Zelle und hängte eine Brühe Eosinophili in den Schritt
- Laktatazidose (Candidiasis) - eine Infektion im Mund, die durch den Mund verursacht wird
- Entzündung der Vagina durch Infektion (Vaginitis) - Lungenentzündung
- Infektionen durch den Mund
- bakterielle Infektion
- Entzündung am Garloto (Pharyngitis)
- Entzündung des Magen-Darm-Trakts (Gastroenteritis)
Zadkhvane, Schmerzen in der Region bei Girditis, Heiserkeit und Husten (Dihatelni-Störungen)
- Entzündung der Nasnata ligavitsa (Rhinitis)
- Angioedem (es gibt eine allergische Reaktion, Koyato verursacht einen Schlag auf ein Gesicht oder Garloto)
- Lippen Überempfindlichkeit gegen Appetit (Anorexie) - Nervosität, Leichtigkeit, Leichtigkeit, Schläfrigkeit
- Iztrpvane und Mravuchkane (Parästhesie)
- Geschmacksverletzung (Dysgeusie)
- Sehbehinderung
- Schwerhörigkeit, inkl. von vienne bis saint (schwindel) - gerüchte und störungen von srcebienne (klopfen)
- Bitterkeit im Atem
- Nasenbluten-Auflauf
- podvane auf korema losho khovoosmilane
- Brennen auf Ligavitsata bei Stomaha (Gastritis) - es ist schwierig für Menschen, sich auf einer Stomaha-Trockenheit in Ustata Origwane auszubreiten
- rissige Küche
- getrennt am Speichel aufgehängt
- Rasieren
- schlachten
- Urtikaria
- Hautentzündung (Dermatitis)
- trockene Haut
- dominiert von
- Schmerzen, Blasen und Bewegungseinschränkungen auf dem Boden (Arthrose)
- Wunden in den Muskeln, Wunden im Kopf, Wunden in den Toren
- schmerzhaftes oder schwieriges Uriniran
- Wunden in der Region am Rande (Wunden in Bbretsite)
- starke Menstruationsblutung
- Verstöße im Hoden
- Schrei
- Abfluss im Gesicht
- Schmerzen im Bereich des Gürtels
- Die Temperatur ist aufgehängt
- Schmerz, Iztr'pvane, Muskelschwäche,
- Schwellung (Blasen), extreme Schwellung (periphere Schwellung)
- physischer Nicht-Standort
- Schwäche (Asthenie)
- eine Erhöhung der Stärke von Benzimi, Bilirubin, Harnstoff, Kreatinin, Chlor, alkalischer Phosphatase, Krivnata Zakhar, Thrombozyten, Bicarbonatit in Krvta
- Abweichungen im Kaliumwert in krvta - Komplikationen nach dem Eingriff

Selten (Mogat und registriert bis zu 1 von 1.000 Seelen):
- vzbuda
- jaltenitsa
- beeinträchtigte schwarze Funktion
- Reaktion auf Lichtempfindlichkeit

Da Ehrlichkeit unbekannt ist (die Ehrlichkeit kann nicht aus den verfügbaren Daten bestimmt werden)
- Namalyavan auf Broja für Thrombozyten
- Broi auf den Würmern der Zellen, bitte zerstören Sie sie (chemolytische Anämie)
- Zöliakie am Debeloto cervo (Pseudomembranozen Colitis)
- anaphylaktische Reaktion (Tezhka, abdominale allergische Reaktion)
- diejenigen, die wegen Angst, Aggression, Hartnäckigkeit, Angst, Nichtorientierung (Delirium) anwesend sind
- Vidians und Chuvans auf Nescha, Koito essen nicht (Haluzinationen)
- geschwächt usussed am dopier (Hypästhesie)
- Primalyavan von einer temporären Lippe bis zur Erkenntnis (Synkope) - ein Angriff (Grchove)
- sissed für überlegene Aktivität
- gestörter Geruchssinn oder Geruchslippe (Parosmie, Anosmie)
- Lippengeschmack (Ageusia)
- verschlimmert oder vlochavan bei Muskelschwäche (Myasthenia gravis)
- Schwerhörigkeit, inkl. Taubheit und / oder Lärm im Ohr
- Barz (Kammertachykardie) oder unregelmäßiger Rhythmus, wenn der Rhythmus ungleichmäßig ist;
- nisko krvno nalyagane
- Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis)
- Promyana in Farben für Esik
- Schwarz-Detail-Verstöße, Koito in Nyakoi-Fällen Mogat und Badat Fatalni (schwarzer Mangel, fulminante Hepatitis, schwarze Nekrose))
- Tendenzen, abdominale Hautreaktionen, Widerstand gegen die Bildung von Fell auf der Haut, Ustata, Reinigungs- und Polierorganismen (Stevens-Johns-Syndrom, toxische epidermale Nekrolyse), Arzneimittelreaktion mit Eosinophilie und systemischen Symptomen (DRESS), akute Verallgemeinerung der Ektosa - Stark auf Leder getragen
- Schrauben ein
- akut abnormale Unzulänglichkeit
- Entzündung am Bbrecit (interstitielle Nephritis)

Achten Sie auf die Zurückhaltung der Selbstkommunikation bei der prophylaktischen Behandlung mit dem Mycobacterium Avium-Komplex (MAC):

Viel Ehre (Mogat hat ja mehr von I bis 10 Seelen registriert) - Diaria
- Schmerzen im Bereich des Kerns
- hadene
- Gas (Blähungen)
- Beschwerden in der Region im Kern
- Wasserablass

Ehre (Mogat und markiert bis zu 1 von 10 Seelen):
- Appetitlosigkeit (Magersucht)
- zamayvane Ruhm
- sessed für mravuchkane oder iztrpvane (Parästhesie)
- ändere deinen Geschmack
- Verstöße gegen die Zuschauer
- Taubheit
- rasieren, schneiden
- Schmerzen an Ort und Stelle (Arthralgie)
- Schrei

Bosheit (Mogat ja wird bis zu 1 von 100 Seelen registriert):
- Namalena-Empfindlichkeit mit Dopir (Hypästhesie) - Schwerhörigkeit und Lärm in der Sutsebienne-Naht (Herzklopfen)
- geschwärzte Entzündung (Hepatitis)
- Empfindlichkeit gegenüber Slantcheva-Licht, zu hautschmerzhaft mit Bildung von Mehuri auf der Haut, Ustat, sauberen und polnischen Organismen (Syndrom bei Stevens-Johns) - im Allgemeinen keine Lokalisierung von Schwächen (Asthenie)

Kommuniziert über mangelnde Reaktionsbereitschaft
Ako wird jede Reaktion auf Arzneimittelzurückhaltung erhalten, benachrichtigen Sie Ihr Arzneimittel oder Ihren Apotheker. Tova, einschließlich aller möglichen Dinge, beschreibt im Becken keine Broschüre mit mangelnder Reaktionsbereitschaft. Sie können uns kontaktieren, wenn Sie nicht bereit sind zu reagieren, und zwar direkt über die Pharmazeutische Agentur, Ul. "Damyan Gruev" Nr. 8, 1303 Sofia, Tel.: +35 928903417, Website: www.bda.bg. Kato hilft Ihnen gerne bei mangelnder Reaktionsbereitschaft und hilft Ihnen, Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zu erhalten.

5. Wie man Azatril behält

Ja, es wird unter 25 ° C gehalten.

Ja, für ein Kind ist das nicht genug.
Kriechen Sie das Produkt nicht über das Verfallsdatum hinaus, das oben auf dem Butylcat gebleicht ist. Das Ablaufdatum des letzten Tages des Monats.

Die Haltbarkeit der fertigen Suspension beträgt 5 Tage bei Lagerung von 2 ° С bis 8 ° С (im Kühler)

Entleeren Sie das Medikament nicht in den Abfluss oder in einen Haushaltsbehälter. Trinken Sie Ihren Apotheker, wie und wie Sie es aus dem Weg räumen können. Diese Messungen helfen Ihnen, am späten Mittwoch zu sein.

6. Lieferung mit undurchsichtigen und zusätzlichen Informationen

Kakvo sdarzha Azatril:
Wirkstoff e Azithromycindihydrat, entsprechend 100 mg oder 200 mg Azithromycin in 5 ml Suspension.

Andere Expositionen von ca: Dinatriumphosphatdihydrat; Bananenquelle; Zacharin-Natrium; Xanthangummi; Mannit; Methylparahydroxybenzoat; Natriumcyclamat; vorgelatinierte Nische; Trinatriumphosphat wasserfrei; Zacrose.

Wie ist Azatril gegangen und wie ist es opakovkata
Beschreibung
Byal bis fast Asche über der Suspension zum Einnehmen. Undurchsichtig

Azatril 15 g Staub für 20 ml Suspension zum Einnehmen in einer Cafe-Glasflasche, doppeltem Löffel und Spritze zur oralen Gabe.

Antragsteller für eine Nutzungserlaubnis
Alvogen Pharma Trading Yurup EOOD
Blvd. Bulgarien Nr. 86 et. 1
Sofia 1680
Bulgarien

Hersteller
Balkanfarma-Razgrad AD
Boulevard. "Aprilaufstand" Nr. 68
7200 Razgrad
Bulgarien

Datum des letzten Drucks auf der Packungsbeilage 09/2019