Haupt
Kliniken

Ist es möglich, mit einer Erkältung zu laufen und Sport zu treiben??

Sollten Sie einen Lauf machen, wenn Sie das Gefühl haben, langsam krank zu werden? Oder ist es besser, unter der Decke zu Hause zu bleiben??

Experten des Runner's World Magazins beantworteten diese Frage und unsere Leserin und Lauftrainerin Tanya Samokish hat diesen Artikel für uns angepasst..

Ähm, nur ein Moment der Aufmerksamkeit. Wenn Sie im Telegramm sind, müssen Sie, wie Sie hören, zum Nogibogi-Kanal gehen. Es ist eine Oase für Läufer - voller Tipps, Motivationsgeschichten und lustiger Fakten.

Stellen Sie sich vor, dass im Büro wieder alle krank sind und Sie das Gefühl haben, dass sich allmählich ein hinterhältiger Virus auf Sie einschleicht..

Die erste Frage des Läufers lautet natürlich: Kann ich weiter trainieren, wenn ich krank bin? Vor allem, wenn Sie sich aktiv auf das Rennen vorbereiten und wegen laufender Nase und Husten überhaupt nicht vom Plan abweichen möchten. Immerhin ist frische Luft wirklich gut für den Körper?

In der Tat hängt alles davon ab, welche Art von Erkältung Sie haben und wie Sie sich fühlen..

Was passiert während einer Krankheit?

Bei Erkältungen (auch bekannt als ARVI - eine akute Virusinfektion der oberen Atemwege) sind Symptome wie laufende Nase, Halsschmerzen und Husten charakteristisch.

"Diese Manifestationen bedeuten, dass das Immunsystem aktiviert ist", erklärt Cordelia Carter, PhD im Zentrum für Frauensportmedizin der New York University (NYU). "Diese Aktivierung lenkt Immunzellen an den Ort der Infektion und rekrutiert andere Zellen und Proteine, um den Kampf zu unterstützen." es, und auch, um eine erneute Infektion mit dem gleichen Virus zu verhindern ".

Mit anderen Worten, Ihr Körper verwendet Energie, um das Immunsystem zu unterstützen, das die Erkältung bekämpft. Die Menge an Energie, die der Körper benötigt, um mit einer Infektion fertig zu werden, hängt davon ab, welche Art von Infektion Sie bekämpfen und wie intensiv die Krankheit im Moment ist..

"Wenn Sie krank sind und Ihr Körper um Ruhe bittet, braucht er diese höchstwahrscheinlich wirklich", sagt Dr. Carter.

Wie Joggen sich auf Ihre Erkältung auswirken kann

Viele Läufer glauben jedoch, dass das Laufen während einer milden Erkältung ihnen helfen kann, sich zumindest vorübergehend besser zu fühlen. Es wird angenommen, dass Laufen tatsächlich dazu beitragen kann, einige der Symptome einer Erkältung zu lindern, da Bewegung zur Freisetzung von Adrenalin führt, das ein natürliches entzündungshemmendes Mittel ist. Es gibt jedoch noch keine Forschung, die dies unterstützt..

"Laufen kann Druck von einer verstopften Nase und Nebenhöhlen entlasten und Ihre Nebenhöhlen reinigen", sagt Dr. Carter. Aber es sollte ein leichtes Kurzstreckenjoggen sein..

"Die meiste Zeit können Sie mit einer Erkältung laufen, aber es ist sinnvoll, Ihre Standardarbeitsbelastung, -dauer, -häufigkeit und -intensität Ihres Trainings zu reduzieren", warnt Dr. Carter..

Ein wichtiger Punkt: Wenn Sie bereits für Erkrankungen der oberen Atemwege, Asthma, prädisponiert sind, kann das Laufen die Situation nur verschlimmern. Daher ist es besser, es durch andere körperliche Aktivitäten geringerer Intensität zu ersetzen. Versuchen Sie zum Beispiel Yoga oder einen flotten Spaziergang..

Sobald Sie sich schwach, schwindelig oder kurzatmig fühlen, ist dies ein Zeichen dafür, dass Sie aufhören sollten zu laufen oder andere körperliche Aktivitäten ausführen sollten..

"Wenn Sie nicht in der Lage sind, die während des Trainings verlorene Flüssigkeit oder Energie wiederzugewinnen, ist dies auch ein guter Grund, ein Training zu überspringen", fügt Dr. Carter hinzu..

Symptome wie Fieber, anhaltender Husten, Muskelschmerzen, Appetitlosigkeit und Magen-Darm-Störungen sind keine Erkältungen. Ignorieren Sie sie nicht, nur um Ihrem Trainingsplan ein paar Meilen hinzuzufügen. In diesem Fall ist es besser, ein Training (oder mehrere) zu überspringen und dem Körper eine Pause zu gönnen..

Trainieren oder nicht: die "Halsregel"

Sie können trainieren (unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Eigenschaften und Ihres Wohlbefindens): mit Symptomen, die sich auf Organe über dem Hals beziehen - laufende Nase, verstopfte Nase usw. Sie müssen jedoch die Intensität reduzieren.

Nicht trainieren: mit allen Symptomen, die in der Halswirbelsäule und darunter auftreten - Halsschmerzen, Husten, Brustdruck, Bronchialentzündung, Körperschmerzen, Verdauungsstörungen oder schmerzende Drüsen. In solchen Fällen wird Ruhe und vorübergehende Verweigerung des Laufens empfohlen..

Dr. Carter empfiehlt, dass Sie Ihre Ziele neu bewerten und die Risiken von körperlicher Betätigung während einer Krankheit mit den möglichen Vorteilen in Einklang bringen. Die Ruhe ermöglicht es dem Körper, sich auf die Bekämpfung von Infektionen zu konzentrieren, anstatt Energie für Stress und Erholung danach zu verschwenden..

Wählen Sie den Weg, der Sie zu einer schnelleren Genesung führt, auch wenn Sie einen ganzen Tag (oder sogar mehr als einen) auf der Couch verbringen müssen..

Kalt und rennend. Wie zu laufen, wenn Sie akute Infektionen der Atemwege bekommen

Die Erkältung kann ein ernstes Problem für das Lauftraining sein. Muss ich das Laufen ganz aufgeben, wenn Sie einen ARI fangen? Oder Sie können ein wenig laufen, um in Form zu bleiben. Wie lange dauert es, sich von einer Erkältung zu erholen? Wie man nach einer Krankheit zum vollen Lauftraining zurückkehrt.

Ksenia Astrakhantseva, Meisterin des Sports der internationalen Klasse in Leichtathletik, Marathonlauf-Trainerin, erzählte "Sowjetischer Sport" davon..

Ist es möglich mit einer Erkältung zu laufen

„Laufen ist auch bei leichtem Unwohlsein mit Erkältung definitiv kontraindiziert! Hören Sie ganz auf zu trainieren und geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich zu erholen. Letztendlich können Sie sich durch Ruhe schneller wieder in Form bringen, als wenn Sie während einer Krankheit weiter trainieren ", sagt der Experte für" Sowjetischen Sport "..

Erstens ist die Gefahr des Trainings während einer Erkältung mit einer erhöhten Belastung des Herzens und des Ausscheidungssystems (Nieren, Gallenblase, Blase usw.) verbunden. Alle diese Organe sind gestresst und gezwungen, das Virus zu bekämpfen. Wenn Sie sie zusätzlich mit einem Lauf "laden", erhöhen Sie das Risiko von Komplikationen - bis hin zur Störung ihrer Funktionen.

„Selbst bei einer Erkältung wird das Atmen schwierig, was die Belastung des Herzens erhöht. Dies allein kann der Grund für den Rückzug aus dem Training sein, sagt Ksenia Astrakhantseva. - Wenn die Krankheit mehr Symptome hat: Die Temperatur ist gestiegen, der Kopf tut weh - dies ist ein Grund, ein festes "Nein" zum Training zu sagen!

Und wenn Sie ein wenig laufen, um nicht die Form zu verlieren

Selbst kleine Läufe bei akuten Atemwegsinfektionen können verheerende Auswirkungen haben, sagt ein Experte von Sovetskoe Sport:

„Man kann laufen und sich für eine Weile sogar besser fühlen. Aber es wird nur von kurzer Dauer sein und mit hoher Wahrscheinlichkeit bald in ein Minus geraten: Sie werden eine noch größere Schwäche und Unwohlsein verspüren. Der kranke Körper reagiert also auf die Belastung.

Der negative Effekt des Joggens während einer Krankheit kann Sie auch verzögert informieren. Laufende Lasten mit akuten Infektionen der Atemwege treffen das Immunsystem und stechen Löcher hinein. Die Chancen stehen gut, dass Sie nach einer Erkältung wieder krank werden können - der Körper wird einfach nicht über die Ressourcen verfügen, um Viren zu bekämpfen. ".

Wann man nach einer Krankheit zum Joggen zurückkehrt

Die übliche Rehabilitationsdauer nach einer Erkältung beträgt 7-10 Tage. Während dieser ganzen Zeit ist es besser, auch nicht zu rennen, sagt Ksenia Astrakhantseva.

5-7 Tage nach einer Erkältung können Sie mit Übungen mit Ihrem eigenen Gewicht ein sehr leichtes Training beginnen - eine kleine Reihe von Kniebeugen, Liegestützen und Knirschen auf der Presse. Überwachen Sie die Belastung: Wenn Sie sich schwach fühlen, hören Sie sofort auf zu trainieren. Trainieren Sie in einem leichten Tempo, schieben Sie es nicht zum Scheitern.

Beginnen Sie Ihren ersten Lauf ungefähr anderthalb Wochen nach Ihrer Genesung. „Denken Sie daran: Sie müssen das Lauftraining schrittweise wieder aufnehmen“, sagt Ksenia Astrakhantseva. - Beginnen Sie mit der Hälfte Ihrer Arbeitsbelastung vor der Krankheit. Erhöhen Sie die Belastung für jedes Training um 10-15%. Intensitätssprünge vermeiden ".

Was passiert mit Ausdauer, wenn Sie erkältet sind?

Ausdauer ist der Parameter, der am meisten unter der durch Krankheit verursachten Unterbrechung des Trainings leidet. Untersuchungen zeigen, dass Intervalltraining der schnellste Weg ist, um zu alter Ausdauer zurückzukehren. In ihrem Rahmen wechseln Sie die Segmente Laufen und Gehen ab und laufen langsam und schneller..

Beginnen Sie nach einer Erkältung mit einem leichten Joggen für 20 bis 25 Minuten: Wechseln Sie alle 5 bis 7 Minuten mit einer Minute Gehen. Bringen Sie Ihren Lauf auf 30 Minuten - gehen Sie eine Minute in der Mitte Ihres Laufs. Wenn Sie wieder in der Lage sind, das gesamte halbstündige Segment ohne Unterbrechung zu laufen, geben Sie zwei oder drei Beschleunigungen ab 30 Sekunden ein.

Vermeiden Sie häufiges Training, wenn Sie erkältet sind und laufen Sie jeden zweiten Tag. Verlängern Sie gegebenenfalls die Ruhezeit.

Beachtung! Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie mit dem Training beginnen!

Ist es möglich mit einer Erkältung zu laufen?

Es ist kein Geheimnis, dass regelmäßiges Lauftraining die Immunität verbessert, aber leider werden selbst die stärksten Athleten manchmal krank..

Ist es möglich mit einer Erkältung zu laufen?

Eine plötzliche Erkältung stellt den Läufer vor ein schwieriges Dilemma: Trotz Beschwerden weiter trainieren oder körperliche Aktivitäten verschieben, bis er sich vollständig erholt hat? Der Gedanke, dass Sie ein oder zwei Wochen überspringen müssen, ist besonders bitter, wenn Sie bald einen verantwortungsvollen Start haben und die Form, die Sie für den Wettbewerb entwickelt haben, viele Monate lang beibehalten müssen.

Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage „Ist es möglich, mit einer Erkältung zu rennen?“. In jedem Fall ist es wichtig, viele Faktoren zu berücksichtigen: die allgemeine körperliche Form des Athleten, die Schwere der Krankheit, die Schwere der Symptome. Viele Trainer verbieten kranken Athleten kategorisch das Laufen oder beschränken das Training auf das Gehen. Aber es gibt diejenigen, die eine solche Rückversicherung für unnötig halten.

Es wird angenommen, dass das Joggen mit einer Erkältung dazu beiträgt, verstopfte Nase loszuwerden, eine beschleunigte Durchblutung den Körper bei der Bekämpfung von Erkältungen wirksamer macht und intensives Schwitzen die frühzeitige Beseitigung von Toxinen fördert, die den Körper während einer Krankheit vergiften.

Es gibt jedoch keine verlässlichen wissenschaftlichen Beweise dafür, dass moderates Lauftraining die Krankheitsdauer verkürzen kann..

Halsregel

Lohnt es sich also, wegen einer Erkältung zu trainieren? Experten raten, Ihren Zustand mit dem "Nackentest" zu beurteilen - diese Methode wird auch als "Halsregel" bezeichnet..

Analysieren Sie Symptome und Empfindungen.

Wenn das Unbehagen die Organe über dem Hals berührt (eine kleine laufende Nase, leichte Halsschmerzen), können Sie einen Lauf machen. Die Ausnahme sind Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen. Diese Empfindungen können Anzeichen einer schweren Infektionskrankheit oder Sinusitis sein, und in diesem Fall kommt Laufen nicht in Frage.!

Wenn der Bereich unterhalb des Halses an der Krankheit beteiligt ist: Zum Beispiel schwerer Husten und Halsschmerzen, Muskelschmerzen und allgemeine Schwäche - das Training muss abgebrochen werden. Sie sollten auch bei erhöhten Temperaturen nicht laufen - während des Trainings steigt die Durchblutung und die Temperatur kann erheblich ansteigen, was zu Wasserungleichgewicht, Nierenüberlastung und Hitzschlag führen kann.

Im Idealfall ist es natürlich am besten, einen Trainer oder Arzt zu konsultieren. Wenn dies nicht möglich ist, verlassen Sie sich auf Ihre eigenen Gefühle und die Prinzipien, um die Last an den aktuellen Zustand anzupassen.

Wie man mit einer Erkältung läuft

Sie fühlen sich also nur leicht unwohl und entscheiden sich für einen Lauf. Befolgen Sie diese einfachen Regeln:

  1. Beginnen Sie halbherzig zu arbeiten: Seien Sie bereit, Ihre gewohnte Kilometerleistung zu verkürzen, langsamer zu fahren oder sich sogar dem schnellen Gehen zu widmen. Die ersten Minuten zeigen, ob Sie wie gewohnt arbeiten können..
  2. Vermeiden Sie Krafttraining, aktives Springen und Schnelligkeit.
  3. Überwachen Sie Ihren Zustand. Die ersten 5-10 Minuten werden zum Indikator: Wenn Sie sich immer noch fühlen oder sich Ihr Zustand verbessert hat, können Sie die Intensität der Übungen fortsetzen und sogar leicht erhöhen. Wenn sich die Beschwerden verschlimmern, beenden Sie das Training sofort..
  4. Bleiben Sie nach dem Joggen nicht in der Kälte, um der Virusinfektion keine Unterkühlung zu verleihen..

Laufen nach Krankheit

Wenn eine Erkältung längere Zeit nicht mehr im üblichen Trainingsplan enthalten ist, sollten Sie schrittweise zu den vorherigen Bänden zurückkehren. Wenn wir durch eine Krankheit geschwächt werden, setzt der Körper seine ganze Kraft ein, um die verlorene Gesundheit wiederherzustellen. Starke Belastungen während dieser Zeit nehmen nur wertvolle Energie weg und verzögern den Prozess.

Seien Sie geduldig - die Anpassungszeit sollte mindestens 7-10 Tage betragen. Und es ist besser, den Beginn des aktiven Unterrichts mit dem Trainer oder dem behandelnden Arzt zu besprechen..

Laufen und Erkältungen: Ist es möglich zu trainieren und was hat die "Halsregel" damit zu tun?

Regelmäßiges Joggen verbessert die Immunität. Aber selbst die härtesten Athleten werden manchmal krank. Dies wird immer zu einem Dilemma: Laufen Sie weiter, um den Trainingsplan nicht zu stören, oder verschieben Sie die körperliche Aktivität, bis Sie sich erholt haben? Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage „Ist es möglich, mit einer Erkältung zu rennen?“. In jedem Fall ist es wichtig, viele Faktoren zu berücksichtigen. Versuchen wir es herauszufinden.

Laufen bei den ersten Symptomen einer Erkältung

Schlechte Nachrichten: Sie haben die erste "Benachrichtigung" erhalten - Sie haben eine laufende Nase und Halsschmerzen. Die gute Nachricht ist, dass sie so schnell verschwinden können, wie sie erschienen sind. Manchmal reicht es aus, um "das Immunsystem wieder aufzuladen", nur um gut zu schlafen: Ein gesunder Schlaf stellt den Körper perfekt wieder her.

Bettruhe und Sportverweigerung sind in diesem Fall optional. Und sogar umgekehrt: Es gibt eine Meinung, dass das Laufen mit einer Erkältung die verstopfte Nase lindert und die Durchblutung beschleunigt, und intensives Schwitzen die frühzeitige Beseitigung von Toxinen fördert, die den Körper während einer Krankheit vergiften. Mit anderen Worten, Outdoor-Training hilft, Krankheiten zu "töten".

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für diese Theorie. Die meisten Experten unterstützen sie dennoch: Sie raten, ihren Zustand anhand der "Halsregel" zu beurteilen. Analysieren Sie die Symptome und Empfindungen. Wenn die Beschwerden die Organe über dem Hals berühren (eine kleine laufende Nase, leichte Halsschmerzen), können Sie rennen.

Die Ausnahme bilden Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen, die auf eine schwere Infektionskrankheit oder Sinusitis hinweisen können..

Aber Sie müssen die "Regel des Halses" mit Bedacht befolgen. Hier sind die Grundregeln für das Laufen mit den ersten Symptomen einer Erkältung:

  • Reduzieren Sie die Kilometerleistung und verlangsamen Sie Ihr gewohntes Tempo.
  • Verweilen Sie nach dem Laufen nicht draußen, um sich nicht abzukühlen und einzufrieren.
  • Beseitigen Sie Krafttraining und aktives Springen.
  • Die ersten 5-10 Minuten sind die Schlüsselanzeige. Wenn Sie sich immer noch besser fühlen oder verbessert haben, fahren Sie fort. Wenn sich die Beschwerden verstärken, beenden Sie das Training sofort..

Komplettes Finish

Fieber, Husten, Schwäche, Schmerzen, Schüttelfrost... Sie sind krank - und es ist sinnlos, diese Tatsache zu leugnen. Es ist unmöglich, mit schwerwiegenden Anzeichen einer Viruserkrankung zu trainieren: Sie riskieren, nicht zum Anfang, sondern in ein Krankenhausbett zu gehen. Legen Sie daher Ihren Laufplan beiseite und erstellen Sie einen neuen - einen Wiederherstellungsplan. Im Idealfall sind dies schwere Intervalle: Schlaf - Behandlung - Schlaf. Und je besser Sie dies tun, desto schneller können Sie wieder laufen..

Laufen nach Krankheit

Es ist besser, den Beginn des aktiven Trainings nach einer Krankheit mit einem Trainer oder einem behandelnden Arzt zu besprechen. Bitte haben Sie etwas Geduld: Die Anpassungszeit beträgt mindestens 7-10 Tage, und die Rückkehr zum üblichen Trainingsplan erfolgt schrittweise. Ansonsten ist es unmöglich: Als Sie krank waren, warf der Körper alle seine Kräfte in den Kampf gegen das Virus, so dass die Schockbelastung unmittelbar danach Schaden anrichten kann.

Außerdem müssen Sie berücksichtigen, dass die erzwungene Pause die Ausdauer am meisten beeinträchtigt. Daher können die vorherigen Entfernungen und das Tempo dies für einige Zeit nicht tun - beginnen Sie mit leichten 20-minütigen Läufen und wechseln Sie alle 5-7 Minuten mit einer Minute zu Fuß.

Allmählich sollte die Joggingzeit auf eine halbe Stunde mit einem Minutenintervall in der Mitte gebracht werden. Wenn Sie wieder alle 30 Minuten ohne Unterbrechung laufen können, geben Sie in diesem Segment 2-3 Beschleunigungen ein, die 30 Sekunden dauern.

Laufen mit einer Erkältung: Ist es möglich, das Training fortzusetzen?

Laufen und Sport mit Erkältungen, Fieber und Halsschmerzen ist ein riskantes Geschäft, aber niemand ist immun gegen Erkältungen.

Wie man versteht, ob es sich lohnt, bei den ersten Symptomen der Krankheit weiter Sport zu treiben, oder ob es Zeit ist, eine Auszeit zu nehmen, wenn man bereits wieder zum Training zurückkehren kann, wie man sich im Winter vor einer Erkältung schützt und wie man Krankheit nicht mit Übertraining verwechselt, sagt der Kandidat der medizinischen Wissenschaften, hinter dem ein Läufer steht 7 Jahre Joggen bei jedem Wetter und 12 Marathons, Evgeny Suborov.

Krank oder überfordert werden?

Es ist weit verbreitet, dass die Krankheit von Anfang an gefangen werden kann, ohne die körperliche Bewegung zu stoppen. Aber hier ist es wichtig zu verstehen: Sie bekommen eine Erkältung oder Sie haben mit dem sogenannten Übertraining begonnen.?

Laut Statistiken unter Profisportlern sprachen Erkältungssymptome in den meisten Fällen von Übertraining. Daher ist es wichtig, richtig zu verstehen, was der Körper Ihnen sagt. Und wenn es keine Krankheit gibt, aber eine banale Körperermüdung, dann werden Sie beim Üben höchstwahrscheinlich noch müder, aber es ist unwahrscheinlich, dass Sie krank werden.

8-wöchiger Online-Kurs "Wie man anfängt zu laufen und nicht aufhört"
Machen Sie sich das Laufen zur Gewohnheit fürs Leben!

Abonnieren Sie den "Marathon Runner" im Telegramm. Ankündigungen von Artikeln und nützlichen Auswahlen jede Woche.

Wenn sich diese Symptome jedoch als Beginn einer Erkältung herausstellen, besteht natürlich keine Notwendigkeit, die Mikroben zu „zerstreuen“, wie allgemein angenommen wird. Dieser Trick funktioniert nicht. Aber Sie können die Krankheit verschlimmern. Denn jedes Training, auch das einfachste, zum Beispiel eine 3 km lange Überquerung, ist eine Belastung für den Körper.

Nach jedem Training tritt eine Abnahme der Immunität auf. Und wenn Sie im Verlauf der Krankheit trainiert haben, wenn Ihre Immunität geschwächt ist und alle ihre Kräfte auf die Bekämpfung von Erkältungen abzielen, ist die zusätzliche Belastung nur für Ihren Körper negativ. Oder sogar einen doppelten Schlag: und dann wirst du definitiv krank.

Wie Sie feststellen können, ob Sie krank sind

Wenn Sie sich über die Symptome nicht sicher sind, gibt es die sogenannte „Halsregel“:

  • Wenn Sie sich unter dem Nacken unwohl fühlen - Muskelschmerzen, Schwäche, hohes Fieber, Atemnot, starker Husten mit Schleim -, sollten Sie aufhören zu laufen.
  • Wenn Sie leichte Symptome haben - eine laufende Nase oder Halsschmerzen -, können Sie dies trotzdem tun. Aber auch dies ist alles streng individuell..

Um genau zu verstehen, ob Sie krank sind oder nicht, beobachten Sie sich selbst sorgfältig: Verfolgen Sie die Herzfrequenz und achten Sie auf den Schlaf. Wenn Sie krank werden, werden Sie schlechter schlafen. Fieber und Stimmungsschwankungen können ein wichtiges Zeichen sein..

Vergleichen Sie Ihre Herzfrequenz, um sich nicht zu verschlechtern. Wenn Sie einen Lauf gemacht haben und mit der gleichen Geschwindigkeit, mit der Sie vor einer Woche gesund gelaufen sind, ist Ihre Herzfrequenz um 5-10 Schläge höher. Außerdem fühlen Sie sich unwohl und es fühlt sich schwieriger an zu laufen - es ist durchaus möglich, dass dies der Beginn der Krankheit ist.

Laufen mit Grippe und Halsschmerzen

Influenza und Halsschmerzen - 100% Kontraindikationen für das Laufen.

Es gibt einige mutige Leute unter den Läufern, die, nachdem sie ein Mittel zur Linderung der Symptome und zur Erleichterung genommen haben, sofort einen Lauf machen. Dr. Suborov warnt davor, dass es keine Medikamente gegen ARVI oder ARI gibt. Und vieles, was im Fernsehen beworben wird, funktioniert überhaupt nicht. Dies ist im Wesentlichen eine Geldverschwendung. Es gibt zwar ein wirksames antivirales Medikament gegen Influenza, aber es ist strengstens verboten, mit einer solchen Diagnose zu trainieren..

Wenn Sie bei akuten Atemwegsinfektionen und akuten Atemwegsinfektionen Medikamente einnehmen, die die Symptome lindern - Temperatur und Muskelschmerzen -, bedeutet dies, dass Sie nicht mehr trainieren können. Es ist besser, in diesem Zustand zu Hause zu bleiben. Sie müssen nicht heldenhaft sein, sonst riskieren Sie Komplikationen und führen das Training immer noch nicht richtig durch.

Laufen mit laufender Nase und Halsschmerzen

Aber Sie können mit einer laufenden Nase laufen, wenn Sie die Kraft dazu haben - beim Laufen atmen wir immer noch häufiger durch den Mund. Wenn Sie beispielsweise an einer Sinusitis leiden, handelt es sich bereits um eine schwerwiegende Krankheit, und Sie sollten die Behandlung auf keinen Fall trainieren..

Mit dem Hals ist es genauso. Wenn es leicht kitzelt und Sie das Training machen können, machen Sie es. Aber wenn es Halsschmerzen sind, müssen Sie definitiv mit dem Training aufhören. Überspringen Sie im Zweifelsfall ein oder zwei Tage, um das Ausmaß der Krankheit herauszufinden, mit der Sie zu tun haben..

Wie man nach einer Krankheit zum Laufen und Training zurückkehrt

Nach der Krankheit kein Training erzwingen, die Lautstärke schrittweise erhöhen.

Wenn Sie krank werden und mehrere Tage zu Hause verbringen, sollten Sie nicht sofort auf die Straße oder ins Fitnessstudio laufen, nachdem die Temperatur gesunken ist. Die Krankheit lehrt uns, genau auf unseren Körper zu hören. Eine wichtige Regel ist nicht zu erschweren.

Wenn es keine Symptome gibt und Sie sich gut fühlen, kehren Sie allmählich zu Stress zurück. Bewerten Sie Ihren Zustand anhand der Herzfrequenz: Wenn er in Ruhe Ihren üblichen Werten entspricht, können Sie mit dem Training beginnen.

Was tun für diejenigen, die nicht nur laufen, sondern sich ernsthaft auf den Marathon vorbereiten und dessen wöchentliches Volumen etwa 80 km erreicht??

Der Arzt empfiehlt nicht, den versäumten Kilometerstand auf jeden Fall auszugleichen. Es kann sogar gefährlich sein, das Trainingsvolumen, das vor der Krankheit lag, nach einer Pause durchzuführen. Es ist richtiger, das Volumen der Vorwoche um etwa 50% zu reduzieren und damit mit dem Erholungstraining zu beginnen.

Denken Sie daran, auf Ihren Körper zu hören. Es ist nicht erforderlich, Ereignisse zu erzwingen. Es ist besser, sich zu erholen, als unterberichtet zum Training zu gehen und wieder krank zu werden, nur für einen längeren Zeitraum.

Krankheitsvorbeugung

  • Wenn Sie sich dazu entschließen, Ihre Läufe das ganze Jahr über durchzuführen, sollten Sie sich auf einen klaren Zeitplan einstellen. Der Arzt empfiehlt die kostenlose und effektivste Methode, um Ihr Training zu jeder Jahreszeit reibungslos zu gestalten - Schlaf. Schlaf ist ein wichtiges Kriterium für die Genesung. Erwachsene müssen 7 bis 9 Stunden am Tag schlafen. Wenn Sie sich strikt an das Regime halten, ist es weniger wahrscheinlich, dass Sie krank werden..
  • Natürlich sollten Sie bei kaltem Wetter, wenn das Risiko von Erkältungen steigt, versuchen, überfüllte Orte zu vermeiden und Ihre Hände häufiger mit Wasser und Seife zu waschen. Wenn es nicht möglich ist, Ihre Hände häufig zu waschen, verwenden Sie eine Desinfektionslösung..
  • Wenn Sie während der kalten Jahreszeit Joggingausrüstung wählen, ziehen Sie sich so an, als ob die Außentemperatur 5 Grad höher ist. Selbst wenn es zu Beginn Ihres Trainings etwas kalt wird, ist es besser, als im Winter zu laufen und zu schwitzen. Denken Sie daran, dass die kritischen Stellen für Unterkühlung bei Läufern der Hals und die Hände sind und sorgfältig geschützt werden müssen: an den Händen - Handschuhen, am Hals - ein Buff.
  • Gehen Sie sofort nach dem Wintertraining warm, stehen Sie nicht in der Kälte, dehnen Sie sich nicht und unterhalten Sie sich nicht mit Freunden.

Zusammenfassung

Laufen mit Grippe und Halsschmerzen ist kontraindiziert, aber wenn Sie eine leichte laufende Nase oder Halsschmerzen haben, können Sie einen Lauf machen.

Reduzieren Sie bei vagen Symptomen die Intensität des Trainings und des Volumens, wenn ein Training durchgeführt werden muss, da ein wichtiger Start bevorsteht: Das Laufen im vorherigen Modus wird absolut nicht empfohlen.

Ziehen Sie sich in der kalten Jahreszeit bei schönem Wetter zum Joggen an und stehen Sie draußen nicht nass, um nicht zu frieren.

Und denken Sie daran, im Winter zu trainieren ist ein guter Weg, um Ihr Immunsystem zu stärken. Wenn Sie sich ihnen jedoch gedankenlos nähern und exorbitante Belastungen ausführen, kann dies zu einer Schwächung des Immunsystems führen. Das Prinzip der allmählichen Belastung und des angemessenen Modus ist wichtig..

Sie müssen zu niemandem aufschauen und versuchen, andere zu überraschen: Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden und konzentrieren Sie sich ausschließlich auf Ihren Körper. Vergessen Sie nicht, dass alles in einem System funktioniert, das als gesunder Lebensstil bezeichnet wird..

Laufen mit einer Erkältung

Husten, Halsschmerzen, verstopfte Nase, laufende Nase, Körperschmerzen... Keine einzige Person, selbst der erfahrenste Sportler, ist gegen diese Symptome von akuten Infektionen der Atemwege oder Grippe immun.

Wenn ein Athlet während seines sportlichen Trainings plötzlich krank wurde, ist es sehr wichtig zu wissen, wie man mit der geplanten Belastung das Richtige macht, und natürlich die Schlüsselfrage zu beantworten: Lohnt es sich, mit einer Erkältung zu laufen?.

Viele Sportler verwenden die sogenannte „Halsregel“, um festzustellen, ob sie mit einer Erkältung laufen können. Das heißt, wenn sich die Symptome über dem Niveau des Halses konzentrieren (z. B. eine laufende Nase, eine verstopfte Nase oder Halsschmerzen), ist es unwahrscheinlich, dass ein sanftes Trainingsprogramm schädlich ist. Alle Symptome unterhalb des Halses (z. B. Husten, Körperschmerzen) erfordern jedoch den Ausschluss des Lauftrainings. Die Verantwortung für die getroffene Entscheidung liegt jedoch immer nur beim Athleten.!

Das Wichtigste, an das Sie sich erinnern sollten, wenn Sie sich entscheiden, während einer Krankheit zu laufen, ist maximale Sorgfalt und Respekt für Ihren eigenen Körper.!

Wenn Sie Ihre ersten Krankheitssymptome entdecken, werden Sie sich eindeutig der Idee widersetzen, ein paar Tage zu warten und Ihr Training zu verschieben. Nun, dies ist eine normale Reaktion eines jeden, der sich fanatisch seiner Lieblingsarbeit widmet. Tatsächlich wirkt sich eine Pause von 2-3 Tagen nicht auf Ihre sportliche Leistung aus. Nehmen Sie es also ruhig und denken Sie noch einmal über die Situation nach..

Laufen mit verstopfter Nase / laufender Nase

Bei verstopfter Nase ist leichtes Joggen eine großartige Möglichkeit, um vollständig zu atmen, auch wenn dies nur für die Dauer Ihres Trainings gilt. Wenn die laufende Nase jedoch bereits in die "nasse" Phase übergegangen ist, ist das Laufen nicht mehr so ​​angenehm, obwohl es dem Körper keinen offensichtlichen Schaden zufügt. Gleichzeitig ist es sehr wichtig, die üblichen Belastungen nicht zu überschreiten und nicht zu versuchen, einen neuen Laufrekord aufzustellen - der Zeitpunkt dafür ist definitiv nicht der richtige Zeitpunkt. Sie sollten die Geschwindigkeit und / oder Dauer Ihres Trainings verlangsamen, da Sie sonst einfach nicht normal atmen können. Je nachdem, wie Sie sich fühlen, können Sie auch versuchen, Intervalle auszuführen. Nach dem Joggen empfehlen wir dringend, eine heiße Dusche zu nehmen und sich mit einem warmen Getränk einzudecken.

Laufen für Halsschmerzen

Eine leichte Halsentzündung ist ein akzeptabler Zustand, bei dem sanfte Belastungen nicht schaden. Wenn die Symptome auf die Entwicklung so schwerwiegender Krankheiten wie Pharyngitis, Laryngitis oder Halsschmerzen hinweisen, empfehlen wir dringend, das Lauftraining vorübergehend abzubrechen und durch Gehen zu ersetzen. Versuchen Sie, nicht durch den Mund einzuatmen, da dies den Hals reizen und die Krankheit verschlimmern kann.

Laufen beim Husten

In dieser Frage sind sich Sportler und Ärzte einig: Laufen mit Husten kann den Körper eines Sportlers stark schädigen und ihn für lange Zeit verunsichern. Beim Laufen spielt die Atmung eine sehr wichtige Rolle, und wenn Sie mit Husten laufen, belasten Sie die Luftröhre, die Bronchien und die Lunge enorm, die bereits während der Krankheit Schwierigkeiten haben, ihre Funktionen zu erfüllen. Bei Husten bei kaltem Wetter ist das Laufen besonders gefährlich.

Aufgrund der Tatsache, dass das Laufen mit einer Erkältung die Atemwege reizt und dementsprechend den Hustenreflex aktiviert, ist das Training bestenfalls ineffektiv und führt im schlimmsten Fall zu einer Verschlimmerung oder Verschlimmerung der Krankheit, was bedeutet, dass es nicht nur für die Atemwege mit Komplikationen behaftet ist.

Laufen bei Temperatur

Wenn Sie laufen, beschleunigt sich der Blutfluss, der Stoffwechsel beschleunigt sich, was bedeutet, dass Ihre Körpertemperatur leicht ansteigt. Darüber hinaus erhöht die erhöhte Temperatur die Belastung des Herzens, und das Laufen selbst ist eine große Cardio-Belastung. Direkt beim Laufen können Sie aufgrund von Schweiß natürlich die Temperatur für eine Weile senken, aber ein erhitzter und ungesunder Körper nach dem Laufen befindet sich in einer noch größeren Risikozone. Daher wird davon abgeraten, bei erhöhten Temperaturen zu laufen..

Bitte beachten Sie: Bei erhöhten Temperaturen wird das Blut dünner, was bedeutet, dass sich Viren schneller im Körper ausbreiten! Wenn Sie sich dennoch zum Laufen entschließen, können Sie danach stärkere Körperschmerzen und Muskelschmerzen haben..

Laufen mit der Grippe

Wenn Sie an der Grippe erkranken, treten zumindest Körperschmerzen und Fieber auf. Der Körper wird so weit wie möglich geschwächt, so dass von einer zusätzlichen Belastung keine Rede sein kann. Alles, woran Sie jetzt denken müssen, ist eine vollständige Behandlung und eine ordnungsgemäße Genesung! Unterbrechen Sie das Laufen für eine Weile, damit Sie schneller wieder arbeiten können, ohne Ihre Gesundheit zu beeinträchtigen.

Allgemeine Empfehlungen für das Laufen während einer Krankheit

  1. Wenn Sie immer noch nicht aufgeben möchten, verlangsamen Sie die Fahrt und laufen Sie in einem leichteren Modus. Es ist optimal, überhaupt auf Gehen umzusteigen..
  2. Beseitigen Sie Gewichte, knifflige Lauftrainings, Hürden und ähnliche Stressfaktoren. Ein geschwächter Körper braucht es nicht.
  3. Nehmen Sie nach dem Training eine heiße Dusche, ziehen Sie trockene und warme Kleidung an und trinken Sie ein heißes Getränk..
  4. Achten Sie besonders auf Ihr eigenes Wohlbefinden. Unterbrechen Sie das Training sofort beim geringsten Anzeichen von Unbehagen und konsultieren Sie gegebenenfalls einen Arzt..
  5. Verweilen Sie nach dem Laufen nicht draußen, um keine weiteren Viren aufzunehmen und starke Änderungen der Körpertemperatur zu verhindern (insbesondere im Frühjahr-Herbst)..
  6. Achten Sie auf Ihr Getränk: Es sollte nicht mit Kohlensäure versetzt, ungesüßt und warm sein, um die Schleimhaut des Rachens nicht zu reizen und keinen Husten zu verursachen.

Wiederaufnahme des Trainings nach der Genesung

Natürlich will niemand krank werden und das Training verpassen. Es ist jedoch möglich, die körperliche Aktivität nur bei leichtem Unwohlsein fortzusetzen. Andernfalls sollten Sie abwarten und zuerst mit der Behandlung beginnen..

Wenn Sie sich gut genug fühlen, um das Training wieder aufzunehmen, empfehlen wir, mit einer minimalen Belastung zu beginnen und diese schrittweise auf das Niveau zu erhöhen, das vor der Krankheit erreicht wurde..

Denken Sie daran: Es ist immer besser, in einem gesunden Zustand und ohne Fieber zu laufen, als während einer Krankheit zu trainieren, aus Angst, Ihre Geschicklichkeit zu verlieren und Ihre sportlichen Leistungen zu beeinträchtigen. So sparen Sie sich Komplikationen und kommen schneller wieder in Form.!

Ist es möglich, für eine Erkältung zu trainieren und zu laufen

Wenn Sie regelmäßig Sport treiben, möchten Sie Ihren Unterricht nicht unterbrechen und Ihr Lieblingsregime auch an besonders schwierigen Tagen verlassen. Und wenn Sie mit ungeliebtem Wetter, dringenden Angelegenheiten und anderen Faktoren "einverstanden" sind, setzen Sie Ihr Studium fort, egal was passiert, dann kann der Krankheitsfaktor Ihre Entschlossenheit stark erschüttern. Wir werden also die verschiedenen Aspekte betrachten, die den Körper während einer Krankheit beeinflussen können, und ihre tatsächliche Bedrohung und ihren Nutzen vergleichen..

  • Der Inhalt des Artikels
  • Eine Kombination aus Krankheit und Bewegung
  • Trainingsphasen bei Erkältungen
  • Was tun mit einer Viruserkrankung??
  • Tatsächliche Zweckmäßigkeit der Lasten
  • Video. Geländelaufen

Eine Kombination aus Krankheit und Bewegung

Während einer Erkältung erfährt der Körper eine Reihe von Stressfaktoren: Schwäche, Müdigkeit treten auf, der Zustand verlässt die Art der kräftigen Aktivität, Sie möchten sich in einem warmen Bett suhlen und ruhig zur Besinnung kommen. Der Wille und der kriegerische Geist eines jeden echten Athleten oder zumindest einer Person, die das Training wirklich liebt, erfordert jedoch kontinuierliches aktives Handeln. Und einfacher gesunder Menschenverstand zeigt an, dass es nicht so einfach sein wird, sich "auseinanderfallen" und dann "zusammenkommen" zu lassen.

Trainingsphasen bei Erkältungen

Normalerweise tritt eine Erkältung nicht sofort auf, sondern entwickelt sich allmählich. Dementsprechend kann der Verlauf viraler und entzündlicher Prozesse bedingt in mehrere Stadien unterteilt werden: Ausbruch der Krankheit, Entwicklung zu einer milden oder schweren Form. Erstens tritt ein allgemeiner Zustand von Müdigkeit und Blues auf, die Nase wird verstopft, eine laufende Nase tritt auf, der Hals entzündet sich und die Temperatur kann ansteigen. All diese Faktoren sind unangenehm, behindern aber nicht das Training..

1. In der Anfangsphase.

Solange die Symptome über dem Hals liegen, können Sie sogar im Freien üben. Sportliche Belastungen helfen, den Körper aufzurühren, Schutzprozesse zu aktivieren und zur frühzeitigen Genesung beizutragen..

Wenn es draußen zu kalt ist, können Sie Ihr Training mit nach Hause nehmen. Bei Kälte müssen bestimmte Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden: Beim Laufen und bei intensiven Übungen wird viel Schweiß auf den Querstangen freigesetzt. Die Verwitterung von verschwitzten Stellen kann zu erhöhter Unterkühlung und Verschlimmerung der Krankheit führen. Darüber hinaus entsteht beim Laufen in der Kälte eine erhöhte Belastung des Rachens: Zu normalen Zeiten temperieren sie nur den Körper, machen ihn toleranter gegenüber schwierigen Wetterbedingungen, aber während einer Krankheitsperiode kann der Hals leicht einen starken Anstieg der Entzündungsprozesse bekommen.

Wenn oberflächliche Anzeichen einer Krankheit auftreten, können Sie in einem Standardmodus trainieren: Alle Arten von Training sind verfügbar, einschließlich Kraftbelastungen.

2. Auffällige Entzündung.

Wenn sich die Entzündungsprozesse deutlicher entwickelt haben: Die Temperatur steigt, ein Husten beginnt, dann sollte das Training in einem leichten Modus durchgeführt werden. Leichte körperliche Aktivität wird nicht schaden.

Joggen bei Krankheit: Vor- und Nachteile

Sollten Sie Ihren Lauf wegen einer leichten Erkältung absagen? Kann ich rennen, wenn mein Hals wund ist? Und wenn Sie einen leichten Husten haben? Wenn Sie das Gefühl haben, krank zu werden, gibt es viele Zweifel daran, weiter zu trainieren. Auf der anderen Seite sagen viele begeisterte Läufer, dass das erste, was sie tun, wenn die ersten Symptome einer Erkältung auftreten, darin besteht, einen Lauf zu machen und eine laufende Nase zu lindern..

Was ist also besser zu tun? Und wenn Sie einen Lauf machen, welches Trainingsprogramm ist besser zu wählen? Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, was genau Ihnen weh tut. Wir haben einige allgemeine Tipps für Sie zusammengestellt, damit Sie die Vor- und Nachteile abwägen können. In schwereren Fällen sollten Sie nur Ihrem Arzt zuhören.

Wie wir oben sagten, glauben viele Menschen, dass Laufen ihnen im Gegenteil hilft, die Krankheit loszuwerden: Sie kommt mit Schweiß heraus. Tatsächlich ist das Laufen während einer Erkältung eher schädlich als hilfreich, da körperliche Aktivität die Immunität verringert.

Häufige Symptome

Es gibt einen einfachen „Nackentest“, dem viele Läufer folgen: „Wenn Sie etwas über Ihrem Nacken haben (wie eine laufende Nase oder einen laufenden Hals), können Sie laufen, aber wenn es unter dem Niveau Ihres Nackens liegt (z. B. Husten, allgemeine Müdigkeit, Muskelschmerzen ) sollte das Training verschoben werden. "

Eine Studie an der Ball State University von Tom Weidner, Direktor für sportliche Leistungsforschung, hat gezeigt, dass Sie bei einer leichten Erkältung vermeiden können, Ihr Training zu überspringen. Aber mit einem signifikanten "ABER": Sie sollten nicht über Ihre üblichen Belastungen hinausgehen.

An der Studie nahmen 60 Läufer teil, denen das Erkältungsvirus injiziert wurde. Sie wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe lief eine Woche lang 30-40 Minuten pro Tag. Die zweite Gruppe übersprang das Training. Eine Woche später wurde eine ärztliche Untersuchung der Teilnehmer durchgeführt, die ergab, dass sich beide Gruppen in ihren Indikatoren nicht voneinander unterschieden. Das heißt, regelmäßiges Joggen hatte keinerlei Einfluss auf den Zustand der Athleten. Eine andere Studie von Weidner hat gezeigt, dass leichtes Training während einer Erkältung eher von Vorteil ist, da es dazu beiträgt, die "Moral" und die allgemeine körperliche Fitness zumindest auf dem Niveau zu halten, auf dem Sie sich zum Zeitpunkt der Krankheit befanden.

Temperatur

Messen Sie vor dem Joggen unbedingt Ihre Körpertemperatur. Wenn es über 37,2 Grad Celsius steigt, sollte das Training abgebrochen werden. Übung reduziert nicht, sondern erhöht die Temperatur, und im Ziel riskieren Sie, keinen Preis, sondern Fieber zu bekommen.

Darüber hinaus wird die hohe Temperatur das Herz noch mehr belasten, das bereits während des Cardio-Trainings voll ausgelastet ist. Unter dem Einfluss einer höheren Temperatur verdünnt sich Ihr Blut und verbreitet das Virus im ganzen Körper. Ihre Knochen beginnen zu schmerzen und Ihre Muskeln schmerzen.

Wiederaufnahme des Trainings

Nur weil Sie sich besser fühlen, heißt das nicht, dass Sie gesund sind und sofort nach der Besserung mit dem Training beginnen können. Wenn Sie eine schwere Erkältung oder Grippe hatten, sollten Sie ein bis zwei Wochen (je nach Schweregrad) warten, bevor Sie mit dem Training fortfahren..

Wenn Sie sich beeilen, bekommen Sie einen Rückfall der Krankheit und verschieben Ihr Training um einen noch längeren Zeitraum..

Pass auf dich auf und verliere nicht den Kopf, um Ergebnisse zu erzielen. Wenn Sie sich unwohl fühlen, machen Sie eine Pause und fahren Sie dann fort..

Joggen bei Erkältungen: Nutzen, Schaden

Regelmäßiges Joggen erhöht die Immunität erheblich und fördert die Entwicklung fast aller Muskelgruppen. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen auf der Straße joggt, was zur Entwicklung verschiedener Krankheiten, einschließlich Erkältungen, führen kann..

Diese Krankheit verursacht viele Probleme. Viele Menschen fragen sich, ob es möglich ist, Sport mit einer ähnlichen Krankheit zu treiben..

Ist es möglich, Sport zu treiben und mit einer Erkältung zu joggen??

Nur die korrekte Definition des Zustands mit einer Erkältung ermöglicht es zu verstehen, ob es möglich ist, einen Lauf zu machen oder ins Fitnessstudio zu gehen.

Die Analyse der Symptome und Empfindungen wird wie folgt durchgeführt:

  1. Wenn der Schmerz über dem Nacken lokalisiert ist, können Sie einen Lauf machen..
  2. Spielen Sie keinen Sport, wenn Sie Ohrenschmerzen oder Kopfschmerzen haben. Solche Empfindungen können auf die Entwicklung verschiedener schwerer Infektionskrankheiten hinweisen..
  3. Starker Husten, Halsschmerzen, Muskelschmerzen, allgemeine Müdigkeit und andere ähnliche Anzeichen weisen darauf hin, dass Sport strengstens verboten ist. Eine erhöhte Durchblutung verursacht Fieber, Nierenüberlastung und Hitzschlag.

Das Anfangsstadium der Krankheit

Die betreffende Krankheit entwickelt sich in mehreren Stadien. Das Anfangsstadium manifestiert sich in relativ milden Symptomen, so dass viele Menschen über die Möglichkeit nachdenken, Sport zu treiben.

In der Anfangsphase lohnt es sich zu überlegen:

  1. Es wird empfohlen, ausschließlich im Fitnessstudio zu üben. Dies liegt daran, dass der Zufluss von kalter Luft die Atemwege beschädigen kann.
  2. Sie können keine Klassen durchführen, die die Immunität beeinträchtigen können. Erkältungen machen den Körper anfälliger für Infektionen und verschiedene Bakterien..
  3. Experten empfehlen, die Belastung im Anfangsstadium der Krankheit zu reduzieren. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit einer raschen Entwicklung beseitigt.

Bei entzündlichen Prozessen

Entzündungsprozesse gehen häufig mit Erkältungen und ähnlichen Krankheiten einher. Sie wirken sich allgemein negativ auf den menschlichen Körper aus. Bei entzündlichen Prozessen ist Sport verboten.

Dies ist auf folgende Punkte zurückzuführen:

  1. Entzündungsprozesse verursachen einen Anstieg der gesamten Körpertemperatur.
  2. Solche Veränderungen im Körper führen zur Entwicklung verschiedener Pathologien..
  3. Der Druck kann unter Last ansteigen.

Entzündungsprozesse weisen in den meisten Fällen auf die Entwicklung schwerer Krankheiten hin..

Mit einem starken Krankheitsverlauf

Eine Erkältung kann sich in unterschiedlichem Maße manifestieren, alles hängt vom Zustand der Immunität ab.

Sport wird nicht empfohlen, wenn die Symptome aus folgenden Gründen schwerwiegend sind:

  1. Der Allgemeinzustand des Körpers wird zur Ursache für Müdigkeit, Lethargie und Bewegungsstörungen. Dies kann schwerwiegende Folgen haben..
  2. Es besteht die Möglichkeit einer Verschlechterung des Allgemeinzustands des Körpers.

Wiederherstellungsaktivitäten

Wenn die Krankheit den Athleten für längere Zeit aus dem üblichen Zeitplan geworfen hat, wird empfohlen, schrittweise zu den vorherigen Bänden zurückzukehren. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper zum Zeitpunkt der Krankheitsentwicklung viel Energie für die Genesung aufbringt. Intensive Belastungen erfordern viel Energie, was den Erholungsprozess des Körpers verzögert.

Die empfohlene Anpassungszeit sollte mindestens 7-10 Tage betragen. Um einen aktiven Unterricht zu beginnen, wird empfohlen, sich für eine vorläufige Beratung an einen Spezialisten zu wenden. Es ist verboten, bei niedrigen Umgebungstemperaturen eine schwere Belastung auszuüben und Sport zu treiben.

Welcher Sport während einer Erkältung schadet nicht?

Wenn sich der Athlet nicht von der üblichen Belastung entwöhnen möchte, besteht die Möglichkeit, bestimmte Sportarten auszuüben, um den Körper in guter Form zu halten.

Experten empfehlen den Wechsel zu:

  1. Laufen in einem ruhigen Tempo. Gleichzeitig wird empfohlen, es auf einem Laufband im Fitnessstudio oder im Haus durchzuführen..
  2. Langzeit Yoga. Um die Übungen richtig zu machen, müssen Sie über bestimmte Fähigkeiten verfügen..
  3. Dehnübungen.
  4. Tanzen.

In einigen Fällen wird empfohlen, Sport mit mäßiger Belastung zu betreiben, da einige Übungen die Immunität stärken und den Widerstand des Körpers erhöhen.

Es wird empfohlen, die Ausführung nur unter Berücksichtigung der folgenden Informationen fortzusetzen:

  1. Einhaltung der "Halsregel".
  2. Die Außentemperatur sollte über Null liegen.
  3. Die Laufzeit wird auf 20 Minuten reduziert.

Wie man mit einer Erkältung richtig läuft?

Wenn entschieden wurde, dass Sie zum Zeitpunkt einer Erkältung Sport treiben sollten, müssen Sie mehrere Empfehlungen befolgen.

Die gängigsten Regeln sind:

  1. Sie müssen halbherzig anfangen zu arbeiten. Hierzu wird die Länge der Standarddistanz reduziert oder die Lektion auf einen Trainingslauf übertragen. Die ersten Minuten zeigen an, ob Sie in Ihrem gewohnten Tempo trainieren können..
  2. Gewichte werden nicht empfohlen. Aktives Springen und Schnellarbeit können die Krankheit weiterentwickeln..
  3. Sie müssen den Zustand des Körpers ständig überwachen. Die Hauptanzeige sind die ersten 10-15 Minuten. Wenn sich der Zustand nicht geändert hat, können Sie mit einer leichten Intensitätssteigerung weiter trainieren.
  4. Nach dem Laufen kann man nicht lange in der Kälte bleiben. In diesem Zustand wird der Körper anfälliger für die Auswirkungen verschiedener Infektionen..

Die Einhaltung der oben genannten Empfehlungen zum Zeitpunkt des Joggens eliminiert die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Krankheit.

Welche sportlichen Aktivitäten stärken das Immunsystem perfekt?

Der Körper kann mit der Krankheit nur mit starker Immunität fertig werden..

Um es zu stärken, können folgende Übungen durchgeführt werden:

  1. Leichtes Laufen auf einem Laufband. Diese Übung hält alle Muskeln in guter Form und regt die Durchblutung an, um Stoffwechselprozesse zu beschleunigen..
  2. Morgengymnastik. Es unterstützt auch den Körper, verringert die Wahrscheinlichkeit von Muskelstörungen aufgrund längerer Bettruhe.
  3. Yoga und Aerobic. Diese Techniken wurden über einen langen Zeitraum angewendet, um das Immunsystem zu stärken..

Joggen im Freien oder Krafttraining bei Erkältungen wirken sich nachteilig auf den menschlichen Körper aus, da es viel Energie erfordert.

Ist es möglich, mit einer Erkältung Sport zu treiben (Sind Training und Laufen bei Krankheit nützlich)?

Sport bei Erkältungen: nützlich oder gefährlich?

Um das Problem zu verstehen, beginnen wir mit den Veränderungen, die während der Krankheit im Körper auftreten..

Sie sind es gewohnt, regelmäßig Sport zu treiben, aber eines Tages, wenn Sie aus dem Bett kommen, fühlen Sie:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche trotz langer Nachtruhe;
  • verstopfte Nase;
  • Halsentzündung.

Wenn der Körper das Gefühl hat, dass das Virus nicht gefährlich ist, gibt es keine signifikante Verschlechterung der Gesundheit:

  • Körpertemperatur steigt nicht an;
  • keine Lust, sich hinzulegen;
  • Appetit ändert sich nicht.

Vielleicht fühlen Sie sich schon wenige Stunden nach Beginn der aktiven Arbeit der Schutzzellen besser. In solchen Fällen heißt es: „Am Morgen fühlte ich mich schlecht und dann„ zerstreut “. Alles kann auf lokale Reaktionen beschränkt sein: laufende Nase, leichte Halsschmerzen, Heiserkeit. Im Allgemeinen funktioniert der Körper wie gewohnt, ein aktiver Kampf gegen die Symptome findet auf lokaler Ebene statt - wo die Entzündung begann.

Ärzte diagnostizieren in solchen Situationen "ARI" oder "ARVI". Wenn nur Rötungen des Rachens und Halsschmerzen beobachtet werden, manchmal mit leichtem Fieber für einen Tag, sprechen sie von Pharyngitis. Wenn sich die Stimme leicht "hinsetzt" und ständig hustet, ist dies eine Kehlkopfentzündung. Alle diese Krankheiten werden durch Viren verursacht, aber entgegen dem weit verbreiteten Missverständnis ist dies nicht die Grippe..

In diesem Fall ist das Training gegen Erkältungen nicht verboten. Es gibt jedoch mehrere Einschränkungen:

  1. Sie sollten sich nicht zwingen, alle Übungen zu machen, die Sie in einem normalen Zustand machen. Reduzieren Sie Stress auf ein Minimum.
  2. Vergessen Sie für eine Weile die Gewichte. Kraftmaschinen, Kettlebells, Kurzhanteln - all dies sollte bis zur vollständigen Genesung verschoben werden.
  3. Hören Sie auf sich selbst: Bei der geringsten Verschlechterung der Gesundheit hören Sie auf zu trainieren.

Sport gegen Erkältung zu treiben ist nicht der beste Weg, um die Krankheit zu behandeln, da es dem Körper bereits schwer fällt, er Energie für die Genesung verbraucht und Sie noch zusätzliche Anstrengungen benötigen.

Wenn Sie jedoch an ein Sportprogramm gewöhnt sind, seit vielen Jahren trainieren und sich ein Leben ohne Fitness oder morgendliches Joggen nicht vorstellen können, können Sie Ihr Studium vorsichtig fortsetzen.

Was tun mit einer Viruserkrankung??

Wenn während einer Erkältung die Vorteile von Bewegung mehr als fraglich sind, dann ist Bewegung und jede andere Art von körperlicher Aktivität als vorbeugende Maßnahme das, was Sie brauchen. Warum?

Während des Unterrichts wird der Stoffwechsel aktiviert: Alle Stoffwechselprozesse sind intensiver, was bedeutet, dass die Immunität gestärkt wird.

Darüber hinaus verhärten sich auch viele Sportarten. Wenn Sie also schwimmen gehen, sinkt der Körper beim Eintauchen in und aus dem Wasser.

Wenn Sie in einem Stadion oder Park laufen, trainieren Sie sich allmählich, um sich an Änderungen der Umgebungstemperatur anzupassen. Die Hauptsache in diesem Fall ist, plötzliche Unterkühlung zu verhindern. Laufen Sie, fühlen Sie sich außer Atem? Schlucken Sie niemals kalte Luft mit Ihrem Mund! Machen Sie einen Spaziergang, während Sie weiter durch die Nase atmen, und gehen Sie in einem ruhigen Tempo. Hör nicht auf, lass den Wind nicht unter deine Kleidung kommen.

Hervorragende Vorbeugung gegen Erkältungen - Schwimmen im offenen Wasser. Die minimale Aushärtung findet sogar im Sommer und in der Wärme statt, und selbst diejenigen, die im Winter in ein Eisloch eintauchen, leiden praktisch überhaupt nicht an Viruserkrankungen. Grund: Der Körper ist an extreme Temperaturen gewöhnt, daher tritt in diesen Momenten keine Schwächung der Abwehrkräfte auf, und das Virus kann sich nicht darin "niederlassen", es stirbt.

Eine einfache Erkältung ist möglicherweise keine oberflächliche Entzündung, sondern eine Folge des Eindringens von Viren in den Körper. Viruserkrankungen können Grippe, Lungenentzündung und andere unangenehme Krankheiten verursachen, die mit Antibiotika behandelt werden können.

Die Zirkulation des Virus im Blut während entzündlicher Prozesse erfolgt ständig, und körperliche Aktivität beschleunigt den Rhythmus des Blutes, verbessert die Verteilung von Substanzen durch die Körperzellen. Dies macht Kraftübungen inakzeptabel: Eine Erhöhung der Intensität des Blutflusses stärkt nicht nur die Abwehrkräfte des Körpers, sondern verstärkt auch die viralen Wirkungen, erhöht den Druck auf das Herz und trägt zur weiteren Entwicklung der Krankheit bei.

Wenn Sie an Virusinfektionen leiden, ist es zulässig, ein leichtes, nicht ödematöses Aufwärmen durchzuführen. Es ist jedoch besser, nach einer vollständigen Genesung zu trainieren.

Ist es möglich mit einer Erkältung zu gehen

Das Gehen und Trainieren an der frischen Luft als vorbeugende Maßnahme ist eine Sache, aber der Versuch, in einer Zeit zu temperieren, in der die Krankheit Sie bereits überholt hat, ist völlig anders..

Idealerweise sollten Sie warten, bis sich der Zustand verbessert. Und während Sie sich krank fühlen, müssen Sie das Fenster zu Hause so oft wie möglich öffnen. Wenn es draußen kalt ist, sollte sich die kranke Person für diese 15 Minuten, während das Fenster angelehnt ist, in ein anderes Zimmer zurückziehen.

Das Gehen mit einer Erkältung ist unter folgenden Bedingungen gestattet:

  • Körpertemperatur ist normal;
  • keine Schwäche, Übelkeit;
  • es gibt keinen starken Husten;
  • Es gibt keinen Wind draußen, Regen, nicht frostig.

Reduzieren Sie gleichzeitig die Last so weit wie möglich: Laufen Sie nicht, gehen Sie nicht schnell, reduzieren Sie die Gehzeit auf 20 bis 30 Minuten. Wenn Grippe oder Halsschmerzen diagnostiziert werden und kein einfaches SARS, verschieben Sie die Spaziergänge, bis Sie vollständig genesen sind. Grund: Der Körper ist sehr geschwächt, und wenn Sie auch nur ein wenig kalt oder nass werden, werden die Immunkräfte nicht mit dem Virus oder den Bakterien fertig und die bereits abklingende Krankheit kann zurückkehren.

Ein gesunder Geist ist in einem gesunden Körper, sagt das russische Sprichwort. Wir stimmen der weit verbreiteten Weisheit zu: Nur wenn Sie sich gesund und körperlich stark fühlen, können Sie alle Vorteile des Lebens genießen und denjenigen helfen, die es brauchen. Aber wenn Sie anfangen zu trainieren, hören Sie auf die Signale, die der Körper Ihnen sendet: Wenn er Ruhe benötigt, müssen Sie ihm diese Gelegenheit geben. Nur dann profitieren Sport und Sport.!

Ist es möglich, während einer Krankheit zu laufen??

In der kalten Jahreszeit ist das Thema Joggen mit einer Erkältung am relevantesten, da es nur wenigen Menschen gelingt, unangenehme Folgen zu vermeiden. Kann ich mit einer Erkältung weiter joggen? Wird sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtern? Wie wirkt sich dies auf die Wiederherstellungsgeschwindigkeit aus? Diese und viele andere Fragen beunruhigen eine Person, die mit einem solchen Dilemma konfrontiert ist..

Um die Fähigkeit zu bestimmen, "zu rennen oder nicht zu rennen", wird die "Halsregel" als die einfachste Methode angesehen. Demnach schadet es nicht, wenn die Symptome einer Erkältung über dem Hals liegen: verstopfte Nase, Halsschmerzen, Joggen. Wenn die Symptome unterhalb des Halses wie Husten, Keuchen, Schüttelfrost - Joggen verschoben werden sollten.

Ein wichtiger Kontrollpunkt ist das Vorhandensein einer erhöhten Temperatur. Wenn die Symptome einer Erkältung nicht zu spüren sind und das Thermometer über 37,2 Grad anzeigt, müssen Sie mit dem Laufen warten, da das Joggen bei einer Temperatur den Zustand des Körpers erheblich verschlechtern, dh den Krankheitsprozess beschleunigen kann.

  • Der Inhalt des Artikels
  • Eine Kombination aus Krankheit und Bewegung
  • Trainingsphasen bei Erkältungen
  • Was tun mit einer Viruserkrankung??
  • Tatsächliche Zweckmäßigkeit der Lasten
  • Video. Geländelaufen

Die Nebensaison ist die Zeit für Erkältungen, Husten, laufende Nase und Unwohlsein. Was auch immer eine Person tut: Nehmen Sie Vitamine, werden Sie temperiert, essen Sie gut und führen Sie einen gesunden Lebensstil. Eine neue Infektion wird im ungünstigsten Moment Ausschau halten und zuschlagen.

Ist es möglich, mit einer Erkältung zu trinken?

Alkohol erweitert die Hautgefäße, auf dieser Basis fließt viel Blut an die Oberfläche des Körpers und eine Person glaubt, aufgewärmt zu sein. Das ist eine Illusion. In der Realität wird nur die Haut erwärmt, was schnell Wärme abgibt. Die Körpertemperatur steigt nicht an, sondern nimmt im Gegenteil deutlich ab.

Viele Leute stellen die Frage: Ist es möglich, mit einer Erkältung zu trinken? Die Antwort ist einfach: nein! Alkohol kann nicht als Heilmittel verwendet werden. Es schwächt den Körper und jede Infektion, die durch fliegt, haftet an einer Person.

Ist Alkohol bei Erkältungen möglich??

Einige Menschen sind sich sicher, dass bei den ersten Anzeichen einer Krankheit nachts ein Glas Wodka getrunken werden muss und die Kälte spurlos durch den Boden fällt. Ist Alkohol bei Erkältungen möglich? Es gibt viele Kontroversen darüber. Es gibt Menschen, denen diese Methode hilft, und sie werden ihre Wirksamkeit beharrlich rechtfertigen.

Ärzte sagen, wenn eine Person in den Körper eindringt, wird eine Person weniger empfindlich gegenüber Kälte und Unterkühlung, und es kann zum Tod kommen. Wenn eine Person sehr kalt ist und in einen warmen Raum gelangt, schadet ihr ein Glas Wodka nicht, da es das innere Gefühl der Kälte beseitigt und zur Entspannung beiträgt.

Aber es ist besser, warmen Tee zu trinken..

Ist es möglich, mit einer Erkältung zu füttern?

Es gibt nur wenige Gründe, um das Stillen zu beenden. Eine Erkältung ist keine Entschuldigung, um die Milch eines Babys zu leugnen. Wenn eine stillende Mutter während einer Krankheit wichtige Medikamente einnehmen muss, die das Baby schädigen können, kann sie das Baby vorübergehend unnatürlich füttern und ihre Milch ausdrücken, um die Laktation nicht zu stören.

Einige Experten glauben, dass das Baby die von der Mutter in der Muttermilch produzierten Schutzantikörper erhält..

Ist es also möglich, mit einer Erkältung zu füttern? Vielleicht müssen Sie nur versuchen, keine Medikamente einzunehmen, die dem Baby schaden könnten.

Es ist besser, mit traditioneller Medizin behandelt zu werden: Kräuterkochungen, Fruchtgetränke, Zwiebelsaft, außerdem ist es möglich zu gurgeln und zu inhalieren. Wenn die Temperatur 38,5 überschreitet, darf eine Pille Paracetomol getrunken werden.

Ist es möglich, mit einer Erkältung schwanger zu werden??

Es ist notwendig, schwanger zu werden und ein Baby ohne Krankheiten zu tragen. Aber eine werdende Mutter kann man nicht unter einen Hut stecken. Wenn Sie bereits krank sind, dürfen Sie nicht vergessen, dass die Verwendung von Chemie verboten ist.

Darüber hinaus sollte Kräutermedizin selektiv sein, alles, was verwendet wird, muss vorher mit dem Arzt vereinbart werden. In Gemischen sollte kein Alkohol enthalten sein.

Sie sollten niemals eine Tinktur einnehmen, um die Immunität gegen Ginseng, Süßholz, Zitronengras und ohne diese zu erhöhen, da dies den Blutdruck erhöht und dies zu Fehlgeburten führen kann. Meerrettich kann verwendet werden, um das Immunsystem zu stärken..

Die Wurzel wird gerieben und im Verhältnis 1: 1 mit Zucker gemischt. Diese Mischung muss zwölf Stunden lang warm stehen. Danach kann sie in den Kühlschrank gestellt und stündlich mit einem kalten Esslöffel eingenommen werden.

Ist es möglich, mit einer Erkältung schwanger zu werden? Jede Dame ist verpflichtet, diese Frage für sich selbst zu beantworten. Für den Fall, dass die Erkältung begann, zu einer Zeit, als die Dame bereits schwanger war. Das ist eine Sache. Es gibt keinen Ausweg. Wir müssen mit unwirksamen Volksheilmitteln behandelt werden. Und plötzlich kam vor der Schwangerschaft eine Erkältung, dann ist es vermutlich besser, aufzuschieben, gut behandelt zu werden und erst später schwanger zu werden.

Ist es möglich, mit einer Erkältung zu dämpfen?

Menschen, die regelmäßig ins Badehaus gehen, werden eigentlich nicht krank. Während des Badvorgangs werden 20% mehr Leukozyten im Blut freigesetzt. Es sind diese Partikel, die für die Resistenz gegen Viren verantwortlich sind. Kann man mit einer Erkältung dämpfen? Wenn die Kälte gerade erst begonnen hat, ist es möglich. Wenn es bereits eine hohe Temperatur gibt - nein.

Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung ist es notwendig, nicht nur zu dämpfen, sondern auch Kräutertee mit Honig zu trinken und separate Fußbäder zu machen. Sie sollten nicht nur kontrastierende Verfahren durchführen, sondern auch in die Kälte oder den Luftzug gehen.

Bei einer Erkältung ist das Waschen nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Die Hauptsache ist, das richtige Temperaturregime zu wählen. Wenn Ihre Körpertemperatur steigt, sollten Sie nicht in einem heißen Bad baden.

Kann man sich erkältet waschen? Es ist möglich zu waschen, aber nur für kurze Zeit sollte das Wasser nicht zu heiß sein, insbesondere wenn die Temperatur einer Person steigt.

Am Ende des Badens ist es besser, sofort ins Bett zu gehen. Aus diesem Grund müssen vor dem Schlafengehen Wasserbehandlungen durchgeführt werden.

Um eine große therapeutische Wirkung aus dem Bad zu erzielen, können Linden, Kamille, Minze, Salbei und andere Heilkräuter hinzugefügt werden.

Ist es möglich mit einer Erkältung zu schwimmen?

Einige Menschen sind sich sicher, dass das Schwimmen im Falle einer Erkältung verboten ist, da eine Unterkühlung mit ARVI zu einer Lungenentzündung führen kann. Kann man mit einer Erkältung schwimmen? Es ist schwierig, diese Frage zu beantworten.

Ein Mensch muss selbst entscheiden, ob er sich waschen möchte oder jetzt warten kann. Der Körper kann mit einem in heißem Wasser getränkten Tuch oder mit einem feuchten Tuch abgewischt und das Gesicht gewaschen werden.

Wenn in Teilen kein Durst zum Waschen besteht, ist es möglich, die Dusche schnell mit heißem Wasser abzuspülen, schnell abzutrocknen und sich anzuziehen.

Ist es möglich mit einer Erkältung zu gehen?

Viele sind sich sicher, dass es verboten ist, im Falle einer Erkältung zu gehen, da ein geschwächter Körper eine neue Infektion aufnehmen kann und die Krankheit niemals enden wird. Das macht Sinn. Da ein einfacher Husten unter bestimmten Bedingungen schnell zu Lungenentzündung oder Bronchitis führen kann.

Bei ARVI ist der Frischluftraum von entscheidender Bedeutung. Es erhöht die Durchblutung, reduziert trockenen Husten und erleichtert das Dünnen von Schleim. Unkomplizierte Belüftung des Raumes, um das Ergebnis nicht zu erzielen.

Ist es also möglich, mit einer Erkältung zu gehen? Es ist möglich zu gehen, Sie müssen das Kind nur gut anziehen und sicherstellen, dass es nicht rennt. Andernfalls schluckt er kalte Luft und geht in die Klinik.

Wenn das Kind Fieber hat, gibt es keine Möglichkeit, auszugehen und darüber zu sprechen.

Ist es möglich, für eine Erkältung zu trainieren?

ARVI schlägt zweimal im Jahr jeden Athleten für zwei oder 20 Tage aus dem Trainingsplan. Kann man bei Erkältungen trainieren? Wissenschaftler haben dieses Problem untersucht und sind zu dem Schluss gekommen, dass möglicherweise nur die Belastungen moderat sein sollten. Es ist notwendig, an der frischen Luft zu trainieren, damit das Blut mit Sauerstoff angereichert wird und die Umgebung nicht infiziert wird.

Ist es möglich mit einer Erkältung zu laufen?

Wenn eine Person eine laufende Nase, einen leichten Husten und Halsschmerzen hat, ist es möglich, joggen zu gehen. Versuche einfach durch die Nase zu atmen und renne nicht zu schnell.

Kann man mit einer Erkältung laufen? Diese Frage wird von Läufern beantwortet, die sicher sind, dass es möglich ist, zu laufen, wenn etwas über dem Hals krank wird. Wenn es sich unter dem Hals befindet, ist es besser, das Training zu verschieben.

Kann man mit einer Erkältung rauchen??

Im Prinzip ist Rauchen schädlich. Was können wir über die Vorteile des Rauchens während einer Erkältung sagen?.

Kann man erkältet rauchen? Starke Raucher sagen, dass sie diese üble Angewohnheit bei einer Erkältung nicht aufgeben können..

In der Tat bringt das Rauchen gegen Husten, laufende Nase und Halsschmerzen kein Vergnügen. Sie müssen darüber nachdenken und die Anzahl der Fahrten zum Raucherzimmer zumindest geringfügig reduzieren.

Ist Eis bei Erkältungen möglich??

Es gibt ein spezielles Sorbet aus Honig, flüssigem Pektin, Ingwer, Cayennepfeffer, Orangen- und Zitronensaft. Ein solches Eis kann in Ihrem Gefrierschrank selbst zubereitet werden..

Wenn Sie Eis etwas Whisky oder Bourbon hinzufügen, spielt es die Rolle eines Antiseptikums und Beruhigungsmittels..

Ist es möglich, sich bei einer Erkältung zu sonnen??

Das ganze Jahr, vielleicht ein paar Jahre, träumen wir von einem Ausflug ans Meer. Und was ist die Folge? Akklimatisation, Fieber, laufende Nase, Husten und Durchfall. Ja, dies ist keine Reise, von der wir träumen und die wir uns das Meer in unserer Vorstellung vorstellen.

Laufen nach Krankheit

Beeilen Sie sich nach einer Erkältung nicht, um Ihre Turnschuhe zu schnüren! Je nach Schwere der Erkrankung muss eine gewisse Zeit gewartet werden, bis sich der Körper wieder normalisiert. Im Durchschnitt 5 bis 10 Tage. Im Zweifelsfall lohnt es sich jedoch, mit Ihrem Arzt über die Zeit zu sprechen, die der Körper benötigt, um in einen für das Laufen akzeptablen Zustand zurückzukehren. Vergessen Sie auch hier nicht, dass Ihre Gesundheit an erster Stelle stehen sollte. In keinem Fall streben wir ein Ergebnis zum Nachteil unserer Gesundheit an.

Abschließend möchte ich wünschen: keine Erkältungen, sondern nur positive Ergebnisse und Emotionen beim Joggen!

Es ist besser, den Beginn des aktiven Trainings nach einer Krankheit mit einem Trainer oder einem behandelnden Arzt zu besprechen. Bitte haben Sie etwas Geduld: Die Anpassungszeit beträgt mindestens 7-10 Tage, und die Rückkehr zum üblichen Trainingsplan erfolgt schrittweise. Ansonsten ist es unmöglich: Als Sie krank waren, warf der Körper alle seine Kräfte in den Kampf gegen das Virus, so dass die Schockbelastung unmittelbar danach Schaden anrichten kann.

Außerdem müssen Sie berücksichtigen, dass die erzwungene Pause die Ausdauer am meisten beeinträchtigt. Daher können die vorherigen Entfernungen und das Tempo dies für einige Zeit nicht tun - beginnen Sie mit leichten 20-minütigen Läufen und wechseln Sie alle 5-7 Minuten mit einer Minute zu Fuß.

Allmählich sollte die Joggingzeit auf eine halbe Stunde mit einem Minutenintervall in der Mitte gebracht werden. Wenn Sie wieder alle 30 Minuten ohne Unterbrechung laufen können, geben Sie in diesem Segment 2-3 Beschleunigungen ein, die 30 Sekunden dauern.

Joggen bei Krankheit: Vor- und Nachteile

Sollten Sie Ihren Lauf wegen einer leichten Erkältung absagen? Kann ich rennen, wenn mein Hals wund ist? Und wenn Sie einen leichten Husten haben? Wenn Sie das Gefühl haben, krank zu werden, gibt es viele Zweifel daran, weiter zu trainieren. Auf der anderen Seite sagen viele begeisterte Läufer, dass das erste, was sie tun, wenn die ersten Symptome einer Erkältung auftreten, darin besteht, einen Lauf zu machen und eine laufende Nase zu lindern..

Was ist also besser zu tun? Und wenn Sie einen Lauf machen, welches Trainingsprogramm ist besser zu wählen? Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, was genau Ihnen weh tut. Wir haben einige allgemeine Tipps für Sie zusammengestellt, damit Sie die Vor- und Nachteile abwägen können. In schwereren Fällen sollten Sie nur Ihrem Arzt zuhören.

Wie wir oben sagten, glauben viele Menschen, dass Laufen ihnen im Gegenteil hilft, die Krankheit loszuwerden: Sie kommt mit Schweiß heraus. Tatsächlich ist das Laufen während einer Erkältung eher schädlich als hilfreich, da körperliche Aktivität die Immunität verringert.

Häufige Symptome

Es gibt einen einfachen „Nackentest“, dem viele Läufer folgen: „Wenn Sie etwas über Ihrem Nacken haben (wie eine laufende Nase oder einen laufenden Hals), können Sie laufen, aber wenn es unter dem Niveau Ihres Nackens liegt (z. B. Husten, allgemeine Müdigkeit, Muskelschmerzen ) sollte das Training verschoben werden. "

Eine Studie an der Ball State University von Tom Weidner, Direktor für sportliche Leistungsforschung, hat gezeigt, dass Sie bei einer leichten Erkältung vermeiden können, Ihr Training zu überspringen. Aber mit einem signifikanten "ABER": Sie sollten nicht über Ihre üblichen Belastungen hinausgehen.

An der Studie nahmen 60 Läufer teil, denen das Erkältungsvirus injiziert wurde. Sie wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe lief eine Woche lang 30-40 Minuten pro Tag. Die zweite Gruppe übersprang das Training. Eine Woche später wurde eine ärztliche Untersuchung der Teilnehmer durchgeführt, die ergab, dass sich beide Gruppen in ihren Indikatoren nicht voneinander unterschieden..

Das heißt, regelmäßiges Joggen hatte keinerlei Einfluss auf den Zustand der Athleten. Eine andere Studie von Weidner hat gezeigt, dass leichtes Training während einer Erkältung eher von Vorteil ist, da es dazu beiträgt, die "Moral" und die allgemeine körperliche Fitness zumindest auf dem Niveau zu halten, auf dem Sie sich zum Zeitpunkt der Krankheit befanden.

Temperatur

Messen Sie vor dem Joggen unbedingt Ihre Körpertemperatur. Wenn es über 37,2 Grad Celsius steigt, sollte das Training abgebrochen werden. Übung reduziert nicht, sondern erhöht die Temperatur, und im Ziel riskieren Sie, keinen Preis, sondern Fieber zu bekommen.

Darüber hinaus wird die hohe Temperatur das Herz noch mehr belasten, das bereits während des Cardio-Trainings voll ausgelastet ist. Unter dem Einfluss einer höheren Temperatur verdünnt sich Ihr Blut und verbreitet das Virus im ganzen Körper. Ihre Knochen beginnen zu schmerzen und Ihre Muskeln schmerzen.

Nur weil Sie sich besser fühlen, heißt das nicht, dass Sie gesund sind und sofort nach der Besserung mit dem Training beginnen können. Wenn Sie eine schwere Erkältung oder Grippe hatten, sollten Sie ein bis zwei Wochen (je nach Schweregrad) warten, bevor Sie mit dem Training fortfahren..

Wenn Sie sich beeilen, bekommen Sie einen Rückfall der Krankheit und verschieben Ihr Training um einen noch längeren Zeitraum..

Pass auf dich auf und verliere nicht den Kopf, um Ergebnisse zu erzielen. Wenn Sie sich unwohl fühlen, machen Sie eine Pause und fahren Sie dann fort..

Ist es möglich, während einer Krankheit zu laufen??

Regelmäßiges Joggen verbessert die Immunität. Aber selbst die härtesten Athleten werden manchmal krank. Dies wird immer zu einem Dilemma: Laufen Sie weiter, um den Trainingsplan nicht zu stören, oder verschieben Sie die körperliche Aktivität, bis Sie sich erholt haben? Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage „Ist es möglich, mit einer Erkältung zu rennen?“. In jedem Fall ist es wichtig, viele Faktoren zu berücksichtigen. Versuchen wir es herauszufinden.

Es ist eine solche Jahreszeit, dass es leicht ist, sich mit einer Erkältung oder einem Influenzavirus zu infizieren. Und diejenigen von uns, die hart im Fitnessstudio arbeiten, wissen, dass es nichts Schlimmeres gibt, als krankheitsbedingt das Training zu verpassen..

Kraftindikatoren verschwinden, Antikörper greifen Proteine ​​an und verursachen den verhassten Katabolismus (Muskelzerstörung). Selbst nach einer Krankheit sind die ersten Trainingseinheiten sehr schwierig.

Lassen Sie uns daher lernen, selbst zu bestimmen, was Sie "aufgenommen" haben, damit Sie früher mit der Behandlung beginnen und zum Training zurückkehren können.!

SymptomeKaltGrippe
HitzeNiedrig oder neinTemperaturen über 37 Grad
FieberSeltenHäufig
Muskelschmerzen, KörperschmerzenEinfachStark
KopfschmerzenEinfachStark
Verstopfte NaseHäufigHäufig
HalsschmerzenHäufigHäufig
HustenHäufigTrocken, häufig
KomplikationenOhrenentzündungen, Asthma-AusbrücheOhrenentzündungen, Asthmaausbrüche, Lungenentzündung, Bronchitis, Herzprobleme
Dauer7 bis 10 Tage1 bis 2 Wochen
BehandlungRuhe, Trinkplan, Kontakte begrenzen. Vitamin C, Immunmodulatoren, BCAAs (um den Katabolismus zu minimieren) L-Glutamin.Ruhe, Trinkplan, Kontakte begrenzen. Wenn Sie in den ersten 48 Stunden antivirale Medikamente einnehmen, können Sie sich schneller erholen. Vitamin C, Immunmodulatoren, BCAAs (um den Katabolismus zu minimieren) L-Glutamin.

Erkältungen stören uns normalerweise nicht so sehr wie die Grippe. Und oft ist Bewegung bei Erkältungen sicher (wenn Sie wissen, wie man auf Ihren Körper "hört").

Wenn Sie sich jedoch dazu entschließen, während einer Erkältung zum Training zu gehen, müssen Sie die folgenden Nuancen klar kontrollieren:

  • Körperliche Aktivität erhöht die Herzfrequenz - aber viele Erkältungsmedikamente tun dasselbe. Daher kann eine "Mischung" aus Bewegung und allen Arten von TheraFlu und Coldrex das Herz übermäßig belasten. Sie können auch sehr schnell zu Atem kommen und es schwieriger machen, sich zwischen den Sätzen zu erholen..
  • Wenn Sie Asthma haben und erkältet sind, fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie ins Fitnessstudio gehen. Sport kann einen Hustenanfall auslösen und das Atmen erschweren.
  • Wenn Sie Fieber oder Schüttelfrost zusammen mit einer Erkältung haben, wird Bewegung viel Stress verursachen. Warten Sie also ein paar Tage und sorgen Sie dafür, dass Sie sich besser fühlen..
  • Natürlich macht es keinen Sinn zu sagen, dass während der Grippe das Training bis zur vollständigen Genesung verschoben werden muss.!
  • Versuchen Sie außerdem, die Belastung des Zentralnervensystems zu minimieren - reduzieren Sie das Arbeitsgewicht um 20 - 30%, machen Sie mehr leichtes Cardio (Gehen, Joggen).

Es ist besser, die Krankheit zu verhindern, als sie später zu heilen. Persönlich habe ich mehrere bewährte Erkältungsmittel, die sich im Laufe der Jahre bewährt haben:

    Nehmen Sie regelmäßig komplexe Multivitamine ein.
  • BCAAs - insbesondere Leucin - sind der beste Booster für das Immunsystem. Vergessen Sie sie also nicht.
  • Wenn Ihr Körper Ihnen "sagt", dass Sie kurz vor einer Krankheit stehen, gehen Sie sofort in die Infrarotsauna.

    Sie müssen 20 Minuten dort verbringen, viel Wasser oder keinen heißen Tee trinken und dann weitere 20 Minuten dort bleiben, nachdem sich die Heizung ausgeschaltet hat, um zu "schwitzen" und abzukühlen.

    Fehler im Artikel gefunden? Wählen Sie es mit der Maus aus und drücken Sie die Strg-Eingabetaste. Und wir werden es reparieren!

    Training gegen Erkältungen, Nutzen und Schaden des Sports im Krankheitsfall

    Es ist ziemlich schwierig, sich vor Erkältungen zu schützen. Ein solcher Prozess führt zu einer Schwächung des Körpers, unangenehmen Empfindungen und einem Zusammenbruch. Die Krankheit kann auch diejenigen betreffen, die täglich Sport treiben. Daraus ergibt sich die Frage, ob es möglich ist, mit einer Erkältung Sport zu treiben?

    Trainingsstatistik für Erkältungen

    Experten führten ein Experiment an fünfzig Freiwilligen durch, von denen die Hälfte gewaltsam mit einer Virusinfektion infiziert war. Die Studiendauer betrug zehn Tage. Während ihrer Krankheit war ein Teil der Probanden mit Gewichtheben beschäftigt. Der Rest joggte und trainierte auf Simulatoren.

    Die Gruppe, die mit dem Virus infiziert war und leichte Sportarten ausübte, erholte sich innerhalb von sieben Tagen, ohne ihre Gesundheit zu schädigen. Bodybuilder und Gewichtheber erholten sich erst am zehnten Tag.

    Danach kamen die Experten zu dem Schluss, dass diejenigen, die ein leichtes Training für eine Erkältung absolvieren, sich normal erholen und keine Komplikationen verursachen..
    Natürlich hatte diese Überprüfungsmethode viele Gegner. Immerhin trat die Infektion nicht auf natürliche Weise auf und die Virusstämme waren zu schwach. In der natürlichen Umgebung läuft alles anders ab.

    Einige Kontraindikationen für Sport mit prstud

    Fachleute sagen, dass alle Krankheiten, die über dem Hals auftreten, keine Einschränkung des Sports während einer Erkältung darstellen. Mit leichter verstopfter Nase, laufender Nase und Halsschmerzen können Sie trainieren.

    Wenn die Krankheit das Gelenk- und Muskelgewebe betrifft, werden Erkältungen und Sport unvereinbar.

    Die absolute Einschränkung für jede Übung besteht darin, die Temperaturindikatoren über 37 Grad anzuheben..

    Außerdem ist ein Profi nicht im Sporttraining für verschiedene Entzündungsprozesse, Schmerzen, Husten, Atemnot, Schwere in Armen und Beinen und Muskelschmerzen tätig.

    Das Training während einer Erkältung oder bei Abwesenheit von Fachleuten erfolgt unter strenger Aufsicht von Fachleuten. Es sind die Ärzte, die den Zustand des Patienten bestimmen und ein Urteil darüber fällen, ob es in diesem Fall möglich oder unmöglich ist, Übungen durchzuführen..

    Aber was ist mit denen, die alleine Sport treiben? Dürfen sie bei Erkältungen trainieren? Wie definiere ich meinen Zustand richtig? Geschulte Menschen können leichte Übungen machen. In dieser Hinsicht gibt es jedoch zwei Meinungen..

    Das erste ist, dass jede Belastung bereits bei den ersten Manifestationen einer Erkältung kontraindiziert ist. Dazu gehören Niesen, Husten, leichtes Unwohlsein, Schwäche, laufende Nase..

    Die zweite Meinung basiert darauf, wie gut es dem Patienten geht. Wenn eine Erkältung seinen Allgemeinzustand nicht stark beeinträchtigt und die Nasenwege, die laufende Nase und die Halsschmerzen leicht verstopft sind, können Sie am Sporttraining teilnehmen.

    Basierend auf zwei Meinungen haben Experten absolute Grenzen identifiziert.

    1. Fieber beim Patienten. Ein solcher Prozess zeigt immer an, dass ein entzündlicher Prozess im Körper auftritt. Jegliche körperliche Aktivität mit Entzündungen ist strengstens untersagt.
    2. Influenza-Infektion.

    Wenn diese Krankheit auftritt, ist der Körper stark berauscht, wodurch nicht nur die Temperaturindikatoren des Körpers ansteigen, sondern auch die Schwächung des Körpers auftritt. Die Erholungsphase nach der Grippe muss mindestens acht Wochen betragen.

    Es ist unmöglich, mit einem solchen Prozess zu trainieren, da die Grippe viele Komplikationen mit sich bringt..

  • Ein intensiver Husten, der aus dem Brustbereich kommt.
  • Schmerzhafte Empfindungen im Gelenk- und Muskelgewebe, schmerzende Knochen.
  • Kraftverlust. Wenn der Körper stark erschöpft ist, braucht er Ruhe.

    Deshalb sollten Sie ihn nicht mit körperlicher Aktivität überladen..

    Sport als vorbeugende Maßnahme gegen Erkältungen

    Es wird angenommen, dass sportliche Aktivitäten die Wahrscheinlichkeit von Erkältungen verringern. Experten sagen, dass körperliche Aktivität nicht nur Muskeln und Gelenke stärkt, sondern auch die Immunfunktion. Dank des Sports steigt der Leukozytenspiegel im Blut, wodurch der Körper besser gegen pathogene Mikroflora kämpfen kann.

    Was können Sie tun, um Erkältungen zu vermeiden? Es ist nicht notwendig, sich auf das Gewichtheben einzulassen und sich ständig mit Lasten zu quälen. Sie sollten moderat sein und in ein bis zwei Tagen verschwinden..

    Der Patient kann:

    • täglich 30 Minuten an der frischen Luft joggen;
    • Aerobic jeden zweiten Tag;
    • Yoga;
    • Dehnen von Muskelfasern;
    • Aerobic kombiniert mit orientalischen Kampfkünsten;
    • langsame chinesische Gymnastik;
    • Aqua aerobics.

    Richtige Übung bei Erkältungen

    Wenn der Patient keine absoluten Einschränkungen hat, können Sie mit dem Training beginnen. Damit sie jedoch nützlich sind, müssen mehrere Regeln befolgt werden..

    1. Reduzieren Sie die Trainingsdauer rechtzeitig um zwanzig bis vierzig Prozent. Wenn im normalen Modus Sport anderthalb Stunden dauert, sollte er bei einer Erkältung nicht länger als vierzig Minuten dauern.
    2. Reduzieren Sie die Intensität des Trainingsprozesses. Während einer Erkältungsperiode sinken die Indikatoren um fünfzig Prozent. Das heißt, die Anzahl der Übungen und Ansätze ist ungefähr halbiert..

    Es reicht aus, sich aufzuwärmen, die Strecke entlang zu laufen und einfache Übungen durchzuführen.
    Während einer Erkältungsperiode sind alle Stromlasten kontraindiziert..

  • Beachten Sie die Erholungsphase. Nachdem sich der Patient erholt hat, kann die Intensität der Belastungen in den ersten Tagen auf bis zu fünfzig Prozent ansteigen. Nach einer Woche werden sie auf neunzig Prozent angehoben. Während der Erholungsphase empfehlen Ärzte die Einnahme von Vitaminkomplexen.
  • Verbrauchen Sie viel Flüssigkeit. Während einer Erkältungsperiode verliert der Körper viel Wasser. Dadurch trocknen die Muskeln aus und werden schwächer. Um das Gleichgewicht wiederherzustellen, müssen Sie bis zu zwei Liter Flüssigkeit pro Tag trinken..

    Während des Trainings muss der Patient alle fünfzehn Minuten Wasser trinken..

    Sorgen Sie für eine gute Erholung des Körpers. Um sich nach körperlicher Anstrengung schnell zu erholen, muss dem Körper Ruhe gegeben werden..

    Es ist erwähnenswert, dass nach dem Training die Immunität des Patienten stark abnimmt. Daher sollte eine große Menge von Menschen vermieden werden..

    Bewegung ist nicht das einzige, was die Immunfunktion stärkt. Damit sich der Körper schneller erholt und erholt, müssen Sie verschiedene Empfehlungen befolgen.

    • Weigert sich nicht, Medikamente einzunehmen. Bei einer Virusinfektion müssen Sie antivirale Medikamente einnehmen, bei einer bakteriellen Infektion Antibiotika.
    • Achten Sie auf die richtige Ernährung. Während einer Erkältung sollte das Essen sanft und weich sein. Würzige, würzige und warme Gerichte sollten weggeworfen werden. Die Ernährung sollte Getreide, Suppen, gekochtes Fleisch und Fisch, Gemüse- und Obstgerichte sowie Milchprodukte umfassen.
    • Lüften Sie den Raum und befeuchten Sie die Luft regelmäßig.
    • Wenn möglich, gehen Sie drei Tage lang nicht nach draußen. Dem Körper muss Zeit gegeben werden, um sich auszuruhen und zu erholen..
    • In Abwesenheit von Temperatur können Erwärmungsvorgänge durchgeführt werden.
    • Wenn die Temperatur erhöht ist, ist es strengstens verboten, ein Bad oder eine Dusche zu nehmen. Es reicht aus, mit warmem Wasser zu reiben.

    Laufen bei den ersten Symptomen einer Erkältung

    Schlechte Nachrichten: Sie haben die erste "Benachrichtigung" erhalten - Sie haben eine laufende Nase und Halsschmerzen. Die gute Nachricht ist, dass sie so schnell verschwinden können, wie sie erschienen sind. Manchmal reicht es aus, um "das Immunsystem wieder aufzuladen", nur um gut zu schlafen: Ein gesunder Schlaf stellt den Körper perfekt wieder her.

    Bettruhe und Sportverweigerung sind in diesem Fall optional. Und sogar umgekehrt: Es gibt eine Meinung, dass das Laufen mit einer Erkältung die verstopfte Nase lindert und die Durchblutung beschleunigt, und intensives Schwitzen die frühzeitige Beseitigung von Toxinen fördert, die den Körper während einer Krankheit vergiften. Mit anderen Worten, Outdoor-Training hilft, Krankheiten zu "töten".

    Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für diese Theorie. Die meisten Experten unterstützen sie dennoch: Sie raten, ihren Zustand anhand der "Halsregel" zu beurteilen. Analysieren Sie die Symptome und Empfindungen. Wenn die Beschwerden die Organe über dem Hals berühren (eine kleine laufende Nase, leichte Halsschmerzen), können Sie rennen.

    Die Ausnahme bilden Kopfschmerzen und Ohrenschmerzen, die auf eine schwere Infektionskrankheit oder Sinusitis hinweisen können..

    Aber Sie müssen die "Regel des Halses" mit Bedacht befolgen. Hier sind die Grundregeln für das Laufen mit den ersten Symptomen einer Erkältung:

    • Reduzieren Sie die Kilometerleistung und verlangsamen Sie Ihr gewohntes Tempo.
    • Verweilen Sie nach dem Laufen nicht draußen, um sich nicht abzukühlen und einzufrieren.
    • Beseitigen Sie Krafttraining und aktives Springen.
    • Die ersten 5-10 Minuten sind die Schlüsselanzeige. Wenn Sie sich immer noch besser fühlen oder verbessert haben, fahren Sie fort. Wenn sich die Beschwerden verstärken, beenden Sie das Training sofort..

    Trainingsphasen bei Erkältungen

    Während einer Erkältung erfährt der Körper eine Reihe von Stressfaktoren: Schwäche, Müdigkeit treten auf, der Zustand verlässt die Art der kräftigen Aktivität, Sie möchten sich in einem warmen Bett suhlen und ruhig zur Besinnung kommen. Der Wille und der kriegerische Geist eines jeden echten Athleten oder zumindest einer Person, die das Training wirklich liebt, erfordert jedoch kontinuierliches aktives Handeln. Und einfacher gesunder Menschenverstand zeigt an, dass es nicht so einfach sein wird, sich "auseinanderfallen" und dann "zusammenkommen" zu lassen.

    Normalerweise tritt eine Erkältung nicht sofort auf, sondern entwickelt sich allmählich. Dementsprechend kann der Verlauf viraler und entzündlicher Prozesse bedingt in mehrere Stadien unterteilt werden: Ausbruch der Krankheit, Entwicklung zu einer milden oder schweren Form. Erstens tritt ein allgemeiner Zustand von Müdigkeit und Blues auf, die Nase wird verstopft, eine laufende Nase tritt auf, der Hals entzündet sich und die Temperatur kann ansteigen. All diese Faktoren sind unangenehm, behindern aber nicht das Training..

    Solange die Symptome über dem Hals liegen, können Sie sogar im Freien üben. Sportliche Belastungen helfen, den Körper aufzurühren, Schutzprozesse zu aktivieren und zur frühzeitigen Genesung beizutragen..

    Wenn es draußen zu kalt ist, können Sie Ihr Training mit nach Hause nehmen. Bei Kälte müssen bestimmte Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden: Beim Laufen und bei intensiven Übungen wird viel Schweiß auf den Querstangen freigesetzt. Die Verwitterung von verschwitzten Stellen kann zu erhöhter Unterkühlung und Verschlimmerung der Krankheit führen.

    Wenn oberflächliche Anzeichen einer Krankheit auftreten, können Sie in einem Standardmodus trainieren: Alle Arten von Training sind verfügbar, einschließlich Kraftbelastungen.

    Wenn sich die Entzündungsprozesse deutlicher entwickelt haben: Die Temperatur steigt, ein Husten beginnt, dann sollte das Training in einem leichten Modus durchgeführt werden. Leichte körperliche Aktivität wird nicht schaden.

    Es ist ziemlich schwierig, sich vor Erkältungen zu schützen. Ein solcher Prozess führt zu einer Schwächung des Körpers, unangenehmen Empfindungen und einem Zusammenbruch. Die Krankheit kann auch diejenigen betreffen, die täglich Sport treiben. Daraus ergibt sich die Frage, ob es möglich ist, mit einer Erkältung Sport zu treiben?

    Experten führten ein Experiment an fünfzig Freiwilligen durch, von denen die Hälfte gewaltsam mit einer Virusinfektion infiziert war. Die Studiendauer betrug zehn Tage. Während ihrer Krankheit war ein Teil der Probanden mit Gewichtheben beschäftigt. Der Rest joggte und trainierte auf Simulatoren.

    Die Gruppe, die mit dem Virus infiziert war und leichte Sportarten ausübte, erholte sich innerhalb von sieben Tagen, ohne ihre Gesundheit zu schädigen. Bodybuilder und Gewichtheber erholten sich erst am zehnten Tag.

    Danach kamen Experten zu dem Schluss, dass diejenigen, die ein leichtes Training gegen Erkältung absolvieren, sich normal erholen und keine Komplikationen verursachen. Natürlich hatte diese Testmethode viele Gegner. Immerhin trat die Infektion nicht auf natürliche Weise auf und die Virusstämme waren zu schwach. In der natürlichen Umgebung läuft alles anders ab.

    Fachleute sagen, dass alle Krankheiten, die über dem Hals auftreten, keine Einschränkung des Sports während einer Erkältung darstellen. Mit leichter verstopfter Nase, laufender Nase und Halsschmerzen können Sie trainieren.

    Wenn die Krankheit das Gelenk- und Muskelgewebe betrifft, werden Erkältungen und Sport unvereinbar.

    Die absolute Einschränkung für jede Übung besteht darin, die Temperaturindikatoren über 37 Grad anzuheben..

    Außerdem ist ein Profi nicht im Sporttraining für verschiedene Entzündungsprozesse, Schmerzen, Husten, Atemnot, Schwere in Armen und Beinen und Muskelschmerzen tätig.

    Das Training während einer Erkältung oder bei Abwesenheit von Fachleuten erfolgt unter strenger Aufsicht von Fachleuten. Es sind die Ärzte, die den Zustand des Patienten bestimmen und ein Urteil darüber fällen, ob es in diesem Fall möglich oder unmöglich ist, Übungen durchzuführen..

    Aber was ist mit denen, die alleine Sport treiben? Dürfen sie bei Erkältungen trainieren? Wie definiere ich meinen Zustand richtig? Geschulte Menschen können leichte Übungen machen. In dieser Hinsicht gibt es jedoch zwei Meinungen..

    Das erste ist, dass jede Belastung bereits bei den ersten Manifestationen einer Erkältung kontraindiziert ist. Dazu gehören Niesen, Husten, leichtes Unwohlsein, Schwäche, laufende Nase..

    Die zweite Meinung basiert darauf, wie gut es dem Patienten geht. Wenn eine Erkältung seinen Allgemeinzustand nicht stark beeinträchtigt und die Nasenwege, die laufende Nase und die Halsschmerzen leicht verstopft sind, können Sie am Sporttraining teilnehmen.

    Basierend auf zwei Meinungen haben Experten absolute Grenzen identifiziert.

    1. Fieber beim Patienten. Ein solcher Prozess zeigt immer an, dass ein entzündlicher Prozess im Körper auftritt. Jegliche körperliche Aktivität mit Entzündungen ist strengstens untersagt.
    2. Influenza-Infektion.

    Wenn diese Krankheit auftritt, ist der Körper stark berauscht, wodurch nicht nur die Temperaturindikatoren des Körpers ansteigen, sondern auch die Schwächung des Körpers auftritt. Die Erholungsphase nach der Grippe muss mindestens acht Wochen betragen.

    Es ist unmöglich, mit einem solchen Prozess zu trainieren, da die Grippe viele Komplikationen mit sich bringt..