Haupt
Bronchitis

Wie man eine laufende Nase bei einer schwangeren Frau schnell und sicher behandelt?

Daher stellt sich unweigerlich die Frage, wenn eine schwangere Frau eine laufende Nase hat - wie man richtig behandelt, um die Möglichkeit einer Komplikation der Situation zu vermeiden.

Hinzu kommt, dass viele in Apotheken verkaufte Medikamente eine Schwangerschaft als direkte Kontraindikation haben. Dann ist es unvermeidlich, die Liste der Medikamente zu klären, die in einer so heiklen Zeit verwendet werden dürfen..

In diesem Artikel erhalten Sie Informationen darüber, welche Art von Medikamenten bei der Erkältung einer schwangeren Frau helfen können. Darüber hinaus wird es möglich sein, Kenntnisse über die Besonderheiten des Ausbruchs und des Krankheitsverlaufs, den Schaden, den es dem ungeborenen Kind zufügt, sowie über vorbeugende Maßnahmen zur Vorbeugung einer Erkältung zu erlangen..

Schnupfen während der Schwangerschaft - Merkmale

Während der Schwangerschaft erfährt der weibliche Körper und insbesondere die Immunität eine Reihe von Veränderungen, die dazu beitragen, den Fötus zu tragen.

Eine Abnahme der Immunität während dieser Zeit ist ein völlig natürlicher Zustand, da der Körper sonst das kernhaltige DNA-Material als fremd wahrnimmt und versucht, es zu zerstören, was zu einer Fehlgeburt führt.

Während der Schwangerschaft versucht der Körper, alle seine Kräfte auf die normale Entwicklung des Kindes und nicht auf sich selbst zu übertragen.

All dies hat dazu geführt, dass eine verminderte Immunität bei schwangeren Frauen eine negative Seite hat - der Körper kann sich einfach nicht gegen verschiedene Infektionen verteidigen, die in den Körper eindringen können.

Eine kleine Menge von Antikörpern kann einfach nicht mit dem Virus fertig werden, und all dies führt letztendlich zu einem Ergebnis - einer verstopften Nase und Rotz.

Die laufende Nase selbst ist trotz ihrer Verbreitung standardmäßig keine eigenständige Krankheit. Es repräsentiert das Auftreten von Entzündungen an den Schleimhäuten der Nase und gehört zur Kategorie der Pathologien, die die Atmungsorgane betreffen.

Diese Krankheit ist das häufigste Symptom vieler Virusinfektionen wie akute Infektionen der Atemwege, Influenza und andere, da die Nasenschleimhaut die erste Barriere darstellt, die den Körper vor extremen Temperaturen, Viren oder anderen nachteiligen Faktoren schützt.

Eine laufende Nase bei schwangeren Frauen ist ziemlich häufig, insbesondere im ersten Trimester, wenn sich die Hormone aktiv wieder aufzubauen beginnen.

Bei schwangeren Frauen kann man häufig eine laufende Nase beobachten, insbesondere wenn das Kind in der kalten Jahreszeit getragen wird - im Winter und Herbst. Während dieser Zeit herrschen Viruserkrankungen vor und eine schwache Immunität führt zu einer leichten Infektion..

Zusätzlich zum offensichtlichsten Grund - einer Virusinfektion - gibt es eine Reihe wichtiger Gründe, die bei schwangeren Frauen eine laufende Nase verursachen können.

Hauptgründe

Wie bereits erwähnt, ist eine verminderte Immunität bei schwangeren Frauen ganz normal..

Wenn Sie also ein Kind zur Welt bringen möchten, müssen Sie dies während der gesamten Schwangerschaftsperiode in Kauf nehmen - eine Zunahme wirkt sich negativ auf den Fötus bis zu seinem Tod aus. Der Körper wird in solch einer heiklen Zeit unglaublich anfällig für äußere Einflüsse.

Die Ursachen einer laufenden Nase können sein:

  • Verschiedene Infektionen - Eine laufende Nase wird als Hauptsymptom für Erkältungen und andere Krankheiten angesehen, die als respiratorisch gelten und die Nase betreffen.
  • Allergie - Umstrukturierungen des Körpers können dazu führen, dass der Körper auf neue Reize reagiert oder alte verstärkt. Wenn ein Allergen auf die Schleimhäute der Nase gelangt, kann es leicht zu einer allergischen Rhinitis kommen. Diese Reizstoffe umfassen Staub, Pollen, Wolle, Drogen, Haushaltschemikalien und viele andere. Zusätzlich zum wässrigen Nasenausfluss geht es normalerweise mit Juckreiz, Niesen und häufigem starkem Tränenfluss einher.
  • Pathologische Erkrankungen des Nasopharynx - vergrößertes Wasser, Adenoide, ein abgelenktes Nasenseptum oder eine Sinusitis können leicht Entzündungen in der Nase verursachen;
  • Ständig anhaltende Unterkühlung des Körpers einer schwangeren Frau;
  • Reduzierte Luftfeuchtigkeit im Raum, was zum Austrocknen der Schleimhaut führt.

Einfluss von Hormonen

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Gründen, die nicht nur bei einer schwangeren Frau, sondern auch bei einer normalen Person eine laufende Nase verursachen können, gibt es noch einen weiteren wichtigen..

Während der fetalen Entwicklung wird der Körper der Mutter auf hormoneller Ebene intensiv wieder aufgebaut.

Die aktive Produktion von Progesteron, die die Schwangerschaft schützt, führt dazu, dass der Körper beginnt, Flüssigkeit aktiv anzusammeln.
Sein allmählicher Anstieg führt zu Ödemen, die Nasenhöhle ist ebenfalls keine Ausnahme - das Flüssigkeitsvolumen beginnt häufig in seinem Gewebe zuzunehmen.

Zu diesem Zeitpunkt wirkt sich jedoch nicht nur Progesteron auf den weiblichen Körper aus. Die gleichzeitige Produktion von Östrogen, einem Sexualhormon, trägt zusätzlich zu seinen direkten Funktionen für die Entwicklung der Plazenta und des Babys zur Erhöhung des Volumens der Nasenschleimhaut bei.

Die gleichzeitige Wirkung von zwei Hormonen führt zum Auftreten einer laufenden Nase, die den Ärzten besser als "laufende Nase schwangerer Frauen" bekannt ist..

Typischerweise geht eine solche Krankheit mit einer Reihe unangenehmer Symptome einher:

    • anhaltender klarer Schleim aus den Nebenhöhlen;
    • häufiges Niesen;
    • Trockenheit im Nasenlochbereich und Juckreiz.

Der Schaden einer schweren laufenden Nase während der Schwangerschaft für ein Kind

Die Frage nach dem Schaden, den eine laufende Nase während der Schwangerschaft verursachen kann, ist eine der wichtigsten Fragen, die werdende Eltern Ärzten stellen. Leider ist es hier unmöglich, eine genaue Antwort zu geben, da alles vom Trimester abhängt, in dem sich die Frau zum Zeitpunkt des Ausbruchs einer Erkältung befindet..

Eines ist sicher - zu Beginn der Entwicklung des Fötus kann eine laufende Nase für das ungeborene Kind tödlich werden, da sie eine Fehlgeburt oder eine spontane Abtreibung verursacht.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Gefahren:

  • Das Eindringen einer Virusinfektion in den Körper, ihre Ausbreitung im ganzen Körper und das Eindringen in den Embryo kann nicht nur zu einer Frühgeburt führen, sondern auch zu Anomalien in der Entwicklung des Kindes.
  • Eine schwere laufende Nase erschwert es der Mutter, durch die Nase zu atmen. Ein ständiger Sauerstoffmangel kann zu einem Sauerstoffmangel des Babys führen.
  • Die Verwendung fast aller Arzneimittel zur Behandlung von Rhinitis kann die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen..

Die werdende Mutter sollte also klar lernen - selbst eine scheinbar harmlose laufende Nase, die im Normalzustand leicht mit Tropfen zu heilen ist, führt bei schwangeren Frauen häufig zum Verlust eines Kindes, und deshalb sollten Sie Ihre Gesundheit sorgfältig prüfen.

Diagnose der Erkältung

Vor Beginn der Behandlung einer laufenden Nase sollte der Arzt die Ursachen für deren Auftreten ermitteln..

Die "laufende Nase schwangerer Frauen", die aufgrund hormoneller Veränderungen auftritt, wird praktisch nicht behandelt - sie schadet der Gesundheit kaum und verschwindet erst nach der Geburt. Wenn jedoch Allergien oder Viren schuld sind, sollten Sie sofort mit der Behandlung der Erkältung beginnen..

Eines der Hauptzeichen, anhand dessen Sie die Art der Erkältung berechnen können - die Dauer und die Art des Ausflusses aus der Nase -, ob sie eine wässrige oder schleimige Textur haben.

Wird hauptsächlich zur Bestimmung des Zustands verwendet:

  • Differentialdiagnose, bei der eine gründliche Untersuchung des Patienten durchgeführt wird und der Arzt anhand der vorhandenen Symptome, Anamnese und Beschwerden die genaue Art der Erkrankung ermittelt.
  • In seltenen Fällen wird auch die anteriore Rhinoskopie angewendet oder die Nasenhöhle mittels Endoskopie untersucht.
  • Wenn die Möglichkeit besteht, dass Bakterien die Ursache für Erkältungen sind, nimmt der Arzt einen Tupfer aus der Nasenhöhle für die bakteriologische Kultur.

Behandlung einer Erkältung während der Schwangerschaft

Eine laufende Nase während der Schwangerschaft ist ziemlich häufig. Und nicht einmal, weil die Immunität einer Frau jetzt geschwächt ist und Sie innerhalb weniger Minuten eine Erkältung oder akute Infektionen der Atemwege bekommen können. Es gibt einige andere Faktoren, die bei der werdenden Mutter zu einer verstopften Nase führen. Unabhängig vom Grund ist eine laufende Nase sowohl für Mutter als auch für Baby unangenehm. Daher muss der Zustand gelindert werden.

Es kommt vor, dass noch bevor eine Frau von einer Schwangerschaft erfuhr, ihre Nase verstopft war. Und bis zum Ende der Amtszeit schnüffelte sie. Dies ist ein ziemlich häufiges Phänomen - vasomotorische Rhinitis oder die sogenannte laufende Nase schwangerer Frauen. Es wird durch hormonelle Veränderungen im Körper verursacht, die Schleimhautödeme hervorrufen. Am häufigsten tritt eine solche laufende Nase im zweiten Trimester auf. In den allermeisten Fällen verschwindet es jedoch erst nach der Geburt. Hormonelle Rhinitis erfordert keine spezielle Behandlung. Aber Sie müssen sich auf jeden Fall beim Atmen helfen. Sie können eine der folgenden Methoden verwenden. Aber Sie sollten immer am sichersten beginnen.

Plötzliches, kontinuierliches Niesen und starker Nasenausfluss können allergische Rhinitis sein. Besonders wenn es Frühling vor dem Fenster ist und die Blüte in vollem Gange ist. Eine solche Diagnose erfordert spezielle Maßnahmen, daher müssen Sie auf jeden Fall einen Spezialisten aufsuchen. Aber wenn Sie unter den Symptomen der Krankheit auch Husten, Kopfschmerzen, Halsschmerzen und Fieber haben, ist es fast hundertprozentig, dass Sie ein Virus entdeckt haben. Die Behandlung sollte sofort begonnen werden. Denn die Infektion kann für das ungeborene Kind und für die Schwangerschaft selbst im Prinzip sehr gefährlich sein, insbesondere im Frühstadium.

In jedem Fall, aus welchem ​​Grund auch immer Ihnen die Nase ausgeht, sollte dies (genau aus diesem Grund) idealerweise von einem Arzt festgestellt werden. Er wird Ihnen auch sagen, wie Sie eine laufende Nase während der Schwangerschaft behandeln können und sollten, was unerwünscht ist und was absolut verboten ist. Wenn der Arzt nicht sehr kontaktfreudig ist oder Sie ihn aus irgendeinem Grund nie erreichen, helfen Ihnen unsere Ratschläge und Empfehlungen..

Wie man eine laufende Nase während der Schwangerschaft behandelt

Nasentropfen. Wahrscheinlich beginnt alles mit ihnen. Denn egal wie gut die Methode ist, es ist einfacher und üblicher, Tropfen zu tropfen. Und egal wie sie schwangere Frauen für Vasokonstriktor-Medikamente schelten, viele verwenden genau solche. Wir fordern Sie jedoch weiterhin auf, dies nicht zu tun. Versuchen Sie, Ihre Atmung bei Bedarf mit den vorgeschlagenen Methoden zu erleichtern - probieren Sie alles aus! Und wenn Sie sich bei keinem von ihnen besser fühlen, nehmen Sie nur die vasokonstriktorischen pharmazeutischen Tropfen: Nazivin, Vibrocil, Nazik-Spray, Farmazolin, Naphtizin, Galazolin. Sie können sie jedoch nicht unkontrolliert anwenden: nur in der akuten Phase einer Erkältung, nur in der Dosierung eines Kindes, nur 1-2 Mal am Tag (am besten vor dem Schlafengehen) und nur nicht länger als drei Tage. Zusammen mit den Gefäßen verengen diese Mittel auch die Kapillaren der Plazenta, was zu einer fetalen Hypoxie führen kann. Darüber hinaus können sie den Blutdruck erhöhen und Krämpfe hervorrufen, mit denen Sie wahrscheinlich nicht zufrieden sind. Nach einer kurzfristigen Linderung nimmt die Schwellung der Schleimhaut noch weiter zu und Sie sind gezwungen, Ihre Nase buchstäblich die ganze Zeit zu vergraben. Lesen Sie daher die Anweisungen sorgfältig durch und überschreiten Sie nicht die vorgeschriebene Dosierung oder noch besser - tropfen Sie weniger. Es ist wichtig und bewährt: Vasokonstriktor-Tropfen machen süchtig. Aber Sie können es einfach verhindern.

Viel sicherer und zuverlässiger sind Nasentropfen auf natürlicher Basis, zum Beispiel Pinosol. Ja, es hilft nicht vielen, aber auch viele sind zufrieden. Warum also nicht mal probieren? Es gibt andere homöopathische Mittel: Euphorbium Compositum Spray, Evamenol Salbe und andere.

Schwangerschaft laufende Nase, wie zu behandeln

Eine Entzündung der Nasenschleimhaut und unter den Menschen nur eine laufende Nase ist die häufigste Pathologie der Atemwege. Daran ist nichts Seltsames, denn es ist die Nasenschleimhaut, die als Schutz des Körpers wirkt, wenn sie niedrigen Temperaturen, pathogenen Bakterien, Staub, Viren oder anderen ungünstigen Faktoren ausgesetzt wird. Die moderne Apothekenkette bietet eine Vielzahl von Medikamenten an, um die Symptome einer laufenden Nase zu lindern, die Nasenatmung zu lindern und die Nasenschleimhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Wenn eine laufende Nase bei einer schwangeren Frau beginnt, sieht es jedoch völlig anders aus.

Eine laufende Nase während der Schwangerschaft ist ein ernstes Problem, da werdende Mütter fast keine Medikamente einnehmen können, um den Fötus nicht zu schädigen.

Ursachen einer Erkältung während der Schwangerschaft und Merkmale ihres Verlaufs

Die Hauptursachen für Rhinitis (laufende Nase) während der Schwangerschaft sind:

  • Allgemeine Unterkühlung, Erkältungen;
  • Virusinfektion;
  • Krümmung des Nasenseptums;
  • Überwachsen der Adenoide;
  • Polypen in der Nasenhöhle;
  • Allergische Reaktion;
  • Niedrige Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich die schwangere Frau befindet.

Wenn eine laufende Nase auftritt, sollte die werdende Mutter einen Arzt konsultieren, um die Ursache für die Entzündung der Nasenschleimhaut festzustellen. Sie müssen nicht versuchen, die Rhinitis selbst mit Vasokonstriktor-Tropfen loszuwerden. Die Symptome einer laufenden Nase können leicht abnehmen, die werdende Mutter wird denken, dass eine Heilung stattgefunden hat, aber tatsächlich wird Rhinitis zu einer chronischen Form des Verlaufs. Ein chronischer Entzündungsprozess in der Nasenhöhle führt häufig zur Entwicklung von Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung und anderen Krankheiten.

Ist eine laufende Nase gefährlich für schwangere Frauen?

Diese Frage wird am häufigsten von werdenden Müttern an den Arzt gestellt. Dies ist nicht überraschend, da alle schwangeren Frauen in Panik um die Gesundheit ihres Babys besorgt sind. Eine wichtige Rolle spielt das Gestationsalter, in dem sich eine Rhinitis entwickelte. Leider ist eine laufende Nase in den ersten Wochen der Schwangerschaft für den Embryo gefährlich. Es hängt alles von der Art des Auftretens der Rhinitis ab. Wenn eine laufende Nase durch einen Virenbefall verursacht wird und die pathogene Mikroflora durch die Plazenta in die Gebärmutterhöhle eindringt, kann die Krankheit zu einer drohenden Fehlgeburt und einem spontanen Abbruch führen. Sehr oft wird eine in den ersten Schwangerschaftswochen übertragene Virusinfektion zur Ursache für Frühgeburten, frühes Aufbrechen des Fruchtwassers und angeborene Anomalien der fetalen Entwicklung.

Darüber hinaus erschwert eine laufende Nase die Nasenatmung, was zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Fötus führt. Aufgrund von Atembeschwerden atmet eine Frau häufig mit offenem Mund, was dazu führen kann, dass gefährliche pathogene Mikroben von Tröpfchen aus der Luft in den Körper eindringen.

Was ist eine laufende Nase während der Schwangerschaft?

Während der Schwangerschaft kann sich eine laufende Nase nicht nur vor dem Hintergrund einer Infektion mit einer Virusinfektion entwickeln. Beispielsweise entwickeln werdende Mütter häufig in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft eine vasomotorische Rhinitis, die eine Folge hormoneller Störungen im Körper ist. Vasomotorische Rhinitis führt zu einer Schwellung der Nasenschleimhaut. Diese Art von Rhinitis wird nicht mit Medikamenten und Vasokonstriktor-Tropfen behandelt. Der Zustand der werdenden Mutter kann jedoch durch Spülen der Nase mit Kochsalzlösung oder Kräuterkochungen gelindert werden. Um die Schwellung der Schleimhaut etwas zu verringern und die Verstopfung der Nase zu verringern, können Sie in der Ruhe die richtige Haltung einnehmen - neigen Sie Ihren Kopf ein wenig nach hinten und massieren Sie leicht die Nasenflügel.

Allergische Rhinitis tritt häufig in einer warmen Jahreszeit auf, wenn draußen Bäume, Blumen und Kräuter blühen. Der Nasenausfluss mit allergischer Rhinitis ist nicht dick, transparent, reichlich vorhanden und häufig. Ständige Feuchtigkeit unter der Nase führt zu Hautreizungen, Rötungen und Beschwerden. Um die durch Reizungen verursachten Beschwerden leicht zu reduzieren, kann die Haut unter der Nase mit Babycreme geschmiert werden. Bei allergischer Rhinitis macht es keinen Sinn, Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden. Es ist am besten, so schnell wie möglich einen Allergologen um Hilfe zu bitten. Der Spezialist hilft der werdenden Mutter, die Manifestationen von Allergien zu reduzieren und ein Medikament auszuwählen, das den Fötus im Mutterleib nicht schädigt.

Wenn jedoch dem wässrigen Ausfluss aus der Nase Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schwäche und Fieber hinzugefügt werden, ist es wahrscheinlich, dass die werdende Mutter erkältet ist. Viren im Körper einer schwangeren Frau sind immer Gegenstand erhöhter Gefahr. Virale und ansteckende Krankheiten sind nicht nur für das Wohlbefinden und den Zustand einer Frau gefährlich, sondern auch für die Gesundheit des ungeborenen Kindes. Besonders gefährlich ist die Wirkung von Viren auf den Körper einer Frau im ersten Trimenon der Schwangerschaft, wenn die lebenswichtigen Organe und Systeme des Fötus gebildet werden. Deshalb ist es sehr wichtig, eine laufende Nase zu behandeln, sobald die ersten Symptome der Krankheit auftreten. Besser noch, führen Sie vorbeugende Maßnahmen durch, um die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken und Virusinfektionen vorzubeugen. Wenn sich jemand mit Erkältungssymptomen in dem Raum befindet, in dem sich die werdende Mutter befindet, ist es zur Verhinderung der Übertragung von Infektionen durch Tröpfchen in der Luft erforderlich, eine Mullmaske zu tragen und Teller mit fein gehacktem Knoblauch in den Raum zu stellen.

Wie man eine laufende Nase während der Schwangerschaft behandelt?

Viele werdende Mütter verwenden Vasokonstriktor-Nasentropfen zur Behandlung der Erkältung, obwohl sie wissen, dass ihre Anwendung in den meisten Fällen kontraindiziert ist. Es scheint, dass es nichts Schreckliches ist, wenn man einmal in die Nase tropft und sofort die Nasenatmung lindert. Gynäkologen fordern Frauen ständig auf, dies nicht zu tun und sich nicht selbst zu behandeln. Sie können versuchen, die Atmung zu erleichtern und die Schwellung der Schleimhaut auf andere Weise oder durch eine Kombination von Methoden zu lindern. Wenn Volksheilmittel in keiner Weise dazu beitragen, eine verstopfte Nase zu beseitigen, wird das kleinere von zwei Übeln gewählt und die zukünftige Verwendung moderner Medikamente ist erlaubt - Nazivin, Galazolin, Naftizin, Farmazolin und andere. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass keines der oben genannten Medikamente länger als 5 Tage angewendet werden sollte. Wenn die therapeutische Wirkung der Tropfen nicht sichtbar ist, müssen Sie die Behandlung abbrechen und erneut einen Arzt konsultieren. In jedem Fall müssen Sie verstehen, dass Nasentropfen selbst eine laufende Nase nicht heilen, sondern nur ihren Verlauf erleichtern, Schwellungen der Nasenschleimhaut beseitigen und vorübergehend die volle Atmung durch die Nase gewährleisten. Sie müssen die Ursache einer Erkältung behandeln.

Um die unangenehmen Phänomene der Rhinitis während der Schwangerschaft zu beseitigen, verschreiben Ärzte in der Regel Nasentropfen in der Dosierung eines Kindes, höchstens 2-3 Mal täglich, bei vollständiger verstopfter Nase. Viele Frauen fragen sich, was bei der Verwendung von Nasentropfen so gefährlich ist und warum sie nicht zum Tragen beim Tragen eines Babys empfohlen werden. Die Sache ist, dass zusätzlich zu den Nasengefäßen auch Nasentropfen die Blutgefäße der Plazenta verengen, was bei längerem Gebrauch zu einem Sauerstoffmangel des Fötus führt. Darüber hinaus ist eine der Nebenwirkungen von Nasentropfen mit Vasokonstriktor ein Anstieg des Blutdrucks, der bei einer schwangeren Frau wahrscheinlich nicht auftritt..

Nasentropfen sind nur vorübergehend und die verstopfte Nase wird bald zurückkehren, was die Frau dazu zwingt, die Nasentropfen erneut zu verwenden. Wenn Sie es aushalten können, ist es besser, auf eine Naseninstillation zu verzichten und das Medikament nur vor dem Schlafengehen zu verwenden. Lesen Sie vor Beginn der Anwendung die Anweisungen sorgfältig durch, beachten Sie die angegebene Dosierung sorgfältig und missbrauchen Sie keine Medikamente.

Darüber hinaus ist eine der nachgewiesenen Nebenwirkungen von Vasokonstriktor-Tropfen die Körpersucht. Um dies zu verhindern, ist es besser, Tropfen auf Basis ätherischer Öle zu wählen. Zum Beispiel Pinosol. Denken Sie jedoch daran, dass dieses Medikament nicht für Frauen zur Anwendung im ersten Schwangerschaftstrimester sowie für Personen mit erhöhter individueller Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen der Tropfen geeignet ist..

Alternative Behandlung der Erkältung während der Schwangerschaft

Ein wirksamer Weg, um eine Erkältung während der Schwangerschaft zu behandeln, ohne das Kind zu schädigen, ist die Verwendung von Volksheilmitteln. Zum Beispiel kann eine Mischung aus Sonnenblumenöl und ein paar Tropfen Zwiebelsaft die verstopfte Nase lindern. Darüber hinaus haben Zwiebeln eine starke natürliche antibakterielle Wirkung und zerstören aktiv die pathogene Mikroflora in der Nasenhöhle..

Hervorragende Hilfe bei Schnupfen und Erkältungen während der Schwangerschaft. Waschen Sie die Nasenhöhle mit einer Lösung unter Zusatz von ätherischem Eukalyptusöl. Für ein Glas gekochtes Wasser 1-2 Tropfen ätherisches Eukalyptus- oder Teebaumöl hinzufügen. Spülen Sie die Nasenhöhle mit der resultierenden Mischung mit einer Gummispritze oder Spritze.

Das Einatmen von Knoblauch- oder Zwiebeldämpfen hilft bei der Bewältigung der pathogenen Mikroflora. Natürliche Antibiotika, diese Mittel lindern schnell die Symptome von Schnupfen und verstopfter Nase. Für solche Verfahren reicht es aus, den Knoblauch fein zu hacken und die Teller um das Haus herum zu platzieren. Während der Knoblauch trocknet, ersetzen Sie die Teller durch neue..

Während einer laufenden Nase viel Flüssigkeit trinken

Warum ist es so wichtig, bei Erkältung eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme sicherzustellen? Der Punkt ist. Während einer laufenden Nase verliert der Körper bis zu 2 Liter Flüssigkeit pro Tag, während die Schleimhaut der Nasenhöhle austrocknet und die laufende Nase nicht lange verschwindet. Der Flüssigkeitsverlust im Körper muss wieder aufgefüllt werden. Für diese Zwecke eignen sich hervorragend traditionelle Hagebutten-Abkochungen, Cranberry-Fruchtgetränke, Tee mit Himbeeren und Zitrone, Tee mit Honig, Johannisbeeren und Trockenfruchtkompott. Diese Getränke sind auch reich an Vitamin C, das zur Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers notwendig ist..

Behandlungen zur Behandlung einer Erkältung während der Schwangerschaft

Jede Frau sollte wissen, dass herkömmliche Wärmebehandlungen nicht zur Behandlung von Erkältungssymptomen während der Schwangerschaft eingesetzt werden können. Dazu gehören Senfpflaster, Schröpfen, heiße Fußbäder und heiße Bäder. All dies kann zu einer starken Durchblutung der Beckenorgane führen, was für den Fötus und den Zustand der Frau im Allgemeinen gefährlich ist. Die Verwendung lokaler thermischer Verfahren ist nicht überflüssig. Zum Beispiel kann eine Frau im Schlaf warme Wollsocken tragen. Oder Sie können Beutel mit erhitztem Salz verwenden, um die Nebenhöhlen aufzuwärmen..

Eine gute Wirkung bei der Behandlung von Rhinitis wird beim Einatmen beobachtet. Für diese Zwecke können Sie einen normalen Wasserkocher oder Vernebler verwenden. Als Lösung zum Einatmen sind Abkochungen von Heilkräutern (Kamille, Salbei, Huflattich, Wegerich, Minze) oder physiologischer Natriumchloridlösung ideal.

Sie können der Inhalationslösung 1-2 Tropfen ätherisches Menthol- oder Eukalyptusöl hinzufügen, wodurch die Schwellung der Nasenschleimhaut verringert und die Nasenatmung erheblich erleichtert wird.

Es ist sehr wichtig, angenehme Bedingungen für die werdende Mutter zu schaffen: Die Luft in dem Raum, in dem sie sich befindet, sollte kühl, feucht und sauber sein. Es ist wichtig, den Raum unabhängig von den Wetterbedingungen so oft wie möglich zu lüften. Natürlich, wenn wir nicht über allergische Rhinitis sprechen.

Während des Schlafes sollte die werdende Mutter eine solche Position einnehmen, dass ihr Kopf leicht angehoben ist. Dadurch wird die Schwellung der Nasenschleimhaut leicht reduziert und das Atmen erleichtert..

Eine einfache Massage kann ein wenig helfen, die verstopfte Nase zu reduzieren: Massieren Sie mit den Zeigefingerspitzen die Nasenflügel und den Nasenrücken. Für dieses Verfahren können Sie einen Balsam verwenden, der auf Eukalyptus oder Menthol basiert. Diese Massage kann mehrmals täglich durchgeführt werden..

Denken Sie daran, dass eine laufende Nase während der Schwangerschaft behandelt werden muss, da eine verstopfte Nase nicht nur die werdende Mutter am Atmen hindert, sondern auch das Baby, unabhängig vom Gestationsalter.

Schnupfen während der Schwangerschaft

Eine laufende Nase oder Rhinitis ist ein entzündlicher Prozess in der Nasenschleimhaut. Es manifestiert sich als schleimiger oder gelbgrüner Nasenausfluss, als Kitzeln oder Brennen in der Nasenhöhle, Niesen, Halsschmerzen.

Schwangere entwickeln häufiger als andere eine Erkältung. Der Grund dafür ist eine Abnahme der allgemeinen Immunität und Schwellung der Schleimhäute, was zu einer Verschlechterung ihrer Schutzeigenschaften führt. In dieser Hinsicht ist die verstopfte Nase bei schwangeren Frauen stärker ausgeprägt, aber im Allgemeinen verursacht dieser Zustand keine signifikanten Gesundheitsschäden und verursacht keine Komplikationen während der Schwangerschaft..

Ist eine laufende Nase für schwangere Frauen gefährlich? Die Hauptgefahr einer Erkältung für schwangere Frauen ist der Übergang der Rhinitis in eine chronische Form, da eine anhaltende Verschlechterung der Nasenatmung einen Sauerstoffmangel und infolgedessen eine fetale Hypoxie verursacht. Dies kommt jedoch selten vor und in den meisten Fällen verschwindet die laufende Nase nach 5-7 Tagen. Die laufende Nase selbst oder das Virus, das sie verursacht hat, kann dem Fötus keinen Schaden zufügen. Selbst wenn bei schwangeren Frauen eine laufende Nase mit einer Temperatur (bis zu 38,5) oder einem Husten auftritt, führt dies nicht zu fetalen Missbildungen. Das Hauptproblem ist der Stress, den eine schwangere Frau erlebt und sich um sich und ihr Baby sorgt. Stresshormon - Cortisol, das während der Erregung freigesetzt wird, passiert im Gegensatz zu Viren und Bakterien leicht die Plazenta.

Ursachen der Erkältung während der Schwangerschaft

Abhängig von den Gründen, die Rhinitis verursacht haben, wird die laufende Nase in verschiedene Typen unterteilt:

  • Infektiöse Rhinitis (akute infektiöse Rhinitis) wird durch Viren oder Bakterien verursacht und ist eine der Manifestationen von ARVI. Eine solche laufende Nase kann bei Fieber, Husten, Halsschmerzen, Muskelschmerzen und Geruchsverlust auftreten. Der Grund für das Auftreten kann der Kontakt mit einer kranken Person oder Unterkühlung sein. Im letzteren Fall ist das Auftreten einer Erkältung mit der Aktivierung von Bakterien (Streptokokken, Staphylokokken) verbunden, die im Nasopharynx lebten, aber zuvor vom Immunsystem kontrolliert wurden.
  • Katarrhalische Rhinitis ist eine laufende Nase, die durch eine Abnahme der lokalen Immunität der Nasenschleimhaut verursacht wird, die sich in Ödemen und Rötungen der Nasen-Rachen-Schleimhaut äußert. Seine Besonderheit ist das Fehlen eines eitrigen gelbgrünen Ausflusses und eine leichtere Atmung bei Änderung der Körperhaltung oder körperlicher Aktivität. Die Ursache für katarrhalische Phänomene kann Luftverschmutzung und Temperaturänderungen sein (Umzug von der Straße in einen klimatisierten Raum). Eine katarrhalische Rhinitis tritt häufig bei Frauen mit chronischen Erkrankungen der oberen Atemwege auf - Sinusitis, Sinusitis, Mandelentzündung.
  • Allergische Rhinitis - verursacht durch Allergene, die in der Luft vorhanden sind. Am häufigsten sind dies: Hausstaub, Pflanzenpollen, Tierhaare oder andere Materieteilchen in der Luft - Industriestaub, Auto- oder Industrieemissionen. Bei einer allergischen Rhinitis ist der Ausfluss schleimig und transparent. Die Frau ist besorgt über Juckreiz in Nase und Augen und Niesen. Die Symptome verschlechtern sich nach Exposition gegenüber einem Allergen.
  • Vasomotorische Rhinitis ist eine laufende Nase, die auftritt, wenn der Tonus der Gefäßwand der Nasenschleimhaut gestört ist. Es kann durch hormonelle Veränderungen im Zusammenhang mit Schwangerschaft (laufende Nase schwangerer Frauen), asthenisch-vegetativem Syndrom und Hypotonie verursacht werden. Bei dieser Form der Rhinitis gibt es nicht viel Ausfluss, die Nasengänge werden je nach Veränderung der Körperhaltung abwechselnd verlegt. Mit der Normalisierung des Gefäßtonus wird die Nasenatmung vollständig wiederhergestellt.
  • Hypertrophe Rhinitis. Eine verstopfte Nase ist mit einem Überwachsen des Bindegewebes in den mittleren und unteren Turbinaten verbunden. Der Nasenausfluss ist spärlich und die Verstopfung konstant. Es kann Kopfschmerzen, Nasenstimmen und Hörverlust verursachen. Hypertrophe Rhinitis entwickelt sich vor dem Hintergrund eines Anstiegs von Adenoiden, Bluthochdruck, häufiger allergischer oder infektiöser Rhinitis.

Von all diesen Arten von Rhinitis ist die größte Gefahr infektiös. Viren und Bakterien schädigen den Fötus nicht, können der werdenden Mutter jedoch ernsthafte Beschwerden bereiten. Die Situation wird durch die Tatsache verschärft, dass die meisten Mittel, die eine verstopfte Nase schnell beseitigen, während der Schwangerschaft verboten sind..

Symptome einer Erkältung während der Schwangerschaft

Die Symptome einer Rhinitis bei schwangeren Frauen können schwerwiegender sein als vor der Schwangerschaft. Der Grund dafür sind die für diese Periode charakteristischen hormonellen Veränderungen..

Symptome einer Erkältung bei schwangeren Frauen:

  • Kitzeln oder Brennen in der Nase;
  • verstopfte Nase;
  • flüssiger, wässriger Ausfluss, der sich nach einigen Tagen verdickt und dickem Schleim Platz macht;
  • Niesen;
  • Tränenfluss;
  • Rötung der Bindehaut der Augen;
  • Verletzung des Geruchssinns;
  • Verstopfung in den Ohren;
  • Halsentzündung.

Was passiert im Körper mit akuter infektiöser Rhinitis??

Die ersten 1-2 Tage nach der Infektion gibt es ein brennendes Gefühl und ein Kitzeln in der Nase - diese Phase entspricht der Reproduktionsperiode des Virus. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt alle 2 Stunden Ihre Nase mit Kochsalzlösung ausspülen, können Sie die Vermehrung des Erregers stoppen und den Krankheitsverlauf erleichtern..

Für die nächsten 2-3 Tage gibt es eine reichliche Sekretion von transparentem Schleim. Dies ist ein Zeichen für den Beginn einer Entzündung, das Ergebnis einer Schädigung der Schleimhaut und des Schwitzens von Flüssigkeit durch die Wände der Blutgefäße. Wenn sich der Erreger der Krankheit auf die Bindehaut der Augen, die Schleimhaut des Rachens oder das Innenohr ausbreitet, treten Symptome auf, die für ARVI charakteristisch sind.

Während der nächsten 3-5 Tage besiedeln Bakterien die vom Virus betroffene Schleimhaut. In diesem Stadium verdicken sich die Sekrete und nehmen eine gelbgrüne Farbe an. Dann werden die Abwehrkräfte des Körpers aktiviert, die Schleimhaut der Nasenhöhle wird wiederhergestellt - die Erholung beginnt.

Schnupfen in der frühen Schwangerschaft (im 1. Trimester)

Eine laufende Nase im 1. Trimenon der Schwangerschaft ist sehr häufig. Sein Hauptgrund ist eine Abnahme der Immunität unter dem Einfluss der Hormone Progesteron und Cortisol. Die Abwehrkräfte des Körpers werden reduziert, wodurch der natürliche Mechanismus zur Unterdrückung der Immunität aktiviert wird. Bei schwangeren Frauen nimmt die Aktivität von T-Lymphozyten ab und die Produktion von Immunglobulinen nimmt ab. Diese Reaktion verringert das Risiko eines Immunangriffs auf den Fötus, der vom Körper für einen Fremdkörper gehalten werden kann..

Daher ist eine Verringerung der Immunität bei einer schwangeren Frau eine notwendige Maßnahme zum Schutz des Kindes. Eine geschwächte Immunabwehr macht eine Frau anfällig für Infektionskrankheiten, von denen die häufigste Erkältung ist. Gleichzeitig lassen chronische Entzündungsprozesse während der Schwangerschaft nach, was durch einen hohen Leukozytenspiegel im Blut erleichtert wird. Aufgrund dieser Eigenschaft der Immunität verlaufen die meisten viralen und bakteriellen Erkrankungen ohne Komplikationen und werden nicht chronisch. Daher sind bei schwangeren Frauen nach einer laufenden Nase Komplikationen wie Sinusitis, Sinusitis und Stirnhöhlenentzündung seltener..

Schwangere sollten sich keine Sorgen machen, dass der Erreger, der die laufende Nase verursacht hat, Anomalien in der Entwicklung des Fötus verursachen kann. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Viren, die Erkältungen verursachen, das Ergebnis der Schwangerschaft und die Bildung des Embryos im ersten Trimester nicht beeinflussen..

Schnupfen während der Schwangerschaft: 2. Trimester

Im 2. Trimester kann eine Frau eine "laufende laufende Nase" entwickeln, die mit hormonellen Veränderungen verbunden ist, die eine Schwellung der Nasenschleimhaut verursachen. Dieser Zustand kann bis zur Lieferung andauern..

Im zweiten Trimester steht der Körper der Frau weiterhin unter der Kontrolle von Progesteron, was die Immunität verringert. Wenn dieser Zeitraum auf die Herbst-Winter-Monate fällt und die Inzidenzrate erhöht wird, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Symptome einer akuten infektiösen Rhinitis auftreten, sehr hoch. Im zweiten Trimester ist das Kind noch zuverlässiger vor den Auswirkungen von Viren geschützt, da in der 15. Woche die Plazenta vollständig gebildet ist, wodurch keine Krankheitserreger in das Blut des Kindes gelangen.

Unabhängig von der Ursache einer laufenden Nase leidet eine Frau unter schweren Beschwerden aufgrund einer Verletzung der Nasenatmung. Die Erregung und der Sauerstoffmangel sind schädlich für die Frau und das Kind, daher muss dieser Zustand mit Medikamenten behandelt werden, die für schwangere Frauen zugelassen sind..

Schnupfen während der Schwangerschaft: 3. Trimester

Eine laufende Nase im dritten Trimester kann mit einer hormonellen Vorbereitung auf die Geburt, Allergien oder einer Manifestation von ARVI verbunden sein.

Die laufende Nase einer schwangeren Frau ist die häufigste Ursache für eine verstopfte Nase im 3. Trimester. Es verursacht viele Unannehmlichkeiten. Anhaltende Schleimhautödeme, die durch hormonelle Veränderungen verursacht werden, werden durch für schwangere Frauen zugelassene Arzneimittel nur unzureichend gelindert. Eine Massage der Nasenflügel und ein hohes Kissen können die Position erleichtern (das Kopfteil sollte um 30 Grad angehoben werden)..

Bei schwerer allergischer Rhinitis können Antihistaminika in Betracht gezogen werden. Bereits im 8. Monat sind die fetalen Organe gebildet, und die vom Arzt verschriebenen Medikamente können ohne Angst eingenommen werden.

Eine laufende Nase bei schwangeren Frauen ist für das Kind nicht gefährlich. SARS kann im Gegensatz zur Influenza nicht auf den Fötus übertragen werden.

Fieber und laufende Nase während der Schwangerschaft

Die Temperatur und die laufende Nase einer schwangeren Frau sind höchstwahrscheinlich eine Manifestation von ARVI. Während der kalten Jahreszeit sind 10-15% der schwangeren Frauen jeden Monat von einer Virusinfektion betroffen, so dass es nur wenigen Menschen gelingt, diese während der Zeit der Geburt eines Kindes zu vermeiden.

Bei laufender Nase und Fieber während der Schwangerschaft muss Bettruhe beachtet werden. Wenn die Temperatur 38,5 Grad nicht überschreitet, müssen keine Antipyretika eingenommen werden. Diese Temperatur schadet dem Baby nicht. Um den Zustand zu lindern, können Sie Tee mit Himbeeren trinken, einem der stärksten natürlichen Antipyretika, und außerdem schadet es dem Kind nicht..

Wenn die Temperatur weiter steigt, können Sie ein Medikament auf Paracetamol-Basis trinken. Das kann sein:

  • Paracetamol
  • Tylenol
  • Efferalgan
  • Panadol
  • Calpol
  • Paracetamol.

Es wurde nachgewiesen, dass Paracetamol keine toxische Wirkung auf den Fötus hat. Die Fähigkeit, die Plazenta zu durchqueren, erlaubt jedoch nicht die Verwendung dieses Arzneimittels zur Selbstmedikation, insbesondere im ersten Trimester.

Sinusitis während der Schwangerschaft

Sinusitis ist eine Entzündung des Sinus maxillaris (maxillaris) der Nase. Es ist die häufigste Komplikation der Erkältung. Sein Auftreten wird durch die Krümmung des Nasenseptums, chronische Entzündungsherde und verminderte Immunität erleichtert.

Manifestationen einer Sinusitis während der Schwangerschaft:

  • Starker schleimiger oder eitriger Ausfluss;
  • Schmerzen im Bereich der Nebenhöhlen, drückende Schmerzen im Nasenrücken und darüber;
  • Schwellung des Wangengewebes aus dem entzündeten Sinus;
  • Temperaturanstieg bis zu 38 Grad;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche, erhöhte Müdigkeit.

Zur Behandlung von Sinusitis gilt:

  • Antibiotika (topisch oder oral). In jedem Stadium der Schwangerschaft gibt es Medikamente, die für die Entwicklung des Kindes nicht gefährlich sind.
  • Waschen der Nebenhöhlen mit Furacilinlösung - "Kuckuck" -Verfahren;
  • Aufwärmen der Nebenhöhlen;
  • Massage der Nasenflügel;
  • Punktion der Kieferhöhle - Punktion, Entfernung von eitrigem Inhalt und Füllen mit einer medizinischen Lösung.

Sinusitis sollte nicht alleine behandelt werden, da Selbstmedikation dem Kind schaden und Komplikationen verursachen kann..

Wie man eine laufende Nase während der Schwangerschaft behandelt?

Bei der Behandlung einer Erkältung während der Schwangerschaft geht es hauptsächlich nicht darum, dem Kind durch die Einnahme von Medikamenten Schaden zuzufügen. Die beste Option wäre eine Kombination aus warmen Getränken, kühler, befeuchteter Luft und Spülen der Nasenhöhle..

Empfohlene Mittel gegen Erkältungen während der Schwangerschaft:

  • Luftbefeuchtung. Wenn die Lufttemperatur im Raum nicht höher als 22 Grad ist und die Luftfeuchtigkeit 60-70% beträgt, erleichtert dies die Nasenatmung erheblich. Kühle, feuchte Luft verhindert das Austrocknen des Schleims und hilft ihm, aus der Nasenhöhle abzulassen.
  • Einhaltung des Tagesregimes. Wenn es keine Temperatur gibt, ist es nicht notwendig, die ganze Zeit im Bett zu bleiben, aber eine Frau sollte genug Schlaf bekommen und sich genug ausruhen. Dies stärkt das Immunsystem und verhindert die Entwicklung von Komplikationen..
  • Trinkregime. Bei einer Erkältung wird empfohlen, bis zu 2 Liter Flüssigkeit zu trinken. Kräutertees und Honig werden jedoch nicht empfohlen, da sie Allergien auslösen können. Es ist besser, Cranberry- oder Preiselbeersaft zu verwenden. Sie wirken harntreibend und helfen daher, Schleimhautödeme zu beseitigen..
  • Essen. Die Ernährung sollte leicht sein - Gemüse, Obst, Suppen, Milchprodukte, mageres Fleisch. Wenn es keinen Appetit gibt, sollten Sie nicht mit Gewalt essen, es ist besser, Saft, Kefir oder Brühe zu trinken. Das Auftreten von Appetit ist ein gutes Zeichen und spricht von einer schnellen Genesung..
  • Kochsalzlösung. Zum Spülen der Nase müssen Sie eine Lösung mit niedrigem Salzgehalt wählen, die die Schleimhaut nicht austrocknet. Alle in einer Apotheke verkauften Produkte sind geeignet - Aquamaris, Aqualor, Kochsalzlösung oder Kochsalzlösung. Das Spülmittel kann unabhängig hergestellt werden, indem ein Teelöffel gewöhnliches Speisesalz in einem Liter warmem kochendem Wasser gelöst wird. Diese Lösung kann mit einer Pipette, einer Spritze ohne Nadel in die Nase getropft oder für Tropfen oder Spray in eine leere Plastikflasche gegossen werden..
  • Nasendusche - ein Gerät, mit dem Sie die Nasenhöhle ausspülen können. Dadurch wird dicker Schleim ausgespült, der den Luftdurchgang verhindert. Mikroorganismen und Allergene, die Schwellungen verursachen, werden aus der Nase entfernt. Es wird empfohlen, eine spezielle Minerallösung zu verwenden, um die Effizienz zu steigern..
  • Hohes Kissen. Das Schlafen auf einem hohen Kissen (Liegeposition) kann Stauungen lindern, insbesondere vasomotorische Rhinitis und eine laufende Nase während der Schwangerschaft. In dieser Position fließt das Blut aus der Nasenschleimhaut ab, seine Schwellung nimmt ab und die Nasengänge öffnen sich.
  • Inhalation. Für den Fall, dass es keinen speziellen Inhalator gibt, wird eine warme (nicht heiße!) Inhalationslösung in die Teekanne gegossen. Dies kann ein Sud aus Kamille, Ringelblume, Eukalyptus oder Salbei sein. Empfehlen Sie auch das Einatmen mit Rotokan oder die Zugabe einer alkoholischen Lösung von Chlorophyllipt - 1 TL pro 100 ml warmes Wasser. Es wird empfohlen, das Nasenloch abwechselnd an den Auslauf des Kessels zu legen und 3-5 Minuten lang zu atmen.
  • UFO in der Nase. Die Bestrahlung der Nasenschleimhaut mit ultravioletten Strahlen wirkt desinfizierend und entzündungshemmend. UFO hilft, die Schleimhaut nach einer Entzündung wiederherzustellen, verkürzt daher die Periode der Krankheit. Diese Technik hat keine Auswirkungen auf den Fötus und kann bei viraler und bakterieller Rhinitis eingesetzt werden..

Erkältungsmittel während der Schwangerschaft nicht verboten:

  • Chlorophyllipt. Dieses Medikament auf Basis von Chlorophyll aus Eukalyptusblättern hat eine starke antibakterielle Wirkung. Es kann verwendet werden, um eine laufende Nase mit einem eitrigen Ausfluss zu behandeln. Eine ölige Lösung eignet sich zur Schmierung der Nasenschleimhaut.
  • Balsam "Goldener Stern". Dieser Balsam enthält ätherische Öle: Kampfer, Zimt, Minze, Eukalyptus, Nelke. Wenn Sie eine kleine Menge auf die Nasenflügel auftragen, fließt aufgrund einer Reflexreaktion Blut aus der Nasen-Rachen-Schleimhaut, wodurch die Schwellung verringert wird.
  • Sinupret. Kräuterpräparat in Form von Tabletten oder Tropfen. Bietet komplexe abschwellende, entzündungshemmende, antivirale und immunstimulierende Wirkungen.
  • Homöopathische Sprays. Euphorbium compositum wirkt gegen Ödeme, entzündungshemmende und immunkorrektive Wirkungen.
  • Einatmen mit Decasan. Dekasan ist ein antimikrobielles Mittel, es zerstört die Zellmembran von Bakterien und verhindert die Vermehrung des Erregers. Zum Einatmen wird ein Vernebler verwendet, der kleine Tropfen einer Substanz bildet, die sich auf der Schleimhaut der Atemwege absetzen. Dekasan wird nicht in den Blutkreislauf aufgenommen und wirkt sich daher nicht auf den Fötus aus.

Es ist zu beachten, dass diese Medikamente nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden können. Obwohl die Anmerkungen nicht darauf hinweisen, dass sie für schwangere Frauen kontraindiziert sind, sollte ein Spezialist entscheiden, ob sie verwendet werden sollen..

Falls eine verstopfte Nase die Atmung stört, starke Reizungen verursacht, den Schlaf stört und die Aktivität des Kindes erhöht, lohnt es sich, den HNO zu kontaktieren. In solchen Fällen ist die Konsultation dieses Arztes erforderlich:

  • Ohrenschmerzen traten in die laufende Nase ein - ein Zeichen von Mittelohrentzündung;
  • Eine laufende Nase wird begleitet von Schmerzen im Bereich der Nasennebenhöhlen rechts und links von den Nasenflügeln, im Nasenrücken oberhalb der Augenbrauen, die beim Vorbeugen zunehmen - Symptome einer Sinusitis oder Stirnhöhlenentzündung;
  • Die verstopfte Nase verschwindet nicht länger als 10 Tage.
  • Eine laufende Nase wird von einer Temperatur über 38 Grad begleitet;
  • Es gibt starke Schwäche, Kopfschmerzen;
  • Es gibt eine weiße Beschichtung im Hals oder Stopfen in den Mandeln.

Der HNO sollte unbedingt über die Dauer Ihrer Schwangerschaft informieren, damit der Arzt die entsprechenden Medikamente verschreiben kann. Die Liste der Arzneimittel hängt vom Gestationsalter ab - je näher die Geburt rückt, desto breiter ist das Spektrum der zugelassenen Arzneimittel. Vertrauen Sie Ihrem Arzt - wenn er ein Arzneimittel verschrieben hat, schadet es nicht, auch wenn die Anweisungen nicht darauf hinweisen, dass dieses Mittel während der Schwangerschaft zulässig ist.

Behandlung von allergischer Rhinitis bei schwangeren Frauen

Die Behandlung einer allergischen Rhinitis sollte mit der Entfernung des Allergens oder der Verringerung des Kontakts damit beginnen:

  • Wenn Sie allergisch gegen Staub sind, werden alle Stofftiere, Teppiche und Textilien (Vorhänge, Tagesdecken) aus dem Haus entfernt. Die Luft wird täglich befeuchtet und nass gereinigt.
  • Während der Blütezeit allergener Pflanzen (Hasel, Birke, Erle, Pappel, Linde, Ragweed, Wermut, Hafer, Roggen, Mais, Weizengras, Federgras, Fuchsschwanz usw.) sollten Sie bei trockenem Wind nicht nach draußen gehen. Eine Frau sollte sich nicht an Orten des Massenwachstums dieser Pflanzen in Parks, in der Natur befinden.
  • Nach der Rückkehr von der Straße müssen Sie Ihre Hände und Ihr Gesicht waschen, die Nasenhöhle und den Hals ausspülen, um Allergene zu entfernen, die sich auf der Haut und den Schleimhäuten niedergelassen haben.

Bei Bedarf kann schwangeren Frauen eine neue Generation von Antihistaminika verschrieben werden, die die Entwicklung des Fötus nicht beeinflussen - Cetirizin, Fexofenadin, Loratadin. Die Sicherheitsdaten für diese Medikamente wurden durch Untersuchungen bestätigt, sollten jedoch nicht ohne ärztliche Genehmigung eingenommen werden..

Wie man eine laufende Nase während der Schwangerschaft nicht behandelt?

Einige der Mittel gegen Erkältungen, die sie zuvor angewendet haben, sind für schwangere Frauen kontraindiziert. Obwohl sie auf den ersten Blick harmlos erscheinen, können sie einen Anstieg des Uterustons, Allergien oder sogar fetale Missbildungen verursachen. Unter denen, die während der Schwangerschaft verboten sind:

  • Es wird nicht empfohlen, Vasokonstriktor-Medikamente in Form von Tropfen und Sprays während der Schwangerschaft zu verwenden. Insbesondere Ärzte raten davon ab, diese Mittel im ersten Trimester zu verwenden, wenn die Bildung der wichtigsten fetalen Systeme aufgrund der möglichen Entwicklung von Defekten auftritt.
  • Kombinierte Medikamente zur Behandlung von ARVI - TeraFlu, Coldrex, Fervex. Die Mehrkomponentennatur dieser Medikamente erlaubt keine Vorhersage ihrer Wirkung auf den Fötus..
  • Fußbäder. In Japan werden traditionell heiße Fußbäder verwendet, um die Wehen zu beschleunigen, da eine Reflexverbindung zwischen Rezeptoren an den Beinen und Uteruskontraktionen besteht. Daher kann diese Methode für schwangere Frauen nicht empfohlen werden..

Die Grundregel, die alle schwangeren Frauen kennen sollten: Eine laufende Nase während der Schwangerschaft ist weniger schrecklich als Medikamente dafür, die ohne ärztliche Genehmigung angewendet werden. Dieses Prinzip ist besonders im ersten Trimester relevant..

Wie man eine laufende Nase während der Schwangerschaft behandelt

Warum während der Schwangerschaft eine laufende Nase auftreten kann

Eine laufende Nase kann den Zustand fast jeder Frau in einer interessanten Position verdunkeln. Es ist eine schwangere Frau, die anfälliger für akute Infektionen der Atemwege ist als andere Menschen. Und dafür gibt es eine vollkommen logische Erklärung..

  • Erkältungen. Die Immunität einer Frau, die ein Kind trägt, ist verringert, was sie anfälliger für Virus- und Infektionskrankheiten macht.
  • Veränderung der Hormonspiegel. Aufgrund hormoneller Veränderungen und einer erhöhten Produktion von Progesteron und Östrogen kommt es zu einer Schwellung der Nasenschleimhaut, wodurch sich die Frau verstopft fühlt.
  • Trocknung der Nasenschleimhaut während der Schwangerschaft. Erstens ist dies auf eine Zunahme der Blutmenge im Körper zurückzuführen. Zweitens kann die Ursache für Probleme eine unzureichende Luftfeuchtigkeit oder das Vorhandensein von Allergenen sein..
  • Chronische Erkrankungen des Nasopharynx vor der Schwangerschaft - Krümmung des Septums, Sinusitis, Adenoide. Sie können sich während der Geburt eines Kindes verschlechtern. Aus diesem Grund ist es wichtig, in der Planungsphase einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufzusuchen..

Wie gefährlich ist eine laufende Nase während der Schwangerschaft

Wenn Frauen in einem nicht schwangeren Zustand einer laufenden Nase häufig praktisch keine Aufmerksamkeit schenken, stellen sich in einer interessanten Position viele Fragen dazu. Chef unter ihnen - was ist die Gefahr einer Erkältung?

In den frühen Stadien stellt nicht die laufende Nase selbst eine große Gefahr dar, sondern was ihr Auftreten verursacht hat. Dies kann das Ergebnis einer Infektion sein, die in den Körper eindringt. Im Gegenzug gelangen auch Viren in das Blut des Kindes, was in einem frühen Stadium zu einer Fehlgeburt führen kann.

Im 2. und 3. Trimester verhindern eine laufende Nase und ihre Symptome, insbesondere eine verstopfte Nase, dass Sauerstoff in den Körper von Mutter und Kind eindringt. Wenn nichts unternommen wird, kann dies die Entwicklung einer Hypoxie hervorrufen..

Darüber hinaus sind Komplikationen, die das Auftreten einer Erkältung verursachen können, ebenfalls gefährlich. Unter diesen:

  • Sinusitis;
  • akute Stirnhöhlenentzündung;
  • akute Sinusitis;
  • Überwachsen von Polypen in der Nasenhöhle.

Wie und was ist eine laufende Nase während der Schwangerschaft zu behandeln?

1 Trimester

Bei der Behandlung einer Erkältung in den ersten Schwangerschaftswochen ist zu beachten, dass sich die Plazenta noch im Stadium der Bildung befindet und alles, was in den Körper der Mutter gelangt, leicht zum Fötus gelangt. Die Verwendung einfacher Techniken hilft, das Problem zu beseitigen, ohne das ungeborene Kind zu verletzen. Unter diesen stellen wir die folgenden Optionen fest.

  • Es ist sicherzustellen, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum mindestens 60-65% beträgt. Dies verhindert das Austrocknen der Nasenschleimhaut und erleichtert das Atmen..
  • Es ist notwendig, regelmäßig 15 bis 20 Minuten zu lüften und die Temperatur nicht über 22 bis 23 ° C zu halten. Dadurch wird das Virus so schnell wie möglich beseitigt..
  • Wenn Sie eine Entladung haben, sollten Sie Ihre Nase regelmäßig mit Kochsalzlösung reinigen. Sie können es selbst zubereiten oder in der Apotheke fertig kaufen.
  • Um das Atmen zu erleichtern, können Sie den "Star" -Balsam verwenden, der auf die Nasenflügel aufgetragen wird..
  • Um die Schleimhaut nach dem Waschen mit Feuchtigkeit zu versorgen, muss sie mit Pfirsich- oder Sanddornöl geschmiert werden..

2 Trimester

Zusätzlich zu der üblichen kalten laufenden Nase kann eine Frau in einer Position zwischen 12 und 13 Wochen eine vasomotorische Rhinitis entwickeln. Das Phänomen ist nicht selten und wird durch die erhöhte Produktion von Progesteron und Östrogen verursacht, die Schleimhautödeme und infolgedessen Atembeschwerden hervorrufen..

Dieser Zustand erfordert keine spezielle Behandlung. Bei schweren Symptomen kann der Arzt jedoch zulässige Vasokonstriktor-Tropfen verschreiben.

Wenn eine kalte Rhinitis auftritt, wird empfohlen:

  • die Nase regelmäßig mit Kochsalzlösung ausspülen;
  • Aufrechterhaltung der erforderlichen Luftfeuchtigkeit im Raum.

In besonders schweren Fällen kann der Arzt zur Vermeidung von Komplikationen eine medikamentöse Therapie verschreiben. Das Medikament wird individuell ausgewählt, wobei der Verlauf der Schwangerschaft berücksichtigt wird.

Wenn die laufende Nase bakterieller Natur ist, helfen Antiseptika wie Miramistin. In schweren Fällen kann der Arzt Antibiotika verschreiben..

Wenn eine allergische Rhinitis auftritt, ist es notwendig, das Allergen zu identifizieren und die geeignete Behandlung zu verschreiben. Normalerweise wird der Arzt die Verwendung von hormonellen Nasentropfen verschreiben.

3 Trimester

Standardverfahren bleiben in der Behandlung unverändert:

  • Spülen der Nase und Befeuchten der Schleimhaut;
  • Aufrechterhaltung der Luftfeuchtigkeit im Raum;
  • Spaziergänge im Freien und regelmäßige Belüftung.

Wenn dies nicht ausreicht, um den Zustand zu lindern, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Er kann Inhalationen mit Mineralwasser oder ätherischen Ölen verschreiben. In besonders schwierigen Situationen verschreibt der Arzt eine kurze Behandlung mit Vasokonstriktor-Medikamenten wie Vibrocil oder Otrivin.

Bei hohem Komplikationsrisiko können bei Bedarf Antibiotika oder Hormone verschrieben werden.

Welche Medikamente gegen Erkältung sind während der Schwangerschaft kategorisch kontraindiziert?

Während der Schwangerschaft sind Vasokonstriktor-Nasenmedikamente wie Naphthyzin, Otrivin, Vibrocil usw. streng kontraindiziert. Sie behandeln nicht nur keine laufende Nase, sondern wirken sich auch negativ auf die Entwicklung des Fötus aus.

Die Gefahr liegt auch in der Tatsache, dass bei der Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen ein Teil der Dosis in die Speiseröhre und folglich in den Fötus gelangt, wodurch die Durchblutung beeinträchtigt wird.

Pflanzliche Tropfen sollten ebenfalls mit Vorsicht behandelt werden. Sie müssen die Zusammensetzung sorgfältig untersuchen und sicherstellen, dass keine der Komponenten eine allergische Reaktion hervorruft.

Volksheilmittel gegen Erkältungen und was zu vermeiden ist

Einige der traditionellen Arzneimittel können zur Behandlung von Erkältungen und während der Schwangerschaft eingesetzt werden.

  • Nasentropfen aus Apfel- oder Aloe-Saft: 5-7 Tropfen, 3-mal täglich. Diese Methode bietet eine antivirale und antibakterielle Wirkung..
  • Trinken Sie viel Kräuter-Abkochungen und vitaminhaltige Getränke. Es kann ein Sud aus wilder Rose, Tee mit Zitronensaft, warmer Milch mit Honig, Preiselbeeren und Johannisbeerfruchtgetränken sein.
  • Nase mit Salzwasser ausspülen. Verwenden Sie zum Kochen ein Glas warmes Wasser und 1 Teelöffel Salz.

Prävention einer Erkältung während der Schwangerschaft

Nur wenige Menschen schaffen es, eine Erkältung während der Schwangerschaft zu vermeiden. Einfache Richtlinien können jedoch helfen.

  • Unterkühlung vermeiden.
  • Bleiben Sie so wenig wie möglich an überfüllten Orten.
  • Wenden Sie sich nicht an Personen, die akute Atemwegsinfektionen hatten oder kürzlich hatten.
  • Sei mehr draußen.
  • Vermeiden Sie Allergene in der Nasenhöhle.
  • Nehmen Sie vorgeburtliche Vitamine ein, um die geschwächte Immunität zu stärken.
  • Behalten Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum im Auge: Sie sollte mindestens 50% betragen.

Video über die Erkältung während der Schwangerschaft

Ein kurzes Video über die Behandlung einer laufenden Nase hilft Ihnen herauszufinden, was zu tun ist, wenn die Krankheit Sie während der Schwangerschaft erwischt hat. Einfache Techniken und Empfehlungen ermöglichen es Ihnen, die Krankheit in kürzester Zeit loszuwerden.