Haupt
Kliniken

Sommerinfektionen bei Kindern
Beratung zum Thema

Beratung für Eltern und Lehrer

Herunterladen:

Der AnhangDie Größe
dokument_microsoft_office_word_97 _-_ 2003.doc46,5 KB

Vorschau:

SOMMERINFEKTIONEN BEI KINDERN

Es wäre so, im Sommer wäre es möglich, frei zu atmen: Die Zeit des Wintersturms und des Herbstfeders ist vergangen, jetzt nur noch Stärke und Gesundheit unter der LACQUE-Sonne. Leider SCHLAFEN VIREN UND BAKTERIEN NICHT, UND TYPISCHE SOMMERINFEKTIONEN ÄNDERN "WINTER". WAS GENAU - LESEN SIE UNTEN.

Sommerinfektionen bei Kindern können wie alle anderen durch Bakterien (Ruhrbazillus, Salmonellen, Staphylococcus aureus), Protozoen (Lamblia, Amöbe, Blastozyste) und Viren (Enterovirus, Rotavirus, Astrovirus, Parvovirus) verursacht werden..

Sie können sich zum Zeitpunkt der Kommunikation oder des Kontakts mit einer kranken Person durch schmutzige Hände, schlecht behandeltes Wasser, abgestandenes Essen, Spielzeug, Kleidung, Geschirr, Haustiere und Insekten sowie Tröpfchen in der Luft infizieren.

Rotavirus wird oft als "Dirty Hand Disease" bezeichnet. Obwohl es nicht nur Hände sind. Im Sommer können Sie sich durch schmutzige Hände, Spielzeug und oft nur durch Schwimmen im Pool und Schlucken von Wasser mit Rotavirus infizieren. Hotelpools werden zu einem Nährboden für Rotaviren. Schließlich tötet ihn Chlor nicht, er hat keine Angst vor niedrigen Temperaturen und stirbt auch beim Erhitzen nicht sofort ab.

Vom Eintritt des Virus in den Körper bis zum Auftreten der Krankheitssymptome dauert es 1-5 Tage. Danach wird das Baby lethargisch, seine Temperatur steigt, es klagt über Halsschmerzen und verstopfte Nase. Die gefährlichsten Symptome sind jedoch Durchfall und Erbrechen, manchmal sehr stark, da das Virus die Schleimhaut des Verdauungstrakts infiziert. Dementsprechend besteht die Hauptgefahr in einer starken Dehydration des Körpers. Begrenzen Sie die Menge an fester Nahrung, aber bieten Sie Ihrem Kind an, so oft wie möglich und nach und nach zu trinken - etwa 1 Teelöffel alle 2-3 Minuten.

Es gibt keine spezifischen Medikamente zur Behandlung von Rotavirus-Infektionen. Der Arzt verschreibt eine symptomatische Behandlung: bei hohen Temperaturen - Antipyretika, zur Bekämpfung von Dehydration - Kochsalzlösungen, zur Bekämpfung von Durchfall - Darmantiseptika, zur Normalisierung der Darmflora - Medikamente mit Lakto- und Bifidobakterien. Wenn es nicht möglich ist, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, und Anzeichen einer starken Dehydration vorliegen (Lethargie und trockene Haut, Zurückziehen der Fontanelle bei Säuglingen), ist ein Notfall-Krankenhausaufenthalt erforderlich.

VIRALE INTESTINALE INFEKTIONEN UNKLAREN URSPRUNGS

Enteroviren, Astroviren, Parvoviren können die Ursache für sommerliche Darminfektionen werden. Normalerweise ist es nicht möglich, sie zu identifizieren, und es besteht keine dringende Notwendigkeit dafür, da die Behandlung nach einem einzigen Schema durchgeführt wird. In der Regel diagnostiziert der Arzt bei dem Kind CINE (Darminfektion unbekannter Ätiologie) und gibt die Hauptsymptome der Krankheit an: Erbrechen (Gastritis), wässriger Stuhl (Enteritis), loser Stuhl (Kolitis) oder eine Kombination zweier Symptome (Gastroenteritis, Enterokolitis).

Das Szenario ist in der Regel für alle derartigen sommerlichen Darminfektionen gleich: Die Inkubationszeit (die Zeit vom Zeitpunkt der Infektion bis zum Auftreten der ersten Krankheitssymptome) beträgt mehrere Stunden bis 3-4 Tage. Ihr Kleinkind kann einige Tage nach dem Verzehr von abgestandenem Essen oder schlecht gewaschenem Gemüse Durchfall bekommen. Dann Erbrechen, Bauchschmerzen und die Temperatur steigt. Einige Infektionen können nur mit Erbrechen oder Durchfall verschwinden und kein Fieber verursachen.

Sobald der Durchfall und das Erbrechen aufhören, beginnt die Genesung. Die Erholung von einer solchen Infektion kann bis zu 2 Jahre dauern, wenn der Arzt nicht die richtige Behandlung verschreibt..

In jedem Fall wird der Arzt ein Darmantiseptikum (Furazolidon oder Enterofuril) verschreiben, ein biologisches Produkt mit antimikrobieller Wirkung (Bactisubtil, Enterol, Biosporin). Komplexe Immunglobulinpräparate helfen auch, das Unglück zu bewältigen. Nachdem der Erreger identifiziert wurde (normalerweise werden die Ergebnisse einer Bakterienkultur des Stuhls bekannt, wenn die akute Periode vergeht), kann der Arzt einen Bakteriophagen empfehlen, der gegen die spezifischen Bakterien wirkt. Gleichzeitig lohnt es sich, dem Baby innerhalb von 2-3 Wochen ein Probiotikum zu geben - ein Mittel gegen lebende Bakterien normaler Darmflora (Linex, Bifidumbacterin). Um die Arbeit des Magen-Darm-Trakts aufrechtzuerhalten, ist ein Enzympräparat (Mezim-forte oder Kreon) erforderlich.

STOMATITIS UND BAKTERIELLE KONJEKTIVITIS

Stomatitis Symptome sind weiße Geschwüre auf der Mundschleimhaut. Bindehautentzündungssymptome - Rötung der Augen, Ausfluss von Eiter aus ihnen.

Bei Babys unter 3 Jahren wird die Stomatitis meist durch Pilze der Gattung Candida verursacht. Herpetische Stomatitis ist charakteristisch für ein bis drei Jahre. Unabhängig vom Alter kann eine Stomatitis durch Bakterien verursacht werden, die die empfindliche Schleimhaut der Mundhöhle schädigen. Dies ist möglich aufgrund von Schäden, Verstößen gegen die Regeln der persönlichen Hygiene, der Verwendung von ungewaschenem Gemüse, Obst und Kräutern. Und nur weil Babys alles in den Mund nehmen.

Abhängig von den Symptomen wird der Arzt die Ursache der Krankheit bestimmen und antivirale oder antimykotische Medikamente, Antiseptika, verschreiben.

Wenn Anzeichen einer Bindehautentzündung auftreten, sollte das Kind einem Augenarzt gezeigt werden. Der Arzt wird antibakterielle Tropfen empfehlen. Lotionen aus dem Abkochen von Kamille, Salbei und Ringelblume helfen bei der Bewältigung der Krankheit.

Salmonellenbakterien lieben Milchprodukte und Eier sehr. Es lohnt sich also, die Wachsamkeit bei Hitze zu verlieren, da das Risiko einer Salmonellose stark zunimmt. Die Symptome der Salmonellose sind die gleichen wie bei anderen Darminfektionen: hohes Fieber, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall. Ein charakteristisches Merkmal sind grüne, sauer riechende Stühle.

Und obwohl das Behandlungsschema das gleiche ist wie bei anderen Darminfektionen unter Verwendung von Antibiotika, werden bestimmte Medikamente, Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung nur von einem Arzt für pädiatrische Infektionskrankheiten bestimmt.

Obwohl es als "Dirty Hands" -Krankheit bezeichnet wird, wird es am häufigsten durch ungewaschenes Gemüse und Lebensmittel übertragen, in die die Fliegen Darminfektionen übertragen haben. Eine infizierte Person, die das Lebensmittel berührt hat, kann auch Träger der Infektion sein. Der Krankheitsverlauf ist in der Regel schwierig: Er ist gekennzeichnet durch Stühle mit Blut und Schleim, starke Schmerzen und Krämpfe im Bauchraum. Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie Kot für die Bakterienkultur spenden. Das Behandlungsschema ist wieder für alle Darminfektionen gleich, aber nur ein Arzt für Infektionskrankheiten sollte bestimmte Medikamente verschreiben. Auch hier kann man nicht auf starke Antibiotika verzichten..

Entsprechend der internationalen Klassifikation von Krankheiten wird nun die bekannte Halsentzündung genannt. Nachdem sich das Baby in der heißen Sonne stark aufgewärmt hat, trinkt es ein Glas kaltes Wasser oder isst Eis - und das reicht aus, damit sich Streptokokken melden können. Ein weiterer Erreger von Halsschmerzen - ein Virus - ist nicht so schrecklich. Hohes Fieber, Halsschmerzen und punktgenaue Plaques an den Mandeln sind Streptokokken. Dichte Plaque auf den Mandeln ist ein Virus. Andere Symptome von Streptokokken-Halsschmerzen sind ein brennender Rachen und kleine punktförmige Blutungen im harten oder weichen Gaumen. Es ist nicht so schwierig, eine genaue Diagnose zu stellen: Schnelltests (Streptokokken) auf Streptokokken werden in Apotheken verkauft. Ein solcher Test kann unabhängig "direkt am Krankenbett des Patienten" durchgeführt werden..

Virale Halsschmerzen werden rein symptomatisch behandelt - Antipyretika, Gurgeln und Halsspülung. Streptokokken - mit Antibiotika. Aus diesem Grund ist eine ärztliche Beratung erforderlich..

Die ersten Symptome ähneln einer Lebensmittelvergiftung: häufiger loser Stuhl, seltener Erbrechen. Das Kind klagt über Bauchschmerzen. Die Krankheit wird durch die einfachsten Mikroorganismen verursacht - Lamblia. Sie gelangen durch abgestandenes Essen und ungewaschene Hände in den Darm. Giardia stört die Verdauung und „nimmt“ Nährstoffe auf, die für die normale Entwicklung und das Wachstum eines Kindes notwendig sind. Deshalb nennen sie sie Parasiten. Diese Krankheit kann auch eine allergische Reaktion hervorrufen oder Magen-Darm-Erkrankungen verschlimmern..

Auch hier kann die Diagnose nur auf der Grundlage der Ergebnisse der Kotanalyse für Eier von Würmern gestellt werden. Antimikrobielle Medikamente können nur von einem Arzt verschrieben werden.

HEPATITIS A ODER BOTKIN-KRANKHEIT, infektiöser Ikterus

Sie können eine Infektion durch schmutzige Hände, schlecht gewaschenes Gemüse und Obst und Abwasser bekommen. Manchmal - nach dem Schwimmen in einem Fluss oder See, besonders wenn Abflüsse von Bauernhöfen, Feldern und Gemüsegärten in den Stausee gelangen. Das Hepatitis-A-Virus befällt die Gallenwege, verursacht eine Stagnation der Galle in ihnen, dringt auch in die Leber ein und stört die Funktionen der Hämatopoese. Die Hauptsymptome sind Gelbfärbung der Haut und der Sklera, erhöhte Bilirubinspiegel im Blut, verfärbte Fäkalien.

Normalerweise fließt das in der Galle enthaltene Bilirubin von der Gallenblase in den Darm, wo es in das Pigment Stercobilin umgewandelt wird, das den Kot braun färbt. Wenn die Gallenwege beschädigt sind, gelangt die in der Gallenblase stagnierende Galle nicht in den Darm, und der Kot des Kindes verfärbt sich. Gelbsucht entsteht aufgrund der Tatsache, dass Bilirubin, ein gelbbraunes Pigment, aus der in der Gallenblase angesammelten Galle in das Blut gelangt. Andere Anzeichen einer Leberschädigung sind die Vergrößerung, Störungen des Blutgerinnungssystems (viele Faktoren der Blutgerinnung werden in der Leber synthetisiert). Hohe Temperaturen sind ebenfalls charakteristisch - mehr als 38 ° C, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen.

Das Kind klagt über Bauchschmerzen, insbesondere im Bereich des rechten Hypochondriums (hier befindet sich die Leber). Normalerweise normalisiert sich die Temperatur nach 1-2 Tagen wieder.

Ein biochemischer Bluttest, bei dem ein hoher Bilirubinspiegel gefunden wird, ermöglicht eine genaue Diagnose.

An den Tagen 7 bis 10 erreicht die Gelbsucht ihren Höhepunkt. Allmählich verschwinden die Symptome, aber für weitere 2-3 Monate kann das Kind über Schwäche und Bauchschmerzen klagen.

Die Hauptsache für Eltern ist, die Symptome einer Vergiftung zu lindern: Übelkeit und Erbrechen. Es ist wichtig, die von Ihrem Arzt empfohlene Diät einzuhalten. Schließen Sie gebratene, salzige, würzige und süße Speisen, Hülsenfrüchte, Ketchup und Mayonnaise sowie kohlensäurehaltige Getränke von der Babykarte aus. Bieten Sie Ihrem Kind fettarmes gekochtes oder gedünstetes Fleisch, Fisch, rohes oder gekochtes Gemüse und Müsli an.

Bei Bedarf empfiehlt der Kinderarzt Medikamente zum Schutz der Leber.

Die einzige Prävention und der einzige Schutz gegen Gelbsucht ist die Impfung. Dieser Impfstoff ist übrigens im nationalen Impfkalender enthalten..

Obwohl die höchste Inzidenz im Frühjahr oder Spätherbst auftritt, werden im Sommer regelmäßig Ausbrüche dieser Infektion registriert. Es wird sowohl von Viren als auch von Bakterien mit Pilzen verursacht. Am häufigsten sind Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahren betroffen. Die schädlichen Mikroorganismen, die in den Körper gelangen, verursachen Entzündungen der Membranen des Gehirns und angrenzender Gewebe. Die Durchblutung in den Gefäßen des Gehirns verschlechtert sich, der Hirndruck steigt an. Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig erkannt wird, breitet sich die Entzündung auf die Gehirnsubstanz und auf die Wurzeln der Spinal- und Hirnnerven aus..

Die Hauptschwierigkeit beim Erkennen einer Krankheit besteht darin, dass bei anderen Krankheiten viele Symptome beobachtet werden können, z. B. hohes Fieber, Hautausschlag, Schüttelfrost, Blässe der Haut. Achten Sie daher auf Erbrechen. Bei Meningitis ist sein Auftreten nicht mit der Nahrungsaufnahme verbunden. Außerdem kann das Kind den Hals nicht bewegen, den Kopf nach vorne neigen, klagt über Körperschmerzen und wird empfindlich gegenüber Geräuschen und Licht (liegt mit geschlossenen Augen und versucht nicht zu sprechen).

Um eine Diagnose zu stellen, müssen Sie eine Flüssigkeitspunktion aus dem Rückenmark nehmen. Bei eitriger Meningitis wird die Flüssigkeit grünlich-gelb und bleibt bei der Entwicklung der serösen Form der Krankheit transparent.

Meningitis wird nur in einem Krankenhaus mit starken Antibiotika behandelt.

Prävention - Impfung gegen Meningokokkeninfektion. Die Impfung ist optional. In der Regel werden Impfungen gegen Meningokokken A und C durchgeführt, die die häufigste Ursache für Probleme sind. In bezahlten medizinischen Zentren ist auch eine Impfung gegen andere Meningokokken möglich.

Die strikte Einhaltung der grundlegendsten Hygieneregeln trägt dazu bei, das Kind vor diesen Unglücken zu schützen..

Waschen Sie Ihre Hände vor dem Essen - egal was Ihr Kind tut, das Waschen Ihrer Hände vor dem Sitzen ist nicht verhandelbar. Waschen Sie sie mit Seife und wischen Sie sie auf beiden Seiten trocken.

Befolgen Sie strikt die Regeln für die Lagerung von Lebensmitteln. In der Hitze werden Milchprodukte vor unseren Augen buchstäblich sauer, sodass sie nur im Kühlschrank aufbewahrt werden können. Achten Sie beim Kauf von Lebensmitteln auf die Haltbarkeit. Kaufen Sie nichts, das kurz vor dem Ende seiner Haltbarkeit steht. Achten Sie besonders auf die Wärmebehandlung von Lebensmitteln und Wasser. Bieten Sie Ihrem Kind nur gekochtes Wasser an, kochen Sie das Fleisch gründlich und kochen Sie die Eier. Waschen Sie Obst, Gemüse und Kräuter gründlich unter fließendem Wasser und spülen Sie die Kräuter so ab, dass sich keine Spuren von Erde auf den Blättern befinden.

Sommerkrankheiten bei Kindern

Viele Eltern, deren Kinder ständig an Erkältungen leiden, freuen sich auf den Beginn des Sommers. Es scheint ihnen, dass mit dem Einsetzen warmer Sonnentage alle Krankheiten des Kindes zurückgehen werden. In der Tat haben Eltern im Sommer mehr Gelegenheit, ihr Kind mit Beeren, Obst und Gemüse zu verwöhnen, die reich an Vitaminen und Antioxidantien sind. Zu dieser Jahreszeit schwimmen und sonnen sich viele Kinder am Strand, was sicherlich dazu beitragen dürfte, die Immunität des Kindes und seine vollständige Genesung zu stärken. Aber Sie sollten auch in den Sommermonaten nicht die Wache verlieren und sich entspannen. Die warme Sonne und Luftfeuchtigkeit können die Anzahl der Infektionen, die an kalten Wintertagen genauso leicht aufgenommen werden können wie eine Erkältung, dramatisch erhöhen. Hier sind einige der Infektionen, die ein Kind in diesem Sommer bekommen kann:

1. Meningitis. Seit Anfang Juni wurden in verschiedenen Regionen Russlands bereits 600 Fälle von Meningitis bei Kindern registriert. Der massivste Fall von seröser Meningitis trat in einem der Kindergärten der Stadt Rostow am Don auf. Es gibt auch Fälle von Meningitis bei Kindern in Astrachan, Yelets und Lipetsk. Trotz der Tatsache, dass die Inzidenz von Enterovirus-Infektionen unter der Kontrolle von Rospotrebnadzor und dem Gesundheitsministerium steht, müssen noch einige Vorkehrungen getroffen werden, um Kinder vor einer Meningokokken-Infektion zu schützen. Konsultieren Sie beispielsweise einen Kinderarzt, bevor Sie sich entscheiden, mit einem Kind in die Ferienorte Südrusslands zu fahren. Zur Vorbeugung von Meningitis kann heute eine Impfung durchgeführt werden, die die gefährlichen pathogenen Eigenschaften des Enterovirus unterdrückt.

2. Salmonellose. Salmonellenbakterien leben in tierischen Produkten wie Eiern, Milch, Fleisch, Butter, Joghurt und anderen Milchprodukten. Eine Salmonelleninfektion tritt nach dem Verzehr von Produkten mit einer abgelaufenen Haltbarkeit auf. Sie können diese "Infektion" jedoch durch Schlucken von Wasser beim Schwimmen am falschen Ort abfangen. Salmonellose äußert sich in schwerer Vergiftung, Erbrechen und Durchfall. Die Temperatur des Kindes kann auf 38-40 Grad ansteigen, seine Zunge ist mit einer dicken weißen Blüte bedeckt, die Größe der Milz und der Leber ist vergrößert. Je jünger das Kind ist, desto schwerer ist die Krankheit. Stuhl mit Salmonellose hat einen stechenden sauren Geruch und seine Farbe ist grün mit transparentem Schleim und manchmal mit blutigen Streifen. Die Behandlung der Salmonellose erfolgt unter Aufsicht eines Arztes mit Antibiotika.

3. Ruhr. In den letzten Jahren ist Ruhr bei Kindern seltener. Es trägt den Namen "Dirty Hands Disease", obwohl es am häufigsten durch ungewaschenes Gemüse und Lebensmittel infiziert wird, bei denen Fliegen eine Darminfektion übertragen haben. Ein Träger der Infektion kann auch eine Person mit Ruhr sein, die das Essen mit der Hand berührt hat. Abhängig von der Art der Bakterien, die die Ruhr verursacht haben, kann die Krankheit des Kindes mild sein oder starke Bauchschmerzen und eine starke Verschlechterung seines Zustands verursachen. Nach der Inkubationszeit, die normalerweise von einem Tag bis zu einer Woche dauert, beginnt das Kind an schwerem Durchfall, vermindertem Appetit, Kopfschmerzen und Fieber zu leiden. Er bittet ständig darum, die Toilette zu benutzen, aber er kann seinen Darm nicht leeren. Ruhr ist eine Krankheit, die nicht von selbst verschwindet. Bei der Bestätigung der Diagnose muss der Arzt für Infektionskrankheiten dem Kind eine Antibiotikabehandlung und regelmäßige Labortests verschreiben.

4. Angina. So seltsam es auch scheinen mag, die Zahl der Kinder mit Angina nimmt im Sommer stark zu. Kinder, die sich in der Sommerhitze stark aufgewärmt haben, trinken kaltes Wasser, verstecken sich in klimatisierten Räumen vor der sengenden Sonne oder schwimmen im Meer. Ein starker Temperatursprung führt zu einer schnellen Vermehrung von Bakterien in den Mandeln - eitrigen Streptokokken. Bei bakteriellen Halsschmerzen verschlechtert sich das Wohlbefinden des Kindes schnell. Er klagt über Halsschmerzen und Bauchschmerzen. Seine Körpertemperatur kann auf 39 Grad steigen, es fällt ihm schwer zu schlucken und zu essen. Angina bei einem Kind sollte auch unter Aufsicht eines Arztes behandelt werden, der anhand der Ergebnisse der Analyse entscheiden muss, ob er Antibiotika für das Kind einnimmt oder nicht..

5. Mausfieber oder Tularämie. Hämorrhagisches oder murines Fieber ist eine der gefährlichsten Sommerinfektionen. Es wird von Nagetieren und Wasserratten übertragen, indem Partikel ihrer Exkremente mit der Luft eingeatmet werden oder indem schmutziges Obst, Gemüse und mit Nagetierabfällen befleckte Lebensmittel gegessen werden. Diese Krankheit kann auch durch Schwimmen in Gewässern übertragen werden. Das Tularämievirus infiziert die Lymphknoten des Kindes und führt zu starkem Fieber, begleitet von Muskeln und Kopfschmerzen. Wenn das Mausfieber nicht sofort behandelt wird, kann es tödlich sein.

Um Sommerinfektionen bei Kindern zu vermeiden, halten Sie sie immer sauber. Bringen Sie Ihrem Kind bei, seine Hände regelmäßig mit Wasser und Seife zu waschen, bevor Sie essen und die Toilette benutzen. Halten Sie Fliegen, Nagetiere und andere Tiere von Nahrungsmitteln fern. Machen Sie Ihr Zuhause und Ihre Küche öfter nass. Desinfizieren Sie alle Oberflächen, wenn Nagetiere im Haus waren. Kaufen Sie keine Lebensmittel bei Straßenhändlern, und schließen Sie die Möglichkeit aus, dass Ihr Kind verdorbene Salate, Fleisch- und Fischgerichte, weichgekochte Eier und abgelaufene Milchdesserts isst. Verwenden Sie separate Messer und Schneidebretter, um rohes Fleisch und Brot zu schneiden. Vor dem Servieren von Obst, Gemüse und Beeren gründlich unter fließendem Wasser waschen und dann mit gekochtem Wasser abspülen.

- Kehren Sie zum Inhaltsverzeichnis des Abschnitts "Mikrobiologie" zurück.

Sommerkälte bei Kindern

Veröffentlicht: 26. Juli 2019

Am Vorabend warmer Tage beginnen alle Eltern zunächst, den Rest ihrer Kinder zu planen. Jemand beschließt, die Kinder zu ihren Großmüttern auf dem Land zu schicken, andere wählen verschiedene Sanatorien und Lager und wieder andere gehen ans Meer. Das alles ist großartig, aber es besteht immer die Gefahr, dass das Kind während der Sommerferien krank wird und sich erkältet..

Trotz des warmen Wetters besteht eine solche Möglichkeit. Besonders wenn man bedenkt, dass sich der Körper des Babys nach den Winter- und Frühlingsepidemien noch nicht wirklich erholt hat. Und hier ist ein neuer Test für die Immunität!

Was sollen Eltern tun, wenn ein Kind im Sommer krank ist? Welche Maßnahmen sind zu ergreifen, wie wird eine Erkältung im Sommer behandelt und was kann getan werden, um der Krankheit vorzubeugen? Wir werden all diese Themen in unserem Artikel ausführlich behandeln..

Sommerkälte bei Kindern: Merkmale der Krankheit

Sommerkälte bei Kindern tritt ziemlich häufig auf. Im Gegensatz zur Krankheit im Winter wird ihr jedoch weniger Aufmerksamkeit geschenkt, da die Symptome einer Sommerkälte während der Ruhezeit eines Kindes häufig weniger wahrnehmbar sind, insbesondere zu Beginn der Krankheit. Dies ist der Hauptfehler vieler Eltern: Erwachsenen, die den ersten Anzeichen einer Erkältung keine Bedeutung beimessen, fehlt wertvolle Zeit, wodurch die Krankheit eine akute Form annehmen und zu verschiedenen Komplikationen führen kann..

Was sind also die Symptome der Sommergrippe, die niemals übersehen werden sollten? Hier sind einige häufige Symptome einer Sommerkälte:

  • Ein Anstieg der Körpertemperatur, sommerliche Erkältungen bei Kindern können mehrere Tage andauern, und während dieser Zeit hat das Baby Fieber, das im Sommer in der Regel besonders schwer zu ertragen ist. In einer solchen Situation sollte das Baby in keinem Fall übermäßig eingewickelt werden, um die Wärmeübertragung nicht zu stören, da sonst Komplikationen möglich sind.
  • starke Kopfschmerzen - sie treten möglicherweise nicht sofort auf, sondern am zweiten oder dritten Tag der Krankheit;
  • Brustschmerzen, manchmal begleitet von Atemnot und Atemnot;
  • Sommerkälte bei kleinen Kindern (1,5-3 Jahre) kann zusätzlich von stacheliger Hitze begleitet sein, die aufgrund einer schlechten Wärmeübertragung auftritt und sich als Ausschlag an verschiedenen Körperteilen äußert.

Wenn ein Kind im Sommer an ARVI leidet, können neben den beschriebenen Symptomen auch eine laufende Nase, eine verstopfte Nase, Halsschmerzen und in bestimmten Fällen ein trockener Husten beobachtet werden. Der Ausfluss aus der Nase ist meist transparent, ohne Farbe und eitrige Verunreinigungen. Wenn der Ausfluss aus der Nase grün wird, deutet dies auf die Hinzufügung einer zusätzlichen bakteriellen Infektion hin.

In einigen Fällen bleibt die Sommerkälte bei Kindern unbemerkt, die Symptome sind mild. Dies ist jedoch die Hauptgefahr. Eltern legen einfach keinen Wert darauf, dass das Baby träger und launischer geworden ist und gehen nicht zum Arzt. Aufgrund des Mangels an angemessener Behandlung kann die Sommergrippe bei Kindern zu ernsteren Formen der Krankheit führen.

Wenn Sie die ersten Symptome der Sommergrippe bemerken, ist es aus diesem Grund besser, auf Nummer sicher zu gehen und einen Spezialisten um Rat zu fragen..

Warum werden sie im Sommer krank: Ursachen und Risikofaktoren

Es gibt viele Gründe, warum ein Kind im Sommer krank wird. Typischerweise sind Sommerkälte bei Kindern auf mehrere Schlüsselfaktoren zurückzuführen. Betrachten wir sie genauer.

Eis essen und gekühlte Getränke

In 80% der Fälle ist der Hauptfaktor für die Entwicklung einer Erkältung im Sommer der übermäßige Konsum von kalten Getränken und Eiscreme bei extremer Hitze. Viele Eltern glauben, dass man auf diese Weise die sengende Sonne und Hitze bekämpfen kann, aber tatsächlich ist dies nicht wahr. Von süßem Eis und Getränken steigt der Durst nur, aber für die Schleimhaut ist die Kälte wirklich gefährlich. Und das ist der Hauptgrund, warum sie im Sommer krank werden.

Durch Unterkühlung verliert die Schleimhaut ihre schützenden Eigenschaften, nach Eiscreme im Sommer beginnt der Hals oft zu schmerzen. Dies weist darauf hin, dass die erste Barriere für den Eintritt von Viren und Bakterien in unseren Körper schwächer wird..

Die beste Lösung in einer solchen Situation, um eine Erkältung im Sommer zu vermeiden, besteht darin, Ihren Durst mit Getränken bei Raumtemperatur oder heißem Tee zu stillen. Sie stillen nicht nur den Durst perfekt, sondern halten auch den Wasserhaushalt aufrecht..

DAS IST INTERESSANT! Um die Schleimhaut zu schützen und Halsschmerzen vorzubeugen, muss auf Eis nicht verzichtet werden. Sie müssen nur die Aufnahme bei extremer Hitze begrenzen und diese Delikatesse in kleinen Portionen essen.

Längerer Kontakt mit Klimaanlagen

Wenn das Kind im Sommer zu oft krank wird, liegt der Grund vielleicht in der Schaffung eines falschen Klimas in der Wohnung. Viele von uns bei extremer Hitze bevorzugen die Verwendung einer Klimaanlage, um die Luft im Raum zu kühlen..

Um zu verhindern, dass das Kind im Sommer krank wird, wird empfohlen, die Klimaausrüstung in der Wohnung und im Auto sorgfältiger zu verwenden. Vermeiden Sie insbesondere plötzliches Abkühlen und stellen Sie sicher, dass sich das Baby nicht direkt unter den kalten Luftstrahlen befindet.

Ein guter Weg, um Ihr Kind im Sommer vor Erkältungen zu schützen, besteht darin, eine Bluse oder einen Pullover anzuziehen, wenn es in ein klimatisiertes Auto steigt, und es nach einer Weile einfach auszuziehen..

Überhitzung bei heißem Wetter

In der Liste der Gründe, warum ein Kind im Sommer oft krank ist, gibt es einen weiteren Faktor - die Überhitzung des Körpers des Babys. Um dies zu verhindern, sollten Sie Ihr Kind immer anziehen und sich auf das Wetter draußen konzentrieren. An heißen Tagen reicht ein leichtes Kleid oder ein T-Shirt mit Shorts für ein Baby. Wenn Sie das Kind wärmer anziehen und einwickeln, wird es viel mehr Schaden anrichten..

Tatsache ist, dass Kinder ziemlich aktiv sind und nicht still sitzen können. Sie schwitzen, weil sie mit Gleichaltrigen spielen. Und wenn es auf der Straße auch nur einen leichten Wind gibt, wird wahrscheinlich ein schwitzendes Kind durchblasen. Oft tritt die Sommerkälte bei Kindern so auf..

DAS IST INTERESSANT! Übrigens, bei extremer Hitze lohnt es sich, sich an eine weitere Regel zu erinnern - es ist unbedingt erforderlich, einen Hut zu tragen, der Sie vor Sonnenstich schützt. Sie müssen es ständig tragen, aber wenn Sie im Schatten ruhen, sollte im Gegenteil das Panama oder die Kappe entfernt werden, damit das Baby nicht schwitzt.

Schwimmen im Fluss oder See

Schwimmen ist eine häufige Ursache für die Sommergrippe bei Kindern. Um nicht krank zu werden, müssen Sie vorsichtig schwimmen, insbesondere in Fällen, in denen die Wassertemperatur viel niedriger als die Lufttemperatur ist. Kleinen Kindern fällt es schwer, beim Laufen nicht in einen Fluss oder See zu springen. Und das führt mittlerweile zu einer starken Temperaturänderung, der Körper hat einfach keine Zeit, darauf zu reagieren. Infolgedessen Unterkühlung, aufgrund derer das Kind im Sommer krank werden kann.

Sie müssen nach und nach ins Wasser, Sie können den Körper erst dann vollständig in das Reservoir eintauchen, wenn sich das Baby an seine Temperatur gewöhnt hat. Das gleiche gilt für das Verlassen eines Flusses oder Sees. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass sich das Kind während des Badens aktiv bewegt. Es lohnt sich nicht, länger als 15 Minuten im Wasser zu bleiben. Sobald das Kind am Ufer ist, sollte es sofort mit einem Handtuch bedeckt und trocken gewischt werden..

Was kann mit der Erkältung und Sommergrippe bei Kindern verwechselt werden

Eltern sollten sich bewusst sein, dass ein Kind, das im Sommer krank wird, nicht immer auf Grippe oder Erkältung hinweisen kann. Es gibt verschiedene Krankheiten, deren Symptome denen von ARVI ähnlich sind, deren Behandlung jedoch eine völlig andere Therapie erfordert..

So können beispielsweise während der Zeit der üppigen Blüte von Gräsern und Bäumen Sommerkälte bei Kindern nichts anderes als eine allergische Reaktion auf Pollen oder Staub sein. Bei Allergien sind die Symptome ähnlich:

  • Husten, Niesen, juckende Nase;
  • laufende Nase, fließen aus der Nase;
  • Hautausschlag, Augenrötung.

Der Unterschied ist, dass eine sommerliche Erkältung ohne Fieber äußerst selten ist, Allergien jedoch nicht mit Fieber einhergehen. Darüber hinaus gibt es bei Allergien keine Halsschmerzen, Schwäche. Dies ist typischer für ARVI.

DAS IST INTERESSANT! Wenn Sie erkältet sind, achten Sie auf die Farbe des Schleims, der aus Ihrer Nase austritt. Es ist ein Fehler zu glauben, dass die grüne Farbe der Zweige das Fortschreiten der Krankheit anzeigt. Im Gegenteil, es zeigt eine aktive Resistenz des Immunsystems gegen das Virus an. Die Farbe des Schleims ändert sich zu Grün, weil der Körper beginnt, ein separates Enzym gegen das Virus zu produzieren. Es gibt dem Schleim von der Nase nur eine grünliche Färbung..

Eine andere Krankheit, die oft mit der Sommergrippe bei Kindern verwechselt wird, sind Halsschmerzen. Das Auftreten von scharfen Halsschmerzen und ein Anstieg der Körpertemperatur werden oft mit Symptomen von SARS oder Grippe verwechselt. Aber nur ein Arzt kann die wahre Ursache dieser Phänomene bestimmen. Wenn das Baby Halsschmerzen hat, ist es für ihn schwer zu schlucken, wenn eine visuelle Untersuchung des Kehlkopfes Rötung, geschwollene Mandeln zeigt, dann sprechen wir wahrscheinlich über Halsschmerzen. Diese Krankheit kann nur durch Einnahme von Antibiotika geheilt werden, die von einem Arzt verschrieben werden müssen..

Sehr oft wird ein Kind im Sommer krank, nicht wegen einer Erkältung, sondern wegen einer anderen Infektion mit ähnlichen Symptomen. In diesem Fall handelt es sich um Keuchhusten. Diese Krankheit im Anfangsstadium ist sehr leicht mit ARVI zu verwechseln, da sie auch durch einen Anstieg der Körpertemperatur, Halsschmerzen und trockenen Husten gekennzeichnet ist. Aber mit der Zeit verstärkt sich der Husten, seine Anfälle werden häufiger und intensiver, bis zum Auftreten von Erbrechen. Im Gegensatz zur Sommerkälte ist die Keuchhustenbehandlung länger und erfordert spezielle Medikamente.

Wenn ein Kind im Sommer krank ist, kann eine Rotavirus-Infektion auch die Ursache der Krankheit sein. Zu Beginn der Entwicklung kann diese Krankheit mit einer Erkältung verwechselt werden, da die Körpertemperatur des Kindes stark ansteigt, eine laufende Nase und Schwäche auftreten. Wenn jedoch die Rotavirusinfektion fortschreitet, treten zusätzliche charakteristische Symptome in Form von Erbrechen und Durchfall auf. Für sie sollte das Rotavirus von SARS unterschieden werden..

Sommerkälte: wie man ein Kind behandelt?

Nachdem Sie herausgefunden haben, warum sie im Sommer an einer Erkältung erkranken, müssen Sie sich daran erinnern, dass Sie auf jeden Fall einen Arzt konsultieren sollten, wenn bei einem Baby alarmierende Symptome auftreten. Nur ein Spezialist, der sich auf Daten zum Zustand des Kindes stützt, kann den optimalen Therapieverlauf verschreiben.

DAS IST INTERESSANT! Die Erkältung ist gefährlich, da sie sich während der Inkubationszeit in keiner Weise manifestiert. Dies sind ungefähr 36-48 Stunden vom Moment des Kontakts mit einer kalten Person bis zum Auftreten der ersten Symptome. Darüber hinaus bleibt während der Inkubationszeit die Aktivität des Virus erhalten, und die infizierte Person kann sich zu einer Ausbreitung der Krankheit entwickeln, ohne es zu wissen..

Vor der Konsultation eines Spezialisten können Eltern auch einige Schritte unternehmen, um den Zustand ihres Kindes zu lindern und die Sommerkälte zu behandeln. Die Liste der Empfehlungen ist recht einfach:

  • Wenn ein Kind im Sommer an ARVI oder Grippe erkrankt ist, müssen Sie ihm ausreichend warmes Getränk zur Verfügung stellen. Auf diese Weise wird es möglich sein, eine Dehydrierung des Körpers zu vermeiden und gleichzeitig Toxine zu entfernen, die sich aufgrund der lebenswichtigen Aktivität von Viren und Bakterien bilden. Es ist großartig, wenn Sie saisonale Früchte und Beeren verwenden, um die Symptome einer Erkältung im Sommer zu lindern - dies sind ausgezeichnete angereicherte Zutaten für die Herstellung von hausgemachten Kompotten und Fruchtgetränken.
  • Berauben Sie Ihr Baby nicht von Spaziergängen an der frischen Luft, sondern achten Sie darauf, dass es in der Sommersonne nicht überhitzt. Daher wird empfohlen, morgens (bis 11:00 Uhr) und abends (nach 16:00 Uhr) spazieren zu gehen..
  • Eine gute und dauerhafte Möglichkeit, eine Sommerkälte zu behandeln, besteht darin, den Hals häufig auszuspülen. So ist es möglich, die Schleimhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen, Bakterien und Viren von ihrer Oberfläche zu entfernen und auch zu ihrer schnelleren Genesung beizutragen..
  • Erwägen Sie schließlich, Ihre Raumluft zu befeuchten. Im Sommer nimmt die Luftfeuchtigkeit aufgrund von Klimaanlagen in Wohnungen ab, was zu Trockenheit der Nasen-Rachen-Schleimhaut und deren Schädigung führt. Um dies zu vermeiden, können Sie einen separaten Luftbefeuchter kaufen oder einfach Behälter mit Wasser in den Räumen installieren (z. B. ein Aquarium oder Blumen in Vasen)..

Was nicht tun, wenn ein Kind im Sommer krank ist?

Wenn das Baby im Winter krank wird, ist vielen Eltern die ungefähre Taktik seiner Behandlung bekannt. Erkältungen in der warmen Jahreszeit treten jedoch etwas seltener auf. Wenn ein Kind im Sommer krank ist, machen einige Eltern daher schwerwiegende Fehler..
Es gibt eine Liste bestimmter Verbote, die nicht durchgeführt werden können, wenn ein Kind im Sommer erkältet ist:

  • Wickeln Sie das Baby ein - so wird die Hitze nur verstärkt, da der Körper des Kindes keine Wärme abgeben kann;
  • Wischen Sie den Körper mit Wodka oder Essiglösung ab, um die Temperatur zu senken. Dies führt zu einer giftigen Vergiftung und das Baby wird nur noch schlimmer. Es ist vernünftiger, es mit einem feuchten Handtuch abzuwischen, das in kaltes Wasser getaucht ist.
  • Bei hohen Temperaturen bei Babys (insbesondere Jungen) ist es besser, die Verwendung von Windeln zu vermeiden, um eine Überhitzung zu vermeiden. Eine Verletzung der Wärmeübertragung ist mit dem Auftreten einer Reihe von Komplikationen bis hin zur Unfruchtbarkeit verbunden.
  • Aufwärmen und Senfpflaster auftragen - bei steigender Körpertemperatur sind Physiotherapie-Sitzungen nicht akzeptabel. Die einzigen Ausnahmen sind Inhalationen zur Erleichterung der Atmung und zur Linderung von Halsschmerzen.
  • Nehmen Sie Antibiotika selbst ein - wenn ein Kind eine durch ein Virus verursachte Erkältung hat, wird eine Antibiotikabehandlung die Situation nur verschlimmern, da solche Medikamente die nützliche Darmflora zerstören und die Immunität ernsthaft verringern.

Der Kinderarzt kann ein Antibiotikum nur verschreiben, wenn eine bakterielle Infektion vorliegt.

Eine unsachgemäße Behandlung oder mangelnde Kontrolle durch den Arzt ist mit einer Verschlimmerung der Krankheit und einer Verschlechterung des Wohlbefindens des Kindes verbunden.

DAS IST INTERESSANT! Bei Erkältungen versuchen viele Eltern, ihre Baby-Hühnerbrühe zu füttern. Und das ist der richtige Schritt. Tatsache ist, dass vor kurzem die detaillierte Zusammensetzung von Hühnerbrühe untersucht wurde und Wissenschaftler herausfanden, dass sie bestimmte Substanzen enthält, die es ermöglichen, die Bewegung von Neutrophilen zu reduzieren. Diese Zellen sind die Hauptentzündungsquelle bei ARVI..

Mögliche Komplikationen nach einer Erkältung im Sommer:

  • Angina;
  • Sinusitis;
  • Otitis;
  • Bronchitis;
  • Lungenentzündung;
  • Pathologie des Herzens, der Blutgefäße, der Leber und der Nieren.

Wenn Sie Ihr Baby schützen möchten, helfen Sie ihm, die Krankheit schneller zu bewältigen, und wenden Sie sich sofort an den Arzt, der Ihnen erklärt, wie Sie eine Sommerkälte behandeln können, und geben Sie professionelle Empfehlungen, wie Sie die Krankheit in Zukunft verhindern können..

Wirksame Erkältungsprävention im Sommer

Wenn Sie die Immunität Ihres Babys auf einen Sommerurlaub in einem Camp, in einem Sanatorium oder auf See vorbereiten möchten, achten Sie auf die rechtzeitige Vorbeugung von Grippe und Erkältungen. Zu diesem Zweck verschreiben viele Ärzte kleinen Patienten Derinat, das in Form von Tropfen und Spray erhältlich ist..

Dieses Tool funktioniert effektiv und wirkt in mehrere Richtungen gleichzeitig:

  • stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und beugt Erkältungen vor;
  • widersteht der Wirkung von Viren und Bakterien - hilft, ihre Aktivität im Falle einer Krankheit zu verringern;
  • stellt die Schleimhaut des Nasopharynx wieder her und stärkt sie - die erste und wichtigste Schutzbarriere gegen Viren und Bakterien.

Derinat Spray und Tropfen helfen auch dann, wenn das Kind bereits krank ist. Die Einnahme von Derinat hilft, die Dauer der Krankheit zu verkürzen, sie leichter zu übertragen und Komplikationen zu vermeiden. Detaillierte Anweisungen zur Einnahme finden Sie in der Verpackung zusammen mit der Flasche des Produkts. Vor dem Gebrauch müssen Sie sich unbedingt damit vertraut machen.

Mit Derinat stehen die Sommerferien Ihres Kindes und Ihrer ganzen Familie unter zuverlässigem Schutz!

Nebolika. So schützen Sie Ihr Kind im Sommer vor Krankheiten

Gemeinsame Ruhe stärkt die familiären Beziehungen und gibt viele positive Emotionen. Es sei denn natürlich, er wird von den Krankheiten der Kinder überschattet. Was Sie über sommerliche Kinderkrankheiten wissen müssen und wie Sie sie vermeiden können?

Das Hauptproblem ist Durchfall

„Ohne Zweifel ist die wichtigste Sommerkrankheit bei Kindern Durchfall oder im allgemeinen Sprachgebrauch Durchfall“, sagt Vladimir Tatochenko, Kinderarzt, Professor und Chefforscher am Nationalen Medizinischen Forschungszentrum für Kindergesundheit. „Es wird auch von Bakterien verursacht, aber 60–70% des Durchfalls bei Kindern sind mit Viren verbunden, hauptsächlich Rotaviren. Daher macht es keinen Sinn, sie wie viele Eltern mit Antibiotika und antibakteriellen Wirkstoffen zu behandeln. ".

Eltern, sagte der Professor, müssen wissen, dass die gefährlichste Sache bei Durchfall Dehydration ist. Es entsteht durch häufigen losen Stuhlgang, wobei viel Wasser und Salze verloren gehen, die für das normale Funktionieren des Körpers notwendig sind. Infolgedessen nimmt die Elastizität der Haut und des Unterhautgewebes des Kindes ab (die gefaltete Haut glättet sich nicht sofort). Er sieht verstört aus, sein Mund ist trocken und seine Lippen sind trocken. Dies sind die wichtigsten Anzeichen, nach denen der Grad der Dehydration beurteilt wird. Um den Feuchtigkeitsverlust auszugleichen, müssen Kinder betrunken sein. ".

Wenn das Kind noch ziemlich klein ist, muss es besonders sorgfältig behandelt werden. Laut Tatochenko werden Babys unter 2 Jahren gegeben

50-100 ml Flüssigkeit nach jedem Stuhl, für ältere Kinder - 100-200 ml. Diese Flüssigkeit ist zusätzlich zu dem, was das Kind mit Essen erhält.

„Warten Sie nach dem Erbrechen 10-15 Minuten und geben Sie dem Kind dann alle 2-3 Minuten die gleiche Lösung, 1 Teelöffel. Dadurch werden Flüssigkeit und Salz wieder aufgefüllt, während Sie auf den Arzt warten. Und er wird bereits den Zustand des Kindes beurteilen und eine Behandlung verschreiben “, fügt er hinzu. Wenn Anzeichen einer Dehydration auftreten, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen. Wenn dies nicht möglich ist, wissen Sie, dass das Kind während der ersten 4 bis 6 Stunden der Behandlung 50 bis 70 ml Flüssigkeit pro 1 kg seines Gewichts erhalten sollte. In der Praxis ein 10 kg schweres Baby mit mäßiger Dehydration alle 15 Minuten. Es ist notwendig, 2-3 Esslöffel Wasser oder Lösung zu geben. Diese Art der Behandlung erfordert, dass Eltern auf ihr Kind aufpassen..

Die beliebten bakterienhaltigen Präparate werden bei Neugeborenen und Kindern, die viele Antibiotika erhalten haben, gegen Durchfall eingesetzt. In anderen Fällen besteht laut Professor Tatochenko keine Notwendigkeit für sie. Milchsäurebakterien können aus fermentierten Milchprodukten gewonnen werden - Sauermilch, Joghurt, Kefir. Sie wurden lange Zeit von vielen Völkern als heilend angesehen. Sorptionsmittel (Aktivkohle, weißer Ton usw.) gegen akuten Durchfall haben laut WHO keine große Wirkung, obwohl sie auch schädlich sind. Es ist besser, nicht zahlreiche Loperamid-Medikamente zu verwenden, die die Darmmotilität verlangsamen. Aber mit Krämpfen im Darm sind einfache krampflösende Mittel mit Drotaverin durchaus angebracht, es gibt viele davon.

Und natürlich wird nicht empfohlen, Abführmittel (zum "Reinigen") zu verwenden, einschließlich des einst beliebten Rizinusöls. Dies trägt nur zum Verlust von Wasser und Salzen bei..

Angina in der Hitze

Angina in der Hitze ist keine Seltenheit. Die Ursache, so der HNO-Arzt der höchsten Kategorie, Alexander Balakin, sind meistens Verhaltensfehler.

"In der Hitze muss man kein Eis in großen Stücken schlucken, in einem Zug sehr kaltes Wasser trinken und in einem Pool mit kaltem Wasser heiß schwimmen", erklärt er. - Natürlich lieben Kinder solche "Kunststücke" am meisten. Es ist besonders leicht für ein Kind, krank zu werden, wenn es während des aktiven Spiels schwitzt. Der Mechanismus der Entwicklung von Angina in diesen Fällen ist klar: Kälte verursacht Vasospasmus in den Mandeln, und infolgedessen wird ihre Ernährung gestört und der antibakterielle Schutz wird geschwächt. Und in der Mundhöhle gibt es fast immer bedingt pathogene Bakterien, die bei normaler Immunität sicher sind, aber wenn die Abwehr schwächer wird, verursachen sie eine Infektion. ".

Der Arzt warnt davor, dass eine Klimaanlage für extreme Kälte genau den gleichen Effekt hat. Es ist besser, die Temperatur nicht unter 17 Grad zu senken und nicht im Lüftermodus zu arbeiten - dies verstärkt den Kühleffekt.

Wasser kam ins Ohr

Wenn das Ohr durch das Eindringen von Wasser blockiert ist, müssen Sie das Kind auf die Seite legen und warten, bis es herausfließt. Dies geschieht schneller, wenn er einige Schluckbewegungen ausführt oder seine Ohren bewegt. Diese einfachen Tricks funktionieren normalerweise gut..

Aber es passiert auch anders - wenn Wasser nicht in das Äußere, sondern in das Mittelohr gelangt. Wie passiert das, weil es vom Trommelfell zuverlässig verschlossen wird??

Tatsache ist, dass ein sehr schmaler, langer und geheimer Kanal von der Nasenhöhle zum Mittelohr führt, das nach dem Namen des Anatomen, der ihn zuerst beschrieben hat, Eustachische Röhre genannt wird. Durch diesen Kanal kann dort Wasser sickern. Dies passiert, wenn das Kind taucht oder beim Schwimmen mit der Nase Wasser "nippt". Dann wird er ein verstopftes Ohr fühlen, und Hexenschuss kann auftreten, besonders nachts..

Hier sind die Empfehlungen von Ärzten in solchen Fällen. Erstens lindert die Überredung Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter, häufiger zu schlucken, die Symptome. Zweitens führen Sie nachts eine in einer warmen (aber nicht heißen!) Lösung von Boralkohol getränkte Baumwollturunda in Ihr Ohr ein. Und wärmen Sie gleichzeitig Ihr Ohr mit einem warmen Wollschal. Wenn das Schießen stark ist, können Sie die üblichen Schmerzmittel geben.

Aber wenn der Schmerz anhält, müssen Sie einen Arzt konsultieren - vielleicht hat sich eine Infektion angeschlossen und eine echte Mittelohrentzündung hat begonnen (Entzündung des Mittelohrs). Immerhin ist das Wasser in Behältern nicht steril.

Sonnenbrand

Sonnenbrandbabys sehen gesund aus. Viele Eltern finden Sonnenbrand nützlich und nehmen es nicht sehr ernst, wenn ein Kind einen Sonnenbrand bekommt, und nehmen ihn nicht als Krankheit wahr. Aber vergeblich. Sonnenbrand kann gefährlich sein. Solide wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass bei Personen, die im Kindesalter sechsmal stark in der Sonne brannten, das Risiko, an Melanomen zu erkranken, zweimal zunimmt.

Dies sollte immer beachtet werden, auch wenn Sie in Zentralrussland sind, nicht sehr großzügig in der hellen Sonne. Dies ist jedoch besonders wichtig, wenn Sie in den Urlaub ans Meer oder in die südlichen Regionen fahren, wo die Sonne um ein Vielfaches heller ist als zu Hause (siehe Infografik)..

Nun, wenn es nicht möglich war, das Kind zu retten und es immer noch ausgebrannt ist, müssen Sie energisch handeln. Wie? Dies hängt von der Schwere der Verbrennung ab. Wenn es um mit Flüssigkeit gefüllte Blasen und Vesikel geht, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen - Selbstmedikation ist in diesem Fall gefährlich. Wenn die Verbrennung leichter ist und Sie nur Rötungen und Schwellungen der Haut sehen, können Sie das Kind selbst behandeln.

Dexpanthenolpräparate sind optimal, sie werden unter verschiedenen Namen verkauft und sind in Form von Salben, Gelen und Sprays erhältlich. Es ist sehr wichtig, die Temperatur zu senken, wenn sie hoch ist. Wenn Sie Ihrem Baby jedoch ein Antipyretikum geben, sollten Sie die empfohlene Dosierung sorgfältig studieren, um sie nicht zu überschreiten..

Es ist wichtig, die Behandlung so bald wie möglich zu beginnen. Wenn das Kind über leichtes Kribbeln, ein Gefühl der Verspannung der Haut oder andere unangenehme Empfindungen klagt - beginnen Sie, warten Sie nicht auf Rötung. Verwenden Sie kalte Tücher oder feuchte Folie. Sie können die Haut mit Kefir schmieren - auch kalt. Dies hilft oft, den Prozess zu stoppen..

Sommerkrankheiten von Kindern. Teil eins

In den meisten Regionen ist es bereits heiß genug und der Sommer hat seine vollen Rechte erreicht, und es scheint, dass eine Reihe endloser Krankheiten bei einem Kind enden sollte. Aber wieder kam das Kind aus dem Kindergarten zurück und klagt über Halsschmerzen, er hat wieder Rotz und Niesen. Und manchmal kann es Krankheiten eines anderen Plans geben - Darmverstimmung, Bauchschmerzen und vieles mehr. Warum werden Kinder im Sommer krank, schließlich sollte das Immunsystem stärker werden? Ärzte wissen, dass Kinder im Sommer häufiger erkältet sind als Erwachsene, und dass sie möglicherweise an Mandelentzündung und Mittelohrentzündung leiden, die recht schwierig sind. Aber viele planen Sommerferien und Ausflüge zum Meer. Wie können Sie nicht krank werden, bevor Sie abreisen oder unterwegs sind, bereits im Resort? Lassen Sie uns genauer über Sommerkrankheiten sprechen.

Ursachen für sommerliche Erkältungen

Egal wie seltsam es auch erscheinen mag, die Unterkühlung des Kindes im Sommer ist viel wahrscheinlicher als in der kalten Jahreszeit. Damit das Baby gefrieren und sich erkälten kann, reicht schon eine kurze Temperaturänderung aus, aber sehr scharf, zum Beispiel in kaltem Meerwasser zu schwimmen und in heißem Sand an der Küste zu spielen. Wenn wir all diesen Stress in Form unerwarteter Klima- und Geländeveränderungen für den Körper eines Kindes verstärken - von Ort zu Ort, Flüge mit veränderten Zeitzonen -, wirken sich all diese Faktoren unweigerlich auf das Immunsystem aus und schwächen seine Schutzfunktionen. Aus diesem Grund können banale Erkältungen oder Mikroben in einem fremden Land und weit entfernt von einfachen tropischen oder exotischen Krankheiten ein Baby für lange Zeit verunsichern und es mit einer Krankheit ins Bett werfen.

Beispiele für Situationen, in denen Kinder sofort krank werden, sobald sie an einem Urlaubsort ankommen, sind bei Urlaubern keine Seltenheit, und die Gründe dafür sind seit langem bekannt. Damit sich ein Kind an neue Lebensbedingungen anpassen kann, einschließlich einer neuen viralen oder mikrobiellen Umgebung für sich selbst, benötigt es einen Zeitraum von sieben bis zehn Tagen. Dies ist ein Prozess der sogenannten Akklimatisation. Je kleiner das Kind, desto länger dauert es. Vor diesen Fristen hat der Körper des Kindes einfach keine Zeit, sich an die neuen Lebensbedingungen und den Ortswechsel anzupassen, und dann arbeitet das Immunsystem mit Spannung und kann nicht angemessen und voll auf Infektionen reagieren, die in Resorts mit vielen Fremden häufig vorkommen. Aus diesen Gründen sagen Ärzte jungen Eltern, dass die Reise mit dem Baby lang sein sollte und die erste Ruhewoche kinderfreundlich durchgeführt werden sollte - Sie müssen sich nur entspannen, ohne anstrengende Ausflüge, viele Stunden Ausflüge und langes Baden im Meer. Übrigens ist es bei der Rückkehr nach Hause auch notwendig, sich in den "Heimatmodus" umzuwandeln, und diese Zeit dauert ebenfalls sieben bis zehn Tage. Zu diesem Zeitpunkt ist das Baby auch besonders anfällig für Erkältungen und Krankheiten..

Wenn Sie eine laufende Nase haben?

Die häufigste Sommerkrankheit bei Kindern ist ARVI mit laufender Nase oder akuter Rhinitis, wie Ärzte das Problem richtig nennen. Sommervarianten der Erkältung sind äußerst unangenehm, da sie oft nicht besonders behandelt werden, lange halten und sich leicht in eine Entzündung der Nasennebenhöhlen (Sinusitis) verwandeln können, insbesondere wenn das Kind beim Schwimmen viel taucht. Wenn ein Kind im Sommer während der Strandsaison eine laufende Nase hat, sollten Sie sich daher weigern, zu schwimmen, oder zumindest die Anzahl auf ein Minimum reduzieren, um dem Kind das Tauchen und insbesondere das Schlucken von Wasser zu verbieten. Aber das Baby mit heißen Steinen von der Küste aufzuwärmen und sie auf den Nasenrücken aufzutragen, ist sehr nützlich.

Wenn ein Baby plötzlich eine laufende Nase hat, können Sie Tröpfchen oder ein Spray mit Meerwasser in die Nase tropfen. Dies ist das sicherste, weichste und angenehmste Mittel zur Behandlung einer Erkältung. Aber nachts oder vor dem Essen können Sie Vasokonstriktor-Tropfen verwenden. Es ist notwendig zu versuchen, eine laufende Nase schnell zu heilen und nicht zu starten, da Sie glauben, dass während Ihres Aufenthalts am Strand alles von selbst vergeht, da sich sonst eine Infektion anschließen kann, die sich auf die Nebenhöhlen ausbreitet. Andernfalls kann eine Sinusitis auftreten, und das erste Anzeichen ist die Freisetzung eines dicken eitrigen Sekrets aus einem oder beiden Nasenlöchern. Übrigens ist eine laufende Nase mit ARVI manchmal schwer von einer allergischen Rhinitis zu unterscheiden, die auch bei Kindern zu Beginn der Staubsaison oder bei Blütenpflanzen auftreten kann. In Russland dauert dieser Zeitraum normalerweise von Mai bis Oktober.

Im Gegensatz zu einer Erkältung beginnt eine allergische Rhinitis normalerweise abrupt, buchstäblich in ein paar Stunden. Es gibt keine Anzeichen von Erkältung und Halsschmerzen, Kopfschmerzen und Fieber. Das Kind niest ununterbrochen, transparenter und flüssiger Rotz fließt aus der Nase, ohne anzuhalten, buchstäblich in einem Strom. Es ist zu beachten, dass es für ein Kind mit laufender Nase besser ist, zu tauchen oder Berggipfel zu besteigen, in Flugzeugen zu fliegen - die Schmerzen, die in den Ohren mit Druckabfällen und einer verstopften Nase auftreten, werden besonders stark.

Eine laufende Nase kann kompliziert sein

Was auch immer die wahre Ursache einer laufenden Nase ist, aber im Urlaub kann es für ein Kind zu einem ernsthaften Problem werden - ob es sich um eine Allergie oder eine Erkältung handelt, da die Nase ausgeht, was das Baby irritiert, es ungezogen ist, schlecht isst oder schlecht schläft. Darüber hinaus kann bei einer Virusinfektion oder einer Tendenz zu Allergien ein Ödem im Bereich des Bindegewebes des Halses auftreten, das sich im Bereich der Stimmbänder befindet. Dies kann ein Bild von einem schweren Kehlkopfödem mit der Entwicklung einer falschen Kruppe geben. Dieser Zustand ist selbst für einen Arzt schwerwiegend, er ist meinem Sohn zweimal passiert - ich habe immer Ampullen mit Dexazon zur Hand, ich kann Injektionen injizieren und ich habe immer einen Inhalator bereit. Möglicherweise haben Sie nicht alles, und das Ödem wächst in nur wenigen Minuten. Das Lumen des Kehlkopfes verengt sich stark, was zu Atembeschwerden führt. Das Kind entwickelt einen starken bellenden, rauen, krächzenden Husten, das Kind schnappt nach Luft, die Stimme wird heiser. In diesem Fall ist es notwendig, sofort einen Krankenwagen zu rufen und vor dem Eintreffen des Arztes mindestens mit dem Kind im Badezimmer zu sitzen, wo sich die feuchte Luft befindet, und es zu beruhigen, damit es ruhiger atmet. Weinen und Erregung erhöhen die Durchblutung des Kehlkopfes und die Schwellung.

Darüber hinaus kann eine laufende Nase, die durch Virusinfektionen verursacht wird, in einigen Fällen zu einem zusätzlichen Problem führen - Blutungen aus der Nase können aufgrund starker Trockenheit und Krusten in der Nase auftreten. Dies tritt auf, weil die Infektion die Schleimhäute und Blutgefäßwände verdünnt, wodurch sie spröde werden und leicht bluten. Im Sommer trocknet die sehr trockene und heiße Luft die Schleimhäute aus. Wenn ein Kind eine Nasenbluten-Nase vor dem Hintergrund einer laufenden Nase hat, müssen Sie diese zuerst setzen (und nicht setzen), den Kopf nach vorne neigen (Sie können Ihren Kopf nicht zurückwerfen - Blut fließt in den Nasopharynx und das Kind kann ihn einatmen)..

Auf den Nasenrücken müssen Sie einen Eisbeutel und ein kaltes Taschentuch legen, Vasokonstriktortropfen in die Nase fallen lassen oder Dochte aus Watte einführen, die mit einer Wasserstoffperoxidlösung angefeuchtet sind. Wenn das Blut nicht länger als 10-15 Minuten stoppt, ist es notwendig, mit dem Kind zu einem HNO-Arzt zu gehen. Dies ist nicht nur eine leichte Blutung - dieser Zustand ist bereits gefährlich.

Augenprobleme

Im Sommer, wenn Kinder im Sand spielen oder lange in Pools oder offenen Gewässern tauchen, klagen Kinder möglicherweise über Rötungen der Augen und ein brennendes, trockenes oder sandiges Gefühl in den Augen. Dies sind Symptome einer Augenreizung oder des Ausbruchs einer Bindehautentzündung. Damit die Krankheit nicht beginnt und sich kein eitriger Prozess entwickelt, ist es notwendig, die Sauberkeit der Hände zu überwachen, das Kind nicht mit schmutzigen Händen die Augen reiben zu lassen, Sand nicht zu werfen und viel zu tauchen, insbesondere in einem chlorhaltigen Becken. Die ersten Anzeichen einer Bindehautentzündung sind Tränenfluss, starke Rötung der Augen und Brennen, Juckreiz und Schwellung der Augenlider..

Nach dem Schlafen sehen die Augen des Babys geschwollen aus, Wimpern können zusammenkleben und gelbe Krusten sind auf ihnen sichtbar. Das Kind kann in der hellen Sonne unangenehm sein, es wird schielen, seine Augen reiben und Tränen können stark fließen. Wenn Sie dem Baby nicht rechtzeitig helfen, wird sich die mikrobielle Komponente der Entzündung anschließen und die Augen werden nicht nur "sauer", sondern es wird sich in den Augenwinkeln eiternder, dicker, cremiger, grünlicher Eiter ansammeln, die Hornhaut und die weiße Augenmembran können geschädigt werden, was zu einer Verschlechterung des Sehvermögens führen kann.

Das Grundlegendste, was für die Entwicklung einer Bindehautentzündung erforderlich ist, ist, die Augen gründlich mit sauberem kochendem Wasser oder einem Sud aus Kamille, einer schwachen Lösung von Tee und Ophthalmoferon, Albucid, in die Augen des Kindes zu spülen (nur er sticht die Augen sehr stark) oder Tobrex, Vizin ". Tropfen müssen in beide Augen getropft werden, auch wenn nur ein Auge betroffen ist, kann der Prozess sehr schnell zum zweiten Auge gehen. Verbieten Sie dem Kind strikt, sich die Augen zu reiben, schneiden Sie seine Ringelblumen kurz, damit es seine Augen nicht verletzt und keine zusätzliche Infektion einführt. Reinigen Sie Ihre Augen morgens und abends - spülen Sie sie mit einem in kochendes Wasser getauchten Wattepad vom äußeren bis zum inneren Augenwinkel ab und entfernen Sie die Krusten von den Wimpern. Wenn beim ersten Mal nicht alles verschwunden ist, nehmen Sie eine neue leere CD, aber reiben Sie Ihre Augen auf keinen Fall erneut mit einer CD. Alle Krusten und Sekrete müssen aus den Augen entfernt werden - dies ist ein Nährboden für Mikroben.

Morgen werden wir unsere Diskussion über Sommerprobleme bei der Gesundheit von Kindern fortsetzen: Sommerkrankheiten - Teil zwei

Krankheiten von Kindern im Sommer: Was ist ihr Merkmal?

Inhalt

Im Sommer, wenn sich Boden und Wasser in natürlichen Stauseen aktiv erwärmen und Kinder viel Zeit draußen verbringen, im Sand spielen, laufen und schwimmen, sich sonnen, ändert sich dementsprechend auch die Struktur der Morbidität von Kindern. Häufige Erkältungen werden durch Krankheiten "schmutziger Hände", Infektionen mit verschiedenen Parasiten aufgrund ungewaschener Früchte, Kommunikation mit Tieren oder Spielen im Sand, auf der Erde und Schwimmen in verschmutzten Gewässern ersetzt.

Es ist wichtig, dass die Eltern wissen, wie sie diese bei Babys auftretenden Pathologien voneinander unterscheiden können, vollwertige Erste Hilfe leisten und rechtzeitig einen Arzt konsultieren können. Eine besondere Rolle spielt die umfassende Vorbeugung verschiedener Sommerkrankheiten und -verletzungen, um die Sommerferien nicht durch einen Krankenhausaufenthalt zu überschatten.

Vergiftung durch minderwertige Produkte

Eines der häufigsten Probleme in der Kindheit, insbesondere in den ersten drei Lebensjahren eines Kindes, ist die Vergiftung mit minderwertigen Nahrungsmitteln und Getränken, insbesondere wenn es sich um Verpflegungsstellen handelt, bei denen Verstöße gegen Hygienestandards und -regeln ein recht häufiger und typischer Fall sind. Eltern selbst können jedoch zu Vergiftungsursachen bei Kindern werden, wenn sie die Qualität und Haltbarkeit sowie die Lagerbedingungen von Lebensmitteln nicht streng überwachen.

Es ist kein Geheimnis, dass sich pathogene Bakterien in der warmen Jahreszeit schneller vermehren. In einem feuchtheißen Klima erhöht sich die Reproduktionsrate jedoch mindestens um das Zehnfache. Daher müssen alle Gerichte - Salate, Suppen, Hauptgerichte, Beilagen und sogar Kompotte mit Fruchtgetränken - entweder "sofort" gekocht oder zur gleichen Stunde in den Kühlschrank gestellt werden, ohne dass eine Lagerung auf dem Tisch zulässig ist.

Die Marktführer bei Produkten, die zu Verdauungsstörungen, Durchfall und Durchfall sowie Symptomen einer Toxizität bei Kindern führen können, sind Milch und Milchprodukte, Fisch und Fleisch, wenn die Regeln für ihre Wärmebehandlung und Lagerung verletzt werden. Salate und Snacks mit Zusatz von Sahne, Sauerrahm und Mayonnaise sind nicht weniger gefährlich, sie gehören zur Kategorie der verderblichen Gerichte. Wenn Sie Gemüse und Obst kaufen, müssen Sie jedes Obst sorgfältig untersuchen, um verdorbene Fässer auszuschließen. Bei den ersten Anzeichen einer Beschädigung der Schale sollten Sie den Kauf verweigern.

Es ist wichtig, dass alle Lebensmittel im Sommer, die sich schnell verschlechtern und zu einer Giftquelle werden können, für eine Mahlzeit zubereitet und nicht gelagert werden, insbesondere ohne Kühlschrank. Es ist besser, in kleinen Portionen gleichzeitig zu kochen, als die Gesundheit der Krümel zu gefährden. Wenn es sich um Lagerprodukte handelt, müssen Sie zusätzlich zur Haltbarkeit und Unversehrtheit der Verpackung (nicht gequollen, nicht faltig) die Zusammensetzung überwachen. Nachdem Sie ein Glas oder eine Flasche geöffnet haben, müssen Sie den Inhalt riechen und visuell beurteilen. Wenn er verdächtig erscheint, sollten Sie die Verwendung verweigern.

Schmutzige Handkrankheiten: Darminfektionen

Nicht seltener als Vergiftungen treten bei Kindern in der warmen Jahreszeit Darminfektionen auf. Sie entstehen, wenn gefährliche Viren oder Mikroben in den Körper eindringen, die den Verdauungstrakt infizieren und zur Bildung von akuter Gastritis und Enteritis führen, Symptomen einer Vergiftung. Die führenden Anbieter bei der Bewertung von Darminfektionen sind Enteroviren, Hepatitis A und Rotavirus. Bakterien können ebenfalls gefährlich sein - dies sind Salmonellen, E. coli sowie eine Gruppe von Krankheitserregern unbekannter Ätiologie, die Ärzte KINE nennen.

Krankheitserreger gelangen mit minderwertigem Wasser und Nahrungsmitteln in den Körper von Kindern, von schmutzigen Händen, die ihre Licks lecken, sowie beim Schwimmen in mit Fäkalien kontaminierten Stauseen.

Wenn Sie zu einem Badeort oder einem Fluss reisen, sollten Sie nicht nur den Standort des Resorts berücksichtigen, sondern auch den Grad der "Stagnation" des Wassers. Buchten und Buchten sollten Stränden in Küstennähe vorgezogen werden, die gut von Fluss-, Meer- oder Meerwasser gespült werden.

Die Temperatur des Wassers spielt ebenfalls eine Rolle - es ist bekannt, dass bei einer Erwärmung des Wassers über 25 Grad das Risiko seiner "Blüte" zunimmt. Das unter dem Gesichtspunkt der Kontamination ungünstigste Wasser ist außerdem genau das Wasser entlang der Küste, da es sich am besten erwärmt. Daher sollten Babys nicht in Ufernähe, sondern in einem Abstand von mindestens 2-3 Metern vom Ufer gebadet werden - natürlich in Überärmeln oder einem aufblasbaren Ring unter Aufsicht von Erwachsenen. Eine gesunde Alternative ist die Option mit einem aufblasbaren Minipool am Strand, in dem Erwachsene Wasser aus tieferen Stellen, nicht in Küstennähe, auftragen. Und lassen Sie das Baby nach Herzenslust planschen - vergessen Sie nicht das obligatorische Vorhandensein eines Panamahutes und die stündliche Erneuerung des Sonnenschutzmittels, das bei Kontakt mit Wasser schnell abgewaschen wird.

Die ersten Anzeichen einer Infektion sind Fieber, Übelkeit mit Erbrechen und Durchfall, Bauchschmerzen und allgemeines Unwohlsein. Kinder werden träge, launisch oder schläfrig und es entwickelt sich eine Dehydration, die umso gefährlicher ist, je jünger das Kind ist. In diesem Fall kann es hilfreich sein, einen Arzt oder einen Krankenwagen zu rufen, Maßnahmen zum Löten von Kindern und eine Entgiftungstherapie durchzuführen und Sorbentien einzunehmen. Auf Empfehlung eines Arztes mit einer etablierten mikrobiellen Ätiologie der Infektion können Antibiotika verschrieben werden.

Infektion mit Helminthen

Helminthen (Würmer), die an Kinder im Sandkasten, Haustiere oder ihre eigenen schmutzigen Hände vergeben werden können, sind nicht weniger dringende und häufige Sommerprobleme. Wenn Eltern die Hygiene nicht sorgfältig überwachen und ihre Hände waschen, erlauben sie das Lecken von schmutzigem Spielzeug und Händen, wobei die Aufnahme von Wurmeiern aus der Haut und dem subungualen Raum bei Kindern in den Verdauungstrakt besonders wahrscheinlich ist. Darüber hinaus können Eier von Würmern von der Oberfläche ungewaschenen Obsts oder Gemüses, Beeren, die direkt aus dem Garten gegessen werden, in den Körper von Kindern gelangen.

Die goldene Gesundheitsregel, die wirklich dazu beiträgt, Darminfektionen vorzubeugen, besteht darin, Ihre Hände so oft wie möglich mit sauberem fließendem Wasser zu waschen - aus einem Wasserhahn, gut oder gut. Fluss- oder Meerwasser kann nicht als sauber genug angesehen werden und sollte beispielsweise nicht zum Waschen von Obst verwendet werden. Wenn Sie Hygieneverfahren unter Feldbedingungen durchführen müssen, sollten Sie antiseptische Gele für Hände (alkoholhaltige Gele, Miramistin usw.), Feuchttücher oder Mineralwasser verwenden. Jeder Mahlzeit - insbesondere Snacks am Strand - sollte ein sorgfältiges Händewaschen vorausgehen.

Wenn Kinder mit Tieren in Kontakt kommen und sich mit ihnen küssen, können sie auch Eier von Parasiten von der Oberfläche der Wolle bekommen, manchmal auch sehr gefährliche. Die Anführer unter den Sommerwürmern sind Madenwürmer (die Enterobiasis verursachen) und Rundwürmer, Echinococcus, Bandwürmer und andere Parasiten sind seltener.

Die Gefahr dieser unerwarteten Gäste besteht darin, dass sie das Kind "verschlingen", Nährstoffe aus seinem Darm, Vitaminen und Mikroelementen verbrauchen und auch für den Körper giftige Abfallprodukte ausscheiden. Darüber hinaus haben Parasiten eine allgemeine allergene Wirkung auf den Körper des Kindes, was zu Dermatitis, Asthmaanfällen und allgemeinen Körperreaktionen führt..

Giardiasis: Sandkastenkrankheit

Ein weiterer unangenehmer Parasit aus der Klasse der Protozoen ist die Giardiasis. Giardia sind kleine Organismen, die im Lumen des Zwölffingerdarms und der Gallenwege leben und zu Verdauungsstörungen und Problemen mit der Gallensekretion bis hin zur Cholestase führen. Der Parasit fühlt sich in der aggressiven Umgebung des Darms mit der Sekretion von ätzender Galle großartig an, ernährt sich von Nahrungspartikeln, die das Kind erhält, und vergiftet sie mit Abfallprodukten.

Anzeichen einer Giardiasis können Verdauungsstörungen, Schmerzen im Bauch und auf der rechten Seite sein, ein Symptom für "schmutzige Ellbogen und Knie", ein Symptom für "schmutzigen Hals" mit Hyperpigmentierung dieser Zonen. Die aktive Vermehrung von Lamblia kann zu Problemen mit der Gallensekretion und der Verdauung von Fetten führen, weshalb Kinder abnehmen, ihre Immunität leidet und Allergien häufiger auftreten.

Besonders gefährdet sind Kinder, die in gemeinsam genutzten Sandkästen spielen, die nicht vor dem Zugang von Tieren geschützt sind. Der Kot von Katzen kontaminiert den Sand mit Lamblia-Zysten und vielen anderen Parasiten, und von schmutzigen Händen tragen Kinder sie im Körper. Zum gründlichen Waschen Ihrer Hände sollten Sie zum Schutz vor Infektionen sicherstellen, dass das Baby keine Kieselsteine ​​schleift, keinen Sand in den Mund nimmt, keinen Sand auf sich und seine Freunde streut und sein Gesicht nicht mit schmutzigen Händen berührt und vor allem nicht mit Daumen oder Faust hineinzieht Mund mit der Angewohnheit, sie zu saugen, nach dem Besuch des Sandkastens.

Haut brennt

Die ersten erwärmten Sonnenstrahlen können im Hinblick auf die Bildung von Verbrennungen für die Haut des Babys gefährlich werden. Obwohl es den Anschein hat, dass die Sonne noch nicht aktiv ist, kann es in der Realität selbst an einem kühlen Tag in der hellen Sonne zu Verbrennungen kommen, wenn Sie während des Zeitraums maximaler Aktivität länger als 15 bis 30 Minuten bleiben. Je jünger das Kind ist, desto weicher und empfindlicher ist seine Haut, was bedeutet, dass das Verbrennungsrisiko um ein Vielfaches steigt. Während die Haut zum ersten Mal nicht genug Melanin produziert, um sie zu schützen, müssen Sie nicht länger als 10-15 Minuten hintereinander in der offenen Sonne bleiben. Für den Rest der Zeit benötigen Sie einen Spitzen- oder Vollton. Wenn Sie in die Sonne gehen, lohnt es sich, Sonnenschutzkosmetik für das Gesicht mit dem höchsten Schutzgrad zu verwenden.

Laden Sie zur besseren Vorbereitung auf die Urlaubszeit die mobile Anwendung MeteoDoctor herunter. Es wird Ihnen helfen, sich auf die Launen der Natur vorzubereiten und Ihren Familienurlaub angenehmer zu gestalten.!

Anzeichen von Hautverbrennungen sind Rötung, Juckreiz und Fieber, sowohl lokal als auch allgemein. Schwere Verbrennungen können zu Blasen, Unwohlsein, Übelkeit und schwerem Fieber führen. Die Haut brennt und juckt, das Kind kann launisch und aufgeregt werden. Kühlen Sie die Haut mit einem kühlen Tuch ab und verwenden Sie nur milde Panthenol-Verbrennungssprays. Es ist verboten, saure Sahne, Gans oder anderes tierisches Fett, Kräutertees, Alkohol und andere Antiseptika zu verwenden. Wenn Blasen auftreten und Sie sich unwohl fühlen, müssen Sie das Kind dem Arzt zeigen.

Bei der Bewertung typischer sommerlicher Schmerzzustände können mehrere weitere Pathologien unterschieden werden. Einer der beeindruckendsten ist der Hitzschlag - zusätzlich zum obligatorischen Panamahut muss die Zeit überwacht werden, in der sich das Baby in der Sonne befindet. Sie sollten Ihrem Baby oft sauberes Trinkwasser geben - bieten Sie ihm jede halbe Stunde etwas Wasser an. Bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein - Lethargie, Lethargie, ein erhitzter Körper - bringen Sie das Kind an einen schattigen, kühlen, idealerweise leicht belüfteten Ort. Befeuchten Sie die Stirn-, Knie- und Ellbogenfalten mit Wasser, trinken Sie etwas, ziehen Sie sich aus. Wenn sich der Zustand nicht bessert, rufen Sie einen Krankenwagen..

Stachelige Hitze liebt es, sich unbemerkt anzuschleichen. Das Gesäß von Babys, die Windeln tragen, sollte etwas häufiger untersucht werden. Es wird empfohlen, wenn möglich ein Luftbad zu nehmen. Beim ersten Anzeichen von Rötung sollte eine Panthenol- oder Zinkcreme verwendet werden. Nach anderthalb Jahren ist es durchaus möglich, Kindern beizubringen, ihre Geschäfte auf Gras oder einem Topf zu machen. Der Sommer ist die beste Zeit!

Bindehautentzündung, Pharyngitis, Mittelohrentzündung sind keine Winterkrankheiten. Aufgrund des heißen Wetters vermehren sich Bakterien nicht nur in der Nahrung, sondern auch im Körper aktiver, wobei eine bestehende Veranlagung besteht. Viruskrankheiten sind am Flughafen oder am Strand mit einer großen Menge von Urlaubern leicht zu fangen. Daher sollte man in den ersten Tagen der Anpassung auf ein unverzichtbares Schwimmen im lang erwarteten Meer verzichten. Machen Sie morgens einen Spaziergang entlang der Böschung und entspannen Sie sich abends mit Ihrem Kind nachmittags im Zimmer.

Wenn das Kind nicht auf ätherische Öle oder Menthol reagiert, kleben Sie es mit einem Patch-Inhalator (z. B. Breathe und dergleichen). Diese Maßnahme verringert zuverlässig das Risiko, Infektionen an einem Bahnhof oder Flughafen, einer anerkannten Brutstätte einer Vielzahl von (internationalen) Infektionen, zu erkennen... Wenn Sie neben dem aktiven Niesen oder Husten der Passagiere Zeit auf einen Flug warten müssen, führen Sie eine vorbeugende Reinigung der Nasengänge mit einer pharmazeutischen Lösung aus Meerwasser durch.

Wenn Ihr Kind nach jedem Austritt aus dem Wasser gerne taucht, sollte es die magische Angewohnheit haben, den äußeren Teil des Ohrs mit einem Ohrstöpsel von der Ansammlung von Wasser zu reinigen. Bringen Sie ihm bei, durch den Hörschlauch zu blasen (machen Sie eine Schluckbewegung mit geschlossenem Mund und die Nase mit den Fingern zusammengedrückt) und massieren Sie den Tragus (drücken Sie schnell auf den Tragus, damit das Trommelfell sanft massiert wird), wenn das Baby eine Verstopfung verspürt.

Wenn das Baby die ersten Anzeichen einer Pharyngitis zeigt, ist es erwähnenswert, dass der Hals sorgfältig behandelt werden muss, um die Ausbreitung einer Infektion im Baby selbst und in seiner Umgebung zu verhindern, da Halsinfektionen äußerst ansteckend sind.