Haupt
Verhütung

Rehabilitation nach Tonsillektomie: Was können Sie essen, wie viel Halsschmerzen, Behandlung

Die Erholung nach der Entfernung der Mandeln dauert mehrere Wochen und erfordert die strikte Einhaltung der Empfehlungen des Arztes. Während dieser Zeit treten aufgrund eines Ödems des Pharynxgewebes Schmerzen und das Gefühl eines Fremdkörpers im Hals auf..

Die Pflege einer Person nach der Operation zur Entfernung von Mandeln besteht in der richtigen Ernährung. Die Einschränkung der körperlichen Aktivität und das richtige tägliche Regime beschleunigen die Genesung.

Die ersten Stunden nach der Tonsillektomie

Unmittelbar nach der Entfernung des Lymphgewebes treten Halsschmerzen auf. Um Blutungen zu vermeiden, wird der Patient auf eine Seite gelegt und ein Papiertuch zum Ausspucken von Schleim angeboten. Während des gesamten ersten Tages beachtet der Patient mehrere wichtige Regeln:

  1. Sie können 24 Stunden lang nicht sprechen. Stimmruhe hilft, Kehlkopfbänder schneller wiederherzustellen.
  2. Bauchlage verhindert Blutungen.
  3. ISS nicht.
  4. Erwachsene dürfen bei Raumtemperatur gesüßten Tee trinken.
  5. Es wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken.
  6. Kleine Kinder können flüssigen Brei und Milchgelee essen.
  7. Um Halsschmerzen nach einer Drüsenoperation zu lindern, wird ein Anästhetikum injiziert.
  8. Am ersten Tag sollte der Patient keinen Sabber schlucken, er muss spucken.
  9. Die Mundhygiene muss sehr sorgfältig beachtet werden, wobei darauf zu achten ist, dass die Schleimhäute nicht beschädigt werden..

Bei der Entlassung erhält der Patient eine Packungsbeilage mit der empfohlenen Diät. In der postoperativen Phase müssen Sie die ärztliche Verschreibung genau befolgen.

Rat! Am ersten Tag können Sie nicht ins Badehaus, in die Sauna oder ins Solarium gehen oder eine heiße Dusche nehmen. Es ist verboten, Alkohol zu trinken und zu rauchen. Tabakrauch ist für den operierten Bereich sehr reizend. Keine Flugreise am Tag der Operation.

Zweiter Tag

Am nächsten Tag nach der Operation muss der Patient viel sprechen, damit sich keine Adhäsionen bilden.

Für einige Tage nach einer Mandeloperation bleibt das Blutungsrisiko bestehen. Zur Vorbeugung und Desinfektion der Mundhöhle darf mit 3% igem Wasserstoffperoxid gurgeln, das in einem Anteil von 1 EL verdünnt ist. l. Apothekenprodukt in einem halben Glas warmem Wasser.

Der Arzt gibt Empfehlungen zur Ernährung und beschreibt, was Sie nach dem Entfernen der Mandeln essen können. Die Diät besteht aus mechanisch und thermisch schonenden Gerichten:

  • eine Vielzahl von nicht sauren Fruchtsäften;
  • Kartoffelpüree;
  • saure Sahne und Milch;
  • schleimige Suppen;
  • eingeweichtes Brot und Kekse;
  • Gemüse und Obst in einem Mixer püriert.

Die Hauptregeln des zweiten Tages sind häufige, aber fraktionierte Mahlzeiten mit Salzbeschränkung. Jede Portion sollte 400 Gramm mit 6 Mahlzeiten nicht überschreiten.

Dritter - fünfter Tag nach der Entfernung

Am dritten Tag nach der Operation nehmen die Halsschmerzen bei allen Patienten zu. Dies ist auf den Regenerationsprozess, die Bildung von Granulationsgeweben zurückzuführen. Daher bleibt die Ernährung nach Entfernung der Mandeln in diesem Zeitraum sparsam. Die Diät beinhaltet Gerichte:

  • Hüttenkäse, püriert mit Milch, Sahne;
  • gekochter Brei in Wasser, Fleischbrühe oder Milch;
  • Grießsuppe;
  • Fleischbrühe;
  • Fischpüree;
  • Eier in einer Tüte oder gedämpft;
  • gedämpftes Fleisch, Huhn und Fisch;
  • gebackenes Gemüse.

Nach dem Entfernen der Mandeln ist es wichtig, nicht nur eine Infektion der postoperativen Wunde zu verhindern, sondern auch den Körper mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen. Die Regenerationsrate hängt vom Zustand der Immunität und der Operationsmethode ab.

Was können Sie essen, nachdem Sie die Mandeln in einer Woche entfernt haben?

Obwohl die Halsschmerzen während dieser Zeit abgeklungen sind, ist die Wundoberfläche immer noch gereizt und das Blutungsrisiko bleibt bestehen. Die Ernährung nach Entfernung der Mandeln bei Erwachsenen und Kindern umfasst eine Vielzahl von aber schonenden Gerichten.

Die Diät nach der Entfernung der Mandeln weist eine Reihe von Merkmalen auf. Bis die Schmerzen und Beschwerden im Hals vollständig verschwunden sind, sollten die Patienten die folgenden Regeln einhalten:

  • Es wird empfohlen, die Mahlzeiten kalt einzunehmen.
  • Die Nahrungsaufnahme sollte fraktioniert sein - in kleinen Portionen, aber häufiger als gewöhnlich;
  • Vor dem Mittag- und Abendessen dürfen Anästhetika eingenommen werden, um die Schmerzen zu lindern.
  • Essen sollte weich sein, ohne harte Klumpen;
  • Geschirr sollte nur gedämpft werden;
  • Nach dem Entfernen der Mandeln wird empfohlen, Eis zu essen, um Schmerzen zu lindern und Blutungen zu stoppen.

Getränke und Lebensmittel, die den Hals reizen, sind von der Ernährung ausgeschlossen - Saucen, Marinaden, würziger Käse. Es ist notwendig, fetthaltige Konserven aufzugeben. Das Menü sollte so ausgewogen sein, dass der Patient Nährstoffe erhält, ohne den Körper zu schwächen.

Wie viel Halsschmerzen nach Entfernung der Mandeln

Die postoperative Periode am dritten Tag nach der Entfernung ist durch erhöhte Schmerzen an der Stelle der Mandeln gekennzeichnet. Es ist auf die Ablagerung von Fibrin zurückzuführen.

In den nächsten 6 Tagen bilden sich an der Stelle, an der sich die Mandeln befanden, Epithelzellen. Der Heilungsprozess des Gewebes geht mit der Ablagerung von weißer Plaque einher, die am Ende der Woche verschwindet..

Der Patient wird am zweiten bis zehnten Tag nach Hause entlassen, abhängig von der Art der Operation zur Entfernung der Mandeln. Die längste Rehabilitation wird nach der klassischen Methode der Mandelentfernung beobachtet, die kürzeste nach der Coblation.

Wichtig! Nach jeder Art von Operation bleiben die Schmerzen 2 Wochen lang bestehen. Während dieses gesamten Zeitraums muss der Patient den Hals sorgfältig überwachen und die Empfehlungen für den Gebrauch von Arzneimitteln befolgen. Diät ist genauso wichtig.

Die vollständige Wiederherstellung nach der Entfernung der Mandeln dauert 22 bis 23 Tage. Zu diesem Zeitpunkt ist die Wunde gestrafft und erhält eine homogene Struktur. An der Stelle, an der sich die Mandeln befanden, bilden sich neue Schleimhäute. Bei Kindern ist die Genesung schneller. Darüber hinaus sind sie leichter zu tolerieren..

Medizinische Behandlung nach Mandeloperation

Zusätzlich zur richtigen Ernährung wird der operierte Patient einer vollständigen medikamentösen Therapie unterzogen. Die komplexe Behandlung umfasst die folgenden Medikamente:

  • Antibiotika hemmen das Wachstum pathogener Bakterien.
  • Immunstimulanzien beschleunigen die Produktion natürlicher Schutzstoffe und erhöhen die körpereigene Resistenz gegen Bakterien und Viren.
  • Gerinnungsmittel fördern die Blutgerinnung, die notwendig ist, um Blutungen zu verhindern.
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente reduzieren Halsschmerzen und beseitigen Schwellungen des Rachengewebes.
  • Vitamine stimulieren die Regeneration der Zellen des operierten Bereichs, beschleunigen Stoffwechselprozesse.

Antibiotika werden nur von einem Arzt für 7-10 Tage verschrieben. Unterbrechen Sie den Behandlungsverlauf nicht und ändern Sie die Dosierung nicht. Die Medikamente werden je nach Zustand und Kontraindikationen des Patienten ausgewählt.

Die Entfernung von Mandeln während der Rehabilitationsphase geht mit einem Temperaturanstieg auf 37,0–37,5 ° C und einem Anstieg der zervikalen und submandibulären Lymphknoten einher. Diese Reaktion des Körpers weist auf Erholungsprozesse hin..

Die richtige Ernährung hilft, die Kraft wiederherzustellen und die Heilung nach einer Operation zur Entfernung der Mandeln zu beschleunigen. Die Diät sollte vollständig, aber sanft sein.

Gedämpftes Geschirr verhindert Wundreizungen und eine Schmerzverstärkung. Die Genesung erfolgt viel schneller, wenn Sie den Empfehlungen des Arztes folgen und schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Tonsillektomie unter Vollnarkose - Überprüfung

Entfernung von Mandeln. Sehr detailliert über die ersten Tage sowie 2 Jahre nach der Operation - ich hatte die Kraft, morgens aufzustehen!.

Vor 6 Jahren wurde bei mir eine chronische Mandelentzündung diagnostiziert. Ich wusch regelmäßig die Stopfen, spülte sie aus und besprengte sie.

Letztes Jahr ging ich einmal im Monat zum Waschen, wechselte dann den Arzt und nach dem Waschtag.

Die Ärzte haben nach Bewertungen und Empfehlungen die besten in unserer Stadt ausgewählt.

Das Ergebnis ist Null. Ein paar Wochen und neue Stecker mit einem Durchmesser von 3 mm. Übelkeit, Schmerzen im Kehlkopf, Gefühl eines Klumpens im Hals.

Ich entschied mich für eine Operation, die Ärzte unterstützten mich nicht (die die Mandeln wuschen), sie sagten, dass es Komplikationen geben muss - als Indikation für eine Operation: Herz, Gelenke, Eierstöcke. Ich habe nur Herzgeräusche, rheumatoide Arthritis und chronische Müdigkeit. Es scheint, als müssten Sie ein paar Jahre mit diesem Dreck herumlaufen, um deutlichere Anzeichen für eine Operation zu erhalten. Um deine Gesundheit komplett zu ruinieren.

Ich habe die Position der Ärzte verstanden. Es ist nicht rentabel für sie, einen Kunden für immer zu verlieren, der einmal pro Woche 1.500 Rubel zum Waschen bringt.

Ich gehe zur Operation. Die Kosten betragen 40.000 Rubel (Operation, Vollnarkose, Medikamente und ein Tag auf der Station). Die Tests wurden genau dort in einer Woche durchgeführt (es kostet 2.400 Rubel), mit Ausnahme eines USB-Sticks und eines EKGs.

Der erste Tag (Ich habe ein elektronisches Tagebuch geführt, damit ich alles im Detail wiederherstellen kann):

  • Um 9 Uhr kam ich an, um 10:40 wurde ich in den Operationssaal gebracht.
  • Um 12:00 war ich schon auf der Station und mein Mann saß neben mir in einem Einweggewand)))
  • Die ersten Empfindungen sind nicht sehr angenehm: Nebel in den Augen (weil eine Art Gel aufgetragen wurde), die Nase atmet aufgrund von Ödemen nicht, es gibt dicken Schleim in meinem Mund, den ich mit Servietten abgewischt und in das Becken geworfen habe. Und natürlich das ungewöhnlich schmerzhafte Gefühl im Hals. Nur würde ich dieses Gefühl nicht verstärken, wie viele in den Bewertungen schreiben. Gefühl wie von Halsschmerzen, schmerzhaft zu schlucken. Daher ist es besser, auf eine Serviette zu spucken..
  • Das Essen nach der Operation sollte flüssig und kühl sein. Hühnerbrühe ging gut für mich (hausgemachtes Huhn wurde mit ganzen Zwiebeln, einer Knoblauchzehe, ein wenig Salz gekocht). Ich habe es um 15:00 und 19:00 gegessen oder besser gesagt getrunken. Es gab kein besonderes Verlangen, aber der Magen begann zu schmerzen und es ist Kraft erforderlich, um wiederherzustellen.
  • Ich trank eine Tasse kalten süßen Tee, aß Eisbecher (sie sagen, dass es Schwellungen lindert).
  • Die Anästhesie wurde um 13:00 Uhr intramuskulär injiziert
  • Nurofensirup um 15:00 Uhr. Sie konnte ein wenig sprechen und essen (ohne viel Eifer und Appetit). Aber sie zwang sich. Es gibt Kraft und entwickelt den Hals..
  • Ich habe heute Nachmittag dreimal pro Stunde geschlafen. Ich ruhte mich so viel aus, wie ich brauchte.
  • Dexamethason wurde um 19:00 Uhr herausgenommen. Das ist das Ding! Die Schwellung ist geringer und der Schmerz auch.
  • Um 19:30 Uhr kam der Arzt herein und ich konnte ungefähr 15 Minuten lang ohne Anstrengung und Schmerzen mit ihr sprechen.

Und jetzt der Moment der Wahrheit.

Der Arzt sagte, dass meine Mandeln schrecklich darin waren, es gab Stopfen im RÜCKEN, die selbst für den HNO nicht gewaschen werden können, der Durchmesser der Stopfen beträgt ungefähr 5 mm, und dies ist gegeben, dass meine Mandeln sehr klein sind, wenn ich meinen Mund öffne, dann waren sie nicht sichtbar. Kurz gesagt, sie hatten mehr Infektionen als die Mandeln selbst. Die Mandeln waren locker.

Ich habe wieder einmal dafür gesorgt, dass ich alles richtig gemacht habe.
Jetzt können Sie Ihren Hals mit "Aqualor Hals" waschen, es lindert auch Schwellungen.
Nachts bekomme ich mehr Schmerzlinderung und Dicinon, und am Morgen nach den Injektionen werde ich nach Hause gehen.

Chirurgisch entfernt, d.h. Schnitt. Unter Narkose wurde also eine Sonde zum Atmen eingeführt. Ich erinnere mich nicht daran, ich bin einfach eingeschlafen und später aufgewacht, als alles schon vernäht war.

Der Arzt verschrieb Ketonal intramuskulär 5 Tage vor den Mahlzeiten (morgens, mittags, abends) und sagte, dass es 5 mal täglich angewendet werden kann, 2 ml. Wir werden sehen. Ich werde nicht unnötig Injektionen geben. Heute ist der erste Tag, also mache ich es nachts, damit ich die Krankenschwester später nicht wecke. Aber auch ohne Injektion geht es mir gut. Halsschmerzen wie Halsschmerzen.

Zweiter Tag:

  • Heute ist der zweite Tag. Ich habe die Nacht im Krankenhaus verbracht und bin heute Morgen nach Hause gegangen.
  • Sie schlief nachts normal, aber nicht lange. Sie schlief erst um 00:00 ein, weil Ich konnte tagsüber genug schlafen. Und ich bin um 6:00 Uhr aufgewacht, pünktlich zu den ersten Messungen von Druck und Temperatur.
  • Jedes Mal, wenn ich nachts aufwachte, besprühte ich meinen Hals mit "Aqualor-Hals", weil ich nicht wollte, dass die Schwellung über Nacht zunahm.
  • Halsschmerzen am zweiten Tag, an dem ich abgenommen habe, es gibt Beschwerden beim Schlucken, wie bei einem roten Hals während der ARVI. Aber nicht mehr. Die Rücken-, Nacken- und seitlichen Bauchmuskeln tun ebenfalls weh. Vielleicht ist es aus einem neuen Bett, vielleicht aus Drogen, vielleicht aus der Anästhesie.
  • Am Morgen im Krankenhaus gaben sie mir Dexamethason und Dicinon in einer Vene.
  • Und in den Muskel - Schmerzmittel.
  • Zu Hause trinke ich weiterhin Dicinon, Amoxiclav (ich zerdrücke die Tabletten zu Pulver) und Nurofensuspension gegen Schmerzen und Strepsils mit Ledocain-Lutschtabletten. Heute ist mir der "Aqualor-Hals" ausgegangen, ich habe 2 weitere Flaschen gekauft.
  • Mein Zustand ist normal, ich schaue einen Film, ich bereite mich auf das Essen vor, ich räumte meine Wohnung ein wenig auf und ging auf die Straße, lernte Englisch.
  • Die Ernährung ist heute sehr sparsam:

- Hühnerbrühe gemischt mit "Fruto Nanny Beef" Püree,
- Reisbrei Fruto Kindermädchen für Kinder ab 6 Monaten. (das sich in Milch auflöst). Ich habe keinen Brei gemacht, sondern dicke Milch,
- Hühnerbrühe mit Kartoffelpüree (Kartoffelpüree fügte ein paar Löffel zu 150 ml Brühe hinzu und schlug auf einem Mixer, so dass keine Klumpen vorhanden waren)
- Abends machte ich mir ein Dessert (die Konferenz reinigte die Birne und schlug das Fruchtfleisch mit 50 ml Milch und 2 Esslöffel Eis auf einem Mixer).
Die Hauptsache beim Essen ist, dass alles klumpenfrei ist und den Hals nicht verletzt..
Ich trinke Wasser und kalten süßen Tee.
Ich hoffe, dass es morgen noch besser wird, wenn ich mein Essen diversifizieren kann, sonst werde ich bald anfangen, Wurst und Käse in einen Mixer zu schieben

11. Tag nach der Operation:

Heute ist der 11. Tag nach der Mandeloperation. Schmerzen im Hals sind immer noch da.
Ich denke, das liegt daran, dass ich am 7. Tag nach der Operation zur Arbeit gegangen bin..
Ich muss viel reden, deinen Hals belasten.
Ja, und am meisten, um den ganzen Tag bei der Arbeit zu belasten, früh aufzustehen, spät nach Hause zu kommen.
Wenn ich zu Hause auf der Couch liegen würde, würde es wahrscheinlich schneller heilen.
Nach der Arbeit gehe ich die ganze Woche zum Lernen und mache Tests.
Im Prinzip begann sie am 7. Tag nach der Entfernung einen aktiven Lebensstil zu führen.
Aber wenn möglich, ist es besser, sich mindestens 2 Wochen zu Hause auf die Couch zu legen.

3 Wochen nach der Entfernung der Mandeln - ich hatte eine neue Operation - entfernte der betroffene Weisheitszahn. Der Zahn war sehr schwierig, ich musste viel Kieferknochen schneiden und schärfen, um den Zahn zu ziehen.

Ich habe jetzt eine neue Runde unvergesslicher Eindrücke.
Es stellt sich heraus, dass sie die Mandeln entfernt hat und nach 3 Wochen eine komplexe Operation, um den Zahn zu entfernen.
Ich erinnere mich nicht einmal an die Mandeln!

Ein so voller Operationsplan ist darauf zurückzuführen, dass ich mich in kurzer Zeit auf die Schwangerschaft vorbereite. Ich wurde übrigens 6 Monate nach der letzten Operation schwanger..
Aber wenn nichts rechtzeitig "ausgeht", ist es besser, sich mehr Zeit zu geben, um sich zu erholen.

Gefühle und Gedanken - 2 Jahre nach der Operation!

Ich habe es nie bereut! Ein paar Monate nach der Operation begann mein Kraft- und Energieschub. Vor ihr konnte ich kaum die Kraft finden, mich zu waschen und nach der Arbeit ins Bett zu gehen. Ich erinnere mich lebhaft an die Momente, als die älteste Tochter mich bat, ihr ein Buch vorzulesen, und das konnte ich nicht einmal. Grusel.

Und jetzt bin ich Mutter von zwei Kindern. Es gibt genug Kraft für beide, für Hausarbeiten und für Spaziergänge!

Ich empfehle diese Operation jedem, der das Bedürfnis danach hat. Wenn der Arzt Sie davon abhält, gehen Sie zu mehreren weiteren Ärzten, um die Aufrichtigkeit Ihres ersten Arztes sicherzustellen..

Gute Gesundheit und Vitalität für alle!

Schwellung des Halses nach Entfernung der Mandeln

Wie ist die Erholung nach Entfernung der Mandeln

Die Tonsillektomie ist eine Operation, die seit etwa 3000 Jahren angewendet wird. Es ist angezeigt für: chronische Mandelentzündung, Adenoiditis, Atemwegsobstruktion.

Vor der Operation wird der Patient vorbereitet (er nimmt biologisches Material zur Analyse und Untersuchung). Es gibt zwei Methoden zur Schmerzlinderung: Lokalanästhesie und Vollnarkose. Darauf folgt die Erholung nach Entfernung der Mandeln.

Während dieser Zeit müssen Sie alle Regeln befolgen. Der Zeitpunkt der endgültigen Wiederherstellung hängt davon ab..

Die ersten Stunden nach der Tonsillektomie

Nach dem Schneiden der Mandeln verschreiben die Ärzte eine Rehabilitation. Der Patient bleibt weitere 2-3 Tage rund um die Uhr unter Aufsicht von Spezialisten, da sich Blutungen öffnen können. Daher liegt der Patient nach dem Eingriff ständig zum ersten Mal..

Medikamente werden für eine gute Blutgerinnung verschrieben. Es ist verboten zu reden und zu essen. Sie können kalten Tee in kleinen Schlucken trinken. Jungen Patienten werden flüssiger Brei und Gelee angeboten.

Schmerzmittel werden verabreicht, um Schmerzen zu minimieren.

Wie viel Halsschmerzen nach Entfernung der Mandeln

Die Beendigung der Anästhesie wird von erhöhten Schmerzen begleitet. An den Tagen 2 bis 4 verstärkt sich das Unbehagen aufgrund von Fibrinplaque, die nach der Operation auftritt. Es wird aus Fibrinogen (einem löslichen Protein) gebildet. Hilft bei der Wiederherstellung des Blutflusses. Um die Schmerzen zu lindern, wird eine antiseptische Injektion verabreicht.

Nach ca. 3-6 Tagen bildet sich eine neue Zellschicht, die die Schleimhaut schützt. Sobald sich das Epithel auf den Wunden bildet, beginnt der Schmerz nachzulassen. Der Patient erholt sich durchschnittlich nach 23-25 ​​Tagen.

Die Erholungsphase nach der Kontraktion der Drüsen bei Kindern und Erwachsenen erfolgt zu unterschiedlichen Zeiten, da bei kleinen Patienten alles schneller heilt.

Was können Sie nach dem Entfernen der Mandeln essen

In den ersten 6-7 Stunden wird kein Essen benötigt. Dann können Sie flüssige Gerichte (Brühe, Gelee, Sahne) essen. Ab dem zweiten Tag werden Diäten verschrieben ("Null" oder "chirurgisch"). Sie zeichnen sich durch eine schonende Ernährung aus.

Es ist notwendig, leicht verdauliche Lebensmittel auszuwählen. Erlaubt: Brühe, Müsli (durch ein Sieb gewischt), Fischpüree, Gelee, Sahne und Gelee. Ab dem dritten Tag können Sie eintreten: Püreesuppe, geriebener Hüttenkäse, Bratäpfel, Milchbrei.

Während der Rehabilitation nach der Entfernung der Mandeln müssen einige allgemeine Ernährungsregeln eingehalten werden:

  • Essen und Trinken kalt halten.
  • Iss mehr Eiweißnahrungsmittel.
  • Entfernen Sie Salz und Gewürze beim Kochen.
  • Nehmen Sie das Essen den ganzen Tag über fraktioniert ein.
  • Reichlich und kein heißes Getränk.
  • Verzichten Sie auf Zitrusfrüchte.
  • Obst und Gemüse schälen.
  • Beseitigen Sie Alkohol und Süßigkeiten.

Die Ernährungsregeln sollten bis zur Genesung eingehalten werden..

Therapeutische Verfahren nach der Operation

3-4 Tage nach der Operation wird der Patient nach Hause entlassen, um die Adenoide und Mandeln zu beseitigen. Die Behandlung hört hier jedoch nicht auf..

Es gibt Rezepte und detaillierte Anweisungen, die unbedingt befolgt werden sollten:

  • Befolgen Sie eine Diät.
  • Reduzieren Sie die Belastung der Bänder (sprechen Sie nicht laut).
  • Reduzieren Sie die körperliche Aktivität.
  • Nehmen Sie die von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente ein.
  • Gurgeln Sie öfter.

Diese Verfahren helfen bei einer schnellen Wiederherstellung..

Medizinische Behandlung nach Mandeloperation

Die nächste Phase der postoperativen Genesung nach dem Schneiden der Mandeln bei Kindern und Erwachsenen ist die Einnahme von Medikamenten. Dies ist notwendig, um das Risiko von Komplikationen zu verringern..

Ein Arzneimittelkomplex wird verschrieben:

  1. Antibakterielle Medikamente sind Substanzen, die das Wachstum lebender Zellen verhindern. Die Zulassungsdauer beträgt durchschnittlich eine Woche. Es ist verboten, sich länger als vorgeschrieben zu bewerben.
  2. Antiseptika - verhindern Entzündungen der Wundoberflächen.
  3. Schmerzmittel - helfen, die Schmerzrezeptoraktivität zu reduzieren oder zu eliminieren.
  4. Immunmodulatoren - stärken das Immunsystem.
  5. Gerinnungsmittel - Blutungen stoppen.
  6. Hämostatika - fördern die schnelle Bildung von Blutgerinnseln.
  7. Vitamine - beschleunigen die Prozesse der Geweberegeneration.

Der Arzt wählt die Behandlung für jeden Patienten individuell aus. Hämostatika und Gerinnungsmittel sind für diejenigen verboten, deren Körper anfällig für Thrombosen ist. Die langfristige Anwendung von Antibiotika der Cephalosporin-Gruppe kann zu Blutungen führen.

Bilaterale Tonsillektomie: Verlauf der Operation

Trotz der Existenz moderner niedrigtraumatischer Methoden wird die Entfernung von Mandeln mit einem Skalpell oder einer Schere immer noch praktiziert..

  1. Vor der Operation wird das Blut des Patienten untersucht. Da die Tonsillektomie mit einem Skalpell keine blutlose Methode ist, muss sichergestellt werden, dass der Patient keine Probleme mit der Blutgerinnung hat. Machen Sie ein Koagulogramm.
  2. Ferner werden sie mit der Methode der Schmerzlinderung bestimmt. Bei Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren wird in der Regel unter örtlicher Betäubung eine Doppel-Skalpell-Tonsillektomie durchgeführt. Kinder entscheiden sich zum einen für eine Vollnarkose, zum einen, weil die schmerzhaften Empfindungen während der Operation für sie eine große Belastung darstellen, und zum anderen können sie nicht still sitzen. Überprüfen Sie vor der Anwendung dieser oder jener Art der Anästhesie, ob der Patient allergisch dagegen ist.
  3. Während der Operation sitzt oder liegt der Patient. Die Manipulationen werden gestartet, während die Anästhesie wirkt. Mit lokalen - nach 5-10 Minuten.
  4. Die Gaumenmandeln werden mit Klammern zurückgezogen und mit einem Skalpell, einer Schere und einer speziellen Schlaufe abgeschnitten.
    Nach dem Abschneiden der Mandeln werden Wattebäusche auf die Blutgefäße aufgetragen und fest gedrückt. Dies reicht normalerweise aus, um die Blutung zu stoppen. Diese Blutgefäße, aus denen es reichlich blutet, sind mit Seidenfaden gebunden.
  5. Wenn das Blut gestoppt ist, gilt die Operation als abgeschlossen.

Entfernung der Eichel mit einem Skalpell.

Dritter Tag nach der Operation

Die Wiederherstellung nach der Entfernung von Mandeln ist ein langer und schmerzhafter Prozess, der die strikte Umsetzung medizinischer Empfehlungen erfordert. Ungefähr am dritten Tag der Rehabilitationsphase verspüren die Patienten beim Schlucken eine Zunahme der Schmerzen. Dies ist auf die Bildung von Fibrinplaque auf den operierten Geweben zurückzuführen, wo innerhalb der nächsten 5 bis 6 Tage eine neue Schicht Epithelgewebe erscheint..

Eine weißliche Plaque, die an der Stelle der Mandeln auftritt, beginnt bereits 6 Tage nach der Tonsillektomie zu verschwinden. Nach weiteren 5-6 Tagen sind die Nischen der Drüsen von Fibrinfäden befreit und nach 21-23 Tagen sind sie vollständig mit einer neuen Schicht Epithelgewebe bedeckt. Es sollte beachtet werden, dass bei Kindern der Regenerationsprozess schneller verläuft und sie daher Operationen leichter tolerieren als Menschen im reifen und hohen Alter..

Blutungen nach Tonsillektomie

Blutungen treten am häufigsten bei Patienten nach Entfernung der Mandeln mit einem Skalpell auf. Es öffnet sich bei 1-8% der Erwachsenen und 3-6% der Kinder und ist normalerweise verbunden mit:

  • Fehler in der Operation
  • strukturelle Merkmale von Blutgefäßen
  • schlechte Blutgerinnung

Normalerweise tritt diese Art von Komplikation unmittelbar nach der Tonsillektomie auf. Es ist aus zwei Hauptgründen gefährlich:

  • Blutverlust
  • Erstickungsgefahr an Blut (insbesondere bei Kindern)

Die Ärzte entscheiden anhand der Schwere ihres Zustands, welche Maßnahmen sie ergreifen müssen, um die Blutung zu stoppen und das Blut des Patienten wiederherzustellen.

Die ersten Stunden nach Resektion der Gaumenmandeln

Während der Rehabilitationsphase wird der Patient nach vollständiger Entfernung der Adenoide auf die Station gebracht. Um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern, ist Babysitting erforderlich. Der Patient muss auf der rechten Seite liegen und auf jeder Seite sollte 5 Minuten lang ein Eisbeutel auf den Halsbereich gelegt werden. Das Kind muss gewarnt werden, dass es nicht notwendig ist, das abgesonderte Blut mit Speichel zu schlucken. Ein Handtuch oder eine Windel wird zum Mund gebracht, um den Inhalt der Mundhöhle selbst zu entsorgen.

In den ersten Stunden kann das Kind die Anwesenheit eines Fremdkörpers im Hals spüren. Dieses Gefühl verschwindet innerhalb weniger Stunden, wenn die Schwellung des verletzten Gewebes nachlässt. Die anfängliche Zeit nach der chirurgischen Entfernung der Mandeln bei Kindern und Erwachsenen ist von starken Schmerzen begleitet. Um Schmerzen zu lindern, verschreiben Ärzte Analgetika in Form von Injektionen, da es in den ersten Stunden nach der Operation verboten ist, etwas zu schlucken. Es ist auch verboten, das abgesonderte Blut zu husten und auszuspucken..

Kontraindikationen

Eine Operation wird für kleine Kinder nicht empfohlen

Das Verfahren zur Entfernung von Mandeln bei chronischer Mandelentzündung ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • Blutkrankheiten;
  • schwerer Diabetes mellitus;
  • Störungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems;
  • hypertonische Erkrankung;
  • psychische Störungen;
  • akute Infektionsprozesse;
  • Tuberkulose;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Schwangerschaft;
  • Epilepsie;
  • Alter bis zu 10 Jahren.

Eine Verschlimmerung chronischer Krankheiten, akute infektiöse und entzündliche Prozesse sind keine absolute Kontraindikation für das Verfahren. In diesem Fall müssen Sie zuerst die bestehende Krankheit heilen und dann die Mandeln entfernen.

Eine Blutungsstörung ist eine Kontraindikation für die chirurgische Entfernung. In diesem Fall können andere Optionen angeboten werden, beispielsweise die Kryodestruktion der Mandeln.

Antibakterielle Therapie

Die Einnahme von Antibiotika ist einer der Schlüsselbereiche der medikamentösen Therapie in der postoperativen Phase. Antimikrobielle Arzneimittel verhindern die Bildung von eitrigem Exsudat in den operierten Geweben. Zur Vorbeugung wird empfohlen, Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum zu verwenden. Sie zerstören fast alle vorhandenen Arten von grampositiven und gramnegativen Bakterien, die infektiöse Komplikationen hervorrufen können.

Während der ersten 7 bis 10 Tage nach der Operation nehmen die Patienten Antibiotika der Cephalosporin- und Penicillin-Gruppe ein:

  • "Ceftriaxon" - hemmt die Biosynthese von Zellstrukturen pathogener Bakterien; zur Vorbeugung von septischen Komplikationen nach Tonsillektomie;
  • "Flemoklav Solutab" - zerstört die Zellwände von Mikroben, die Beta-Lactamase produzieren; zur Vorbeugung von postinfektiösen Komplikationen (Sepsis, retropharyngealer Abszess);
  • "Cefotaxim" - hemmt die Aktivität des Enzyms Transpeptidase, was zu einer beeinträchtigten Fortpflanzungsfunktion pathogener Bakterien führt.

Eine Überdosierung von Cephalosporinen führt zu einer Abnahme der Blutgerinnung, die mit Blutungen behaftet ist

Merkmale der Mandeln bei Kindern

Pharyngeale lymphoide Formationen erreichen ihre maximale Größe nach 5-7 Jahren. In der Kindheit haben die Drüsen ihre eigenen Eigenschaften - zusätzlich zu der Tatsache, dass sie immer noch Formationen bilden, haben die Lücken eine schmale Form, was zur Stagnation des Inhalts in ihnen beiträgt.

Das normale Wachstum der Mandeln wird aber auch durch pathologische Wachstumsschübe aufgrund natürlicher (Krankheit) und künstlicher (Impfung) bakterieller und viraler Infektionen gestört.

Die Unvollkommenheit des Immunsystems, zu dem die Mandeln gehören, ein infektiöser Angriff, eine erbliche Veranlagung und ein pathologisches Wachstum der Mandeln führen somit zur Entwicklung einer chronischen Mandelentzündung..

Antibakterielle Therapie

Um die Rehabilitationsphase zu optimieren, müssen operierte Patienten eine vollständige medikamentöse Behandlung durchlaufen. Das klassische Therapieschema sollte Medikamente umfassen, die die Entwicklung von Krankheitserregern in den Nischen der Mandeln verhindern können. Diese beinhalten:

  • Antibiotika - verhindern die Entwicklung opportunistischer aerober und anaerober Bakterien;
  • Schmerzmittel - hemmen die Funktion von Schmerzrezeptoren, was zur Beseitigung des Schmerzsyndroms führt.
  • Vitamine - beschleunigen biochemische Prozesse im Gewebe, was sich positiv auf die Reaktivität des Gewebes auswirkt;
  • Immunstimulanzien - stimulieren die Produktion von natürlichem Interferon, wodurch die unspezifische Immunität erhöht wird;
  • Lokale Antiseptika - Desinfizieren Sie die Schleimhaut, um das Auftreten einer septischen Entzündung zu verhindern.
  • Entzündungshemmende Medikamente - verhindern die Synthese von Entzündungsmediatoren und beschleunigen so die Regression katarrhalischer Prozesse;
  • Gerinnungsmittel - erhöhen die Blutgerinnung, wodurch das Auftreten verzögerter Blutungen verhindert wird.

Die Selbstverabreichung von Arzneimitteln ist eine der Hauptursachen für postoperative Komplikationen..

Während der ersten 7 bis 10 Tage nach der Operation nehmen die Patienten Antibiotika der Cephalosporin- und Penicillin-Gruppe ein:

  • "Ceftriaxon" - hemmt die Biosynthese von Zellstrukturen pathogener Bakterien; zur Vorbeugung von septischen Komplikationen nach Tonsillektomie;
  • "Flemoklav Solutab" - zerstört die Zellwände von Mikroben, die Beta-Lactamase produzieren; zur Vorbeugung von postinfektiösen Komplikationen (Sepsis, retropharyngealer Abszess);
  • "Cefotaxim" - hemmt die Aktivität des Enzyms Transpeptidase, was zu einer beeinträchtigten Fortpflanzungsfunktion pathogener Bakterien führt.

Eine Überdosierung von Cephalosporinen führt zu einer Abnahme der Blutgerinnung, die mit Blutungen behaftet ist

Mögliche Komplikationen und Folgen der Operation

Im Allgemeinen treten bei der richtigen Vorgehensweise bei der Operation selten Komplikationen auf:

  • die Entwicklung von Blutungen - tritt am ersten Tag nach der Manipulation auf, normalerweise verbunden mit dem Vorhandensein von Resten der Mandeln;
  • Einführung einer Infektion in die Wunde mit der Entwicklung eines Abszesses;
  • Verletzung des Mundes des Hörschlauchs;
  • Eintritt des Epithels der Adenoide in die Atemwege.

Wenn Blutverlust auftritt, wird eine Pharyngoskopie durchgeführt, Blutgerinnsel werden entfernt und alle fraglichen Bereiche werden erneut untersucht.

Lokal-regionale Komplikationen

In der postoperativen Phase treten manchmal lokale Komplikationen auf:

  • Blutung der Mandeln;
  • Hyperplasie der hinteren Rachenwand und der lingualen Mandel;
  • Pharyngitis;
  • Hypersalvation;
  • Abszess der lateralen Rachenwand;
  • Aketonämie;
  • Schluckbeschwerden;
  • Agranulozytose.

Generalisierte Komplikationen

Dies sind Komplikationen, die den gesamten Körper betreffen..

  • Septikämie (tritt 5-6 Stunden nach Entfernung der Mandeln auf);
  • Lungenabszess;
  • sekundäre Pleuritis;
  • Bronchopneumonie.

Blutungen nach Tonsillektomie

Blutungen treten am häufigsten bei Patienten nach Entfernung der Mandeln mit einem Skalpell auf. Es öffnet sich bei 1-8% der Erwachsenen und 3-6% der Kinder und ist normalerweise verbunden mit:

  • Fehler in der Operation
  • strukturelle Merkmale von Blutgefäßen
  • schlechte Blutgerinnung

Normalerweise tritt diese Art von Komplikation unmittelbar nach der Tonsillektomie auf. Es ist aus zwei Hauptgründen gefährlich:

  • Blutverlust
  • Erstickungsgefahr an Blut (insbesondere bei Kindern)

Die Ärzte entscheiden anhand der Schwere ihres Zustands, welche Maßnahmen sie ergreifen müssen, um die Blutung zu stoppen und das Blut des Patienten wiederherzustellen.

Indikationen zur Entfernung von Mandeln

Die Gaumenmandeln (Mandeln) sind eine natürliche Barriere gegen das Eindringen von Infektionserregern, die sich im Pharynx mit Pharyngitis ansammeln, in die unteren Atemwege. Ihre Entfernung erfolgt nicht präventiv, sondern bei Vorliegen strenger Indikationen für eine Operation.

Indikationen für eine Tonsillektomie sind:

  • häufige Rückfälle chronischer Drüsenentzündungen (mehr als viermal im Jahr), insbesondere wenn die Exazerbation eitrig verläuft;
  • das Auftreten von Abszessen auf dem perimedialen Gewebe während der Verschlimmerung der Mandelentzündung;
  • mangelndes Ansprechen auf konservative Therapiemethoden (antibakterielle Mittel, ausgewählt unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit der Mikroflora, Spülen der Mandeln, physiotherapeutische Methoden);
  • eine allergische Reaktion auf antibakterielle Arzneimittel mehrerer Gruppen;
  • rheumatische Erkrankung oder akutes rheumatisches Fieber, das infolge häufiger Rückfälle einer Infektionskrankheit auftrat und mit Herzinsuffizienz, Schädigung des Myokards oder der Klappen, Thrombose der Halsgefäße einherging;
  • reaktive Arthritis;
  • entzündliche Läsionen der Nieren durch Streptokokkenflora;
  • Apnoe, Verschlechterung der Nasenatmung und Schlucken aufgrund einer Hypertrophie des Lymphgewebes der Mandeln.

In Ermangelung strenger Indikationen zur Entfernung von Mandeln bei chronischer Mandelentzündung ist eine konservative Therapie oder teilweise Entfernung des infizierten Lymphgewebes vorgeschrieben.

Methoden zum Entfernen von Mandeln

Die Hauptmethode zur Entfernung der Gaumenmandeln ist die Tonsillektomie mit einem Skalpell und einer Schere.

Die traditionelle Operation ist wie folgt: Ein Skalpell wird verwendet, um die Schleimhaut im oberen Teil des vorderen Gaumenbogens zu schneiden; der vordere Gaumenbogen ist überall getrennt; der hintere Bogen ist zusammen mit der Kapsel vom unteren Pol getrennt; Der untere Pol wird mit einer Schlaufe abgeschnitten.

Traditionell wird die Operation mit einem Skalpell und einem Tonsillektom durchgeführt

Während der Operation ist es wichtig, den Abstand zwischen der Gaumenmandel und dem Gefäßbündel des Halses zu berücksichtigen, das sich im parapharyngealen Raum befindet und die inneren und äußeren Halsschlagadern umfasst. Nach dem Entfernen der Mandeln wird die Blutstillung mit einem trockenen Tupfer, einer Elektrokoagulation oder einer hämostatischen Paste durchgeführt

Nach dem Entfernen der Mandeln wird die Blutstillung mit einem trockenen Tupfer, einer Elektrokoagulation oder einer hämostatischen Paste durchgeführt.

Moderne Methoden zur chirurgischen Behandlung chronischer Mandelentzündungen umfassen Radiowellen, Ultraschall, kaltes Plasma, Lasertonsillektomie und Kryodestruktion.

Während der Kryodestruktion wird flüssiger Stickstoff zugeführt, wonach sich das betroffene Gewebe löst.

Bei der Radiowellenmethode werden die Gewebe mit anschließender Koagulation der Gefäße kauterisiert. Die Rehabilitation kann lang sein, da nicht nur das Lymphgewebe der Mandeln einer Erwärmung ausgesetzt ist, sondern auch die darunter liegenden Schichten und die umgebenden Schleimhäute.

Die Laserentfernung beinhaltet die Zerstörung von Lymphgewebe durch Verdampfen von Flüssigkeit aus Zellen. Hochenergetische Laserstrahlung koaguliert Blutgefäße und bildet Blutgerinnsel. Bei Verwendung eines Holmiumlasers tritt eine Gefäßkoagulation aufgrund einer Gefäßverdrehung auf.

Eine der vielversprechenden Methoden ist die Ultraschallbehandlung. Gleichzeitig wirkt niederfrequenter Ultraschall auf das Lymphgewebe, erwärmt das Gewebe und trägt zu dessen Zerstörung bei.

Eine der möglichen Methoden für chirurgische Eingriffe ist die Kaltplasma-Tonsillektomie

Die Coblation oder Kaltplasma-Tonsillektomie wird mit einer Maschine durchgeführt, die Elektrizität in einen Plasmastrom umwandelt.

Im Gegensatz zur Laserentfernung verursacht die Einwirkung von Plasma keine Verbrennungen der Schleimhaut des Pharynx und des darunter liegenden Gewebes, und im Gegensatz zur Kryodestruktion tritt ihre Nekrose nicht auf. Mit dem Gerät können Sie die Tiefe und den Aufprallbereich steuern.

Laut Bewertungen ist die Coblator-Tonsillektomie eine sehr effektive Methode mit einer weniger schmerzhaften Erholungsphase nach der Operation. Fotos und Videos dieses Verfahrens bestätigen eine minimale Blutung während der Entfernung mit einem Coblator, da das Gerät die Gefäße koaguliert.

Tonsillektomie und Tonsillotomie, was ist der Unterschied? In einigen Situationen ist die Entfernung nur eines Teils der Gaumenmandel erforderlich, beispielsweise bei einer Hypertrophie des lymphoiden Gewebes, die die orale oder nasale Atmung beeinträchtigt. In diesem Fall wird eine Tonsillotomie durchgeführt. Oft ist die Vergrößerung der Mandeln mit dem Vorhandensein von adenoiden Vegetationen verbunden, die ebenfalls einer Adenotomie unterzogen werden.

Operations Kosten

Wie viel kostet eine Mandelentfernung - dies hängt von der gewählten Methode und dem gewählten Wohnort ab.

  1. Die Kosten für die chirurgische Entfernung von Mandeln (mit einem Skalpell) betragen durchschnittlich 15-25 Tausend Rubel.
  2. Die Kryodestruktion kostet 600-1200 Rubel. in einem Verfahren. Voller Kurs - von 3 bis 5 Eingriffen mit einer Pause von 1-2 Wochen.
  3. Laserentfernung von Mandeln in Moskau - von 20 bis 35 Tausend Rubel, abhängig von der Preispolitik der Klinik und der gewählten Anästhesiemethode.
  4. Entfernung durch Koblator - 45-60 Tausend Rubel.

Es ist auch notwendig, die Kosten für die Konsultation eines HNO-Arztes und die Kosten für Medikamente zu berücksichtigen, die während der Erholungsphase nach der Operation erforderlich sind..

Wenn sich die Halsschmerzen mehr als viermal im Jahr verschlimmern, handelt es sich um eine chronische Mandelentzündung, bei der die Entfernung der Mandeln angezeigt ist. Es wird empfohlen, die Behandlung nicht zu verzögern, da die Kryodestruktion in der Anfangsphase sehr effektiv ist und Sie die Mandeln erhalten können.

Mögliche Komplikationen

Die negativen Folgen der Entfernung von Mandeln bei Erwachsenen zeigen sich am häufigsten:

  • negative Reaktion auf Anästhesie;
  • Blutung;
  • Wundinfektion;
  • Schwellung des Kehlkopfes und Atemprobleme;
  • Schmerzen in Hals und Ohren.

In schweren Fällen können Sepsis und schwere Störungen des Herz-Kreislauf-Systems auftreten.

Blutungen sind eine Komplikation beim Entfernen von Mandeln mit einem Skalpell. Dies ist besonders gefährlich für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes..

Eine weitere Komplikation ist eine Wundinfektion. Um eine Infektion zu verhindern, verschreiben Ärzte nach der Operation Antibiotika. Bei Kryodestruktion oder Laserentfernung von Mandeln kann eine Infektion durch unsachgemäße Mundpflege während der Rehabilitationsphase verursacht werden..

Um mögliche Komplikationen bei Erwachsenen nach der Entfernung der Mandeln zu minimieren, muss in den ersten 2 Wochen nach der Operation regelmäßig eine Untersuchung durch einen HNO-Arzt durchgeführt werden, und die Empfehlungen des Arztes für diesen Zeitraum müssen eingehalten werden.

Andere Komplikationen nach Entfernung der Mandeln sind:

  • Entzündung durch eine importierte Infektion
  • Narben am Gaumen und Gaumenbögen
  • Hyperplasie der nasopharyngealen und lingualen Mandeln
  • Aketonämie bei Kindern
  • Pharyngitis und Halsschmerzen

Diese Komplikationen sind äußerst selten, vorausgesetzt, die Tonsillektomie wurde wie angegeben und mit angemessener präoperativer Vorbereitung durchgeführt..

Tonsillektomie: vorher und nachher.

Antibakterielle Therapie

Die Einnahme von Antibiotika ist einer der Schlüsselbereiche der medikamentösen Therapie in der postoperativen Phase. Antimikrobielle Arzneimittel verhindern die Bildung von eitrigem Exsudat in den operierten Geweben. Zur Vorbeugung wird empfohlen, Medikamente mit einem breiten Wirkungsspektrum zu verwenden. Sie zerstören fast alle vorhandenen Arten von grampositiven und gramnegativen Bakterien, die infektiöse Komplikationen hervorrufen können.

Während der ersten 7 bis 10 Tage nach der Operation nehmen die Patienten Antibiotika der Cephalosporin- und Penicillin-Gruppe ein:

"Ceftriaxon" - hemmt die Biosynthese von Zellstrukturen pathogener Bakterien; zur Vorbeugung von septischen Komplikationen nach Tonsillektomie; "Flemoklav Solutab" - zerstört die Zellwände von Mikroben, die Beta-Lactamase produzieren; zur Vorbeugung von postinfektiösen Komplikationen (Sepsis, retropharyngealer Abszess); "Cefotaxim" - hemmt die Aktivität des Enzyms Transpeptidase, was zu einer beeinträchtigten Fortpflanzungsfunktion pathogener Bakterien führt.

Eine Überdosierung von Cephalosporinen führt zu einer Abnahme der Blutgerinnung, die mit Blutungen behaftet ist

Indikationen und Kontraindikationen für eine Operation

Der Vorgang zum Entfernen der Mandeln wird anders bezeichnet. Empfehlungen für seine Verwendung lassen sich in zwei große Kategorien einteilen:

  1. Wichtige Intervention.
  2. Begründete Einmischung.

Die erste Kategorie umfasst Fälle, in denen die Mandeln nicht richtig funktionieren und eine Brutstätte für chronische Infektionen darstellen. Solche Fälle werden von folgenden Faktoren bestimmt:

  • Schwere Infektionskrankheiten wie Halsvenenthrombosen, die für den Blutfluss verantwortlich sind.
  • Komplikationen an Herz, Nieren und Nervensystem aufgrund einer Infektion mit Streptokokken vom beta-hämolytischen Typ der Kategorie A. Solche Bakterien zerstören die für die Atmung verantwortlichen roten Blutkörperchen.
  • Sehr schwere Halsschmerzen, verbunden mit allergischen Reaktionen auf Antibiotika.
  • Regelmäßig schwerer Verlauf von Halsschmerzen, begleitet von hohem Fieber, akuten Schmerzen, großflächiger Eiterung, was den Atmungsprozess kompliziert.
  • Schwere lymphatische Gewebehyperplasie, die die Atmung stört.
  • Die akute Natur des Verlaufs einer rheumatischen Herzkrankheit.
  • Das Fehlen einer Remissionsperiode nach einer komplexen Langzeitbehandlung einer chronischen Krankheit.

Die zweite Kategorie umfasst das häufige, wiederkehrende Auftreten einer Mandelentzündung drei- bis siebenmal im Jahr über mehrere Jahre (1-3 Jahre). Krankheitsfälle sind gekennzeichnet durch hohes Fieber, Vergrößerung der zervikalen Lymphknoten und spürbare eitrige Entzündungen. Diese Indikatoren dienen als Signal für Kardinalentscheidungen..

Jede Operation hat eine Reihe von Kontraindikationen, in diesem Fall:

  • Erkrankungen des Kreislaufsystems;
  • aktive Form der Tuberkulose;
  • extreme Stadien von Diabetes mellitus;
  • schwere psychische Störungen;
  • schwere Erkrankungen der inneren Organe.

Postoperative Zeit

Während der Erholungsphase muss der Patient die folgenden Regeln einhalten:

Sport, harte körperliche Arbeit, Flugreisen aufgeben;
Rauchen oder trinken Sie keinen Alkohol.
Gehen Sie nicht ins Solarium, Badehaus, Sauna, nehmen Sie kein heißes Bad;
mit Sorgfalt, um Mundhygiene durchzuführen;
Rede weniger;
Befolgen Sie die Ernährungsempfehlungen Ihres Arztes.

Es ist unmöglich, Wasser, Speichel und Nahrung zu schlucken und die Stimme zu belasten, nachdem die Mandeln tagsüber auf herkömmliche Weise entfernt wurden. Bei der Wahl einer alternativen Behandlungsmethode verkürzt sich die Rehabilitationszeit.

Abhängig von der Methode der Gewebeentfernung bleiben die Patienten 2 bis 10 Tage nach der Operation im Krankenhaus. Wenn sich während der Erholungsphase eine Entzündung oder ein starker Blutverlust entwickelt, kann diese verlängert werden.

Wenn nach 2-3 Wochen keine Komplikationen auftreten, kann der Patient zu seinem gewohnten Lebensstil zurückkehren..

Wie viel Halsschmerzen nach Entfernung der Mandeln?

Die Erholungsphase dauert 2-3 Wochen. Während der ersten 10 bis 14 Tage wird eine Halsentzündung beobachtet, die die Verabreichung von Schmerzmitteln erforderlich macht. Am 5.-7. Tag nach dem Eingriff nehmen die Schmerzen zu: Dies ist auf die Abstoßung von Fibrinfilmen von der Wundoberfläche zurückzuführen.

Medizinische Behandlung nach Mandeloperation

Nach der Tonsillektomie können dem Patienten die folgenden Medikamente verschrieben werden:

  • Analgetika (ausgenommen einige NSAIDs);
  • antibakterielle Mittel (geschützte Penicilline, Makrolide, Cephalosporine);
  • lokale Antiseptika ("Hexasprey", "Orasept") und antibakterielle Pastillen ("Efizol", "Faringosept").

Lokale Mittel werden unter Verletzung der Integrität des Fibrinfilms verwendet.

Was können Sie nach dem Entfernen der Mandeln essen?

Bis zum Zeitpunkt der vollständigen Abstoßung des Fibrinfilms, der die Wundoberfläche bedeckt, muss der Patient eine spezielle Diät einhalten, die Folgendes umfasst:

  • püriertes Gemüse und Getreide, Fleischpürees, pürierte Suppen (in den ersten 1-2 Tagen nach der Operation);
  • Nudeln, weiche Fleischbällchen und Schnitzel, Milchprodukte (nicht früher als 3-4 Tage);
  • milde und nicht saure weiche Nahrung (7 Tage nach Tonsillektomie).

Zusätzlich zum Essen muss der Patient viel Wasser konsumieren (mindestens 2 Liter pro Tag). Gleichzeitig ist es ihm bis zur vollständigen Genesung verboten, Alkohol, Zitrussäfte, kohlensäurehaltige und heiße Getränke zu trinken..

Snacks, Kekse, Pommes, Zitrusfrüchte, scharfe, würzige, salzige und saure Lebensmittel sind ebenfalls verboten..

In welchen Fällen ist der Entfernungsvorgang angezeigt?

Es gibt klare Hinweise für die Entfernung der Mandeln, sie werden nicht "nur für den Fall" entfernt.

Dies ist besonders wichtig bei Kindern, bei denen diese Operation am häufigsten durchgeführt wird. Die Entscheidung muss von einem HNO-Arzt getroffen werden, der alle Risiken bewertet und die erforderliche Entscheidung trifft

Die Hauptindikationen für die Entfernung von Mandeln sind:

  1. Verschlimmerung der chronischen Mandelentzündung 4 oder mehr Mal im Jahr;
  2. Fehlende Wirkung konservativer Methoden;
  3. Atemstörungen;
  4. Entwicklung schwerwiegender Komplikationen außerhalb des Nasopharynx (Rheuma, Herzerkrankungen, schwere Leber- oder Nierenfunktionsstörungen);
  5. Das Auftreten von Abszessen, der Entzündungsprozess erstreckt sich über die Mandeln hinaus.

Bei jedem dieser Anzeichen kann Ihr Arzt eine Operation empfehlen, um die Mandeln zu entfernen. Sie sollten sich davor nicht fürchten, da moderne Techniken eine nahezu schmerzfreie und risikofreie Intervention ermöglichen..

Es gibt auch absolute Kontraindikationen für eine solche Operation, wie zum Beispiel:

  • schwere Blutkrankheiten;
  • aktive Form der Lungentuberkulose;
  • angeborene Anomalien der Halsgefäße;
  • schwerer Diabetes mellitus;
  • schwere neurologische oder psychische Erkrankungen.

In all diesen Fällen ist nur eine konservative Behandlung der Mandelentzündung möglich. Es wird nicht empfohlen, Mandeln für Kinder unter 3 Jahren zu entfernen, da zu diesem Zeitpunkt ein intensives Wachstum auftritt.

Schmerzen nach Entfernung der Mandeln

Im wirklichen Leben ist die praktische Medizin zu elend und bietet daher solche im Wesentlichen lähmenden Maßnahmen. Es gibt keine überflüssigen Organe, sie fallen selbst vom Geweih eines Hirsches ab, wie Milchzähne bei Kindern herausfallen. Dies bedeutet, dass es keine anderen zusätzlichen Organe gibt..
Und für viele Menschen ist nicht alles glatt, nur wer über sie Bescheid weiß, wenn selbst sie manchmal ihren Gesundheitszustand und die Anwesenheit oder Abwesenheit des diskutierten Organs nicht in Beziehung setzen können.

Zuvor wurden viele Dinge geschnitten, die Milz und die Frontallappen, zum Beispiel die Prostata mit Krebs bei Männern, die Brustdrüsen bei Frauen mit Krebs, dann haben sie ihre Meinung geändert.
Die Entnahme eines Organs ist ein Therapieversagen des Patienten und vor allem der Ärzte, da das Organ, das tatsächlich ein halbes Jahrhundert oder länger funktioniert, nicht gerettet wurde.

Entfernung von Mandeln bei Erwachsenen: Methoden der Operation, Rehabilitation und Konsequenzen

Manchmal kann eine chronische Mandelentzündung nicht vollständig geheilt werden, und Medikamente helfen nur vorübergehend. In diesen Fällen empfehlen Ärzte, die Mandeln zu entfernen, da das Vorhandensein einer ständigen Infektionsquelle im Körper mit ernsthaften Gesundheitsproblemen behaftet ist. Es ist wichtig zu verstehen, in welchen Fällen die Entfernung von Mandeln angezeigt ist und wie dieses Verfahren durchgeführt wird.

Indikationen zur Entfernung von Mandeln

Nur ein Arzt kann nach der Untersuchung feststellen, ob eine Operation erforderlich ist oder nicht

Die Mandelentfernung oder Tonsillektomie ist eine minimalinvasive Operation, bei der die Mandeln teilweise oder vollständig entfernt werden. Die Wahl der Technik hängt von den Indikationen für das Verfahren ab..

Die Hauptindikationen sind chronische Mandelentzündung oder Komplikationen nach Halsschmerzen. Die Operation ist in folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • Unwirksamkeit der konservativen Behandlung von Mandelentzündung;
  • Komplikationen durch innere Organe aufgrund eines chronischen Infektionsherdes;
  • paratonsillärer Abszess.

Wenn in den ersten beiden Fällen eine vollständige Entfernung der Drüsen mit einem paratonsillären Abszess gezeigt wird, wird eine weitere Operation durchgeführt, deren Zweck darin besteht, den Abszess zu öffnen und abzulassen, gefolgt von gegebenenfalls der Entfernung eines Teils des Gewebes.

Der Hauptgrund für die Entfernung von Mandeln bei Erwachsenen ist die langfristige chronische Mandelentzündung. Tatsache ist, dass diese Krankheit im Laufe der Zeit eine Reihe von Störungen in der Arbeit des Verdauungstrakts, der HNO-Organe, der Leber und des hämatopoetischen Systems verursacht. Dies ist auf die hohe Infektionsbelastung des Körpers aufgrund eines schleppenden Entzündungsprozesses sowie auf eine Abnahme der Immunität zurückzuführen.

Gleichzeitig betrachten nicht alle Ärzte die Entfernung von Mandeln als wirksame Methode. Die Mandeln sind ein wichtiges Organ des Immunsystems, in dem Immunzellen reifen. Wenn sie entfernt werden, kann dies den Körper schwächen. Dies gilt in größerem Umfang für Patienten unter 14 Jahren, bei denen die Größe der Mandeln groß genug ist, was durch physiologische Merkmale erklärt wird. Ab der Pubertät nehmen die Mandeln allmählich ab, weshalb bei Erwachsenen die negativen Auswirkungen einer Operation auf die Funktion des Immunsystems viel geringer sind als bei Kindern..

Kontraindikationen

Eine Operation wird für kleine Kinder nicht empfohlen

Das Verfahren zur Entfernung von Mandeln bei chronischer Mandelentzündung ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • Blutkrankheiten;
  • schwerer Diabetes mellitus;
  • Störungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems;
  • hypertonische Erkrankung;
  • psychische Störungen;
  • akute Infektionsprozesse;
  • Tuberkulose;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Schwangerschaft;
  • Epilepsie;
  • Alter bis zu 10 Jahren.

Eine Verschlimmerung chronischer Krankheiten, akute infektiöse und entzündliche Prozesse sind keine absolute Kontraindikation für das Verfahren. In diesem Fall müssen Sie zuerst die bestehende Krankheit heilen und dann die Mandeln entfernen.

Methoden zum Entfernen von Mandeln

Die moderne Medizin bietet verschiedene Möglichkeiten zur Entfernung von Mandeln bei Erwachsenen. Solche Operationen zur Entfernung von Mandeln weisen signifikante Unterschiede und Kontraindikationen auf. Selbst wenn Kontraindikationen vorliegen, kann sich der Patient häufig auf alternative Weise Verfahren zur Entfernung der Gaumenmandeln unterziehen.

Die Entscheidung über die Wahl einer bestimmten Art von Verfahren wird auf der Grundlage von Tests getroffen, die der Patient zuerst bestehen muss. Zunächst wird die Blutgerinnungsrate untersucht. Mit einer signifikanten Abweichung dieses Indikators von der Norm sind eine Reihe von Verfahren zur Entfernung von Mandeln bei Erwachsenen kontraindiziert. Die Operation wird ausgeführt von:

  • Laser;
  • Flüssigstickstoff;
  • Skalpell;
  • Radiomesser;
  • Coblator;
  • Ultraschall.

Die endgültige Entscheidung darüber, wie die Mandeln am besten entfernt werden können, trifft der behandelnde Arzt unter Berücksichtigung der gesundheitlichen Merkmale des Patienten.

Laserentfernung

Die Methode erfordert keinen Krankenhausaufenthalt und hat praktisch keine Nebenwirkungen auf den Körper

Das Verfahren zum Entfernen von Mandeln mit einem Laser ist eines der beliebtesten. Seine Vorteile:

  • Minimum an Kontraindikationen;
  • ambulantes Verhalten;
  • kurze Rehabilitationszeit;
  • keine Blutung.

Beim Entfernen von Mandeln mit einem Laser wird nur ein Teil des hypertrophierten Gewebes der Mandeln herausgeschnitten. Mit anderen Worten, diese Technik ermöglicht es Ihnen, das Organ zu erhalten und gleichzeitig die chronische Mandelentzündung zu beseitigen..

Da der Hauptteil des Organs intakt bleibt, kann nach einiger Zeit (durchschnittlich 2-3 Jahre) erneut eine Mandelentzündung auftreten.

Das Alter ist kein Hindernis für die Entfernung von Lasertonsillen. Die Operation wird bei Patienten über 10 Jahren durchgeführt. Die Hauptkontraindikationen sind Epilepsie, schwere psychische Störungen und Diabetes mellitus..

Das Verfahren zur Laserentfernung von Mandeln wird ambulant durchgeführt. Der Patient kommt in die Klinik, erhält eine Lokalanästhesie und das betroffene Mandelgewebe wird Schicht für Schicht ausgebrannt. Gleichzeitig "versiegelt" der Laser die Gefäße, so dass Blutungen ausgeschlossen sind. Die Dauer des Verfahrens beträgt 30 Minuten bis eine Stunde. Der Patient wird sofort nach Hause entlassen.

  • Schmerzen nach Beendigung der Anästhesie;
  • hoher Preis;
  • Mangel an notwendiger Ausrüstung in kleinen Kliniken.

Nach dem Entfernen der Mandeln auf diese Weise bildet sich im Hals eine Wundoberfläche. Dem Patienten werden Antiseptika verschrieben, um den Hals zu gurgeln und die Gewebereparatur zu beschleunigen. Einige Tage später bildet sich an der Stelle der entfernten Bereiche der Mandeln ein Schorf, unter dem der Prozess der Geweberestauration durchgeführt wird. Der Schorf verschwindet durchschnittlich in 10-14 Tagen und hinterlässt gesunde Mandeln.

Flüssiger Stickstoff oder Kryodestruktion

Flüssiger Stickstoff wird häufig zur Entfernung von Mandeln bei chronischer Mandelentzündung verwendet. Die Kryodestruktion, wie diese Methode genannt wird, entfernt die Mandeln nicht vollständig, sondern nur das betroffene Gewebe und wird zur Behandlung von Stauungen in den Mandeln verwendet.

Die Methode hat keine Kontraindikationen, außer für psychische Störungen und Diabetes mellitus. Die Einschränkungen des Verfahrens für Patienten mit Diabetes mellitus erklären sich aus den Risiken, die mit einer beeinträchtigten Geweberegeneration bei dieser Krankheit verbunden sind.

Die Vor- und Nachteile der Entfernung von Mandeln mit flüssigem Stickstoff werden durch die Schwere des pathologischen Prozesses bestimmt. Bei chronischer Mandelentzündung werden durch Kryodestruktion Stopfen und einige der betroffenen Gewebe entfernt, das Organ wird jedoch nicht vollständig zerstört, sodass die Krankheit im Laufe der Zeit zurückkehren kann.

Darüber hinaus ist es nicht immer möglich, alle betroffenen Gewebe in einem Verfahren einzufrieren, sodass möglicherweise mehrere Sitzungen erforderlich sind..

Die Entfernung von Mandeln nach dieser Methode erfolgt in mehreren Schritten:

  • Ein Anästhetikum wird in den Hals injiziert, um die Schmerzempfindlichkeit zu blockieren.
  • Der Arzt verwendet einen speziellen Applikator, um flüssigen Stickstoff auf die Mandeln aufzutragen.
  • Nach einigen Minuten wird das erste Ergebnis ausgewertet.

Das Verfahren wird ambulant durchgeführt, eine stationäre Behandlung ist nicht erforderlich. Flüssiger Stickstoff gefriert das Gewebe und verursacht den Tod (Nekrose). An der Expositionsstelle bildet sich eine Kruste, die nach wenigen Tagen von selbst verschwindet. Es ist jedoch nicht immer möglich, die Mandelentzündung mit einem Verfahren vollständig zu besiegen, weshalb die Kryodestruktion meistens in einem Verlauf von 3-5 Verfahren durchgeführt wird.

Die Methode eliminiert Blutungen und die Bildung offener Wunden, sodass nach dem Einfrieren keine Antibiotika mehr eingenommen werden müssen.

Der Hauptnachteil des Verfahrens ist Mundgeruch, der den Patienten bis zum Ende der Gewebereparatur verfolgt.

Koblator

Aufgrund des hohen Preises des Geräts nicht in allen Krankenhäusern verwendet

Operationen zum Entfernen von Mandeln werden unter Verwendung der Coblatorvorrichtung durchgeführt. Dies ist die sogenannte Flüssigplasmamethode zur Mandelentfernung. Mit Koblator können Sie Mandeln sowohl vollständig als auch teilweise entfernen. Der Eingriff wird ambulant durchgeführt, der Patient darf am selben Tag nach Hause gehen.

Das Wesentliche der Methode ist die Ionisierung von Mandelgeweben. Infolge dieses Effekts zerfällt das Organ in Lymph- und niedermolekulare Komponenten. Der Arzt wirkt auf die Mandeln mit einem speziellen Gerät, das elektrische Impulse erzeugt. Das Gerät wirkt von innen auf die Mandeln und verhindert so die Entstehung von Blutungen oder die Bildung offener Wunden. Die Rehabilitation dauert ca. 10 Tage.

Der Hauptnachteil sind die hohen Kosten des Verfahrens. Die notwendige Ausrüstung ist nicht in allen Kliniken vorhanden. Darüber hinaus erfordert die Arbeit mit einem Coblator einen hochqualifizierten Arzt.

Radiowellen- und Ultraschall-Tonsillektomie

Diese Methoden sind im Wesentlichen ähnlich, unterscheiden sich nur im Wirkungsinstrument auf das Gewebe der Mandeln. Mit der Radiowellen- und Ultraschall-Tonsillektomie können Sie die Mandeln vollständig entfernen und von innen auf sie einwirken.

Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Arzt verwendet ein spezielles Skalpell, das mit hoher Frequenz vibriert. Das Gewebe der Drüsen wird mit einem Skalpell herausgeschnitten, gleichzeitig werden die Gefäße koaguliert, um Blutungen zu verhindern.

Elektrokoagulation von Mandeln

Bei dieser Methode wird elektrischer Strom ausgesetzt, um das Mandelgewebe zu verbrennen. In diesem Fall wird nur eine teilweise Entfernung der Drüsen durchgeführt, die Gewebe werden Schicht für Schicht ausgebrannt.

Die Vorteile der Methode sind niedrige Kosten, keine Blutungen und schnelle Rehabilitation. Die Elektrokoagulation ist eine schonendere Option für die Entfernung von Mandeln als die Radiowellen-Tonsillektomie. In letzter Zeit war das Verfahren nicht populär, was zu Kryodestruktion und Laserbrennen führte.

Operative Entfernung

Trotz der großen Auswahl minimalinvasiver Methoden zur Entfernung von Mandeln ist die chirurgische Entfernung immer noch eine der beliebtesten Behandlungsmethoden. Dies liegt an der Tatsache, dass während der Operation das Organ vollständig entfernt wird, so dass das Risiko einer erneuten Entwicklung einer Mandelentzündung in Zukunft auf Null reduziert wird..

Für die Operation zur Entfernung der Mandeln ist eine Anästhesie erforderlich, meistens eine Vollnarkose. Dann kratzt der Arzt mit einem speziellen Gerät mit einer Skalpellschlaufe die Mandeln heraus, während die beschädigten Gefäße koagulieren. Infolge dieses Verfahrens wird eine offene Wunde gebildet. Um eine Infektion der Wunde zu verhindern, muss der Patient nach der Operation mehrere Tage lang Antibiotika einnehmen.

  • langfristige Rehabilitation;
  • Halsschmerzen für mehrere Tage;
  • Wundoberfläche im Hals;
  • die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthaltes;
  • Risiko einer Wundinfektion.

In letzter Zeit haben Ärzte sanftere Methoden zur Entfernung von Mandeln bevorzugt, aber manchmal ist eine chirurgische Entfernung die einzig mögliche Operation..

Vorbereitung auf die Tonsillektomie

Ohne eine komplexe Durchführung von Tests wird der Patient nicht operiert

Um sich auf die Operation vorzubereiten, müssen Sie eine Reihe von Tests bestehen. Auf der Grundlage ihrer Ergebnisse entscheidet der Arzt über die Zweckmäßigkeit der Entfernung der Mandeln und legt das Datum des Eingriffs fest.

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • Analyse des Urins;
  • Bestimmung der Anzahl der Blutplättchen und der Blutgerinnungsrate.

Die nächste Phase der Vorbereitung ist eine Konsultation mit einem Anästhesisten. Alle Operationen zur Entfernung von Mandeln werden unter Narkose durchgeführt, normalerweise unter örtlicher Betäubung, und die Vollnarkose wird nur für die radikale Tonsillektomie verwendet. Es ist notwendig, die Empfindlichkeit gegenüber dem Anästhetikum zu bestimmen und die optimale Dosierung für einen bestimmten Patienten zu wählen, was der Anästhesist tut..

Kurz vor der Operation muss der Patient das Medikamentenschema anpassen. Für 2-3 Wochen sollten Sie die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten abbrechen oder einen Arzt über den Termin einer Operation konsultieren, bei der das Blutungsrisiko minimal ist.

Am Tag der Mandelentfernung sollte der Patient weder essen noch trinken. Normalerweise wird das Verfahren am Morgen geplant, um die Fastenzeit zu verkürzen. 4 Stunden vor der Tonsillektomie nicht rauchen.

Mögliche Komplikationen

Nach der Operation zur Entfernung der Mandeln hängen die Folgen von der gewählten Methode der Tonsillektomie ab.

Die negativen Folgen der Entfernung von Mandeln bei Erwachsenen zeigen sich am häufigsten:

  • negative Reaktion auf Anästhesie;
  • Blutung;
  • Wundinfektion;
  • Schwellung des Kehlkopfes und Atemprobleme;
  • Schmerzen in Hals und Ohren.

In schweren Fällen können Sepsis und schwere Störungen des Herz-Kreislauf-Systems auftreten.

Eine Vollnarkose beim Entfernen von Mandeln ist für den Körper stressiger als das Verfahren selbst. Hier ist es wichtig, die Dosierung des Arzneimittels korrekt zu berechnen, da sonst eine Person nach der Operation mehrere Tage lang durch schweres Unwohlsein gestört wird. Darüber hinaus können einige Schmerzmittel Allergien auslösen. Daher ist es wichtig, vor der Operation einen Anästhesisten zu konsultieren..

Blutungen sind eine Komplikation beim Entfernen von Mandeln mit einem Skalpell. Dies ist besonders gefährlich für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes..

Eine weitere Komplikation ist eine Wundinfektion. Um eine Infektion zu verhindern, verschreiben Ärzte nach der Operation Antibiotika. Bei Kryodestruktion oder Laserentfernung von Mandeln kann eine Infektion durch unsachgemäße Mundpflege während der Rehabilitationsphase verursacht werden..

Um mögliche Komplikationen bei Erwachsenen nach der Entfernung der Mandeln zu minimieren, muss in den ersten 2 Wochen nach der Operation regelmäßig eine Untersuchung durch einen HNO-Arzt durchgeführt werden, und die Empfehlungen des Arztes für diesen Zeitraum müssen eingehalten werden.

Postoperative Zeit

Das Entfernen der Mandeln auf dem Foto sieht beängstigend aus, aber die Operation selbst ist für den Patienten dank Anästhesie schmerzfrei und dauert nicht länger als eine Stunde. Trotz der allgemeinen Sicherheit eines Verfahrens wie der Entfernung von Mandeln sollte der Patient nach der Operation den Empfehlungen des Arztes bezüglich der häuslichen Mundpflege folgen..

Die postoperative Zeit hängt von der Art der Operationen zur Entfernung der Mandeln ab und dauert durchschnittlich zwei Wochen. Während dieses gesamten Zeitraums muss der Patient eine Reihe von Regeln einhalten..

Verhalten nach der Operation

Trink so viel Wasser wie möglich

In den ersten Stunden nach dem Eingriff wird der Person empfohlen, sich auszuruhen. Nachdem die Anästhesie aufgehört hat zu wirken, gibt es das Gefühl eines Fremdkörpers im Hals und starke Schmerzen, die durch Medikamente beseitigt werden.

Nach dem Entfernen der Mandeln wird dem Patienten empfohlen:

  • weniger reden - in den ersten 1-3 Tagen, abhängig von der Methode der Mandelentfernung;
  • Rauchen Sie nicht während der gesamten Rehabilitationsphase.
  • Unterkühlung oder Überhitzung vermeiden;
  • Flüssigkeitsaufnahme erhöhen;
  • keine Blutverdünner nehmen.

In den ersten Tagen wird Ihr Hals weh tun - darauf müssen Sie vorbereitet sein. Medikamente können eingenommen werden, um Schmerzen zu lindern, aber bei NSAIDs ist Vorsicht geboten.

Die Verschreibung des Arzneimittels sollte mit dem Arzt, der die Operation durchgeführt hat, konsultiert werden..

Wie sieht ein Hals nach einer Operation aus??

Sie sollten nach der Entfernung der Mandeln auf den Anblick Ihres Rachens vorbereitet sein. Die Schleimhaut schwillt an, reizt, es tritt ein Gefühl der Trockenheit auf. Bei der Untersuchung des Rachens im Spiegel ist die Wundoberfläche an der Stelle der Mandeln sichtbar. Die Größe der Wundoberfläche und ihre Merkmale hängen von der Methode zum Entfernen der Mandeln ab.

Während der Kryodestruktion und Laserentfernung wird eine dichte Kruste beobachtet, die sich schnell verdunkelt. Bei einer radikalen Tonsillektomie mit einem Skalpell ist die Wunde rot, das Gewebe um sie herum ist geschwollen und schmerzhaft.

Während das Gewebe heilt, bildet sich an der Stelle der Mandeln ein Schorf, den Sie auf keinen Fall versuchen sollten, sich selbst zu entfernen. Unter dem Schorf bildet sich neues Gewebe. Nach 7-10 Tagen fällt die Kruste von selbst ab.

Diätempfehlungen

Das Essen sollte püriert und weich sein

Nachdem die Mandeln einer Person entfernt wurden, gibt der Arzt die notwendigen Empfehlungen, auch in Bezug auf die Ernährung. Laut Statistik weigern sich Patienten am ersten Tag zu essen, weil sie beim Schlucken Schmerzen haben. Trotz der Schmerzen empfehlen die Ärzte, bei Raumtemperatur mehr klares Wasser zu trinken, um die Eliminierung von Anästhetika aus dem Körper zu beschleunigen..

Sobald der Appetit der Person zurückkehrt, sollte die Ernährung überarbeitet werden. Weiche und flüssige Lebensmittel bei Raumtemperatur sind zulässig. In den ersten 2-3 Tagen sollten Sie sich auf Kartoffelpüree, Bananen und Joghurt beschränken, dann können Sie nach und nach andere Produkte einführen. In den ersten 5 Tagen sind alle Lebensmittel verboten, die den Hals kratzen können - alle harten und rauen Lebensmittel. Vermeiden Sie warme und kalte Speisen. Essen Sie keine scharfen und salzigen Lebensmittel, um das Heilungsgewebe nicht zu reizen..

Verhalten in den ersten Tagen nach der Operation?

Raucher sollten mindestens die ersten drei Tage auf Zigaretten verzichten. Dies liegt daran, dass Tabakrauch das Halsgewebe reizt und die lokale Immunität senkt, was die normale Reparatur der Mandeln beeinträchtigt und das Infektionsrisiko erhöht..

In den meisten Fällen verschreiben Ärzte Antibiotika. Sie müssen sie je nach Anweisung des Arztes drei bis fünf Tage einnehmen.

Bei einer radikalen Tonsillektomie bleibt der Patient in den ersten Tagen im Krankenhaus, daher steht die Rehabilitationsphase unter der Aufsicht von medizinischem Personal.

Erholungsphase

Die Rehabilitationszeit beträgt ca. 2-4 Wochen. Zu diesem Zeitpunkt muss der Patient die Mundhöhle sorgfältig pflegen und gurgeln. Der Arzt wird eine antiseptische Lösung verschreiben, die verwendet werden muss, um die Gewebereparatur zu beschleunigen und das Risiko einer Wundinfektion zu verringern.

Während der Rehabilitation müssen Sie sich regelmäßig einer Untersuchung durch einen HNO-Arzt unterziehen.

Operations Kosten

Wie viel kostet eine Mandelentfernung - dies hängt von der gewählten Methode und dem gewählten Wohnort ab.

  1. Die Kosten für die chirurgische Entfernung von Mandeln (mit einem Skalpell) betragen durchschnittlich 15-25 Tausend Rubel.
  2. Die Kryodestruktion kostet 600-1200 Rubel. in einem Verfahren. Voller Kurs - von 3 bis 5 Eingriffen mit einer Pause von 1-2 Wochen.
  3. Laserentfernung von Mandeln in Moskau - von 20 bis 35 Tausend Rubel, abhängig von der Preispolitik der Klinik und der gewählten Anästhesiemethode.
  4. Entfernung durch Koblator - 45-60 Tausend Rubel.

Es ist auch notwendig, die Kosten für die Konsultation eines HNO-Arztes und die Kosten für Medikamente zu berücksichtigen, die während der Erholungsphase nach der Operation erforderlich sind..

Wie Sie sehen können, ist die kostengünstigste Behandlungsmethode die Kryodestruktion. Die Methode ist auch eine der sichersten, garantiert jedoch nicht das Fehlen eines erneuten Auftretens einer Mandelentzündung in der Zukunft, da die Mandeln nicht vollständig entfernt werden.

Wenn sich die Halsschmerzen mehr als viermal im Jahr verschlimmern, handelt es sich um eine chronische Mandelentzündung, bei der die Entfernung der Mandeln angezeigt ist. Es wird empfohlen, die Behandlung nicht zu verzögern, da die Kryodestruktion in der Anfangsphase sehr effektiv ist und Sie die Mandeln erhalten können.