Haupt
Verhütung

Bronchien. Wo ist eine Person, ein Foto, was ist es, Struktur, Funktionen

Die Wege, über die sich die Luft erwärmt und befeuchtet, gelangen in spezielle Abschnitte, die Acini genannt werden (dies ist der Hauptbestandteil der Lunge) und Bronchien genannt werden. Auf dem Foto, das mit Hilfe eines Röntgengeräts aufgenommen wurde, können Sie sehen, wo sie sich befinden, wie sie sich verzweigen und sich zuerst in mehrere Hauptbronchien aus der Luftröhre (Luftröhre) und dann in viele kleine teilen.

Die Lage der Bronchien und ihre Struktur

Die Bronchien befinden sich beim Menschen (das Foto zeigt dies deutlich) im oberen Teil der Brust unter dem Schutz des Knochengewebes der Rippen. Äußerlich sehen sie aus wie ein Baum, dessen Krone umgedreht ist.

Die von der Luftröhre getrennten Hauptbronchien haben einen Durchmesser von 18 mm. Sie verzweigen sich zuerst in 2 Bronchien, die nach links und 3 nach rechts gehen. Eine weitere Teilung ist mit einer Abnahme des Durchmessers, einer Teilung in Segmente und dünne Röhrchen verbunden, die als Bronchiolen bezeichnet werden.

Nachdem sie sich von der Luftröhre getrennt haben, weisen die Hauptäste immer noch segmentale Knorpelgewebe auf, die jedoch in Bronchiolen zerfallen und keine Knorpelgewebe enthalten. Ein Erwachsener hat 23 Alveolarpassagen.

Bronchiolen bestehen aus 3 Arten von Membranen, die in ihren Wänden enthalten sind:

  • Schleim - es enthält Becherzellen, die Schleim produzieren. Zwischen- und Basalzellen, die die Bronchialschleimhaut wiederherstellen und neuroendokrine - synthetisieren Serotonin. Deckt das schleimige Flimmerepithel ab.
  • Fibromuskulär - gebildet aus Knorpelringen, bestehend aus faserigem Gewebe.
  • Adventiv - gebildet aus lockerem Bindegewebe.

Dank dieser Struktur, die durch die Bronchien und Bronchiolen fließt, wird die Luft gereinigt, befeuchtet und erhält die Temperatur des menschlichen Körpers, die für die Atemwege wichtig ist. Nach dem Passieren des Hauptwegs gelangt die Luft in die Acini, eine Art Lungengewebesack, in dem der Gasaustausch stattfindet.

Mit einem Röntgenfoto können Sie detailliert sehen, wo sich die Bronchien in einer Person befinden. Das Atmungssystem ist herkömmlicherweise in zwei Teile unterteilt. Die oberen Atemwege sind die Nasenhöhle, die Nasennebenhöhlen und der Kehlkopf. Die unteren Atemwege, die in Struktur, Struktur und Funktionszweck am komplexesten sind, wie aus der Tabelle ersichtlich ist.

Untere AtemwegsstrukturStrukturmerkmaleFunktionszweckOptionen
LuftröhreEine Röhre mit 20 unvollständigen Knorpelringen, die von glatten Muskelfasern verschlossen wird.Freier Luftdurchgang sicherstellen.Länge 100-120 mm

Durchmesser 18-20 mm

Bifurkation der Luftröhre zu den linken und rechten HauptbronchienDie Teilung erfolgt im Bereich des 4. Brustwirbels.Luftbefeuchtung und Reinigung.
Rechter HauptbronchusKurz, bestehend aus Knorpelringen.LuftdesinfektionLänge 20-30 mm

Durchmesser 12-15 mm

Linker HauptbronchusLang, zusammengesetzt aus Knorpelringen.LuftdesinfektionLänge 50-60 mm

Durchmesser 12-15 mm

Der rechte Bronchus ist in 3 Lappenbronchien unterteilt - obere, mittlere und untereBesteht aus Ringen mit einem reduzierten Gehalt an Knorpelgewebe, dem inneren Teil der Schleimhaut.Luftverarbeitung, die ihm die Körpertemperatur des Menschen verleiht.Länge 30-50 mm

Durchmesser 6-8 mm

Der linke Bronchus ist in 2 Lappenbronchien unterteilt - obere und untereBesteht aus Ringen mit einem reduzierten Gehalt an Knorpelgewebe, dem inneren Teil der Schleimhaut.Luftverarbeitung, die ihm die Körpertemperatur des Menschen verleiht.Länge 30-50 mm

Durchmesser 6-8 mm

Verzweigung in segmentale Bronchien:

10 rechts, 8 links.

Besteht aus Weichgewebe, dem inneren Teil der Schleimhaut.LuftfrachtLänge 30-50 mm

Durchmesser 6-8 mm

Bronchiolen - der letzte Abschnitt der Atemwege, eingebettet in das LungengewebeBesteht aus Weichgewebe, dem inneren Teil der Schleimhaut.LuftfrachtDie Länge ist unterschiedlich.

Durchmesser weniger als 1 mm

Acini befinden sich am Ende der Bronchiolen. Mikroskopische Lungenvesikel für den GasaustauschDünnes Bindegewebe zwischen den Acini.GasaustauschMessung in Mikrometern
Alveolen. Ort des Gasaustauschs durch Blut. Das Blut wird von Kohlendioxid gereinigt und mit Sauerstoff angereichertDie Alveolarwände sind extrem dünn, bestehen aus Bindegewebe, elastisch.GasaustauschDie Größe der Alveolen beträgt bis zu 0,3 mm und die Fläche ihrer Bedeckung bis zu 80 m2.

Bronchialfunktion

Die Hauptaufgabe der Bronchien besteht darin, Luft von der Luftröhre zu den Alveolen zu leiten.
Alle oxidativen Stoffwechselprozesse finden unter Beteiligung von Sauerstoff statt, der von Zellen aus dem Blutstrom extrahiert wird und Kohlendioxid zurückgibt. Sauerstoff, der in den Blutkreislauf gelangt, wird von allen darin enthaltenen Verunreinigungen befreit.

Aus diesem Grund ist der Zweck der Bronchien nicht eindeutig und erfüllt mehrere Funktionen gleichzeitig:

  • Atemweg - sorgt für Luftzufuhr zur Lunge und anschließende Entfernung von Kohlendioxid im Freien;
  • Reinigung - Reinigung und Entwässerung, mit deren Hilfe die Atemwege von Staub, Mikroflora und anderen in der Luft enthaltenen Partikeln befreit werden. Husten - hilft, Fremdpartikel zu entfernen, die während des Atmens in den Bronchien eingeschlossen sind;
  • schützend - die in der Schleimhaut enthaltenen Lymphozyten und Phagozyten zerstören die pathogene Mikroflora in der Luft;
  • feuchtigkeitsspendend - gibt der Luft die notwendige Feuchtigkeit und sorgt für die Auflösung im Blut;
  • Aufrechterhaltung der Lufttemperatur - Luft, die in die Bronchien eintritt, wird erwärmt oder auf eine akzeptable Temperatur des menschlichen Körpers abgekühlt;
  • Regulierung des Luftdurchsatzes - Die Luftmenge, die über den Nasopharynx und die Luftröhre in den Körper gelangt, kann von der Luftmenge abweichen, die zur Gewährleistung eines normalen Gasaustauschs erforderlich ist.

Methoden der Bronchialforschung

Die Bronchien befinden sich in einer Person (Fotos und Röntgenaufnahmen zeigen dies) in einem Zustand, der das allgemeine Wohlbefinden und möglicherweise das weitere Leben bestimmt. Die Gesundheitsbehörden empfehlen eine jährliche Untersuchung des Zustands der Lunge und der Bronchien.

Heutzutage gibt es viele Methoden, um solche Forschungen durchzuführen. Die häufigsten sind die folgenden:

  • Die Fluoroskopie ist die am häufigsten verwendete Methode, mit der Sie Anomalien in der Struktur des Lungengewebes eindeutig identifizieren, Verdichtungsstellen oder Hohlräume lokalisieren und das Vorhandensein von Flüssigkeit oder Luft in der Lunge feststellen können. Das auf dem Bildschirm des Röntgengeräts sichtbare Bild des aktuellen Zustands der Bronchien und Lungen ermöglicht es dem Arzt, die Krankheit zu diagnostizieren. Der Nachteil dieser Methode ist die Unzugänglichkeit der Betrachtung von Mikrofoki und trägen Pathologien.
  • Röntgen - Diese Methode wird auf die gleiche Weise ausgeführt, wenn ein Röntgengerät verwendet wird. In diesem Fall ist das Sichtbare auf dem Foto fixiert. Eine detaillierte Untersuchung gibt dem Forscher ein vollständigeres Bild und hilft, auch geringfügige Abweichungen von der Norm zu erkennen. Auf diese Weise werden die meisten Pathologien festgestellt und Krankheiten diagnostiziert..
  • Fluorographie - Diese Methode hat ein Studienschema ähnlich der Radiographie. Häufiger druckt eine solche Untersuchung ein Bild in einem kleinen Format. Es ist unmöglich, die Details auf einem solchen Foto zu sehen, aber es ist zulässig, die Pathologie zu identifizieren. Die Methode wird bei der Durchführung von Massenerhebungen der Bevölkerung verwendet, um Fälle zu identifizieren.
  • Computertomographie - Die Methode bezieht sich auch auf Röntgenaufnahmen, mit denen Sie ein klares Bild von Querschnitten, einzelnen Teilen der Brust und darin befindlichen Organen erhalten. Veränderungen der Luftröhre, der Bronchien, der Lunge, der Lymphknoten und der Blutgefäße können überprüft werden.
  • Bronchographie - Die Methode wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und zur Diagnose von Bronchialerkrankungen verwendet. In die Bronchien wird eine spezielle Substanz injiziert, die keine Röntgenstrahlen durchlässt. Ein Bild wird unter Verwendung eines Röntgengeräts aufgenommen, und das resultierende Bild wird verwendet, um das Vorhandensein von Bronchialexpansion, Abszessen und Hohlräumen der Lunge, bösartigen Formationen und Fremdkörpern zu bestimmen.
  • Die Bronchoskopie ist eine Methode zur Untersuchung der Schleimhäute der Bronchien und der Luftröhre. Zu diesem Zweck wird ein spezielles Gerät verwendet - ein Bronchoskop. Das Gerät ist mit einer Pinzette zur Biopsie, Entnahme von Fremdkörpern, Entfernung von Polypen, Minikameras und anderen Instrumenten ausgestattet. Alle Arbeiten mit dem Gerät werden unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Ein Bronchoskop wird durch die Mundhöhle in die Luftröhre eingeführt, so dass der Prüfer die innere Oberfläche der Luftröhre und der Bronchien sehen, ein Stück Gewebe zur weiteren Untersuchung entnehmen und ein Bild aufnehmen kann. Mit dieser Methode werden Erosionen, Geschwüre, Wunden und Tumoren erkannt. Die Entfernung von Fremdkörpern und Polypen wird durchgeführt, bestimmte Arten von Krankheiten werden behandelt.
  • Thorakoskopie - Untersuchung der Pleurahöhle mit einem Gerät - einem Thorakoskop. Eine Kontrolle wird unter Vollnarkose durchgeführt, da das Gerät durch eine Punktion in der Brust in die Lunge eingeführt wird. Das Prinzip der Verwendung des Geräts entspricht dem eines Bronchoskops. Der Chirurg kann die Lunge untersuchen, Fotos machen und ein Stück Gewebe zur Analyse entnehmen.
  • Ultraschall der Lunge - ein Merkmal der Studie sind ihre Grenzen. Der Grund ist die Unfähigkeit von Ultraschallwellen, das Lungengewebe zu durchdringen. Es wird verwendet, um die Punktion und Drainage von Pleurahöhlen zu kontrollieren.
  • Lungenbeatmung - mit ihrer Hilfe werden das Lungenvolumen und der Grad der Atmungsaktivität ermittelt.
  • Pleurapunktion - Die Studie wird durchgeführt, indem ein Teil des Inhalts der Pleurahöhlen zur weiteren Analyse durch eine Punktion unter örtlicher Betäubung entnommen wird. Auf diese Weise können Sie die Art der Ansammlung von Flüssigkeit oder Luft in den Pleurahöhlen sowie bei Pleuritis und Tumoren feststellen.
  • Labormethode - umfasst mikroskopische und bakterioskopische Untersuchung des Sputums. Durch mikroskopische Untersuchung können Parasiten, Schleim und Neoplasien festgestellt werden. Bakteriologisch - bestimmt das Vorhandensein von Krankheitserregern bei Lungeninfektionen.

Die Hauptkrankheiten der Bronchien

Die Bronchien befinden sich in einer Person. Durch Durchleuchtungs- und Durchleuchtungsfotos können Sie feststellen, ob sie sich in einem normalen oder schmerzhaften Zustand befinden.

Die häufigsten Bronchialerkrankungen sind:

  • Bronchitis - die akute Form ist häufiger. Unbehandelte Bronchitis wird chronisch. Krankheitssymptome - Husten begleitet von Auswurf.
  • Lungenentzündung - Das Auftreten der Krankheit wird durch Krankheitserreger und Pilze hervorgerufen, die das Lungengewebe betreffen und einen Entzündungsprozess verursachen, der auch die Alveolen betrifft. Das Hauptsymptom der Krankheit ist Husten, Brustschmerzen. Die ersten Anzeichen einer Lungenentzündung sind Schwäche der Gliedmaßen, hängende Temperatur, Atemnot, Hitzewallungen, begleitet von kaltem Schweiß.
  • Bronchiektasie - Die Größe der Bronchien nimmt zu, begleitet von Symptomen von schwerem Husten und starkem Auswurf.
  • Asthma bronchiale - bezieht sich auf chronische Krankheiten, die durch eine allergische Reaktion hervorgerufen werden. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Erstickungssymptome, schweren schwächenden Husten und Keuchen im Brustbein.
  • Pleuritis ist eine Entzündung der Pleura der Lunge, die auf Komplikationen von Virusinfektionen und anderen gefährlichen Krankheiten bakterieller Natur zurückzuführen ist. Es ist begleitet von Atembeschwerden, Fieber, Brustschmerzen beim Husten.
  • Atemnotsyndrom - bei Lungenödem und Lungeninsuffizienz hat der Patient nicht genügend Luft.
  • Entzündung der Bronchien - bei einer Krankheit verengen sich die Lumen in der Lunge, der Gasaustausch wird schwierig, Symptome - Atemnot, schmerzhafter trockener Husten.
  • Lungenthromboembolie - verursacht durch ein Blutgerinnsel in der Lungenarterie, das den Blutfluss behindert, geht mit schwerem Atmen, Atemnot, Husten und Brustschmerzen einher.
  • Bösartige Formationen in den Bronchien - Symptome eines anhaltenden schweren Hustens, Erschöpfung des Körpers, eines schwierigen Prozesses, der mit dem Immunsystem und der allgemeinen körperlichen Verfassung verbunden ist.

Diagnose von Erkrankungen der Lunge und der Atemwege

Die Bronchien befinden sich in einer Person (das Foto zeigt deutlich den "Bronchialbaum") im oberen Teil des Brustbeins. In diesem Teil beginnt jeder Arzt bei einer Person zuzuhören und versucht, die Krankheit zu diagnostizieren. Hörbares Keuchen, die Art des Hustens ist die primäre Grundlage für die Diagnose.

Atemwegsschäden sind die häufigste Pathologie, insbesondere in der Nebensaison. Zunächst sind folgende betroffen: Nasopharynx, Luftröhre, Bronchien und Lunge. Statistiken zeigen, dass etwa 50% der Krankheiten, für die eine Person anfällig ist, Krankheiten wie Tracheitis, Bronchitis, Pleuritis, Lungenentzündung, Tuberkulose, Bronchial- und Lungenkrebs sind.

Die rechtzeitige Diagnose der Krankheit und der Termin der Behandlung werden in Zukunft von chronischen und hartnäckigen Formen der Lungenerkrankung befreit.

Die Erstuntersuchung wird von einem Allgemeinarzt durchgeführt, der folgende Methoden anwendet:

  • Die Untersuchung ist das primäre Stadium der Diagnostik, bei dem die Atmung abgehört, die Atemfrequenz, die Tiefe und der Rhythmus unter Berücksichtigung der Bruststruktur bestimmt werden.
  • Palpation - durchgeführt durch Berühren und Fühlen der Brustmuskeln, Rippen, des Interkostalgewebes und der Subscapularis;
  • Percussion - Klopfen auf die Brust und den oberen Rücken, um ein Echo zu erhalten, dass ein erfahrener Arzt die Krankheit diagnostizieren kann;
  • Überweisung für Laboruntersuchungen von Biomaterial, die das Bild der Krankheit bestätigen und die Diagnose klären können.

Wenn es unmöglich ist, während der Untersuchung eine Diagnose zu stellen, wird der Arzt eine Studie mit einer der oben im obigen Abschnitt beschriebenen Methoden verschreiben..

Behandlung von Bronchialerkrankungen

Nach der Diagnose wird der Arzt notwendigerweise das Vorhandensein bereits bestehender Krankheiten des Patienten, die Möglichkeit der Entwicklung von Komplikationen und die Verschreibung einer der spezifischen Krankheit entsprechenden Behandlung berücksichtigen:

  • Bei Bronchitis müssen keine antiviralen und antibakteriellen Medikamente verschrieben werden. Viel effektiver und harmloser für den Körper ist Bettruhe, viel Wasser trinken, Vergiftungen lindern und die Schutzfunktionen des Körpers aktivieren. Die Linderung für den Patienten wird durch Paracetamol enthaltende Antipyretika sowie Mukolytika und Bronchodilatatoren in Form von Inhalationen gebracht, die zur Ausdehnung der Bronchien beitragen. Dies erleichtert das Atmen und reduziert negative Empfindungen durch Temperaturänderungen..
  • Physiotherapie wird einen signifikanten Effekt bei Bronchialerkrankungen haben, nämlich Elektrophorese mit Calciumionen. Dieser Vorgang ist schmerzlos und sicher für den Körper, erfordert jedoch regelmäßige Besuche im Büro des Physiotherapeuten, was nicht immer bequem ist.
  • Während der akuten Phase der Bronchialschädigung ist es wichtig, die Gewohnheit des Tabakrauchens auszuschließen, feuchte und kalte Räume nicht zu besuchen und keine Orte mit Luftverschmutzung mit Staub unterschiedlicher Herkunft zu besuchen, der rauchig und mit Dämpfen gesättigt ist. Es ist wichtig, vitaminreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen, vor allem Vitamin C. Beseitigen Sie körperliche und geistige Belastungen, die zu einer Überlastung des Körpers führen.
  • Wenn die vom Arzt verordnete Behandlung keine Linderung bringt und die Krankheit eindeutig fortschreitet, kann der Arzt in solchen Fällen eine Antibiotikakur verschreiben. Das Medikament wird in der Regel vom behandelnden Arzt auf der Grundlage von Labortests mit biologischem Material, hauptsächlich Sputum, ausgewählt. Wenn eine solche Studie nicht durchgeführt wurde, wird ein Antibiotikum mit einer Vielzahl von Wirkungen empfohlen, um das Auftreten einer Lungenentzündung zu vermeiden.
  • In Fällen, in denen eine allergische Bronchialerkrankung diagnostiziert wird, werden dem Patienten Antihistaminika verschrieben. Es wird empfohlen, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen. In Fällen, in denen die Quelle nicht genau bekannt ist, wird empfohlen, die Objekte zu entfernen, die sich am häufigsten als reizend manifestieren. Es kann sein - Tierhaare, Haushaltschemikalien, Parfums, Staub, Medikamente.
  • Für die Behandlung von Bronchien sind die Empfehlungen der traditionellen Medizin weit verbreitet. Sie geben ihre positive Wirkung, aber es ist besser für sie, eine unterstützende Rolle zu verlassen und Volksratschläge mit Ihrem Arzt zu besprechen.
  • Mit dem Übergang der Bronchitis in das chronische Stadium wird wie bei einer Exazerbation eine Therapie angewendet. In Fällen einer Abnahme der Symptome bei Patienten mit chronischer Bronchitis ist eine Sanatoriumsbehandlung angezeigt, bei der Medikamente eingenommen werden, die das Immunsystem stärken und künstlich ein günstiges Klima bei der Arbeit und zu Hause schaffen.
  • Einem Genesungspatienten wird eine physikalische Therapie empfohlen, obligatorische Spaziergänge in einem Kiefernwald oder an der Küste, die dazu beitragen, die Bronchien zu reinigen und ihre Funktionen wiederherzustellen.

Der Wunsch einer Person nach einem gesunden Lebensstil, die Beseitigung der Rauchsucht, dient als gute Prävention und als Möglichkeit, pathologische Schäden an den Bronchien zu vermeiden.

In der modernen Welt gibt es eine schwierige Situation mit dem Zustand der Umwelt: Wälder brennen, verschmutzen die Luft mit Verbrennungsprodukten, die Ozeane sind mit Plastikmüll bedeckt, wodurch verhindert wird, dass die Meeresfauna den für Menschen notwendigen Sauerstoff freisetzt, neue Viren treten auf, die die Atemwege beeinträchtigen. Alles wirkt sich nachteilig auf die Gesundheit aus.

Die Vorbeugung einer Entzündung der Bronchien im oberen Teil des Brustbeins einer Person sollte bei Personen mit geschwächter Immunität, die mit einer schädlichen Produktion verbunden sind, und Rauchern, die sich an Orten mit verschmutzter Luft befinden, durchgeführt werden. Es ist wichtig, den Zustand der Bronchien zu überwachen: Machen Sie jährlich fluorografische Fotos der Lunge, um eine rechtzeitige Diagnose der Krankheit zu ermöglichen.

Wo sind die Bronchien beim Menschen, ihre Struktur und Funktionen

Die Bronchien sind eines der führenden Organe der Atemwege und sorgen mit ihrer Befeuchtung, Erwärmung und Reinigung für die Luftleitung in die Acini (Atemteile). Mit ihrer Hilfe wird ein vollwertiger Stoffwechsel sichergestellt, der mit Sauerstoff angereicherte Luft in die Lunge strömt und anschließend entfernt.

  1. Die Lage der Bronchien und ihre Struktur
  2. Die Struktur der Bronchien
  3. Erkrankungen der Bronchien
  4. Die Struktur der Bronchien und der unteren Atemwege
  5. Luftröhre
  6. Bronchien
  7. Bronchiolen
  8. Acinus
  9. Alveolen
  10. Bronchialwände
  11. Bronchialfunktion
  12. Prävention von Bronchialerkrankungen

Die Lage der Bronchien und ihre Struktur

Die Bronchien befinden sich im oberen Brustbereich, wodurch sie geschützt werden.

Die Struktur der Bronchien

Die innere und äußere Struktur der Bronchien ist nicht gleich, was auf den unterschiedlichen Wirkmechanismus an ihren Wänden zurückzuführen ist. Das äußere Skelett (außerhalb der Lunge) besteht aus halben Ringen aus Knorpelgewebe, die sich am Eingang zur Lunge in Bänder mit dünnen Gitterwänden verwandeln.

Die Bronchien eines Erwachsenen, die aus der Luftröhre stammen, haben einen Durchmesser von nicht mehr als 18 mm. Vom Hauptstamm befinden sich links 2 Teilbronchien und rechts 3 Teilbronchien. Dann werden sie in Segmente unterteilt (10 Stück auf jeder Seite). Ihr Durchmesser nimmt ab und es gibt eine Unterteilung in kleine Bronchiolen. In diesem Fall zerfällt der segmentale Knorpel in Platten, das darin enthaltene Knorpelgewebe fehlt vollständig. Ein erwachsener Patient hat ungefähr 23 Alveolarkanäle und -äste.

Die Struktur der Bronchien unterscheidet sich je nach Reihenfolge. Mit abnehmendem Durchmesser erweichen die Membranen und verlieren ihren Knorpel. Es gibt jedoch gemeinsame Merkmale in Form von 3 Schalen, die ihre Wände bilden.

  1. Die Schleimhaut besteht aus verschiedenen Zelltypen, die für bestimmte Funktionen verantwortlich sind..
  2. Becher - fördert die Schleimproduktion.
  3. Intermediate und basal - Stellen Sie die Schleimhaut wieder her.
  4. Neuroendokrine - produzieren Serotonin. Von oben ist die Schleimhaut mit mehreren Reihen Flimmerepithel bedeckt.
  5. Die fibromuskuläre Knorpelmembran besteht aus knorpeligen (nicht geschlossenen) hyalinen Ringen, die durch faseriges Gewebe verbunden sind.

Die Adventitia besteht aus lockerem, lockerem Bindegewebe.

Erkrankungen der Bronchien

Pathologien des Bronchialsystems werden hauptsächlich durch eine beeinträchtigte Drainagefunktion und Durchgängigkeit hervorgerufen. Die häufigsten Verstöße sind:

  • Bronchiektasie - gekennzeichnet durch die Ausdehnung der Bronchien, die zu einem Entzündungsprozess, Dystrophie und Sklerose der Wände führt. Sehr oft entwickelt sich vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses eine Bronchiektasie, die von der Bildung eines eitrigen Prozesses begleitet wird. Das Hauptsymptom dieser Krankheit ist ein Husten mit einem Ausfluss von eitrigem Inhalt. In schweren Fällen ist eine Lungenblutung möglich;
  • chronische Bronchitis - Diese Krankheit ist durch die Entwicklung eines Entzündungsprozesses gekennzeichnet, der von einer Hypertrophie der Schleimhaut und ihren sklerotischen Veränderungen begleitet wird. Die Krankheit hat einen langen trägen Charakter, es gibt einen Husten mit Schleim sowie eine Tendenz zu Exazerbationen und Remissionen;
  • Asthma bronchiale - Diese Krankheit geht mit einer erhöhten Schleimsekretion und Erstickung einher, hauptsächlich nachts.

Zusätzlich zu diesen Erkrankungen wird häufig ein Bronchospasmus beobachtet, der mit einer chronischen Bronchitis, einem asthmatischen Syndrom und einem Lungenemphysem einhergeht..

Die Struktur der Bronchien und der unteren Atemwege

Das Atmungssystem bedeutet die Lunge, aber das menschliche Atmungssystem ist die obere (Nasenhöhle, einschließlich Nasennebenhöhlen und Kehlkopf) und untere (Luftröhre und Bronchialbaum) Atemwege. Diese Komponenten sind in ihrer Funktionalität einzigartig, aber sie sind alle miteinander verbunden und arbeiten als Ganzes..

Luftröhre

Luftröhre - Durch die Luftröhre gelangt Luft in die Lunge. Dies ist eine Art Schlauch, der aus 18 bis 20 knorpeligen (unvollständigen) Ringen besteht, die von glatten Muskelfasern hinter sich geschlossen werden. Im Bereich des 4. Brustwirbels gibt es eine Unterteilung in 2 Bronchien, die in die Lunge gehen und einen Baum bilden, der die Grundlage der Lunge bildet.

Bronchien

Der Durchmesser der primären Bronchien beträgt nicht mehr als 2 cm. Beim Eintritt in die Lunge bilden sich 5 Äste, die den Lungenlappen entsprechen. Die weitere Verzweigung setzt sich fort, das Lumen verengt sich und es bilden sich Segmente (10 rechts und 8 links). Die innere Bronchialoberfläche besteht aus Schleimhäuten mit Flimmerepithel.

Bronchiolen

Bronchiolen sind die kleinsten Bronchien mit einem Durchmesser von nicht mehr als 1 mm. Sie stellen den letzten Abschnitt der Atemwege dar, auf dem sich das von den Alveolen gebildete Atemgewebe der Lunge befindet. Es gibt terminale und respiratorische Bronchiolen, die auf die Lage des Astes relativ zum Rand des Bronchialbaums zurückzuführen sind.

Acinus

Am Ende der Bronchiolen befinden sich Acini (mikroskopisch kleine Lungenvesikel, die für einen Gasaustausch sorgen). Im Lungengewebe sind sehr viele Acini vorhanden, was die Erfassung einer großen Fläche für die Sauerstoffversorgung gewährleistet.

Alveolen

Dank der Alveolen wird das Blut gereinigt und transportiert Sauerstoff zu Organen und Geweben, wodurch ein Gasaustausch ermöglicht wird. Die Alveolarwände sind extrem dünn. Wenn Luft in die Alveolen eindringt, dehnen sich ihre Wände und wenn sie aus der Lunge austreten, fallen sie. Die Größe der Alveolen beträgt bis zu 0,3 mm, und die Fläche ihrer Abdeckung kann bis zu 80 m² betragen. m.

Bronchialwände

Die Bronchialwände sind Knorpelringe und glatte Muskelfasern. Diese Struktur unterstützt das Atmungssystem, die erforderliche Erweiterung des Bronchiallumens und die Verhinderung ihres Zusammenbruchs. Im Inneren sind die Wände mit einer Schleimhaut ausgekleidet, und die Blutversorgung erfolgt über Arterien - kurze Äste, die Gefäßanastomosen (Verbindungen) bilden. Darüber hinaus haben sie viele Lymphknoten, die Lymphe aus dem Lungengewebe aufnehmen, was nicht nur den Luftstrom, sondern auch die Reinigung von schädlichen Bestandteilen ermöglicht..

Bronchialfunktion

Der physiologische Zweck der Bronchien ist die Abgabe von Luft an die Lunge und deren anschließende Entfernung nach außen, Reinigung und Entwässerung, wodurch die Atemwege von Staubpartikeln, Bakterien und Viren befreit werden. Wenn kleine Fremdpartikel in die Bronchien gelangen, werden sie durch Husten entfernt. Die durch die Bronchien strömende Luft erhält die erforderliche Luftfeuchtigkeit und Temperatur.

Prävention von Bronchialerkrankungen

Um die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern, die mit den Atemwegen verbunden sind, müssen vorbeugende Maßnahmen eingehalten werden, einschließlich der richtigen Ernährung, Raucherentwöhnung und täglichen Spaziergängen bei einer angenehmen Temperatur.

Dosierte körperliche Aktivität, Verhärtungsverfahren, Atemübungen, Spa-Behandlung, Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte und Einnahme von Vitaminpräparaten sind nützlich.

Alle oben genannten Aktivitäten tragen dazu bei, die Funktion der Atemwege zu stärken und zu optimieren, wodurch sie sich positiv auf den gesamten Körper auswirken. Um die Gesundheit der Bronchien zu erhalten, sollten deren Position, Struktur, Verteilung in Segmente und Teile berücksichtigt werden. Viel hängt von der Aktualität der Suche nach medizinischer Hilfe ab. Sobald der Patient die geringste Störung der Atemwege verspürt, muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden..

Menschliche Bronchien: Welche Funktionen erfüllen sie, wo sind sie??

Die Bronchien sind Teil der Atemwege. Sie erfüllen eine sehr wichtige Funktion, da durch sie Luft direkt in die Lunge gelangt. Daher muss es zu diesem Zeitpunkt vollständig gereinigt und aufgewärmt werden, damit die Lunge nur Sauerstoff aufnimmt und Kohlendioxid abgibt. Die Bronchien befinden sich in der menschlichen Brusthöhle. Sie verlassen die Luftröhre und gehen sanft in das Lungengewebe über und bilden einen verzweigten Baum.

  • Wo sind die Bronchien??
  • Welche Funktionen haben die Bronchien??
  • Wie man die Gesundheit der Bronchien erhält?
  • Wie Bronchien weh tun können?
  • Prognose

Die Website bronhi.com untersucht dieses Organ im Detail, da es nicht nur eine sehr wichtige Funktion im Körper erfüllt, sondern auch im Winter häufig krank wird. Die Bronchien sind auch aufgrund allergischer Reaktionen anfällig. Wenn eine Person raucht, unterkühlt ist, Allergien hat oder einfach anfällig für infektiöse Provokateure wird, entwickeln sich verschiedene Krankheiten.

Es gibt viele Krankheiten des Bronchialbaums, unter denen Bronchitis häufig wird. Er ist es, der nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder beunruhigt, bei schwangeren Frauen auftreten kann und bei Rauchern häufig chronisch wird.

Wo sind die Bronchien??

Die Bronchien befinden sich in der Brusthöhle und sind eine Fortsetzung der Luftröhre. Bei 4 Wirbeln bei Männern (5 bei Frauen) sind die Bronchien in zwei Äste unterteilt, die in die Lunge gehen. Innerhalb der Bronchien sind sie in drei weitere Zweige in der rechten Lunge unterteilt, zwei Zweige in der linken Lunge, was der Anzahl der Lappen entspricht. Ferner sind diese Zweige weiter getrennt und bilden so einen Baum.

Der rechte Ast der Bronchien ist kürzer und breiter, der linke länger und schmaler. Darüber hinaus haben die Bronchien ihre eigene Hierarchie:

  1. Die größte Größe im Lappen oder in den zonalen Bronchien.
  2. Segmentale und subsegmentale Bronchien sind mittelgroß.
  3. Kleine Bronchien.
  4. Bronchiolen sind die kleinsten Äste, die in die Alveolen übergehen.
geh hinauf

Welche Funktionen haben die Bronchien??

Aufgrund ihrer verzweigten Struktur erfüllen die Bronchien sehr wichtige Funktionen, die hauptsächlich auf die durch sie strömende Luft gerichtet sind. Welche Funktionen werden von den Bronchien ausgeführt?

  • Leiten von Luft in die und aus der Lunge beim Ein- und Ausatmen. Luft strömt durch die Bronchien in der Menge, die das Bronchiallumen zulässt. Es wird von den umgebenden Muskeln versorgt, die das Lumen verengen oder erweitern.
  • Schutz- und Reinigungsfunktion. Die Bronchien machen die Luft dank des vorhandenen Epithels endlich sauber. Es wird Schleim freigesetzt, der alle Fremdpartikel und Substanzen zurückhält, die in die Luft gelangen. Dann drückt das Epithel den Schleim heraus und löst so einen Hustenreflex aus. Normalerweise merkt eine Person nicht, wie sie Schleim in kleinen Mengen abhustet. Während der Bronchitis wird jedoch Schleim in großen Mengen produziert, der Husten wird intensiv und konstant, was von anderen Symptomen begleitet wird..
  • Die Heizfunktion, die von der Muskelschicht ausgeübt wird, in der sich das Lumen der Bronchien verengt oder ausdehnt. Wenn das Wetter draußen kalt ist, verengt sich das Lumen, so dass die Luft langsamer durch die Bronchien strömt und sich dadurch ausreichend erwärmt.
  • Feuchtigkeitsfunktion, die durch das in den Bronchien abgesonderte Sekret bereitgestellt wird. Somit trocknet die Luft die Lunge nicht aus..

Wie man die Gesundheit der Bronchien erhält?

Gesunde Bronchien sind für das normale menschliche Leben genauso wichtig wie die Funktion jedes anderen Organs. Wenn pathologische Prozesse in den Bronchien auftreten, können Atembeschwerden oder Sauerstoffmangel im Körper auftreten. Daher müssen Sie die Gesundheit der Bronchien durch folgende Maßnahmen erhalten:

  1. Beenden Sie das schädliche Rauchen, da es Asthma, Krebs und andere Atemwegserkrankungen hervorruft. Die Schleimhaut wird ständig geschädigt.
  2. Essen Sie gesunde Lebensmittel, da Ihr Körper Vitamine und Mineralien benötigt, um richtig zu funktionieren:
  • Vitamin C hilft bei der Beseitigung von Infektionen und der Stärkung der Wände von Blutgefäßen.
  • Vitamin A ist an der Erhöhung der Widerstandskraft des Körpers beteiligt.
  • Vitamin E ist an Stoffwechselprozessen in den Atemwegen beteiligt.
  • Calcium hilft bei der Beseitigung von Entzündungsprozessen.
  • Magnesium hilft, die Organe in guter Form zu halten.
  • Kalium verbessert die Funktionalität der Atemwege.

Es ist besser, auf Gewürze, Kaffee, Tee und Brühen zu verzichten, da diese die Produktion von Histamin provozieren, das eine reichliche Schleimproduktion fördert. Es ist auch besser, die Salzmenge zu reduzieren, was die Durchgängigkeit der Bronchien beeinträchtigt..

  1. Führen Sie Atemübungen durch, um die Muskeln der Atemwege zu stärken:
  • Atmen Sie beim Gehen zwei Schritte ein und drei Schritte aus.
  • Wir heben die Hanteln, atmen ein. Die Hanteln senken, ausatmen.
  • Platzieren Sie Ihre Handflächen auf Brusthöhe parallel zueinander. Atme ein und schließe beim Ausatmen deine Handflächen sehr fest.
  • Atmen Sie mit Ihren Bauchmuskeln ein.
  • Atme ein und während du ausatmest, hebe langsam deine Hände, bringe sie hinter deinen Kopf und spreize sie dann zu den Seiten.
  1. Besuchen Sie das Meer jährlich und bleiben Sie jeden Tag im Freien.
  2. Trinken Sie eine Infusion von Mutter und Stiefmutter, um den Körper zu stärken.
geh hinauf

Wie Bronchien weh tun können?

Sie müssen den Körper als Ganzes ständig stärken. Dies ist am einfachsten im Sommer und Herbst, wenn der Markt reich an frischem Gemüse und Obst ist. Dieser Prozess sollte jedoch nicht im Winter und Frühling gestoppt werden, wenn der Körper am schwächsten ist. Die Bronchien können krank werden. Und hier werden Krankheiten:

  1. Bronchitis ist die häufigste entzündliche Erkrankung der Bronchien. Die Wände der Orgel entzünden sich. Die Ursachen sind Infektionen, Rauchen, Allergien, Fremdkörper. Besser mit einem Arzt behandelt werden.
  2. Asthma bronchiale ist eine Krankheit, bei der die Wände der Bronchien bereits beschädigt sind. Für das Auftreten von Krämpfen und die Verengung des Lumens benötigen Sie daher nur eine allergische Reaktion, das Essen von Lebensmitteln mit Chemikalien, das Eindringen eines Fremdkörpers oder das Einatmen von zu heißer oder kalter Luft.
  3. Bronchialtuberkulose wird nur durch eine Infektion hervorgerufen. Wird von typischen Bronchialsymptomen begleitet: starker Auswurf, Husten und Atemnot.
  4. Bronchial Candidiasis ist eine Krankheit, wenn der Candida-Pilz in die Schleimhaut eindringt. Ein entzündlicher Prozess wird durch die Bildung von Eiter ausgelöst. Symptome sind Bronchospasmus, starke Brustschmerzen, Blut im Auswurf.
  5. Krebs ist eine Krankheit, die durch Rauchen ausgelöst werden kann. Die Symptome sind anhaltender Husten, hellrosa, starker Auswurf, Schwäche, Hyperthermie, Schwellung und Gewichtsverlust.

Wir sollten nicht vergessen, dass Bronchialerkrankungen allmählich zu Lungenerkrankungen werden können, bei denen sich auch entzündliche Prozesse entwickeln. Und sie werden Sie definitiv dazu bringen, einen Arzt aufzusuchen.

Prognose

Die Bronchien sind ein wichtiges Organ, erfüllen wichtige Funktionen und sind gleichzeitig anfällig. Sie sollten auf ihre Gesundheit achten und im Krankheitsfall sofort mit der Behandlung beginnen. Ärzte geben immer günstige Prognosen ab, wenn sich Patienten in einem frühen Stadium an sie wenden, um Hilfe zu erhalten..

Bronchitis wird zu einer häufigen Krankheit, aber allergische Reaktionen entwickeln häufig allergische Bronchitis und Asthma bronchiale. In jedem Fall ist eine Behandlung erforderlich, die von einem Arzt überwacht wird.

Bronchien

Die Bronchien sind ein gepaartes Organ der Atemwege. Aus anatomischer Sicht kann davon ausgegangen werden, dass sie die Luftröhre in zwei Teile teilen, in denen sich das Lumen der Atemwege verengt. Von den Hauptbronchien (rechts und links) zweigt der Nebenast ab und teilt sich in noch kleinere Äste. Um ein derart komplexes System von Atemwegen zu bezeichnen, wird in der Anatomie häufig der Begriff "Bronchialbaum" verwendet. Kleine Äste gehen direkt in die Alveolarkanäle über, an deren Enden sich Alveolen befinden - Struktureinheiten der Lunge.

Die Wände der Bronchien bestehen aus Knorpelringen und glatten Muskelfasern. Diese Struktur ermöglicht es diesen Organen des Atmungssystems, eine konstante Form beizubehalten, wodurch die notwendige Erweiterung des inneren Lumens bereitgestellt wird. Es verhindert auch die Möglichkeit eines Bronchialkollapses. Die Schleimhaut befindet sich an der Innenfläche der Wände der Atemwege.
Die physiologische Hauptaufgabe der Bronchien besteht darin, aus der Umgebung kommende Luft in die Lunge zu leiten und nach Entfernung von Sauerstoff und Freisetzung von Kohlendioxid in den Alveolen wieder zu entfernen. Ein weiterer Zweck dieser Organe ist die Reinigung der Atemwege von Bakterien, Viren und verschiedenen kleinen Fremdkörpern, die beim Einatmen in den Körper gelangen (z. B. Haushaltsstaub, Rußpartikel, Pollen). Diese Funktion der Bronchien wird aufgrund des langsamen, aber konstanten Schleimflusses auf ihrer inneren Oberfläche aufgrund der oszillierenden Bewegungen der Zilien, die das Epithel besitzt (sich schnell erneuernde Zellen des Integumentargewebes), ausgeführt..

Krankheiten, die mit einer Störung der Bronchien verbunden sind

Die häufigsten pathologischen Zustände, die mit einer Störung dieser Organe der Atemwege verbunden sind, sind akute und chronische Bronchitis. Diese Erkrankungen gehen mit einem Entzündungsprozess in der Schleimhaut des Bronchialbaums einher..

Wenn der Patient ein- und ausatmet, sind oft Keuchen und ein charakteristisches Pfeifen zu hören. Diese spezifischen Symptome einer Bronchitis werden wie folgt erklärt. Eine Erkältung provoziert eine Hyperaktivität (dh eine Erhöhung der Arbeit) der Zellen der Schleimhaut. Aufgrund ihrer Aktivität beginnt Sputum in großen Mengen zu produzieren. Mit diesen Sekreten werden die Lücken der Lufträume verstopft. Bevor kranke Menschen mit Hilfe eines Hustens die Bronchien von dem angesammelten Schleim befreien, müssen sie Luft einatmen, die mit Pfeifen und Keuchen Hindernisse auf dem Weg zur Lunge und zurück passiert..

Der häufigste Grund für die Entwicklung einer akuten Bronchitis ist die negative Wirkung pathogener Bakterien und Viren auf den menschlichen Körper. Zusätzlich zu diesen Faktoren kann die chronische Form der Krankheit auch aufgrund einer längeren Reizung der Schleimhaut der Atemwege mit hoher Luftfeuchtigkeit, kalter Luft und schädlichen Chemikalien auftreten..

Eine weitere häufige pathologische Erkrankung ist Asthma bronchiale. Damit wird eine chronische Entzündung der Atemwege festgestellt. Eine Obstruktion (Verengung des Bronchiallumens) ist ebenfalls ein Zeichen dieser Krankheit. Asthma kann sowohl erblich sein als auch im Leben eines Menschen auftreten. Zu den häufigsten Faktoren, die als Ursachen für die Entwicklung der Krankheit angesehen werden können, gehören die sich verschlechternde Umweltsituation in Großstädten, die Exposition gegenüber Staub und verschiedenen Dämpfen unter Arbeitsbedingungen, die weit verbreitete Verwendung nicht abbaubarer Reinigungsmittel und eine unausgewogene Ernährung..

Der bei Asthma beobachtete Krampf der glatten Muskeln und Ödeme der Bronchialschleimhaut führt zu einer Verengung der Lumen der Atemwege, was zu einer übermäßigen Dehnung der Lunge und einer Verringerung der Intensität des in ihnen stattfindenden Gasaustauschprozesses führt und auch die Konzentration des im Blut gelösten Sauerstoffs verringert. In diesem Fall klagen die Patienten über Atemnot, Atemnot, Husten, ein Gefühl der Schwere in der Brust, Kopfschmerzen. Ein Asthmaanfall kann durch kalte und feuchte Luft, Pollen und Haushaltsstaub verursacht werden. Darüber hinaus kann eine Allergie gegen Tierhaare zu Komplikationen der menschlichen Gesundheit führen. Nach einem Anfall klagen viele Patienten darüber, dass ihre Bronchien buchstäblich weh tun. Oft haben Menschen mit dieser Pathologie eine depressive Stimmung..

Eine ziemlich gefährliche Krankheit ist die Bronchialtuberkulose. Dieser pathologische Zustand ist gekennzeichnet durch starkes Husten, die Bildung einer großen Menge an Auswurf, Atemnot mit Keuchen. Diese Krankheit wird normalerweise als Komplikation der Lungentuberkulose angesehen und ist infektiöser Natur..

Aber der Grund, warum eine Person in 90% der Fälle an Bronchialkrebs leidet, ist eine der schädlichsten schlechten Gewohnheiten - das Rauchen. Im Tabakrauch enthaltene chemische Verbindungen wirken sich äußerst negativ auf die Schleimhaut aller Atmungsorgane aus. Jeder starke Raucher hat einen dramatischen Anstieg der Sputumproduktion, so dass die Zilien der Epithelzellen buchstäblich im Schleim vergraben sind und nicht anders können, als Ruß und Ruß von den Bronchien zu entfernen. Die ständige Reizwirkung von Chemikalien führt früher oder später zur Entwicklung eines bösartigen Tumors. Bronchienkrebs geht einher mit einem ständigen Husten mit einem blassrosa Auswurf, einer Zunahme der Körpertemperatur, einem Gefühl der Schwäche, einer Abnahme des Körpergewichts und der Entwicklung von Ödemen im Gesicht und am Hals.

Diagnose, Behandlung und Prävention von Bronchialerkrankungen

Wenn Sie eine Bronchialerkrankung vermuten, sollten Sie sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Neben der Untersuchung des Patienten und der Untersuchung aller Umstände einer Gesundheitsverschlechterung über einen bestimmten Zeitraum verschreibt der Arzt gegebenenfalls zusätzliche diagnostische Verfahren. Dazu gehört die Bronchoskopie - eine visuelle Untersuchung der Atemwege mit einem Gerät, das als Bronchofibroskop bezeichnet wird. Moderne Modelle dieses Geräts ermöglichen nicht nur die Durchführung hochwertiger Foto- und Videoaufzeichnungen der Atemhöhlen, sondern auch die Durchführung einiger chirurgischer Eingriffe (z. B. Entfernen von Fremdkörpern aus den Bronchien oder Entnahme einer Gewebeprobe zur Untersuchung, um das Vorhandensein bösartiger Tumoren zu bestätigen). Im Rahmen einer zusätzlichen Diagnostik mit einem Röntgengerät werden Kontrastbilder erhalten, bei denen untersucht wird, welche wertvollen Informationen über den Grad der Schädigung der Atmungsorgane bei Krebs und Tuberkulose gesammelt werden.

Die Behandlung von Bronchialerkrankungen sollte nur in medizinischen Einrichtungen durchgeführt werden. Arzneimittel gegen Atemwegserkrankungen, einschließlich der neuesten im Fernsehen beworbenen Arzneimittel, sollten nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden. Die Behandlung von bösartigen Neubildungen, Asthma bronchiale und Tuberkulose dauert lange und erfordert die Anstrengungen des Arztes und des Patienten selbst.

Um Atemwegserkrankungen vorzubeugen, müssen Sie versuchen, das Immunsystem zu stärken. Das beste Volksheilmittel, um dieses Ziel zu erreichen, ist eine allmähliche und dosierte Verhärtung des Körpers..

Bronchien

Bronchien. allgemeine Eigenschaften

Die Bronchien sind Teil der Luftwege. Als röhrenförmige Äste der Luftröhre verbinden sie sie mit dem Atmungsgewebe der Lunge (Parenchym).

Auf der Höhe von 5-6 des Brustwirbels ist die Luftröhre in zwei Hauptbronchien unterteilt: rechts und links, von denen jede in die entsprechende Lunge gelangt. In der Lunge verzweigen sich die Bronchien und bilden einen Bronchialbaum mit einer kolossalen Querschnittsfläche: ca. 11800 cm2.

Die Größen der Bronchien unterscheiden sich voneinander. Der rechte ist also kürzer und breiter als der linke, seine Länge beträgt 2 bis 3 cm, die Länge des linken Bronchus beträgt 4 bis 6 cm. Auch die Größe der Bronchien unterscheidet sich je nach Geschlecht: Sie sind bei Frauen kürzer als bei Männern.

Die Oberseite des rechten Bronchus steht in Kontakt mit den tracheobronchialen Lymphknoten und der Azygosvene, die hintere Oberfläche in Kontakt mit dem Vagusnerv selbst, seinen Ästen sowie mit der Speiseröhre, dem Ductus thoracicus und der hinteren rechten Bronchialarterie. Untere und vordere Oberfläche - mit Lymphknoten bzw. Lungenarterie.

Die Oberseite des linken Bronchus grenzt an den Aortenbogen, die Hinterfläche an die absteigende Aorta und die Äste des Vagusnervs, die Vorderfläche an die Bronchialarterie und die Unterseite an die Lymphknoten.

Die Struktur der Bronchien

Die Struktur der Bronchien unterscheidet sich je nach Reihenfolge. Wenn der Durchmesser des Bronchus abnimmt, wird seine Schale weicher und verliert Knorpel. Es gibt jedoch einige gemeinsame Merkmale. Es gibt drei Schalen, die die Bronchialwände bilden:

  • Schleimig. Bedeckt mit Flimmerepithel, in mehreren Reihen angeordnet. Darüber hinaus wurden in seiner Zusammensetzung verschiedene Zelltypen gefunden, von denen jeder seine eigenen Funktionen erfüllt. Becher bilden ein Schleimgeheimnis, neuroendokrine sezernieren Serotonin, intermediäre und basale nehmen an der Wiederherstellung der Schleimhaut teil;
  • Fibromuskulärer Knorpel. Das Herzstück seiner Struktur sind offene hyaline Knorpelringe, die durch eine Schicht faserigen Gewebes miteinander verbunden sind.
  • Zufällig. Die Schale besteht aus Bindegewebe, das eine lockere und nicht geformte Struktur aufweist.

Funktionen der Bronchien

Die Hauptfunktion der Bronchien besteht darin, Sauerstoff von der Luftröhre zu den Alveolen der Lunge zu transportieren. Eine weitere Funktion der Bronchien ist aufgrund des Vorhandenseins von Zilien und der Fähigkeit zur Schleimbildung der Schutz. Darüber hinaus sind sie für die Bildung des Hustenreflexes verantwortlich, der zur Beseitigung von Staubpartikeln und anderen Fremdkörpern beiträgt..

Schließlich wird die Luft, die durch ein langes Netz von Bronchien strömt, befeuchtet und auf die erforderliche Temperatur erwärmt.

Daher ist es klar, dass die Behandlung von Bronchien bei Krankheiten eine der Hauptaufgaben ist..

Erkrankungen der Bronchien

Einige der häufigsten Bronchialerkrankungen werden nachfolgend beschrieben:

  • Chronische Bronchitis ist eine Krankheit, bei der es zu einer Entzündung der Bronchien und zum Auftreten sklerotischer Veränderungen kommt. Es ist gekennzeichnet durch einen Husten (anhaltend oder intermittierend) mit Sputumproduktion. Die Dauer beträgt mindestens 3 Monate innerhalb eines Jahres und die Dauer mindestens 2 Jahre. Die Wahrscheinlichkeit von Exazerbationen und Remissionen ist hoch. Die Auskultation der Lunge ermöglicht es Ihnen, die harte vesikuläre Atmung zu bestimmen, begleitet von Keuchen in den Bronchien.
  • Bronchiektasie ist eine Vergrößerung, die eine Entzündung der Bronchien, Dystrophie oder Sklerose ihrer Wände verursacht. Aufgrund dieses Phänomens tritt häufig eine Bronchiektasie auf, die durch eine Entzündung der Bronchien und das Auftreten eines eitrigen Prozesses in ihrem unteren Teil gekennzeichnet ist. Eines der Hauptsymptome der Bronchiektasie ist ein Husten, der von der Freisetzung von reichlich Eiter enthaltendem Sputum begleitet wird. In einigen Fällen werden Hämoptyse und Lungenblutungen beobachtet. Durch Auskultation können Sie die geschwächte vesikuläre Atmung bestimmen, begleitet von trockenem und feuchtem Keuchen in den Bronchien. Am häufigsten tritt die Krankheit im Kindes- oder Jugendalter auf;
  • Bei Asthma bronchiale wird schweres Atmen beobachtet, begleitet von Erstickung, Hypersekretion und Bronchospasmus. Die Krankheit ist chronisch, entweder aufgrund von Vererbung oder aufgrund von übertragenen Infektionskrankheiten der Atemwege (einschließlich Bronchitis). Asthmaanfälle, die die Hauptmanifestationen der Krankheit sind, stören den Patienten meistens nachts. Auch Engegefühl in der Brust, starke Schmerzen im rechten Hypochondrium werden häufig beobachtet. Eine angemessen ausgewählte Behandlung der Bronchien für diese Krankheit kann die Häufigkeit von Anfällen verringern.
  • Das bronchospastische Syndrom (auch als Bronchospasmus bekannt) ist durch einen Krampf der glatten Muskeln der Bronchien gekennzeichnet, der zu Atemnot führt. Meistens ist es plötzlicher Natur und wird oft zu einem Erstickungszustand. Die Situation wird durch die Sekretion von Sekreten durch die Bronchien verschärft, die ihre Durchgängigkeit beeinträchtigen und das Einatmen noch schwieriger machen. Bronchospasmus ist in der Regel eine Erkrankung, die mit bestimmten Krankheiten einhergeht: Asthma bronchiale, chronische Bronchitis, Lungenemphysem.

Methoden der Bronchialforschung

Das Vorhandensein einer ganzen Reihe von Verfahren, mit denen die Richtigkeit der Struktur der Bronchien und ihr Zustand bei Krankheiten beurteilt werden können, ermöglicht es Ihnen, im Einzelfall die am besten geeignete Behandlung für die Bronchien zu wählen..

Eine der wichtigsten und bewährten Methoden ist eine Umfrage, bei der Beschwerden über Husten, seine Merkmale, Kurzatmigkeit, Hämoptyse und andere Symptome festgestellt werden. Es ist auch zu beachten, dass Faktoren vorhanden sind, die den Zustand der Bronchien negativ beeinflussen: Rauchen, Arbeiten unter Bedingungen erhöhter Luftverschmutzung usw. Besonderes Augenmerk sollte auf das Aussehen des Patienten gelegt werden: Hautfarbe, Brustform und andere spezifische Symptome.

Die Auskultation ist eine Methode, mit der Sie das Vorhandensein von Atemveränderungen feststellen können, einschließlich Keuchen in den Bronchien (trocken, nass, mittelblasig usw.), Atemsteifheit und andere.

Mit Hilfe der Röntgenuntersuchung können das Vorhandensein einer Vergrößerung der Lungenwurzeln sowie Verletzungen des Lungenmusters, das für eine chronische Bronchitis charakteristisch ist, nachgewiesen werden. Ein charakteristisches Zeichen für Bronchiektasen ist die Ausdehnung des Bronchallumens und die Verdichtung ihrer Wände. Bei Tumoren der Bronchien ist eine lokale Verdunkelung der Lunge charakteristisch.

Die Spirographie ist eine funktionelle Methode zur Untersuchung des Zustands der Bronchien, mit der die Art der Verletzung ihrer Beatmung beurteilt werden kann. Wirksam bei Bronchitis und Asthma bronchiale. Es basiert auf dem Prinzip der Messung der Lungenkapazität, des erzwungenen Exspirationsvolumens und anderer Indikatoren..

Bronchien

Die Bronchien sind das Skelett der Lunge, die röhrenförmigen Äste der Luftröhre. Auf der Höhe des fünften bis sechsten Brustwirbels ist die Luftröhre in zwei große Bronchien unterteilt, von denen jede in die entsprechende Lunge geht. In den Hauptorganen der Atemwege (Lunge) verzweigt sich die Luftröhre. Die Größen der Hauptbronchien unterscheiden sich voneinander: Die Länge der rechten beträgt zwei bis drei Zentimeter und die der linken vier bis sechs Zentimeter..

Die Struktur der Bronchien

Die Struktur der Bronchien unterscheidet sich je nach Reihenfolge - je kleiner der Durchmesser der Bronchien ist, desto weicher wird ihre Schale und sie verlieren ihren Knorpel. Es gibt aber auch allgemeine Merkmale. Die Zweige der Luftröhre (groß und klein) bestehen aus drei Membranen:

  • Die Schleimwand, die mit Flimmerepithel bedeckt ist. Die Becherzellen, aus denen es besteht, bilden ein Schleimgeheimnis, Basal- und Zwischenzellen sind an der Wiederherstellung der Schleimschicht beteiligt, und neuroendokrine Zellen sezernieren Serotonin.
  • Die fibromuskuläre Knorpelmembran besteht aus offenen hyalinen Knorpelringen, die durch faseriges Gewebe miteinander verbunden sind.
  • Die Adventitia wird aus Bindegewebe gebildet. Es hat eine ungeformte und lockere Struktur..

Funktionen der Bronchien

Die Hauptfunktion der Bronchien besteht darin, Sauerstoff von der Luftröhre in die Lunge (in die Alveolen) zu transportieren. Eine weitere wichtige Funktion der Bronchien ist der Schutz.

Zusätzlich ist das Skelett der Lunge an der Bildung des Hustenreflexes beteiligt, wodurch eine Person selbstständig Fremdkörper aus der Lunge entfernen kann. Eine weitere Funktion der Trachealäste besteht darin, die Luft zu den Alveolen zu befeuchten und zu erwärmen..

Erkrankungen der Bronchien

Die häufigsten Bronchialerkrankungen, die sofort behandelt werden sollten, sind:

  • Chronische Bronchitis ist eine Erkrankung der Atemwege, die durch Entzündungen der Bronchien sowie durch das Auftreten sklerotischer Veränderungen gekennzeichnet ist. Diese Krankheit wird von periodischem oder anhaltendem Husten mit Sputumproduktion begleitet. Die Dauer dieser Krankheit beträgt mindestens drei Monate pro Jahr. Die Auskultation der Lunge ermöglicht es, schweres Atmen festzustellen, das von Keuchen in den Bronchien begleitet wird.
  • Das bronchospastische Syndrom ist ein Krampf der glatten Muskeln der Luftröhrenäste, der von Atemnot begleitet wird. Dieser Zustand geht normalerweise mit Krankheiten wie Lungenemphysem, Bronchialentzündung und Asthma bronchiale einher..
  • Asthma bronchiale ist eine chronische Krankheit, bei der es zu schwerer Atmung, Hypersekretion und Asthmaanfällen kommt. Eine kompetent verschriebene Behandlung der Bronchien mit dieser Krankheit kann die Häufigkeit von Anfällen erheblich reduzieren.
  • Bronchiektasie ist eine Vergrößerung, die eine Entzündung der Bronchien sowie Sklerose oder Dystrophie ihrer Wände verursacht. Sehr oft führt dieser Zustand zu einer Bronchiektasie, die von einem Husten mit starkem Auswurf begleitet wird. Die Auskultation der Lunge bei dieser Krankheit bestimmt die geschwächte Atmung mit feuchtem oder trockenem Keuchen in den Bronchien. Diese Krankheit tritt normalerweise in der Jugend und in der Kindheit auf..

Methoden zur Untersuchung des Lungenskeletts

Vor Beginn der Behandlung der Bronchien greifen die Therapeuten auf folgende diagnostische Methoden zurück:

  • Auskultation (Hören auf die Lunge) mit einem Stethoskop.
  • Röntgenuntersuchung, die hilft, das Lungenmuster und Veränderungen darin zu erkennen.
  • Die Spirographie ist eine funktionelle Methode zur Diagnose des Zustands der Bronchien, mit der Sie die Art der Verletzung ihrer Belüftung erkennen können.