Haupt
Grippe

Wie man schnell eine Erkältung bei einem Kind heilt. Symptome und Ursachen der Krankheit, Prävention

Hallo liebe Leser. Eine Erkältung bei einem Kind ist keine spezifische Krankheit, sondern ein allgemeines Konzept. Dies bedeutet sowohl Läsionen der oberen Atemwege (infektiös) als auch eine Verschlechterung bestehender chronischer Atemwegserkrankungen. In diesem Fall wird eine akute Reaktion des Körpers beobachtet, die von charakteristisch erkennbaren Symptomen begleitet wird. Bei den ersten Manifestationen einer Erkältung bei einem Kind sollten Sie kompetent und schnell handeln. Die Krankheit ist in der Regel viraler Natur, von der man bei der Erstellung eines Behandlungsschemas ausgehen sollte. Es besteht jedoch eine gewisse Wahrscheinlichkeit (etwa 10%), dass der Körper des Kindes keinen viralen, sondern einen bakteriellen, pilzlichen oder parasitären Angriff erfahren hat. Dies kann nur ein Spezialist feststellen. Angesichts der Tatsache, dass im Fall des Virus ein anderes Arzneimittelarsenal verwendet wird, ist es obligatorisch, einen Arzt zu Hause zu rufen.

Wie manifestiert sich eine Erkältung bei Kindern - Symptome

Aufgrund der Tatsache, dass eine Erkältung eine ganze Liste verschiedener Krankheiten bedeutet, ist auch die Liste der Symptome hier ziemlich groß..

Da der Hauptimpuls für die Entwicklung eines solchen schmerzhaften Zustands die Unterkühlung und eine Abschwächung des Widerstands des Körpers des Kindes ist, sollten Eltern in der Nebensaison besonders wachsam sein, wenn die Gefahr eines kalten Anstiegs besteht.

Erkältungssymptome

Sie sollten sofort auf das Auftreten solcher Symptome reagieren:

✔ Rötung der Augen, vermehrtes Reißen.

✔ Niesen, Husten.

✔ Beschwerden oder Schmerzen im Oropharynxbereich.

✔ Verstopfte Nase, Schwellung, laufende Nase.

✔ Halsschmerzen, charakteristische Rötung, Schwellung, Schmerzen, auch beim Schlucken.

✔ Heiserkeit.

✔ Eine Vergrößerung der Lymphknoten, die sich durch visuelle Untersuchung oder Palpation bemerkbar macht (hinter den Ohren, am Hals, in den Achselhöhlen)..

✔ Intraaurale Schmerzen.

✔ Schüttelfrost, Fieber.

✔ Kopfschmerzen.

✔ Schmerzen, Schweregefühl im ganzen Körper, Muskelschmerzen.

✔ Hautausschläge herpetischer Natur.

Es sollte bedacht werden, dass ein Kind möglicherweise bereits an einer Grenze leidet, wenn die Symptome einer Erkältung selbst noch nicht aufgetreten sind. Es ist auch leicht zu erkennen.

Eltern sollten beachten:

Uncharakteristische Lethargie / Mobilität bei einem Baby.

Verlust vertrauter Interessen.

Spezifische ungesunde Augen leuchten.

Verminderter Appetit oder gar kein Appetit.

Erhöhte Laune und Tränenfluss.

Verschlechterung des Schlafes, Erhöhung oder Verringerung der Schlafdauer.

Erwachsene müssen sich den Zustand des Babys genau ansehen und abrupte Veränderungen in der für ihn ungewöhnlichen Vorgehensweise verfolgen.

Schließlich kann ein Kind nicht immer (und manchmal überhaupt nicht) nicht nur die Gründe für sein Verhalten und seine Angst erklären, sondern auch die Tatsache des Auftretens dieser Veränderungen verfolgen.

Es gibt auch häufige Fälle, in denen Kinder aus irgendeinem Grund ihre Eltern nicht über die Verschlechterung ihrer Gesundheit informieren..

Ursachen der Erkältung

Jeder weiß, dass das Risiko einer Erkältung bei Kontakt mit bereits kranken Menschen hoch ist..

Krankheitserreger können durch Übertragung von Tröpfchen in die Luft (Husten, Niesen, Sprechen) in einen gesunden Körper gelangen..

Es ist auch möglich, die Krankheit durch Haushaltsgegenstände (Handtuch, Kissen, Buch, Spielzeug, Lebensmittel, Besteck usw.) und direkten Kontakt mit dem Patienten (Küssen, Berühren, Händeschütteln) zu übernehmen..

Die Hauptfaktoren, die Ihre Erkältungswahrscheinlichkeit erhöhen, sind:

✔ Verminderung der körpereigenen Immunabwehr, auch infolge einer Antibiotikabehandlung.

✔ Unterkühlung.

✔ Nichteinhaltung der Quarantäne, Kontakt mit den Kranken.

✔ Parallele Entwicklung einer anderen Infektionskrankheit.

✔ Übergetrocknete Luft und unzureichende Belüftung des Raumes.

✔ Avitaminose.

Jetzt werden wir herausfinden, wie man eine Erkältung bei einem Kind zu Hause schnell heilen kann.

Erkältung bei einem Kind - wie und was zu behandeln

Es ist zu beachten, dass jede virale Einheit innerhalb von 6-8 Stunden nach dem Ende der Inkubationszeit (von einem bis zu mehreren Tagen) mehr als hundert neue virale Organismen produziert.

Die Infektion schreitet mit unglaublicher Geschwindigkeit voran. Deshalb ist es so wichtig, die Behandlung so früh wie möglich zu beginnen..

Die größte Wirkung erzielen umfassende Maßnahmen, die darauf abzielen, Krankheitserreger auszurotten, von ihnen produzierte Toxine zu entfernen, den Zustand eines kranken Kindes zu stabilisieren, die Widerstandskraft des Körpers zu erhöhen und den Krankheitsverlauf zu lindern.

Allgemeine Empfehlungen

  1. Es ist sehr ratsam, die Bettruhe und das vom Arzt verordnete Behandlungsschema einzuhalten. Wenn es gute Gründe gibt, an der Kompetenz des Kinderarztes zu zweifeln, hindert Sie nichts daran, sich von einem sachkundigeren Spezialisten beraten zu lassen.
  1. Das Kind sollte ausreichend Flüssigkeit erhalten. Getränke sollten extrem warm sein. Es können Tees, Fruchtgetränke, frische Säfte, gereinigtes oder Mineralwasser, Milch und fermentierte Milchgetränke, Kakao sein.
  1. Wenn Sie sowohl Medikamente als auch Volksheilmittel verwenden, sollte die Möglichkeit allergischer Reaktionen ausgeschlossen werden. Dies gilt auch für pflanzliche Inhaltsstoffe, Farbstoffe, Aromen, Süßstoffe..
  1. Eine leichte Diät sollte befolgt werden. Die Ernährung des Patienten sollte keine schwer verdaulichen Lebensmittel enthalten. Sie sollten Ihr Baby nicht zwangsernähren.
  1. Versuchen Sie bei Schüttelfrost nicht, das Baby mit einem heißen Bad, Fußbädern, Heizkissen, heißen Getränken usw. zu wärmen. Die Verwendung von Salben und Reiben mit wärmender Wirkung ist ebenfalls kontraindiziert.
  1. Ziehen Sie den Patienten nicht zu warm an und wickeln Sie ihn nicht zu warm ein. Dies führt zu einer Überhitzung, die einen neuen Temperatursprung hervorrufen kann..
  1. Der Patient muss für Ruhe sorgen: Dimmen Sie das Licht, schalten Sie den Ton aus oder leiser, wachen Sie nicht unnötig auf usw. Das weinende Baby sollte beruhigt sein, da ein längeres Weinen dazu führen kann, dass die Temperatur weiter steigt.
  1. Kleidung, Unterwäsche und Bettwäsche müssen natürlich sein (Leinen, Baumwolle, Wolle). Die Hygiene sollte gebührend beachtet werden.
  1. Wenn sich andere Kinder im Haus befinden, sollte das kranke Baby in einen separaten Raum gebracht werden. Der Patient kann nicht in die obere Etage eines Etagenbettes gebracht werden.
  1. Der Raum muss mindestens dreimal am Tag belüftet werden. Die Nassreinigung sollte ebenfalls regelmäßig erfolgen..

Wie man eine Erkältung bei einem Kind schnell heilt - medikamentöse Behandlung

Im normalen Krankheitsverlauf ist eine stationäre Behandlung nicht erforderlich. Die Erkältung eines Kindes wird zu Hause schnell und effektiv beseitigt..

Wenn das Fieber nicht beseitigt werden kann, die Krankheit andauert oder Komplikationen aufgetreten sind, sollten Sie nicht riskieren, die Krankenhauseinweisung des Patienten zu verweigern.

Um Medikamente zu verschreiben, müssen Sie die Art der Krankheit genau bestimmen. Das Konzept der "Erkältung" umfasst so unterschiedliche Krankheiten wie Influenza, akute Infektionen der Atemwege (Laryngitis, Pharyngitis, Tracheitis, Bronchitis, Mittelohrentzündung, Konjunktivitis, Rhinitis), virale Atemwegsinfektion (ARVI), Herpes.

Die Diagnosen von "ARI" und "ARVI" unterscheiden sich darin, dass die erste allgemeiner ist und die Krankheit sowohl bakteriellen als auch viralen Ursprungs sein kann.

Und das zweite ist ein weißeres spezifisches diagnostisches Urteil, das die ausschließlich virale Natur der Krankheit betont. Sie sollten wissen, dass Viren eine kürzere Inkubationszeit haben, Antibiotika gleichgültig sind und einige Infektionen zusammen mit der Einnahme von Antibiotika schwerwiegende Komplikationen verursachen.

Daher hängt die Behandlung von der Diagnose ab. Die Ernennung von Medikamenten und Verfahren sollte auch vom Alter des Kindes, seiner Neigung zu Allergien und dem Vorhandensein anderer Krankheiten abhängen..

Für eine ambulante medikamentöse Behandlung können solche Medikamente verschrieben werden.

  • Antivirale Mittel: Anaferon, Gripoferon, Viferon, Arbidol, Immunoflazid.
  • Entzündungshemmend (zur Behandlung des Rachens): Chlorhexidin, Delphin, Miramistin.
  • Vasokonstriktor (reduzieren Sie den Ausfluss aus der Nasenhöhle): Tizin, Nasivin, Pharmakolin, Nasol, Galazolin. Es wird nicht empfohlen, länger als 4-5 Tage zu verwenden.
  • Expektorantien (bei trockenem Husten): Lazolvan, Mukaltin, Alteika, ACC, Herbion (bei trockenem Husten), Prospan, Doktor IOM, Ambrobene, Flavamed.

Bei nassem Husten: Bronchicum, Kraut (von nassem Husten). Es sollte beachtet werden, dass es überhaupt nicht notwendig ist, Hustenmittel zu geben, bei normalem Auswurf kommt alles Sputum von selbst heraus.

Sie werden seltener und in der Regel bei Komplikationen und Begleiterkrankungen verschrieben..

  • Antihistaminika (abschwellende Mittel, antiallergen): Suprastin, Fenistil, Tavegil, Diazolin.
  • Antipyretika: Ibuprofen, Nurofen, Panadol. Wenn die Temperatur nicht über 38 Grad steigt und das Kind sie gut verträgt (keine Kopfschmerzen, keine Muskelschmerzen, kein Erbrechen und keine Verdauungsstörungen), sollte sie in den ersten drei Krankheitstagen nicht gesenkt werden. Während dieser Zeit wird es höchstwahrscheinlich von selbst nachlassen. Es besteht keine Notwendigkeit, den Körper selbst zu stören, um die Krankheit zu bekämpfen und sie mit unnötigen Medikamenten zu überladen. Wenn sich die Temperatur noch nicht stabilisiert hat, sondern nur steigt (das Kind zittert), ist das Antipyretikum nicht wirksam. Es macht auch keinen Sinn, Medikamente zu verabreichen, wenn Erbrechen vorliegt. In diesem Fall ist es besser, Kerzen, Abriebe, Wraps und kalte Kompressen zu verwenden..
  • Vitamine: Pikovit, Hexavit, Ascorbinsäure.
  • Antibiotika: Avelox, Zinnat, Ampicillin, Augmentin. Nicht für Virusinfektionen verwendet. Von einem Arzt verschrieben, wenn die Temperatur länger als drei Tage anhält, wird ein eitriger Nasenausfluss oder eine ähnliche Plaque auf den Mandeln beobachtet.
  • Salben: Dr. IOM, Dr. Theiss. Oxolinsalbe ist bei viraler Rhinitis anwendbar und wird auch verwendet, um eine Infektion mit Influenza zu verhindern.

Alle gekauften Medikamente müssen speziell für Kinder bestimmt sein oder zumindest keine entsprechenden Kontraindikationen aufweisen.

Das Kind ist nicht immer in der Lage, die Pille ganz erfolgreich zu schlucken. Dann kann es zerbrochen, gemahlen, aufgelöst oder durch Pulver, Suspension, Sirup, Kerzen ersetzt werden.

Wenn Sie Medikamente in einer Apotheke auswählen, müssen Sie nicht dem Beispiel der Werbung folgen und für nichts zu viel bezahlen. Teure Mittel können leicht durch billigere ersetzt werden, da Zusammensetzung und Wirkung praktisch gleich sind..

Die Kosten für Medikamente, deren Name gehört wird, werden durch hellere und teurere Verpackungen sowie durch die Kosten einer Werbekampagne erhöht. Sie müssen verstehen, dass der Preis nicht immer ein Indikator für die Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit eines Arzneimittels ist..

Medikamente können durch häusliche Physiotherapie ergänzt werden. Dies kann Inhalation, Spülen der Nasengänge, Kompressen, Erhitzen mit Salz, Verwendung von Senfpflastern, heißen Fußbädern usw. sein..

Die Behandlung mit pharmakologischen Arzneimitteln kann nicht immer vollständig durch Volksheilmittel ersetzt werden. Aber im Komplex ergänzen sie sich sehr gut..

Hausmittel

Es ist bekannt, dass Kräutertees, Aufgüsse, Gurgeln und Dämpfe sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen gegen Erkältungen wirksam sind..

Nehmen Sie für die Zubereitung die Farbe Linden, Kamille, Holunder sowie Wildrose, Huflattich, Salbei, Zitronenmelisse, Johanniskraut, Schafgarbe und Wacholder.

Sprechen Sie auch nicht viel über die heilenden Eigenschaften von Honig, Zitrone, Himbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Viburnum, Radieschen, Knoblauch, Zwiebeln, Süßholzwurzel und Marshmallow.

Für die Zubereitung von Inhalationen empfiehlt es sich, Rosmarin, Eukalyptus, Oregano und Lavendel zu verwenden, die reich an ätherischen Ölen sind..

Ein wenig Soda und Jod werden ebenfalls zu der vorbereiteten Brühe hinzugefügt. Es ist zu beachten, dass kleine Kinder, die die Dreijahresschwelle nicht überschritten haben, nicht eingeatmet werden können.

Und einige der natürlichen Zutaten in Volksrezepten können Ablehnung oder Allergien verursachen..

Verhütung

Die Entwicklung von Erkältungen zu verhindern, ist eine machbare Aufgabe. Es ist bekannt, dass das Krankheitsrisiko in Zeiten der sogenannten Nebensaison - Frühling und Herbst - steigt.

Dies ist auf die ungeklärte Lufttemperatur, die erhöhte Aktivität von Krankheitserregern, Feuchtigkeit, Zugluft, verminderte Immunität und Vitaminmangel zurückzuführen.

Vorbeugende Maßnahmen werden auf einen Komplex von gesundheitsfördernden und restaurativen Maßnahmen reduziert. Das:

2. Gesunde, ausgewogene Ernährung, Sättigung des Körpers mit Vitaminen, Mikro- und Makroelementen.

3. Aktiver Lebensstil, tägliche Spaziergänge, mäßige Bewegung.

Wie man eine Erkältung bei Kindern heilt

Sogar am Morgen ging Ihr Baby völlig gesund in den Kindergarten oder in die Schule, und als es von dort zurückkam, fing es an zu schnüffeln, zu husten, seine Augen wurden rot, seine Stimme war heiser und im Allgemeinen sieht er nicht gut aus.
"Mir wurde kalt!" - Sie geben an und öffnen Ihren Hausapothekenschrank und überlegen, welche Art von Pille Sie Ihrem Kind geben sollen. Oder du gehst in die Apotheke, um ein oder zwei Packungen Wundertabletten zu kaufen. Halt! Beeilen Sie sich nicht, sich an Arzneimittel zu wenden. MirSovetov schlägt vor, mit Methoden zur Behandlung von Erkältungen zu beginnen, die Ihren Sohn oder Ihre Tochter schnell und vor allem ohne Schädigung des jungen Körpers in Ordnung bringen..
Die beschriebene Behandlung wurde in der Praxis wiederholt getestet, was zeigt, dass die rechtzeitig begonnenen Verfahren nicht zulassen, dass sich eine Erkältung zu etwas Schwerwiegenderem entwickelt. Darüber hinaus verwenden Sie bei der Behandlung von Erkältungen Dinge und Produkte, die sich in jedem Haushalt befinden.
Sie benötigen also:

  • die Geduld;
  • 2-3 Tage, wenn es wünschenswert ist, Besuche in Bildungseinrichtungen abzusagen;
  • trockener Senf, Wodka, Honig (vorzugsweise flüssig), Sonnenblumenöl, Mehl, Frotteetuch, Wollsocken (besser "selbstbindend");
  • Kaufen Sie in der Apotheke: Papier für Kompressen, einen breiten Verband, Gaze, Nasentropfen auf pflanzlicher Basis "Pinosol", Massagebalsam "Badger", "Brustsammlung" (besser Nr. 2), Salbei, flüssiges "Rotokan" (eine Mischung aus flüssigen Kamillenextrakten), Ringelblume und Schafgarbe), Tannenöl, Inhalator (kann durch einen Topf mit einem Durchmesser von 15-18 cm ersetzt werden).

Wie man eine Erkältung bei einem Kind schnell heilt, was man bei den ersten Anzeichen einer Krankheit gibt: Medikamente und Volksheilmittel

Die Erkältung ist eine der häufigsten Krankheiten. Viele Babys werden mehrmals im Jahr krank, fühlen sich oft sehr unwohl und besuchen keine Bildungseinrichtungen. Während einer Krankheit bildet sich jedoch bei Kindern eine Immunität, so dass sie in Zukunft solche Zustände leichter tolerieren können. Es ist wichtig, die richtige Therapie zu wählen, um die Krankheit so schnell wie möglich loszuwerden und Komplikationen vorzubeugen..

Häufige Anzeichen einer Erkältung

Erkältungen beginnen normalerweise abrupt. Das Kind wacht mit laufender Nase auf, niest, manchmal hat es Fieber. Das Baby kann gereizt sein, über Kopfschmerzen klagen, Husten entwickelt sich im Laufe der Zeit, Schleim aus der Nase wird dichter und dunkler. Die Hauptzeichen für akute Infektionen der Atemwege sind auch:

  • in den meisten Fällen - erhöhte Körpertemperatur;
  • die Schwäche;
  • Halsschmerzen und Schmerzen beim Schlucken;
  • Reizbarkeit;
  • manchmal - Drang zu Erbrechen und Durchfall.

Bei einem einjährigen Kind können andere Symptome auftreten:

  • signifikante Verschlechterung des Appetits;
  • Tränen und Rötung der Augen;
  • schnelle Ermüdbarkeit.

Wenn ein Kind erkältet ist, hat es etwa drei Tage lang eine Temperatur über 38 ° C. Am häufigsten treten unangenehme Symptome in Form von Nasenschwellung, Erbrechen und Kopfschmerzen auf, wenn die Thermometerwerte abnehmen. Die Krankheit beginnt fast immer mit seltenem durchsichtigem Rotz und Husten.

Welche Symptome sind für ein Kind am gefährlichsten??

Eltern sollten auf jeden Fall die Symptome einer Erkältung kennen, bei der dringend ein Arzt konsultiert werden muss. Bei Babys unter einem Jahr sind gefährliche Anzeichen:

  • starker Schrei;
  • kalter Schweiß;
  • plötzliche Lethargie;
  • ein starker Rückgang der Körpertemperatur;
  • Hautausschläge (Akne und Flecken sind besonders gefährlich, die durch Druck ihre Farbe nicht ändern).

Anzeichen von Komplikationen bei älteren Kindern können anhaltende lose Stühle und häufiges Würgen sein. In diesem Fall sollte das Kind eine Lösung erhalten, die eine kleine Menge Soda, Salz und Zucker enthält, um den Wasserhaushalt wiederherzustellen. Solche Manifestationen gelten auch als gefährlich:

  • Ohnmacht;
  • Vergesslichkeit und unangemessenes Verhalten;
  • plötzliche Heiserkeit der Stimme;
  • Atemstörung;
  • Schwellung im Kopf- und Halsbereich;
  • scharfe Bauchschmerzen.

Es ist auch wichtig, die Erkältung von der Grippe zu unterscheiden:

  1. bei einer Erkältung treten zuerst eine laufende Nase und Husten auf, Beschwerden im Hals, und erst nach 1-2 Tagen steigt die Thermometer-Marke auf 38 ° C (normalerweise nicht mehr);
  2. Die Grippe beginnt abrupt und sofort mit hohem Fieber - das Kind beginnt plötzlich zu zittern, ein Husten tritt auf, die Temperatur steigt auf 40 ° C..

Medikamentenbehandlung

Eine gute Wirkung erzielen Präparate zum Waschen der Nase, mit denen Sie die Nasenwege von Sekreten befreien und pathogene Mikroorganismen mechanisch entfernen können. Produkte auf Meerwasserbasis machen nicht abhängig und sind harmlos:

  • Morenazal;
  • Fluimarin;
  • Aber-Salz;
  • Salznatriumchlorid;
  • Aquamaris.

Wenn es dennoch nicht möglich war, die Krankheit zu vermeiden, und sich die Erkältung des Kindes aktiv entwickelt, muss auf den Einsatz stärkerer Medikamente zurückgegriffen werden. Es lohnt sich, bestimmte Empfehlungen bei der Behandlung einzuhalten:

  1. Für Babys unter 3 Jahren ist es besser, Geld in Form von Sirup und Tropfen zu geben. Es wird empfohlen, die Temperatur mit rektalen Zäpfchen zu senken.
  2. Kindern im Alter von 4 bis 5 Jahren kann das Gurgeln mit Kräuterkochen beigebracht werden. Kinder können leicht Kapseln und Tabletten schlucken, sie können Lutschtabletten lutschen, so dass die Liste der Medikamente erheblich erweitert wird.

In der Therapie werden häufig Mittel verwendet:

MedikamentennameHandlungAnwendungsfunktionen
Genferon, DerinatAntivirale Mittel.Wirksam in den frühen Stadien der Krankheit
Collargol, Pinosol NasentropfenSie werden zur Ansammlung eitriger Entladungen eingesetzt, haben eine antimikrobielle WirkungNicht ratsam, länger als 7 Tage zu verwenden - macht süchtig
Doktor Mutter, Hexoral, Herbion, Alteika, Bo BärFertige Apothekensirupe für verschiedene Arten von HustenEs ist ratsam, die Mindestdosis zu verwenden. Die Fonds wirken gleichzeitig mukolytisch, antitussiv und entzündungshemmend
ACC, Ambroxol, Bromhexin (wir empfehlen zu lesen: Verdünnen von ACC 100 mg Pulver für Kinder: Gebrauchsanweisung)Wird bei nassem Husten angewendetUnterdrücken Sie nicht den Hustenreflex, sondern wirken Sie durch Ausdünnen des Auswurfs.
Efferalgan, Paracetamol, Nurofen, Ibufen, Ibuprofen, Panadol-Sirup (wir empfehlen zu lesen: Wie wird Ibufen-Sirup für Kinder verwendet?)Temperatur reduzierenEs wird empfohlen, die Temperatur bei Temperaturen über 38 ° C zu senken
Chlorophyllipt, LugolWird verwendet, um Bakterien abzutöten, Entzündungen zu lindern und Schleimhäute zu reinigenEs ist notwendig, die Schleimhaut des Rachens zu behandeln
Isofra, PolydexaAntibiotikaSehr selten verschrieben
Anaferon, ViferonStärkung der ImmunitätAm besten nach Rücksprache mit einem Spezialisten verwenden

Es sei daran erinnert, dass das Kind sich zwar normal fühlt, aber nicht mit Pillen oder Sirupen überstürzt werden muss - der Körper selbst wird mit der Krankheit fertig. Einige Merkmale des Drogenkonsums:

  1. Tabletten mit bitterem Geschmack werden am besten zu Pulver zerkleinert und mit Marmelade und Honig gemischt.
  2. Bei Verwendung von Sirupen ist es nicht ratsam, innerhalb von 20 Minuten nach der Einnahme Wasser zu trinken oder zu essen.
  3. Aspirin als Antipyretikum ist für Kinder unter 12 Jahren verboten. Die Pillen können schwere Nebenwirkungen verursachen.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Wenn das Kind erkältet ist, betrachten die meisten Eltern den Zustand des Babys als unvermeidlich und hoffen, dass es sich in 7-10 Tagen erholt. Die Krankheit kann jedoch im Anfangsstadium schnell und ohne Pillen und andere Medikamente geheilt werden. Rezepte für traditionelle Medizin können in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit als zusätzliche Therapie verwendet werden..

Beim ersten Anzeichen einer Erkältung, wenn Mikroben den Körper zu überwältigen beginnen, müssen Sie Mittel verwenden, die zur raschen Beseitigung von Toxinen beitragen. Beerenfruchtgetränke sind ideal für diesen Zweck. Um Vitamin C wieder aufzufüllen, können Kinder Sanddorn- und Hagebutten-Tees erhalten sowie Petersilie, Orangen und Kiwi zum Essen hinzufügen..

Tee mit Himbeermarmelade in einer Ladedosis kann die ersten Manifestationen einer Erkältung „erwürgen“

Sie können eine Erkältung in 1 Tag heilen:

  1. Bei den ersten Manifestationen mit heißem Wasser unter Zusatz von Salz / Soda (1 TL pro Glas Wasser) einatmen. Spülen Sie mit der gleichen Lösung Ihre Nase und gurgeln Sie..
  2. Machen Sie ein Fußbad für 10-15 Minuten mit Senf, erhöhen Sie die Wassertemperatur allmählich auf 40 Grad.
  3. Trinken Sie eine Tasse Tee mit Himbeermarmelade und Lindenblütenbrühe. Legen Sie sich ins Bett, wickeln Sie sich ein, atmen Sie und schwitzen Sie eine halbe Stunde lang. Befreie deinen Kopf von der Decke, wickle ihn in ein Handtuch und schlafe bis zum Morgen.

Laufende Nase

Was sollen Eltern tun, wenn das Baby erkältet ist? Es gibt verschiedene wirksame Möglichkeiten, um den Nasenausfluss zu bekämpfen:

  1. Dampfinhalation durchführen - 3-4 Tropfen ätherisches Menthol- oder Eukalyptusöl in kochendes Wasser geben. Beugen Sie sich über die Schüssel und bedecken Sie sie mit einem Handtuch. Atmen Sie 15 Minuten lang. Das Hinzufügen von trockenem Zimt zum Wasser hilft beim Schwitzen, und Cayennepfeffer verbessert die Durchblutung und lindert Schwellungen der Nase..
  2. Dämpfen Sie Ihre Beine vor dem Schlafengehen für 10-15 Minuten. Das Blut fließt zu den unteren Extremitäten und die Gefäße des Kopfes verengen sich, was zu einer Verringerung des Schleimhautödems führt. Halten Sie Ihre Füße nicht zu lange in heißem Wasser, da sonst der gegenteilige Effekt auftritt. Die Temperatur ist eine direkte Kontraindikation für das Verfahren.
  3. Eine laufende Nase sowohl bei einem einjährigen Baby als auch bei einem älteren Kind kann mit Karotten- oder Rübensaft behandelt werden. Gießen Sie kochendes Wasser über frisches Gemüse, reiben Sie den Saft und drücken Sie ihn aus. Tropfen 2-3 Tropfen bis zu 4 mal am Tag.
  4. Zwiebeltropfen vorbereiten. Mischen Sie frischen Zwiebelsaft mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1:20. Begrabe 2-3 mal am Tag.

Husten

Die folgenden Volksrezepte eignen sich zur Behandlung von Husten:

  1. Mischen Sie die Wurzel von Lakritz, Kamille, Minze, Ringelblume und Huflattich zu gleichen Anteilen. Gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser über 2 Dessertlöffel und lassen Sie es eine Stunde lang stehen. Geben Sie dem Baby dreimal täglich nach den Mahlzeiten 50-100 ml.
  2. Bei trockenem Husten werden Zitronenmelisse und Kamille (je 1 TL) mit einem halben Liter kochendem Wasser übergossen. Das Getränk sollte 4-5 mal täglich warm gegeben werden, 2 Esslöffel.
  3. Ein wirksames Mittel ist Milch (250 ml) mit Honig (1 TL) und Butter (1/2 TL). Die Flüssigkeit muss warm, aber nicht heiß sein, sonst verliert Honig seine vorteilhaften Eigenschaften.
  4. Eine heiße Kompresse aus Wasser und Apfelessig im Verhältnis 3: 1. 15-20 Minuten auf Hals und Brust auftragen.

Halsschmerzen

Wenn das Baby erkältet ist, hat es 2-4 Tage lang Halsschmerzen. Das Spülen hilft bei der Bewältigung von Beschwerden:

  • 1 TL in 200 ml kochendem Wasser hinzufügen. Tinktur aus Propolis;
  • für ein Glas Wasser - 1 TL. Salz und 3 Tropfen Jod;
  • Gießen Sie eine Sammlung von gleichen Anteilen Kamille, Ringelblume und Salbei in einen Liter kochendes Wasser und lassen Sie sie 40 Minuten einwirken.
  • 3-4 Tropfen Thymian-, Zypressen- oder Eukalyptusöl in ein Glas warmes Wasser geben.

Fehler bei der Behandlung einer Erkältung bei einem Kind

Ein Temperaturanstieg ist eine normale Reaktion des Immunsystems auf das Eindringen des Erregers und den Beginn der Krankheit. Es versteht sich jedoch, dass Symptome einer Atemwegserkrankung auch dann auftreten können, wenn keine Spur einer Erkältung vorliegt. Rotz und Husten können Fremdkörper in den Atemwegen, Staub und Rauchreizungen verursachen..

Wenn Eltern den Eindruck haben, dass das Kind akute Infektionen der Atemwege hat, die Krankheit jedoch ohne Fieber verläuft, handelt es sich entweder um eine Allergie oder um einen Fremdkörper in Nase oder Rachen. In diesem Fall ist es nutzlos, ein Baby wegen einer Erkältung zu behandeln. Das Fehlen von Fieber kann jedoch manchmal auf einen milden Krankheitsverlauf hinweisen..

Bei der Behandlung einer Erkältung greifen viele Eltern auf unnötige Medikamente zurück. Betrachten Sie die Hauptfehler in der Therapie:

  1. Verwendung von Antibiotika. Sie können nur verwendet werden, wenn dies angezeigt ist, da sonst die Medikamente die natürliche Mikroflora zerstören. Dies erhöht nur die Symptome der Krankheit..
  2. Verwendung von Antipyretika. Wenn Sie sie einem Baby bei einer Temperatur von 37-37,5 Grad geben, entwickelt sich die Immunität der Krümel falsch (wir empfehlen zu lesen: Wie geht man mit einer Temperatur von 37,5 bei einem Kind im Alter von 5 Monaten um?).
  3. Antitussiva. Sie sollten sie nicht geben, nur weil Sie dieses unangenehme Symptom schnell beseitigen möchten. Husten ist eine natürliche Reaktion des Körpers, die versucht, Schleim aus den Bronchien zu entfernen.
  4. Der Konsum aller Medikamente gleichzeitig. Bei der Kombination von Medikamenten lohnt es sich, die Anweisungen unter Berücksichtigung der Indikationen zu studieren. Das Ignorieren dieser Faktoren führt zu einem Spiel.
Bei der Behandlung von Erkältungen ist es wichtig, diese nicht mit Medikamenten zu übertreiben und wirksame Medikamente nur nach Anweisung eines Arztes zu verwenden

Andere Empfehlungen

Wenn das Baby erkältet ist, müssen Sie bei den ersten Anzeichen der Krankheit die angenehmsten Bedingungen für es schaffen:

  1. Sie sollten das Kind nicht in einen warmen und stickigen Raum stellen - es wird schlimmer. Die Lufttemperatur sollte nicht mehr als 23 Grad betragen.
  2. Die Luftfeuchtigkeit im Raum muss auf 60-70% gehalten werden. Wenn das Baby kalt ist, müssen Sie es anziehen und die Heizung nicht einschalten.
  3. Sie sollten Ihr Baby nicht zwangsernähren, wenn es sich weigert zu essen. Geben Sie ihm Tee, Saft, Fruchtgetränk, Milch - der Großteil der Mikroorganismen und Toxine wird mit der Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschieden.
  4. Bettruhe ist erforderlich. Es wird dringend davon abgeraten, die Krankheit "auf Ihren Füßen" zu tragen..

Wenn das Kind krank ist, muss es baden - während des Hygienevorgangs atmet es feuchte Luft ein, die die Schleimhäute von Nase und Rachen befeuchtet (wir empfehlen Ihnen zu lesen: Ist es laut Doktor Komarovsky möglich, ein Kind mit einer Erkältung zu baden?). Das Badeverbot kam aus der Zeit, als Kinder in einem Trog gewaschen wurden und Angst hatten, unterkühlt zu werden. Das Verfahren ist nur bei hoher Körpertemperatur verboten. Sie können auch auf der Straße gehen. Es ist wichtig, das Baby dem Wetter anzupassen und den Kontakt mit anderen Kindern zu minimieren.

Während einer Erkältung können und sollten Sie, sofern keine erhöhte Körpertemperatur vorliegt, an der frischen Luft gehen und sich dem Wetter anpassen

Erkältungen vorbeugen

Es ist besser, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, als ein Kind mit einer Erkältung zu behandeln. In einer ungünstigen epidemiologischen Situation ist Folgendes erforderlich:

  • Handshakes ausschließen;
  • Versuchen Sie, nicht an überfüllten Orten zu sein (öffentliche Verkehrsmittel, Geschäfte).
  • den Kontakt mit kranken Menschen einschränken;
  • Tragen Sie einen Mullverband und wechseln Sie ihn alle 2-3 Stunden.
  • Versuche mehr Zeit im Freien zu verbringen, gehe im Park spazieren.

Bei der Vorbeugung von Erkältungen und Grippe hilft die tägliche Arbeit an der Entwicklung von Immunität und Gesundheitsförderung:

  • Wählen Sie gesunde Produkte (frisches Obst, Gemüse, Milchprodukte).
  • Kleidung aus natürlichen Stoffen kaufen;
  • einen Sport treiben;
  • Beobachten Sie das optimale Temperaturregime.
  • temperieren ein Kind von einem frühen Alter.

Es ist erwiesen, dass die Hände einer Person tagsüber wiederholt mit dem Ausfluss aus Mund, Augen und Nase in Kontakt kommen. Eine große Anzahl von Krankheitserregern wird durch die Hände übertragen, da eine Person täglich Türgriffe, Handläufe, Geld usw. berührt. Es ist ratsam, dem Kind ein antiseptisches Feuchttuch zu geben und es daran zu erinnern, seine Hände vor dem Essen, nach dem Toilettengang und unmittelbar nach der Rückkehr von der Straße zu waschen.

Wie man ein Kind schnell von einer Erkältung heilt, alles was man wissen muss

Hat sich Ihr Kind erkältet? Sie sind an der richtigen Stelle. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihr Kind schnell von einer Erkältung heilen können. Empfehlungen, nützliche Tipps und mehr finden Sie unten.

Häufige Anzeichen einer Erkältung

Oft verschwinden solche Krankheiten innerhalb einer Woche. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie gestartet werden müssen. Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, wenn Ihr Kind:

  • übermäßige Atemprobleme;
  • Otalgie;
  • hohes Fieber, das länger als 72 Stunden anhält;
  • anhaltender Husten;
  • Erbrechen allein oder nach Husten;
  • Schwellung der Nebenhöhlen oder Mandeln.

Welche Symptome sind für ein Kind am gefährlichsten??

Die folgenden Symptome gelten als gefährlicher:

  • Fieber höher als 38 für länger als 72 Stunden;
  • Brust- oder Bauchschmerzen;
  • Mühsames Atmen;
  • Erbrechen;
  • Lethargischer Zustand;
  • Vermindertes Wasserlassen;
  • Oder wenn die Symptome länger als 7 Tage anhalten.

Wenden Sie sich auch sofort an den Kinderarzt Ihres Kindes, wenn Ihr Kind neben einer Erkältung Halsschmerzen hat und:

  • Atembeschwerden.
  • Große Schluckbeschwerden.
  • Dehydrationssymptome, zu denen Mundtrockenheit, verminderte Energie und Probleme beim Wasserlassen gehören können.
  • Wenn Halsschmerzen länger als zwei Tage dauern.

Allgemeine Behandlungsregeln

Diese allgemeinen Behandlungsregeln helfen bei der Bekämpfung von Erkältungssymptomen.

  1. Holen Sie sich viel Ruhe. Ruhe hilft dem Körper, seine Energie auf die Erholung zu konzentrieren..
  2. Trinke ausreichend Flüssigkeit. Erkältungen gehen durch Fieber, Erbrechen und Durchfall verloren. Daher müssen Sie zu diesem Zeitpunkt viel mehr als gewöhnlich trinken..
  3. Schalten Sie den Luftbefeuchter ein. Es hält die Feuchtigkeit aufrecht, die für eine verstopfte Nase unerlässlich ist.

Wie man zu Hause richtig hilft

Wenn Ihr Kind hohes Fieber hat, bedeutet dies, dass der Körper Ihres Kindes versucht, die Infektion zu bekämpfen. Sie können ihm mit diesen schnellen Tipps helfen:

  1. Gib mehr Flüssigkeit.
  2. Das Kind sollte leicht angezogen sein, um eine Überhitzung zu vermeiden. Zum Beispiel eine Schicht leichte Kleidung und eine leichte Decke.
  3. Schwämmen Sie das Baby mit warmem Wasser ab, um die Hitze zu lindern. Hör auf, wenn dem Kind kalt wird.

Halsschmerzen sind auch bei Erkältungen sehr häufig. Was tun, damit sich Ihr Kind zu Hause besser fühlt?.

Halsschmerzen können durch Erkältung oder Grippe, Entzündungen, Mononukleose, Allergien, Halsschmerzen und mehr verursacht werden. Fragen Sie Ihren Arzt, um die richtige Diagnose zu erhalten. Um Halsschmerzen mit einer Erkältung zu lindern, benötigen Sie:

  1. Mit Salzwasser gurgeln. 1 Teelöffel Salz in ein Glas Wasser geben.
  2. Verwenden Sie Schmerzmittel wie Ibuprofen.
  3. Geben Sie Ihrem Kind mehr Wasser, um den Hals mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Wie man ein Kind von einer Erkältung heilt: Bäder

Wie bereits erwähnt, ist warme, feuchte Luft ein wirksames Mittel gegen Symptome. Schalten Sie daher zusätzlich zur Verwendung eines Luftbefeuchters die Dusche ein und lassen Sie einen Strom von heißem Wasser kalte Symptome lindern..

Infolgedessen hilft die warme Luft Ihrem Baby, leichter zu atmen. Wenn Ihr Kind ein Bad bevorzugt, ist ein Bad mit sehr warmem Wasser überraschend gut, um die Hitze zu reduzieren..

Sichere Erkältungsmedikamente für Babys

Schmerz- und Fiebermittel umfassen Paracetamol und Ibuprofen. Kinder unter 18 Jahren sollten kein Aspirin erhalten, es sei denn, dies wird von einem Arzt angeordnet.

Also, genauer über sichere Medikamente für ein Kind:

  1. Ibuprofen ist sicher für Kinder über 6 Monate. Sie sollten sich jedoch bezüglich der Dosierung an den Arzt Ihres Kindes wenden..
  2. Diphenhydramin und Loratadin sind die am häufigsten verwendeten rezeptfreien Antihistaminika..
  3. Tylenol (Paracetamol) ist völlig sicher. Sicher auch für Babys und Kinder über 2 Monate. Sie sollten jedoch Ihren Arzt bezüglich der Dosierung konsultieren. Bitte beachten Sie, dass Sie einem Kind nicht mehr als 5 Mal am Tag Medikamente geben dürfen..

Da die meisten Erkältungen von einer laufenden Nase und Husten begleitet werden, sind Husten- und Erkältungsmedikamente normalerweise am hilfreichsten, da sie normalerweise ein abschwellendes Hustenmittel enthalten.

Die besten Hustenmittel für Kinder:

  • habe geschlafen,
  • gedelix.

Dies sind sichere Medikamente auf der Basis von Thermopsis, Marshmallow, ätherischen Ölen und Lakritz..

Vergessen Sie nicht, dass es sehr wichtig ist, sich nicht mit der Dosierung des Arzneimittels zu verwechseln..

Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen:

  • Lesen Sie alle Informationen auf dem Medikamentenetikett und befolgen Sie die Anweisungen. Geben Sie Ihrem Kind das Arzneimittel nicht öfter oder in größeren Mengen als auf der Packung angegeben.
  • Messen Sie die Dosierung immer mit einem Dosiergerät (Spritze oder Dosierbecher).
  • Wenn Sie keinen Spender haben, fragen Sie Ihren Apotheker nach einem. Verwenden Sie keine hausgemachten Löffel, um Kindern Medikamente zu geben.

Wie man ein Kind dazu bringt, Medizin zu trinken

Tatsächlich besteht das Problem nicht darin, eine Heilung zu finden, sondern sie einem Kind zu geben. Hier sind einige Ideen, die Sie je nach Alter Ihres Kindes und Art der Medikamente ausprobieren sollten..

  1. Geben Sie Ihrem Kind einen aromatisierten Lutscher oder einen kleinen Eisblock, um die Zunge zu betäuben, bevor Sie das Arzneimittel verabreichen.
  2. Mischen Sie das Arzneimittel mit einer kleinen Menge (ca. 1 Teelöffel) süßer Dinge wie Honig (wenn über 1 Jahr alt), Marmelade, Fruchtpüree oder Eis. Mischen Sie nicht mit Grundnahrungsmitteln, da Ihr Kind diese möglicherweise in Zukunft nicht mehr isst.
  3. Geben Sie nach der Einnahme von Medikamenten Wasser, Saft, Erfrischungsgetränk oder Lutscher.
  4. Wenn das Arzneimittel schlecht schmeckt, lassen Sie Ihr Kind die Nase halten und das Arzneimittel durch einen Strohhalm trinken..

Einatmen bei Erkältungen bei Kindern

Das Einatmen von Kräuterdampf wird seit Jahrhunderten in verschiedenen Kulturen als natürliches Heilmittel gegen Fieber gegen Grippe, Kopfschmerzen und Brustinfektionen eingesetzt. Viele von uns sind mit dem Einatmen von Eukalyptus-, Teebaum- oder anderen ätherischen Ölen als Therapie für unsere Erkältungssymptome aufgewachsen..

Einatmen - Dies ist der Vorgang, bei dem warme, feuchte Luft durch Nase und Mund in die Atemwege eingeatmet wird und das Hinzufügen von Kräutern zu einer Mischung therapeutische Vorteile bietet. Es ist ein einfaches und erschwingliches Naturheilmittel, das für Erwachsene und Kinder geeignet ist..

Während das Einatmen des Dampfes die Symptome von Erkältungen und anderen Infektionen der oberen Atemwege kaum lindert, lässt es die Infektion nicht schneller verschwinden..

Das Einatmen wirkt als natürliches Expektorans und kann Atembeschwerden, Atemwegsentzündungen und verstopfte Nase lindern. Es gibt auch Laborbeweise dafür, dass das Erkältungsvirus hitzeempfindlich sein kann..

Kräuter und ätherische Öle mit einem großen Anteil an flüchtigen Ölen sind ein starker Duft, der therapeutische Vorteile hat - am besten geeignet für Dampfinhalationsmischungen. Kräuter mit einem hohen Gehalt an flüchtigen Ölen sind Eukalyptus, Thymian, Rosmarin, Minze, Nelken und Lavendel.

Was Sie für die Inhalation zu Hause brauchen

  • große Schüssel;
  • Wasser;
  • Herd oder Dampfinhalation zu Hause
  • Sie benötigen folgende Materialien:
  • Mikrowelle zum Erhitzen von Wasser;
  • Handtuch.
  1. Wasser zum Kochen bringen.
  2. Gießen Sie vorsichtig heißes Wasser in eine Schüssel.
  3. Werfen Sie ein Handtuch über den Hinterkopf Ihres Kindes.
  4. Schalten Sie den Timer ein.
  5. Lassen Sie das Kind die Augen schließen und den Kopf langsam in Richtung heißes Wasser senken, bis es 8 bis 12 Zoll vom Wasser entfernt ist. Achten Sie besonders darauf, direkten Kontakt mit Wasser zu vermeiden.
  6. Atme mindestens zwei bis fünf Minuten lang langsam und tief durch die Nase ein.

Sie können das Einatmen von Dampf zwei- oder dreimal täglich wiederholen, wenn Sie immer noch Symptome haben.

Nebenwirkungen der Dampfinhalation

Das Einatmen des Dampfes gilt als sicheres Hausmittel, wenn es richtig gemacht wird, aber es ist möglich, sich unbeabsichtigt zu verletzen.

Bei Kontakt mit heißem Wasser besteht Verbrühungsgefahr. Das größte Risiko besteht darin, versehentlich heißes Wasser auf die Knie zu sprühen, was in empfindlichen Bereichen zu schweren Verbrennungen führen kann.

Um Verbrennungen zu vermeiden:

  1. Stellen Sie sicher, dass sich die Heißwasserschale auf einer ebenen, stabilen Oberfläche befindet und nicht umgekippt werden kann.
  2. Sie müssen nicht schütteln oder sich auf die Schüssel stützen.

Omas Tipps, die funktionieren

Oma hatte Recht, als sie eine Tasse Hühnersuppe verschrieb, um die Erkältung zu behandeln. Untersuchungen haben auch gezeigt, dass das Huhn und andere Zutaten in der Suppe tatsächlich entzündungshemmende Wirkungen haben - eine sehr gute Sache, da Entzündungen Husten und verstopfte Nase verursachen..

Wir empfehlen auch, einen Salzspray nach den Rezepten der Großmutter zuzubereiten. Im Gegensatz zu handelsüblichen rezeptfreien Nasensprays, die nicht länger als drei Tage angewendet werden sollten und die Symptome verschlimmern können, sind salzhaltige Nasensprays eine einfache Mischung aus Salz und Wasser..

Sie können wiederverwendet und sogar zu Hause hergestellt werden. Um eine Lösung zu erhalten, mischen Sie zwei bis drei Teelöffel Salz (nicht jodiert) mit einem halben Liter Wasser und fertig! Sie haben ein natürliches Hausmittel. Lassen Sie Ihr Kind zuerst die Nase putzen und verwenden Sie dann das Spray..

Bei Kindern ab 2 Jahren kann die Brust und die Vorderseite des Halses (Halsbereich) mit Menthol eingerieben werden, um den Husten zu reduzieren und das Kind ruhig schlafen zu lassen.

Menthol-Tücher wirken anders als oral eingenommene Hustenmittel. Körperwärme hilft dem Arzneimittel, im Laufe der Zeit in die Luft zu steigen. Das Kind atmet das Arzneimittel über Nase und Mund ein, um den Husten zu beruhigen.

Wir empfehlen Holundersirup. Holunder ist eine leistungsstarke Mehrzweckmedizin, die seit Jahrhunderten in der Natur vorkommt. Zu seinen heilenden und immunstärkenden Eigenschaften gehören die Verringerung der Symptome von Husten, Halsschmerzen und Erkältungen sowie der Schutz des Körpers vor der Grippe bei prophylaktischer Anwendung..

Das Essen von Holunder während der ersten 24-48 Stunden der Krankheit reduziert die Dauer der Grippe um 50%. Ihr Kind wird den Geschmack der kräftigen lila Beeren lieben, die zu diesem süßen Sirup verdichtet sind.

Andere Empfehlungen

Verwenden Sie Volksheilmittel:

  1. Geben Sie Ihrem Kind Zwiebeln, da diese Allicin enthalten, eine Verbindung, von der bekannt ist, dass sie antibakterielle Eigenschaften hat. Das einzige Problem, dem Sie begegnen können, ist, Ihr Kind dazu zu bringen, es zu essen. Versuchen Sie also, den Knoblauch sehr fein zu hacken und ihn zur Mittagszeit in eine leicht pastöse Sauce zu geben, damit Ihr Kind ihn nicht bemerkt..
  2. Geben Sie Ihrem Kind rohen Honig gegen Husten. Untersuchungen haben gezeigt, dass roher Honig Husten wirksamer heilen kann als bestimmte Medikamente. Mischen Sie ein wenig warmes Wasser ein oder fügen Sie Kräutertee hinzu - oder geben Sie es Ihrem Kind ordentlich - und Sie haben ein großartiges Hustenmittel für ein Kind im schulpflichtigen Alter. (Geben Sie einem Kind unter 1 Jahr keinen Honig).
  3. Eine warme Kompresse kann helfen, eine verstopfte Nase zu lösen, indem die Nasengänge nach außen geöffnet werden. Um eine warme Kompresse herzustellen, legen Sie zuerst ein Handtuch in warmes Wasser. Drücken Sie das Wasser aus dem Handtuch, falten Sie es zusammen und legen Sie es über Nase und Stirn. Hitze kann Schmerzen lindern und Entzündungen in den Nasenlöchern lindern.
  4. Eukalyptusöl - Beim Einatmen kann Eukalyptusöl dazu beitragen, die Schleimhäute zu lösen.
  5. Im Kampf gegen Erkältungen und Fieber ist es sehr wichtig, die Flüssigkeitsaufnahme aufrechtzuerhalten. Wenn Ihr Kind kein klares Wasser trinken möchte oder Übelkeit hat, bieten Sie Ihrem Kind eine der besten Feuchtigkeitscremes der Natur an: Kokoswasser. Dieses erstaunliche Getränk ersetzt auch Elektrolyte und Mineralien im Körper und verursacht keine Verdauungsstörungen. Suchen Sie nach 100% Kokoswasser und vermeiden Sie künstliche Zutaten.
  6. Süßholz ist nicht nur ein natürliches Expektorans, sondern lindert auch Krätze und Brennen in der Lunge..
  7. Verwenden Sie Ultraschalldiffusoren für Kinder, die ihre nützlichen ätherischen Öle als Dämpfe freisetzen. Verwenden Sie Öle mit antiviralen und antimikrobiellen Eigenschaften wie Eukalyptusöl und beruhigende Öle wie Lavendel- und Ingwerwurzelöle. Es ist eine gute Option, um Erkältungs- und Grippesymptome zu lindern..

Sie kennen Ihr Kind am besten. Wenn Sie sich Sorgen über ein Symptom einer Erkältung machen - verstopfte Nase, Fieber oder Halsschmerzen - beruhigen Sie sich und suchen Sie Ihren Arzt auf.

Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um es uns mitzuteilen.

Behandlung von Erkältungen bei Kindern

In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, was eine Erkältung ist, welche Symptome und Behandlungsmethoden sie bei Kindern hat, da die Relevanz dieses Themas offensichtlich ist. Der Herbst kommt mit - die unvermeidliche laufende Nase, und jeder Elternteil, der in der Apotheke ein paar Sirupe, Tropfen und Pillen gekauft hat, stellt die Frage: "Behandle ich die Erkältung eines Kindes richtig?".

Überlegen Sie sich vor der Beantwortung dieser Frage, was eine Erkältung ist. Aus medizinischer Sicht ist "Erkältung" ein falscher Begriff. Dieses im Alltag weit verbreitete Wort bedeutet hauptsächlich akute Virusinfektionen der Atemwege (ARVI)..

Der Inhalt des Artikels

Die Häufigkeit von Erkältungen nimmt in den Herbst-Winter- und Frühlingsperioden zu, wenn das Risiko einer Unterkühlung zunimmt und die natürliche Immunität abnimmt. Die Übertragung des Virus von einer kranken Person auf eine gesunde Person erfolgt durch Tröpfchen in der Luft, dh durch Einatmen eines Aerosols mit Viruspartikeln, die von der kranken Person beim Husten oder Niesen freigesetzt werden. Seltener wird das Virus durch Kontakt, Küssen oder Händeschütteln übertragen. Die höchste Morbidität wird bei Kindern in den ersten Lebensjahren festgestellt, die Vorschuleinrichtungen besuchen. Dies ist auf die Besonderheiten des Kontakts und des Verhaltens kleiner Kinder zurückzuführen (sie husten, ohne den Mund zu bedecken, wissen nicht, wie sie sich die Nase richtig putzen, ziehen Spielzeug in den Mund, kommen häufig in taktilen Kontakt usw.).... Es ist bemerkenswert, dass Kinder in den ersten Lebensmonaten praktisch keine Erkältungen bekommen (ARVI): Es geht um passive Immunität, die in Form von vorgefertigten Antikörpern gegen Muttermilch und relativ isoliert übertragen wird (das Kind ist meistens zu Hause, nur mit Familienmitgliedern in Kontakt)..

Erkältungssymptome bei Kindern

Die ersten Anzeichen einer Erkältung bei einem Kind, die die Frage "Was tun?" Die Eltern haben normalerweise eine laufende Nase, Niesen und Symptome einer allgemeinen Vergiftung. Eine laufende Nase und Niesen sind mit der Reaktion der Nasenschleimhaut auf die Einschleppung des Virus verbunden: Durch Erhöhen der Schleimproduktion und Herauswerfen beim Niesen versucht der Körper, das Virus mechanisch zu entfernen. Zu den Symptomen einer allgemeinen Vergiftung gehören Fieber, Schwäche, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Muskelschmerzen. Etwas später Schweiß oder Halsschmerzen, Husten.

Die Symptome einer Erkältung können je nach Art des die Krankheit verursachenden Virus leicht variieren. Bei Parainfluenza ist eine laufende Nase selten, und im Grunde ist der Kehlkopf in den pathologischen Prozess involviert, wobei alle typischen Anzeichen einer Kehlkopfentzündung auftreten: bellender Husten, Heiserkeit und in schweren Fällen Atembeschwerden. Das Adenovirus infiziert die Rachenschleimhaut, die Gaumen- und Nasopharynxmandeln und verursacht Pharyngitis, Mandelentzündung und die bekannte Adenoiditis. Eine Rhinovirus-Infektion ist einfacher, normalerweise auf eine laufende Nase beschränkt und verursacht selten schwerwiegende Komplikationen.

Warum eine Erkältung gefährlich ist

Mit einer guten Immunantwort des Körpers, der Einhaltung eines sparsamen Schutzregimes und dem Beginn der Behandlung des Kindes bei den ersten Anzeichen einer Erkältung verschwindet es normalerweise ohne Konsequenzen innerhalb von 6-8 Tagen.

Aber wenn der Körper aus irgendeinem Grund nicht mit dem Virus fertig wurde, können sich Komplikationen entwickeln. Meistens handelt es sich dabei um eine bakterielle Infektion, die eine bakterielle (manchmal sogar eitrige) Entzündung der oberen Atemwege und der nahe gelegenen Organe verursacht: Wenn eine Infektion des Pharynx in den Hörschlauch gelangt, tritt eine Mittelohrentzündung (Entzündung des Mittelohrs) auf, wenn eine Sinusitis in den Nasennebenhöhlen auftritt (Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Ethmoiditis), wenn es sich auf den Mandeln absetzt - Mandelentzündung oder Adenoiditis, wenn es „sinkt“ - Bronchitis oder sogar Lungenentzündung (Lungenentzündung).

Das respiratorische Syncytialvirus kann eine so schwerwiegende Komplikation wie eine akute Bronchiolitis verursachen - eine Schädigung der kleinsten Bronchiolen in der Lunge, die zur Entwicklung eines fortschreitenden Atemversagens führt.

Bei Parainfluenza, die den Kehlkopf befällt, können in schweren Fällen schwere Ödeme und Verengungen des Auskleidungsraums (funktionelle Stenose des Kehlkopfes oder "falsche Kruppe") auftreten, die das normale Atmen unmöglich machen und bei vorzeitiger medizinischer Versorgung sogar zum Tod eines Kindes führen können.

Erkältungen bei Kindern: wie zu behandeln

Wenn bei einem Kind die ersten Anzeichen einer Erkältung auftreten, kann die Frage der "Behandlung" für die Eltern schwierig sein. In der Regel möchten Sie eine Erkältung bei einem Kind schnell behandeln, damit am nächsten Tag keine Spur davon zu sehen ist. Hier erinnere ich mich an den berühmten Satz: "Ohne Behandlung verschwindet eine Erkältung in sieben Tagen und mit Behandlung - in einer Woche." Dies ist natürlich nicht ganz richtig, da rechtzeitige Behandlungsmaßnahmen dazu beitragen, den Krankheitsverlauf zu erleichtern und das Risiko von Komplikationen zu verringern, aber es wird natürlich nicht funktionieren, um sich in ein paar Tagen zu erholen - die Krankheit muss bestimmte Phasen durchlaufen.

Die moderne Apotheke bietet viele Mittel gegen Erkältungen, die manchmal in einem separaten Regal in einer Apotheke stehen, und auch die Fernsehwerbung ist voll davon. Und natürlich ist es für einen normalen Verbraucher schwierig zu bestimmen, welche dieser Mittel eine wirksame Behandlung von Erkältungen bei Kindern gewährleisten. Versuchen wir es herauszufinden.

Antivirale Mittel

Alle in ARVI verwendeten antiviralen Mittel können grob in fünf Hauptgruppen unterteilt werden.

  • Medikamente, die das Virus zerstören. Auf dem modernen Arzneimittelmarkt fehlen praktisch antivirale Arzneimittel, die auf Parainfluenzaviren, Rhino- und Adenoviren wirken. Von denen sind die meisten bei Kindern kontraindiziert. In der pädiatrischen Praxis wird möglicherweise nur Umifenovir häufig verschrieben. Aber nur für Kinder ab 3 Jahren! Die Einnahme dieser Medikamente sollte spätestens 3 Tage nach dem Auftreten der ersten Anzeichen der Krankheit begonnen werden: Durch das Auslösen einer Kaskade pathologischer Reaktionen wird das Virus nach 48 bis 72 Stunden aus dem Körper ausgeschieden (ausgeschieden). Verschreiben Sie daher Medikamente, die das Virus am 5. Krankheitstag zerstören kein Punkt - kein Anwendungspunkt.
  • Interferonhaltige Zubereitungen. Es wird eine Vielzahl von analogen Arzneimitteln hergestellt (in Kerzen, Tropfen, Sprays, Tabletten), deren Namen in der Regel die Endung "-feron" haben. Das zweifelsfreie Plus der Medikamente in dieser Gruppe ist, dass sie von Geburt an verwendet werden können (mit Ausnahme von Tablettenformen), weil haben praktisch keine Nebenwirkungen.
  • Medikamente, die die Produktion von Interferon fördern. Sie potenzieren die Bildung eines schützenden Proteins im Körper - Interferon, das die Anfälligkeit der Zellen für das Virus verringert. Die meisten von ihnen dürfen erst ab drei Jahren und einige ab sechs oder sieben Jahren aufgenommen werden.
  • Andere synthetische Mittel, die die Immunantwort aktivieren. Sie haben ihre Wirksamkeit bei der Behandlung von ARVI bewiesen, sind in den letzten Jahren weit verbreitet, können jedoch nur von Kindern ab 13 Jahren eingenommen werden.
  • Antivirale Medikamente pflanzlichen Ursprungs, die die Aktivierung der zellulären Immunität fördern und eine starke phytonzide (schädlich für Viren und Bakterien) Wirkung haben. Evidenzbasierte Medizin stellt die Wirksamkeit dieser Mittel gegen Erkältungen in Frage, aber trotzdem haben sie im Laufe der Jahre nicht an Popularität verloren..

In Bezug auf antivirale Medikamente sind homöopathische Arzneimittel (Homöopathie - Behandlung mit extrem niedrigen Dosen) zu erwähnen, die sich widersetzen
Hersteller als wirksame Behandlung für ARVI. Bevor jedoch ein Kind beim ersten Anzeichen einer Erkältung mit homöopathischen Mitteln behandelt wird, sollte berücksichtigt werden, dass die evidenzbasierte Medizin aufgrund zahlreicher Studien zu dem Schluss gekommen ist, dass diese Medikamente bei Erkältungen unwirksam sind. Einige von ihnen (zum Beispiel das bekannte Medikament aus der Entenleber) wurden sogar von der US-amerikanischen Food and Drug Administration in die Liste der betrügerischen Produkte aufgenommen..

Die Behandlung von Erkältungen bei Kindern wird immer von der Ernennung von Vasokonstriktortropfen und Nasensprays begleitet, da der häufigste Begleiter eine laufende Nase ist. Leider sind viele von ihnen unter 3 Jahren kontraindiziert..

  • Diejenigen, die Naphazolin enthalten, sind am erschwinglichsten. Ihr zweifelsfreier Vorteil ist auch die Möglichkeit, kleine Kinder (über 1 Jahr oder 2 Jahre - je nach Hersteller) zu verschreiben..
  • Enthält Xylometazolin. Kann nur bei Kindern über 6 Jahren angewendet werden.
  • Oxymetazolin enthaltend. Der Vorteil von Medikamenten in dieser Gruppe in ihrer Langzeitwirkung - bis zu 12 Stunden. Aber genau wie Xylometazolin-Präparate werden sie nicht für Kinder unter 6 Jahren verschrieben..
  • Enthält Phenylephrin. Kontraindiziert bei Kindern unter 4 Jahren.

Bei der Anwendung von Vasokonstriktor-Tropfen und -Sprays zur Behandlung von Erkältungen bei Kindern sollten zwei Hauptregeln genau beachtet werden, um die Entwicklung von Nebenwirkungen und das Suchtsyndrom zu vermeiden:

  • Zulassungsdauer - nicht mehr als 7 Tage;
  • Häufigkeit der Verabreichung - nicht mehr als 4x (bei Arzneimitteln mit durchschnittlicher Wirkdauer) oder nicht mehr als 2x (bei Arzneimitteln mit langer Wirkdauer) pro Tag.

Wie man die Erkältung eines Kindes ohne Antipyretika heilt

Wenn ein Kind eine Erkältung hat, die von Fieber begleitet wird, greifen die Eltern natürlich auf diese Medikamente zurück. Das Wichtigste ist, dass bei einem Fieber unter 38 ° C keine Reduzierung erforderlich ist. Sie sollten die Schutzreaktion des Körpers, der das Virus aktiv bekämpft, nicht hemmen, indem Sie eine ungünstige hohe Temperatur für das Virus erzeugen. Andererseits ist es gefährlich, dem Kind kein Antipyretikum zu geben, wenn die Temperatur über 39 ° C steigt - dies kann die Entwicklung von Fieberkrämpfen gefährden.

Salzlösungen. Mit ihrer hervorragenden antiseptischen und abschwellenden Wirkung können sie eine gute Ergänzung zu antiviralen Vasokonstriktor-Medikamenten sein und helfen, die Erkältung eines Kindes schneller zu behandeln. Kochsalzlösungen sind im Apothekennetz in Form verschiedener Tropfen, Sprays, Spüllösungen und Nasenduschen weit verbreitet. Es sollte nicht vergessen werden, dass es Meersalz ist, das in pharmazeutischen Präparaten enthalten ist, und es lohnt sich nicht, zu Hause eine Salzlösung aus Lebensmittelsalz herzustellen - es kann die empfindliche Schleimhaut der Nase des Kindes "verbrennen".

Bei der Beantwortung der Frage "Wie kann man die Erkältung eines Kindes heilen?" Erwähnen wir auch lokale Antiseptika. Diese Medikamente haben sowohl antibakterielle als auch antivirale und antimykotische Wirkungen. Sie werden zur lokalen Behandlung der Schleimhaut verwendet, wenn Halsschmerzen mit einer Erkältung auftreten. Erhältlich in Form von Sprays, Tabletten, Pastillen. Sie können auch Kräutersprays (basierend auf Eukalyptus, Salbei und Pfefferminze) verwenden. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass sie eine starke allergische Reaktion mit schwerem Schleimhautödem hervorrufen können, die den pathologischen Prozess weiter verschlimmert.

Wie behandelt man die Erkältung eines Kindes bei Komplikationen? Wenn sich eine bakterielle Infektion anschließt, müssen systemische antibakterielle Medikamente - Antibiotika - eingenommen werden. Heutzutage gibt es viele Antibiotika mit unterschiedlichem Wirkungsspektrum, von denen einige bei Kindern kontraindiziert sind und nur ein Arzt bestimmen kann, welches Arzneimittel benötigt wird. Wenn ein Kind vor dem Hintergrund einer Erkältung eine Bronchitis entwickelt, werden neben Antibiotika auch Antitussiva verschrieben. Wenn so schwerwiegende Komplikationen wie Kehlkopfödeme, Lungenentzündung oder Bronchiolitis auftreten, muss das Kind im Notfall ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Separat möchte ich über ein solches Gerät wie einen Vernebler sprechen. Dies ist eine Inhalationsvorrichtung, die eine Arzneimittellösung unter Verwendung von Ultraschall oder mechanischer Einwirkung in ein Aerosol umwandelt, das ultrakleine Arzneimittelteilchen enthält. Aufgrund einer so kleinen Partikelgröße dringt das Arzneimittel besser in die Atemwege ein und die Wirkung seiner Verwendung ist höher. Kinderärzte empfehlen die Verwendung eines Verneblers zum Einatmen von Antiseptika und Antitussiva, wenn eine Erkältung mit Symptomen von Laryngitis, Sinusitis oder Bronchitis vorliegt. Die Empfehlung ist gut, aber wenn Sie sie befolgen, müssen Sie Folgendes über Vernebler wissen.

  • Es ist ratsam, einen Kompressorvernebler zu verwenden, keinen Ultraschallvernebler, da Ultraschall Arzneimittelmoleküle zerstören kann.
  • Es wird empfohlen, ein Gerät zu verwenden, mit dem Partikel unterschiedlicher Größe erzeugt werden können: mittel (bei Laryngitis und Sinusitis), klein (bei Bronchitis) und ultraklein (bei Lungenentzündung). Tatsache ist, dass das Aerosol nicht nur Arzneimittelpartikel, sondern auch Mikroben mit dem Luftstrom transportieren kann. Wenn die Vorrichtung nur mit einem Element zur Erzeugung ultrafeiner Partikel ausgestattet ist, führt der Luftstrom dementsprechend das Aerosol von den oberen Atemwegen zu den unteren und damit die Infektion..
  • Vor dem Einatmen müssen Sie die medizinische Lösung in einem Wasserbad aufwärmen. Dies ist notwendig, da die Lösung beim Sprühen abkühlt und das Eindringen von kalter Luft in die Atemwege den Entzündungsprozess verschlimmern kann. Es ist auch zu beachten, dass nicht alle Arzneimittel erhitzt werden können, da sie in diesem Fall zerstört werden können..

Wie man eine Erkältung bei einem anderen Kind als Pillen behandelt

Viele interessieren sich dafür, wie Sie die Erkältung eines Kindes schnell heilen können, ohne auf Medikamente zurückgreifen zu müssen? Natürlich müssen Sie überhaupt nicht auf sie verzichten, aber die Verwendung physiotherapeutischer Behandlungsmethoden trägt dazu bei, die Dauer der Einnahme von Medikamenten zu verkürzen, die Krankheitssymptome zu lindern und das Risiko von Komplikationen zu verringern..

Ältere Menschen erinnern sich gut an Senfpflaster und Banken. Bei der Verwendung von Dosen wurden künstliche intradermale Hämatome (Blutergüsse) erzeugt, deren Resorption die Immunprozesse aktiviert, wodurch Sie das Virus zerstören, Schwellungen und Schmerzen im Entzündungsbereich reduzieren können. Die therapeutische Wirkung von Senfpflastern zielt auf eine reflexartige Erhöhung des Blutflusses, die Ausdehnung der Bronchien sowie die Zerstörung von Viren unter dem Einfluss einer tiefen Erwärmung ab.

Gegenwärtig ist die Notwendigkeit der Verwendung von Senfpflastern aufgrund der Verwendung moderner physiotherapeutischer Wärmetherapiegeräte verschwunden. Ihre Wirkung basiert auf der lokalen Erwärmung des erkrankten Organs: Wenn Sie eine laufende Nase haben, erwärmt sich Ihre Nase, wenn eine Mittelohrentzündung auftritt, Ihr Ohr, wenn Bronchitis, Ihre Brust.

Heutzutage gibt es sogar Wärmetherapiegeräte auf dem Markt für medizinische Geräte, die zu Hause verwendet werden können. Und das ist ihr absolutes Plus: Es ist nicht nötig, ein krankes Kind in die Klinik zu bringen, um am Wochenende eine Pause von den Eingriffen einzulegen. Einige dieser Geräte sind mit mehreren Aufsätzen gleichzeitig ausgestattet (für Ohr, Nase, Nasennebenhöhlen, Brust), die gleichzeitig angewendet werden können, wenn zwei Organe gleichzeitig betroffen sind.

Neben Wärmetherapiegeräten gibt es auch tragbare Geräte für den Heimgebrauch, bei denen es neben Heizelementen auch Elemente gibt, die ein Magnetfeld und Infrarotlicht aussenden. Diese Kombination mehrerer physikalischer Faktoren ermöglicht es Ihnen, das beste Ergebnis bei der Behandlung von Erkältungen zu erzielen. Das einzige, woran man sich erinnern sollte, ist, dass bei Rhinitis (laufende Nase) die Physiotherapie in der akuten Phase durchgeführt werden kann, bei Sinusitis, Mittelohrentzündung, Mandelentzündung und Bronchitis jedoch die Wärmetherapie in der Abschwächungsphase des akuten Prozesses angewendet werden kann. Sie können auch keine Verfahren gegen Fieber durchführen..

Der zweifelsfreie Vorteil von Wärmetherapiegeräten liegt in der Möglichkeit ihrer Verwendung während des Zeitraums einer erhöhten Inzidenz von ARVI zur Vorbeugung von Erkältungen. Und Prävention ist, wie Sie wissen, eine Garantie für die Gesundheit!

Fragen Sie einen Arzt

Es gibt noch Fragen zum Thema "Behandlung von Erkältungen bei Kindern"?
Fragen Sie Ihren Arzt und lassen Sie sich kostenlos beraten.