Haupt
Bronchitis

Wie kann man das Antibiotikum Ceftriaxon richtig verdünnen? Welche Lösungsmittel (Novocain, Lidocain, Wasser zur Injektion) zur Schmerzlinderung und wie viel wird benötigt, um eine Dosierung von 1000 mg, 500 mg und 250 mg für Erwachsene und Kinder zu erhalten

In dem Artikel werden wir über die Verdünnung des Antibiotikums Ceftriaxon mit 1% und 2% Lidocain-Lösung oder Wasser zur Injektion für Erwachsene und Kinder sprechen, um die Anfangsdosis der fertigen Lösung des Arzneimittels 1000 mg, 500 mg oder 250 mg zu erhalten. Wir werden auch analysieren, was zur Verdünnung des Antibiotikums besser geeignet ist - Lidocain, Novocain oder Wasser zur Injektion - und was besser zur Schmerzlinderung während der Injektion einer vorgefertigten Ceftriaxon-Lösung beiträgt.

Diese Fragen sind am häufigsten, daher gibt es jetzt einen Link zu diesem Artikel, um nicht wiederholt zu werden. Alles wird mit Anwendungsbeispielen sein.

In allen Anweisungen für Ceftriaxon (auch für Arzneimittel mit einem anderen Namen, aber derselben Zusammensetzung) wird genau 1% Lidocain als Lösungsmittel empfohlen.

1% Lidocain ist bereits als Lösungsmittel in Packungen mit Arzneimitteln wie Kolophonium, Rocefin und anderen enthalten (der Wirkstoff ist Ceftriaxon)..

Vorteile von Lösungsmittel Ceftriaxon in Packung:

  • keine Notwendigkeit, ein Lösungsmittel separat zu kaufen (herauszufinden, welches);
  • Die erforderliche Dosis des Lösungsmittels wurde bereits in der Ampulle des Lösungsmittels gemessen. Dies hilft, Fehler beim Eingeben der erforderlichen Menge in die Spritze zu vermeiden (Sie müssen nicht herausfinden, wie viel Lösungsmittel Sie einnehmen müssen).
  • Eine Ampulle mit einem Lösungsmittel enthält eine fertige Lösung von 1% Lidocain - Sie müssen 2% Lidocain nicht auf 1% verdünnen (es kann schwierig sein, genau 1% in Apotheken zu finden, Sie müssen es mit zusätzlichem Wasser zur Injektion verdünnen)..

Nachteile von Ceftriaxon mit Lösungsmittel in der Verpackung:

  • Ein Antibiotikum zusammen mit einem Lösungsmittel ist teurer (wählen Sie, was für Sie wichtiger ist - Bequemlichkeit oder Kosten)..

Wie man züchtet und wie man Ceftriaxon injiziert

Zur intramuskulären Injektion sollten 500 mg (0,5 g) des Arzneimittels in 2 ml (1 Ampulle) einer 1% igen Lösung von Lidocain (oder pro 1000 mg (1 g) des Arzneimittels - 3,5 ml Lidocain-Lösung (normalerweise 4 ml) gelöst werden. da dies 2 Ampullen Lidocain sind, jeweils 2 ml)). Gleichzeitig wird nicht empfohlen, mehr als 1 g Lösung in einen Gesäßmuskel zu injizieren..

Die Dosierung von 250 mg (0,25 g) wird auf die gleiche Weise wie 500 mg verdünnt (Ampullen von 250 mg waren zum Zeitpunkt dieses Schreibens nicht vorhanden). Das heißt, 500 mg (0,5 g) des Arzneimittels sollten in 2 ml (1 Ampulle) einer 1% igen Lösung von Lidocain gelöst und dann in zwei verschiedene Spritzen gezogen werden, die Hälfte der fertigen Lösung.

Wir fassen also zusammen:

1,250 mg (0,25 g) der fertigen Lösung werden wie folgt erhalten:

500 mg (0,5 g) des Arzneimittels sollten in 2 ml (1 Ampulle) einer 1% igen Lösung von Lidocain gelöst werden und die resultierende Lösung in zwei verschiedenen Spritzen (die Hälfte der fertigen Lösung) aufziehen..

2.500 mg (0,5 g) der fertigen Lösung werden wie folgt erhalten:

500 mg (0,5 g) des Arzneimittels sollten in 2 ml (1 Ampulle) einer 1% igen Lösung von Lidocain gelöst werden und die resultierende Lösung in 1 Spritze aufziehen.

3,1000 mg (1 g) der fertigen Lösung werden wie folgt erhalten:

1000 mg (1 g) des Arzneimittels sollten in 4 ml (2 Ampullen) einer 1% igen Lösung von Lidocain gelöst werden und die resultierende Lösung in 1 Spritze ziehen.

Wie man Ceftriaxon mit 2% iger Lidocainlösung verdünnt

Unten finden Sie eine Platte mit Schemata zum Verdünnen des Antibiotikums Ceftriaxon mit 2% iger Lidocain-Lösung (2% ige Lösung wird in der Apotheke häufiger als 1% ige Lösung über die oben bereits diskutierte Verdünnungsmethode gefunden):

Abkürzungen in der Tabelle: CEF - Ceftriaxon, R-1 - Lösungsmittel, In Injektion - Wasser zur Injektion. Weitere Beispiele und Erklärungen.

Beispiel

Dem Kind wurde zweimal täglich eine Behandlung mit Ceftriaxon-Injektionen von 500 mg (0,5 g) über 5 Tage verschrieben. Wie viele Fläschchen mit Ceftriaxon, Ampullen mit Lösungsmittel und Spritzen werden für den gesamten Behandlungsverlauf benötigt??

Wenn Sie Ceftriaxon 500 mg (0,5 g) (die bequemste Option) und Lidocain 2% in der Apotheke gekauft haben, benötigen Sie:

  • 10 Fläschchen Ceftriaxon;
  • 10 Ampullen Lidocain 2%;
  • 10 Ampullen Wasser zur Injektion;
  • 20 Spritzen zu je 2 ml (2 Spritzen für jede Injektion - wir geben das Lösungsmittel mit einer hinzu, sammeln und injizieren mit der zweiten).

Wenn Sie Ceftriaxon 1000 mg (1,0 g) in der Apotheke gekauft haben (Sie haben Ceftriaxon nicht jeweils 0,5 g gefunden) und Lidocain 2%, benötigen Sie:

  • 5 Fläschchen Ceftriaxon;
  • 5 Ampullen Lidocain 2%
  • 5 Ampullen Wasser zur Injektion
  • 5 Spritzen je 5 ml und 10 Spritzen je 2 ml (3 Spritzen zur Herstellung von 2 Injektionen - wir geben das Lösungsmittel mit einer hinzu, die zweite und dritte sammeln wir das erforderliche Volumen, mit der zweiten Spannzange auf einmal, die dritte geben wir nach 12 Stunden in den Kühlschrank und die Säule).

Das Verfahren ist akzeptabel, vorausgesetzt, die Lösung wird sofort für 2 Injektionen vorbereitet und die Spritze mit der Lösung wird im Kühlschrank aufbewahrt (frisch zubereitete Ceftriaxonlösungen sind 6 Stunden bei Raumtemperatur und 24 Stunden physikalisch und chemisch stabil, wenn sie in einem Kühlschrank bei einer Temperatur von 2 bis 8 ° C gelagert werden ).

Nachteile der Methode: Die Injektion eines Antibiotikums nach der Lagerung im Kühlschrank kann schmerzhafter sein, während der Lagerung kann die Farbe der Lösung ihre Farbe ändern, was auf ihre Instabilität hinweist.

Die gleiche Dosierung von Ceftriaxon 1000 mg und Lidocain 2%, obwohl das Schema teurer, aber weniger schmerzhaft und sicherer ist:

  • 10 Fläschchen Ceftriaxon;
  • 10 Ampullen Lidocain 2%;
  • 10 Ampullen Wasser zur Injektion;
  • 10 Spritzen mit 5 ml und 10 Spritzen mit 2 ml (2 Spritzen für jede Injektion - fügen Sie das Lösungsmittel mit einer (5 ml) hinzu, sammeln Sie und injizieren Sie mit der zweiten (2 ml)). Die Hälfte der resultierenden Lösung wird in die Spritze gezogen, der Rest wird weggeworfen.

Nachteil: Die Behandlung ist teurer, aber frisch zubereitete Lösungen sind effektiver und schmerzfreier.

Nun beliebte Fragen und Antworten darauf.

Warum Lidocain, Novocain zum Verdünnen von Ceftriaxon verwenden und warum Sie kein Wasser zur Injektion verwenden können??

Um Ceftriaxon auf die gewünschten Konzentrationen zu verdünnen, können Sie auch Wasser zur Injektion verwenden. Hier gibt es keine Einschränkungen. Sie müssen jedoch verstehen, dass intramuskuläre Injektionen eines Antibiotikums sehr schmerzhaft sind. Wenn dies auf Wasser erfolgt (wie dies normalerweise in Krankenhäusern der Fall ist), tut es genauso weh wie bei der Verabreichung Droge und einige Zeit später. Daher ist es vorzuziehen, die Anästhesielösung als Verdünnungsmittel zu verwenden und Wasser zur Injektion nur als Hilfslösung zu verwenden, wenn es mit 2% Lidocain verdünnt wird.

Es gibt immer noch einen solchen Moment, dass es nicht möglich ist, Lidocain und Novocain zu verwenden, da allergische Reaktionen auf diese Lösungen auftreten. Dann bleibt die Option mit der Verwendung von Wasser zur Injektion zur Verdünnung die einzig mögliche. Hier müssen Sie Schmerzen ertragen, da die Wahrscheinlichkeit besteht, dass Sie an einem anaphylaktischen Schock, einem Quincke-Ödem oder einer schweren allergischen Reaktion (der gleichen Urtikaria) sterben..

Außerdem kann Lidocain nicht zur intravenösen Verabreichung eines Antibiotikums verwendet werden, sondern nur streng intramuskulär. Zur intravenösen Anwendung muss das Antibiotikum zur Injektion in Wasser verdünnt werden.

Was ist besser, um Novocain oder Lidocain zu verwenden, um das Antibiotikum zu verdünnen?

Novocain sollte nicht zur Verdünnung von Ceftriaxon verwendet werden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Novocain die Aktivität des Antibiotikums verringert und darüber hinaus das Risiko erhöht, dass der Patient eine tödliche Komplikation entwickelt - einen anaphylaktischen Schock.

Darüber hinaus kann nach den Beobachtungen der Patienten selbst Folgendes festgestellt werden:

  • Schmerzen bei der Einführung von Ceftriaxon werden durch Lidocain besser gelindert als durch Novocain.
  • Die Schmerzen während der Injektion können nach der Einführung von nicht frisch zubereiteten Lösungen von Ceftriaxon mit Novocain zunehmen (gemäß den Anweisungen für das Arzneimittel ist die hergestellte Lösung von Ceftriaxon 6 Stunden lang stabil - einige Patienten üben die gleichzeitige Herstellung mehrerer Dosen von Ceftriaxon + Novocain-Lösung, um das Antibiotikum und das Lösungsmittel zu sparen (z. B. Lösungen von 250 mg Ceftriaxon) aus Pulver 500 mg), sonst müsste der Rückstand weggeworfen werden, und für die nächste Injektion eine Lösung oder ein Pulver aus neuen Ampullen verwenden).

Ist es möglich, verschiedene Antibiotika in einer Spritze zu mischen, auch mit Ceftriaxon??

In keinem Fall sollte die Lösung von Ceftriaxon mit Lösungen anderer Antibiotika gemischt werden, weil Es kann kristallisieren oder das Risiko des Patienten für allergische Reaktionen erhöhen.

Wie man Schmerzen mit Ceftriaxon lindert?

Aus dem oben Gesagten ist es logisch, dass Sie das Medikament mit Lidocain verdünnen müssen. Darüber hinaus spielt die Fähigkeit, das fertige Medikament einzuführen, eine wichtige Rolle (Sie müssen es langsam eingeben, dann sind die Schmerzen gering)..

Ist es möglich, selbst ein Antibiotikum zu verschreiben, ohne einen Arzt zu konsultieren??

Wenn Sie sich vom Hauptprinzip der Medizin leiten lassen - keinen Schaden anrichten, liegt die Antwort auf der Hand - NEIN!

Antibiotika sind Arzneimittel, die ohne Rücksprache mit einem Spezialisten nicht von Ihnen selbst dosiert und verschrieben werden können. Da wir auf Anraten von Freunden oder im Internet ein Antibiotikum auswählen, schränken wir damit das Tätigkeitsfeld für Ärzte ein, die die Folgen oder Komplikationen Ihrer Krankheit behandeln können. Das heißt, das Antibiotikum wirkte nicht (es wurde falsch injiziert oder verdünnt, es wurde falsch eingenommen), aber es war gut, und da sich die Bakterien aufgrund des falschen Behandlungsschemas bereits daran gewöhnt hatten, wäre es notwendig, ein teureres Ersatzantibiotikum zu verschreiben, das nach einer falschen vorherigen Behandlung ebenfalls unbekannt sein wird. ob. Die Situation ist also eindeutig - Sie müssen zum Arzt gehen, um ein Rezept und einen Termin zu erhalten.

Auch Allergikern (idealerweise wieder allen Patienten, die dieses Medikament zum ersten Mal einnehmen) wird die Ernennung von Skarifizierungstests gezeigt, um eine allergische Reaktion auf verschriebene Antibiotika festzustellen.

Idealerweise ist es auch notwendig, biologische Flüssigkeiten und menschliches Gewebe zu impfen, um die Empfindlichkeit der beimpften Bakterien gegenüber Antibiotika zu bestimmen, damit die Ernennung eines bestimmten Arzneimittels gerechtfertigt ist..

Ich würde gerne glauben, dass es nach dem Erscheinen dieses Artikels im Verzeichnis der Fragen zu Methode und Schemata für die Verdünnung des Antibiotikums Ceftriaxon weniger geben wird, da ich die wichtigsten Punkte und Schemata hier zerlegt habe, es nur noch sorgfältig zu lesen bleibt.

Ceftriaxon-Injektionen

Analoge

  • Azaran;
  • Lendacin;
  • Medaxon;
  • Oframax;
  • Rocefin;
  • Cefaxon;
  • Tsefson.

Durchschnittlicher Online-Preis *, 27 S. (1 Flasche 1 g)

Wo kann man kaufen:

Gebrauchsanweisung

Ceftriaxon ist ein Cephalosporin der dritten Generation, das als Pulver für injizierbare Formen hergestellt wird.

Indikationen

Das Medikament wird für bakterielle Infektionen verschrieben:

  • Organe der Bauchhöhle;
  • Blutvergiftung;
  • Meningitis;
  • Weichteile;
  • Bewegungsapparat;
  • Organe des kleinen Beckens;
  • Urogenitalsystem;
  • HNO-Organe (Mittelohrentzündung des Außenohrs, Mastoiditis);
  • Haut;
  • Lyme-Borreliose;
  • Atmungssystem;
  • bei immungeschwächten Patienten.

Um die Hinzufügung einer bakteriellen Infektion zu verhindern, wird das Medikament in der postoperativen Phase verschrieben..

Dosierungsschema

Das Medikament wird in / in, in / m verschrieben.

Die Dosierung wird individuell in Abhängigkeit von der Schwere der Infektion, dem Alter des Patienten und der Empfindlichkeit des Erregers ausgewählt.

Die Dauer des Kurses wird ebenfalls individuell ausgewählt.

Nach dem Verschwinden der klinischen Symptome wird das Medikament für weitere 2-3 Tage verabreicht.

Wenn der Patient eine Nierenerkrankung hat, die Leber jedoch normal arbeitet, ist eine Anpassung des Schemas nicht erforderlich. Auch wenn Leberfunktionsstörungen vorliegen und die Nieren normal arbeiten, wird das Medikament wie gewohnt verabreicht.

Wenn der Patient gleichzeitig die Leber- und Nierenfunktion beeinträchtigt hat oder sich in einer Hämodialyse befindet, muss die Dosierung angepasst werden.

Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren mit einem Gewicht von mindestens 50 kg wird einmal täglich ein Antibiotikum von 1-2 g verschrieben. Bei schwerer Infektion oder schwacher Empfindlichkeit des Erregers kann die Dosierung auf 4 g erhöht werden.

Kindern unter 14 Tagen werden 20-50 mg pro kg Körpergewicht verschrieben, das Antibiotikum wird einmal täglich verabreicht.

Kindern im Alter von 15 Tagen bis 12 Jahren wird ein Antibiotikum in einer täglichen Dosierung von 20 bis 80 mg pro kg Körpergewicht verschrieben. Geben Sie es zu einem Zeitpunkt ein.

Dosierungen ≥ 50 mg / kg mit intravenösen Injektionen werden mindestens eine halbe Stunde lang als Infusion verabreicht.

Bei Meningitis wird Säuglingen und Kleinkindern zu Beginn der Therapie das Medikament in einer Dosierung von 100 mg / kg 1 Mal pro Tag verschrieben. Die maximale Dosierung sollte 4 g nicht überschreiten. Da der Erreger bestimmt wird, kann die Dosierung reduziert werden.

Wenn Meningitis durch Meningokokken verursacht wird, sollte der Behandlungsverlauf 4 Tage betragen, Haemophilus influenzae - 6 Tage, Streptokokken - 7 Tage.

Bei Lyme-Borreliose: Patienten über 12 Jahren wird einmal täglich 50 mg / kg verschrieben (die höchste Tagesdosis beträgt 2 g). Kurs - 2 Wochen.

Bei Gonorrhoe wird es einmal intramuskulär in einer Dosierung von 250 mg verschrieben.

Um postoperative Infektionen zu vermeiden, wird das Medikament in einer Dosierung von 1 oder 2 g verschrieben. Die Injektion erfolgt 0,5 bis 1,5 Stunden vor der Operation..

Regeln für die Herstellung einer Lösung aus einem Pulver

Zur intramuskulären Verabreichung wird 1 g zur Injektion in 3,6 ml Wasser verdünnt. Die Injektion ist sehr schmerzhaft, daher können Sie eine Lösung aus 0,5% Novocain oder 1% Lidocain verwenden.

Zur intravenösen Injektion wird 1 g zur Injektion in 9,6 ml Wasser verdünnt, die Injektion erfolgt langsam für 2 bis 4 Minuten.

Für intravenöse Infusionen werden 2 g Antibiotikum in 40 ml Wasser zur Injektion, Kochsalzlösung, 2,5%, 5%, 10% Glucoselösung, 5% Levuloselösung, 6% Dextranlösung in Glucose verdünnt. Die Infusion sollte eine halbe Stunde dauern.

Kontraindikationen

Das Medikament wird nicht für eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Antibiotika der Cephalosporin- und Penicillin-Serie, Carbapeneme, verschrieben.

Relative Kontraindikationen für die Verschreibung von Antibiotika sind:

  • Frühgeburt;
  • Babys mit hohem Bilirubinspiegel im Blut;
  • Colitis ulcerosa;
  • eine Vorgeschichte von Entzündungen des Dünn- und Dickdarms, die durch die Einnahme von Antibiotika hervorgerufen wurden;
  • Leber- und Nierenerkrankung.

Termine für Frauen in Position und Stillen

Das Antibiotikum gelangt über die Plazenta in die Muttermilch.

Für Frauen in Position wird es aus gesundheitlichen Gründen verschrieben, wenn der Nutzen für die Frau das Risiko für das Kind überwiegt. Während der Behandlung ist es ratsam, das Baby in die Mischung zu überführen.

Überdosis

Im Falle einer Überdosierung kommt es zu einer Zunahme der Nebenwirkungen. Dem Opfer wird eine symptomatische Therapie verschrieben, da es kein Gegenmittel gibt.

Nebenwirkungen

Während der Behandlung können folgende negative Reaktionen auftreten:

  • Allergie;
  • Schwindel;
  • pseudomembranöse Enterokolitis, Übelkeit, Erbrechen, Zungenentzündung, Durchfall, Verstopfung, erhöhte Gasbildung, Bauchschmerzen, Geschmacksperversion, Stomatitis, Störung der Darmflora, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Leberfunktionsstörung;
  • Verletzung der Blutgerinnung, Abnahme von Hämoglobin, Leukozyten und Blutplättchen;
  • Fehlfunktion der Nieren: das Auftreten von Ketonkörpern, Glukose, Protein im Urin, eine Abnahme seiner Menge oder seine Abwesenheit;
  • Kopfschmerzen;
  • Soor;
  • Entzündung der Vene, Schmerzen an der Injektionsstelle;
  • Nasenbluten.

Komposition

Das Arzneimittel wird in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Injektionslösung hergestellt. Seine Farbe variiert von weiß bis gelblich. Der Wirkstoff ist Ceftriaxon. Das Medikament ist in einer Dosierung von 0,5, 1 und 2 g erhältlich.

Pharmakologie und Pharmakokinetik

Ceftriaxon stört die Produktion von Bakterienzellmembranen, wodurch Mikroorganismen absterben.

Das Medikament wird für Krankheiten verschrieben, die durch folgende Krankheitserreger hervorgerufen werden:

  • Escherichia koli;
  • Enterobacter;
  • haemophilus influenzae;
  • klebsiella;
  • Gonokokken;
  • Proteus;
  • Morganella blinkt;
  • Salmonellen;
  • Meningokokken;
  • Shigella;
  • Zacken marcessens;
  • Citrobacter;
  • Bakteroide;
  • Acinetobacter;
  • Staphylokokken;
  • Streptokokken.

Die Bioverfügbarkeit des Arzneimittels erreicht 100%.

Nach der Injektion wird die durchschnittliche Konzentration des Antibiotikums nach 2-3 Stunden beobachtet. Bei wiederholter Injektion wird eine Akkumulation des Arzneimittels beobachtet.

Die Halbwertszeit liegt zwischen 5,8 und 8,7 Stunden. Das Antibiotikum wird sowohl über die Nieren als auch über den Darm ausgeschieden.

Kauf- und Lagerbedingungen

Das Medikament ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Lagern Sie es bei einer maximalen Temperatur von 25 ° C an einem geschützten Ort, an dem Kinder es nicht erreichen können..

Bewertungen

(Hinterlassen Sie Ihr Feedback in den Kommentaren)

* - Der Durchschnittswert zwischen mehreren Verkäufern zum Zeitpunkt der Überwachung ist kein öffentliches Angebot

Antibiotikum Ceftriaxon: Termin, Verwendung, wie man zu Hause richtig verdünnt

Wenn wir die Verschreibung von Ärzten vergleichen, dann ist das Medikament Ceftriaxon führend unter den Antibiotika für die parenterale Anwendung. Aufgrund seiner Vielseitigkeit wird es sehr häufig zur ambulanten Behandlung von Entzündungsprozessen und im Krankenhaus verschrieben..

Über das Medikament Ceftriaxon ist nicht nur Medizinern bekannt, sondern auch gewöhnlichen Patienten, die häufig an Atemwegserkrankungen leiden. Ceftriaxon gehört zur Gruppe der Cephalosporine der 3. Generation und ist ein Breitbandantibiotikum. Die Unterdrückung der Transpeptidase stoppt die Biosynthese des Mucopeptids der bakteriellen Zellwand.

Die Wirkung des Arzneimittels erstreckt sich auf viele Mikroorganismen: einige grampositive und gramnegative Aeroben, anaerobe Mikroorganismen.

Verschreibung von Ceftriaxon

Die aktive Ernennung von Ceftriaxon wird in den Blättern der folgenden Abteilungen beobachtet: Therapie, Chirurgie, Urologie, Pädiatrie und sogar Venerologie. Wann wird Ceftriaxon angewendet? Die häufigsten Erkrankungen, bei denen Ceftriaxon angewendet wird, sind:

  • Entzündungsprozesse von HNO-Organen;
  • Häufige Erkrankungen der Atemwege (akute und chronische Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung);
  • Haut- und Weichteilinfektionen;
  • Entzündliche Erkrankungen des Urogenitalsystems von Erwachsenen und Kindern (akute und chronische Blasenentzündung, Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Prostatitis, unkomplizierte Gonorrhoe, gynäkologische Erkrankungen);
  • Infektiöse Prozesse des Verdauungstrakts (Peritonitis, postoperative Zustände des Verdauungssystems);
  • Mit Osteomyelitis (Infektion der Knochen);
  • Mit der Beförderung von Salmonellen und Krankheiten, die infolge ihrer lebenswichtigen Tätigkeit entstanden sind;
  • Syphilis-Behandlung (weicher Schanker);
  • Mit infektiösen neurologischen Erkrankungen (Meningitis, Lyme-Borreliose);
  • Verhinderung der Entwicklung infektiöser Prozesse nach verschiedenen chirurgischen Eingriffen.

Warum Ceftriaxon verdünnen?

Da Ceftriaxon in Pulverform erhältlich ist, muss es zur Verabreichung aufgelöst werden. Das ungelöste Medikament wird nur in Form eines Pulvers gegen Dekubitus, ulzerative Hautläsionen und lange nicht heilende Wunden verwendet. Warum Ceftriaxon bei Patienten verdünnen? Dies geschieht nur bei häuslicher Behandlung. Manchmal verweigern kranke Menschen die medizinische Versorgung und machen selbst intramuskuläre Injektionen mit Hilfe von Verwandten oder nahen Menschen.

Um das Medikament zu Hause zu verdünnen, sollten Sie zunächst aseptische Zustände haben. Sie sollten sich auch mit Antiseptika eindecken und Ihren Arzt fragen, wie Sie Ceftriaxon selbst verdünnen können. Die intramuskuläre Verabreichung von Antibiotika ist ein ziemlich schmerzhaftes Verfahren, daher wird 1% Lidocainlösung oder 50% Novocain verwendet, um sie zu verdünnen. Diese Medikamente reduzieren die Schmerzen der Injektion erheblich, verursachen jedoch manchmal komplexe allergische Reaktionen.

Daher sollte vor der Einführung ein Test auf eine allergische Reaktion sowohl auf ein Antibiotikum als auch auf ein Anästhetikum durchgeführt werden. Verwenden Sie dazu eine Insulinspritze, um die Mindestdosis des mit Wasser verdünnten Arzneimittels zur Injektion am Handgelenk zu injizieren. Wenn nach 20 Minuten keine Veränderungen an der Injektionsstelle auftreten, kann das Arzneimittel verabreicht werden.

Verdünnung von Ceftriaxon zur intramuskulären Verabreichung

Sofern der Patient keine allergischen Reaktionen auf das Antibiotikum und das Lösungsmittel hat, kann das Arzneimittel verabreicht werden. Wenn Lidocain ausgewählt wurde, um die Schmerzen zu lindern, sollten 2 ml einer 2% igen Lösung in eine Spritze gezogen werden (in der Regel ist dies eine ganze Ampulle) und 3 ml Wasser zur Injektion sollten hinzugefügt werden. Dies geschieht, um Ceftriaxon gründlich zu verdünnen, da Lidocain ein schlechtes Lösungsmittel und ein ziemlich starkes Lokalanästhetikum ist. Öffnen Sie die Metallkappe der Flasche mit einer Schere. Behandeln Sie den Gummistopfen mit einer Alkohollösung, bevor Sie die Nadel einführen. Schütteln Sie die Flasche gründlich, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Eine fertige Lösung von Ceftriaxon für die intramuskuläre Anwendung wird in die Spritze zurückgezogen.

Verdünnungstabelle von Ceftriaxon mit Lidocain 2% zur intramuskulären Injektion

Ceftriaxon-Dosis (verfügbar)Ceftriaxon-Dosis (erhalten)Lidocain 2%, ml.InjektionswasserZeichnen Sie eine Spritze ein
1 g.1 g.2 ml.2 ml.Alles (4 ml.)
1 g.0,5 g.2 ml.2 ml.Die Hälfte (2 ml)
1 g.0,25 g.2 ml.2 ml.Viertel (1 ml)
0,5 g, 2 Flaschen1 g.1 ml. in jedem1 ml. in jedem4 ml.
0,5 g.0,5 g.1 ml.1 ml.Alles (2 ml.)
0,5 g.0,25 g.1 ml.1 ml.Die Hälfte (1 ml)

Verwenden Sie zur intramuskulären Injektion von Ceftriaxon-Lösung eine Spritze mit zwei Nadeln oder zwei Spritzen. Vor der Manipulation sollte die Nadel durch eine neue ersetzt werden. Nach dem Durchstechen des Gummis ist der alte deutlich stumpf geworden, was zusätzliche Schmerzen und Blutergüsse verursachen kann. Für Kinder unter 1 Jahr wird Ceftriaxon nur mit Injektionswasser oder Natriumchloridlösung verdünnt.

Ceftriaxon wird langsam und tief intramuskulär injiziert. Das Antibiotikum kann nur in den oberen äußeren Quadranten (Gluteus maximus) injiziert werden. An der Injektionsstelle können sich Dichtungen bilden. Zu ihrer Vorbeugung können Sie ein Jodgitter erstellen.

Verdünnung von Ceftriaxon zur intravenösen Anwendung

Am häufigsten wird beim Verdünnen von Ceftriaxon zur intravenösen Verabreichung 0,09 Natriumchloridlösung verwendet. Wenn die Dosierung 1 g nicht überschreitet, wird das Arzneimittel langsam in einen Strom injiziert. In anderen Fällen wird der Lösung über 30 Minuten ein Tropfer mit 100 ml Natriumchloridlösung injiziert.

Ceftriaxon wird nur im Büro einer medizinischen Einrichtung intravenös verabreicht. Wenn der Patient auf einer Behandlung zu Hause besteht, ist die Hilfe eines qualifizierten medizinischen Fachpersonals erforderlich. Ceftriaxon IV-Lösung sollte unmittelbar nach der Rekonstitution verwendet werden. Das intravenös verabreichte Medikament gelangt viel schneller in den Blutkreislauf, daher ist seine Wirksamkeit viel höher. Darüber hinaus fühlen sich die Patienten weniger unwohl..

Gegenanzeigen und individuelle Unverträglichkeit gegenüber Ceftriaxon

In den meisten Fällen wird Ceftriaxon ohne nachteilige Auswirkungen toleriert. In einigen Fällen gibt es seltene Reaktionen. Allergische Reaktionen können fast immer vermieden werden, da vor Beginn der Antibiotikabehandlung ein Empfindlichkeitstest durchgeführt wird.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie die Kontraindikationen für die Anwendung von Ceftriaxon lesen:

  1. Überempfindlichkeit gegen Antibiotika aus der Cephalosporin-Gruppe (wenn der Patient auf Arzneimittel der Penicillin-Gruppe reagiert hat, steigt die Wahrscheinlichkeit einer kreuzallergischen Reaktion auf Ceftriaxon).
  2. Frühgeborene (vor der Verschreibung des Arzneimittels berücksichtigt der Kinderarzt die Notwendigkeit einer solchen Therapie nach Berechnung des Gestationsalters und des Alters nach der Geburt).
  3. Erhöhte Bilirubinspiegel im Blut bei Frühgeborenen und Neugeborenen. Dies ist auf die Eigenschaft von Ceftriaxon zurückzuführen, das Bilirubinmolekül aus der Bindung mit Blutplasmaalbumin zu verdrängen. Dieser Zustand kann die Entwicklung einer Enzephalopathie auslösen..
  4. Die Behandlung mit Ceftriaxon ist im ersten Schwangerschaftstrimester verboten, da in dieser Zeit das größte Mutationsrisiko besteht.
  5. Stillzeit - da das Medikament in die Muttermilch infiltriert wird. Während dieser Zeit sollte die Fütterung bis zum Ende der Behandlung verschoben werden..
  6. Leberversagen ist eine Kontraindikation für die Behandlung mit Ceftriaxon. Wenn der Arzt aus medizinischen Gründen gezwungen ist, dieses Medikament zu verschreiben, sollten Sie die Indikatoren für den Funktionszustand der Nieren und der Leber überwachen..

Wenn sich der Patient in einer Hämodialyse befindet, sollte die Plasmakonzentration von Ceftriaxon regelmäßig gemessen werden. Eine Ceftriaxon-Intoleranz kann aufgrund der Eigenschaften des Körpers auftreten. Meistens sind genetische Merkmale oder eine langfristige Antibiotikatherapie in der Geschichte die Ursache.

Haben Sie Ceftriaxon angewendet oder mit anderen Medikamenten behandelt??

Wie man Ceftriaxon richtig verdünnt und injiziert?

Vor buchstäblich 100 Jahren führte jede durch pathogene Bakterien verursachte Krankheit zu schweren Komplikationen und zum anschließenden Tod. Mit der Entdeckung von Antibiotika und ihrer zerstörerischen Wirkung auf Mikroorganismen hat sich die Situation radikal geändert.

  • Anwendung
  • Warum werden Antibiotika gezüchtet??
    • Umso besser Antibiotika aufzulösen?
    • Wie man Ceftriaxon verdünnt?
    • Novocain oder Lidocain?
  • Intramuskuläre Injektion
  • Intravenöse Injektion

Dank einer gut entwickelten pharmakologischen Industrie gibt es heute eine große Auswahl an Antibiotika mit unterschiedlichem Wirkungsspektrum. Die Verwendung dieser Medikamente hilft dem Körper, fast jede Infektionskrankheit so schnell wie möglich loszuwerden..

Es gibt jedoch einen kleinen Fehler in diesem ganzen günstigen Bild, nämlich dass viele intramuskuläre Injektionen von Schockdosen von antibakteriellen Arzneimitteln beim Patienten ziemlich schmerzhafte Empfindungen verursachen. Dank zahlreicher Experimente und Experimente wurde der optimale Ausweg aus dieser Situation gefunden. Um die Beschwerden durch die Verwendung von Antibiotika zu verringern, ist es sehr wichtig, diese Medikamente richtig zu verdünnen..

Ceftriaxon ist ein weit verbreitetes und wirksames Medikament im Kampf gegen verschiedene Infektionskrankheiten. Dieses moderne Antibiotikum hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung, da es die Produktion des eigenen Proteins der Mikroben aus dem Gleichgewicht bringen kann.

Anwendung

Ceftriaxon ist eine Arzneimittelsubstanz in Form eines kristallinen Pulvers mit einem gelblichen Schimmer, in den meisten Fällen jedoch weiß. Ärzte nutzen seine bakteriziden Eigenschaften zur Behandlung von Infektionskrankheiten..

Sein Zweck ist bei folgenden pathologischen Zuständen des Körpers wirksam:

  • infektiöse Entzündung der Atemwege;
  • Entzündung der Haut;
  • verschiedene Erkrankungen des Urogenitaltrakts;
  • Geschlechtskrankheiten;
  • Bauchfellentzündung.

Es ist erwähnenswert, dass Antibiotika trotz ihrer großen Beliebtheit und Wirksamkeit im Kampf gegen verschiedene Krankheiten nur zur Behandlung von Krankheiten relevant sind, die durch schädliche Bakterien verursacht werden. Ihre Ernennung zur Behandlung von Viruserkrankungen führt nicht zum gewünschten Ergebnis, da sie in Bezug auf Viren absolut hilflos sind. Obwohl diese Position jetzt zunehmend von vielen Wissenschaftlern in Frage gestellt wird.

Warum werden Antibiotika gezüchtet??

Heute können Sie in zahlreichen Apotheken der Stadt fast jedes Antibiotikum kaufen. Die überwiegende Mehrheit dieser Medikamente gelangt über intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung in den Körper. Ceftriaxon wird jedoch leider nicht in gelöstem Zustand (flüssig) hergestellt und verkauft, was sehr praktisch wäre, da die Möglichkeit besteht, den Patienten sofort zu injizieren, sondern in Form einer feinkristallinen pulverförmigen Masse.

Für den potenziellen Verbraucher ist es äußerst wichtig, sich daran zu erinnern, dass Ceftriaxon nur als Pulver in einer Durchstechflasche gekauft werden kann. Ampullen mit bereits verdünntem Therapeutikum existieren derzeit nicht.

Bei der Verschreibung eines bestimmten Antibiotikums an einen Patienten muss der Arzt eine klare Vorstellung davon haben, wie der Körper auf die Verwendung dieser oder jener Lösung reagieren kann und welches das beste Mittel zur Verdünnung des Antibiotikums ist. Am häufigsten werden Antibiotika dieser Art mit destilliertem Wasser oder Lidocain verdünnt. Es ist sehr wichtig, vor der Verschreibung antibakterieller Mittel herauszufinden, ob der Patient Kontraindikationen für die Verwendung dieser Medikamente hat, um mögliche allergische Komplikationen in Form eines anaphylaktischen Schocks zu vermeiden, die in einigen Fällen zum Tod führen können.

In Fällen, in denen ein Spezialist Antibiotika durch intravenöse Verabreichung verschreibt, werden Anästhetika nicht zur Verdünnung des Arzneimittels verwendet. Ihre Anwendung ist nur bei intramuskulärer Verabreichung gerechtfertigt, um schmerzhafte Empfindungen während der Injektion zu reduzieren.

Umso besser Antibiotika aufzulösen?

Ceftriaxon erfordert, wie viele andere antibakterielle Medikamente, eine vorläufige Verdünnung, bevor es in den Körper eingeführt wird..

Folgendes kann als Lösungsmittel verwendet werden:

  • destilliertes Wasser;
  • Natriumchloridlösung;
  • Anästhetika (Lidocain oder Novocain).

Es ist zu beachten, dass der Grad der therapeutischen Wirkung des Arzneimittels absolut unabhängig von der Art der zur Verdünnung gewählten Lösung ist. Es gibt keinen signifikanten Unterschied zwischen der Verwendung von Novocain oder Kochsalzlösung als Lösungsmittel.

Diese Bestimmung gilt jedoch nur in Bezug auf die therapeutischen Eigenschaften des Arzneimittels, da für Empfindungen die Wahl zugunsten der einen oder anderen Lösung sehr wichtig ist. Ein angemessen ausgewähltes Lösungsmittel sowie die Einhaltung der Verdünnungsregeln können die Schmerzen erheblich lindern und die Verwendung des Arzneimittels weniger unangenehm machen.

Die unten aufgeführten Empfehlungen helfen, die Verwendung von Antibiotika zu vereinfachen und zu erleichtern. Sie müssen jedoch nicht selbst entscheiden, wie das Medikament verdünnt werden soll. Es ist viel besser, zuerst Ihren Arzt zu konsultieren, welches Lösungsmittel aufgrund der individuellen Eigenschaften des Organismus bevorzugt werden sollte. Darüber hinaus gibt es viele technische und physiologische Nuancen, die berücksichtigt werden müssen. Wenn beispielsweise einem Kind ein Antibiotikum verabreicht wird, wird empfohlen, das ausgewählte Anästhetikum (ohne Kontraindikationen für seine Verwendung) in Kombination mit destilliertem Wasser oder Natriumchloridlösung in einem proportionalen Verhältnis von 1: 1 aufzulösen.

Vergessen Sie nicht, dass ein flüssiges Antibiotikum nur einmal angewendet werden kann. In Fällen, in denen zu viel Ceftriaxon während der Auflösung gelöst wurde, wird empfohlen, seinen Überschuss nach der Injektion wegzuwerfen, und seine Wiederverwendung selbst nach kurzer Zeit wird als inakzeptabel angesehen. Es besteht keine Notwendigkeit, das Arzneimittel mit einem Rand zu verdünnen, und die Verwendung eines Kühlschranks für die anschließende Lagerung eines Arzneimittels ist in diesem Fall inakzeptabel und strengstens untersagt.

Wie man Ceftriaxon verdünnt?

Viele Menschen fragen sich, wie man Ceftriaxon richtig verdünnt? Vor der Injektion eines Antibiotikums kann es mit Lidocain oder Novocain verdünnt werden.

Die Verwendung von Wasser wird als Lösungsmittel als zulässig angesehen. Es gibt keine charakteristischen und gefährlichen Kontraindikationen dafür. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass die intramuskuläre Verabreichung von Ceftriaxon hauptsächlich mit unangenehmen Schmerzempfindungen einhergeht und die Verwendung von Wasser zur Verdünnung dazu führt, dass sowohl während der Injektion als auch nach einiger Zeit Schmerzen auftreten. diese Zeit nach der Verabreichung des Arzneimittels. Um die Schmerzen für den Patienten signifikant zu reduzieren, empfehlen Ärzte die Verwendung von Lokalanästhetika. In Bezug auf destilliertes Wasser ist seine Verwendung als zusätzliche Lösung gerechtfertigt, wenn es mit 2% Lidocain verdünnt wird.

Ein weiterer wichtiger Punkt, an dem Wasser zur Injektion Priorität hat, ist die erhöhte Empfindlichkeit des Immunsystems des Patienten gegenüber der Wirkung von Anästhetika und das Risiko, einen anaphylaktischen Schock zu entwickeln. Unter diesen Umständen wird Injektionswasser zur sichersten Option..

Die Person, der der Arzt eine Antibiotikabehandlung verschrieben hat, sollte wissen und sich daran erinnern, dass die Verwendung von Lidocain als Flüssigkeit zum Auflösen von Ceftriaxon nur zulässig ist, wenn das Arzneimittel intramuskulär verabreicht wird. Wenn das Antibiotikum vom behandelnden Arzt zur intravenösen Verabreichung verschrieben wird, ist die Verwendung von Lidocain strengstens verboten. Wasser zur Injektion sollte bevorzugt werden.

Novocain oder Lidocain?

Eine der häufig gestellten Fragen bei Patienten ist die bessere Verdünnung von Ceftriaxon mit Novocain oder Lidocain. Laut Statistiken, die auf der Grundlage vieler wissenschaftlicher Experimente und medizinischer Beobachtungen erhalten wurden, ist es zur Verdünnung von Ceftriaxon vorzuziehen, Lidocain zu verwenden. Die Erklärung für diese Wahl ist die Tatsache, dass Novocain die bakterizide Wirkung des antibakteriellen Arzneimittels signifikant verringert, sowie ein hohes Risiko einer schweren Immunreaktion beim Patienten auf die Verabreichung dieses Anästhetikums..

Daher ist es ziemlich logisch und natürlich, dass 1% Lidocain in allen Anweisungen für das Arzneimittel als Lösungsmittel für Ceftriaxon angegeben ist.

Bis heute gibt es eine Reihe von Arzneimitteln, die sich im Namen (Kolophonium, Rocefin) und in der Zusammensetzung zusätzlicher Komponenten unterscheiden, jedoch dasselbe Antibiotikum - Ceftriaxon - als biologische Hauptsubstanz aufweisen. In der Verpackung dieser Medikamente liefert der Hersteller ein Lösungsmittel - Lidocain.

Das Vorhandensein eines Lösungsmittels in einer Antibiotikapackung hat eine Reihe von Vorteilen:

  • Der Patient muss sich nicht darum kümmern, welches Lösungsmittel er wählen soll.
  • Der Patient muss sich nicht überlegen, wie viel Lösungsmittel in die Spritze gezogen werden soll, da die Ampulle die zum Verdünnen des Antibiotikums erforderliche Dosis enthält.
  • Da es schwierig sein kann, 1% Lidocain in Apotheken zu finden, müssen Verbraucher 2% kaufen und weiter verdünnen.

Intramuskuläre Injektion

Für die intramuskuläre Injektion von Ceftriaxon ist es erforderlich, dem Antibiotikum 1% Lidocain in einer Menge von nicht mehr als 3 ml zuzusetzen. Eine alternative Option kann eine Ampulle aus 2% iger Lösung sein, die mit destilliertem Wasser in einem proportionalen Verhältnis von 1: 1 verdünnt ist. Auf diese Weise wird eine Konzentration von 1% Lidocain erreicht..

Das Pulver löst sich leicht auf, ohne dass sich Fremdfraktionen und Verunreinigungen bilden. Das Auftreten von Trübungen oder Ausfällungen weist eloquent darauf hin, dass Ceftriaxon nicht intramuskulär injiziert werden sollte. Für Erwachsene wird Ceftriaxon in einer Menge von nicht mehr als 2 g pro Tag verschrieben..

Eine wichtige Nuance ist, dass Ärzte nicht empfehlen, mehr als 1 g des Arzneimittels in ein Gesäß zu injizieren. Für Kinder unter 11 Jahren wird das Medikament in einer Menge von 40 mg pro 1 kg des Gewichts des Kindes verschrieben. Eine bestimmte Dosierung kann jedoch ausschließlich von einem Spezialisten auf der Grundlage des Krankheitsbildes sowie der Schwere des Krankheitsverlaufs und natürlich der individuellen Merkmale des Körpers des Patienten festgelegt werden.

Intravenöse Injektion

Bei der intravenösen Verabreichung von Ceftriaxon ist zu beachten, dass es aufgrund seiner negativen Auswirkungen auf die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems des Körpers verboten ist, das Antibiotikum mit Lidocain zu verdünnen. Die intravenöse Verabreichung von Ceftriaxon bei Erwachsenen erfolgt mit einer vorläufigen Verdünnung des Arzneimittels unter Verwendung von Kochsalzlösung oder Wasser zur Injektion. Viele Ärzte bestehen darauf, dass intravenöses Ceftriaxon am besten mit einer Pipette verabreicht wird, da die Möglichkeit einer langsamen Verabreichung des antibakteriellen Arzneimittels besteht..

"Ceftriaxon" wie mit "Lidocain" und Wasser verdünnt - Merkmale und Empfehlungen

Komposition

Das Medikament enthält Ceftriaxon, ein Antibiotikum aus der Klasse der Cephalosporine (β-Lactam-Antibiotika, deren chemische Struktur auf 7-ACK basiert)..
Laut Wikipedia ist Ceftriaxon ein Antibiotikum, dessen bakterizide Wirkung auf seiner Fähigkeit beruht, die Synthese von Peptidoglycan in bakteriellen Zellwänden zu stören..

Die Substanz ist ein leicht hygroskopisches feinkristallines Pulver von gelblicher oder weißer Farbe. Eine Durchstechflasche des Arzneimittels enthält 0,25, 0,5, 1 oder 2 g steriles Natriumsalz von Ceftriaxon.

Zusammensetzung und Verpackung

ATX-Code: J01DD04 (Ceftriaxon).

Ceftriaxonpulver zur Herstellung einer Lösung zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung

kristallin, fast weiß oder gelblich.

Der Hauptwirkstoff in der Zusammensetzung:In 1 Flasche
Ceftriaxon (Natriumsalzform)1 g.

1 gr. - Glasfläschchen (1, 10, 50 oder 270 Stück (für Krankenhäuser)) - Kartonverpackungen.

Klinische und pharmakologische Gruppe des Arzneimittels: Cephalosporin der III-Generation.

Pharmakotherapeutische Gruppe des Arzneimittels: Antibiotikum, Cephalosporin.

Ceftriaxon: wie man mit Novocain für Erwachsene verdünnt

In der Regel wird erwachsenen Patienten jeweils 1 g (1000 mg) Ceftriaxon injiziert. Um es zu verdünnen, müssen Sie daher 5 ml 0,5% ige Novocain-Lösung einnehmen. Die gesamte Antibiotika-Lösung sollte einmal täglich in das Gesäß injiziert werden. Das Intervall bis zur nächsten Injektion beträgt 24 Stunden.

Wenn 2 g verschrieben werden, werden zwei Durchstechflaschen getrennt verdünnt und 2 Injektionen von 1 g durchgeführt. Diese werden häufiger zweimal täglich durchgeführt, dh im Abstand von 12 Stunden. Es ist wichtig, den Zeitpunkt der Verabreichung einzuhalten, um den korrekten Antibiotika-Spiegel im Blut aufrechtzuerhalten.

Eine Ausnahme bildet das Behandlungsschema für unkomplizierte Gonorrhoe. Der Arzt kann nur 1 Injektion von 250 mg verschreiben, dann benötigen Sie:

  1. 10 ml 0,5% iges Novocain in eine Flasche mit 1 g Antibiotikum geben.
  2. Lösen Sie das Pulver, bis die Flüssigkeit vollständig transparent ist.
  3. Nehmen Sie 2,5 ml der resultierenden Lösung und injizieren Sie.

Ceftriaxon für Injektionen bei Kindern wird mit Novocain auf die gleiche Weise wie bei Erwachsenen verdünnt, dh 1000 mg Antibiotikum erfordern 5 ml 0,5% iges Schmerzmittel. Dann wird die erforderliche Dosis für die Verabreichung berechnet - 20-50 mg pro 1 kg Körpergewicht und das erforderliche Volumen der fertigen Lösung wird gesammelt.

Beispiel: Einem Kind mit einem Gewicht von 10 kg werden 40 mg Antibiotikum pro kg verschrieben. Für eine Injektion benötigen Sie:

  1. 5 ml 0,5% iges Novocain in eine Flasche mit 1 g Ceftriaxon geben.
  2. Nehmen Sie nach dem Auflösen 400 mg (10 x 40 mg), da 1 ml der fertigen Lösung 200 mg (1000 mg / 5 ml) enthält, müssen Sie 2 ml wählen.
  3. Injizieren Sie 2 ml in das Gesäß.

Für Kinder sind 500-mg-Flaschen bequemer, da weniger Antibiotika weggeworfen werden müssen, aber sie werden selten zum Verkauf angeboten. Die vorbereitete Lösung kann nur 6 Stunden bei Raumtemperatur und 12 Stunden im Kühlschrank verwendet werden.

Es ist sehr wichtig zu berücksichtigen, dass während der Lagerung die analgetischen Eigenschaften von Novocain abnehmen und auch eine Wechselwirkung zwischen den Komponenten möglich ist. Bereiten Sie daher bei der Behandlung von Kindern meistens jedes Mal kurz vor der Injektion eine neue Lösung vor..

Für Hunde und Katzen wird 0,25% Novocain verwendet, aber da es nur in großen Flaschen (200 und 400 ml) verkauft wird, ist es nicht immer in der Apotheke erhältlich. Dann nehmen sie ein Antibiotikum, eine 0,5% ige Lösung und Wasser zur Injektion Proportionen:

  • Ceftriaxon 1000 mg;
  • Novocain 0,5% - 2 ml;
  • Wasser zur Injektion - 2 ml.

Lidocain sollte nicht für Tiere verwendet werden, da es für sie giftig ist (es verursacht Vergiftungen). Um Schmerzen während der Injektionen zu lindern, wird Novocain dem Wasser zugesetzt. Um eine Injektionslösung vorzubereiten, benötigen Sie:

  1. Öffnen Sie eine Ampulle mit 2 ml 0,5% Novocain und ziehen Sie den Inhalt in eine 5 ml-Spritze.
  2. Öffnen Sie eine Ampulle mit sterilem Wasser und geben Sie sie in Novocain.
  3. Entfernen Sie die Schutzkappe von der Antibiotika-Flasche und injizieren Sie das gesamte Lösungsmittel durch den Gummistopfen.
  4. Schütteln und rühren, bis sich alles vollständig aufgelöst hat.
  5. Wählen Sie das gewünschte Volumen (für Tiere ist es bequemer, dies mit einer 1-ml-Spritze zu tun) und injizieren Sie es in das Hinterbein (Oberschenkel)..

Ein Beispiel für die Dosisberechnung: Eine Katze mit einem Gewicht von 5 kg verschrieb 30 mg pro 1 kg Körpergewicht (die zulässige Dosisgrenze liegt bei 20-40 mg / kg). Verfahren:

  1. Ziehen Sie 2 ml 0,5% Novocain und 2 ml Wasser zur Injektion in eine Spritze auf.
  2. Injizieren Sie 4 ml der Lösungsmittelmischung in ein Fläschchen mit 1 g Ceftriaxon (die resultierende Lösung hat eine Konzentration von 250 mg pro 1 ml)..
  3. Die Katze benötigt jeweils 150 mg (5 kg multipliziert mit 30 mg), daher sollten Sie 0,6 ml (150 mg geteilt durch 250 mg) einnehmen..

Die Lösung für Lidocain ist besser?

Es wird angenommen, dass die Pulverzubereitung am besten mit Lidocain verdünnt wird.

  1. Das Auftreten eines anaphylaktischen Schocks hervorrufen.
  2. Reduziert die bakterizide Wirkung des Arzneimittels.

Die Gebrauchsanweisung enthält Empfehlungen zur Verwendung von 1% der analgetischen Zusammensetzung. Ich muss nur sagen, dass es in einer Apotheke nicht immer eine 1% ige Lösung gibt, häufiger 2%..

  1. 2% Analgetikum mit destilliertem Wasser verdünnen, um 1% zu erhalten. Ziehen Sie dazu 1 ml Lidocain in eine Spritze und dann 1 ml Wasser.
  2. Geben Sie die resultierende Flüssigkeit in eine Flasche mit Pulver. Schütteln Sie die Mischung gut. Für ein oder zwei Minuten sollte die Flüssigkeit stehen. Dann ist es einsatzbereit..
  3. Die resultierende Flüssigkeit wird für intramuskuläre Injektionen verwendet. Normalerweise erfolgt die Injektion im oberen Quadrat des Gesäßmuskels. Der Eingriff muss langsam und langsam durchgeführt werden, um keine zusätzlichen Schmerzen hervorzurufen.

Warum ist es besser, Ceftriaxon mit Lidocain zu verdünnen? Die Patienten stellen fest, dass solche Gemische weniger schmerzhaft sind. Nicht frisch zubereitete Medikamente können die Schmerzen verstärken.

Für Erwachsene empfehlen die Gebrauchsanweisungen Injektionen zweimal täglich. Ein erwachsener Patient erhält jeweils 0,5 g. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, kann die Dosis auf 2 bis 4 Gramm pro Tag erhöht werden..

Mögliche Komplikationen

Bei guter Verträglichkeit (keine Allergien) verursacht Novocain selten Komplikationen. In Einzelfällen sind Nebenreaktionen möglich:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Ohnmacht;
  • Krämpfe;
  • Hände schütteln;
  • Schwäche in den Beinen;
  • Taubheit der Zunge und der Lippen;
  • Verschlechterung der Atmung;
  • Lärm in den Ohren;
  • Verschlechterung des Sehvermögens;
  • Erbrechen, Übelkeit;
  • Blutdruckanstiege;
  • Unterbrechungen der Herzfrequenz;
  • juckende Haut;
  • Hautausschläge;
  • Schwitzen.

"CEFTRIAKSON": Bewertungen

Ceftriaxon rettete mir das Leben: Eine banale Blinddarmentzündung aufgrund von Nachlässigkeit gegenüber meiner eigenen Gesundheit endete mit einer eitrigen Peritonitis. Eine Woche lang erhielten wir auf der Intensivstation Tropfer mit Ceftriaxon. Übelkeit, nicht Übelkeit - ich erinnere mich nicht einmal, es war so schlimm. Der Arzt sagte, dass ich sehr glücklich bin, bereits so starke Antibiotika zu haben..

Ich wurde krank mit einer schrecklichen Sinusitis: Mein Kopf spaltet sich, die Temperatur beträgt 40, ich werde nicht einmal über die Farbe dessen sprechen, was aus der Nase floss. Der Arzt verschrieb Ceftriaxon-Injektionen. Der Mann hat zu Hause. Der erste wurde mit Wasser zur Injektion durchgeführt, aber es stellte sich als sehr schmerzhaft heraus. Dann setzen sie nur Lidocain. Wurde 5 Tage lang behandelt. Dieser Albtraum ist nie wieder passiert.

Nebenwirkungen von Ceftriaxon

Bakterizid. Medikament der III. Generation aus der Gruppe der Antibiotika "Cephalosporine".

Die Anmerkung zeigt an, dass die Indikationen für die Verwendung von Ceftriaxon Infektionen sind, die durch Bakterien verursacht werden, die gegenüber dem Arzneimittel empfindlich sind. Intravenöse Infusionen und Injektionen werden verschrieben, um:

  • Infektionen der Bauchhöhle (einschließlich Empyem der Gallenblase, Angiocholitis, Peritonitis), HNO-Organe und Atemwege (Empyem der Pleura, Lungenentzündung, Bronchitis, Lungenabszess usw.), Knochen- und Gelenkgewebe, Weichteile und Haut, Urogenitaltrakt (einschließlich Pyelonephritis, Pyelitis, Prostatitis, Blasenentzündung, Nebenhodenentzündung);
  • Epiglottitis;
  • infizierte Verbrennungen / Wunden;
  • infektiöse Läsionen der maxillofazialen Region;
  • bakterielle Septikämie;
  • Sepsis;
  • bakterielle Endokarditis;
  • bakterielle Meningitis;
  • Syphilis;
  • chancroid;
  • durch Zecken übertragene Borreliose (Lyme-Borreliose);
  • unkomplizierte Gonorrhoe (auch in Fällen, in denen die Krankheit durch Mikroorganismen verursacht wird, die Penicillinase absondern);
  • Salmonellose / Salmonellenträger;
  • Typhus-Fieber.

Das Medikament wird auch zur perioperativen Prophylaxe und zur Behandlung von immungeschwächten Patienten eingesetzt..

Obwohl Penicillin das Medikament der Wahl für verschiedene Formen der Syphilis ist, kann seine Wirksamkeit in einigen Fällen eingeschränkt sein..

Bei einer Unverträglichkeit gegenüber Arzneimitteln der Penicillin-Gruppe wird auf die Verwendung von Cephalosporin-Antibiotika als Ersatzoption zurückgegriffen.

Die wertvollen Eigenschaften des Arzneimittels sind:

  • das Vorhandensein von Chemikalien in ihrer Zusammensetzung, die die Bildung von Zellmembranen und die Mukopeptidsynthese in den Wänden von Bakterienzellen unterdrücken können;
  • die Fähigkeit, schnell in die Organe, Flüssigkeiten und Gewebe des Körpers und insbesondere in die Liquor cerebrospinalis einzudringen, die bei Patienten mit Syphilis viele spezifische Veränderungen erfährt;
  • die Möglichkeit der Verwendung für die Behandlung von schwangeren Frauen.

Das Medikament ist am wirksamsten in Fällen, in denen der Erreger der Krankheit Treponema pallidum ist, da ein charakteristisches Merkmal von Ceftriaxon seine hohe treponemizide Aktivität ist. Der positive Effekt ist besonders ausgeprägt bei der i / m-Verabreichung des Arzneimittels.

Die Behandlung der Syphilis mit dem Medikament führt nicht nur in den frühen Stadien der Krankheitsentwicklung, sondern auch in fortgeschrittenen Fällen zu guten Ergebnissen: bei Neurosyphilis sowie bei sekundärer und latenter Syphilis.

Da das T1 / 2 von Ceftriaxon ungefähr 8 Stunden beträgt, kann das Medikament sowohl in stationären als auch in ambulanten Behandlungsschemata gleichermaßen erfolgreich eingesetzt werden. Es reicht aus, dem Patienten das Medikament einmal täglich zu verabreichen..

Zur vorbeugenden Behandlung wird das Medikament innerhalb von 5 Tagen mit primärer Syphilis verabreicht - ein 10-tägiger Kurs, bei dem frühe latente und sekundäre Syphilis 3 Wochen lang behandelt werden.

Bei unveröffentlichten Formen der Neurosyphilis wird dem Patienten 20 Tage lang einmal 1-2 g Ceftriaxon injiziert. In den späteren Stadien der Erkrankung wird dem Arzneimittel 1 g / Tag verabreicht. innerhalb von 3 Wochen, danach halten sie ein Intervall von 14 Tagen ein und innerhalb von 10 Tagen werden sie mit einer ähnlichen Dosierung behandelt.

Bei akuter generalisierter Meningitis und syphilitischer Meningoenzephalitis wird die Dosis auf 5 g / Tag erhöht.

Trotz der Tatsache, dass das Antibiotikum bei verschiedenen Läsionen des Nasopharynx (einschließlich Angina und Sinusitis) wirksam ist, wird es normalerweise selten als Medikament der Wahl verwendet, insbesondere in der Pädiatrie.

Bei Angina kann das Arzneimittel durch eine Pipette in eine Vene oder in Form von gewöhnlichen Injektionen in den Muskel injiziert werden. In den allermeisten Fällen werden dem Patienten jedoch intramuskuläre Injektionen verschrieben. Die Lösung wird unmittelbar vor Gebrauch hergestellt. Die fertige Mischung bei Raumtemperatur bleibt nach der Herstellung 6 Stunden lang stabil.

Bei Kindern mit Angina pectoris wird Ceftriaxon in Ausnahmefällen verschrieben, wenn eine akute Mandelentzündung durch starke Eiterung und Entzündung erschwert wird..

Die geeignete Dosierung wird vom behandelnden Arzt festgelegt..

Während der Schwangerschaft wird das Medikament in Fällen verschrieben, in denen Antibiotika der Penicillin-Gruppe nicht wirksam sind. Obwohl das Medikament die Plazentaschranke überschreitet, beeinflusst es die Gesundheit und Entwicklung des Fötus nicht signifikant..

Bei Sinusitis sind antibakterielle Mittel Medikamente der ersten Wahl. Ceftriaxon dringt vollständig in das Blut ein und bleibt in den erforderlichen Konzentrationen im Fokus der Entzündung.

In der Regel wird das Medikament in Kombination mit Mukolytika, Vasokonstriktoren usw. verschrieben..

Wie injiziere ich ein Medikament gegen Sinusitis? Normalerweise wird dem Patienten Ceftriaxon verschrieben, das zweimal täglich für 0,5 bis 1 g in den Muskel injiziert wird. Vor der Injektion wird das Pulver mit Lidocain (vorzugsweise einer 1% igen Lösung) oder Wasser d / i gemischt.

Die Behandlung dauert mindestens 1 Woche.

Nebenwirkungen des Arzneimittels erscheinen als:

  • Überempfindlichkeitsreaktionen - Eosinophilie, Fieber, Juckreiz, Urtikaria, Ödeme, Hautausschlag, Erythema multiforme (in einigen Fällen bösartig) exsudatives Erythem, Serumkrankheit, anaphylaktischer Schock, Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Oligurie;
  • Funktionsstörungen des Verdauungssystems (Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Geschmacksstörungen, Stomatitis, Durchfall, Glossitis, Schlammbildung in der Gallenblase und Pseudocholelithiasis, pseudomembranöse Enterokolitis, Dysbiose, Candidomykose und andere Superinfektionen);
  • Störungen der Hämatopoese (Anämie, einschließlich hämolytischer; Lymph-, Leuko-, Neutro-, Thrombozytose-, Granulozytopenie; Thrombose und Leukozytose, Hämaturie, Basophilie, Nasenbluten).

Wenn das Arzneimittel intravenös verabreicht wird, können Entzündungen der Venenwand und Schmerzen entlang der Vene auftreten. Die Injektion des Arzneimittels in den Muskel geht mit Schmerzen an der Injektionsstelle einher.

Ceftriaxon (Injektionen und IV-Infusion) kann auch die Laborparameter beeinflussen. Die Prothrombinzeit des Patienten nimmt ab (oder zu), die Aktivität der alkalischen Phosphatase und der Lebertransaminasen nimmt zu, und die Konzentration von Harnstoff, Hyperkreatininämie, Hyperbilirubinämie und Glucosurie entwickelt sich.

Untersuchungen der Nebenwirkungen von Ceftriaxon lassen den Schluss zu, dass bei der i / m-Verabreichung des Arzneimittels fast 100% der Patienten über starke Schmerzen bei der Injektion, Muskelschmerzen, Schwindel, Schüttelfrost, Schwäche, Juckreiz und Hautausschlag klagen.

Injektionen werden am leichtesten toleriert, wenn das Pulver mit einem Anästhetikum verdünnt wird. In diesem Fall ist es unbedingt erforderlich, einen Test sowohl für das Medikament selbst als auch für das Anästhetikum durchzuführen.

Aus den Anweisungen des Herstellers und dem Handbuch von Vidal geht hervor, dass das Medikament in eine Vene oder einen Muskel injiziert werden kann.

Dosierung für Erwachsene und Kinder über 12 Jahre - 1-2 g / Tag. Das Antibiotikum wird ein- oder einmal alle 12 Stunden in einer halben Dosis verabreicht.

In besonders schweren Fällen sowie wenn die Infektion durch einen mäßig empfindlich gegenüber Ceftriaxon empfindlichen Erreger ausgelöst wird, wird die Dosis auf 4 g / Tag erhöht.

Bei Gonorrhoe wird eine einmalige Injektion von 250 mg des Arzneimittels in den Muskel empfohlen.

Aus prophylaktischen Gründen sollte der Patient vor einer infizierten oder vermutlich infizierten Operation je nach Grad der Gefahr infektiöser Komplikationen einmal 0,5 bis 1,5 Stunden vor der Operation 1-2 g Ceftriaxon injizieren.

Für Kinder der ersten 2 Lebenswochen wird das Arzneimittel 1 r / Tag verabreicht. Die Dosis wird nach der Formel 20-50 mg / kg / Tag berechnet. Die höchste Dosis beträgt 50 mg / kg (was mit der Unterentwicklung des Enzymsystems verbunden ist)..

Die optimale Dosierung für Kinder unter 12 Jahren (einschließlich Säuglinge) wird ebenfalls in Abhängigkeit vom Gewicht ausgewählt. Die tägliche Dosis liegt zwischen 20 und 75 mg / kg. Für Kinder mit einem Gewicht von mehr als 50 kg wird Ceftriaxon in der gleichen Dosis wie für Erwachsene verschrieben.

Dosen von mehr als 50 mg / kg sollten mindestens 30 Minuten lang als intravenöse Infusion verabreicht werden.

Bei bakterieller Meningitis beginnt die Behandlung mit einer Einzeldosis von 100 mg / kg / Tag. Die höchste Dosis beträgt 4 g. Sobald der Erreger isoliert und seine Empfindlichkeit gegenüber dem Arzneimittel bestimmt ist, wird die Dosis reduziert.

Bewertungen über das Medikament (insbesondere über seine Anwendung bei Kindern) lassen den Schluss zu, dass das Medikament sehr effektiv und erschwinglich ist, sein wesentlicher Nachteil jedoch starke Schmerzen an der Injektionsstelle sind. Was die Nebenwirkungen betrifft, so gibt es nach Angaben der Patienten selbst keine weiteren als mit jedem anderen Antibiotikum.

Die Dauer der Behandlung hängt davon ab, welche pathogene Mikroflora die Krankheit verursacht hat, sowie von den Merkmalen des Krankheitsbildes. Wenn der Erreger Gram (-) Diplokokken der Gattung Neisseria sind, können die besten Ergebnisse in 4 Tagen erzielt werden, wenn Enterobacteriaceae gegenüber dem Arzneimittel empfindlich sind, in 10-14 Tagen.

Zur Verdünnung des Antibiotikums wird eine Lösung von Lidocain (1 oder 2%) oder Wasser zur Injektion (d / i) verwendet.

Bei der Verwendung von Wasser für d / und sollte berücksichtigt werden, dass i / m-Injektionen des Arzneimittels sehr schmerzhaft sind. Wenn das Lösungsmittel Wasser ist, treten daher sowohl während der Injektion als auch für einige Zeit danach Beschwerden auf.

Wasser zur Verdünnung des Pulvers wird normalerweise in Fällen eingenommen, in denen die Verwendung von Lidocain aufgrund der Allergie des Patienten dagegen unmöglich ist..

Die beste Option ist eine 1% ige Lidocain-Lösung. Es ist besser, Wasser für d / und als Adjuvans zu verwenden, wenn das Arzneimittel mit 2% Lidocain verdünnt wird.

Wenn Novocain zur Verdünnung des Arzneimittels verwendet wird, verringert es die Aktivität des Antibiotikums und erhöht gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit, bei dem Patienten einen anaphylaktischen Schock zu entwickeln.

Basierend auf den Rückmeldungen der Patienten selbst stellen sie fest, dass Lidocain bei der Schmerzlinderung bei der Verabreichung von Ceftriaxon besser ist als Novocaine.

Darüber hinaus trägt die Verwendung einer nicht frisch zubereiteten Lösung von Ceftriaxon mit Novocain zu erhöhten Schmerzen während der Injektion bei (die Lösung bleibt nach der Herstellung 6 Stunden lang stabil)..

Wenn Novocain immer noch als Lösungsmittel verwendet wird, wird es in einem Volumen von 5 ml pro 1 g des Arzneimittels eingenommen. Wenn Sie eine kleinere Menge Novocain einnehmen, löst sich das Pulver möglicherweise nicht vollständig auf und die Spritzennadel verstopft mit Medikamentenklumpen..

Zur Injektion in den Muskel werden 0,5 g des Arzneimittels in 2 ml einer einprozentigen Lösung von Lidocain (dem Inhalt einer Ampulle) gelöst; Nehmen Sie für 1 g des Arzneimittels 3,6 ml Lösungsmittel.

Eine Dosierung von 0,25 g wird auf die gleiche Weise wie 0,5 g verdünnt, dh der Inhalt von 1 Ampulle 1% Lidocain. Danach wird die fertige Lösung in verschiedene Spritzen mit jeweils der Hälfte des Volumens gezogen.

Das Arzneimittel wird tief in den Gesäßmuskel injiziert (nicht mehr als 1 g in jedem Gesäß)..

Analoge Ceftriaxon

Sie können das Antibiotikum Ceftriaxon durch folgende Analoga ersetzen:

  • Cefazolin;
  • Megion;
  • Longacef;
  • Lendacin;
  • Medaxon;
  • Rocefin;
  • Cefaxon und andere.

In diesen Zubereitungen ist der Wirkstoff Ceftriaxon.

Viele Patienten sprechen positiv auf Medikamente an, die ein Lösungsmittel enthalten. Dazu gehören Kolophonium und Rocifen. Das mit diesen Antibiotika gelieferte Lidocain ist dosiert und kann verdünnt werden. Der einzige Nachteil solcher Medikamente ist der hohe Preis..

Da Ceftriaxon nicht in Tabletten erhältlich ist und einige Patienten orale Medikamente bevorzugen, werden ihnen die folgenden Arzneimittelanaloga verschrieben:

  • Cephalexin;
  • Cefaclor;
  • Cefixim;
  • Pancef;
  • Zinnat,
  • Suprax.

Cefazolin

Cefazolin ist ein Cephalosporin-Antibiotikum der 1. Generation mit ausgeprägter antimikrobieller Wirkung. Es wird erfolgreich zur Behandlung von Infektionskrankheiten der Harnwege sowie für Pathologien des Fortpflanzungssystems (Syphilis, Blasenentzündung, Pyelonephritis und andere) eingesetzt..


Cefazolin ist ein Antibiotikum mit ausgeprägter antimikrobieller Wirkung. Es wird zur Behandlung von Infektionskrankheiten der Harnwege mit Pathologien des Fortpflanzungssystems eingesetzt.

Beachten Sie! Das Medikament Ceftriaxon wird im Urin und in der Galle ausgeschieden. Bei eingeschränkter Nierenfunktion muss die Tagesdosis nicht angepasst werden, während Cefazolin bei Patienten mit Leber- und Nierenerkrankungen eine Dosisreduktion erfordert.

Der Preis für Pulver zur Injektion von Cefazolin beträgt 80-110 Rubel.

Rocefin

Rocefin ist ein in der Schweiz hergestelltes Antibiotikum. Der Wirkstoff darin ist Ceftriaxon-Natriumsalz. Zum Verkauf steht ein Lösungsmittel - 1% Lidocain.


Rocefin ist ein in der Schweiz hergestelltes Antibiotikum. Nach der Anwendung von Rocefin treten keine Schmerzen im Injektionsbereich auf.

Im Gegensatz zu Ceftriaxon treten nach der Anwendung von Rocefin keine schmerzhaften Empfindungen im Injektionsbereich auf. Die Qualität und der Reinigungsgrad des Schweizer Arzneimittels sind viel höher als die des inländischen Arzneimittels. Rocefin hat jedoch die gleichen Nebenwirkungen wie Ceftriaxon.

Der Preis für das Medikament Rocefin beträgt 550-540 Rubel.

Cefaxon

Cefaxon ist ein antimikrobielles Medikament der dritten Generation, das zur Cephalosporin-Gruppe gehört. Es enthält Ceftriaxon in Form von Natriumsäure. Es hemmt die Bildung von Bakterien und zerstört sie. Ich verschreibe das Medikament gegen Sepsis, Meningitis, Infektionskrankheiten der oberen Atemwege. Cefaxon kann auch zur Behandlung sexuell übertragbarer Krankheiten eingesetzt werden.


Cefaxon ist ein antimikrobielles Medikament, das die Bildung von Bakterien hemmt und diese zerstört.

Wie Ceftriaxon ist die Anwendung von Cefaxon bei Frauen im ersten Schwangerschaftstrimester verboten.

Der Preis für Cefaxon-Pulver liegt zwischen 150 und 200 Rubel.

Allgemeine Regeln, wie man Ceftriaxon-Injektionen mit Novocaine verdünnt

Bei der Verdünnung von Ceftriaxon mit Novocain ist es wichtig, die Injektionsregeln zu beachten:

  • Alle Manipulationen werden unter sterilen Bedingungen durchgeführt.
  • Die Hände werden gründlich mit antibakterieller Seife gewaschen (mindestens dreimal aufgetragen und gewaschen) und mit einem Handtuch getrocknet.
  • Sie müssen sterile Handschuhe verwenden. Wenn diese fehlen, wischen sie die Finger mit Alkohol ab und Sie können keine Gegenstände außer der Spritze und den Ampullen berühren.
  • Überprüfen Sie unbedingt die Beschriftungen auf der Durchstechflasche mit Ceftriaxon und auf der Ampulle des Lösungsmittels. Vergleichen Sie die Serie und das Verfallsdatum mit der Verpackung.
  • Nach dem Auflösen des Antibiotikums mit Novocain wird empfohlen, die Nadel vor der Injektion zu wechseln.

Es ist besser, Ceftriaxon unmittelbar vor der Injektion mit Novocain zu verdünnen und nicht mehr als 1000 mg Pulver und 5 ml Lösungsmittel gleichzeitig einzunehmen.

Novocain zur Injektion wird nur zu 0,5% eingenommen, und für Tiere wird eine 0,25% ige Lösung verwendet. In Apotheken wird das erste Medikament am häufigsten in Ampullen verkauft, und das zweite wird in Flaschen mit 200 und 400 ml angeboten. Es gibt auch eine Form der Freisetzung mit einem höheren Wirkstoffgehalt - 2%, jeweils 2 ml. Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich war, eine 0,5% ige Lösung zu kaufen, darf eine 2% ige Lösung verdünnt werden. Für eine Injektion müssen Sie 1 ml 2% iges Novocain und 4 ml Wasser zur Injektion nehmen.

Novocain kann ausschließlich zur intramuskulären Verabreichung verwendet werden, und Kochsalzlösung, Wasser oder 5% Glucose werden für intravenöse Injektionen oder Tropfer verwendet. Grundvoraussetzungen für Muskelinjektionen:

  • Wählen Sie den oberen äußeren Quadranten aus (das Gesäß ist visuell horizontal in die obere und untere Hälfte unterteilt, dann vertikal der gleiche rechte und linke Teil).
  • an der Injektionsstelle sollte es keine Versiegelungen geben, Schmerzen;
  • Die Spritze wird im rechten Winkel (senkrecht) eingeführt und die Nadel wird auf 3/4 ihrer gesamten Länge eingetaucht.
  • Um Schmerzen, Blähungen und Verhärtungen zu vermeiden, müssen Sie die Antibiotika-Lösung sehr langsam in den Muskel abgeben.


Intramuskuläre Injektionstechnik

Eine intravenöse Injektion (Jet-Injektion) wird in eine große Vene, meistens die Ulnar, durchgeführt.

  1. Ein Tourniquet wird auf die Schulter aufgebracht und der Patient wird gebeten, mit seiner Faust zu arbeiten, damit das Gefäß deutlich sichtbar ist.
  2. Die Nadel wird entlang der Vene eingeführt, bis das Gefühl des Versagens zu spüren ist. Der Kolben wird leicht angezogen, um sicherzustellen, dass er in das Gefäß eindringt.
  3. Langsam, mindestens 4 Minuten lang, wird die Antibiotika-Lösung freigesetzt.

Wenn eine intravenöse Infusion (Tropfer) erforderlich ist, wird nach dem Durchstechen der Vene die Tropfgeschwindigkeit mit dem Rad des Systems eingestellt. Es ist notwendig, dass das gesamte Volumen der Lösung (40 ml) nicht schneller als 30 Minuten in die Vene gelangt. Dazu werden die Tropfen in 1 Minute gezählt - das Gerät für die Tropfbestellung sollte nicht mehr als 30-35 passieren.

Gegenanzeigen und individuelle Unverträglichkeit gegenüber Ceftriaxon

In den meisten Fällen wird Ceftriaxon ohne nachteilige Auswirkungen toleriert. In einigen Fällen gibt es seltene Reaktionen. Allergische Reaktionen können fast immer vermieden werden, da vor Beginn der Antibiotikabehandlung ein Empfindlichkeitstest durchgeführt wird.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie die Kontraindikationen für die Anwendung von Ceftriaxon lesen:

  1. Überempfindlichkeit gegen Antibiotika aus der Cephalosporin-Gruppe (wenn der Patient auf Arzneimittel der Penicillin-Gruppe reagiert hat, steigt die Wahrscheinlichkeit einer kreuzallergischen Reaktion auf Ceftriaxon).
  2. Frühgeborene (vor der Verschreibung des Arzneimittels berücksichtigt der Kinderarzt die Notwendigkeit einer solchen Therapie nach Berechnung des Gestationsalters und des Alters nach der Geburt).
  3. Erhöhte Bilirubinspiegel im Blut bei Frühgeborenen und Neugeborenen. Dies ist auf die Eigenschaft von Ceftriaxon zurückzuführen, das Bilirubinmolekül aus der Bindung mit Blutplasmaalbumin zu verdrängen. Dieser Zustand kann die Entwicklung einer Enzephalopathie auslösen..
  4. Die Behandlung mit Ceftriaxon ist im ersten Schwangerschaftstrimester verboten, da in dieser Zeit das größte Mutationsrisiko besteht.
  5. Stillzeit - da das Medikament in die Muttermilch infiltriert wird. Während dieser Zeit sollte die Fütterung bis zum Ende der Behandlung verschoben werden..
  6. Leberversagen ist eine Kontraindikation für die Behandlung mit Ceftriaxon. Wenn der Arzt aus medizinischen Gründen gezwungen ist, dieses Medikament zu verschreiben, sollten Sie die Indikatoren für den Funktionszustand der Nieren und der Leber überwachen..

Wenn sich der Patient in einer Hämodialyse befindet, sollte die Plasmakonzentration von Ceftriaxon regelmäßig gemessen werden. Eine Ceftriaxon-Intoleranz kann aufgrund der Eigenschaften des Körpers auftreten. Meistens sind genetische Merkmale oder eine langfristige Antibiotikatherapie in der Geschichte die Ursache.

Haben Sie Ceftriaxon angewendet oder mit anderen Medikamenten behandelt??

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Ein universelles antibakterielles Mittel, dessen Wirkmechanismus auf der Fähigkeit beruht, die Synthese der bakteriellen Zellwand zu unterdrücken. Das Medikament ist hochresistent gegen die meisten β-Lactamasen Gram () und Gram (-) Mikroorganismen.

Aktiv gegen:

  • Gram () aerob - St. Aureus (einschließlich in Bezug auf Stämme, die Penicillinase produzieren) und Epidermidis, Streptococcus (Pneumoniae, Pyogenes, Viridans-Gruppe);
  • Gram (-) Aerobier - Enterobacter aerogenes und Cloacae, Acinetobacter calcoaceticus, Haemophilus influenzae (einschließlich in Bezug auf Stämme, die Penicillinase produzieren) und Parainfluenzae, Borrelia burgdorferi, Klebsiella spp. (einschließlich Lungenentzündung), Escherichia coli, Moraxella catarrhalis und Diplokokken der Gattung Neisseria (einschließlich Stämme, die Penicillinase produzieren), Morganella morganii, Proteus vulgaris und Proteus mirabilis, Neisseria meningitidis, Serratia spp., einige Stämme von Pseudomonas aeruginosa
  • Anaerobier - Clostridium spp. (Ausnahme - Clostridium difficile), Bacteroides fragilis, Peptostreptococcus spp..

In-vitro-Aktivität (klinische Bedeutung bleibt unbekannt) gegen Stämme der folgenden Bakterien wird festgestellt: Citrobacter diversus und freundii, Salmonella spp. (einschließlich Salmonella typhi), Providencia spp. (einschließlich Providencia rettgeri), Shigella spp.; Bacteroides bivius, Streptococcus agalactiae, Bacteroides melaninogenicus.

Methicillin-resistenter Staphylococcus, viele Enterococcus-Stämme (einschließlich Str. Faecalis) und Streptococcus der Gruppe D sind resistent gegen Cephalosporin-Antibiotika (einschließlich Ceftriaxon)..

  • Bioverfügbarkeit - 100%;
  • T Cmax mit der Einführung von Ceftriaxon in / in - am Ende der Infusion, mit der Einführung von intramuskulär - 2-3 Stunden;
  • Verbindung mit Plasmaproteinen - von 83 bis 96%;
  • T1 / 2 mit intramuskulärer Verabreichung - von 5,8 bis 8,7 Stunden, mit intravenöser Verabreichung - von 4,3 bis 15,7 Stunden (abhängig von der Krankheit, dem Alter des Patienten und dem Zustand seiner Nieren).

Bei Erwachsenen ist die Ceftriaxon-Konzentration in der Cerebrospinalflüssigkeit bei Verabreichung von 50 mg / kg nach 2 bis 24 Stunden um ein Vielfaches höher als die MHK (minimale Hemmkonzentration) für die häufigsten Krankheitserreger einer Meningokokkeninfektion. Das Medikament dringt bei Entzündungen der Hirnhäute gut in die Liquor cerebrospinalis ein.

Ceftriaxon wird unverändert ausgeschieden:

  • Nieren - um 33-67% (bei Neugeborenen liegt dieser Indikator bei 70%);
  • mit Galle in den Darm (wo das Medikament inaktiviert ist) - um 40-50%.

Die Hämodialyse ist unwirksam.

Ceftriaxon - Anweisungen

Gemäß den Anweisungen ist Ceftriaxon eine chemische Modifikation des natürlichen Penicillins und gilt als Antibiotikum der 3. Generation, das gegen die meisten grampositiven und negativen anaeroben Bakterienstempel resistent ist:

  • Staphylococcus aureus;
  • Streptococcus;
  • Colibacillus;
  • Klebsiella;
  • Neisseria;
  • Salmonellen;
  • Shigella.

Das Arzneimittel ist universell und hat eine breite Palette von Wirkungen, aufgrund derer die Verwendung von Ceftriaxon bei der Behandlung von Infektionskrankheiten gerechtfertigt ist. Dieses Medikament wird von Weichteilen gut aufgenommen und erreicht eine hohe Konzentration in der Cerebrospinalflüssigkeit des Körpers. Etwa die Hälfte der Wirkstoffe wird zusammen mit dem Urin von den Nieren und der Rest zusammen mit Galle und Kot ausgeschieden. Ceftriaxon ist in der Liste der obligatorischen Arzneimittel gemäß dem Radarsystem enthalten.

  • Erosive Gastritis des Magens
  • Gestrickte Babyanzüge für Neugeborene
  • Wie man mit einem Reifen Gewicht im Magen verliert

Was ist am besten für die Zucht

Lidocain wird nur für intramuskuläre Injektionen mit Kochsalzlösung verdünnt. Dies kann erforderlich sein, wenn keine 1% ige Lösung und Wasser zur Injektion im Verkauf sind. Dann Ampullen mit 2% Anästhetikum und 0,9% Natriumchlorid erhalten. Beim Mischen von 2% Lidocain mit Kochsalzlösung im Verhältnis 1: 1 wird ein Lösungsmittel mit der gewünschten Konzentration (1%) erhalten. Die Anweisungen für Ceftriaxon enthalten eine empfohlene Option: Für 1 g des Arzneimittels müssen Sie 3,6 ml 1% Lidocain einnehmen.

Um Ceftriaxon mit Lidocain und Kochsalzlösung für eine Injektion in das Gesäß zu verdünnen, benötigen Sie:

  1. Öffnen Sie die Ampulle mit 2% Lidocain und ziehen Sie den gesamten Inhalt (2 ml) in eine 5-ml-Spritze.
  2. Brechen Sie die Spitze der Ampulle mit Kochsalzlösung (5 oder 10 ml) ab und geben Sie nur 2 ml in die Spritze (Sie müssen sicherstellen, dass das Gesamtvolumen 4 ml beträgt)..
  3. Die Mischung in eine Flasche mit 1 g Ceftriaxon geben und schütteln, bis die Lösung vollständig transparent ist..

Das verbleibende Natriumchlorid (3 oder 8 ml) muss weggeworfen werden. Es kann nicht bis zur nächsten Injektion gelagert werden, daher ist diese Methode nicht sehr praktisch.

Isotonische Natriumchloridlösung (0,9%) eignet sich am besten zum Verdünnen von Ceftriaxon zur intravenösen Verabreichung. Ihr Arzt kann jedoch andere Optionen empfehlen:

  • 5% Glucose 40 ml;
  • 0,9% Natriumchlorid 20 ml und 5% Glucose 20 ml;
  • 6% Voluven 40 ml;
  • 10% Hetasorb 40 ml.

Am häufigsten werden solche Lösungen für die Infusionstherapie unter stationären Bedingungen verwendet. Die Hauptsache ist, dass Calciumionen in der Zusammensetzung nicht vorhanden sind, da sie mit einem Antibiotikum, das sich in Lunge und Niere ablagert, unlösliche Salze bilden.

Ceftriaxon-Verdünnungslösungen

Wenn Sie ein Lösungsmittel für eine intramuskuläre Injektion auswählen müssen, wird zunächst ein Test auf die Toleranz von Lidocain durchgeführt.

Wenn eine Allergie oder Kontraindikationen (Arrhythmie, schwere Lebererkrankung) festgestellt werden, wählt der Arzt andere Methoden zur Verabreichung von Ceftriaxon:

  • 0,5% Novocain auflösen (vor der ersten Injektion ist auch ein Hauttest erforderlich);
  • Verwenden Sie nur Wasser zur Injektion und injizieren Sie es in das Gesäß (schmerzhafte Injektion).
  • 0,9% Natriumchlorid verdünnen und in eine Vene injizieren oder tropfen.

Ceftriaxon wird am besten mit 1% iger Lidocainlösung und nicht mit Novocain verdünnt, wie für das erste Lösungsmittel nachgewiesen wurde:

  • chemische Verträglichkeit;
  • vollständige Löslichkeit von Ceftriaxonpulver;
  • es gibt keinen Verlust der Antibiotika-Aktivität;
  • ausreichende analgetische Wirkung bei Injektion in den Muskel.

Intramuskuläre Injektion

Die meisten in der modernen Pharmakologie hergestellten Arzneimittel werden in Behältern mit lyophilisiertem Pulver hergestellt. Ähnliche Zusammensetzungen werden mit Kochsalzlösung, Novocain oder Lidocain verdünnt. Bei intramuskulären Injektionen raten Ärzte, Ceftriaxon mit Novocain oder Lidocain zu verdünnen. Für intravenöse Injektionen können Sie isotonische Lösungen verwenden (z. B. 5% Glucoselösung oder 0,9% Natriumchloridlösung)..

Es versteht sich, dass die therapeutische Wirkung des Arzneimittels nicht von der verwendeten Flüssigkeit abhängt. Wenn Sie Ceftriaxon zur Injektion mit Lidocain, Wasser zur Injektion oder Novocain verdünnen, gibt es keinen grundlegenden Unterschied. Unterschiede in den Empfindungen werden jedoch deutlich spürbar sein. Eine korrekte Verdünnung von Ceftriaxon kann den Schmerzeffekt erheblich verringern.

Es ist auch zu beachten, dass die vorbereitete Lösung nur frisch zubereitet verwendet werden kann. Ceftriaxon sollte für die zukünftige Verwendung nicht verdünnt werden. Selbst wenn Sie die Lösung in den Kühlschrank stellen, wird sie sehr bald unbrauchbar. Darüber hinaus wird nicht empfohlen, Ceftriaxon mit anderen Antibiotika zu mischen - dies kann verschiedene Formen allergischer Reaktionen hervorrufen.

Dosierung

Das Antibiotikum wird Erwachsenen je nach Diagnose 1-2 mal täglich für 1 oder 2 g verschrieben. Die maximale Tagesdosis beträgt 4 g des Arzneimittels. Bei der Behandlung von Gonorrhoe wird die Injektion einmal in einer Dosis von 250 mg verabreicht. Um das Risiko von Komplikationen während der Operation zu verringern, wird die Injektion gegebenenfalls vor dem Eingriff in einer Dosierung von 1 g und gegebenenfalls nach, jedoch bereits wie vom Arzt verordnet, verabreicht.

Eltern junger Patienten sind am häufigsten daran interessiert, wie Ceftriaxon, Lidocain und Wasser zur Injektion verdünnt werden können. Die Dosierung des Antibiotikums für sie wird unter Berücksichtigung des Gewichts des Babys verschrieben. Bei Neugeborenen sind dies 20-40 mg pro kg Gewicht, bei älteren bereits 25-75 mg, je nach Diagnose.

Der Behandlungsverlauf kann bis zu 14 Tage dauern, aber bei der Behandlung von Entzündungen der HNO-Organe oder Atmungsorgane reichen oft 5 Tage aus.

Wo Lidocain zur Verdünnung aufbewahren

Lidocain wird benötigt, um Antibiotika zu verdünnen, um die Schmerzen der Injektion zu lindern. Dies macht die Ceftriaxon-Behandlung leichter zu tolerieren. Ein solches Mischen ist nur bei intramuskulären Injektionen zulässig, und ein in Wasser gelöstes Arzneimittel wird in eine Vene injiziert.

Ampullen von Lidocain zur Verdünnung von 1% oder 2% Konzentration werden an einem dunklen Ort bei Raumtemperatur (von 15 bis 25 Grad) gelagert. Für Ceftriaxon-Durchstechflaschen und Wasser zur Injektion sind genau die gleichen Bedingungen erforderlich..

Das Antibiotikum wird mit Wasser zur Injektion oder mit Lidocain (1% oder 2%) hergestellt. Mit einer wässrigen Lösung sind Manipulationen sehr empfindlich. Wasser wird als Ersatz für Allergien gegen Lidocain sowie für die intravenöse Infusion verwendet.

Novocain hat einen schlechten Einfluss auf die Aktivität von Ceftriaxon. Wenn Sie dieses Verdünnungsmittel verwenden, werden 5 ml Anästhetikum pro 1 g der Zusammensetzung gesammelt. Wenn weniger Flüssigkeit vorhanden ist, lösen sich die Kristalle teilweise auf und verstopfen die Nadel.

Bei intramuskulären Injektionen wird 1% Lidocain bezogen auf den Anteil eingenommen:

  • 2 ml Anästhetikum pro 0,25 g oder 0,5 g Substanz;
  • 3,6 ml Verdünnungsmittel pro 1 g Produkt.

Dieses Schmerzmittel wird nicht verwendet, um in eine Vene einzudringen. Wenn Sie 2% Lidocain einnehmen, benötigt 1 g Antibiotikum 1,8 ml Anästhetikum und Wasser zur Injektion. Wenn Ceftriaxon 0,25 g benötigt wird, reichen 0,9 ml der angegebenen Lösung aus.

Wenn das Medikament in eine Vene injiziert werden muss, wird 1 g in 10 ml sterilem destilliertem Wasser gerührt. Langzeitmanipulation - Die Spritze wird 2-4 Minuten lang gedehnt.

Für Tropfer werden 2 g Ceftriaxon mit 40 ml Dextrose (5% oder 10%), NaCl (0,9%) oder Fructose (5%) gemischt. Der Vorgang wird auf 30 Minuten verlängert.

Nebenwirkungen

Das Medikament Ceftriaxon hat viele Nebenwirkungen.

Diese beinhalten:

  • Verdichtung und Schmerzen, wenn das Medikament injiziert wurde, entwickelt sich nach der Anwendung des Medikaments selten eine Venenentzündung;
  • Eine Allergie gegen die Substanz des Wirkstoffs kann sich in Form von Hautausschlag, Juckreiz, Schüttelfrost und Ödem manifestieren.
  • Bei einer Langzeittherapie mit hohen Ceftriaxon-Dosen im hämatopoetischen System kann der Thrombozytenspiegel niedriger werden.
  • Aus dem Magen-Darm-Trakt können Erbrechen und Übelkeit auftreten, der Spiegel der Leberenzyme kann ansteigen, die Arbeit der Darmmikroflora wird unterbrochen.
  • Kolpitis kann sich im Urogenitalbereich entwickeln;
  • Von der Seite des Zentralnervensystems können Kopfschmerzen oder Schwindel auftreten.

Es gibt viele dieser Nebenwirkungen bei der Verwendung des Antibiotikums, aber aufgrund seiner geringen Toxizität treten sie selten auf..