Haupt
Kliniken

Ceftriaxon

Ceftriaxon ist ein Medikament der neuen Generation, das eine ausgeprägte antibakterielle therapeutische Wirkung hat. Es unterdrückt die Aktivität pathogener Bakterien, indem es die Produktion ihrer Zellwände hemmt. In diesem Artikel erfahren Sie, ob es möglich ist, Ceftriaxon gegen die Grippe zu verwenden, und wie viel es hilft, mit einer Erkältung im Allgemeinen umzugehen..

Beschreibung des Arzneimittels

Ceftriaxon ist als Breitbandantibiotikum gegen verschiedene anaerobe und grampositive Bakterien wirksam. Unmittelbar nach dem Eindringen in den Körper wird das Medikament sehr schnell resorbiert und beginnt, seine therapeutische Wirkung auszuüben. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Bioverfügbarkeit eines solchen Arzneimittels etwa 98% beträgt, was mehr als ein zufriedenstellender Indikator ist..

Im Blutplasma kann ein solches Antibiotikum nach einer Stunde zurückverfolgt werden. Im Körper bleibt es ziemlich lange bestehen und wird erst nach 24 Stunden ausgeschieden..

Gemäß der Gebrauchsanweisung dringt Ceftriaxon leicht in verschiedene Gewebe des Körpers ein, einschließlich der entzündeten Bereiche verschiedener Systeme. Damit steht es auf der gleichen Liste mit den wirksamsten antibakteriellen Arzneimitteln, die in der modernen therapeutischen Praxis aktiv eingesetzt werden..

Das Arzneimittel wird zusammen mit der Galle ausgeschieden. Wenn der Patient bei der Einnahme an einer Nierenerkrankung leidet, kann sich die Ausscheidungsdauer des Wirkstoffs eines solchen Mittels verlangsamen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Ceftriaxon nur als letztes Mittel gegen Influenza angewendet werden sollte, wenn die Krankheit andauert und bereits schwerwiegende Komplikationen beim Patienten verursacht. Das Trinken dieses Antibiotikums mit den ersten Manifestationen einer Erkältung ist unklug, da jede Form von SARS und Influenza ein Virus hervorruft und dieses Medikament eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung hat.

In jedem Fall kann nur der behandelnde Arzt ein solches Antibiotikum nach einer detaillierten Anamnese und Beurteilung des Allgemeinzustands der Person verschreiben. Selbstmedikation (insbesondere für Kinder und ältere Menschen) mit einem solchen Medikament ist unklug und fehlerhaft.

Indikationen und Kontraindikationen

Wie oben erwähnt, sollte Ceftriaxon gegen Influenza nur verschrieben werden, wenn gefährliche Komplikationen auftreten. Direkte Indikationen für die Verwendung eines solchen Arzneimittels sind daher:

  1. Die Entwicklung einer Lungenentzündung vor dem Hintergrund der Langzeitgrippe. In diesem Zustand kann der Patient unter Atemnot, Brustschmerzen, Fieber und anhaltendem Husten leiden. Aufgrund der Tatsache, dass das Bakterium pneumococcus eine Lungenentzündung hervorruft, wäre es sinnvoll, ein solches Antibiotikum zur Behandlung zu verwenden.
  2. Lungenabszess.
  3. Eine eitrige Form von Halsschmerzen, die von einem unangenehmen gelben Ausfluss aus dem Hals, Plaque auf den Mandeln, hohem Fieber und starken Schmerzen beim Schlucken begleitet wird. In diesem Zustand wird dem Patienten zusätzlich zur Einnahme von Ceftriaxon ein obligatorisches Gurgeln mit speziellen antimikrobiellen Lösungen gezeigt.
  4. Verschiedene bakterielle Erkrankungen des Urogenitalsystems.
  5. Sepsis.
  6. Infektiöse Läsionen der HNO-Organe. Es kann eine eitrige Form von Sinusitis, Pharyngitis, Sinusitis und Mittelohrentzündung sein. Sie gehen mit starken Kopfschmerzen, Nasenausfluss, verstopfter Nase und Ohrensausen (mit Mittelohrentzündung) einher..
  7. Bakterielle Meningitis.

Leider wird nicht jeder Ceftriaxon gegen Grippe und Erkältungen anwenden können, da ein solches Arzneimittel mehrere wichtige Kontraindikationen dafür hat..

In folgenden Fällen ist es verboten, ein Antibiotikum zu verschreiben:

  1. Individuelle Unverträglichkeit des Patienten gegenüber dem Wirkstoff des Arzneimittels sowie Überempfindlichkeit gegenüber Arzneimitteln der Penicillin-Gruppe.
  2. Akutes oder chronisches Leberversagen und Hepatitis.
  3. Chronische Erkrankungen des Nierensystems (eine Behandlung ist nur unter Aufsicht eines Arztes mit Dosisanpassung möglich).
  4. Schwere Herzkrankheit.

Mit Vorsicht sollte ein solches Medikament für ältere Menschen, Kinder und Patienten mit schweren chronischen Krankheiten verschrieben werden..

Empfang während der Schwangerschaft

Ceftriaxon ist für das erste Schwangerschaftstrimester kontraindiziert, da in dieser Zeit die Grundlagen für die Systeme des ungeborenen Kindes gelegt werden, die den Wirkstoff eines solchen Antibiotikums schädigen können.

Im zweiten und dritten Schwangerschaftstrimester sollte vorsichtig vorgegangen werden, und Ceftriaxon sollte nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden..

Aufgrund der Tatsache, dass das Medikament in die Muttermilch eindringen kann, wird es während der Stillzeit nicht angewendet. Wenn es notwendig ist, ein solches Mittel zu verschreiben, sollte eine Frau das Stillen verweigern und das Baby in künstliche Mischungen überführen.

Art der Anwendung

Ceftriaxon kann intramuskulär und intravenös verabreicht werden. Gleichzeitig sollte jedes Mal eine frische Lösung hergestellt werden..

Zur intramuskulären Verabreichung sollte das Arzneimittel zur Injektion in sterilem Wasser in einem Verhältnis von 0,5 g des Arzneimittels zu 2 ml Wasser gelöst werden. Das Arzneimittel wird tief in den Gesäßmuskel injiziert. Die Dosierung wird für jeden Patienten individuell ausgewählt.

Zur intravenösen Verabreichung sollte das Arzneimittel zur Injektion in gereinigtem Wasser in einem Verhältnis von 1 g pro 10 ml Wasser gelöst werden. Normalerweise wird die Dosis anhand der Indikationen, des Gewichts und des Alters des Patienten berechnet..

Die Behandlungsdauer sollte zwei Wochen nicht überschreiten. Im Durchschnitt dauert es 7-10 Tage.

Nebenwirkungen

Bei falscher Dosierung oder Behandlung mit einem Medikament bei Vorliegen von Kontraindikationen kann es bei einem Patienten zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  1. Allergische Reaktionen in Form von Hautausschlag, Juckreiz, Bronchospasmus oder Erythem. Weniger häufiger anaphylaktischer Schock.
  2. Störungen des Verdauungssystems: Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Leberfunktionsstörungen.
  3. Störungen des Zentralnervensystems: Schwindel, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Zittern der Gliedmaßen.

Merkmale der Rezeption

Damit die Behandlung mit einem solchen Medikament wirklich den erwarteten Nutzen bringt, sollten Sie die folgenden Merkmale der Therapie kennen:

  • Es ist verboten, die Behandlung mit einem solchen Antibiotikum ohne ärztliche Verschreibung mit anderen wirksamen Arzneimitteln zu kombinieren.
  • Es ist unmöglich, die Dosierung des Arzneimittels unabhängig zu erhöhen, da dies zur Entwicklung von Nebenwirkungen und Überdosierung führen kann.
  • Mit der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks, der bei der Einnahme auftreten kann, muss der Patient dringend Adrenalin und Glukokortikosteroide injizieren.
  • Es ist unmöglich, die Behandlung mit Ceftriaxon mit der Einnahme starker alkoholischer Getränke zu kombinieren, da dies die Leber und das Zentralnervensystem negativ beeinflussen kann.
  • Dieses Arzneimittel sollte nicht in einer hohen Dosis mit anderen Antibiotika kombiniert werden. Es ist auch kontraindiziert, es gleichzeitig mit NSAIDs, wirksamen antibakteriellen Arzneimitteln und Antikoagulanzien zu verwenden..
  • Wenn die erste Verschlechterung des Gesundheitszustands auftritt, sollte die medikamentöse Behandlung abgebrochen werden. Ein Patient in diesem Zustand sollte sofort einen Arzt konsultieren..
  • Bei einer Langzeitbehandlung sollte der Zustand der Leber und Nieren des Patienten überwacht werden.
  • Ältere Menschen und Kinder müssen in einem Krankenhaus unter Aufsicht eines Arztes mit einem solchen Antibiotikum behandelt werden.

Ceftriaxon-Injektionen

Anleitung zur Ceftriaxon-Injektion

Die Anweisung für Ceftriaxon-Injektionen enthält Informationen über das Arzneimittel sowie detaillierte Empfehlungen zur Verwendung zur Behandlung. Informationen zu Indikationen, Dosierungsschema und allen Warndaten sind vollständig angegeben.

Zusammensetzung, Form, Verpackung

Das Arzneimittel ist ein Arzneimittel in Form eines weißen oder leicht gelblichen Pulvers, aus dem eine Lösung für intravenöse oder intramuskuläre Injektionen hergestellt wird.

Seine Zusammensetzung liegt vollständig in Form von Ceftriaxon-Natriumsalz vor.

Dieses Medikament ist in Fläschchen mit 10 Millilitern verpackt, die in Pappkartons von 1 bis 50 enthalten sein können.

Lagerbedingungen

Ceftriaxon kann bis zu zwei Jahre gelagert werden. Sein Inhalt sollte durch eine akzeptable Lufttemperatur, die 25 Grad nicht überschreiten sollte, sowie durch das Fehlen von Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung sichergestellt werden. Kinder haben keinen Zugang zu Medikamenten.

Pharmakologie

Es gehört zur Cephalosporin-Gruppe der Antibiotika in der dritten Generation und hat ein ziemlich breites Wirkungsspektrum. Der Mechanismus seiner Wirkung auf den Körper besteht darin, die Synthese von Zellwänden pathogener Mikroorganismen durch bakterizide Mittel zu hemmen. Es gibt eine hohe Resistenz gegen β-Lactamasen sowohl von grampositiven als auch von gramnegativen Mikroben.

Pharmakokinetik

Nach der Injektion wird Ceftriaxon innerhalb kurzer Zeit im systemischen Kreislauf fast vollständig adsorbiert. Es wird ein gutes Eindringen in jedes der Gewebe und Körperflüssigkeiten festgestellt. Die Bioverfügbarkeit beträgt 100%. Die maximale Konzentration von Ceftriaxon erreicht nicht mehr als drei Stunden nach intramuskulärer Verabreichung und am Ende der Infusion mit intravenöser Infusion.

Die Halbwertszeit beträgt bis zu neun Stunden. Bei einem erwachsenen Patienten wird die Hälfte der injizierten Lösung, die unverändert bleibt, über die Nieren ausgeschieden, der Rest gelangt zusammen mit der Galle in den Darm, wo sie in einem inaktiven Zustand zu einem Metaboliten wird.

Ceftriaxon Indikationen zur Anwendung

Ceftriaxon-Injektionen sind zur Behandlung von bakteriziden Infektionen angezeigt. Ein Rezept für eine Therapie mit Ceftriaxon-Injektionen kann von Patienten erhalten werden, die an folgenden Krankheiten leiden:

  • Infektiöse Erkrankungen der Organe im Peritonealbereich (Peritonitis, Entzündung des Magen-Darm-Trakts oder Ausscheidungswege der Galle)
  • Infektionen der unteren oder oberen Atemwege (Abszess und Entzündung der Lunge oder Pleura);
  • Infektiöse Entzündung im Bereich von Gelenken und Knochen;
  • Entzündlicher Prozess der Haut und der Weichteile infektiöser Natur;
  • Entzündung der Harnwege, infektiös;
  • Mit bakterieller Meningitis;
  • Mit Endokarditis;
  • Wenn Sepsis auftritt;
  • Bei sexuell übertragbaren Krankheiten (Syphilis, Gonorrhoe);
  • In Gegenwart eines sanften Schankers;
  • Mit Borreliose;
  • Mit Typhus;
  • Diejenigen, die Träger von Salmonellen sind oder Salmonellose haben;
  • Bei infizierten Wunden oder Verbrennungen;
  • Alle Infektionen mit geschwächter Immunität;

Ceftriaxon-Injektionen werden auch zur Vorbeugung empfohlen, um postoperative Infektionen zu vermeiden..

Kontraindikationen

Es gibt keine besonderen Kontraindikationen für die Injektion von Ceftriaxon, außer seiner hohen Empfindlichkeit gegenüber seiner Zusammensetzung oder im Allgemeinen gegenüber Antibiotika der Cephalosporin-, Penicillin- und Carbapenem-Gruppe.

Das Medikament erfordert eine sorgfältige Verschreibung für Säuglinge mit Hyperbilirubinonämie, für Frühgeborene, für Patienten mit Nieren- / Leberinsuffizienz, für stillende und schwangere Frauen.

Gebrauchsanweisung für Ceftriaxon-Injektionen

Ceftriaxon wird intramuskulär oder intravenös verabreicht.

Erwachsenen Patienten und Kindern nach 12 Jahren wird einmal täglich 1 oder 2 Gramm verschrieben oder ob sie alle zwölf Stunden in eine doppelte Injektion aufgeteilt werden sollen. Maximal pro Tag nicht mehr als 4 Gramm.

Für Babys bis zu einem Alter von zwei Wochen wird die Dosis berechnet: 20 bis 50 Milligramm pro Kilogramm Gewicht pro Tag.

Kinder unter 12 Jahren dürfen nicht mehr als 20-80 Milligramm pro Kilogramm Gewicht und Tag einnehmen. Für Kinder mit einem Körpergewicht von mehr als 50 kg wird eine Dosierung für Erwachsene empfohlen..

Kleinkindern und Neugeborenen werden einmal 100 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht verschrieben. Bis zu 4 Gramm des Arzneimittels sind pro Tag erlaubt. Die Behandlungsdauer wird durch die Art des Infektionserregers bestimmt.

Verschreiben Sie eine einzelne intramuskuläre Injektion in einer Dosis von 250 Milligramm.

Prävention infektiöser Komplikationen nach der Operation

Eine einzelne Verabreichung wird eineinhalb Stunden vor Beginn des chirurgischen Eingriffs in einer Dosis von 1 oder 2 Gramm verschrieben.

Infektiöse Läsion der Haut und des Weichgewebes

Die tägliche Dosierung für pädiatrische Patienten beträgt einmal 50 bis 75 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Die tägliche Dosis beträgt nicht mehr als zwei Gramm.

Empfohlene intramuskuläre Injektion des Arzneimittels mit 50 Milligramm pro Kilogramm Gewicht, jedoch nicht mehr als 1 Gramm.

Patienten mit Funktionsstörungen der Nieren müssen nur dann eine Dosisanpassung vornehmen, wenn die Insuffizienz schwerwiegend wird.

Ceftriaxon-Injektionen für Kinder

Ceftriaxon-Injektionen werden Kindern sorgfältig verschrieben, wobei die Dosierung im Verhältnis zum Körpergewicht berechnet wird.

Ceftriaxon während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft wird Ceftriaxon nur verschrieben, wenn es dringend zur Behandlung einer Frau benötigt wird. Das Stillen während der Behandlung mit dem Medikament erfordert einen Entzug.

Wie man Ceftriaxon verdünnt

Wenn einem Patienten eine Injektion verschrieben wird, stellt sich natürlich die Frage, wie Ceftriaxon verdünnt werden kann?

Dies sollte unmittelbar vor der Injektion erfolgen..

Für eine intramuskuläre Injektion in einer Dosis von 500 Milligramm sollte diese Menge des Arzneimittels in 2 Milliliter Lidocain (1%) gelöst werden. Berechnen Sie andere Dosen entsprechend. Injizieren Sie nicht mehr als ein Gramm des Arzneimittels auf einer Seite in den Gesäßmuskel.

Für die intravenöse Injektion in einer Dosis von 500 Milligramm sollte diese Pulvermenge in 5 Millilitern injizierbarem Wasser gelöst werden, das steril ist. Bietet eine langsame Einführung.

Bei intravenösen Infusionen in einer Dosis von 2 Gramm muss diese Menge des Arzneimittels in 40 Millilitern einer der Optionen für Lösungen ohne Calciumgehalt verdünnt werden:

  • Natriumchloridlösung 0,9%;
  • Glucoselösung 5-10%;
  • Levuloselösung 5%;

Die Einführung sollte innerhalb einer halben Stunde tropfenweise erfolgen.

Die Lösung ist 6 Stunden lang sowohl physikalisch als auch chemisch stabil. Lagertemperatur Raum.

Nebenwirkungen

Das Medikament hat eine Reihe von Nebenwirkungen, die bei der Verschreibung zur Behandlung berücksichtigt werden müssen.

zentrales Nervensystem

  • In Form von Kopfschmerzen oder Schwindel.
  • In Form der Entwicklung der Oligurie;
  • In Form der Entwicklung der Glukosurie;
  • In Form der Entwicklung der Hämaturie;
  • In Form der Entwicklung einer Hyperkreatinämie;
  • Beeinträchtigte Nierenfunktionalität;
  • Erhöhter Harnstoffgehalt.
  • In Form von Erbrechen und Übelkeit;
  • In Form von Geschmacksstörungen;
  • In Form von Stomatitis;
  • In Form von Blähungen;
  • In Form von Durchfall;
  • In Form von Glossitis;
  • In Form der Entwicklung einer pseudomembranösen Enterokolitis;
  • In Form von Pseudocholelithiasis;
  • In Form der Entwicklung der Dysbiose;
  • Das Auftreten von Schmerzen im Bauch;
  • Erhöhte Aktivität von Lebertransaminasen;
  • Der Beginn der Hyperbilirubinämie.
  • Die Entwicklung von Anämie;
  • Leukozytose;
  • Leukopenie;
  • Neutropenie;
  • Lymphopenie;
  • Die Entwicklung von Granulozytopenie;
  • Thrombozytopenie;
  • Basophilie;
  • Die Entwicklung einer Thrombozytose;
  • Der Beginn einer hämolytischen Anämie;
  • Reduzierung der Blutgerinnung mit Nasenbluten.
  • In Form von Bronchospasmus;
  • Bei der Entwicklung des exsudativen Erythema multiforme;
  • Anaphylaktischer Schock;
  • Bei Auftreten von Ödemen, Schüttelfrost oder Fieber;
  • Manifestationen wie Juckreiz, Hautausschlag oder Nesselsucht.
  • Entstehung und Entwicklung von Superinfektionen.
  • Das Auftreten von Schmerzen an den Injektionsstellen.

Überdosis

Wird eine Überdosierung festgestellt, wird dem Patienten eine symptomatische Therapie verschrieben. Die Hämodialyse hat keine Wirkung.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die gleichzeitige Verabreichung von Ceftriaxon mit Aminoglycaziden verstärkt gegenseitig ihre Wirkung gegen viele gramnegative Mikroorganismen.

Die gleichzeitige Anwendung mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln erhöht das Blutungsrisiko.

Das Risiko einer Nephrotoxizität ist höher, wenn Ceftriaxon mit einem Schleifendiuretikum kombiniert wird.

Ethanol sollte nicht mit Ceftriaxon kombiniert werden.

Lösungen, die andere Antibiotika enthalten, sind mit Ceftriaxon-Lösung pharmazeutisch nicht verträglich.

Zusätzliche Anweisungen

Mit dem Medikament sollte man auf die Entwicklung einer anaphylaktischen Reaktion vorbereitet sein, um eine Notfalltherapie durchführen zu können.

Da die Fähigkeit von Ceftriaxon, Bilirubin, das im Blutserum an Albumin bindet, zu verdrängen, bestimmt wurde, sollte die Behandlung bei Patienten mit Hyperbilirubinonämie, insbesondere bei Säuglingen, mit großer Vorsicht durchgeführt werden.

Bei der Durchführung einer Hämodialyse bei Patienten mit einer Kombination aus Nieren- und Leberinsuffizienz in schwerer Form ist eine regelmäßige Überwachung der Ceftriaxon-Konzentration im Plasma erforderlich.

Die medikamentöse Langzeitbehandlung umfasst die ständige Überwachung des peripheren Blutbildes und der Funktionalität von Nieren und Leber.

Manchmal zeigt eine Ultraschalluntersuchung der Gallenblase während der Behandlung mit Ceftriaxon eine Verdunkelung an, die mit Absetzen der Therapie verschwindet. Sie sollten die Behandlung jedoch nicht abbrechen, auch wenn das Hypochondrium auf der rechten Seite Schmerzen aufweist. Sie müssen nur eine symptomatische Therapie durchführen. Wenn der Patient schwach oder im Alter ist, benötigt er die Ernennung von Vitamin K..

Während der Behandlung mit dem Medikament wird die Einnahme von Alkohol nicht empfohlen, um das Auftreten von Disulfiram-ähnlichen Effekten in Form von Gesichtsrötung, Schmerzen und Krämpfen im Bauchraum, Erbrechen oder Übelkeit, Kopfschmerzen, Blutdruckabfall, Atemnot und Tachykardie zu vermeiden.

Ceftriaxon-Analoga

Analoga des Arzneimittels Ceftriaxon sind Arzneimittel in Form von Pulvern zur Herstellung von Injektionslösungen. Rocefin, Cefson, Azaran, Ceftriaxon Cabi.

Ceftriaxon Preis

Der Preis des Arzneimittels kann als symbolisch bezeichnet werden und beträgt kleine Mengen ab 26 Rubel.

Ceftriaxon-Injektionen Bewertungen

Bewertungen von Ceftriaxon sind kontrovers, aber für jede der Parteien recht typisch. Einige Patienten sprechen über seine Wirksamkeit und Stärke, andere Gegner über seine Gefahren und schrecklichen Nebenwirkungen. In der Regel empfiehlt eine Seite das Medikament und die andere Seite empfiehlt seine Verwendung nicht. Höchstwahrscheinlich sollte die Entscheidung für eine Entscheidung auf den individuellen Merkmalen des Organismus sowie auf der Art der Krankheit und ihrer Schwere beruhen. Darüber hinaus kann nur ein Arzt Ceftriaxon zur Behandlung verschreiben und die geeignete Dosierung auswählen. Dies gilt nicht nur für Kinder, sondern auch für die Kategorie der Erwachsenen. Dennoch wird es nicht überflüssig sein, die Meinung von Menschen kennenzulernen, die das Medikament bereits zur Therapie eingesetzt haben..

Lyudmila: Wer hat sich mindestens einmal in seinem Leben nicht selbst behandelt? Es ist mir auch passiert. Eine Erkältung begann, die ich, nachdem ich mit "bewährten Methoden" behandelt hatte, "Schießen" in mein Ohr hinzufügte, und dann kam ein schrecklicher Husten hinzu. Ich musste zum Arzt gehen. Nachdem der Arzt mich untersucht und meine Beschwerden angehört hatte, kam er zu dem Schluss, dass keine Injektionen durchgeführt werden können, und verschrieb das Antibiotikum Ceftriaxon. Das einzige, was mich glücklich machte, war, dass die Injektion nur einmal am Tag eingenommen werden sollte. Ich ging in die Apotheke. Ich habe Angst vor Injektionen und das Antibiotikum macht keine Freude, aber es muss behandelt werden, bis etwas hinzugefügt wurde. Zu meiner größten Überraschung erwies sich das Medikament jedoch als so stark, dass ich nach drei Injektionen buchstäblich schon fest auf den Beinen war und keine meiner Beschwerden sah. Außerdem wurde ich lange Zeit überhaupt nicht krank, obwohl ich mich, sobald eine akute Atemwegserkrankung oder Grippeepidemie einsetzte, immer an der Spitze der Kranken befand. Daher empfehle ich natürlich ein solches Ukolchiki, wie es von einem Arzt verschrieben wird, aber dennoch ist die Wirkung erstaunlich.

Evgeniya: Ich habe die bilaterale Sinusitis mit dem von einem Arzt verschriebenen Antibiotikum Ceftriaxon behandelt. Ich kann es nicht empfehlen, da dieses Arzneimittel einfach thermonuklear ist und es einfach gefährlich ist, es für eine unabhängige Behandlung zu wählen, aber im Allgemeinen hat es eine beträchtliche Wirkung. Ich kann nicht sagen, dass ich mich sofort erholt habe, aber die Krankheit ist vollständig verschwunden und noch nicht zurückgekehrt. Bei der Verschreibung des Arzneimittels wurde mir ein obligatorischer Test verschrieben, der Folgendes bedeutet: Kratzer auf der Haut machen und die Lösung dort abtropfen lassen. Wenn dieser Ort nicht anschwillt, können Sie eine Injektion setzen. Nach dem Einstellen der Injektion bittet die Krankenschwester Sie, eine halbe Stunde lang nicht zu gehen. Dies bedeutet, dass das Medikament nicht so einfach ist und viele Nebenwirkungen hat. Wenn jedoch eine ernsthafte Behandlung erforderlich ist, werden die Nebenwirkungen nicht berücksichtigt..

Nika: Sie haben Ceftriaxon injiziert, als ich im Krankenhaus mit eitriger Mittelohrentzündung war. Ich möchte sagen, dass die Behandlung erfolgreich war und die Nebenwirkungen, von denen Ceftriaxon eine ganze Reihe hatte, mich umgingen, aber wie sich mein Bein nach der Injektion „löste“, erinnerte ich mich lange. Eine sehr schmerzhafte Prozedur. Ich würde sie nicht noch einmal durchgehen wollen.

Ceftriaxon ist ein modernes Antibiotikum

Ceftriaxon ist ein Antibiotikum der dritten Generation von Cephalosporinen. Das Arzneimittel wird in der medizinischen Praxis zur Bekämpfung von Infektionen eingesetzt, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die gegenüber der Cephalosporin-Reihe empfindlich sind. Das Medikament ist relativ neu, hochwirksam und gut verträglich..

  1. Zusammensetzung der Zubereitung
  2. Freigabeformen und Hersteller
  3. Therapeutische Wirkung
  4. Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen
  5. Gebrauchsanweisung
  6. Allgemeine Empfehlungen
  7. Empfohlene Dosierung und Behandlungsschema
  8. Ceftriaxon für Kinder
  9. Arzneimittelanaloga
  10. Durch Wirkstoff
  11. Effektanaloga
  12. Bewertungen der Medizin von Ärzten und Patienten
  13. Bezugsquellen Ceftriaxone?
  14. Video über die Einnahme der Droge
  15. Schlussfolgerungen

Zusammensetzung der Zubereitung

Das Arzneimittel Ceftriaxon enthält den gleichnamigen Wirkstoff. Die Hauptkomponente ist ein Cephalosporin-Antibiotikum. Das Mittel wird auch als Beta-Lactam-Antibiotika bezeichnet, dh solche, die auf der chemischen Struktur basieren, in der 7-ACA enthalten ist..

Wichtig! Die Zubereitung enthält keine Hilfsstoffe. Der Hauptwirkstoff selbst ist ein feinkristallines Pulver, das in Wasser leicht löslich ist.

Freigabeformen und Hersteller

Ceftriaxon ist in Pulverform zur Herstellung von Lösungen erhältlich. Die Lösung kann verabreicht werden:

  • intravenös;
  • intramuskulär.

Die Dosierung des Wirkstoffs kann 0,25, 0,5, 1 oder 2 g betragen.

Merken! Ceftriaxon ist nicht als Tabletten oder Sirup zur oralen Verabreichung erhältlich. Es gibt auch keine Formen dieses Arzneimittels, die zur äußerlichen Anwendung bestimmt sind.!

Das indische Unternehmen "Shreya Life Science" befasst sich mit der Markteinführung des Arzneimittels auf dem Pharmamarkt..

Therapeutische Wirkung

Die Einnahme von Ceftriaxon ist gerechtfertigt, wenn der Patient an einer Infektion leidet, die durch Mikroorganismen verursacht wird, die für Cephalosporin-Antibiotika anfällig sind. Interessanterweise ist das Medikament sowohl gegen grampositive als auch gegen gramnegative Bakterien wirksam..

Am häufigsten wird das Medikament im Kampf gegen Staphylokokken- und Streptokokkeninfektionen eingesetzt. In Bezug auf Enterokokken, Chemophilus und eine Reihe anderer gramnegativer Bakterien ist das Mittel nicht wirksam.

Ceftriaxon kann zur Behandlung von Syphilis, einschließlich sekundärer, eingesetzt werden.

Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Die Gebrauchsanweisung für Ceftriaxon enthält eine vollständige Liste der Indikationen für die Anwendung des Arzneimittels, Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Indikationen (mit der Empfindlichkeit pathogener Mikroorganismen)KontraindikationenNebenwirkungen
SepsisÜberempfindlichkeit gegen CephalosporineNesselsucht, Hautausschlag, Juckreiz; seltener Bronchospasmus, Eosinophilie, Anaphylaxie
MeningitisNierenfunktionsstörungÜbelkeit, Erbrechen, Durchfall
Lyme-Borreliose verbreitete Form (sowohl frühe als auch späte Krankheit)Nichtspezifische Colitis ulcerosaBauchschmerzen, Leberfunktionsstörungen, Geschmacksstörungen, Dysbiose
Verschiedene abdominale Infektionen, einschließlich Peritonitis, Gallenwegsinfektionen usw..LeberfunktionsstörungAnämie, Leukozytose, Leukopenie, Störungen des Blutgerinnungssystems
Infektiöse Läsionen von Knochen, Gelenken, Weichteilen, WundenEnteritis und Kolitis durch Einnahme von AntibiotikaAnurie, Oligurie oder Nierenfunktionsstörung
Infektionen der Atemwege, HNO-Organe, HarnwegsinfektionenFrühgeborene und Neugeborene mit HyperbilirubinämieVenenentzündung, die Bildung schmerzhafter Infiltrate an der Injektionsstelle
Infektionsprozesse bei Patienten mit niedrigem ImmunstatusKopfschmerzen, Schwindel, Nasenbluten
Genitalinfektionen, einschließlich Gonorrhoe und SyphilisCandidiasis, Superinfektion

Wichtig! Alle Kontraindikationen mit Ausnahme der Überempfindlichkeit gegen Cephalosporine sind relativ. Bei Bedarf kann das Medikament verwendet werden.

Gebrauchsanweisung

Die Anweisungen zur Verwendung von Ceftriaxon sind leicht zu verstehen. Es gibt die empfohlene Dosierung des Arzneimittels in Abhängigkeit vom Alter des Patienten und der spezifischen Krankheit sowie den bevorzugten Verabreichungsweg an..

Allgemeine Empfehlungen

Zur intramuskulären Verabreichung wird empfohlen, 1 g des Arzneimittels in 3,5 ml 1% iger Lidocainlösung zu verdünnen. Die resultierende Mischung wird tief in den Gesäßmuskel injiziert. Ceftriaxon auf Lidocain sollte nicht intravenös verabreicht werden!

Zur intravenösen Verabreichung wird 1 g des Produkts zur Injektion in 10 ml Wasser verdünnt. Es wird empfohlen, Ceftriaxon mindestens 2-4 Minuten lang langsam zu injizieren. Zur Durchführung der Infusionsverabreichung werden 2 g des Arzneimittels verwendet, verdünnt in 0,9% iger Natriumchloridlösung. Eine Alternative zu Natriumchlorid kann 5% Dextrose oder Fructoselösung, 10% Dextroselösung sein.

Merken! Ceftriaxon und alkoholische Getränke sind kategorisch nicht kompatibel!

Nach der Einnahme des Medikaments sollten Sie vorsichtig fahren, da das Antibiotikum Schwindel und Kopfschmerzen verursachen kann.

Empfohlene Dosierung und Behandlungsschema

  • Die empfohlene Tagesdosis des Arzneimittels für Erwachsene und Kinder über 12 Jahre beträgt 1-2 g des Arzneimittels einmal alle 24 Stunden. Eine Alternative wäre, eine Dosis in 2 (alle 12 Stunden) von 0,5 bzw. 1 g zu teilen.
  • Wenn die Infektion schwerwiegend ist oder durch eine mäßig empfindliche Mikroflora hervorgerufen wird, wird empfohlen, die Tagesdosis auf 4 g zu erhöhen.
  • Zur Behandlung von Gonorrhoe werden 250 mg des Arzneimittels einmal durch intramuskuläre Injektion verwendet.
  • Bei schwerer Nieren- oder Leberfunktionsstörung ist es wichtig, die Ceftriaxon-Konzentration im Blut zu kontrollieren.
  • Die Therapiedauer kann je nach Erreger variieren und zwischen 4 und 14 Tagen liegen.

Ceftriaxon für Kinder

  1. Ceftriaxon kann Kindern jeden Alters verschrieben werden. Für Neugeborene wird empfohlen, die Dosis unter Berücksichtigung der Regel von 20-50 mg / kg / Tag zu berechnen. Aufgrund der Unreife des Enzymsystems wird nicht empfohlen, eine Dosis von 50 mg / kg zu überschreiten.
  2. Kinder ab dem Säuglingsalter und bis zu 12 Jahren wählen eine Dosis nach der Regel von 20-75 mg / kg. Wenn das Gewicht des Kindes 50 kg überschreitet, können Sie auf die Dosierung für Erwachsene umstellen.

Merken! Wenn Sie vorhaben, ein Kind mit Ceftriaxon in einer Dosis von mehr als 50 mg / kg zu behandeln, ist die intravenöse Infusion für mindestens 30 Minuten der bevorzugte Verabreichungsweg.

Arzneimittelanaloga

Auf dem modernen Pharmamarkt gibt es Analoga von Ceftriaxon sowohl hinsichtlich des Wirkstoffs als auch hinsichtlich der Wirkung..

Durch Wirkstoff

Analoga für den Wirkstoff umfassen:

  1. Rocefin ist eine in der Schweiz hergestellte Droge.
  2. Lendacin ist ein in Österreich hergestelltes Produkt.
  3. Azaran - serbisches Analogon von Ceftriaxon;
  4. Stericeph ist ein indisches Analogon des Originalarzneimittels usw..

Alle diese Arzneimittel enthalten Ceftriaxon, haben die gleichen Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen..

Effektanaloga

Durch die Wirkung von Ceftriaxon-Analoga können alle Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum zugeordnet werden. Zum Beispiel:

  1. Ampicillin, erhältlich in Form von Tabletten, Injektionslösungen;
  2. Augmentin, das neben Ampicillin auch Clavulansäure enthält;
  3. Benzylpenicillin, auch gekennzeichnet durch ein breites Wirkungsspektrum;
  4. Biseptol, das Co-Trimoxazol und andere enthält.

Bei der Auswahl eines Analogons von Ceftriaxon in Bezug auf die Wirkung ist es notwendig, sich von den Empfehlungen des Arztes leiten zu lassen. Es ist verboten, ein Medikament selbst durch ein anderes zu ersetzen.!

Bewertungen der Medizin von Ärzten und Patienten

Ceftriaxon ist sowohl bei Ärzten als auch bei Patienten beliebt. Der Grund ist einfach: Das Medikament gehört zur neuesten Generation von Cephalosporinen, ist gut verträglich und hochwirksam gegen pathogene Mikroorganismen.

Unter den Nachteilen des Arzneimittels bemerken sowohl Ärzte als auch Patienten die Möglichkeit nur einer Injektion, den relativen Schmerz intramuskulärer Injektionen.

Bezugsquellen Ceftriaxone?

Das Medikament gehört wie jedes Antibiotikum zur verschreibungspflichtigen Gruppe.

  • Der Preis für eine Flasche mit einer Dosierung von 1 g kann zwischen 25 und 30 Rubel liegen.
  • Eine Flasche mit einer Dosierung von 2 g kostet in Apotheken bis zu 70 Rubel.
  • Die Kosten für 50 Fläschchen mit einer Dosierung von 1 g erreichen 1000 Rubel.

Video über die Einnahme der Droge

Schlussfolgerungen

Ceftriaxon ist ein wirksames antibakterielles Medikament der neuen Generation. Es kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern angewendet werden, wenn die Dosierung und die Verschreibungen des behandelnden Arztes genau eingehalten werden.