Haupt
Verhütung

Warum sind häufige SARS während der Schwangerschaft im 1., 2. oder 3. Trimester gefährlich: Folgen und Risiken, Behandlung und Prävention

Während der Schwangerschaft verändert, baut und leitet der Körper einer Frau Kräfte und Energie auf die Entwicklung und Bildung eines neuen Lebens. Daher ist zu diesem Zeitpunkt die Immunität geschwächt, und wenn Sie sie nicht stärken, werden verschiedene Virusinfektionen nicht vergehen.

  1. ARVI während der Schwangerschaft
  2. Achtung
  3. Warum schwangere Frauen oft an ARVI und Erkältungen leiden
  4. Risiken für das Kind
  5. 1. Trimester: Gefahren
  6. Risiken des zweiten Trimesters
  7. Warum ARVI im dritten Trimester gefährlich ist
  8. Wie man ARVI während der Schwangerschaft behandelt
  9. Wenn Antibiotika verschrieben werden
  10. Als gurgeln
  11. Muss ich Vitamine trinken?
  12. Welche Medikamente werden bei Halsschmerzen verschrieben?
  13. Warum sind häufige SARS während der Schwangerschaft gefährlich: negative Folgen
  14. Wenn Sie im Krankenhaus an ARVI erkranken
  15. Nützliches Video

ARVI während der Schwangerschaft

ARVI ist eine Krankheit, die die Atemwege betrifft. Die Infektion erfolgt aufgrund des Virus und dann folgt die zweite Periode - Niederlage durch die Bakterienflora.

Es gibt verschiedene Formen: leicht, mittel und schwer.

Wenn eine Person im Normalzustand mit Drogen mit der Krankheit fertig wird, hat eine schwangere Frau keine solche Gelegenheit.

Wie gehe ich in diesem Fall mit der Infektion um??

Achtung

Eine akute Atemwegserkrankung in einer interessanten Position kann sich äußerst negativ auf die Entwicklung und Bildung des Fötus auswirken. Die gefährlichste Zeit ist der Beginn der Schwangerschaft, wenn der Embryo am anfälligsten ist. In der restlichen Schwangerschaftsperiode stellt die Krankheit auch eine Bedrohung dar, kann Sauerstoffmangel, fetoplantale Insuffizienz und Defekte hervorrufen.

  • allgemeines Unwohlsein;
  • Kopfschmerzen;
  • Apathie;
  • Schüttelfrost;
  • Beschwerden im Hals und in den Muskeln;
  • laufende Nase.

Wenn Sie eine Virusinfektion vermuten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und mit der Behandlung beginnen. Sie können während der Schwangerschaft keine Medikamente alleine einnehmen, da das Risiko von Nebenwirkungen besteht..

Warum schwangere Frauen oft an ARVI und Erkältungen leiden

Die Hauptursache der Krankheit während der Geburt eines Kindes ist eine starke Abnahme der Immunität. Der Körper gibt dem Fötus den größten Teil der Energie, Nährstoffe, Vitamine und Mineralien.

Daher empfehlen Ärzte, spezielle Vitaminkomplexe für die Schwangerschaft zu verwenden, zugelassene Kräutertees zu trinken und Lebensmittel mit einem hohen Nährstoffgehalt zu essen.

Andere Krankheiten können ARVI provozieren:

  • Grippe;
  • Rhinovirus;
  • Adenovirus;
  • Coronavirus und andere.

In der Medizin sind mehr als 300 Krankheitserreger einer respiratorischen Virusinfektion bekannt. Es ist leicht, die Krankheit zu fangen, da sie von Tröpfchen in der Luft übertragen wird.

Ein wichtiger Punkt ist die Vorbeugung von Erkältungen:

  1. Schließen Sie während einer Epidemie Besuche an überfüllten Orten aus oder minimieren Sie diese.
  2. Schleimhäute mit antiviralen Mitteln (Oxolin, Viferon, einige Ether) schmieren..
  3. Ziehen Sie sich warm und wasserdicht an.
  4. Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene, insbesondere nach öffentlichen Plätzen (Hände waschen und gurgeln).
  5. Nehmen Sie zugelassene Vitaminkomplexe ein.
  6. Fügen Sie der Ernährung Lebensmittel hinzu, die reich an Spurenelementen und Ballaststoffen sind.
  7. Vermeiden Sie den Kontakt mit infizierten Familienmitgliedern oder verwenden Sie einen Verband.
  8. Halten Sie sich an einen gesunden Lebensstil.
  9. Trinken Sie Ingwertee, nur eine Tasse am Morgen.
  10. In angemessenen Grenzen sind Zwiebeln und Knoblauch erlaubt - natürliche Antibiotika.

Risiken für das Kind

Die Krankheit stellt nicht nur eine Bedrohung für die Frau, sondern auch für das Kind dar. Daher ist es wichtig, die Symptome rechtzeitig zu blockieren und mit der Behandlung zu beginnen..

1. Trimester: Gefahren

Der Beginn der Schwangerschaft ist eine der am stärksten gefährdeten Perioden. Zu diesem Zeitpunkt kommt es zur Bildung innerer Organe, zur Bildung der Lebenserhaltungssysteme des Kindes. Die Plazenta (ein Organ zum Schutz und zur Ernährung des Fötus) schränkt den Zugang zu schädlichen Elementen nicht vollständig ein. Daher kann die Krankheit verschiedene Defekte und sogar den Tod des Embryos hervorrufen. Es ist wichtig, die Symptome rechtzeitig zu bemerken und die vom Arzt verschriebene Behandlung zu beginnen. Nach der Genesung müssen eine Untersuchung und Ultraschalluntersuchungen durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Risiken des zweiten Trimesters

Bereits im zweiten Trimester bilden sich Organe und wichtige Körpersysteme, und die Plazenta schützt das Kind vor schädlichen Wirkungen. SARS ist in diesem Zeitraum nicht so gefährlich wie in den ersten Wochen, es besteht jedoch eine gewisse Bedrohung.

Vor dem Hintergrund einer Atemwegsinfektion können sich je nach Gesundheitszustand der Frau und Schwangerschaftsverlauf fetoplazetische Insuffizienz, Hypoxie oder andere Pathologien entwickeln. Das Nervensystem des Kindes wird immer noch gebildet, und wenn Viren beschädigt werden, kann das Gehirn beschädigt werden.

Warum ARVI im dritten Trimester gefährlich ist

Eine Krankheit im dritten Trimester kann zu Polyhydramnion führen, was zu vorzeitiger Wehen führt und den Prozess der Geburt eines Kindes erschwert, da sich die Gebärmutter nicht ausreichend zusammenzieht.

Die Auswirkung der Krankheit, an der die Mutter unmittelbar vor der Geburt leidet, auf den Fötus ist wie folgt:

  • Lethargie;
  • Untergewicht;
  • Blässe aufgrund von Hypoxie.

Mit diesem Ergebnis muss das Kind intensiv behandelt werden. Meistens werden diese Kinder sofort zur medizinischen Versorgung in eine spezielle Box gebracht..

Wie man ARVI während der Schwangerschaft behandelt

Die Verwendung der meisten bekannten und wirksamen Arzneimittel durch schwangere Frauen ist nicht akzeptabel. Im ersten Trimester ist die Verwendung auch nur eines großen Teils der Kräutertees und Abkochungen verboten. Wie man mit der Krankheit umgeht?

Wenn Antibiotika verschrieben werden

Antibiotika sind Substanzen, die das Wachstum von krankheitsverursachenden Bakterien und Infektionen hemmen. Sie können synthetisch, halbsynthetisch oder natürlich sein. Das Medikament ist aggressiv und wirkt sofort. Für schwangere Frauen wird eine solche Behandlung jedoch nur in extremen Fällen verschrieben, wenn das Leben der Patientin von einer Antibiotikatherapie abhängt oder wenn die Krankheit vernachlässigt wird und sich in eine schwere Form verwandelt. Zum Beispiel bei akuter Sinusitis, Bronchitis und anderen.

  • Amoxicillin;
  • Ampicillin;
  • Flemoxin und einige andere.

Als gurgeln

Zur Behandlung des Rachens sind Vorbereitungen zum Spülen und Spülen zulässig:

  • Chlorhexidin;
  • Miramistin;
  • Hexoral;
  • Rotokan;
  • Aquirin.

Trotz der Tatsache, dass die aufgeführten Arzneimittel für eine schwangere Frau zulässig sind, sollte sie nur von einem Arzt verschrieben werden, der die erforderliche Dosierung und die Anwendungsregeln angibt..

Muss ich Vitamine trinken?

Vitaminaufnahme ist erforderlich. Experten empfehlen, bereits während der Schwangerschaftsplanung spezielle Komplexe mit Mikroelementen zu verwenden, insbesondere bei einer positiven Konzeption. Der Arzt wird das geeignete Medikament in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen der arbeitenden Frau auswählen. Das beliebteste und sicherste ist Vitrum Prenatal.

Welche Medikamente werden bei Halsschmerzen verschrieben?

Unangenehme Empfindungen im Hals sind ein ständiges Symptom von ARVI. Um die Infektion zu bekämpfen, kann Ihr Arzt die folgenden Medikamente verschreiben:

  • Lizobact;
  • Faringosept;
  • Laripront;
  • Sebedin.

Warum sind häufige SARS während der Schwangerschaft gefährlich: negative Folgen

Eine Erkältung während der Schwangerschaft ist gefährlich mit Folgen für das ungeborene Kind und die ungeborene Frau:

  1. Verlangsamt die intrauterine Entwicklung und die Bildung von Babyorganen.
  2. Im ersten Trimester kann es zu Pathologien kommen, die mit dem Leben des Fötus unvereinbar sind.
  3. Hypoxie.
  4. Fetoplazentare Insuffizienz.
  5. Schädigung des Nervensystems und des fetalen Gehirns.
  6. Frühgeburt.
  7. Unterernährung.
  8. Funktionsstörungen der Plazenta.
  9. Reduzierte Immunität bei einem Kind in der Zukunft.

Im Allgemeinen verliert der Körper bei häufigen Krankheiten viel Kraft und Energie, die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen versiegt. Und während der Schwangerschaft spielen all diese Faktoren eine große Rolle. Nach der Geburt eines Kindes wird es für eine Frau schwierig sein, sich zu erholen und ihren Zustand zu stabilisieren..

Wenn Sie im Krankenhaus an ARVI erkranken

Sie können sich im Krankenhaus erkälten. Wenn dies bereits vor der Geburt passiert ist, müssen Sie einen Arzt konsultieren und sich behandeln lassen.

Wenn die Krankheit nach der Geburt des Babys überholt ist, sollten Sie auch einen Spezialisten konsultieren, während der Kontakt mit dem Baby minimiert wird und nur in einem Schutzverband, um es nicht zu infizieren.

Die zu behandelnden Medikamente werden entsprechend der Laktationsverträglichkeit ausgewählt, wenn die Frau stillt.

ARVI ist eine unangenehme und gefährliche Krankheit, insbesondere für eine schwangere Frau. Infektionen und Viren können sich bis einschließlich Fehlgeburten negativ auf den Fötus auswirken. Daher sollten Sie sich bei den ersten Symptomen sofort an Ihren Arzt wenden und alle Empfehlungen befolgen. Um das Krankheitsrisiko zu minimieren, ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen durchzuführen.

9 Mythen über Erkältungen, akute Infektionen der Atemwege und akute Virusinfektionen der Atemwege während der Schwangerschaft

Mit Beginn der Schwangerschaft wird der Körper einer Frau allen Arten von Tests unterzogen, einschließlich des erhöhten Risikos für Erkältungen, akute Infektionen der Atemwege, ARVI, über die es viele Mythen und Missverständnisse gibt. Versuchen wir, die wichtigsten herauszufinden.

Elena Kurbatova
Arzt-Therapeut, Woronesch

Mythos Nummer 1. Eine Erkältung ist nicht gefährlich, es ist nicht notwendig, einen Arzt aufzusuchen.

Das ist nicht so. Am häufigsten nennen wir „Erkältung“ eine akute Atemwegserkrankung (ARI oder ARVI). Dies ist eine ganze Gruppe von Krankheiten, die in ihren Eigenschaften ähnlich sind (sie manifestieren sich in einer laufenden Nase, Husten, Fieber usw.). Sie können durch Krankheitserreger wie Influenza, Parainfluenza, Rhinitis und Adenovirus-Infektionen und viele andere verursacht werden. Die klinischen Manifestationen akuter Infektionen der Atemwege hängen vom Erreger ab, der am häufigsten einen bestimmten Teil der Atemwege betrifft. Und nur ein Arzt kann eine Diagnose stellen (z. B. Bronchitis, Laryngotracheitis usw.). Darüber hinaus tritt häufig eine bakterielle Infektion auf, die den Krankheitsverlauf verschlimmern und den Körper nicht nur der Mutter, sondern auch des Babys beeinträchtigen kann, was den Verlauf von Schwangerschaft und Geburt erschwert. Der Arzt wird gegebenenfalls eine Untersuchung verschreiben und unter Berücksichtigung der Schwangerschaft die richtige Behandlung auswählen. Schließlich sind viele Medikamente für werdende Mütter kontraindiziert, und Selbstmedikation ist inakzeptabel. Darüber hinaus kann eine "leichte Erkältung" auf den ersten Blick einen längeren Verlauf nehmen oder sich zu einer schwereren Krankheit entwickeln. Es ist daher unbedingt erforderlich, einen Arzt aufzusuchen.

Mythos Nummer 2. Eine Erkältung ist für ein Kind in jedem Stadium der Schwangerschaft gefährlich.

Es gibt zwei kritische Perioden, in denen der Körper während der Schwangerschaft für alle Arten von Infektionskrankheiten, Erkältungen, akuten Infektionen der Atemwege und ARVI anfällig ist und eine hohe Wahrscheinlichkeit für negative Auswirkungen auf den Fötus besteht. Dies ist ein Zeitraum von 6-8 Wochen, in dem sich der Körper der Mutter an neue Funktionsbedingungen anpasst und die Organe des Babys gelegt werden. Daher besteht zu diesem Zeitpunkt das Risiko, fetale Missbildungen zu entwickeln. Nach 15-16 Wochen ist die Plazenta vollständig ausgebildet, daher beginnt ab diesem Zeitpunkt eine relativ sichere Zeit für das ungeborene Baby, was jedoch keineswegs bedeutet, dass eine Erkältung losgelassen werden kann. Ab der 20. Woche wächst das Baby intensiv und benötigt eine große Menge an Proteinmaterial, was Antikörper sind. Daher steigt das Risiko, bei der Mutter krank zu werden, wieder an, aber das Risiko, das Baby zu betreffen, ist geringer, wenn die Infektion nicht schwerwiegend ist und den Schwangerschaftsverlauf nicht stört oder nicht zu einer Verschärfung der chronischen Krankheiten der Mutter führt. Somit ist das zweite Schwangerschaftstrimester für das Baby relativ sicher. Ab der 27.-30. Woche beginnt die physiologische Alterung der Plazenta, ihre Struktur ändert sich, Kalziumsalze werden abgelagert. Wenn Sie sich während dieser Zeit nicht vor einer Erkältung schützen können, kann sie mit einer gestörten Durchblutung und dementsprechend einer Verschlechterung der Ernährung und einem Sauerstoffmangel des Babys infiziert werden... Es ist auch unmöglich, die Entwicklung einer Entzündung verschiedener Organe im Fötus selbst auszuschließen, beispielsweise Meningitis, Enzephalitis, Lungenentzündung, Nierenerkrankung. Es ist klar, dass all dies den Zustand des Babys negativ beeinflusst und zu einer Verzögerung seiner körperlichen Entwicklung führen kann. Wenn die werdende Mutter jedoch krank ist, geraten Sie nicht in Panik. Denken Sie daran, dass bis zu 80% der Frauen eine leichte Erkältung haben und die meisten eine sichere Schwangerschaft haben. Derzeit ist das Risiko einer Schädigung des Fötus im Falle einer Erkältung nicht genau bestimmt, da in den meisten Fällen nicht sicher gesagt werden kann, was zu einer Verletzung der Entwicklung und des Verlaufs der Schwangerschaft, eines Virus oder eines anderen Faktors geführt hat.

Mythos Nummer 3. Die erhöhte Temperatur muss sofort reduziert werden.

Die Aussage ist falsch. Im ersten und zweiten Schwangerschaftstrimester muss die werdende Mutter die Temperatur über 38 ° C senken und im dritten - nach 37,5 ° C. Hohe Temperaturen stören die Proteinsynthese, was während der Schwangerschaft zu einer Verschlechterung der Blutversorgung der Plazenta (was bedeutet, dass sich die Ernährung und die Sauerstoffzufuhr des Babys verschlechtern) und zu einer späteren Frühgeburt (aufgrund einer Zunahme der Kontraktilität der Gebärmutter) führt. Es wird nicht empfohlen, die Temperatur auf die angegebenen Werte zu senken, da dies die Interferonproduktion erhöht. Es ist ein schützendes Protein, das die Vermehrung von Viren hemmt.

Mythos Nummer 4. Während der Schwangerschaft, bei einer Erkältung, ist es notwendig, mit Volksheilmitteln und Kräutern behandelt zu werden. Es ist besser, keine Medikamente zu verwenden.

Die Behandlung von Erkältungen, akuten Infektionen der Atemwege und akuten Virusinfektionen der Atemwege während der Schwangerschaft wird durch die Tatsache erschwert, dass nicht alle Medikamente verwendet werden können. Es gibt ein Missverständnis, dass Volksheilmittel und Kräutermedizin völlig sicher sind, und Sie können sie selbst verwenden, ohne einen Arzt zu konsultieren. Dies ist jedoch nicht der Fall. Neben der Entwicklung einer allergischen Reaktion bei der werdenden Mutter ist eine negative Auswirkung auf den Schwangerschaftsverlauf möglich. Zum Beispiel sollten bei Halsschmerzen keine Medikamente verwendet werden, auch keine topisch Jod enthaltenden. Das heißt, Sie sollten der Salzlösung zum Spülen kein Jod hinzufügen, da es gut vom Blut aufgenommen wird und die Bildung und Veränderung der Funktion der Schilddrüse des Kindes beeinträchtigen kann. Übermäßiger Verzehr von Zitrusfrüchten und Bienenprodukten (Honig, Propolis usw.) ist mit allergischen Reaktionen behaftet. Viele werdende Eingriffe sind für werdende Mütter kontraindiziert: Sie können Ihre Beine nicht hochheben und ein heißes Bad nehmen. Dies erhöht die Blutversorgung der Beckenorgane, kann den Tonus der Gebärmutter erhöhen und zu einer Frühgeburt führen. Gleiches gilt für die Verwendung von Senfpflastern. Bei Husten greifen viele häufig auf ein Volksheilmittel zurück - schwarzen Rettich mit Honig. Die Verwendung dieses Mittels während der Schwangerschaft ist jedoch unerwünscht. Die in Radieschen enthaltenen ätherischen Öle können den Tonus der Gebärmutter erhöhen und eine Abtreibung hervorrufen. Viele Heilpflanzen sind verboten, zum Beispiel Ginseng, Anis, Lakritz, Salbei, Ingwer, Wacholder, Johanniskraut und viele andere. Einige von ihnen haben teratogene Eigenschaften, d.h. kann Missbildungen des Babys verursachen, andere stören die Plazenta-Durchblutung oder erhöhen den Tonus der Gebärmutter. Die Verwendung von Heilkräutern (auch zum Spülen der Nase und des Rachens) muss mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden1.

Mythos Nummer 5. Um nicht krank zu werden, müssen Sie eine Maske tragen.

Dies ist ein Missverständnis. Wenn die Maske von einer kranken Person getragen wird, schützt sie andere vor der übermäßigen Ausbreitung des Virus in den Speichelpartikeln, dem Nasenschleim, die beim Husten, Niesen und Sprechen freigesetzt werden. Eine Maske schützt einen gesunden Menschen jedoch nicht vor dem Eindringen des Virus in den Körper, da seine Poren sehr groß sind und das Virus sie leicht überwindet. Wenn jemand aus der Umgebung einer schwangeren Frau krank ist, muss er nur eine Maske tragen, und es ist besser für die werdende Mutter, unnötigen Kontakt mit der Patientin zu vermeiden.

Mythos Nummer 6. Um nicht krank zu werden, ist es besser, in der kalten Jahreszeit zu Hause zu bleiben..

Die Aussage ist falsch. Das Gehen zu jeder Jahreszeit sollte Teil des Tagesplans der werdenden Mutter werden, da es eine hervorragende Vorbeugung gegen verschiedene Krankheiten darstellt, z. B. Krampfadern, die den Schlaf verbessern, die Sauerstoffversorgung des Körpers fördern, Stoffwechselprozesse aktivieren, die uteroplazentare Durchblutung verbessern und zu einem besseren Wachstum beitragen Entwicklung des Fötus. Im Allgemeinen werden niedrige Temperaturen von schwangeren Frauen besser toleriert als hohe, da bei heißem Wetter vor dem Hintergrund einer Zunahme des zirkulierenden Blutvolumens die Belastung des Herz-Kreislauf-Systems zunimmt, so dass die werdende Mutter durch Atemnot und Herzklopfen gestört werden kann und Ödeme häufiger auftreten. Während der Spaziergänge ist es ratsam, nicht zu überarbeiten und nicht zu unterkühlen, sich für das Wetter anzuziehen, natürlich nicht bei schlechtem Wetter zu gehen. Sie müssen auch Orte mit einer erhöhten Anzahl von Menschen meiden, an denen ein hohes Risiko besteht, Patienten mit Erkältungen, akuten Atemwegsinfektionen und akuten Atemwegsvirusinfektionen zu begegnen. Das Gehen ist auch während einer Krankheit erlaubt, vorausgesetzt, die Körpertemperatur ist nicht erhöht und die allgemeine Gesundheit der werdenden Mutter ist gut. Zusätzlich zum Gehen wird empfohlen, die Wohnung häufiger zu lüften, insbesondere vor dem Schlafengehen..

Mythos Nummer 7. Im Sommer ist das Risiko einer Erkältung geringer.

Das ist nicht so. Die Anzahl der Viren, die die Krankheit verursachen, ist sowohl im Sommer als auch im Winter gleich. Laut Statistik ist die Inzidenz von HNO-Organen im Sommer sogar noch höher als in der kalten Jahreszeit. Dies ist auf das Vorhandensein provozierender Faktoren zurückzuführen - einen großen Temperaturunterschied (über 5 ° C) und Unterkühlung, z. B. beim Trinken von kalten Getränken, Eis in der Hitze, Schwimmen in einem kühlen Teich, in einem Raum, in dem Klimaanlagen arbeiten oder Zugluft herrscht. Klimaanlagen sind unter anderem trockene Luft und Schleimhäute, was weiter zum Eindringen von Infektionen beiträgt. Es ist auch kein Geheimnis, dass die Klimaanlage von Mikroorganismen wie Legionellen "geliebt" wird, die eine Krankheit verursachen, deren Symptome ARVI ähneln..

Mythos Nummer 8. Wenn Sie erkältet sind, können Sie sich nicht waschen.

Das ist nicht so. Bei Erkältungen, akuten Infektionen der Atemwege und akuten Virusinfektionen der Atemwege während der Schwangerschaft ist das Waschen nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Wasserbehandlungen sind gut für Muskeln, Gelenke und Haut. Sie lindern Schmerzen im ganzen Körper, die häufig mit Virusinfektionen einhergehen. Darüber hinaus werden Schweiß und Abfallprodukte der damit freigesetzten Viren von der Haut abgewaschen, die Durchblutung verbessert und die lokalen Immunreaktionen nehmen zu. Ein wichtiger Punkt muss jedoch beachtet werden: Sie können nicht in sehr heißem Wasser schwimmen. Wie oben erwähnt, kann dies einen erhöhten Tonus der Gebärmutter verursachen und vorzeitige Wehen hervorrufen. Darüber hinaus erhöht ein solches Bad bei erhöhten Temperaturen seinen Anstieg weiter, was die Krankheit nur verschlimmert. Daher sollte die Wassertemperatur bei 37 ° C liegen. Es ist ratsam, sich abends vor dem Schlafengehen zu waschen, aber bei verstärktem Schwitzen kann dies nach Bedarf erfolgen.

Mythos Nummer 9. Es reicht aus, Zwiebeln, Knoblauch und Zitrusfrüchte zu essen, um nicht krank zu werden. Sie können auch geheilt werden.

Diese Aussage kann nur teilweise als wahr angesehen werden. Niemand schmälert die Eigenschaften von Zwiebeln, Knoblauch und Zitrusfrüchten bei der Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen, akuten Atemwegsinfektionen und akuten Virusinfektionen der Atemwege während der Schwangerschaft. Man sollte jedoch nicht blind hoffen, dass sie vollständig heilen oder vor Krankheiten schützen. Diese Produkte sind nur ein Zusatz zur Behandlung von Erkältungen. Knoblauch und Zwiebeln enthalten den Wirkstoff Allicin, der antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften hat. Aber Zitrusfrüchte sind überhaupt nicht harmlos. Ja, sie sind reich an Vitamin C, das Erkältungen bekämpft und die Wände der Blutgefäße stärkt. Um jedoch eine therapeutische Dosis Vitamin zu erhalten, müssen Sie mindestens 3-4 Orangen oder Zitronen essen, was das Risiko allergischer Reaktionen bei der werdenden Mutter erhöht. Darüber hinaus kann ein Überschuss an Vitamin C im Körper einer schwangeren Frau das Blutgerinnungssystem beeinträchtigen, die Belastung der Nieren erhöhen und den Tonus der Gebärmutter und des Blutzuckers erhöhen. Daher sollte die Verwendung dieser Produkte eingeschränkt werden..

ARVI während der Schwangerschaft

Akute infektiöse Virusinfektion oder ARVI ist die häufigste Erkrankung bei Menschen jeden Alters. Von Oktober bis April steigt die Inzidenz saisonal an, was manchmal den Charakter einer Epidemie hat. Während dieser Zeit tragen jeden Monat bis zu 20% der Bevölkerung, einschließlich schwangerer Frauen, die Krankheit..

Einige Frauen leiden während der Schwangerschaft wiederholt an ARVI. Der Grund dafür ist die Vielzahl der Viren, die SARS verursachen - es gibt mehr als zweihundert davon. Und nach einer durch ein Virus verursachten Krankheit entwickelt sich keine Immunität, die vor anderen Arten von Krankheitserregern schützt. Darüber hinaus gibt es bei schwangeren Frauen eine natürliche Unterdrückung der Immunität. Somit ist der Schutz des Fötus gewährleistet, der nicht nur die Gene der Mutter, sondern auch des Vaters enthält. Ohne das Immunsystem zu schwächen, würde der Körper der Frau den Fötus als genetisch inkompatibel ablehnen. Leider führt die Unterdrückung der Immunität zu einer Abnahme der Infektionsresistenz..

Eine virale oder, wie es auch genannt wird, Erkältungskrankheit macht der schwangeren Frau große Sorgen. Die Sorgen um die Gesundheit des Kindes tragen zur körperlichen Erkrankung bei. Laut Statistik gehen jedoch nur 30% der schwangeren Frauen mit ARVI zum Arzt. Der Rest zieht es vor, alleine behandelt zu werden. Die Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege zu Hause ist bei einem milden Krankheitsverlauf zulässig. Wenn sich der Zustand verschlechtert oder Komplikationen auftreten, ist eine ärztliche Beratung erforderlich!

Die Gefahr von ARVI während der Schwangerschaft

Ist ARVI während der Schwangerschaft gefährlich? Wie kann eine Erkältung die Entwicklung des Fötus beeinflussen? Hier sind die beiden Fragen, die Frauen am meisten interessieren..

In Ungarn wird seit mehr als 15 Jahren eine groß angelegte Studie durchgeführt, in der Frauen bedingt in zwei Gruppen eingeteilt wurden. Die erste umfasste schwangere Frauen, die während der Schwangerschaft ARVI hatten, und die zweite - diejenigen, denen es gelang, die Krankheit zu vermeiden. Laut der Studie war das Risiko für fetale Missbildungen in der ersten Gruppe nur 2% höher. Infolgedessen kamen die Forscher zu dem Schluss, dass das SARS-Virus keine ernsthafte Bedrohung für die intrauterine Entwicklung des Fötus darstellt..

Berücksichtigen Sie die verschiedenen Faktoren, die mit Krankheiten verbunden sind, die bei schwangeren Frauen und ihren Angehörigen am häufigsten Anlass zur Sorge geben:

  • Exposition gegenüber dem Virus während der Schwangerschaft. Das ARVI-Virus ist nicht aggressiv gegenüber dem Fötus und verursacht selten fetale Missbildungen oder Anomalien bei der Bildung der Plazenta. Erkältungen unterbrechen eine gesunde Schwangerschaft nicht. Eine frühe Fehlgeburt nach einer akuten Virusinfektion der Atemwege ist nur möglich, wenn die Schwangerschaft ursprünglich pathologisch war.
  • Exposition gegenüber hohem Fieber in der Schwangerschaft. Die Gefahr ist die Temperatur über 38,5 Grad. Darüber hinaus ist nicht der Grund für den Temperaturanstieg wichtig, sondern dessen Wert. In diesem Zusammenhang wird schwangeren Frauen empfohlen, die Temperatur zu senken, wenn sie über 38 steigt.
  • Intoxikation des Körpers mit ARVI bei schwangeren Frauen. Durch die Aktivität des Virus werden schädliche Substanzen freigesetzt, die eine Vergiftung verursachen. Wenn jedoch Leber und Nieren einer Frau normal funktionieren, ist ihr Blut gut von Giftstoffen gereinigt. Dies minimiert ihre Wirkung auf den Fötus. Um die Vergiftung zu reduzieren, wird empfohlen, mehr Flüssigkeit zu trinken (1,5-2 Liter / Tag)..
  • Verminderte Sauerstoffversorgung. Eine verstopfte Nase führt dazu, dass weniger Sauerstoff in den Blutkreislauf gelangt. Wenn dieser Zustand jedoch nicht länger als 5 Tage anhält, ist das Risiko einer Hypoxie minimal. Um das Atmen zu erleichtern, empfehlen Ärzte, die Nase alle 1 bis 2 Stunden mit Kochsalzlösung oder Kochsalzlösung zu spülen. Dies verzögert die Entwicklung von Viren, verhindert, dass Bakterien die Schleimhaut besiedeln, und verhindert, dass sich der Schleim verdickt.
  • Husten während der Schwangerschaft. Es besteht ein Missverständnis, dass die Spannung der Bauchdecke beim Husten zu einer Abtreibung führen und den Zustand des Fötus oder der Plazenta nachteilig beeinflussen kann. Tatsächlich leidet das Baby im Mutterleib nicht an Husten. Die Gefahr besteht, wenn vor dem Hintergrund von ARVI eine bakterielle Läsion der Bronchien (Bronchitis) oder der Lunge (Lungenentzündung) auftritt. In diesem Fall ist es sicherer, in diesem Stadium der Schwangerschaft von Ihrem Arzt zugelassene Antibiotika einzunehmen, als die Krankheit selbst zu behandeln..
  • Häufige SARS während der Schwangerschaft. Die Arbeit in Kinder- und medizinischen Einrichtungen oder im Handel geht mit dem Kontakt mit einer großen Anzahl von Menschen einher, von denen einige krank sind. Dies führt zu häufigen Infektionen und Krankheiten. Sie stellen keine signifikante Gefahr für das Kind dar, wenn die Krankheit nicht mit hohem Fieber aufgetreten ist. Das Risiko, Komplikationen zu entwickeln, wird erheblich verringert, wenn die schwangere Frau zu Hause behandelt wird und die Krankheit an ihren Beinen nicht toleriert.

SARS während der Schwangerschaft stellen keine ernsthafte Gefahr dar. Das gilt leider nicht für das Grippevirus. Bei Verdacht auf eine schwangere Frau sollte sofort ein Arzt konsultiert werden. Er wird eine umfassende Behandlung verschreiben, die das Kind vor schädlichen Wirkungen schützt..

Sie können Influenza von SARS anhand ihrer Manifestationen unterscheiden. Bei der Grippe ist das erste Symptom der Krankheit ein hohes Fieber, das von Kopfschmerzen und Muskelschmerzen, Schwäche und Körperschmerzen begleitet wird. Schnupfen, Husten und Halsschmerzen treten an 2-3 Krankheitstagen auf.

Die ersten Anzeichen von ARVI während der Schwangerschaft

Die ersten Anzeichen von ARVI hängen von den Eigenschaften des Virus ab, das die Krankheit verursacht hat. Viren können in bestimmten Bereichen die Schleimhaut infizieren. Einige Viren "mögen" es, sich im Nasopharynx niederzulassen, was zu einer laufenden Nase und Halsschmerzen führt. Andere können sich auf die Bindehaut der Augen und die Schleimhaut des Innenohrs ausbreiten, mit juckenden Augen und tränenden Augen und juckenden Ohren. Dritte Viren infizieren Zellen der Schleimhaut der Luftröhre und der Bronchien, dann ist das erste Anzeichen der Krankheit Husten. Im Allgemeinen bleiben die Manifestationen von Erkältungsinfektionen dieselben wie vor der Schwangerschaft:

  • laufende Nase - verstopfte Nase ist stärker als vor der Schwangerschaft;
  • Halsschmerzen;
  • Temperaturanstieg;
  • Husten;
  • Rötung der Augen, begleitet von Juckreiz und Tränen.

Abhängig von den Eigenschaften des Virus und dem Immunitätszustand der schwangeren Frau kann sich die Krankheit entwickeln und auf andere Teile des Atmungssystems ausbreiten. Zum Beispiel verbindet sich eine Halsentzündung mit einer laufenden Nase, dann ein Husten. In einigen Fällen stoppt die Entwicklung des Virus in einem Bereich, dann verläuft die Krankheit leichter und die Genesung erfolgt schneller.

ARVI bei schwangeren Frauen zu verschiedenen Zeiten

Es wird angenommen, dass ARVI das Risiko einer Fehlgeburt in der frühen Schwangerschaft erhöht. Es gibt jedoch keine verlässlichen Daten, die diese Theorie bestätigen - Fehlgeburten treten bei gesunden Frauen und bei Erkältungskranken mit der gleichen Häufigkeit auf. Eine spontane Abtreibung kann weniger mit der Exposition gegenüber dem Virus verbunden sein als vielmehr mit hohem Fieber, unkontrollierten Medikamenten oder Stress. Gynäkologen sagen, dass eine Fehlgeburt nach ARVI nur möglich ist, wenn die Frau anfänglich Probleme mit der Schwangerschaft hatte.

ARVI 2. Trimester

Im zweiten Trimester wird die Plazenta gebildet, die den Fötus vor allen schädlichen Einflüssen, einschließlich Viren, schützen soll. Eine fetale Infektion tritt zu diesem Zeitpunkt nicht auf. Untersuchungen haben auch nicht bestätigt, dass das Virus Anomalien bei der Bildung der Plazenta verursachen kann. Wie im ersten Trimester besteht die Hauptgefahr darin, dass eine schwangere Frau bei der Behandlung von Erkältungen unwissentlich Medikamente mit mutagenen und teratogenen Wirkungen einnehmen kann, die zu Entwicklungsstörungen führen.

ARVI 3. Trimester

ARVI im dritten Trimester wird nicht zu Pathologien der fetalen Entwicklung führen, da zu diesem Zeitpunkt bereits Organe gebildet wurden. Eine intrauterine Infektion tritt nicht auf, da Antikörper mit dem Blut der Mutter an das Kind weitergegeben werden, um sich vor dem Virus zu schützen. Eine ordnungsgemäße Behandlung im späten Stadium ist jedoch äußerst wichtig, da eine verlängerte laufende Nase einen Sauerstoffmangel des Fötus verursachen kann und eine Temperatur über 38,5 das Risiko einer vorzeitigen Plazentaunterbrechung und Frühgeburt erhöht.

SARS vor der Geburt

Wenn eine Frau vor der Geburt an ARVI erkrankt, wird sie in der Beobachtungsabteilung des Krankenhauses gebären. Die Krankheit belastet den Körper zusätzlich, stellt jedoch keine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit von Mutter oder Kind dar. Vor der Geburt erhält das Baby schützende Antikörper im Blut und nach der Geburt - mit Milch, so dass Fälle von Infektionen durch die Mutter selten sind. Um das Risiko zu minimieren, sollte die Frau eine Maske tragen. Bei Bedarf kann das Neugeborene isoliert werden, bis sich die Mutter erholt hat.

Wie man ARVI während der Schwangerschaft behandelt

Bei der Behandlung von ARVI bei schwangeren Frauen ist es wichtig, das Kind nicht zu schädigen. Daher empfehlen Ärzte im Falle einer leichten Krankheit Ruhe, warme Getränke und leichte, vitaminreiche Lebensmittel. Falls bei schwangeren Frauen eine Erkältung mit Fieber, Husten und Halsschmerzen auftritt, kann der Zustand der Frau mit Hilfe harmloser nichtmedizinischer Produkte oder zugelassener Medikamente gelindert werden.

Nicht medikamentöse Behandlung von ARVI bei schwangeren Frauen

Die Behandlung von ARVI zu Hause kann ohne Medikamente sehr effektiv sein. Es sollte die richtige Ernährung, Belüftung und Befeuchtung, warme Getränke und Ruhe beinhalten..

1. Wie man die Temperatur ohne Medikamente senkt?

Die Temperatur kann gesenkt werden, wenn der Körper Wärme abgeben kann. Wenn der Raum kühl ist, tritt Wärmeverlust durch die Haut und beim Erwärmen der eingeatmeten Luft auf. Daher ist es notwendig, den Raum so oft wie möglich zu lüften und Luftbefeuchter zu verwenden, insbesondere während der Heizperiode..

Unterstützende Methoden zur Senkung der Körpertemperatur:

  • kalte Kompresse an Stirn und Schläfen;
  • Kühlpflaster auf der Stirn;
  • Wischen mit Wasser bei Raumtemperatur von Gesicht, Hals, Händen bis zum Ellbogen, Achsel-, Kniekehlen- und Leistenfalten. Wenn Wasser verdunstet, kühlt es die Haut und senkt die Körpertemperatur.

Um die Temperatur zu senken, werden diaphoretische Getränke und Lebensmittel empfohlen, die natürliche Antipyretika enthalten:

  • Grapefruitsaft;
  • Himbeertee;
  • Linden Tee;
  • Tee mit Orangenschale;
  • Milch mit Honig;
  • Produkte, die Salicylsäure enthalten, sind Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Kirschen, Trockenfrüchte.

2. Behandlung einer Erkältung während der Schwangerschaft:

  • Nase ausspülen. Das Spülen der Nase ist notwendig, um die Schleimhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen und eine Verdickung des Schleims zu verhindern. Dies verhindert, dass sich die Infektion auf die Nebenhöhlen und die unteren Atemwege (Luftröhre und Bronchien) ausbreitet. Die Nase muss alle 1-2 Stunden gespült werden, wobei in jedes Nasenloch eine volle Pipette Kochsalzlösung eingefüllt wird. Sie können auch fertige Kochsalzlösungen verwenden, die in der Apotheke verkauft werden.
  • Nasendusche - ein spezielles Gerät zum Spülen der Nase ermöglicht es Ihnen, die Nasenwege des Schleims gut zu reinigen und das Atmen zu erleichtern. Es wird empfohlen, es in Verbindung mit einer Lösung zu verwenden, die Meersalz und Pflanzenextrakte enthält. Es ist wichtig, dass die Temperatur der Lösung 37 Grad beträgt. Eine kalte oder heiße Nasendusche ist schädlich für die Schleimhaut.
  • Das Einatmen hilft dabei, die richtigen Teile der Atemwege mit Nährstoffen zu versorgen. Bei einer Erkältung dürfen schwangere Frauen mit verdünntem Knoblauchsaft und Calendula-Tinktur einatmen. Zur Behandlung von Rhinitis und Halsschmerzen werden verdünnte Lösungen von Rotokan und Novoimanin empfohlen.

3. Heilmittel gegen Halsschmerzen bei schwangeren Frauen

Die Hauptaufgabe bei der Behandlung des Rachens ist das Spülen mit Soda und Salz (½ TL pro Glas warmes Wasser), starkem grünem Tee, Kamille oder Ringelblumeninfusion (3 Esslöffel pro 200 ml heißes Wasser)..

Mit Honig vermischte Butter kann Schmerzen und Reizungen lindern. Sie werden zu gleichen Anteilen gemischt, gemischt und im Kühlschrank aufbewahrt. 2-3 mal täglich einen halben Teelöffel des gefrorenen Produkts auflösen.

4. Eine gute Pause

Selbst eine milde Form der Krankheit sollte nicht an Ihren Füßen getragen werden. Mit ARVI müssen sich schwangere Frauen nicht strikt an die Bettruhe halten, aber es ist ratsam, mehr Zeit im Liegen zu verbringen. In dieser Position verbessert sich die Durchblutung, die Toxine werden intensiver entfernt, der Blutfluss durch die Plazenta verbessert sich und das Risiko einer Erhöhung des Uterustons nimmt ab.

5. Richtige Ernährung für ARVI

Die Grundlage der Ernährung sollten Lebensmittel sein, die reich an Ascorbinsäure, fermentierten Milchprodukten, magerem Fleisch oder Fisch sind. Zu den Vitamin C-Quellen gehören: Kohl, Johannisbeeren (schwarz, rot), Erdbeeren, Kiwi, Zitrusfrüchte, Stachelbeeren, Moltebeeren, Prinzessin (Rosenkohl, Brokkoli, Weißkohl), Paprika. Dieses Obst und Gemüse muss roh verzehrt werden, da Vitamin C beim Erhitzen zerstört wird. Dank Ballaststoffen und Pektinen helfen diese Lebensmittel außerdem dabei, den Körper von Giftstoffen zu reinigen..

Eine zusätzliche Einnahme von Vitamin C in Dosen von 500-1000 mg kann die Leber einer schwangeren Frau beeinträchtigen und nach einigen Berichten zu einer Frühgeburt führen. Daher wird während der Schwangerschaft nicht empfohlen, Ascorbinsäure ohne ärztliche Genehmigung einzunehmen..

Arzneimittelbehandlung von ARVI während der Schwangerschaft

1. Antipyretikum während der Schwangerschaft

Bei Temperaturen unter 38 Grad werden keine Antipyretika verwendet, aber Temperaturen über 38,5 Grad müssen niedergeschlagen werden! Es ist gefährlicher für das Kind als die Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente..

Das sicherste Antipyretikum während der Schwangerschaft ist Paracetamol (Paracetamol). Es kann im 1., 2. und 3. Trimester eingenommen werden. Dieses Medikament verursacht keine Missbildungen und beeinflusst den Verlauf der Schwangerschaft nicht, wie zahlreiche Studien belegen. In Apotheken werden Zubereitungen auf Paracetamolbasis unter verschiedenen Namen verkauft: Efferalgan, Tylenol, Panadol.

Schwangeren im 1-2-Trimester wird außerdem Aspirin (bis zu 150 mg) pro Tag und Ibuprofen (Nurofen) gestattet. Im 3. Trimester ist eine Einnahme unerwünscht, da eine negative Auswirkung auf den Fötus möglich ist.

2. Antitussiva während der Schwangerschaft

Antitussiva umfassen Medikamente, die die Aktivität des Hustenzentrums im Gehirn hemmen. Sie werden für einen starken trockenen Husten verschrieben, der den Schlaf stört. Am wenigsten gefährlich für schwangere Frauen sind Medikamente, die Dextromethorphan enthalten - dies sind Atussin und Padeviks. Obwohl im ersten Trimester nicht empfohlen, haben Studien keine negativen Auswirkungen in der frühen Schwangerschaft gezeigt..

3. Expektorantien während der Schwangerschaft

Expektorantien helfen, Schleim aus den Bronchien zu entfernen. Bromhexin und Tussin gelten als sicher für schwangere Frauen..

Expektorantien auf Basis von Heilkräutern sind während der Schwangerschaft kontraindiziert. Daher sollten Sie keine Arzneimittel einnehmen, die auf Marshmallow, Anis, Veilchen, Mutter und Stiefmutter, Thymian, Lakritz, Kiefernknospen und Wegerich basieren. Diese Kräuter sind giftig für den Fötus und können Fehlgeburten verursachen. Das Verbot gilt nicht nur für Mischungen, sondern auch für Gebühren und Kräutertees.

4. Heilmittel gegen Halsschmerzen während der Schwangerschaft

Im ersten Trimester spielt das Gurgeln eine wichtige Rolle bei der Halsbehandlung. Kehlsprays sind im 2. und 3. Trimester erlaubt:

  • Aqualor Hals - Spray auf Meerwasserbasis mit Kräuterextrakten ist in jedem Stadium der Schwangerschaft erlaubt;
  • Hexoral - antimikrobielles und antiseptisches Spray, wirksam bei oropharyngealen Infektionen;
  • Ingalipt - Die ätherischen Öle, die Teil des Sprays sind, wirken anästhetisch und antimikrobiell.
  • Miramistin-Spray ist ein Antiseptikum, das nicht in den Blutkreislauf aufgenommen wird und die Plazenta nicht passiert. Es zerstört Bakterienzellen und Virushüllen und reduziert Entzündungen.

5. Abschwellende Mittel

Abschwellungen sind Medikamente, die zur Linderung von verstopfter Nase und zur Erleichterung des Atmens eingesetzt werden. Sie sind Teil von Kombinationspräparaten, die Fieber reduzieren und Erkältungen lindern. Unter den zugelassenen Arzneimitteln - Coldakt - sollte es jedoch auch mit Genehmigung eines Arztes angewendet werden.

Orale orale Formen haben sich als sicherer erwiesen als Nasentropfen oder Sprays. Das Risiko der Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen ist im ersten Trimester besonders hoch..

6. Interferone während der Schwangerschaft

Interferonpräparate wirken sich leicht positiv auf die Behandlung von ARVI aus, die durch Rhinovirus verursacht wird, und sind unwirksam, wenn die Krankheit durch andere Gruppen von Viren verursacht wird. Studien haben gezeigt, dass weder Präparate, die fertiges Interferon enthalten, noch solche, die die Produktion im Körper stimulieren, den Verlauf der ARVI bei schwangeren Frauen in irgendeiner Weise beeinflussen. Umgekehrt verursachen Nasenformen (Tropfen, Spray) einen stärkeren Nasenausfluss..

7. Antivirale Medikamente während der Schwangerschaft

Antivirale Mittel, einschließlich solcher pflanzlichen Ursprungs (basierend auf Echinacea), beeinflussen die Bildung von Blutgefäßen in der Plazenta und unterdrücken die Zellteilung des Fötus. Sie können den Schwangerschaftsverlauf beeinträchtigen und spontane Fehlgeburten verursachen, sind daher kontraindiziert.

Bitte beachten Sie, dass es ratsam ist, nach Rücksprache mit einem Arzt Medikamente einzunehmen..

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

  • Die Temperatur liegt über 38,5 und geht bei Paracetamolpräparaten nicht in die Irre.
  • Entladung aus dem Genitaltrakt - Fleckenbildung kann auf die Entwicklung von Plazentaproblemen hinweisen (fetoplazentare Insuffizienz);
  • Veränderung der fetalen Aktivität - keine fetale Bewegung länger als 6-8 Stunden nach der 20. Woche oder ungewöhnliche Aktivität;
  • Erhöhter Tonus der Gebärmutter, Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken;
  • Das Auftreten von Ödemen, erhöhter Druck - Anzeichen einer Gestose (späte Toxizität schwangerer Frauen);
  • Es wird eine Verschlechterung des Zustands festgestellt - es gibt Schmerzen im Ohr, Nasennebenhöhlen in der Nähe der Nase, Plaque oder eitrige Stopfen im Hals, starker Husten;
  • Schwäche, Atemnot, schneller Herzschlag, Benommenheit;
  • Häufiges schmerzhaftes Wasserlassen - kann darauf hinweisen, dass eine Infektion Blasenentzündung (Blasenentzündung) verursacht hat.

Prävention von ARVI während der Schwangerschaft

1. Einschränkung der Kontakte. Wenn möglich, sollte die schwangere Frau überfüllte Orte und die Kommunikation mit den Kranken vermeiden.

2. Spülen Sie die Nase. Wenn Sie nach Hause zurückkehren, sollten Sie Ihre Nase mit Kochsalzlösung ausspülen. Dies hilft, Viren und Bakterien abzuwaschen, bevor sie in die Schleimhaut eindringen und sich zu vermehren beginnen.

3. Gurgeln. Am Ende des Tages können Sie mit einer milden Kochsalzlösung gurgeln, um Schleim und Mikroorganismen zu entfernen..

4. Hände mit Seife waschen. Häufiges Händewaschen verhindert, dass Viren und Bakterien in die Schleimhäute gelangen.

5. Isolierung des Patienten. Wenn eines der Familienmitglieder krank ist, ist es ratsam, es in einem separaten Raum unterzubringen. Beim Verlassen muss der Patient eine Maske tragen..

Stärkung des Immunsystems. Bei schwangeren Frauen kommt es auf tägliche Spaziergänge und eine nahrhafte Ernährung an, einschließlich Gemüse, Obst, Fleisch und Milchprodukten..

SARS und Grippe während der Schwangerschaft

"Du bist schwanger, du kannst nicht krank werden!", Hören Frauen, die ein Baby erwarten, oft. Erkältungen während der Epidemie bitten die Sympathisanten jedoch nicht um Erlaubnis. Laut Statistiken von ARVI während der Schwangerschaft sind 55 bis 86 Prozent der Frauen krank.

Was tun, wenn Sie sich während der Schwangerschaft erkälten?, Sagte Tatiana KOZINA, Ärztin für Infektionskrankheiten, Epidemiologin des AVICENNA Medical Center der Mutter-Kind-Unternehmensgruppe.

VERFÜGBARE KONTRAINDIKATIONEN ERFORDERLICHE SPEZIALISTISCHE BERATUNG ERFORDERLICH


Warum schwangere Frauen leicht krank werden

Während der Schwangerschaft schwächen sich die Abwehrkräfte des Körpers, sowohl die zelluläre Immunität (basierend auf der Produktion von Lymphozyten) als auch die humorale (Produktion von Antikörpern) werden unterdrückt. Andernfalls würde der Körper der Mutter beginnen, den Embryo mit fremden Zellen abzulehnen!

Für die Schwangerschaft ist eine verminderte Immunität die Norm, aber leider leiden schwangere Frauen aus diesem Grund häufig an Erkältungen.

Fachkommentar

Eine verminderte Immunität während der Schwangerschaft bezieht sich auf physiologische Phänomene, es gibt sogar ein solches Konzept - "physiologische Immunsuppression schwangerer Frauen". Es ist notwendig, eine immunologische Abstoßung des Embryos (Fehlgeburt) zu verhindern. In dieser Hinsicht sind schwangere Frauen anfälliger für Virusinfektionen, einschließlich SARS und Influenza..


Prävention in der Erkältungssaison

Der beste Weg, um Ihre Gesundheit zu erhalten, ist gute Laune, mangelnde Angst und der Glaube an das Beste. Auf jeden Fall hören schwangere Frauen dies oft. Dies ist sicherlich ein großartiger Weg, aber für eine höhere Zuverlässigkeit bei Epidemien von akuten respiratorischen Virusinfektionen und Influenza wäre es gut, traditionellere Präventionsmethoden anzuwenden:

  1. Oxolinsalbe - schmieren Sie den Rand der Nasenlöcher, bevor Sie ausgehen;
  2. Spülen der Nase nach der Rückkehr von überfüllten Orten (innerhalb von 4 Stunden nach der Rückkehr);
  3. Gute Ernährung und Vitamine.


Fachkommentar

Zuallererst müssen Sie sich weigern, überfüllte Orte zu besuchen, und wenn Sie von öffentlichen Orten nach Hause zurückkehren, müssen Sie sich unbedingt die Hände waschen.
Es wird auch empfohlen, während der Schwangerschaft zugelassene Multivitaminpräparate einzunehmen (Vitrum prenatal forte, Elevit prenatal). Achten Sie auf natürliche Vitaminquellen: Hagebutteninfusion, Fruchtgetränke aus Preiselbeeren, Preiselbeeren und Sanddorn. Aus Medikamenten zur Vorbeugung können Sie "Anaferon", "Grippferon" nehmen.


Warum Erkältungen und Grippe während der Schwangerschaft gefährlich sind

Viren wirken auf das Nervensystem, das Herz und die Blutgefäße und können entzündliche Komplikationen hervorrufen. Das Risiko für die werdende Mutter hängt vom Gestationsalter ab, aber die Wahrscheinlichkeit spezifischer negativer Folgen ist in jedem Fall unvorhersehbar.

Erstes Trimester

Am anfälligsten. Zu diesem Zeitpunkt ist das Baby noch nicht durch die Plazenta geschützt, es bilden sich Organe und Systeme. Daher können Viruserkrankungen Missbildungen und Fehlgeburten verursachen. Dies bedeutet nicht, dass eine Viruserkrankung automatisch das Risiko eines Schwangerschaftsabbruchs birgt. Aber eine solche Möglichkeit gibt es leider.

Zweites Trimester

Zu diesem Zeitpunkt ist das Baby bereits zuverlässig durch die Plazenta geschützt, die den Durchtritt von Viren verhindert. Bis zur Mitte des zweiten Trimesters setzt sich jedoch die Bildung des Zentralnervensystems fort, so dass ein gewisses Risiko für den Fötus besteht.

Drittes Trimester

Die Krankheit der Mutter kann zu Unterernährung des Fötus führen, aber eine Erkältungskrankheit beeinflusst den Arbeitsverlauf nicht und erschwert ihn nicht.

Wenn die Mutter jedoch kurz vor der Geburt krank wurde, wird sie gemäß den Regeln des Entbindungsheims zur Geburt einer isolierten Beobachtungseinheit geschickt. Bei Krankheit der Mutter ist der gemeinsame Aufenthalt von Mutter und Kind nach der Geburt ausgeschlossen.


Fachkommentar

Virustoxine beeinflussen das Zentralnervensystem und das Herz-Kreislauf-System, wirken auf Blutgefäße, wirken immunsuppressiv und tragen zur Entwicklung bakterieller Komplikationen bei.

Grippeschutzimpfung während der Schwangerschaft

Inmitten einer Grippeepidemie entscheiden sich einige schwangere Frauen für eine Impfung, um ihr Risiko zu verringern. Es stellt sich heraus, dass eine solche Impfung nur im zweiten oder dritten Trimester durchgeführt werden kann. Der Impfstoff muss inaktiviert sein, dh er darf keine aktiven Viren enthalten. Bitte konsultieren Sie den für Ihre Schwangerschaft zuständigen Arzt, bevor Sie sich impfen lassen.!

Fachkommentar

Schwangere können mit inaktivierten Impfstoffen, vorzugsweise im 2. und 3. Schwangerschaftstrimester, gegen Influenza geimpft werden. Dies sind die folgenden Impfstoffe:

  • Monogrippol,
  • Monogrippol plus,
  • Monogrippol neo,
  • Fluarix,
  • Influvac,
  • Vaxigripp.

Was tun, wenn Sie während der Schwangerschaft krank werden?

Zusammen mit Tatyana Petrovna Kozina haben wir ein Memo für Sie zusammengestellt: Welche Mittel der Volksmedizin und der traditionellen Medizin dürfen während der Schwangerschaft angewendet werden?.

VERFÜGBARE KONTRAINDIKATIONEN ERFORDERLICHE SPEZIALISTISCHE BERATUNG ERFORDERLICH

Reiben Sie den Körper mit Wodka oder einer Lösung aus Essig + Wasser

Reichlich warmes Getränk (Tee mit Zitrone, Fruchtgetränke oder Kompotte aus Preiselbeeren, Preiselbeeren, Sanddorn, Mineralwasser)

Homöopathisches Spray "Euphorbium-Komposite"

Wie von einem Arzt verschrieben: Sinupret-Tabletten, Bioparox-Spray

Häufige SARS während der Schwangerschaft

Benutzerkommentare

Ich war das ganze erste Mal krank und jeden Monat Herpes

Kapets und wie alles gut mit dem Baby war?

Im ersten Trimester wurden dann 5-6 Wochen ARVI aufgrund eines Hämotoms konserviert. Auch im 2. Trimester verschrieb der Arzt Ampicillin mit einer Viruserkrankung, obwohl es möglich war, auf diese zu verzichten.

Das ist schwache Immunität. Sie war auch oft krank. Während der Schwangerschaft werde ich selten krank. Vor jeder Ausfahrt auf der Straße schmiere ich meine Nase mit Oxolinsalbe. Jeden Tag trinke ich Omega-3 (für die Immunität ist es besser, nicht darauf zu sparen, billig nutzlos). Wenn Sie bereits krank sind, ist es besser, nicht viel Paracetomol zu trinken, es ist auch schädlich, ich habe nie getrunken. Der Arzt sagte mir, ich solle ihre Temperatur nur senken, wenn sie mehr als 38 beträgt. Vorher ist es besser, auf ihn zu verzichten. Milch mit Honig und Butter oder Himbeermarmelade helfen. Wenn Ihr Hals schmerzt, hilft es sehr, 2-3 Orangen hintereinander zu essen.

Schon dreimal, mit einem trägen Zustand, fiel ich, starb in 2-3 Tagen, aber mein Hals ging in die Chronologie: (Ich mache mir auch Sorgen

Schwangerschaft und SARS

ARVI-Behandlung während der Schwangerschaft

Akute Infektionen der Atemwege gehören zu den häufigsten Krankheiten der Welt. Bis zu 95% der Infektionen der Atemwege sind viraler Natur (ARVI). Jedes Jahr erkrankt jeder dritte Einwohner des Planeten an ARVI. Die häufigsten Komplikationen bei ARVI sind entzündliche Veränderungen der Nasennebenhöhlen und des Mittelohrs.

Kinder, ältere Menschen und schwangere Frauen sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Laut verschiedenen Autoren tritt ARVI bei schwangeren Frauen mit einer Häufigkeit von 55 bis 82% auf.

Was ist ARVI?

Akute Infektionen der Atemwege sind die allgemeine Bezeichnung für eine Reihe von Infektionskrankheiten, die durch Viren und Bakterien verursacht werden und mit Symptomen einer Schädigung der Schleimhäute der Atemwege (Nase, Kehlkopf, Luftröhre, Bronchien) und manchmal mit einer Schädigung der Bindehaut der Augen auftreten.

Akute Infektionen der Atemwege umfassen ARVI, Influenza, Parainfluenza, Adenovirus, Rhinovirus-Infektionen und einige andere Infektionen.

Die Infektion erfolgt durch kranke Menschen. Der Hauptübertragungsweg des Virus ist in der Luft, aber eine Infektion ist auch durch Haushaltsgegenstände (Geschirr, Handtücher, Spielzeug usw.) möglich, sowie wenn Speicheltröpfchen des Patienten beim Husten und Niesen eindringen.

Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich 2 bis 7 Tage. Das Virus gelangt mit dem Luftstrom in die Schleimhäute der oberen Atemwege und dringt in das Epithel (Zellen der äußeren Schleimhautschicht) ein, während Endotoxin freigesetzt wird, das eine Vergiftung verursacht - eine Vergiftung des Körpers.

Die Hauptsymptome des Ausbruchs der Krankheit sind allgemeines Unwohlsein, Schwäche, verstopfte Nase, laufende Nase (Rhinitis), Husten, tränende Augen, manchmal Kopfschmerzen und Fieber. Diese Symptome treten möglicherweise nicht gleichzeitig auf und verschwinden nicht sofort. Einige, wie Husten und verstopfte Nase, können bis zu zwei bis drei Wochen nach dem Verschwinden der Hauptsymptome bestehen bleiben..

Manchmal können die ersten Anzeichen einer sich nähernden Krankheit bei den ersten Ansätzen abgefangen werden. Hör dir gut zu. Wenn Sie Schläfrigkeit, Schwäche, Schwäche, Halsschmerzen haben, sind Sie unterkühlt - Sie müssen dringend heißen Tee mit Zitrone und Honig trinken, mit der Einnahme von Vitaminen beginnen und... gut schlafen. Zwei oder drei Tage im Bett können ein Wunder bewirken - und die Krankheit geht zurück.

Beachtung! Es gibt keine verlässlichen Daten, dass ARVI eine Infektion des Fötus verursacht und zu Missbildungen des Fötus führt. Um sich keine Sorgen zu machen, muss sich eine schwangere Frau nach 10 bis 13 Wochen einem PAPP-Test oder nach 16 bis 20 Wochen einem vorgeburtlichen Screening unterziehen sowie einen Ultraschall durchführen.

ARVI-Behandlung während der Schwangerschaft

Wenn Sie krank werden, verzweifeln Sie nicht. Rufen Sie unbedingt Ihren Arzt zu Hause an und nehmen Sie einen Krankenurlaub. Vergessen Sie nicht, dass die Gesundheit von Ihnen und Ihrem Kind wichtiger ist als höhere Gewalt bei der Arbeit.

Es ist ein bekannter Ausdruck, dass Grippe, wenn sie behandelt wird, in 7 Tagen verschwindet und, wenn sie nicht behandelt wird, in einer Woche. Und egal wie skeptisch Sie gegenüber einer Erkältung sind, sollten Sie die Krankheit nicht ignorieren. Atemwegsinfektionen, die vor der Schwangerschaft häufig mild waren, werden aufgrund physiologischer Veränderungen im weiblichen Körper während der Schwangerschaft schwerwiegender.

Mit der Entwicklung von ARVI im Körper einer schwangeren Frau kommt es zu einer starken Abnahme des Blutflusses im Mutter-Plazenta-Fötus-System, und dann wird dem Kind weniger Sauerstoff zugeführt. Eine rechtzeitige Behandlung verhindert die Entwicklung einer fetalen Hypoxie. Es ist auch zuverlässig bekannt, dass ARVI bei einer Schwangerschaftskomplikation die Häufigkeit von Fehlgeburten geringfügig erhöht..

Kompetente Fachberatung hilft, die Krankheit rechtzeitig zu bewältigen, Komplikationen bei akuten Virusinfektionen der Atemwege sowie mögliche Komplikationen im Verlauf der Schwangerschaft zu vermeiden. Am schwerwiegendsten für den Zustand einer schwangeren Frau und die Entwicklung des Fötus sind Infektionen der Atemwege mit anschließender Entwicklung von Bronchitis und Lungenentzündung..

Beachtung! Es ist obligatorisch, Blut- und Urintests nach einer akuten Virusinfektion der Atemwege zu kontrollieren. Diese Tests sind die ersten, die Veränderungen in Ihrem Körper signalisieren..

Medikamente zur Behandlung von ARVI

Das moderne Arsenal an Medikamenten zur Vorbeugung und Behandlung von ARVI ist sehr umfangreich. Um akute Infektionen der Atemwege im Herbst-Winter- und Frühjahr zu verhindern, werden verschiedene Methoden angewendet: Impfung, Ernennung von antiviralen und immunstimulierenden Arzneimitteln. Leider sind die meisten dieser Medikamente während der Schwangerschaft kontraindiziert. Antibiotika werden nur bei komplizierten ARVI bei schwangeren Frauen eingesetzt, daher sollte die Ernennung eines antibakteriellen Arzneimittels gerechtfertigt sein. In jedem Fall wird das Risiko der Einnahme eines antibakteriellen Arzneimittels, die Wahrscheinlichkeit seiner Auswirkung auf die Entwicklung der Organe des Kindes, das Vorhandensein chronischer Krankheiten bei der Mutter, das Gestationsalter usw. bewertet..

Um Ihre Angehörigen zu schützen und das Risiko akuter Infektionen der Atemwege in der Familie zu verringern, können Sie Ihren Arzt konsultieren und Influenza-Impfstoffe und antivirale Medikamente zur Vorbeugung von ARI auswählen.

Mit ARVI bei schwangeren Frauen werden auch symptomatische Medikamente (Antitussiva, Expektorantien, Mittel gegen Erkältungen), Vitaminkomplexe und homöopathische Mittel verschrieben. Aromatherapie, Dampfinhalation und Physiotherapie sind weit verbreitet.

Beachtung! Meine Damen, behandeln Sie sich nicht selbst. Während der Schwangerschaft sollten Medikamente nur nach Anweisung des behandelnden Arztes und unter Berücksichtigung ihrer möglichen Auswirkungen auf den Fötus eingenommen werden.

In jüngster Zeit werden bei der Prävention und Behandlung unkomplizierter Formen von ARVI bei schwangeren Frauen homöopathische Arzneimittel bevorzugt. Dies liegt an der Tatsache, dass solche Medikamente praktisch keine Kontraindikationen haben und nicht süchtig machen..

Ärztlicher Rat für ARVI

  1. Lüften Sie den Raum regelmäßig, aber vermeiden Sie Zugluft.
  2. Machen Sie eine Nassreinigung des Raumes. Um leichter atmen zu können, müssen Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöhen. Stellen Sie eine offene, mit Wasser gefüllte Schüssel neben die Batterie oder auf die Batterie.
  3. Halten Sie Ihre Füße warm: Tragen Sie warme Wollsocken.

Beachtung! Heiße Bäder werden während der Schwangerschaft nicht empfohlen. Auch nicht in heißem Wasser der Füße und Beine schweben, Senfwickel für die Füße durchführen. Diese Verfahren erhöhen das Risiko von Blutungen und vorzeitigen Kontraktionen..

  1. Körperliche und emotionale Ruhe ist für eine schwangere Frau wichtig, insbesondere in Zeiten von Unbehagen..
  2. Der Schlaf sollte ausreichend sein, bis zu 7-8 Stunden und voll. Achten Sie darauf, Ihre Nase vor dem Schlafengehen zu reinigen: Die Atmung sollte frei sein. Verwenden Sie mit Vorsicht Tropfen und Sprays mit vasokonstriktorischen Eigenschaften. Eine Überdosierung dieser Medikamente kann zu hohem Blutdruck und erhöhter Herzfrequenz (Tachykardie) führen..
  3. Dampfinhalation ist hilfreich. Verwenden Sie zum Einatmen eine Kartoffelbrühe, eine Abkochung aus Kamillenblättern, Minze, Salbei, Kamille, Ringelblume und Johanniskraut. Es gibt auch viele fertige Inhalationsmischungen für elektrische Inhalatoren auf dem Markt. Durch Einatmen können Sie leichter atmen, das Immunsystem stimulieren und die Durchblutung der Schleimhaut der oberen Atemwege verbessern.
  4. Sie können auch Aromatherapie machen. Wählen Sie natürliche ätherische Öle aus Apotheken entsprechend ihrer traditionellen Wirkung. Geranie beseitigt Entzündungen der Hals-Nasen-Ohren, Kiefer beseitigt Husten und erleichtert das Atmen, Thymian wirkt schleimlösend. Verwenden Sie auf keinen Fall Essenzen von Eisenkraut, Eukalyptus, Ingwer, Kampfer, Nelken, Rosmarin, Ysop, Zimt. Sie können unerwünschte Wirkungen auf den Körper haben. Ingwer, Nelken, Rosmarin, Zimt sind als Lebensmittelzusatzstoffe nicht kontraindiziert.
  5. Trinken Sie viel Flüssigkeit - bis zu 1,5-2 Liter pro Tag. Es ist besser, saure Getränke zu haben, zum Beispiel Preiselbeeren, Preiselbeerfruchtgetränke, Tee mit Zitrone. Warme Milch mit Honig oder Himbeeren hält Sie warm, aktives Schwitzen hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Grüner Tee, Tee mit Linde, schwarze Johannisbeere, Birkensaft mit Milch sind ebenfalls nützlich. Minimieren Sie die Aufnahme von Kaffee und kohlensäurehaltigen Getränken.
  6. Die Ernährung einer schwangeren Frau während der Krankheit sollte vollständig und mit Proteinen gesättigt sein. Produkte sollten leicht verdaulich sein. Starke Hühnerbrühe mit Wurzeln ist sehr nützlich. Fügen Sie gekochtes mageres Fleisch und Fisch, Gemüse und frisches Obst zu Ihrer Ernährung hinzu. Lebensmittel, die Vitamin C (Zitrusfrüchte, schwarze Johannisbeeren, Preiselbeeren, Blaubeeren, Äpfel, Spinat, Blumenkohl usw.), Zink (Lebergerichte, Geflügel, Hülsenfrüchte), Folsäure (Melone, Schwarz) enthalten Johannisbeeren, Kartoffeln, Hülsenfrüchte), Jod (Meeresfrüchte und Fisch). Essen Sie kleine und häufige Mahlzeiten.

Einige Symptome von SARS und wie man mit ihnen während der Schwangerschaft umgeht

Husten ist eines der häufigsten Anzeichen für Atemwegserkrankungen. Der Husten ist trocken (kein Schleim) und feucht (Schleim). Ein produktiver Husten, der Schleim entfernt, ist Teil des Genesungsprozesses für SARS. Wenn Sie mit starkem Auswurf husten, müssen Sie sich selbst helfen, "unerwünschtes Material" zu entfernen, das die Schleimhäute reizt. Hierzu werden Expektorantien verschrieben..

Alternative Medizin bietet viele verschiedene Rezepte, wie diese:

  1. 1 Esslöffel. ein Löffel Honig, Saft von 1 Zitrone, 2 frische Eier, ein Glas gekochtes Wasser. Mischen Sie Honig, Eier und Zitrone, gießen Sie kochendes Wasser darüber und rühren Sie erneut um. Trinken Sie tagsüber stündlich mehrere Schlucke.
  2. Reiben Sie reife Bananen durch ein Sieb und geben Sie sie in einen Topf mit heißem Wasser in einer Menge von 2 Bananen für 1 Tasse gekochtes Wasser mit 2 Teelöffeln Zucker, wärmen Sie sich auf und trinken Sie diese Mischung beim Husten.
  3. Beim Husten ist es nützlich, in Butter gebratene und mit Honig vermischte Zwiebeln zu essen.
  4. 1 Glas Rübensaft und 1 EL. Rühren Sie einen Löffel Honig gründlich um und halten Sie das Feuer fest, bis es kocht, entfernen Sie es und kühlen Sie es ab. Trinken Sie mehrmals täglich 3 Schlucke vor den Mahlzeiten.
  5. Nehmen Sie zu gleichen Teilen Himbeer- und Oreganokraut. 1 Esslöffel. Einen Löffel der Mischung in 1 Glas kochendem Wasser 20 Minuten einwirken lassen. Die Brühe ist wie Tee getrunken und heiß. Sie können einen Löffel Honig hinzufügen.
  6. In 0,5 Tassen heiße Milch 0,5 Tassen Borjomi-Mineralwasser mit Gas geben. In kleinen Schlucken trinken.

Ein trockener Husten kann gelindert werden, indem Sie Ihren Hals kontinuierlich mit Lutschtabletten oder warmen Getränken beruhigen. Sie können eine Abkochung von Feigen nehmen - gießen Sie 100 g Trockenfrüchte mit 2 Tassen heißem Wasser (oder Milch) und köcheln Sie bei schwacher Hitze für 15-20 Minuten. Bestehen Sie auf 2-3 Stunden. Nehmen Sie 2-3 mal täglich 0,5 Tassen ein.

Eine laufende Nase beginnt normalerweise mit einem Gefühl von Trockenheit und Brennen in der Nase, Niesen, manchmal Kopfschmerzen, allgemeinem Unwohlsein, Schwäche. Dann kommt es zu einem Ausfluss aus der Nase (Rhinorrhoe), das Atmen wird schwierig. Eine unzureichende Behandlung kann zu Komplikationen wie Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Siebbeinentzündung und seltener zu Keilbeinentzündung führen.

  1. Kamillenblüten mit kochendem Wasser brauen. Abseihen, abkühlen lassen. Tropfen 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch.
  2. Bei einer Erkältung ist es nützlich, eine Abkochung von Erdbeeren oder Himbeeren zu nehmen. Nehmen Sie 100 g frische oder trockene Erdbeeren und Himbeeren, gießen Sie sie mit zwei Gläsern Wasser und kochen Sie sie 5 Minuten lang. Die Brühe wird 2-3 mal am Tag und immer nachts eingenommen. Es wird empfohlen, gleichzeitig Dampf einzuatmen: Gießen Sie ein wenig kochende Brühe in eine flache Schüssel und atmen Sie mit einem Frotteetuch. Das Einatmen von Dampf sollte angenehm sein und Ihr Gesicht nicht verbrennen.
  3. Bei Schmerzen in Nase, Ohren und Kopf wird Radieschensaft in die Nase geträufelt oder Tampons mit Radieschensaft injiziert. Auf diese Weise wird frischer Rettichsaft erhalten: Schneiden Sie eine Vertiefung auf das Wurzelgemüse, nach 15-20 Minuten wird es mit Saft gefüllt. Um das Entsaften zu beschleunigen, können Sie etwas Zucker oder Salz in die Vertiefung geben..

Kopfschmerzen, Fieber können Erkältungen und andere akute Atemwegserkrankungen begleiten, die typisch für die Herbst-Winter-Saison sind. In dieser Hinsicht enthalten viele komplexe Präparate anästhetische und fiebersenkende Komponenten. Die Selbstverabreichung dieser Medikamente ist jedoch nicht sicher. Zum Beispiel ist Aspirin kontraindiziert (insbesondere nach 32 Wochen), weil es das Blutungsrisiko bei Mutter und Fötus erhöht. Wenn diese Symptome auftreten, ist daher eine fachliche Beratung erforderlich. Die Kopfschmerzen selbst haben ohne Übelkeit und Erbrechen keine schädlichen Auswirkungen auf die schwangere Frau und den Fötus.

Die Informationen auf der Website dienen nur als Referenz und sind keine Empfehlung für die Selbstdiagnose und -behandlung. Konsultieren Sie bei medizinischen Fragen unbedingt einen Arzt.

ProblemHausmittelKlassische Medizin
Allgemeines UnwohlseinReichlich warmes Getränk (Tee mit Zitrone, Fruchtgetränke oder Kompotte aus Preiselbeeren, Preiselbeeren, Sanddorn, Mineralwasser)Multivitamin-Komplexe für schwangere Frauen
Aufguss von Hagebutten und Viburnum oder Zitronenmelisse und Salbei, gemischt zu gleichen AnteilenVitamin C in irgendeiner Form (zum Beispiel "Ascorbinsäure")
Meerrettich auf einer feinen Reibe reiben, mit der gleichen Menge Zucker mischen, 12 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen, abseihen und 1 EL einnehmen. jede Stunde in der akuten Periode einer Erkältung"Grippferon", "Anaferon für Kinder"
Temperaturen über 38 GradTabletten oder Zäpfchen "Paracetamol" und seine Analoga ("Ibuprofen", "Panadol")
Laufende NaseRübensaft (nasal)Sprühen oder Tropfen "Aqua-Maris", "Salin"
Heiße Infusion von Wegerich, Walderdbeerblättern und Johanniskraut: 2 EL. Gießen Sie Löffel eines Krauts mit einem Glas kochendem Wasser, lassen Sie es 30 Minuten einwirken, belasten Sie es und trinken Sie 2-3 mal täglich ein halbes GlasSpülen der Nasengänge mit:
  • Gerät "Dolphin",
  • Abkochung von Kamille,
  • Salbeibrühe,
  • Lösung "Malavit",
  • Kochsalzlösung (1 Teelöffel Salz + 1 Glas Wasser)
Tragen Sie einen erhitzten Beutel mit Salz oder Sand oder ein gekochtes Ei oder eine gekochte Kartoffel auf Ihre Nase auf, tropfen Sie 3-5 Tropfen Mentholöl in jedes Nasenloch und atmen Sie ein und aus. (Kann nicht bei Sinusitis angewendet werden!)