Haupt
Verhütung

Was ist Streptokokken - Gruppen, Symptome, Diagnose, Antibiotikabehandlung und Prävention

Weiße Blasen eitriger Natur sind sehr häufig Symptome einer Streptokokkeninfektion, die häufig in den Organen des Magen-Darm-Trakts, der Atemwege, des Rachens und auf der Haut auftritt. Diese Art von Bakterien ist auch an den Genitalien von Frauen verbreitet. Darüber hinaus können Streptokokken Rheuma und Nierenentzündungen verursachen..

Was ist Streptokokken?

Eine kleine Anzahl pathogener Mikroorganismen ist Teil der Mikroflora des menschlichen Körpers. Wenn das menschliche Immunsystem seine Fähigkeit verliert, die Anzahl pathogener Bakterien zu kontrollieren, beginnen sie sich aktiv zu vermehren und dringen in Blut, Herz, Gehirn, Nase und Urogenitalsystem ein. Um dies zu verhindern, müssen Sie wissen, was Streptokokken sind, wie sie übertragen werden und wie sie behandelt werden. In der Regel entwickelt sich an der Stelle der Einschleppung von Bakterien in den Körper ein seröser Entzündungsherd mit Gewebenekrose..

Streptokokken (Streptokokken) sind eiförmige oder kugelförmige Krankheitserreger, die bei Menschen und Tieren im Verdauungstrakt und in den Atemwegen leben. Bakterien können auf der Haut gefunden werden, ihre vorherrschende Anzahl setzt sich in Mund, Nase, Dickdarm, Hals, Vagina der Frau und Harnröhre des männlichen Organs ab. Diese anaeroben Parasiten existieren häufig auf der Oberfläche von Pilzen und Pflanzen. Die Infektionsquelle ist eine kranke Person, möglicherweise eine asymptomatische Beförderung.

Eine Streptokokkeninfektion wird als bedingt pathogene Mikroflora angesehen, die im menschlichen Körper immer vorhanden ist. Sie ist nicht gefährlich, weil Ihr Aufenthalt kontrolliert die Immunität. Obwohl eine Person ein wenig geschwächt werden sollte (Hypovitaminose, Stress, Unterkühlung) und Bakterien sich aktiv vermehren, setzen sie Gift in den Körper frei und provozieren verschiedene Krankheiten. Insgesamt sind 100 Streptokokkenarten bekannt. Je nach Art der Hämolyse von Erythrozyten wurde diese Bakteriengattung der Einfachheit halber in drei Hauptgruppen unterteilt (gemäß Browns Klassifikation):

  1. Beta-Streptokokken (β). Sie verursachen eine vollständige Hämolyse, sind pathogene Bakterien. Am heimtückischsten ist der beta-hämolytische Streptokokken der Gruppe A..
  2. Begrünung oder Alpha-Streptokokken (α). Verursachen Sie eine unvollständige Hämolyse.
  3. Gammastreptokokken (γ). Nicht hämolytische Bakterien.
  • Aprikosenmarmelade mit Samen
  • Behandlung von Bronchitis bei Erwachsenen
  • Behandlung von Zehennagelpilz mit Iodinol, Überprüfung der Ergebnisse

Ursachen der Krankheit

Die Zustände, aufgrund derer eine Person an Streptokokkenerkrankungen erkrankt, bestehen aus zwei Teilen - einer geschwächten Immunität und dem Kontakt mit dem Erreger der Infektion. Der Parasit gelangt häufig über die Atemwege in den Körper. An der Stelle der Einführung einer Streptokokkeninfektion tritt ein entzündlicher Fokus eitriger Natur auf. Manchmal kann ein nekrotisches Phänomen beobachtet werden. Die von Streptokokken ausgeschiedenen Toxine verursachen Fieber und Kopfschmerzen. Häufige pathologische Zustände, bei denen die Infektion den Patienten angreift, sind:

  • ARVI, ARI;
  • Unterkühlung des Körpers;
  • Grippe;
  • Tuberkulose;
  • Mandelentzündung;
  • HIV;
  • Verletzung der Schleimhäute der Nasen- und Mundhöhle;
  • Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems.

Wie wird Streptokokken übertragen?

Die Pathogenese einer Streptokokkeninfektion wird durch eine Kombination von allergischen, toxischen und infektiösen Syndromen bestimmt. Die Ursache für den Ausbruch der Krankheit ist der Kontakt mit einer kranken Person. Das Eindringen in den Körper erfolgt häufig über die Schleimhaut der Atemwege, bei Neugeborenen ist eine Infektion durch die Nabelwunde und durch geschädigte Haut weiterhin möglich. Eine Streptokokkeninfektion kann auf folgende Weise übertragen werden:

  • Luftstaub. Die Exposition gegenüber staubigen Umgebungen erhöht das Risiko des Eindringens von Bakterien.
  • In der Luft. Die Streptococcus-Infektion nimmt bei Erkältungen zu, wenn die Konzentration der Viren signifikant ansteigt.
  • Medizinisch. Eine Streptokokkeninfektion kann durch zahnärztliche oder chirurgische Eingriffe mit nicht desinfizierten Instrumenten erworben werden. Neugeborene infizieren sich häufig auf diese Weise..
  • Sexuell. Die Infektion erfolgt in enger Beziehung zum Träger des Streptokokken.
  • Verdauung (fäkal-oral). Eine Infektion tritt auf, wenn die Regeln für die persönliche Hygiene nicht eingehalten werden.
  • Kontakt und Haushalt. Die Infektion tritt in den Körper ein, wenn Sie mit einer kranken Person persönliche Hygieneartikel, Geschirr und Küchenutensilien verwenden.

Streptococcus-Symptome

Die Ausbreitung der Infektion kann überall im Körper auftreten. Streptococcus sezerniert Enzyme, die den Eintritt von Bakterien erleichtern. Gleichzeitig sind die klinischen Symptome vielfältig, die Anzeichen der Krankheit hängen von dem Organ ab, das den pathogenen Organismus, den Gesundheitszustand, das Alter und das menschliche Immunsystem beeinflusst. Häufige Symptome der Krankheit können sein:

  • geschwollene Lymphknoten;
  • Schüttelfrost;
  • die Bildung von eitrigem Plaque auf den Mandeln;
  • Schmerzen in den Organen des Urogenitalsystems;
  • Unwohlsein, allgemeine Schwäche;
  • hohe Körpertemperatur;
  • Juckreiz, Rötung der Haut;
  • das Auftreten von Blasen;
  • Husten, Atemnot, Niesen;
  • Schwindel;
  • Schlaflosigkeit;
  • Dehydration des Körpers;
  • Übelkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall, Erbrechen.

Eine Streptokokkeninfektion führt häufig zu folgenden Krankheiten:

  • Cholezystitis;
  • akutes infektiöses Scharlach;
  • infektiösen Endokarditis;
  • Rhinitis, Sinusitis, Sinusitis, eitrige Mittelohrentzündung, Ethmoiditis, Keilbeinentzündung, Stirnhöhlenentzündung, chronische Mandelentzündung;
  • Bronchitis, Laryngitis, Mandelentzündung, Tracheitis, Pharyngitis, Lungenentzündung.

In der Kehle

Streptococcus ist eine eitrige bakterielle Infektion, die Halsschmerzen verursachen kann: Mandelentzündung, Halsschmerzen, Pharyngitis. Der Grund für die Entwicklung von Krankheiten ist eine Abnahme der Immunität. Ein Kind leidet häufiger als ein Erwachsener an Halsbeschwerden. Bei Kindern ist Angina am häufigsten durch das Bakterium Pyogenes verursacht. Nach einer Schädigung der Mandeln gelangt eine Streptokokkeninfektion in den Blutkreislauf, die eine Sepsis verursacht. Bevor Sie Streptokokken im Hals behandeln, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich testen lassen. Symptome des Vorhandenseins einer Streptokokkeninfektion bei Pharyngitis sind:

  • leichter Temperaturanstieg;
  • Entzündung der Schleimhaut, Uvula;
  • Husten;
  • Kitzeln, Schmerz.

Anzeichen für das Vorhandensein von Bakterien mit Angina:

  • Mandelentzündung;
  • allgemeine Vergiftung (Schwäche, Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit);
  • Halsschmerzen;
  • das Auftreten von Abszessen, nekrotischen Herden;
  • hohes Fieber.

Eine Streptokokkeninfektion mit Scharlach manifestiert sich:

  • purpurrote Zunge;
  • Hautläsionen;
  • das Auftreten bestimmter Flecken auf der Zunge.

In der Vagina

Die Vaginalschleimhaut enthält eine große Menge an Mikroorganismen und Pilzen. Während die Immunität der Mikroflora im Gleichgewicht ist, tritt kein aktives Wachstum pathogener Bakterien auf. Die Infektion kann sich aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts, einer mechanischen Schädigung der Vaginalschleimhaut, eines Missbrauchs von Antibiotika und der Nichteinhaltung der persönlichen Hygienevorschriften zu vermehren beginnen. Streptokokken in der Vagina können als Folge von ungeschütztem Sexualkontakt, endokrinen Erkrankungen und Kontaktdermatitis auftreten. Die Hauptsymptome von Streptokokken in der Vagina:

  • Brennen und Jucken der Genitalien;
  • Änderung der Farbe, Menge, des Geruchs der Entladung;
  • Temperaturanstieg;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • Blutpartikel in der Entladung;
  • Entladung gemischt mit Eiter;
  • Verletzung des Wasserlassens.
  • Wie bekomme ich einen Kredit mit schlechter Bonität und Verzögerungen
  • Jüdische Nachnamen: Liste und Bedeutung
  • So deaktivieren Sie t9 auf Android

Auf der Haut

Erysipel ist eine Krankheit, die aufgrund der Vermehrung pathogener Streptokokken auf der Haut auftritt. Die spezifischen Manifestationen einer Streptokokkeninfektion des primären Erysipels umfassen entzündliche Läsionen der Haut, die klare Grenzen und eine helle Farbe aufweisen. Aufgrund der Schwere der Erkrankung können Blasen, leichte Rötungen oder Blutungen auf der Haut auftreten. Streptokokken auf der Haut betreffen häufig die unteren Extremitäten. Das durch eine Infektion verursachte Scharlach-Syndrom tritt häufiger bei Kindern über 5 Jahren auf. Darüber hinaus sind die Hauptsymptome von Hauterkrankungen:

  • Schüttelfrost und allgemeine Schwäche;
  • hellrote Farbe der betroffenen Bereiche;
  • eitrige Entzündung;
  • Temperaturanstieg;
  • Blasen mit Flüssigkeit;
  • Entwicklung von Muskelschmerzen.

In der Nase

Die Nasenschleimhaut ist häufig ein beliebter Lebensraum für Streptokokkenbakterien. Ökologisierung wird als die häufigste angesehen. Es hat seinen Namen von seiner Fähigkeit, das Nährblutmedium grün zu färben. Normalerweise kann die Menge dieses Mikroorganismus 50% des Gehalts aller Bakterien erreichen, die in der Nasenhöhle leben. Oft tritt Streptokokken in der Nase in die Stirn- und Kieferhöhlen ein. Aufgrund des Entzündungsprozesses entwickelt sich in ihnen Druck, begleitet von Schmerzen. Eine Streptokokkeninfektion ist gekennzeichnet durch:

  • verstopfte Nase;
  • Schmerzen in der Projektion der Nebenhöhlen, die mit der Biegung zunehmen;
  • Fieber;
  • Unwohlsein (Schmerzen, Kopfschmerzen, Schwäche).

Diagnose

Eine Analyse auf Streptokokken umfasst in der Regel folgende Materialien: Abstriche aus eitrigen Herden aus der Harnröhre eines Mannes oder der Vagina eines Mannes (mit einer Infektion des Urogenitalsystems), Oropharynx (bei Atemwegserkrankungen); Auswurf aus der Nase, Kratzer auf der Hautoberfläche. Um die Diagnose einer Streptokokkeninfektion zu klären, kann die Kulturmethode verwendet werden, um die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu bestimmen. Darüber hinaus können bei mit Streptokokken verbundenen Beschwerden die folgenden Methoden zur Untersuchung des Körpers angewendet werden:

  • Ultraschall der inneren Organe;
  • biochemische und allgemeine Analyse von Blut, Urin;
  • Elektrokardiographie;
  • bakteriologische Kultur des Sputums;
  • Lungenradiographie.

Eine Differenzialdiagnose ist auch erforderlich, um eine Streptokokkeninfektion zu unterscheiden von:

  • Diphtherie;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Masern;
  • Röteln;
  • bakterielle Endokarditis;
  • Ekzem;
  • Dermatitis.

Behandlung von Streptokokkeninfektionen

Viele Patienten interessieren sich oft für die Frage, wie Streptokokken im Körper beseitigt werden können. Die Behandlung erfolgt in der Regel mit Antibiotika, es ist jedoch unmöglich, sich unabhängig an der Auswahl der Medikamente zu beteiligen, weil Dies kann negative Folgen für den Körper haben. Abhängig von der Form der Streptokokkeninfektion wird folgenden Spezialisten eine Behandlung verschrieben: Therapeut, Kinderarzt, Dermatologe, Gynäkologe, Chirurg, Urologe, Lungenarzt. Nach der Untersuchung und dem Bestehen aller erforderlichen Tests erklärt Ihnen der Arzt, wie Streptokokken zu behandeln sind, und verschreibt Ihnen eine komplexe Therapie.

Die Behandlung von Streptokokken besteht in der Regel aus mehreren Phasen:

  • die Verwendung von antibakteriellen Mitteln bei Erwachsenen (Patienten mit Scharlach, eitriger Meningitis und akuter Mandelentzündung werden häufig Penicillinpräparate verschrieben: Spiramycin, Azithromycin, Amoxicillin, Cefixim, Ampicillin);
  • Stärkung der Immunität bei Streptokokkeninfektion mit Hilfe von Immunstimulanzien (Imudon, Immunal, IRS-19, Lizobakt);
  • Die Wiederherstellung der Darmflora ist nach einer Antibiotikabehandlung erforderlich (Probiotika: Linex, Bifidumbacterin, Acipol).
  • Entgiftung des Körpers (Sie müssen viel Flüssigkeit trinken, den Oropharynx mit einer Furacillinlösung ausspülen und Sorbentien einnehmen: Atoxil, Enterosgel);
  • symptomatische Therapie (bei Übelkeit: Motilium; bei verstopfter Nase: Pharmazolin; im Hals können Sie Bioparox, Chlorhexidin, Hexoral verwenden; in der Gynäkologie können Sie Clotrimazol verwenden);
  • Antihistaminika gegen Streptokokkeninfektionen werden Kindern verschrieben, wenn sie gegen antibakterielle Arzneimittel (Claritin, Cetrin) allergisch sind.
  • bei gleichzeitigem Auftreten anderer Krankheiten wird deren Behandlung durchgeführt;
  • Sie können Streptokokkeninfektionen mit Volksheilmitteln heilen, jedoch nur in Verbindung mit einer medikamentösen Therapie.

Verhütung

Um das Auftreten von Komplikationen einer Streptokokkeninfektion zu verhindern, ist es notwendig, Viren mit Hilfe von Medikamenten zu bekämpfen und rechtzeitig folgende vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen:

  • Führen Sie die Nassreinigung zu Hause mindestens zweimal pro Woche durch.
  • Sie müssen sich mehr bewegen, sich verhärten, Sport treiben.
  • Hygienevorschriften beachten (Hände waschen, Zähne putzen);
  • oft den Raum lüften;
  • pünktlich einen Arzt aufsuchen;
  • Vermeiden Sie überfüllte Orte (die Ausbreitung von Scharlach tritt häufig in Kindergärten und Schulen auf).
  • Befolgen Sie die Regeln zur Verhinderung von ARVI.
  • Verwenden Sie kein Geschirr, keine Wäsche für mehrere Personen.
  • Stress vermeiden.

Streptococcus. Symptome, Ursachen, Typen, Analysen und Behandlung von Streptokokkeninfektionen

Streptococcus (lateinischer Streptococcus) ist ein kugelförmiges oder eiförmiges Bakterium der Familie der Streptococcaceae.

Streptokokken sind anaerobe Parasiten nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Tieren. Der Lebensraum und die Fortpflanzung von Streptokokkeninfektionen sind die Atmungsorgane, der Magen-Darm-Trakt und das Urogenitalsystem von Männern und Frauen, die sich möglicherweise auf der Haut befinden. Die überwiegende Anzahl von Bakterien-Streptokokken setzt sich normalerweise in Nase, Mund, Rachen und Dickdarm ab, manchmal in der Harnröhre des männlichen Organs und in der Vagina der Frau.

In der Natur kommt diese Art von Bakterien auch im Boden, auf der Oberfläche von Pflanzen, Pilzen vor.

Eine Streptokokkeninfektion ist eine bedingt pathogene Mikroflora - sie ist fast immer im menschlichen Körper vorhanden und stellt keine Gefahr dar, da ihre Menge und Anwesenheit bei einer Person vom Immunsystem gesteuert wird. Sobald eine Person jedoch geschwächt ist (Stress, Unterkühlung, Hypovitaminose usw.), beginnen sich Bakterien sofort aktiv zu vermehren, setzen eine große Menge von Produkten ihrer lebenswichtigen Aktivität in den Körper frei, vergiften ihn und provozieren die Entwicklung verschiedener Krankheiten, wie oben beschrieben. hauptsächlich - die Atmungs-, Verdauungs- und Urogenitalsysteme. Daher besteht die wichtigste vorbeugende Maßnahme gegen die Entwicklung einer Streptokokkeninfektion im Körper und verwandter Krankheiten darin, die normale Funktion des Immunsystems zu stärken und aufrechtzuerhalten. Alle Arten von Streptokokken sollten jedoch nicht als pathogen angesehen werden - einige von ihnen sind nützliche Bakterien, zum Beispiel Streptococcus thermophilus, die zur Herstellung fermentierter Milchprodukte verwendet werden - Joghurt, Sauerrahm, Mozzarella und andere.

Die Hauptinfektionsmethoden mit Streptokokkeninfektionen sind Wege in der Luft und im Kontakthaushalt.

Krankheiten, die Streptokokken verursachen können

  • Abszess, Phlegmon;
  • Bronchitis;
  • Vaskulitis
  • Glomerulonephritis;
  • Impetigo;
  • Lymphadenitis;
  • Meningitis;
  • Osteomyelitis;
  • Akute Mandelentzündung (Mandelentzündung);
  • Parodontitis;
  • Lungenentzündung;
  • Rheuma;
  • Erysipel (Erysipel);
  • Sepsis;
  • Scharlach;
  • Streptodermie;
  • Pharyngitis;
  • Heilit, Anfälle;
  • Endokarditis;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems.

Darüber hinaus kann eine Streptokokkeninfektion zu einer Sekundärinfektion werden, die sich beispielsweise mit Staphylokokken, Enterokokken und anderen Arten von Infektionen verbindet.

Am häufigsten erkranken Kinder, ältere Menschen und Büroangestellte an Streptokokken-Ätiologie..

Eigenschaften von Streptokokken

Lassen Sie uns einen kurzen Blick auf eine kurze Charakterisierung von Bakterien - Streptokokken - werfen.

Streptococcus ist eine typische Zelle, deren Durchmesser weniger als 1 Mikron beträgt. Sie ist paarweise oder in Ketten angeordnet und bildet einen länglichen Stab mit Verdickungen und Ausdünnungen, der wie an einer Kette aufgereihte Perlen geformt ist. Aufgrund dieser Form erhielten sie ihren Namen. Streptokokkenzellen bilden eine Kapsel und können sich leicht in die L-Form umwandeln. Bakterien sind mit Ausnahme von Stämmen der Gruppe D unbeweglich. Die aktive Vermehrung erfolgt bei Kontakt mit Blutpartikeln, Aszites oder Kohlenhydraten. Die günstige Temperatur für das normale Leben der Infektion beträgt + 37 ° C, das Säure-Base-Gleichgewicht (pH) beträgt 7,2-7,4. Streptokokken leben hauptsächlich in Kolonien und bilden eine Art graue Blüte. Sie verarbeiten (fermentieren) Kohlenhydrate, bilden Säure, bauen Arginin und Serin (Aminosäuren) ab und synthetisieren im Nährmedium extrazellulär Substanzen wie Streptokinase, Streptodornase, Streptolysine, Bakteriozine und Leukocidin. Einige Vertreter der Streptokokkeninfektion - Gruppen B und D bilden rote und gelbe Pigmente.

Die Streptokokkeninfektion umfasst etwa 100 Arten von Bakterien, von denen die beliebtesten Pneumokokken und hämolytische Streptokokken sind.

Wie man Streptokokken inaktiviert?

Streptococcus-Bakterien sterben ab, wenn:

- ihre Behandlung mit Lösungen von Antiseptika und Desinfektionsmitteln;
- Pasteurisierung;
- Exposition gegenüber antibakteriellen Wirkstoffen - Tetracycline, Aminoglycoside, Penicilline (nicht zur invasiven Streptokokkeninfektion verwendet).

Streptococcus verursacht

Wie wird Streptokokken übertragen? Betrachten Sie die beliebtesten Möglichkeiten, um eine Streptokokkeninfektion zu bekommen.

Die Bedingungen, unter denen eine Person an Streptokokkenerkrankungen erkrankt, bestehen normalerweise aus zwei Teilen - Kontakt mit dieser Infektion und geschwächte Immunität. Eine Person kann jedoch bei normalem Kontakt mit dieser Art von Bakterien schwer krank werden..

Wie Streptokokken in den Körper gelangen können?

Tröpfchen in der Luft. Das Risiko einer Streptokokkeninfektion steigt normalerweise während der Erkältungsperiode, wenn die Konzentration verschiedener Infektionen (Viren, Bakterien, Pilze und andere) in der Luft, hauptsächlich in geschlossenen Räumen, signifikant zunimmt. Der Aufenthalt in Büros, öffentlichen Verkehrsmitteln, Aufführungen und anderen Orten mit einer großen Menschenmenge, insbesondere während der Zeit akuter Infektionen der Atemwege, ist der Hauptinfektionsweg mit diesen Bakterien. Niesen und Husten sind die wichtigsten Signale, die darauf hinweisen, dass es besser ist, diesen Raum zu verlassen oder ihn zumindest gründlich zu lüften.

Luft- und Staubweg. Staub besteht normalerweise aus kleinen Gewebeteilchen, Papier, geschälter Haut, Tierhaaren, Pflanzenpollen und verschiedenen Vertretern von Infektionen - Viren, Pilzen, Bakterien. Der Aufenthalt in staubigen Räumen ist ein weiterer Faktor, der das Risiko einer Streptokokkeninfektion erhöht.

Kontakt-Haushalts-Weg. Eine Infektion tritt auf, wenn zusammen mit einer kranken Person Geschirr, Hygieneartikel, Handtücher, Bettwäsche und Küchenutensilien verwendet werden. Das Krankheitsrisiko steigt mit einer Verletzung der Schleimhaut der Nasen- oder Mundhöhle sowie der Hautoberfläche. Sehr oft infizieren sich Menschen bei der Arbeit durch die Verwendung einer Tasse für mehrere Personen oder durch das Trinken von Wasser aus dem Hals aus einer Flasche.

Sexuelle Route. Eine Infektion tritt während der Intimität mit einer Person auf, die an Streptokokken erkrankt ist oder einfach deren Träger ist. Diese Art von Bakterien hat die Fähigkeit, in den Organen des Urogenitalsystems von Männern (in der Harnröhre) und Frauen (in der Vagina) zu leben und sich aktiv zu vermehren..

Fäkal-oraler (Verdauungs-) Weg. Eine Streptococcus-Infektion tritt auf, wenn die persönliche Hygiene nicht eingehalten wird, beispielsweise wenn Sie Lebensmittel mit ungewaschenen Händen essen.

Medizinischer Weg. Infektionen beim Menschen treten hauptsächlich während der Untersuchung, chirurgischen oder zahnärztlichen Eingriffe mit nicht desinfizierten medizinischen Instrumenten auf.

Wie Streptokokken die Gesundheit einer Person ernsthaft schädigen können oder was das Immunsystem schwächt?

Das Vorhandensein chronischer Krankheiten. Wenn eine Person chronische Krankheiten hat, deutet dies normalerweise auf ein geschwächtes Immunsystem hin. Um den Krankheitsverlauf nicht zu verkomplizieren und eine Streptokokkeninfektion nicht mit den bestehenden Krankheiten in Verbindung zu bringen, achten Sie gebührend darauf und konzentrieren Sie sich auf deren Behandlung.

Die häufigsten Krankheiten und pathologischen Zustände, bei denen Streptokokken den Patienten häufig angreifen, sind: Unterkühlung, akute Virusinfektionen der Atemwege, Influenza, akute Infektionen der Atemwege, Mandelentzündung, Tuberkulose, Diabetes mellitus, HIV-Infektion, Erkrankungen des endokrinen und anderer Körpersysteme, Trauma der Schleimhäute der Mund- und Nasenhöhle, Hals, Organe des Urogenitalsystems.

Darüber hinaus erhöht sich das Risiko einer Streptokokkenerkrankung durch:

  • Schlechte Gewohnheiten: Alkoholkonsum, Rauchen, Drogen;
  • Mangel an gesundem Schlaf, Stress, chronische Müdigkeit;
  • Essen, meistens von geringem Nutzen;
  • Bewegungsmangel;
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper (Hypovitaminose);
  • Missbrauch bestimmter Medikamente wie Antibiotika, Vasokonstriktor-Medikamente;
  • Besuch zweifelhafter Schönheitssalons, insbesondere Maniküre, Pediküre, Piercing, Tätowierung;
  • Arbeiten in kontaminierten Räumen, z. B. in der Chemie- oder Bauindustrie, insbesondere ohne Atemschutz.

Streptococcus-Symptome

Das klinische Bild (Symptome) von Streptokokken ist sehr unterschiedlich und hängt von der Lokalisation (Organ) ab, die die jeweilige Bakteriengattung, den Infektionsstamm, den Gesundheitszustand und das Immunsystem sowie das Alter der Person beeinflusst.

Häufige Symptome von Streptokokken können sein:

  • Halsschmerzen, Stimmveränderung;
  • Plaquebildung, oft eitrig, auf den Mandeln des Patienten;
  • Geschwollene Lymphknoten;
  • Allgemeine Schwäche, Unwohlsein, Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • Erhöhte und hohe Körpertemperatur von 37,5 bis 39 ° C;
  • Schüttelfrost;
  • Rötung der Haut sowie Juckreiz und das Auftreten von Blasen oder Plaques darauf;
  • Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Cholezystitis;
  • Gefühl von Schmerzen und Juckreiz in den Organen des Urogenitalsystems, Entladung von ihnen;
  • Sinusitis - Rhinitis (laufende Nase), Ethmoiditis, Sinusitis, Sphenoiditis und Stirnhöhlenentzündung;
  • Atembeschwerden, Husten, Niesen, Atemnot;
  • Beeinträchtigter Geruchssinn;
  • Erkrankungen der Atemwege: Mandelentzündung, Laryngitis, Pharyngitis, Tracheitis, Bronchitis und Lungenentzündung (Lungenentzündung);
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Bewusstseinsstörungen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Dehydration des Körpers;
  • Störung der normalen Funktion bestimmter Organe und Gewebe, die zu einem Schwerpunkt der Ansiedlung von Bakterien geworden sind.

Komplikationen von Streptokokken:

  • Glomerulonephritis;
  • Meningitis;
  • Entzündung des Herzmuskels - Myokarditis, Endokarditis, Perikarditis;
  • Vaskulitis
  • Eitrige Mittelohrentzündung;
  • Stimmverlust;
  • Lungenabszess;
  • Rheuma;
  • Rheumatoide Arthritis;
  • Pulpitis;
  • Schwere Allergien;
  • Chronische Lymphadenitis;
  • Erysipel;
  • Sepsis.

Streptococcus-Arten

Insgesamt sind etwa 100 Streptokokkenarten bekannt, von denen jede durch ihre eigene Pathogenität gekennzeichnet ist..

Der Einfachheit halber wurde diese Bakteriengattung in Abhängigkeit von der Art der Hämolyse von Erythrozyten in drei Hauptgruppen unterteilt (Browns Klassifikation):

  • Alpha-Streptokokken (α) oder grüne Streptokokken - verursachen unvollständige Hämolyse;
  • Beta-Streptokokken (β) - verursachen eine vollständige Hämolyse und sind die pathogensten Bakterien;
  • Gammastreptokokken (γ) sind nicht hämolytische Bakterien, d.h. Sie verursachen keine Hämolyse.

Lancefields Klassifikation unterscheidet in Abhängigkeit von der Struktur des Kohlenhydrats C der Bakterienzellwand auch 12 Serotypen von β-Streptokokken: A, B, C. für dich.

Alpha hämolytische Streptokokken:

Streptococcus pneumoniae (Streptococcus pneumoniae). Es ist der Hauptverursacher von Krankheiten wie Lungenentzündung, Meningitis, Bronchitis, Laryngitis, Mittelohrentzündung, Rhinitis, Osteomilitis, septischer Arthritis, Peritonitis, Endokarditis, Sepsis und anderen. Ort der Senkung - menschliche Atemwege.

Streptococcus thermophilus (Streptococcus thermophil). Synonyme: Streptococcus salivarius thermophilus, Streptococcus salivarius subsp. Thermophilus. Es ist ein nützliches Bakterium. Zur Herstellung gesunder Milchprodukte - Joghurt, Sauerrahm, fermentierte Backmilch, verschiedene Käsesorten (z. B. Mozzarella), die in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden.

Streptococcus mutans (Streptococcus mutans). Fördert die Entwicklung von Krankheiten wie Zahnkaries. Die Entwicklung von Karies aufgrund dieser Art von Bakterium beruht auf seiner Fähigkeit, Saccharose, Glucose, Fructose und Lactose in Milchsäure umzuwandeln, wodurch der Zahnschmelz allmählich zerstört wird. Streptococcus mutans hat auch die Eigenschaft, am Zahnschmelz zu haften. Daher ist eine gründliche Reinigung der Zähne und das Spülen des Mundes mit speziellen Mitteln eine vorbeugende Maßnahme gegen diese Art von Infektion..

Streptococcus salivarius (Speichelstreptococcus). Es lebt normalerweise im Mund und in den oberen Atemwegen einer Person - in der Nase, im Hals. Wie der vorherige Typ kann Streptococcus salivarius Saccharose zu Milchsäure fermentieren, weist jedoch nicht die gleiche Pathogenität wie der erste auf. In der modernen Welt werden einige Stämme von Speichelstreptokokken als Probiotikum verwendet. Es wird verwendet, um spezielle Saugpastillen herzustellen, die den Mund mit den gefährlicheren Arten von Streptokokken schützen können. Es wurde festgestellt, dass das Vorhandensein von Speichelstreptokokken in der Mundhöhle dazu beiträgt, das Risiko einer Angina, Pharyngitis und anderer Infektionskrankheiten der oberen Atemwege zu verringern.

Streptococcus sanguis (früher Streptococcus sanguis). Es ist ein häufiger Bewohner von Zahnbelag, hat aber eine interessante Eigenschaft: Es verhindert, dass Streptococcus mutans an den Zähnen haften bleibt, was indirekt zur Entwicklung von Karies beiträgt.

Streptococcus mitis (früher Streptococcus mitior). Sie setzen sich normalerweise in den oberen Atemwegen ab - Nasen- und Mundhöhle, Rachen. Diese Art von Bakterien ist einer der Erreger von Herzerkrankungen wie infektiöser Endokarditis.

Beta hämolytische Streptokokken

Beta-hämolytische Streptokokken sind normalerweise die gefährlichsten für die menschliche Gesundheit. Dies liegt an ihrer Fähigkeit, rote Blutkörperchen (rote Blutkörperchen) abzubauen. Gleichzeitig scheiden Beta-Streptokokken während ihres Lebens eine große Anzahl verschiedener Toxine (Gifte) aus, deren Ausbreitung zu verschiedenen komplexen und manchmal tödlichen Krankheiten und pathologischen Zuständen führt. Betrachten wir sie genauer.

Gifte, die durch die Aktivität von Beta-Streptokokken im Körper entstehen:

Streptolysin - verletzt die Integrität von Blutzellen und Herz;
Leukocidin - ein Enzym, das weiße Blutkörperchen (Immunblutzellen) zerstört;
Scharlachrotes Erythrogenin - fördert die Expansion der Kapillaren, was zu einem Hautausschlag mit Scharlach führt;
Streptokinase, Hyaluronidase, Proteinase und Amylase - Enzyme, die die Ausbreitung von Streptokokkeninfektionen im ganzen Körper sowie das Verschlingen gesunder Gewebe fördern;
Nekrotoxin und tödliches Toxin sind Gifte, die zum Tod des Gewebes beitragen.

Alle oben genannten Substanzen werden durch das Blut durch den Körper transportiert.

Sobald Bakterien in den Körper eindringen, beginnt das Immunsystem außerdem, Antikörper gegen sie zu produzieren. Eine gefährliche Situation ist, wenn Antikörper die veränderten Zellen und Gewebe des Körpers nicht erkennen können und sie dann angreifen und tatsächlich ihren eigenen Körper betreffen. So entwickeln sich Autoimmunerkrankungen.

Die beliebtesten beta-hämolytischen Streptokokken sind:

Serogruppe A (GAS): Streptococcus pyogenes (früher Streptococcus haemolyticus), Streptococcus agalactiae anginosus, S. dysgalactiae subsp. Еquisimilis. Diese Gruppe von Streptokokken trägt normalerweise zur Entwicklung einer großen Anzahl von Krankheiten im ganzen Körper bei - Halsschmerzen, Pharyngitis, Pyodermie, Scharlach, Vaginitis, Blasenentzündung, Zervizitis, Endometritis und andere.

Serogruppe B (GBS): Streptococcus agalactiae. Diese Gruppe von Streptokokken setzt sich normalerweise im Darm und im Urogenitalsystem ab. Trägt zur Entwicklung verschiedener Infektionskrankheiten bei Neugeborenen und Frauen bei Wehen bei - Endometritis, Meningitis, Sepsis, neurologische Störungen und andere.

Serogruppe C (GCS): Streptococcus equi, Streptococcus zooepidemicus. Sie sind pathogene Mikroflora, die Tiere infizieren und bei Tieren Krankheiten verursachen.

Serogruppe D (GDS): Streptococcus faecalis, Streptococcus faecies. Beitrag zur Entwicklung septischer Prozesse. Diese Arten von Bakterien wurden auf eine andere Familie übertragen - Enterokokken (Latin Enterococcus).

Alle Arten von Bakterien der Gattung - Streptococcus (Streptococcus): S. acidominimus, S. agalactiae, S. alactolyticus, S. anginosus, S. anthracis, S. australis, S. caballi, S. canis, S. castoreus, S. constellatus, S. criae, S. criceti, S. cristatus, S. danieliae, S. dentapri, S. dentasini, S. dentirousetti, S. dentisani, S. dentisuis, S. devriesei, S. didelphis, S. downei S. dysgalactiae, S. entericus, S. equi, S. equinus, S. ferus, S. fryi, S. gallinaceus, S. gallolyticus, S. gordonii, S. halichoeri, S. henryi, S. hongkongensis, S. hyointestinalis, S. hyovaginalis, S. ictaluri, S. infantarius, S. infantis, S. iniae, S. intermedius, S. lactarius, S. loxodontisalivarius, S. lutetiensis, S. macacae, S. macedonicus, S. marimammalium S. massiliensis, S. merionis, S. milleri, S. minor, S. mitis, S. mutans, S. oligofermentans, S. oralis, S. oriloxodontae, S. orisasini, S. orisratti, S. orisuis, S. ovis, S. parasanguinis, S. parauberis, S. pasteuri, S. pasteurianus, S. peroris, S. phocae, S. p Luranimalium, S. plurextorum, S. pneumoniae, S. porci, S. porcinus, S. porcorum, S. pseudopneumoniae, S. pseudoporcinus, S. pyogenes, S. ratti, S. rubneri, S. rupicaprae, S. salivarius, S. saliviloxodontae, S. sanguinis, S. sciuri, S. seminale, S. sinensis, S. sobrinus, S. suis, S. thermophilus, S. thoraltensis, S. tigurinus, S. troglodytae, S. troglodytidis, S. Uberis, S. urinalis, S. ursoris, S. vestibularis, S. viridans.

Diagnose von Streptokokken

Eine Analyse auf Streptokokken wird normalerweise aus folgenden Materialien durchgeführt: Abstriche aus dem Oropharynx (bei Erkrankungen der oberen Atemwege), der Vagina oder der Harnröhre (bei Erkrankungen des Urogenitalsystems), dem Nasensputum, Kratzern der Hautoberfläche (bei Erysipel) sowie Blut und Urin.

Daher werden folgende Analysen und Methoden zur Untersuchung des Körpers mit Streptokokkeninfektion unterschieden:

  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin;
  • Biochemische Analyse von Blut und Urin;
  • Bakteriologische Kultur von Sputum und Abstrichen aus der Nasenhöhle und dem Oropharynx;
  • Ultraschall der inneren Organe;
  • Röntgen der Lunge;
  • Elektrokardiographie.

Darüber hinaus ist eine Differentialdiagnose erforderlich, um eine Streptokokkeninfektion zu unterscheiden von: Diphtherie, infektiöser Mononukleose, Röteln, Masern, Dermatitis, Ekzemen und anderen Arten von Infektionen - Staphylokokken, Trichomonas, Herdnerella, Candida, Chlamydien, Ureaplasma, Mykoplasmen usw..

Streptococcus-Behandlung

Wie wird Streptokokken behandelt? Die Behandlung mit Streptokokken besteht normalerweise aus mehreren Punkten:

1. antibakterielle Therapie;
2. Stärkung des Immunsystems;
3. Wiederherstellung der normalen Darmflora, die normalerweise durch die Verwendung von Antibiotika gestört wird;
4. Entgiftung des Körpers;
5. Antihistaminika - verschrieben für Kinder mit Allergien gegen Antibiotika;
6. symptomatische Therapie;
7. Bei gleichzeitiger Krankheit und anderen Krankheiten wird auch deren Behandlung durchgeführt.

Der Beginn der Behandlung ist ein obligatorischer Arztbesuch, der mit Hilfe der Diagnostik die Art des Erregers und ein wirksames Mittel gegen ihn ermittelt. Breitbandantibiotika können Krankheiten verschlimmern.

Die Behandlung einer Streptokokkeninfektion kann - je nach Infektionsform - von verschiedenen Spezialisten durchgeführt werden - Therapeuten, Kinderärzten, Dermatologen, Gynäkologen, Chirurgen, Urologen, Lungenärzten usw..

1. Antibakterielle Therapie

Wichtig! Fragen Sie immer Ihren Arzt, bevor Sie Antibiotika einnehmen..

Antibiotika gegen Streptokokken zur internen Anwendung: "Azithromycin", "Amoxicillin", "Ampicillin", "Augmentin", "Benzylpenicillin", "Vancomycin", "Josamycin", "Doxycyclin", "Claritomycin", "Levofloxamycin", "Midekamycin", "Roxithromycin", "Spiramycin", "Phenoxymethylpenicillin", "Cefixim", "Ceftazidim", "Ceftriaxon", "Cefotaxim", "Cefuroxim", "Erythromycin".

Der Verlauf der Antibiotikatherapie wird vom behandelnden Arzt individuell verordnet. Es dauert normalerweise 5-10 Tage.

Antibiotika gegen Streptokokken zur topischen Anwendung: Bioparox, Hexoral, Dichlorbenzolalkohol, Ingalipt, Tonsilgon N, Chlorhexidin, Cetylpyridin.

Wichtig! Zur Behandlung von Streptokokken werden häufig antibakterielle Arzneimittel der Penicillin-Reihe eingesetzt. Bei allergischen Reaktionen auf Penicilline werden Makrolide eingesetzt. Tetracyclin-Antibiotika gegen Streptokokken-Infektionen gelten als unwirksam.

2. Stärkung des Immunsystems

Um das Immunsystem zu stärken und zu stimulieren, werden bei Infektionskrankheiten häufig Immunstimulanzien verschrieben: Immunal, IRS-19, Imudon, Imunoriks, Lizobakt.

Ein natürliches Immunstimulans ist Ascorbinsäure (Vitamin C), von der ein großer Teil in Lebensmitteln wie Hagebutten, Zitrone und anderen Zitrusfrüchten, Kiwi, Preiselbeeren, Sanddorn, Johannisbeeren, Petersilie und Viburnum enthalten ist.

3. Wiederherstellung der normalen Darmflora

Bei der Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln wird normalerweise die für die normale Funktion des Verdauungssystems erforderliche Mikroflora gehemmt. Um es wiederherzustellen, werden in letzter Zeit immer mehr Probiotika verschrieben: "Acipol", "Bifidumabacterin", "Bifiform", "Linex".

4. Entgiftung des Körpers.

Wie in dem Artikel geschrieben, vergiftet eine Streptokokkeninfektion den Körper mit verschiedenen Giften und Enzymen, die die Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität sind. Diese Substanzen erschweren den Krankheitsverlauf und verursachen auch eine erhebliche Anzahl unangenehmer Symptome..

Um die Abfallprodukte von Bakterien aus dem Körper zu entfernen, muss viel Flüssigkeit (ca. 3 Liter pro Tag) getrunken und Nasopharynx und Oropharynx (Furacillinlösung, schwache Kochsalzlösung) gespült werden..

Unter den Medikamenten zur Entfernung von Toxinen aus dem Körper sind: "Atoxil", "Albumin", "Enterosgel".

5. Antihistaminika

Die Verwendung von antibakteriellen Medikamenten bei kleinen Kindern geht manchmal mit allergischen Reaktionen einher. Um zu verhindern, dass sich diese Reaktionen zu Komplikationen entwickeln, wird die Verwendung von Antihistaminika verschrieben: Claritin, Suprastin, Tsetrin.

6. Symptomatische Therapie

Um die Symptome von Infektionskrankheiten zu lindern, werden verschiedene Medikamente verschrieben.

Bei Übelkeit und Erbrechen: "Motilium", "Pipolfen", "Cerucal".

Bei hoher Körpertemperatur: kühle Kompressen an Stirn, Hals, Handgelenken, Achselhöhlen. Unter den Medikamenten sind - "Paracetamol", "Ibuprofen".

Bei verstopfter Nase - Vasokonstriktor-Medikamente: "Noxprey", "Farmazolin".

Behandlung von Streptokokken mit Volksheilmitteln

Wichtig! Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Volksheilmittel anwenden.

Aprikose. Für die Behandlung von Streptokokkeninfektionen haben sich Aprikosen bewährt - Aprikosenpulpe sollte zweimal täglich morgens und abends auf nüchternen Magen eingenommen werden. Bei Hautläsionen kann die Haut auch mit Aprikosenpulpe eingerieben werden.

Brombeere. Beeren mit schwarzen Johannisbeeren enthalten nicht nur eine hohe Dosis Vitamin C, sondern sind auch natürliche Antibiotika. Um diese Beeren als Heilmittel zu verwenden, müssen Sie nach jeder Mahlzeit 1 Glas davon essen.

Chlorophyllipt. Als Alkohol- und Öllösung kann es zur Behandlung von Erkrankungen der HNO-Organe eingesetzt werden. Alkohollösung wird als Spülung der Nasenhöhle und des Rachens verwendet, die Nase wird mit einer Öllösung getropft und die Mandeln werden geschmiert. Der Behandlungsverlauf beträgt 4-10 Tage.

Hagebutte. Gießen Sie 500 Wasser über die Hagebutten, bringen Sie das Produkt zum Kochen, kochen Sie es etwa 5 Minuten lang und legen Sie es für einige Stunden zum Aufgießen beiseite. Trinken Sie die vorbereitete Brühe 150 ml zweimal täglich. Bei gleichzeitiger Anwendung dieses Mittels unter Verwendung von Aprikosenpüree wurde eine Effizienzsteigerung festgestellt.

Zwiebel und Knoblauch. Diese Produkte sind natürliche Antibiotika gegen verschiedene Infektionen. Um Zwiebeln und Knoblauch als Heilmittel zu verwenden, müssen Sie nichts Besonderes kochen, sondern sie nur ein paar Mal am Tag zusammen mit anderen Lebensmitteln verzehren..

Die Sequenz. Gründlich mahlen und 400 ml kochendes Wasser mit 20 g trockener Schnur einfüllen, den Behälter abdecken und ziehen lassen. Wenn das Produkt abgekühlt ist, gut abseihen und 4 mal täglich 100 ml einnehmen..

Prävention von Streptokokken

Die Prävention von Streptokokken umfasst die folgenden Empfehlungen:

- Beachten Sie die Regeln der persönlichen Hygiene - waschen Sie Ihre Hände häufiger, putzen Sie Ihre Zähne, essen Sie nur mit gewaschenen Händen;

- Führen Sie zu Hause mindestens zweimal pro Woche eine Nassreinigung durch.

- Versuchen Sie, sich mehr zu bewegen, Sport zu treiben, Temperament;

- Überlassen Sie mögliche Infektionsherde nicht dem Zufall - entzündete Mandeln, Zahnkaries, Adenoide, Bindehautentzündung, Furunkel, entzündliche Prozesse im Urogenitalsystem usw.;

- Lüften Sie den Raum häufiger;

- Vermeiden Sie überfüllte Orte, insbesondere in geschlossenen Räumen und während der Saison von Atemwegserkrankungen.

- Wenn ein Patient zu Hause ist, stellen Sie ihm Besteck, Hygieneartikel, ein Handtuch und Bettwäsche für den persönlichen Gebrauch zur Verfügung.

- Verwenden Sie bei der Arbeit nicht ein Gericht für mehrere Personen und trinken Sie auch nicht mit mehreren Personen gleichzeitig Wasser aus dem Hals.

- Versuchen Sie, Lebensmittel zu essen, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind.

- Wenn der Wohnraum über eine Klimaanlage, einen Luftreiniger oder einen Staubsauger verfügt, vergessen Sie nicht, die Filter zu reinigen. Übrigens sind die Blätter einiger Blumen auch natürliche Luftreiniger. Vergessen Sie daher nicht, sie auch mit Wasser abzuspülen.

- Versuchen Sie, keine Schönheitssalons, Sonnenstudios, Tattusalons, Zahnarztpraxen und anderen zweifelhaften Kliniken zu besuchen, in denen sie bei ihren Aktivitäten möglicherweise nicht die erforderlichen Hygienestandards einhalten.

Ist grüner Streptokokkus im Hals gefährlich?

Streptococcus-Symptome

Die Ausbreitung der Infektion kann überall im Körper auftreten. Streptococcus sezerniert Enzyme, die den Eintritt von Bakterien erleichtern. Gleichzeitig sind die klinischen Symptome vielfältig, die Anzeichen der Krankheit hängen von dem Organ ab, das den pathogenen Organismus, den Gesundheitszustand, das Alter und das menschliche Immunsystem beeinflusst. Häufige Symptome der Krankheit können sein:

  • geschwollene Lymphknoten;
  • Schüttelfrost;
  • die Bildung von eitrigem Plaque auf den Mandeln;
  • Schmerzen in den Organen des Urogenitalsystems;
  • Unwohlsein, allgemeine Schwäche;
  • hohe Körpertemperatur;
  • Juckreiz, Rötung der Haut;
  • das Auftreten von Blasen;
  • Husten, Atemnot, Niesen;
  • Schwindel;
  • Schlaflosigkeit;
  • Dehydration des Körpers;
  • Übelkeit, Appetitlosigkeit, Durchfall, Erbrechen.

Eine Streptokokkeninfektion führt häufig zu folgenden Krankheiten:

  • Cholezystitis;
  • akutes infektiöses Scharlach;
  • infektiösen Endokarditis;
  • Rhinitis, Sinusitis, Sinusitis, eitrige Mittelohrentzündung, Ethmoiditis, Keilbeinentzündung, Stirnhöhlenentzündung, chronische Mandelentzündung;
  • Bronchitis, Laryngitis, Mandelentzündung, Tracheitis, Pharyngitis, Lungenentzündung.

In der Kehle

Streptococcus ist eine eitrige bakterielle Infektion, die Halsschmerzen verursachen kann: Mandelentzündung, Halsschmerzen, Pharyngitis. Der Grund für die Entwicklung von Krankheiten ist eine Abnahme der Immunität. Ein Kind leidet häufiger als ein Erwachsener an Halsbeschwerden. Bei Kindern ist Angina am häufigsten durch das Bakterium Pyogenes verursacht. Nach einer Schädigung der Mandeln gelangt eine Streptokokkeninfektion in den Blutkreislauf, die eine Sepsis verursacht. Bevor Sie Streptokokken im Hals behandeln, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich testen lassen. Symptome des Vorhandenseins einer Streptokokkeninfektion bei Pharyngitis sind:

  • leichter Temperaturanstieg;
  • Entzündung der Schleimhaut, Uvula;
  • Husten;
  • Kitzeln, Schmerz.

Anzeichen für das Vorhandensein von Bakterien mit Angina:

  • Mandelentzündung;
  • allgemeine Vergiftung (Schwäche, Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit);
  • Halsschmerzen;
  • das Auftreten von Abszessen, nekrotischen Herden;
  • hohes Fieber.

Eine Streptokokkeninfektion mit Scharlach manifestiert sich:

  • purpurrote Zunge;
  • Hautläsionen;
  • das Auftreten bestimmter Flecken auf der Zunge.

In der Vagina

Die Vaginalschleimhaut enthält eine große Menge an Mikroorganismen und Pilzen. Während die Immunität der Mikroflora im Gleichgewicht ist, tritt kein aktives Wachstum pathogener Bakterien auf. Die Infektion kann sich aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts, einer mechanischen Schädigung der Vaginalschleimhaut, eines Missbrauchs von Antibiotika und der Nichteinhaltung der persönlichen Hygienevorschriften zu vermehren beginnen. Streptokokken in der Vagina können als Folge von ungeschütztem Sexualkontakt, endokrinen Erkrankungen und Kontaktdermatitis auftreten. Die Hauptsymptome von Streptokokken in der Vagina:

  • Brennen und Jucken der Genitalien;
  • Änderung der Farbe, Menge, des Geruchs der Entladung;
  • Temperaturanstieg;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • Blutpartikel in der Entladung;
  • Entladung gemischt mit Eiter;
  • Verletzung des Wasserlassens.

Auf der Haut

Erysipel ist eine Krankheit, die aufgrund der Vermehrung pathogener Streptokokken auf der Haut auftritt. Die spezifischen Manifestationen einer Streptokokkeninfektion des primären Erysipels umfassen entzündliche Läsionen der Haut, die klare Grenzen und eine helle Farbe aufweisen. Aufgrund der Schwere der Erkrankung können Blasen, leichte Rötungen oder Blutungen auf der Haut auftreten. Streptokokken auf der Haut betreffen häufig die unteren Extremitäten. Das durch eine Infektion verursachte Scharlach-Syndrom tritt häufiger bei Kindern über 5 Jahren auf. Darüber hinaus sind die Hauptsymptome von Hauterkrankungen:

  • Schüttelfrost und allgemeine Schwäche;
  • hellrote Farbe der betroffenen Bereiche;
  • eitrige Entzündung;
  • Temperaturanstieg;
  • Blasen mit Flüssigkeit;
  • Entwicklung von Muskelschmerzen.

In der Nase

Die Nasenschleimhaut ist häufig ein beliebter Lebensraum für Streptokokkenbakterien. Ökologisierung wird als die häufigste angesehen. Es hat seinen Namen von seiner Fähigkeit, das Nährblutmedium grün zu färben. Normalerweise kann die Menge dieses Mikroorganismus 50% des Gehalts aller Bakterien erreichen, die in der Nasenhöhle leben. Oft tritt Streptokokken in der Nase in die Stirn- und Kieferhöhlen ein. Aufgrund des Entzündungsprozesses entwickelt sich in ihnen Druck, begleitet von Schmerzen. Eine Streptokokkeninfektion ist gekennzeichnet durch:

  • verstopfte Nase;
  • Schmerzen in der Projektion der Nebenhöhlen, die mit der Biegung zunehmen;
  • Fieber;
  • Unwohlsein (Schmerzen, Kopfschmerzen, Schwäche).

Konsultation des Arztes zur Streptokokkeninfektion.

Gibt es einen Impfstoff gegen Streptokokkeninfektionen? Antwort: Nein, es wurde kein Beta-hämolytischer Streptokokken-Impfstoff entwickelt. Es gibt einen Impfstoff gegen seinen "relativen" Pneumokokken.

Ist es möglich, zweimal Scharlach zu bekommen? Antwort: Es ist möglich, aber es ist eher theoretisch. In der Praxis ist dies äußerst selten.

Wie lange dauert die Einnahme des Antibiotikums? Ist es möglich, vorzeitig abzubrechen? Antwort: Der Standardkurs der Antibiotikatherapie beträgt 7-10 Tage. Nach Ermessen des Arztes kann der Kurs auf 5 Tage verkürzt oder auf 2 Wochen verlängert werden. Es wird dringend empfohlen, den Kurs nicht selbst zu schneiden.

Was ist effektiver als Gurgeln oder Sprays (Sprays)? Antwort: Beide Methoden haben keinen großen therapeutischen Wert. Aus hygienischen Gründen ist das Spülen vorzuziehen, um Entzündungsprodukte zu entfernen. Sprays enthalten häufig Sulfonamide, die bei Streptokokkeninfektionen unwirksam sind..

Wann können Komplikationen einer Streptokokkeninfektion auftreten? Antwort: Komplikationen können innerhalb von 1-2 Tagen bis 4 Wochen auftreten. Die Überwachung des Patienten und die Schonung können bis zu 3 Monate dauern

Streptokokken bei einem Kind

Bei Kindern ist Scharlach neben Angina eine häufige Erkrankung, die Streptococcus angina hervorruft. Diese Krankheit wird durch übliche Gegenstände, Tröpfchen in der Luft, von einem Träger oder einer infizierten Person übertragen.

Antikörper der Mutter können ein Kind schützen, das jünger als ein Jahr ist, wodurch Krankheiten vermieden werden können.

Die Liste der Symptome von Scharlach umfasst Anzeichen von Halsschmerzen sowie einen kleinen Ausschlag auf der geröteten Haut des Kindes, der Rauheit aufweist. Der Ausschlag äußert sich häufig in den Biegungen der Gliedmaßen und Seitenflächen des Körpers.

Der Zustand des Kindes ist sehr ernst, die Vergiftung ist stark ausgeprägt:

  • Kopfschmerzen;
  • Weigerung zu essen;
  • Die Schwäche;
  • Hohes Fieber.

Scharlach hat wie Halsschmerzen Komplikationen für Nieren und Herz. Die Behandlung des Kindes ist unter Aufsicht eines Spezialisten für Infektionskrankheiten oder eines Kinderarztes unter Verwendung von Antibiotika obligatorisch.

Einige Fälle der Behandlung von Angina oder Scharlach bei einem Kind erfordern Krankenhausbedingungen in einem Krankenhaus für Infektionskrankheiten. Zum Beispiel, wenn die Infektion in einer komplizierten Form verläuft oder es nicht möglich ist, das kranke Kind von Fremden zu entfernen.

Ein Kind mit Scharlach sollte sich beim ersten Mal nach der Rehabilitation nicht erneut an den Infektionserreger wenden, da dies zu allergischen Reaktionen und Komplikationen führen kann. Die Aufnahme eines kranken Kindes in den Kindergarten ist nach drei Wochen möglich.

Streptococcus-Behandlung

Wie wird Streptokokken behandelt? Die Behandlung mit Streptokokken besteht normalerweise aus mehreren Punkten:

1. antibakterielle Therapie;
2. Stärkung des Immunsystems;
3. Wiederherstellung der normalen Darmflora, die normalerweise durch die Verwendung von Antibiotika gestört wird;
4. Entgiftung des Körpers;
5. Antihistaminika - verschrieben für Kinder mit Allergien gegen Antibiotika;
6. symptomatische Therapie;
7. Bei gleichzeitiger Krankheit und anderen Krankheiten wird auch deren Behandlung durchgeführt.

Der Beginn der Behandlung ist ein obligatorischer Arztbesuch, der mit Hilfe der Diagnostik die Art des Erregers und ein wirksames Mittel gegen ihn ermittelt. Breitbandantibiotika können Krankheiten verschlimmern.

Die Behandlung einer Streptokokkeninfektion kann - je nach Infektionsform - von verschiedenen Spezialisten durchgeführt werden - Therapeuten, Kinderärzten, Dermatologen, Gynäkologen, Chirurgen, Urologen, Lungenärzten usw..

1. Antibakterielle Therapie

Wichtig! Fragen Sie immer Ihren Arzt, bevor Sie Antibiotika einnehmen..

Antibiotika gegen Streptokokken zur internen Anwendung: "Azithromycin", "Amoxicillin", "Ampicillin", "Augmentin", "Benzylpenicillin", "Vancomycin", "Josamycin", "Doxycyclin", "Claritomycin", "Levofloxamycin", "Midekamycin", "Roxithromycin", "Spiramycin", "Phenoxymethylpenicillin", "Cefixim", "Ceftazidim", "Ceftriaxon", "Cefotaxim", "Cefuroxim", "Erythromycin".

Der Verlauf der Antibiotikatherapie wird vom behandelnden Arzt individuell verordnet. Es dauert normalerweise 5-10 Tage.

Antibiotika gegen Streptokokken zur topischen Anwendung: Bioparox, Hexoral, Dichlorbenzolalkohol, Ingalipt, Tonsilgon N, Chlorhexidin, Cetylpyridin.

Wichtig! Zur Behandlung von Streptokokken werden häufig antibakterielle Arzneimittel der Penicillin-Reihe eingesetzt. Bei allergischen Reaktionen auf Penicilline werden Makrolide eingesetzt. Tetracyclin-Antibiotika gegen Streptokokken-Infektionen gelten als unwirksam.

2. Stärkung des Immunsystems

Um das Immunsystem zu stärken und zu stimulieren, werden bei Infektionskrankheiten häufig Immunstimulanzien verschrieben: Immunal, IRS-19, Imudon, Imunoriks, Lizobakt.

Ein natürliches Immunstimulans ist Ascorbinsäure (Vitamin C), von der ein großer Teil in Lebensmitteln wie Hagebutten, Zitrone und anderen Zitrusfrüchten, Kiwi, Preiselbeeren, Sanddorn, Johannisbeeren, Petersilie und Viburnum enthalten ist.

3. Wiederherstellung der normalen Darmflora

Bei der Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln wird normalerweise die für die normale Funktion des Verdauungssystems erforderliche Mikroflora gehemmt. Um es wiederherzustellen, werden in letzter Zeit immer mehr Probiotika verschrieben: "Acipol", "Bifidumabacterin", "Bifiform", "Linex".

4. Entgiftung des Körpers.

Wie in dem Artikel geschrieben, vergiftet eine Streptokokkeninfektion den Körper mit verschiedenen Giften und Enzymen, die die Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität sind. Diese Substanzen erschweren den Krankheitsverlauf und verursachen auch eine erhebliche Anzahl unangenehmer Symptome..

Um die Abfallprodukte von Bakterien aus dem Körper zu entfernen, muss viel Flüssigkeit (ca. 3 Liter pro Tag) getrunken und Nasopharynx und Oropharynx (Furacillinlösung, schwache Kochsalzlösung) gespült werden..

Unter den Medikamenten zur Entfernung von Toxinen aus dem Körper sind: "Atoxil", "Albumin", "Enterosgel".

5. Antihistaminika

Die Verwendung von antibakteriellen Medikamenten bei kleinen Kindern geht manchmal mit allergischen Reaktionen einher. Um zu verhindern, dass sich diese Reaktionen zu Komplikationen entwickeln, wird die Verwendung von Antihistaminika verschrieben: Claritin, Suprastin, Tsetrin.

6. Symptomatische Therapie

Um die Symptome von Infektionskrankheiten zu lindern, werden verschiedene Medikamente verschrieben.

Bei Übelkeit und Erbrechen: "Motilium", "Pipolfen", "Cerucal".

Bei hoher Körpertemperatur: kühle Kompressen an Stirn, Hals, Handgelenken, Achselhöhlen. Unter den Medikamenten kann unterschieden werden - "Paracetamol", ".

Bei verstopfter Nase - Vasokonstriktor-Medikamente: "Noxprey", "Farmazolin".

Arten von Streptokokken

Streptokokken unter dem Mikroskop.

Beginnen wir mit einer Einführung in diese Mikroorganismen im Allgemeinen. Streptokokken sind kugelförmige Bakterien ohne Flagellen und ohne Bewegungsfähigkeit. Unter dem Mikroskop können Sie sehen, dass sie in Ketten gesammelt sind und Kolonien bilden. Mikroorganismen können in Abwesenheit von Sauerstoff leben, sie behalten die Fähigkeit, sich jahrelang zu vermehren.

Die Wissenschaft kennt mehr als 20 Arten von Streptokokken, sie werden in hämolytische und nicht hämolytische unterteilt.

Hinweis: Unter den vorhandenen Streptokokkenarten sind nicht alle für den Menschen gefährlich. Beispielsweise wird Milchsäurestreptokokken in der Lebensmittelindustrie zur Herstellung fermentierter Milchprodukte verwendet - Kefir, fermentierte Backmilch, saure Sahne.

Hämolytischer Streptokokken

Eine häufige Art von Streptokokken unter denen, die im menschlichen Körper leben, ist hämolytischer Streptokokken. Es lebt auf der Haut und den Schleimhäuten des menschlichen Körpers. Diese Art von Bakterien hat die Fähigkeit, Blutzellen - Erythrozyten (Hämolyseprozess) zu zerstören. Hämolytische Streptokokken können die Entwicklung einer Reihe schwerwiegender Krankheiten hervorrufen, darunter Lungenentzündung, Mandelentzündung, Scharlach und Erysipel.

Hinweis: Der gefährlichste hämolytische Streptokokkus ist pyogen. Die Krankheiten, die es hervorruft, sind schwerwiegend und können tödlich sein.

Was ist Streptococcus Greens??

Die Begrünung von Streptokokken wird auch als nicht hämolytisch bezeichnet, dh als nicht zerstörerisch für rote Blutkörperchen. Die Verwendung des Begriffs "Begrünung" in Bezug auf nicht hämolytische Streptokokken erklärt sich aus der Tatsache, dass diese Arten von Bakterien eine Begrünung der Blutumgebung verursachen.

Greening Streptococcus ist in der normalen Mikroflora von Mund und Rachen in jedem von uns vorhanden. Nach medizinischen Daten machen diese Bakterien 30 bis 60% der Gesamtzahl aller Mikroorganismen aus, die in den Schleimhäuten von Mund und Rachen leben. Darüber hinaus können grüne Streptokokken im Darm gefunden werden.

Während des traumatischen Bürstens oder der Zahnbehandlung können Bakterien in den Blutkreislauf gelangen und sich im ganzen Körper ausbreiten. Wenn sie an die Herzklappen gelangen, provozieren sie die Entwicklung einer bakteriellen Endokarditis - einer entzündlichen Herzkrankheit.

In der Mundhöhle kann grüner Streptokokkus auch unangenehme Symptome hervorrufen. Das Bakterium Streptococcus Mutans, ein Vertreter dieser Art von Mikroorganismen, ist die Ursache für die Entwicklung, die die Zähne zerstört. Diese Mikroorganismen wandeln Saccharose in Milchsäure um, die den Zahnschmelz demineralisiert. In Bereichen der Demineralisierung wird der Zahnschmelz dünn und anfällig für Zerstörung. Streptococcus mutans haben die Fähigkeit, an der Zahnoberfläche zu haften und Plaque zu bilden.

Behandlungsmethoden

Die Hauptbehandlung besteht aus der Einnahme von Antibiotika. Da starke Medikamente den Körper für lange Zeit beeinflussen, umfasst die Behandlung die Einnahme von Medikamenten zur Wiederherstellung der Mikroflora:

  • Linex;
  • Acipol;
  • Bifiform;
  • Cetrin;
  • Zodak.

Behandeln Sie die Infektion nur unter Aufsicht eines Arztes. Befindet sich der Körper im Stadium einer schweren Vergiftung, sollte Bettruhe beobachtet werden. Übermäßige körperliche Aktivität kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Bitte beachten Sie, dass Sie in keinem Fall Plaque mit Streptokokken-Halsschmerzen selbst aus dem Hals entfernen können. Dies führt nur zu einer Verschlechterung der Krankheit..

Es wird auch nicht empfohlen, solche Krankheiten ohne ärztliche Empfehlung mit Volksheilmitteln zu behandeln..

Sie können Volksheilmittel nur nach Rücksprache mit einem Arzt zur Behandlung verwenden. In der Regel ist Gurgeln mit einem Sud aus Kamille und Salbei vorgeschrieben..

Die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen zielen darauf ab, die Regeln der persönlichen Hygiene einzuhalten und das Immunsystem zu stärken. Wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird, können Komplikationen vermieden werden..

Eine Streptokokkeninfektion im Hals ist eine Gruppe von Pathologien, deren Entwicklung eine Art pathogener Mikroorganismen hervorruft - wie hämolytische Streptokokken.

Diese Bakterien bewohnen den Menschen. Bei normaler Gesundheit manifestieren sie sich in keiner Weise. Wenn der Körper von außen durch ungünstige Faktoren beeinflusst wird, kann die Aktivierung derartiger Mikroorganismen verschiedene Entzündungsprozesse hervorrufen.

Die durch diese Mikroorganismen verursachten Pathologien variieren. Der Ort ihrer Platzierung spielt eine wichtige Rolle bei den Symptomen und Manifestationen einer Infektion..

Es ist ein grampositives Bakterium, das die Form einer Kugel hat. Diese Art von Mikroorganismen gehört zur Familie der Laktobazillen. Getrennte Bakterienkugeln verbinden sich in langen Ketten.

Sie koexistieren oft. In diesem Fall werden in den Testergebnissen Staphylococcus und Streptococcus im Hals des Kindes gefunden..

Diese Mikroorganismen können in die inneren Organe eindringen und deren Funktion stören..

Der folgende Streptokokken im Hals eines Kindes wird unterschieden:

Streptococcus hämolytisch im Hals eines Kindes ist die gefährlichste Krankheit. Es provoziert die Entwicklung von Scharlach.

Diese Mikroorganismen verursachen beim Menschen Streptokokken-Mandelentzündung oder Pharyngitis. Der gleichzeitige Verlauf dieser Pathologien ist ebenfalls möglich..

Die geringste Anzahl von Fällen von Infektionen, die Streptokokken verursachen, wird bei Kindern unter einem halben Jahr registriert. Am größten - bei Kindern zwischen sechs und vierzehn Jahren.

Die Hauptursache für das Auftreten ist entweder eine Primärinfektion mit Bakterien oder eine ernsthafte Schwächung der körpereigenen Abwehrkräfte.

Der Immunschutz kann während der ARVI-Krankheit schwächer werden. Sobald die Stärke des Immunsystems schwächer wird, werden Streptokokken, die auf dem Schleimhautepithel des Pharynx leben, aktiver und nehmen an Zahl zu.

Die Krankheit wird entweder mittels oder mittels Kontakthaushaltsmethode übertragen.

Wichtig! Es ist ziemlich problematisch, sich von einer Infektion zu erholen, die in einer medizinischen Einrichtung aufgetreten ist. Diese Streptokokken weisen eine signifikante Antibiotikaresistenz auf

Die Therapie, um sie loszuwerden, ist länger und schwieriger. Das Baby kann sich während der Geburt mit Bakterien infizieren.

Gruppe B ist also in den weiblichen Geschlechtsorganen vorhanden. Während der Schwangerschaft nimmt ihre Anzahl zu und es besteht das Risiko einer Übertragung der Infektion von der Mutter auf das Baby..

Streptococcus verursacht

Wie wird Streptokokken übertragen? Betrachten Sie die beliebtesten Möglichkeiten, um eine Streptokokkeninfektion zu bekommen.

Die Bedingungen, unter denen eine Person an Streptokokkenerkrankungen erkrankt, bestehen normalerweise aus zwei Teilen - Kontakt mit dieser Infektion und geschwächte Immunität. Eine Person kann jedoch bei normalem Kontakt mit dieser Art von Bakterien schwer krank werden..

Wie Streptokokken in den Körper gelangen können?

Tröpfchen in der Luft. Das Risiko einer Streptokokkeninfektion steigt normalerweise während der Erkältungsperiode, wenn die Konzentration verschiedener Infektionen (Viren, Bakterien, Pilze und andere) in der Luft, hauptsächlich in geschlossenen Räumen, signifikant zunimmt. Der Aufenthalt in Büros, öffentlichen Verkehrsmitteln, Aufführungen und anderen Orten mit einer großen Menschenmenge, insbesondere während der Zeit akuter Infektionen der Atemwege, ist der Hauptinfektionsweg mit diesen Bakterien. Niesen und Husten sind die wichtigsten Signale, die darauf hinweisen, dass es besser ist, diesen Raum zu verlassen oder ihn zumindest gründlich zu lüften.

Luft- und Staubweg. Staub besteht normalerweise aus kleinen Gewebeteilchen, Papier, geschälter Haut, Tierhaaren, Pflanzenpollen und verschiedenen Vertretern von Infektionen - Viren, Pilzen, Bakterien. Der Aufenthalt in staubigen Räumen ist ein weiterer Faktor, der das Risiko einer Streptokokkeninfektion erhöht.

Kontakt-Haushalts-Weg. Eine Infektion tritt auf, wenn zusammen mit einer kranken Person Geschirr, Hygieneartikel, Handtücher, Bettwäsche und Küchenutensilien verwendet werden. Das Krankheitsrisiko steigt mit einer Verletzung der Schleimhaut der Nasen- oder Mundhöhle sowie der Hautoberfläche. Sehr oft infizieren sich Menschen bei der Arbeit durch die Verwendung einer Tasse für mehrere Personen oder durch das Trinken von Wasser aus dem Hals aus einer Flasche.

Sexuelle Route. Eine Infektion tritt während der Intimität mit einer Person auf, die an Streptokokken erkrankt ist oder einfach deren Träger ist. Diese Art von Bakterien hat die Fähigkeit, in den Organen des Urogenitalsystems von Männern (in der Harnröhre) und Frauen (in der Vagina) zu leben und sich aktiv zu vermehren..

Fäkal-oraler (Verdauungs-) Weg. Eine Streptococcus-Infektion tritt auf, wenn die persönliche Hygiene nicht eingehalten wird, beispielsweise wenn Sie Lebensmittel mit ungewaschenen Händen essen.

Medizinischer Weg. Infektionen beim Menschen treten hauptsächlich während der Untersuchung, chirurgischen oder zahnärztlichen Eingriffe mit nicht desinfizierten medizinischen Instrumenten auf.

Wie Streptokokken die Gesundheit einer Person ernsthaft schädigen können oder was das Immunsystem schwächt?

Das Vorhandensein chronischer Krankheiten. Wenn eine Person chronische Krankheiten hat, deutet dies normalerweise auf ein geschwächtes Immunsystem hin

Um den Krankheitsverlauf nicht zu verkomplizieren und eine Streptokokkeninfektion nicht mit den bestehenden Krankheiten in Verbindung zu bringen, achten Sie gebührend darauf und konzentrieren Sie sich auf deren Behandlung.

Die häufigsten Krankheiten und pathologischen Zustände, bei denen Streptokokken den Patienten häufig angreifen, sind: Unterkühlung, akute Virusinfektionen der Atemwege, Influenza, akute Infektionen der Atemwege, Mandelentzündung, Tuberkulose, Diabetes mellitus, HIV-Infektion, Erkrankungen des endokrinen und anderer Körpersysteme, Trauma der Schleimhäute der Mund- und Nasenhöhle, Hals, Organe des Urogenitalsystems.

Darüber hinaus erhöht sich das Risiko einer Streptokokkenerkrankung durch:

  • Schlechte Gewohnheiten: Alkoholkonsum, Rauchen, Drogen;
  • Mangel an gesundem Schlaf, Stress, chronische Müdigkeit;
  • Essen, meistens von geringem Nutzen;
  • Bewegungsmangel;
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper ();
  • Missbrauch bestimmter Medikamente wie Antibiotika, Vasokonstriktor-Medikamente;
  • Besuch zweifelhafter Schönheitssalons, insbesondere Maniküre, Pediküre, Piercing, Tätowierung;
  • Arbeiten in kontaminierten Räumen, z. B. in der Chemie- oder Bauindustrie, insbesondere ohne Atemschutz.

Symptome einer Infektion

Die Infektion äußert sich in einer Vielzahl von Symptomen. Dies ist auf die Lokalisierung des pathologischen Prozesses zurückzuführen.

Scharlach

Es drückt sich durch das Auftreten eines starken kleinen oder anderweitig punktuellen Ausschlags auf dem Körper aus. Die Hauptzeichen sind wie folgt:

  • ein starker Anstieg der Körpertemperatur
  • schwere Vergiftung
  • Entzündung der Mandeln (Mandelentzündung, Mandelentzündung)

Die primären Symptome von Scharlach sind das Auftreten von Schüttelfrost, allgemeine Schwäche und ausgeprägte Kopfschmerzen. Nach der Infektion tritt nach ca. 6-12 Stunden ein Hautausschlag auf der Haut des oberen Rumpfes und der Hände auf. Der maximale Peak der Hautläsionen tritt 2-3 Tage nach der Infektion auf. Die Symptome verschwinden nur 2-3 Tage nach einer Exazerbation.

Angina

Es entsteht durch Exposition gegenüber Mikroorganismen nur dann, wenn eine Person gegen Scharlach immun ist. Angina ist ein entzündlicher Prozess, der die Mandeln betrifft, oft Gaumen. Durch eine uneingeschränkte Behandlung sind Nieren und Herz betroffen..

Die Gründe für die Entwicklung einer Angina liegen im Vorhandensein günstiger Bedingungen im menschlichen Körper für die Reproduktion von Streptokokken. Dazu gehört eine starke Abnahme des Immunsystems, die beim Abkühlen häufiger auftritt. Das Bakterium dringt in die Schleimhäute des Kehlkopfes ein und schreitet mit unglaublicher Geschwindigkeit voran. Der pathologische Entzündungsprozess kann naturgemäß unterteilt werden in:

  • nekrotisch;
  • lakunar;
  • follikulär;
  • katarrhalisch.

Wenn eine Person eine ausgeprägte Unzulänglichkeit der Barrierefunktionen aufweist, besteht die Möglichkeit, dass eine Infektion in das umgebende Gewebe der Mandeln eindringt. Dies kann zur Entwicklung eines peritonsillären Abszesses oder einer Mandelentzündung führen. Einmal im Blutkreislauf, führt die Mikrobe zur Sepsis..

Die Abfallprodukte pathogener Mikroben, die in den Blutkreislauf gelangen, tragen zur Störung der Thermoregulationsprozesse und zur Schädigung des Körpergewebes bei. Zunächst leiden das periphere und zentrale Nervensystem sowie die Leber, Nieren und Blutgefäße.

Die Inkubationszeit beträgt 1 bis 2 Tage. Zu Beginn ist die Krankheit akut:

  • Eine Schüttelfrost tritt scharf auf und hält in milden Fällen bis zu 30 Minuten, in schweren Fällen bis zu mehreren Tagen an.
  • Fühlt sich schwach an, Appetitlosigkeit.
  • Es entstehen stumpfe Kopfschmerzen, die keinen bestimmten Lokalisierungsbereich haben.
  • Es gibt Gelenk- und Rückenschmerzen, die 24 bis 48 Stunden nach der Infektion bestehen bleiben.

Die auffälligsten Symptome sind schwere Halsschmerzen zum Zeitpunkt des Schluckens. Zu Beginn der Entwicklung der Krankheit stören Beschwerden im Kehlkopfbereich nicht viel. Dieser Indikator steigt allmählich an und erreicht am 2. Tag den maximalen Schweregrad. Es gibt keinen Hautausschlag. Auf den Mandeln bildet sich eine weißgelbe Blüte mit eitrigem Charakter oder weiße Blasen (Follikel).

Es entsteht durch die Vermehrung von Streptokokken auf der Haut. Die Anzeichen sind bei jeder Infektion häufig:

  • eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 39-40 Grad;
  • das Auftreten von ausgeprägter Schüttelfrost und allgemeiner Schwäche;
  • Entwicklung charakteristischer Muskelschmerzen.

Spezifische Manifestationen von Erysipel umfassen eine entzündliche Läsion der Haut im infizierten Bereich, die eine helle Farbe und klare Grenzen aufweist. Je nach Schwere der Erkrankung kann die Haut nur leichte Rötungen oder Blutungen und Blasen aufweisen.

Osteomyelitis

Dieser Entzündungsprozess breitet sich auf alle Elemente des Skelettsystems aus. Der betreffende Mikroorganismus verursacht diese Art von Krankheit selten bei etwa 6-8% der Gesamtzahl der Infizierten. Die Pathologie äußert sich in einer eitrigen Schädigung des Knochenmarks. Die Knochensubstanz stirbt ab, wodurch sich ein Abszess bildet, der im Verlauf der Krankheit ausbricht.

Sepsis

Es ist die Grenze der pathologischen Aktivität von Streptokokken. Häufiger wird eine ähnliche Krankheit bei Menschen mit verminderter Immunität diagnostiziert. Die Entwicklung des Entzündungsprozesses erfolgt aus dem primären Fokus mit dem Blutfluss. Krankheitserreger dringen in Leber, Nieren, Gehirn, Lunge, Knochen und Gelenke ein. In den inneren Organen bilden sich Infektionsherde - Abszesse.

Eine Infektion kann jahrelang eine Sepsis hervorrufen oder eine blitzschnelle Reaktion hervorrufen, wodurch der Tod innerhalb von 2 bis 3 Tagen eintritt. Eine sich langsam entwickelnde Blutvergiftung (Chroniosepsis) kann gestoppt oder vollständig geheilt werden. Die Hauptsache ist, das Problem richtig anzugehen.

Symptome einer Streptokokkeninfektion

Die Inkubationszeit beträgt mehrere Stunden bis 5 Tage. Die Organe der oberen und unteren Atemwege sind aufgrund ihrer anatomischen Merkmale am anfälligsten für Streptokokken.

Der Beginn einer durch Streptokokken hervorgerufenen Krankheit beginnt in akuter Form. Je älter das Kind ist, desto schwerer fällt es ihm, die Krankheit zu ertragen. Bei Säuglingen steigt die Temperatur leicht an, das Kind weint, weigert sich zu essen. Kinder unter drei Jahren klagen über Halsschmerzen, Appetitlosigkeit und Schädigung der Atemwege. Sie vergrößern die Amygdala stark.

Der Verlauf des Infektionsprozesses bei Jugendlichen ist viel schlimmer. Typische Anzeichen für Streptokokken sind Fieber bis zu 40, Schwindel, Übelkeit, Mandelhypertrophie mit dem Auftreten von eitrigem Plaque.

Symptome, die auf eine mögliche Streptokokkeninfektion hinweisen, sind:

  • allgemeine Anzeichen einer Vergiftung - starke Schüttelfrost, Temperatur bis 39 und höher, Schwäche, Lethargie;
  • unerträgliche Halsschmerzen, die das Sprechen beeinträchtigen, atmen in einigen Fällen sogar;
  • bei Scharlach - die Haut des Nasolabialdreiecks wird weiß, es gibt einen Hautausschlag am ganzen Körper;
  • bei Erysipel - der betroffene Hautbereich hat eine leuchtend rote Farbe, deutlich organisch und geschwollen;
  • verstopfte Nase, Geschmacks- und Geruchsempfindlichkeit verschwinden;
  • eitrige Formationen auf den Mandeln.

Ein klassisches Symptom für Streptokokken bei Säuglingen ist eine trübe gelbgrüne laufende Nase. Manchmal sind Kinder besorgt über Bauchschmerzen, Übelkeit und möglicherweise Erbrechen.

Streptokokken-Konjunktivitis ist durch Rötung des Proteins in den Augen, weißen Ausfluss und Augenlidhyperämie gekennzeichnet. Meistens leiden beide Augen, Wimpern aufgrund eitriger Entladung kleben so stark zusammen, dass das Kind nach dem Schlafen seine Augen nicht mehr selbst öffnen kann.

Die sofortige Entwicklung der Krankheit bei Neugeborenen geht einher mit Blutungen in den Schleimhäuten, Blutungen aus dem Mund, Atemstillstand ist möglich, Milz und Lunge sind betroffen.

Trotz der ausgeprägten Symptome sollte der Kinderarzt über die Wahl des Arzneimittels entscheiden..