Haupt
Verhütung

Erkältung bei Babys - Symptome, Manifestationen, Behandlung

Eine Erkältung ist eine Krankheit, die von Husten, laufender Nase und Fieber begleitet wird, dh Symptomen, die für ARVI typisch sind. Aus medizinischer Sicht ist eine Erkältung eine durch Unterkühlung verursachte Krankheit, und ARVI ist eine durch ein Virus verursachte Infektionskrankheit.

Ursachen von Erkältungen

Wenn wir über eine Erkältung sprechen, wie über Unterkühlung, dann ist dies für Säuglinge eine Seltenheit, da Eltern Kinder oft überhitzen als überkühlen. Ein Baby an einem warmen Sommertag ohne Socken und Mütze ist kaum vorstellbar. SARS für Säuglinge ist keine Seltenheit, da diese Krankheiten ansteckend sind.

Kann ein Baby von Mutter infiziert werden?

Wenn eine Mutter beim Gehen mit einem Kinderwagen die Füße nass macht, danach eine laufende Nase und Husten hat, ist sie für andere Familienmitglieder nicht gefährlich. Selbst das Stillen stellt für das Baby kein Gesundheitsrisiko dar.

Um das Baby krank zu machen, muss die Mutter es küssen und die Brustwarze aus der Flasche in ihrem Mund nehmen, bis sie sich erholt und den Inhalt schmeckt. Eine Erkältung tritt auf, wenn aufgrund ungünstiger Faktoren wie Unterkühlung die Schutzfunktion des Immunsystems abnimmt und sich daher auf den Schleimhäuten ruhende Krankheitserreger aktiv vermehren können. Wenn sich keine Personen mit eingeschränkter Immunität in der Nähe befinden, birgt ein solcher Patient keine Gefahr.

Wenn Mama, die das Kind mit Papa zurückließ, in einem überfüllten Bus fuhr, ein Einkaufszentrum oder ihren Arzt in einer Klinik besuchte und sich dann unwohl fühlte, bekam sie SARS und ist jetzt dessen Trägerin. Diese Krankheit kann leicht auf ihr Kind und andere Familienmitglieder übertragen werden..

Interessant! In den meisten Fällen ist Papa eine potenzielle Bedrohung für die Gesundheit des Kindes, da er jeden Tag zur Arbeit geht, überfüllte Orte besucht und öffentliche Verkehrsmittel nutzt, in denen so viele infektiöse Patienten wie möglich leben können.

Wie man ein Kind nicht infiziert

SARS unterscheiden sich in ihren Symptomen nicht von der Erkältung. Die kranke Person hat folgende Symptome:

  • allgemeine Schwäche;
  • Temperaturanstieg;
  • laufende Nase, verstopfte Nase;
  • Halsschmerzen, Husten;
  • verminderter Appetit.

Es ist nicht immer möglich, die Ursache für das Auftreten dieser Symptome zu bestimmen, was bedeutet, dass es unmöglich ist, sicher zu wissen, ob die Krankheit ansteckend ist. Daher sollte die Mutter beim ersten Anzeichen von Unwohlsein vorsichtig sein, damit ihr neugeborenes Kind nicht krank wird:

  • Nehmen Sie Kinderartikel, Geschirr und das Kind selbst nur mit sauberen Händen;
  • Tragen Sie eine medizinische Maske - dies minimiert die Ausbreitung des Virus durch Tröpfchen in der Luft.
  • Niesen und Husten, bedecke dein Gesicht mit einem dicken Tuch;
  • individuelle Haushaltsgegenstände (Handtuch, Geschirr) haben;
  • Legen Sie das Baby nicht auf Ihr Kissen.
  • kein Kind küssen;
  • Probieren Sie keine Babynahrung aus Babynahrung.
  • Achten Sie darauf, den Raum zu lüften.

Wenn die Mutter gemeinsam mit dem Kind schläft, muss sie während der Krankheit verlassen werden. Die Nichtbeachtung der Sicherheitsmaßnahmen führt dazu, dass die Krankheit auf das Kind übertragen wird.

Die wichtigsten Anzeichen einer Erkältung bei einem Säugling

Eine Erkältung bei einem Baby verläuft mit ähnlichen Symptomen wie bei einem Erwachsenen. Nur ein kleines Kind kann nicht sagen, dass es Halsschmerzen oder Kopfschmerzen hat. Eine Verletzung seines Zustands kann durch übermäßige Tränen in den Augen erraten werden. Appetitlosigkeit ist ein schwerwiegender Indikator für eine Verletzung des Zustands des Babys..

Wichtig! Der Körper einer Mutter mit ARVI entwickelte eine Immunität gegen den Erreger. Stillen wird zu einem zuverlässigen Weg, um das Baby zu schützen, da Muttermilch zusammen mit Nährstoffen Interferon und Antikörper auf das Baby überträgt.

Sie können eine Erkältung bei einem Neugeborenen nach 1 Monat durch die folgenden Anzeichen vermuten:

  • das Weinen wurde eintönig;
  • Fontanelle pulsiert merklich, als ob sie sich aufbläst;
  • heisere Stimme;
  • Die Temperatur ist gestiegen.

Eine Erkältung bei einem Neugeborenen wird oft von einer verstopften Nase begleitet. Eine Mutter kann dieses Symptom während der Fütterung bemerken. Es ist schwierig für ein Kind, an einer Brust mit eingeschränkter Nasenatmung zu saugen, deshalb nimmt es sie zuerst gierig und beginnt zu saugen, aber nach ein paar Sekunden gibt es sie auf, um zu Atem zu kommen.

Eine erhöhte Körpertemperatur ist ein offensichtliches Zeichen für eine Krankheit. Eine aufmerksame Mutter wird dies sicherlich bemerken, wenn sie das Baby in die Arme nimmt..

Wie man mit jedem Symptom umgeht

Eine Erkältung bei einem Baby erfordert keine besondere Behandlung, wenn sie mild ist. Evgeny Olegovich Komarovsky, ein erfahrener Kinderarzt und Arzt der höchsten Kategorie, behauptet, dass Viruserkrankungen nur symptomatisch behandelt werden können. Bis heute wurde kein einziges antivirales Mittel erfunden, dessen Wirkung durch die Medizin nachgewiesen wurde, mit Ausnahme des einzigen Arzneimittels gegen das Herpesvirus. Herpes hat nichts mit Erkältungen und ARVI zu tun. Daher sollten Eltern bei einer Erkältung nur frische und feuchte Luft bereitstellen, um dem Körper symptomatisch zu helfen.

Erste Hilfe

Ein krankes Kind braucht zehnmal mehr Sauerstoff als ein gesundes. Daher ist es falsch, beim Anblick eines kranken Babys alle Fenster zu schließen und die Heizung einzuschalten. Im Gegenteil, Sie müssen für Frischluft sorgen.

Was tun mit einer Erkältung?

Mangelnde Nasenatmung verhindert, dass Ihr Baby isst und schläft. Für Babys ist es schwierig, durch den Mund zu atmen. Dies kann zu Komplikationen führen, da die Schleimhäute der unteren Atemwege austrocknen. Daher ist es bei eingeschränkter Nasenatmung erforderlich, Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden..

Wichtig! Es ist nicht akzeptabel, ein Spray zu verwenden, da der Druck, der das Arzneimittel in die Nase sprüht, Mittelohrentzündung oder Eustachitis sowie Nasenbluten verursachen kann.

Tropfen sollten auf Phenylephrin basieren - dies ist ein kindersicherer Vasokonstriktor, der die Blutversorgung des Gehirns nicht beeinträchtigt.

Was tun, wenn Sie husten?

Durch Husten können Sie verstehen, dass das Baby erkältet ist und wie tief das Virus gesunken ist. Ein trockener bellender Husten deutet darauf hin, dass sich der Erreger in der Luftröhre oder an den Wänden des Pharynx niedergelassen hat. Ein feuchter Husten kommt normalerweise aus der Brust und weist auf eine Bronchitis hin. Ein viraler Husten kann nur durch die Kräfte der lokalen Immunität bekämpft werden, daher sollte die Mutter:

  • Lassen Sie die Schleimhäute nicht austrocknen.
  • befeuchten den Raum;
  • Gib dem Baby viel Wasser.

Ohne ärztliche Verschreibung können einem einmonatigen Baby keine Expektorantien verabreicht werden. Übermäßiger Schleim und Unreife des Hustenzentrums können zu bakteriellen Komplikationen führen. Sie können Husten mit Inhalationen mit Kochsalzlösung 3-4 Minuten lang alle 3-4 Stunden behandeln.

Rote Kehle

Um den Zustand des Babys zu Hause zu beurteilen, können Eltern den Hals mit einer Taschenlampe und einem Löffel untersuchen, die auf die Zungenwurzel gedrückt werden müssen. Rote Mandeln zeigen an, dass sich das Virus in den oberen Atemwegen lokalisiert hat und Pharyngitis verursacht hat. Interferon, das in Form von rektalen Zäpfchen hergestellt wird, kann dem Körper im Kampf gegen den Erreger helfen. Es wird ohne Rezept verkauft, aber Erkältungsmittel für Babys unterscheiden sich stark in der Dosierung von denen für ältere Kinder..

Wenn das Kind Fieber hat

Eine hohe Temperatur bei einem Kind kann zu einer Überhitzung der inneren Organe führen. Sie wird zum Signal für die Produktion von Interferon. Während das Thermometer Werte von nicht mehr als 38 ° C anzeigt, ist es daher nicht erforderlich, diese niederzuschlagen, damit der Körper so viel Schutz wie möglich aufbauen kann.

Hinweis. Ausnahmen sind Situationen, in denen das Baby bereits bei 37 ° C an Fieberkrämpfen leidet - solche Kinder müssen die Temperatur senken, ohne auf Nebenwirkungen zu warten.

Beliebte, aber sehr wirksame Methoden zur Linderung des Zustands bei hohen Temperaturen sind:

  • Abnahme der Raumtemperatur auf 18 ° C;
  • Halten der Luftfeuchtigkeit im Raum zwischen 60 und 70%;
  • warme Kleidung, deren Zustand überwacht werden muss (nachdem das Kind geschwitzt hat, muss es in trockene Kleidung umgewandelt werden);
  • viel Wasser trinken.

Medikamente zur Temperatursenkung können mit Paracetamol oder Ibuprofen verabreicht werden, die in speziellen Kinderformen (Zäpfchen und Sirupe) verkauft werden. Die zulässige Dosierung ist auf der Verpackung altersabhängig angegeben.

Wann muss man dringend einen Arzt rufen?

Wenn ein einmonatiges Baby erkältet ist, sollte eine Mutter den Patienten zunächst aktiv gießen, da das Baby durch starkes Schwitzen eine große Menge wertvoller Feuchtigkeit verliert. Ihre pathologischen Verluste können zu Dehydration führen..

Beachtung! Der Tod von Säuglingen wird meist nicht durch Krankheit, sondern durch Dehydration verursacht, zu der diese Krankheit geführt hat.

Wenn die Mutter das Kind nicht gießen kann, muss sie dringend einen Arzt rufen. Die Unfähigkeit zu trinken beinhaltet:

  • die Weigerung des Kindes zu trinken;
  • Erbrechen, das sich sofort öffnet, nachdem das Kind etwas getrunken hat;
  • Schwächung des Schluckreflexes.

Darüber hinaus wird ein Arzt benötigt, wenn:

  • am 4. Krankheitstag begann die Temperatur nicht zu sinken;
  • Nach 7 Tagen Krankheit fühlte sich das Kind nicht besser.
  • bei hohen Temperaturen bleibt das Baby blasse Haut;
  • Eine Verschlechterung trat nach der Verbesserung auf.

Eine bakterielle Infektion kann im Gegensatz zu einer Viruserkrankung leicht mit einem Antibiotikum behandelt werden. Die meisten Bakterien können sehr schädlich sein, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden.

Tagesablauf und Fütterung bei Erkältungen

Komarovsky erinnert die Eltern daran, dass Kinder wie Erwachsene während einer akuten Krankheit ihren Appetit verlieren. Daher müssen Sie sie nach Belieben füttern. Eine stillende Mutter muss ihre Nahrungsaufnahme reduzieren, die den Fettgehalt der Milch erhöht, indem sie ihre Ernährung anpasst:

  • mageres Fleisch bevorzugen;
  • mehr Obst und Gemüse essen;
  • Muttern nicht überbeanspruchen.

Das Kind muss viel trinken. Für ein Neugeborenes kann nur sauberes Wasser als Getränk verwendet werden. Kinder über 4-5 Monate können ohne Zuckerzusatz Rosinen oder getrocknete Aprikosen auskochen.

Kind trinkt Wasser

Prävention von Erkältungen bei Neugeborenen

Ein Neugeborenes kann sich infolge von Unterkühlung erkälten. Der Grund dafür ist ein übermäßiges Sorgerecht für die Mutter. Kinderärzte lehren die Eltern, dass das Baby draußen keine Motorhaube benötigt, wenn die Umgebungstemperatur über + 18 ° C liegt. Aber fürsorgliche Mütter können den Mythos der Meningitis nicht vergessen und haben Angst, mit ihren Babys ohne Kopfschmuck in die Luft zu gehen. An warmen Tagen schwitzt der Kopf des Babys, in eine Mütze gepackt. Man muss nur eine Brise blasen, und das Baby hat bereits Rotz oder es entwickelt sich eine Mittelohrentzündung. Daher ermutigt die Hauptregel, die das Erkältungsrisiko erheblich verringert, die Eltern, ihr Kind dem Wetter anzupassen..

Ein gesunder Lebensstil ist der effektivste Weg, um das Immunsystem zu trainieren, wodurch eine Person in weniger als einer Woche mit Erkältungen fertig werden kann. Ein gesunder Lebensstil für ein Kind umfasst:

  • tägliche Spaziergänge an der frischen Luft, die 3 Stunden am Tag dauern;
  • Baden in einem großen kühlen Bad von Kindesbeinen an;
  • Ohne Socken zu Hause bleiben - der Fuß sollte von Geburt an mit der Kälte vertraut sein, damit er im Erwachsenenalter nicht auf nasse Schuhe in Pfützen reagieren kann.

Jede Mutter muss wissen, dass Muttermilch das Baby dank des Gehalts an Antikörpern der Mutter bis zu einem Alter von 6 Monaten vor vielen Krankheiten schützt. Viele schreckliche Krankheiten können durch rechtzeitige Impfungen vermieden werden, die wie geplant in jeder städtischen Poliklinik durchgeführt werden. Von solchen Krankheiten, die mit Hilfe von Impfungen nicht verhindert werden können, kann ein Arzt ein Baby heilen, wenn Sie es rechtzeitig kontaktieren.

Behandlung einer Erkältung bei einem Neugeborenen

Akute Virusinfektionen der Atemwege (Erkältungen, ARVI) sind die häufigste Morbiditätsgruppe unter allen Menschen. Die Hauptsymptome sind Vergiftungen (Lethargie, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit), Fieber, Husten, laufende Nase, Schweiß und Halsschmerzen. Jeder muss eine Erkältung behandeln, insbesondere ein Kind im Säuglingsalter, da die Krankheit im ersten Lebensjahr schwieriger ist und Komplikationen häufiger auftreten. Es ist kein Geheimnis, dass Frühgeborene und diejenigen, die mit der Flasche gefüttert werden, anfälliger für Erkältungen sind..

Wir fangen an, jedes Symptom zu bekämpfen

Rausch

Das Entlöten des Neugeborenen ist wichtig für die Behandlung von Virusinfektionen. Milch besteht zu 75% aus Wasser. Stillen Sie Ihr Baby daher häufiger, um Vergiftungen zu vermeiden. Es ist sinnvoll, dies alle 10 Minuten zu tun, während Sie wach sind. Die Mutter entwickelt schneller Antikörper gegen das Virus, das Baby erhält sie zusammen mit der Muttermilch und erholt sich schneller. Während der Krankheit kann das Kind mit gekochtem Wasser ergänzt werden, insbesondere wenn es künstlich gefüttert wird.

Laufende Nase

Wenn es sich um einen Flüssigkeitsausfluss handelt, sollte die Nase mit Kochsalzlösung gespült werden. Kaufen Sie lieber teure Medikamente aus gereinigtem Meerwasser. Sie schonen die Schleimhaut, trocknen sie nicht aus und reinigen zuverlässig die Nasengänge. Es ist unmöglich, Kochsalzlösung zum Waschen der Nase von kleinen Kindern zu verwenden, insbesondere von zu Hause zubereiteten. Es wird die Schleimhaut austrocknen.

Bei einer verlängerten laufenden Nase hilft frisch gepresster Karotten- und Rote-Bete-Saft, wenn der Ausfluss aus der Nase dick und schwer zu trennen ist. Sie müssen 2 Tropfen bis zu 5 Mal am Tag begraben. Sie können ein Prozent Protargol versuchen. Dies sind Tropfen mit Jodgehalt, die die Apotheke selbst zubereitet. Sie haben eine kurze Haltbarkeit, entfernen dicke Sekrete gut.

Der Flüssigkeitsausfluss muss mit einer Spritze (kleine Birne) abgesaugt werden, die mit einer dünnen Baumwollturunda dick verdreht ist. Es muss in Pflanzenöl angefeuchtet werden, da das Kind eine sehr empfindliche und dünne Schleimhaut hat, die leicht beschädigt werden kann.

Bei verstopfter Nase nach einer Behandlung mit Kochsalzlösung können Vasokonstriktor-Tropfen (0,025% Xylometazolin) angewendet werden. Verwenden Sie nicht mehr als 3 Tage.

Husten

Der Husten kann auf den starken Ausfluss von Schleim aus der Nase zurückzuführen sein, der die Rezeptoren in den oberen Atemwegen reizt. Es kann spurlos vergehen, wenn eine laufende Nase entfernt wird..

Vom Expektorans ist es besser, Kräuterpräparate (Gedelix, Gelisal, Linkas, Doctor Mom, Tussamag usw.) zu bevorzugen. Geben Sie die volle Altersdosis. Bei einer nicht autorisierten Verringerung der Dosierung des Arzneimittels, beispielsweise bei einem kleinen Husten, nimmt die Wirksamkeit des Arzneimittels ab und der Heilungsprozess wird verzögert.

Aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen ist es für Kinder unter 2 Jahren unerwünscht, Arzneimittel auf der Basis von Ambroxol, Carbocistein und Acetylcystein zu verwenden.

Interessant zu wissen! In Frankreich sind diese Medikamente seit 2010 für Kinder unter 2 Jahren verboten und sie kommen mit Anweisungen zu uns, die diese Altersgrenze nicht enthalten.

Rote Kehle

Alle Halsmedikamente sind altersbeschränkt und dürfen nicht bei Neugeborenen angewendet werden. Es ist streng kontraindiziert, den Hals mit Sprays zu behandeln - sie können Krämpfe der oberen Atemwege verursachen.

Ein sicheres und bewährtes Medikament zur Behandlung von Halsschmerzen ist normales Jodinol. Es muss nicht verdünnt werden, es reicht aus, ein Wattestäbchen auf einem Stock damit zu tränken und die Mandeln zu verarbeiten. Das Heilöl von Chlorophyllipt hat sich bewährt. Es wird 1: 1 mit Sonnenblumenöl verdünnt. Chlorophylliptöl kann zur Behandlung von Mandeln verwendet werden oder Sie können es in Ihre Nase tropfen. Während es nach unten fließt, schmiert es den Rachen. Sie können Ihrem Baby auch nach dem Füttern einen Sud aus Kamille (Antiseptikum) geben. 2-3 TL sind ausreichend. am Tag.

Antivirale Medikamente

Eine medikamentöse Behandlung in einem frühen Alter sollte mit großer Sorgfalt durchgeführt werden. Es sind nur Arzneimittel mit nachgewiesener Sicherheit und Wirksamkeit zulässig. Bei Säuglingen haben sich Interferon-Zäpfchen (Genferon, Viferon und andere), die in den Arsch eingeführt werden, am besten bewährt. Als Kinderarzt empfehle ich jedoch nicht, bei den ersten Symptomen einer Erkältung mit mildem Verlauf Kerzen einzusetzen, wenn dies der erste Fall einer Erkältung ist und die Temperatur nicht über 38 Grad steigt. Der Körper des Babys kann eine leichte Krankheit alleine bewältigen, und die Verwendung von antiviralen Medikamenten ermöglicht es seinem Immunsystem nicht, alle Abwehrkräfte in vollem Umfang zu nutzen.

Die Verwendung von antiviralen Medikamenten ist in folgenden Fällen gerechtfertigt:

  • Temperatur ist ungefähr 40 Grad;
  • Fieber dauert länger als 3 Tage;
  • Die Krankheit hat einen schweren Verlauf mit schwerer Vergiftung.
  • Dies ist nicht der erste Fall einer Virusinfektion, und zuvor wurde die Behandlung nur unter Verwendung dieser Arzneimittel durchgeführt.

Antibiotikabehandlung

In folgenden Fällen ernannt:

  1. Schwere Krankheit und Verdacht auf bakterielle Infektion.
  2. Es gibt bakterielle Komplikationen (Mittelohrentzündung, Bronchitis, Lungenentzündung).

Beachtung! Die Behandlung von Erkältungen mit Antibiotika allein ist verboten, nur ein Kinderarzt kann sie verschreiben.

Antipyretika

Bei Säuglingen sollten in den ersten 2 Lebensmonaten Antipyretika bei einer Temperatur von 38 Grad und darüber angewendet werden. Wenn es schwere Herzerkrankungen gibt, dann bei 37,8 Grad und darüber. Ab dem 3. Lebensmonat kann die Temperatur unter 38, 5 Grad nicht mehr gesenkt werden.

Bis zum Alter von sechs Monaten ist Paracetamol das sicherste Medikament. Weniger häufig kann Ibuprofen verwendet werden.

Da diese Gruppe von Arzneimitteln eine schlechte Wirkung auf die Magenschleimhaut hat, ist es sicherer, sie in Form von Zäpfchen zu verwenden, die in den Anus eingeführt werden. Eine Kerze kann nicht mehr als dreimal täglich mit einer Pause von mindestens 4 Stunden verwendet werden, da entzündungshemmende Medikamente bei einem kleinen Kind häufig unerwünschte Wirkungen haben. Die Folgen einer Überdosierung können schwerwiegend sein. Im Falle von Fieber können Sie das Kind außerdem mit verdünntem Essig abwischen und aus einer in warmem Wasser getränkten Windel Wickel machen. Der Effekt hält 30 Minuten an.

Andere Behandlungen

  1. Fein gehackter Knoblauch, der in die Zimmer gestellt wird, hilft gut gegen Erkältungen. Seine Phytoncide verbreiten sich im ganzen Haus und helfen bei der Bekämpfung des Virus. Wir können einer stillenden Mutter nicht empfehlen, Knoblauch zu essen. Obwohl dies ein wirksames Mittel ist, verändert Knoblauch den Geruch von Milch und kann bei einem kleinen Kind Reaktionen hervorrufen.
  2. Eine stillende Mutter kann einen Sud aus Hagebutten trinken, es verursacht keine Allergien und versorgt den Körper mit Vitamin C, das das Kind mit Milch versorgt. Sie können Cranberry-Saft probieren, wenn er beim Kind keine Koliken oder allergischen Reaktionen hervorruft.
  3. Die Erwärmung der unteren Extremitäten ist ein wichtiger Aspekt bei der Behandlung von Erkältungen. Tragen Sie warme Socken für Ihr Kind. Es ist sehr gut, nachts Frottiersocken mit Senfpulver anzuziehen. Diese Methode lindert das Kind schnell von einer Erkältung und kann einen Temperaturanstieg verhindern..

Wann muss der Alarm ausgelöst und dringend ein Arzt gerufen werden?

  • Wenn das Kind nicht isst.
  • Nach dem Essen tritt Erbrechen auf.
  • Das Kind ist schläfrig, hat Schwierigkeiten aufzuwachen.
  • Anhaltendes Fieber (Temperatur über 38,5 Grad) oder anhaltende Unterkühlung (Temperatur 35,5 Grad und darunter).
  • Schwieriges, lautes, schnelles Atmen (bis zu 60 oder mehr Mal pro Minute).
  • Ein Ausschlag trat auf.
  • Es kommt zu einem eitrigen Ausfluss aus dem Ohr.
  • Krämpfe.
  • Eine starke Verschlechterung des Wohlbefindens des Babys.

Damit Ihre Kinder nicht krank werden, stillen Sie sie länger und mildern Sie sie: Machen Sie ab dem 10. Lebenstag täglich Spaziergänge an der frischen Luft. Wenn es nicht möglich ist, nach draußen zu gehen (Regen, Frost -15 Grad und höher), lassen Sie das Baby auf der Glasur schlafen Balkon. Machen Sie jeden Tag Luftbäder, machen Sie leichte Streichmassagen, Gymnastik. Das Baden ist ein wichtiger Punkt beim Aushärten. Durch die gewissenhafte Umsetzung der aufgeführten Empfehlungen wird eine gute Gesundheit Ihres Babys garantiert!

Erkältungen bei Säuglingen

Marina Narogan Kinderarzt, Cand. Honig. Sci., Wissenschaftliches Zentrum für Kindergesundheit der staatlichen Institution, Russische Akademie der Medizinischen Wissenschaften
Magazin "9 Monate" №05 2007

Wenn Kinder krank sind, besonders sehr junge, sind die Eltern immer besorgt. Und selbst eine Erkältung kann bei Müttern und Vätern manchmal echte Panik auslösen. Wie gerechtfertigt ist dies und sind akute Atemwegserkrankungen für Säuglinge wirklich gefährlicher als für Erwachsene?

ARI ist eine akute Atemwegserkrankung. Es wird so genannt, weil die Atmungsorgane (Atmung) betroffen sind. Unterscheiden Sie zwischen akuten Infektionen der Atemwege mit Schädigung der oberen Atemwege (Nase und Rachen) und akuten Infektionen der Atemwege mit Beteiligung der unteren Atemwege (Luftröhre, Bronchien). Dementsprechend wird im letzteren Fall die Krankheit schwerer sein..

Im Alltag wird ARI als Erkältung bezeichnet, da es sich häufig entwickelt, wenn sich der Körper abkühlt. Aber die Natur dieser Krankheit ist ansteckend. Mehr als 300 Arten von Viren und Bakterien können zu ihren Schuldigen werden. Bei kaltem Wetter entwickelt sich ARI häufig, weil beim Abkühlen des Körpers die Immunität abnimmt, während Krankheitserreger leichter in die Schleimhaut der Atemwege eindringen und sich zu vermehren beginnen. Darüber hinaus sind Viren bei kaltem Wetter besser als bei warmem und sonnigem Wetter..

Wie entwickelt sich die Krankheit??

Der Großteil des ARI (90-95%) wird durch Viren verursacht. Durch die Vermehrung in der Auskleidung der Atemwege verursachen sie Entzündungen und schwächen Schutzbarrieren, was den Weg für bakterielle Infektionen "ebnet". Das Risiko einer bakteriellen Infektion bei akuten Infektionen der Atemwege ist bei Neugeborenen besonders hoch, da ihre Schutzeigenschaften immer noch sehr unvollkommen sind. Eine bakterielle Infektion verschlimmert die Krankheit immer und kann schwerwiegende Komplikationen in Form der Entwicklung bakteriell-entzündlicher Läsionen eines Organs verursachen - Mittelohr (Mittelohrentzündung), Lunge (Lungenentzündung), Meningen (Meningitis), Knochen (Osteomyelitis) usw..

Die Erreger akuter Infektionen der Atemwege werden häufiger durch Tröpfchen in der Luft übertragen. Dies bedeutet, dass sich die Infektion durch Atmen, Niesen, Husten und Sprechen ausbreitet. Speichel-, Schleim- und Schleimpartikel verteilen sich um eine infizierte Person und können beim Einatmen Krankheiten verursachen. Somit kann ein neugeborenes Kind krank werden, wenn es mit einem Patienten mit akuten Atemwegsinfektionen oder mit einem Träger der Infektion kommuniziert. Weniger verbreitet ist der Kontakt-Haushalts-Weg, wenn die Infektion durch kontaminierte Hände und Pflegeprodukte für Neugeborene übertragen wird..

Es wird angenommen, dass Neugeborene selten an akuten Infektionen der Atemwege erkranken. Dies gilt, wenn die notwendigen Regeln für die Kinderbetreuung eingehalten werden. Die Natur hat mit Hilfe von mütterlichen Antikörpern zusätzlichen Schutz für die Kleinen vor vielen weit verbreiteten Infektionen geschaffen. Mütterliche Antikörper sind starke antiinfektiöse Faktoren, die im Blut des Babys zirkulieren. Sie werden in den letzten Schwangerschaftswochen an den Fötus weitergegeben und gelangen nach der Geburt mit Muttermilch in den Körper des Babys. Daher hat der unreife Körper eines Neugeborenen zusätzlichen Schutz gegen die häufigsten Infektionen..

Wenn jedoch die einfachen Regeln der Pflege nicht befolgt werden - die Mutter stillt das Baby nicht, das Kind ist unterkühlt, unterernährt, es darf mit einem Patienten mit akuten Infektionen der Atemwege kommunizieren -, kann es leicht krank werden.

Krankheitsmanifestationen

Die wichtigsten Manifestationen akuter Infektionen der Atemwege bei Neugeborenen sind laufende Nase, Husten, Halsschmerzen, Fieber, Vergiftungssymptome (Verschlechterung der Gesundheit, Angstzustände, Lethargie, Appetitlosigkeit, Aufstoßen, manchmal Bauchschmerzen und lockerer Stuhl). Diese Phänomene können in unterschiedlichem Maße ausgedrückt werden..

Schnupfen (Rhinitis). Der Erreger, der in die Nasenschleimhaut eindringt, verursacht Schwellungen, Entzündungen und eine erhöhte Schleimproduktion. Zu Beginn der Krankheit ist der Ausfluss aus der Nase des Babys normalerweise flüssig und schleimig. Nach einigen Tagen werden sie viskoser und es ist wahrscheinlicher, dass sich Krusten in der Nase bilden. Wenn eine bakterielle Infektion anhaftet, wird die Entladung gelbgrün, d.h. mukopurulent. Die Nasengänge von Neugeborenen sind eng, so dass bereits eine kleine Menge Schleim die Nasenatmung sofort stört und das Baby zu schnüffeln beginnt. Mit einer laufenden Nase fällt es ihm schwer zu atmen, weil Neugeborene nicht durch den Mund atmen können. Es wird für das Baby schwierig zu saugen - man muss oft aufhören, um Luft zu atmen. All diese unangenehmen Phänomene verursachen Angst und häufiges Weinen des Babys..

Halsschmerzen (Pharyngitis). Wenn die Infektion in die Schleimhaut des Pharynx gelangt, verursacht sie eine Entzündung. Bei der Untersuchung sieht der Hals des Babys rot und geschwollen aus. Schleim, der über den Rachen läuft, sowie Entzündungen des Rachens können Husten verursachen.

Husten. Das Auftreten von Husten bei akuten Infektionen der Atemwege beruht auf der Tatsache, dass Toxine von Krankheitserregern, Auswurf und Entzündungsprodukten Hustenrezeptoren reizen. Husten ist in diesem Fall ein Schutzfaktor, er hilft, giftige Substanzen loszuwerden und verhindert eine Sputumstagnation. Hustenrezeptoren befinden sich in verschiedenen Teilen des Atmungssystems - in der Schleimhaut von Pharynx, Larynx, Luftröhre und Bronchien. Daher kann ein Husten in unterschiedlichem Ausmaß zu einer Schädigung der Atemwege führen und hat in jedem Fall seine eigenen Eigenschaften. Aufgrund der Art des Hustens bei einem Neugeborenen ist es jedoch nicht immer möglich, das Ausmaß der Schädigung korrekt zu bestimmen, da das Atmungssystem bei Neugeborenen noch unreif ist und der Hustenreflex verringert ist.

Selbst bei schweren Entzündungen der Bronchien und Lungen ist Husten bei Neugeborenen manchmal selten und möglicherweise überhaupt nicht.

Tracheitis. Bronchitis. Mit der Ausbreitung von Krankheitserregern in die unteren Atemwege kommt es zu einer Schädigung der Luftröhre und der Bronchien (Tracheitis, Bronchitis). Ihre Schleimhaut entzündet sich, wird ödematös, die Schleimproduktion steigt deutlich an. Dies führt normalerweise zu Husten. Und eines der Hauptzeichen einer Bronchitis ist das Keuchen, das der Arzt diagnostiziert, wenn er mit einem Phonendoskop auf das Atmen hört.

Bronchiolitis. Einige Arten von Viren schädigen in den ersten Lebensmonaten die kleinsten Bronchien bei Kindern. Die kleinsten Bronchien werden Bronchiolen genannt, und ihre Entzündung wird Bronchiolitis genannt. Bronchiolitis ist eine schwere Krankheit, da die Niederlage der kleinsten Bronchien zu schwerem Atemversagen und zur raschen Entwicklung von Atemversagen führt. Atemversagen äußert sich in häufigem und mühsamem Atmen (Kurzatmigkeit), blasser und blauer Verfärbung der Haut, Zurückziehen des Interkostalraums und Brustbein beim Einatmen. Mit Bronchiolitis wird das Kind ins Krankenhaus eingeliefert,

Fieber (Fieber). Ein Temperaturanstieg mit akuten Atemwegsinfektionen bei Neugeborenen kann in unterschiedlichem Maße ausgedrückt werden: Die Temperatur steigt möglicherweise überhaupt nicht an, sie kann mäßig ansteigen (bis zu 37,5-38,5 ° C) und sie kann hohe Zahlen erreichen (39-39,5 ° C)..

Ein Temperaturanstieg wird durch Toxine, Stoffwechselprodukte von Krankheitserregern sowie biologisch aktive Substanzen des Körpers verursacht, die als Reaktion auf eine Infektion entstehen. Ein moderater Temperaturanstieg ist eine Schutzreaktion, die bei der Bewältigung einer Infektion hilft. Ein ausgeprägter Temperaturanstieg wirkt sich bereits nachteilig auf den Körper selbst aus, insbesondere bei kleinen Kindern. Das Nerven-, Herz-Kreislauf- und Verdauungssystem ist für diesen Effekt am anfälligsten. Eine der bekannten Manifestationen der negativen Wirkung von Fieber auf das Nervensystem bei Kindern sind Anfälle..

Die Manifestationen von Fieber können unterschiedlich sein. Wenn die Temperatur steigt, wird das Kind häufiger unruhig, heiß und seine Wangen werden rot. Diese Reaktion auf die Temperatur ist mit einer Vasodilatation und einer erhöhten Wärmeübertragung an die Umgebung verbunden..

Blanchieren der Haut, Kälte der Arme und Beine ist eine nachteilige Reaktion auf einen Temperaturanstieg und wird als "blasses Fieber" bezeichnet. In diesem Fall kommt es zu einem Krampf der Blutgefäße der Haut, einer Verschlechterung der Wärmeübertragung und einer Überhitzung der inneren Organe. Blasses Fieber entwickelt sich normalerweise mit einem signifikanten Temperaturanstieg (über 38,5 ° C) und muss sofort reduziert werden,

Bei akuten Infektionen der Atemwege muss die Temperatur mehrmals täglich und nachts kontrolliert werden. Traditionell wird die Temperatur in der Achselhöhle mit einem Quecksilberthermometer gemessen - die Messwerte sind am genauesten. Der Nachteil eines Quecksilberthermometers ist seine geringe Sicherheit, da es leicht brechen kann und Quecksilberkugeln im Raum "verstreut" werden. Etwas weniger genau, aber sicherer und bequemer ist ein elektronisches Thermometer. Sie können Modelle auswählen, die die Temperatur in der Achselhöhle sehr schnell messen - in 10-20 Sekunden. Elektronische Thermometer können einen Messfehler (bis zu 0,5) zulassen, häufig in Richtung einer Unterschätzung. Daher müssen ihre Messwerte zu Beginn der Verwendung mit den Daten eines Quecksilberthermometers überprüft werden.

Um grob zu navigieren, ob es zu einem Temperaturanstieg kommt oder nicht, können Sie beispielsweise Fernthermometer verwenden, um die Temperatur auf der Stirn des Kindes zu messen.

Ohrthermometer, Thermometer zur Messung der Temperatur in der Mundhöhle, Dummy-Thermometer sind in unserem Land nicht weit verbreitet. Sie haben eine Reihe von Unannehmlichkeiten bei der Verwendung. Ohrthermometer sind oft zu groß für die kleinen Ohren von Neugeborenen. Die Messwerte von Mundthermometern und Dummy-Thermometern sind ungenau, wenn das Baby weint und ein solches Thermometer nicht fest genug hält,

In normalen Situationen ist es nicht erforderlich, die Temperatur im Rektum zu messen. Wenn Sie dies tun, dann nur mit einem speziellen Thermometer mit einer flexiblen Spitze.

Die an verschiedenen Orten gemessenen Temperaturgrenzen sind unterschiedlich. In der Achselhöhle sind es 36-37 ° C. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Neugeborene im Achselbereich eine Temperatur von etwas über 37 ° C haben, insbesondere wenn das Kind warm angezogen ist und der Raum heiß ist. Die Temperatur in der Mundhöhle ist normalerweise 0,2-0,5 ° höher, die Temperatur im Rektum ist 0,5-1 ° höher als im Achselbereich, die Grenzen der normalen Temperatur im äußeren Gehörgang liegen bei 36,8-37, 8 ° C..

Rausch. Vergiftungssymptome und eine Verletzung des Allgemeinzustands bei Neugeborenen mit akuten Infektionen der Atemwege können je nach Schwere der Infektion in unterschiedlichem Maße zum Ausdruck kommen. Mäßiges Unwohlsein wird häufiger beobachtet: Das Kind ist lethargischer, weint häufiger, isst weniger. Manchmal treten gastrointestinale Störungen auf - Aufstoßen, Bauchschmerzen, lockerer Stuhl, schwere Störungen des Allgemeinzustands des Babys können bei hohen Temperaturen (über 38,5 ° C) auftreten. Seitens des Nervensystems entwickeln sich solche nachteiligen Phänomene manchmal als scharfe Erregung des Kindes, begleitet von unaufhörlichem Weinen, Krämpfen oder umgekehrt einer scharfen Lethargie, Lethargie,

Der Verlauf akuter Infektionen der Atemwege. Normalerweise nimmt bei einem unkomplizierten Verlauf akuter Infektionen der Atemwege am 3-4. Tag die Entzündung ab und die Temperatur ab. Wenn die Symptome der Krankheit bestehen bleiben und die Temperatur weiterhin hoch bleibt oder nach einer leichten Besserung erneut eine Welle der Zunahme der Symptome auftritt, sprechen wir höchstwahrscheinlich über die Hinzufügung einer bakteriellen Infektion. In solchen Fällen wird die Behandlung geändert und Antibiotika verschrieben..

Bei Manifestationen akuter Infektionen der Atemwege müssen Sie einen Arzt zu Hause anrufen.

Die Behandlung eines Neugeborenen mit leichten und mittelschweren akuten Infektionen der Atemwege erfolgt zu Hause. Es ist notwendig, dem kranken Kleinen maximale Aufmerksamkeit zu schenken. Beim Wechsel muss darauf geachtet werden, dass es nicht abkühlt oder überhitzt, damit die Luft im Raum mäßig warm (22-23 ° C) und befeuchtet ist. Um die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren, können Sie ein Hygrometer oder noch besser einen Luftbefeuchter mit eingebautem Hygrometer kaufen. Dieser Kauf wird höchstwahrscheinlich nicht überflüssig sein, tk. In den meisten Wohnungen ist die Luftfeuchtigkeit viel niedriger als das Optimum, das 60-70% beträgt. Regelmäßige Belüftung ist wichtig, da frische Luft Keime abtötet und das Atmen erleichtert. Sie können das Kopfende des Bettes anheben - dies verbessert die Atmung und reduziert das Aufstoßen. Vor dem Hintergrund lebhafter Symptome zu Beginn der Krankheit werden Baden und Gehen verschoben. Sie müssen das Baby nach Bedarf füttern, mit reduziertem Appetit, bestehen Sie nicht auf die volle Menge an Nahrung. Verminderter Appetit spricht von Unwohlsein und Vergiftung des Kindes, unter diesen Bedingungen ist die Nahrungsaufnahme beeinträchtigt. Bei hohen Temperaturen müssen Sie es zuerst senken und dann das Baby füttern, da sonst Erbrechen auftreten kann.

Bei der Verschreibung einer medikamentösen Behandlung werden die Symptome akuter Infektionen der Atemwege berücksichtigt. Arzneimittel sollten nach Untersuchung des Kindes nur nach Anweisung eines Arztes angewendet werden.

Hilfe bei einer Erkältung

Die Nase des Babys sollte regelmäßig gereinigt werden, insbesondere vor dem Füttern und nachts. Um den Schleim besser abzutrennen und die Krusten zu tränken, können Sie zuerst salzarme Lösungen wie AQUAMARIS, PHYSIOMER, SALIN oder physiologische Lösung in die Nase tropfen (Sie können sie selbst zubereiten - 1 Teelöffel Speisesalz pro 1 Liter Wasser). Die Lösungen sollten Raumtemperatur haben. Sie werden entweder mit einer Pipette begraben (Spritzen und Gummibirnen können nicht zum Waschen der Nase von Neugeborenen verwendet werden: Sie erzeugen viel Druck, können zur Ausbreitung von Entzündungen beitragen - zum Beispiel in die Ohren). Nach 1-2 Minuten werden die verflüssigten Sekrete mit einem Gummiball oder einem speziellen Aspirator entfernt. Sie können auch hausgemachte enge Wattebänder verwenden, um den Ausfluss zu entfernen. Ihre Rotationsbewegungen werden in den Nasengang eingeführt und auch rotierend entfernt, während der Schleim um das Flagellum gewickelt wird. Oft niest das Baby nach der Instillation und entfernt den Ausfluss teilweise selbst.

Da Kinder diese Verfahren nicht mögen und sich aktiv widersetzen, müssen Sie das Baby zuerst gut mit den Griffen umwickeln und die Nase so schnell und sehr sorgfältig wie möglich reinigen.

Nach der Reinigung werden spezielle Tropfen in den Auslauf getropft. In den ersten 2 Krankheitstagen können Sie GRIPPFERON einflößen. Dieses Medikament unterdrückt die Vermehrung von Viren und wird 5-mal täglich verabreicht. An den folgenden Tagen wird PROTARGOL 3-5 Tage (nicht mehr) angewendet, es wird auf der Basis von Silberionen hergestellt, hat antiseptische und trocknende Eigenschaften.

Wenn das Kind ernsthafte Schwierigkeiten bei der Nasenatmung hat oder reichlich Flüssigkeit austritt, werden Vasokonstriktor-Tropfen verwendet: Sie reduzieren die Schwellung der Schleimhaut und erleichtern das Atmen. Vasokonstriktor-Tropfen können mit der Instillation von GRIPPFERON oder PROTARGOL abgewechselt werden. Tropfen sollten nur mit einer Kinderdosis (zum Beispiel NAZIVIN 0,01%) verabreicht werden. Wenn Tropfen in das rechte Nasenloch getropft werden, ist der Kopf des Babys leicht nach rechts geneigt, wenn er in das linke Nasenloch getropft wird - nach links. Sie können Tropfen kurz vor dem Füttern des Babys tropfen lassen - dadurch kann es besser saugen.

Vasokonstriktor-Medikamente werden getropft, bei Bedarf 1-2 Tropfen, jedoch nicht mehr als 3 Mal am Tag und nicht mehr als 5-7 Tage. Diese Regeln müssen beachtet werden, da Vasokonstriktorsubstanzen im Falle einer Überdosierung zu Trockenheit der Schleimhaut und "Zerbrechlichkeit" der Gefäße führen und auch Störungen des Herz-Kreislauf- und Nervensystems verursachen können (im letzteren Fall wird das Kind lethargisch, blass, gehemmt, der Blutdruck sinkt). was einen sofortigen Anruf von einem Arzt erfordert).

Manchmal, wenn keine wirksame Instillation von Vasokonstriktor-Tropfen erzielt wird, können Sie ein Baumwollflagellum herstellen, es mit Medikamenten befeuchten, es mit Rotationsbewegungen in den Nasengang einführen und dort einige Minuten lang belassen.

Es ist nicht notwendig, Muttermilch in die Nase des Babys zu geben, da dies eine gute Ernährung ist

Medium für Mikroben, und wenn es trocknet, bilden sich Krusten in der Nase.

Es ist besser, die Nase eines Babys, das an einer laufenden Nase leidet, mit weichen Papierservietten abzuwischen, die weniger als ein Taschentuch sind und die Haut unter der Nase reizen. Nach dem Gebrauch werden die Servietten weggeworfen, um die Ausbreitung einer Infektion zu verhindern.

Manchmal werden Antihistaminika (FENISTIL, SUPRASTIN) empfohlen, die eine starke Schwellung der Nasenschleimhaut und einen sehr häufigen Ausfluss aufweisen, der die Atmung und den Schlaf des Babys erheblich stört. Sie wirken abschwellend und führen zu einer besseren Nasenatmung. Sie werden normalerweise nachts verschrieben..

Was tun, wenn die Temperatur steigt?

Es ist notwendig, das Baby mehr zu gießen. Wie man "Babywasser" trinkt, kann verwendet werden; Wenn das Baby sich weigert zu essen und zu trinken, können Sie 5-10% Glukoselösungen verwenden, die in einer Apotheke verkauft werden. 10% Glukoselösung sollte 1: 1 mit Wasser verdünnt werden.

Wenn das Kind bei steigender Temperatur heiß ist und eine gerötete Haut hat, muss es nicht eingepackt werden. Ziehen Sie einige Kleidungsstücke aus und wenden Sie physikalische Kühlmethoden an, d. H. Wischen Sie das Baby mit einer Serviette oder einem Tupfer ab, die in kaltes Wasser getaucht sind, insbesondere in den Falten (Hals, Achsel, Ellbogen, Leistengegend, Kniekehle). Nach dem Abwischen müssen Sie das Baby eine Weile ohne Kleidung lassen oder mit einer Windel abdecken, damit das Wasser verdunsten und kühlend wirken kann. Sie können Ihrem Kind ein in kaltem Wasser getränktes Handtuch auf die Stirn legen. Sie können auch Einläufe mit Wasser von Raumtemperatur (20-30 ml) verwenden..

Bei Temperaturen über 38 ° C werden Antipyretika verabreicht. Bei Neugeborenen werden Antipyretika auf Paracetamol-Basis (EFFERALGAN) in Form von Sirup oder Zäpfchen eingesetzt.

Wenn das Baby bei steigender Temperatur Schüttelfrost, kalte Hände und Füße hat, die Haut blass ist, sind physikalische Kühlmethoden kontraindiziert - es muss erwärmt, mit kalten Händen oder einem Handtuch mit kalten Gliedmaßen eingerieben, warme Socken und Fäustlinge angezogen, warmes Getränk und ein Antipyretikum gegeben werden. Das Arzneimittel sollte in einer altersgerechten Dosierung verabreicht werden. Antipyretika für Kinder haben in der Regel eine bequeme Form - es ist ein Sirup, der aus einem Löffel oder einem Zäpfchen in das Rektum gegeben werden kann. Wenn die Temperatur trotz der oben genannten Maßnahmen nicht sinkt, müssen Sie den Arzt erneut anrufen.

Hustenlinderung

Wenn dies ein trockener Husten aufgrund einer Reizung des Rachens ist, sind spezielle Vorbereitungen nicht

zugewiesen. Reduziert Halsschmerzen mit warmen Getränken, einschließlich Muttermilch.

Wenn ein Husten mit einer Schädigung der Luftröhre und der Bronchien verbunden ist, muss dem Baby mehr warmes Getränk gegeben werden, damit sich der Auswurf besser klärt. In solchen Fällen wird manchmal zusätzlich Mineralwasser ohne Gase verwendet, 30-50 ml pro Tag.

Um die Sputumentladung zu verbessern, müssen Sie regelmäßig die Position des Kindes ändern und die Brust massieren. Legen Sie dazu das Kind auf den Bauch und klopfen Sie vorsichtig darauf

entlang der Brust mit den Fingerspitzen von unten nach oben.

Zur Erleichterung des Hustens werden schleimlösende Medikamente (GEDELIX, LAZOLVAN) verschrieben. Die Dosierung wird vom Arzt individuell verschrieben..

Ein entzündungshemmendes Mittel kann verwendet werden - zum Beispiel ERESPAL.

Warme Bäder, Tassen, heiße Pflaster für Neugeborene werden nicht verwendet. Früher wurden für die Behandlung der kleinsten Senfpflaster auf besonders leichte Weise verwendet, jetzt ist dies jedoch nicht mehr in der Praxis. Die Verwendung von Wärmekompressen und das Reiben der Brust bei akuten Atemwegsinfektionen bei Neugeborenen ist ein kontroverses Thema. Einige Experten glauben, dass thermische Verfahren für die Brust mit akuten Infektionen der Atemwege eine veraltete Behandlungsmethode sind und nicht angewendet werden sollten. Andere bezeichnen das Reiben mit Eukalyptusbalsam als wirksame Behandlung für akute Infektionen der Atemwege, die von Geburt an angewendet werden können. Vielleicht kann in einigen Fällen ein solches Reiben verwendet werden, aber mit großer Sorgfalt, nur bei normaler Temperatur und nur unter Aufsicht eines Arztes. Während des thermischen Eingriffs bei Neugeborenen wird die Durchblutung leicht erhöht, was zu einer Zunahme von Ödemen und Entzündungen in den Atemwegen führen kann. Darüber hinaus enthalten Reibbalsame häufig zusätzliche Substanzen (Menthol, Kiefernöl usw.), die bei Neugeborenen Bronchospasmus und allergische Reaktionen hervorrufen können..

Mögliche Komplikationen

Wenn bei einem Neugeborenen Symptome von akuten Infektionen der Atemwege auftreten, muss sofort mit der Behandlung begonnen werden: In keinem Fall sollte die Krankheit "begonnen" werden. Der gebräuchliche Ausdruck: "Behandeln - keine laufende Nase behandeln, sie verschwindet noch in einer Woche" - gilt nicht für die Kindheit, da unbehandelte akute Infektionen der Atemwege häufig zu Komplikationen führen.

Komplikationen bei akuten Atemwegsinfektionen bei Neugeborenen sind sehr unterschiedlich, auch sehr schwerwiegend. Am häufigsten sind Entzündungen des Mittelohrs (Mittelohrentzündung) und Lungenentzündung (Lungenentzündung). Die Symptome der Entwicklung dieser Komplikationen bei Neugeborenen sind nicht immer ausgeprägt. Daher muss ein Kinderarzt täglich ein Neugeborenes mit akuten Infektionen der Atemwege beobachten..

Otitis media kann vermutet werden, wenn das Kind im Schlaf besorgt ist, den Kopf verdreht und beim Saugen zu weinen beginnt, da das Schlucken die Schmerzen im Ohr verstärkt. Bei solchen Symptomen ist es notwendig, das Baby einem HNO-Arzt zu zeigen, der das Ohr untersucht. Bei Mittelohrentzündung werden normalerweise Ohrentropfen (wie OTIPAX) und wärmende Kompressen im Ohrbereich verschrieben, und ein Antibiotikum wird empfohlen.

Der Arzt kann die Entwicklung einer Lungenentzündung vermuten, wenn sich der Zustand des Kindes verschlechtert: Es wird lethargischer, blasser, es gibt oft Husten und Keuchen in der Lunge. Ein Neugeborenes mit Verdacht auf Lungenentzündung sollte ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die endgültige Diagnose wird nach Röntgen- und Labortests im Brustkorb gestellt.

Verhütung

Um ein Neugeborenes vor akuten Infektionen der Atemwege zu schützen, müssen Sie die Regeln für Pflege und vorbeugende Maßnahmen befolgen. In den ersten Lebensmonaten wird empfohlen, Besuche von unbefugten Personen auf das Baby zu beschränken. Pflegeprodukte für Neugeborene sollten rechtzeitig sauber gehalten und sterilisiert werden.

Eine kranke Person mit akuten Atemwegsinfektionen kann sich nicht mit einem Neugeborenen im selben Raum befinden. Wenn eine Mutter oder eine Person, die sich um das Kind kümmert, an akuten Infektionen der Atemwege leidet, müssen sie bei der Pflege und Fütterung eine Maske tragen, versuchen, nicht zu husten, zu niesen und nicht über das Kind zu sprechen. Die Maske muss alle 2-3 Stunden gewechselt werden, da sich Keime darin ansammeln. Das Kinderzimmer muss öfter belüftet werden; Es ist gut, wenn das Kind weiter an der frischen Luft geht. Im Kinderzimmer können Sie gehackte Knoblauchzehen oder Zwiebeln auf einen Teller legen. Die Krankheit der Mutter mit akuten Infektionen der Atemwege ist keine Kontraindikation für das Stillen - im Gegenteil, die antiinfektiösen Faktoren der Muttermilch schützen das Baby. Zur Vorbeugung kann die Nase des Babys mit OXOLIN OINTMENT geschmiert oder mehrere Tage lang GRIPPFERON-Tropfen mit möglichem Kontakt mit einem Patienten mit akuten Infektionen der Atemwege verabreicht werden.

Erkältung in 4 Monate alten Babyheimbehandlung

»Baby ist 4 Monate alt

Säugling (3 Monate) erkältet: Was tun??

Ein Kind hat 3 Monate lang eine Erkältung. Das Problem ist zwar nicht häufig, aber ziemlich unangenehm und in einigen Fällen gefährlich.

Der Körper eines Kindes, der nicht stärker geworden ist, insbesondere wenn das Baby künstlich gefüttert wird, ist anfällig für Erkältungen, und niemand kann garantieren, dass das Kind nicht krank wird, auch wenn es bei windigem Wetter nicht mit ihm geht und warme Kleidung trägt.

Die Gründe für das Auftreten einer Erkältung bei Kindern im Alter von 3 Monaten können unterschiedlich sein: vom üblichen Austrocknen des Nasopharynx, das häufig während der Heizperiode auftritt, wenn die Wohnung stickig genug ist, bis zur Tatsache, dass das Kind eine Infektion von anderen Kindern in der Kinderklinik bekommen hat. Es ist ganz einfach, die häuslichen Bedingungen zu verbessern, aber in die Klinik zu gehen und zu schreien, dass Sie Ihr Kind nicht wegen der Krankheiten anderer Kinder behandeln möchten, hilft wenig. Und Sie selbst werden nervös, und das Kind, das Angst hat, wird selbst nervös.

Die Hauptsache ist, nicht in Panik zu geraten, auch wenn die Temperatur gestiegen ist und das Gesicht voller Erkältungen ist: verstopfte Nase, Rötung des Rachens, vergrößerte Mandeln, Husten. Krampfhaftes Herumwerfen im Raum hilft dem Kind nicht. Wenn das Kind 3 Monate lang erkältet ist und die oben genannten Symptome keine Manifestation einer Allergie darstellen, muss dringend ein Arzt konsultiert werden, um qualifizierten Rat zu erhalten.

Sie können dem Baby selbst helfen, bevor der Arzt eintrifft: Wenn sich Schleim in der Nase befindet, spülen Sie es mit einer Kochsalzlösung aus und saugen Sie den Schleim mit einem Aspirator, lüften Sie den Raum häufiger und sorgen Sie für ein kühles, nicht höher als 22 ° C und feuchtes Klima. Antipyretika, ohne die Meinung eines Arztes, ist es besser, im Extremfall nicht telefonisch zu klären, was genau zu geben ist. Alle Medikamente werden hauptsächlich in zwei Gruppen eingeteilt: Ibuprofen und Paracetamol. Eine Erkältung bei einem Kind für 3 Monate ist ein seltenes Phänomen, aber es tritt immer noch auf. Hauptsache, die Behandlung ist sanft und altersabhängig.

Ich stimme dem Rat, einen Arzt aufzusuchen, voll und ganz zu. Es war schwierig für mich zu beurteilen, was genau eine Erkältung oder eine Allergie ist. Deshalb habe ich nicht verzögert, sondern einen Arzt gerufen. Der Arzt gab auch Anweisungen für Tests, um die Krankheit genau zu bestimmen. Über den Aspirator gibt es auch sehr gute Ratschläge. Als mein Baby Rotz hatte, konnte es nicht saugen, es machte ihr große Sorgen, mehr als die Temperatur.

Oft geraten viele Eltern in Panik, wenn ihr Kind erkältet ist. Panik ist natürlich nicht die beste Lösung. Das Kind braucht wirklich die Liebe und Unterstützung seiner Eltern. Der Artikel beschreibt perfekt Erste-Hilfe-Methoden bei Erkältungen. Hinweis an alle jungen Eltern.

Tipp 1: Wie man Babys gegen Erkältungen behandelt

  • - Heilkräuter (Kamille, Ringelblume, Schnur)
  • - Eukalyptusöl
  • - Kinderinhalator
  • - Hustensaft für Kinder ("Doctor Theiss", "Doctor Mom", "Bronchikum", "Tussamag")
  • - reichlich Getränk (Fruchtgetränke, Kompotte, Kräutertees)

Kein Kind ist immun gegen Erkältungen. Eine Erkältung kann für ein stillendes Baby viel Unbehagen verursachen, aber es ist nicht so schwierig, ein Baby zu heilen. Es reicht aus, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, seine Empfehlungen sorgfältig zu befolgen, und bald wird es keine Spur von Erkältung eines Kindes mehr geben..

Der erste Schritt zur Genesung besteht darin, einen Arzt zu rufen. Bei Anzeichen von Unwohlsein bei einem Baby unter einem Jahr sollten Sie sich an einen Kinderarzt wenden, der Ihnen bei der Diagnose und Erstellung des effektivsten Behandlungsschemas hilft. Selbst eine häufig laufende Nase mit Analphabetenbehandlung kann bei einem Kind schwerwiegende Komplikationen verursachen..

Der Oberkörper des Babys kann sanft mit Eukalyptusöl eingerieben werden. Dies hilft, den Zustand des Babys zu lindern, aber das Öl sollte nicht konzentriert werden, um eine allergische Reaktion zu vermeiden. Auch ein Kind, das erkältet ist, sollte in einem Bad mit Abkochungen von Heilkräutern gebadet werden: Kamille, Ringelblume, Eukalyptus, Schnur. Diese Kräuter haben entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften, und ein heißes Bad beruhigt Ihr Baby und hilft ihm beim Einschlafen. Während der Krankheit sollte die Wassertemperatur höher sein als gewöhnlich: 37-38 ° C. Nach dem Bad muss das Kind eingepackt und ins Bett gebracht werden..

Wenn das Baby bereits älter als 6 Monate ist, kann der Arzt Kindern spezielle Hustensäfte auf Kräuterbasis verschreiben. Bei trockenem Husten werden Sirupe "Doctor Theiss", "Doctor Mom", "Bronchikum", "Tussamag" verschrieben, um das Sputum abzutrennen.

Die konventionelle Inhalation ist eine wirksame Behandlung für Erkältungen bei Säuglingen. Neben dem Kind sollte ein Behälter mit heißem Wasser und einer speziellen Lösung zum Einatmen oder Abkochen von Heilkräutern aufgestellt werden. Das Kind muss mindestens eine Stunde lang heilenden Dampf einatmen. Eltern sollten in der Nähe sein und sicherstellen, dass sich das Baby nicht verbrennt.

Während einer Krankheit kann sich das Baby weigern, weniger Milch als gewöhnlich zu essen oder abzusaugen. Sie müssen Ihr Baby nicht zwangsernähren. Das Wichtigste ist, hydratisiert zu bleiben und Ihrem Baby genügend Flüssigkeit zu geben. Kinder, die bereits Ergänzungsfuttermittel erhalten, können Fruchtgetränke, ungesüßte Kompotte, schwachen Tee und Hagebuttenbrühe erhalten.

Eine laufende Nase während einer Erkältung verursacht dem Baby ernsthafte Unannehmlichkeiten. Um das Atmen zu erleichtern, müssen die Nasengänge des Kindes regelmäßig mit in eine schwache Sodalösung getauchten Watterollen gereinigt werden. Ein wirksames Mittel gegen Erkältungen ist normale Muttermilch, die in die Nase des Babys getropft werden kann. In Kombination mit einer regelmäßigen Massage der Nasen- und Stirnflügel hilft dies, den Zustand des Kindes zu lindern..

Tipp 2: Behandlung von Erkältungskrankheiten

Eine Erkältung ist eine Krankheit, die eine Entzündung der Schleimhäute von Hals und Nase verursacht. Die Hauptsymptome sind Fieber, laufende Nase, Husten und Lethargie. Kleine Kinder sind besonders anfällig für verschiedene Infektionen, aber einige Eltern sind fahrlässig in Bezug auf Atemwegserkrankungen und betrachten sie als etwas Häufiges. Wie man Erkältungen bei Babys behandelt?

  • - Brühe (Hafer, Milch, Honig);
  • - Nasensauger und Aerosole gegen Erkältung;
  • - Antipyretika;
  • - Eukalyptus- oder Myrtenöl.

Wenn Sie bemerken, dass die ersten Symptome der Krankheit bei Ihrem Kind auftreten, bereiten Sie einen Sud vor. Nehmen Sie dazu eine Handvoll Hafer, spülen Sie sie unter fließendem Wasser ab, geben Sie sie in einen irdenen Topf und gießen Sie ein Glas heiße Milch ein. Die resultierende Mischung zwei bis drei Stunden bei einer Temperatur von 180-200 ° C im Ofen köcheln lassen. Wenn Ihr Neugeborenes nicht gegen Honig allergisch ist, können Sie einen Teelöffel dieses Naturprodukts hinzufügen. Die Brühe abseihen und die Krümel geben.

Wenn Ihr Baby Schwierigkeiten beim Atmen hat, entfernen Sie so oft wie möglich Schleim aus der Nase. Verwenden Sie dazu einen Nasensauger oder einen kleinen Einlauf. Vergessen Sie nicht, die Schleimhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen, und verwenden Sie dazu ein Aerosol mit Kochsalzlösung oder Kochsalzlösung.

Gießen Sie Ihr Baby so oft wie möglich. Halten Sie den Raum auf einer konstanten optimalen Temperatur. Stellen Sie eine Tasse Wasser neben das Babybett und geben Sie dort ein paar Tropfen Eukalyptusöl hinzu.

Verwenden Sie Antipyretika, um Ihre Körpertemperatur zu senken. Wenn der Anstieg von Schüttelfrost begleitet wird, decken Sie den Patienten nicht mit einer warmen Decke ab, da dies zu noch größerer Hitze führt..

Verwenden Sie Inhalationen mit aromatischen Ölen. Geben Sie dazu ein paar Tropfen ätherisches Öl in eine Tasse heißes Wasser und bedecken Sie das Kind mit einem Handtuch, damit es die Dämpfe dieser Lösung 7-10 Minuten lang einatmet. Wiederholen Sie diesen Vorgang alle 2 Stunden. Dies sollte getan werden, bis die Krankheit zurückgeht. Reiben Sie über Nacht eine kleine Menge Eukalyptus- oder Myrtenöl über die Brust der Krümel. Um die Mischung herzustellen, mischen Sie 1 Tropfen ätherisches Öl mit 2 Esslöffeln gekochtem, gekühltem Pflanzenöl.

Wie man eine kalte und laufende Nase bei einem Säugling behandelt

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe, akute Virusinfektionen der Atemwege, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr hat ihre eigenen Merkmale und Feinheiten. Viele Medikamente sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln.

Mit einer Erkältung meinen wir jene Krankheiten, die auftraten, wenn ein Kind unterkühlt ist, eine Abnahme der Immunität.

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe, akute Virusinfektionen der Atemwege, Rhinitis, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr hat ihre eigenen Merkmale und Feinheiten. Viele Medikamente sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln.

Wie man eine Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr behandelt?

Die Hauptsache für ein Kind, das erst ein paar Monate alt ist, ist, die ersten Anzeichen einer Erkältung rechtzeitig zu bemerken:

  • es kann Lethargie oder umgekehrt erhöhte Erregbarkeit sein;
  • das Kind ist launischer;
  • Es kann Probleme mit dem Schlaf geben oder umgekehrt schläft das Kind häufiger und länger.
  • eine laufende Nase erscheint, das Kind niest, gelegentlich hustet;
  • das Kind hat Keuchen in seiner Stimme;
  • das Kind hat Fieber;
  • Das Kind weint beim Essen, wenn es an der Brust saugt (wenn die Nase verstopft ist, kann es sein, dass sich das Kind aufgrund der Unfähigkeit zu atmen überhaupt weigert zu brüsten, oder es kann ihm beim Schlucken weh tun, wenn der Hals entzündet ist).

Wenn Sie eine Erkältung vermuten, müssen Sie einen Arzt Ihrer örtlichen Poliklinik anrufen, um eine genaue Diagnose zu erstellen und eine Behandlung für das Kind zu verschreiben. Bevor der Arzt kommt, beginnen wir, die Erkältung und laufende Nase des Kindes selbst zu behandeln.

Der erste Schritt besteht darin, die Immunität des Kindes zu erhöhen..

Interferon- und Influenza-Medikamente erhöhen die Immunität. In die Nase des Kindes tropfen (es ist im Mund möglich, aber besser in der Nase) 1 Tropfen 2 mal täglich für bis zu 6 Monate, 2 Tropfen 3 mal täglich für ein Kind von 6 Monaten bis zu einem Jahr. Kinder über sechs Monate können Anaferon für Kinder zur Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen und Grippe erhalten. Anaferon-Tablette in einem Löffel warmem Wasser auflösen und dem Kind etwas zu trinken geben. Normalerweise verschreibt der Arzt dreimal täglich Anaferon zur Behandlung von Erkältungen.

Beachten Sie, dass diese Medikamente umso wirksamer wirken, je früher Sie mit der Behandlung einer Erkältung beginnen. Sie helfen Ihnen während einer Grippeepidemie und wenn ein Erwachsener bereits mit einem Kind in derselben Wohnung krank geworden ist.

Behandlung einer Erkältung (Rhinitis) mit einer Erkältung bei einem Kind.

Von einer laufenden Nase bis zu Kindern unter einem Jahr, Aquamaris- oder Solin-Präparaten (Kochsalzlösungen, die Sie oft in der Nase vergraben können) werden Kräuterpräparate empfohlen. Isofra mit längerer Rhinitis. Bei starker Verstopfung der Nase können schwere laufende Nase, Aloe-Extrakt (in einer Apotheke erhältlich), mit Wasser verdünnter Aloe-Saft oder Kamilleninfusion in die Nase des Kindes tropfen.

Es ist gut für Kinder unter einem Jahr, eine kalte Inhalation mit Knoblauch zu haben: Reiben Sie den Knoblauch und lassen Sie das Kind atmen. Legen Sie im Schlaf geriebenen Knoblauch neben das Babybett.

Vasokonstriktor-Medikamente für ein Kind (bis zu einem Jahr), die mit laufender Nase in eine Nase tropfen, sind unerwünscht.

Behandlung von Halsschmerzen (wenn das Kind Halsschmerzen hat).

Nach sechs Monaten können Sie Ihrem Kind zur Behandlung von Erkältungen dreimal täglich nach den Mahlzeiten 1 Löffel Kamilleninfusion geben. Spülen Sie den Hals zweimal täglich mit Tantum Verde Spray. Muttermilch ist ein gutes Desinfektionsmittel, geben Sie stillenden Babys häufiger. Im Allgemeinen müssen Sie das Kind während einer Erkältung häufiger gießen..

Bei Erkältungen und Halsschmerzen können Sie eine Wodka-Kompresse auf Hals und Brust des Kindes machen: Watte in warmem Wodka + Wasser 1: 1 anfeuchten, auf Hals und Brust auftragen, mit Gaze oder einem sauberen, in mehreren Schichten gefalteten Tuch abdecken, Zellophan darauf legen, mit einem warmen Schal binden, aber Komprimieren Sie Säuglinge vorsichtig, um die empfindliche Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Verwenden Sie Senfpflaster bei Erkältungen mit noch größerer Sorgfalt und legen Sie sie durch eine doppelte oder dreifache Schicht Gaze, um die Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Wenn ein Kind mit einer Erkältung hustet.

Bis zu einem Jahr nach Hustenmedikamenten für Kinder unter einem oder drei Jahren hat nur Mucaltin keine Kontraindikationen. Versuchen Sie daher, die Krankheit bisher nicht zu behandeln. Wenn eine Erkältung unbehandelt bleibt, sind schwerwiegende Komplikationen möglich: von Bronchitis bis Lungenentzündung. Die Drainage der Lunge wird durch aktive Bewegungen des Babys und eine Veränderung der Körperposition unterstützt. Wenn das Kind also springen oder sich drehen kann, stören Sie es nicht.

Ein Anstieg der Temperatur des Kindes über 38 Grad ist ein Grund, dringend einen Arzt aufzusuchen.

Bis zu 38 Grad, wenn sich das Kind normal fühlt, so weit wie möglich bei einer Erkältung, sollte die Temperatur nicht gesenkt werden. Dies ist auch eine Art Kampf gegen Mikroben und Viren, die bei erhöhten Temperaturen sterben. Wenn die Temperatur über 38 Grad liegt, wird sie mit Paracetamol (Suspension oder rektale Zäpfchen) niedergeschlagen..

Jede Erkältung wird durch eine Infektion verursacht - ein Virus oder Bakterien. Daher erfordert eine Erkältung wie jede andere Krankheit eine obligatorische Behandlung unter Aufsicht eines Arztes.

Anmerkungen: 1

Die Hauptsache ist, nicht mit Antibiotika zu beginnen, Sie müssen Volksheilmittel versuchen.

»Baby ist 4 Monate alt

Sie sind hier: Zuhause »Schönheit und Gesundheit» Hausarzt »Wie man eine kalte und laufende Nase bei einem Säugling heilt

Wie man eine kalte und laufende Nase bei einem Säugling heilt

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe, akute Virusinfektionen der Atemwege, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr weist Feinheiten und eigene Merkmale auf. Viele Arzneimittel sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln. Mit einer Erkältung meinen wir jene Krankheiten, die auftraten, wenn ein Kind unterkühlt ist, eine Abnahme der Immunität.

Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe. SARS, laufende Nase, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr hat Feinheiten und eigene Merkmale. Viele Arzneimittel sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln. Wie behandelt man eine Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr? Die Hauptsache für ein Kind, das erst ein paar Monate alt ist, ist, gleichzeitig die ersten Anzeichen einer Erkältung zu sehen:
-es ist möglich, Lethargie oder im Gegenteil, erhöhte Erregbarkeit;
-das Kind ist launischer;
-Es kann Schlafstörungen geben oder im Gegenteil, das Kind schläft häufiger und länger.
-eine laufende Nase erscheint. das Kind niest, manchmal hustet es;
-das Kind hat Keuchen in seiner Stimme;
-das Kind hat Fieber;
-Das Kind weint beim Essen, beim Saugen an der Brust (wenn die Nase verstopft ist, kann das Kind die Brust aufgrund der Atemnot vollständig verlassen oder es kann beim Schlucken bei entzündeter Kehle verletzt werden)..
Wenn Sie eine Erkältung vermuten, müssen Sie von Ihrer örtlichen Poliklinik zum Arzt gehen, um einen Termin und eine genaue Diagnose für das behandelte Kind zu vereinbaren. Bevor der Arzt kommt, beginnen wir, die laufende Nase und Erkältung des Kindes selbst zu behandeln.

Zunächst müssen Sie die Immunität des Kindes erhöhen. Interferon- und Influenza-Produkte erhöhen die Immunität. In die Nase des Kindes tropfen (es ist im Mund möglich, aber besser in der Nase) 1 Tropfen 2 mal täglich für bis zu 6 Monate, 2 Tropfen 3 mal täglich für ein Kind von 6 Monaten bis zu einem Jahr. Kinder über sechs Monate können Anaferon für Kinder zur Behandlung der Grippe und zur Vorbeugung von Erkältungen erhalten. Lösen Sie die Anaferon-Pille in einem Löffel warmem Wasser und lassen Sie das Kind trinken.

In den meisten Fällen verschreibt der Arzt dreimal täglich Anaferon zur Behandlung von Erkältungen. Beachten Sie, dass diese Lebensmittel umso wirksamer sind, je früher Sie mit der Behandlung einer Erkältung beginnen. Sie helfen Ihnen sowohl während einer Grippeepidemie als auch wenn ein Erwachsener bereits mit einem Kind in derselben Wohnung krank geworden ist.

Behandlung einer Erkältung (Rhinitis) mit einer Erkältung bei einem Kind. Von einer laufenden Nase bis zu Kindern unter einem Jahr werden Aquamaris- oder Solin-Produkte (Kochsalzlösungen, die häufig in die Nase geträufelt werden können), Isofra (auf Kräutern) empfohlen. Bei starker Verstopfung der Nase und starker Schnupfen kann das Kind in die Nase von Aloe-Extrakt (in einer Apotheke erhältlich), mit Wasser verdünntem Aloe-Saft oder Kamilleninfusion tropfen. Einatmen mit Knoblauch hilft Kindern unter einem Jahr bei Erkältungen: Reiben Sie den Knoblauch und lassen Sie das Kind atmen. Legen Sie im Schlaf geriebenen Knoblauch neben das Babybett.

Vasokonstriktor-Medikamente für ein Kind (bis zu einem Jahr) sind unerwünscht, um mit einer laufenden Nase in die Nase zu tropfen. Behandlung von Halsschmerzen (wenn das Kind Halsschmerzen hat). Nach sechs Monaten können Sie Ihrem Kind zur Behandlung von Erkältungen dreimal täglich nach den Mahlzeiten 1 Löffel Kamilleninfusion geben. Spülen Sie den Hals zweimal täglich mit Tantum Verde Spray.

Muttermilch ist ein gutes Desinfektionsmittel. Geben Sie einem kalten Baby häufiger das Stillen. Im Allgemeinen müssen Sie das Kind während einer Erkältung häufiger gießen. Bei Halsschmerzen und Erkältungen können Sie eine Wodka-Kompresse auf Brust und Nacken des Kindes machen: Watte in warmem Wodka + Wasser 1: 1 anfeuchten, auf Brust und Hals auftragen, mit ein paar Schichten gefalteter Gaze abdecken oder mit einem sauberen Tuch, Zellophan darauf legen, mit einem warmen Schal binden, aber Komprimieren Sie Säuglinge vorsichtig, um die zarte Haut des Kindes nicht zu verbrennen. Verwenden Sie Senfpflaster bei Erkältungen mit noch größerer Sorgfalt und legen Sie sie durch eine doppelte oder dreifache Schicht Gaze, um die Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Wenn ein Kind mit einer Erkältung hustet. Bis zu einem Jahr von den Arzneimitteln gegen Husten bei Kindern unter einem oder drei Jahren hat nur Mucaltin keine Kontraindikationen. Versuchen Sie daher, die Krankheit bisher nicht zu beginnen. Wenn eine Erkältung unbehandelt bleibt, sind schwerwiegende Komplikationen wahrscheinlich: von Bronchitis bis Lungenentzündung. Die Drainage der Lunge wird durch die aktiven Bewegungen des Babys unterstützt, eine Veränderung der Körperposition. Wenn das Kind also springen oder sich drehen kann, stören Sie es nicht. Ein Anstieg der Temperatur des Kindes über 38 Grad ist eine Ausrede, um sofort einen Arzt aufzusuchen.

Bis zu 38 Grad, wenn sich das Kind normal fühlt, wie es bei einer Erkältung wahrscheinlich ist, sollte die Temperatur nicht gesenkt werden. Dies ist auch ein ungewöhnlicher Kampf gegen Viren und Mikroben, die bei erhöhten Temperaturen sterben. Wenn die Temperatur über 38 Grad liegt, wird sie mit Paracetamol (Suspension oder rektale Zäpfchen) niedergeschlagen. Jede Erkältung wird durch eine Infektion verursacht - ein Virus oder ein Bakterium, auf dessen Grundlage eine Erkältung wie jede andere Krankheit die notwendige Behandlung unter Aufsicht eines Arztes erfordert.

3,33 / 5 (33 Stimmen)

Wie man eine kalte und laufende Nase bei einem Säugling behandelt

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe, akute Virusinfektionen der Atemwege, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr hat ihre eigenen Merkmale und Feinheiten. Viele Medikamente sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln.

Mit einer Erkältung meinen wir jene Krankheiten, die auftraten, wenn ein Kind unterkühlt ist, eine Abnahme der Immunität.

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe, akute Virusinfektionen der Atemwege, Rhinitis, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr hat ihre eigenen Merkmale und Feinheiten. Viele Medikamente sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln.

Wie man eine Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr behandelt?

Die Hauptsache für ein Kind, das erst ein paar Monate alt ist, ist, die ersten Anzeichen einer Erkältung rechtzeitig zu bemerken:

  • es kann Lethargie oder umgekehrt erhöhte Erregbarkeit sein;
  • das Kind ist launischer;
  • Es kann Probleme mit dem Schlaf geben oder umgekehrt schläft das Kind häufiger und länger.
  • eine laufende Nase erscheint, das Kind niest, gelegentlich hustet;
  • das Kind hat Keuchen in seiner Stimme;
  • das Kind hat Fieber;
  • Das Kind weint beim Essen, wenn es an der Brust saugt (wenn die Nase verstopft ist, kann es sein, dass sich das Kind aufgrund der Unfähigkeit zu atmen überhaupt weigert zu brüsten, oder es kann ihm beim Schlucken weh tun, wenn der Hals entzündet ist).

Wenn Sie eine Erkältung vermuten, müssen Sie einen Arzt Ihrer örtlichen Poliklinik anrufen, um eine genaue Diagnose zu erstellen und eine Behandlung für das Kind zu verschreiben. Bevor der Arzt kommt, beginnen wir, die Erkältung und laufende Nase des Kindes selbst zu behandeln.

Der erste Schritt besteht darin, die Immunität des Kindes zu erhöhen..

Interferon- und Influenza-Medikamente erhöhen die Immunität. In die Nase des Kindes tropfen (es ist im Mund möglich, aber besser in der Nase) 1 Tropfen 2 mal täglich für bis zu 6 Monate, 2 Tropfen 3 mal täglich für ein Kind von 6 Monaten bis zu einem Jahr. Kinder über sechs Monate können Anaferon für Kinder zur Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen und Grippe erhalten. Anaferon-Tablette in einem Löffel warmem Wasser auflösen und dem Kind etwas zu trinken geben. Normalerweise verschreibt der Arzt dreimal täglich Anaferon zur Behandlung von Erkältungen.

Beachten Sie, dass diese Medikamente umso wirksamer wirken, je früher Sie mit der Behandlung einer Erkältung beginnen. Sie helfen Ihnen während einer Grippeepidemie und wenn ein Erwachsener bereits mit einem Kind in derselben Wohnung krank geworden ist.

Behandlung einer Erkältung (Rhinitis) mit einer Erkältung bei einem Kind.

Von einer laufenden Nase bis zu Kindern unter einem Jahr, Aquamaris- oder Solin-Präparaten (Kochsalzlösungen, die Sie oft in der Nase vergraben können) werden Kräuterpräparate empfohlen. Isofra mit längerer Rhinitis. Bei starker Verstopfung der Nase können schwere laufende Nase, Aloe-Extrakt (in einer Apotheke erhältlich), mit Wasser verdünnter Aloe-Saft oder Kamilleninfusion in die Nase des Kindes tropfen.

Es ist gut für Kinder unter einem Jahr, eine kalte Inhalation mit Knoblauch zu haben: Reiben Sie den Knoblauch und lassen Sie das Kind atmen. Legen Sie im Schlaf geriebenen Knoblauch neben das Babybett.

Vasokonstriktor-Medikamente für ein Kind (bis zu einem Jahr), die mit laufender Nase in eine Nase tropfen, sind unerwünscht.

Behandlung von Halsschmerzen (wenn das Kind Halsschmerzen hat).

Nach sechs Monaten können Sie Ihrem Kind zur Behandlung von Erkältungen dreimal täglich nach den Mahlzeiten 1 Löffel Kamilleninfusion geben. Spülen Sie den Hals zweimal täglich mit Tantum Verde Spray. Muttermilch ist ein gutes Desinfektionsmittel, geben Sie stillenden Babys häufiger. Im Allgemeinen müssen Sie das Kind während einer Erkältung häufiger gießen..

Bei Erkältungen und Halsschmerzen können Sie eine Wodka-Kompresse auf Hals und Brust des Kindes machen: Watte in warmem Wodka + Wasser 1: 1 anfeuchten, auf Hals und Brust auftragen, mit Gaze oder einem sauberen, in mehreren Schichten gefalteten Tuch abdecken, Zellophan darauf legen, mit einem warmen Schal binden, aber Komprimieren Sie Säuglinge vorsichtig, um die empfindliche Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Verwenden Sie Senfpflaster bei Erkältungen mit noch größerer Sorgfalt und legen Sie sie durch eine doppelte oder dreifache Schicht Gaze, um die Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Wenn ein Kind mit einer Erkältung hustet.

Bis zu einem Jahr nach Hustenmedikamenten für Kinder unter einem oder drei Jahren hat nur Mucaltin keine Kontraindikationen. Versuchen Sie daher, die Krankheit bisher nicht zu behandeln. Wenn eine Erkältung unbehandelt bleibt, sind schwerwiegende Komplikationen möglich: von Bronchitis bis Lungenentzündung. Die Drainage der Lunge wird durch aktive Bewegungen des Babys und eine Veränderung der Körperposition unterstützt. Wenn das Kind also springen oder sich drehen kann, stören Sie es nicht.

Ein Anstieg der Temperatur des Kindes über 38 Grad ist ein Grund, dringend einen Arzt aufzusuchen.

Bis zu 38 Grad, wenn sich das Kind normal fühlt, so weit wie möglich bei einer Erkältung, sollte die Temperatur nicht gesenkt werden. Dies ist auch eine Art Kampf gegen Mikroben und Viren, die bei erhöhten Temperaturen sterben. Wenn die Temperatur über 38 Grad liegt, wird sie mit Paracetamol (Suspension oder rektale Zäpfchen) niedergeschlagen..

Jede Erkältung wird durch eine Infektion verursacht - ein Virus oder Bakterien. Daher erfordert eine Erkältung wie jede andere Krankheit eine obligatorische Behandlung unter Aufsicht eines Arztes.

Säugling (3 Monate) erkältet: Was tun??

Ein Kind hat 3 Monate lang eine Erkältung. Das Problem ist zwar nicht häufig, aber ziemlich unangenehm und in einigen Fällen gefährlich.

Der Körper eines Kindes, der nicht stärker geworden ist, insbesondere wenn das Baby künstlich gefüttert wird, ist anfällig für Erkältungen, und niemand kann garantieren, dass das Kind nicht krank wird, auch wenn es bei windigem Wetter nicht mit ihm geht und warme Kleidung trägt.

Die Gründe für das Auftreten einer Erkältung bei Kindern im Alter von 3 Monaten können unterschiedlich sein: vom üblichen Austrocknen des Nasopharynx, das häufig während der Heizperiode auftritt, wenn die Wohnung stickig genug ist, bis zur Tatsache, dass das Kind eine Infektion von anderen Kindern in der Kinderklinik bekommen hat. Es ist ganz einfach, die häuslichen Bedingungen zu verbessern, aber in die Klinik zu gehen und zu schreien, dass Sie Ihr Kind nicht wegen der Krankheiten anderer Kinder behandeln möchten, hilft wenig. Und Sie selbst werden nervös, und das Kind, das Angst hat, wird selbst nervös.

Die Hauptsache ist, nicht in Panik zu geraten, auch wenn die Temperatur gestiegen ist und das Gesicht voller Erkältungen ist: verstopfte Nase, Rötung des Rachens, vergrößerte Mandeln, Husten. Krampfhaftes Herumwerfen im Raum hilft dem Kind nicht. Wenn das Kind 3 Monate lang erkältet ist und die oben genannten Symptome keine Manifestation einer Allergie darstellen, muss dringend ein Arzt konsultiert werden, um qualifizierten Rat zu erhalten.

Sie können dem Baby selbst helfen, bevor der Arzt eintrifft: Wenn sich Schleim in der Nase befindet, spülen Sie es mit einer Kochsalzlösung aus und saugen Sie den Schleim mit einem Aspirator, lüften Sie den Raum häufiger und sorgen Sie für ein kühles, nicht höher als 22 ° C und feuchtes Klima. Antipyretika, ohne die Meinung eines Arztes, ist es besser, im Extremfall nicht telefonisch zu klären, was genau zu geben ist. Alle Medikamente werden hauptsächlich in zwei Gruppen eingeteilt: Ibuprofen und Paracetamol. Eine Erkältung bei einem Kind für 3 Monate ist ein seltenes Phänomen, aber es tritt immer noch auf. Hauptsache, die Behandlung ist sanft und altersabhängig.

Ich stimme dem Rat, einen Arzt aufzusuchen, voll und ganz zu. Es war schwierig für mich zu beurteilen, was genau eine Erkältung oder eine Allergie ist. Deshalb habe ich nicht verzögert, sondern einen Arzt gerufen. Der Arzt gab auch Anweisungen für Tests, um die Krankheit genau zu bestimmen. Über den Aspirator gibt es auch sehr gute Ratschläge. Als mein Baby Rotz hatte, konnte es nicht saugen, es machte ihr große Sorgen, mehr als die Temperatur.

Oft geraten viele Eltern in Panik, wenn ihr Kind erkältet ist. Panik ist natürlich nicht die beste Lösung. Das Kind braucht wirklich die Liebe und Unterstützung seiner Eltern. Der Artikel beschreibt perfekt Erste-Hilfe-Methoden bei Erkältungen. Hinweis an alle jungen Eltern.

Quellen: Noch keine Kommentare!

»Baby ist 4 Monate alt

Sie sind hier: Zuhause »Schönheit und Gesundheit» Hausarzt »Wie man eine kalte und laufende Nase bei einem Säugling heilt

Wie man eine kalte und laufende Nase bei einem Säugling heilt

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe, akute Virusinfektionen der Atemwege, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr weist Feinheiten und eigene Merkmale auf. Viele Arzneimittel sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln. Mit einer Erkältung meinen wir jene Krankheiten, die auftraten, wenn ein Kind unterkühlt ist, eine Abnahme der Immunität.

Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe. SARS, laufende Nase, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr hat Feinheiten und eigene Merkmale. Viele Arzneimittel sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln. Wie behandelt man eine Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr? Die Hauptsache für ein Kind, das erst ein paar Monate alt ist, ist, gleichzeitig die ersten Anzeichen einer Erkältung zu sehen:
-es ist möglich, Lethargie oder im Gegenteil, erhöhte Erregbarkeit;
-das Kind ist launischer;
-Es kann Schlafstörungen geben oder im Gegenteil, das Kind schläft häufiger und länger.
-eine laufende Nase erscheint. das Kind niest, manchmal hustet es;
-das Kind hat Keuchen in seiner Stimme;
-das Kind hat Fieber;
-Das Kind weint beim Essen, beim Saugen an der Brust (wenn die Nase verstopft ist, kann das Kind die Brust aufgrund der Atemnot vollständig verlassen oder es kann beim Schlucken bei entzündeter Kehle verletzt werden)..
Wenn Sie eine Erkältung vermuten, müssen Sie von Ihrer örtlichen Poliklinik zum Arzt gehen, um einen Termin und eine genaue Diagnose für das behandelte Kind zu vereinbaren. Bevor der Arzt kommt, beginnen wir, die laufende Nase und Erkältung des Kindes selbst zu behandeln.

Zunächst müssen Sie die Immunität des Kindes erhöhen. Interferon- und Influenza-Produkte erhöhen die Immunität. In die Nase des Kindes tropfen (es ist im Mund möglich, aber besser in der Nase) 1 Tropfen 2 mal täglich für bis zu 6 Monate, 2 Tropfen 3 mal täglich für ein Kind von 6 Monaten bis zu einem Jahr. Kinder über sechs Monate können Anaferon für Kinder zur Behandlung der Grippe und zur Vorbeugung von Erkältungen erhalten. Lösen Sie die Anaferon-Pille in einem Löffel warmem Wasser und lassen Sie das Kind trinken.

In den meisten Fällen verschreibt der Arzt dreimal täglich Anaferon zur Behandlung von Erkältungen. Beachten Sie, dass diese Lebensmittel umso wirksamer sind, je früher Sie mit der Behandlung einer Erkältung beginnen. Sie helfen Ihnen sowohl während einer Grippeepidemie als auch wenn ein Erwachsener bereits mit einem Kind in derselben Wohnung krank geworden ist.

Behandlung einer Erkältung (Rhinitis) mit einer Erkältung bei einem Kind. Von einer laufenden Nase bis zu Kindern unter einem Jahr werden Aquamaris- oder Solin-Produkte (Kochsalzlösungen, die häufig in die Nase geträufelt werden können), Isofra (auf Kräutern) empfohlen. Bei starker Verstopfung der Nase und starker Schnupfen kann das Kind in die Nase von Aloe-Extrakt (in einer Apotheke erhältlich), mit Wasser verdünntem Aloe-Saft oder Kamilleninfusion tropfen. Einatmen mit Knoblauch hilft Kindern unter einem Jahr bei Erkältungen: Reiben Sie den Knoblauch und lassen Sie das Kind atmen. Legen Sie im Schlaf geriebenen Knoblauch neben das Babybett.

Vasokonstriktor-Medikamente für ein Kind (bis zu einem Jahr) sind unerwünscht, um mit einer laufenden Nase in die Nase zu tropfen. Behandlung von Halsschmerzen (wenn das Kind Halsschmerzen hat). Nach sechs Monaten können Sie Ihrem Kind zur Behandlung von Erkältungen dreimal täglich nach den Mahlzeiten 1 Löffel Kamilleninfusion geben. Spülen Sie den Hals zweimal täglich mit Tantum Verde Spray.

Muttermilch ist ein gutes Desinfektionsmittel. Geben Sie einem kalten Baby häufiger das Stillen. Im Allgemeinen müssen Sie das Kind während einer Erkältung häufiger gießen. Bei Halsschmerzen und Erkältungen können Sie eine Wodka-Kompresse auf Brust und Nacken des Kindes machen: Watte in warmem Wodka + Wasser 1: 1 anfeuchten, auf Brust und Hals auftragen, mit ein paar Schichten gefalteter Gaze abdecken oder mit einem sauberen Tuch, Zellophan darauf legen, mit einem warmen Schal binden, aber Komprimieren Sie Säuglinge vorsichtig, um die zarte Haut des Kindes nicht zu verbrennen. Verwenden Sie Senfpflaster bei Erkältungen mit noch größerer Sorgfalt und legen Sie sie durch eine doppelte oder dreifache Schicht Gaze, um die Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Wenn ein Kind mit einer Erkältung hustet. Bis zu einem Jahr von den Arzneimitteln gegen Husten bei Kindern unter einem oder drei Jahren hat nur Mucaltin keine Kontraindikationen. Versuchen Sie daher, die Krankheit bisher nicht zu beginnen. Wenn eine Erkältung unbehandelt bleibt, sind schwerwiegende Komplikationen wahrscheinlich: von Bronchitis bis Lungenentzündung. Die Drainage der Lunge wird durch die aktiven Bewegungen des Babys unterstützt, eine Veränderung der Körperposition. Wenn das Kind also springen oder sich drehen kann, stören Sie es nicht. Ein Anstieg der Temperatur des Kindes über 38 Grad ist eine Ausrede, um sofort einen Arzt aufzusuchen.

Bis zu 38 Grad, wenn sich das Kind normal fühlt, wie es bei einer Erkältung wahrscheinlich ist, sollte die Temperatur nicht gesenkt werden. Dies ist auch ein ungewöhnlicher Kampf gegen Viren und Mikroben, die bei erhöhten Temperaturen sterben. Wenn die Temperatur über 38 Grad liegt, wird sie mit Paracetamol (Suspension oder rektale Zäpfchen) niedergeschlagen. Jede Erkältung wird durch eine Infektion verursacht - ein Virus oder ein Bakterium, auf dessen Grundlage eine Erkältung wie jede andere Krankheit die notwendige Behandlung unter Aufsicht eines Arztes erfordert.

3,33 / 5 (33 Stimmen)

Wie man eine Erkältung bei Babys behandelt

Und obwohl die Erkältung eine häufige Krankheit in allen Kategorien von Menschen ist, sind Kinder gezwungen, sich viel häufiger als Erwachsene damit auseinanderzusetzen. Diese Krankheit kann im Säuglingsalter sehr gefährlich sein..

Wie und wie man eine Erkältung bei Babys zu Hause behandelt?

In keinem Fall sollten Sie die Symptome einer Erkältung bei einem Baby ignorieren, da dies zu negativen Komplikationen führen kann.

Die Gründe

Es sei daran erinnert, dass der Körper eines stillenden Babys kein vollständig geformtes System ist. Viele Organe und Systeme des Babys entwickeln sich nach der Geburt weiter. Das Immunsystem ist keine Ausnahme. Aufgrund der Anfälligkeit der Immunität gegen Viren und Bakterien wird es einfacher, in den Körper des Babys einzudringen. Leichte Unterkühlung oder flüchtiger Kontakt mit einem infizierten Erwachsenen können zur Entwicklung einer Erkältung führen. Bei der Behandlung von Erkältungen bei Babys stellen Ärzte fest, dass Erkältungen, seien es akute Infektionen der Atemwege, ARVI oder Grippe, ihre eigenen Feinheiten haben. Daher sollten Sie vor der Selbstmedikation einen Arzt konsultieren und die wahren Ursachen der Krankheit herausfinden..

Symptome

Einige unerfahrene Eltern verwechseln häufig die Symptome einer Erkältung bei einem Baby mit Zahnen. Die äußeren Erscheinungsformen beider Prozesse sind sehr ähnlich: Das Baby wird launisch und weint, weigert sich zu essen, seine Körpertemperatur steigt leicht an. Um jedoch eine echte Erkältung von einem Zahnen zu unterscheiden, müssen die Eltern in Bezug auf das Baby vorsichtig und wachsam sein. Erkältungssymptome sind:

  • Lethargie oder übermäßige Erregbarkeit;
  • Schlafstörungen (das Kind wacht oft auf oder schläft im Gegenteil länger als gewöhnlich);
  • Niesen und Husten;
  • Schwierigkeiten bei der Nasenatmung;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf subfebrile Werte;
  • Verlust von Appetit;
  • Verminderte Aktivität.

Beim Zahnen gehen die oben genannten Symptome auch mit erhöhtem Speichelfluss, geschwollenem Zahnfleisch und nächtlicher Unruhe im Schlaf einher. Ein weiterer wichtiger Hinweis: Wenn ein Baby erkältet ist, wechselt der Rotz im Laufe der Zeit von transparent zu grün und dick.

Kaltes Regime

Viele Eltern interessieren sich dafür, wie man eine Erkältung bei einem Baby zu Hause behandelt. Alles, was Eltern tun können, um den Zustand ihres Babys zu verbessern, ist das richtige Regime. In vielerlei Hinsicht hängt die Geschwindigkeit der Genesung des Babys von angenehmen Bedingungen ab. Und es ist besser, die Entwicklung eines Behandlungsschemas einem erfahrenen Arzt anzuvertrauen, der die sichersten und effektivsten Erkältungsmedikamente für Säuglinge auswählt.

  • Verringern Sie die Körpertemperatur nicht, wenn sie niedrig ist (bis zu 37,5). Der Körper des Kindes versucht, die Infektion selbst zu bekämpfen und dadurch seine Immunität zu bilden.
  • Verwenden Sie Antiseptika gegen Augenentzündungen. Spülen Sie die Augen des Kindes mit einem Wattestäbchen, das in eine Lösung aus Kaliumpermanganat oder Kamillenbrühe getaucht ist, von der Schläfe bis zur Nase aus.
  • Versuchen Sie nicht, Ihren Appetit zu zwangsernähren. Eine Verringerung des Nahrungsbedarfs ist bei Erkältungen häufig. Geben Sie Ihrem Kind so viel zu essen, wie es essen kann.
  • Baden Sie Ihr Kind nicht. Auch wenn die Körpertemperatur nicht sehr hoch ist, ist es besser, mit dem Baden zu warten. Ersetzen Sie Wasserbehandlungen durch Tücher mit einem feuchten Handtuch.
  • Machen Sie einen Spaziergang an der frischen Luft. Krankheit ist kein Grund, das Gehen auf der Straße aufzugeben. Wenn das Wetter und die Körpertemperatur des Babys es zulassen, ziehen Sie das Baby warm an. Der Frischluftstrom verbessert die Atmung und den Allgemeinzustand des Babys.
  • Geben Sie Ihrem Kind keine Antibiotika. Solche Medikamente wirken nur gegen Bakterien, nicht aber gegen Viren, die Erkältungen verursachen. Antibiotika schädigen das Baby nur in Form von Allergien und Dysbiose.
  • Achten Sie darauf, viel Flüssigkeit zu trinken. Geben Sie Ihrem Kind stündlich 2-3 Esslöffel warmes kochendes Wasser. Ein großes Flüssigkeitsvolumen beschleunigt den Prozess der Entfernung des Virus aus dem Körper.

Versuchen Sie, keine Medikamente ohne ärztliche Verschreibung zu verwenden. Verwenden Sie bei der Frage, wie eine Erkältung bei einem Baby behandelt werden soll, einfache und sichere Methoden, um den Zustand des Kindes etwas zu lindern, bevor Sie einen Arzt aufsuchen.

Mit laufender Nase

Eine verstopfte Nase oder im Gegenteil ein starker Schleim aus der Nasenhöhle verhindert, dass das Baby normal schläft und atmet. Verwenden Sie zur Verbesserung der Nasenatmung einen kleinen Einlauf, um den Schleim abzusaugen. Sie müssen dieses Verfahren vor jeder Mahlzeit und vor dem Schlafengehen durchführen..

Beim Husten

Obwohl Husten mit einer Erkältung bei Säuglingen aufgrund eines verminderten Hustenreflexes selten ist, kann dieses Symptom sehr besorgniserregend sein. Um den Husten zu lindern, muss die Luft in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, befeuchtet werden..

Das folgende Video beschreibt das richtige Regime für Babys bei der Behandlung einer Erkältung:

Dies kann mit speziellen Luftbefeuchtern oder einfach durch Auflegen nasser Handtücher auf die Batterie erfolgen. Ein anderer Weg ist die Vibrationsmassage. Tippen Sie 2 Minuten lang vorsichtig mit den Fingerspitzen auf die Brust und den Rücken Ihres Babys.

Wie man eine kalte und laufende Nase bei einem Säugling behandelt

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe, akute Virusinfektionen der Atemwege, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr hat ihre eigenen Merkmale und Feinheiten. Viele Medikamente sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln.

Mit einer Erkältung meinen wir jene Krankheiten, die auftraten, wenn ein Kind unterkühlt ist, eine Abnahme der Immunität.

Die Behandlung von Erkältungen (Erkältungen) - akute Infektionen der Atemwege, Grippe, akute Virusinfektionen der Atemwege, Rhinitis, Mandelentzündung - bei Kindern unter einem Jahr hat ihre eigenen Merkmale und Feinheiten. Viele Medikamente sind für ein Kind kontraindiziert, außerdem kann es sich nicht die Nase putzen, Pillen schlucken und gurgeln.

Wie man eine Erkältung bei einem Kind unter einem Jahr behandelt?

Die Hauptsache für ein Kind, das erst ein paar Monate alt ist, ist, die ersten Anzeichen einer Erkältung rechtzeitig zu bemerken:

  • es kann Lethargie oder umgekehrt erhöhte Erregbarkeit sein;
  • das Kind ist launischer;
  • Es kann Probleme mit dem Schlaf geben oder umgekehrt schläft das Kind häufiger und länger.
  • eine laufende Nase erscheint, das Kind niest, gelegentlich hustet;
  • das Kind hat Keuchen in seiner Stimme;
  • das Kind hat Fieber;
  • Das Kind weint beim Essen, wenn es an der Brust saugt (wenn die Nase verstopft ist, kann es sein, dass sich das Kind aufgrund der Unfähigkeit zu atmen überhaupt weigert zu brüsten, oder es kann ihm beim Schlucken weh tun, wenn der Hals entzündet ist).

Wenn Sie eine Erkältung vermuten, müssen Sie einen Arzt Ihrer örtlichen Poliklinik anrufen, um eine genaue Diagnose zu erstellen und eine Behandlung für das Kind zu verschreiben. Bevor der Arzt kommt, beginnen wir, die Erkältung und laufende Nase des Kindes selbst zu behandeln.

Der erste Schritt besteht darin, die Immunität des Kindes zu erhöhen..

Interferon- und Influenza-Medikamente erhöhen die Immunität. In die Nase des Kindes tropfen (es ist im Mund möglich, aber besser in der Nase) 1 Tropfen 2 mal täglich für bis zu 6 Monate, 2 Tropfen 3 mal täglich für ein Kind von 6 Monaten bis zu einem Jahr. Kinder über sechs Monate können Anaferon für Kinder zur Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen und Grippe erhalten. Anaferon-Tablette in einem Löffel warmem Wasser auflösen und dem Kind etwas zu trinken geben. Normalerweise verschreibt der Arzt dreimal täglich Anaferon zur Behandlung von Erkältungen.

Beachten Sie, dass diese Medikamente umso wirksamer wirken, je früher Sie mit der Behandlung einer Erkältung beginnen. Sie helfen Ihnen während einer Grippeepidemie und wenn ein Erwachsener bereits mit einem Kind in derselben Wohnung krank geworden ist.

Behandlung einer Erkältung (Rhinitis) mit einer Erkältung bei einem Kind.

Von einer laufenden Nase bis zu Kindern unter einem Jahr, Aquamaris- oder Solin-Präparaten (Kochsalzlösungen, die Sie oft in der Nase vergraben können) werden Kräuterpräparate empfohlen. Isofra mit längerer Rhinitis. Bei starker Verstopfung der Nase können schwere laufende Nase, Aloe-Extrakt (in einer Apotheke erhältlich), mit Wasser verdünnter Aloe-Saft oder Kamilleninfusion in die Nase des Kindes tropfen.

Es ist gut für Kinder unter einem Jahr, eine kalte Inhalation mit Knoblauch zu haben: Reiben Sie den Knoblauch und lassen Sie das Kind atmen. Legen Sie im Schlaf geriebenen Knoblauch neben das Babybett.

Vasokonstriktor-Medikamente für ein Kind (bis zu einem Jahr), die mit laufender Nase in eine Nase tropfen, sind unerwünscht.

Behandlung von Halsschmerzen (wenn das Kind Halsschmerzen hat).

Nach sechs Monaten können Sie Ihrem Kind zur Behandlung von Erkältungen dreimal täglich nach den Mahlzeiten 1 Löffel Kamilleninfusion geben. Spülen Sie den Hals zweimal täglich mit Tantum Verde Spray. Muttermilch ist ein gutes Desinfektionsmittel, geben Sie stillenden Babys häufiger. Im Allgemeinen müssen Sie das Kind während einer Erkältung häufiger gießen..

Bei Erkältungen und Halsschmerzen können Sie eine Wodka-Kompresse auf Hals und Brust des Kindes machen: Watte in warmem Wodka + Wasser 1: 1 anfeuchten, auf Hals und Brust auftragen, mit Gaze oder einem sauberen, in mehreren Schichten gefalteten Tuch abdecken, Zellophan darauf legen, mit einem warmen Schal binden, aber Komprimieren Sie Säuglinge vorsichtig, um die empfindliche Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Verwenden Sie Senfpflaster bei Erkältungen mit noch größerer Sorgfalt und legen Sie sie durch eine doppelte oder dreifache Schicht Gaze, um die Haut des Kindes nicht zu verbrennen.

Wenn ein Kind mit einer Erkältung hustet.

Bis zu einem Jahr nach Hustenmedikamenten für Kinder unter einem oder drei Jahren hat nur Mucaltin keine Kontraindikationen. Versuchen Sie daher, die Krankheit bisher nicht zu behandeln. Wenn eine Erkältung unbehandelt bleibt, sind schwerwiegende Komplikationen möglich: von Bronchitis bis Lungenentzündung. Die Drainage der Lunge wird durch aktive Bewegungen des Babys und eine Veränderung der Körperposition unterstützt. Wenn das Kind also springen oder sich drehen kann, stören Sie es nicht.

Ein Anstieg der Temperatur des Kindes über 38 Grad ist ein Grund, dringend einen Arzt aufzusuchen.

Bis zu 38 Grad, wenn sich das Kind normal fühlt, so weit wie möglich bei einer Erkältung, sollte die Temperatur nicht gesenkt werden. Dies ist auch eine Art Kampf gegen Mikroben und Viren, die bei erhöhten Temperaturen sterben. Wenn die Temperatur über 38 Grad liegt, wird sie mit Paracetamol (Suspension oder rektale Zäpfchen) niedergeschlagen..

Jede Erkältung wird durch eine Infektion verursacht - ein Virus oder Bakterien. Daher erfordert eine Erkältung wie jede andere Krankheit eine obligatorische Behandlung unter Aufsicht eines Arztes.

Quellen: Noch keine Kommentare!

Wie man ein 4 Monate altes Baby gegen eine Erkältung behandelt

Wie man schnell eine Erkältung bei einem Kind heilt?

Sie sagen, wenn eine Erkältung behandelt wird, dauert sie 7 Tage, und wenn sie nicht behandelt wird, dann eine Woche. Dieses Sprichwort ist falsch, sagt Irina Shalabanova, Chefarztin der Viamed-Klinik. In der Tat ist es möglich, ein Kind schneller von einer Erkältung zu heilen, wenn Sie richtig und unverzüglich handeln..

„Wie schnell und korrekt Sie handeln, wenn die ersten Symptome einer Erkältung bei einem Kind auftreten, hängt davon ab, wie schnell das Baby heilt“, sagt Irina Shalabanova.

Rufen Sie zunächst einen Arzt zu Hause an - er stellt eine Diagnose, von der die weitere Behandlungstaktik abhängt. Tatsache ist, dass ähnliche Symptome durch verschiedene Viren und / oder Bakterien verursacht werden können..

So werden beispielsweise sowohl virale als auch bakterielle Halsschmerzen normalerweise von schweren Halsschmerzen und Fieber begleitet, aber nur eine bakterielle Infektion wird mit Antibiotika behandelt. Sie sind machtlos gegen Viren.

In 90% der Fälle ist die Erkältung viral. Die Infektion erfolgt normalerweise durch Tröpfchen in der Luft oder durch Geschirr, Handtücher und Toilettenartikel, die mit einer kranken Person geteilt werden. Jeden Tag sind wir mit einer Million Viren und Bakterien in Kontakt. Wenn die Immunität des Kindes, einschließlich der lokalen, normal ist, tritt keine "Invasion" von Krankheitserregern auf. Wenn das Baby geschwächt, unterkühlt oder nur müde ist, dringen Viren in den Körper ein und beginnen ihre "schmutzige Arbeit"..

Je früher Sie die "ungebetenen Gäste" zwingen, den Körper des Kindes zu verlassen, desto schneller erholt es sich und desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen. Dazu müssen Sie einige wichtige Regeln befolgen:

1. Erstellen Sie die Bedingungen für die Wiederherstellung. Bereits am ersten Krankheitstag sollte das Kind zu Hause bleiben und im Bett liegen. Erstens wird er keine anderen Kinder infizieren, und zweitens wird sein Körper Energie für die Bekämpfung des Virus und nicht für körperliche Aktivität aufwenden.

Erkältung von zwei Monate alten Kindern

Erkältungen bei zwei Monate alten Kindern

Wenn Erwachsene krank sind, versuchen Sie zu helfen, geben die richtigen Medikamente, rufen einen Arzt, aber wenn Kinder krank sind, insbesondere Babys. dann sind die Eltern in Panik.

Leider leiden Kinder an Erkältungen. Dies kann nicht vermieden werden, daher sollte jeder Elternteil Informationen darüber haben, wie er Ihr Baby richtig oder falsch behandeln kann..

Die alte medizinische Fakultät wurde immer respektiert, aber die Zeit vergeht, moderne Untersuchungsmethoden und klinische Forschung widerlegen etwas und fügen etwas hinzu. Dies bedeutet nicht, dass Sie Ihrem Arzt nicht vertrauen können..

Sie müssen nur immer auf der Hut sein und verstehen, dass Sie auch für Ihr Kind verantwortlich sind, wenn Sie das geben, was der Kinderarzt verschreibt. Daher ist es für junge Mütter nicht überflüssig, alles über Erkältungen zu wissen..

Wie man virale von Infektionskrankheiten bei Säuglingen unterscheidet?

Die Hauptgeißel der Pädiatrie ist die Verschreibung von Antibiotika gegen jede Form von Erkältung. Dies ist für "Sicherheitsnetz". Das einzige Problem ist, dass ein solches "Sicherheitsnetz" im Falle einer Virusinfektion keinen Nutzen bringt oder es nur verschlimmert, und selbst bei einer bakteriellen Infektion wird es nicht immer benötigt.

Es gibt eine Reihe von Unterscheidungsmerkmalen zwischen bakteriellen und viralen Erkrankungen. Aber oft können nur Eltern sie bemerken, da sie ständig in der Nähe des Kindes sind und alle Probleme für die Gesundheit des Babys feststellen.

Erkältungen bei Säuglingen: Behandlung und Symptome Wie man Erkältungen bei Babys behandelt

Eine Erkältung ist eine Krankheit, die mit Unterkühlung und verminderter Immunität auftritt. Ärzte stellen fest, dass die Behandlung von Erkältungen bei Säuglingen ihre eigenen Feinheiten hat. weil Viele Medikamente sind für Säuglinge kontraindiziert, das Baby hat nicht gelernt, sich die Nase zu putzen, eine Pille zu schlucken und auch den Hals zu spülen.

Symptome der Entwicklung einer Erkältung bei Säuglingen

Eine der häufigsten Krankheiten bei Kindern, die bei den Eltern viele Fragen aufwirft, ist die Erkältung. Und Mütter sollten immer bereit sein. Daher müssen sie klar sein, was in verschiedenen Situationen zu tun ist. Sie sollten sich nicht damit trösten, dass die Ursache der Krankheit "Zähne schneiden" kann. Nehmen Sie das Unwohlsein des Babys ernst, da 99% der Fälle eine Infektion sind, da das Zahnen immer die Immunität des Babys senkt. Daher muss ein Kind mit einer Erkältung sofort behandelt werden und darf nicht auf Komplikationen warten.

Frühe Anzeichen einer Erkältung bei Babys

Erkältungen bei Kindern, insbesondere in diesem Alter, beginnen oft abrupt und unerwartet. Ein Kind kann morgens mit einer leicht laufenden Nase aufwachen, müde sein, niesen und manchmal sogar Fieber beobachten. Darüber hinaus können Babys Husten oder Halsschmerzen haben. Das Erkältungsvirus befällt häufig den Hals und die Nebenhöhlen, Ohren und Bronchiolen des Babys. Darüber hinaus hat das Baby manchmal Erkältungssymptome in Form von Erbrechen und Durchfall..

In den Anfangsstadien einer Erkältung kann das Baby über Kopfschmerzen klagen und eine ziemlich gereizte und laufende Nase haben. Mit der Entwicklung einer Erkältung wird der Schleim in den Nebenhöhlen normalerweise dunkler und hat eine dichtere Konsistenz. Zusätzlich zu all dem kann das Baby einen Husten entwickeln, der manchmal mehrere Tage anhält..

Die Hauptregel bei der Behandlung von Erkältungen bei Säuglingen ist die Früherkennung der ersten Anzeichen der Krankheit. Sie können sein:

Lethargie beim Baby oder ungewöhnliche Reizbarkeit;

Das Baby ist ungezogener als gewöhnlich;

Ein Baby mit einer Erkältung kann Probleme beim Einschlafen haben oder es beginnt häufiger und länger zu schlafen.

Wie man ein 4 Monate altes Baby gegen eine Erkältung behandelt

Schnupfen bei einem ein Monat alten Baby

Rhinitis oder häufiger eine laufende Nase ist eine Entzündung der Nasenschleimhaut. Die Schleimhaut erfüllt die Aufgabe, die Luft zu erwärmen und zu reinigen, bevor sie in die Lunge gelangt, und schützt den Körper des Kindes vor Viren und Bakterien. Wenn eine Unterkühlung oder eine Infektion des Virus auftritt, schwillt die Schleimhaut an, wodurch die Luft weiter erwärmt und die Schleimmenge und damit die darin enthaltenen Leukozyten erhöht werden, was zur Zerstörung des Virus beiträgt. Daher ist Rhinitis in erster Linie eine Schutzreaktion des Körpers.

Atembeschwerden und der Ausfluss von Schleim aus der Nase sind die Hauptsymptome einer Erkältung. Wenn Schleim flüssig ist, stört er Kinder mit seiner kontinuierlichen Sekretion, und manchmal stört er die Atmung, indem er sich in den Nasengängen ansammelt. Bei der Behandlung von Rhinitis bei Kindern unter einem Jahr sollten einige Merkmale dieses Alters beachtet werden:

Eine laufende Nase ist ein Symptom einer Infektion

Bei einer laufenden Nase bei einem Baby ab 2 Monaten muss möglicherweise ein Kinderarzt untersucht werden, da die Ursache höchstwahrscheinlich eine Infektion (viral oder bakteriell) ist. Die Behandlung erfolgt mit antiviralen Medikamenten oder Antibiotika. Darüber hinaus können Reinigungssalzlösungen, Zubereitungen auf der Basis von Meerwasser und Vasokonstriktortropfen dem Kind helfen..

Kinder unter einem Jahr können sich nicht die Nase putzen, daher ist es wichtig, dem Kind zu helfen, die Nasenhöhle von einer großen Menge Schleim zu befreien. Ab 3 Monaten können hier Aspiratoren eingesetzt werden. Die Eltern selbst müssen dann aus einer Vielzahl dieser Geräte (mechanisch, Vakuum, Spritze) wählen. Was ist am besten für ein 3 Monate altes Baby geeignet.

Vor der Reinigung der Nase eines 3 Monate alten Babys wird empfohlen, mit Kochsalzlösung (1-2 Tropfen) zu tropfen, um die Krusten zu erweichen und den Schleim zu verdünnen. Die Behandlung der laufenden Nase bei Säuglingen sollte sicher sein. Es ist nicht akzeptabel, Medikamente zu verwenden, die für ältere Kinder verwendet werden. Für Kinder im Alter von 3-4 Monaten ist es erlaubt, Medikamente mit Oxymetazolin zu verwenden, zum Beispiel Nazivin für Kinder. Ein Kind unter einem Jahr kann 0,01% Nazivin tropfen. Es lindert Schwellungen, indem es die Gefäße der Nasenschleimhaut verengt und dem Kind das Atmen erleichtert.

Wie kann ein 3 Monate altes Baby gegen eine Erkältung behandelt werden??

Evgenya Petrov Profi (606), vor 8 Jahren geschlossen

Liebe Mütter, ich lebe in Europa und bin erstaunt, deine Antworten zu lesen! wie viel Sie Ihre Kinder behandeln. oder sind es die Ärzte, die Geld aus dir herausziehen? das gleiche Entsetzen, warum das Kind nur mit einem kalten Antibiotikum. Es gibt Tropfen und genug, wenn es keine Temperatur gibt, aber nur eine laufende Nase wird benötigt, damit der Raum nicht sehr trocken ist. Luft belüftet den Raum häufiger. Es gibt noch Specials. Tropfen mit einem Equipipt ihres Kapakht auf Kleidung und das Kind schläft und atmet diese Dämpfe sogar im Schlaf ein. Es hilft sehr, besonders für die Kleinsten. Fragen Sie vielleicht, ob Sie es in der Apotheke finden. Zum Beispiel wurde meinem Sohn auch Bronchipret verschrieben, dieses sehr starke Medikament. Sogar Asmatiker werden es verschrieben, nachdem sie beispielsweise eine leichte Inhalation von Kartoffeln oder Salz versucht haben. Nimm ihn einfach in deine Arme und atme ein paar Minuten unter dem Handtuch mit ihm. Gute Besserung.

Tatiana Guru (4039) vor 8 Jahren

Ja, sie geben nur Ratschläge, aber sie geben ihrem Kind im Leben keine Antibiotika.))) Unsere Ärzte schreiben immer vor, wie speziell sie sind, sie werden wahrscheinlich zusätzlich bezahlt, abhängig von der Anzahl der verschriebenen Medikamente)))

Persönliches Konto gelöscht Experte (273) vor 8 Jahren

nichts. Warten selbst muss vergehen. Reinigen Sie ständig die Nase und halten Sie den Kleinen warm. meins litt zwei Wochen und ging auf dem Weg der Besserung

Ryzhulya Profi (534) vor 8 Jahren

Bessere Volksheilmittel

Victoria Schwartz Guru (2554) vor 8 Jahren

Rufen Sie einen Arzt an. Und konsultieren Sie in der Apotheke, was die Medizin für Kinder des ersten Lebensjahres sein würde.

LYUDMILA PRIKHODKO Meister (1862) vor 8 Jahren

Reinigen Sie den Auslauf und tropfen Sie ihn mit Interferon, Nasivin, Vibrocil oder Tropfen auf Kräuterprotargol
Bei einer Erkältung kann einem Kind Aflubin (Tropfen) verabreicht werden. rektale Zäpfchen setzen - Viburkol