Haupt
Bronchitis

Mamas Helfer: Welche Erkältungsmedikamente helfen einem Kind unter einem Jahr??

Veröffentlicht: 20. Oktober 2018

Manchmal bemerken Mütter, dass das Baby plötzlich träge wurde, sich weigert zu essen und zu trinken und viel launisch ist. Diese Symptome können die ersten Anzeichen einer Krankheit sein. Sie müssen überprüfen, ob der Hals gerötet ist, ob eine laufende Nase und Fieber vorhanden sind. Wenn das Kind krank wird, ist es wichtig, rechtzeitig Hilfe zu leisten..

Bei Kindern wird gerade das Immunsystem gebildet, die Abwehrmechanismen arbeiten noch nicht mit voller Kraft. Die Verschlechterung des Zustands kann plötzlich eintreten. Wenn das Baby krank ist, müssen Sie daher sofort einen Arzt zu Hause anrufen. Nur ein Spezialist hat das Recht, einem Kind unter einem Jahr Erkältungsmedizin zu verschreiben. Aber noch bevor der Arzt eintrifft, können Sie Erste Hilfe leisten. Die Hauptsache ist, den richtigen Rat zu befolgen und nur sichere Produkte zu verwenden..

Allgemeine Pflegehinweise

Wenn Sie Ihr Baby unter einem Jahr gut pflegen, können Sie Erkältungssymptome lindern und vermeiden, zu viele Medikamente einzunehmen. Das erste, was zu tun ist, ist ein angenehmes Temperaturregime bereitzustellen. Bei hohen Temperaturen ist es notwendig, das Baby in „atmungsaktive“ Kleidung aus natürlicher Baumwolle zu verwandeln und mit einer leichten Decke zu bedecken.

Um die Konzentration von Bakterien in der Luft zu verringern, müssen Sie den Kindergarten regelmäßig lüften und eine Nassreinigung durchführen. Um Keime zu bekämpfen, können Sie eine Untertasse mit gehacktem Knoblauch am Kopfende des Bettes platzieren..

Die beste Medizin gegen Erkältungen bei Kindern unter einem Jahr ist Muttermilch. Es enthält Immunglobuline, um Infektionen schneller abzuwehren. Sie müssen dem Baby regelmäßig eine Brust anbieten, auch wenn es sich weigert zu saugen. Jede Menge Milch ist während der Krankheit von Vorteil..

Wenn ein Kind krank ist, muss es mehr trinken. Dies ist notwendig, um Austrocknung und "Ausspülen" von Giftstoffen aus dem Körper zu verhindern. Es wird empfohlen, Kindern unter sechs Monaten nur gekochtes Wasser zu geben. Kindern ab sechs Monaten können Vitamingetränke angeboten werden, wenn sie nicht allergisch sind:

  • Trockenfruchtkompott,
  • Cranberry-, Preiselbeer- und Johannisbeerfruchtgetränke,
  • Hagebuttenkochung.

Die Flüssigkeit sollte niemals heiß sein. Sie müssen das Kind ein wenig, aber oft gießen. Kamille hat eine gute therapeutische Wirkung. Es macht den Hals weich und lindert Entzündungen. Es ist einfach, eine orale Lösung herzustellen. Es reicht aus, kochendes Wasser über die Kamillenblüten zu gießen, 10-15 Minuten ziehen zu lassen und abseihen. Die resultierende Infusion wird Kindern ab 6 Monaten dreimal täglich mit einem Teelöffel verabreicht..

Wir atmen leicht!

Bei einer Erkältung hat ein Kind oft eine laufende Nase. Das Einatmen von Babys bis zu einem Jahr ist nasal, daher fällt es ihnen selbst bei einer leichten Verstopfung schwer zu atmen. Babys zeigen Angst beim Saugen, weigern sich zu stillen oder Brustwarzen.

Um dieses Problem zu lösen, müssen Sie die Nasengänge reinigen. Dies kann auf verschiedene Arten erfolgen:

  • Pflanzenöl in einem Wasserbad kochen, eine Baumwollfahne damit einfetten, 2-3 Zentimeter in die Nase einführen und entfernen;
  • Geben Sie eine Pipette Kamillenlösung in jedes Nasenloch und ziehen Sie den Inhalt mit einer speziellen Spritze mit einer sicheren Spitze heraus.

Um die Bildung von Krusten auf der Schleimhaut zu verhindern, ist es wichtig, eine hohe Luftfeuchtigkeit im Raum aufrechtzuerhalten. Dazu können Sie Luftbefeuchter oder nur tiefe, mit Wasser gefüllte Platten verwenden..

Wenn Sie nicht ohne Drogen auskommen können

Traditionelle Methoden zur Behandlung von ARVI und Influenza werden normalerweise in der Kombinationstherapie mit Medikamenten angewendet. Erkältungsmedizin für ein Kind unter einem Jahr sollte nur von einem Arzt verschrieben werden. Für die Kleinsten empfehlen Spezialisten Derinat oft in Form von Nasentropfen..

Das Tool ist sehr effektiv und wirkt in mehrere Richtungen gleichzeitig:

  • zerstört Krankheitserreger - Viren, Bakterien, Pilze,
  • stellt beschädigte Schleimhäute wieder her und verbessert ihre Schutzeigenschaften, wodurch das Risiko von Sekundärinfektionen und Komplikationen verringert wird,
  • fördert die Aktivierung der Immunität.

Mamas Fürsorge, richtige Fürsorge und Derinat helfen dem Kind, mit der Krankheit fertig zu werden. Konsultieren Sie vor der Anwendung des Arzneimittels einen Spezialisten und lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch. Gesundheit!

Erkältung bei einem Kind, Behandlung von Kindern

Eine Erkältung ist ein Zustand, bei dem sich Kinder schlechter fühlen, ihre Temperatur steigt, eine laufende Nase und ein Husten auftreten. Bevor Sie ein Kind behandeln, müssen Sie sich an einen Kinderarzt wenden und sich in einer Kinderklinik untersuchen lassen. Zu Hause können Kinder in kritischen Fällen selbst ein Antipyretikum (rektale Zäpfchen oder Sirup) erhalten. Während der Krankheit sollte das Kind so viel Flüssigkeit wie möglich trinken..

Die Gründe

Die Erkältung ist der Sammelbegriff für verschiedene Infektionskrankheiten der Atemwege. Der Zustand des Kindes kann sich aufgrund von Influenza oder SARS verschlechtern. Dann kann die Krankheit zu Rhinitis, Sinusitis, Sinusitis, Kruppe, Bronchitis, Lungenentzündung, Tracheitis, Laryngitis, Pharyngitis werden. Verschiedene Mikroorganismen beeinflussen die Atemwege auf verschiedenen Ebenen. Rhinoviren setzen sich in der Nase ab, Adenoviren - im Pharynx, respiratorisches Syncytialvirus - in den Bronchien.

Faktoren, die Erkältungen der Atemwege hervorrufen:

  • Unterkühlung;
  • verminderte Immunität;
  • virale oder bakterielle Infektion.

Ein Kind kann sich zu Hause erkälten oder auf der Straße spazieren gehen, wenn es mit einer kranken Person in Kontakt kommt. Die Erkältung tritt während der kalten Jahreszeit auf. Während einer Grippeepidemie können Kinder das Virus durch Spielzeug oder Haushaltsgegenstände abfangen..

Faktoren, die zu Krankheiten beitragen, sind eine Verletzung der Ernährung, ein seltener Aufenthalt an der frischen Luft, eine vitaminarme Ernährung, ein inaktiver Lebensstil. Tragen Sie immer Kleidung für das Wetter. Wickeln Sie das Baby nicht fest ein. Es ist darauf zu achten, dass ihm nicht kalt wird und seine Füße nicht nass werden.

Die ersten Anzeichen einer Erkältung bei einem Kind

Das Kind selbst kann nicht sagen, dass es sich erkältet hat. Es ist notwendig, sein Verhalten und seinen Zustand genau zu überwachen. Wenn er launisch ist, ohne Grund schläfrig ist, nicht spielen und essen will, dann ist dies ein Signal für eine bevorstehende Krankheit.

Symptome einer Erkältung bei Kindern, auf die Sie achten sollten:

  • Lethargie;
  • starkes Schwitzen;
  • Atemstörung;
  • Rötung der Augen;
  • Husten;
  • Ausfluss aus der Nase;
  • hohes Fieber;
  • lose Stühle;
  • Hautausschlag;
  • Blässe der Haut.

Es ist nicht immer möglich zu verstehen, was die Ätiologie der Krankheit ist. Bei einer Virusinfektion steigt die Körpertemperatur stark an und beträgt bis zu 39 Grad. Bei Bakterien hingegen wächst es allmählich. In diesem Fall steigt die Temperatur nicht höher als 38 Grad. Die Art der Erkrankung kann nur anhand von Tests bestimmt werden. Je nachdem, was die Krankheit verursacht hat - ein Virus oder ein Bakterium - wird in diesem Fall eine geeignete Behandlung verordnet.

Was tun, wenn ein Kind erkältet ist??

Oft leiden nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder an Erkältungen und Grippe. Gleichzeitig sind jedoch nicht alle Erkältungsmedikamente zur Anwendung bei Kindern zugelassen. Glücklicherweise gibt es eine Kinderform von AntiGrippin von Natur Product, die für die Anwendung bei Kindern ab 3 Jahren zugelassen ist. Wie die adulte Form von AntiGrippin besteht es aus drei Komponenten: Paracetamol, das eine fiebersenkende Wirkung hat, Chlorphenamin, das das Atmen durch die Nase erleichtert, verstopfte Nase, Niesen, tränende Augen, Juckreiz und Rötung der Augen sowie Ascorbinsäure (Vitamin C), die daran beteiligt ist Die Regulierung des Kohlenhydratstoffwechsels erhöht den Widerstand des Körpers. 1

Im Falle einer Erkältung müssen Sie den Patienten ins Bett bringen. Während einer Krankheit ist es verboten, draußen mit anderen Kindern zu spielen. Der Raum, in dem sich das Baby befindet, muss belüftet werden. Die Temperatur im Raum sollte mindestens + 22 ° C betragen. Wenn es kalt ist, können Sie die Heizung einschalten.

Die Innenluft sollte nicht zu trocken sein. Regelmäßig müssen Sie es mit einem Feuchtigkeitsspray befeuchten. Sie können 2 Mal am Tag eine Nassreinigung durchführen. Haushaltskleidung kann aus Baumwolle, Leinen, aber nicht aus Kunststoff bestehen. Das Baby kann oft schwitzen, so dass es sich oft umziehen muss.

Dem Patienten sollte viel Flüssigkeit zum Trinken gegeben werden. Sie können Milch kochen, Kräutertee, Trockenfrüchte oder Hagebuttenkompott, Saft aus frischen Beeren und Früchten zubereiten. Dem Patienten muss oft Wasser gegeben werden, aber nach und nach ist es besser - jeweils 50 ml. Die Flüssigkeit kann warm sein, aber nicht kalt oder heiß.

Kinder ab 1 Jahr sollten in der Lage sein, sich die Nase in ein Taschentuch zu putzen. So reinigen sie die Nasenwege von dort angesammeltem Schleim. Das Reinigen der Sputumnase für ein Kind wird regelmäßig von seinen Eltern durchgeführt. Bei kleinen Kindern wird der Rotz mit einem Aspirator entfernt.

Vor der Reinigung der Nase wird ein Tropfen Muttermilch oder Pflanzenöl in die Nasengänge getropft, um den getrockneten Inhalt zu erweichen. Sie können Kochsalzlösung oder Sodalösung verwenden. Nehmen Sie in diesem Fall 1 Teelöffel Salz oder Backpulver pro Liter Wasser. Vergraben Sie die Nase nicht mit einem Spray oder einer Birne für Kinder unter 3 Jahren. Diese Behandlungsmethode kann zu einem entzündlichen Prozess wie Mittelohrentzündung führen. Das Spülen der Nasengänge kann mit Apothekenprodukten wie Aqualor, Aquamaris erfolgen.

Um die Schleimsekretion bei trockenem Husten zu erleichtern, kann das Baby Tee von Mutter und Stiefmutter, Kamille und eine leichte Massage erhalten, zuerst auf dem Rücken und dann auf der Brust. Kleine Kinder sollten nicht eingeatmet werden, da dieser Schleim anschwellen und die Atemwege blockieren kann.

Wenn das Kind die ersten Anzeichen einer Erkältung hat, müssen Sie den Kinderarzt zu Hause anrufen. Die Krankheit sollte nicht fließen dürfen. Wenn Babys unbehandelt bleiben oder falsch behandelt werden, kann sich bald dicker Schleim in den Atmungsorganen ansammeln. Für kleine Kinder kann es schwierig sein, sich selbst die Nase zu putzen oder sich zu räuspern. In der Folge kann dies zu Bronchitis, Lungenentzündung, akuter Atem- und Herzinsuffizienz und sogar zum Tod führen..

Diagnose

Ein krankes Baby sollte so bald wie möglich einem Kinderarzt gezeigt werden. Der Arzt wird die Lunge auskultieren, Hals und Nase untersuchen und Blut- und Urintests anordnen. Bei Bedarf wird der Patient Röntgen-, Ultraschall- und CT-Untersuchungen unterzogen. Im Labor erhalten Kinder ein Antibiotikum, das eine bakterielle Infektion heilen kann.

Behandlung von Kindern

Oft leiden nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder an Erkältungen und Grippe. Gleichzeitig sind jedoch nicht alle Erkältungsmedikamente zur Anwendung bei Kindern zugelassen. Glücklicherweise gibt es eine Kinderform von AntiGrippin von Natur Product, die für die Anwendung bei Kindern ab 3 Jahren zugelassen ist. Wie die adulte Form von AntiGrippin besteht es aus drei Komponenten: Paracetamol, das eine fiebersenkende Wirkung hat, Chlorphenamin, das das Atmen durch die Nase erleichtert, verstopfte Nase, Niesen, tränende Augen, Juckreiz und Rötung der Augen sowie Ascorbinsäure (Vitamin C), die daran beteiligt ist Die Regulierung des Kohlenhydratstoffwechsels erhöht den Widerstand des Körpers. 1

Medikamente und Dosierungen bei Erkältungen bei Kindern werden vom behandelnden Arzt festgelegt. Nur ein Spezialist kann eine Therapie verschreiben. Erkältungen werden mit Antipyretika, Hustenmitteln, Erkältungstropfen, Antibiotika gegen bakterielle Infektionen und antiviralen Medikamenten gegen Influenza behandelt.

Jedes Alter hat seine eigenen zugelassenen Medikamente. Babys sollten keine Medikamente zur Behandlung eines dreijährigen Babys erhalten. Wenn das Arzneimittel für Säuglinge sicher ist, kann es für ein älteres Kind angewendet werden..

Es ist notwendig, Medikamente gemäß den Gebrauchsanweisungen einzunehmen. Es ist in jedem Medikamentenbehälter enthalten. Es ist notwendig, das Regime und die Dosierung zu beachten. Es ist notwendig, auf Kontraindikationen für das Medikament zu achten. Wenn das Kind gegen einen Bestandteil des Medikaments allergisch ist, müssen Sie die Anwendung einstellen.

Hustensaft wird nicht länger als 7 Tage konsumiert und kalte Tropfen können 3 bis 5 Tage lang verwendet werden. Wenn die Behandlung nicht funktioniert, müssen Sie erneut einen Arzt konsultieren und sich einer zweiten Untersuchung unterziehen. Das Kind kann Komplikationen entwickelt haben. Der Arzt könnte Medikamente falsch diagnostizieren und verschreiben.

Sichere Erkältungsmedikamente für Babys

  1. Für Neugeborene - Paracetamol (von der Temperatur), Viferon (antiviral), Nazivin (von einer Erkältung), Lazolvan (von einem Husten), IRS 19 (um die Immunität zu erhöhen).
  2. Für Kinder von 1 bis 2 Jahren - Panadol (von Temperatur), Laferon, Tsitovir (antiviral), Broncho-Munal (zur Erhöhung der Immunität), Bromhexin (von Husten).
  3. Für Kinder im Alter von 2 Jahren - Ibuprofen (gegen Fieber), Ingalipt (gegen Halsschmerzen), Xylin (gegen Erkältung), Ambroxol (gegen Husten), Tamiflu (antiviral), Immunal (gegen Immunität).

Behandlung der kleinsten

Ab einem Monat können Kinder Mukolytika erhalten, dh Substanzen, die den in den Bronchien gebildeten Schleim verdünnen und zu dessen Ausscheidung beitragen. Bei Husten erhält ein Säugling Ambroxol, Ambrobene in Form eines Sirups. Das Arzneimittel wird nach den Mahlzeiten eingenommen, 5 Tage lang zweimal täglich einen halben Teelöffel. Ab 6 Monaten können Sie Bronchicum und Lazolvan geben.

Expektorantien werden für Säuglinge verschrieben, zum Beispiel Gedelix, Linkas. Bei einer Erkältung wird empfohlen, Aquamaris, Nazoferon, Vibrocil, Laferon, Vitaon und Baby Doctor "Clean Nose" zu verwenden. Wenn eine verstopfte Nase durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, verwenden Sie Protargol-Tropfen. Dieses wirksame Mittel lindert schnell die Symptome einer Erkältung. Rektale Zäpfchen helfen, die Temperatur zu entfernen. Von Geburt an können Sie Viburkol ab 1 Monat - Tsefekon D, ab 3 Monaten - Panadol und Nurofen verwenden.

Wenn die Erkältung durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, können Kinder unter 1 Jahr und älter mit Antibiotika behandelt werden. Solche Erkältungsmedikamente für Kinder werden bei Lungenentzündung und akuter Bronchitis verschrieben. Zur Behandlung können Sie Penicillin, Amoxicillin, Cefalexin, Cefadroxil in Form von Injektionen verwenden. Bei akuten Virusinfektionen der Atemwege wird kein Antibiotikum verschrieben. Wenn die Temperatur des Kindes jedoch längere Zeit nicht sinkt, der Husten nur zunimmt und der Rotz eine bräunliche Farbe angenommen hat, können diese Arzneimittel auch verwendet werden. Antibakterielle Arzneimittel werden verwendet, wenn es sich um Bakterien handelt.

Wie man eine Erkältung bei einem Kind im Alter von 2 Jahren behandelt

Kindern im Alter von 1 bis 2 Jahren werden Naphtizin, Rinorus, Sanorin, Nazol Baby wegen einer Erkältung verschrieben. Dies sind Vasokonstriktoren und sollten nicht länger als 3 Tage angewendet werden. Normalerweise erhalten Kinder zweimal täglich vor dem Füttern einen Tropfen in jedes Nasenloch. Eine verstopfte Nase kann durch Ölprodukte wie Pinosol gelindert werden. Im Falle einer Virusinfektion werden Interferon, Grippferon verwendet. Bei Husten wird einem Kind Mukaltin, Ambroxol, Bromhexin verschrieben. Medikamente werden in Form von Sirupen verabreicht. Es wird nicht empfohlen, Kindern unter 5 Jahren Tabletten zu geben. Babys haben eine enge Speiseröhre und können daran ersticken. Bei hohen Temperaturen Ibuprofen- oder Paracetamol-Sirup geben.

Die Behandlung von Erkältungen bei Kindern ab 2 Jahren erfolgt mit Hilfe von Hustenmitteln wie Ambroxol, Bronholitin, Fluimucil. Ab diesem Alter können Sie neue Vasokonstriktor-Medikamente gegen verstopfte Nase verwenden - Tizin, Otrivin. In schweren Fällen von eitriger Rhinitis oder Sinusitis werden antibakterielle Tropfen gegen Erkältung verwendet, beispielsweise Isofra, Polydex.

Wenn ein Kind erkältet ist, sind Vitaminpräparate unverzichtbar. Bei geschwächter Immunität werden Pikovit, AlfaVit und Mult-Tabs verschrieben. Vitamine unter 3 Jahren werden am besten in Form von Sirupen eingenommen.

Hausmittel

Sie können Kinder bei Erkältungen mit traditioneller Medizin behandeln. Essigsäurereiben wird für hohe Temperaturen verwendet. Verdünnen Sie dazu den Essig mit Wasser in zwei Hälften, befeuchten Sie ein Handtuch in der Lösung und wischen Sie es an Stirn, Brust, Rücken, Armen und Beinen des Kindes ab. Sie können ein ganzes Blatt nass machen und Ihr Baby damit einwickeln..

Himbeeren haben gute diaphoretische Eigenschaften. Blätter, Buschzweige werden gebraut. Hilft, Giftstoffe aus der Himbeermarmelade aus geriebenen Beeren mit Zucker zu entfernen.

Im Falle einer Erkältung kann der Patient Linden-Tee erhalten. Ab dem Alter von drei Monaten erhält das Kind Kompott aus Antonov-Äpfeln mit Honigzusatz. Abkochungen verschiedener Heilkräuter helfen beim Husten. Bevor Sie sie verwenden, müssen Sie herausfinden, ob der Patient gegen sie allergisch ist..

Infusionsrezept:

  1. Salbei (Kamille, Brennnessel, Johanniskraut, Wegerich, Huflattich, Süßholzwurzel) - 1 Teelöffel;
  2. Wasser - 250 ml.

Das Wasser wird einige Minuten gekocht. Kochendes Wasser wird in eine zerkleinerte Heilpflanze gegossen, gegen die das Baby nicht allergisch ist. Bestehen Sie 30 Minuten, filtern Sie. Die Tinktur wird in einem Email- oder Glasbehälter hergestellt. Geben Sie einem kranken Kind dreimal täglich 80 ml zu trinken.

Zu Hause können Sie ein Erkältungsmittel auf Honigbasis für Kinder zubereiten. Zum Beispiel ein Honigkuchen. Aus Mehl, Pflanzenöl, Wasser und Honig wird ein weicher Teig hergestellt. Sie legten es 10 Minuten lang auf die Brust des Babys.

Das Kohlblatt hilft, stagnierende Prozesse in der Brust "aufzurühren". Es ist leicht gekocht. Das erweichte warme Blatt wird mit Honig bestrichen und auf die Brust aufgetragen. Sie können ein Handtuch unter einem eng anliegenden T-Shirt auf die Kompresse legen. Bevor Sie Bienenprodukte zur Behandlung verwenden, müssen Sie einen Allergietest durchführen.

Warme Milch mit Honig und Butter hilft bei Husten. Alle Zutaten werden in einem Glas gemischt und dem Kind bei schweren Anfällen mit einem Löffel gegeben. In 200 ml Milch können Sie einen halben Teelöffel Soda hinzufügen und so ein alkalisches Getränk zubereiten. Dieses Mittel hilft, den Schleim in den Bronchien schnell zu verdünnen und den viskosen Schleim zu entfernen.

Das Einsetzen einer laufenden Nase oder eines Hustens, solange noch kein Fieber vorliegt, kann mit wärmenden trockenen Fußbädern behandelt werden. Dazu wird 1 kg Salz in einer Pfanne entzündet, 50 g geriebener Ingwer werden zugegeben und die Mischung in ein Becken gegossen. Das Kind wird Baumwollsocken angezogen und gebeten, ein paar Minuten auf dem warmen "Sand" zu laufen.

Sie können Ihre Füße in einem Becken mit heißem Wasser (60 Grad) erwärmen. Eine Prise Salz und ein Löffel Senf werden zu der Flüssigkeit gegeben. Sie müssen Ihre Füße etwa zwanzig Minuten lang im Wasser halten. Dann wischen sie sie trocken und ziehen warme Socken an.

Bei einer Erkältung können Kinder über einem Jahr Kalanchoe-Saft in die Nase tropfen. 2 Tropfen in jedes Nasenloch. Das Ödem der Schleimhaut wird durch eine Lösung mit Soda, Salz und Jod gut entfernt. So wird zu Hause Meerwasser zubereitet. Ein Teelöffel Soda und Salz "plus" 1-2 Tropfen Jod werden in ein Glas Flüssigkeit gegeben.

Rotz kann mit frischem Rübensaft geheilt werden. Es wird zu gleichen Anteilen mit warmem Wasser gemischt. Es ist notwendig, dreimal täglich einen Tropfen in jedes Nasenloch in die Nase zu geben. Anstelle von Rüben können Sie auch Karottensaft, Petersiliensaft und Wasser im gleichen Verhältnis einnehmen. Wenn die Nase aus einem natürlichen Heilmittel stark backt, ändert sich die Konzentration der Lösung. Dem Saft wird mehr reines Wasser zugesetzt.

Sie können Ihre Nase mit warmem Hüttenkäse wärmen. Es wird einige Minuten lang auf die Nase aufgetragen. Sie können die Salzkartoffeln kneten und aus den Kartoffelpürees eine Maske für die Kieferhöhlen machen. Um zu verhindern, dass die Masse über das Gesicht kriecht, werden Hüttenkäse oder Kartoffeln in ein dünnes Tuch gewickelt.

Wenn ein krankes Baby keinen Appetit hat, muss es nicht zwangsernährt werden. Die Hauptsache ist, dass er viel Wasser getrunken hat. Wenn er nicht trinken möchte, können Sie ihm eine Spritze ohne Nadel auf die Innenseite seiner Wange injizieren, alle 30 Minuten 2 ml Wasser, besonders nachts mit Fieber. In diesem Fall ist es nicht erforderlich, den Patienten warm einzuwickeln.

Sie können eine Zwiebel oder ein paar Knoblauchzehen nehmen und auf einer feinen Reibe reiben. Kinder sollten einige Minuten lang über den Dampf dieser Pflanzen atmen. Der Brei kann auf Untertassen ausgebreitet und in verschiedenen Ecken des Raumes platziert werden, in dem sich der Patient befindet. Von Zeit zu Zeit sollten geriebene Zwiebeln und Knoblauch, die im Raum gestanden haben, durch frische ersetzt werden..

Erwärmungskompressen oder Fußbäder sollten nicht bei hoher Körpertemperatur durchgeführt werden. Diese Verfahren können durchgeführt werden, nachdem das Fieber des Patienten abgeklungen ist. Sie versuchen, die Körpertemperatur nicht auf 38 Grad zu senken. Wenn es über dieser Marke liegt, helfen rektale Zäpfchen, es schnell zu senken. Fieber kann Anfälle verursachen. Um das Kind nicht in einen solchen Zustand zu bringen, muss die erhöhte Temperatur mit Sirupen oder rektalen Zäpfchen gesenkt werden..

Verhütung

Um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass Kinder krank werden und länger gesund bleiben, müssen Sie ihre Immunität stärken. Zu diesem Zweck ist es notwendig, regelmäßig an der frischen Luft zu sein, um das Baby mit Wasser oder Luft zu temperieren. Vor dem Schlafengehen können Sie Ihrem Kind beibringen, seine Füße in kaltem Wasser zu waschen. Das Bad stärkt den Körper gut, aber kleine Kinder sollten nicht länger als 5 Minuten im Dampfbad sein. Sie müssen mindestens 2-3 mal pro Woche im Bad baden. Sie können dem Wasser Abkochungen von Heilkräutern, Eichenblättern und schwarzem Tee hinzufügen.

Kinder sollten regelmäßig genug Vitamine, Mineralien, Fette und Kohlenhydrate in ihrer Nahrung zu sich nehmen, um zu wachsen und sich zu entwickeln. Die Diät sollte fermentierte Milchprodukte, Fleisch, Getreide, Fisch, frisches Obst und Gemüse enthalten.

Im Winter oder Frühling müssen Sie Vitaminkomplexe in der Apotheke verwenden. Honig, Nüsse, Zitrusfrüchte und Trockenfrüchte helfen, der Krankheit zu widerstehen. Das Kind muss bei jedem Wetter jeden Tag nach draußen gebracht werden, außer bei starkem Regen und Wind. Im Sommer empfiehlt es sich, in der Nähe eines Stausees zu entspannen, am besten am Meer.

Um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden, müssen Sie bei den ersten Symptomen der Krankheit zum Arzt in der Kinderklinik kommen. Kinder können sich 2-4 mal im Jahr erkälten. Wenn Babys häufiger krank werden, haben sie ernsthafte Probleme mit der Immunität und dementsprechend mit der Gesundheit. Während einer Grippeepidemie müssen Sie seltener an überfüllten Orten sein und dürfen nicht mit kranken Menschen in Kontakt kommen.

Eine Erkältung ist ein Zustand, bei dem ein Kind zu husten, zu niesen beginnt und seine Körpertemperatur steigt. Viren und Bakterien können Krankheiten verursachen. Hypothermie kann eine Krise hervorrufen. Erkältungen müssen behandelt werden. Zu diesem Zweck ist es notwendig, zum Arzttermin zu kommen und sich einer Untersuchung zu unterziehen. Der Kinderarzt verschreibt dem Kind alle notwendigen Medikamente. Während der Behandlung müssen Sie viel Flüssigkeit trinken, sich mehr ausruhen und den Empfehlungen des Arztes folgen.

1 Anleitung zur medizinischen Anwendung des Arzneimittels Antigrippin in der Darreichungsform, Brausetabletten für Kinder.

Es gibt Kontraindikationen. Sie müssen einen Spezialisten konsultieren.

Behandlung einer Erkältung bei einem Neugeborenen

Akute Virusinfektionen der Atemwege (Erkältungen, ARVI) sind die häufigste Morbiditätsgruppe unter allen Menschen. Die Hauptsymptome sind Vergiftungen (Lethargie, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit), Fieber, Husten, laufende Nase, Schweiß und Halsschmerzen. Jeder muss eine Erkältung behandeln, insbesondere ein Kind im Säuglingsalter, da die Krankheit im ersten Lebensjahr schwieriger ist und Komplikationen häufiger auftreten. Es ist kein Geheimnis, dass Frühgeborene und diejenigen, die mit der Flasche gefüttert werden, anfälliger für Erkältungen sind..

Wir fangen an, jedes Symptom zu bekämpfen

Rausch

Das Entlöten des Neugeborenen ist wichtig für die Behandlung von Virusinfektionen. Milch besteht zu 75% aus Wasser. Stillen Sie Ihr Baby daher häufiger, um Vergiftungen zu vermeiden. Es ist sinnvoll, dies alle 10 Minuten zu tun, während Sie wach sind. Die Mutter entwickelt schneller Antikörper gegen das Virus, das Baby erhält sie zusammen mit der Muttermilch und erholt sich schneller. Während der Krankheit kann das Kind mit gekochtem Wasser ergänzt werden, insbesondere wenn es künstlich gefüttert wird.

Laufende Nase

Wenn es sich um einen Flüssigkeitsausfluss handelt, sollte die Nase mit Kochsalzlösung gespült werden. Kaufen Sie lieber teure Medikamente aus gereinigtem Meerwasser. Sie schonen die Schleimhaut, trocknen sie nicht aus und reinigen zuverlässig die Nasengänge. Es ist unmöglich, Kochsalzlösung zum Waschen der Nase von kleinen Kindern zu verwenden, insbesondere von zu Hause zubereiteten. Es wird die Schleimhaut austrocknen.

Bei einer verlängerten laufenden Nase hilft frisch gepresster Karotten- und Rote-Bete-Saft, wenn der Ausfluss aus der Nase dick und schwer zu trennen ist. Sie müssen 2 Tropfen bis zu 5 Mal am Tag begraben. Sie können ein Prozent Protargol versuchen. Dies sind Tropfen mit Jodgehalt, die die Apotheke selbst zubereitet. Sie haben eine kurze Haltbarkeit, entfernen dicke Sekrete gut.

Der Flüssigkeitsausfluss muss mit einer Spritze (kleine Birne) abgesaugt werden, die mit einer dünnen Baumwollturunda dick verdreht ist. Es muss in Pflanzenöl angefeuchtet werden, da das Kind eine sehr empfindliche und dünne Schleimhaut hat, die leicht beschädigt werden kann.

Bei verstopfter Nase nach einer Behandlung mit Kochsalzlösung können Vasokonstriktor-Tropfen (0,025% Xylometazolin) angewendet werden. Verwenden Sie nicht mehr als 3 Tage.

Husten

Der Husten kann auf den starken Ausfluss von Schleim aus der Nase zurückzuführen sein, der die Rezeptoren in den oberen Atemwegen reizt. Es kann spurlos vergehen, wenn eine laufende Nase entfernt wird..

Vom Expektorans ist es besser, Kräuterpräparate (Gedelix, Gelisal, Linkas, Doctor Mom, Tussamag usw.) zu bevorzugen. Geben Sie die volle Altersdosis. Bei einer nicht autorisierten Verringerung der Dosierung des Arzneimittels, beispielsweise bei einem kleinen Husten, nimmt die Wirksamkeit des Arzneimittels ab und der Heilungsprozess wird verzögert.

Aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen ist es für Kinder unter 2 Jahren unerwünscht, Arzneimittel auf der Basis von Ambroxol, Carbocistein und Acetylcystein zu verwenden.

Interessant zu wissen! In Frankreich sind diese Medikamente seit 2010 für Kinder unter 2 Jahren verboten und sie kommen mit Anweisungen zu uns, die diese Altersgrenze nicht enthalten.

Rote Kehle

Alle Halsmedikamente sind altersbeschränkt und dürfen nicht bei Neugeborenen angewendet werden. Es ist streng kontraindiziert, den Hals mit Sprays zu behandeln - sie können Krämpfe der oberen Atemwege verursachen.

Ein sicheres und bewährtes Medikament zur Behandlung von Halsschmerzen ist normales Jodinol. Es muss nicht verdünnt werden, es reicht aus, ein Wattestäbchen auf einem Stock damit zu tränken und die Mandeln zu verarbeiten. Das Heilöl von Chlorophyllipt hat sich bewährt. Es wird 1: 1 mit Sonnenblumenöl verdünnt. Chlorophylliptöl kann zur Behandlung von Mandeln verwendet werden oder Sie können es in Ihre Nase tropfen. Während es nach unten fließt, schmiert es den Rachen. Sie können Ihrem Baby auch nach dem Füttern einen Sud aus Kamille (Antiseptikum) geben. 2-3 TL sind ausreichend. am Tag.

Antivirale Medikamente

Eine medikamentöse Behandlung in einem frühen Alter sollte mit großer Sorgfalt durchgeführt werden. Es sind nur Arzneimittel mit nachgewiesener Sicherheit und Wirksamkeit zulässig. Bei Säuglingen haben sich Interferon-Zäpfchen (Genferon, Viferon und andere), die in den Arsch eingeführt werden, am besten bewährt. Als Kinderarzt empfehle ich jedoch nicht, bei den ersten Symptomen einer Erkältung mit mildem Verlauf Kerzen einzusetzen, wenn dies der erste Fall einer Erkältung ist und die Temperatur nicht über 38 Grad steigt. Der Körper des Babys kann eine leichte Krankheit alleine bewältigen, und die Verwendung von antiviralen Medikamenten ermöglicht es seinem Immunsystem nicht, alle Abwehrkräfte in vollem Umfang zu nutzen.

Die Verwendung von antiviralen Medikamenten ist in folgenden Fällen gerechtfertigt:

  • Temperatur ist ungefähr 40 Grad;
  • Fieber dauert länger als 3 Tage;
  • Die Krankheit hat einen schweren Verlauf mit schwerer Vergiftung.
  • Dies ist nicht der erste Fall einer Virusinfektion, und zuvor wurde die Behandlung nur unter Verwendung dieser Arzneimittel durchgeführt.

Antibiotikabehandlung

In folgenden Fällen ernannt:

  1. Schwere Krankheit und Verdacht auf bakterielle Infektion.
  2. Es gibt bakterielle Komplikationen (Mittelohrentzündung, Bronchitis, Lungenentzündung).

Beachtung! Die Behandlung von Erkältungen mit Antibiotika allein ist verboten, nur ein Kinderarzt kann sie verschreiben.

Antipyretika

Bei Säuglingen sollten in den ersten 2 Lebensmonaten Antipyretika bei einer Temperatur von 38 Grad und darüber angewendet werden. Wenn es schwere Herzerkrankungen gibt, dann bei 37,8 Grad und darüber. Ab dem 3. Lebensmonat kann die Temperatur unter 38, 5 Grad nicht mehr gesenkt werden.

Bis zum Alter von sechs Monaten ist Paracetamol das sicherste Medikament. Weniger häufig kann Ibuprofen verwendet werden.

Da diese Gruppe von Arzneimitteln eine schlechte Wirkung auf die Magenschleimhaut hat, ist es sicherer, sie in Form von Zäpfchen zu verwenden, die in den Anus eingeführt werden. Eine Kerze kann nicht mehr als dreimal täglich mit einer Pause von mindestens 4 Stunden verwendet werden, da entzündungshemmende Medikamente bei einem kleinen Kind häufig unerwünschte Wirkungen haben. Die Folgen einer Überdosierung können schwerwiegend sein. Im Falle von Fieber können Sie das Kind außerdem mit verdünntem Essig abwischen und aus einer in warmem Wasser getränkten Windel Wickel machen. Der Effekt hält 30 Minuten an.

Andere Behandlungen

  1. Fein gehackter Knoblauch, der in die Zimmer gestellt wird, hilft gut gegen Erkältungen. Seine Phytoncide verbreiten sich im ganzen Haus und helfen bei der Bekämpfung des Virus. Wir können einer stillenden Mutter nicht empfehlen, Knoblauch zu essen. Obwohl dies ein wirksames Mittel ist, verändert Knoblauch den Geruch von Milch und kann bei einem kleinen Kind Reaktionen hervorrufen.
  2. Eine stillende Mutter kann einen Sud aus Hagebutten trinken, es verursacht keine Allergien und versorgt den Körper mit Vitamin C, das das Kind mit Milch versorgt. Sie können Cranberry-Saft probieren, wenn er beim Kind keine Koliken oder allergischen Reaktionen hervorruft.
  3. Die Erwärmung der unteren Extremitäten ist ein wichtiger Aspekt bei der Behandlung von Erkältungen. Tragen Sie warme Socken für Ihr Kind. Es ist sehr gut, nachts Frottiersocken mit Senfpulver anzuziehen. Diese Methode lindert das Kind schnell von einer Erkältung und kann einen Temperaturanstieg verhindern..

Wann muss der Alarm ausgelöst und dringend ein Arzt gerufen werden?

  • Wenn das Kind nicht isst.
  • Nach dem Essen tritt Erbrechen auf.
  • Das Kind ist schläfrig, hat Schwierigkeiten aufzuwachen.
  • Anhaltendes Fieber (Temperatur über 38,5 Grad) oder anhaltende Unterkühlung (Temperatur 35,5 Grad und darunter).
  • Schwieriges, lautes, schnelles Atmen (bis zu 60 oder mehr Mal pro Minute).
  • Ein Ausschlag trat auf.
  • Es kommt zu einem eitrigen Ausfluss aus dem Ohr.
  • Krämpfe.
  • Eine starke Verschlechterung des Wohlbefindens des Babys.

Damit Ihre Kinder nicht krank werden, stillen Sie sie länger und mildern Sie sie: Machen Sie ab dem 10. Lebenstag täglich Spaziergänge an der frischen Luft. Wenn es nicht möglich ist, nach draußen zu gehen (Regen, Frost -15 Grad und höher), lassen Sie das Baby auf der Glasur schlafen Balkon. Machen Sie jeden Tag Luftbäder, machen Sie leichte Streichmassagen, Gymnastik. Das Baden ist ein wichtiger Punkt beim Aushärten. Durch die gewissenhafte Umsetzung der aufgeführten Empfehlungen wird eine gute Gesundheit Ihres Babys garantiert!

Wie man eine Erkältung bei einem Kind schnell heilt, was man bei den ersten Anzeichen einer Krankheit gibt: Medikamente und Volksheilmittel

Die Erkältung ist eine der häufigsten Krankheiten. Viele Babys werden mehrmals im Jahr krank, fühlen sich oft sehr unwohl und besuchen keine Bildungseinrichtungen. Während einer Krankheit bildet sich jedoch bei Kindern eine Immunität, so dass sie in Zukunft solche Zustände leichter tolerieren können. Es ist wichtig, die richtige Therapie zu wählen, um die Krankheit so schnell wie möglich loszuwerden und Komplikationen vorzubeugen..

Häufige Anzeichen einer Erkältung

Erkältungen beginnen normalerweise abrupt. Das Kind wacht mit laufender Nase auf, niest, manchmal hat es Fieber. Das Baby kann gereizt sein, über Kopfschmerzen klagen, Husten entwickelt sich im Laufe der Zeit, Schleim aus der Nase wird dichter und dunkler. Die Hauptzeichen für akute Infektionen der Atemwege sind auch:

  • in den meisten Fällen - erhöhte Körpertemperatur;
  • die Schwäche;
  • Halsschmerzen und Schmerzen beim Schlucken;
  • Reizbarkeit;
  • manchmal - Drang zu Erbrechen und Durchfall.

Bei einem einjährigen Kind können andere Symptome auftreten:

  • signifikante Verschlechterung des Appetits;
  • Tränen und Rötung der Augen;
  • schnelle Ermüdbarkeit.

Wenn ein Kind erkältet ist, hat es etwa drei Tage lang eine Temperatur über 38 ° C. Am häufigsten treten unangenehme Symptome in Form von Nasenschwellung, Erbrechen und Kopfschmerzen auf, wenn die Thermometerwerte abnehmen. Die Krankheit beginnt fast immer mit seltenem durchsichtigem Rotz und Husten.

Welche Symptome sind für ein Kind am gefährlichsten??

Eltern sollten auf jeden Fall die Symptome einer Erkältung kennen, bei der dringend ein Arzt konsultiert werden muss. Bei Babys unter einem Jahr sind gefährliche Anzeichen:

  • starker Schrei;
  • kalter Schweiß;
  • plötzliche Lethargie;
  • ein starker Rückgang der Körpertemperatur;
  • Hautausschläge (Akne und Flecken sind besonders gefährlich, die durch Druck ihre Farbe nicht ändern).

Anzeichen von Komplikationen bei älteren Kindern können anhaltende lose Stühle und häufiges Würgen sein. In diesem Fall sollte das Kind eine Lösung erhalten, die eine kleine Menge Soda, Salz und Zucker enthält, um den Wasserhaushalt wiederherzustellen. Solche Manifestationen gelten auch als gefährlich:

  • Ohnmacht;
  • Vergesslichkeit und unangemessenes Verhalten;
  • plötzliche Heiserkeit der Stimme;
  • Atemstörung;
  • Schwellung im Kopf- und Halsbereich;
  • scharfe Bauchschmerzen.

Es ist auch wichtig, die Erkältung von der Grippe zu unterscheiden:

  1. bei einer Erkältung treten zuerst eine laufende Nase und Husten auf, Beschwerden im Hals, und erst nach 1-2 Tagen steigt die Thermometer-Marke auf 38 ° C (normalerweise nicht mehr);
  2. Die Grippe beginnt abrupt und sofort mit hohem Fieber - das Kind beginnt plötzlich zu zittern, ein Husten tritt auf, die Temperatur steigt auf 40 ° C..

Medikamentenbehandlung

Eine gute Wirkung erzielen Präparate zum Waschen der Nase, mit denen Sie die Nasenwege von Sekreten befreien und pathogene Mikroorganismen mechanisch entfernen können. Produkte auf Meerwasserbasis machen nicht abhängig und sind harmlos:

  • Morenazal;
  • Fluimarin;
  • Aber-Salz;
  • Salznatriumchlorid;
  • Aquamaris.

Wenn es dennoch nicht möglich war, die Krankheit zu vermeiden, und sich die Erkältung des Kindes aktiv entwickelt, muss auf den Einsatz stärkerer Medikamente zurückgegriffen werden. Es lohnt sich, bestimmte Empfehlungen bei der Behandlung einzuhalten:

  1. Für Babys unter 3 Jahren ist es besser, Geld in Form von Sirup und Tropfen zu geben. Es wird empfohlen, die Temperatur mit rektalen Zäpfchen zu senken.
  2. Kindern im Alter von 4 bis 5 Jahren kann das Gurgeln mit Kräuterkochen beigebracht werden. Kinder können leicht Kapseln und Tabletten schlucken, sie können Lutschtabletten lutschen, so dass die Liste der Medikamente erheblich erweitert wird.

In der Therapie werden häufig Mittel verwendet:

MedikamentennameHandlungAnwendungsfunktionen
Genferon, DerinatAntivirale Mittel.Wirksam in den frühen Stadien der Krankheit
Collargol, Pinosol NasentropfenSie werden zur Ansammlung eitriger Entladungen eingesetzt, haben eine antimikrobielle WirkungNicht ratsam, länger als 7 Tage zu verwenden - macht süchtig
Doktor Mutter, Hexoral, Herbion, Alteika, Bo BärFertige Apothekensirupe für verschiedene Arten von HustenEs ist ratsam, die Mindestdosis zu verwenden. Die Fonds wirken gleichzeitig mukolytisch, antitussiv und entzündungshemmend
ACC, Ambroxol, Bromhexin (wir empfehlen zu lesen: Verdünnen von ACC 100 mg Pulver für Kinder: Gebrauchsanweisung)Wird bei nassem Husten angewendetUnterdrücken Sie nicht den Hustenreflex, sondern wirken Sie durch Ausdünnen des Auswurfs.
Efferalgan, Paracetamol, Nurofen, Ibufen, Ibuprofen, Panadol-Sirup (wir empfehlen zu lesen: Wie wird Ibufen-Sirup für Kinder verwendet?)Temperatur reduzierenEs wird empfohlen, die Temperatur bei Temperaturen über 38 ° C zu senken
Chlorophyllipt, LugolWird verwendet, um Bakterien abzutöten, Entzündungen zu lindern und Schleimhäute zu reinigenEs ist notwendig, die Schleimhaut des Rachens zu behandeln
Isofra, PolydexaAntibiotikaSehr selten verschrieben
Anaferon, ViferonStärkung der ImmunitätAm besten nach Rücksprache mit einem Spezialisten verwenden

Es sei daran erinnert, dass das Kind sich zwar normal fühlt, aber nicht mit Pillen oder Sirupen überstürzt werden muss - der Körper selbst wird mit der Krankheit fertig. Einige Merkmale des Drogenkonsums:

  1. Tabletten mit bitterem Geschmack werden am besten zu Pulver zerkleinert und mit Marmelade und Honig gemischt.
  2. Bei Verwendung von Sirupen ist es nicht ratsam, innerhalb von 20 Minuten nach der Einnahme Wasser zu trinken oder zu essen.
  3. Aspirin als Antipyretikum ist für Kinder unter 12 Jahren verboten. Die Pillen können schwere Nebenwirkungen verursachen.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Wenn das Kind erkältet ist, betrachten die meisten Eltern den Zustand des Babys als unvermeidlich und hoffen, dass es sich in 7-10 Tagen erholt. Die Krankheit kann jedoch im Anfangsstadium schnell und ohne Pillen und andere Medikamente geheilt werden. Rezepte für traditionelle Medizin können in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit als zusätzliche Therapie verwendet werden..

Beim ersten Anzeichen einer Erkältung, wenn Mikroben den Körper zu überwältigen beginnen, müssen Sie Mittel verwenden, die zur raschen Beseitigung von Toxinen beitragen. Beerenfruchtgetränke sind ideal für diesen Zweck. Um Vitamin C wieder aufzufüllen, können Kinder Sanddorn- und Hagebutten-Tees erhalten sowie Petersilie, Orangen und Kiwi zum Essen hinzufügen..

Tee mit Himbeermarmelade in einer Ladedosis kann die ersten Manifestationen einer Erkältung „erwürgen“

Sie können eine Erkältung in 1 Tag heilen:

  1. Bei den ersten Manifestationen mit heißem Wasser unter Zusatz von Salz / Soda (1 TL pro Glas Wasser) einatmen. Spülen Sie mit der gleichen Lösung Ihre Nase und gurgeln Sie..
  2. Machen Sie ein Fußbad für 10-15 Minuten mit Senf, erhöhen Sie die Wassertemperatur allmählich auf 40 Grad.
  3. Trinken Sie eine Tasse Tee mit Himbeermarmelade und Lindenblütenbrühe. Legen Sie sich ins Bett, wickeln Sie sich ein, atmen Sie und schwitzen Sie eine halbe Stunde lang. Befreie deinen Kopf von der Decke, wickle ihn in ein Handtuch und schlafe bis zum Morgen.

Laufende Nase

Was sollen Eltern tun, wenn das Baby erkältet ist? Es gibt verschiedene wirksame Möglichkeiten, um den Nasenausfluss zu bekämpfen:

  1. Dampfinhalation durchführen - 3-4 Tropfen ätherisches Menthol- oder Eukalyptusöl in kochendes Wasser geben. Beugen Sie sich über die Schüssel und bedecken Sie sie mit einem Handtuch. Atmen Sie 15 Minuten lang. Das Hinzufügen von trockenem Zimt zum Wasser hilft beim Schwitzen, und Cayennepfeffer verbessert die Durchblutung und lindert Schwellungen der Nase..
  2. Dämpfen Sie Ihre Beine vor dem Schlafengehen für 10-15 Minuten. Das Blut fließt zu den unteren Extremitäten und die Gefäße des Kopfes verengen sich, was zu einer Verringerung des Schleimhautödems führt. Halten Sie Ihre Füße nicht zu lange in heißem Wasser, da sonst der gegenteilige Effekt auftritt. Die Temperatur ist eine direkte Kontraindikation für das Verfahren.
  3. Eine laufende Nase sowohl bei einem einjährigen Baby als auch bei einem älteren Kind kann mit Karotten- oder Rübensaft behandelt werden. Gießen Sie kochendes Wasser über frisches Gemüse, reiben Sie den Saft und drücken Sie ihn aus. Tropfen 2-3 Tropfen bis zu 4 mal am Tag.
  4. Zwiebeltropfen vorbereiten. Mischen Sie frischen Zwiebelsaft mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1:20. Begrabe 2-3 mal am Tag.

Husten

Die folgenden Volksrezepte eignen sich zur Behandlung von Husten:

  1. Mischen Sie die Wurzel von Lakritz, Kamille, Minze, Ringelblume und Huflattich zu gleichen Anteilen. Gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser über 2 Dessertlöffel und lassen Sie es eine Stunde lang stehen. Geben Sie dem Baby dreimal täglich nach den Mahlzeiten 50-100 ml.
  2. Bei trockenem Husten werden Zitronenmelisse und Kamille (je 1 TL) mit einem halben Liter kochendem Wasser übergossen. Das Getränk sollte 4-5 mal täglich warm gegeben werden, 2 Esslöffel.
  3. Ein wirksames Mittel ist Milch (250 ml) mit Honig (1 TL) und Butter (1/2 TL). Die Flüssigkeit muss warm, aber nicht heiß sein, sonst verliert Honig seine vorteilhaften Eigenschaften.
  4. Eine heiße Kompresse aus Wasser und Apfelessig im Verhältnis 3: 1. 15-20 Minuten auf Hals und Brust auftragen.

Halsschmerzen

Wenn das Baby erkältet ist, hat es 2-4 Tage lang Halsschmerzen. Das Spülen hilft bei der Bewältigung von Beschwerden:

  • 1 TL in 200 ml kochendem Wasser hinzufügen. Tinktur aus Propolis;
  • für ein Glas Wasser - 1 TL. Salz und 3 Tropfen Jod;
  • Gießen Sie eine Sammlung von gleichen Anteilen Kamille, Ringelblume und Salbei in einen Liter kochendes Wasser und lassen Sie sie 40 Minuten einwirken.
  • 3-4 Tropfen Thymian-, Zypressen- oder Eukalyptusöl in ein Glas warmes Wasser geben.

Fehler bei der Behandlung einer Erkältung bei einem Kind

Ein Temperaturanstieg ist eine normale Reaktion des Immunsystems auf das Eindringen des Erregers und den Beginn der Krankheit. Es versteht sich jedoch, dass Symptome einer Atemwegserkrankung auch dann auftreten können, wenn keine Spur einer Erkältung vorliegt. Rotz und Husten können Fremdkörper in den Atemwegen, Staub und Rauchreizungen verursachen..

Wenn Eltern den Eindruck haben, dass das Kind akute Infektionen der Atemwege hat, die Krankheit jedoch ohne Fieber verläuft, handelt es sich entweder um eine Allergie oder um einen Fremdkörper in Nase oder Rachen. In diesem Fall ist es nutzlos, ein Baby wegen einer Erkältung zu behandeln. Das Fehlen von Fieber kann jedoch manchmal auf einen milden Krankheitsverlauf hinweisen..

Bei der Behandlung einer Erkältung greifen viele Eltern auf unnötige Medikamente zurück. Betrachten Sie die Hauptfehler in der Therapie:

  1. Verwendung von Antibiotika. Sie können nur verwendet werden, wenn dies angezeigt ist, da sonst die Medikamente die natürliche Mikroflora zerstören. Dies erhöht nur die Symptome der Krankheit..
  2. Verwendung von Antipyretika. Wenn Sie sie einem Baby bei einer Temperatur von 37-37,5 Grad geben, entwickelt sich die Immunität der Krümel falsch (wir empfehlen zu lesen: Wie geht man mit einer Temperatur von 37,5 bei einem Kind im Alter von 5 Monaten um?).
  3. Antitussiva. Sie sollten sie nicht geben, nur weil Sie dieses unangenehme Symptom schnell beseitigen möchten. Husten ist eine natürliche Reaktion des Körpers, die versucht, Schleim aus den Bronchien zu entfernen.
  4. Der Konsum aller Medikamente gleichzeitig. Bei der Kombination von Medikamenten lohnt es sich, die Anweisungen unter Berücksichtigung der Indikationen zu studieren. Das Ignorieren dieser Faktoren führt zu einem Spiel.
Bei der Behandlung von Erkältungen ist es wichtig, diese nicht mit Medikamenten zu übertreiben und wirksame Medikamente nur nach Anweisung eines Arztes zu verwenden

Andere Empfehlungen

Wenn das Baby erkältet ist, müssen Sie bei den ersten Anzeichen der Krankheit die angenehmsten Bedingungen für es schaffen:

  1. Sie sollten das Kind nicht in einen warmen und stickigen Raum stellen - es wird schlimmer. Die Lufttemperatur sollte nicht mehr als 23 Grad betragen.
  2. Die Luftfeuchtigkeit im Raum muss auf 60-70% gehalten werden. Wenn das Baby kalt ist, müssen Sie es anziehen und die Heizung nicht einschalten.
  3. Sie sollten Ihr Baby nicht zwangsernähren, wenn es sich weigert zu essen. Geben Sie ihm Tee, Saft, Fruchtgetränk, Milch - der Großteil der Mikroorganismen und Toxine wird mit der Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschieden.
  4. Bettruhe ist erforderlich. Es wird dringend davon abgeraten, die Krankheit "auf Ihren Füßen" zu tragen..

Wenn das Kind krank ist, muss es baden - während des Hygienevorgangs atmet es feuchte Luft ein, die die Schleimhäute von Nase und Rachen befeuchtet (wir empfehlen Ihnen zu lesen: Ist es laut Doktor Komarovsky möglich, ein Kind mit einer Erkältung zu baden?). Das Badeverbot kam aus der Zeit, als Kinder in einem Trog gewaschen wurden und Angst hatten, unterkühlt zu werden. Das Verfahren ist nur bei hoher Körpertemperatur verboten. Sie können auch auf der Straße gehen. Es ist wichtig, das Baby dem Wetter anzupassen und den Kontakt mit anderen Kindern zu minimieren.

Während einer Erkältung können und sollten Sie, sofern keine erhöhte Körpertemperatur vorliegt, an der frischen Luft gehen und sich dem Wetter anpassen

Erkältungen vorbeugen

Es ist besser, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, als ein Kind mit einer Erkältung zu behandeln. In einer ungünstigen epidemiologischen Situation ist Folgendes erforderlich:

  • Handshakes ausschließen;
  • Versuchen Sie, nicht an überfüllten Orten zu sein (öffentliche Verkehrsmittel, Geschäfte).
  • den Kontakt mit kranken Menschen einschränken;
  • Tragen Sie einen Mullverband und wechseln Sie ihn alle 2-3 Stunden.
  • Versuche mehr Zeit im Freien zu verbringen, gehe im Park spazieren.

Bei der Vorbeugung von Erkältungen und Grippe hilft die tägliche Arbeit an der Entwicklung von Immunität und Gesundheitsförderung:

  • Wählen Sie gesunde Produkte (frisches Obst, Gemüse, Milchprodukte).
  • Kleidung aus natürlichen Stoffen kaufen;
  • einen Sport treiben;
  • Beobachten Sie das optimale Temperaturregime.
  • temperieren ein Kind von einem frühen Alter.

Es ist erwiesen, dass die Hände einer Person tagsüber wiederholt mit dem Ausfluss aus Mund, Augen und Nase in Kontakt kommen. Eine große Anzahl von Krankheitserregern wird durch die Hände übertragen, da eine Person täglich Türgriffe, Handläufe, Geld usw. berührt. Es ist ratsam, dem Kind ein antiseptisches Feuchttuch zu geben und es daran zu erinnern, seine Hände vor dem Essen, nach dem Toilettengang und unmittelbar nach der Rückkehr von der Straße zu waschen.

Erkältung bei einem Baby, SARS bei Kindern im ersten Lebensjahr

Behandlung von Erkältungen und ARVI bei Kindern unter einem Jahr

Auf die Frage, ob er jemals ARVI hatte, wird jeder von uns bejahen. In der Tat sind akute Virusinfektionen der Atemwege die häufigsten Infektionskrankheiten. Aber wenn ein Kind an dieser Krankheit leidet, sind seine Eltern besonders besorgt und besorgt..

Die Tatsache, dass diese Krankheiten, die in Zeiten ohne massive Influenza-Ausbrüche registriert wurden, durch verschiedene Viren verursacht werden, wurde bereits 1987 nachgewiesen. Trotz der Vielzahl von Krankheitserregern verläuft die akute Virusinfektion der Atemwege im Allgemeinen immer ungefähr gleich. Eines der ersten Symptome ist Fieber, laufende Nase und Husten. Verschiedene Krankheitserreger haben sozusagen den (Atem-) Trakt einer Person nicht unter sich verteilt und sich einen "Lieblingsort" ausgesucht: Rhinoviren infizieren die Nase; Parainfluenza-Viren - Kehlkopf; Andenoviren - Pharynx; Bindehautentzündung - Lymphgewebe; Respiratory Syncytial Virus - untere Atemwege. Die "Anlagerung" von Viren an bestimmte Teile der Atemwege führt zu Unterschieden im Krankheitsverlauf. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass ARVI nicht nur in Form von akut ausgedrückten Formen auftritt, sondern auch latent.

Krankheitsmanifestationen

Alle ARVIs sind durch die sogenannten Vergiftungssymptome gekennzeichnet:

  • Temperaturanstieg,
  • Angst, Tränenfluss, Verweigerung des Essens,
  • Bei Kindern des ersten Lebensjahres können Stuhlstörungen (häufiger Durchfall) auftreten,
  • Husten, laufende Nase.

Da, wie bereits erwähnt, verschiedene Krankheitserreger das Atmungssystem auf verschiedenen Ebenen beeinflussen, treten manchmal Läsionen der Schleimhäute anderer Organe wie der Augen mit den aufgeführten Symptomen auf.

Eine Adenovirus-Infektion ist also gekennzeichnet durch:

  • Läsionen der Schleimhäute der Nase, des Rachens, der Bronchien, die sich in einer laufenden Nase und Husten manifestieren;
  • vergrößerte Lymphknoten, Milz;
  • die Entwicklung von Bindehautentzündung (Entzündung der Bindehaut der Augen), Keratokonjunktivitis (Entzündung der Hornhaut und der Bindehaut), manifestiert durch Augenrötung und Tränenfluss;
  • manchmal gibt es einen schnell verschwindenden kleinen Ausschlag.

Bei Parainfluenza besteht ein ausgeprägtes Bild einer Kehlkopfentzündung (Entzündung der Kehlkopfschleimhaut, manifestiert durch einen trockenen Husten ab den ersten Stunden der Krankheit). Bei Babys unter 1 Jahr kann Parainfluenza durch Kruppe kompliziert werden. Kruppe ist eine Erkrankung, bei der ein entzündliches Ödem des Kehlkopfes auftritt, insbesondere der Teil des Kehlkopfes, der sich unter den Stimmbändern befindet. Eine solche Manifestation einer Entzündung des Kehlkopfes bei Babys ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sie in diesem Bereich viel lose Ballaststoffe haben, sowie auf die Tatsache, dass das Lumen ihres Kehlkopfes relativ klein ist. Dieser Zustand tritt oft nachts auf und äußert sich in einem bellenden Husten, Atemnot, Ersticken mit blauen Lippen, begleitet von Angstzuständen. Kruppe erfordert medizinische Notfallversorgung.

Elterliche Handlungen bei Manifestation einer falschen Kruppe

  • Rufen Sie einen Krankenwagen.
  • Nehmen Sie das Kind in die Arme und beruhigen Sie es.
  • Bringen Sie das Baby ins Badezimmer, wo heißes Wasser eingeschaltet ist.
  • Dampfinhalation durchführen, vorzugsweise mit einer alkalischen Lösung (Sodalösung oder Mineralwasser).
  • Geben Sie Ihrem Kind ein alkalisches Getränk - warmes, stilles Mineralwasser oder Backpulver (1/3 Teelöffel für 1 Glas Wasser).

Eine respiratorische Synzytialinfektion beeinflusst das Atmungssystem und trägt häufig zur Entwicklung von Bronchitis und Lungenentzündung bei. Am häufigsten leiden Kinder unter 1 Jahr darunter. Bei kleinen Kindern treten innerhalb von 2-7 Tagen zusammen mit Vergiftungssymptomen die folgenden Symptome auf:

  • in wenigen Stunden wird die Haut des Kindes zyanotisch;
  • Bei Kindern über 2 Monaten ist Atemnot mit längerem Atemausatmen typisch - das sogenannte asthmatische Syndrom.

Eine Coronavirus-Infektion ist gekennzeichnet durch eine Schädigung der Atemwege, seltener des Magen-Darm-Trakts, die sich in Symptomen einer akuten Gastroenteritis (Bauchschmerzen, Durchfall) äußert..

Eine Rhinovirus-Infektion ist eine Erkrankung der oberen Atemwege, die die Nasenhöhle und den nasalen Teil des Rachens betrifft. Sein Haupt- und ständiges Symptom ist eine laufende Nase, zuerst wässrig, später - schleimig und mukopurulent. Es dauert bis zu 14 Tage. Die Temperatur ist normalerweise normal und kann in den ersten zwei Tagen leicht ansteigen.

Die akute Virusinfektion der Atemwege selbst ist unangenehm, aber nicht schrecklich. Für Kinder des ersten Lebensjahres sind die Komplikationen von großer Gefahr:

  • fieberhafte Krämpfe, die bei hohen Temperaturen auftreten;
  • Kruppe, Lungenentzündung, Bronchitis, Entwicklung chronischer Krankheiten;
  • Mit der Ausbreitung des Entzündungsprozesses in der Ohrhöhle und den Nasennebenhöhlen treten Mittelohrentzündung und Nasennebenhöhlenentzündung auf.

Diagnose von Krankheiten

Spezielle Diagnosemethoden werden normalerweise nicht verwendet, um die Art des Virus zu bestimmen. Allgemeine Blut- und Urintests werden verwendet, um die Schwere der Krankheit zu bestimmen..

Wenn Ihr Baby leichtes Fieber und eine leicht laufende Nase hat, sollten Sie nicht denken, dass es nur eine Erkältung ist und dass bald alles verschwinden wird. In der Tat kann die Krankheit mit der falschen und vorzeitigen Behandlung kompliziert werden. Daher sollte das Kind auf jeden Fall einem Arzt gezeigt werden, der es sorgfältig untersucht und dabei auf die Anzeichen achtet, die von den Eltern nicht bemerkt wurden (Hautfarbe, Beteiligung an der Atmung der Hilfsmuskeln usw.). Der Arzt hört mit einem Phonendoskop auf die Lunge und bestimmt, ob sich der Entzündungsprozess in den Bronchien und der Lunge entwickelt.

Behandlung von Erkältungen und SARS

Wenn die Temperatur eines Säuglings über 38 Grad gestiegen ist, muss sie gesenkt werden. Es ist am besten, zu diesem Zweck Antipyretika zu verwenden (vorzugsweise rektale Zäpfchen, zum Beispiel Efferalgan, Paracetamol), deren Wirkstoff Paracetamol ist.

Die Temperatur im Raum sollte 20-22 ° C nicht überschreiten;.

Das Kind sollte nicht eingepackt werden, da dies die Temperatur erhöht.

Wenn Sie alle ärztlichen Vorschriften befolgt haben und die Temperatur nicht sinkt, müssen Sie den Arzt erneut anrufen.

Um die Vergiftungssymptome zu beseitigen, muss ausreichend Wasser für das Baby getrunken werden. Bei Durchfall und Erbrechen gehen zusammen mit dem Wasser Salze verloren; Zum Nachfüllen von Flüssigkeit und Salzen sollten spezielle Lösungen verwendet werden (Regidron, Cytroglucosolan). Bei verstopfter Nase, laufender Nase und Vasokonstriktor-Tropfen werden verwendet. Sie werden vor dem Füttern begraben, da das Kind bei einer gestörten Nasenatmung nicht saugen kann. Vasokonstriktor-Medikamente (Tizin, Nazivin) helfen ebenfalls bei der Vorbeugung von Mittelohrentzündungen, sollten jedoch nicht missbraucht werden, da die langfristige Anwendung dieser Tropfen zu einer Atrophie der Nasenschleimhaut führt, wodurch deren Schutzeigenschaften verringert werden.

Um die Immunität zu erhöhen, kann der Arzt Medikamente verschreiben, die die körpereigenen Abwehrkräfte Viferon, Grippferon, Aflubin usw. stärken..

Kinder über 6 Monate erhalten ebenfalls Hustensaft (Bronchikul, Dr. Theiss, Dr. MOM). Diese Mittel helfen bei der Ausdünnung des Schleims (Mukolytika). Denken Sie daran, dass die Apotheke Ihnen zusammen mit den oben genannten Medikamenten Hustenunterdrücker anbieten kann (da der Apotheker die Besonderheiten der Krankheit Ihres Babys nicht kennt), die in keinem Fall mit Mukolytika kombiniert werden sollten kann zu einer Verstopfung des Schleims führen, was wiederum zu einem Fortschreiten der Krankheit führen kann.

Behandeln Sie sich also nicht selbst und denken Sie daran, dass die Frage der Verschreibung bestimmter Medikamente an ein Kind nur von einem Arzt entschieden werden kann..

Die Informationen auf der Website dienen nur als Referenz und sind keine Empfehlung für die Selbstdiagnose und -behandlung. Konsultieren Sie bei medizinischen Fragen unbedingt einen Arzt.