Haupt
Bronchitis

Behandlung von Influenza und akuten Infektionen der Atemwege, antivirale Medikamente

Im letzten Artikel über die Symptome von Influenza und akuten Infektionen der Atemwege haben Sie gelernt, diese beiden Infektionen zu erkennen, und jetzt sollten Sie mit dem Wichtigsten beginnen - dies ist ihre Behandlung.

Wenn Sie an einer Grippe leiden, müssen Sie so schnell wie möglich Medikamente einnehmen, die für dieses Virus spezifisch sind. Die Behandlung sollte in den ersten zwei Tagen begonnen werden. Wenn Sie eine Grippeimpfung bekommen und trotzdem krank werden, ist dies entweder eine häufige akute Atemwegserkrankung, und wenn die Grippe in milder Form und ohne Komplikationen vergehen sollte. Die Behandlung von ARVI und Influenza bei schwangeren Frauen hat ihre eigenen Merkmale.

Das erste und älteste Medikament ist Rimantadin, das in Russland entwickelt wurde. Es sollte nach einem speziellen Schema eingenommen werden: 6x4x4x2, dh am ersten Tag eine Dosis von 6 Tabletten gleichzeitig. Die nächsten 2 Tage, zwei Tabletten morgens und abends, nur 4 pro Tag. Und die letzten 4 Tage 2 Tabletten am Morgen. Dieses Medikament hemmt die Vermehrung des Virus, wodurch der Körper es schneller und auf die am wenigsten schmerzhafte Weise loswerden kann. Das Medikament ist sehr alt und wird derzeit wenig verwendet, da angenommen wird, dass die aktuellen Stämme des Influenzavirus unempfindlich dafür sind.

Das modernste Medikament ist Tamiflu mit dem Wirkstoff Oseltamivir. Für Erwachsene beträgt die Dosis 5 Tage lang 2-mal täglich 75 mg. Die Dosierung und Form des Arzneimittels für Kinder hängt von ihrem Körpergewicht und der Fähigkeit ab, die Kapsel zu schlucken. Wenn Kinder jung sind und dies noch nicht können, gibt es eine Tamiflu-Suspension. Einzelheiten finden Sie in der Gebrauchsanweisung und wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Empfohlenes Dosierungsschema für Kinder

Ein weiteres spezifisches Medikament, das direkt auf das Virus wirkt, ist Relenza (Zanamivir). Das Medikament dient zur Inhalation und wird mit dem mitgelieferten Inhalator verkauft. Es wird zur Behandlung von Influenza A und B bei Kindern über 5 Jahren und bei Erwachsenen angewendet. Die Dosis wird in 2 Inhalationen (2 × 5 mg) 2 mal täglich für 5 Tage verschrieben. Tagesdosis - 20 mg.

Vielleicht ist dies der Hauptunterschied zwischen Influenza-Behandlung und akuten Infektionen der Atemwege. Vergessen Sie nicht, dass die oben genannten Medikamente nur gegen das Influenzavirus und gegen andere akute Atemwegserkrankungen wirksam sind. Da ihr Wirkungsmechanismus mit der Blockierung von Enzymen verbunden ist, die nur Influenzaviren Typ A und B eigen sind.

Darüber hinaus das antivirale Medikament, das nach Angaben der Entwickler zur Behandlung und Vorbeugung von Influenza und anderen akuten Infektionen der Atemwege eingesetzt werden kann - Ingavirin. Seine Wirkung beruht auf der Induktion des antiviralen Status von Zellen im Infektionsherd und einer Zunahme der Synthese von Interferonrezeptoren. Das Medikament wurde in Russland entwickelt und beschleunigt auf den Markt gebracht. Die internationale Datenbank enthält Informationen zu 31 Studien, die alle in der Russischen Föderation durchgeführt wurden. Die meisten von ihnen wurden gemeinsam mit dem Erfinder von Ingavirin, dem Akademiker A.G. Chuchalin, verfasst. Hat keine evidenzbasierte Wirksamkeit.

Sie müssen Tamiflu, Relenza gegen Influenza in den ersten 48 Stunden der Krankheit einnehmen. Dies schafft die größte Effizienz. Nach 48 Stunden gibt es keine Evidenzbasis für ihre hohe Wirksamkeit.

Neben der spezifischen Behandlung konvergieren andere Prinzipien. Dies ist die Bereitstellung von Bettruhe, ein reichlich warmes Getränk zur Entfernung von Giftstoffen. Vitamintherapie, insbesondere Vitamin C (Ascorbinsäure) oder besser so etwas wie Vitaminkomplexe - Complivit, Vitrum, Biomax, Undevit, Gendevit.

Antipyretika bei Temperaturen über 38-38,5 Grad - es ist besser, komplexe Antipyretika wie Antigrippin, Teraflu, Coldrex, Fervex, Anvimax usw. zu verwenden, aber Sie können auch nur Paracetamol 1-2 Tab. Für kleine Kinder sind dies verschiedene Sirupe (Efferalgan, Ibufen, Calpol, Panadol usw.).

Bei laufender Nase und verstopfter Nasenatmung müssen nach korrekter Nasenspülung Vasokonstriktor-Tropfen aufgetragen werden: Ximetazolin, Oxymetazolin (Galazolin, Rhinostop, Xylol, Xymelin usw.). Wenn Sie zu Hause einen Vernebler haben, ist es sehr gut, mit der Aerosoltherapie zu beginnen: Ambroxol 5 ml pro 2 ml Kochsalzlösung 10 min.

Wenn ein Husten auftritt, ist die Aktion wie folgt. Wenn es zumindest einige Anzeichen von Auswurf gibt, können Sie den Husten in keinem Fall loswerden, da dies ein Schutzreflex ist, um diesen Auswurf aus der Lunge zu entfernen. Daher müssen Sie dem Körper dabei helfen und Medikamente einnehmen, die den Schleim verdünnen und seine Menge erhöhen, damit er leichter ausgeschieden werden kann und Sie husten.

Nehmen Sie zum Beispiel 2-3 mal täglich 1 Pulver oder 1 Tablette Acetylcystein (ACC, Fluimucil) ein.

Ambroxol (Ambrohexal, Ambroben) 1 Tablette 3-mal bei Klopfen. Wenn der Husten trocken und schmerzhaft ist und Sie daran hindert, sich auszuruhen, zu schlafen und nicht nass zu werden, werden als letztes Mittel Medikamente verwendet, die das Hustenzentrum blockieren - hauptsächlich Codein enthalten und für den Kauf ein ärztliches Rezept erfordern.

Es darf nicht vergessen werden, dass zu Hause nur milde Formen der Influenza und akute Infektionen der Atemwege behandelt werden. Aufgrund des möglichen Bedarfs an Intensivpflege sollten mittelschwere und schwere Formen in einem Krankenhaus behandelt werden. Schwere Formen der Influenza sollten in den ersten 48 Stunden von der obligatorischen Verschreibung bestimmter Medikamente begleitet werden. Dies verringert das Risiko schwerwiegender Komplikationen und des Todes. Die effektivsten von ihnen: Tamiflu und Relenza.

Lassen Sie mich einen lyrischen Exkurs über die Temperatur machen. Ein Anstieg der Körpertemperatur ist eine Abwehrreaktion, die ungünstige Bedingungen für die Vermehrung des Virus schafft. Aber das alles, solange es nicht sehr hoch ist und von Ihnen gut vertragen wird. Wenn Ihre Temperatur nicht höher als 38,0 Grad ist und Sie sie gut vertragen, wird es daher nicht empfohlen, sie zu senken, da es für den Körper einfacher ist, Infektionen zu bekämpfen..

Was Influenza und akute Infektionen der Atemwege betrifft, so sind sie in Bezug auf die Behandlung ungefähr gleich, aber nur bei Influenza bleibt eine Person weitere 15 Tage infektiös. Und die Darmgrippe bildet sich bis zu 30 Tage.

ARI hat einen interessanten Aphorismus:

"Wenn Sie eine Erkältung behandeln, verschwindet sie in 7 Tagen, und wenn Sie sie nicht behandeln, dann in einer Woche!"

In der Regel entwickelt sich nach der Grippe eine starke Immunität, und in diesem Jahr erkrankt eine Person selten wieder daran. Aber im nächsten Jahr kommt nach langen Mutationen ein neues Virus zu uns, und das Immunsystem sieht es nicht, und die Krankheit verläuft auf neue Weise..

Zur Behandlung von akuten Infektionen der Atemwege und Influenza werden häufig Immunmodulatoren empfohlen - Medikamente, die die Immunität erhöhen. Dazu gehören Arbidol, Kagocel, Ingavirin, Cycloferon, Amiksin usw. Diese Medikamente haben jedoch keine gute Evidenzbasis für ihre Wirksamkeit und Sicherheit. Daher kann ihre Verwendung zur Vorbeugung und Behandlung von ARVI mit dem Placebo-Spiegel korreliert werden.

Theoretisch sollten Immunmodulatoren universelle antivirale Mittel sein. Ihre Verwendung ist besser zur Vorbeugung von Virusinfektionen der Atemwege geeignet, da das Eindringen des Virus in den Körper selbst eine große Freisetzung von internem Interferon stimuliert und ihre Aufnahme bereits bei Manifestation der Krankheit nicht relevant ist. Wie oben erwähnt, wurde ihre Wirksamkeit derzeit jedoch nicht nachgewiesen. In den Ländern der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten sind sie verboten und werden nicht hergestellt.

Aus Volksheilmitteln werden Zwiebeln, Knoblauch, Himbeermarmelade und Honig verwendet. Alle diese Lebensmittel enthalten Bioflavonoide, die verschiedene vorteilhafte Eigenschaften haben, obwohl sie auch wirksamer vorbeugen.

Natürlich kann im Falle einer Erkältungskrankheit, die mit einem Temperaturanstieg einhergeht, die antivirale Therapie sofort begonnen und rückversichert werden. Aber dies muss viel Geld für ihren Kauf ausgeben, zum Beispiel kostet Tamiflu ab 1300 Rubel. und Sie können auf Nebenwirkungen stoßen.

Ein paar Worte über Antibiotika und die Behandlung von Influenza und akuten Infektionen der Atemwege, die viele unter ähnlichen Bedingungen zu trinken beginnen. Erstens haben Antibiotika also keine Wirkung auf Viren. Sie werden nur in extremen Fällen eingesetzt, um die Entwicklung von Komplikationen abzusichern. Beispielsweise können Influenza und akute Infektionen der Atemwege durch Bronchitis, Angina pectoris, Sinusitis (Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Ethmoiditis) und Lungenentzündung kompliziert werden. Aber nur ein Arzt kann Antibiotika verschreiben, um die Schwere der Erkrankung zumindest nach einer instrumentellen Untersuchung mit Auskultation der Lunge zu beurteilen.

Unabhängig genommen, wenn eine Person in 60% der Fälle, die ihr nicht gezeigt werden, anfängt, Antibiotika zu trinken. So schädigt er vergeblich seine Leber, seinen Darm, sein Blut und seine Nieren, ohne dass dies dem Körper zugute kommt, und entwickelt in seinem Körper eine stabile Mikroflora, die in Zukunft zu einer ineffektiven Verwendung des Antibiotikums führen wird. Konsultieren Sie daher vor der Einnahme mindestens einen Arzt..

Wirksame Medikamente gegen Erkältung und Grippe

Laut Statistiken von medizinischen Einrichtungen überwiegen Virusinfektionen gegenüber bakteriellen Erkrankungen. Dies liegt an der Tatsache, dass in der modernen Gesellschaft die Hygienekompetenzen ausreichend entwickelt sind, um die Entwicklung bakterieller Infektionen zu verhindern. Dies stoppt jedoch nicht besonders die virale Pathologie..

Die Sache ist, dass Viren winzige biologische Objekte sind, deren Größe von Hundertstel bis Zehntel Mikrometer reicht. Sie lassen sich leicht an Staub- und Feuchtigkeitspartikeln befestigen und können leicht durch die Luft transportiert werden. Ein ähnlicher Übertragungsmechanismus bestimmte die weit verbreitete Verbreitung von Viruserkrankungen der Atemwege - Erkältungen, Parainfluenza, Influenza und ARVI..

Der zweite prädisponierende Faktor für die Entwicklung des Infektionsprozesses ist der Besuch überfüllter Orte. Bus, Trolleybus oder Regierungsbehörde, Einkaufs- und Unterhaltungszentrum oder Kino - überall besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie auf eine kranke Person oder einen Virenträger stoßen, der nicht einmal Symptome der Krankheit aufweist und dementsprechend noch nicht mit der Behandlung begonnen hat.

Es ist bemerkenswert, dass bei ruhiger Atmung die Luftgeschwindigkeit 2,4 m / s, beim Niesen bis zu 120 m / s und beim Husten bis zu 170 m / s beträgt. In diesem Fall können die Flüssigkeitsteilchen, auf denen das Virus fixiert ist, 3-5 Meter streuen. In der Tat ist dies der "Radius der Zerstörung" einer kranken Person oder eines Virusträgers. Aus diesem Grund können Sie sich leicht mit einer Virusinfektion infizieren, insbesondere wenn der Körper geschwächt, physisch oder emotional überlastet ist.

Symptome und Behandlung von Influenza und ARVI

Virale Atemwegsinfektionen sind in ihren Symptomen ziemlich ähnlich. Schnupfen, Schmerzen und Krämpfe beim Schlucken, starker nasser oder trockener Husten, Fieber und Schüttelfrost, Schwäche und allgemeines Unwohlsein. Vielleicht hat jeder Mensch solche Symptome mindestens einmal in seinem Leben erlebt. Alle diese Anzeichen weisen indirekt auf virale Krankheiten hin. Jede Pathologie weist jedoch einige Merkmale auf..

Vergleichende Merkmale der Symptome von Erkältungen, Grippe und SARS

ZeichenKaltARVI (ARI)Grippe
Was bedeutet der Begriff??Dieser Begriff wird im Alltag verwendet, um Infektionskrankheiten der Atemwege von leichter Schwere wie Herpes, Laryngitis, Pharyngitis, Rhinitis zu bezeichnen. Der provozierende Faktor ist Unterkühlung. Der Begriff "Erkältung" wird in der Fachmedizin nicht verwendet.Der Sammelbegriff für Infektionskrankheiten der Atemwege, die durch Parainfluenzaviren, Rhinoviren, Rotaviren (Synonym für Darmgrippe), Adenoviren, Reoviren, Coronaviren, Enteroviren und andere (insgesamt etwa 300 Arten) verursacht werden.Akute Infektionskrankheit der Atemwege durch Influenza A-, B- oder C-Viren. Oft ist es schwierig, epidemiologische Ausbrüche zu verursachen. Viren infizieren Menschen und Tiere und können auch mutieren, was zu gefährlichen Stämmen führt
Wie beginnt die Krankheit??Langsamer und träger Start. Oft verschlechtert sich der Zustand innerhalb von 5-7 TagenAllmähliche Verschlechterung des Wohlbefindens innerhalb von 2-3 TagenSchnelle und schnelle Entwicklung der Krankheit. Die ersten Symptome können bereits 1 Tag nach der Infektion auftreten
Wie viele Grad steigt die Körpertemperatur??Es kann bei tº von 36,6 bis 37,5 ºС (subfebrile) fortfahren.Normalerweise im Bereich von 37,6 bis 38,9 ° C (fieberhaft)Steigt auf 39 ºС und mehr
Wie ausgeprägt sind die Symptome, die die Schwere der Krankheit bestimmenSchwach ausgedrückt. Eine Person kann die Krankheit "auf den Füßen" tragen (dies ist jedoch nicht wünschenswert)Mäßig ausgedrückt. Die Patienten können in der Wohnung bleiben und für sich selbst sorgenGrippesymptome sind immer ausgeprägt. Die Patienten liegen normalerweise im Bett. Für die Selbstbedienung benötigen sie häufig die Hilfe eines Fremden (z. B. Essen zubereiten oder Kleidung wechseln).
Gibt es eine verstopfte Nase und eine laufende Nase??Erscheint ganz am Anfang der KrankheitErscheint einige Tage nach Ausbruch der KrankheitErscheint normalerweise 2-3 Tage nach Ausbruch der Krankheit
Gibt es ein Niesen?JaJaSelten
Hals (Rachen)Errötet nach 48-72 Stunden nach Unterkühlung des KörpersErrötet, wenn Husten auftrittPurpur und bläulich. Parallel dazu gibt es einen starken Husten und schneidende Schmerzen in der Brust
Gibt es Trockenheit und ein grobkörniges Gefühl in den Augen?NeinEs kommt selten vorIn den meisten Fällen gibt es
Die Schwere der KopfschmerzenSchwach oder abwesendKopfschmerzen treten normalerweise bei Komplikationen wie Lungenentzündung aufSehr stark
Die Schwere der VergiftungssymptomeSchwachMäßigStark
Gibt es Schlafprobleme??NeinSelten nur bei hoher KörpertemperaturHäufig

Trotz der Vielzahl von Besonderheiten ist es selbst für einen Arzt oft schwierig, eine genaue Diagnose zu stellen. Schließlich ist es nicht immer möglich, den Zeitpunkt der Infektion zu bestimmen und die Schwere der bestehenden Symptome klar zu beurteilen..
Darüber hinaus haben Mitarbeiter medizinischer Einrichtungen das Recht, "Influenza" nur während einer Epidemie zu diagnostizieren, die durch eine Nachricht von Rospotrebnadzor gekennzeichnet ist. Zu anderen Zeiten wird eine solche Diagnose, gelinde gesagt, nicht empfohlen. Daher sehen wir meistens den Eintrag "ARVI" oder "ARI" in der Krankenakte. Es ist jedoch nicht sehr wichtig, welche Diagnose am Ende gestellt wurde. Jede Virusinfektion muss behandelt werden.

In der modernen Medizin gibt es drei Arten von Influenzaviren: A, B und C. Alle sind Mutationen ausgesetzt (jedoch mit unterschiedlicher Häufigkeit), verursachen Krankheiten unterschiedlicher Schwere und epidemiologischer Prävalenz. Nach der übertragenen Infektion wird eine ziemlich starke Immunität gegen eine bestimmte Art von Influenzavirus gebildet. Konstante Mutationen negieren jedoch buchstäblich die gesamte Arbeit des Immunsystems, was weltweit zu fast jährlichen Grippeepidemien führt..

Kurze Eigenschaften von Influenzaviren

VirustypMutationshäufigkeitWelche epidemiologischen Folgen kann das Virus haben??
EpidemienPandemien
UND1 Mal alle 2-3 Jahre++
IM1 Mal alle 4-6 Jahre+-
VONRelativ stabil und mutiert nicht--

Das Influenza-C-Virus infiziert normalerweise Kinder, die eine leichte Krankheit entwickeln, mit lebenslanger Immunität. Daher wurden bisher keine spezifischen Medikamente speziell gegen Influenza C entwickelt. Alle Arzneimittel gegen Influenza zielen auf die Bekämpfung der Viren Typ A und B ab.
Sie sollten immer daran denken, dass wir empfehlen, dass Sie sich unter ärztlicher Aufsicht befinden, wenn sich die Krankheit schnell entwickelt und sich Ihre Gesundheit schnell verschlechtert, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. In anderen Fällen können Sie Influenza und SARS zu Hause mit wirksamen Medikamenten behandeln, die in jeder Apotheke erhältlich sind. Alle Medikamente gegen Erkältungen und Grippe können in mehrere Gruppen eingeteilt werden..

Wirksame antivirale Medikamente für Erwachsene

Die Krankheit stört unweigerlich die Lebensqualität des Patienten. Er kann nicht normal arbeiten, mit Familie und Freunden kommunizieren, und ständiges Unwohlsein und Schmerzen im Körper verfolgen ihn. Zur Behandlung von Influenza und ARVI werden erfolgreich wirksame antivirale Medikamente eingesetzt, deren Liste recht umfangreich ist.

  1. Klinisch erprobte Influenza-Medikamente. Solche Medikamente haben ihre therapeutische Wirkung in groß angelegten klinischen Studien an Freiwilligen bewiesen..
    1A) M2-Kanalblocker - Rimantadin (Orvirem, Remantadin, Algirem) und Amantadin. Arzneimittel wirken nur auf das Typ A-Virus. Diese Arzneimittel verhindern, dass das Grippevirus in die Zellen eindringt, d.h. verhindern menschliche Infektionen und die Vermehrung des Virus. Amantadin (PK-Merz, Midantan) hat zusätzlich eine ausgeprägte dopaminerge Wirkung, daher ist es nur für Patienten mit Parkinson-Krankheit angezeigt.
    1B) Virale Neuroaminidase-Inhibitoren - Oseltamivir (Tamiflu, Nomides, Influcein) und Zanamivir (Relenza). Diese Medikamente wirken direkt auf Influenza A- und B-Viren und blockieren ein virales Enzym, das die Zellwände zerstört. Infolgedessen können Viren weder in die Zelle eindringen noch sie verlassen (wenn bereits eine Infektion aufgetreten ist). Es erhöht auch die Empfindlichkeit des Virus gegenüber dem inaktivierenden Enzym der Atemwege, das die natürliche antivirale Abwehr des Körpers bietet. Infolgedessen zerstört das Immunsystem leicht einige Viruspartikel und es kommt zu einer Erholung..
  2. Arzneimittel gegen Influenza und ARVI ohne klinisch nachgewiesene Wirksamkeit. Diese Medikamente werden erfolgreich zur Behandlung von viralen Atemwegsinfektionen eingesetzt, ihre Wirkung wurde jedoch bei Freiwilligen in klinischen Studien nicht vollständig untersucht. Dies sind Ingavirin, Arbidol, Isoprinosin, Groprinosin, Normomed.
  3. Heilmittel gegen Influenza und SARS, die ihre eigene antivirale Immunität stimulieren, indem sie die Konzentration von Interferonen im Blut erhöhen: Grippferon, Viferon, menschliches rekombinantes Interferon, Ingaron, Kipferon, Tsitovir-3, Kagocel, Amiksin, Cycloferon, Polyoxidonium, Lavomax.

All diese Medikamente helfen Ihnen, mit dem Virus umzugehen und Ihre Gesundheit wiederherzustellen. Wir empfehlen die Verwendung der Medikamente Tamiflu, Nomides, Influcein und Relenza nur, wenn Sie den Verdacht haben, dass es sich um die "Grippe" handelt, da diese Medikamente teuer sind. ARVI kann mit jedem anderen antiviralen Mittel aus der obigen Liste behandelt werden..

Übrigens verhindert die Verwendung von Oxolinsalbe in keiner Weise eine Infektion mit Influenza oder ARVI. Die Fähigkeit, Viren nur am Ort der Anwendung zu binden, wird geringfügig verringert. Darüber hinaus kann der Rest der Atemwege auch das Tor für Virusinfektionen sein..

Wirksame antivirale Medikamente für Kinder

Krankheit bei Kindern ist ein großer Stress für die ganze Familie. Schließlich möchte niemand, dass ein Kind Unbehagen, Schwäche und Unwohlsein verspürt. Zur Behandlung von Influenza und ARVI bei Kindern können Sie Folgendes verwenden:

  • Tamiflu 30 mg Kapseln - von Geburt an erlaubt;
  • Nomides Kapseln und Tabletten Kagocel - verwendet ab 3 Jahren;
  • Orvirem-Sirup und Algirem-Sirup - werden für Kinder ab 1 Jahr verschrieben;
  • Rimantadin-Tabletten und Amiksin - nicht empfohlen für Kinder unter 7 Jahren;
  • Ingavirin 60 mg Kapseln - nicht empfohlen bis zum Alter von 13 Jahren zur Behandlung von Influenza und SARS, bis zu 18 Jahren zur Vorbeugung von Influenza und SARS;
  • Arbidol-Kapseln - verwendet ab 2 Jahren;
  • Isoprinosin- und Groprinosin-Tabletten sowie Sirup- und Normomed-Tabletten - nicht bei Kindern unter 3 Jahren und / oder mit einem Gewicht von weniger als 15 kg angewendet;
  • Grippferon-Spray und -Tropfen sowie rekombinante humane Interferon- und Kipferon-Zäpfchen sind von Geburt an zulässig.
  • Viferon-Kerzen - werden ab einem Jahr verwendet;
  • Ingaron Nasentropfen - verwendet ab 7 Jahren, Injektionen - von Geburt an;
  • Citovir-3-Tabletten - ab 7 Jahren zugelassen, Sirup Citovir-3 wird ab 1 Jahr angewendet;
  • Cycloferon-Tabletten - ab 4 Jahren verwendet;
  • Polyoxidonium-Zäpfchen - ab 6 Monaten zugelassen, Polyoxidonium-Tabletten werden ab 3 Jahren verschrieben;
  • Lavomax wird erst ab dem 18. Lebensjahr angewendet.

Jetzt wird es viel einfacher sein, eine wirksame Behandlung für Influenza und ARVI bei Kindern zu finden!

Arzneimittel zur Beseitigung der Symptome von Influenza und SARS

Diese Mittel werden dazu beitragen, die Krankheit leichter zu übertragen und den Heilungsprozess zu beschleunigen:

  1. Medikamente aus der NSAID-Gruppe (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente) - Paracetamol, Ibuprofen, Ibuklin, Nurofen, Tsefekon. Beseitigen Sie Entzündungen, normalisieren Sie die Körpertemperatur, beseitigen Sie Schmerzen und wirken Sie analgetisch.
  2. Medikamente gegen Halsschmerzen - Lizobact, Tantum Verde, Strepsils, OKI, Faringosept, Septolete Total und andere Lutschtabletten, Lutschtabletten und Halssprays. Sie können auch Kräuterpräparate verwenden, die auf Kamille, Salbei oder Eukalyptus basieren.
  3. Tropfen und Nasensprays, die Verstopfungen beseitigen und die normale Nasenatmung wiederherstellen - Otrivin, Tizin, Sanorin, Afrin, Nazivin, Xymelin und andere.
  4. Mukolytika oder Expektorantien - verbessern den Schleimfluss und fördern dessen Entfernung aus den Atemwegen. Für diese Zwecke werden ACC, Lazolvan, Ambrobene, Ascoril, Erespal, Lakritzsirup und andere ähnliche Präparate verwendet..
  5. Hustenmittel - Codelac, Herbion, Omnitus usw..
  6. Antiherpetika wie Aciclovirsalbe oder Tabletten. Alle immunstimulierenden Medikamente sind auch gegen das Herpesvirus wirksam.
  7. Vitamine C, A und E und B.zehn, B.12 und Bfünfzehn. Sie haben eine komplexe therapeutische Wirkung: Sie stimulieren das Immunsystem, steigern die Produktion von Interferonen, normalisieren Stoffwechselprozesse und wirken antioxidativ. Am bequemsten zu verwenden sind verschiedene Multivitamin-Komplexe. Besondere Aufmerksamkeit sollte Ascorbinsäure (Vitamin C) gewidmet werden. Dies ist ein sehr einfaches, aber äußerst wirksames Mittel zur Behandlung von Infektionskrankheiten. Während der Krankheit dürfen in den ersten 4 Krankheitstagen bis zu 4000 mg eingenommen werden. Ferner wird die Dosierung allmählich auf 1000 mg / Tag reduziert. Dieses Vitamin verbessert den Krankheitsverlauf und verkürzt die Krankheitsdauer erheblich..

Wirksame Pulver gegen Erkältungen und Grippe

Solche Medikamente wurden speziell für die komplexe Behandlung von Erkältungen und Grippe entwickelt. Sie umfassen mehrere Komponenten. Normalerweise ist es Paracetamol, Vitamin C, Pheniramin gegen Rhinitis, Rimantadin und Loratadin. Diese Medikamente umfassen Anvimax, Vix, Fervex, Coldrex, Teraflu, Antigrippin Maximum, Maxikold und andere..

Antibiotika gegen Influenza

Sie wirken überhaupt nicht auf Viren und werden daher nicht zur Behandlung von Influenza und SARS eingesetzt! Ihre Verwendung ist nur zur Behandlung von bakteriellen Infektionen oder bakteriellen Komplikationen von Influenza und SARS ratsam.

Ihr eigener Hals hilft Ihnen festzustellen, welcher Mikroorganismus (Virus oder Bakterium) die Krankheit verursacht hat. Nach Bewertung der nachstehend beschriebenen Punkte kann eine Schlussfolgerung über die Ätiologie oder Ursache der Krankheit gezogen werden. Wenn es sich um ein Virus handelt, wird ein antivirales Mittel benötigt, wenn es sich um ein Bakterium handelt, dann um ein Antibiotikum.

Behandeln Sie Erkältungen, Grippe und SARS effektiv mit bewährten und sicheren Mitteln. Bei richtiger Auswahl der Medikamente dauern Viruserkrankungen nicht länger als 7-10 Tage.

Und wir werden versuchen, Ihnen dabei mit nützlichen Informationen auf unserem Portal zu helfen! Erfahren Sie mehr über die Autoren des Artikels.

Wie man Influenza bei Erwachsenen und Kindern behandelt. Medikamente und Volksheilmittel gegen Erkältungen, Grippe, SARS zu Hause

Laut Statistik kennen viele Erwachsene bei Erkältungen, Grippe und anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege die Grundregeln ihrer Behandlung einfach nicht. Der Rat des Arztes hilft Ihnen, diese Krankheiten bei Kindern und Erwachsenen schnell zu heilen.

Wie man Influenza von SARS unterscheidet: Symptome

Damit die Behandlung wirksam wird, muss die Krankheit korrekt diagnostiziert werden. Daher sind Menschen häufig daran interessiert, Influenza von SARS zu unterscheiden. Dies ist auf die ähnlichen Symptome dieser Krankheiten zurückzuführen..

Die Grippe beginnt immer sofort. In den meisten Fällen gibt eine Person den genauen Zeitpunkt an, zu dem sie schlechter wurde. Und mit ARVI tritt die Verschlechterung langsam auf und dauert 1-2 Tage.

Der Beginn der Grippe ist durch Schmerzen im Kopf, in der Stirn und in den Augen gekennzeichnet. Erscheint bei Körperschmerzen. Die Temperatur erreicht 39-40C. ARVI beginnt mit einer verstopften Nase, Juckreiz im Hals und schmerzhaft zu schlucken, schmerzt nicht im Körper. Mit ARVI überschreitet die Temperatur 38,5 ° C nicht.

Der Hauptunterschied in der Anfangsperiode ist die Rötung der Augen und der tränenden Augen. Es ist dieses Symptom, das auf die Grippe hinweist. Und Niesen ist typisch für ARVI.

Unterscheiden Sie Influenza von SARS anhand der Art des Hustens. Mit ARVI beginnt der Patient vom Beginn der Krankheit an zu husten. Außerdem ist es trocken und ruckartig. Ein Husten mit Grippe tritt nur an den Tagen 2 bis 3 auf. Bei einem Husten gibt es Schmerzen im Hals und eine laufende Nase. Der Husten ist schwächend und verursacht Brustschmerzen.

Mit der Grippe fühlt sich eine Person im Vergleich zu ARVI bis zum Verlust der Arbeitsfähigkeit schlechter. Eine unsachgemäße Behandlung der Influenza kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen, sogar zum Tod.

SARS bringt keine Komplikationen mit sich und verschwindet innerhalb von 7-10 Tagen. Der Körper wird nach der Krankheit nicht geschwächt. Die Grippe ist darin anders, da sich eine Person während der Erholungsphase schwindelig fühlen kann, keinen Appetit hat und gereizt ist..

Wie man Influenza bei Erwachsenen richtig behandelt: Methoden, Behandlungsschema

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Grippe zu behandeln:

  • Medizinisch;
  • Homöopathisch;
  • Traditionelle Methoden.

Behandlungsschema:

  • Wenn Sie eine Diagnose stellen und die Schwere der Krankheit klären, wird dies darauf hinweisen, wie Influenza bei Erwachsenen behandelt werden kann.
  • Die vom Arzt verordnete Hauptbehandlung;
  • Antivirale Behandlung

Grippebehandlung beim ersten Anzeichen, kein Fieber

Die ersten Anzeichen einer Influenza sind:

  • Häufiges Niesen.
  • Verstopfte Nase ohne Schleimausfluss.
  • Trockener Husten.
  • Halsentzündung.

Wenn Anzeichen einer Grippe auftreten, sollten Sie:

  • Bettruhe beobachten;
  • Trinke ausreichend Flüssigkeit;
  • Junk Food ablehnen;
  • Gib das Rauchen auf, Alkohol;
  • Einen Arzt konsultieren.

Behandlung der Influenza mit Fieber, Husten und Komplikationen, Anzeichen bei einem Erwachsenen

Wenn Sie die Grippe bekommen, müssen Sie Ihre Behandlung sorgfältig abwägen. Da die Grippe mit verschiedenen Komplikationen behaftet ist. Wenn Anzeichen wie Husten auftreten, sollte die Temperatur daher von einem Therapeuten konsultiert werden, der die erforderliche Behandlung verschreibt..

Der Husten ist schwächend und verursacht Brustschmerzen. Ein trockener Husten ist nachts störender. Es hört nicht lange auf und gibt einer Person keine Ruhe. Mit der richtigen Behandlung geht es weiter zur nächsten Stufe. In diesem Stadium wird beim Husten Schleim freigesetzt. Zur Behandlung von Husten werden Tabletten, Sirupe verschrieben.

Eine hohe Temperatur ist ein Zeichen dafür, dass das Immunsystem funktioniert. Bei einer Temperatur können jedoch Krämpfe, Erbrechen und eine individuelle Unverträglichkeit auftreten. In diesen Fällen wird die Einnahme von Antipyretika auch bei leichtem Temperaturanstieg empfohlen..

Sie können Freunde nicht fragen, wie sie Influenza bei Erwachsenen behandeln und sich selbst behandeln sollen. Bei Komplikationen sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden. Der Behandlungsverlauf muss von einem Arzt verordnet werden.

Es ist dringend erforderlich, einen Spezialisten aufzusuchen, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Krämpfe;
  • Halluzinationen, Bewusstseinsstörungen des Patienten;
  • Temperatur über 40 ° C;
  • Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit;
  • Schmerzen im Hinterkopf, die durch Medikamente nicht gelindert werden können;
  • Hautausschlag.

Grippemedikamente

Die medizinische Behandlung der Influenza sollte in Kombination erfolgen. Es enthält:

  • Die etiotrope Therapie zerstört das Influenzavirus.
  • Die pathogenetische Therapie stoppt die Entwicklung der Krankheit.
  • Symptomatische Therapie.

Wie zu behandeln, preiswerte, aber wirksame Medikamente, Namen von Pillen, eine Liste

Wirksame Medikamente gegen Grippe und Erkältungen werden in drei Gruppen eingeteilt:

  • Virostatika: Tamiflu, Oseltamivir, Amiksin und Ribavirin.
  • Immunmodulatoren: "Cycloferon", "Kagocel" und "Anaferon".
  • Arzneimittel, die die Krankheitssymptome beseitigen: ColdactFlu Plus, Coldrex, Rinza und Fervex.

Welche Antibiotika für Influenza für Erwachsene zu nehmen

Die Viruserkrankung dauert 3-5 Tage. Wenn sich der Zustand des Patienten nicht verbessert, verschreiben die Ärzte Antibiotika..

Ceftriaxon

Ceftriaxon gilt als eines der stärksten Antibiotika. Es lohnt sich nicht, es zu Beginn der Krankheit zu verwenden, da dieses Arzneimittel ein antibakterielles Spektrum aufweist und kein antivirales. Der Grund für den Termin kann nur eine sehr gefährliche Komplikation sein..

Ärzte verschreiben Ceftriaxin für die folgenden Komplikationen der Grippe:

  • Lungenentzündung;
  • Lungenabszess;
  • eitrige Mandelentzündung;
  • Sepsis;
  • bakterielle Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  • Meningitis.

Cefazolin

Cefazolin ist das wirksamste und stärkste Antibiotikum. Experten verschreiben es, wenn andere Antibiotika keine therapeutische Wirkung hatten. Es hat eine kleine Reihe von Nebenwirkungen und sie treten in seltenen Fällen auf..

Am häufigsten klagen Patienten über starke Schmerzen während der Injektion von Cefazolin und Verdichtung der Injektionsstelle. Sie sollten jedoch Geduld haben, um sich schnell zu erholen..

Azithromycin

Azitrimycin gehört zur Gruppe der Breitmedikamente. Es zeichnet sich durch eine antibakterielle therapeutische Wirkung aus. Azithromycin unterdrückt pathogene Bakterien und verbessert schnell den Zustand des Patienten. Dieses Medikament hat eine kumulative Eigenschaft.

Mit jeder nächsten Dosis verstärkt Azithromycin seine Wirkung und behält die therapeutische Wirkung mehrere Tage nach der letzten Dosis bei. Dieses Arzneimittel ist wirksam bei Komplikationen der Influenza. Ein großes Plus ist die gute Verträglichkeit und hat auch selten Nebenwirkungen..

Er wird ernannt:

  • bei einer hohen Temperatur, die länger als einen Tag dauert;
  • mit einer Zunahme der zervikalen Lymphknoten;
  • Photophobie und Tränenfluss;
  • mit eitriger Mittelohrentzündung.

Flemoxin

Flemoxin wird in folgenden Fällen verschrieben:

  • Hohes Fieber, das 3 Tage anhält;
  • Erbrechen, Schwäche und Kopfschmerzen traten auf;
  • Geschwächter Körper;
  • Nach dem Zeugnis von Analysen.

Das Medikament wird auf ärztliche Verschreibung eingenommen. Der Spezialist berechnet die individuelle Dosierung.

Antivirale Breitbandmedikamente gegen Influenza und ARVI

Die Behandlung der Influenza bei Erwachsenen ist für Menschen in der Herbst-Winter-Saison von Interesse. Zu diesem Zeitpunkt sind die häufigsten Krankheiten Erkältungen, Grippe und SARS. Beim ersten Anzeichen müssen Sie antivirale Medikamente einnehmen.

Cycloferon

Cycloferon ist ein Medikament mit einer hellen immunmodulatorischen und antiviralen Wirkung.

Cycloferon wird zu Beginn einer Erkältung angewendet. Das Medikament erlaubt keine Vermehrung von Viren und führt zu einer schnellen Genesung. Bei schwerer Grippe nimmt ein Erwachsener in den ersten Krankheitstagen 6 Tabletten ein.

Jeden zweiten Tag drei Tabletten. Kinder werden ab dem vierten Lebensjahr eingesetzt. Es gibt Kontraindikationen für Patienten mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Vor dem Gebrauch müssen Sie Ihren Arzt konsultieren..

Lavomax

Eines der beliebtesten immunmodulatorischen Medikamente bei der Behandlung von Influenza und ARVI ist Lavomax.

Es wird für Personen verschrieben, die mehr als 5 Mal im Jahr an ARVI oder mehr als 3 Mal an einer Lungenentzündung leiden. Zur Vorbeugung verschreiben Experten Lavomax im November oder Dezember. Um die Form der Krankheit zu lindern, verschreibt der Arzt in den ersten Stunden oder Tagen der Krankheit.

Arbidol

Arbidol ist ein antivirales Mittel, das zur Vorbeugung und Behandlung von Influenza und anderen Erkältungen verschrieben wird.

Das Medikament ist in verschiedenen Formen erhältlich. Es wird auch für erwachsene Kinder ab 2 Jahren verschrieben. Eine allergische Reaktion bei der Einnahme von Arbidol tritt sehr selten auf.

Kagocel

Kagocel ist ein Medikament mit einer ausgeprägten antimikrobiellen antiviralen Wirkung. Kagocel wird von Patienten leicht vertragen und verursacht fast keine Nebenwirkungen. Es wird sowohl zur Vorbeugung von Erkältungen als auch zur Behandlung eingesetzt..

Die immunmodulatorische Wirkung dieses Arzneimittels bleibt nach der letzten Dosis noch 2-3 Tage bestehen. Die Kontraindikation ist eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Medikament. Es wird ab dem dritten Lebensjahr verschrieben.

Jüngste Indikationen haben gezeigt, dass Kogatsel das Risiko von Komplikationen verringert und beschleunigt und den Genesungsprozess von Influenza und akuten Atemwegserkrankungen erleichtert..

Die Dosierung und das Dosierungsschema werden vom behandelnden Arzt für jeden Patienten individuell verschrieben.

Antipyretika für die Temperatur

Ein schwerwiegender Grund für die Verwendung von Antipyretika ist eine Temperatur von 38,5 ° C. Es gibt verschiedene Formen der Freisetzung von Antipyretika.

Das bekannteste ist die Pille. Sie entlasten den Temperaturanstieg über einen langen Zeitraum.

Kindern werden am häufigsten Sirupe verschrieben. Sie haben einen angenehmen Geschmack, Geruch und Farbe. Sirup mit einem Messlöffel dosieren. Sirupe ziehen schnell ein und gelangen in den Blutkreislauf. Dies trägt zur schnellsten Heilwirkung bei.

Kerzen sind sicher und effektiv. Praktisch für Kinder unter einem Jahr. Bei Erbrechen sind Zäpfchen unersetzlich. Zäpfchen umgehen den Magen-Darm-Trakt, ohne ihn zu schädigen. Ihre Wirkung ist lang anhaltend und effektiv..

Bei hohen Temperaturen ist Paracetamol das Antipyretikum Nummer eins..

Darüber hinaus ist es auch ein Analgetikum. Zusätzlich zur fiebersenkenden Wirkung lindert es Schmerzen. Paracetamol ist erhältlich:

  • in Kapseln;
  • Tablets;
  • Zäpfchen;
  • Sirupe für Kinder;
  • Pulver für die Zubereitung eines Getränks.

Die Dosis des Medikaments hängt direkt vom Gewicht und der Anzahl der Jahre des Patienten ab. Tagsüber dürfen Sie nicht mehr als 3-4 g einnehmen. Eine Dosis sollte 1 g Paracetamol nicht überschreiten. Die Temperatur beginnt nach 30-45 Minuten zu sinken.

Der effektivste und schnellste Weg zur Bekämpfung von Fieber ist die Einnahme von Rektalzäpfchen. Der Gebrauch von Alkohol ist während der Behandlung verboten.

Auf Basis von Paracetamol wurden die Präparate Panadol und Efferalgan entwickelt. Efferalgan ist eine Brausetablette. Sie lösen sich in warmem Wasser und beeinflussen schnell die Temperatur.

Sehr beliebt sind verschiedene Pulver, die zur Verwendung in warmem Wasser verdünnt werden. Das sind Vicks, Coldrex, Teraflu. Es enthält Paracetamol, Vitamin C und verschiedene Geschmacksrichtungen. Nach der Einnahme warmer Medikamente lindern sich die Krankheitssymptome nach 20 Minuten.

Sie blockieren Schmerzen und senken die Temperatur der Mittel, in denen Nimesulid enthalten ist. Es wird am besten bei starken Kopfschmerzen oder Muskelschmerzen eingenommen. Tagsüber können Sie dieses Medikament in einer Dosis von nicht mehr als 200 mg anwenden. Nimesul und Affida Fort werden in Form eines Pulvers für die Zubereitung eines Getränks hergestellt.

Aspirin kommt als nächstes nach Paracetamol. Für Erwachsene ist 1 g Aspirin pro Tag erlaubt. Acetylsalicylsäure hat eine schnelle Wirkung auf die Symptome und eine große Liste von Kontraindikationen.

Ibuprofen ist ein bekanntes Mittel gegen Fieber. Zusätzlich zur fiebersenkenden Wirkung wirken Arzneimittel mit Ibuprofen entzündungshemmend und analgetisch.

Grundsätze für die Behandlung von Erkältungen, SARS zu Hause: Klinische Richtlinien der WHO

Es gibt klinische Richtlinien zur Behandlung von Influenza und Erkältungen bei Erwachsenen zu Hause.

Zunächst sollte der Patient einen Arzt konsultieren, der eine Untersuchung durchführt und eine Diagnose erstellt. Wenn die Krankheit mild ist, wird der Patient zu Hause behandelt.

Dann muss der Patient eine ruhige Umgebung schaffen, die Ernährung sollte eingehalten werden, die Ernährung sollte Gemüse und Obst enthalten und unverdauliche Lebensmittel aus dem Menü des Patienten entfernen.

Um eine Austrocknung des Körpers zu verhindern, muss der Patient ständig warme Getränke konsumieren..

Die Temperatur wird gesenkt, wenn sie 38-38,5 ° C überschreitet, mit Medikamenten, die vom Arzt verschrieben werden.

Verschreiben Sie beim Husten Tränke und Expektorantien, Inhalationen basierend auf Kräuterkochungen.

Nehmen Sie ein Multivitamin. Der Patient muss die Bettruhe einhalten. Die Einnahme von immunmodulatorischen Medikamenten hilft, Komplikationen mit Influenza zu vermeiden.

Spezialisten verschreiben antivirale Medikamente bei schweren Erkrankungen.

Methoden zur Behandlung von ARVI mit Volksheilmitteln, ohne Medikamente (Tabletten): das beste Mittel

In der Regel ist es möglich, Influenza bei Erwachsenen durch alternative Methoden zu behandeln. Mit der enormen Verfügbarkeit von Medikamenten sind die Volksmethoden ihren Positionen bei der Behandlung von Erkältungen, ARVI, nicht unterlegen. Zu Beginn der Krankheit oder ohne Komplikationen ist die Behandlung mit alternativen Methoden genauso wirksam wie Medikamente zur Behandlung.

Hagebutte ist eines der wirksamsten Mittel im Kampf gegen Influenza, akute Virusinfektionen der Atemwege und Erkältungen. Getrocknete Beeren müssen püriert werden. 5 Esslöffel des aus den Beeren gewonnenen Breis werden mit 1000 ml kaltem Wasser gegossen. Die resultierende Mischung wird auf niedrige Hitze gestellt und unter Rühren 8-10 Minuten gekocht.

Dann wird die warme Lösung an einen warmen Ort gelegt und eingewickelt. Innerhalb von 10 Stunden muss es infundiert werden. Sie können Honig, Marmelade oder Sirup für den Geschmack hinzufügen. Bei der Verwendung von Honig ist Vorsicht geboten, da es sich um eine allergene Substanz handelt. Die Brühe sollte 7 Tage nach jeder Einnahme eingenommen werden. Spülen Sie Ihren Mund mit sauberem, kaltem, gekochtem Wasser aus.

Knoblauch ist ein Favorit der Volksheilmittel bei der Behandlung von Erkältungen. Es gibt viele Möglichkeiten und Rezepte für die traditionelle Medizin mit Knoblauch. Die Kombination von Honig und Knoblauch ist am effektivsten.

Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse oder -presse hacken. Mischen Sie es in gleichen Anteilen mit Honig. Das Produkt ist fertig. Nehmen Sie es 3-4 mal täglich 1 Esslöffel. Achten Sie darauf, viel Wasser zu trinken.

Eine köstliche Medizin, die Kinder wirklich mögen werden, sind Ingwer- und Honiglutscher. Die Methode ihrer Herstellung ist nicht kompliziert. Einen Teelöffel gemahlenen Ingwer und Zitronensaft in ein Glas Honig geben. Diese Mischung sollte in eine Schüssel mit dickem Boden gegeben und anderthalb Stunden bei schwacher Hitze gekocht werden..

Dann kann die heiße Mischung durch die Silikonformen unterschieden werden, die vorsichtig mit Pflanzenöl gefettet werden. Nachdem sie gefroren sind, können Sie die Kranken mit ihnen behandeln.

Merkmale der Behandlung von Grippe und Erkältungen während der Schwangerschaft und Stillzeit

Wie man Influenza bei Erwachsenen behandelt, ist eine Frage, die werdende Mütter häufig stellen. Immerhin ist es sehr schwierig, die Krankheit innerhalb von 9 Monaten zu vermeiden. Influenza kann schwerwiegende Komplikationen verursachen und nicht nur Frühgeburten, sondern auch Fehlgeburten verursachen. Aus diesem Grund kann man zu Hause nicht behandelt werden, eine Frau muss unbedingt einen Arzt aufsuchen..

Bei der Behandlung von Influenza bei schwangeren Frauen sind nicht alle Medikamente zur Anwendung zugelassen. Aufgrund der schädlichen Auswirkungen auf den Fötus. Von den Antipyretika wird Paracetamol für schwangere Frauen verschrieben. Es kann auch gegen Kopfschmerzen eingenommen werden. Die fiebersenkende Einnahme sollte nicht mehr als einmal in 5 Stunden erfolgen.

Mit einer Lösung von Furacilin gurgeln. Eine fertige Lösung wird in Apotheken verkauft. Es muss jedoch im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnt werden. Eine solche Lösung kann unabhängig hergestellt werden: Furacilin-Tabletten zerkleinern und mit 800 ml Wasser verdünnen.

Zur Behandlung von Husten werden Expektoransmischungen auf Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe verwendet. Die Zusammensetzung solcher Gemische sollte Marshmallowwurzel und Thermopsis enthalten. Es ist notwendig, diese Mischung 4 mal täglich mit 1 Löffel einzunehmen. Es wird weder Mutter noch Kind schaden. Es ist nicht notwendig, sich zu sehr von Medikamenten mitreißen zu lassen.

Im zweiten und dritten Schwangerschaftstrimester kann Interferon angewendet werden. Der Rest der antiviralen Medikamente ist während der Schwangerschaft verboten. Antibiotika werden von einem Arzt nur bei Komplikationen von Influenza und ARVI-Erkrankungen verschrieben..

Während des Stillens ist viel für Mama verboten. Während dieser Zeit folgt sie einer speziellen Diät, geht ein wenig aus, trägt spezielle Kleidung. Wenn eine Mutter krank wird, muss sie eine Behandlung wählen, die dem Baby keinen Schaden zufügt..

Sie müssen das Stillen während der Behandlung der Grippe oder Erkältung nicht aufgeben. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass das Baby zusammen mit Milch Antikörper erhält, die vom Körper der Mutter produziert werden.

Dies ist eine Art Impfung, die seine Immunität stärkt. Wenn der Körper des Kindes geschwächt ist, leidet es in geringerem Maße an der Krankheit. Die Ablehnung des Stillens ist gerechtfertigt, wenn Medikamente verwendet werden, die dem Baby schaden können.

Verbote während der Behandlung einer stillenden Mutter:

  • Illegale Drogen nehmen. Die Gebrauchsanweisung weist immer auf Kontraindikationen hin.
  • Einnahme von Medikamenten, die nicht gut verstanden werden.
  • Heile dich nicht.
  • Aspirin, Medikamente mit Bromhexin.

Wenn die Mutter illegale Drogen nehmen muss, wird das Kind in Ergänzungsnahrungsmittel überführt, bis sich die Mutter erholt hat. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie ständig pumpen, um die Laktation aufrechtzuerhalten, und dann wieder zum Stillen zurückkehren..

Bei Komplikationen werden der Frau Antibiotika verschrieben, die mit dem Stillen vereinbar sind.

Zur Behandlung von Husten werden schleimlösender Sirup (zum Beispiel "Gedelix") oder Kräuterpräparate (zum Beispiel "Brust") verwendet.

Verwenden Sie für eine laufende Nase Kochsalzlösung oder spezielle Sprays. Es ist zu beachten, dass die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen ein- oder zweimal täglich für eine Woche zulässig ist..

Antipyretikum kann nur verwendet werden, wenn die Temperatur 38 - 38,5 ° C überschreitet. Sie können Paracetamol oder Nurafen verwenden, das Kind ist über 1 Monat alt.

Furacilin-Lösung, Miramistin-Gurgeln.

Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung müssen werdende und stillende Mütter bestimmte Regeln befolgen, die ihnen helfen, sich schneller zu erholen. Hier sind die Grundregeln:

  • Genug Schlaf bekommen;
  • Trinken Sie viel (Wasser, Beerenfruchtgetränke);
  • Lüften Sie den Raum alle 2 Stunden;
  • ISS ordentlich.

Für die Behandlung können alternative Methoden verwendet werden. Aber zuerst müssen Sie Ihren Arzt über die verwendeten Inhaltsstoffe konsultieren..

Prävention von Influenza und ARVI bei Erwachsenen: wirksame Methoden

Es gibt viele verschiedene Methoden zur Vorbeugung von Influenza und SARS. Es ist am effektivsten, sie in Kombination zu verwenden.

Am zugänglichsten und effektivsten sind die folgenden Aktivitäten:

  • Luft- und Wasserhärtung des Körpers;
  • Grippeimpfung;
  • Richtige Ernährung;
  • Systematische Aufnahme von Vitaminen;
  • Einhaltung der Hygiene;
  • Einnahme antiviraler Medikamente;
  • Tragen Sie bei der Kommunikation mit Patienten einen Mullverband.
  • Spülen Sie Ihren Mund während einer Epidemie mit Salzlösungen (Soda und Salz), Kaliumpermanganat und Abkochungen von Heilkräutern aus.
  • Tragen Sie jedes Mal, bevor Sie nach draußen gehen, eine Oxolinsalbe in die Nase auf.
  • Massotherapie.

Grippeimpfstoff: Wo machen sie das? Nebenwirkungen, lohnt es sich, sich für einen Erwachsenen impfen zu lassen?

Die Ärzte haben vor langer Zeit begonnen, über Influenza-Impfungen als wirksames Mittel zur Vorbeugung dieser Krankheit zu sprechen. Eine Grippeschutzimpfung verhindert möglicherweise nicht immer eine Infektion, kann jedoch die Symptome lindern und Komplikationen vermeiden..

Wenn Sie einen Grippeimpfstoff herstellen, wird die Frage, wie die Grippe behandelt werden soll, für lange Zeit verschwinden

Das Medikament wird intramuskulär verabreicht. Bei Erwachsenen erfolgt die Injektion in die Schulter und bei kleinen Kindern in den Oberschenkel. Die Impfung erfolgt nicht im Gesäß, da es sehr schwierig ist, die Muskeln an dieser Stelle zu erreichen, und es möglich ist, das Arzneimittel in das subkutane Gewebe zu injizieren, was nicht die gewünschte Wirkung hat.

  • Mögliche Nebenwirkungen:
  • Schmerzen an der Injektionsstelle;
  • leichter Temperaturanstieg;
  • ermüden;
  • Muskelschwäche und Schmerzen;
  • Kopfschmerzen;
  • Juckreiz an der Injektionsstelle;
  • Rötung oder Verhärtung an der Injektionsstelle.

Sollten Erwachsene die Grippeimpfung bekommen oder nicht? Diese Frage wird von vielen Menschen gestellt.

Und jeder trifft seine eigene Wahl unter Berücksichtigung der Vor- und Nachteile einer Impfung.

Vorteile der Impfung:

  • Immunität gegen eine oder mehrere Arten von Influenza;
  • Wenn eine Infektion auftritt, ist die Krankheit mild und führt zu keinen Komplikationen.
  • kostenlose Impfung in der Klinik;
  • stärkt das Abwehrsystem des Körpers;
  • Keine Altersbeschränkungen für Erwachsene.

Nachteile der Impfung:

  • Das Virus mutiert und der Impfstoff funktioniert möglicherweise nicht.
  • die Möglichkeit einer allergischen Reaktion;
  • das Vorhandensein von Impfstoffen von geringer Qualität;
  • Untersuchung vor der Impfung auf allergische Reaktionen und das Fehlen von Anzeichen einer Erkältung.

Unter Berücksichtigung der Vor- und Nachteile einer Influenza-Impfung entscheidet jeder, ob er sich impfen lässt oder nicht..

Grippepräventivpillen

Um Influenza vorzubeugen, empfehlen Ärzte die Einnahme von antiviralen und immunmodulierenden Medikamenten, die nicht nur Infektionen verhindern, sondern auch den Krankheitsverlauf lindern können. Diese Medikamente umfassen:

Algirem ist ein antivirales Medikament, das auf der Basis von Remantadin nach der ursprünglichen Methode entwickelt wurde. Das Medikament hat auch eine antitoxische Wirkung, aufgrund derer Nebenwirkungen selten beobachtet werden. Algirem kann sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern angewendet werden..

Es wird gezeigt, dass Tabletten zur Vorbeugung und bei den ersten Symptomen der Krankheit verwendet werden. Dies wird den Krankheitsverlauf erleichtern. Studien haben gezeigt, dass Algirem den Körper schützt und Krankheiten vorbeugt.

Anaferon gilt als das beste Prophylaxemittel für Kinder und Erwachsene. Neben der vorbeugenden Wirkung hat dieses Medikament auch heilende Eigenschaften. Anaferon lindert den Zustand des Patienten und verringert die Möglichkeit von Komplikationen. Sie können Pillen erst einnehmen, nachdem sie von einem Arzt verschrieben wurden, da es viele Kontraindikationen gibt.

Arbidol ist eines der stärksten antiviralen und immunmodulatorischen Medikamente. Dieses Arzneimittel wird auch bei Lungenentzündung und Bronchitis verschrieben, die durch Komplikationen nach der Grippe verursacht werden. Arbidol unterdrückt das in den Körper eingedrungene Virus und verhindert dessen Entwicklung.

Immun wird aus pflanzlichen Bestandteilen hergestellt, die das menschliche Immunsystem stimulieren. Verursacht keine Nebenwirkungen.

Eine andere Kräutermedizin ist Fitogor. Es enthält Bestandteile von Salbei, Ringelblume, Minze und Zitronenmelisse. Es hilft, den Stoffwechsel zu verbessern und die Immunität zu stärken.

Reaferon wird zur Vorbeugung von Influenza angewendet. Es fördert die Produktion seines eigenen Interferons im Körper, wodurch seine Schutzfunktionen gestärkt werden. Dieses Medikament gehört zur Gruppe der wirksamen Medikamente, daher ist seine Anwendung nur nach ärztlicher Verschreibung möglich..

Remantadin unterdrückt das Influenzavirus. Während einer Krankheit senkt es die Temperatur und heilt Kopfschmerzen. Remantadin kann den Körper vor Viren des Typs A und B schützen. Es wird am effektivsten zusammen mit No-shpa eingenommen. Es ist nur ab 7 Jahren und in der vom Arzt verschriebenen Dosierung einzunehmen. Es wurde festgestellt, dass das Medikament eine Nebenwirkung auf die Leber hat.

Um zu wissen, wie man die Grippe richtig behandelt, müssen Sie zuerst einen Facharzt konsultieren. Nur die korrekte Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes und eine umfassende Behandlung führen zu einer schnellen Genesung sowohl eines Erwachsenen als auch eines Kindes.

Videoclips: Wie und wie werden Influenza und SARS behandelt?

Video-Tipps. Wie man Influenza bei Erwachsenen und Kindern behandelt:

SARS und Influenza: Unterschiede und alle Arten der Behandlung bei Erwachsenen

Unter den ätiologischen Erregern akuter Atemwegsinfektionen sind Viren von besonderer Bedeutung. Diese verursachen nicht nur direkte oder immunabhängige Schäden am Körper, sondern lösen auch sekundäre bakterielle Infektionen und Exazerbationen chronischer Lungenerkrankungen aus. Daher sind akute Virusinfektionen der Atemwege, insbesondere Influenza, weiterhin eine der bedeutendsten Infektionen für die Menschheit und stellen ein epidemiologisches und wirtschaftliches Problem dar. Influenza ist jedoch weit entfernt von der häufigsten Viruserkrankung der Atemwege. In verschiedenen Jahreszeiten und Regionen können Rhinoviren, Parainfluenzaviren, Coronaviren, Metapneumoviren, Bocaviren und Adenoviren als Ursache für ARVI dominieren. Es sind mehr als 200 Viren bekannt, die akute, einschließlich grippeähnliche Erkrankungen der Atemwege und der HNO-Organe verursachen, von denen einige kürzlich entdeckt wurden.

Wie man Influenza von SARS unterscheidet?

Akute respiratorische Virusinfektion (im Folgenden: ARVI) ist eine ganze Gruppe von entzündlichen Erkrankungen, die das Atmungssystem betreffen. Das ist genau die Grippe..

Bei akuten Virusinfektionen der Atemwege ist die Influenza von besonderer epidemiologischer Bedeutung, die durch hohe Morbiditäts- und Mortalitätsraten sowie schwerwiegende sozioökonomische Folgen gekennzeichnet ist. Ein Merkmal des Influenzavirus ist die einzigartige Variabilität des Genoms, die es diesem Virus ermöglicht, seine Struktur schnell zu ändern. Neue Eigenschaften erwerben und dem menschlichen Immunsystem entkommen. Dieses Merkmal des Influenza-Erregers führt zu seiner raschen Ausbreitung in der Bevölkerung und verursacht in kurzer Zeit die Entwicklung einer Epidemie oder Pandemie..

SARS-Diagnose und Grippediagnostik

Der Erreger einer akuten Atemwegserkrankung und eine genaue Diagnose der Infektion können mithilfe von Labordiagnosemethoden ermittelt werden:

  • Enzymimmunoassay (ELISA);
  • Immunfluoreszenzmethode;
  • Radioimmunoassay;
  • Immunelektronenmikroskopie;
  • serologische, virologische und bakteriologische Tests - zur Identifizierung von koinfektiven Bakterien und zur rechtzeitigen Überprüfung einer sekundären bakteriellen Infektion.

Was ist ARVI??

ARVI ist das Eindringen des Erregers in den menschlichen Körper über die Atemwege. Alle Atemwegsviren neigen dazu, sich im Epithel der Schleimhäute der Atemwege zu vermehren. Welches ist der erste und wichtigste Ort, an dem der pathologische Prozess lokalisiert ist.

Symptome und Anzeichen von SARS

Die folgenden Symptome sind charakteristisch für ARVI:

  • akuter Ausbruch der Krankheit;
  • mit mindestens einer von vier Atemwegserkrankungen:
    Husten;
  • Halsschmerzen (Pharyngitis);
  • Dyspnoe;
  • laufende Nase.

Was ist Grippe??

Influenza ist eine akute anthroponale Infektion der Atemwege, die durch Influenzaviren der Typen A, B und C verursacht wird. Mit einem Aerosolübertragungsmechanismus des Erregers, der durch massive Ausbreitung, Kurzzeitfieber, Vergiftung, Schädigung des Epithels der Atemwegsschleimhaut sowie die Entwicklung einer großen Anzahl von Komplikationen gekennzeichnet ist. Die Dauer der Inkubationszeit für Influenza kann von einigen Stunden bis zu 3 oder sogar bis zu 7 Tagen reichen. Meistens beträgt dieser Zeitraum jedoch 1-2 Tage..

Grippesymptome und Anzeichen

Grippe hat die folgenden Symptome:

  • akute Fieberentwicklung von mehr als 38 Grad und kann 39-40 Grad erreichen;
  • Husten oder Halsschmerzen (Pharyngitis);
  • Kopfschmerzen im Frontalbereich, im Bereich der Schläfen, Oberbögen, Augen.

Prinzipien der ARVI- und Influenza-Behandlung

Die Behandlung von ARVI und Influenza sollte umfassend sein und Folgendes umfassen:

1. antivirale etiotrope Mittel;

2. pathogenetische Therapie;

3. symptomatische Therapie;

4. Mittel, die die antivirale und antibakterielle Immunantwort verstärken;

5. im Falle der Entwicklung von bakteriellen Komplikationen - antibakterielle Medikamente;

6. Bettruhe ist erforderlich, es wird nicht empfohlen, die Krankheit auf den Beinen zu tragen;

7. reichlich Getränk;

8. Tägliches Lüften und Nassreinigen des Raums, in dem sich der Patient befindet.

Es ist notwendig, den Zeitpunkt der Therapie sowie die ätiologischen und pathogenetischen Merkmale der Krankheit zu berücksichtigen. Die Hauptbedingung für die Erzielung der Wirkung einer etiotropen Therapie ist ihre Aktualität. Die Behandlung, die beim ersten Anzeichen einer Krankheit beginnt, ist am effektivsten. Antivirale Medikamente spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Influenza und anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege. Sie stören die Vermehrung von Viren und verringern dadurch die Viruslast, wodurch direkte und immunvermittelte Schäden am Körper geschwächt werden. Die antivirale Therapie erleichtert den Krankheitsverlauf, verringert die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen und verringert das Infektionsrisiko der Menschen um den Patienten herum.

Alle Arten der Behandlung von Influenza und ARVI

Das wichtigste Glied bei der Behandlung von Influenza und ARVI, Infektionen der Atemwege mit viraler Ätiologie, ist die Verwendung rational ausgewählter antiviraler Medikamente. Der Wirkungsmechanismus moderner antiviraler Medikamente basiert auf der genauen Wirkung auf verschiedene Stadien des Virus. Eine ausreichend hohe Selektivität kann erreicht werden, wenn das etiotrope Arzneimittel auf ein bestimmtes Stadium des Replikationszyklus eines bestimmten Virus gerichtet ist.

Antivirale Arzneimittel gegen Influenza und SARS

Die beliebtesten antiviralen Medikamente gegen Influenza und SARS sind:

1. Rimaniadin (Adamantanderivat) ist ein Inhibitor der M2-Proteinsynthese des Influenzavirus. Es wird seit langem erfolgreich sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung von Influenza A bei Epidemien bei Erwachsenen und Kindern über 2 Jahren eingesetzt. Für Kinder wurde eine Darreichungsform in Form eines Sirups und für Erwachsene Tabletten entwickelt. In den letzten Jahren haben unter Menschen zirkulierende Influenzavirusstämme jedoch ihre Empfindlichkeit gegenüber der Wirkung von Adamantanderivaten fast vollständig verloren.

2. Tamiflu (Oseltamivir) - ein Inhibitor der Neuraminidase, wirkt auf Influenza A- und B-Viren, hemmt die Replikation des Lebenszyklus des Virus und verringert deren Pathogenität. Am weitesten verbreitet zur Behandlung und Vorbeugung von Influenza in verschiedenen Altersgruppen von Patienten, einschließlich Kindern ab einem Jahr. Erhältlich in Form von Kapseln mit 75 mg Wirkstoff oder Pulver zur Suspension.

3. Arbidol (Umifenovir) - hat eine direkte antivirale Aktivität gegen Influenzaviren, einschließlich remantadinresistenter Stämme von Influenzaviren (A, B und C) und Aviären Influenzaviren, Coronaviren, RSV, Adenoviren, Parainfluenza-Pathogenen, Rhinoviren, Coxsackie-Viren sowie einige nicht-respiratorische Krankheitserreger: Viren B und C. Das Medikament ist in Form von Kapseln mit 50 und 100 mg erhältlich.

4. Ingaverin ist gegen Influenza A- und B-Viren, Adenovirus-Infektionen, Parainfluenza und respiratorische Syncytialinfektionen wirksam. Der Wirkungsmechanismus ist mit der Unterdrückung der Vermehrung des Virus im Stadium der Kernphase verbunden, der Verzögerung der Migration des Virusnukleoproteins vom Zytoplasma zum Zellkern. Ingaverin wird in einer Dosis von 90 mg einmal täglich für Kinder von 13 bis 17 Jahren verschrieben, 60 mg einmal täglich, unabhängig von der Nahrungsaufnahme. Behandlungsdauer 5-7 Tage.

5. Isoprinosin (Inosin Pranobex) - Das Medikament hat antivirale Wirkungen gegen Herpes-simplex-Virus, Cytomegalovirus, Influenza A- und B-Krankheitserreger, Masern, Enzephalomyokarditis und Pferdeenzephalitis, Poliovirus. Das Arzneimittel hat auch eine immunotrope Aktivität, die die immunmodulatorischen Eigenschaften von Isoprinosin bestimmt. Verschrieben mit einer Rate von 50 mg pro kg pro Tag, aufgeteilt in 3-4 Dosen während der gesamten akuten Krankheitsperiode von 5-10 Tagen, für Kinder ab 3 Jahren - 1 Tablette pro 10 kg Körpergewicht pro Tag.

6. Präparate von Interferon Typ 1. Die Medikamente dieser Gruppe nehmen einen bedeutenden Platz in der komplexen Therapie von ARVI ein und kombinieren eine Reihe positiver Eigenschaften:
Unterdrückung der Reproduktion aller bekannten Atemwegsviren, ausreichende Dauer der antiviralen Wirkung. Hohe therapeutische Wirkung. Rekombinante Typ-1-Interferone sind in verschiedenen Dosierungsformen erhältlich: Tropfen, Salben, Gele, Inhalationen, Zäpfchen, Injektionen.

a) Grippferon in Form von Nasentropfen wird bei Kindern ab den ersten Lebenstagen und bei schwangeren Frauen angewendet. Ein komplexes Medikament, das neben rekombinantem Interferon membranstabilisierende Komponenten, Antioxidantien sowie die Vitamine E und C enthält.

b) Viferon wird in Form von Zäpfchen, Salben und Gel freigesetzt.
c) Genferon Light wird zur Behandlung von Influenza und ARVI bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 14 Jahren in Form eines Sprays und bei Kindern in Form von rektalen Zäpfchen angewendet.

7. Amiksin und Lavomax (Tiloron) beziehen sich auf Interferoninduktoren. Es induziert die Produktion eigener (endogener) Interferone und wird zur Vorbeugung und Behandlung von Influenza und ARVI eingesetzt. Die klinische Wirksamkeit wurde durch eine Reihe klinischer Studien und Expertenmeinungen bestätigt. Zur Behandlung von Influenza und akuten Virusinfektionen der Atemwege werden sie in den ersten 2 Krankheitstagen bei Erwachsenen verwendet, 125 mg Tabletten, dann 125 mg jeden zweiten Tag. Kurs - 6 Tabletten. Bei Kindern über 7 Jahre (nur Amiksin) - 1 Tablette (60 mg) am 1., 2. und 4. Tag nach Beginn der Behandlung. Bei Komplikationen mit Influenza oder ARVI - weitere 1 Tablette (60 mg) am 6. Tag.

8. Cycloferon (Megluminaccridonacenat) ist ein weiterer synthetischer Interferon-Induktor mit niedrigem Molekulargewicht, der sich zur Vorbeugung und Behandlung von Influenza und ARVI bewährt hat. Erhältlich in Form von Tabletten, Liniment und Injektionslösung. Die Cycloferon-Dosis hängt vom Alter des Patienten ab. Erwachsene sollten Cycloferon am 1., 2., 4., 6., 8. Tag einnehmen (Behandlungsverlauf 20 Tabletten)..

Die Behandlung sollte bei den ersten Symptomen der Krankheit begonnen werden. Nehmen Sie bei Kindern ab 4 Jahren Cycloferon in der angegebenen Altersdosis am 1., 2., 4., 6., 8. Tag und gegebenenfalls einmal alle 3 Tage ein. Der Behandlungsverlauf reicht von 5 bis 10 Empfängen, abhängig von der Schwere der Erkrankung und der Schwere der klinischen Symptome.

9. Kagocel ist ein heterokettiges Polymer, das durch chemische Synthese aus Pflanzenmaterialien erhalten wird: wasserlösliche Carboxymethylcellulose und Gossypol (Baumwolle). Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich, die 12 mg des Wirkstoffs Kagocel enthalten, und wird aktiv zur Vorbeugung und Behandlung von Influenza und ARVI bei Erwachsenen und Kindern ab 3 Jahren eingesetzt. Der Hauptwirkungsmechanismus des Arzneimittels ist seine Fähigkeit, die Produktion von Typ-1-Interferonen mit hoher antiviraler Aktivität zu induzieren. Dauer des Therapiekurses in allen Altersgruppen - 4 Tage.

Bakterielle Immunmodulatoren zur Behandlung von Influenza und ARVI

Bakterielle Immunmodulatoren scheinen die vielversprechendste Gruppe natürlicher Immunotropika zu sein. Dies liegt an der Tatsache, dass Bakterien, die Vertreter der normalen Mikrobiota sind und von außen auf unterschiedliche Weise in den Körper gelangen, sowie die Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität und ihres Zerfalls natürliche Stimulanzien und Regulatoren der menschlichen Immunreaktivität sind. Beim Einbringen in den Körper ahmen Bakterienpräparate den natürlichen Aktivierungsverlauf des Immunsystems nach, während nicht nur die bakterielle, sondern auch die antivirale Immunität verbessert wird. Antimykotische und Antitumor-Abwehrmechanismen.

Als Stimulanzien des antiinfektiösen Schutzes bei der komplexen Behandlung von Influenza und ARVI können folgende verwendet werden:

  1. bakterielle Lysate mit systemischem (Broncho-Waxon, Broncho-Munal);
  2. lokale Aktion (Imudon, IRA-19, Lizobakt);
  3. Fraktion der Bakterienlysate (Ribomunil).

Diese Medikamente sind auch als Mittel zur unspezifischen Prävention von Influenza und ARVI wirksam.

Immunmodulator bei der komplexen Behandlung von Influenza und ARVI

Galavit - ein synthetischer Immunmodulator wird zur komplexen Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege und Influenza bei Kindern ab 6 Jahren und Erwachsenen verschrieben. Das Arzneimittel wird in Form von rektalen Zäpfchen und gegebenenfalls sublingualen Tabletten hergestellt, die in Form eines Pulvers zur Herstellung intramuskulärer Injektionen verwendet werden. Die Zweckmäßigkeit der Verwendung von Galavit beruht auf der Fähigkeit des Arzneimittels in der akuten Phase der Krankheit, die übermäßige Produktion entzündungshemmender Mediatoren zu unterdrücken und gleichzeitig die Funktion neutrophiler Granulozyten zu normalisieren.

Eine solche Wirkung bei ARVI und Influenza führt zu einer Verringerung der endogenen Schädigung des Körpers und zur Verhinderung sekundärer bakterieller Infektionen, was sich klinisch in einer Verringerung der Schwere und des Zeitpunkts der Linderung von Katarrhal- und Intoxikationssyndromen manifestiert.

Ein weiteres Argument für die Wahl von Galavit ist ein hohes Sicherheitsprofil und Daten zu seiner Wirksamkeit bei der Behandlung und Prävention wiederkehrender HNO-Erkrankungen sowie zur Verträglichkeit des Arzneimittels mit anderen etiotropen und pathogenetischen Wirkstoffen..

Naturheilmittel zur Behandlung von Influenza und ARVI

Dazu gehören pflanzliche, mineralische und homöopathische Mittel. Zahlreiche Beobachtungen haben gezeigt, dass die Haupteigenschaft homöopathischer Arzneimittel die Beteiligung an der Mobilisierung der inneren Mechanismen des Körpers zur Bekämpfung der Krankheit ist, ohne die Arbeit der natürlichen Körpersysteme grob zu beeinträchtigen. Derzeit komplexe homöopathische Arzneimittel. Manchmal bestehend aus 5-6 Substanzen. Hergestellt in verschiedenen Formen: Tropfen, Kapseln, Öle, Sirupe.

Aus homöopathischen Mitteln gegen Influenza werden Medikamente verwendet:

  • Agri für Kinder;
  • Sandra Agri;
  • Aflubin;
  • Oscillococcinum;
  • Grippe-Ferse.

Die medizinische Gemeinschaft diskutiert die Machbarkeit der Verwendung einer anderen Gruppe von Medikamenten zur Behandlung und Prävention von Influenza und ARVI..

Selektive Beeinflussung der virusinduzierten Produktion von Interferonen der Typen 1 und 2:

  • Anaferon;
  • Ergoferon.

Anaferon enthält affinitätsgereinigte Antikörper gegen Interferon in einer freisetzungsaktiven Form, die die antivirale und immunmodulatorische Aktivität des Arzneimittels bestimmen. Ergoferon enthält außerdem Antikörper gegen Histamie und CD4, die Antihistaminika und entzündungshemmende Wirkungen haben.

Pathogenetische und symptomatische Therapie von Influenza und ARVI

Es zielt darauf ab, beeinträchtigte Körperfunktionen wiederherzustellen und Komplikationen vorzubeugen. Die wichtigste Maßnahme ist die Verwendung von:

  • Antipyretika;
  • Analgetika;
  • Antihistaminika;
  • falls erforderlich, antihämorrhagische Therapie;
  • Bronchodilatatoren;
  • Mukolytika;
  • schleimlösende Medikamente;
  • abschwellende Mittel.

Reichliches Trinken soll die Vergiftung reduzieren - Fruchtsäfte, Preiselbeersaft, heißer Tee mit Zitrone, Mineralwasser, Hagebuttenbrühe oder Kamillenaufguss.
Wenn die Körpertemperatur eines Patienten mit Influenza über 38,0 bis 38,5 Grad steigt sowie bei starken Kopfschmerzen, Myalgie und Arthralgie, ist die Ernennung von Analgetika und Antipyretika erforderlich.

Antipyretika gegen Influenza und ARVI

Bei der Auswahl eines Antipyretikums sollten die folgenden Kriterien beachtet werden:

  • die Geschwindigkeit und Dauer der fiebersenkenden Wirkung;
  • analgetische Wirkung;
  • Sicherheit.

Diese Kriterien sind erfüllt:

  • Paracetamol (Paracetamol);
  • Ibuprofen.

Es sind diese Medikamente, die zu Hause und im ambulanten Bereich bevorzugt werden sollten, unter Berücksichtigung einer höheren Sicherheit im Vergleich zu Acetylsalicylsäure (Aspirin) und insbesondere von Metamizol-Natrium (Analgin), das in vielen Industrieländern der Welt aufgrund der Entwicklung von Agranulozytose verboten ist.

Die Wirksamkeit und Sicherheit des Arzneimittels wurde nachgewiesen:

  • Ibuclin (Paracetamol + Ibuprofen) kann dank der Kombination der beiden Komponenten sowohl eine fiebersenkende als auch eine analgetische Wirkung erzielen.

Mit ARVI steigt die Histaminkonzentration im systemischen Kreislauf auf ein Niveau mit einer Verschärfung allergischer Erkrankungen. Histamin ist ein Mediator von Allergien und infektiösen Entzündungen. Dies legt die Notwendigkeit nahe, Patienten mit ARVI und Influenza Anti-Vitamin-Medikamente zu verschreiben, die die Schwere des Gewebeödems verringern. Antihistaminika der zweiten Generation wirken nicht beruhigend. Sie verletzen nicht die Schleimrheologie und verdicken das Sputum nicht, erhöhen den Bronchospasmus nicht, die Tachyphylaxie entwickelt sich langsamer und kann bei Patienten mit Begleiterkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Glaukom und Prostataadenom angewendet werden.

Antihistaminika gegen Influenza und SARS

Antihistaminika der zweiten Generation:

  • Zyrtec (Cetirizin),
  • Cetrin (Cetirizin),
  • Claritin (Loratadin),
  • Fenkarol (Hifenadin),
  • Gistaphen (Sekhifenadin).

Sie können auch ein Medikament verwenden, das Antipyretika und Antihistaminika enthält, zum Beispiel:

  • Antigrippin (Paracetamol + Ascorbinsäure + Chlorphenaminmaleat).

Bei ausgeprägter Schwellung der Nasenschleimhaut und Atembeschwerden sind abschwellende Mittel erforderlich:

  • Xylometazolin,
  • Naphazoline,
  • Oxymetazolin,
  • Tetrizolin.

Medizinische Präparate in Form eines Sprays, das eine genaue Dosierung und gleichmäßige Abgabe des Arzneimittels an verschiedene Teile der Nasenschleimhaut gewährleistet, sollten bevorzugt werden. Aufgrund der Entwicklung von Medikamenten oder atrophischer Rhinitis wird nicht empfohlen, Vasokonstriktor-Medikamente länger als 7 Tage hintereinander zu verwenden. Sowie das "Abpraller" -Syndrom.

Hustensaft

Wenn es einen Husten gibt, werden sie je nach Art verwendet:

  • Antitussiva (Bronholitin, Pectusin, Terpinkod),
  • mukolytisch (Ambroxol, Bromhexin, Acetylcestiin, Guaifenesin usw.),
  • Expektorantien (Bronchicum-Elixier, Brustelixier, Thermopsis usw.),
  • Bronchodilatatoren (Salbutamol, Fenoterol usw.).

Es ist möglich, homöopathische Antitussiva Stodal zu verwenden.

Alle Arzneimittel werden gemäß den Anweisungen eines Arztes unter Beachtung der Dosierungen und gemäß dem in der Gebrauchsanweisung des Arzneimittels angegebenen Schema verwendet.

Vitamine gegen Influenza und ARVI

Eine nützliche Ergänzung zur Behandlung ist die Verschreibung komplexer Multivitaminpräparate:

  • Supradim,
  • Complevit,
  • Vitrum,
  • Alphabet und andere.

Probiotika gegen Influenza und ARVI

Gute Ergebnisse werden beschrieben, wenn Probiotika in das komplexe Behandlungsschema für ARVI- und Influenza-Präparate aufgenommen werden, die lebende Bakterien enthalten, die normale menschliche Mikrobiota darstellen und einen Antagonismus gegen pathogene und opportunistische Mikroorganismen aufweisen. Einige probiotische Stämme. In erster Linie mit den Gattungen Bifidobacterium und Lactobacillus verwandt, sind sie wirksame Regulatoren der Immunantwort.

Eine gute Evidenzbasis in dieser Hinsicht ist gekennzeichnet durch:

  • Bion-3;
  • Rio Flora Immuno Neo;
  • Linex;
  • Acipol.

Antimikrobielle und antiseptische Mittel

Ein häufiger Fehler bei der Behandlung von leichten und mittelschweren Formen akuter Virusinfektionen der Atemwege und Influenza ist die frühzeitige Verschreibung von Antibiotika mit systemischer Wirkung, die weitgehend zu Störungen der Mikrobiota des Magen-Darm-Trakts, der Atemwege und des Urogenitalsystems führen können. Die Ernennung einer systemischen Antibiotikatherapie ist erforderlich, wenn sich offensichtliche Formen einer sekundären bakteriellen Infektion entwickeln: Lungenentzündung, bakterielle Rhinosinusitis, bakterielle Mittelohrentzündung usw. Gleichzeitig besteht in der viralen Phase von ARVI eine rationale Strategie darin, lokale antiseptische und antimikrobielle Arzneimittel zum Spülen und Spülen von Hals und Oropharynx zu verschreiben:

  • Furasol;
  • Furacillin;
  • Miramistin;
  • Chlorhexedin.

Wenn sich schwere bakterielle Komplikationen von ARVI entwickeln, kann das Spülen mit diesen Arzneimitteln eine nützliche Ergänzung zur systemischen Antibiotikatherapie sein.