Haupt
Rhinitis

SARS bei einem Säugling: Symptome, Behandlung und Prävention

SARS bei Säuglingen ist eine große Gefahr für sein Leben und seine Gesundheit. Es ist eine ansteckende Virusinfektion, die die oberen Atemwege betrifft und die freie Atmung behindert. Die ganze Gefahr liegt in einem starken Temperaturanstieg, Durchfall, Dehydration und anderen unangenehmen Folgen. Daher müssen Mütter wissen, wo die Krankheit beginnt und wie sie Komplikationen vorbeugen können..

Haben Babys ARVI?

Babys sind am anfälligsten für verschiedene Viren, und der Grund dafür ist nicht die vollständig ausgebildete Immunität. Kinder, die mit der Flasche gefüttert werden, sind am meisten krank. Natürlich gefütterte Babys erhalten zusammen mit Muttermilch Antikörper, die zur Bekämpfung der Krankheit beitragen.

Antikörper, die ein Kind während der Schwangerschaft und Stillzeit erhalten hat, schützen es in den ersten drei bis vier Lebensmonaten.

Kann sich ein Baby von einer Mutter anstecken lassen??

Viele Eltern sind sich sicher, dass gestillte Babys nicht anfällig für verschiedene Viruserkrankungen sind. Dies ist alles ein falsches Urteil, da jedes Baby sehr schwach ist, seine Immunität nicht voll entwickelt ist und jede Krankheit sehr schwierig ist. Obwohl diese Kinder ein viel geringeres Krankheitsrisiko haben als "künstlich".

Kann sich ein Baby von Familienmitgliedern oder einer kranken Mutter mit dieser Krankheit infizieren? In den meisten Fällen ist es unmöglich, sich von der Mutter anstecken zu lassen, da ihm Antikörper mit Muttermilch zugeführt werden, die seine Immunität schützen. Das Virus ist in den ersten 3 Tagen besonders gefährlich. Danach beginnt eine Erholungsphase und die Symptome klingen ab. Um den Virus nicht zu übertragen, können Sie einfache Tipps befolgen:

  • Wenn ein Familienmitglied krank ist, ist es ratsam, es vom Baby zu isolieren oder eine Schutzmaske zu tragen.

Wichtig! Diese Masken müssen alle drei Stunden gewechselt werden..

  • Alle Kinderutensilien sollten sterilisiert und vom General ferngehalten werden.
  • Der Raum, in dem sich das Baby befindet, muss gründlich belüftet werden. Dies sollte mindestens 2-3 mal am Tag für eine halbe Stunde erfolgen. Es ist sehr wichtig, mit Ihrem Kind zu gehen, da frische Luft zur Entwicklung der Immunität beiträgt.
  • Der Raum sollte täglich nass gereinigt werden. Hierfür können Sie hypoallergene Mittel und Desinfektionsmittel verwenden..
  • Um die in der Luft vorhandenen Viren zu zerstören, muss eine Schüssel mit fein gehacktem Knoblauch und Zwiebeln an die Stelle des Babys gestellt werden..
  • Die Luft im Raum sollte mit einer Temperatur von etwa 20-22 Grad feucht sein.
  • Während der Massenzirkulation von Viren ist es besser, keine Gäste zu empfangen, da das Baby von ihnen infiziert werden kann.

Symptome und Anzeichen

Jedes Unwohlsein bei einem Baby geht mit Lethargie und Schwäche einher. Er beginnt, Essen abzulehnen, schläft nicht gut und der Verdauungsprozess ist gestört. Es gibt eine laufende Nase, Husten, starkes Fieber, das 3-5 Tage dauern kann. Wenn es länger als 5 Tage anhält, ist ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich, da dies zu schwerwiegenden Komplikationen (Lungenentzündung usw.) führt..

Jede Art von ARVI hat bestimmte Symptome:

  • Grippe. Die häufigste Art von ARVI, deren Inkubationszeit 4-5 Tage beträgt. Normalerweise begleitet von leichtem Fieber. Gleichzeitig wird die Haut blass, der Appetit ist gestört, eine laufende Nase, Puffen und Erbrechen treten auf. Wenn Sie die Behandlung nicht beginnen, führt dies zu Folgen wie Lungenentzündung, Mittelohrentzündung usw. Daher ist es sehr wichtig, die Maßnahmen zur Vorbeugung von Influenza zu befolgen und die Symptome unverzüglich zu beseitigen.
  • Parainfluenza - bei Neugeborenen ist es sehr selten, bis zu 5 Monaten werden sie mit dieser Art praktisch nicht krank. Es gibt keine Vergiftung, aber Heiserkeit, häufiges Aufstoßen, verstopfte Nase und Ausfluss sind möglich. Die Krankheit verschwindet normalerweise nach 6 Tagen.
  • Adenovirus-Infektion - Fieber wird beobachtet, es gibt jedoch keine Anzeichen einer Vergiftung. Zu den Symptomen gehören verstopfte Nase, leichter Husten, Atembeschwerden, Angstzustände, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit. Manchmal ist eine Stuhlstörung möglich. Die Krankheit dauert 10 bis 37 Tage, möglicherweise die Hinzufügung einer bakteriellen Infektion.
  • Respiratory Syncytial - Symptome treten inkrementell auf. Alles beginnt mit einem leichten Temperaturanstieg, dann treten leichter Husten, verstopfte Nase, Aufstoßen und Erbrechen auf. Bei der Untersuchung kann es zu Keuchen in der Lunge kommen.
  • Rhinovirus - zuerst gibt es leichtes Fieber, verstopfte Nase und Ausfluss. Das Baby hat einen gestörten Schlaf, der Appetit verschwindet, es wird unruhig. Nicht ungewöhnlich und leichtes Keuchen in der Lunge.
  • Reoviral - es gibt leichtes Fieber, das Gesicht wird rot, möglicherweise leichter Husten, Atembeschwerden, allgemeine Angstzustände, Bindehautentzündung und Erbrechen. Manchmal lockerer Stuhl und Bauchschmerzen.

Die Inkubationszeit für die Entwicklung von ARVI bei Säuglingen in fast allen Arten beträgt 5-7 Tage. Bei Kindern unter einem Jahr ist mit ARVI Durchfall möglich.

Wie lange dauert die Temperatur?

Wenn ein Virus in den Körper des Babys eingedrungen ist, wird das Fieber 3-5 Tage lang beobachtet. Aber manchmal kann diese Zahl höher sein, zum Beispiel bei einer Adenovirus-Infektion, sie kann ungefähr eine Woche dauern. Die Grippe geht mit einem Temperaturanstieg von bis zu 5 Tagen einher und steigt auf 39-40 Grad. Normalerweise wird es nach einem Tag niedriger.

Wann sollte die Temperatur gesenkt werden??

Manchmal ist es nicht notwendig, das Fieber des Babys zu senken, da der Körper versuchen muss, die Krankheit selbst zu überwinden. Bei etwa 38 Grad gilt es als normal, alles, was höher ist, kann Leben und Gesundheit gefährden. Fieber über 38 Grad Celsius verursacht Babys viele Unannehmlichkeiten, sie werden träge, unruhig und schwach. In diesem Fall ist es einfach notwendig, es herunter zu bringen, und fiebersenkende Zäpfchen oder Sirup helfen dabei..

Husten und verstopfte Nase

Husten und verstopfte Nase sind die häufigsten Symptome einer Erkältung. Es gibt fünf Arten von Husten:

  • Trocken.
  • Gebell.
  • Produktiv.
  • Expektorant.
  • Nass.

Diese Krankheit ist durch einen trockenen und feuchten Husten gekennzeichnet. Mit einem trockenen Husten beginnt jede Erkältung, wonach sich das Sputum zu verflüssigen beginnt und die oberen Atemwege verlässt. Nass - zeigt den Übergang der Krankheit an, da Mikroben und Viren zusammen mit dem Auswurf austreten. Sie können diese Krankheit mit Hilfe von Sirupen und Inhalationen beseitigen, die von einem Arzt ausgewählt werden..

Akute Atemwegserkrankungen gehen mit einer verstopften Nase einher und es wird dicker oder dünner Schleim freigesetzt. In der ersten Variante kann das Baby nicht durch die Nase atmen, was zu Beschwerden führt, den Schlaf und den Appetit stört. Wenn flüssiger Schleim freigesetzt wird, kann das Baby selbstständig atmen, sollte aber auf jeden Fall die Nase reinigen. So werden Viren und Bakterien entfernt.

Bei verstopfter Nase und Husten müssen Sie einen Kinderarzt um Hilfe bitten, da dies verhindert, dass er sich normal entwickelt, isst und schläft. Infolgedessen verliert das Baby Gewicht, wird unruhig und Eiter erscheint im Schleim. Wenn Sie Symptome wie Husten und laufende Nase haben, sollte die Behandlung begonnen werden, da dies zu Fieber und anderen Komplikationen führen kann.

Wie lange dauert ein Husten und eine laufende Nase?

In jedem Fall ist die Dauer des Hustens und der laufenden Nase individuell. Was die Erkältung betrifft, kann ihre milde Form in 2-3 Tagen verschwinden, bei einem komplexeren Verlauf kann es einige Wochen dauern. Ein Husten mit ARVI dauert etwa einen Monat und sein akutes Stadium verschwindet normalerweise in einer Woche.

Wie man ARVI nach Dr. Komarovsky behandelt

Wenn ein Baby eine akute Virusinfektion der Atemwege hat, sollte die Behandlung sofort begonnen werden, da entzündliche Prozesse in Lunge und Bronchien beginnen können. Übergang der Infektion zu den Ohren, Kehlkopf ist möglich. Bei Kindern unter einem Jahr macht ein starker, paroxysmaler Husten das freie Atmen unmöglich.

Dr. Komarovsky glaubt, dass der Gebrauch von Antipyretika und anderen Medikamenten keinen Sinn macht. Sie sollten nur in kritischen Situationen verwendet werden. In anderen Fällen ist es besser, die Immunität selbst zu geben, um Viren zu überwinden.

Außerdem müssen Sie mit ARVI dem Baby keine Antibiotika geben. Erstens können sie allergisch sein, und zweitens sind Antibiotika gegen Viren dieses Typs machtlos. Sie wirken nur bei bakteriellen Infektionen..

Im Kampf gegen Atemwegserkrankungen ist es am besten, das Immunsystem zu mildern und zu stärken, dann werden keine Bakterien und Viren unheimlich. Wenn die Krankheit bereits aufgetreten ist, rät der Arzt, die einfachsten Methoden anzuwenden: Beim Füttern wird die Muttermilch bevorzugt, die Antikörper enthält, die bei der Bekämpfung von Viren und bei der Durchführung von Härtungsverfahren helfen können.

Die Verwendung von wärmenden Kompressen, Senfpflastern und das Einatmen von Dampf ist verboten. Gleiches gilt für Alkohol, Essig reiben.

In jedem Fall müssen Sie sich an einen Kinderarzt wenden, der die richtige Behandlung verschreibt. Es ist nicht erforderlich, die Temperatur auf 38 zu senken, aber eine Erhöhung erfordert einen qualifizierten Ansatz. In diesem Fall können Sie ein Medikament geben, das Paracetamol enthält, es hilft, Fieber zu lindern..

Vergraben Sie Ihre Nase auch nicht mit Antibiotika und Vasokonstriktor-Medikamenten. Es reicht aus, Kochsalzlösungen zu verwenden, die die Nasengänge reinigen. Antitussiva für Säuglinge werden vom Kinderarzt anhand des Allgemeinzustands ausgewählt. Geben Sie keine Medikamente, die Husten unterdrücken.

Das Trinken von viel Flüssigkeit ist für Säuglinge sehr wichtig, um die Wasserversorgung wieder aufzufüllen und nicht zu Dehydration zu führen. Wenn das Baby Wasser ablehnt, können Sie ihm einen Sud aus Rosinen, Hagebutten oder Kamille zubereiten.

ARVI-Prävention

Um häufige Erkältungen zu vermeiden, muss das Baby angemessen gepflegt werden. Sie müssen ihn öfter baden, mit ihm spielen, an die frische Luft gehen. Stärkt das Immunsystem, verhärtet und massiert.

Hygiene und Sauberkeit in dem Raum, in dem sich das Baby befindet, sind ebenfalls sehr wichtig. Nassreinigung und Lüftung helfen dabei, Viren aus der Luft zu entfernen, insbesondere wenn bereits jemand im Haus krank ist. Die Raumluft sollte befeuchtet sein und eine Temperatur von nicht mehr als 18 - 22 Grad haben. Dieses optimale Gleichgewicht ermöglicht keine Vermehrung der Mikroben.

Die Ernährung der stillenden Mutter ist ebenfalls wichtig, da das Baby alle Nährstoffe von ihm erhält. Daher sollte die Ernährung abwechslungsreich und korrekt sein..

Jede Mutter sollte wissen, was sie mit ARVI nicht tun soll:

  • In keinem Fall sollte sich das Kind im Falle einer Erkältung einwickeln, da es nicht schwitzen sollte. Schweiß leitet Flüssigkeit aus dem Körper ab und führt zu Dehydration. Das Anziehen des Babys sollte der Temperatur entsprechen und die Haut atmen lassen.
  • Geben Sie keine Antibiotika und Analgin.
  • Sie sollten das Baby nicht in heißem Wasser baden und sich aufwärmen.
  • Hitze bis zu 38 sollte nicht heruntergefahren werden.
  • Das Einfüllen von Zwiebeln oder Knoblauchsaft in die Nase ist strengstens untersagt, da dies zu Verbrennungen der Schleimhaut führen kann.

Welche Komplikationen können auftreten

Mit ARVI sind nachteilige Folgen wie eine bakterielle Infektion und sogar eine Bedrohung für das Leben des Babys möglich. Bei falscher oder fehlender Behandlung ist die Entwicklung von Bronchitis, Bronchiolitis, deren Obstruktion und Lungenentzündung möglich. In diesem Fall verschlechtert sich der Zustand noch mehr, es kommt zu Atemnot und Keuchen in der Lunge..

Ein längerer ARVI kann zu den HNO-Organen gehen und zu Angina pectoris, Verschlimmerung von Mandelentzündung, Mittelohrentzündung oder Sinusitis führen.

Säuglinge können die Blase und den Magen-Darm-Trakt schädigen..

Intensives Fieber führt zu Anfällen, die bei Kindern unter 3 Jahren häufig sind. Es ist auch eine falsche Kruppe möglich, die bei Ödemen der Stimmbänder und des Raums darunter auftritt. Charakteristische Symptome sind Heiserkeit, bellender Husten, Atemgeräusche und Atemnot beim Einatmen..

Babys sind sehr schwach und anfällig für alle Arten von Krankheiten. Es ist sehr wichtig, die richtigen Bedingungen für sein Leben zu schaffen, mehr an die frische Luft zu gehen und das Immunsystem zu stärken. Und wenn Sie Symptome einer Erkältung bemerken, müssen Sie einen Kinderarzt um Hilfe bitten. Wie lange ARVI bei Kindern unter einem Jahr anhält, hängt von der Richtigkeit und Aktualität der Behandlung ab. Bei Säuglingen ist jede Krankheit sehr schwierig, daher ist es einfacher, sie zu verhindern.

Wie man ARVI bei einem Baby behandelt

Akute respiratorische Virusinfektion oder einfach ARVI ist eine akute und ansteckende Viruserkrankung, die vorwiegend die oberen Atemwege charakterisiert. Ein solches Virus ist für ein Neugeborenes am gefährlichsten, da die Immunität bei Babys unter einem Jahr noch immer schlecht entwickelt ist. Daher ist ARVI bei einem solchen Kind häufig von hohem Fieber, Dehydration, Stuhlstörungen und anderen Komplikationen begleitet..

Um die Krankheit zu vermeiden, müssen Sie regelmäßig eine ARVI-Prävention bei Säuglingen durchführen. Aber was ist, wenn die Kälte bereits begonnen hat? Wenn Sie Anzeichen einer Krankheit bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt! Nur ein Spezialist kann die Diagnose richtig stellen, Medikamente auswählen und eine sichere Dosierung vornehmen. Schauen wir uns die Symptome und die Behandlung von ARVI bei einem Säugling genauer an.

Symptome

Eine Erkältung beginnt mit Schwäche und Lethargie. Das Kind verliert den Appetit und schläft unruhig. Dann beginnen eine laufende Nase, Husten und Halsschmerzen, die Temperatur steigt. ARVI dauert in der Regel eine Woche. Bitte beachten Sie, dass die Temperatur bei dieser Krankheit nicht länger als drei Tage und die Grippe bis zu fünf Tage beträgt. Wenn die Temperatur länger als fünf Tage nicht abnimmt, beginnen Komplikationen beim Kind. Es kann sich um Mittelohrentzündung, Lungenentzündung oder eine andere gefährliche Krankheit handeln.

Die folgenden Symptome von ARVI bei Säuglingen werden unterschieden:

  • Angst und Weinen;
  • Husten und Halsschmerzen;
  • Laufende Nase;
  • Niesen;
  • Tränen;
  • Temperaturanstieg;
  • Manchmal hat ein Kind unter einem Jahr eine Stuhlstörung (hauptsächlich Durchfall);
  • In seltenen Fällen hat ein Neugeborenes eine Schleimhautläsion, hauptsächlich der Augen (Bindehautentzündung und andere Krankheiten)..

Der Unterschied zwischen ARVI und Influenza ist nicht nur die Dauer des Fiebers. Bei der Grippe kommt es zu einem starken Temperatursprung von bis zu 38-40 Grad. Darüber hinaus werden Schüttelfrost und starkes Unwohlsein, Muskel- und Kopfschmerzen beobachtet. Influenza schreitet schnell voran und hat keine Übergangsstadien wie bei ARVI.

Pflege von Babys mit ARVI

Sobald Sie die Symptome von SARS feststellen, wenden Sie sich sofort an Ihren Kinderarzt. Zusätzlich zur Behandlung für eine schnelle Genesung müssen Sie eine Reihe von Empfehlungen für die Pflege eines kranken Babys befolgen. Lüften Sie zunächst regelmäßig den Kindergarten (natürlich in Abwesenheit des Kindes). Es ist wichtig, dass der Raum saubere Luft hat.

Ein krankes Kind sollte häufiger gewässert und auf die Brust aufgetragen werden, da die Muttermilch das Immunsystem bildet und stärkt. Milch enthält Substanzen, die das Virus wirksam bekämpfen und zu einer schnellen Genesung beitragen. Darüber hinaus verbessert Muttermilch die Verdauung des Babys, da bei Krankheit der Stuhl des Babys häufig gestört wird. Es wird den Durst stillen und die Dehydration bei einem Neugeborenen beseitigen.

Sie können Ihrem Baby Medikamente nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt geben! Denken Sie daran, dass viele Formulierungen für ein Neugeborenes gefährlich sind. Sie können das Problem verschlimmern, Vergiftungen oder Allergien verursachen..

Lesen Sie vor der Einnahme des Produkts die Anweisungen, Nebenwirkungen und Kontraindikationen sorgfältig durch und halten Sie sich an die vom Arzt verschriebene Dosierung! Wenn ein Kind nach Einnahme von Medikamenten eine allergische Reaktion entwickelt, brechen Sie die Einnahme sofort ab und konsultieren Sie einen Arzt..

Was nicht zu tun

  • Sie sollten das Kind nicht zu sehr anziehen und einwickeln, da das Baby bei einer Erkältung nicht schwitzen sollte. Flüssigkeit verlässt mit Schweiß, was zu Dehydration führt. Ziehen Sie Ihrem Kleinkind leichte Kleidung an, damit Ihr Körper und Ihre Haut atmen können. Wie man ein Baby zu Hause richtig anzieht, lesen Sie den Link https://vskormi.ru/children/kak-odevat-rebenka/.
  • Das Kind sollte kein Analgin und keine Antibiotika erhalten.!
  • Sie können keine heißen Bäder für das Baby machen und sich aufwärmen, wenn es eine Temperatur hat;
  • Es ist nicht notwendig, eine niedrige Temperatur zu senken, da zu diesem Zeitpunkt der Körper beginnt, die Infektion zu bekämpfen. Sie können Medikamente bei Temperaturen über 38 Grad einnehmen.
  • Graben Sie Ihrem Baby keinen Knoblauch- oder Zwiebelsaft in die Nase. Es reizt nur die Nasenschleimhaut..

Wie man eine laufende Nase und Husten bei einem Baby behandelt

Sobald das Kind erkältet ist, spülen Sie die Nase aus, da eine laufende Nase eines der ersten Symptome von SARS ist. Verwenden Sie dazu eine Infusion mit Kochsalzlösung oder Furacilin, Kamille oder Ringelblume. Aloe- oder Kalanchoe-Safttropfen helfen dem Kind. Verwenden Sie Apothekentropfen mit Vorsicht und nach dem Rat eines Arztes. Tropfen mit einer natürlichen Zusammensetzung gelten als die sichersten für ein Kind. Dies sind Aqua Maris, Nazol Baby, Salin und andere. Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie eine laufende Nase bei einem Neugeborenen behandeln können..

Im Anfangsstadium der Krankheit, wenn es immer noch kein Fieber gibt, können Sie spezielle Bäder auf der Basis von Heilkräutern machen. Nehmen Sie jeweils 25 Gramm Salbei, Schafgarbe, Kamille und Ringelblume. Gießen Sie kochendes Wasser über die Pflanzen und lassen Sie sie zwei Stunden lang stehen. Dann wird die Brühe in ein Wasserbad gegossen, dessen Temperatur 37 Grad nicht überschreitet.

Nach einer laufenden Nase folgt ein Husten. Um ein Kind vor einer solchen Krankheit zu retten, können Sie bewährte Volksheilmittel verwenden. Eine davon ist das Reiben von Rücken und Brust mit tierischem Fett vor dem Schlafengehen. Zu den sicheren Arzneimitteln gegen Halsschmerzen bei Babys gehören:

  • Auf Kleidung geklebte Düsenpflaster. Sie sind mit Extrakten nützlicher Kräuter imprägniert, lindern Husten und erleichtern das Atmen;
  • Stodalsirup hilft bei trockenem Husten;
  • Kräutersirupe Prospan und Gedelix werden bei feuchtem Husten eingesetzt. Sie verdünnen sanft Schleim.

Die oben aufgeführten Mittel sind für ein Kleinkind sicher, vorbehaltlich der Dosierung und der Zulassungsregeln. Kleine Kinder sollten keine Lutschtabletten, Tabletten und Hustensprays erhalten! Es ist am besten, den Hals des Kindes mit einer antiseptischen Lösung Miramistin zu besprühen. Das Medikament hat eine antivirale und bakterizide Wirkung..

Wenn das Baby eine Temperatur hat

Der berühmte Kinderarzt Komarovsky empfiehlt die Einnahme von Antipyretika nur, wenn die Temperatur über 38 Grad gestiegen ist. Laut Kinderärzten, einschließlich Komarovsky, deutet ein leichter Temperaturanstieg darauf hin, dass der Körper begonnen hat, das Virus zu bekämpfen. Schauen wir uns an, welche Antipyretika für ein Baby am sichersten sind..

Eine DrogeZulassungsmerkmale für KleinkinderNebenwirkungDie Kosten
ParacetamolEs ist für Kinder ab 3 Monaten möglich; Geben Sie alle 4-5 Stunden 10 mg pro kg GewichtÜbelkeit und Bauchschmerzen, Allergien, selten - Anämie, Ödeme und Anomalien in der Leber20 Rubel (20 Tabletten je 0,5 g)
Ibuprofen

(Aussetzung für Kinder)

Nehmen Sie für Kinder ab 6 Monaten 3-4 mal täglich 2,5 ml einÜbelkeit und Erbrechen, Durchfall und Sodbrennen, Kopfschmerzen und Schlafstörungen, Allergien90-100 Rubel (100 ml)
Panadol

(Aussetzung für Kinder)

Geben Sie Kindern ab 3 Monaten 3-4 mal täglich 15 mg pro kg GewichtÜbelkeit und Erbrechen, Magenschmerzen, Allergien, selten Anämie90-100 Rubel (100 ml)
Eferalgan

(Sirup für Kinder)

Für Kinder ab dem 1. Monat 3-4 mal täglich 10-15 mg pro kg GewichtÜbelkeit und Erbrechen, Magenschmerzen und Allergien, selten Anämie90-110 Rubel (90 ml)
Nurofen (Suspendierung für Kinder)Geben Sie Kindern ab 3 Monaten 3-4 mal täglich 5-10 mg pro kg GewichtÜbelkeit und Erbrechen, Magenschmerzen und Durchfall, Allergien und Kopfschmerzen200-220 Rubel (150 ml)

Der Behandlungsverlauf mit solchen Arzneimitteln sollte drei Tage nicht überschreiten. In der Regel reicht eine Dosis aus, um die hohe Temperatur zu senken. Wenn die Wirkung nach drei Tagen nicht eintritt, gehen Sie zu einem zweiten Termin zum Arzt.

Verhütung

Das Krankheitsrisiko wird verringert, wenn das Baby vollständig gestillt ist. Mamas Milch befriedigt die Bedürfnisse des Babys voll und ganz und schützt vor verschiedenen Krankheiten. WHO, Komarovsky und andere Kinderärzte sprechen über die Vorteile des Stillens.

Sorgen Sie für die richtige Pflege Ihres Babys. Baden und gehen Sie regelmäßig mit Ihrem Kind. Massagen, Härten und Kindergymnastik stärken das Immunsystem gut. Es ist wichtig, die Hygiene des Neugeborenen und die Sauberkeit des Kindergartens zu gewährleisten. Waschen Sie Ihr Baby regelmäßig, wischen Sie es mit feuchten und trockenen Tüchern ab, waschen Sie Ihr Gesicht und wischen Sie die Augen mit Wattepads ab. Trocknen Sie das Baby nach dem Waschen und Baden gründlich, es muss trocken sein!

Lüften Sie die Räume und führen Sie eine Nassreinigung im Raum durch. Die optimale Temperatur für ein Baby beträgt 18-22 Grad. Achten Sie auf die Hygiene und die richtige Ernährung der stillenden Mutter. Waschen Sie vor jeder Fütterung Ihre Hände und wählen Sie Lebensmittel aus, die während der Stillzeit erlaubt sind..

Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege bei Säuglingen

Akute Virusinfektionen der Atemwege sind die Hauptkrankheiten im Kindesalter. Einige haben bis zu 10 Mal im Jahr Krankheiten. Die Meinungen der Eltern für eine rasche Genesung des Kindes sind unterschiedlich. Einige kaufen Antibiotika, andere greifen auf Homöopathie zurück, und Ärzte sagen, dass die Behandlung von ARVI bei Säuglingen so schnell und effektiv wie möglich sein sollte..

Symptome

Eine Erkältung geht einher mit einem lethargischen, schwachen Zustand, einem Gefühl der Schwäche sowie einer laufenden Nase, Halsschmerzen und Fieber. So manifestiert sich ARVI bei Säuglingen, die Symptome und die Behandlung sind für jeden individuell, die Therapie wird speziell für jedes Kind verschrieben.

ARVI ist eine akute infektiöse Viruserkrankung, die die oberen Atemwege betrifft. Atemmanifestationen dauern eine Woche, und die Temperatur steigt nicht länger als drei Tage mit Grippe - fünf Tage. Langzeitindikatoren für Hyperthermie gehen mit Komplikationen, Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, Bronchitis, Meningitis und anderen schwerwiegenden Erkrankungen einher.

Arten von ARVI:

  • Adenovirus.
  • Ringovirus.
  • Parainfluenza.

Junge Eltern wissen nicht, wie sie ARVI bei Babys zu Hause behandeln sollen. Die Genesung hängt davon ab, wie schwer die Symptome und die Behandlung sind.

Anzeichen von ARVI bei Säuglingen:

  • Unruhe, Nervosität.
  • Häufiges Weinen.
  • Husten, Halsschmerzen.
  • Ausfluss aus der Nase, Niesen.
  • Tränende Augen.
  • Temperaturanstieg.
  • Stuhlstörung.

SARS kann nur von einem Arzt von Influenza unterschieden werden. Influenza ist gekennzeichnet durch anhaltendes Fieber, Schüttelfrost, Körperschmerzen, Muskelschmerzen und Unwohlsein. Die Krankheit schreitet schnell voran, ausgenommen Übergangsstadien. Husten, starker Ausfluss aus der Nase ist eine Reaktion der Schleimhäute der Nase und des Kehlkopfes auf das Eindringen des Virus sowie dessen Unzulässigkeit in die unteren Bereiche. Das Virus ist gefährlich für Neugeborene, da Babys im ersten Lebensjahr eine schlecht entwickelte Immunabwehr haben. Intoxikation, Dehydration, Hyperthermie-Reaktion und andere Probleme treten auf. Um die Krankheit zu vermeiden, müssen Sie regelmäßig vorbeugende Maßnahmen durchführen. Beim ersten Anzeichen einer Krankheit ist ärztliche Hilfe erforderlich.

Pflege von Babys mit ARVI

In der ersten Phase der Infektion mit einem Virus durch den Nasopharynx entzünden sich die Nasengänge, der Kehlkopf, trockener Husten, Schweiß, laufende Nase. Die Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege bei Neugeborenen sollte umfassend und schnell erfolgen. Ein Anstieg der Körpertemperatur zeigt die Fähigkeit des Körpers an, sich gegen Infektionen zu verteidigen, indem er Antikörper gegen das Virus produziert. Das Blut wird von Fremdstoffen befreit und die Temperatur sinkt.

Im Endstadium werden die Atemwege gereinigt, der Husten wird feucht, der Schleim und damit die Viruszellen entfernt. Es ist wichtig, diese Behandlungsphase bis zum Ende abzuschließen, da sonst eine bakterielle Infektion (Sinusitis, Rhinitis, Mandelentzündung, Lungenentzündung) auftritt.

Bevor Sie ARVI bei einem Kind unter einem Jahr behandeln, müssen Sie einen Arzt rufen und sich testen lassen. Traditionelle Behandlungen, die von einem Kinderarzt verschrieben werden, umfassen antivirale Medikamente und symptomatische Therapie. Bei laufender Nase werden Nasentropfen verschrieben, bei Halsschmerzen Tabletten, Sprays oder Spüllösungen.

Zusätzlich zur vorgeschriebenen Standardbehandlung müssen die Eltern allgemeine Regeln und Empfehlungen für die Pflege befolgen. Regelmäßige Belüftung von Räumen hilft, Mikroben in der Luft zu zerstören, reinigt den Raum.

Ein krankes Kind muss häufiger mit warmer Milch oder Früchtetee gestillt werden. In der Muttermilch gefundene mütterliche Antikörper bekämpfen das Virus aktiv und fördern eine schnelle Genesung.

Selbstmedikation ist gefährlich mit Konsequenzen. Sie sollten dem Baby keine Medikamente ohne die Ernennung eines Kinderarztes geben.

Infektionen der Atemwege betreffen häufig Kleinkinder und Kindergartenkinder. Im Alter von 8 bis 9 Jahren bildet sich eine Immunität, und eine Infektion mit dem Virus tritt seltener oder leichter auf.

Was nicht zu tun

  1. Das Baby kann in warmer Kleidung schwitzen und sich erkälten. Sie sollten das Baby daher nicht fest einwickeln oder Doppeljacken tragen. Wenn Anzeichen einer Krankheit, Manifestationen einer laufenden Nase und Husten, Fieber vorliegen, müssen Sie sich an Ihren örtlichen Arzt wenden.
  2. Wenn häufiges Aufstoßen diagnostiziert wird, kann ARVI durch eine Rotavirusinfektion kompliziert werden, die eine separate Kontrolle erfordert, um eine Vergiftung und Dehydration eines kleinen Organismus zu vermeiden.
  3. Verbotene Medikamente Analgin, Acetylsalicylsäure und Antibiotika ohne Ernennung eines Spezialisten. Antipyretika werden für Kinder unter einem Jahr verschrieben: Ibuprofen und Paracetamol in Suspension gemäß den Anweisungen. Laut Ärzten können antivirale Mittel das Virus nicht vollständig zerstören, und Antibiotika wirken nur auf eine bakterielle Infektion.
  4. Wenn die Temperatur über 36,5 steigt, sind heiße Bäder und Überhitzung verboten. Antipyretika werden dem Baby bei Raten über 38 Grad angeboten, aber wenn es keine Probleme des Nervensystems gibt. Die Temperatur von 37-38 muss nicht gesenkt werden, da der Körper Viren selbst bekämpft.

Das Vergraben der Nasengänge mit Knoblauch- oder Zwiebelsaft sowie Zimmerpflanzen reizt die Schleimhaut weiter..

Wie man eine laufende Nase und Husten bei einem Baby behandelt

Als meine Mutter Anzeichen von Krankheit, Ausfluss von Schleim aus der Nase, Husten sah, wurden Sofortmaßnahmen ergriffen. Die Merkmale der Hustenbeseitigung hängen von ihrer Art ab: trocken oder nass. Die Nasengänge werden mit Meer, Salzwasser, Furacilin, Kamille und Ringelblumeninfusion gewaschen. Für die Selbstmedikation ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Nasentropfen für Kinder sind altersgemäß. Sichere Zubereitungen mit natürlicher Zusammensetzung: Aquamaris, Aqualor, Salin, Nazivin für Kinder.

Die Behandlung von ARVI bei Kindern unter 1 Jahr ist besonders vorsichtig. Ein Husten folgt einer laufenden Nase. Es ist nützlich, den Rücken- und Brustbereich mit tierischem Fett zu schmieren. Der Eingriff wird nachts vor dem Schlafengehen durchgeführt. Viele Arzneimittel haben eine wärmende Wirkung..

Medikamente gegen Halsschmerzen:

  • Putzdüse.
  • Stodalsirup.
  • Gedelix.
  • Prospan.
  • Abmrobene.
  • Lazolvan.
  • Miramistin.

Die mit Kräuterextrakten getränkten Stellen werden auf die Kleidung geklebt und mildern dadurch den Husten und erleichtern das Atmen. Stodal Medizin hilft bei jeder Art von Husten. Natürliche Sirupe Prospan, Gedelix werden bei nassem Husten eingesetzt. Diese Mittel sind für Babys nicht gefährlich, wenn die Dosierung eingehalten wird. Der Schleim muss husten und die Lunge verlassen, sonst führt eine Verstopfung zu Bronchitis und Lungenentzündung.

Kinderärzte verschreiben die Inhalation durch einen Vernebler. Das Gerät ist mit physiologischer Lösung (Natriumchlorid) oder Tropfen gefüllt, wie vom Kinderarzt verschrieben.

Das antiseptische Spray Miramistin wird zur Behandlung der Oropharyngealhöhle verwendet, was zu einer schnellen Genesung beiträgt. Die Nasengänge werden zuerst mit einer Spritze oder einem Nasensauger vom Schleim befreit. Bei der Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen müssen Sie vorsichtig sein, da sie süchtig machen. Die maximale Nutzung beträgt drei Tage. Ärztliche Hilfe ist erforderlich, wenn am vierten Tag der Krankheit keine Besserung eintritt, das Kind die ganze Woche Fieber hat und sich nach der Besserung das Wohlbefinden verschlechtert. Schreckliche Anzeichen sind eitriger Ausfluss aus Nase oder Ohr, Atemnot.

Bei Krämpfen, Krampfanfällen, Bewusstlosigkeit, Erbrechen, Durchfall und Fieber rufen sie einen Krankenwagen. Änderungen des Gesundheitszustands erfordern die Hilfe eines Spezialisten. Selbst ein Hautausschlag oder eine Blässe der Haut ist ein Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Bevor Sie ARVI bei einem einjährigen Baby behandeln, müssen Sie die Reaktion auf Medikamente, allergische Hautausschläge und die individuellen Eigenschaften des Körpers kennen. Jeder Termin wird mit dem Kinderarzt besprochen.

Wenn das Baby eine Temperatur hat

Fiebersenkende Medikamente werden einem Kind unter einem Jahr ab 38 Grad Celsius für eine Virusinfektion verschrieben. Ein Überschreiten von 36,5 Indikatoren zeigt den Kampf des Körpers gegen virale Erreger an.

Wenn bei Neugeborenen eine Grippe festgestellt wird oder bei Kindern unter einem Jahr SARS diagnostiziert wird, wird Paracetamol ab drei Monaten angewendet. Die Dosierung der Suspension richtet sich nach Alter und Gewicht des Babys - 10 mg pro 1 kg Gewicht bis zu fünfmal täglich.

Bei erhöhten Temperaturen können Sie Ibuprofen oder Nurofen einnehmen. Kindern ab 6 Monaten werden dreimal täglich 2,5 ml verschrieben. Der maximale Eintritt beträgt drei Tage. Wenn die Temperatur anhält oder nicht sinkt, ist ärztliche Hilfe erforderlich. Die Verschreibung von Antibiotika ist möglich.

Die Messwerte auf dem Thermometer müssen aufgezeichnet werden, um eine Überdosierung des Arzneimittels zu vermeiden. Zum Beispiel war die erste Dosis drei Stunden später Paracetamolsuspension - Ibuprofen.

Hausmittel

Die Behandlung mit nicht traditionellen Methoden ist nicht die Hauptmethode der Genesung, sondern eine Ergänzung. Die Verwendung von Volksrezepten, der Rat der Großmutter, kann die Situation komplizieren. ARVI bei einem Kind im Alter von 1 Jahr sollte schnell und effizient behandelt werden. Kräutermedizin ist für Kinder aufgrund einer hohen allergischen Reaktion nicht harmlos. Der Kinderarzt rät, Kamille zu brauen und dem Baby jeweils 1⁄2 Teelöffel anzubieten und Inhalationen mit Kamille, Eukalyptus oder Ringelblume durchzuführen. Es ist nützlich, die Nase mit Salzwasser zu spülen.

Ein warmes Getränk erwärmt den Kehlkopf, während heiße Milch mit Honig und Butter den Mund weich macht.

Verhütung

  1. Das Immunsystem beeinflusst die Entwicklung eines Kindes, Kinder. Um ein Kind vor Infektionen zu schützen, muss der Kontakt mit einer kranken Person ausgeschlossen werden.
  2. In einer Zeit der Massenmorbidität und Epidemie ist es besser, Besuche auf Orte zu beschränken, an denen sich eine große Anzahl von Menschen versammelt. Sich im Bus anzustecken ist einfacher als die Straße entlang zu gehen.
  3. Zur Prophylaxe von ARVI werden Mull- oder Einwegmasken verwendet. Dies ist wichtig, wenn sich eine in einen öffentlichen Bereich eingebrachte Virusinfektion schnell ausbreitet und alle Anwesenden infiziert..
  4. Achten Sie darauf, ein reichhaltiges, warmes Getränk, Beerenfruchtgetränke und Zitrussäfte in die Ernährung des Kindes aufzunehmen.
  5. Ein krankes Kind sollte zu Hause bleiben und nicht in die Vorschule gehen und gesunde Kinder infizieren.
  6. Bei häufiger Anfälligkeit für Krankheiten beginnt die Prävention verschiedener ARVIs bereits in jungen Jahren.
  7. Bei hohen Temperaturen wird das Baby ins Bett gebracht. Dieser Modus reduziert die Belastung des Körpers..
  8. Während der Erholungsphase, wenn die Atemwege von Schleim befreit sind, ist es besser, mehr Bewegung für die Sekretion von Schleim bereitzustellen.
  9. Häusliche Umgebung: Regelmäßige Nassreinigung im Haus, Spaziergänge an der frischen Luft sollten zu einer schnellen Genesung beitragen. Die Raumtemperatur sollte 18-20 Grad und die Luftfeuchtigkeit 50-70% nicht überschreiten. Dies sind sehr wichtige Indikatoren, insbesondere wenn das Kind aufgrund einer verstopften Nase durch den Mund atmet..

Um eine Atemwegserkrankung nicht zu bekommen, sind Folsäure, Vitamine und eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft nützlich. Schließlich hängt die Schutzkraft des Babys von den Immunzellen der Mutter ab..

Das Infektionsrisiko wird verringert, wenn das Baby stillt. Stärken Sie den Körper: Massage, Schwimmen, Härten.

ARVI bei einem Neugeborenen

Autor und Herausgeber

ARVI ist eine akute Virusinfektion der Atemwege, die sich zerstörerisch auf die Atemwege und die Schleimhaut des Nasopharynx auswirkt. Orvi bei einem Neugeborenen wird durch Tröpfchen in der Luft übertragen und betrifft Babys mit schwacher Immunität.

Aber am häufigsten sind Neugeborene Krankheiten ausgesetzt. Dies ist auf die mangelnde Immunität des Babys und auf Antikörper zurückzuführen, die die zerstörerische Wirkung des Virus stoppen..

Die Symptome der Krankheit können leicht mit einer Erkältung verwechselt werden, da das Neugeborene nicht angeben kann, wo es weh tut, warum es eine laufende Nase gibt und welche Art von Husten quält. Laut medizinischer Statistik sind ungefähr 30% der Kinder in den ersten Lebenstagen von der Krankheit befallen. Es ist wichtig zu wissen, was ARVI ist, auf welche Symptome und Ursachen der Krankheit geachtet werden sollte und wie ein schwerwiegendes Virus beseitigt werden kann, ohne das Kind zu schädigen.

ARVI - was ist das??

Die Krankheit entwickelt sich schnell, das Kind entwickelt am 3-5. Tag eine hohe Temperatur. Im Anfangsstadium ist ARVI sehr schwer zu identifizieren, da die Symptome der Erkältung ähnlich sind. ARVI ist eine Virusinfektion, die durch Tröpfchen in der Luft übertragen und durch schädliche Bakterien hervorgerufen wird, die die Atemwege infizieren. Ein Merkmal der Krankheit ist die mangelnde Saisonalität (Sie können sich zu jeder Jahreszeit infizieren), aber am häufigsten sind Neugeborene im Winter und Herbst von der Krankheit betroffen.

Eine Virusinfektion stellt eine direkte Bedrohung für die Gesundheit des Babys dar, da das Kind noch keine Immunität entwickelt hat. Nach einer langen Behandlungsphase müssen vorbeugende Maßnahmen durchgeführt werden, um die Widerstandsfähigkeit des Körpers des Kindes gegen Atemwegsviren wiederherzustellen.

Ursachen der SARS-Infektion bei einem Neugeborenen

Frühgeborene sind aufgrund eines schwachen Körpers in der Regel den aggressiven Wirkungen des Virus ausgesetzt. Selbst wenn Sie mit einer Person im selben Raum sind, die erst kürzlich ARVI hatte, kann dies die Entwicklung der Krankheit provozieren. Darüber hinaus gibt es eine Reihe allgemein anerkannter Gründe für die Ansteckung mit einer Virusinfektion eines Neugeborenen. Viele Faktoren können bei einem Kind einen ARVI hervorrufen, von einem Mangel an gebildeter Immunität bis hin zu künstlicher Ernährung..

Zusammen mit der Muttermilch erhält das Kind die notwendigen Substanzen und Vitamine, die sich positiv auf die Entwicklung einer Resistenz gegen Erkältungen und Viruserkrankungen auswirken. Wenn das Neugeborene künstlich gefüttert wird, fehlt es ihm an Antikörpern, die durch die Muttermilch übertragen werden. Dies ist die erste und wichtigste Ursache für eine SARS-Infektion..

Infektion des Erregervirus

ARVI ist eine ganze Gruppe von Krankheiten, die den Körper des Kindes auf seine eigene Weise betreffen. Es wurde zuvor festgestellt, dass das Virus durch Tröpfchen in der Luft übertragen wird. Die Besonderheit von ARVI liegt in der unglaublichen Vitalität schädlicher Mikroorganismen. Sie sterben nicht in heißen oder kalten Klimazonen.

Ein Erwachsener benötigt eine hohe Konzentration an viralen Mikroorganismen in der Luft, damit eine Infektion auftritt. Für ein Neugeborenes reicht der Kontakt mit der Kleidung einer Person, die auf der Straße war, aus, um eine unangenehme Krankheit zu bekommen.

Schwache Immunität eines Neugeborenen

In den ersten drei bis vier Tagen ist die Gesundheit des Babys äußerst instabil, da das Baby unmittelbar nach der Geburt keine Immunität hat. Das Neugeborene erhält zusammen mit der Muttermilch, die die entsprechenden Antikörper enthält, Resistenz gegen Virusinfektionen. Wenn Sie das Stillen überspringen und dem Kind nur künstliche Mischungen geben, kann dies die Entwicklung von ARVI provozieren.

Das geschwächte Immunsystem infolge mehrerer Erkältungen hintereinander ist ein weiterer Grund für eine Infektion mit dem Atemwegsvirus. Husten und laufende Nase, die sich in eine chronische Form verwandeln, weisen auf eine schwerwiegendere Krankheit als eine Erkältung hin..

Überfüllte Orte besuchen

Spezifische Faktoren: Überfüllte Orte sind eine direkte Quelle für Virusinfektionen. Laut medizinischen Statistiken von Kinderärzten liegt die Chance, ARVI in einer Menschenmenge zu bekommen, bei 45%. Ein kleines Kind hat kurzfristig genug Kontakt mit einer infizierten Person, um schädliche Mikroorganismen zu bekommen.

Hypothermie oder zu lange Draußen im Herbst oder Winter führen zur Entwicklung von ARVI. Atemwegsviren können zu jeder Jahreszeit gefangen werden, aber von Anfang Oktober bis Mitte Januar ist der Risikofaktor für Infektionen extrem hoch.

Das Vorhandensein chronischer oder Autoimmunerkrankungen provoziert auch die Entwicklung von ARVI bei einem Baby. Angeborene Pathologien erlauben nicht die Entwicklung einer vollwertigen Immunität, wodurch das Baby keine Antikörper hat, die einer Virusinfektion widerstehen können.

Symptome von ARVI bei Kindern

Die Gefahr der Krankheit besteht darin, dass die Inkubationszeit asymptomatisch ist. Die Bildung von ARVI erfolgt innerhalb von 12 bis 36 Stunden ab dem Zeitpunkt des Kontakts mit dem Virus. Darauf folgt das Auftreten charakteristischer Symptome, die auf das Vorhandensein einer Infektion im Körper des Neugeborenen hinweisen..

  • Die Haupt

Die Symptome treten zunächst auf der Nasen-Rachen-Schleimhaut auf. Es gibt einen trockenen Husten, manchmal bis zum Erbrechen. Der Hals wird rot, die Nasenschleimhaut reagiert allergisch, eine laufende Nase tritt auf.

Während der Entwicklung von ARVI manifestieren sich Rhinitis, Pharyngitis und Laryngitis. Diese Krankheit kann als Komplikation bezeichnet werden, in die das Atemwegsvirus fließt. Es ist zu klären, dass Pharyngitis und Laryngitis nicht ohne eine infektiöse Läsion auftreten..

An 3-5 Krankheitstagen beginnt die Temperatur des Kindes zu steigen und erreicht 39 Grad. Das Problem ist, dass einem Neugeborenen keine wirksamen Antipyretika verabreicht werden sollten, da ihre Wechselwirkung mit einem geschwächten Körper unbekannt ist..

  • Spezifisch

Die spezifischen Symptome, die während der ARVI auftreten, umfassen:

  • starke Schüttelfrost;
  • periodisches Fieber;
  • Appetitlosigkeit (das Baby weigert sich, Muttermilch oder Milchnahrung zu nehmen);
  • kurzfristige Migräne sind möglich;
  • schweres Unwohlsein;
  • Schwitzen;
  • gestörter Traum.

Die spezifische Symptomatik ermöglicht es dem Kinderarzt, ARVI rechtzeitig zu identifizieren und eine geeignete Behandlung zu verschreiben. Wenn Sie eine laufende Nase oder leichten Husten haben, sollten Sie sofort das Krankenhaus mit dem Neugeborenen zur Diagnose aufsuchen.

Sorten von ARVI

Jede Art von Pathologie ist durch eine besondere Wirkung auf den Körper des Kindes, die Dauer der Inkubationszeit, das Krankheitsbild und die Besonderheit des Verlaufs gekennzeichnet. Es ist wichtig zu wissen, welche Arten von ARVI bei einem Neugeborenen auftreten, um sofort mit der Behandlung einer bestimmten Krankheit beginnen zu können.

Grippe

Typische Symptome einer Influenza sind hohes Fieber, extreme Schwäche und Inaktivität des Kindes sowie ein völliger Appetitlosigkeit. Ihr Baby kann aufgrund von überschüssigem Speichel im Mund häufig schlucken. Am 3. Tag, nach dem Ende der Inkubationszeit, beginnt der Hals des Neugeborenen rot zu werden, und es treten Keuchgeräusche auf.

Parainfluenza

Eine leichtere Form der Grippe. Eine Laryngostenose kann aufgrund des daraus resultierenden Ödems an den Stimmbändern eine Parainfluenza hervorrufen. Die Stimme des Kindes ändert sich, Keuchen ist in der Brust vorhanden. Kein Husten oder laufende Nase.

Adenovirus-Infektion

Der populäre Name für ARVI ist intestinale Influenza bzw. Symptome einer Schädigung des Magen-Darm-Trakts treten auf. Eine Adenovirus-Infektion geht mit Vergiftungssymptomen einher: häufiges Erbrechen, loser Stuhl, Blähungen. Bevor Sie mit der Behandlung der Krankheit beginnen, müssen Sie Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt beseitigen.

Rheo- und Rhinovirus-Infektion

Eine Rhinovirus-Infektion ist durch eine Schädigung der Nasopharynxschleimhaut gekennzeichnet. In der akuten Phase kommt es zu einer übermäßigen Schnupfen, vermehrt Tränen in den Augen und Brusthusten ist möglich. Die Besonderheit ist, dass bei einer Rheo- und Rhinovirus-Infektion die Körpertemperatur nicht ansteigt.

Respiratory Syncytial Virus (RS-Virus) -Infektion

Die RS-Virusform von ARVI ist für Neugeborene sehr schwierig, da sie mit Komplikationen wie Lungenentzündung oder Bronchitis einhergeht. Es muss klargestellt werden, dass eine unbehandelte respiratorische Syncytialinfektion die Entwicklung chronischer Erkrankungen der Atemwege hervorruft.

Zu den charakteristischen Symptomen zählen Brusthusten, Lungenkeuchen und eine Temperatur von 37,2 Grad, bei der der Körper des Kindes schädlichen Bakterien nicht widersteht..

Enterovirus-Infektion

Rhinitis, die sowohl eine Komplikation als auch ein prägender Faktor ist, kann eine Enterovirus-Infektion hervorrufen. Der Beginn der Krankheit ist subakut, die Inkubationszeit ist asymptomatisch. Die Körpertemperatur steigt nicht an oder bleibt nicht innerhalb von 37 Grad.

Nachdem die Form des ARVI festgestellt wurde, können Sie mit der direkten Behandlung der Krankheit fortfahren.

Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege bei Säuglingen

Sie können ARVI nach einem Besuch bei Ihrem örtlichen Kinderarzt behandeln. Es ist strengstens verboten, einem Kind unabhängig Medikamente zu geben, ohne die Reaktion des Körpers des Kindes auf wirksame Medikamente zu kennen. Leider führt die Initiative betroffener Eltern häufig zu unangenehmen Konsequenzen. Daher müssen Sie eine Reihe von Empfehlungen zum Verhalten bei ARVI kennen..

Allgemeine Empfehlungen

Bei den ersten Manifestationen charakteristischer Symptome (laufende Nase, hohes Fieber, Rötung des Rachens) müssen folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • künstliche Ernährung ausschließen, stillen;
  • hygienische Bedingungen im Kinderzimmer zu gewährleisten. Führen Sie nach dem Lüften eine Nassreinigung mit Desinfektionsmitteln und Antiseptika durch.
  • Schließen Sie für die Dauer der Krankheit Spaziergänge an der frischen Luft aus;
  • Baden Sie das Kind nicht. Wischen Sie die Genitalien mit feuchten Tüchern ab, um Hautausschläge zu vermeiden.
  • Wenn sich der Allgemeinzustand des Babys verschlechtert, rufen Sie sofort den örtlichen Kinderarzt an.

Wichtig: Sie können nicht mit Antipyretika eilen. Bei einer Temperatur von 38 Grad beginnt der Körper des Kindes, Antikörper zu produzieren, die einer Infektion widerstehen. Alle Arzneimittel werden nur mit Genehmigung des Kinderarztes verabreicht.

Dieses Video gibt Eltern einige nützliche Ratschläge zur Behandlung von ARVI bei einem Kind..

Hausmittel

Die traditionelle Medizin war wiederholt wirksam, wenn die traditionelle Therapie machtlos war. Betrachten Sie einige gute Rezepte, um bei ARVI zu helfen:

Angereicherter Tee. Zum Kochen benötigen Sie etwas Kamille (30-50 Gramm), Linde und Zitronengras. Alle Zutaten mischen, in einen Becher geben und gekochtes Wasser einschenken. Warten Sie, bis es vollständig abgekühlt ist. Geben Sie dem Kind alle anderthalb Stunden einen Teelöffel. Das Tool hilft bei Adenovirus- und Enterovirus-Infektionen.

Aufguss von Zitrone und Honig. Ein paar Zitronenscheiben, 50 Gramm Honig und 20 Gramm Ingwerwurzel sollten mit kochendem Wasser gegossen und 2-3 Stunden stehen gelassen werden. Geben Sie jede Stunde einen Teelöffel. Das Tool stimuliert die Produktion natürlicher Immunität beim Baby und hilft, die Krankheit in akuter Form zu bewältigen.
Traditionelle Medizin ist ein wirksames Mittel gegen ARVI. Es wird jedoch empfohlen, zuerst den örtlichen Kinderarzt zu konsultieren, um das Kind nicht zu schädigen.

Medizinische Behandlung eines Neugeborenen

Die medikamentöse Therapie ist ein bewährter Weg zur Behandlung des Atemwegsvirus. Es ist wichtig zu bedenken, dass alle Medikamente vom behandelnden Arzt verschrieben werden, abhängig von den individuellen Eigenschaften des Körpers des Babys..

Die medikamentöse Behandlung wird in zwei Arten unterteilt: symptomatisch und etiotrop. Der erste Typ ist notwendig, um die Krankheit zu beseitigen, der zweite ist die Anpassung des Immunsystems und die Entwicklung einer starken Resistenz sowie das Vorurteil eines ARVI-Wiederauftretens.

Zur symptomatischen medikamentösen Behandlung werden folgende Medikamente eingesetzt:

Mittel zum Absenken der Temperatur. Kleine Kinder erhalten "Panandol" in Sirupform. Einem Kind unter 3 Jahren wird ein Messlöffel zugewiesen. Pro Tag sind 2 Dosen des Arzneimittels zulässig;

Bei schwerer Rhinitis werden Nasenspüllösungen verwendet. Der Kinderarzt verschreibt "Salin" nicht nur zur Reinigung des Nasentrakts, sondern auch zur Stimulierung der Rotzfreisetzung;

Tropfen zur Vasokonstriktion. Es darf nur "Protargol" verwendet werden. Das Medikament wird ausschließlich auf ärztliche Verschreibung verkauft. Sie können Tropfen nicht länger als eine Woche verwenden, da sonst eine Sucht auftritt.

Mukolytika. Hilft bei ängstlichen Bronchien und beseitigt Husten. Mukaltin ist für kleine Kinder geeignet. Ein Viertel einer Tablette sollte einem Kind mit starkem trockenem Husten verabreicht werden.

Dies ist nur der erste Teil der medikamentösen Behandlung. Darauf folgt eine etiotrope medikamentöse Therapie:

Antivirale Medikamente. Babys wird "Acyclovir" oder seine Analoga verschrieben. In der ersten Woche müssen Sie dreimal täglich eine Tablette einnehmen und dann auf die Verbesserung des Wohlbefindens warten. Wiederholen Sie gegebenenfalls den therapeutischen Kurs.

Stabilisierende Medikamente. Kindern wird "Fenistil" verschrieben, um die Entwicklung einer allergischen Reaktion zu beeinträchtigen. Die Dosierung wird aus dem Körpergewicht berechnet.

Immunstimulierende Medikamente werden von einem Kinderarzt nur verschrieben, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Der Körper des Kindes muss unabhängig eine Immunität gegen Atemwegsviren entwickeln. Künstliche Resistenz schützt das Kind nur teilweise vor dem Einfluss einer Infektion.

In welchen Fällen benötigen Sie dringend ärztliche Hilfe??

Eine akute Virusinfektion der Atemwege betrifft die Atemwege des Neugeborenen, es treten relativ Probleme mit der Schleimhaut der Lunge und der Bronchien auf. Es kommt zu einer erhöhten Schwellung, das Kind kann nicht alleine ein- oder ausatmen.

Darüber hinaus gibt es andere Situationen, in denen dringend medizinische Hilfe erforderlich ist:

  • häufiger trockener Husten, der sich allmählich in einen feuchten Typ verwandelt;
  • Atembeschwerden;
  • Das Kind hat bei der geringsten Körperbewegung Kurzatmigkeit.
  • hoher oder niedriger Blutdruck;
  • kurzfristiger Bewusstseinsverlust;
  • das Auftreten einer starken allergischen Reaktion.

Besonderes Augenmerk sollte auf das letzte Problem gelegt werden. Eine allergische Reaktion kann nicht nur vor dem Hintergrund von ARVI auftreten, sondern auch bei individueller Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels. Bei längerem Gebrauch eines ungeeigneten Arzneimittels kann sich ein Quincke-Ödem entwickeln. In jeder der oben genannten Situationen müssen Sie dringend einen Arzt rufen.

Wie lange hält die Temperatur für ARVI bei einem Kind an??

Die ersten Manifestationen einer hohen Temperatur treten 3-5 Tage nach der Inkubationszeit auf. Je nach Art des ARVI kann die Temperatur des Kindes 5 bis 8 Tage betragen. Wenn dieser Zustand länger anhält, ist eine dringende Untersuchung durch einen Kinderarzt erforderlich.

Die Temperatur ist ein Schutzmechanismus des Körpers des Neugeborenen, der es ihm ermöglicht, unabhängig Antikörper zu entwickeln, um schädlichen Bakterien zu widerstehen. Auf diese Weise wird die anfängliche Immunität gebildet und das Baby kann in Zukunft selbständig Atemwegsviren bekämpfen.

Die hohe Temperatur, die sich lange Zeit manifestiert, weist jedoch darauf hin, dass der Körper des Neugeborenen ARVI nicht alleine bewältigen kann, weshalb immunstimulierende Mittel erforderlich sind.

Komplikationen nach ARVI bei einem Kind

Leider wird das übertragene ARVI nicht spurlos weitergegeben. Neugeborene können spezifische und unspezifische Komplikationen haben.

Spezifisch

Die erste Kategorie umfasst die folgenden Probleme:

  • Fieberkrämpfen. In regelmäßigen Abständen wird das Baby durch Krämpfe in den Gelenken der unteren und oberen Extremitäten gestört. Das Phänomen ist kurzfristig und tritt nach vollständiger Beseitigung der Symptome von ARVI auf;
  • Reye-Syndrom;
  • Chronische Bronchitis. Vor dem Hintergrund der Influenza oder Parainfluenza entwickelt sich eine spezifische Komplikation in Form einer Schädigung des Bronchialsystems. Für 3-5 Monate wird das Kind von einem trockenen Husten ohne Schleim geplagt. Eine komplexe Therapie ist erforderlich, um dieses Problem zu beseitigen.
  • Herzrhythmusstörungen. Unter allen Komplikationen zeigt sich eine Tachykardie oder Bradykardie deutlich, insbesondere bei Frühgeborenen.
  • Hämolytisch-urämisches Syndrom.

Alle Komplikationen eines bestimmten Typs können korrigiert und behandelt werden. Oft treten diese Manifestationen kurzfristig auf..

Nicht spezifisch

Betrachten Sie eine unspezifische Komplikation, die als akutes Atemwegsvirus bezeichnet wird:

    • Bronchialasthma. Vor dem Hintergrund einer entwickelten akuten Virusinfektion der Atemwege treten Probleme mit den Atemwegen auf, die sich in Zukunft in eine chronische Form verwandeln.
    • Tuberkulose. Atemwegsviren verursachen erhebliche Lungenschäden, was zu dunklen Flecken auf gepaarten Organen führt..
    • Probleme mit den Harnwegen.

Unspezifische Manifestationen sind viel schwieriger zu heilen. Um eine solche Situation zu verhindern, wird empfohlen, die Diagnose, die Untersuchung durch einen Kinderarzt und die Behandlung rechtzeitig durchzuführen..

ARVI-Prävention

Um die Wahrscheinlichkeit einer ARVI-Erkrankung zu verringern, sollten direkt von Geburt an geeignete vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden. Dazu reicht es aus, folgende Empfehlungen einzuhalten:

Das Kind muss gestillt werden, damit das Neugeborene die entsprechenden Antikörper mit Muttermilch erhält..
Lüften Sie den Kindergarten jeden Tag, nachdem Sie das Baby in einen anderen Teil des Raums gebracht haben.
Wenn einer der Elternteile krank ist, müssen Quarantänebedingungen geschaffen werden: Mindestkontakt mit dem Kind, tägliche Desinfektion zu Hause. Isolieren Sie den Patienten wenn möglich.

Reinigen Sie den Raum mit Antiseptika.
Führen Sie alle vorgeschriebenen Injektionen durch.
Die Einhaltung aller Vorschriften gewährleistet eine angemessene Vorbeugung der Krankheit und verringert das Infektionsrisiko um 45%.