Haupt
Verhütung

Doktor Komarovsky über ARVI

Autor und Herausgeber

SARS ist eine akute Infektion der Atemwege, die von Fieber, laufender Nase, Niesen, Husten, Halsschmerzen, Kopfschmerzen und einer Verschlechterung des Allgemeinzustands begleitet wird.

SARS bei Kindern, Symptome und Behandlung hängen weitgehend von dem Virus ab, das diese Pathologie verursacht. Wenn es sich beispielsweise um eine häufige Rhinovirus-Infektion handelt, die innerhalb von 5 bis 7 Tagen von selbst auftritt, kann die Grippe entweder heilen oder zu Komplikationen und zum Tod führen..

Die Krankheit steht in erster Linie bei der Behandlung von Kinderärzten. Als die Eltern eine solche Diagnose hören, beruhigen sie sich und glauben, dass dies eine banale Erkältung ist, die von selbst vergeht.

Die meisten Fälle von ARVI verschwinden durchschnittlich in einer Woche. Es gibt jedoch Fälle, in denen bei einer leichten Infektion bei Kindern Komplikationen in Form von Mittelohrentzündung, Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Stenose, Lungenentzündung und vielen anderen auftreten, wenn eine sekundäre Bakterienflora anhaftet.

Dies gilt insbesondere für Kinder mit geschwächter Immunität, Kinder der ersten Lebensmonate, die aufgrund mangelnder angemessener Betreuung aus einem sozial benachteiligten Umfeld stammen. Daher sollten Eltern sich des Problems bewusst sein und in der ersten Phase allgemeine Empfehlungen befolgen..

Mit dem befolgten Rat sind andere Schritte möglicherweise nicht erforderlich. Wenn Sie es ignorieren, können Sie dem Kind Schaden zufügen und dann lange Zeit um die Ärzte herumlaufen, ein beträchtliches Budget für Medikamente, Tests ausgeben, sich selbst und das Baby quälen.

Symptome und Anzeichen von akuten Infektionen der Atemwege bei Kindern

Die Symptome treten in unterschiedlichem Maße auf, einige Kinder beruhigen sich, lassen sich mehrere Tage lang fallen und vergehen, andere leiden Tag und Nacht an Fieber und wieder andere haben am 2. Tag Komplikationen.

Häufige Symptome sind wie folgt:

  • Rote Augen;
  • Mangel oder verminderter Appetit;
  • Mäßige Kopfschmerzen;
  • Angst;
  • Die Körpertemperatur steigt von 37 ° C auf 40 ° C;
  • Verletzung von Wachheit und Schlaf;
  • Einige Kinder haben vorübergehenden Durchfall;
  • Tränen;
  • Apathie - das Kind will nichts tun, spielen;
  • Das Aussehen einer laufenden Nase;
  • Husten oder Husten;
  • Halsschmerzen.

Manifestationen hängen von dem Virus ab, das die Krankheit verursacht hat.

  • Lokalisation - der Ort in den Atemwegen, an dem sich das Virus ansiedelt;
  • Fließen;
  • Die Dauer der Krankheit;
  • Komplikationsrate.

Jedes Virus hat einen bevorzugten Nährboden. Ein erfahrener, kompetenter Spezialist kennt solche Nuancen und ist mit den Besonderheiten des Verlaufs in den betroffenen Organen vertraut. Er geht von den Ursachen des Auftretens und der Art des Virus aus, das das Kind aufgenommen hat.

Unten finden Sie eine Liste der häufigsten Viren und Schadensorte. Damit die Eltern geführt werden, was das Kind aufnehmen kann und wie es helfen kann.

Grippe

Influenzavirus - hat eine saisonale Verbreitung, normalerweise Herbst - Winter. Während dieser Wetterzeiten verbringen die Menschen Zeit in geschlossenen, warmen Räumen, in denen sich das Virus angenehm entwickeln kann.

Influenza - liebt die Luftröhre, daher wird Tracheitis verursacht, wenn ein Kind mit einem trockenen, tränenreichen, "kratzenden" Husten hustet. Es bietet Angst in der Nacht.

Die Temperatur mit Influenza steigt im Gegensatz zu anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege bei Kindern schnell an, erreicht häufig 40 ° C, es treten starke Kopfschmerzen auf (wie bei Meningitis), ältere Kinder klagen über Schmerzen in Muskeln und Gelenken.

Es ist eine schwere akute respiratorische Virusinfektion. Um die Sterblichkeit von Kindern, insbesondere im ersten Lebensjahr, zu verringern, wird daher empfohlen, sich vor Beginn der epidemiologischen Saison impfen zu lassen..

Adenovirus-Infektion - Eine Menge Ärger für Kinder und Eltern. Der Grund ist, dass es mehrere Körpersysteme gleichzeitig betrifft..

Wenn Sie Symptome bei einem Kind beobachten:

  • Kehlkopfentzündung (Schädigung des Kehlkopfes),
  • lose Stühle,
  • Rötung und schleimiger Ausfluss aus den Augen,
  • Temperaturanstieg,
  • mäßige Vergiftung - es sieht aus wie Adenovirus.

Es ist unangenehm, dass die Dauer solcher Phänomene etwa 14 Tage betragen kann..

Rhinovirus-Infektion

Rhinovirus-Infektion - Sie kann bis zu 3-4 Mal pro Saison an einem Kind haften bleiben, da das Virus viele verschiedene Arten aufweist und sich von einer der Formen erholt hat und keine Immunität gegen eine andere Form entsteht.

Die Manifestationen dieser Infektion sind mild. Dies ist eine banale laufende Nase, ein ständiges Austreten von Schleim aus den Nasengängen, das von Niesen begleitet wird..

Wenn der Schleim über den hinteren Teil des Pharynx und nicht nach außen fließt, tritt Husten auf, insbesondere morgens. Die Krankheit ist übrigens sehr ansteckend, insbesondere in Vorschuleinrichtungen, die als Kindergarten bezeichnet werden.

Es vergeht innerhalb von 5-7 Tagen und die Eltern achten nicht besonders auf eine Erkältung. Es ist notwendig, die Anhaftung einer Sekundärinfektion zu verhindern, die sich in Form von Komplikationen bei geschwächten Kindern äußern kann.

Atemwegsinfektion

Für einen Erwachsenen und ältere Kinder ist es nicht gefährlich. Sie sollten sich Sorgen machen, wenn es bei Säuglingen und Kindern mit allergischer Rhinitis und Asthma bronchiale in der Vorgeschichte auftritt.

Das Virus ist in den unteren Atemwegen lokalisiert. Bei älteren Babys in den Bronchien, bei Kindern des ersten Lebensjahres in den Bronchiolen.

Daher die Klinik der Krankheit:

  • erhöhte Körpertemperatur (tritt auch bei normaler Temperatur auf),
  • trockener Husten, nach einigen Tagen ohne Befolgung der Empfehlungen kommt es zu Atemnot.

Alles über Husten während der ARVI kann im Artikel Husten mit ARVI bei Kindern gelesen werden.

Es ist schwer für das Kind zu atmen, es kann die Luft nicht vollständig ausatmen, die Brust ist eingezogen. Eltern in Angst und Panik rufen einen Krankenwagen und werden sicher in ein Krankenhaus eingeliefert.

ARVI-Behandlung bei Kindern

Wie oben beschrieben, verschwinden die meisten ARVIs im Durchschnitt innerhalb einer Woche von selbst. Zu diesem Zweck reicht es aus, die allgemeinen Empfehlungen zu befolgen, die für jede Infektionskrankheit gelten, wenn das Baby mehr Aufmerksamkeit benötigt..

Empfehlungen sind leicht zu befolgen, erfordern keine kosten- oder arbeitsintensiven Prozesse.

Ab den ersten Krankheitstagen sparen die Eltern das Budget und helfen dem Kind, Beschwerden so schnell wie möglich loszuwerden. Schließlich ist es für ein Kind schwierig, krank zu werden, inaktiv zu sein. Mama sieht den Schmerz genauso unerträglich an.

Allgemeine Empfehlungen zur Behandlung von akuten Atemwegsinfektionen bei Kindern:

Mikroklima im Haus

Ärzte sprechen ständig über die Notwendigkeit, häufiger eine Nassreinigung durchzuführen, um die Luft zu befeuchten. Die meisten Mütter nehmen Ratschläge schlampig an und halten es für eine Kleinigkeit. Die Einhaltung dieses Regimes verbessert jedoch den Zustand des Kindes. Rotz fließt heraus und läuft nicht die Rückwand hinunter, was zu Husten führt.

Bei trockenem Husten hilft feuchte Luft dabei, "Kratzer" zu vermeiden und den viskosen Schleim zu verdünnen, der an den Wänden der Atemwege haftet, austrocknet und das Kind mit Anfällen behindert.

Die Luftfeuchtigkeit wird mit einem speziellen Gerät überprüft. Um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, stellen Sie eine Schüssel Wasser in den Raum, in dem das Baby schläft. Hängen Sie nasse Handtücher an eine Batterie oder kaufen Sie einen speziellen Luftbefeuchter.

Temperatur im Raum - sobald das Kind krank wird, versucht die Mutter, es einzuwickeln, zu wärmen, vor Zugluft zu schützen und das Haus zu wärmen, damit es nicht gefriert. Der Ansatz ist grundsätzlich falsch.

Die Temperatur bei 22 ° C ist auch im Winter am optimalsten. Viren entwickeln sich bei dieser Lufttemperatur, sie werden inaktiv. Viskoses Sputum in warmer Luft schwillt an, ist schwer zu trennen und erhöht infolgedessen die Anzahl der Hustenanfälle und Qualen des Kindes.

Häufige Spaziergänge in der Luft - ein Spaziergang ist unabhängig vom Wetter erforderlich, egal ob Regen oder Schnee.

Frische Luft, in der Viruspartikel schnell absterben, wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus.

Es gibt Überzeugungen, dass es bei erhöhter Körpertemperatur besser ist, zu Hause zu bleiben.

Wenn sich das Baby trotz der Thermometerzahlen gut, kräftig und aktiv fühlt, ist das Gehen nicht verboten. Die Hauptsache ist, Abstand zu gesunden Männern zu halten, um nicht zu infizieren.

Viel Flüssigkeit trinken - Eltern ignorieren oft Ratschläge.

Der Grund kann die Weigerung des Kindes zu trinken, Zeitmangel oder sogar banale Faulheit sein.

Eltern sollten wissen, dass Wasser und andere Flüssigkeiten sich positiv auf eine schnelle Genesung auswirken..

Erstens kann es das Virus zusammen mit dem Urin aus dem Körper "spülen", und zweitens lindert es die Vergiftung, hilft, die Körpertemperatur zu senken, und drittens füllt es das Flüssigkeitsdefizit wieder auf.

Geben Sie dem kranken Kind alles, was es gerne trinkt: Kräutertees, Trockenfruchtkompott, keinen süßen Saft.

Arzneimittel gegen akute Infektionen der Atemwege bei einem Kind

Wenn die Empfehlungen in der ersten Phase der Behandlung nicht befolgt wurden, ist der nächste Schritt der Einsatz von Medikamenten. Um Symptome zu beseitigen und den Zustand zu lindern.

Die am häufigsten verwendeten und verschriebenen:

    1. Antivirale Medikamente;
    2. Kalte Tropfen;
    3. Hustenmittel;
    4. Temperatursenkung bei Kindern mit akuten Infektionen der Atemwege.
    5. Traditionelle Methoden.

Antivirale Mittel

Sie sind wie folgt unterteilt: direkte Wirkung (auf das Virus selbst einwirken), fertiges Interferon, Substanzen, die die Bildung von Interferon erhöhen.

Die Wahl der Wirkstoffgruppe hängt weitgehend von dem Infektionserreger ab, der zur Krankheit geführt hat.

Direkt wirkende Medikamente

Beeinflussen Sie das Virus, blockieren Sie seine Fortpflanzung, verhindern Sie, dass es sich in den Zellen ausbreitet und in diese eindringt. Mit einem solchen Effekt stirbt das Virus bald ab und es kommt zu einer Wiederherstellung..

Neuraminidase ist ein Enzym, das in Partikeln des Influenzavirus vorkommt. Wenn angegeben, wird es im Namen des Stammes mit dem Buchstaben "N" geschrieben. (H1N1).

Neurominidase-Blocker für 2020 sind die einzigen Medikamente, die klinische Studien erfolgreich abgeschlossen haben und sich bei einer großen Patientenpopulation als wirksam erwiesen haben..

Der Wirkungsmechanismus besteht in der Hemmung dieses Enzyms, ohne das das Viruspartikel nicht in die Zelle eindringen und sich dort vermehren kann, was zur Elimination beiträgt.

In dieser Gruppe: Tamiflu, Remantadin, Relenza,

Arzneimittel, die die Bildung von Interferon erhöhen

Während der Infektion beginnt der Körper des Patienten, spezielle Schutzsubstanzen, sogenannte Interferone, zu synthetisieren. Sie helfen, das Virus anzugreifen, seine Vermehrung zu stoppen und sich zu verbreiten..

Der zweite Effekt ist die Stimulierung des Immunsystems. Die Bildungsdauer dieser Substanzen kann erheblich variieren..

Daher begannen sie, Mittel einzusetzen, die die Bildung von Interferon erhöhen.

Es ist unmöglich, es zu missbrauchen, da der Körper in Zukunft Interferon nicht mehr alleine synthetisieren kann. Ein wichtiger Punkt ist der Kampf des Körpers gegen seine eigenen Zellen bei regelmäßiger Anwendung..

Medikamentennamen: Kagocel, Lavomax, Cycloferon, Neovir.

Bereit Interferon

Diese Klasse wird von Ärzten aller Fachrichtungen rechts und links zugeordnet. Die Patienten selbst sind zuversichtlich, dass sie sich mit Interferon schneller erholen.

Es ist zu beachten, dass klinische Studien ihre Wirksamkeit nicht bestätigt haben..

Fertige Interferone ersetzen die körpereigenen und erfüllen ihre Rolle.

Die unkontrollierte Anwendung ist auch mit Komplikationen in Form von Autoimmunerkrankungen behaftet (Immunzellen kämpfen gegen die eigenen Zellen des Wirts)..

Sie unterscheiden sich von der vorherigen Gruppe durch eine geringere Anzahl allergischer Reaktionen.

Dazu gehören: Viferon, Grippferon, Interferal, Genfaxon, Betaferon.

Kalte Tropfen

Schnupfen oder wissenschaftlich - Rhinitis, gekennzeichnet durch die Freisetzung von Schleim aus den Nasengängen, Niesen, Atembeschwerden.

Es tritt aufgrund der Vermehrung des Virus auf der Schleimhaut und Entzündungen in der Nasenhöhle auf. Wenn es nicht lange verschwindet, treten andere Symptome in Form von Kopfschmerzen und Schlafstörungen auf.

Um den Zustand des Kindes zu verbessern, werden Medikamente verschrieben:

  • Meerwasser;
  • Vasokonstriktor;
  • Anti allergisch;
  • Mit Interferongehalt.

Der optimale Termin für Kinder ist Meerwasser oder Waschen mit Nat. Lösung. Vorteil - keine Nebenwirkung, schnelle Beseitigung des Virus.

Verwenden Sie nach Möglichkeit keine Vasokonstriktoren für Kinder. Mit der falschen Dosierung, der Anwendung von Erwachsenennormen bei einem Kind, ist eine toxische Vergiftung möglich. Wenn es unmöglich ist, die Verwendung zu vermeiden, sollten Sie die Aufnahme auf ein Minimum reduzieren.

Um Schleimhautödeme zu reduzieren, können einige Ärzte antiallergische Nasentropfen verschreiben.

Interferon-Tropfen werden verwendet, um die lokale Immunität in der Nase zu erhöhen.

Hustensaft

Unterscheiden Sie zwischen trockenem und nassem Husten, der mit einer Vielzahl von durch ARVI verursachten Krankheiten einhergeht. Welche Medikamente einzunehmen sind, hängt von der Art des Hustens ab.

Ein trockener Husten ist unangenehm, das Kind versucht ständig zu husten, „zieht, kratzt“ sich am Hals, nachts kann es zu kurzen Anfällen kommen, die verhindern, dass sowohl das Kind als auch die Mutter einschlafen. Eltern wollen die Qualen des kleinen Leidenden schnell loswerden.

Während der Behandlung müssen Sie es nur auf nass übertragen. Wenn das Trinken von viel Wasser und andere allgemeine Empfehlungen nicht geholfen haben, werden medizinische Substanzen verwendet.

Zunächst versuchen sie, Sirupe oder Kräutertabletten zu verschreiben, da sie weniger Konsequenzen für den Körper haben..

Wie Herbion, Bronchikum, Mukaltin, Gedelix.

Synthetisch: Ambro, Lazolvan, Amborobene.

Mit dieser Gruppe können Sie Schleim verdünnen und Schleim schnell aus den Atemwegen entfernen..

Manchmal werden Antitussiva verschrieben, die auf die Atmungszentren im Nervensystem wirken.

Es ist ratsam, sie nicht einzunehmen, es sei denn, Sie haben Keuchhusten oder einen anhaltenden Husten. Der Grund ist die große Anzahl von Nebenwirkungen.

Ein nasser Husten ist günstiger.

Es stimmt, manchmal kann es Wochen dauern, und dann beginnt auch die Suche nach Mitteln für die Behandlung.

In diesem Fall sollten Medikamente verwendet werden, die die schnelle Entfernung von flüssigem Auswurf unterstützen.

Kräuter: Dr. Mom, Herbion gegen feuchten Husten, Ascoril. Andere: Ambroxol, Acetylcystein, Codelac bronchicum.

Temperatur für akute Atemwegsinfektionen bei Kindern

Das Auftreten einer erhöhten Temperatur macht den Eltern immer Angst, sie beginnen in Panik herumzustürmen und suchen nach verschiedenen Methoden, um sie zu reduzieren.

Es ist nicht notwendig, mit der Temperatur zu kämpfen, mit dem Grund, der sie verursacht hat. Schließlich weiß jeder, dass dies eine Möglichkeit für den Körper des Kindes ist, den schädlichen Erreger selbständig durch Schweiß, offene Poren und den Angreifer zu "braten".

Im Gegensatz zu Erwachsenen können Kinder dies oft leicht tolerieren. Bis zu 38,5 ° C können sie herumtollen, wenn die Temperatur nicht durch stärkere Mittel wie Meningokokken verursacht wird.

Viele Eltern glauben, dass es notwendig ist, die Temperatur bei 38 ° C zu senken. Das ist nicht ganz richtig.

Es sollte niedergeschlagen werden, wenn die Eltern sehen, dass das Kind hartes Fieber hat. Maßnahmen sollten auch dann getroffen werden, wenn das Thermometer nur 37,0 ° C hat.

Antipyretika bei Kindern gehören zur Klasse der nichtsteroidalen Antiphlogistika..

In der pädiatrischen Praxis ist die Auswahl aufgrund möglicher Nebenwirkungen begrenzt. Trotzdem finden Sie in Apotheken eine Vielzahl von Medikamenten, die beispielsweise in Europa für Kinder verboten sind..

Zu den empfohlenen klinisch getesteten gehören Paracetamol und Ibuprofen. Sie sollten nach 4-6 Stunden des Zeitintervalls gegeben werden..

Es kommt vor, dass bei einer Art von akuten Infektionen der Atemwege Paracetamol möglicherweise nicht hilft, aber Ibuprofen und umgekehrt. Bewahren Sie beide im Medikamentenschrank auf.

Krankenhäuser und Kliniken praktizieren die Verwendung einer lytischen Mischung, die das Fieber innerhalb von 20 Minuten reduziert.

Volksheilmittel zur Behandlung von akuten Virusinfektionen der Atemwege bei Kindern

Viele Eltern versuchen jede Option, um Medikamente zu vermeiden. In vielerlei Hinsicht ist dieser Ansatz gerechtfertigt, so dass Sie schädliche Auswirkungen auf den wachsenden Körper, Medikamente, vermeiden können. Die Verwendung von Kräutern, Obst, Gemüse und Honig ist für das Kind immer leichter wahrzunehmen.

Trinke ausreichend Flüssigkeit. Zum Brauen von Kräutertees mit ARVI wird empfohlen, es mit einer antiseptischen, entzündungshemmenden und analgetischen Wirkung zu verwenden. Dies sind: Kamille, Huflattich, Johanniskraut, Ringelblume, Tee mit Himbeeren, Honig in Maßen.

Hohes Fieber. Wenn Fieber auftritt, können Sie Gaze oder eine Serviette verwenden, die in einer Lösung aus Wasser und Wodka eingeweicht ist. Wischen Sie ihre Achselhöhlen und Ellbogen ab und tragen Sie sie auf die Stirn auf (Stellen, an denen sich die Blutgefäße oberflächlich befinden)..

Entfernen Sie alle Gegenstände und wickeln Sie sie in ein feuchtes, kaltes Blatt. Es gibt eine barbarische, aber wirksame Methode - das Kind in kaltes Wasser zu tauchen. Auch hier hilft Tee mit Himbeeren, da er diaphoretisch wirkt. Aber Sie müssen viel trinken, ungefähr 0,5 Liter.

Schnupfen - durch Inhalation mit verschiedenen Lösungen behandelt: Salz, Soda, Kartoffelbrühe. Es ist darauf zu achten, dass die Temperatur der Lösung nicht hoch ist und keine Verbrennungen verursacht.

Für Säuglinge und Kleinkinder sind solche Inhalationen nicht geeignet. Hier können Aloe-Tropfen verwendet werden. Zur Zubereitung den Aloe-Saft 1 bis 10 Mal mit kochendem Wasser verdünnen. Mehrmals täglich abtropfen lassen. Sie können Nasenturundas verwenden, die in leicht gesalzenem Wasser eingeweicht sind.

Hustenmethoden werden auch für nass und trocken unterteilt. Wenn der Husten trocken ist - Inhalation mit Mineralwasser in einem speziellen Kompressorinhalator. Geben Sie 2-3 mal täglich ein halbes Glas Milch mit Soda. Methoden, um den Hals zu "erweichen".

Ein feuchter Husten wird mit einer Infusion behandelt: Ein Loch wird in einen mittelgroßen Rettich gemacht, der den Kern herausschneidet, ein Löffel Honig wird dort hinzugefügt, bestehen Sie darauf, bis der Rettich genug Saft freisetzt. Eine Lösung mit Zitrone und Honig. Ein halbes Glas Zitronensaft wird mit 2 Esslöffeln Honig gemischt.

Diese Methode ist in einem höheren Alter anwendbar, das nicht allergisch gegen Honig und Zitrusfrüchte ist.

Wie man ARVI bei einem Kind schnell heilt?

Für eine schnelle Heilung und ohne Medikamente sind die gleichen universellen Maßnahmen erforderlich. Sie müssen sie mit dem ersten Niesen und Rotz beginnen.

Beobachten Sie das Wasserregime. Kinder unter einem Jahr 100 ml Flüssigkeit pro kg Gewicht nach einem Jahr plus 50 ml pro kg Gewicht.

Spülen Sie die Nase alle 3 Stunden mit Kochsalzlösung aus, gurgeln Sie beispielsweise mit Chlorophyllipt,

Wenn dort bereits Rötungen aufgetreten sind, ist eine Lösung aus Soda und Salz geeignet.

Bringen Sie das Kind an die frische Luft und bleiben Sie dort mindestens 30 Minuten. Das Kind rennt, springt, "verteilt" das Blut und das Immunsystem arbeitet schneller (wenn keine ausgeprägte Schwäche vorliegt)

Vergessen Sie nicht, die Luft im Haus zu befeuchten

Interferon kann in der Nase angewendet werden (aber nicht als wirksam erwiesen)

Im Allgemeinen hängt die Geschwindigkeit der Genesung von der Effizienz der Eltern ab, günstige Bedingungen zu schaffen und das Baby zu löten.

Behandlung von ARVI bei Kindern nach Komarovsky

Er akzeptiert kategorisch nicht die Verwendung von traditioneller Medizin und Homöopathie, Antiallergika, mit akuten respiratorischen Virusinfektionen und akuten Atemwegsinfektionen, Expektorantien. Interferone - der Arzt betrachtet eine Geldverschwendung.

Genehmigt: Die zu Beginn aufgeführten grundlegenden Empfehlungen beziehen sich auch in erster Linie auf die Luft des Arztes (Trinken, frische Luft, Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Raum, Salzlösungen in der Nase)..

Er empfiehlt auch die Impfprävention gegen Influenza und die Vermeidung von Orten mit einer hohen Personendichte..

Indikationen für einen Krankenhausaufenthalt

Nur ein Arzt wird feststellen, ob ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie einfach warten können, bis die Ambulanz einen Arzt zu Ihnen schickt. Beispiele dafür, wann Sie einen Arzt aufsuchen müssen und mit größerer Wahrscheinlichkeit ein Kind mit solchen Manifestationen ins Krankenhaus eingeliefert wird:

  • Starke Kopfschmerzen mit Erbrechen
  • Fehlende Therapiewirkung innerhalb von 3 Tagen
  • Wenn sich das Kind nach einer sichtbaren Besserung verschlechtert
  • Mäßig hohe Temperatur für 7 Tage
  • Atembeschwerden und Zurückziehen der Brust (Atemnot)
  • Das Auftreten von Schwellungen vor dem Hintergrund der Temperatur
  • Ausschlag unbekannter Ätiologie, besonders wenn er nicht mit Druck verschwindet.

ARI-Präventionsmaßnahmen

Jeder möchte das Auftreten einer Krankheit bei einem geliebten Baby verhindern. Leider gibt es viel mehr Viren auf der Erde und es wird nicht funktionieren, ohne krank zu werden. Die Einhaltung vorbeugender Maßnahmen erhöht jedoch den Widerstand des Körpers oder toleriert ihn in milder Form.

  1. Einhaltung der Hygiene in Form von Handwäsche;
  2. Essen von Obst und Gemüse in ihrer natürlichen Jahreszeit;
  3. Härten;
  4. Befeuchten Sie die Schleimhäute der Atemwege;
  5. Impfung.

Der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt und vorbeugende Maßnahmen sind die Hauptgarantie für die Gesundheit des Kindes.

SARS bei einem Kind

ARVI ist eine Gruppe von Krankheiten, die am häufigsten bei Kindern im Alter von 3 bis 10-12 Jahren auftreten. Am häufigsten wird eine Virusinfektion der Atemwege leicht toleriert, aber wiederholte SARS-Episoden prädisponieren für schwer zu behandelnde Komplikationen. Die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit wird verringert, wenn eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen befolgt werden.

Was ist ARVI?

SARS bei Kindern gilt als häufigste Krankheit infektiösen Ursprungs mit Schädigung der Atemwege. Die Erreger einer akuten Virusinfektion der Atemwege, die auf die Schleimhäute der Atemwege gelangen, beginnen sich zu entwickeln und zu vermehren, was zum Auftreten entzündlicher und degenerativer Veränderungen führt.

Die Symptome von ARVI hängen von der Art des Virus und dem Ort seiner Anhaftung an die Atemwege, dem Zustand des Immunsystems und dem Alter des Kindes ab. Bei kleinen Kindern ist die Infektion der Atemwege am schwerwiegendsten und wird häufig durch die Aktivierung von Bakterien erschwert, was den Krankheitsverlauf und das allgemeine Wohlbefinden verschlechtert.

Die Erreger von ARVI wirken sich nicht nur negativ auf die Atemwege aus, sondern dringen auch in den Blutkreislauf ein und verursachen eine allgemeine Vergiftung des Körpers. Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren sind anfälliger für die Krankheit. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Kind zu diesem Zeitpunkt beginnt, Kindereinrichtungen zu besuchen und dementsprechend Kontakte zu einer großen Anzahl von Gleichaltrigen zu knüpfen. Die Erreger der Krankheit sind in der Luft und können auf Spielzeug und persönlichen Gegenständen gefunden werden. Daher ist die Art und Weise, wie Kinder im Kontakthaushalt Infektionen in Kindergruppen verbreiten, nicht an letzter Stelle.

Die Gründe

SARS bei Kindern wird durch eine Vielzahl von Viren verursacht, von denen es mehr als zweihundert gibt. Viren sind jedoch meistens die Ursache der Krankheit:

  • Influenza und Parainfluenza;
  • Adenoviren;
  • Rhinoviren und Reoviren;
  • Enteroviren.

Die Symptome von ARVI weisen unabhängig von der Art des Erregers ähnliche Symptome auf. Die Form der Krankheit wird jedoch hauptsächlich von der Art des Virus bestimmt:

  • Das Rhinovirus setzt sich bevorzugt auf der Schleimhaut der Nasengänge ab, was zu Rhinitis führt.
  • Das Influenzavirus infiziert die Wände der Luftröhre, ein bellender Husten zeigt seine Entwicklung im Körper an;
  • Adenovirus verursacht akute Mandelentzündung, Rhinopharyngitis, oft kompliziert durch eitrige Mittelohrentzündung;
  • Die RS-Virusinfektion betrifft die unteren Atemwege, was zum Auftreten von paroxysmalem Husten und Atemnot führt.

Die ARVI-Krankheit tritt häufiger bei Kindern mit geschwächter Immunität, chronischen und parasitären Erkrankungen mit einer Veranlagung für allergische Reaktionen auf.

Akute Atemwegsinfektionen können als Rhinitis, Rhinopharyngitis, Nasopharyngitis, Tracheitis auftreten. Viren verursachen seltener Bronchitis.

Das klinische Bild von ARVI

Alle Viren sind zelluläre Parasiten, ihre Haupteigenschaften:

  • Epitheliotropie - Schädigung und Zerstörung von Epithelzellen, die die Hauptschleimhäute sind;
  • Vasotropie - Schädigung der Gefäßwände;
  • Lymphotropie - eine pathologische Wirkung auf das Lymphgewebe.

Es sind die Eigenschaften der oben aufgeführten Viren, die das klinische Bild von ARVI bestimmen. Im Verlauf der Krankheit werden mehrere Stadien unterschieden:

  • Inkubation. Hält 1 bis 3-4 Tage an. Zu diesem Zeitpunkt ist der in den Körper eingedrungene Mikroorganismus an den Schleimhäuten fixiert und beginnt sich zu vermehren. Zu diesem Zeitpunkt gibt es praktisch keine Symptome von SARS, obwohl das Kind möglicherweise lethargisch oder zu unruhig ist.
  • Akutes Stadium. Viren beginnen, gesunde Zellen zu zerstören und sich zu vermehren. In diesem Stadium treten zuerst katarrhalische Phänomene auf - Halsschmerzen, Niesen, Husten, Tränenfluss. Nach 1-2 Tagen gelangt das Virus in den Blutkreislauf, was zum Auftreten allgemeiner Krankheitssymptome führt - Übelkeit, Schwäche, Verweigerung des Essens, Stimmungsschwankungen. Die Temperatur in ARVI steigt in den meisten Fällen an und kann 3-4 Tage bei 37,5 - 39 Grad bleiben. Zu diesem Zeitpunkt ist auch eine Zunahme der submandibulären, zervikalen regionalen Lymphknoten möglich;
  • Umgekehrte Entwicklung der Symptome und Erholung. Die durchschnittliche Dauer der akuten Phase akuter Virusinfektionen der Atemwege bei Kindern beträgt 3-5 Tage. Danach nehmen alle Hauptsymptome der Krankheit ab, das Kind hat Stimmung und Appetit. Lang anhaltender Nasenausfluss und feuchter Husten.

Das Obige beschreibt ein typisches Bild von ARVI. Aber manchmal wird das akute Stadium der Krankheit durch eine bakterielle Infektion oder eine Schädigung des Virus der inneren Organe kompliziert, was sich in einer Verschlechterung der Krankheitssymptome, dyspeptischen Symptomen, Kopfschmerzen und schwerer Schwäche äußert.

Folgen einer Atemwegsinfektion

Nach ARVI wird die Arbeit der Organe des Immunsystems nicht sofort wiederhergestellt. Der Körper des Kindes wird nach einer Krankheit geschwächt, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, Pathologien der HNO-Organe, entzündliche Läsionen des Urogenitalsystems, zu entwickeln. Häufige Virusinfektionen der Atemwege verzögern die körperliche und geistige Entwicklung, stören die normale Funktion des Nervensystems und können die Arbeit des Herzens negativ beeinflussen.

Ein hohes ARVI-Fieber bei kleinen Kindern kann zu fieberhaften Anfällen führen. Die schwerwiegendsten Komplikationen der Krankheit sind jedoch akute Glomerulonephritis, Rheuma, Kehlkopfstenose und Meningoenzephalitis. Glücklicherweise sind solche Komplikationen äußerst selten, und die rechtzeitige Behandlung akuter Virusinfektionen der Atemwege bei Kindern und die Einhaltung vorbeugender Maßnahmen, die die Häufigkeit der Infektion mit Viren verringern, tragen dazu bei, diese fast vollständig zu verhindern..

Unterschiede zwischen ARVI und Erkältungen

ARVI UND ARI (akute Atemwegserkrankung oder anderweitig eine Erkältung) werden von den meisten Menschen als unterschiedliche Begriffe angesehen, die eine Pathologie bezeichnen. Das ist etwas anders. Das Konzept der akuten Infektionen der Atemwege umfasst eine Gruppe von Infektionen der Atemwege, die durch verschiedene Arten von Krankheitserregern verursacht werden - Viren, Bakterien, Protozoen, Pilze. Während ARVI einen bestimmten Erreger der Krankheit anzeigt - ein Virus.

Das heißt, eine akute Atemwegserkrankung kann einem Kind ausgesetzt sein, wenn der Arzt die virale Ätiologie der Erkältung bezweifelt. Beide Krankheiten zeigen ähnliche Symptome, aber ihre Behandlung ist unterschiedlich, da antibakterielle Medikamente erforderlich sind, um Bakterien abzutöten. Erfahrene Ärzte unterscheiden akute Infektionen der Atemwege und akute Virusinfektionen der Atemwege anhand von Symptomen, subjektiven Anzeichen und Labortests, um die Diagnose zu bestätigen.

Influenza und ARVI bedeuten eine Virusinfektion, daher werden beide Krankheiten fast gleich behandelt. Die Grippe ist jedoch schwerer, sie ist stärker durch Symptome von Vergiftung und hohem Fieber, Schmerzen und Schmerzen in den Muskeln gekennzeichnet und katarrhalische Veränderungen sind schwach..

Behandlungsprinzipien

Die ARVI-Behandlung wird auf der Grundlage des Wohlbefindens und der störenden Krankheitssymptome des Kindes ausgewählt und meistens zu Hause durchgeführt. Das Standard-ARVI-Protokoll umfasst:

  • Einhaltung der Bettruhe während der akuten Periode;
  • Häufige Belüftung des Raumes und Nassreinigung mindestens zweimal täglich;
  • Trinke ausreichend Flüssigkeit. Die SARS-Krankheit führt selten zu Komplikationen, wenn das Kind vom ersten Tag der Krankheit an so oft wie möglich mit Wasser versorgt wird. Es ist am besten, sauberes Wasser, saure Fruchtgetränke, Kompotte und Kräuterkochungen zu geben. Das Trinken von viel Flüssigkeit hilft, Viren aus den Schleimhäuten zu entfernen und beschleunigt die Beseitigung der im Körper angesammelten Toxine.
  • Die Verwendung von Antipyretika, wenn die Temperatur über 38,5 Grad steigt. Aufgrund der Anfallsneigung eines Kindes empfehlen Kinderärzte, die Temperatur zu senken, wenn sie sich 37,5 Grad nähert.
  • Antihistaminika einnehmen. Diese Medikamente reduzieren Schwellungen, so dass ihre Anwendung gerechtfertigt ist, wenn sich ARVI in Symptomen einer Laryngitis und einer schweren verstopften Nase manifestiert.
  • Bei Rhinitis (Entzündung der Nasenschleimhäute) ist es notwendig, die Nasenwege mit physischen Mitteln zu spülen. Lösung, AquaMaris, Kamillensud. Vasokonstriktor-Tropfen reduzieren Ödeme..

Die medizinische Behandlung von ARVI für ein Kind sollte von einem Arzt verschrieben werden. Wenn ein Husten auftritt, werden Antitussiva und anschließend Medikamente benötigt, die helfen, Sputum zu erweichen und zu entfernen. Es wird empfohlen, vom ersten Tag an antivirale Medikamente in Form von Tabletten, rektalen Zäpfchen und Tropfen zu verwenden. Ihre Verwendung verhindert eine weitere Vermehrung des Virus und lindert so die Symptome einer Infektion..

Bei Halsschmerzen können Sie Sprays und Aerosole mit antiseptischen Komponenten verwenden. Ihre Verwendung reduziert unangenehme Symptome und erleichtert das Schlucken.

Die Behandlung von ARVI bei Kindern beinhaltet nicht die Verwendung von Antibiotika. Wenn Eltern dem Kind unkontrolliert Medikamente aus dieser Gruppe geben, steigt die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen um ein Vielfaches.

Von den ersten Symptomen einer akuten Virusinfektion an können Sie Doromarin geben - einen einzigartigen Vitaminkomplex für Kinder, der speziell zur Stärkung der Immunität und zur Verbesserung der Funktion der inneren Organe entwickelt wurde. Die Einnahme von DoroMarine gilt als optimale Vorbeugung gegen Influenza und akute Virusinfektionen der Atemwege, erleichtert den Krankheitsverlauf und verringert den Bedarf an Medikamenten. Ein ähnlicher Wirkungsmechanismus beruht auf der Tatsache, dass das therapeutische und prophylaktische Produkt gleichzeitig in mehrere Richtungen wirkt:

  • Erhöht die Abwehrkräfte des Körpers;
  • Normalisiert Stoffwechselreaktionen;
  • Aktiviert die Produktion eigener Immunglobuline. Dies führt zu einer größeren Resistenz der Schleimhäute der Atemwege und der Verdauungsorgane gegen die pathogenen Wirkungen von Mikroben, einschließlich Viren;
  • Reinigt innere Organe von Toxinen und Rückständen von Arzneimitteln;
  • Beschleunigt die Geweberegeneration.

Der DoroMarine-Kurs wird nicht nur häufig kranken Kindern empfohlen, sondern auch gesunden Babys, um Erkältungen vorzubeugen. Der Vitaminkomplex wirkt sich positiv auf das Atmungs- und Immunsystem, das Herz, die Urogenitalorgane und das Nervensystem aus. Die Einnahme von Doromarin verbessert die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern und verhindert die Entwicklung schwerer somatischer und ansteckender Krankheiten.

In einer akuten Phase fehlt der Appetit des Kindes, es lohnt sich nicht, das Baby mit Gewalt zu füttern. Nach der Verringerung der Vergiftungssymptome ist es ratsam, leichte und angereicherte Nahrung zu geben, insbesondere wenn die Krankheit mit einer Schädigung des Verdauungssystems fortschreitet. Nach ARVI sollte die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Infektion verringert werden. Dies bedeutet, dass der Kontakt des Kindes mit anderen Kindern für mehrere Tage auf ein Minimum reduziert werden muss und es nicht an Orte mit einer großen Menschenmenge mitgenommen werden darf. Sobald sich die Temperatur stabilisiert, können die Spaziergänge im Freien wieder aufgenommen werden..

Verhütung

Die Prävention von Influenza und ARVI bei Kindern ist nicht schwierig, aber Präventionsmaßnahmen sollten ständig befolgt werden. Diese beinhalten:

  • Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft ab 2 Stunden;
  • Aktiver Lebensstil. Dies bedeutet, dass sich das Kind so weit wie möglich bewegen, Spiele im Freien spielen und den Ball auf die Straße treten sollte. Er sollte so wenig Zeit wie möglich damit verbringen dürfen, Cartoons anzusehen.
  • Einhaltung des Tagesregimes. Ausreichender Schlaf ist eine der wichtigen Komponenten der ARVI-Prävention bei kleinen Kindern.
  • Aufrechterhaltung der Sauberkeit in Wohnräumen;
  • Richtige Ernährung. Die Ernährung des Babys sollte mehr Milchsäureprodukte, Obst, Gemüse, Müsli, Suppen und so wenig Süßigkeiten wie möglich enthalten.

Bei häufigem Wiederauftreten akuter Infektionen der Atemwege benötigt das Kind eine zusätzliche Aufnahme von Vitaminkomplexen und Immunmodulatoren. Letztere sollten von einem Arzt verschrieben werden. Viele Eltern bemerken eine Erhöhung der Immunität ihres Kindes nach der Anwendung eines therapeutischen und prophylaktischen Produkts auf der Basis der natürlichen Inhaltsstoffe Doromarin.

DoroMarine ist für ein Kind völlig unbedenklich, verursacht keine Nebenwirkungen und Allergien und kann mit einer medikamentösen Therapie kombiniert werden. Die Einnahme des Vitaminkomplexes ist ab einem Alter von drei Monaten zulässig. Die Sicherheit von Doromarin wird durch seine völlig natürliche Zusammensetzung bestätigt.

  • Fernöstlicher Angustata-Seetang, enthält eine Reihe von biologisch aktiven Substanzen, Vitaminen und Mikroelementen;
  • Extraktion aus Seegurke. Seine Eigenschaften ähneln der Wirkung von Fischöl auf den Körper;
  • Marine Kalzium. Fördert die Stärkung des Knochengewebes, verbessert die Bildung von Zahngewebe;
  • Fruchtsaft. Enthält Vitamine und verleiht dem Produkt einen angenehmen Geschmack.

Doromarin hilft bei der Bewältigung von Anämie bei einem Kind, lindert Verstopfung, Veränderungen zum Besseren, wenn es bei Kindern mit Zerebralparese, allergischen Reaktionen und chronischen Atemwegserkrankungen beobachtet wird. Es ist ratsam, den DoroMarine-Kurs zu beginnen, bevor das Kind die Schule oder den Kindergarten besucht. Eine solche Maßnahme zur Vorbeugung von Influenza und ARVI ermöglicht es dem Baby, auch während der Erkältungssaison nicht krank zu werden.

Wie behandelt man ARVI bei Kindern? - Doktor Komarovsky

Sie können Doromarin in ganz Kasachstan versandkostenfrei kaufen.