Haupt
Laryngitis

Erkältungen der Mutter während des Stillens: Wie ist zu behandeln und welche antiviralen Medikamente können während der Stillzeit eingenommen werden??

Eine Virusinfektion oder einfach eine Erkältung ist anders - alles hängt vom Ort des Erregers ab. Eine stillende Mutter sollte wie kein anderer Angst haben, sich mit ARVI zu infizieren, da ihr Körper, insbesondere die Atemwege, mit maximaler Geschwindigkeit arbeitet. Lassen Sie uns darüber sprechen, wie Viren bekämpft und Nebenwirkungen vermieden werden können.

Babyschutz

Erkältungen, die während des Stillens auftreten, werfen viele Fragen auf. Wenn Sie krank sind, ist es immer beängstigend, ein Baby zu infizieren. Die Hauptfrage für Mütter und Väter ist also, wie Sie das Baby vor Infektionen schützen können. Mit den folgenden Empfehlungen in der Praxis können Sie die zuverlässigste Schutzbarriere erstellen:

  • Hören Sie nicht auf zu füttern. Das Wichtigste, was Sie tun können, um Ihr Baby zu schützen, ist, weiter zu stillen. Mamas Milch ist eine starke Barriere, die das Baby vor schädlichen Bakterien schützt. Das Stillen stärkt die Immunität der Kinder und hilft, Viren abzuwehren oder den Krankheitsverlauf zu lindern.
Selbst wenn die Mutter krank ist, muss das Stillen fortgesetzt werden - es ist der Nährstoffkomplex, der in der Milch enthalten ist, der das Baby vor Infektionen schützen kann
  • Verwenden Sie eine medizinische Maske. Leider sagen Ärzte, dass das Tragen einer Maske eine Infektion anderer Menschen nicht ausschließt - der springende Punkt ist, dass das Virus 2-3 Tage vor seiner aktiven Manifestation (wenn der erste Husten und Rotz auftritt) in den Körper eindringt. Wenn Sie immer noch eine Maske verwenden, ist die Konzentration von Schadorganismen in der Luft viel geringer als ohne. Bitte beachten Sie, dass der Mullverband alle zwei Stunden gewechselt werden muss.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich. Das Virus wird auf zwei Arten übertragen - in der Luft und durch Berührung. Der Hauptfeind ist der Rotz, der aus der Nase fließt. Servietten und Taschentücher sind der Hauptinfektionsträger, und an den Händen befinden sich viele Mikroben. Wir empfehlen, dass Sie Ihre Hände regelmäßig waschen, bevor Sie mit dem Baby in Kontakt kommen - dies schützt es vor möglichen Infektionen.

Der Verlauf der ARVI ist so, dass die kritische Phase mit Kopfschmerzen, Schwäche und Fieber an den ersten Tagen der Krankheit abfällt. Eine kranke Mutter, die ein Neugeborenes stillt, sollte mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Eine Erkältung während des Stillens schwächt eine bereits niedrige Immunität, so dass eine Frau ein hohes Risiko hat, Komplikationen zu entwickeln. Mit fortgeschrittenen Formen ist die Entwicklung chronischer Krankheiten möglich. Sobald Mama die ersten Anzeichen einer Erkältung bemerkt, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Wie man eine Erkältung mit HS behandelt?

Verzögern Sie Ihren Arztbesuch nicht, wenn Sie an einer Erkältung leiden. Je früher der Arzt Ihnen eine wirksame Behandlung verschreibt, desto geringer ist das Risiko von Komplikationen. Der Spezialist erklärt Ihnen, was zu tun ist, wie eine Erkältung bei einer stillenden Mutter zu behandeln ist und welche Medikamente Sie einnehmen können. Es ist unbedingt erforderlich, einen erfahrenen Arzt zu konsultieren, wenn die Temperatur länger als drei Tage anhält und Anzeichen einer Verschlechterung erkennbar sind (zunehmender Husten usw.)..

Allgemeine Empfehlungen

Befolgen Sie die allgemein anerkannten Empfehlungen zur Behandlung von Viren, einschließlich Medikamenten und traditioneller Medizin:

  • Einhaltung der Bettruhe. Es ist unbedingt erforderlich, diese Bedingung einzuhalten, auch wenn Sie nur eine laufende Nase aller Manifestationen haben. Der Körper bekommt viel Stress und Ruhe ist ein wichtiges Medikament gegen Erkältungen. Bettruhe verkürzt die Krankheitszeit und eliminiert das Risiko von Komplikationen wie bakteriellen Infektionen.
  • Trinke ausreichend Flüssigkeit. Die Erfüllung dieser Bedingung wird dazu beitragen, das allgemeine Wohlbefinden zu lindern und die Temperatur zu senken. Viren vermehren Toxine im Körper, die Kopfschmerzen und Schwäche verursachen. Sie können sie aus dem Körper "spülen", indem Sie große Mengen Wasser verbrauchen. Ihre Wirkung wird durch warme Flüssigkeit geschwächt. Trinken Sie mehr Fruchtgetränke, Kompotte. Honig, Zitrone und Himbeeren sollten dem Tee zugesetzt werden, aber nur, wenn das Baby keine Allergie aufweist (weitere Einzelheiten im Artikel: Ist es möglich, Himbeeren während des Stillens zu essen?).
  • Traditionelle Medizin. Viele Mittel eines Volksmedizinischen Kabinetts werden von Fachleuten in europäischen Ländern als wirksam anerkannt. Während des Stillens kann schwarzer Johannisbeersaft verwendet werden, der unangenehme Symptome (verstopfte Nase) perfekt lindert und sich auch positiv auf den gesamten Körper auswirkt. Er wird mit Vitamin C gesättigt. Das Trinken von Tee mit Zitrone und Honig kann sogar schwere Halsschmerzen lindern (wir empfehlen zu lesen: Ist dies möglich? Mütter trinken während des Stillens Zitronentee?). Um die Vitalität des Körpers zu erhalten, verwenden Sie Hühnerbrühe, um die Bildung von Zellen zu reduzieren, die für Erkältungssymptome verantwortlich sind - Schwellung und verstopfte Nase.
  • Nach Belieben essen. Wenn Sie keinen Appetit haben, essen Sie nicht. Um die Kraft zu erhalten, wird empfohlen, Hühnerbrühe oder einfach viel Flüssigkeit zu trinken. Die Qualität der Muttermilch wird nicht beeinträchtigt..

Antivirale Mittel

Viele existierende antivirale Medikamente erfüllen ihre Aufgabe überhaupt nicht, weil sie eine Person nur psychisch betreffen. Einige Medikamente können während des Stillens nicht angewendet werden - dazu gehören Remantadin, Arbidol, Ribovirin und andere.

Homöopathische Arzneimittel sind noch nicht glaubwürdig und haben zweifelhafte therapeutische Wirkungen. Unter anderem werden wir "Anaferon", "Otsillokotsinum", "Aflubin" und andere nennen. Manchmal enthalten sie Alkohol, der sich negativ auf die Milchmenge einer Frau auswirken kann. Einige Medikamente können auch beim Kind Allergien auslösen..

Die wirksamsten und sichersten Arzneimittel, zu denen menschliches rekombinantes Alpha-Interferon wie Viferon und Grippferon gehört, haben Vertrauen gewonnen. Verwenden Sie sie nur wie angegeben..

Antivirale Medikamente sind nur zu Beginn der Krankheit wirksam, wenn sich die Krankheit auf die Schleimhäute konzentriert. Diese Periode ist gekennzeichnet durch Niesen, Husten und eine laufende Nase. Innerhalb eines Tages erreicht das ARI-Virus das Blut und antivirale Medikamente werden unwirksam, beeinträchtigen sogar die Genesung und verursachen eine unnötige Belastung für den Körper.

Antipyretika

Wenn die Messwerte auf dem Thermometer die 38,5 ° C-Marke überschreiten, sollten Sie mit der Einnahme von Antipyretika beginnen. Bei guter Verträglichkeit wird nicht empfohlen, niedrigere Temperaturen zu senken. Der Körper erhöht die Temperatur und beginnt den effektivsten Kampf gegen Viren. Wenn er niedergeschlagen wird, wird der Körper nur geschwächt und die Erholungsphase verlängert.

Gegen die Erkältung

Um unangenehme Symptome im Nasenbereich während der Stillzeit zu lindern, verwenden Sie Medikamente, um Schwellungen aus den Schleimhäuten zu lindern. Dies hilft, die normale Atmung wiederherzustellen und die Behandlung "mit Komfort" fortzusetzen. Die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen schadet dem Kind nicht, sodass Mütter sie sicher bei ihrer Behandlung verwenden können.

Die wichtigsten Wirkstoffe in Heilmitteln gegen Erkältungen sind:

  • Naphazoline. Ihre "Gültigkeitsdauer" ist die kürzeste - dies sind "Naftizin", "Sanorin".
  • Xylometazolin. Die durchschnittliche Dauer der "Arbeits" -Fonds beträgt 8-10 Stunden. Unter anderem gibt es "Galazolin", "Ximilin", "Otrivin".
  • Oxymetazolin. Von allen Vasokonstriktor-Medikamenten sind diese die wirksamsten. Ihre Aktion dauert bis zu 12 Stunden. Wählen Sie zwischen Knoxprey, Nazivin, Nazol.

Halsentzündung

Für eine Mutter, die ihr Baby stillt, sind topische Antiseptika ideal bei Halsschmerzen. Zum Spülen können Sie kommerzielle oder hausgemachte Lösungen verwenden. Gute Hilfe "Hexoral", "Iodinol", "Chlorhexidin". Das Spülen mit Wasser, Meersalz und ein paar Tropfen Jod hat eine gute Wirkung..

Lutschtabletten wie Strepsils, Sebidin können für kurze Zeit Halsschmerzen lindern. Auch stillende Mütter können Hilfe bei den Sprays "Cameton", "Chlorophyllipt", "Camphomen" suchen, die nur eine lokale Wirkung haben und nicht in die Muttermilch übergehen..

Chlorophyllipt-Spray hilft bei Halsschmerzen, geht aber nicht in die Muttermilch über. Es ist eines der optimalen Medikamente zur Behandlung des Rachens einer stillenden Mutter.

Vom Husten

Um den Husten einer stillenden Mutter zu bekämpfen, können Sie auf natürliche Heilmittel zurückgreifen - zum Beispiel mit Thymian, Lakritz, Marshmallow, Efeu usw. In Apotheken werden sie in Form von Sirupen oder Tabletten angeboten.

Während der Stillzeit ist die Einnahme von Medikamenten auf Ambroxolbasis nicht verboten. Das Einatmen mit dieser Substanz ist am effektivsten. Es ist zweckmäßig, Verfahren mit einem Zerstäuber durchzuführen. "Ambroxol" wirkt nur auf die Schleimhaut der Atemwege und gelangt nicht in den systemischen Kreislauf und in die Muttermilch.

Es ist sehr wichtig, Erkältungen zu behandeln und das Wohlbefinden nicht zu vergessen. Die Linderung erfolgt am dritten Tag, sofern die richtige Therapie gewählt wird. Einige Symptome bleiben jedoch in der Regel bis zu 7 bis 10 Tage bestehen. Wenn Sie Zweifel an einer Veränderung des Hustens oder der Qualität des Nasenschleims haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um Komplikationen wie Mandelentzündung, Sinusitis und Lungenentzündung zu vermeiden.

Antipyretika während des Stillens: Wie man die Temperatur senkt, ohne das Baby zu schädigen

Was kann Fieber und Fieber verursachen

Ein fieberhafter Zustand mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf hohe Werte ist charakteristisch für eine Reihe von Krankheiten, darunter:

  • Atemwegsschäden - ARVI, Sinusitis, Mandelentzündung, Mandelentzündung, Mittelohrentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung;
  • Laktostase - Stagnation der Milch in den Milchdrüsengängen;
  • Mastitis - Entzündung der Brustdrüsen;
  • Blasenentzündung, Pyelonephritis;
  • Lebensmittelvergiftung.

In einigen Fällen wird ein plötzlicher Temperaturanstieg durch Autoimmunerkrankungen verursacht - Arthritis, systemischer Lupus erythematodes, Masern, Röteln oder Hepatitis. Alle von ihnen erfordern eine spezifische Behandlung und eine obligatorische ärztliche Überwachung..

Antipyretika beginnen nach 15 bis 20 Minuten zu wirken und die Temperatur nimmt allmählich ab

Wenn die Temperatur aufgrund einer Erkältung steigt, können Sie versuchen, ohne Medikamente damit umzugehen. Es ist möglich, dass nasse Abriebe mit Essig und viel Trinken helfen. In einer Essiglösung mit einer Geschwindigkeit von 2 - 3 EL hergestellt. l. Für ½ Liter warmes Wasser wird eine Serviette angefeuchtet, mit der zuerst die Ellbogen- und Kniekehlenfalten, dann die Achselhöhlen und der Rumpf abgewischt werden.

Wenn die Temperatur 38,5 ° überschritten hat und nicht nachlässt, ist es besser, das Arzneimittel einzunehmen.

Welche Antipyretika sind erlaubt

Während der Stillzeit dürfen Paracetamol und Ibuprofen sowie die meisten ihrer Derivate eingenommen werden. Paracetamol ist ein akzeptables Medikament zum Stillen, da es keine negativen Auswirkungen auf das Baby hat. Es dringt in geringer Menge in die Muttermilch ein. Wenn die empfohlenen Dosen eingehalten werden, kann es 3 bis 4 Tage lang angewendet werden.

Paracetamol-Analoga, die den gleichen Wirkstoff enthalten, sind Panadol, Milistan, Grippostad, Rapidol, Efferalgan und Tsefekon. Es gibt auch Kombinationsprodukte auf Basis von Paracetamol - Teraflu, Coldrex, Fervex, Coldact Flu Plus, AnviMax und Flucoldex.

Paracetamol und darauf basierende Produkte senken nicht nur die Körpertemperatur, sondern lindern auch schnell Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und posttraumatische Schmerzen.

Am besten wählen Sie das Original-Paracetamol, das keine Zusatz- und Hilfsstoffe enthält. Dies schützt zusätzlich Mutter und Kind, indem das Risiko von Allergien und Nebenwirkungen verringert wird..

Im Gegensatz zu Paracetamol wirkt Ibuprofen nicht nur fiebersenkend und analgetisch, sondern auch entzündungshemmend. Es ist auch in der Liste der Arzneimittel enthalten, die ohne Angst um die Gesundheit des Kindes eingenommen werden können..

Ibuprofen hat mehrere Analoga: Nurofen, Ibuprom, Ibufen. Sie sind in Form von Tabletten, Sirup und rektalen Zäpfchen erhältlich und können drei Tage lang bei stillenden Frauen angewendet werden..

Merkmale der Rezeption

Es ist am besten, Pillen und andere Formen von Medikamenten unmittelbar nach dem Füttern einzunehmen, um den möglichen Schaden für das Baby zu minimieren..

Paracetamol und Ibuprofen sind gut verträglich und rufen selten Nebenwirkungen hervor. Daher dürfen sie auch von schwangeren Frauen und Säuglingen verwendet werden. Die Medikamente sind mittelstark.

Paracetamol darf mit anderen nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln kombiniert werden, da es das hämatopoetische System nicht beeinträchtigt und das Blutungsrisiko nicht erhöht.

Stillende Mütter sollten bei der Auswahl der Medikamente vorsichtig sein

Ibuklin hat eine starke entzündungshemmende, fiebersenkende und analgetische Wirkung. Es enthält Ibuprofen und Paracetamol.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Paracetamol zur Gruppe der direkten Hepatotoxine gehört. Wenn Sie die zulässige Dosis überschreiten oder das Medikament längere Zeit einnehmen, leiden die Leberzellen. Je mehr Pillen eingenommen werden, desto höher ist das Risiko einer Leberschädigung und desto schwerwiegender sind die Komplikationen..

Wie die Praxis zeigt, ist die einmalige Einnahme eines Antipyretikums weder für die Mutter noch für das Kind gefährlich. Wenn das Fieber anhält oder anhaltende Schmerzen gestört sind, muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden..

Antipyretika während des Stillens: Was können Sie

Oft ist eine junge Mutter mit der Tatsache konfrontiert, dass während der Stillzeit eine Temperatur auftritt. Welche Antipyretika zum Stillen sind für Mütter angezeigt? Nachfolgend finden Sie die Tipps und Tricks führender Kinderärzte, Therapeuten und Wächterberater.

Die Temperatur mit hb erfordert kein Absetzen des Babys von der Brust, es reicht aus, das richtige und sichere Antipyretikum für eine stillende Mutter zu wählen.

Vorbereitungen zur Temperatursenkung

Das Immunsystem der Mutter schwächt sich während des Stillens ab und das Risiko für Infektions- und Viruserkrankungen steigt. Auch nach der Geburt können Komplikationen aufgrund von Entzündungen von Narben, Organen des Urogenitalsystems, Milchstagnation und anderen Dingen auftreten. Eines der Symptome, die mit solchen Krankheiten einhergehen, ist ein Anstieg der Körpertemperatur. Trotz der unterschiedlichen Gründe werden Indikatoren ab 38,5 Grad durch Antipyretika verwechselt.

Paracetamol

Dieses nichtsteroidale entzündungshemmende Mittel hat gleichzeitig entzündungshemmende, fiebersenkende und analgetische Wirkungen. Bei Anwendung reizt es die Darmschleimhaut nicht. Wenn es in die Milch eingedrungen ist (bis zu 25%), hat es keine gefährlichen Auswirkungen auf das Baby.

Zu einem Zeitpunkt beträgt die zulässige Dosis 500 mg, die nächste Pille oder Kapsel kann nach 6 Stunden eingenommen werden. Die maximale Rate pro Tag beträgt 4 g. Die Dauer des Kurses beträgt bis zu 7 Tage. Danach steigt das Risiko einer Beeinträchtigung der Nieren- und Leberfunktion.

In Analoga von Paracetamol - Panadol, Rapidol, Milistan, die einen ähnlichen Wirkstoff enthalten. Der Unterschied liegt in der Zugabe von Hilfsstoffen, der Wirkungsrate des Arzneimittels auf den Körper und der Preispolitik.

Konsultieren Sie vor der Einnahme eines Antipyretikums unbedingt einen Arzt, um allergische Reaktionen und die gefährliche Wirkung des Arzneimittels auf den Körper des Kindes zu vermeiden.

Ibuprofen

Ibuprofen wirkt auf den Körper, wenn die Temperatur wie Paracetamol steigt - lindert Entzündungen, senkt die Temperatur, lindert Schmerzen, beseitigt Körperschmerzen.

Das Medikament wird in Tabletten von 200 und 400 mg hergestellt. Die Behandlungsdauer beträgt 1 bis 3 Wochen. Pro Tag sind bis zu 4 Tabletten à 200 mg erlaubt. Mit zunehmender Dosierung müssen Sie die Laktation stoppen.

Im Falle einer Überdosierung des Arzneimittels können Nebenwirkungen wie Schwindel, Übelkeit, Durchfall, Schlafstörungen, Hautausschlag und Quincke-Ödem auftreten.

In Apotheken finden Sie Ibuprofen-Analoga nach Wirkstoff:

  • Ibufen - Suspension zum Einnehmen;
  • Ibuprom - Tabletten von 200 und 400 mg;
  • Nurofen ist eine schnell wirkende Tablette. Es ist wichtig zu bedenken, dass das Medikament in Form eines Sirups mit verschiedenen Geschmacksrichtungen während der Stillzeit verboten ist..

Es wird empfohlen, das Arzneimittel nach dem Füttern des Babys einzunehmen. Die maximale Konzentration des Arzneimittels nimmt dann in der nächsten Phase des Essens des Kindes ab..

Rektale Zäpfchen

Während des Stillens raten Kinderärzte, die Temperatur mit Zäpfchen zu senken, die den Magen nicht reizen, angenehm zu verwenden sind und der Wirkstoff nicht in die Muttermilch eindringt.

Antipyretische Zäpfchen haben im Vergleich zu Tabletten eine lang anhaltende Wirkung (von 4 bis 6 Stunden). Die sichere Bewerbungsfrist ist auf drei Tage begrenzt.

Welche Tools können verwendet werden:

  • Paracetamol;
  • Cefekon;
  • Ibuprofen;
  • Nurofen.

Das Mittel sollte nach Stuhlgang verabreicht werden..

Wenn Sie Zäpfchen verwenden, müssen Sie die Anweisungen in der Packung lesen und einen Arzt konsultieren.

Welche Medikamente werden für die Stillzeit nicht empfohlen?

Um die Temperatur mit heißem Wasser zu senken, sollten nur nachgewiesene sichere Antipyretika verwendet werden.

Aspirin

Verwenden Sie Aspirin während der Stillzeit mit großer Sorgfalt und nur, wenn es keine sichere Alternative gibt. Acetylsalicylsäure kann bei regelmäßiger Einnahme eines Kindes Leber- und Hirnschäden verursachen.

Wenn das Kind auch krank ist, wenn die Temperatur der Mutter steigt (ARVI usw.), kann Aspirin den Zustand des Babys verschlechtern. Zusätzlich steigt das Risiko für Asthma bronchiale, Schädigung der Darmschleimhaut, Diathese und verminderte Blutgerinnung.

Kalte Pulver und Tees

Es wird nicht empfohlen, die angegebenen Pulver während der Stillzeit zu verwenden - Fervex, Mefenominka, Coldrex. Die Anweisungen weisen darauf hin, dass die Einnahme solcher Medikamente während der Stillzeit verboten ist. Die einmalige Verwendung eines fiebersenkenden Getränks ist zulässig, wenn keine sicheren Medikamente zur Hand sind.

Die Verwendung löslicher Pulver gegen Grippe und Erkältungen wird stillenden Müttern nicht empfohlen. Sie sollten nur im Notfall verwendet werden, wenn keine anderen Mittel zur Verfügung stehen.

Die Zusammensetzung der oben genannten fiebersenkenden Arzneimittel wurde nicht untersucht. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen bei Kindern - Hautausschlag, Hautreizungen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Schwellung des Rachens.

Verfahren für die Temperatur

Um den Zustand der Mutter zu verbessern und das Baby nicht zu schädigen, ist es wichtig, die Ursache der hohen Temperatur herauszufinden. Während der Fütterung steigt die Körpertemperatur der Pflege auf 37,2, was keine Gefahr darstellt und normal ist.

Es wird empfohlen, die Temperatur in der Ellbogenbiegung zu messen, um die Indikatoren genau aufzuzeichnen. Dies kann unter der Achselhöhle erfolgen, jedoch erst nach dem Füttern, wobei der Hohlraum mit einem Handtuch trocken gewischt wird.

Es ist erforderlich, Maßnahmen zur Temperatursenkung zu ergreifen, wenn die Anzeigen 38,5 Grad überschreiten. Wenn der Wert unter dieser Marke liegt, sollten Sie keine Medikamente einnehmen, da der Körper selbst gegen pathogene Bakterien kämpft.

Schritt-für-Schritt-Aktionen bei Temperatur:

  • Bettruhe;
  • Trinken Sie eine ausreichende Menge an Getränken - Kompotte, Fruchtgetränke, Tees, um Austrocknung zu vermeiden. Trinken Sie alle 30 Minuten 150 ml Flüssigkeit.
  • Nehmen Sie ein sicheres Antipyretikum - Ibuprofen, Paracetamol;
  • bedecke dich mit einer warmen Decke - Schweiß;
  • kalte Kompresse auf der Stirn (reduziert allmählich das Fieber);
  • Überwachen Sie die Temperatur (nicht mehr als 19-20 Grad) und die Luftfeuchtigkeit im Raum.
  • Essen nach Belieben einnehmen, Darm nicht überlasten. Essen Sie Gemüse, Obst, leichte Suppen, Brühen und Müsli.

Komarovsky empfiehlt, mit Essig (schwache Lösung) oder kaltem kochendem Wasser abzuwischen. Achten Sie besonders auf die Bereiche Bauch, Leiste, Kopf, Beine, Arme. Decken Sie sich nach dem Eingriff mit einem Blatt ab.

Während einer Erkältung ist Tee mit Himbeerblättern oder Marmelade von Vorteil. Es ist ein natürliches Antipyretikum, das Arzneimittel ersetzen kann. Fügen Sie der Tasse Honig oder Zitrone hinzu (nach 3-4 Monaten ab dem Zeitpunkt der Geburt des Babys). Ein Abkochen von Johannisbeerblättern, Minze und Lindenblüte ist ebenfalls nützlich. Trinken Sie in kleinen Portionen, da die Gebühren die Laktation erhöhen.

Ein nützliches Mittel gegen Erkältungen nach Temperaturabbau sind Senffußbäder. Um eine Veranstaltung vor dem Schlafengehen abzuhalten, ziehen Sie anschließend Wollsocken an und wickeln Sie Ihre Beine in eine Decke. Es wird empfohlen, eine Tasse warmen Tee mit Honig und getrockneten Früchten zu trinken (wenn das Baby nicht allergisch gegen das Produkt ist)..

Wenn Sie sich weigern, ein Baby während einer Krankheit zu füttern, ist es wichtig zu pumpen, um die Laktation aufrechtzuerhalten..

Sollte ich bei einer Temperatur aufhören zu füttern?

Ein Anstieg der Körpertemperatur während der Stillzeit weist auf das Auftreten eines Entzündungsprozesses im Körper der Mutter hin. Wenn solche Symptome auftreten, ist es wichtig, sich nicht selbst zu behandeln, sondern unbedingt einen Arzt aufzusuchen, um eine Diagnose zu stellen.

Bei hohen Temperaturen passiert nichts mit Muttermilch. Milch wird aus Blut und Lymphe hergestellt, in die keine Viren eindringen können. Es ist wichtig, normal weiter zu füttern, um eine Laktostase zu vermeiden. Dies ist eine der sichersten Möglichkeiten, schützende Antikörper in den Körper des Kindes zu "transportieren"..

Fieber während des Stillens ist kein Hinweis auf Entwöhnung. Es ist wichtig, nur sichere Antipyretika zu verwenden, um die Krankheit loszuwerden und das Baby nicht zu schädigen..

Behandlung von Erkältungen während der Stillzeit

Inmitten saisonaler Infektionen ist es leicht, eine virale oder bakterielle Infektion zu bekommen. Wenn es Anzeichen einer Krankheit gibt, gehen die Leute in die Apotheke und kaufen Medikamente mit synthetischen Formeln. Aber wie man eine Erkältung für stillende Mütter behandelt, um Symptome schnell zu beseitigen und dem Baby keinen Schaden zuzufügen?

In der Tat verschreiben Therapeuten nicht nur viel Vitamine und Inhalationen, sondern verschreiben auch häufig pharmakologische Präparate. Rückblick auf den Apothekenmarkt, Hausbehandlungsmethoden helfen Ihnen bei der Auswahl eines sicheren Behandlungsschemas.

Impfung aus der Natur

Kinderärzte glauben, dass das Unwohlsein der Mutter während der Stillzeit kein Grund ist, das Baby künstlich zu füttern. Im Falle einer leichten Krankheit reicht es aus, sich auf die biologischen Abwehrmechanismen der Natur zu verlassen.

Bei einer Erkältung kann das Baby gestillt werden, da vom Körper der Mutter produzierte Antikörper mit dem Infektionserreger ebenfalls in den Blutkreislauf gelangen. Der Prozess ist vergleichbar mit der Einführung eines Antigens, das eine stabile Immunität gegen Infektionen bildet.

Wie man mit Antibiotika umgeht

Vasokonstriktor, antivirale Medikamente mit synthetischen Formeln sind für das Stillen kontraindiziert. Eine Ausnahme ist eine schwere Form einer Erkältung bei einer stillenden Mutter. Es ist unklug, Medikamente abzulehnen, wenn die Aussicht auf eine Komplikation bevorsteht. Der Arzt verschreibt zugelassene Antibiotika, die in geringen Mengen in die Milch eindringen:

  • Arzneimittel der Penicillin-Gruppe - Ampicillin, Amoxicillin;
  • Cephalosporine - Zinnat, Fortum;
  • Makrolide - sumamed, wilprafen.

Letztere gelangen in großen Mengen in den Körper des Kindes, wirken sich jedoch nicht negativ auf die Gesundheit aus.

Verbotene Arzneimittel

Wenn die Stämme gegen die oben aufgeführten Antibiotika resistent sind, werden toxischere Analoga verschrieben. In diesem Fall ist die Antwort auf die Frage: Ist es möglich, ein Baby wegen einer Erkältung mit Muttermilch zu füttern, offensichtlich.

  1. Aminoglykoside - Gentamicin, Netromycin, Kanamycin reduzieren das Hörvermögen und die Nierenfunktion.
  2. Tetracycline wirken sich negativ auf das Hartgewebe aus.
  3. Sulfonamide aufgrund von erhöhtem Bilirubin verursachen Kernicterus.
  4. Fluorchinolone lockern die Knorpelstruktur.
  5. Lincomycin beeinträchtigt die Darmfunktion.
  6. Clindamycin provoziert eine pseudomembranöse Kolitis.
  7. Levomycetin mit Chloramphenicol beeinflusst das Herz-Kreislauf-System und das Knochenmark.

Ersetzen Sie für die Dauer der Behandlung einer Erkältung einer stillenden Mutter die natürliche Ernährung durch eine Mischung und fügen Sie Probiotika hinzu. Verwenden Sie zu diesem Zweck einen Nippel mit einer winzigen Öffnung, die mit dem Durchmesser des Nippels vergleichbar ist. Um die Laktation aufrechtzuerhalten, drücken Sie die Milch alle 4 Stunden aus, auch nachts. Dies stimuliert die Produktion von Prolaktin, das für die Laktation verantwortlich ist..

Behandlungsmerkmale

Breitbandmittel haben keine selektive Selektivität und zerstören die nützliche Mikroflora. Nach dem Kurs ist der Körper gegen jede Infektion schutzlos. Die Folgen einer Antibiotikatherapie manifestieren sich in Form einer Dysbiose - einer Verletzung des mikrobiellen Gleichgewichts. Um eine stillende Mutter bei einer Erkältung richtig zu behandeln und die Auswirkungen der Therapie zu minimieren:

  1. Verschreiben Sie keine eigenen Medikamente. Nur ein Arzt kann eine angemessene Therapie und Dosierung wählen.
  2. Reduzieren Sie nicht Ihre Dosis. Dies führt nicht zu dem gewünschten Effekt und verzögert die Wiederherstellung..
  3. Trinken Sie das Antibiotikum, während das Baby saugt oder direkt nach dem Vorgang.

Führen Sie die Therapie unter ärztlicher Aufsicht durch, insbesondere wenn Sie in den ersten 2 Monaten nach der Entbindung an ARVI erkranken. Zu diesem Zeitpunkt ist der geschwächte Körper am anfälligsten. Da bei der Einnahme von Antibiotika Antikörper erst nach 4 Tagen synthetisiert werden, unterstützen Sie den Körper während dieser Zeit mit Physiotherapie, Vitaminen und viel Alkohol.

Die Behandlung einer Erkältung bei einer stillenden Mutter erfordert die Einhaltung bestimmter Bedingungen. Sie beschleunigen die Genesung und schützen vor Komplikationen. Bleib vor allem im Bett. Schlafen Sie auf einem hohen Kissen, um die Schwellung der Nasengänge zu verringern. Halten Sie die Fenster belüftet und achten Sie auf Feuchtigkeit. Im Winter trocknet trockene Luft die Schleimhäute stark aus, was das Atmen erschwert..

Wenn sich in der Nähe der Batterie kein Luftbefeuchter befindet, geben Sie Wasser in eine breite Schüssel. Um die Nasenatmung zu verbessern, drücken Sie mit den Phalangen Ihrer Zeigefinger auf die Akupunkturpunkte an der Basis der Nasenlöcher. Schmieren Sie die Pads mit Doctor Mom Salbe oder Zvezdochka Menthol Balsam vor. Ordnen Sie die gehackten Zwiebeln und den Knoblauch um das Haus. Sie desinfizieren die Luft und verringern das Infektionsrisiko.

Welche Medikamente kann eine stillende Mutter gegen eine Erkältung haben?

Es gibt nur wenige Ergebnisse klinischer Studien zur Wirkung klassischer Medikamente auf den Körper des Babys. In den meisten Fällen wurden sie überhaupt nicht durchgeführt. Es gibt jedoch Produkte mit nachgewiesener Sicherheit. Diese Erkältungsmittel für stillende Mütter lindern Anzeichen einer Infektion und erhöhen die Barrierekräfte.

Aber auch eine sichere Bio-Formel kann Allergien auslösen. Beginnen Sie also mit der niedrigsten Dosis. Um die Bedrohungsschwelle zu senken, wählen Sie Einkomponentenformulierungen. Es wurde nachgewiesen, dass eine negative Immunantwort nach Einnahme kombinierter Medikamente häufiger auftritt. Die besten Erkältungsmittel für eine stillende Mutter:

  1. Lizobact ist ein natürliches Antiseptikum, das die Membranen pathogener Mikroorganismen zerstört. Absorbierende Tabletten haben eine therapeutische Wirkung bei akuten akuten Virusinfektionen der Atemwege und verbessern die Immunität. Mit Pyridoxin einnehmen.
  2. Jeder kennt die immunmodulierenden und antiviralen Eigenschaften der Influenza. Sofern keine Allergie vorliegt, sind sie für schwangere Frauen und Kinder zulässig..
  3. Die Wirkung von Kerzen "Viferon" beruht auf antibakterieller Aktivität, Hemmung der Synthese von RNA- und DNA-haltigen Viren, ausgeprägten immunmodulatorischen Eigenschaften.

Was kann eine stillende Mutter sonst noch mit einer Erkältung gegen Virostatika trinken? Laferobion wurde dieser Liste in Form einer Lösung für Inhalation, Aerosol, Zäpfchen und Tropfen hinzugefügt. Aflubin und Oscillococcinum sind vor relativ kurzer Zeit auf dem Apothekenmarkt erschienen, und die Meinungen von Experten sind unterschiedlich. Um die Gesundheit des Babys nicht zu gefährden, verzichten Sie während der Stillzeit darauf. Schwarze Liste - Remantadin, Arbidol, Groprinosin.

Wie man die Temperatur einer stillenden Mutter mit einer Erkältung senkt

Fieber ist eine Folge des Kampfes des Körpers gegen Infektionen und Vergiftungen und stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar. Einige Stämme sterben bereits ab, wenn die Temperatur um einige Teilungen ansteigt. Wenn der Wert auf dem Thermometer höher als 38,50 ist, ist es sinnvoll, das Arzneimittel einzunehmen. In klassischen Fällen werden Coldrex und Teraflu getrunken. Pillen mit synthetischen Formeln sind jedoch für Babys gefährlich..

Wählen Sie auf Anraten des Fernseharztes Komarovsky Paracetamol und Ibuprofen zur Behandlung von Erkältungen bei einer stillenden Mutter. Sie lindern Fieber, lindern Schmerzen, wirken entzündungshemmend und werden von den Nieren vollständig aus dem Körper ausgeschieden. Nehmen Sie Aspirin bei Bedarf in minimalen Dosen ein. Formel verursacht Stoffwechselstörungen bei Kleinkindern.

Viel Flüssigkeit trinken

Wie kann man die Erkältungstemperatur einer stillenden Mutter senken, wenn sie 38 Grad nicht überschreitet? Für subfebrile Werte versuchen Sie, mit Essig oder Wodka zu reiben, trinken Sie mehr Tee:

  • mit Zitrone;
  • Himbeeren;
  • Linde und Minze:
  • Preiselbeeren;
  • schwarze Johannisbeere.

Beeren sind natürliche Antibiotika. Sie enthalten viel Vitamin C und sind pathogen. Ein warmes Getränk erhöht den Widerstand des Körpers, schützt vor Austrocknung und reinigt das Blut. Honig, Zitrone und Himbeeren können jedoch Allergien hervorrufen. Fruchtgetränke aus Preiselbeeren und Johannisbeeren, Trockenfruchtkompotte ohne Zucker, Linden-Tee und Hagebuttenaufguss bringen außergewöhnliche Vorteile. Wenn das Baby für Diathese prädisponiert ist, trinken Sie schwach gebrühten Tee oder heiße Milch, um die Laktation zu verbessern.

  1. Um eine Infusion von Linden- oder Minzblättern zuzubereiten, geben Sie 2 gehäufte Löffel Rohstoffe in 4 Tassen kochendes Wasser und lassen Sie sie 30 Minuten lang unter einem luftdichten Deckel.
  2. Fügen Sie die geriebenen Beeren nur warmem Tee hinzu, um die Vitamine maximal zu erhalten..
  3. Zerdrückte Hagebutten in eine Thermoskanne geben und einige Stunden stehen lassen.

Welche Medikamente kann eine stillende Mutter gegen Erkältungen und Husten trinken?

Eine begleitende Reaktion bei Entzündungen besteht darin, die Schleimhäute der Atemwege von Elementen zu reinigen, die der Mikroflora der Bronchien fremd sind. Nach der Tradition beginnt der Prozess mit einem trockenen, reißenden Halshusten, der nach 2-4 Tagen nass wird. Wenn eine stillende Mutter erkältet ist und diese nicht länger als 2 Wochen nachlässt, nehmen Sie Sirupe. Der Spezialist verschreibt 1-2 Medikamente aus der zugelassenen Liste.

Die Zusammensetzungen enthalten Extrakte pflanzlicher Bestandteile ohne chemische Verunreinigungen. Es sollte beachtet werden, dass viele keine Sicherheitszertifikate haben. Die Hersteller schreiben in der Anleitung, dass keine klinischen Studien durchgeführt wurden..

Was kann eine stillende Mutter mit einer Erkältung von Sirupen:

  1. Kraut mit Wegerich und Malve.
  2. Gedelix mit Efeuextrakt.
  3. Brustelixier, Tussamag, Dr. Mom zur Reinigung der Bronchien.
  4. Von homöopathischen Mitteln: Stodal, Span, Bronchikum, Sinekod.

Streng verboten: Bromhexin, Codelac, Codterpin, Bronchodilatator. Aufgrund des Mangels an korrekten Informationen ist es äußerst selten zu verschreiben: Falimint, Coldrex Night, Libexin. Hustenbonbons sollten verworfen werden - sie enthalten viele synthetische Einschlüsse.

Welche Medikamente kann eine stillende Mutter gegen einen kalten Husten in Tabletten einnehmen?

Ambroxol, Lazolvan, Ambrobene enthalten den Wirkstoff in den Formeln - Ambroxol, das in Mikrodosen in die Milch gelangt. Seine Sicherheit wurde durch internationale Forschung nachgewiesen. Eine Gruppe von Arzneimitteln wird in Tabletten- und flüssiger Form hergestellt. Fluimucil oder ACC mit der Aminosäure Acetylcystein sind nicht weniger wirksam.

Wie man eine Erkältung für Mutter mit pharmakologischen Nasenmitteln behandelt

Rhinoviren greifen immer die Schleimhäute der Nebenhöhlen an. Der Prozess wird von Ödemen, verstopfter Nase und starkem Juckreiz begleitet. Ärzte betrachten eine laufende Nase während der Stillzeit nicht als subjektives Symptom und beziehen Tropfen und Sprays in die komplexe Therapie ein. Wenn Rhinitis nicht behandelt wird, kann es zu Entzündungen der Kieferhöhlen, Mittelohrentzündung, kommen.

Reinigen Sie die Nasennebenhöhlen und befeuchten Sie die Schleimhaut, bevor Sie Ihre Nase tropfen lassen. Verwenden Sie zu diesem Zweck Meereslösungen wie Aqua Maris, Kochsalzlösung, Nasol. Alternativ können Sie ein Reinigungsmittel zu Hause herstellen, indem Sie 1 TL mischen. Salz und ein Tropfen Jod in ein Glas gefiltertes Wasser. Die Lösung mit einer Pipette oder einer Flasche mit einer Maschendüse abtropfen lassen. Das Duschen mit einer Spritze ist nicht akzeptabel: Unter Druck gelangt der Strom in den Hörschlauch und dann in das Mittelohr. Infolgedessen trägt Mittelohrentzündung zur Infektion bei..

Kombinieren Sie Verfahren mit Gurgeln. Furacilin oder Hexoral entfernen Schweiß, Lizobakt- und Strepsils-Lutschtabletten machen den Hals weicher. Umweltfreundliche Lösungen von Lugol und seinen Derivaten hemmen pathogene Mikroben und desinfizieren den Nasopharynx.

Nasentropfen

Was tun, wenn eine stillende Mutter an einer Erkältung leidet? Wie kann man schnell eine laufende Nase entfernen und exsudieren? Vasokonstriktor-Tropfen werden zur Rettung kommen.

  • Vitanol, Pinosol mit Extrakten aus Eukalyptus, Minze und Kiefernether lindern Schwellungen und spülen die Nasenschleimhaut. Fonds sind bei Überempfindlichkeit gegen eine ihrer Komponenten verboten.
  • Nazivin, Noxprey haben die erste Stufe der Gefahr. Trotz des minimalen Eindringens in die Milch verursachen sie manchmal einen Druckanstieg und erhöhen die Pulsfrequenz. Verwenden Sie bis zu 3 Tage, wie vom Hersteller empfohlen.
  • Phenylephrin (Nasol) hat eine kombinierte Formel mit einer abschwellenden Wirkung, verursacht keine negativen Reaktionen. Dargestellt für Mütter und Babys.
  • Allergodil und Azelastin der zweiten Generation mit einem geringen Prozentsatz an Konzentration in Milch mit allergischer Rhinitis lindern die verstopfte Nase in 10 Minuten.

Stillende Mütter mit Erkältungen können nehmen: Galazolin, Tizin, Fluticason, Mometason, Azelastin. Im Vergleich zu modernen Arzneimitteln sind traditionelles Naphthyzin und Pharmakolin viel gefährlicher..

Aerosole

Spray "Nazarel" einer neuen Generation mit minimaler Aufnahme in die Milch hat abschwellende und antimikrobielle Wirkungen und ist absolut sicher. Um die Konzentration des Wirkstoffs zu verringern, verwenden Sie ihn nach dem Füttern.

1. Geksoral unterdrückt aufgrund des Hexetidingehalts die pathogene Mikroflora für 12 Stunden.
2. Die entzündungshemmende Wirkung von Tantum Verde kann von Müttern und Kindern alle 2-3 Stunden angewendet werden, ohne Angst vor den Folgen zu haben.
3. Nazaval beseitigt Juckreiz, allergische Symptome und Ödeme.
4. Chlorophyllipt verfügt über eine antibakterielle Formel und entzündungshemmende Wirkung. Um Trockenheit zu vermeiden, schmieren Sie die Nebenhöhlen mit einer Öllösung..

Inhalationstherapie

Eine stillende Mutter kann mit heilenden Paaren gegen eine Erkältung behandelt werden. Das Einatmen ist eine der topischen Methoden, um Schleim zu verdünnen, Verstopfungen der Nase und des Rachens zu beseitigen. Mit Hilfe eines Zerstäubers, der Aerosoldämpfe erzeugt, werden Wirkstoffe auf den Schleimhäuten der Atemwege abgelagert. Sie haben eine gezielte therapeutische Wirkung, praktisch ohne ins Blut zu gelangen.

Führen Sie die Prozeduren in Abwesenheit eines Geräts auf die altmodische Weise aus, indem Sie über einem Topf sitzen und mit einem Handtuch bedeckt sind. Eine andere Möglichkeit besteht darin, einen dicken Papiertrichter aufzurollen und in den Auslauf des Kessels einzuführen.

Wie man richtig atmet

Atmen Sie die Dämpfe 1-2 Minuten lang ein, um mögliche Risiken auszuschließen. Um die heilenden Dämpfe zu ihrem beabsichtigten Zweck zu bringen, atmen Sie tief durch die Nase ein und durch den Mund aus. Wenn keine Immunantwort vorliegt, führen Sie 10-minütige Sitzungen durch, indem Sie 3 Liter Wasser mit 3-5 Tropfen hinzufügen.

  • bei Temperaturen über 37,2;
  • Atembeschwerden;
  • häufige Nasenbluten.

Geeignet zum Einatmen mit HV:

  • alkalisches Mineralwasser;
  • schleimlösende Lösungen mit mukolytischer Wirkung: Lazolvan, Ambroben, ACC, Fluimucil;
  • mit starkem Husten - Bronchodilatatoren: trovent, berolual, 1% Lidocain;
  • bakterielle Infektion - Ceftriaxon mit Kochsalzlösung und Fluimucil mit Lösungsmittel;
  • Erkältungen durch bronchopulmonale Erkrankungen - Miramistin und Dekasan ohne Verdünnung;
  • zur Vorbeugung von ARVI - Immunmodulatoren: Interferon in Pulverform zum Mischen mit Wasser, reines Derinat.

Bei Lidocain, das einen akuten Husten lindert, wählt der Arzt die richtige Dosierung.

Pflanzen und Äther

Verwenden Sie zum Einatmen Aufgüsse von trockenen Kräutern aus Salbei, Lavendel, Eukalyptus, Kamille und Minze. Antiseptische Mehrkomponentenpräparate sind wirksam und bieten einen synergistischen Effekt. Kräuter werden desinfiziert, haben eine wundheilende Wirkung, wodurch die Halsschmerzen verschwinden, die Schwellung in den Nasengängen nachlässt, die Nebenhöhlen vom Schleim befreit werden. Das Rezept für Kräuterlösungen zum Einatmen ist einfach: 2 Esslöffel des Krauts einschenken und 20 Minuten einwirken lassen.

Wenn Sie vor der Schwangerschaft überempfindlich gegen bestimmte Komponenten sind, verwenden Sie keinen Anis, Kreuzkümmel, Nelken oder Teebaumester. Wenn Sie nicht allergisch sind, kombinieren Sie es mit Sandelholz-, Eukalyptus-, Zedernholz-, Tannen- oder Bergamottenölen.

Um die pathogene Flora und die antivirale Prophylaxe zu unterdrücken, bereiten Sie einen Brei aus Zwiebeln und Knoblauch vor. Drücken Sie dann die Masse zusammen und geben Sie den Saft im Verhältnis 1:10 ins Wasser. Denken Sie daran, dass sie trocknen. Wechseln Sie daher mit anderen Lösungen wie Mineralwasser. Borjomi erweicht, löst Auswurf aus und ist für Allergiker unbedenklich. Viele atmen Soda, aber beim Husten trocknet Alkali die Schleimhäute aus. Im Kampf gegen trockenen Husten ist eine Zusammensetzung von 2 Tropfen Minze, Zeder, Lavendel in 0,5 Wasser wirksam.

Wie sonst kann eine stillende Mutter wegen einer Erkältung behandelt werden?

Heiße Fußbäder helfen bei ARVI, Halsschmerzen, Rhinitis. Unter dem Einfluss von Wärme dehnen sich periphere Gefäße aus. Das führt zu:

  • den Blutfluss zu beschleunigen;
  • ein Rückgang des Ödems in katarrhalischen Herden;
  • erhöhte Laktation.

Der Reflexeffekt auf die Füße erleichtert die Nasenatmung und beseitigt andere subjektive Zeichen. Führen Sie ein physiotherapeutisches Verfahren nicht bei erhöhter Temperatur durch, damit es von Vorteil ist. Wenn Sie Herzprobleme haben, kann Hitzestress Tachykardie verursachen.

Wie können Sie eine Erkältung mit HS in heißen Fußbädern behandeln:

  1. Trockener Senf in einer Schüssel mit Wasser verstärkt den Wärmeeffekt.
  2. Lorbeerblätter und Manganlösung desinfizieren das Wasser.
  3. Meersalz beseitigt Schwellungen und Müdigkeit.

Reiben Sie nach der Physiotherapie nachts Rücken und Beine mit Dachsfett ein. Trinken Sie es außerdem vor dem Essen auf nüchternen Magen auf einem Löffel, der mit heißer Milch oder Vitamin-Tee abgespült wird.

Heimtherapie: beliebte Rezepte

Wie behandelt man eine stillende Mutter wegen einer Erkältung, wenn eine verstopfte Nase? Hausgemachte Knoblauch-Zwiebel-Salbe stellt die freie Atmung wieder her. Rezept: ½ Tasse Pflanzenöl in einem Wasserbad erhitzen, mit einem Löffel gehacktem Gemüse mischen. Filtern Sie nach 2 Stunden die Masse und schmieren Sie die Schleimhäute der Nase.

Halsbehandlung

Verwenden Sie die verbleibende Schale zum Gurgeln. 2 EL. l. 450 ml kochendes Wasser dämpfen und 4 Stunden unter dem Deckel stehen lassen. Führen Sie den Vorgang 6-7 Mal am Tag durch. Verwenden Sie zum Spülen Ihrer Kehle:

  • Kamillentee - ein Löffel getrocknete Blumen pro Glas;
  • Säfte aus schwarzen Johannisbeeren, Preiselbeeren, Preiselbeeren, 1: 1 mit Wasser verdünnt;
  • Jodsalzlösung;
  • Teepilz.

Das Spülen mit Rübensaft ist effektiv. Reiben Sie das Wurzelgemüse auf eine Reibe, gießen Sie 1 Löffel Apfelessig ein und lassen Sie es einige Stunden einwirken. Die Masse filtern und mit Infusion gurgeln.

Wenden Sie Kompressen an, wenn das Schlucken schwierig ist. Ein Leinenhandtuch in heißem Wasser einweichen, um den Hals wickeln und 20 Minuten mit Frischhaltefolie sichern. Sie können eine dünne Schicht Hüttenkäse auf ein trockenes Tuch legen und dann analog vorgehen. Bewahren Sie die Anwendung mehrere Stunden lang auf.

Vom Husten

Das traditionelle Mittel gegen Infektionen der Atemwege ist schwarzer Rettichsaft:

  • Entfernen Sie die Haut und schneiden Sie das Gemüse in Würfel;
  • Geben Sie ein paar Esslöffel Honig in den Behälter.
  • bedecke das Gefäß mit Gaze;
  • lass es brauen.

Ersetzen Sie während der Stillzeit das Apiloprodukt durch Zucker. Alternative Option: Schneiden Sie die Oberseite ab, schneiden Sie einen Teil des Kerns aus, fügen Sie Sand hinzu und warten Sie, bis der Saft im Loch erscheint. Trinken Sie einen Teelöffel ja 5 mal.

  1. Tagsüber kann eine stillende Mutter einen Feigencocktail gegen Erkältungen trinken. 7 Stücke getrocknete Früchte 5 Minuten in 200 ml Milch kochen und in 3 Dosen verwenden.
  2. Ein Pfund Kleie mit kochendem Wasser dämpfen, unter dem Deckel einweichen, bis es abkühlt, abseihen. Nehmen Sie den ganzen Tag Flüssigkeit ein.
  3. Ein halbes Glas Rosinen in einer Thermoskanne mit kochendem Wasser übergießen und 30 Minuten einweichen. Fügen Sie ein paar Esslöffel Zwiebelsaft zum Kompott hinzu und trinken Sie nachts auf einmal. Nehmen Sie das Heilgetränk jeden zweiten Tag ein.

Bei Erkältungen

Rezept Nummer 1. Birkenknospen bequem mahlen. 3 EL aufschöpfen. l. Phytomasse, mit 100 g Butter kombinieren, dann 50 Minuten auf dem Herd köcheln lassen. Drücken Sie die Mischung zusammen und lassen Sie den Kuchen für Kompressen. Verwenden Sie das Produkt 4 mal täglich. Nach dem Rezept werden 200 g Honig in die Flüssigkeit gegeben, aber um beim Baby keine Diathese zu provozieren, verzichten Sie darauf.

Rezept Nummer 2. Kiefernknospen (60 g), 2 Minuten in einem halben Liter Milch gekocht, stärken das Immunsystem und beschleunigen die Genesung.

Rezept Nr. 3. In kochende Milch 30 g Butter und 1/3 Löffel Soda, Eigelb geben. Entfernen Sie die Masse, ohne auf ein Kochen zu warten. Empfohlenes Tagegeld - 4 mal.

Von einem harten Husten

Für eine stillende Mutter mit einer Erkältung, die an Anfällen von trockenem Husten leidet, ist eine Mischung aus Lauch nützlich. Mahlen Sie die weißen Teile, füllen Sie sie mit heißer Milch und lassen Sie sie mindestens 3 Stunden einwirken. Trinken Sie 6 Mal einen Dessertlöffel.

  1. Mischen Sie 70 g Lindenblüten und 50 g Thymian. Bestehen Sie auf 20 Minuten, nehmen Sie nachts.
  2. Gießen Sie einen Löffel Kiefernknospen in eine Thermoskanne und 200 ml kochendes Wasser. Trinken Sie zu Beginn des Angriffs 2 Schlucke..
  3. Brauen Sie anstelle von Tee Wiesenkleeblüten - 2 Löffel pro Teekanne.
  4. 5 cm von der Ingwerwurzel abschneiden, hacken, in einer Thermoskanne brauen. 3 Tassen reichen zum Schwitzen. Vitaminisieren Sie das Getränk mit Zitrone.
  5. 1 Wasser in einen Topf geben, 2 ungeschälte Zwiebeln hineinwerfen, ein Glas Zucker hinzufügen und 60 Minuten kochen lassen. Verbrauchen Sie jeweils 100 g.

Die angegebenen Rezepte helfen Ihnen bei der Auswahl der Behandlungsoptionen und schaden Ihrem Baby nicht. Versuchen Sie während einer Masseninfektion, nicht an überfüllten Orten zu sein. Halten Sie Ihr Immunsystem immer in guter Form. Achten Sie dazu auf Ihre Ernährung, trinken Sie mehr Vitamingetränke und versuchen Sie, genügend Schlaf zu bekommen.

Fieber bei einer stillenden Mutter: Was tun??

Erhöhte Temperatur mit Mamas HV: Ist es notwendig abzuschießen und kann es gefüttert werden?

Während der gesamten Stillzeit des Babys hat fast jede Frau mindestens einmal spürbare Beschwerden. Oft - mit steigender Temperatur. Was kann das Fieber bei einer stillenden Mutter anzeigen, wie kann es normalisiert werden und lohnt es sich, das Baby dringend in eine Mischung zu überführen - darüber werden wir weiter sprechen.

Ursachen der Temperatur bei einer Mutter während des Stillens

Sie können unterschiedlich sein. Am häufigsten zeigt die Temperatur mit hv bei der Mutter an:

  • Erkältungen - akute Infektionen der Atemwege oder akute Virusinfektionen der Atemwege;
  • Darminfektion, insbesondere wenn eine stillende Mutter gleichzeitig Fieber und Durchfall hat;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen der inneren Organe - Nieren, Lunge, Magen-Darm-Trakt;
  • Stagnation: Beispielsweise kann die Temperatur während Laktostase und Mastitis bei einer stillenden Mutter auf 39-40 Grad ansteigen.

Wenn in den ersten Tagen oder Wochen nach der Geburt eine Erhöhung der Körpertemperatur einer stillenden Mutter auftritt, können wir darüber hinaus über entzündliche Prozesse in der Gebärmutter oder andere gynäkologische Erkrankungen sprechen..

Um festzustellen, warum eine stillende Mutter Fieber hat, und um Taktiken für die weitere Behandlung und Fütterung zu entwickeln, muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Es ist ratsam, ihn zu Hause anzurufen, um Ihren Zustand nicht durch einen Besuch in der Klinik zu verschlimmern.

Ist es notwendig, das Baby bei einer Temperatur der Mutter von der Brust zu entwöhnen??

Entgegen der landläufigen Meinung ist es nicht immer ratsam, dies zu tun. Wenn eine Frau zum Beispiel gerade erkältet ist, lohnt es sich, weiter zu füttern: Während dieser Zeit werden in ihrem Körper spezifische Antikörper produziert, die beim Eintritt in die Krümel mit Milch aktiv an der Bildung seiner Immunität beteiligt sind. Wenn die stillende Mutter aufgrund akuter Atemwegsinfektionen oder akuter Virusinfektionen der Atemwege Fieber hat, sollten Sie beim Kontakt mit dem Baby Vorsichtsmaßnahmen treffen: Waschen Sie Ihre Hände gründlich und setzen Sie eine Einwegmaske auf.

Bei Laktostase und Mastitis ist die Fütterung umso deutlicher - sie verringert die Milchstagnation und lindert den Allgemeinzustand. Wenn jedoch die Temperatur während einer Mastitis bei einer stillenden Mutter von einem eitrigen Ausfluss aus der Brustdrüse begleitet wird, sollte der Prozess vorübergehend gestoppt werden, indem das Kind in eine Mischung überführt wird, bis die Pathologie vollständig beseitigt ist. Während dieser Zeit wird der Frau dringend empfohlen, Milch auszudrücken..

Es ist sinnvoll, die Fütterung bei einer akuten Darminfektion zu unterbrechen - es besteht die Möglichkeit, dass pathogene Bakterien zusammen mit Milch in den Körper des Babys gelangen.

In allen anderen Fällen ist es durchaus möglich zu stillen, wenn die Mutter Fieber hat. Auch hier sollten einige Punkte berücksichtigt werden: Die zur Behandlung verwendeten Medikamente sollten die Qualität und Zusammensetzung der Muttermilch nicht beeinträchtigen.

In diesem Zusammenhang stellt sich eine vernünftige Frage: Was ist mit Antibiotika? Verursachen sie beim Kind Widerstand? Um das Risiko zu vermeiden und gleichzeitig die Fütterung nicht zu beenden, sollten Sie zum einen Ihren Arzt konsultieren und zum anderen die Anweisungen sorgfältig lesen. Wenn die Entzugszeit des Arzneimittels beispielsweise 6 Stunden beträgt, ist es nach dieser Zeit, bevor die nächste Dosis eingenommen wird, durchaus möglich, das Kind zu füttern. Oder drücken Sie Milch aus und verwenden Sie sie in einer der nachfolgenden Fütterungen.

So messen Sie die Temperatur richtig?

Keine Panik, wenn die Temperatur Ihrer stillenden Mutter etwa 37,2 ° C beträgt. Es kann mehrere Gründe dafür geben:

  • vor dem Füttern - wegen einer überfüllten Brust;
  • nach dem Füttern - aufgrund des engen Kontakts mit dem Körper des Babys und infolge der Überhitzung der Haut;
  • jederzeit - aufgrund von Messfehlern.

Um dies zu vermeiden, müssen Sie wissen, wie Sie die Temperatur einer stillenden Mutter richtig messen können. Dies sollte 15 bis 20 Minuten nach Beendigung des Kinderessens erfolgen, nachdem die Stelle, an der das Thermometer platziert wird, mit einem kühlen, feuchten Tuch abgewischt wurde.

Es ist wichtig, Schweiß aus dem Messbereich zu entfernen - im Gegenteil, er kann die Werte verringern, da er wie jede Flüssigkeit Wärme absorbieren kann. Übrigens ist es die Messung unter Bedingungen eines schwitzenden Körpers und nicht Überlastung, wie allgemein angenommen wird, einer der häufigsten Gründe für eine niedrige Temperatur bei einer stillenden Mutter..

Traditionell messen die meisten Menschen die Temperatur in den Achselhöhlen. Ärzte sagen jedoch, dass dies nicht der beste Ort ist, um objektive Informationen über den Gesundheitszustand zu erhalten. Daher empfehlen wir zusammen mit Spezialisten, die Temperatur einer stillenden Mutter in der Ellenbogenbeuge zu messen. Dadurch wird die Fehlerwahrscheinlichkeit auf ein Minimum reduziert..

Senkung der Temperatur der Mutter während des Stillens auf normal: Wahl der Mittel

Stellen wir uns jedoch vor, dass alle Bedingungen erfüllt sind und das Thermometer bei der stillenden Mutter eine hohe Temperatur anzeigt: wie man es niederschlägt und wann es getan werden sollte?

Die Werte, bei denen die Temperatur korrigiert werden muss, sind für Mütter auf hv dieselben wie für alle anderen Personen. Indikatoren unter 38-38,5 Grad benötigen keine Einflussmaßnahme: Es ist ratsam, dem Körper die Möglichkeit zu geben, selbst mit einem Virus, einer Infektion oder einer anderen Pathologie umzugehen.

Wenn die Temperatur einer stillenden Mutter über 39 liegt, sind dringende Maßnahmen erforderlich. In diesem Fall empfehlen Ärzte Folgendes:

  • Nehmen Sie zugelassene Antipyretika - Paracetamol, Nurofen und Ibuprofen. Dies sind die sichersten Fieberpillen für stillende Mütter. Darüber hinaus sind sie sogar in Antipyretika für Kinder enthalten, was bedeutet, dass sie keine Gefahr für Babys darstellen. Es ist jedoch besser, auf die Einnahme von Aspirin sowie auf verschiedene schnell auflösende "Sprudel" mit Farbstoffen und Aromen zu verzichten. Um die Wirkung von Arzneimitteln auf die Zusammensetzung von Milch weiter zu minimieren, können Sie übrigens Temperaturzäpfchen für eine stillende Mutter verwenden, die auf Paracetamol oder Ibuprofen basieren. In diesem Fall wird garantiert, dass die Bestandteile des Arzneimittels nicht in die Milch gelangen. Aber die Wirkung von ihnen wird weniger ausgeprägt sein als von Pillen;
  • trinke viel warme Flüssigkeit. Es kann entweder reines Wasser oder verschiedene Kräuter-, Honig- und Früchtetees, Fruchtgetränke, Säfte und ungesüßte Kompotte sein. Die Hauptsache ist, dass das Baby nicht allergisch gegen die Zutaten ist, aus denen Sie Getränke herstellen. Wenn jedoch die Temperatur einer stillenden Mutter mit Laktostase gestiegen ist, sollte die Verwendung von Flüssigkeiten mit Vorsicht behandelt werden.
  • Mit Essigwasser abwischen. Verdünnter Essig senkt die Temperatur gut und dringt gleichzeitig nicht in die Milch ein, im Gegensatz zu Alkohol, dessen Verwendung mit gv strengstens verboten ist. Essigwasser kann aber nicht nur im Abriebformat, sondern auch in Form von Kompressen verwendet werden. "Essigsocken" - Socken, die in einer Lösung eingeweicht und an den Füßen getragen werden, sind ebenfalls gut..

Zum Schluss noch ein nützlicher Tipp: Manchmal gibt es bei einer stillenden Mutter eine hohe Temperatur ohne Symptome. Dies kann sowohl eine Folge von Überlastung als auch ein gefährliches Zeichen sein. Tatsache ist, dass hormonelle Veränderungen, die infolge von Schwangerschaft, Geburt und Stillen auftreten, häufig dumpfe Schmerzen und andere unangenehme Empfindungen hervorrufen. Aus diesem Grund sollten Sie unter solchen Bedingungen immer einen Arzt konsultieren und, falls angezeigt, alle Untersuchungen durchführen, die zur Feststellung einer Diagnose erforderlich sind.

Wie und wie man einer Mutter mit HB eine hohe Temperatur senkt

Die Temperatur der Mutter während des Stillens ist gefährlich, da die meisten Krankheiten, die zu Fieber führen, die Einnahme von Medikamenten erfordern. Sie können jedoch zusammen mit Milch in den Körper des Babys gelangen und unangenehme Folgen haben..

In jüngerer Zeit, wenn Fieber auftritt, würde ein Arzt einer stillenden Frau empfehlen, ihr Baby vorübergehend in künstliche Gemische zu überführen, bis es sich vollständig erholt hat. Laut modernen Experten ist es überhaupt nicht notwendig, das Baby von der Brust abzusetzen. Dann stellt sich eine vernünftige Frage: Wie kann man die hohe Temperatur während des Stillens senken? Die Lösung dieses Problems hängt von der Ursache des Temperaturanstiegs ab..

  • 1 Mögliche Ursachen für Fieber
  • 2 Methoden zur Temperatursenkung
    • 2.1 Traditionelle Medizin
    • 2.2 Arzneimittel
  • 3 Empfehlungen für stillende Mütter
  • 4 Welche Medikamente sollten nicht mit HB eingenommen werden?

Mögliche Ursachen für Fieber

Es gibt mehrere Gründe, warum es einer Mutter nicht gut geht, beispielsweise hohes Fieber. Die häufigsten sind:

  • Laktostase.
  • Vergiftung.
  • Infektionen.

Mit ARVI fühlt sich eine Frau Halsschmerzen, allgemeine Schwäche, sie ist besorgt über Husten, verstopfte Nase, Niesen. Auch mit dieser Krankheit haben Patienten vergrößerte Lymphknoten..

Bei der Laktostase wird die Haut der Brust rot, fühlt sich heiß an und in den betroffenen Brustdrüsen befinden sich Robben. Die stillende Mutter fühlt allgemeine Schwäche, ihr Blutdruck sinkt. Laktostase kann zu Mastitis werden: In diesem Fall steigt die Temperatur der Mutter auf 39,5-40 ° C..

Eine Vergiftung äußert sich in Übelkeit, Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen. Die Haut der Patienten ist blass, es gibt allgemeine Schwäche, Schläfrigkeit.

Die Symptome von Infektionskrankheiten unterscheiden sich je nachdem, welche Organe infiziert sind.

Methoden zur Temperatursenkung

Zunächst müssen Sie einen Arzt aufsuchen und ihm die bestehenden Symptome detailliert beschreiben. Nachdem eine genaue Diagnose gestellt wurde, wird der Arzt die Behandlung verschreiben.

Es ist möglich, die Temperatur während des Stillens nicht nur mit Hilfe von Medikamenten, sondern auch mit traditioneller Medizin zu senken. In einigen Fällen lohnt es sich, Volksrezepten den Vorzug zu geben, da sie die Gesundheit von Mutter und Kind nicht schädigen können..

Traditionelle Medizin

Wenn die Ursache des Fiebers eine Erkältung ist, können Sie Himbeeren, Johannisbeeren, Heilkräuter oder Zitronen verwenden, um es zu senken..

In Fällen, in denen eine Frau nicht weiß, wie sie die Temperatur senken kann, wird empfohlen, sie mit kühlen Kompressen auf der Stirn zu behandeln. Die am häufigsten verwendete Kompresse ist Essig. Es muss mit gekochtem Wasser verdünnt und mit Ellbogengelenken, Kniebeugen, Achselhöhlen und Nacken behandelt werden.

Es ist zu beachten, dass schwangere Frauen sich bei hohen Temperaturen nicht mit Alkohol abwischen können. Dies trägt zum schnellen Eindringen von Alkohol in die Milch bei, was zu einer Vergiftung des Babys führen kann.

Sie sollten Volksheilmittel nicht lange verwenden, wenn sie keine Ergebnisse bringen. Möglicherweise wurde die hohe Temperatur durch Gründe hervorgerufen, die eine ernsthafte Behandlung erforderten..

Medikament

Zu den zugelassenen Medikamenten für schwangere Frauen gehören:

  • Nurofen.
  • "Paracetamol".

"Nurofen" und "Paracetamol" in Form von Tabletten gelten als die wirksamsten und sichersten, da sie die geringste Anzahl von Nebenwirkungen aufweisen. Es ist notwendig, solche Mittel unter strikter Einhaltung der in den Anweisungen empfohlenen Dosen zu verwenden..

Ein weiteres wirksames und sicheres Antipyretikum sind Arzneimittel, die in Form von Zäpfchen hergestellt werden. Die Zusammensetzung solcher Zäpfchen umfasst "Paracetamol" und "Ibuprofen". Zäpfchen haben den Vorteil, dass ihre Wirkstoffe nicht in die Muttermilch gelangen. Bei dieser Behandlungsmethode sollte jedoch berücksichtigt werden, dass sie im Vergleich zu Pillen nicht so wirksam sind..

Die Behandlung von hohen Temperaturen sollte nicht nur pharmakologische Präparate und traditionelle Medizin umfassen, sondern auch warme Getränke: Wasser, Hagebuttenbrühe, Kompotte. Wenn Sie viel Flüssigkeit trinken, können Sie die Infektionen, die das Fieber im Körper verursacht haben, schnell beseitigen.

Wenn die Ursache des Fiebers Mastitis oder Laktostase ist, ist in diesem Fall das Trinken von viel Flüssigkeit für eine stillende Mutter kontraindiziert: Sie müssen nur dann Flüssigkeit trinken, wenn Sie möchten.

Empfehlungen für stillende Mütter

Es muss daran erinnert werden, dass es unmöglich ist, Antipyretika ohne ärztliche Verschreibung einzunehmen, da viele von ihnen für Frauen mit HB strengstens verboten sind. Wenn die Frau das genehmigte Geld nimmt, hört sie möglicherweise nicht auf, das Baby zu füttern. In diesem Fall ist es ratsam, das Arzneimittel sofort nach dem Füttern zu trinken. In diesem Fall hat der Gehalt an Wirkstoffen des Arzneimittels im Blut der Mutter Zeit, bis zur nächsten Fütterung abzunehmen..

Wissenschaftler haben bewiesen, dass die hohe Temperatur der Mutter das Baby nicht schädigen kann. Mit Milch gelangen spezielle Antikörper in seinen Körper und tragen zur Entwicklung eines stabilen Immunsystems bei.

Es schadet dem Kind und dem Stillen einer Mutter mit Mastitis oder Laktostase nicht. Im Gegenteil, der Fütterungsprozess hilft in diesem Fall, den Zustand des Patienten zu verbessern und sich schnell zu erholen..

Wenn die Körpertemperatur 38,5 0 C nicht überschreitet, ist es ratsam, sie nicht niederzuschlagen.

Welche Medikamente sollten nicht mit HB eingenommen werden?

Es wird nicht empfohlen, kombinierte Antipyretika für Mütter während der GV zu verwenden: Viele auf "Paracetamol" basierende Arzneimittel enthalten Substanzen, deren Wirkmechanismus auf den Körper von Säuglingen nicht untersucht wurde. Diese Medikamente umfassen:

  • "Rinza".
  • "Terra flog".
  • Coldrex und andere.

In dieser Hinsicht ist die Einnahme von "Paracetamol" mit HS nur in seiner reinen Form zulässig.

Es wird auch nicht empfohlen, Fieber bei stillenden Frauen mit "Aspirin" zu behandeln, da bei Säuglingen das Risiko einer topischen Schädigung der Leber und des Gehirns des Kopfes besteht. Dieses Medikament muss sehr vorsichtig eingenommen werden: Die einmalige Anwendung von "Aspirin" ist nur in den Fällen zulässig, in denen sich kein anderes, sichereres Medikament im Schrank für Hausmedizin befand.

Wenn es notwendig wird, starke Antibiotika einzunehmen, wird das Baby vorübergehend in Milchformeln überführt. Während dieser Zeit muss die Mutter Milch ausdrücken, um die Laktation aufrechtzuerhalten..

Wenn während der Stillzeit Fragen auftauchten: Wie kann man die Temperatur einer Mutter während des Stillens senken und was kann man von der Temperatur trinken? Dann ist es am besten, sich für sichere Volksheilmittel zu entscheiden. Wenn die Temperatur nicht nachlässt und die Krankheitssymptome bestehen bleiben, müssen Sie Ihren Arzt um Hilfe bitten..