Haupt
Kliniken

Was tun mit einem Hustenanfall und wie kann man zu Hause helfen?

Jeder sollte wissen, wie man einen Hustenanfall lindert. Das Problem tritt unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auf, aber in 90% der Fälle sind verschiedene Krankheiten die Hauptursache - virale, infektiöse. Sie können einen Angriff zu Hause effektiv stoppen, Medikamente und traditionelle Medizin helfen, Manifestationen zu entfernen. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass ein plötzlicher und schwerer Hustenanfall nicht nur ein Symptom der Krankheit sein kann, sondern auch eine Schutzreaktion des Körpers, beispielsweise auf ein Stück Lebensmittel oder einen Fremdkörper.

Ursachen des Auftretens

Ein starker oder längerer Hustenanfall kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Diese Manifestation sollte nicht ignoriert werden, da die Liste folgende Krankheiten enthält:

  • Asthma bronchiale - Wenn diese Krankheit die Hauptkrankheit ist, kommt es zusätzlich zu diesem Symptom zu schwerer Atemnot. Infolgedessen besteht ein ausgeprägter Luftmangel. Sie können Manifestationen mit speziellen Präparaten (Sprays) entfernen.
  • allergische Reaktion - Nach Kontakt mit einem Reizstoff treten Anfälle von trockenem und lautem Husten auf. Kurzatmigkeit ist in diesem Fall selten. In 90% der Fälle tritt eine Reaktion in dieser Form nach Einatmen von Pollen, Staub oder einer chemischen Komponente auf. Der Grund ist eine aktive Reizung der Schleimhaut;
  • Herzinsuffizienz - Wenn eine Person eine mit dem Herz-Kreislauf-System verbundene Pathologie hat, ist der charakteristische Klang ein Reflex und keine symptomatische Manifestation des Problems. Außerdem treten Atemnot und schneller Puls auf. Die therapeutische Wirkung zielt auf die Behandlung des Herzens und die Stärkung der Blutgefäße ab. Die Beseitigung von Hustenanfällen ist in diesem Fall eine Nebenaufgabe..

Vor dem Hintergrund solcher Krankheiten tritt ein Anfall eines irritierenden trockenen Hustens auf:

  1. ARVI.
  2. Erkältungen.
  3. Grippe.

Husten wirkt hier als Symptom der Krankheit, manifestiert sich ganz am Anfang. Anfälle von trockenem Husten bei einem Erwachsenen werden schließlich zu einem feuchten. In diesem Fall kommt es zu einem Ausfluss von Auswurf und Schleimbestandteilen, die sich in der Lunge angesammelt haben..

Zu den möglichen Ursachen für Anfälle gehören auch eine Reihe folgender Krankheiten:

  • Lungenentzündung;
  • Bronchitis;
  • Keuchhusten;
  • Tuberkulose;
  • Schädigung der Schilddrüse;
  • Probleme mit der Speiseröhre;
  • Pleuritis;
  • nervöse Belastung;
  • Laryngitis;
  • Helminthiasis;
  • Lungenemphysem.

Eine symptomatische Manifestation kann beobachtet werden, wenn bösartige Neubildungen in der Lunge vorliegen.

Wichtig! Wenn ein trockener Husten länger als 7 Tage dauert, müssen Sie einen Arzt (HNO) für detaillierte Beratung konsultieren.

Hustenanfälle können auch auftreten, wenn sich eine Sinusitis oder eine der Arten von Rhinitis entwickelt. Der Patient hört auf, durch die Nase vollständig zu atmen, es werden Stauungen und Schwellungen beobachtet. Das Problem tritt vor dem Hintergrund einer Entzündungsreaktion und einer großen Ansammlung von Schleim auf. Um das Problem mit Anfällen zu beseitigen, müssen Sie die Halsschleimhaut mit Feuchtigkeit versorgen und Dampfinhalationen durchführen.

Wie man einen Hustenanfall nachts bei einem Erwachsenen schnell stoppt

Wenn der Angriff nachts stattgefunden hat, müssen in diesem Fall einige einfache Maßnahmen ergriffen werden:

  • eine sitzende Position einnehmen;
  • oft, aber tief Luft durch den Mund einatmen, einige Sekunden halten und dann ausatmen;
  • trinke ein paar Schluck Wasser.

Zusätzlich können Sie ein Medikament einnehmen, mit dem Sie Schleim aus Ihrer Lunge drücken können. Ein Sud aus Brennnessel hilft gut.

Wie man Hustenanfälle bei Erwachsenen medizinisch stoppt

Es ist wichtig zu wissen, wie man einen trockenen Hustenanfall bei einem erwachsenen Patienten mit Medikamenten stoppt. Es ist zu beachten, dass nur ein Arzt qualifizierte Hilfe leisten kann. Er wird ein Schema für die Einnahme eines der folgenden Medikamente aufschreiben, die helfen, Anfälle von Husten am Tag oder in der Nacht zu lindern:

  • Sinekod - Mit diesem Medikament können Sie Anfälle stoppen, da es eine starke antitussive und bronchodilatatorische Wirkung hat. Die in der Zusammensetzung enthaltenen Komponenten wirken sich direkt auf die Ursache des Problems aus, wodurch Veränderungen zum Besseren innerhalb von 20 bis 30 Minuten beobachtet werden.
  • Codelac - Medikamente lindern Erstickungs- und paroxysmalen Husten. Es wirkt auf die Rezeptoren, so dass eine halbe Stunde nach der Einnahme eine Linderung eintritt. Dieser Hustensaft sollte trotz der Langzeitwirkung der Exposition (durchschnittlich 4 Stunden) nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit bei Babys angewendet werden.
  • Libeksin - das Medikament schützt die Schleimhaut der Atemwege und lindert aktiv den Entzündungsprozess. Es sollte nicht bei nassem Husten angewendet werden. Die maximale Wirkung tritt 40 Minuten nach der Einnahme auf. Verboten für schwangere und stillende Frauen, Kinder;
  • Omnitus - Das Medikament wird bei Husten angewendet, der durch akute Bronchitis, akute Virusinfektionen der Atemwege oder andere Infektionen verursacht wird. Es hat eine starke antitussive Wirkung. Es kann ausschließlich von Erwachsenen getrunken werden;
  • Euphyllin - das Medikament ermöglicht es Ihnen, Anfälle von schwerem Husten zu lindern, da es die Rezeptoren beeinflusst. Es ist in der Therapie enthalten, wenn Asthma bronchiale das Herzstück des Problems ist. Sie können es nicht ohne Erlaubnis verwenden, da es viele Nebenwirkungen hat. Gegenanzeigen: Herzerkrankungen, Schwangerschaft und Kindheit.

Jedes auf Kräutern und Heilpflanzen basierende Antitussivum kann eine allergische Reaktion hervorrufen. Daher sollten sie nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden.

So lindern Sie Hustenanfälle: zusätzliche Behandlungen

Wenn sich die Frage stellt, wie ein Hustenanfall schnell oder zu Hause schnell gelindert werden kann, muss beachtet werden: Die Behandlungsmethoden hängen von der Hauptursache ab. Wenn es möglich war, den negativen Faktor herauszufinden, umfasst die Therapie:

  • Arzneimittel mit bronchodilatatorischer Wirkung;
  • Medikamente, die Entzündungen lindern können (Steroid und nichtsteroidale Zusammensetzung);
  • Antibiotika (wenn Viren, Bakterien, Pilze wirken, Komplikationen auftreten oder sich die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium befindet);
  • Medikamente, die Viren befallen;
  • Mukolytika;
  • Medikamente mit schleimlösender Wirkung;
  • Antihistaminika (Husten durch Allergien, der nach Kontakt mit einem Reizstoff auftritt, verschwindet nach 20-30 Minuten).

Möglicherweise benötigen Sie auch Diuretika, Medikamente, die das Immunsystem stärken, und Vitaminkomplexe. Manchmal werden Formulierungen zur äußerlichen Anwendung verwendet - Salben und Gele zum Mahlen und Aufwärmen. Die Anzahl und Vielfalt der Medikamente hängt von der Form der Krankheit und ihrer Schwere ab. Für den Fall, dass keine hohe Temperatur herrscht, werden auch verschiedene Arten von Inhalationen verwendet (Dampf unter Verwendung eines Zerstäubers). Die Anzahl der Verfahren kann physiotherapeutische Maßnahmen umfassen - Elektrophorese, UHF oder Iontophorese. Der komplexe Effekt ermöglicht es Ihnen, Anfälle von trockenem oder nassem Husten in kurzer Zeit zu entfernen.

So lindern Sie Hustenanfälle: Konsultieren Sie einen Arzt

Es ist möglich, Anfälle von trockenem Husten bei Erwachsenen erst nach bestandener Diagnose wirksam zu behandeln. Nur dann ist die Behandlung erfolgreich und korrekt. Die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten ist erforderlich, wenn zusätzliche Manifestationen vorliegen, die auf pathologische Manifestationen im Körper hinweisen.

So tritt ein trockener Husten mit Asthma bronchiale oder der Auswirkung von Infektionen auf den Körper auf. Sein Geräusch ist laut und bellt. Das Aushusten von Auswurf und Schleim zum Zeitpunkt eines Anfalls tritt nicht auf, was zu einer Verstopfung oder einer zusätzlichen Reizung des Rachens führen kann. Es gibt keine Erleichterung des Wohlbefindens nach Beendigung des Hustens, es belastet die Atemwege und provoziert einen neuen Anfall, der langwierig werden kann.

Während der Diagnose müssen Sie dem Arzt Folgendes mitteilen:

  • Merkmale trockener Hustenanfälle - Dauer, Anzahl der Wiederholungen pro Tag;
  • über Geräusche (bellen, taub, keuchen);
  • das Vorhandensein oder Fehlen von Schmerzen während oder nach einem Angriff.

Sie sollten professionelle Hilfe suchen:

  • wenn die Angriffe oft wiederholt werden;
  • Nachts oder unmittelbar nach dem Aufwachen gibt es einen starken Husten.
  • wenn das Problem innerhalb von 14 Tagen besteht;
  • wenn der Husten von schweren Schwitzmanifestationen begleitet wird;
  • im Falle eines Anstiegs der Körpertemperatur;
  • wenn Übelkeit und Erbrechen auftreten.

Wichtig zu beachten! Die Manifestation kann auf die Entwicklung von Magenerkrankungen, chronischen Krankheiten und den Einfluss von Infektionen hinweisen.

Auch der Zustand eines Patienten, bei dem ständig trockener oder nasser Husten auftritt, kann sich aufgrund der allgemeinen Belastung des Körpers verschlechtern. Falls das Problem mit schweren allergischen Reaktionen einhergeht, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um die Schwellung zu beseitigen oder zu verringern. Dies ist notwendig, um den Übergang zum Kehlkopf zu verhindern. Bei Schmerzen und Beschwerden können wir über eine Schädigung der Pleura sprechen. Anhand der erhaltenen Informationen erklärt Ihnen der Arzt, wie Sie einen trockenen Hustenanfall lindern können..

Ein starker Hustenanfall: wie man Volksheilmittel stoppt

Die Beseitigung eines Hustenanfalls mit Bronchitis oder einer anderen Krankheit ermöglicht die Verwendung traditioneller medizinischer Rezepte zusammen mit dem traditionellen Komplex therapeutischer Wirkungen. Hier müssen Sie vorsichtig sein und die Komponenten sorgfältig auswählen, da die Inhaltsstoffe unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper haben..

Die beliebtesten Volksrezepte:

  • warme Getränke - es kann Kräutertee sein oder es kann mit warmer Milch mit Honig, warmem Wasser mit Honig und Zitrone behandelt werden. Die Getränke sollten warm, aber nicht heiß sein, um Verbrennungen zu vermeiden.
  • Schmierung des Rachens mit geschmolzener Butter (Befeuchtung der Schleimhaut, Wirkung der Beruhigung der gereizten Oberfläche);
  • Einatmen - Dadurch wird der Husten nicht trocken, sondern feucht, wodurch Sie Schleim herausdrücken können. Am wirksamsten sind Formulierungen mit Arzneimitteln oder Eukalyptusblättern (Reizungen werden entfernt, das Immunsystem wird gestärkt);
  • Wenn Sie ein Antitussivum benötigen, können Sie Kräuter verwenden, um es zu erstellen. Brühen werden zum Trinken, Spülen und Komprimieren verwendet. Zu diesem Zweck wird Kamille verwendet - sie lindert Reizungen im Hals;
  • Beim Husten ist Radieschen (gerieben) mit der Zugabe von Honig sehr effektiv. Nehmen Sie ein traditionelles Medikament sollte 1-2 mal am Tag für einen Teelöffel sein. Das Ergebnis ist eine schnelle Flüssigkeitszufuhr der Schleimhaut und eine Linderung der Symptome..

Wenn der Beginn der Anfälle der Krankheit anders ist und die Komplikation von der Erkältung abweicht, können Kompressen angewendet werden. Sie sind am besten nachts platziert. Verbindungen für Kompressen, wie man mit ihrer Hilfe einen Hustenanfall lindert:

  • erhitzter Honig - in diesem Fall können Sie ihn auf Stoff oder Gaze auftragen, die in mehreren Schichten gefaltet sind;
  • Pflanzenöl (erhitzt);
  • Rettich mit Honig (Saft) - hilft bei Erkältung und bei Husten (Husten jeglichen Ursprungs).

Um den Wirkungsgrad zu erhöhen, ist die Kompresse isoliert. Zu diesem Zweck werden Polyethylen und ein warmer Wollschal verwendet..

Eine sehr wirksame Lösung zur Stärkung des Körpers ist die Verwendung von Vitaminen. Es wird empfohlen, eine Mischung aus Zitrone, Ingwer und Honig herzustellen. Infolgedessen ist es möglich, Rötungen und Hustenanfälle bei Erwachsenen zu lindern, deren verschiedene Ursachen mit einer Schwächung des Körpers verbunden sind. Ein gutes Mittel gegen trockenen oder nassen Husten ist das Trinken von mehr warmer Milch, Tee und Wasser unter Zusatz verschiedener Vitaminformulierungen.

Bevor Sie die Folk-Methode zur Behandlung eines Kindes anwenden, müssen Sie herausfinden, ob es gegen die ausgewählte Komponente allergisch ist. Wenn nach Einnahme der Allergiesymptome innerhalb einer halben Stunde Symptome auftreten, müssen Sie Antihistaminika verwenden, um die Manifestationen zu stoppen.

Trockener paroxysmaler Husten bei Erwachsenen - was zu tun ist und wie ein Anfall gestoppt werden kann

Mit einem Ohr kann ein paroxysmaler Husten eine Person vollständig erschöpfen. Selbst wenn es sich um einen normalen Abwehrreflex handelt, kann es schwierig sein, ihn zu tolerieren. Wenn sich eine von diesem Symptom begleitete Krankheit entwickelt, leidet der Patient schwer..

Husten begleitet viele Krankheiten. Wegen ihm fühlen sie sich so stark. Dieser Zustand hält an, bis sich das Sputum zu trennen beginnt. Aber auch dann ist es immer noch notwendig, dass es die menschlichen Atemwege vollständig verlässt..

In diesem Fall ist es dringend erforderlich, einen Arzt aufzusuchen. Nur ein Spezialist kann eine genaue Diagnose stellen und die erforderlichen pharmakologischen Präparate auswählen. Wenn Sie den Patienten nicht rechtzeitig medizinisch versorgen, kann dies zu schwerwiegenden Komplikationen führen..

Die Gründe

Ein trockener paroxysmaler Husten ist nur ein Symptom einer bestimmten Krankheit, daher werden die Faktoren, die ihn verursachen, größtenteils auf die gleiche Weise klassifiziert.

Die Hauptgründe für sein Auftreten sind:

  • ARVI;
  • Grippe;
  • Parainfluenza;
  • Bronchialasthma;
  • allergische Reaktionen;
  • Laryngitis;
  • Tracheitis;
  • Bronchitis;
  • Sinusitis;
  • Erkältungen;
  • Pharyngitis;
  • Lungenentzündung;
  • Pleuritis;
  • Keuchhusten;
  • chronisches Rauchen;
  • Tuberkulose;
  • Erkrankungen der Speiseröhre;
  • Erkrankungen der Schilddrüse;
  • Staubigkeit des Raumes;
  • Helminthiasis;
  • Nebenwirkungen von pharmakologischen Arzneimitteln;
  • gutartige Neubildungen;
  • Tumoren;
  • Magenreflux;
  • nervöse Überlastung usw..

Diese verschiedenen Gründe sind mit der Einführung einer Infektion in den Körper des Patienten, einer Entzündung der Schleimhaut der Atemwege und einer Reizung der inneren Oberfläche der Bronchien verbunden.

Sie verursachen schwere Krämpfe und trockene Hustenanfälle, die für eine Person sehr schwer zu bewältigen sind. Infolgedessen kann er Übelkeit, Erbrechen, erhöhten Blutdruck, Arrhythmie oder Ersticken entwickeln.

Wenn die Diagnose bereits gestellt wurde, muss dieser Zustand mit Medikamenten gestoppt werden..

Wenn es zum ersten Mal aufgetreten ist, müssen Sie dringend einen Arzt rufen. Nur er weiß genau, wie man einen Hustenanfall lindert. Der Versuch, dies selbst zu tun, lohnt sich nicht, da Sie das Wohlbefinden des Patienten nur verschlechtern können.

Der Arzt wird nicht nur die Pathologie identifizieren, die den Bronchospasmus verursacht hat, sondern auch spezifische Medikamente gegen ihn verschreiben.

Symptome

Bei verschiedenen Krankheiten unterscheiden sich die Hauptmanifestationen signifikant..

  • Bei Keuchhusten ist der trockene Husten nachts schlimmer. Manchmal scheint es, dass es einem Menschen vorübergehend besser geht, aber der stärkste Bronchospasmus, der in ihm auftritt, verschlechtert seinen Zustand erheblich. Manchmal ist es so stark, dass Sie den Drang haben, sich zu übergeben. Die Brust des Patienten pfeift und pfeift, es kann schwierig für ihn sein, zu Atem zu kommen.
  • Auch nachts entwickelt sich am häufigsten ein Anfall von Asthma bronchiale. Es wird oft von Erstickung, starken Kopfschmerzen, signifikantem Bluthochdruck und Fieber begleitet. In der Regel weiß der Patient bereits, was in solchen Fällen erforderlich ist, und nimmt sofort die vom Arzt verschriebenen Medikamente ein..
  • Bei der Entwicklung von Allergien im Frühjahr, während der Blütezeit oder bei Kontakt mit einem dem Körper fremden Mittel kann ein Anfall von schwerem trockenem Husten auftreten, der von starken Brustschmerzen begleitet wird. Es tritt aufgrund einer signifikanten Schwellung der Bronchialschleimhaut auf und wird häufig von einer laufenden Nase, ständigem Niesen, verstopfter Nase und Tränenfluss begleitet. Wenn der Kontakt mit einem Allergen unterbrochen wird oder wenn Antihistaminika verabreicht werden, endet der Angriff so schnell wie er begonnen hat.
  • Wenn ein Bronchospasmus auftritt, wenn eine Person auf den Füßen aus dem Bett steigt und verschwindet, wenn sie sich zurücklehnt, dann handelt es sich in diesem Fall höchstwahrscheinlich um trockene Pleuritis.
  • Bei Bronchitis und Tracheitis wird häufig paroxysmaler bellender Husten beobachtet. Es zeichnet sich durch eine sehr ausgeprägte Intensität aus und geht mit starkem Keuchen in der Brusthöhle einher. Die Anfälle sind so schwerwiegend, dass der Patient seine Stimmbänder vollständig abreißt..
  • Wenn während eines Gesprächs ein trockener Husten auftritt, kann die Entwicklung eines Neoplasmas in der Luftröhre die Ursache sein. Oft ändert gleichzeitig die Stimme der Person ihr Timbre und wird heiser oder rissig..
  • Schwere, schmerzhafte morgendliche Anfälle sind bei starken Rauchern sehr häufig. Im Laufe der Jahre wird der Husten allmählich nass. Dies macht es dem Patienten jedoch nicht leichter. Am Morgen versucht er, die Atemwege von dem in ihnen angesammelten Sekret zu befreien, das die Schleimhaut bei chronischen Entzündungen produziert. Wenn es ihm gelingt zu husten, hat der Ausfluss eine dunkelgrüne Farbe. Im Laufe der Jahre treten solche Angriffe zu jeder Tageszeit auf..

Diese Symptome variieren erheblich. Sie werden nur durch das Vorhandensein eines starken trockenen Hustens verbunden.

Daher wird klar, dass sie mit einer Vielzahl von Mitteln behandelt werden müssen. Nur ein Arzt kann feststellen, was es verursacht hat - ein Allergen, eine Atemwegserkrankung oder eine Schädigung des Lungengewebes.

Sinusitis

Manchmal entsteht ein Anfall infolge einer Erkältung oder einer Sinusitis. Dann wird es von den Symptomen dieser Pathologien begleitet. Die Person hat Muskelschmerzen, schwere verstopfte Nase oder Migräne.

Pathologie der Atemwege

Wenn es sich um Influenza oder ARVI handelt, verbindet sich ein starker Entzündungsprozess des Bronchialgewebes, begleitet von Krämpfen, allmählich mit den ausgeprägten Atemwegszeichen und signifikanten Anzeichen einer Vergiftung. In diesem Fall wird der Patient von häufigen, lang anhaltenden Anfällen von trockenem Husten gequält, von denen er manchmal einfach nicht auf den Beinen stehen kann.

Erkältung heilt die Grippe nicht und die Bekämpfung der Bronchitis lindert nicht den Zustand eines Patienten mit Tuberkulose.

In diesen Fällen ist eine umfassende Untersuchung des Körpers erforderlich. Wenn Sie dem Patienten nicht helfen, treten Anfälle häufiger auf, der Zustand der Person verschlechtert sich ständig und die Krankheit kann chronisch verlaufen..

Es ist sehr wichtig, die Temperatur sofort zu messen. Die Zahlen auf dem Thermometer können dem Arzt viel sagen..

Diagnose

Die Behandlung wird erst nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten und einer eindeutigen Differentialdiagnose verordnet..

Das allererste, worauf ein Arzt achtet, ist das Vorhandensein oder Fehlen von Auswurf. Dann führt er eine Umfrage und eine vollständige Prüfung durch.

Wenn es einen trockenen paroxysmalen Husten gibt, werden solche diagnostischen Methoden normalerweise angewendet als:

  • Klinische Blutuntersuchung;
  • Sputumuntersuchung;
  • Tupfer von Nase und Rachen;
  • PCR für Infektionen;
  • Fluorographie;
  • Radiographie;
  • Bronchoskopie;
  • Ultraschall;
  • Allergen-Panel;
  • Biopsie;
  • Analyse von Fäkalien auf Wurmeier;
  • CT;
  • MRT;
  • Spirometrie;
  • FGDS usw..

Diese Methoden reichen aus, um den Zustand der Lunge zu beurteilen, entzündliche Prozesse der Atemwege zu identifizieren, den Erreger der Infektion mit der Bestimmung ihrer Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu finden oder das Vorliegen einer allergischen Reaktion festzustellen.

Wie man einen Hustenanfall lindert

Es versteht sich, dass die folgenden Maßnahmen nur angewendet werden können, wenn sie dringend benötigt werden, keine Behandlung darstellen und nur dazu gedacht sind, das Symptom schnell zu lindern..

Das wirksamste Mittel zur Linderung eines Anfalls von trockenem Husten, unabhängig von seiner Ursache, sind Codein-haltige Medikamente. Nämlich:

Sinekod (hat eine starke antitussive und bronchodilatatorische Wirkung. Es wirkt sich direkt auf das Hustenzentrum des Gehirns aus und die maximale Wirkung wird nach 20 bis 30 Minuten erreicht.) Es wird Personen mit Bronchispasmus und eingeschränkter Herzfunktion sowie Kindern unter 12 Jahren mit Vorsicht verschrieben.

Codelac (wirkt deprimierend auf Hustenrezeptoren, die maximale Wirkung der Einnahme kann nach einer halben Stunde beobachtet werden und dauert 2-6 Stunden, was für einen Arzttermin völlig ausreichend ist.) Kontraindiziert für schwangere und stillende Frauen sowie Kinder unter 2 Jahren Jahre alt.

Die folgenden Medikamente wirken etwas langsamer (30-40 Minuten), verursachen jedoch keine Sucht und keine nachfolgenden Entzugssymptome und haben einen breiteren Anwendungsbereich..

Libeksin (in Bezug auf seine Wirkung auf paroxysmalen Husten ist vergleichbar mit Codein-haltigen Medikamenten, macht aber im Gegensatz zu ihnen nicht süchtig. Lindert lokalen Bronchispasmus der Atemwege, hat eine starke entzündungshemmende Wirkung.) Kontraindiziert bei nassem Husten (kann Ersticken verursachen) während der Schwangerschaft und Stillzeit und auch für Kinder unter 18 Jahren.

Omnitus (ein starkes Antitussivum, das Rezeptoren hemmt, ermöglicht es Ihnen, einen Hustenanfall schnell zu stoppen. Enger Anwendungsbereich. Wirkt effektiv, wenn der Anfall durch eine akute Form von Bronchitis und ARVI verursacht wird.) Kontraindiziert bei Kindern unter 18 Jahren sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Eufillin (lindert wirksam Anfälle von Asthma bronchiale und trockenem Husten. Hat eine starke Wirkung auf das Hustenzentrum.) Hat viele Nebenwirkungen. Kontraindiziert bei Personen mit Herzerkrankungen (bricht den Herzrhythmus) und nach einem Herzinfarkt. Nicht empfohlen für schwangere Frauen, stillende Frauen und Kinder unter 16 Jahren.

Berdual, Berotek (zwei notwendige Medikamente bei häufigem Hustenanfall. In Form von Inhalation hergestellt, lindert Bronchispasmus schnell, sowohl bei trockenem als auch bei nassem Husten. Hilft bei Atemnot und Erstickung.) Gegenanzeigen sind Herzprobleme, spät Stadien der Schwangerschaft und Diabetes.

Behandlung

Wenn die Ursache der Krankheit identifiziert ist, wird dem Patienten Folgendes zugewiesen:

  • Bronchodilatatoren;
  • entzündungshemmende (steroidale und nichtsteroidale) Arzneimittel;
  • Antibiotika;
  • antivirale Medikamente;
  • Antitussiva;
  • Mukolytika;
  • schleimlösende Substanzen;
  • Antihistaminika;
  • Diuretika.

Darüber hinaus werden pharmakologische Wirkstoffe verschrieben, um die unmittelbare Ursache der Krankheit zu bekämpfen. Immunstimulanzien, Vitamine und topische Medikamente sind ebenfalls hilfreich..

Diese pharmakologischen Substanzen lindern einen Hustenanfall, normalisieren das Wohlbefinden des Patienten und lindern seinen Allgemeinzustand..

Arzneimittel werden nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen, da einige Arzneimittel mit anderen nicht kompatibel sind. Zum Beispiel wirken Antitussiva auf das Atmungszentrum und können bei Lungen- oder Herzinsuffizienz den Patienten ernsthaft schädigen..

Wenn keine ausgeprägte Temperatur vorliegt, sind Inhalationen, Dampf oder die Verwendung eines Zerstäubers hilfreich. In einigen Fällen helfen Senfpflaster oder Dosen. Normalerweise hat eine solche intensive Behandlung eine ziemlich schnelle Wirkung..

Nach Beseitigung der akuten Krankheitsphase wird dem Patienten Physiotherapie, Elektrophorese, Iontophorese, UHF usw. empfohlen..

Verhütung

Um in Zukunft die Entwicklung eines erneuten Auftretens von trockenem paroxysmalem Husten bei Erwachsenen zu verhindern, ist Folgendes erforderlich:

  • Achten Sie auf Erkältungen;
  • regelmäßig verschriebene Medikamente einnehmen;
  • trinke nicht zu kalte Getränke;
  • den Raum ständig lüften;
  • mehr Zeit im Freien verbringen;
  • Spazieren gehen;
  • mache täglich Morgenübungen;
  • die Prinzipien des Härtens anwenden;
  • essen Sie ausgeglichen;
  • pünktlich Fluorographie machen;
  • sich gegen die Grippe impfen lassen;
  • Kleid für das Wetter usw..

Diese Maßnahmen tragen zum Schutz vor Unterkühlung und zur Entwicklung von bronchopulmonalen Erkrankungen bei..
Somit kann ein trockener paroxysmaler Husten ein Symptom für eine Vielzahl von Pathologien sein, obwohl die allgemeinen Symptome ähnlich sind. Aber es wird von einer Vielzahl von Manifestationen des Körpers begleitet, die der Krankheit entsprechen, die ihn verursacht hat. Daher kann die Behandlung nur streng zielgerichtet sein..

So lindern Sie schnell einen trockenen Husten zu Hause

Ein trockener Husten gilt als gefährlicher und schwerer als ein nasser Husten. Dies liegt an der Tatsache, dass bei einem feuchten Husten Schleim aus der Lunge ausgeschieden wird, wodurch die Bronchien von Schleim und Mikroben befreit werden..

Bei trockenem Husten wird Schleim nicht ausgeschieden, sondern sammelt sich in der Lunge an und erhöht die Entzündung. Trockene Hustenanfälle können sehr schmerzhaft und langwierig sein und Schmerzen und Würgereflexe verursachen.

Trockener Hustenanfall: Ursachen und mögliche Krankheiten

Ein trockener Husten ist keine Krankheit, sondern ein Symptom für eine Reihe anderer Erkrankungen, am häufigsten die Atemwege

Die Hauptaufgabe eines Hustens besteht darin, Schleim aus Lunge und Bronchien zu entfernen. Wenn diese Aufgabe nicht ausgeführt wird, wird der Husten unerträglich und führt nicht zu einer Linderung. Ein trockener Husten ist ein alarmierendes Symptom, insbesondere wenn er lange anhält und ohne Grund auftritt.

Es gibt viele Möglichkeiten, einen trockenen Hustenanfall zu lindern, aber ein Anfall ist oft unwirksam..

Es ist notwendig, nach der Ursache dieses Zustands zu suchen und ihn zu beseitigen:

  • Bronchialasthma. Dies ist eine chronische Krankheit, die von Atemnot, trockenem, anstrengendem Husten und Atemnot begleitet wird. Die Krankheit wird nur symptomatisch behandelt. In der Regel gerät der Patient zusammen mit einem Anfall von trockenem Husten in Panik, da er einen weiteren Erstickungsanfall erwartet. Asthma ist häufig mit Allergien verbunden und tritt nach Exposition gegenüber einem Allergen auf.
  • Herzinsuffizienz. Bei Herzinsuffizienz ist der Husten ein Reflex und wird nicht von anderen pathologischen Zeichen begleitet. In der Regel gibt es zuerst einen schnellen Herzschlag, dann Atemnot und einen trockenen Reflexhusten. Die Beseitigung von Husten ist in diesem Fall erst nach Behandlung des Herz-Kreislauf-Systems möglich.
  • SARS und Grippe. Bei Viruserkrankungen tritt zu Beginn der Krankheit ein trockener Husten auf. Mit der Zeit verwandelt sich ein trockener Husten in einen feuchten Husten, wodurch Schleim aus der Lunge gedrückt werden kann. Wenn ein trockener Husten länger als eine Woche anhält, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
  • Allergie. Eine allergische Reaktion geht sehr oft mit Husten und Atemnot einher. Diese Art der allergischen Reaktion wird als Atemwegserkrankung bezeichnet. Typischerweise tritt ein trockener Husten auf, nachdem Pollen, Staub, Dämpfe und andere Allergene eingeatmet wurden, die die Schleimhäute reizen. Sie können einen solchen Husten mit Antihistaminika nach Beendigung des Kontakts mit dem Allergen lindern..
  • Rhinitis und Sinusitis. Bei Erkrankungen der Nase, die von Ödemen begleitet werden, kann eine Person nicht durch die Nase atmen. Aus diesem Grund beginnt er durch den Mund zu atmen, sein Hals trocknet aus, wird gereizt und es tritt ein trockener Husten auf. Sie können es beseitigen, indem Sie die Schleimhaut des Rachens mit Feuchtigkeit versorgen und die Schwellung der Nase beseitigen..

Anzeichen von Gefahr: wenn ein Arzt benötigt wird

Wenn Anfälle von trockenem Husten mit anderen alarmierenden Symptomen einhergehen, müssen Sie einen Arzt zur Untersuchung aufsuchen

Ein trockener Husten gilt nicht nur als unproduktiv, sondern auch als gefährlich. Es hilft, Schleim aus den Bronchien zu entfernen und die Atemwege zu beschädigen, den Hals zu reizen und Asthmaanfälle zu verursachen.

Es ist nicht schwierig, einen trockenen von einem nassen Husten zu unterscheiden. Bei einem trockenen Husten macht der Patient ein bellendes Geräusch, es tritt kein Auswurf auf, und der Hustenanfall selbst bringt nicht nur keine Erleichterung, sondern reizt die Atemwege nur noch mehr und provoziert einen neuen Anfall.

Wenn Sie sich an einen Arzt wenden, sollten Sie die Hustenanfälle detailliert beschreiben, nach denen sie auftreten und wie lange sie anhalten. Es gibt eine Reihe von Anzeichen, die eine sofortige Aufmerksamkeit eines Spezialisten erfordern. Ein trockener Husten dauert lange. Wenn es nicht innerhalb von 2 Wochen oder länger verschwindet, sollten Sie einen Arzt konsultieren und sich testen lassen..

Ein anhaltender trockener Husten kann ein Zeichen für eine schwere Krankheit, eine Infektion oder eine Pathologie der Atemwege sein.

Ein trockener Hustenanfall verursacht Erbrechen. In einigen Fällen tritt ein Husten aufgrund von Magenkrankheiten, Reflux, Sodbrennen auf. In jedem Fall ist ständiges Erbrechen durch Husten gefährlich. Es entwässert den Körper, schwächt ihn, reizt und verletzt die Speiseröhre und den Hals.

Während eines Hustenanfalls sind Keuchen und Pfeifen deutlich zu hören. Ähnliche Symptome treten bei chronischer Bronchitis sowie bei Raucherhusten auf. Sie treten in der Regel nachts oder morgens auf..

Ein gleichzeitiger Anstieg der Körpertemperatur weist auf eine Infektionskrankheit hin. Es kann Lungenentzündung, Tuberkulose oder eine andere Krankheit sein. Bei Tuberkulose gehen trockener Husten und Fieber auch mit starkem Schwitzen einher..

Nützliches Video - Wie man Hustenanfälle bei einem Kind lindert:

Ein trockener Husten geht mit schweren allergischen Reaktionen einher. Wenn bei trockenem Husten, Atemnot oder Schwellung eine Schwellung auftritt, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren und die Schwellung entfernen, bevor sie auf den Kehlkopf übergeht, da dies tödlich sein kann.

Schmerzhafte Empfindungen beim Husten. Wenn der Husten von starken Schmerzen im Brustbereich begleitet wird, kann dies auf eine Schädigung der Pleura hinweisen. In diesem Fall ist die Prüfung erforderlich.

Wie man einen trockenen Husten mit Medikamenten lindert?

Medikamente werden vom Arzt nach Untersuchung und Identifizierung der Ursache für trockene Hustenanfälle verschrieben

Die Behandlung von trockenem Husten sollte in erster Linie darauf abzielen, die Ursachen seines Auftretens zu beseitigen. Eine symptomatische Behandlung ist jedoch auch sehr wichtig. Ein schmerzhafter Hustenanfall sollte so schnell wie möglich gelindert werden, um Reizungen des Rachens und des Kehlkopfes zu vermeiden.

In der Apotheke finden Sie viele Medikamente gegen trockenen Husten. Bei der Wahl dieses oder jenes Arzneimittels müssen das Alter des Patienten und die Zweckmäßigkeit der Behandlung berücksichtigt werden. Antitussiva sind nicht immer hilfreich, da sie nicht das Entfernen von Auswurf ermöglichen.

Daher ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren und festzustellen, welches Mittel benötigt wird: Antitussivum oder Mukolytikum.

Medikamente gegen trockenen Husten:

  • Sinuscode. Antitussivum auf Butamiratbasis. Es wird in Form von Sirup und Tropfen hergestellt, die zur Behandlung von trockenem Husten jeglicher Ätiologie bestimmt sind. Sinekod kann auch Kindern ab 2 Monaten verabreicht werden. Das Medikament unterdrückt aktiv den Hustenreflex und beginnt nach 15-20 Minuten zu wirken.
  • Kodein. Codein kann auf Betäubungsmittel zurückgeführt werden, die bei Überschreitung der Dosierung schnell süchtig machen. Daher muss es sorgfältig und nur nach Indikationen angewendet werden. Codein hat eine ausgeprägte antitussive und analgetische Wirkung.
  • Bromhexin. Bromhexin wird als mukolytisches Medikament gegen trockenen Husten eingestuft. Es lindert nicht den Hustenreflex, daher sollten Sie nicht auf sofortige Maßnahmen warten. Bromhexin verdünnt Schleim und entfernt ihn, wodurch Sie einen trockenen Husten in einen produktiveren feuchten Husten verwandeln können. Das Medikament stimuliert die Produktion von Tensid in den Bronchien, wodurch sie sich klären können.
  • Antihistaminika. Wenn ein Anfall von trockenem Husten durch Allergien verursacht wird, muss ein Antiallergikum wie Zodak, Zirtek, Diazolin, Suprastin eingenommen werden. Sie lindern Schwellungen und beseitigen Allergiesymptome innerhalb einer halben Stunde. Vermeiden Sie den Kontakt mit dem Allergen, um optimale Ergebnisse zu erzielen..

Es ist zu beachten, dass Sie nicht gleichzeitig mukolytische und antitussive Medikamente einnehmen können, da das Sputum aktiv ausgeschieden und in der Lunge zurückgehalten wird.

Traditionelle Methoden zum Umgang mit trockenem Hustenanfall

Das Trinken warmer Getränke eignet sich hervorragend zur Linderung von trockenem Husten.

Wenn Sie Volksheilmittel verwenden, müssen Sie vorsichtig sein. Nicht alle sind wirksam gegen trockenen Husten, der durch eine Infektion verursacht wird. Bevor Sie Mittel anwenden, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Einige traditionelle Arzneimittel rufen eine allergische Reaktion und Schwellung hervor, daher sollte vor der Anwendung ein kleiner Reaktionstest durchgeführt werden..

  • Warmes Getränk. Warme Getränke wie Butter und Milch, warmer Tee mit Honig oder Zitrone können helfen, einen trockenen Husten zu lindern und einen gereizten Hals zu lindern. Dies sind sichere und ziemlich wirksame Mittel. Öl und Honig befeuchten die Halsschleimhaut und beruhigen sie sofort. Trinken Sie keine heißen Flüssigkeiten, da diese den Hals weiter reizen und zu Schleimhautverbrennungen führen.
  • Inhalation. Bei trockenem Husten hilft das Einatmen von Dampf mit Eukalyptusblättern. Sie müssen die Blätter mit kochendem Wasser kochen und über dem Dampf atmen. Eukalyptus lindert Reizungen, beseitigt Entzündungen und erhöht die lokale Immunität.
  • Kräuter. Abkochungen von Kräutern können mit ihnen getrunken oder gegurgelt werden. Kamille lindert und lindert Entzündungen, Johanniskraut wirkt antitussiv. Kamillentee eignet sich hervorragend zum Gurgeln und lindert gereizte Kehlen.
  • Rettich mit Honig. In schwarzem Rettich müssen Sie den Kern schneiden und dort flüssigen Honig gießen, lassen Sie ihn brauen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel mehrmals täglich in einem Teelöffel ein. Es lindert Entzündungen, Halsschmerzen und befeuchtet die Schleimhaut perfekt.
  • Komprimiert. Wärmekompressen werden nachts platziert. Sie lindern Hustenanfälle. Als solche Kompresse können Sie erwärmten Honig, wenig Gemüse, Rettich mit Honig verwenden. Von oben ist die Kompresse mit Polyethylen und einem warmen Schal isoliert.
  • Vitaminmischung. Eine Mischung aus Zitrone mit Schale und Schale, Ingwer und Honig lindert Halsschmerzen, lindert Hustenanfälle und stärkt die Immunität. Diese Mischung kann gegessen oder zu warmem Tee hinzugefügt und getrunken werden.

Besondere Vorsicht ist bei der Auswahl der Volksheilmittel für schwangere Frauen und Kinder geboten. Nicht alle Kräuter und ätherischen Öle sind für Babys und den Fötus unbedenklich. Sie können eine schwere allergische Reaktion hervorrufen oder eine Kontraktion der Uterusmuskulatur hervorrufen.

Wie man einen Hustenanfall lindert

Schwere, unkontrollierte Krämpfe der Brustmuskulatur können das Leben des Patienten und seiner Umgebung erschweren. Es ist besonders schwierig, wenn nachts Hustenanfälle auftreten, was es schwierig macht, sich nach einem anstrengenden Arbeitstag ruhig auszuruhen. In diesem Fall können und sollten Sie das unangenehme Symptom mit Hilfe von Medikamenten, Physiotherapie und Volksrezepten (natürliche Abkochungen, Inhalationen, Kompressen) bekämpfen..

Was ist zuerst zu tun?

Um einen Hustenanfall zu lindern, müssen Sie seine Ursachen verstehen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Brustkrämpfe keine eigenständige Krankheit sind, sondern den Beginn und die Entwicklung einer Krankheit anzeigen, die die Atemwege, das Herz-Kreislauf-System oder das Nervensystem betrifft. Der einfachste Weg, klassische Läsionen der Lunge, des Kehlkopfes und der Mandeln mit ARVI oder ARI zu behandeln. Um die Infektion zu unterdrücken, ist ein einfaches Spülen und Einatmen (ein Zerstäuber oder Dampf aus einer erhitzten medizinischen Lösung) ausreichend.

Sie können einen Husten beruhigen, der sich aus den negativen Auswirkungen der äußeren Umgebung ergibt, indem Sie den Raum belüften und die Luftfeuchtigkeit auf angenehme 50-70 Prozent erhöhen. Besondere Aufmerksamkeit für Ihre Gesundheit sollte Menschen gewidmet werden, die an allergischen Reaktionen leiden. Der Angriff löst sich normalerweise auf, wenn der Kontakt mit dem Reiz ausgeschlossen ist..

Ursachen für trockene und nasse Hustenanfälle

Wenn die oben beschriebenen Maßnahmen nicht ausreichen, um Brustkrämpfe zu stoppen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Zunächst werden Viren, Bakterien und Pilze als Katalysator für die Reizung der Schleimhaut ausgeschlossen. Danach führt der Therapeut eine vollständige Untersuchung auf schwerwiegende Erkrankungen des Körpers durch..

Am häufigsten wird Husten eine Folge von:

  • entzündliche Prozesse (Bronchitis, Sinusitis, Sinusitis);
  • Herzprobleme (Rhythmusstörungen, Unzulänglichkeit);
  • chronische Erkrankungen der Atemwege (Asthma).

Hustenanfälle bei Rauchern sollten separat herausgegriffen werden. Eine Lungenvergiftung mit Nikotin kann nicht schnell beseitigt werden. Selbst wenn eine schlechte Angewohnheit vollständig abgelehnt wird, braucht es Zeit, um sich zu erholen.

Wenn ein Patient Hilfe von Ärzten benötigt

Viele Menschen reagieren nicht richtig auf Hustenanfälle. Es ist unmöglich, dieses Symptom eines pathologischen Zustands zu unterschätzen. Oft führt das Fehlen einer vollständigen, rechtzeitigen Behandlung zu einer chronischen Form der Krankheit, was die Zeit der therapeutischen Wirkung erheblich verlängert. Es ist nur möglich, das Problem selbst zu lösen, wenn Sie die Grundursache von Krämpfen (allergische Reaktionen, Vergiftung mit chemischen Dämpfen) vollständig verstehen..

Es ist notwendig, eine medizinische Einrichtung um Hilfe zu bitten, wenn der Husten von begleitenden Anzeichen einer gefährlichen Krankheit (Tuberkulose, Asthma) begleitet wird, wenn keine angemessene Reaktion auf die medikamentöse Behandlung vorliegt.

Sie sollten einen Besuch bei einem Therapeuten nicht verschieben, wenn der Husten:

  • provoziert Erbrechen, Brust- oder Kopfschmerzen;
  • begleitet von Schwellung, erhöhter Körpertemperatur;
  • verursacht die Entladung von Sputum mit Blut, Eiter vermischt.

Unter solchen Bedingungen sollte ein spezialisierter Spezialist den Anfall unter Berücksichtigung der Schwere der Erkrankung und der individuellen Merkmale des Patienten lindern..

Traditionelle Medizin gegen trockene und nasse Hustenanfälle

Manchmal ist ein Husten hilfreich. Bei Krämpfen wird Schleim aus der Lunge entfernt. Die Beseitigung von Krankheitserregern beschleunigt die Genesung. Heutzutage fordern Ärzte zunehmend, die Aufnahme von Antibiotika zu begrenzen, so dass die alternative Medizin wiederbelebt wird.

Wie die Natur hilft, einen Krampfanfall zu lindern:

  1. Inhalation eignet sich hervorragend zur Behandlung von Husten, der durch Infektionen und Viren verursacht wird und Schwellungen, Rötungen und Entzündungen im Hals verursacht. Das Einatmen von Dämpfen aus medizinischen Gemischen mildert schnell die Schleimhautreizung.
  2. Gurgeln kann einen Anfall von starkem Husten lindern. Gewöhnlich verwendete Abkochungen von Kamille, Johanniskraut, Minze. Die Verwendung von Honig, Wodka wird aktiv praktiziert.
  3. Kompressen eignen sich hervorragend zur Behandlung von Brustkrämpfen, die nachts auftreten. Gute Ergebnisse zeigen Anwendungen mit Schwarzrettich, Kohlblatt, Dimexid. Die Hauptsache ist, sicherzustellen, dass keine allergischen Reaktionen auftreten..

Das Reiben mit Dachsfett kann separat unterschieden werden. Dieses natürliche Antibiotikum lindert schnell einen Hustenanfall, indem es auf die Grundursache des Symptoms abzielt (Verringerung der Entzündung)..

Die Verwendung von Medikamenten

Die Anwendung der Pharmakotherapie muss vom behandelnden Arzt genehmigt werden. Der Therapeut (Spezialist für Infektionskrankheiten) bewertet die Risiken von Nebenwirkungen, die ausgewählten Medikamente und vergleicht sie mit möglichen Komplikationen bei der Entwicklung der Krankheit. Leider kann man manchmal nicht auf Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente verzichten..

Wenn der Patient einen schweren Husten ohne Fieber hat, liegt das Problem höchstwahrscheinlich in der falschen Reaktion des Immunsystems auf äußere Reize. Trockene Krämpfe werden mit Antihistaminika und Sirupen gelindert. Die beliebtesten sind "Diazolin", "Zinerin", "Suprastin", "Zodak". Diese Medikamente werden benötigt, um Schwellungen zu reduzieren und Allergiekomplikationen vorzubeugen..

Arzneimitteltherapie bei trockenem Husten:

  • Libexin führt zu unproduktiven Krämpfen zur Auswurfentladung.
  • "Sinekod" wirkt sich direkt auf das Nervensystem aus und lindert schnell einen Angriff.

Ein weiteres beliebtes Medikament ist Codein. Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Medikament süchtig machen kann.

Medikamente gegen feuchten Husten:

  • "Bromhexin" wird bei bronchopulmonalen Pathologien und übermäßiger Sputumproduktion verschrieben.
  • "Lazolvan" enthält eine spezielle Komponente (Ambroxol), die die Wasserkonzentration im Schleim signifikant erhöht.

Darüber hinaus können Apotheken "Linkas", "Flavamed", "Bronhofit" und andere Medikamente anbieten, die bei der Behandlung von Erkältungen helfen.

Erste Hilfe bei schwerem Hustenanfall

Manchmal ist es nicht notwendig, einen Hustenanfall zu lindern, beispielsweise wenn er durch einen externen Reiz verursacht wird oder von einem Auswurf begleitet wird. In diesem Fall müssen Sie versuchen, sich zu entspannen, eine bequeme Position einzunehmen (sitzend, mit einer leichten Vorwärtsbeugung) und auf das Ende der Krämpfe warten. Sie können den Zustand des Patienten mit einer Lösung aus Baldrian (einem Teelöffel Sirup in einem Glas Wasser), warmem grünem Tee oder Kamillensud lindern. Natürliche Lutscher oder Mentholbonbons helfen vielen Menschen.

Wie man einen trockenen Husten beruhigt

Im Gegensatz zu einem feuchten Husten ist ein trockener Husten viel gesundheitsschädlicher und gleichzeitig ist der Zustand des Patienten viel schwieriger. Sputum und pathogene Mikroorganismen reichern sich in den Bronchien und Atemwegen an und werden nicht rechtzeitig ausgeschieden. Anfälle treten meistens nachts auf, daher müssen Sie entscheiden, wie Sie einen trockenen Husten zu Hause mit improvisierten Mitteln beruhigen können. Es gibt viele Möglichkeiten, unangenehme Manifestationen zu beseitigen. Man sollte jedoch damit beginnen, dem Patienten Erste Hilfe zu leisten..

  • 1 Erste Hilfe
  • 2 So hören Sie in 5 Minuten mit dem Husten auf
  • 3 So stoppen Sie einen trockenen Husten zu Hause ohne Medikamente
  • 4 So stoppen Sie einen trockenen Hustenanfall
  • 5 Wie man einen trockenen Husten vor dem Schlafengehen beruhigt
  • 6 Wie man nachts aufhört zu husten
  • 7. Schlussfolgerung

Erste Hilfe

Nächtliche Anfälle treten immer unerwartet auf, und viele wissen einfach nicht, wie sie einen trockenen Husten in dieser Zeit stoppen können. Es gibt jedoch bestimmte bewährte Methoden, die Folgendes umfassen:

  • Obligatorische Belüftung des Raumes, Abnahme der Lufttemperatur um ca. 2-3C.
  • Der Patient wird in eine sitzende Position gebracht, ein Kissen wird zur Vereinfachung gelegt.
  • Die Nasengänge werden mit Kochsalzlösung gespült, es können auch Tropfen verwendet werden.
  • Aktivieren Sie die Sputumentfernung mit Expektorantien oder Lutschtabletten.
  • Reichlich warmes Getränk: normales gekochtes Wasser, Tee mit Propolis oder Milch mit Honig.
  • In Abwesenheit von Fieber und allergischen Reaktionen in keiner Weise einatmen.
  • Unangenehme Empfindungen im Hals werden durch Reiben und leichte Massage im Brustbereich gelindert.

Das Erwärmen der Beine beschleunigt die Ausscheidung von Auswurf, da das Blut von den Atemwegen in den unteren Teil fließt. Die Krämpfe nehmen ab und der Patient schläft allmählich ein. Am Abend, bevor Sie ins Bett gehen, können Sie im Voraus Kräuterkochung und andere Heilgetränke zubereiten. Sie werden in eine Thermoskanne gegossen und in der Nähe des Patienten beiseite gestellt..

Wie man in 5 Minuten aufhört zu husten

Manchmal ist es notwendig, den Husten so schnell wie möglich zu lindern. Es wird keine unmittelbare Wirkung geben, es gibt jedoch Methoden, die den Husten eines Erwachsenen nachts innerhalb weniger Minuten stoppen können.

Dazu gehören die folgenden:

  • Atemwege. Das Atmen sollte kontrolliert werden, nur durch die Nase ein- und ausatmen. Während der Pause ca. 7-8 Sekunden lang husten. Die Aktionen werden nach einer Pause in Intervallen von 4 bis 5 Minuten wiederholt.
  • Reiben. In diesem Fall werden die Füße mit einer vorläufigen Anwendung eines wärmenden Balsams gerieben. Dann sollte der Patient 5-6 Minuten in entspannter Position in warmen Socken liegen. Wenn der Angriff nicht aufgehört hat, sollten Sie in Ihren Socken ein wenig geradeaus gehen.
  • Allgemeine Maßnahmen. Viele von ihnen werden in anderen Fällen verwendet, um den Husten zu stoppen. Zuallererst ist es ein warmes, reichlich vorhandenes Getränk, das die Schleimhaut mit Feuchtigkeit versorgt. Infolgedessen wird die Reizung gelindert, der Auswurf verflüssigt sich und der Angriff selbst wird gelindert. Spülen, Einatmen und andere Verfahren helfen gut. Der Patient muss die Bettruhe einhalten. Ruhe hilft, die Kraft wiederherzustellen, die Immunität zu stärken. Die Luft im Raum sollte sauber und frisch sein, ohne Zigarettenrauch, Dämpfe und andere Reizstoffe..

Wie man einen trockenen Husten zu Hause ohne Medikamente stoppt

Wenn der Anfall unerwartet beginnt, verfügt das Heim möglicherweise nicht über die erforderlichen Medikamente, um den Husten zu beruhigen. In der ersten Phase sind improvisierte Mittel, ergänzt durch bestimmte Aktionen, durchaus geeignet. Allgemeine Aktivitäten wurden bereits berücksichtigt. Dies ist die Übertragung des Patienten in eine sitzende Position, das Reiben der Beine und das Einlegen in die Wärme, das Nehmen von Minzbonbons usw..

Einatmen liefert gute Ergebnisse. Dies ist der häufigste hausgemachte Weg:

  • Dampfeinatmung.
  • Inhalationsbehandlungen zu Hause.
  • Verwendung eines Zerstäubers.

Diese Maßnahmen wirken sich schnell aus, da Heilmischungen, die auf mikroskopisch kleine Partikel gesprüht werden, auch die entlegensten Stellen durchdringen. Infolge der schnellen Absorption des Arzneimittels hört der Husten des Erwachsenen nachts auf und es kommt zu einer Linderung..

Die beliebtesten Rezepte für Inhalationsbehandlungen sind:

  • Backpulver (1 Teelöffel) wird mit einem Glas kochendem Wasser verdünnt. Die Mischung kühlt auf 40-50 Grad ab und wird 5-6 Minuten lang sanft inhaliert.
  • Eukalyptusöl (2-3 Tropfen) wird in 1 Liter Wasser verwendet. Zum Kochen bringen und ca. 3 Minuten leicht einatmen. Nach einer Weile wird der Vorgang wiederholt..
  • Wenn Lazolvan im Erste-Hilfe-Kasten enthalten ist, wird es im Verhältnis 1: 1 mit Natriumchlorid gemischt und in einen Zerstäuber gegossen. Die Dauer des Eingriffs beträgt 5 Minuten, der allgemeine Behandlungsverlauf beträgt bis zu 5 Tage.

Gute Ergebnisse werden erzielt, wenn die Brust mit wärmenden Kompressen, Pfefferpflaster und wärmenden Salben erwärmt wird. Sie lindern wirksam Entzündungen und Anfälle. Bei hohen Temperaturen kontraindiziert, allgemeiner schwerwiegender Zustand, allergische Reaktionen.

Ein bewährtes Mittel ist die Drainagemassage. Der Rand der Handfläche wird im Bereich der Lunge sanft auf den Rücken geklopft. Es wird innerhalb von 5-7 Minuten durchgeführt. Danach wird der Patient mit Ruhe und Wärme versorgt. Bei Bronchitis und Lungenentzündung wird die Schleimausscheidung aus den unteren Atemwegen beschleunigt und der Zustand bei nassem Husten gelindert. Gegenanzeigen - hohes Fieber, Komplikationen einer Erkältung oder Grippe.

So stoppen Sie einen trockenen Husten

Es ist garantiert, dass trockener Husten bei Erwachsenen oder Kindern nur durch eine komplexe Therapie mit gezielten Medikamenten gestoppt wird. Alle von ihnen werden nach Untersuchung und Diagnose von einem Arzt verschrieben..

Die wirksamsten Hustenunterdrücker, die die Krankheit lindern, umfassen die folgenden Arzneimittel:

  • Sinuscode. Es hat einen Bronchodilatator und eine antitussive Wirkung, hilft einer hustenden Person, schnell mit einem Anfall fertig zu werden. Wirkstoffe wirken sich direkt auf die Krankheitsursache aus, so dass innerhalb einer halben Stunde positive Ergebnisse beobachtet werden.
  • Codelac. Löst das Problem, wie Anfälle von erstickendem Husten schnell gelindert werden können. Es wirkt sich auf Hustenrezeptoren aus, sodass innerhalb von 30 Minuten eine spürbare Linderung eintritt. Die heilende Wirkung hält 4 Stunden an. Bei kleinen Kindern und schwangeren Frauen kontraindiziert.
  • Libeksin. Lindert Entzündungen der Schleimhäute der Atemwege, wirkt beruhigend. Nach der Einnahme macht sich die Wirkung des Arzneimittels nach 40 Minuten bemerkbar. Kontraindiziert bei nassem Husten sowie bei Kindern, schwangeren Frauen und stillenden Müttern.
  • Omnitus. Es wird verwendet, um Husten bei akuter Bronchitis, SARS und anderen Infektionskrankheiten zu lindern. Es hat eine starke antitussive Wirkung und ist nur für erwachsene Patienten bestimmt.
  • Euphyllin. Ein zentral wirkendes Medikament, das Hustenrezeptoren beeinflusst. Ermöglicht die Linderung von trockenem Husten bei Patienten mit Asthma bronchiale. Aufgrund seiner zahlreichen Nebenwirkungen wird es nur nach ärztlicher Anweisung angewendet. Kontraindiziert bei Kindern, schwangeren Frauen und Menschen mit Herzerkrankungen.

Kräuterpräparate können allergische Reaktionen hervorrufen. Sie werden daher nur mit Genehmigung eines Arztes angewendet.

Wie man einen trockenen Husten vor dem Schlafengehen beruhigt

Unter normalen Bedingungen ist Husten die natürliche Abwehrreaktion des Körpers auf verschiedene Reize. Bei einer Entzündung des Epithels werden die Rezeptoren empfindlicher, was zu verstärktem Husten bis hin zu regelmäßigen Anfällen führt. Um die Wahrscheinlichkeit eines unproduktiven Hustens in der Nacht zu verringern, müssen im Voraus einige vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden:

So lindern Sie schnell einen trockenen Husten zu Hause

Was sind die Komplikationen

Ein infektiöser paroxysmaler Husten kann durch Erbrechen kompliziert werden, was bei Kindern häufiger vorkommt. Mit Keuchhusten überholt dieses Symptom jedes Kind. Um die Entwicklung von Erbrechen zu verhindern, müssen Sie das Baby in kleineren Portionen, jedoch in regelmäßigen Abständen, fraktioniert füttern..

Kinder entwickeln häufig einen Laryngospasmus vor dem Hintergrund eines bellenden Anfalls. Der Zustand ist gefährlich, aber mit der richtigen Taktik geht es schnell vorbei. Das Kind muss frische und feuchte Luft einströmen lassen, dh das Fenster öffnen, zum Balkon bringen, das Baby beruhigen und aufrecht halten. Sie können Ihrem Kind No-shpa in altersabhängiger Dosierung geben. In einem schweren Fall mit Berodual einatmen.

Bei einem längeren und schweren Anfall kann der Patient Schwindel bis hin zu Bewusstlosigkeit verspüren. Das Opfer muss auf den Rücken gelegt werden, lassen Sie ihn das Ammoniak riechen.

Eine gewaltige Komplikation eines Anfalls von Asthma bronchiale mit vorzeitiger Unterstützung ist der asthmatische Status. Der Zustand erfordert eine Wiederbelebung. Je früher ein Krankenwagen gerufen wird, desto besser.

Heilungsaktivitäten

Wie wird ein trockener Husten behandelt? Sie können einen Husten mit Medikamenten gegen trockenen Husten heilen, müssen diese jedoch nur bei schweren Anfällen einnehmen.

Diese beinhalten:

  1. Sie können einen Husten mit Hilfe von Herbion heilen. Es wird in Form von Sirup hergestellt, seine Basis ist Wegerich. Es hat antitussive, schleimlösende, antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkungen. Es wirkt aufhellend und weichmachend.
  2. Das Medikament Sinekod ist ein Antitussivum und Expektorans. Es ist in der Lage, Entzündungen mäßig zu lindern.
  3. Husten mit Stoptussin behandeln. Es hat eine sekretolytische und antitussive Wirkung. Besitzt lokalanästhetische und bronchodilatatorische Eigenschaften.
  4. Codelac Fito ist eine Kräutermischung, die Thymian, Lakritzextrakt, Codein und Thermopsis enthält. Es wird verschrieben, um die Auswurfentladung zu verbessern.
  5. Das Medikament Bronholitin wirkt antitussiv und bronchoseptisch..
  6. Linkas Kräuterpräparat ist ein entzündungshemmendes, mukolytisches und schleimlösendes Medikament.
  7. Libexin ist ein unterstützendes Antitussivum. Bei chronischer Bronchitis lindert Entzündung.

Wie man einen Husten behandelt - Volksratschläge:

  1. Bestehen Sie 1 EL in kaltem Wasser. l. Rosinen für 45 min. Dann das Wasser ablassen. Vor dem Schlafengehen Rosinen essen und mit heißer Milch abwaschen.
  2. 10 Zwiebeln in Würfel schneiden, den Knoblauchkopf reiben und über 0,5 Liter Milch gießen. In Brand setzen und köcheln lassen, bis die Masse weich wird. Fügen Sie dort etwas Minze und Honig hinzu, vorzugsweise Limette. Bestehen Sie auf Stunde, belasten Sie. Trinken Sie 1 EL. l. mehrmals am Tag.
  3. Mischen Sie den geriebenen Apfel mit 1 EL. l. geriebene Zwiebeln und 2 EL. l. Honig. 1 TL warm trinken. 5-7 mal am Tag.
  4. Sie können es mit Bananen behandeln. Gießen Sie ein Glas heißes Wasser über 2 gehackte reife Bananen. 10 Minuten in Brand setzen. Dann abseihen. Mit Honig warm trinken.
  5. Wenn Ihr Hals trocken ist, können Sie ein beruhigendes Getränk zubereiten. Die Milch erhitzen und mit der gleichen Menge Mineralwasser mischen.
  6. Einatmen hilft bei der Behandlung. Die Dampfinhalation erfolgt mit ätherischen Ölen oder Soda.
  7. 1 Teelöffel trocken gehacktes elecampane ein glas wasser gießen und 10 minuten halten. in Brand geraten. Bestehen Sie danach 3-4 Stunden. 4 mal am Tag 1 EL trinken. l. vor den Mahlzeiten in 20 Minuten.
  8. Die Pathologie kann nachts mit warmen Kompressen auf der Brust geheilt werden.
  9. Kochen Sie die Kartoffeln in ihren Uniformen, legen Sie sie auf eine Windel, bestreuen Sie sie mit Alkohol und tragen Sie sie auf die Brust auf. Mit Plastik und einem Handtuch abdecken und mit einer Decke darüber abdecken. Mindestens eine Stunde unter einer Kompresse liegen.

Was auch immer der Husten ist, welche Symptome er begleitet, auf jeden Fall müssen Sie sich vor der Behandlung eines trockenen Hustens unbedingt an die Klinik wenden. Es ist notwendig, die Ursache des Auftretens herauszufinden, ein ärztliches Rezept zu erhalten und dann mit der entsprechenden Behandlung zu beginnen. Parallel zu Medikamenten können Sie auch auf die Hilfe der traditionellen Medizin zurückgreifen, jedoch nach Rücksprache mit Ihrem Arzt. Jeder Beginn der Krankheit kann schwerwiegende Folgen haben..

Wir können sagen, dass die Hauptsache bei der Behandlung darin besteht, die Ursachen zu beseitigen, die den Husten verursacht haben. Daher werden zunächst Mukolytika verschrieben. Sie reinigen die Lungen und Bronchien und entfernen Schleim. In einigen Fällen werden narkotarmarme Medikamente verschrieben, um Husten zu unterdrücken.

Komplikationen bei trockenem Husten

Wir haben bereits festgestellt, dass trockener Husten keine Krankheit ist, sondern nur ein Symptom für viele Krankheiten. Wenn wir über die Heilung eines trockenen Hustens sprechen, meinen wir daher dessen Übergang in die produktive Phase. Wenn die Krankheit im Anfangsstadium nicht gestoppt werden konnte, ist es möglich, den Entzündungsprozess zu "senken" und ihn auf die Bronchien und die kleinsten Bronchiolen zu verlagern. Die häufigste Komplikation ist die Entwicklung von Bronchitis und Lungenentzündung. Wenn die Pleura in den Prozess involviert ist, spricht man von Pleuritis. Wenn der Husten länger als drei Wochen anhält, mit starkem Schwitzen und Gewichtsverlust einhergeht, kann dies auf das Auftreten von Tuberkulose hinweisen. Das Auftreten nächtlicher, länger anhaltender Atemnotanfälle mit Schwierigkeiten beim Ausatmen kann ein Zeichen für beginnendes Asthma bronchiale sein.

Starker trockener Husten

Trockener Husten entsteht häufig vor dem Hintergrund verschiedener Atemwegserkrankungen. Zur Behandlung eines starken trockenen Hustens werden sowohl Arzneimittel als auch Volksheilmittel verwendet. Trockener Husten tritt auf, wenn die Hustenrezeptoren in der Schleimhaut eines der Atemwege gereizt werden. Die Ursache für einen starken trockenen Husten können Infektionserreger bakteriellen, viralen, pilzlichen Ursprungs sowie Protozoen sein. Um den Erreger der Infektion und seine Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Arzneimitteln festzustellen, ist eine mikrobiologische Untersuchung des Sputums erforderlich. Daher sollten Sie den Husten in einen feuchten übersetzen und nach Beginn des Hustens des Sputums eine Analyse durchführen und gegebenenfalls die Behandlung anpassen.

Pharyngitis verursacht einen trockenen Husten, der von einem brennenden Gefühl und Kratzen im Hals begleitet wird. Ein trockener, anstrengender Husten entwickelt sich häufig mit einer Pharyngitis pilzlichen Ursprungs. Bei einer Kehlkopfentzündung tritt ein klingender trockener bellender Husten auf, der sich bei Schwellung des Kehlkopfes in einen heiseren Husten verwandelt und Erstickungsgefahr verursacht. Tracheitis wird von einem trockenen Husten mit kratzenden Schmerzen im Brustbein begleitet, und Lungenentzündung und Bronchitis verursachen einen tauben, trockenen Husten. Bei Lungenkrebs kann ein trockener Husten besonders lang anhaltend und aufdringlich sein: von leichtem Husten bis zu anhaltenden Anfällen. Lungentuberkulose kann auch mit einem leichten trockenen Husten beginnen. Ein schwerer trockener Husten kann nicht alleine behandelt werden, da seine Ursache festgestellt werden sollte. Daher ist ein Arztbesuch erforderlich. Wenn es möglich war, den Erreger der Krankheit festzustellen, wird eine Behandlung durchgeführt, die ihre lebenswichtige Aktivität unterdrückt. Diese trockene Hustenbehandlung ist die effektivste.

Welcher Arzt zu kontaktieren ist und welche Behandlung erforderlich ist

Die Hauptaufgabe bei Auftreten eines starken paroxysmalen Hustens besteht darin, den richtigen Hausarzt zu kontaktieren. Dann wird der Arzt Sie gegebenenfalls an einen engen Spezialisten überweisen.

Wenn ein Kind ein Symptom hat, gehen Sie zum Kinderarzt. Ein Arzt aus der Klinik kann zu Hause angerufen werden, wenn der Zustand des Babys schlecht ist. Sie können sich auch an die Privatmedizin wenden, die gegen eine Gebühr Hausbesuche und andere Diagnose- und Behandlungsdienste anbietet..

Bei der ersten Erkennung von Allergien oder Asthma müssen Sie sich an einen Allergologen und Lungenarzt wenden. Wenn Keuchhusten auftritt, müssen Sie möglicherweise einen Spezialisten für Infektionskrankheiten aufsuchen.

Wenn der Verdacht auf einen Fremdkörper besteht, sollte das Kind in die pädiatrische chirurgische Notaufnahme gebracht werden.

Erkältungen bei Erwachsenen werden von einem Allgemeinarzt oder Hausarzt behandelt. Asthmatiker und Allergiker werden von einem Lungenarzt und Allergologen konsultiert. Wenn es sich um eine onkologische Pathologie handelt, müssen Sie sich an einen Onkologen wenden. Bei Herzproblemen - an einen Kardiologen. Bei Magenerkrankungen - an einen Gastroenterologen.

Wichtig! Bei Erwachsenen und Kindern muss bei Erstickung oder Bewusstlosigkeit vor dem Hintergrund eines schweren Angriffs ein Krankenwagen gerufen werden.

Ein Hustenanfall in der Nacht - warum tritt ein paroxysmaler Husten auf?

Wenn die Rezeptoren des Tracheobronchialbaums gereizt sind, kann es bei einer Person zu Hustenanfällen kommen. Ein Hustenanfall kann trocken oder nass sein, dh bei Auswurfproduktion. Bei einigen nächtlichen Krankheiten verschärft sich das Problem, was darauf zurückzuführen ist, dass Schleim intensiver über den Rachen fließt und ihn reizt. Außerdem wird Sputum, das sich in der Lunge befindet, im Liegen weniger effizient absorbiert, da die Lunge nachts schlecht durchblutet ist.

Hustenanfall nachts und Asthma Dies deutet jedoch auf eine schwerwiegende Störung der Atemwege hin, wenn eine Person nachts ausschließlich von einem Hustenanfall gequält wird. Warum tritt ein paroxysmaler Husten auf? In diesem Artikel finden Sie eine Liste von Krankheiten, die nachts Hustenanfälle verursachen..

Asthma bronchiale wird von starken Hustenanfällen begleitet, meistens nachts. Da die Muskeln des Zwerchfells ständig angespannt sind, kann der Patient Schmerzen in Brust und Bauch haben. Ein paroxysmaler Husten kann nach einer halben oder einer Stunde nachlassen, dann hustet viskoses Sputum.

Die Dauer der Krankheit beträgt 5 bis 15 Tage. Die Behandlung sollte von einem Arzt verordnet werden. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, müssen Antibiotika eingenommen werden. Infolge eines starken anhaltenden Hustens gehen seine Anfälle mit schmerzhaften Empfindungen in Brust und Bauch einher..

Warum tritt ein paroxysmaler Husten auf - andere Gründe

1. Eine Krankheit wie Keuchhusten geht mit einem starken, krampfartigen paroxysmalen Husten einher. Zunächst manifestiert es sich in Form einer Erkältung, wird jedoch nicht mit herkömmlichen Mitteln behandelt, z. B. Senfpflaster, Inhalationen, und es wird mit der Zeit schlimmer. Am häufigsten treten Hustenanfälle nachts auf und können von Erbrechen begleitet sein. Die Krankheit dauert etwa sechs Wochen. Die Diagnose von Keuchhusten ist ein ziemlich komplizierter Prozess, und die Hustenbehandlung wird in einem Krankenhaus durchgeführt.

2. Manchmal können bei Atemwegserkrankungen der Atemwege, dh der Nasenhöhle, des Rachens und des Kehlkopfes, schwere nächtliche Hustenanfälle beobachtet werden. Krankheiten werden von trockenem "bellendem" paroxysmalem Husten begleitet. Wenn die Krankheit richtig behandelt wird, lässt der Husten nach 3 Tagen nach, wenn er nicht behandelt wird, können Komplikationen wie Bronchitis und Lungenentzündung auftreten.

3. Ein nächtlicher Hustenanfall kann mit einer akuten Form der Bronchitis einhergehen. Die Krankheit tritt als Folge einer Entzündung der Bronchialschleimhaut auf, es können auch andere Symptome auftreten, wie eine laufende Nase, Halsschmerzen, Heiserkeit, Fieber. Erstens entwickelt sich ein trockener Husten, nachts werden häufiger schwere Hustenanfälle beobachtet, nach einigen Tagen wird es zu einem feuchten. Die Krankheitsdauer beträgt bis zu Tage.

4. Ein paroxysmaler Husten kann durch Fremdkörper wie Staubpartikel oder Krümel in den Atemwegen verursacht werden. Ein Hustenanfall endet, wenn Verunreinigungen aus der Lunge entfernt werden.

Wie man einen schweren Husten behandelt

Bei einem starken schmerzhaften Husten, der lange anhält, sollten Sie zuerst Ihren Arzt über die möglichen Ursachen seines Auftretens befragen - ein solches Symptom kann schwerwiegende entzündliche Prozesse in den Atemwegen begleiten.

Die Wahl eines Arzneimittels hängt von der Art des Hustens und der Schwere des pathologischen Prozesses ab, durch den es verursacht wird.

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung ist die korrekte und rechtzeitige Diagnose. Verzögern Sie daher nicht den Arztbesuch beim ersten Auftreten eines Hustens

Trockener (Erbrechen) Husten

Trockener Husten, der einen Würgereflex verursacht, tritt meistens auf, wenn sich schlecht abgetrennte Flüssigkeit in den Bronchien ansammelt, die nicht in die äußeren Atemwege gelangen können.

Wie man einen schweren Erbrechen Husten behandelt:

Wenn der Husten bei Erwachsenen nicht lange verschwindet und mit einer Blockade des viskosen Schleims der Bronchien verbunden ist, werden schleimlösende Medikamente und Mukolytika verwendet - Bronchbom, Codelac Neo, ACC, Bromhexin, Ambroxol.
Bei einem schmerzhaften Husten helfen Antitussiva, die den Hustenreflex blockieren, gut: Terpinkod, Hydrocodone, Codelac mit Codein, Demorphan

Solche Medikamente sollten mit Vorsicht eingenommen werden, da sie nur in Abwesenheit von Sputum wirken, aber bei der geringsten Schleimfreisetzung führt die Verwendung solcher Medikamente zu einer Stagnation des Schleims und einer Zunahme der Krankheit.
Mit einem irritierenden Husten, der durch eine Entzündung der Luftröhre, des Rachens und des Kehlkopfes verursacht wird, können Sie den Zustand mit Hilfe von Lutschtabletten lindern: Lutschtabletten Doctor Mom, Falimint, Halls, Eucalyptus-M.
Um einen starken Nachthusten zu lindern, sollten Sie Ihre Brust vor dem Schlafengehen mit entzündungshemmenden Salben einreiben: Dr. Mom, Eucabal. Schwere Hustenanfälle mit Erbrechen können Manifestationen von Asthma, Allergien, Tuberkulose, akuter Herzinsuffizienz, helminthischer Invasion und Keuchhusten sein

Herkömmliche Antitussiva sind unter solchen Bedingungen machtlos. Bei längerem Erbrechen sollten Sie sich daher unbedingt einer ärztlichen Untersuchung unterziehen

Schwere Hustenanfälle mit Erbrechen können Manifestationen von Asthma, Allergien, Tuberkulose, akuter Herzinsuffizienz, helminthischer Invasion und Keuchhusten sein. Herkömmliche Antitussiva sind unter solchen Bedingungen machtlos. Bei längerem Erbrechen sollten Sie sich daher unbedingt einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Ein schlechter Husten kann durch Herzinsuffizienz verursacht werden, die dazu führt, dass das Blut in der Lunge stagniert, was zu Herzasthma und Husten führt, der sich im Liegen verschlimmert.

Starker nasser Husten

Ein nasser, schwerer Husten verschwindet bei Erwachsenen nach einem langwierigen Infektionsprozess nicht lange. Daher sollten bei seiner Behandlung antimikrobielle Medikamente verwendet werden.

Die besten Mittel gegen starken feuchten Husten sind:

  • Ambroxol, Bromhexin, Mukaltin sind die wirksamsten Mukolytika, die mit Antibiotika und anderen Arzneimitteln kombiniert werden können.
  • Um eine Lungenobstruktion aufgrund einer übermäßigen Ansammlung von viskoser Sekretion in den Bronchien zu verhindern, werden Arzneimittel mit Carbocistein (Fluifort, Bronchobos), ACC, Fluimucil, Acetylcystein verwendet.
  • Bei einem feuchten Husten mit schlechter Sputumsekretion werden folgende verschrieben: b2-adrenerge Agonisten (Foradil, Ventolin, Salmeterol), Xanthine (Euphyllin, Theophyllin), Hormone (Prednisolon).

Wenn Sie einen anhaltend starken Husten mit Schleim behandeln, sollten Sie außerdem spezielle Atemübungen machen, viel Flüssigkeit trinken und Vitamine einnehmen, um die Immunität zu stärken..

Behandlung von paroxysmalem Husten bei Erwachsenen

Antitussiva werden normalerweise verschrieben, um den Hustenreflex zu unterdrücken. Das Ziel der medikamentösen Behandlung mit pharmakologischen Medikamenten besteht darin, einen trockenen Husten unter Freisetzung von Schleim in einen feuchten oder produktiven Husten umzuwandeln.

Es ist möglich, einen trockenen paroxysmalen Husten bei einem Erwachsenen, dessen Behandlung von einem Arzt festgelegt wird, mit Hilfe von peripheren oder zentralen Medikamenten loszuwerden. Folgende pharmakologische Gruppen werden unterschieden:

  1. Glaucin ist ein nicht narkotisches Antitussivum mit entzündungshemmender und bronchodilatatorischer Wirkung. Das Medikament drückt nicht auf das Zentrum der Atemwege und unterdrückt nicht die Peristaltik des Darmtrakts. Die Dosierung des Arzneimittels wird von einem Spezialisten auf der Grundlage der physiologischen Eigenschaften des Patienten und der Ergebnisse diagnostischer Studien festgelegt. Das pharmakologische Mittel ist bei Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und / oder instabilem Blutdruck kontraindiziert.
  2. Oxeladin ist ein antitussives pharmakologisches Medikament. Das Medikament normalisiert die Atmung und wirkt selektiv auf das Hustenzentrum. Das Medikament wird zur Behandlung von Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege eingesetzt. Nebenwirkungen und Kontraindikationen wurden nicht identifiziert.
  3. Ethylformin ist ein Antitussivum, das als narkotisches Analgetikum wirkt. Das Medikament wird bei verschiedenen chronischen Atemwegserkrankungen (Lungentuberkulose, chronische Bronchitis) verschrieben und wirkt als Schmerzmittel. Die Dosierung richtet sich nach dem Alter des Patienten. Gegenanzeigen: Schwangerschaft, gefährliche Berufe.

Pharmakologische antitussive Kombinationen peripherer Wirkung:

Falimint ist ein Medikament, dessen Hauptwirkstoff Acetylaminonitropropoxybenzol ist. Das Medikament behandelt den Hals, wird aber sehr oft als Antitussivum verschrieben. Falimint hat eine antiemetische und analgetische Wirkung, ist ein Antiseptikum. Es ist nicht austauschbar bei der Behandlung von Pharyngitis, Mandelentzündung, Laryngitis und anderen Entzündungen der Atemwege und der Mundhöhle. Kontraindiziert für Kinder, schwangere Frauen und Menschen mit Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels.

  • Bronchicum ist ein kombiniertes Wirkstoff mit entzündungshemmender, mukolytischer und schleimlösender Wirkung. Produziert vom Pharmaunternehmen "A. Nattermann und Cie GmbH", hergestellt auf Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe. Es wird empfohlen, den Hustenreflex bei akuten Atemwegsinfektionen und Erkrankungen des Bronchopulmonalsystems zu unterdrücken. Bronchicum fördert die Produktion und Evakuierung von Bronchialsekreten.
  • Terpinkod ist ein Medikament mit kombinierter Wirkung, das bei der Unterdrückung von Husten hilft. Dank der Wirkstoffe Natriumbicarbonat, Terpinhydrat und Codein wird eine antitussive und schleimlösende Wirkung erzielt.

Zu Hause kann ein Angriff mit Dampfinhalation von Backpulver und ätherischem Öl behandelt werden. Liegt kein Verstoß gegen das Temperaturregime vor, ist die Behandlung mit Senfpflastern wirksam..

Warum tritt bei Erwachsenen ein unproduktiver Husten auf?

Trockener Hustenanfall bei Erwachsenen kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Ein Symptom ist ein Zeichen für einen pathologischen Prozess, der sowohl in den Atemwegen als auch darüber hinaus auftritt, beispielsweise bei Erkrankungen des Herzens, des Blutes, der Bauchspeicheldrüse und des Magens

Daher ist es wichtig, die Ursache des unproduktiven Hustens zu bestimmen.


Es gibt über 50 Ursachen für trockenen Husten

Ursachen für trockenen Husten bei Erwachsenen:

  • Die Entwicklung einer Atemwegsinfektion. Dieses Symptom ist das erste Anzeichen von Lungenentzündung, Bronchitis, Keuchhusten, Pharyngitis und anderen Erkrankungen..
  • Chronische Pathologien von HNO-Organen. Bei Erkrankungen des Nasopharynx wird eine große Menge Schleim freigesetzt, der die Wand des Pharynx hinunterfließt und die Schleimhaut reizt, wodurch ein Symptom hervorgerufen wird. Dies ist in Rückenlage stärker ausgeprägt, sodass die Patienten nachts nicht genug Schlaf bekommen.
  • Allergische Reaktion. Oft reagiert der Körper auf ein Allergen mit trockenem Husten und laufender Nase, während die Temperatur nicht steigt. Husten manifestiert sich wie bei wiederkehrender Bronchitis.
  • Hypertrophie der Schilddrüse. Der Reflex entsteht durch die Kompression der angrenzenden Luftröhre durch die Drüse. Bei dieser Pathologie gibt es weder eine Entzündung des Kehlkopfes noch eine Temperatur, da das Phänomen mechanisch ist.
  • Herzpathologie. Bei körperlicher Anstrengung, Druckanstieg, Atemnot und Erstickungsattacken tritt häufiger Herzschlag auf. Wenn der linke Ventrikel keine Zeit hat, Blut zu pumpen, sammelt er sich auch in der Lunge an und verursacht ein erzwungenes Ausatmen (bei einer Exazerbation kann beim Husten Blut auftreten)..
  • Tumor. Wenn ein Tumor in den angrenzenden anatomischen Bereichen wächst, komprimiert er die Atemwege mechanisch und verhindert so die Luftzirkulation. Wenn Krebs den Kehlkopf oder den Hals getroffen hat, verengt sich das Lumen. Bei der Pathologie kann beim Husten Blut gesehen werden, das in den Speichel und in ein Geheimnis der Nase eindringen kann.
  • Tuberkulose. Ein trockener Husten ist das erste Symptom der Krankheit. Nach 3-4 Wochen wird es durch ein nasses ersetzt. Zusätzliche Symptome der Krankheit: Lethargie, Appetitlosigkeit, Schüttelfrost, leichtes Fieber und starkes nächtliches Schwitzen.
  • Ökologische Situation. Ein langer, trockener, schmerzhafter Husten ist das Ergebnis einer Reizung der Rezeptoren durch Staubpartikel, Substanzen oder Dämpfe.
  • Rauchen. Nikotenteer und Rauch reizen die Schleimhaut, die sowohl beim aktiven als auch beim passiven Rauchen in die Atemwege gelangt.
  • Somatische Erkrankungen. Vergrößerte Lymphknoten oder Aorta können einen Teil des Atmungssystems komprimieren. Bei Diabetes mellitus trocknet die Schleimhaut aus, dies verursacht einen Reflexhusten.
  • Helminthen. Viel seltener sind parasitäre Würmer, die in die Lunge eingedrungen sind, die Ursache für trockenen Husten. In diesem Fall ist eine Langzeittherapie erforderlich, um Erwachsene und Larven abzutöten..

Ein weiterer Grund ist die Nebenwirkung der medikamentösen Therapie. Einige Arzneimittel gegen Bluthochdruck und Inhalation können einen trockenen Husten verursachen. Diese Informationen sind in der Anleitung angegeben. Wenn sich eine Nebenwirkung manifestiert, müssen Sie das Medikament ersetzen.


Bevor Sie eine Behandlung verschreiben, müssen Sie die Ursache der Krankheit ermitteln.

Ursachen eines schwächenden Hustens

Husten hilft, Fremdkörper, Schleim und Schleim aus der Lunge zu entfernen. Das plötzliche Auftreten eines schwächenden Hustens kann auf einen unbehandelten Entzündungsprozess hinweisen, der zu einem Übergang zu einer chronischen Form führt.

Ein trockener, schwächender Husten bei Erwachsenen und Kindern kann durch folgende Krankheiten verursacht werden:

  1. chronische Nasopharynxerkrankungen: Sinusitis, Sinusitis;
  2. Herzkrankheiten rufen nachts trockenen Husten hervor, während Herzschmerzen, Tachykardie und Atemnot auftreten;
  3. Bei Kindern unter 15 Jahren können anhaltende Anfälle auf Keuchhusten hinweisen.
  4. Asthma bronchiale, Bronchitis;
  5. Tracheitis, Kehlkopfentzündung;
  6. SARS, begleitet von laufender Nase und Fieber;
  7. seltener deutet auf einen onkologischen Prozess hin.

Neben Krankheiten kann schwächender Husten durch weitere Faktoren ausgelöst werden:

heiße und kalte Luft kann den Hals reizen;
Einige Medikamente verursachen schwere Anfälle wie Psychopharmaka, Diuretika und Inhibitoren.
Wenn der Raum trocken ist, kann ein Erwachsener oder ein Kind ständig husten.
Der Husten hält 3-4 Wochen nach einer entzündlichen Erkrankung an.
Das Einatmen von Staub, Haushaltssubstanzen, Parfümdüften oder Tierhaaren kann ebenfalls einen schwächenden Husten hervorrufen. Daher ist es wichtig, den Raum so oft wie möglich zu befeuchten.
mit starken emotionalen Umwälzungen und Erfahrungen.

Durch die Beseitigung provozierender Faktoren verschwindet der Husten von selbst ohne zusätzliche Behandlung. In anderen Fällen wird nach Feststellung der genauen Ursache eine medikamentöse Therapie verschrieben..

Volksheilmittel zur Behandlung von trockenem Husten bei Erwachsenen

Wie Sie wissen, treten bei trockenem Husten häufig starke Schmerzen und ein unangenehmes Gefühl von "Stacheldraht" im Hals auf. Um diese unangenehmen Empfindungen zu reduzieren, sollte man sich daher der traditionellen Medizin zuwenden. Nachfolgend einige Rezepte.

Wenn die Krankheit gerade erst beginnt, spüren Sie ein allgemeines Unwohlsein des Körpers, eine verstopfte Nase und ziemlich unangenehme Empfindungen im Nasopharynx. Zur Beruhigung ist es daher am besten, eine große Menge warmes Wasser zu trinken, aber Sie müssen es in kleinen Schlucken trinken. Wenn Sie kein klares Wasser trinken möchten, können Sie es durch Tee mit Zitrone und Honig ersetzen..

Glücklicherweise gibt es heute viele Produkte, die in jeder Stadt- oder Bezirksapotheke gekauft werden können. Wenn Sie also eine solche Gelegenheit haben, kaufen Sie Kiefern- oder Eukalyptusöl und atmen Sie mit Duftkerzen ein. Dazu sollten Sie Wasser einschenken, ein paar Tropfen Öl hinzufügen, dann über die Kerze geben und 15 Minuten lang erhitzen. Nach dieser Zeit erwärmt sich das Wasser und das Öl beginnt einen magischen Duft zu verdampfen, der in die Atemwege eindringt. Dies heilt nicht nur Ihren Husten, sondern entlastet Sie auch von emotionalem und körperlichem Stress..

Erwachsene können Wodka als Medizin verwenden. Aber denke nicht, dass du es trinken solltest. Sie müssen mit Wodka gurgeln und sicherstellen, dass es warm ist. Dieses Verfahren wird Ihnen keine Freude bereiten, obwohl es die pathogenen Bakterien abtötet..

Wenn Sie einen trockenen Husten behandeln, möchten Sie möglicherweise auch gut schwitzen. Dazu müssen Sie ins Bett gehen und sich sehr fest in eine Decke wickeln. Zusammen mit der Feuchtigkeit, die durch Schweiß austritt, wird der Körper von schädlichen Substanzen befreit.

Verschwenden Sie daher bei der geringsten Manifestation eines kalten oder trockenen Hustens keine Zeit, sondern beginnen Sie sofort mit der Behandlung. Befolgen Sie diese Richtlinien und trockener Husten verschwindet, ohne wirklich zu erscheinen. Und wenn sich herausstellt, dass der Husten immer noch nicht abgeklungen ist, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, der Ihnen die notwendigen Medikamente verschreibt.