Haupt
Kliniken

Ursachen, Symptome und Behandlung der chronischen Pharyngitis bei Erwachsenen

Das Auftreten von Schmerzen im Hals, ein Gefühl des Schweißes, vergrößerte Lymphknoten, dies ist eine Symptomatik, die mit dem Einsetzen des Entzündungsprozesses einhergeht, es wird Pharyngitis genannt.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Krankheit ist, dass sie sich selten als eigenständige Krankheit manifestiert. Es tritt in Verbindung mit einer Schädigung des Oropharynx oder Nasopharynx der oberen Atemwege auf.

Die Behandlung der chronischen oder akuten Pharyngitis sollte umfassend und unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Andernfalls können Komplikationen in Form eines eitrigen Pharyngealabszesses, der Entwicklung einer Mittelohrentzündung und anderer Folgen auftreten, die viel schwieriger zu behandeln sind..

Anatomische Merkmale des Auftretens einer Pharyngitis

Pharyngitis ist eine Krankheit, die eine Entzündung der Schleimhaut verursacht, die das Innere des Kehlkopfes und des Pharynx auskleidet..

Der Pharynx beim Menschen besteht aus drei Abschnitten:

  • Der oberste wird Nasopharynx genannt.
  • Der Zwischenabschnitt oder die Mitte wird als Oropharynx bezeichnet.
  • Der untere Teil der medizinischen Terminologie wird als Hypopharynx bezeichnet.

Während der akuten Entwicklung einer Pharyngitis ist es fast unmöglich festzustellen, welcher Teil des Pharynx am Entzündungsprozess beteiligt ist..

Zu Beginn ist der Nasopharynx betroffen, wobei Symptome einer Rhinitis auftreten und die Niederlage des mittleren und unteren Kehlkopfes Schweiß und Husten verursacht.

Gründe für Pharyngitis

Bei der Pathogenese der Entwicklung dieser Pathologie werden folgende Gründe unterschieden:

  • Die Prozesse der Entzündung der Nasenschleimhaut, der Kieferhöhlen sowie die Entwicklung von Polyposewachstum oder Verletzung des Nasenseptums. Solche Zustände verursachen eine Störung der Nasenatmung, was das Ein- und Ausatmen durch den Mund erforderlich macht..
  • Häufige Off-Label-Anwendung von Vasokonstriktor-Tropfen über einen langen Zeitraum.
  • Mangel an Mundhygiene (kariöse Zähne, Wurzeln nicht herausgerissen).
  • Erkrankungen der oberen Atemwege und der Lunge.

Darüber hinaus können folgende Faktoren die Entwicklung der Krankheit provozieren:

  • Abnormale Entwicklung der Schleimhaut des Pharynx oder der Speiseröhre.
  • Exposition gegenüber Chemikalien, heißer oder kalter, staubiger Umgebung.
  • Sucht nach Tabakrauchen und häufiger Konsum starker Getränke.
  • Krankheiten und Zustände, die ein hormonelles Ungleichgewicht verursachen (Diabetes mellitus, Hypothyreose, Entwicklung der Wechseljahre).
  • Avitaminose, begleitet von einem Mangel an Vitamin A..
  • Allergische Reaktionen und Diathese.

Der Anstoß für die Entwicklung einer Pharyngitis kann das Eindringen der folgenden Mikroflora in den Körper sein:

  • Kokkeninfektion (Staphylokokken, Streptokokken oder Pneumokokken).
  • In den allermeisten Fällen (70%) wird die Krankheit durch Adenoviren, Influenzaviren, Coronaviren oder Rhinovirus-Infektionen hervorgerufen.
  • Pilzinfektion der Gattung Candida.

Klassifikation und die Hauptformen der Pharyngitis

Dieser pathologische Prozess weist eine komplexe Klassifizierung auf, die die Schwere des Prozesses, die Form der Krankheit und die Art des Erregers berücksichtigt.

Es gibt zwei Haupttypen von Pharyngitis:

    Akute Form, gekennzeichnet durch einen schnellen Verlauf mit dem Auftreten eines lebendigen Krankheitsbildes.
    Abhängig von der Art der pathogenen Mikroflora passiert Folgendes:

  • Viral. Es entsteht infolge einer früheren Grippekrankheit, akuter Virusinfektionen der Atemwege oder akuter Infektionen der Atemwege (dies geschieht in 70% der Fälle)..
  • Bakterien. Bei der Pathogenese der Krankheit spielt eine bakterielle Infektion, die über die Luft in den Körper gelangt, die Hauptrolle.
    Diese Form hat wiederum zwei Arten von Krankheitsverläufen:

  • Katarrhalische Pharyngitis (die einfachste Art von Krankheit).
  • Eitrig. Das Hauptsymptom ist das Vorhandensein von eitrigem Inhalt im Sputum.
  • Pilz, ein anderer Name für Pharyngomykose. In der Ätiologie spielt der Pilz der Gattung Candida die Hauptrolle..
  • Allergisch. Kann Allergene oder chemische Reizstoffe verursachen.
  • Herpetisch. Der Hauptgrund für das Eindringen des Herpesvirus in den Kehlkopf.
  • Mechanisch. Erscheint als Komplikation nach einer Schleimhautverletzung.
  • Chronische Sinusitis. Es hat einen langen Weg, in dem die komplexe Therapie eine besondere Rolle spielt. Es wird nicht nur mit Medikamenten, sondern auch mit zusätzlichen Behandlungsmethoden durchgeführt..
    Diese Form hat die folgenden Sorten:

    • Katarrhal. Wenn ein Patient in diesem Stadium des pathologischen Prozesses zu einer medizinischen Einrichtung geht, tritt innerhalb von sieben Tagen ein positives Ergebnis der Behandlung der Krankheit auf.
    • Körnig. Schleimgewebe sammelt sich an und bildet Granulate.
    • Atrophisch. Verursacht Sklerose der Schleimhaut. Es ist besonders gefährlich, wenn die Therapie nicht vollständig oder gar nicht durchgeführt wird. Diese Situation kann zur Entwicklung von Onkopathologien führen..
  • Die gemischte Form der Pharyngitis kann auftreten, wenn verschiedene Arten von Krankheitserregern in den Körper gelangen.

    Symptome

    Gebildet bei akuter und chronischer Pharyngitis bei erwachsenen Patienten. Diese Krankheit hat Anzeichen, die jedem Stadium und jeder Form des pathologischen Prozesses inhärent sind.

    Name sind:

    • Das Auftreten von Rötungen und mukopurulenten Ablagerungen bei der Untersuchung des Pharynx.
    • Das Auftreten von schneller Müdigkeit, ein Gefühl der Schwäche und ein Gefühl der Schwäche.
    • Kopfschmerzen vom Migränetyp und Schmerzen beim Schlucken.
    • Eine Erhöhung der Temperaturanzeige von 37 auf 38 Grad.
    • Trockener Husten mit etwas Schleim.
    • Erhöhte Trennung der Schleimhäute von den Nasengängen.
    • Erhöhte Lymphknoten im submandibulären Bereich.

    Symptome infolge akuter Pharyngitis bei Erwachsenen

    Die klinischen Anzeichen der Krankheit variieren je nach Form und Art der Pharyngitis erheblich. Diese Merkmale werden in Zukunft berücksichtigt, um die Diagnose zu klären und die richtige Behandlung zu wählen..

    Die wichtigsten Anzeichen einer akuten Pharyngitis bei erwachsenen Patienten unter Berücksichtigung der Kursform:

      Der virale Ursprung der Krankheit entwickelt sich allmählich.
      Der Patient entwickelt das folgende Krankheitsbild:

    • Ein Anstieg der Körpertemperatur kann fehlen oder nach einigen Tagen auftreten.
    • Ein trockener und hackender Husten tritt auf.
    • Der Schluckvorgang geht mit Schmerzen und Kitzeln einher..
    • Visuell kann ein Ausschlag im Hals (besonders charakteristisch, wenn das Herpesvirus infiziert ist) oder eine weißliche Plaque (die Wirkung des Cytomegalievirus) gefunden werden..
  • Die bakterielle Mikroflora verursacht bei Erwachsenen nach 3 oder 4 Tagen das klinische Bild einer Pharyngitis..
    Die Symptomatik des Krankheitsbildes hängt von der Form des Entzündungsprozesses ab:

    • Katarrhal. Die Temperatur kann auf subfebrile Zahlen ansteigen (37,5). Der Patient verspürt einen Kraftverlust und ein scharfes Unwohlsein. Leichte Kopfschmerzen und Halsschmerzen treten auf.
    • Die eitrige Pharyngitis bei Erwachsenen geht mit einem stürmischen Krankheitsbild einher, das mit einem starken Anstieg der Körpertemperatur (bis zu 38 Grad) beginnt. Der Husten kann eitrigen Inhalt enthalten. Vergrößerte Lymphknoten (submandibulär) werden beim Abtasten schmerzhaft.
    • Pharyngomykose (Pilzinfektion). Am häufigsten tritt der Entzündungsprozess vor dem Hintergrund eines leichten Temperaturanstiegs auf. Bei der Untersuchung der Mundhöhle befindet sich im Bereich der Gaumenmandeln eine käsige Plakette. In Einzelfällen werden schmerzhafte Empfindungen im Zusammenhang mit dem Schluckvorgang beobachtet, und es liegt keine Verletzung der Nasenatmung vor. Die Hauptsymptomatik ist das Vorhandensein eines trockenen Hustens..
    • Die traumatische Art der Entwicklung der Krankheit geht mit einem scharfen Schmerzsyndrom einher, bei dem sich Ödeme und Schluckbeschwerden manifestieren. In schweren Fällen kann der Schluckreflex vollständig fehlen. Schwere Verletzungen können lokale Blutungen verursachen.
    • Die allergische Form hat keine besonderen Anzeichen und spezifischen Symptome. Die Krankheit wird von Husten, Halsschmerzen und einer laufenden Nase begleitet, bei der der Nasenausfluss wässrig ist. Ein juckendes Gefühl in den Nasengängen ist ebenfalls möglich..
  • Das Krankheitsbild der chronischen Pharyngitis

    Der Übergang der Krankheit in eine chronische Form trägt zu ihrer langwierigen Natur bei. Das Auftreten von Rückfällen wird von einer Klinik für akute Pharyngitis begleitet.

    Abhängig von der Phase des Prozesses treten die folgenden Symptome auf:

    • Die katarrhalische Form weist mäßige Anzeichen für die Intensität der Krankheit auf. Ein Schmerzgefühl beim Verschlucken von Lebensmitteln, Husten mit viskosem Auswurf, das sind die Hauptsymptome. Allmählich kommt ein Gefühl von Übelkeit hinzu, und in einigen Fällen tritt Erbrechen auf. Die hintere Wand des Pharynx verdickt sich gleichzeitig mit der Vergrößerung der Lymphknoten.
    • Hypertrophe Pharyngitis kann morphologische Veränderungen in der Zellstruktur des Schleimgewebes verursachen, das die innere Oberfläche des Kehlkopfes auskleidet. Aus schleimigen und eitrigen Sekreten werden Körnchen gebildet, die in ihrer Form kleinen Knötchen ähneln. Der Husten geht mit einem Auswurf einher, in dem Eitergerinnsel zu sehen sind. Das Austrocknen des Kehlkopfes führt zur Bildung oberflächlicher Krusten.
    • Atrophische Form der Pharyngitis. Die Ausdünnung der Schleimhaut erfolgt parallel zur Verletzung des Schluckreflexes. Das Auftreten von trockenen Krusten ist groß und verursacht trockene und Halsschmerzen. Manchmal klagen Patienten über das Vorhandensein eines Fremdkörpers (dies ist ein falsches Symptom). Harter Husten vermittelt besonders nachts ein unangenehmes Gefühl (Schlaflosigkeit tritt auf). Während dieser Krankheitsperiode nimmt der allgemeine und lokale Immunstatus ab..

    Diagnose

    Die korrekte Diagnose ermöglicht die Behandlung von Pharyngitis, ohne die Möglichkeit eines Übergangs zur chronischen Form der Krankheit zu geben. Dazu müssen Sie einen HNO-Arzt konsultieren.

    Verfahren bei Verdacht auf Pharyngitis:

    1. Zunächst wird der Patient befragt, seine Beschwerden werden gehört.
    2. Eine Untersuchung der Nase und des Oropharynx ist obligatorisch.
    3. Zur Differentialdiagnose (Verdacht auf Diphtherie) wird ein Abstrich gemacht.
    4. Mit Laborbluttests können Sie den Schweregrad des Prozesses bestimmen, ohne die Möglichkeit einer infektiösen Mononukleose auszuschließen.
    5. Die bakterielle Aussaat wird durchgeführt. Mit dieser Technik können Sie die Art des pathogenen Pathogens bestimmen und antibakterielle Medikamente auswählen, die für ihn schädlich sind.
    6. Allergietests werden verwendet, um die Diagnose einer allergischen Pharyngitis zu bestätigen..

    Pharyngitis-Behandlung bei Erwachsenen

    Allgemeine Empfehlungen

    Der Ausgang der Krankheit hängt direkt von der komplexen Behandlung, der Aktualität und der korrekten Diagnose ab.

    Wenn eine klinische Bestätigung der Diagnose vorliegt, wird dem Patienten empfohlen, die folgenden Richtlinien zu befolgen:

    • Vermeiden Sie es, während des akuten Prozesses auf der Straße zu erscheinen und Bettruhe zu beobachten.
    • Würzenden, heißen und kalten Gerichten ein komplettes Tabu aufzuerlegen.
    • Schließen Sie die Verwendung von Alkohol und kohlensäurehaltigen Getränken vollständig aus.
    • Geben Sie während des gesamten Therapieverlaufs die Gewohnheit des Rauchens auf.
    • Halten Sie den Hals warm, indem Sie ein dickes Tuch oder einen Schal darum wickeln.
    • Trinken Sie tagsüber mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit. Bevorzugt Hagebutteninfusionen, Tee mit Zitrone oder Himbeeren und andere Getränke mit hohem Vitamin C-Gehalt.

    Behandlung der akuten Pharyngitis

    Damit sich die Therapie positiv auswirkt, muss das folgende Behandlungsschema eingehalten werden:

      Dosierungsformen werden verschrieben, um Kitzeln und Schmerzen beim Schlucken zu vermeiden. Ihre Wirkung zielt darauf ab, das Schleimhautepithel zu befeuchten. Darüber hinaus beseitigen sie Husten.
      In diesem Fall erfolgt der Termin:

    • Septolete oder Hexalyse.
    • Strepsils oder Faringosept.
    • Spülen und Einatmen wirken antiseptisch, reinigen die Oberfläche des Kehlkopfes von Schleimsekreten und Plaque.
      Für diese Zwecke kann Folgendes verwendet werden:
    • Abkochung von Kamillen- oder Ringelblumenblütenständen.
    • Infusion aus Bienenprodukten (Honig oder Propolis).
    • Rotokan-Lösung.
    • Chlorophyllipt.
    • Um den Hals zu spülen, um Schwellungen zu reduzieren und Schweiß zu beseitigen, wird empfohlen, Sprays zu verwenden:
      • Bioparox.
      • Ingalipt oder Tantum Verde.
    • Um die Schutzbarriere des Körpers wiederherzustellen, werden Immunmodulatoren und Multivitaminkomplexe verwendet.
      In diesem Fall ist der effektivste:
    • Cycloferon.
    • Echinacea purpurea Tinktur.
    • Komplivit.
    • Tablettenformen von Ascorbinsäure.

    Neben der allgemeinen medikamentösen Behandlung umfasst die komplexe Therapie Medikamente, die nur auf eine bestimmte Form der Pathologie wirken.

    In diesem Zusammenhang werden folgende Medikamente eingesetzt:

      Um bakterielle Krankheitserreger zu eliminieren, werden bei der Behandlung Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum eingesetzt.
      Besonders effektiv wird sein:

    • Ofloxacin.
    • Ceftriaxon.
    • Der virale Ursprung der Krankheit erklärt den Gebrauch von Medikamenten wie:
      • Amizon.
      • Interferon.
      • Anaferon.
      • Kagocel.
    • Allergische Pharyngitis erfordert Lebensmittelbeschränkungen, Lebensmittel mit erhöhter Allergenität (Eier, Schokolade, Zitrusfrüchte, Tomaten).
      Eine Therapie wird unmöglich sein, ohne dass Medikamente die Produktion von Histamin blockieren:
    • Suprastin.
    • Claritin.
    • Pilzschäden erfordern die Verwendung von:
      • Nystatin.
      • Levorina.
    • Parallel dazu sollte der Hals mit Lugols Lösung behandelt werden, und wenn keine positive Behandlungsdynamik vorliegt, sollte Fluconazol oder Itraconazol verwendet werden.
    • Eine Verletzung der Schleimhaut sollte von einer Behandlung mit eingeschränkter Ernährung bei scharfen Lebensmitteln, Saucen und Gewürzen begleitet werden.
      Beim Spülen mit einer Lösung wird ein guter Effekt beobachtet:
    • Furacilina.
    • Chlorhexidin.
    • Kaliumpermanganat.

    Behandlung der chronischen Pharyngitis

    Diese Krankheit ist durch das vorübergehende Auftreten von Rückfällen gekennzeichnet. Die katarrhalische Form beinhaltet die Verwendung von Medikamenten, die bei der Behandlung eines akuten Prozesses verwendet werden. Für die hypertrophe und atrophische Form des Krankheitsverlaufs ist ein besonderer Ansatz erforderlich..

    Dies erklärt die Verwendung von Arzneimitteln der folgenden pharmakologischen Gruppen:

      Darreichungsformen, die die bakterielle Aktivität der pathogenen Mikroflora unterdrücken.
      Die Behandlung erfolgt durch Arzneimittel der Penicillin- oder Makrolidgruppe:

    • Amoxicillin.
    • Flemoxin.
    • Klacid in Tabletten- oder Injektionsform.
    • Sumamed (Kapseln oder Pulver).
    • Immunmodulatoren und Multivitaminkomplexe werden verschrieben, um die Abwehrkräfte des Körpers wiederherzustellen.
      Meistens tritt der Termin auf:
    • Laferona.
    • Zentrum.
    • Bei der Inhalationsbehandlung werden Lavendel, Eukalyptus oder Salbeiöl verwendet.
    • Es wird empfohlen, granulomatöse Formationen mit Trichloressigsäure zu kauterisieren. Gestartete Formen gehen mit einer mechanischen Entfernung von Granulomen einher. Verwendet bei Bedarf eine funktionsfähige Behandlung, die mit innovativen Lasertherapietechniken durchgeführt wird. In diesem Fall wird die Kryodestruktion auch bei niedrigen Temperaturen verwendet..

    Physiotherapie-Verfahren

    Hardware-Verfahren werden als zusätzliche Behandlungsmethode verwendet. Sie werden während der Remissionsperiode der Krankheit verschrieben..

    Ihre Verwendung ermöglicht es Ihnen, die Schleimhäute des Kehlkopfes in ihren natürlichen Zustand zurückzubringen. Darüber hinaus beseitigen sie Gewebeödeme und haben bakterizide Eigenschaften..

    Regelmäßige Verfahren ermöglichen es Ihnen, das Kapillarnetzwerk wiederherzustellen und die Immunabwehr des Körpers zu stärken.

    Die folgenden Verfahren sind besonders effektiv:

    • Verwendung von Ultraschall- und Hochfrequenzströmen (UHF und Ultraschall).
    • Anwendung von Magnetfeldtherapie und Infrarotlasertechniken.
    • Das Einatmen ermöglicht das Einatmen von Arzneimitteln (Glukokortikosteroiden) oder medizinischen Abkochungen (Eukalyptus, Lavendeldampf)..
    • Die Verwendung von KUF (ultraviolette Bestrahlung der Schleimhaut) ist besonders effektiv.
    • Die Elektrophorese ermöglicht eine schnelle Abgabe eines Anästhetikums oder Therapeutikums direkt an die Entzündungsstelle.

    Die Wirksamkeit der Ernährung und die Einhaltung des Trinkplans

    Das Grundprinzip der diätetischen Ernährung bei der Diagnose von Pharyngitis besteht in der Ablehnung von Lebensmitteln und Gerichten, die dazu neigen, die Schleimhaut zu reizen.

    Daher gilt ein vollständiges Tabu für die Verwendung von:

    • Lebensmittel mit scharfen Gewürzen, hohem Salz- und Pfeffergehalt.
    • Gerichte werden heiß oder kalt serviert.
    • Feste und trockene Lebensmittel, die den Kehlkopf mechanisch reizen können.

    In dieser Hinsicht ist die Aufnahme der folgenden Produkte begrenzt:

    • Gebratenes und geräuchertes Fleisch.
    • Jede Art von alkoholischen Getränken und kohlensäurehaltigen Getränken.
    • Eis und Schokolade.

    Die beste Lösung wäre die Verwendung von pürierten Produkten, für die das Diätmenü Folgendes umfasst:

    • Haferflocken oder Kartoffelpüree.
    • Gekochter Fisch.
    • Flüssige Suppen auf Hühnerbrühe mit Fleischpüree.
    • Um grobe Ballaststoffe wieder aufzufüllen, können Sie Nudeln aus groben Mehlsorten kochen.
    • Die Verwendung von frisch gepressten Obst- oder Gemüsesäften, Bananen wird empfohlen.

    Die Flüssigkeit muss in ausreichendem Volumen zugeführt werden, ihre Menge muss mindestens 2 Liter pro Tag betragen. Zu diesem Zweck darf Tee mit Zusatz von Zitrone, Johannisbeere oder Himbeere getrunken werden. Sie können auch eine Abkochung von Hagebutten, Kamille oder Ringelblume verwenden.

    Behandlung mit traditionellen Heilmethoden

    Selbstgemachte Rezepte mit Heilkräutern werden diese Krankheit so schnell wie möglich beseitigen, während die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen minimiert wird.

    Das einzige, was die Verwendung traditioneller Medizinrezepte einschränken kann, ist das Auftreten von Allergien. Daher ist es am ersten Tag der Verwendung einer Abkochung oder Infusion erforderlich, Selbstkontrolle auszuüben.

    Wenn Hautrötungen, Juckreiz oder Hautausschläge vorliegen, weist dies auf die Unmöglichkeit hin, ein Hausmittel zu verwenden.

    Die folgenden Rezepte werden besonders zur Behandlung von Pharyngitis empfohlen:

    • Zum Spülen von Mund und Kehlkopf verwenden Sie:
      • Ein Teegetränk mit Johanniskraut. Dazu 10 g trockene Johanniskraut in eine Tasse schwachen Tee geben. Nach 30 Minuten wird die resultierende Lösung abfiltriert. Streicheln Sie den Hals bis zu dreimal im Laufe des Tages.
      • Mit Thymian. In einem Verhältnis von 1 zu 10 wird trockenes Thymiankraut mit kochendem Wasser gegossen und zwei Stunden lang infundiert. Nach dem Abtropfen durch ein Mullkissen wird empfohlen, 3 bis 4 Mal am Tag zu gurgeln..
    • Aufgüsse und Abkochungen als Alternative zum Tee. Alle Zutaten werden gründlich gemischt, wonach ein halbes Glas Trockenmasse mit einem Liter Wasser verdünnt und anschließend eine Stunde lang infundiert wird. Die resultierende Tinktur wird tagsüber anstelle von Tee in erhitzter Form getrunken.
      Die Kräutersammlung ist am effektivsten, wenn sie Folgendes enthält:
    • Blütenstände der Ringelblume.
    • Salbei.
    • Getrocknete oder frische Hagebutten mit zusätzlichen Blättern.
    • Hausgemachte Salbe mit Propolis (vier kleine Löffel), Wodka (200 Gramm) und Glycerin. Propolis wird mit Wodka oder 40-Grad-Alkohol gemischt. Nach einer Woche Infusion wird es mit Glycerin (1 Teil der Lösung und 2 Teile Glycerin) gemischt. Diese Zusammensetzung wird verwendet, um den Hals zweimal täglich zu behandeln..
    • Inhalationen werden erzeugt:
      • Über ein Paar Kartoffeln.
      • Mit dem Einatmen von Tannen- oder Eukalyptusöl.
    • Es ist sehr gut, vor dem Schlafengehen ein Glas warme Milch zu trinken und einen Löffel flüssigen Honigs und Butter hinzuzufügen.

    Verhütung

    Vorbeugende Maßnahmen sollten darauf abzielen, die Schutzfunktionen des Körpers zu stärken.

    Hierzu sind folgende vorbeugende Maßnahmen erforderlich:

    • Das Ausführen von Gymnastikübungen am Morgen nach dem Aufwachen sollte zur Gewohnheit werden.
    • Es ist unbedingt erforderlich, den Körper zu härten, indem Sie mit einem kühlen Handtuch abwischen und schrittweise auf den täglichen Gebrauch einer Kontrastdusche umsteigen.
    • Stellen Sie sicher, dass die tägliche Ernährung eine ausreichende Menge an groben Ballaststoffen, nützlichen Mikro- und Makroelementen sowie Vitaminen enthält.
    • Wenn Sie bei frostigem Wetter draußen sind, atmen Sie durch die Nase ein und aus.
    • Besonderes Augenmerk sollte auf die rechtzeitige Hygiene der Mundhöhle gelegt werden..
    • Lassen Sie nicht zu, dass die Entwicklung einer Infektion "auf den Beinen" übertragen wird..

    Trotz der äußerlichen Unbedenklichkeit katarrhalischer Manifestationen von Pharyngitis müssen Patienten wissen, dass die Krankheit leicht von einer Form in eine andere übergeht, wenn sie nicht vollständig behandelt wird.

    Pharyngitis kann einen Pharyngealabszess, Lymphadenitis und Labyrinthitis (Entzündung des Hörschlauchs mit Schädigung des Vestibularapparates) verursachen, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt wird.

    Eine besondere Gefahr entsteht, wenn die Krankheit lange Zeit einen atrophischen Verlauf hat. In diesem Fall steigt das Risiko für die Entwicklung onkologischer Neoplasien signifikant an..

    Wie ich Pharyngitis geheilt habe

    Pharyngitis-Behandlung mit Volksheilmitteln und traditionell - wählen Sie!

    Pharyngitis-Behandlung mit Volksheilmitteln

    Freunde, Pharyngitis oder Entzündungen der Kehlkopfschleimhaut sind eine sehr häufige Erkrankung, insbesondere im Winter und in der Nebensaison, und ihre große "Popularität" der Krankheit beruht auf vielen Gründen, die zu ihrer Entwicklung beitragen, einschließlich Unterkühlung, Luft, die mit Staub, Gas, Rauch verschmutzt ist, wie der Wirkung chemischer Reizstoffe wie Tabak, Farbe oder Alkohol, Pathologie der inneren Organe.

    Die Hauptquelle sind jedoch normalerweise Viren (Influenza, Adeno- und insbesondere Rhinoviren) und manchmal Mikroben (Strepto-, Staphylo-, Pneumokokken). Oft entwickelt sich eine Pharyngitis als Folge der Ausbreitung einer Infektion aus dem Entzündungsherd in der Nähe des Pharynx (mit Sinusitis, laufender Nase, Zahnkaries)..

    Es gibt mehrere charakteristische Anzeichen einer Schleimhautentzündung. Zum Beispiel ist die Temperatur nicht sehr hoch - bis zu 37, 5, trockener Husten, Juckreiz und Halsschmerzen sind ärgerlich. Der Hals schmerzt hauptsächlich morgens und beim Schlucken ist es außerdem schmerzhafter, Speichel zu schlucken, der im Hals "steckt" wie in einem Klumpen als Essen. Am häufigsten hat die Pharyngitis Mitreisende in Form einer laufenden Nase, Husten und Bindehautentzündung..

    Wenn die Krankheit nicht oder falsch behandelt wird, wird die Schleimhaut dünner, Schmerzen und Husten treten erneut auf. Pharyngitis wird chronisch und droht gefährliche Komplikationen wie Mandelentzündung und eitriger Abszess. Die Entzündung breitet sich leicht auf benachbarte Organe aus und erfasst den Kehlkopf (Laryngitis) und die Luftröhre (Tracheitis)..

    Wenn also Unterkühlung und der Einfluss aller Arten von Reizstoffen die Ursachen für Halsschmerzen sind, ist es offensichtlich, dass zunächst diese provozierenden Faktoren verhindert werden müssen, da das Anfangsstadium der Pharyngitis leicht heilbar ist. Sogar ein einfacher Schluck Wasser am Morgen wird den Schmerz "wegspülen".

    Der einfachste, aber effektivste Weg, um Beschwerden zu lindern, besteht darin, dreimal täglich nach den Mahlzeiten warm zu spülen. Zum Beispiel Salzwasser: 1 Teelöffel für 0,5 Liter Wasser entspricht einer physiologischen Salzlösung im Körper (kein Schlucken nötig!) Oder 0,5 Teelöffel Salz und Soda für 250 ml warmes Wasser. Meerwasser kann gemacht und gespült werden, indem man es mit der Nase nimmt und durch den Mund ausspuckt. Sie können mit frisch gepresstem Kalanchoe-Saft gurgeln und 1 EL verdünnen. Löffel in ein Glas warmes kochendes Wasser.

    Die einfachsten Kräutertees zum Spülen werden täglich frisch zubereitet, wobei 20-30 g getrocknete Rohstoffe in 1 Liter heißes gekochtes Wasser gegossen und mindestens 1 Stunde lang infundiert werden. Die beliebtesten Pflanzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Eigenschaften sind Zitronenmelisse, Salbei, Pfefferminze, Kamillenblüten und Ringelblumen. Kiefer hilft, akute Pharyngitis schnell loszuwerden (Abkochen von Knospen und Nadeln - 20 g pro 200 ml.)

    Das Einatmen von 10 Minuten mit warmen ätherischen Ölen 2-3 mal täglich ist auch eine Expressmethode zur Behandlung von Halsschmerzen. Und gegen chronische Pharyngitis ist es wirksam, die hintere Wand des Pharynx mit einer Mischung aus Lugols Lösung mit Glycerin oder einem alkoholischen Propolis-Extrakt (1 Teil) mit Glycerin oder Pfirsichöl (2 Teile) zu schmieren..

    Traditionelle Heiler empfehlen, wärmende Kompressen am Hals zu machen und die Serviette 5 Minuten lang in 1 EL kochendem Wasser mit einem Glas zu halten. Löffel Kamille und dann drücken. Oder kauen Sie ein Gewürz wie Nelken (je 2-3 Stück) und trinken Sie langsam (zum Spülen geeignet) "Cocktail" unter Rühren in einem Glas warmem Wasser 1 EL. ein Löffel Meerrettich und 1 Teelöffel geriebener Knoblauch und Honig. Und vor dem Schlafengehen rieten unsere Großmütter, Entzündungen mit Tee zu behandeln, geriebene Ingwerwurzel zu brauen und Honig und Zitrone hinzuzufügen.

    Eine weitere Brauoption ist Schafgarbe (1 EL Löffel), Minze, Hagebutte oder Rosenblätter (je 2). Bringen Sie die mit einem Glas Wasser gefüllte Sammlung zum Kochen, bestehen Sie 1 Stunde darauf und trinken Sie sie heiß, wenn Sie ins Bett gehen. Eine milde Wirkung auf den Körper, die seine lokale und allgemeine Resistenz erhöht, liefert ein wärmendes Getränk aus anderen Kräutertees, heißem (aber nicht brühendem!) Tee mit Zitrone oder warmer Milch mit Honig.

    Pharyngitis-Behandlung bei Erwachsenen, Medikamente

    Wie kann uns die traditionelle Medizin helfen, welche Medikamente werden von HNO-Ärzten im Kampf gegen Pharyngitis eingesetzt??

    In den frühen Tagen der Krankheit verschreiben Ärzte normalerweise die Verwendung moderner antiviraler Medikamente wie Ergoferon, Kagocel und Interferon. Sie wirken nicht nur entzündungshemmend und antiallergisch, sondern stärken auch die Immunität. Die meisten Medikamente kommen in Form von Tabletten, Lutschtabletten oder Lutschtabletten und Aerosolen. Medikamentenpastillen, die pflanzliche Antiseptika (Salbei, Eukalyptus) enthalten, helfen dabei, die Oberfläche der Schleimhaut von Infektionen zu befreien.

    Und wenn sie Analgetika enthalten, die die Empfindlichkeit von Nervenenden beeinträchtigen, verursachen sie Taubheitsgefühle anstelle von Schmerzen. Zum Spülen oder Spülen des Pharynx mit Desinfektionslösungen werden Antiseptika normalerweise Chlorophyllip aus Eukalyptusblättern, Chlorhexidin, Miramistin, Octenisept verschrieben.

    Die Hauptanforderung für sie ist ein breites Spektrum an antimikrobieller Wirkung, Abwesenheit von Toxizität und Allergenität. Diese Medikamente weisen jedoch eine vergleichsweise geringe Aktivität auf und sind nicht frei von Nebenwirkungen. Beispielsweise ist Chlorhexidin, das Bestandteil vieler Medikamente ist, für den Magen gefährlich, und die Desinfektion von Jodderivaten (Jodinol, Yox) sowie Sulfonamiden (Inhalit und Bicarmit) ist reizend und verursacht Allergien. Daher ist die Verwendung solcher Antiseptika hauptsächlich auf milde Formen der Krankheit beschränkt. Von der breiten Palette dieser Medikamente kann das vielleicht wirksamste und billigste Dorithricin unterschieden werden..

    Die Lutschtabletten werden normalerweise alle 3 Stunden (bis zu 6 täglich) für einen siebentägigen Kurs eingenommen. Sie lindern Schmerzen beim Schlucken, lindern Entzündungen und wirken antimikrobiell. Kürzlich ist eine ziemlich wirksame Hardwaretechnik für die Einführung entzündungshemmender Gemische auf der Rückseite des Rachens erschienen - Salben (Hydrocortison, Gintomycin), Sprays (Strepsils, Hexoral) und flüssige Präparate (Dioxidin, IRS - 19). Sie lösen pathogene mikrobielle Zellen auf und erhöhen dadurch die lokale Immunität.

    Nun, im Fall einer bakteriellen Pharyngitis müssen Sie Antibiotika, hauptsächlich aus der Penicillin-Reihe, verwenden, die ihre Aufnahme durch Vitamine und Mikroflora-Reduktionsmittel ergänzen - Probiotika (Acepol, Linex, Bifidumbacterin, Florin forte)..

    Natürlich gibt es neben Medikamenten auch andere Möglichkeiten, Schleimhautentzündungen zu bekämpfen, da die Behandlung normalerweise komplex ist. Seine Wirksamkeit wird durch Physiotherapie (UHF, Inhalation mit ätherischen Ölen oder Soda, Ultraschall) erhöht. Ein wichtiger Platz ist die Beseitigung verschiedener Arten von Reizstoffen. Und dies bedeutet nicht nur, mit dem Rauchen aufzuhören, sondern auch scharfe, warme oder kalte Speisen von der Ernährung auszuschließen. Vergessen Sie nicht, dass blutdrucksenkende Medikamente die Schleimhaut austrocknen. Übrigens müssen Sie mindestens 2 Liter pro Tag trinken, um den viskosen Schleim und Schleim zu tränken, der sich im Hals ansammelt, der sich beim Husten bildet.

    Trinken Sie Tee mit Himbeermarmelade, Gelee, Joghurt, Beerenfruchtgetränken, Hagebuttenbrühe und anderen angereicherten Getränken. Vermeiden Sie es, koffeinhaltige Flüssigkeiten zu trinken, die harntreibend wirken und das Gewebe austrocknen können. Bei Schwierigkeiten bei der Nasenatmung (und dies geschieht häufig beim Missbrauch von Vasokonstriktor-Nasentropfen) wechseln viele Menschen unwillkürlich zum Atmen durch einen offenen Mund.

    Dadurch wird der in den Rachen eintretenden Luft die natürliche Feuchtigkeit und Reinigung in der Nase entzogen, und die empfindlichen Gewebe des Pharynx werden leicht gereizt. Dies bedeutet, dass wir Luftbefeuchter für das Schlafzimmer benötigen, zumal es in unseren Wohnungen, insbesondere in Stadtwohnungen, immer trocken ist und nicht genügend frische Atmosphäre zum Atmen vorhanden ist. Außerdem muss der Kopf des Bettes um ca. 15 Zentimeter angehoben werden. Dann kann die ätzende schleimige Salzsäure während des Schlafes mit Refluxösophagitis und Hiatushernie nicht frei vom Magen in den Pharynx fließen.

    Und die Halsschmerzen am Morgen werden verschwinden. Auch ein kleiner Zahnbürstenwechsel, der im Laufe der Zeit zum Nährboden für schädliche Keime wird, kann Ihrer Gesundheit helfen. Um ein erneutes Auftreten einer Pharyngitis zu vermeiden, lohnt es sich, eine Aushärtung durchzuführen, sich daran zu gewöhnen, zuerst Wasser bei Raumtemperatur zu gießen und dessen Grad allmählich zu senken. Die Methode ist einfach, aber sehr effektiv.

    Wie man chronische Pharyngitis zu Hause schnell heilt

    Schmerzen, Trockenheit, Schweiß, das Gefühl eines "Klumpens" im Hals - all dies sind Symptome einer Pharyngitis - Entzündung der Schleimhaut des Rachens. Der Hals mit dieser Krankheit ist rot, wund.

    Die Behandlung mit Pharyngitis sollte begonnen werden, wenn die ersten Symptome auftreten. Eine rechtzeitig erkannte Krankheit und eine kompetente Auswahl der Behandlungstaktiken tragen dazu bei, gefährliche Komplikationen zu vermeiden. Pharyngitis und Methoden ihrer Behandlung werden wir in diesem Artikel betrachten..

    Definition von Krankheit

    Pharyngitis ist eine Entzündung der Schleimhaut und des Lymphgewebes des Pharynx. Unterscheiden Sie zwischen akuten und chronischen Formen der Pharyngitis.

    Akute Pharyngitis entsteht durch Exposition eines aggressiven Faktors, beispielsweise einer Infektion, gegenüber der Schleimhaut des Pharynx.

    Chronische Pharyngitis tritt häufig als Komplikation vor dem Hintergrund einer unbehandelten akuten Form auf, kann aber auch eine eigenständige Erkrankung sein, die bei längerer Reizung der Rachenschleimhaut auftritt. Bei der Entwicklung einer chronischen Pharyngitis werden Phasen der Exazerbation und Remission beobachtet. Je nach Ursache kann Halsentzündung in folgende Typen eingeteilt werden:

    • Viral;
    • Bakterien;
    • Pilz;
    • Allergisch;
    • Traumatisch;
    • Reizend.

    Sorten der chronischen Form:

    • Einfach (katarrhalisch);
    • Subatroph;
    • Hypertrophe (körnige);
    • Atrophisch;
    • Gemischt.

    Die häufigste Art der Erkrankung ist die katarrhalische Pharyngitis mit ARVI.

    Ursachen des Auftretens

    Die meisten Fälle (70%) von akuter und chronischer Pharyngitis sind infektiöser Natur. Am häufigsten sind die Erreger Atemwegsviren von Influenza, Parainfluenza, Adeno- und Rhinoviren, seltener Bakterien (Streptokokken, Staphylokokken und Pneumokokken), in einigen Fällen werden Pilze zu einem ätiologischen Faktor. Die Ursachen der nichtinfektiösen Pharyngitis sind:

    • Allergische Reaktionen;
    • Traumatische Schädigung der Rachenschleimhaut;
    • Exposition gegenüber Staub und verschiedenen Chemikalien.

    Bei der akuten Form der Pharyngitis gelangt die Infektion (Virus) von außen oder von den Infektionsherden im Körper (Mandelentzündung, Karies usw.) in den Pharynx. Die Entzündung umfasst alle Teile des Pharynx sowie benachbarte Teile der oberen Atemwege (Nase, Kehlkopf, Luftröhre)..

    Die Hauptursache für chronische Pharyngitis ist die bedingt pathogene Bakterienflora der Mundhöhle, die bei verminderter Immunität aktiviert wird.

    Eine Verschlimmerung der chronischen Pharyngitis tritt mit einer Schwächung der Abwehrkräfte des Körpers oder mit einer Verschlimmerung der Krankheit, die sie verursacht hat, auf. Bei dieser Variante des Verlaufs ist häufig nur eine anatomische Region des Pharynx betroffen, während die angrenzenden Teile der Atemwege nicht am Entzündungsprozess beteiligt sind.

    Chronische Pharyngitis kann auch bei bestimmten Erkrankungen wie der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) auftreten. In diesem Fall werden regelmäßig saure Magenmassen in die Speiseröhre und in die Mundhöhle geworfen. Dieser Zustand äußert sich in Symptomen wie Sodbrennen, Aufstoßen, Halsschmerzen..

    Die provozierenden Faktoren der Pharyngitis sind:

    • Unterkühlung;
    • Schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol);
    • Endokrine Störungen.

    Symptome

    Für die akute Form der Pharyngitis sind folgende Symptome charakteristisch:

    • Wahrnehmung;
    • Trockenheit;
    • Beschwerden und Halsschmerzen beim Schlucken;
    • Allgemeines Unwohlsein;
    • Temperaturanstieg auf 37,5-38 ° C..

    Manchmal strahlt der Schmerz in die Ohren. Beim Abtasten kann es zu Schmerzen und Vergrößerungen der oberen zervikalen Lymphknoten kommen. Aufgrund dessen, was das Gefühl gibt, dass etwas im Hals im Weg ist, wie hier beschrieben.

    Akute Pharyngitis kann die erste Manifestation einiger Infektionskrankheiten sein: Masern, Scharlach, Masernröteln.

    Bei chronischer Pharyngitis sind eine Verschlechterung des Allgemeinzustands und ein Temperaturanstieg nicht charakteristisch. Patienten fühlen normalerweise Trockenheit, Schmerzen, "Klumpen" im Hals. Diese Symptome machen Lust, sich zu räuspern. Der Husten ist trocken, es ist leicht zu unterscheiden von dem Husten, der mit dem Verlauf der Tracheobronchitis einhergeht. Beschwerden im Hals machen die Patienten gereizt, beeinträchtigen ihre üblichen Aktivitäten und stören den Schlaf.

    Mögliche Komplikationen

    Unbehandelte Pharyngitis kann sich zu einer chronischen Form entwickeln und schwerwiegende Komplikationen verursachen.

    Komplikationen der Pharyngitis:

    • Chronische Pharyngitis, die sich als Komplikation einer akuten Entzündung mit unsachgemäßer und unzureichender Behandlung entwickelt.
    • Peritonsillarabszess. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund einer Streptokokken-Pharyngitis. Schwere Halsschmerzen, Krämpfe der Kiefermuskulatur, vergrößerte Lymphknoten sind Symptome dieser Komplikation. Die Schleimhaut und die Blutgefäße werden zerstört, die Infektion kann in den Blutkreislauf gelangen, wodurch sich eine Sepsis entwickelt, die eine tödliche Gefahr für den Patienten darstellt.
    • Retropharyngealer Abszess. Eitrige Läsion, die häufiger bei immungeschwächten Kindern beobachtet wird.
    • Chronische Bronchitis. Die Infektion tritt in die Bronchien ein, eine Antibiotikabehandlung ist erforderlich.
    • Tracheitis. Der Entzündungsprozess im Kehlkopf wird durch die gleiche Infektion wie bei der Pharyngitis verursacht.
    • Laryngitis. Entzündung der Kehlkopfschleimhaut.
    • Akuter Gelenkrheuma. Es entsteht, wenn der Bewegungsapparat von Streptokokken betroffen ist. Wird von starken Gelenkschmerzen, Schwellungen, Fieber begleitet.
    • Labyrinthitis. Eine Entzündung des Hörschlauchs und des Innenohrs geht mit Übelkeit, Schwindel, Orientierungslosigkeit und Erbrechen einher. Schwindel beginnt normalerweise 1-2 Wochen nach bakterieller oder viraler Pharyngitis.
    • Glomerulonephritis nach Streptokokken. Die Infektion betrifft die Nieren. Der Entzündungsprozess führt zum allmählichen Tod des Nierengewebes. Sie sind nicht in der Lage, ihre Funktionen vollständig auszuführen, es kann zu chronischem Nierenversagen kommen.
    • Zervikale Lymphadenitis. Entzündung der zervikalen Lymphknoten. Es ist ziemlich selten. Es ist nicht gefährlich für Kinder, es ist schwieriger für Erwachsene.
    • Sialoadenitis. Entzündung der Speicheldrüsen, bei der der normale Speichelfluss gestört ist, die Temperatur steigt, das Atmen schwierig wird und der Mund ständig trocken ist. In schwierigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein.

    Komplikationen einer Pharyngitis sind sehr gefährlich und gefährden das Leben der Patienten. Deshalb ist eine korrekte Diagnose und Therapie der Pharyngitis wichtig..

    Wie man einen Hals bei Erwachsenen behandelt

    Wenn Symptome einer Pharyngitis auftreten, ist eine qualifizierte Diagnose erforderlich, einschließlich der folgenden Maßnahmen:

    • Untersuchung durch einen HNO-Arzt;
    • Oropharyngealer Tupfer für die Flora mit Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika und Bakteriophagen;
    • Rücksprache mit einem Gastroenterologen (falls erforderlich);
    • Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
    • Allgemeine Urinanalyse;
    • Bauch-Ultraschall.

    Allgemeine Empfehlungen für Patienten zur Behandlung von Pharyngitis:

    • Heimtherapie mit eingeschränktem Kontakt zu anderen Menschen (damit sich keine weitere Infektion auf dem geschwächten Körper aufbaut).
    • Eine gute Nachtruhe, ein Nickerchen zur Erholung.
    • Eine leicht verdauliche Diät, reich an Vitaminen und Mikroelementen, weich in der Konsistenz, warmes Essen. Gebraten, würzig, salzig in der akuten Phase der Krankheit sollte ausgeschlossen werden.
    • Warme Getränke (grüner Tee mit Zitrone, Ingwertee mit Honig, Milch mit Honig und Butter, Obst- und Gemüsefruchtgetränke, noch alkalisches Mineralwasser).

    Für die Dauer der Behandlung sollten Rauchen und Alkohol vom Leben ausgeschlossen werden. Andernfalls ist der Einsatz der Therapie minimal..

    Medikamente und wie man die Krankheit schnell mit Antibiotika überwinden kann

    Bei der Behandlung von Pharyngitis sollte ein integrierter Ansatz angewendet werden. In der akuten Form einer bakteriellen Infektion ist eine Antibiotikatherapie obligatorisch. Dies können Antibiotika der folgenden Serie sein:

    • Penicillin-Gruppe (Augmentin, Trimafoks, Flemoxin, Flemoklav, Amoxicillin, Ekoklav). Solche Medikamente wirken wirksam auf Staphylokokken. Dazu gehören Clavulansäure und Amoxicillin.
    • Makrolide. Die Medikamente dieser Gruppe werden häufig verwendet, da sie die Eigenschaft haben, schnell in den infektiösen Fokus einzudringen, und gegen viele pathogene Bakterien wirksam sind. Darüber hinaus werden sie bei Unverträglichkeiten gegenüber Penicillinen eingesetzt. Die Makrolidgruppe umfasst: Azithromycin, Erythromycin, Zitrolid, Sumamed, Spiramycin.
    • Cephalosporine. Wirksame Medikamente dieser Serie gelten als: Ceftriaxon, Suprax, Cefabol, Zinnat, Cefalexin, Cefuroxim. Sie werden bei fortgeschrittener Pharyngitis und der Entwicklung von Komplikationen eingesetzt..
    • Tetracyclin-Gruppe. Arzneimittel dieser Gruppe werden in seltenen Fällen verschrieben, wenn eine Resistenz von Mikroorganismen gegen Antibiotika anderer Gruppen beobachtet wird.

    Tetracyclin-Medikamente werden zur Behandlung von Pharyngitis bei Kindern nicht empfohlen.

    • Lokale antibakterielle Mittel (Fusofungin oder Bioparox).
    • Probiotika (Lactobacterin, Linex, Bifiform). Sie sind notwendig, um eine durch eine Antibiotikatherapie entstehende Dysbiose zu verhindern.
    • Antivirale Medikamente (Anaferon, Neovir, Arbidol, Isoprinosin usw.). Sie werden für die virale Ätiologie der Pharyngitis verschrieben.
    • Um Beschwerden und Schmerzen im Pharynx zu beseitigen, können Tabletten wie Falimint, Strepsils, Grammidin, Lizobakt, Faringosept, Geksoral, Tabs Sebidin, Septolete und Neo-Angin verwendet werden.
    • Jodhaltige Zubereitungen können verschrieben werden: Yoks, Vokadin, Jodinol.
    • Gurgeln ist eine obligatorische Methode zur Behandlung von Pharyngitis. Für das Verfahren sind medizinische Lösungen von Furacilin, Miramistin, Chlorhexidin oder Chlorophyllipt geeignet.
    • Sprays lindern den Entzündungsprozess und lindern Schmerzen: Ingalipt, Hexoral, Hexasprey, Orasept, Tantum Verde.
    • Beim Husten bei Kindern mit Pharyngitis wird empfohlen, Sirupe zu verwenden, die bei dünnem Auswurf helfen: Gedelix, Alteika, Doctor Mom, Gerbion, Linkas.
    • Aufgrund der allergischen Natur der Pharyngitis werden Antihistaminika verschrieben: Cetrin, Tavegil, Claritin, Suprastin, Loratadin. Sie helfen, Schwellungen und Rötungen des Rachens zu lindern.
    • Um Fieber zu lindern und Schmerzen im Hals zu lindern, können Schmerzmittel und Antipyretika eingenommen werden: Analgin, Acetaminophen, Ibuprofen, Paracetamol.
    • Um die Immunität zu erhöhen, ist es ratsam, Vitamin- und Mineralkomplexe zu verwenden, die B-Vitamine und Ascorbinsäure enthalten. Immunmodulatoren werden auch verschrieben, beispielsweise Viferon.
    • Alkalische, ölalkalische, pflanzliche Inhalationen und Gurgeln mit antiseptischen Lösungen sind bei Pharyngitis sehr wirksam.

    Denken Sie daran, dass die Behandlungstaktik vom Arzt gewählt wird. Der Behandlungsverlauf bei chronischer Pharyngitis umfasst normalerweise 10 bis 14 Behandlungsverfahren, die täglich oder jeden zweiten Tag durchgeführt werden müssen..

    Volksheilmittel zur Behandlung der chronischen Pharyngitis zu Hause

    Es sollte sofort angemerkt werden, dass die Behandlung von Pharyngitis auf einer medikamentösen Therapie beruhen sollte. Volksrezepte können als Hilfsmaßnahmen verwendet werden.

    Die Verwendung ausschließlich volkstümlicher Methoden führt häufig zur Entwicklung von Komplikationen..

    Die bekanntesten Volksrezepte zur Behandlung von Pharyngitis:

    • Spülen Sie Ihren Mund mit Aufgüssen von Kräutern aus, die antiseptische Eigenschaften haben (Salbei, Kamille, Eukalyptus, Ringelblume). Die Infusion wird mit einer Geschwindigkeit von 10 g Pflanzenmaterial pro 1 Glas kochendem Wasser hergestellt. 5 Minuten lang jede Stunde gurgeln. Die gleichen Kräuter eignen sich auch zum Einatmen durch einen Vernebler..
    • Propolis Tinktur ist sehr effektiv bei der Behandlung von Pharyngitis. 30 Tropfen 30% ige Tinktur in 100 ml warmem Wasser auflösen. Mit der resultierenden Lösung 3-4 mal am Tag gurgeln.
    • In Form einer Inhalationslösung können Sie eine Infusion von Nadelknospen (20 g Rohstoffe pro 1 Tasse kochendem Wasser) verwenden. Diese Infusion wird den Körper mit Vitamin C anreichern, das im Kampf gegen Infektionen so notwendig ist..
    • Kakaobutter ist gut gegen Husten. Einen halben Teelöffel Kakaobutter in ein Glas warme Milch geben und 3-4 mal täglich einnehmen.

    Brombeere lindert Entzündungen aus dem Pharynx gut. Sie können eine Abkochung der Blätter in Form einer Lösung zum Spülen und Einatmen verwenden oder einfach köstliche und vitaminreiche Früchte essen. Zum Einatmen während einer Krankheit können Sie einen Vernebler verwenden.

    Menschen, die zu allergischen Reaktionen neigen, sollten äußerst vorsichtig sein, wenn sie Rezepte für traditionelle Medizin verwenden, insbesondere solche, die Honig und Jod enthalten..

    Verhütung

    Die wichtigste vorbeugende Maßnahme zum Schutz vor Krankheiten, einschließlich Pharyngitis, ist die Stärkung des Immunsystems. Essen Sie viel Gemüse und Obst, trinken Sie Vitamine, pflegen Sie einen gesunden Lebensstil, eliminieren Sie das Rauchen vollständig und reduzieren Sie den Alkoholkonsum auf ein Minimum. Übung am Morgen. Holen Sie sich eine gute Nachtruhe.

    Empfehlungen zur Vorbeugung von Pharyngitis:

    • Stellen Sie die korrekte Nasenatmung wieder her.
    • Vermeiden Sie anhaltende Rhinitis.
    • Wenn Sie ein abweichendes Nasenseptum haben, wenden Sie sich an Ihren HNO-Arzt und befolgen Sie alle seine Termine.
    • Schützen Sie Ihren Körper vor Viren und unterstützen Sie Ihre Immunität mit Propolis-Produkten.
    • Sie können vorbeugende Inhalationen durchführen - atmen Sie paarweise mit Kamille oder Salbei.
    • Schützen Sie sich vor Unterkühlung und erhöhtem emotionalem Stress.
    • Halten Sie die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen aufrecht.
    • Halsschmerzen werden oft durch die Einnahme von Magensäften im Hals während des Schlafes verursacht. Um dies zu vermeiden, heben Sie den Kopf des Bettes leicht an, während Sie keine großen Kissen verwenden, da dies den Verdauungssystemdruck erhöhen kann..
    • Wechseln Sie Ihre Zahnbürste häufig: Sie kann ein Nährboden für Bakterien werden, die Pharyngitis hervorrufen.

    Wenn Sie für Pharyngitis prädisponiert sind, halten Sie sich an bestimmte Ernährungsregeln. Vermeiden Sie zu heißes oder kaltes Essen sowie scharfe Speisen, um die Schleimhäute nicht zu reizen. Vermeiden Sie es, Lebensmittel zu essen, die scharfe Zutaten enthalten, da diese Ihren Hals kratzen können. Informationen zur Vermeidung häufiger Erkältungen durch vorbeugende Maßnahmen finden Sie im Artikel.

    Versuchen Sie, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, insbesondere um den Hals zu schmieren (Milch mit Honig und Propolis, verschiedene Gelees und Brühen)..

    Wie man Kopfschmerzen mit Sinusitis behandelt, wird hier beschrieben.

    Video

    Schlussfolgerungen

    Die Behandlung von Pharyngitis ist nicht allzu schwierig, aber eher unangenehm. Halsschmerzen, trockener Hals, das Gefühl eines "Klumpens" und andere Symptome bringen ständige Beschwerden mit sich. Sie sollten die Behandlung nicht verzögern, um gefährliche Komplikationen zu vermeiden. Denken Sie daran: Die Behandlung muss unbedingt von einem Arzt verschriebene Medikamente umfassen.

    Hier werden wirksame Rezepte zum Gurgeln bei verschiedenen Krankheiten gesammelt.

    Pharyngitis bei Erwachsenen

    Pharyngitis ist ein akuter oder chronischer entzündlicher Prozess im Pharynx. Lokale Anzeichen einer Pharyngitis werden bei der Untersuchung der hinteren Pharyngealwand gefunden.

    Dies ist eine ziemlich unangenehme Krankheit, deren Hauptsymptom ständige Halsschmerzen und das Verlangen nach Husten sind. Sie kann in der Gesellschaft zu Schlaflosigkeit und Unbehagen führen (Arbeit, Vorträge in Bildungseinrichtungen, Ansehen eines Films im Kino usw.)..

    Dies ist jedoch nicht nur eine lästige Pharyngitis. Die Krankheit kann sehr schwerwiegende Komplikationen verursachen, die sich auf andere Organe und Systeme ausbreiten..

    Was ist das?

    Pharyngitis ist ein akuter oder chronischer Entzündungsprozess in der Schleimhaut der hinteren Pharyngealwand, häufig viraler oder bakterieller Natur. Oft kombiniert mit Mandelentzündung. Manifestiert durch Halsschmerzen, das Gefühl eines "Klumpens" und Halsschmerzen, verschlimmert durch Schlucken, trockenen Husten, Fieber.

    In den meisten Fällen ist eine vollständige Heilung möglich, der Übergang eines akuten zu einem chronischen Prozess ist möglich. Seltener können gewaltige Komplikationen auftreten: rheumatische Herz- und Gelenkschäden.

    Einstufung

    Im Verlauf der Krankheit akute Formen der Pharyngitis sowie chronische.

    Sie werden nach dem Grad und der Tiefe der Schädigung der Struktur der Schleimhäute des Pharynx unterteilt: katarrhalisches OP, eitriges OP,

    • Akute katarrhalische Pharyngitis - äußerlich gekennzeichnet durch das Auftreten von Schwellungen und Hyperämie (Rötung) der Schleimhäute des Pharynx. Gleichzeitig bilden sich manchmal viele rote Follikelkörner an der Rückwand, und transparenter oder leicht trüber Schleim sammelt sich an. Es gibt Schwellungen, Rötungen der Uvula.
    • Eitrige Formen der akuten Pharyngitis - begleitet vom Auftreten von Ansammlungen eitriger Massen auf der Oberfläche der hinteren Rachenwand mit der möglichen Bildung von Geschwüren.

    Akute Pharyngitis kann unabhängig voneinander auftreten und auch von akuten Entzündungen der oberen Atemwege begleitet sein: Rhinitis oder Entzündung der Schleimhäute des Nasopharynx.

    Die Formen der chronischen Pharyngitis unterscheiden sich in der Tiefe der Schädigung der Struktur der Schleimhäute des Pharynx in: katarrhalisch, hypertrophe und atrophische.

    • Chronische katarrhalische Pharyngitis ist gekennzeichnet durch Hyperämie, leichte Schwellung der Gewebeschichten der Pharyngealschleimhaut. Einige Bereiche sind manchmal mit klarem oder leicht trübem Schleim bedeckt.
    • Chronische hypertrophe Pharyngitis ist eine signifikante Schwere der Hyperämie, Schwellung der Schleimhaut. Zusätzlich kommt es zu einer Verdickung der Uvula und einer Schwellung des weichen Gaumens.
    • Chronische atrophische Pharyngitis ist durch eine gewisse Ausdünnung (Atrophie) der Rachenschleimhaut gekennzeichnet. Sie sind normalerweise rosa-blass, manchmal glänzend lackiert. Einige Bereiche sind mit Krusten, viskosem Schleim, oft mit Eiter bedeckt..

    Die laterale Pharyngitis ist eine der Formen der hypertrophen chronischen Pharyngitis, die durch eine Hypertrophie des lymphadenoiden Gewebes gekennzeichnet ist, das sich innerhalb der pharyngealen Seitenfalten hinter den Gaumenbögen befindet.

    Gründe für Pharyngitis

    Meistens tritt Pharyngitis bei Kindern und Erwachsenen durch Einatmen von zu kalter oder verschmutzter Luft auf. Einige Reizungen mit Chemikalien - Tabak, Alkohol usw. - können auch die Manifestation einer Pharyngitis hervorrufen. Das Auftreten einer infektiösen Pharyngitis tritt aufgrund des Einflusses von Mikroben auf - Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken. Es entwickelt sich auch unter dem Einfluss einer Reihe von Viren und Pilzen. Manchmal verursacht die Manifestation einer Pharyngitis die Ausbreitung einer Infektion aus dem Entzündungsherd in der Nähe des Pharynx. Pharyngitis manifestiert sich häufig bei Patienten mit Rhinitis, Sinusitis, Karies.

    In einigen Fällen tritt die Entwicklung einer chronischen Pharyngitis aufgrund einer Pathologie des Magen-Darm-Trakts auf. Dies ist bei Cholezystitis, Gastritis, Pankreatitis möglich. Chronische katarrhalische Pharyngitis manifestiert sich als Folge der Aufnahme von saurem Mageninhalt in den Pharynx während des Schlafes, wenn eine Person eine gastroösophageale Refluxkrankheit entwickelt. In einer solchen Situation ist es wichtig, die zugrunde liegende Krankheit zunächst zu beseitigen. Auch die Ursachen für atrophische Veränderungen in der Schleimhaut des Pharynx werden häufig zu starkem Rauchen.

    Pharyngitis tritt häufig bei Menschen auf, die an anhaltenden Atembeschwerden der Nase leiden. Die Entwicklung einer Pharyngitis wird direkt sowohl durch die ständige Mundatmung als auch durch die Wirkung von Vasokonstriktor-Tropfen beeinflusst, die in den Pharynx abfließen.

    Chronische Pharyngitis entwickelt sich manchmal auch als Folge von Allergien sowie bei Patienten mit verschiedenen endokrinen Störungen, mit Diabetes mellitus sowie mit Herz-, Lungen- und Nierenversagen.

    Erste Anzeichen

    Die häufigsten Anzeichen einer Pharyngitis sind:

    • roter Hals (hintere Rachenwand mit hervorstehenden einzelnen Follikeln in Form roter Körner), Entzündung des weichen Gaumens;
    • Halsschmerzen beim Schlucken, Schweiß (Brennen, Rauheit) im Hals;
    • Beschwerden beim Schlucken, Heiserkeit;
    • trockener Husten, verschlimmert durch Lachen, Weinen, Änderung der Lufttemperatur;
    • verstopfte Nase (Rhinitis, Rhinopharyngitis), Konjunktivitis;
    • allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Verstopfung in den Ohren;
    • geschwollene Lymphknoten im Nacken;
    • Die Körpertemperatur ist normal oder minderwertig.

    Pharyngitis Symptome

    Die Symptome einer Pharyngitis (siehe Foto) hängen von der Art der Krankheit ab.

    Akute Pharyngitis ist normalerweise eine eigenständige Krankheit, die sich nach Einatmen von reizenden Gasen und Staub (meistens), heißem oder zu kaltem Essen, Überhitzung und Unterkühlung entwickelt. In der Regel klagt der Patient (Kind oder Erwachsener) über Schweiß und Halsschmerzen, trockenen und manchmal schmerzhaften Husten. Die Temperatur kann auf subfebrile Werte (37,5... 38 °) ansteigen, seltener höher. Im Falle des Nachweises einer akuten Pharyngitis vor dem Hintergrund einer anderen Krankheit (z. B. ARVI) werden Manifestationen der Grunderkrankung (Masern, Scharlach, Influenza und andere) zu den klinischen Anzeichen einer Pharyngitis hinzugefügt.

    Die Symptome einer akuten Pharyngitis vor dem Hintergrund von ARVI oder anderen Infektionskrankheiten werden durch Anzeichen der Grunderkrankung ergänzt: hohes Fieber, Atembeschwerden, Anzeichen einer Vergiftung, Hautausschlag usw..

    Bei der Untersuchung des Rachens (Pharyngoskopie) können Sie eine ausgeprägte Rötung der Rachenschleimhaut feststellen. In einigen Fällen werden kleine Ulzerationen der Schleimhaut festgestellt. Es muss zwischen akuter Pharyngitis und akuter Mandelentzündung unterschieden werden. Akute Mandelentzündung (Angina pectoris) ist eine lokale Entzündung der Mandeln; Bei der akuten Pharyngitis nimmt der Entzündungsprozess einen diffuseren Charakter an, und die Symptome einer akuten Mandelentzündung (Schmerzen beim Schlucken, Fieber, Vergrößerung der zervikalen Lymphknoten) werden durch Symptome einer Entzündung der Rachenwände ergänzt: Schweiß und trockener Hals, trockener Husten.

    Chronische Pharyngitis Symptome

    Patienten mit chronisch atrophischer Pharyngitis sind besorgt über Trockenheit, Kratzer oder Halsschmerzen. Trockener Husten ist möglich. Die Pharyngoskopie zeigt eine trockene, blasse, verdünnte, glänzende (lackierte) Schleimhaut des Pharynx, die manchmal mit Schleim und Krusten bedeckt ist.

    Bei einer katarrhalischen und hypertrophen chronischen Pharyngitis klagen die Patienten über Schmerzen, Schmerzen oder Fremdkörper im Hals sowie über unscharfe Schmerzen beim Schlucken. Ein dicker Schleimausfluss sammelt sich ständig im Hals des Patienten an, so dass der Patient sich ständig räuspert. Der Husten ist morgens schlimmer, manchmal begleitet von Übelkeit und Erbrechen.

    Bei der Pharyngoskopie mit katarrhalischer Pharyngitis werden diffuse Hyperämie und Verdickung der Schleimhaut des Pharynx, der Uvula und des weichen Gaumens festgestellt. Der Pharynx ist an Stellen mit viskosem Schleim oder mukopurulentem Ausfluss bedeckt. Einzelne Follikelgruppen sind vergrößert. Bei hypertropher Pharyngitis sind ausgeprägtere Veränderungen charakteristisch. Bei körniger hypertropher Pharyngitis kommt es zu einem Überwachsen des lymphoiden Gewebes in der hinteren Rachenwand, bei lateraler hypertropher Pharyngitis - Hyperplasie des lymphoiden Gewebes hinter den hinteren Gaumenbögen.

    Diagnose

    Die Diagnose wird von einem Arzt anhand von Beschwerden, Anamnese-Daten und den Ergebnissen von Labor- und Instrumentenforschungsmethoden gestellt..

    Die wichtigsten Diagnosemethoden umfassen:

    • körperliche Untersuchung;
    • Epi-, Meso-, Hypopharyngoskopie;
    • bakteriologische Kultur mit Bestimmung der Antibiotikaempfindlichkeit der abgetrennten Oberfläche der Rachenschleimhaut.

    Entsprechend den Angaben kann zusätzlich Folgendes zugeordnet werden:

    • zytologische Untersuchung;
    • Endoskopie des Nasopharynx und Hypopharynx;
    • Ösophagogastroduodenoskopie.

    Bei der Untersuchung werden beim Abtasten normalerweise vergrößerte, mäßig schmerzhafte regionale Lymphknoten gefunden. Wie der Hals während einer Krankheit aussieht, kann man sehen, wenn der HNO eine endoskopische Untersuchung durchführt und ein Foto der betroffenen Bereiche macht.

    Die bakteriologische Methode zur Untersuchung des Abkratzens der Rachenschleimhaut zeigt die Art des Erregers, der die Entzündung verursacht hat. In diesem Fall spielt die schnelle Bestimmung des Streptokokken-Antigens eine wichtige Rolle..

    Bei der Pharyngoskopie kommt es zu Hyperämie und Schwellung des Schleimgewebes des Pharynx, die Rückwand ist mit schleimigem oder mukopurulentem Ausfluss bedeckt. Hyperämie und Ödeme der Gaumenmandeln, Bögen und des Mundes der Hörschläuche sind ebenfalls möglich. An den hinteren und seitlichen Wänden des Pharynx werden lymphadenoide Follikel in Form von abgerundeten hellroten Erhebungen (Granulat) bestimmt..

    Bei der atrophischen Form der Krankheit werden Trockenheit, Blässe und Ausdünnung der Rachenschleimhaut festgestellt.

    Wie Pharyngitis aussieht: Foto

    Komplikationen

    Komplikationen können als lokal, in der Nachbarschaft und in der Ferne und allgemein eingestuft werden. Die häufigsten lokalen Komplikationen in der Nachbarschaft sind:

    • Angina (eitrig),
    • peritonsillärer oder retropharyngealer Abszess,
    • akute Mittelohrentzündung (Entzündung des Innenohrs),
    • Kehlkopfödem,
    • Phlegmon,
    • Laryngitis,
    • Tracheitis,
    • Chronische Bronchitis.

    In selteneren Fällen sind die Speicheldrüsen betroffen, es entwickelt sich eine zervikale Lymphadenitis.

    Behandlung der akuten Pharyngitis

    Zu Hause sollte eine schnelle Behandlung der Pharyngitis bei Erwachsenen und jungen Patienten mit nicht medikamentösen Maßnahmen beginnen. Diese beinhalten:

    • Sanfter Sprachmodus. Lautes Sprechen, Schreien, Singen und andere Geräusche, die zu Verspannungen des Muskelapparates des Kehlkopfes führen, sollten begrenzt werden.
    • Beseitigen Sie irritierende Lebensmittel. Salzige, pfeffrige, saure, geräucherte Lebensmittel reizen die Schleimhäute. Es ist wichtig, dass das Geschirr eine für den Patienten angenehme Temperatur hat - heiße und kalte Substanzen schädigen auch das Epithel;
    • Hören Sie auf zu trinken und zu rauchen, da sie als schädlicher Faktor wirken.
    • Beobachten Sie den Halbbettmodus. Zusätzlicher Stress im Körper in Form von körperlicher Anstrengung und Stress wirkt sich negativ auf den Zustand der Immunität aus. Dies kann zu einem schwereren Krankheitsverlauf und seiner Chronizität führen..

    Die Therapie selbst sollte mit lokalen Verfahren beginnen. Dazu gehört das häufige Spülen mit Lösungen, die die Schleimhaut desinfizieren und erweichen. Kamille, Salbei und Chlorophyllipt (Eukalyptusextrakt) sind optimal. Bei steigender Temperatur und starker Vergiftung können Lösungen von 0,02% Furacillin (oder 3 Tabletten pro 1 Liter gekochtem Wasser) oder 0,05% Chlorhexidin-Bigluconat empfohlen werden.

    Wenn der Patient durch die Manifestationen der Krankheit stark gestört ist, verschreiben Ärzte kombinierte Medikamente in Form von Sprays, Sirupen oder Lutschtabletten, die analgetische und antimikrobielle Wirkungen haben. Dazu gehören die folgenden Medikamente:

    • Stopangin;
    • Hexoral;
    • Maxicold Lore;
    • Ingalipt;
    • Hexasprey.
    • Hexadreps;
    • Faringosept;
    • Septolet Neo;
    • Falimint.

    Es ist zu beachten, dass einige der aufgeführten Arzneimittel eine Altersbeschränkung aufweisen (ab 8 Jahren). Welche Medikamente sollten Sie in diesem Fall wählen? Die Behandlung der Pharyngitis bei Kindern ab 3 Jahren kann mit fast allen Lutschtabletten (mit Ausnahme von Hexadreps) und Ingalipt durchgeführt werden. Das optimale Mittel sollte vom behandelnden Arzt festgelegt werden, insbesondere wenn es sich um ein kleines Kind handelt.

    Zur Unterstützung des körpereigenen Abwehrsystems wird zusätzlich eine unterstützende Therapie von durchschnittlich 5-10 Tagen verschrieben. Zu diesem Zweck werden Immunmodulatoren wie Galavit, Imudon oder IRS 19 verwendet. Sie verkürzen nicht nur die Behandlungsdauer, sondern verhindern auch ein häufiges Wiederauftreten der Infektion..

    Muss ich Antibiotika gegen akute Pharyngitis verschreiben? Dies wird vom Arzt abhängig vom Zustand des Patienten festgelegt. Wenn er hohes Fieber, schwere Vergiftungen oder schädliche Mikroben hat, die aus einem Abstrich aus dem Hals "säen", kann die Verwendung von antimikrobiellen Arzneimitteln gerechtfertigt sein. In der Regel werden herkömmliche Penicilline (Amoxicillin) ohne Clavulanat oder Makrolide (Clarithromycin, Erythromycin und andere) empfohlen.

    Behandlung der chronischen Pharyngitis

    Kann eine chronische Pharyngitis geheilt werden? Es besteht die Möglichkeit, diese Krankheit für immer loszuwerden, aber nur, wenn:

    • Fehlen atrophischer und hypertropher Veränderungen;
    • Beseitigung provozierender Faktoren.

    Wie lange wird chronische Pharyngitis behandelt? Es ist unmöglich, genau zu antworten. Die Heilung einer chronischen Pharyngitis kann Monate oder sogar Jahre dauern. Eine vollständige Genesung kann gesagt werden, wenn die Exazerbationen mindestens 12 Monate lang nicht vorhanden sind.

    Die Therapie zielt in erster Linie darauf ab, den Zustand des Patienten zu lindern, Exazerbationen zu verhindern und eine langfristige Remission zu erreichen.

    Sie können einen chronischen Entzündungsprozess mit den folgenden Methoden heilen:

    • medikamentöse Behandlung;
    • physiotherapeutische Verfahren (UHF, Ultraschall, Inhalation mit ätherischen Ölen);
    • Vitamintherapie, Immunmodulatoren (Tabletten Immunod, Immunoriks);
    • ein gesunder Lebensstil (Raucherentwöhnung und Alkohol);
    • Ausschluss von Nahrungsmitteln, die die Schleimhaut reizen, von der Ernährung.

    Wie kann man eine hypertrophe Pharyngitis loswerden? Moderne Physiotherapie-Techniken sind effektiv - Kauterisation von Granulat und Knoten mit Medikamenten, Radiowellen oder Ultraschall. Der Hals sollte mit einem Antiseptikum wie Burovs Flüssigkeit oder Resorcin behandelt werden. Nehmen Sie homöopathische Mittel (Tonsipret oder Sinupret).

    Die Wahl der Medikamente hängt von der Ätiologie der Herkunft ab. Chronische Pharyngitis bei Erwachsenen kann mit folgenden Medikamenten behandelt werden:

    • Antibiotika Dies können systemische und lokale Medikamente sein. Solche Tabletten sind wirksam - Amoxiclav oder Flemoklav. Mittel der lokalen Wirkung in Form von Inhalationslösungen - Bioparox und Fluimucil-Antibiotikum, in Form von Tropfen - Albucid- oder Sulfacil-Natrium. Lesen Sie mehr über Antibiotika bei der Behandlung von Pharyngitis →
    • Antiseptika. Wirksame Medikamente gegen Pharyngitis in Form eines Sprays - Hexoral, Cameton, Yoks, Gorlospas, Tantum Verde. Diese Mittel lindern Schmerzen und Entzündungen. Was ist, wenn die Halsschmerzen schwer sind? Zusammen mit den Sprays sollten Sie Tabletten einnehmen, zum Beispiel Falimint, Strepsils, Septolete.
    • Entzündungshemmende Mittel zum Spülen und Einatmen - Kamille und Salbei Abkochung.
    • Antitussiva. Bedeutet effektiv Sinekod sowie Inhalationen mit Lazolvan und Ambrobene.

    Um die atrophische Form zu heilen, ist es notwendig, die Mundhöhle regelmäßig zu desinfizieren, Schleim und Krusten vom Pharynx zu entfernen. Sie können den mukopurulenten Ausfluss entfernen, indem Sie ihn mit Natriumchloridlösung unter Zusatz von Jod waschen. Die Rückwand sollte mit Lugol geschmiert werden.

    Wirksam bei atrophischer Pharyngitis-Novocain-Blockade. Sie können mit Traumeel-Tabletten kombiniert werden. Der Kurs besteht aus 8 Verfahren.

    Wie kann man eine chronische Pharyngitis während einer Exazerbation heilen? Verzichten Sie nicht auf Antibiotika sowie symptomatische Medikamente. Der Kurs dauert 7-10 Tage.

    Hausmittel

    Als Hilfsmittel zur Behandlung von Pharyngitis werden Abkochungen von Heilkräutern zum Gurgeln verwendet..

    Wirksame Mittel in dieser Hinsicht sind die folgenden Gebühren:

    • Schwarze Holunderblüten, Veronica und Minze.
    • Birkenblätter und Eichenrinde.
    • Calamus Rinde und Kamille Apotheke.
    • Feld Schachtelhalm, Himbeere (Blätter), Immortelle.

    Pflanzen werden zu gleichen Anteilen genommen. Die Sammlung (Esslöffel) wird in einem Glas kochendem Wasser gebraut. Etwa zwei Stunden stehen lassen. Der Hals sollte mit warmer Brühe gegurgelt werden. Sie können das Verfahren auch mit Abkochungen von Kamille, Eukalyptus, Minze, Ringelblume und Rinde einer blattförmigen Ulme sowohl einzeln als auch in Sammlungen durchführen.

    Für das Verfahren können Sie frisches, aber mit Wasser, Säften und Weißkohl oder Rüben verdünntes verwenden. Ein effektives, erschwingliches und sicheres Gurgeln ist eine Lösung von Natriumchlorid, aber besser als Meersalz. Gurgeln hilft bei Halsschmerzen und Beschwerden.

    Inhalation ist eine beliebte Methode..

    Das Einatmen auf Honigbasis hat eine wirksame Wirkung. Dieses Imkereiprodukt kann auch für Anwendungen verwendet werden. Es ist möglich, solche Mittel für Pharyngitis zu verwenden:

    • Honigsirup mit Knoblauch.
    • Kiefernknospen in Honig.

    Volksheilmittel gelten als sehr wirksam. Sie sind jedoch nur Hilfsbehandlungsmethoden und ihre Anwendung sollte mit einem Spezialisten vereinbart werden..

    Essen

    Bei Vorliegen von Symptomen einer Pharyngitis und während der Behandlung der Krankheit sollte die Temperatur des Lebensmittels überwacht werden. Es sollte nicht heiß oder kalt sein. Es ist auch wichtig, feste Lebensmittel zu vermeiden, die den Hals mechanisch reizen können. Lebensmittel müssen gründlich gekaut werden, da sie während eines langen Aufenthalts im Mund eine für den Körper normale Temperatur und Konsistenz erreichen.

    Es ist wichtig, die Ernährung mit Lebensmitteln anzureichern, die Kalzium, Magnesium, Jod und Zink enthalten.

    Verhütung

    Leider gibt es keine besonderen Maßnahmen zur Vorbeugung von Pharyngitis..

    Was getan werden kann, ist sich vor Infektionen zu schützen (Eindringen eines Virus oder von Bakterien):

    • wasche deine Hände oft;
    • Spülen Sie die Nase mit Kochsalzlösung (oder Lösungen wie Tonimer, Quicks).
    • gurgeln mit Lösungen von Kamille, Soda (2%);
    • Vermeiden Sie überfüllte Orte während des "Rasens" von Infektionen der Atemwege - zum Beispiel eine Klinik, wenn Ihre Frage nicht wichtig ist und warten kann (vorbeugende Untersuchung). Wenn Sie einen Besuch nicht vermeiden können, können Sie Ihre Nase (innen) mit Oxaline-Salbe bestreichen, bevor Sie das Haus verlassen, oder eine Schutzmaske tragen. Befolgen Sie bei Ihrer Rückkehr die Punkte 1 und 2.
    • Lüften Sie die Räumlichkeiten so oft wie möglich - lassen Sie die Fenster alle 45 Minuten 5-7 Minuten lang offen. Dieser Rat gilt eher für Büros, Kindergärten, Schulen.

    Zur allgemeinen Stärkung des Körpers:

    • richtig essen - Gemüse, Obst, Milchprodukte, Fleisch;
    • viel Flüssigkeit trinken (bis zu 2 Liter);
    • Vermeiden Sie Stresssituationen.

    Ich hatte die gleichen Symptome, anhaltende Halsschmerzen und einen Kloß im Hals. Alle Ärzte sagten chronische Pharyngitis und werden nicht behandelt. Aber es gab einen gesunden Arzt, der riet, auf Parasiten zu warten. Und was denken Sie? von ihm und es gab alle Probleme, es stellt sich heraus, dass er im Magen in einer sauren Umgebung lebt und Blut sich im ganzen Körper ausbreitet und die gesamte Schleimhaut des Magens, des Nasopharynx usw. zerstört. Mein Rat ist, es zuerst auf Parasiten zu überprüfen und dann eine Schlussfolgerung zu ziehen...

    Maria

    Ich rette mich immer mit Halsschmerzen mit Gurgeln, das ist die effektivste Methode. Ich kaufe Jodanginpulver in einer Apotheke, verteile es und gurgele es alle 2-3 Stunden. Hilft bei Entzündungen und beseitigt Beschwerden

    Iodangin-Lutschtabletten helfen mir sehr. Der Schmerz bei ihnen ist nicht so stark, sie desinfizieren den Hals

    Ist es zweckmäßig, das Pulver zu verdünnen? Wie oft spülst du??

    Maria

    Ja, es ist bequem zu züchten, keine Schwierigkeiten. Ich habe bereits geschrieben, dass ich einmal 2-3 Stunden spüle, damit es effektiver wirkt