Haupt
Laryngitis

Die Inkubationszeit von ARVI

Wenn sie gestern auf der Straße auf Sie gehustet haben oder lange mit einem kranken Kollegen kommunizieren mussten, Sie sich aber heute noch fröhlich und gesund fühlen, beeilen Sie sich nicht, sich zu freuen. Vielleicht hatte die Inkubationszeit von ARVI keine Zeit zu Ende und die Krankheit wartet nur auf Sie.

Was ist das?

Die Inkubationszeit ist der Zeitraum vom Eintritt des Virus in den Körper und seiner Infektion bis zum Erkennen der ersten Krankheitssymptome.

Zu diesem Zeitpunkt vermehrt sich der Erreger aktiv im menschlichen Körper und manifestiert sich in keiner Weise nach außen..

Je höher das Immunitätsniveau, desto länger kann die infizierte Person der Krankheit widerstehen und desto länger dauert die Inkubationszeit. Es können jedoch bestimmte Durchschnittswerte der Dauer der Latenzzeit genannt werden.

Die Kenntnis der Länge der Inkubationszeit hilft bei der Prävention von ARVI. Dies ist besonders wichtig während einer Epidemie, wenn Infektionsquellen von allen Seiten umgeben sind.

Inkubationszeit bei Erwachsenen

Der Begriff akute respiratorische Virusinfektion verbirgt über hundert Viren.

Es ist nur durch Tests und spezifische Symptome möglich, genau zu bestimmen, welche von ihnen den Patienten getroffen haben..

Trotz des gemeinsamen Sammelnamens unterscheiden sich Viren stark voneinander..

In dieser Hinsicht ist es schwierig, genau zu sagen, wie lange die Inkubation dauert. Im Durchschnitt tritt ARVI in 5-7 Tagen in das Stadium der Krankheit ein.

Wenn Sie die Haupttypen von Viren separat betrachten, können Sie die folgenden Inkubationszeiten unterscheiden:

  • Rhinovirus-Infektion - bis zu fünf Tage;
  • Adenovirus-Infektion - 3-7 Tage;
  • Grippe - bis zu drei Tagen;
  • Parainfluenza - von 2 bis 6 Tagen.

Inkubationszeit bei Kindern

Die Inkubationszeit bei Kindern ist kürzer als bei Erwachsenen. Aufgrund des schwachen Immunsystems des Babys kann das Grippevirus nur 3 Stunden benötigen, um von der Einnahme bis zu den ersten Symptomen zu gelangen. Im Durchschnitt dauert die Inkubationszeit von ARVI bei Kindern mehrere Stunden bis 7 Tage.

Bei Kindern unter einem Jahr treten diese Krankheiten äußerst selten auf. Babys sind durch mütterliche Immunität geschützt, die sie mit Milch erhalten, und sehen selten Fremde, die zu einer Krankheitsquelle werden könnten.

Wie Dr. Komarovsky sagt: Der Körper des Kindes ist anfällig für akute Atemwegsinfektionen und akute Virusinfektionen der Atemwege in einem Zeitraum von einem Jahr bis sechs Jahren, in dem der Schutz der Mutter allmählich verschwindet und sich das eigene Immunsystem noch nicht vollständig gebildet hat. Wie bei Erwachsenen ist es möglich, eine Krankheit bei Babys nur mit Hilfe von Tests zu erkennen. Aber Eltern können die ersten Manifestationen von ARVI bemerken, indem sie das Baby sorgfältig beobachten. Wenn das Kind unruhig wird, den Appetit verloren hat und schwach ist, suchen Sie einen Arzt auf.

Ist die Person zu diesem Zeitpunkt ansteckend??

Eine Person wird am häufigsten drei Tage vor dem Auftreten der ersten Symptome ansteckend. Dieser Zeitraum ist für alle Viren unterschiedlich. Wenn Sie SARS vermuten, sollten Sie daher sofort einen medizinischen Verband anlegen, der andere vor Keimen schützt..

Es ist allgemein anerkannt, dass der Patient nur während der Inkubation ansteckend ist. In den meisten Fällen bleibt das Infektionsrisiko jedoch bis zur Wiederherstellung und zum vollständigen Verschwinden der Viruszellen aus dem Körper bestehen. Die Infektiosität eines Menschen hängt auch von der Art seiner Krankheit ab..

Adenovirus kann latent werden und sich in den Mandeln festsetzen, wodurch die geborgene Person mit der Infektion zurückbleibt.

Wenn sich eine Person erholt, lohnt es sich, einen längeren Kontakt mit ihr zu vermeiden und sich im selben Raum zu befinden. Der Raum muss mehrmals täglich belüftet und regelmäßig nass gereinigt werden.

Rhinovirus-Infektion

In fast 50% der Fälle der ARVI-Diagnose verbirgt sich hinter dieser Abkürzung eine Rhinovirus-Infektion. Die durchschnittliche Inkubationszeit für eine Infektion beträgt 1-5 Tage. Das Hauptziel von Rhinoviren ist die Nasenschleimhaut, in der entzündliche Prozesse beginnen. Eine der Manifestationen ist ein starker Nasenausfluss und eine Schwellung der Schleimhaut. Husten, Rötung des Weiß der Augen und tränende Augen sind ebenfalls häufig..

Ein Temperaturanstieg ist keine häufige Manifestation für dieses Virus. Vor dem Hintergrund der aufgeführten Manifestationen kann die Temperatur normal bleiben oder auf subfebrile Zahlen ansteigen. Die Krankheit dauert normalerweise 7 bis 10 Tage. Eine verstopfte Nase kann jedoch zwei Wochen dauern..

Adenovirus-Infektion

Adenoviren sind bei Erwachsenen seltener und bei Kindern häufiger. Die Adenovirus-Infektion macht 2,5% bis 5% aller ARVI-Erkrankungen aus. Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich 3 bis 7 Tage. Das Virus infiziert die oberen Atemwege, die Augenschleimhaut und den Magen-Darm-Trakt. Die Krankheit beginnt am häufigsten in der akuten Phase. Obwohl es Fälle gibt, in denen es sich allmählich entwickelt und sich die Krankheit erst nach 9-14 Tagen manifestiert.

Die ersten Symptome am Ende der Inkubationszeit sind ein starker Temperaturanstieg, Husten, laufende Nase, Ödeme und Rötungen der Schleimhäute. Ferner geht die Infektion zurück und dringt in den Verdauungstrakt ein, insbesondere in den Darm und die Blase. Eines der Kennzeichen des Adenovirus ist eine Zunahme der submandibulären und axillären Lymphknoten. Das Virus führt häufig zu Rhinitis, Pharyngitis und Mandelentzündung. Die Krankheit dauert normalerweise zwei Wochen.

Bei unsachgemäßer Behandlung kann es zu einer Reihe schwerwiegender Komplikationen kommen: Lungenentzündung, Enzephalitis, Sinusitis, Bindehautentzündung, Blasenentzündung usw. Träger von Infektionen oder Mikroben auf Haushaltsoberflächen werden zur Infektionsquelle. Adenoviren sind resistent gegen Umwelteinflüsse und können bei Raumtemperatur in Wasser oder auf jeder Oberfläche des Hauses bis zu zwei Wochen überleben. Daher wird eine häufige Reinigung empfohlen, um eine weitere Infektion zu verhindern..

Eine Person kann lange Zeit ein Träger des Adenovirus bleiben, selbst nachdem sie die Hauptsymptome der Krankheit beseitigt hat. Eine Infektion in latenter Form bleibt in den Mandeln lange bestehen. Die Krankheit muss sorgfältig und umfassend behandelt werden, um eine weitere Infektion zu verhindern.

Grippe

Im Vergleich zu anderen Viren geht der Beginn der Influenza mit einer besonders starken Vergiftung einher. Diese Krankheit ist durch das schnelle Auftreten der ersten Symptome gekennzeichnet. Die Inkubationszeit beträgt in diesem Fall einige Stunden bis drei Tage..

Die Hauptsymptome der Krankheit sind Fieber, Schüttelfrost, Schwäche. Starke Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und Druck im Bereich der Augäpfel gehen häufig den Hauptmanifestationen der Krankheit voraus und treten bereits vor dem Temperaturanstieg auf. Die Grippe ist auch durch eine verstopfte Nase und eine stark laufende Nase gekennzeichnet. Oft treten diese katarrhalischen Phänomene jedoch nur wenige Tage nach Ausbruch der Krankheit auf..

Infektionsquellen können sowohl eine kranke Person als auch Haushaltsgegenstände sein, mit denen sie in Kontakt gekommen ist. Die heimtückische Wirkung der Grippe besteht darin, dass das Virus äußerst lebensfähig ist: Aktivitäten auf der Oberfläche von Dingen können eine Woche und im Staub bis zu einem Monat dauern. Das schwere Stadium der Krankheit vergeht in 3-4 Tagen. Mit dem richtigen Zustand der Immunität verschwinden die Symptome innerhalb von 7 Tagen. Eine mit der Grippe infizierte Person kann jedoch bereits einen Tag vor dem Auftreten der ersten Symptome ansteckend sein und nach Ausbruch der Krankheit durchschnittlich weitere fünf Tage lang für andere gefährlich bleiben..

Die Grippe ist in ihren Folgen sehr gefährlich. Andere bakterielle Infektionen wie Meningitis, Sinusitis, sekundäre Lungenentzündung können dazu gehören. Eine Influenza-Infektion kann zu einer verminderten Funktion von Herz, Nieren und Taubheit führen.

Parainfluenza

Die Inkubationszeit von Parainfluenza beträgt durchschnittlich 2 bis 6 Tage. Eine Infektion mit dem Virus erfolgt durch längeren Kontakt mit einer kranken Person, ist aber auch in diesem Fall nicht zu 100% möglich. Das Paravirus hält den Auswirkungen der äußeren Umgebung nicht stand, daher kann eine rechtzeitige Desinfektion und Wärmebehandlung vor einer Infektion schützen. Der Beginn der Parainfluenza-Entwicklung ist von mäßiger Intensität. Da die Atemwege im Mittelpunkt der Infektion stehen, sind die ersten Symptome normalerweise Schwellungen und Schmerzen im Hals..

Die Temperatur steigt auf 38,5 Grad. Später kommt der Ausfluss aus der Nase dazu: am Anfang hell und im Verlauf der Krankheit allmählich grau. Der Hauptunterschied zwischen Parainfluenza und normaler Grippe ist ein trockener, schwächender Husten. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kinder Komplikationen in Form falscher Erstickungsattacken entwickeln..

Wie man dem Körper hilft?

Wenn Sie bereits krank sind, versuchen Sie, die Krankheit nicht auf Ihren Füßen zu tragen. Besonders wenn Sie an Grippe leiden, kann dies zu unangenehmen Komplikationen führen. Bleiben Sie im Bett, befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes und trinken Sie viel warme Flüssigkeit.

Wenn Sie noch nicht krank sind, aber Kontakt zu Patienten hatten und den Verdacht haben, bereits infiziert zu sein, ist es nicht überflüssig, folgende vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen:

  • Trinken Sie eine Reihe von Immunsuppressiva und Vitaminen (nachdem Sie diese zuvor mit Ihrem Arzt besprochen haben).
  • Lüften Sie den Raum regelmäßig und reinigen Sie ihn nass.
  • trage einen Mullverband;
  • Überwachen Sie die persönliche Hygiene genauer und waschen Sie Ihre Hände häufiger.
  • normalisieren Sie Ihre Ernährung und schlafen Sie;
  • Kleid je nach Wetterlage;
  • weniger an überfüllten Orten zu sein.

Mit diesen einfachen Schritten können Sie einen Ausbruch vermeiden. Mit einem hohen Maß an Immunität können sie Ihnen sogar helfen, die Krankheit während der Inkubationsphase zu stoppen. Um die Effizienz und das Vertrauen in die Stärken Ihres eigenen Körpers zu steigern, sollten Sie daher Ihr eigenes Immunsystem stärken. Schließlich ist es viel einfacher und angenehmer, nicht krank zu werden, als nach Behandlungsmöglichkeiten zu suchen.

Wie lange dauert eine Erkältung??

Die Erkältung ist eine häufige Art der viralen Infektion der oberen Atemwege. Jeder bekommt es von Zeit zu Zeit. Es verursacht normalerweise bekannte Symptome: laufende Nase, verstopfte Nase und Husten.

Die meisten Erkältungen halten nicht lange an. Das Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) schätzt, dass die Erholungszeit ungefähr 7 bis 10 Tage beträgt.

In vielen Fällen wird der Körper die Infektion ohne medizinischen Eingriff los. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, um mit der Krankheit fertig zu werden..

Was ist der Unterschied zwischen einer Erkältung und ARVI?

Die Erkältung ist ein allgemeinerer Begriff für akute Virusinfektionen der Atemwege (ARVI). Es ist oft mit Unterkühlung des Körpers verbunden, aber das ist nicht wahr: Die Ursache der Krankheit ist ein Virus.

Wie lange dauert eine Erkältung bei Erwachsenen??

Eine Erkältung dauert durchschnittlich 7-10 Tage. Die Dauer variiert jedoch von Person zu Person..

Einige Menschen haben nur wenige Tage lang Symptome, während andere 2 Wochen lang Symptome von SARS haben können. Dies ist individuell, weil jeder sein eigenes Immunsystem hat..

Lebensstilfaktoren wie Schlafdauer, schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol) oder Ernährung können die Genesung entweder beschleunigen oder verlangsamen.

Selbst nachdem das Virus den Körper beseitigt hat, bleiben manchmal einige Symptome bestehen. Zum Beispiel kann eine feuerfeste laufende Nase oder ein Husten noch eine Woche oder länger andauern.

Wie lange hat ein Kind eine Erkältung??

Erkältungen bei Kindern gehen auch auf unterschiedliche Weise über. In den meisten Fällen beträgt die Dauer wie bei Erwachsenen nicht mehr als 7-10 Tage. Kinder werden jedoch häufiger krank: Es ist schwieriger für sie, mit Symptomen umzugehen, da sie sie nicht rechtzeitig behandeln können.

Das Immunsystem eines Kindes bietet jedoch keinen so hohen Schutz gegen Viren wie ein Erwachsener. Darüber hinaus befolgen Kinder nicht immer einfache vorbeugende Maßnahmen wie Händehygiene.

Da die Erkältung von Tröpfchen in der Luft getragen wird, steigt das Risiko einer Morbidität an überfüllten Orten, an denen das Kind regelmäßig geht - Schulen und Kindergärten.

Können Sie sich von einer anderen Person erkälten??

Erkältungssymptome treten nicht sofort auf, nachdem sich eine Person mit dem Virus infiziert hat. Diese Zeitspanne wird als Inkubationszeit bezeichnet. Für ARVI sind es 1 bis 3 Tage. Zu diesem Zeitpunkt wird eine Person am ansteckendsten und kann das Virus auf eine gesunde Person übertragen, selbst wenn keine sichtbaren Symptome vorliegen.

Die Erkältung wird normalerweise durch Tropfen oder Dampf verbreitet: wenn die Person hustet, niest oder sich die Nase putzt. Schleim- oder Speichelpartikel gelangen über die Atemwege in einen anderen Organismus und verursachen Infektionen.

SARS kann mehrere Stunden außerhalb des Körpers sein. Dies bedeutet, dass eine kranke Person Viruszellen übertragen kann, indem sie einige Dinge wie Servietten, Besteck usw. teilt...

Obwohl Erwachsene normalerweise an 2-3 Erkältungen pro Jahr leiden, zeigen Studien, dass diese Zahl bei Kindern unter 2 Jahren auf 6 Fälle pro Jahr ansteigt..

Wenn die Erkältungssymptome nach 10 Tagen anhalten oder sich verschlimmern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ein Arzt kann auch bei der Behandlung schwerer oder ungewöhnlicher Symptome helfen..

Das Risiko für Komplikationen nach einer Erkältung besteht aus:

Menschen mit chronischen Krankheiten (HIV, Diabetes, Herzerkrankungen);

Menschen über 65.

Je besser Erkältungen zu behandeln?

Es gibt keine Heilung für die Erkältung. Der Körper ist normalerweise in der Lage, Infektionen ohne ärztliche Hilfe zu bekämpfen..

Erkältungssymptome können sich nachteilig auf die Gesundheit einer Person auswirken, daher ist es notwendig, sie loszuwerden. Es gibt verschiedene einfache Möglichkeiten, mit ihnen umzugehen:

Trinke ausreichend Flüssigkeit. Wasser spült Giftstoffe aus dem Körper aus und fördert so eine schnelle Genesung.

Entspannen. Wenn das Immunsystem geschwächt ist, sollten Sie Stress vermeiden und dem Körper häufig Ruhe geben, damit er sich auf die Bekämpfung der Infektion konzentrieren kann.

Nehmen Sie rezeptfreie Erkältungsmedikamente ein. Dies schließt Medikamente gegen Erkältung und Husten ein. Befolgen Sie immer die Anweisungen und konsultieren Sie Ihren Kinderarzt, bevor Sie Kindern Medikamente geben.

Nehmen Sie Schmerzmittel. Schmerzmittel (Ibuprofen, Paracetamol) helfen bei der Bekämpfung von Entzündungen.

Trinken Sie warmes Wasser. Das Trinken von warmem Wasser oder Suppe und Kräutertee lindert Halsschmerzen. Eine große Menge Flüssigkeit hilft auch beim Aufbrechen von Schleim und erleichtert das Husten von Schleim..

Mit Salzwasser gurgeln. Warmes Salzwasser lindert Juckreiz und Halsschmerzen.

Verwenden Sie einen Luftbefeuchter. Trockene Luft führt zu Reizungen der Schleimhäute. Daher ist es insbesondere bei akuten Virusinfektionen der Atemwege wichtig, die normale Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.

Sie können Erkältungen mit Antibiotika behandeln?

Die Erkältung ist eine Viruserkrankung, daher sind Antibiotika hier nutzlos. Sie haben ein anderes Wirkungsspektrum. Antibiotika helfen nicht nur nicht bei Viren, sondern können auch schädlich sein, was es dem Körper erschwert, verschiedene Arten von Infektionen zu bekämpfen.

ARVI - Beschreibung, Symptome, Ursachen, Behandlung und Prävention von ARVI

Guten Tag, liebe Leser!

Heute werden wir mit Ihnen eine Krankheit wie ARVI sowie deren Symptome, Ursachen, Behandlung und Prävention betrachten. Darüber hinaus werden wir analysieren, wie sich ARVI von ARI und Erkältungen unterscheidet. Damit…

Was ist ARVI??

ARVI (akute Virusinfektion der Atemwege) ist eine Erkrankung der Atemwege, die durch die Aufnahme einer Virusinfektion verursacht wird. Unter den Krankheitserregern sind Influenzaviren, Parainfluenza, Adenoviren und Rhinoviren die häufigsten.

Der betroffene Bereich von ARVI umfasst - Nase, Nasennebenhöhlen, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Bronchien, Lunge. Die Bindehaut (die Schleimhaut des Auges) befindet sich ebenfalls unter dem "Anblick".

Die ARVI-Krankheit ist eine der häufigsten Infektionskrankheiten. Vor allem Kinder, die den Kindergarten und die Schule besuchen, leiden darunter - bis zu zehnmal im Jahr. Dies ist auf die noch nicht gebildete Immunität, den engen Kontakt miteinander, das mangelnde Wissen und / oder die mangelnde Bereitschaft zurückzuführen, vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen einzuhalten. Andere gefährdete Gruppen sind Schüler, Lehrer, Büroangestellte, Gesundheitspersonal und andere. Erwachsene leiden jedoch normalerweise weniger an akuten Atemwegserkrankungen der viralen Ätiologie, die mit dem gebildeten Immunsystem verbunden sind, sowie an seiner Resistenz gegen diese Krankheiten aufgrund anderer früherer Krankheiten. Selbst wenn ein Erwachsener nicht anfällig für die Entwicklung dieser Infektion im Körper ist und keine offensichtlichen Anzeichen der Krankheit aufweist, kann er einfach ein Träger der Infektion sein und alle um ihn herum infizieren.

Die akute Virusinfektion der Atemwege ist saisonabhängig. So wurden die meisten Fälle von Morbidität in der Zeit von September bis Oktober bis März bis April festgestellt, die mit Hypovitaminose sowie kühlem und feuchtem Wetter verbunden ist.

Wie ARVI übertragen wird?

SARS wird hauptsächlich durch Tröpfchen in der Luft übertragen (beim Niesen, Husten, enge Gespräche). Eine Infektion ist jedoch durch direkten Kontakt mit dem Erreger (Küssen, Händeschütteln und weiterer Kontakt der Hände mit der Mundhöhle) oder durch Kontakt mit Gegenständen des Infektionsträgers (Geschirr, Kleidung) möglich. Wenn eine Person eine Infektion bekommt, wird sie sofort zum Träger. Bei den ersten Anzeichen von ARVI (allgemeines Unwohlsein, Schwäche, laufende Nase) beginnt der Patient, alle um ihn herum zu infizieren. Der erste Schlag wird in der Regel von Verwandten, Arbeitern und Transportpersonen ausgeführt. Dies ist der Grund für die Empfehlung: Bei den ersten Anzeichen von ARVI sollte der Patient zu Hause bleiben, und gesunde Menschen sollten, wenn die Medien über einen Ausbruch dieser Krankheit berichten, nicht an überfüllten Orten bleiben (öffentliche Verkehrsmittel, festliche Versammlungen auf der Straße usw.)..

Inkubationszeit und Entwicklung von ARVI

Während des Kontakts einer Person mit einer Infektion setzt sich das Virus zunächst auf der Schleimhaut der oberen Atemwege (Nase, Nasopharynx, Mund) ab, dem potenziellen Opfer. Ferner beginnt die Infektion, Toxine abzuscheiden, die vom Kreislaufsystem absorbiert und vom Blut durch den Körper transportiert werden. Wenn die Körpertemperatur des Patienten steigt, bedeutet dies, dass die Infektion bereits in das Kreislaufsystem eingedrungen ist und die Schutzfunktionen des Körpers aktiviert wurden, weil Die erhöhte Temperatur zerstört tatsächlich das Virus und seine abgeleiteten Toxine.

Die Inkubationszeit für eine akute Virusinfektion der Atemwege beträgt etwa 2 Tage, d.h. von der Übertragung des Virus auf die Schleimhaut und bis die ersten Symptome der Krankheit auftreten. Zu diesem Zeitpunkt kann eine Person ein leichtes Unwohlsein und Reizbarkeit verspüren. Mit fortschreitender Infektion verstärken sich die Symptome weiter..

Nach einer Krankheit entwickelt die Immunität keine Resistenz gegen ARVI, was auf eine große Anzahl verschiedener Viren und deren Stämme zurückzuführen ist. Darüber hinaus sind Viren anfällig für Mutationen. Dies führt dazu, dass ein Erwachsener bis zu viermal im Jahr ARVI erhalten kann..

Was ist der Unterschied zwischen ARVI, ARI und Erkältungen??

Viele Menschen haben viele Ungenauigkeiten und Unklarheiten in dieser Frage. Daher werden wir kurz auf das Thema eingehen und herausfinden, wie sich diese Begriffe unterscheiden..

ARVI ist eine Krankheit der viralen Ätiologie, d.h. Die Ursache der Krankheit ist eine Virusinfektion.

ARI (akute Atemwegserkrankung) ist eine Sammelbezeichnung für Infektionskrankheiten der Atemwege. Es wird verwendet, wenn die genaue Ursache der Atemwegserkrankung nicht festgestellt wurde, d.h. Die Ursache kann entweder ein Virus oder ein Bakterium sein. Die Gruppe der akuten Infektionen der Atemwege umfasst - ARVI, Influenza, Parainfluenza usw..

Erkältung ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für ARVI-Erkrankungen.

SARS-Symptome

Das Einsetzen von ARVI ist durch Symptome wie verstopfte Nase, laufende Nase, juckende Nase, Niesen und Rötung der Augen gekennzeichnet. In diesem Fall ist das abgesonderte Schleimgeheimnis flüssig und transparent.

Nach einem Tag wird das Geheimnis viskos und dick und seine Farbe wird gelblich oder grünlich. Die Körpertemperatur beginnt auf 37,5-38 ° C zu steigen, was den Beginn des Kampfes des Immunsystems gegen Infektionen anzeigt.

Andere Anzeichen von SARS werden unterschieden:

  • Halsschmerzen und Halsschmerzen, Rötung und Husten;
  • Zerreißen, Schmerzen in den Augen;
  • allgemeine Schwäche, Unwohlsein;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schlaflosigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • schmerzende Gelenke;
  • starkes Schwitzen;
  • Schüttelfrost.

SARS bei kleinen Kindern können begleitet sein von:

  • Durchfall (Durchfall);
  • Gewichtsverlust;
  • Angst, häufiges Weinen;
  • Unwillen zu essen;
  • Schlaflosigkeit;
  • erhöhte Temperatur.

Komplikationen von ARVI

Wenn Sie während der ARVI nicht die erforderlichen Maßnahmen zur Behandlung ergreifen, können Komplikationen auftreten, die sich in der Entwicklung der folgenden Krankheiten und Zustände äußern:

  • Meningitis;
  • Otitis;
  • Laryngitis;
  • Tracheitis;
  • Lungenentzündung;
  • Sinusitis;
  • Sinusitis;
  • Bindehautentzündung;
  • Coronavirus-Infektion COVID-19;
  • Gerste;
  • Neuritis;
  • Herzkrankheit;
  • Verschlimmerung anderer chronischer Krankheiten.

Ursachen von ARVI

Der erste Faktor, der, wie oben erwähnt, zu einer ARVI-Erkrankung führt, ist die Aufnahme einer Virusinfektion in den Körper - Influenzaviren (Typ A, B, C), Parainfluenza, Adenoviren, Rhinoviren, Reoviren, respiratorisches Syncytialvirus (RSV), Enteroviren (Coxsackie), Coronaviren und andere. Viele von ihnen sterben während des Trocknens, Desinfizierens, UV-Bestrahlens, Infektionen wie Adenoviren und Reoviren können lange Zeit im Haus bleiben, ohne den üblichen vorbeugenden Maßnahmen zu erliegen.

Der zweite Faktor, der zur Entwicklung von ARVI führt, ist ein geschwächtes Immunsystem, das die Schutzfunktionen des Körpers gegen Infektionen erfüllt.

Das Immunsystem ist hauptsächlich geschwächt durch:

  • schlechte Ernährung - Mangel an Vitaminen und Mikroelementen in Lebensmitteln sowie Verwendung ungesunder und schädlicher Lebensmittel;
  • Unterkühlung des Körpers;
  • Belastungen, die das Immunsystem nicht weniger beeinträchtigen als die Unterkühlung des Körpers;
  • chronische Krankheiten wie Diabetes mellitus, Geschwüre, Bronchitis, Lungenentzündung usw.;
  • reichliche Einnahme verschiedener Medikamente;
  • ungünstige Umweltbedingungen am Wohn- oder Arbeitsort.

Diagnose von ARVI

Um "ARVI" zu diagnostizieren, ist eine gründliche Laboruntersuchung erforderlich, die etwa eine Woche dauern kann. Daher wird die Diagnose meistens bei Vorhandensein der oben genannten Symptome gestellt - ARI (Acute Respiratory Disease). Dies liegt auch daran, dass sich der Patient in einer Woche ohne Komplikationen bereits von ARVI erholen kann.

Die Diagnose von "ARVI" wird normalerweise für den Fall gestellt, dass in einer gegebenen Region, d.h. Der Wohnort des Patienten war eine ganze Reihe ähnlicher Krankheitsfälle, und Laboruntersuchungen wurden früher durchgeführt.

Zur Diagnose von ARVI werden normalerweise die folgenden Untersuchungsmethoden verwendet:

  • Untersuchung des Patienten;
  • Immunfluoreszenz-Expressdiagnostik;
  • Bakteriologische Untersuchung.

Zusätzlich kann eine Röntgenaufnahme der Nasennebenhöhlen und des Brustkorbs verschrieben werden.

ARVI-Behandlung

Wie behandelt man ARVI? Die ARVI-Behandlung beginnt mit einer ärztlichen Untersuchung. Dies ist notwendig, um andere Krankheiten auszuschließen, die symptomatisch ähnlich wie ARVI sind..

Die Behandlung von ARVI zu Hause ist nur bei leichten bis mittelschweren Erkrankungen zulässig. Bei einem schweren Krankheitsverlauf ist der Patient anfällig für Krankenhausaufenthalte.

Die ARVI-Behandlung umfasst:

Bett- oder Halbbettruhe. Dies ist notwendig, um Energie zu sammeln, die der Körper zur Bekämpfung von Infektionen benötigt, und um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Darüber hinaus wird die Hinzufügung einer Sekundärinfektion minimiert, weil Der Körper mit ARVI ist bereits geschwächt.

Trinke ausreichend Flüssigkeit. Das Trinken von viel Flüssigkeit (2-3 l / Tag) fördert die beschleunigte Beseitigung von Toxinen aus dem Körper, die durch Viren erzeugt werden, die den gesamten Körper vergiften. Zusätzlich setzt der Körper bei erhöhten Temperaturen mehr Feuchtigkeit frei, d.h. Der Patient schwitzt übermäßig, daher muss eine zusätzliche Wasserversorgung nachgefüllt werden. Das einzige starke Trinken kann bei Patienten mit Nierenversagen und Herzerkrankungen kontraindiziert sein.

Eine große Anzahl von Viren hat Angst vor Alkali und bevorzugt daher beim Trinken Mineralwasser. Darüber hinaus hilft Vitamin C (Ascorbinsäure), das das Immunsystem stärkt, dem Körper im Kampf gegen Infektionskrankheiten. Eine große Menge Vitamin C ist in Hagebutten sowie in Säften aus Preiselbeeren, Preiselbeeren und Orangen enthalten. Tee mit Himbeeren, Zitrone und Honig ist auch für ARVI von Vorteil..

Die Nase aufwärmen. Es hilft gut, Schwellungen der Nasenschleimhaut zu lindern, die Durchblutung zu verbessern und die durch Infektionen gebildeten pathologischen Sekrete aus den Nasennebenhöhlen zu entladen.

Nase ausspülen. Wie Sie sich erinnern, liebe Leser, ist die Nasenhöhle praktisch die erste Stelle, die von einer Infektion befallen wird. Deshalb muss die Nasenhöhle gespült werden, was nicht nur die weitere Entwicklung der Krankheit minimiert, wenn sie sich gerade erst manifestiert, sondern auch eine hervorragende Präventionsmethode ist, wenn überhaupt keine Anzeichen vorliegen. Darüber hinaus breitet sich die Infektion von der Nasenhöhle aus aktiv in den Körper aus. Daher muss sie mit ARVI täglich gewaschen werden.

Milde Salzlösungen und spezielle pharmazeutische Sprays eignen sich gut als "Waschmittel" für die Nase..

Gurgeln. Der Hals muss wie die Nasenhöhle aus dem gleichen Grund gespült werden, weil Es ist die erste Barriere zwischen Infektion und Körper, daher muss dieser "Kontrollpunkt" ständig gespült werden. Gurgeln kann auch helfen, Husten von trocken zu nass zu lindern. Dieses Verfahren begrenzt die Möglichkeit einer Verschlimmerung der Krankheit aufgrund von durch Husten gereizten Schleimhäuten..

Sodasalzlösung sowie Abkochungen von Kamille, Ringelblume und Salbei eignen sich hervorragend zum Spülen von Mund und Rachen..

Inhalation. Dieses Verfahren zielt praktisch auf das Gleiche wie Gurgeln ab - um Husten zu lindern. Aus Volksheilmitteln können Sie zum Einatmen Dampf aus Kartoffeln "in Uniform" sowie Abkochungen von Kamille, Ringelblume, Minze und anderen Heilkräutern verwenden. Um das Einatmen zu erleichtern, können Sie mit modernen Mitteln einen Vernebler kaufen.

Diät für ARVI. Bei ARVI ist es ratsam, leicht verdauliche Lebensmittel zu sich zu nehmen, die mit Vitaminen und Spurenelementen angereichert sind. Besonderes Augenmerk sollte auf Vitamin C gelegt werden. Es ist ratsam, fetthaltige, würzige und frittierte Lebensmittel sowie geräuchertes Fleisch auszuschließen.

Symptomatische Behandlung. Ziel ist es, bestimmte Symptome zu unterdrücken, um den Krankheitsverlauf zu lindern.

Medikamente gegen ARVI

Antivirale Medikamente. Die antivirale Therapie zielt darauf ab, die lebenswichtige Aktivität einer Virusinfektion zu stoppen und ihre Toxine im ganzen Körper zu verbreiten. Darüber hinaus beschleunigen antivirale Medikamente den Heilungsprozess..

Unter den antiviralen Medikamenten gegen ARVI kann man "Amiksin", "Arbidol", "Remantadin", "Cycloferon" herausgreifen..

Temperatur mit ARVI. Die Temperatur mit ARVI wird nicht gesenkt, weil Es ist ein Abwehrmechanismus gegen Virusinfektionen im Körper. Die Immunität erhöht die Temperatur und "brennt" die Infektion aus, daher ist es sehr wichtig, sie nicht zu stören. Eine Ausnahme bilden Fälle, in denen die Körpertemperatur länger als 5 Tage dauert oder 38 ° C überschreitet - bei Kindern 39 ° C - bei Erwachsenen.

Um die Körpertemperatur zu senken, werden abhängig vom identifizierten Pathogen und der spezifischen Krankheit verschiedene Antipyretika und Analgetika verwendet: "Paracetamol", "Ibuprofen", "Nimesil".

Bitte beachten Sie, dass Medikamente auf der Basis von Ibuprofen (Ibuprofen, Nurofen und andere) für eine COVID-19-Coronavirus-Infektion nicht verschrieben werden, weil Sie können Komplikationen verursachen. Anstelle dieser Substanz werden in diesem Fall Paracetamol und seine Derivate verschrieben.

Im Falle einer verstopften Nase werden Vasokonstriktoren verwendet, um die Atmung zu erleichtern: "Naphtizin", "Noxprey", "Otrivin".

Bei starkem trockenem Husten auftragen: "Codelac", "Sinekod". Schleim aus den Atemwegen entfernen - Wegerichsirup "Tussin". Zum Ausdünnen des Auswurfs - "Ascoril", "ACC" (ACC).

Wenn Kopfschmerzen verschrieben werden: "Askofen", "Aspirin".

Bei Schlaflosigkeit werden Beruhigungsmittel verschrieben: "Barbamil", "Luminal".

Antibiotika für ARVI. Es ist nicht ratsam, Antibiotika für ARVI zu verschreiben, da der Körper selbst bei richtiger Erhaltungstherapie gut mit der Virusinfektion fertig wird. Darüber hinaus ist der Verlauf der Antibiotikabehandlung in der Regel viel länger als die Dauer des Krankheitsverlaufs.

Antibiotika werden nur verschrieben, wenn die Symptome des ARVI nach 5 Tagen Krankheit nicht abklingen, wenn eine Sekundärinfektion mit dem ARVI verbunden ist oder Komplikationen aufgetreten sind, z. B. Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, Sinusitis, Pharyngitis, Mandelentzündung. Antibiotika können auch verschrieben werden, wenn sich die Symptome nach der Linderung wieder verstärken, was manchmal darauf hinweist, dass der Körper mit einer bakteriellen Infektion infiziert ist. Antibiotika werden nur von einem Arzt aufgrund einer persönlichen Untersuchung des Patienten verschrieben.

ARVI-Prävention

Die Prävention von ARVI umfasst die folgenden Empfehlungen:

  • Tragen Sie bei der Ankündigung einer Epidemie in Ihrem Wohngebiet Masken.
  • Unterkühlung des Körpers nicht zulassen;
  • Essen Sie vorwiegend gesunde Lebensmittel, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind, insbesondere im Herbst, Winter und Frühling.
  • Versuchen Sie, gleichzeitig natürliche Antibiotika wie Knoblauch und Zwiebeln zu essen.
  • den Wohn- und Arbeitsraum häufiger lüften;
  • Wenn sich ein ARVI-Patient im Haus befindet, ordnen Sie Geschirr (Gabeln, Löffel, Geschirr), Bettwäsche, Handtücher zur getrennten Verwendung zu und desinfizieren Sie auch Türgriffe und andere Gegenstände, mit denen der Patient täglich in Kontakt kommt.
  • Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.
  • sich impfen lassen, aber nicht mit kostenlosen Medikamenten, sondern mit teuren und bewährten Impfstoffen;
  • Temperiere deinen Körper;
  • versuche mehr zu bewegen;
  • mit dem Rauchen aufhören;
  • Wenn Sie während einer Epidemie häufig Orte mit einer großen Menschenmenge besuchen und nach Hause kommen, waschen Sie Ihre Nasengänge mit einer schwachen Kochsalzlösung.
  • Vermeiden Sie überfüllte Orte, sofern dies nicht erforderlich ist.

Die Inkubationszeit von ARVI, wie lange und ist die Person infektiös?

Die Schwere der Krankheit

Besonderes Augenmerk wird auf die Infektionsperiode eines Patienten mit Influenza sowie auf die Vorbeugung der Krankheit gelegt, da mit hoher Wahrscheinlichkeit Komplikationen auftreten, die für Gesundheit und Leben gefährlich sind. Sehr oft gibt es unter diesen Folgen eine schwere Form der bakteriellen Lungenentzündung, die tödlich sein kann.

Die ansteckende Periode mit Grippe dauert ungefähr eine Woche, Symptome können an jedem dieser Tage auftreten. Es ist unmöglich, mögliche Komplikationen vorherzusagen, dies wird bereits an der Entwicklung der Krankheit zu erkennen sein.

Zusätzlich zur Lungenentzündung können nach der Grippe folgende schwerwiegende Folgen auftreten:

  • Tracheitis;
  • bakterielle Rhinitis;
  • virale Enzephalitis;
  • Sinusitis;
  • Myokarditis;
  • Radikuloneuritis;
  • Meningitis;
  • Otitis;
  • virale Enzephalitis;
  • toxisch-allergischer Schock.

Besonders während einer Krankheit leidet die Leber. Dies geschieht nicht nur aufgrund der Niederlage des Virus, sondern auch aufgrund der Einnahme einer großen Anzahl von Medikamenten. Und wenn Komplikationen nach einer Erkältung auftreten, können sie medikamentös behandelt werden. Aber die Grippe kann durchaus zum Tod führen. Kleinkinder und ältere Menschen sind besonders gefährdet..

In Innenräumen kann das Virus zwei bis mehrere Stunden überleben. Wenn die Luftfeuchtigkeit im Raum hoch ist, ist dies für ihn schädlich. In diesem Fall wird die Dauer seiner Aktivität erheblich verkürzt. In Bezug auf die externe Umgebung kann der Virus auf mehreren Objekten von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen bestehen bleiben..

Wie stark eine Person nach der Grippe ansteckend ist, hängt von der Abwehr ihres Körpers ab. Wenn der Patient eine schwache Immunität hat, kann er länger als eine Woche und in einigen Fällen sogar mehrere Wochen eine Gefahr für andere darstellen.

Influenza-Inkubationszeit

Kalte Jahreszeiten sind die gefährlichste Zeit für diejenigen, die Angst vor einer Erkältung haben, ARVI oder ARI. Es ist seit langem bekannt, dass Sie nicht sofort krank werden, wenn Sie mit einer kranken Person in Kontakt kommen. Erstens vergeht die Inkubationszeit - der beste Zeitpunkt, um vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, die Sie vor den unangenehmen Folgen der Krankheit bewahren. Erfahren Sie mehr über Viruserkrankungen.

Wie manifestiert sich die Inkubationszeit mit dem Influenzavirus?

Das Virus ist für den Menschen zunächst praktisch unsichtbar. Sie können weiterhin Ihren täglichen Aktivitäten und Sportarten nachgehen und an einem Punkt von ARVI fallen. Die Dauer dieser Phase hängt von der Immunität ab - sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. Wenn Sie sich unwohl fühlen, kümmern Sie sich um Ihre Lieben und führen Sie mit ihnen vorbeugende Maßnahmen durch. Schützen Sie sie vor der weiteren Entwicklung einer Viruserkrankung.

Wie lange dauert es

Je nach Organismus kann die Inkubationszeit 3-5 Tage betragen. Die Infektion manifestiert sich nicht sofort. Sobald die Krankheit ihr Ziel erreicht hat, können Sie sich keine Sekunde lang entspannen. Neben ARVI gibt es viele andere Viruserkrankungen, die nicht nur über die Atemwege übertragen werden. Wenn Sie mehr über die Grippe-Inkubationszeit 2016 erfahren möchten, erhalten Sie eine vollständige Liste der Infektionskrankheiten. Zu den übertragenen Krankheiten gehört das Rotavirus (Parainfluenza, Vogel, Darm oder Magen), das durch Trinken aus demselben Glas mit einer kranken Person infiziert werden kann.

Die folgende Liste bietet einen Überblick über die Inkubationszeiten für verschiedene Viruserkrankungen:

  1. Die Inkubationszeit für eine Erkältung - oft 1-3 Tage, kann aber bis zu 10 Tage dauern.
  2. Die Grippe dauert 3-5 Tage. Oft wird dieser Indikator durch den Zustand der Immunität beeinflusst: Je schwächer er ist, desto schneller breitet sich das Virus im Körper aus.
  3. Die Inkubationszeit von ARVI bei Kindern beträgt mehrere Stunden bis 14 Tage. Je stärker der Körper des Kindes ist, desto länger dauert diese Phase.
  4. Die typische Zeit für die Darmgrippe beträgt 1-5 Tage. Bei Säuglingen kann es sich innerhalb weniger Stunden nach dem Eintritt des Rotavirus in den Körper manifestieren. Die Krankheit ist besonders gefährlich für schwangere Frauen..
  5. Die Inkubationszeit für die Schweinegrippe (H1N1) beträgt 1-7 Tage. Meistens beträgt der Indikator jedoch bis zu 4 Tage. Diese Grippe entwickelt sich bei Kindern noch schneller als bei Erwachsenen..

Symptome beim Menschen

Die Symptome der Grippe variieren je nach Art der Grippe. Die Symptome einer Influenza in einem frühen Stadium sind ähnlich: Akute Atemwegsinfektionen oder akute Virusinfektionen der Atemwege äußern sich häufig in schweren Zusammenbrüchen des gesamten Körpers, Fieber, Halsschmerzen und laufender Nase. In einem solchen Zustand liegt selbst die einfachste Arbeit außerhalb der Macht eines Menschen. In diesem Fall ist es am besten, wenn Sie ins Bett gehen. Dies ist der einzige Weg, um diese unangenehme Krankheit zu bekämpfen..

Bei Rotavirus-Infektionen können die Symptome viel unangenehmer sein. Übelkeit, Durchfall, Blähungen - all dies wird dem Alltag sicherlich viel Unbehagen bereiten. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um die Form der Krankheit herauszufinden und die richtigen Medikamente zu verschreiben. Je länger Sie es versäumen, zum Arzt zu gehen, desto mehr verbreitet sich das Virus in Ihrem Körper. Die Behandlung kann lange dauern und schwerwiegendere Folgen haben..

Ist Influenza während der Inkubationszeit ansteckend

Was ist die Inkubationszeit für Influenza, haben Sie gelernt. Ist eine solche Person ansteckend? Da sich das Virus über mehrere Tage im ganzen Körper ausbreitet, ist es in dieser Zeit nicht ansteckend. Sie selbst spüren keine Manifestationen einer Infektion, bis sie sich in ihrer ganzen Pracht zeigt. Ab diesem Moment können Sie sich vom Patienten anstecken lassen. Niesen, Husten einer kranken Person, Trinken aus schmutzigem Geschirr - diese Faktoren sind für eine gesunde Person wichtiger als andere. Sie führen oft zu Infektionen.

Prävention von Influenzavirus-Infektionen

Das Influenzavirus unterscheidet sich von anderen viralen Pathologien in seiner "Geheimhaltung" - noch bevor die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, wird der Patient bereits Träger der Infektion. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem bei ihm eine Virusinfektion diagnostiziert wird, ist ein Patient mittleren Alters etwa 5 bis 10 Tage lang ein gefährlicher Träger des Virus.

Während dieser Zeit kann er eine große Anzahl von Menschen in seiner Umgebung infizieren..

Bei einer Erkältung geht eine Person häufig weiter zur Arbeit, insbesondere wenn sie auf der Grundlage eines Arbeitsvertrags arbeitet. Dies ist auf die Vertragsbedingungen und die aktuelle wirtschaftliche Situation zurückzuführen, wenn die Sorge um das Familienbudget die Sorge um die eigene Gesundheit übersteigt..

Eine offensichtliche Erkältung kann ein Zeichen eines Virus sein. Der Mitarbeiter wird zum Infektionsträger und kann eine erhebliche Anzahl von Menschen infizieren. Wenn daher mehrere Fälle von ARVI in Kindereinrichtungen, Bildungseinrichtungen und bei der Arbeit auftreten, wird die Quarantäne zugewiesen.

  • Bettruhe muss beobachtet werden, bis sich die Temperatur normalisiert und der Appetit des Patienten auftritt.
  • Wenn die Normen der Quarantäne zu Hause nicht eingehalten werden, erhöhen die Patienten, die weiterarbeiten, die Aktivität des Virus und verlängern den Zeitraum einer möglichen Infektion anderer.
  • Die Nichteinhaltung vorbeugender Maßnahmen führt zur Infektion eines großen Teils der Bevölkerung.

Die kranke Person muss sich der vorgeschriebenen Behandlung unterziehen, vorbehaltlich Bettruhe und angemessener Ernährung. Wenn diese Anforderungen nicht erfüllt sind, kann der Arzt einen Krankenhausaufenthalt anordnen. Doktor Komarovsky wird Ihnen im Video in diesem Artikel über die Infektionsperiode des Patienten mit ARVI berichten.

Behandlung

Es gibt keine spezifische Heilung für Rotavirus und alle Maßnahmen sollten darauf abzielen, den Zustand des Patienten zu lindern. Dies vermeidet verschiedene Komplikationen. Sie können dem Patienten auf so einfache Weise helfen:

  • Gib viel zu trinken. Das Trinken kann unterschiedlich sein, von einfachem Trinkwasser bis hin zu Kompotten und Fruchtgetränken. Es ist strengstens verboten, Milchprodukte, Soda, Säfte und alkoholische Getränke zu geben. All dies wird die Situation nur verschlimmern und zu schlimmen Konsequenzen führen..
  • Dem Patienten werden Adsorbentien verabreicht. Diese Medikamente ziehen giftige Substanzen und pathogene Bakterien an und entfernen sie sanft..
  • Sorgen Sie für vollständige Ruhe. Menschen mit Darmgrippe fühlen sich sehr schwach. Der Patient wird auf die Seite gelegt, der Raum wird regelmäßig belüftet und eine Nassreinigung durchgeführt.

Antiemetische und Durchfallmedikamente sollten nicht sofort angewendet werden. Dies verlangsamt die Ausscheidung des Erregers und der toxischen Produkte ihres Zerfalls aus dem Körper. Sie können helfen, den Magen und Darm mit Lavagen zu reinigen. Nehmen Sie dazu eine leicht rosa Kaliumpermanganatlösung und bieten Sie dem Patienten an, ein paar Gläser zu trinken, wonach sie künstlich Erbrechen auslösen.

Der Darm wird mit der gleichen Lösung unter Verwendung eines Einlaufs gewaschen. Das Wasser sollte Raumtemperatur haben. Eine wärmere Flüssigkeit hilft, Giftstoffe in den Blutkreislauf aufzunehmen.

Der Mechanismus der Übertragung einer Virusinfektion

Der Hauptmechanismus der Übertragung der Krankheit ist in der Luft. Sie können sich durch direkten oralen Kontakt oder durch Sputum-Mikrotröpfchen durch Husten oder Niesen eines Patienten infizieren. Zusätzlich zu dieser Infektionsmethode können Krankheitserreger durch Kontakt übertragen werden. Dies geschieht beim Händeschütteln, beim Geschirr. Dies liegt daran, dass nicht jeder nach der Verwendung eines Taschentuchs oder beim Husten die Hände wäscht. Dementsprechend fallen Sputumpartikel auf die Hände des Patienten, der sie bei Kontakt auf eine andere Person überträgt. Beim Schwimmen in Innenpools müssen Sie ebenfalls vorsichtig sein, da Sie sich dort häufig mit Adenoviren infizieren können, insbesondere in Zeiten erhöhter Inzidenz.

Viren werden entweder durch direkten oralen Kontakt oder durch Mikrotröpfchen Speichel übertragen

ARVI-Stufen

Wie lange diese Krankheit dauern wird, ist schwer zu sagen. Die Hauptsache ist, dass es keine Komplikationen gibt. Hier müssen Sie verstehen, wie sich Erkältungen entwickeln..

  1. Der Körper ist mit einem Virus infiziert. Die Infektion gelangt in die oberen Atemwege. Über den Nasopharynx können mehrere Viren gleichzeitig in den Körper gelangen. Die Infektion wird durch das Vorhandensein von Immunmolekülen im Sputum, erhöhte Feuchtigkeit und den Zustand des Immunsystems selbst nachgewiesen.
  2. Die Inkubationszeit von ARVI beginnt. Zusätzlich zu all dem oben Gesagten über dieses Intervall der Krankheit kann die Dauer des Prozesses von der Anzahl der Viren im Körper und davon abhängen, wie stark der Körper der Krankheit widersteht..
  3. Akute Phase von ARVI. Hält ungefähr 3 Tage an. Symptome treten auf: Fieber, Husten, viel Sputum, Schüttelfrost, Bluthochdruck, das Virus gelangt in den Blutkreislauf und kann Vergiftungen (Vergiftungen) und mehr verursachen. Während der akuten Phase das größte Komplikationsrisiko bei unsachgemäßer Behandlung, da Sputum und Speichel während dieser drei Tage die größte Menge an Viruspartikeln enthalten.
  4. Nach der akuten Phase der Krankheit kommt die Linderung. Symptome wie Kopfschmerzen und Körperschmerzen verschwinden und die Temperatur normalisiert sich wieder. Durch die Störung des Wasserhaushalts kann sich der Auswurf jedoch verdicken und ansammeln, was dazu beiträgt, eine Sekundärinfektion anzuziehen, wenn sich Bakterien vermehren.
  5. Mit der vorgeschriebenen Behandlung von Husten und Schnupfen kommt es zu einer Erholung. Die Dauer der gesamten Krankheit beträgt 7 Tage. Im Falle einer sekundären bakteriellen Infektion verzögert sich die Krankheit.

Nach der Genesung

Es ist wichtig zu wissen, an welchem ​​Tag die Krankheit nicht ansteckend ist, sondern auch, wie eine Infektion mit der Grippe und andere akute Infektionen der Atemwege verhindert werden können. Diejenigen, die mit Patienten in Kontakt kommen, irren sich, ohne zumindest einige Schutzmaßnahmen zu ergreifen

Darüber hinaus ist es falsch zu glauben, dass der Patient zunächst nach der Infektion überhaupt nicht gefährlich ist

Diejenigen, die mit Patienten in Kontakt kommen, irren sich, ohne zumindest einige Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Darüber hinaus ist es falsch zu glauben, dass der Patient zunächst nach der Infektion überhaupt nicht gefährlich ist.

Tatsächlich ist eine Person von Anfang an ansteckend. Darüber hinaus infiziert er laut Statistik während der Inkubationszeit die meisten anderen Menschen.

Wie bereits erwähnt, ist das Virus nicht nur in der Luft aktiv, sondern auch auf der Oberfläche verschiedener Objekte in dem Raum, in dem der Patient mindestens ein wenig Zeit verbracht hat. Darüber hinaus konzentriert sich eine große Menge an Infektionen auf den Raum, in dem die infizierte Person lebt..

Die Krankheit kehrt oft zurück, nachdem Sie sich scheinbar erholt haben.

Deshalb sollte man sich auch nach der Genesung einer Person nicht beeilen, ihre Haushaltsgegenstände, Geschirr und Kleidung sofort zu benutzen. Es wird eine sehr gründliche Reinigung erfordern. Wenn es nicht durchgeführt wird, sollten Sie sich nicht wundern, dass der Rest des Haushalts kurz nach der Genesung nacheinander krank wird (und die Genesung kann eine erneute Infektion sicher nicht vermeiden)..

Da ein Patient mit akuten Virusinfektionen der Atemwege sowohl zu Beginn der Krankheit als auch bei der Besserung in Kontakt mit ihm gefährlich sein kann, müssen alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Obwohl viele von uns zum Beispiel öffentliche Verkehrsmittel benutzen müssen und es dort ziemlich schwierig ist vorherzusagen, welcher der Passagiere krank und wer gesund ist

In solchen Fällen ist es ratsam, die Nasenhöhle vor dem Verlassen mit antiseptischen Salben zu behandeln, wodurch verhindert werden kann, dass das Virus in die Schleimhäute gelangt, von wo aus es sich aktiv zu entwickeln beginnt.

Die gleiche vorbeugende Maßnahme hilft beim Besuch von Supermärkten und anderen überfüllten Orten während einer Epidemie..

Quarantäne zu Hause

Im Falle einer Krankheit eines Familienmitglieds müssen Quarantänemaßnahmen angewendet werden. Der Patient sollte ein separates Zimmer erhalten, er sollte unbedingt isoliert sein. Während der Krankheit müssen Sie sich weigern, Gäste und andere Besucher zu empfangen. Wenn der Zustand der Person ernst ist, bietet der Arzt einen Krankenhausaufenthalt an. Sie können auf keinen Fall ablehnen.

Die Einhaltung der Bettruhe ist unbedingt zu beachten. Sobald die Temperatur sinkt und sich der Appetit wieder normalisiert, kann der Patient aufstehen

Aber es ist wichtig, es nicht zu übertreiben. Es ist notwendig, ein wenig zu laufen, damit es dem Patienten nicht schlechter geht

Denken Sie daran, dass Influenza für einen bestimmten Zeitraum ansteckend ist. Jeder um den Patienten herum ist ein potenzielles Opfer. Ihre Gesundheit hängt davon ab, wie vorsichtig und aufmerksam sie sind..

In dem Raum in der Nähe der Zentralheizungsbatterien müssen Behälter mit Wasser gefüllt werden. Der Raum sollte feucht sein, da das Virus Feuchtigkeit nicht gut verträgt. Darüber hinaus hilft die sehr trockene Luft in der Wohnung, die Schleimhäute der oberen Atemwege zu trocknen. Dies wird die Situation des Patienten nur verschlimmern..

Die Quarantäne sollte so lange dauern, wie die Person mit der Grippe infiziert ist. Diese Informationen werden vom behandelnden Arzt nach der Untersuchung des Patienten zur Verfügung gestellt. Experten zufolge kann ein Erwachsener fünf bis zehn Tage lang eine Infektionsquelle sein. Dieser Zeitraum hängt von der Schwere der Symptome und der Immunität des Patienten ab. Kinder sind bis zu zehn Tage lang eine Infektionsquelle..

Es wird empfohlen, von einem Arzt zu erfahren, wie viele Tage eine Person nach der Grippe infektiös ist. Auch beim ersten Mal nach der Krankheit müssen vorbeugende Maßnahmen strikt eingehalten werden..

Familienmitgliedern, die sich um jemanden mit Grippe kümmern, wird empfohlen, spezielle Manipulationen durchzuführen:

Regelmäßiges Spülen der Nase und Gurgeln des Rachens ermöglichen es, sich im Umgang mit einem Patienten vor Infektionen zu schützen. Um Ihre Nase zu spülen, bereiten Sie einfach Seifenwasser vor. Es wird empfohlen, den Mund mit einer Lösung mit Soda, Salz und Jod auszuspülen. Für einen Liter warmes Wasser benötigen Sie 30 Tropfen Jodlösung und einen Esslöffel Salz und Soda. Für diese Zwecke können Sie auch eine leicht rosa Kaliumpermanganatlösung verwenden..
Die Nasenlöcher müssen mit Oxolinsalbe geschmiert werden. Es wird empfohlen, dies dreimal täglich zu tun.

Es ist besonders wichtig, die Nasenschleimhaut vor dem Betreten des Patientenzimmers zu schmieren. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, nach wie vielen Tagen die Grippe nicht ansteckend ist..
Experten empfehlen, täglich komplexe Vitaminpräparate einzunehmen, um Ihre Gesundheit zu verbessern.
Die Hände sollten so oft wie möglich gewaschen werden.

Insbesondere sollte man nicht vergessen, dies zu tun, nachdem man mit dem Patienten kommuniziert und sein Zimmer besucht hat. Es ist bekannt, dass 10 Minuten nach Kontakt mit gewaschener Haut mehr als 80% aller Mikroben sterben..

Solche Maßnahmen werden den Rest der Familie vor Infektionen bewahren..

Antivirales Medikament VIFERON

Bei Kindern ist der antivirale Schutz signifikant niedriger als bei Erwachsenen. Dies wird hauptsächlich durch die geringe Fähigkeit von Leukozyten und Lymphozyten bestimmt, ihre eigenen Interferone zu induzieren - Proteine ​​mit ähnlichen Eigenschaften, die von Körperzellen als Reaktion auf die Invasion des Virus sekretiert werden. Dies erklärt unter anderem die Veranlagung des Körpers des Kindes zu häufigem ARVI. Antivirale Medikamente können dieses Merkmal kompensieren.

Bei der Behandlung von Kindern sollte besonderes Augenmerk auf antivirale Medikamente gelegt werden, die das gesamte ätiologische Spektrum akuter Infektionen der Atemwege, einschließlich Influenza, abdecken

Die offensichtlichen Vorteile von Interferon enthaltenden Arzneimitteln gegenüber anderen antiviralen Arzneimitteln sind ihre hohe nichtselektive antivirale Aktivität. Dies bedeutet, dass solche Medikamente in der Lage sind, alle Arten von akuten Virusinfektionen der Atemwege ohne zusätzliche Analysen und Aufklärung des Influenzavirusstamms zu bekämpfen.

Um die unerwünschten Folgen akuter Virusinfektionen der Atemwege bei einem Kind zu vermeiden, kann das antivirale Medikament VIFERON Suppositories in Absprache mit dem Arzt angewendet werden..

Es kann zur Behandlung von Kindern ab den ersten Lebenstagen und werdenden Müttern ab der 14. Schwangerschaftswoche angewendet werden.1

Wie VIFERON Kerzen funktionieren

Das Medikament VIFERON Suppositories (Zäpfchen) enthält menschliches rekombinantes Interferon alpha-2b und hat antivirale und immunmodulatorische Eigenschaften. Es verhindert die Vermehrung des Virus im menschlichen Körper, wodurch die Vorbeugung und Behandlung von Virus- und anderen Krankheiten sichergestellt wird.

Da das Medikament VIFERON Suppositories (Zäpfchen) ein breites Spektrum an antiviraler Aktivität aufweist, ist es ein universelles Mittel gegen Influenza und ARVI. Dieses Medikament hilft bei der Bekämpfung von Infektionen in jedem Stadium der Krankheit. VIFERON bietet eine starke antivirale Wirkung und ermöglicht es Ihnen, die Gesamtdauer der Krankheit zu verkürzen, die Manifestationen einer Infektion (laufende Nase, Husten, Schwäche, Fieber usw.) schnell zu bewältigen und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen und nachfolgenden Krankheiten zu verringern. 2

Auch zur Behandlung von Kindern können Sie die Medikamente VIFERON Gel und VIFERON Ointment verwenden.

Zur Behandlung von ARVI bei Kindern im Alter von 1 Jahr bis 2 Jahren wird die VIFERON-Salbe 2500 IE (1 Erbse mit einem Durchmesser von 0,5 cm) dreimal täglich angewendet, bei Kindern im Alter von 2 bis 12 Jahren - 2500 IE Salbe (1 Erbse mit einem Durchmesser von 0), 5 cm) 4 mal täglich, bei Kindern von 12 bis 18 Jahren - 5000 IE Salbe (1 Erbse mit einem Durchmesser von 1 cm) 4 mal täglich. Die Behandlungsdauer beträgt 5 Tage.

VIFERON Gel kann zur Vorbeugung und Behandlung von Kindern ab den ersten Lebenstagen verwendet werden. Um das Kind vor Erkältungen und Grippe zu schützen, muss zur Vorbeugung zweimal täglich ein ca. 0,5 cm langer Gelstreifen auf die Nasenschleimhaut aufgetragen werden. Die Dauer des Kurses beträgt 2-4 Wochen. Zur Behandlung von ARVI, einschließlich Influenza, einschließlich solcher, die durch eine bakterielle Infektion kompliziert sind, muss die Anwendung von VIFERON-Gel 5 Tage lang 3-5 mal täglich wiederholt werden.

Allgemeinarzt

  1. VIFERON Zäpfchen sind für Kinder ab den ersten Lebenstagen und schwangere Frauen ab der 14. Schwangerschaftswoche zugelassen. VIFERON Gel - für Kinder ab den ersten Lebenstagen gibt es keine Einschränkungen für die Anwendung während der Schwangerschaft, VIFERON Salbe - ab 1 Jahr gibt es keine Einschränkungen für die Verwendung während der Schwangerschaft.
  2. I. V. Nesterova "Interferonpräparate in der klinischen Praxis: wann und wie", "behandelnder Arzt", September 2017.

Bekämpfung der Grippe

Wenn Sie wissen, wie lange die Grippe ansteckend ist, können Sie geeignete vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Die Hauptaufgabe des Patienten besteht darin, seinen Zustand zu lindern und gefährliche Komplikationen zu vermeiden. Dazu sollten folgende Empfehlungen befolgt werden:

  1. Die körperliche Aktivität sollte minimal sein. Der Patient sollte sich so viel wie möglich ausruhen und ermüdende Aktivitäten vermeiden..
  2. Influenza-Therapie sollte nicht nur symptomatisch, sondern auch antiviral sein. Eine umfassende Behandlung verringert das Risiko schwerwiegender Folgen.
  3. Die Grippequarantäne muss unbedingt eingehalten werden. Die Compliance-Frist endet, wenn die Grippe nicht mehr ansteckend ist.
  4. Es wird empfohlen, täglich viel Flüssigkeit zu trinken. Sie sollten zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke und Kaffee ablehnen. Tee mit Zitrusfrüchten, Kräutertees oder hausgemachtem Kompott sollte bevorzugt werden.
  5. Wir dürfen nicht vergessen, die Wohnung zu lüften und zu befeuchten. Dies wird dazu beitragen, die Konzentration des Virus zu reduzieren..
  6. Halten Sie Ihre Füße immer warm.
  7. Es ist notwendig, den Kontakt mit einem infizierten Familienmitglied so weit wie möglich zu beschränken. Wenn eine Person mit der Grippe ansteckend ist, muss sie isoliert werden.

Die Einhaltung dieser einfachen Empfehlungen, die rechtzeitige medikamentöse Therapie und das Wissen darüber, wie ansteckend die Grippe ist, helfen dem Patienten, sich schnell zu erholen, und der Rest wird das Virus nicht abfangen.

Unabhängig davon, wie viele Tage eine Person mit der Grippe infiziert ist, sollten während einer Epidemie bestimmte Regeln eingehalten werden, um nicht krank zu werden. Bei den ersten Symptomen müssen Sie einen Therapeuten zu Hause anrufen und dürfen sich nicht selbst behandeln. Es muss auch berücksichtigt werden, wie viele Tage Sie die Grippe von einem Patienten bekommen können, um Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.

Wie lange dauert es

Meistens dauert die Krankheit eine Woche oder länger (ohne Berücksichtigung der Inkubationszeit). Es gibt die Meinung, dass das Kind umso weniger ansteckend wird, je mehr Zeit seit dem Moment der Krankheit vergangen ist. In den meisten Fällen ist dies wahr..

Es muss jedoch beachtet werden, dass bei einigen Formen von ARVI das Kind während der gesamten Krankheit ansteckend für andere ist..

Und in einigen Fällen sogar innerhalb von zwei bis drei Wochen nach dem Verschwinden aller Krankheitssymptome. Die "ansteckende" Periode selbst beginnt normalerweise 1-2 Tage vor dem Einsetzen der Symptome.

Während des Jahres können Kinder 5-6 Mal und manchmal mehr ARVI bekommen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Körper des Kindes, der an einem bestimmten Virus erkrankt ist, eine kurzfristige Immunität gegen dieses Virus erlangt, aber gegen alle anderen Formen der Krankheit praktisch schutzlos bleibt.

Es sollte beachtet werden, dass im Laufe der Jahre die Anzahl der Krankheiten sinken sollte, da Immunzellen lernen, Viren zu bekämpfen, und eine komplexe Immunität erworben wird. Wenn dies nicht geschieht, sollten Eltern darüber nachdenken, den Lebensstil des Babys zu ändern..

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Unabhängig von der Schwere einer akuten Atemwegserkrankung muss ein Arzt gerufen werden. Versuchen Sie in den ersten 2-3 Tagen, das Haus nicht zu verlassen - dies hilft, Komplikationen zu vermeiden und andere vor Infektionen zu schützen.

Wenn es aufgrund mangelnder Temperatur nicht möglich war, krankgeschrieben zu werden, tragen Sie eine Maske, um andere nicht zu infizieren.

Gegenwärtig sind solche Umstände jedoch praktisch nicht anzutreffen - während saisonaler Epidemien sind Ärzte, die über die Gefahr von SARS Bescheid wissen, auch bei leichtem Fieber krank, wenn ausgeprägte Anzeichen der Krankheit vorliegen - laufende Nase, Husten, Halsschmerzen.

Wie viele Tage für die Behandlung vorgesehen sind, hängt bereits vom Krankheitsbild ab..

Für einige reichen 3 Tage aus, um sich zu erholen - für andere - 2-3 Wochen.

Wenn die Krankheit innerhalb von zwei Wochen anhält, sollten Sie dringend einen Arzt für Antibiotika aufsuchen. Andernfalls können Komplikationen auftreten, die eine Langzeitbehandlung und gefährliche gesundheitliche Folgen haben..

In einigen Fällen wird der Patient zur stationären Behandlung überwiesen. Es ist unangemessen, den Krankenhausaufenthalt abzulehnen - Komplikationen von SARS können zum Tod führen - insbesondere bei Kindern und Menschen mit einer soliden Reihe chronischer Krankheiten in der Vorgeschichte.

Ein Arztbesuch ist auch notwendig:

  • wenn die Temperatur länger als 5 Tage über 38 ° C liegt;
  • es wird schwierig zu atmen;
  • Die ARVI-Symptome klingen am 5. Tag nicht ab und ihre Schwere nimmt zu. Gesundheitsrisiken sind Hautausschlag, geschwollene Lymphknoten, Kehlkopfödeme und anhaltende starke Kopfschmerzen.

Wie lange hat Ihr Kind ARVI??

OK drücken

Und wofür werden Sie mit Antibiotika behandelt? Sie haben keinen Einfluss auf Viren! Sie haben also neben ARVI noch etwas anderes, seit sie es ernannt haben, und dies ist bereits ein anderes Lied!

Celice

wenn nur ARVI, nicht durch irgendetwas kompliziert (manchmal tritt eine bakterielle Infektion auf, dann Antibiotika) - dann durchschnittlich 1-2 Wochen... unser Kind ist oft krank, die Immunität ist geschwächt ((().

A_elita

Jetzt eine Art grausamer Byaka-Spaziergänge. Die Älteste ist im Allgemeinen 3 Tage lang an einer laufenden Nase erkrankt, und dann fiel sie 2 Tage lang mit einer Temperatur, zum ersten Mal in ihren 4,5 Jahren und den jüngeren 6 Monaten, die sie infizierte. Auch Temperatur, dann Rotzbrunnen. Warum zum Teufel, tut mir leid, brauchst du Antibiotika? Hat Ihr Arzt sie Ihnen verschrieben? Viren werden nicht mit Antibiotika behandelt. Ist der Rotz transparent? Transparenter Rotz bedeutet eine Virusinfektion. Sie pflanzen auch Immunität mit Antibiotika für nichts. Rufen Sie den Arzt in der Kinderklinik. Wir bekamen ein Rezept für Tropfen, mein Mann bestellte es, tropfte es ein paar Mal, es wurde sofort besser. Protargol-Tropfen sind auch ein gutes Mittel, man kann sie nur in einer städtischen Apotheke kaufen, sie werden auf Bestellung hergestellt. Fragen Sie Ihren Arzt danach. Und so oft lüften, Knoblauch nachts unter dem Atem, mit einer Sprühflasche mit dem Zusatz von ätherischem Tannenöl ins Wasser sprühen, Keime abtöten. Befeuchten Sie die Luft auf jeden Fall. Welche Tröpfchen tropfen? Vasokonstriktoren sollten niemals länger als 3-5 Tage angewendet werden. Sie behandeln keine laufende Nase, sie lindern nur vorübergehend die Schwellung. Vielleicht tropft deine Nase wegen der Nasentropfen. Sogar die ältere hatte Rotz aus ihren Zähnen. Ich konnte nichts tun Die Zähne kamen heraus, alles hörte auf.

Wir sind 2 Wochen krank - meine Tochter ist 7 Jahre alt. Antibiotika werden gegeben, wenn die Temperatur länger als 3 Tage dauert oder wenn etwas ernst ist, aber nicht mit ARVI

Die Inkubationszeit von ARVI

Das Influenzavirus, das in den menschlichen Körper eindringt, macht sich nicht sofort bemerkbar. Für die rechtzeitige Erkennung der ersten Symptome und den Beginn der Behandlung ist es daher wünschenswert zu verstehen, wie lang die Inkubationszeit von ARVI ist, wie dieser Zustand zu bestimmen ist und welche Maßnahmen zu Beginn der Infektion ergriffen werden können. Darüber hinaus hilft es, Infektionen der Menschen um Sie herum zu verhindern..

Was ist die Inkubationszeit für Influenza und SARS bei Erwachsenen?

Es sollte beachtet werden, dass es viele Arten von akuten Virusinfektionen der Atemwege gibt, deren Art die Ätiologie und den Zeitpunkt der Entwicklung klinischer Symptome bestimmt. Das häufigste unter ihnen:

  • Grippe;
  • Reovirus;
  • respiratorisches Synzytial-Virus;
  • Coronavirus;
  • Adenovirus;
  • Parainfluenza;
  • Rhinovirus;
  • Coxsackie-Virus;
  • ECHO-Virus.

In der Regel sind alle aufgeführten Subtypen der betrachteten Krankheit hinsichtlich der Merkmale, die eine akute Intoxikation des Körpers charakterisieren, ähnlich:

  • Husten;
  • laufende Nase;
  • Schwellung der Schleimhäute;
  • Hyperämie der Haut und der Schleimhäute;
  • Temperaturanstieg.

Oft gibt es jedoch eine Mischung verschiedener klinischer Manifestationen, die das Auftreten von sekundären infektiösen Komplikationen in Form von katarrhalischen Halsschmerzen, Lungenentzündung und Bronchitis weiter provozieren. Darüber hinaus kann die Entwicklung dieser Krankheiten direkt während der Inkubationszeit von ARVI auftreten. In solchen Fällen wird angenommen, dass unmittelbar nach der Infektion mit dem Virus eine intensive Vermehrung von pathogenen aeroben und anaeroben Bakterien im Körper begann..

Wie viele Tage ist ein Patient mit ARVI ansteckend??

Von dem Moment an, in dem das Virus in den Körper eindringt, ist eine Person ihr Träger und kann dementsprechend andere infizieren, selbst wenn offensichtliche Symptome noch nicht aufgetreten sind. Normalerweise beginnen die Grippe und andere Arten der beschriebenen Krankheit schnell und akut innerhalb von 1-3 Tagen, aber bei starken Schutzfunktionen des Immunsystems kann die Inkubation etwa eine Woche dauern.

Es ist erwähnenswert, dass ein ARVI-Patient während des gesamten Zeitraums der Pathologie ansteckend ist, bis alle Zellen des Virus in seinem Körper absterben. Dies bedeutet, dass eine Person auch bei anhaltenden Verbesserungen, einer Abnahme der Körpertemperatur auf normale Werte und der Beseitigung äußerer Influenzasymptome ein Träger der Krankheit bleibt und eine Gefahr für andere darstellen kann, da ARVI leicht übertragen wird - durch Tröpfchen in der Luft.

Wie lang ist die Inkubationszeit für akute Infektionen der Atemwege und akute Virusinfektionen der Atemwege??

Zunächst müssen Sie den Unterschied zwischen diesen beiden Krankheiten klar verstehen..

Bei akuten Atemwegsinfektionen treten meistens lokale Schäden der Atemwege auf, ohne dass die Temperatur signifikant ansteigt (selten über 38 Grad). Die Krankheit schreitet langsam voran und breitet sich nicht auf andere Organe aus. Die Vergiftungssymptome sind entweder schwach oder überhaupt nicht ausgeprägt.

Influenza und akute Virusinfektionen der Atemwege sind durch einen scharfen, intensiven Beginn gekennzeichnet, wobei rasch Anzeichen einer Krankheit auftreten. Darüber hinaus verursachen diese Pathologien mehrere Gruppen klinischer Manifestationen gleichzeitig:

  • aus dem Magen-Darm-Trakt (Erbrechen, Übelkeit);
  • obere Atemwege (Husten, Halsschmerzen, verstopfte Nase);
  • Nervensystem (Migräne, Schlaflosigkeit).

Der Hauptunterschied zwischen den betrachteten Atemwegserkrankungen besteht darin, dass die Ursache für ARVI notwendigerweise eine Virusinfektion ist und der Patient über einen langen Zeitraum ansteckend ist, während ARI diese Eigenschaften nicht inhärent sind.

Die Inkubationszeit der Influenza ist, wie bereits erwähnt, kurz und kann bei akuten Infektionen der Atemwege bis zu 14 Tage betragen. In diesem Fall ist der Zustand des Opfers relativ normal und der Temperaturanstieg fehlt manchmal entweder vollständig oder erreicht einen subfebrilen Wert.

Wie viele Tage ist ein Patient mit ARVI ansteckend?

Überlegen Sie, wie viele Tage ein Patient mit ARVI für andere ansteckend ist. Die Inkubationszeit kann sehr unterschiedlich lang sein, aber es ist definitiv bekannt, dass eine Person einen Tag vor dem Erkennen der ersten Symptome eine andere infizieren kann. Das heißt, wenn die Inkubation drei Tage dauerte, wird der Patient zwei Tage nach der Einführung des Virus ansteckend. Ein solcher Patient kann das Virus verbreiten, ohne zu wissen, was der Träger ist..

Wenn etwas mehr als ein Tag von der Penetration des Virus bis zum Auftreten der Symptome verging, wurde der Patient einige Stunden nach dem Auftreten des Virus gefährlich. Dieser Person wird empfohlen, eine chirurgische Maske zu tragen..

Wann hört ein Patient auf, mit ARVI ansteckend zu sein? Wenn keine Komplikationen wie Lungenentzündung oder eine damit einhergehende bakterielle Infektion vorliegen, bleibt die Ansteckung etwa drei Tage lang bestehen, nachdem sich der Patient erholt hat und die Symptome verschwunden sind.

Um andere nicht zu infizieren, muss der Patient für diesen Zeitraum einen Krankenstand ausschreiben. Normalerweise dauert die ARVI-Behandlung etwa eine Woche, einschließlich symptomatischer Therapie (Husten, Rhinitis, Hyperthermie, Halsschmerzen) und Schaffung geeigneter Bedingungen für den Körper, um den Erreger so wirksam wie möglich zu bekämpfen (Bett und Trinken)..

Verwandte Krankheiten

Wenn bei Patienten mit Influenza keine Komplikationen auftreten, ist der Zeitpunkt ungefähr gleich: ein oder zwei Tage vor der Manifestation der Symptome, die gesamte Krankheitsdauer und zwei bis drei Tage danach. Leider gibt es Situationen, in denen ARVI durch eine schwere Krankheit (wie Bronchitis oder Lungenentzündung) kompliziert wird, die mehrere Wochen anhält. In diesem Fall bleibt der Patient während des gesamten Krankheitszeitraums infektiös..

Eine durch Rhinoviren verursachte Erkrankung der HNO-Organe ist in der Regel zehn bis fünfzehn Tage lang ansteckend, von denen sich ein bis zwei Tage auf den Zeitraum vor der Erkennung der ersten Symptome (Tränenfluss, Nasenschleim, Husten usw.) und bis zu drei Tage beziehen Tage - bis zum Zeitraum nach der Genesung. Sie leiten etwa die Hälfte der ARVI-Fälle ein. Dies wird durch ihre Größe erleichtert, die der des Erregers der Influenza um ein Vielfaches unterlegen ist und eine leichte Wurzelbildung in der Dicke der Gewebe des Nasopharynx und Oropharynx ermöglicht..

Bei Adenoviren ist die Dauer der "Infektionsperiode" länger - von zwei Wochen bis zu einem Monat

In diesem Fall sollte daher besonders darauf geachtet werden, das Zimmer des Patienten zu reinigen, hygienische Maßnahmen zu ergreifen und das Geschirr nach jeder Mahlzeit gründlich mit heißem Wasser zu spülen. Bei Schulkindern wird die Infektion mit diesem Erreger häufig durch eine Bindehautentzündung erschwert. Die folgenden Phänomene, die den Krankheitsverlauf begleiten, weisen darauf hin, dass sich ARVI mit Komplikationen entwickelt und ein Arzt hinzugezogen werden muss:

  • Halsschmerzen, Rhinitis endet nicht am fünften Tag der Krankheit oder wird schlimmer,
  • Hyperthermie dauert mehr als vier Tage,
  • Der Patient hat eine Zunahme der zervikalen oder submandibulären Lymphknoten,
  • Der Patient hat Atembeschwerden,
  • Hautausschlag kann auftreten,
  • schwerer Energieverlust - so sehr, dass es schwierig wird, einfache tägliche Arbeit zu verrichten (dauert mehrere Tage).

Symptome

Bei Krankheiten dieser Art tritt eine Vergiftung des Körpers auf, bei der:

  • Temperatur steigt,
  • laufende Nase und Husten beginnen (Sputum kann verschiedene Farben haben - grün, braun und sogar rosa).

Das Kind verliert den Appetit, hat Schwäche und Kopfschmerzen, seine Stimmung verschlechtert sich. All dies sind die Signale des Körpers über den Ausbruch der Krankheit..

Wichtig! In einigen Fällen kann es bei Kindern zu Magenverstimmung kommen. Dies tritt normalerweise bei Kindern unter einem Jahr auf, kann aber auch in einem höheren Alter auftreten.

Bei diesen Symptomen ist es wichtig, das Rotavirus nicht zu übersehen.

Die Temperatur für ARVI-Erkrankungen kann auf 39 Grad und mehr steigen. Es sollte niedergeschlagen werden, wenn es nicht über 38 Grad steigt, da dies den Körper daran hindert, die Infektion selbst zu bekämpfen. Gleichzeitig muss beachtet werden, dass Kinder empfindlicher auf hohe Temperaturen reagieren als Erwachsene, und ein Anstieg auf 39 und mehr kann zu Anfällen führen..

Wenn die ersten Symptome auftreten, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren. Obwohl spezielle Methoden normalerweise nicht zur Diagnose dieser Krankheiten verwendet werden, ist dennoch zu beachten, dass eine verzögerte und falsche Behandlung zu Komplikationen führen kann (in einigen Fällen sogar zu chronischen Formen der Krankheit).

Der Arzt kann auf Anzeichen der Krankheit achten, die Eltern möglicherweise nicht kennen oder nicht bemerken (Hautfarbe, Augenreaktionen usw.).

Zusätzlich zu der medikamentösen Behandlung, die der Kinderarzt verschreibt, müssen Sie einige wichtige Regeln für die Pflege der Krankheit befolgen:

  • Einhaltung der Bettruhe, unabhängig von der Temperatur;
  • die Verwendung einer großen Menge Flüssigkeit (Kompotte, Gelee, warmes Wasser), da diese bei diesen Krankheiten schnell verloren geht;
  • regelmäßige Nassreinigung und Belüftung des Raumes, in dem sich der Patient befindet;
  • rationale und sparsame Ernährung. Leichte Nahrung wird empfohlen, Zwangsernährung des Babys ist ausgeschlossen.