Haupt
Rhinitis

Grippebehandlung: Was tun, wenn Sie krank werden??

2018 werden die meisten Länder voraussichtlich von einer neuen Art von Influenza betroffen sein, zu der bereits bekannte Stämme gehören: Brisbane, Michigan und Hongkong.

Es gehört zu Viren der Gruppe B und kann nur Menschen infizieren. Seine Besonderheit ist eine kurze Inkubationszeit von 2 bis 4 Tagen und ein starker Temperatursprung von 38 auf 40 Grad. Anzeichen sind unerträgliche Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, verstopfte Nase. Wenn die Behandlung richtig gewählt und rechtzeitig begonnen wird, hört die Infektion nach 5-6 Tagen auf, sich auszubreiten.

Dieser Stamm gehört zur Gruppe A und ist gefährlicher, da er von Tieren und Vögeln übertragen werden kann. Es hat die medizinische Bezeichnung H3N2 (Vogelgrippe). Es kann sich in kurzer Zeit großflächig ausbreiten. Die Inkubationszeit beträgt nur 1-2 Tage. Influenza ist heimtückisch, weil sie sich perfekt als andere weniger gefährliche Stämme tarnt.

Ein anderer Influenza-Stamm A - H1N1, bekannt als "Schweinegrippe", weist eine Reihe von Merkmalen auf. Meistens sind junge Menschen (bis zu 45 Jahre alt) krank und es gibt eine schwere, wenn auch seltene Komplikation - schnell, manchmal blitzschnell entwickelnde Lungenentzündung. Es ist sehr gefährlich, insbesondere für schwangere Frauen. Daher empfehlen Ärzte werdenden Müttern, besonders in den frühen Stadien der Schwangerschaft sehr vorsichtig zu sein..

Diese Art der Grippe gehört zur Gruppe A und ist auch für Russen sehr gefährlich. Die Hauptbedrohung dieses Stammes ist die Tatsache einer ständigen Mutation von Saison zu Saison. Außerdem ist die Krankheit häufiger als bei anderen "Brüdern" mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden. Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich 1-3 Tage. Die ersten Anzeichen der Krankheit können jedoch innerhalb weniger Stunden nach der Infektion auftreten. Sie sind:

  • Körpertemperatur 38,5-41,0.
  • Der Patient fühlt sich schwach und gebrochen, will schlafen.
  • Es gibt Anzeichen einer Bindehautentzündung.

Natürlich muss jeder ausnahmslos das Immunsystem stärken, um Influenza zu verhindern. Einschließlich der Aufnahme in die Diät Lebensmittel, die für die Immunität nützlich sind. Beispielsweise haben britische Ärzte festgestellt, dass Mandeln die Immunantwort des Körpers auf Infektionen wie Grippe und Erkältung erhöhen. Die in der Haut eines Nusskerns enthaltenen Polyphenole verbessern die Fähigkeit weißer Blutkörperchen, Viren zu finden, und erhöhen die Aktivität des natürlichen Mechanismus, der verhindert, dass sich Viren im Körper teilen und ausbreiten. Um Grippe vorzubeugen, können Mandeln mit Schokolade gegessen werden. Wie Wissenschaftler der University of California festgestellt haben, beschleunigt der Geruch von Schokolade allein die Produktion von Immunglobulin A, das für die antivirale Abwehr des Körpers verantwortlich ist. Wenn die Krankheit trotz aller vorbeugenden Maßnahmen dennoch auftritt, sind Bettruhe und Behandlung der Influenza unter ärztlicher Aufsicht erforderlich. Grippesymptome: Temperaturanstieg auf 38-39 Grad; Trockenheit und Schmerzen in Nase und Oropharynx; Schwäche, "Schmerzen" im ganzen Körper; Kopfschmerzen, Schwindel. Störungen aus dem Magen-Darm-Trakt sind möglich (Rumpeln im Bauch, Durchfall); trockener Husten (selten).

Die symptomatische Behandlung der Influenza umfasst die Einnahme von Antipyretika, Expektorantien und Antitussiva sowie Vitaminen, insbesondere Vitamin C. Bettruhe, viel Flüssigkeit trinken und Rauchen sind höchst unerwünscht. Und vor allem: Antibiotika sollten nicht mit der Grippe eingenommen werden.

Allgemeinarzt, Kandidat der medizinischen Wissenschaften

Eine frühzeitige Einnahme von Antibiotika gegen Viruserkrankungen ist nicht gerechtfertigt, da Viren und keine Bakterien bekämpft werden müssen. Antibiotika werden für bakterielle Komplikationen von ARVI verschrieben. Wenn Sie sie gegen die Grippe einnehmen, schädigen Sie Ihren Körper (Antibiotika wirken nicht auf das Virus, belasten aber das bereits angespannte menschliche Immunsystem) und verschwenden wertvolle Zeit.

Bei einer Virusinfektion werden immunstimulierende und antivirale Medikamente benötigt. Zum Beispiel haben Tamiflu, Relenza, Ingavirin die Wirksamkeit gegen Influenza nachgewiesen. Denken Sie daran: Eine antivirale Therapie ist nur dann wirksam, wenn sie in den ersten zwei Tagen nach Ausbruch der Krankheit von einem Arzt verschrieben wird.

Was Sie während der Grippebehandlung nicht tun sollten:

trinke sehr heiß und mache wärmende Kompressen. Es wird empfohlen, bei Raumtemperatur reichlich warme Getränke zu trinken - Tee mit Zitrone und Honig, Preiselbeer- oder Preiselbeersaft, alkalisches Mineralwasser;

Nehmen Sie sehr große Dosen Vitamin C ein, bis zu 1000 mg pro Tag sind ausreichend. Die Behandlung der Influenza mit "Pferd" -Dosen von Ascorbinsäure ist ein Mythos. Es ist besser, Ascorbinsäure mit den Vitaminen A und E zu versetzen.

Mit Alkohol, Wodka und Essig abwischen. Sie haben eine geringe fiebersenkende Wirkung und Alkohol wird über die Haut aufgenommen.

In keinem Fall sollten Sie sich mit Alkohol aufmuntern, der mit der Grippe die Arbeit des Immunsystems nur erschwert.

Gönnen Sie sich Infusionen mit Heilkräutern.

Wie man schnell die Grippe heilt

Inhalt:

  1. Behandlung
  2. Behandlung mit Volksheilmitteln
  3. Bekämpfung der Grippe
  4. Grippe Essen
  5. Fehler bei der Influenzabehandlung
  6. Influenza-Folgen
  7. Interessantes Video

Mit dem Aufkommen der kalten Jahreszeit nimmt die Zahl der Menschen mit Viruserkrankungen der Atemwege, von denen die Grippe am gefährlichsten ist, zu. Es stellt eine echte Bedrohung für Babys, ältere Menschen und Menschen mit schwacher Immunität dar. Um unangenehme Folgen zu vermeiden, müssen Sie wissen, wie Sie die Grippe schnell heilen können. Sie müssen bereits bei den ersten Anzeichen einer Krankheit mit dem Handeln beginnen.

Behandlung

Es ist nur dann möglich, sich zu Hause schnell von der Grippe zu erholen, wenn die Behandlung bei den ersten Symptomen begonnen wird. Sie sollten am ersten Krankheitstag einen Arzt konsultieren, in extremen Fällen am nächsten Tag. Der Therapeut wird nicht nur den Patienten untersuchen, sondern auch Ratschläge zur Überwindung der Grippe geben.

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit ist es notwendig:

  • Legen Sie einen Mullverband an, um unter anderem die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit, um Giftstoffe auszuspülen und Austrocknung zu vermeiden.
  • am ersten Tag 2,5 mg Ascorbinsäure trinken;
  • beginnen Sie mit der Einnahme von antiviralen Medikamenten;
  • Nehmen Sie bei einer Temperatur über 38 Grad eine Pille Antipyretika ein.
  • beginnen Sie mit der Einnahme von Interferon;
  • Achten Sie darauf, im Bett zu bleiben.

Da Antibiotika bei Grippe nicht helfen, sollte der Schwerpunkt auf antiviralen Medikamenten liegen.

Sie können die Grippe schnell mit den folgenden Medikamenten behandeln:

  1. Remantadin. Das Medikament wird während der ersten drei Tage nach folgendem Schema eingenommen: am ersten Krankheitstag - 300 mg, am zweiten Tag - 200 mg und am dritten Tag - 100 mg. Das Arzneimittel kann von jedem über 12 Jahre angewendet werden..
  2. Arbidol. Das Medikament ist in den ersten drei Tagen wirksam. Es sollte dreimal täglich mit 200 mg getrunken werden. Angesichts der raschen Entwicklung der Krankheit wird empfohlen, am ersten Tag eine doppelte Dosis einzunehmen. Kinder, die noch nicht 6 Jahre alt geworden sind, ist dieses Mittel kontraindiziert.

Solche Medikamente müssen ab dem ersten Krankheitstag eingenommen werden. Es wird empfohlen, den Termin bereits vor dem Eintreffen des Therapeuten zu beginnen. Dies ist kein Fehler. Es wird nicht möglich sein, sich innerhalb eines Tages von der Grippe zu erholen, aber eine Ladedosis eines der antiviralen Medikamente wird bei der Bekämpfung des Virus wirksam sein.

Die Behandlung sollte unter Aufsicht eines Therapeuten durchgeführt werden. Sie können sich nicht nur auf Ihr Wissen und Ihre Stärke verlassen. Es ist wichtig zu bedenken, dass die ersten Symptome einer der Infektionskrankheiten ähneln können:

  • Masern;
  • Hepatitis;
  • HIV infektion.

Nur ein Spezialist kann den Zustand des Patienten richtig einschätzen und erklären, wie die Grippe schnell beseitigt werden kann. Selbstmedikation ist in diesem Fall nicht akzeptabel..

Viele, die darüber nachdenken, wie sie die Grippe an einem Tag zu Hause heilen können, greifen auf Antibiotika zurück. Es ist jedoch sinnvoll, sie nur zu verschreiben, wenn Sie eine bakterielle Komplikation vermuten. Dieser Termin ist das Vorrecht des Arztes. Wenn der Patient Komplikationen hat, sollte er ins Krankenhaus gebracht werden.

Schwere Formen der Krankheit können zur Entwicklung von Hirnödemen, Lungen und anderen Komplikationen führen, die häufig tödlich sind. In jedem Fall ist eine fachliche Beratung erforderlich, um festzustellen, wie die Grippe beseitigt werden kann.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Beliebte Kenner wissen, wie man die Grippe zu Hause schnell heilt. Gesunde Rezepte mit pflanzlichen Inhaltsstoffen können bei der Bewältigung der Krankheit helfen:

  1. Knoblauch mit Honig. Dieses Rezept ist wirklich wirkungsvoll. Drücken Sie den Saft aus mehreren Knoblauchzehen und mischen Sie ihn mit Honig im Verhältnis 1: 1. Das Mittel wird zweimal täglich in einem Esslöffel eingenommen. Die Mischung muss mit einem Glas warmem Wasser abgewaschen werden..
  2. Roter Pfeffer. Dieses Mittel ist nützlich für rote Kehle. Es ist notwendig, einen viertel Teelöffel gemahlenen scharfen roten Pfeffer in einem Glas warmem Wasser aufzulösen. Es ist notwendig, dreimal täglich mit dieser Lösung zu gurgeln..
  3. Ingwer. Die Wurzel dieser Pflanze ist im Kampf gegen die Influenza unverzichtbar. Es wird helfen, die Grippe loszuwerden, wenn nicht in 1 Tag, dann sehr schnell. Geriebener Ingwer sollte dem Tee zugesetzt werden. Dieses Getränk stärkt das Immunsystem gut, wärmt und stärkt. Es hilft, das Virus durch seine diaphoretischen und entzündungshemmenden Eigenschaften zu bekämpfen. Um den Geschmack zu verbessern, wird empfohlen, dem Tee Honig und Zitrone hinzuzufügen..
  4. Jodsalzlösung. Bei Halsschmerzen ist es hilfreich, diese mit dieser Lösung abzuspülen. Es reicht aus, 3 Tropfen Jod und einen Teelöffel Salz in ein Glas warmes Wasser zu geben.
  5. Kräutertee. Ein Löffel trockener, zerkleinerter Blüten und Blätter einer Pflanze sollte in einem Glas kochendem Wasser aufbewahrt werden. Zu diesem Zweck eignen sich Kräuter wie Kamille, Ringelblume oder Linde. Diese Infusion wird empfohlen, um die Nase mit Rhinitis zu spülen..
  6. Angereichertes Getränk. Eineinhalb Liter warmes Wasser benötigen eine Zitrone, 1 Gramm Ascorbinsäure und einen Teelöffel grobes Salz. Alles gut mischen und vor dem Schlafengehen ein Glas trinken. Dieses Getränk hilft, die Immunität wiederherzustellen und die Grippe zu Hause zu heilen..
  7. Milch mit Gewürzen. Sie müssen eine würzige Mischung zubereiten. Mischen Sie dazu eine Prise roten und schwarzen gemahlenen Pfeffer, Ingwer und Kardamom. Die Milch zum Kochen bringen und die Gewürzmischung hinzufügen. Trinken Sie den ganzen Tag über ein wenig..

Die Verwendung traditioneller Medizin schwächt die Wirkung des Virus, lindert den Zustand des Patienten und hilft, unangenehme Symptome zu beseitigen. In Kombination mit einer medikamentösen Therapie können natürliche Rezepte helfen, die Grippe schnell zu heilen.

Bekämpfung der Grippe

Wer wissen möchte, wie man die Grippe an einem Tag heilt, und dies hofft, sollte berücksichtigen, dass dies nicht möglich ist. Sie können den Zustand erheblich lindern und mögliche Komplikationen vermeiden.

Dazu müssen Sie folgende Empfehlungen einhalten:

  1. Sie sollten jede körperliche Aktivität aufgeben und Ihre Aktivität so weit wie möglich reduzieren, da Bettruhe bei Influenza angezeigt ist.
  2. Es wird empfohlen, täglich viel warme Flüssigkeit zu trinken. Es kann Tee mit Preiselbeeren oder Zitrone, Saft aus schwarzen Johannisbeeren, Kräutertees oder Kompott sein.
  3. Es ist notwendig, die unteren Gliedmaßen auch bei hohen Temperaturen und Fieber konstant warm zu halten..
  4. Durch die Belüftung wird die Konzentration des Virus in der Luft verringert und die Atmung erleichtert. Dies sollte mehrmals täglich erfolgen..
  5. Der Patient muss isoliert sein. Er sollte alles für sich haben: Zimmer, Geschirr, Bettzeug.
  6. Die Behandlung sollte nicht nur symptomatisch, sondern auch antiviral sein. Eine komplexe Therapie ermöglicht es, das Risiko von Komplikationen zu verringern.
  7. Es ist notwendig, die Luft im Zimmer des Patienten zu befeuchten. Dies wird im Allgemeinen seinen Zustand lindern. Wenn Sie keinen Raumbefeuchter haben, können Sie ein feuchtes Handtuch verwenden, um über dem Kopfteil zu hängen.

Die Einhaltung derart einfacher Empfehlungen und eine rechtzeitige medizinische Therapie helfen, die Grippe zu Hause schnell zu heilen, jedoch nicht innerhalb eines Tages, sondern viel schneller als gewöhnlich.

Grippe Essen

Das Essen für den Patienten sollte leicht und warm sein. Die Einhaltung einer speziellen Diät beschleunigt die Genesung und Genesung des Körpers. Um nicht von der Frage gequält zu werden, wie Sie schnell mit der Grippe auf die Beine kommen können, sollten Sie die Ernährung des Patienten radikal überarbeiten.

Die Diät sollte basieren auf:

  • Suppen;
  • Hühnerbrühe;
  • Gemüsesalate;
  • Obst.

Um eine Reizung der bereits entzündeten Magenschleimhaut zu vermeiden, sollten Sie Gerichte mit Gewürzen, gebratenen und salzigen kulinarischen Köstlichkeiten ablehnen. Das Essen solcher Lebensmittel kann Atemwegsödeme erhöhen..

Die Priorität sollte Beeren, Obst, Gemüse und Kräuter sein. Zitrusfrüchte sollten nicht überbeansprucht werden, da sie auch Schleimhautödeme hervorrufen. Es ist notwendig, die Menge der nach der Krankheit verzehrten Orangen und Mandarinen zu erhöhen, wenn die Erholungsphase beginnt. Dies wird dazu beitragen, Ihr Immunsystem zu stärken. In dieser Zeit sind jedoch nicht alle Früchte nützlich. Zum Beispiel sollte das Essen von Trauben vermieden werden, da sich pathogene Bakterien aufgrund der großen Menge an Glukose vermehren..

Tierische Fette sollten verworfen werden. Es wird empfohlen, Gemüse und Kräuter mit Vitamin D-reichen Pflanzenölen zu verzehren. Meeresfrüchte und Fisch sind während der Erholungsphase nach der Grippe nützlich. Allmählich ist es notwendig, fettarme fermentierte Milchprodukte in die Ernährung aufzunehmen, da nach der medikamentösen Behandlung die Anzahl der nützlichen Bakterien im Magen stark abnimmt.

Fehler bei der Influenzabehandlung

Es ist nicht nur wichtig zu wissen, wie man sich von der Grippe erholt, sondern auch, welche typischen Fehler Patienten normalerweise machen. Wenn solche Fehler nicht zulässig sind, können Sie keine schnelle Wiederherstellung erwarten:

  1. Fehler Nr. 1. Sie können es nicht ablehnen, einen Therapeuten zu Hause anzurufen. Selbst wenn der Zustand stabil ist, schadet eine ärztliche Beratung nicht. Dies hilft, schwerwiegende Folgen zu vermeiden, da der Arzt untersucht und berät, wie die Grippe schnell geheilt werden kann..
  2. Fehler Nr. 2. Die Einnahme von Antibiotika gegen die Grippe ist das häufigste Missverständnis. Die Grippe wird durch ein Virus verursacht und Antibiotika haben keine Wirkung darauf. Die Wirkung solcher Medikamente wird nur im Falle einer Komplikation einer bakteriellen Infektion sein. Antibiotika sind wirksam bei Bronchitis, Lungenentzündung, Mittelohrentzündung, Sinusitis oder anderen Komplikationen.
  3. Fehler Nummer 3. Das Hauptmissverständnis ist der Wunsch, die Temperatur sofort zu senken. Der Körper muss das Virus selbst bekämpfen, und die Temperatur ist ein Zeichen für den Kampf des Körpers dagegen. Daher hilft die Einnahme von Antipyretika am ersten Krankheitstag nicht, sich schnell von der Grippe zu erholen, sondern schadet dem Körper nur sehr..
  4. Fehler Nr. 4. Die Meinung, dass es unmöglich ist, während einer Krankheit zu schwimmen oder zu duschen, ist falsch. Normalerweise hat der Patient Angst vor Überkühlung oder Überhitzung im Badezimmer. Sie sollten sich bewusst sein, dass bei der Grippe viele Toxine gebildet werden, die den Körper negativ beeinflussen. Dies hat großen Einfluss auf den Heilungsprozess. Daher wird empfohlen, das Baden während der Krankheit nicht aufzugeben. Die Hauptsache ist, das Wasser bei Anzeichen von Fieber nicht zu heiß zu machen und beim Verlassen des Badezimmers nicht abzukühlen..
  5. Fehler Nr. 5. Das Trinken von sauren Getränken während der Grippe ist nicht ganz richtig. Es sind Alkalien, die sich zerstörerisch auf Viren auswirken. Bei einer schweren Form der Krankheit ist es besser, saures Trinken abzulehnen, da das Risiko für bakterielle Komplikationen steigt. Es ist bekannt, dass Bakterien in sauren Umgebungen gedeihen. Für eine schnelle Genesung müssen Sie alkalischen Getränken den Vorzug geben. Mineralwasser wäre eine gute Option..
  6. Fehler # 6. Die Entscheidung, Fenster nicht zu öffnen, wird als falsch angesehen. Es besteht die Meinung, dass es unmöglich ist, Wärme aus dem Raum abzugeben. Hypothermie schadet dem Patienten zwar, aber in einem unbelüfteten Raum zu sein ist noch schlimmer. Wenn der Raum nicht belüftet ist, wird die Konzentration von Viren in der Luft hoch. Dies verlangsamt Ihre Genesung und verhindert, dass die Grippe schnell heilt. Sie müssen das Fenster alle zwei Stunden für 10 Minuten öffnen. Frische Luft ist schädlich für Viren.

Influenza-Folgen

Es ist notwendig, nicht nur auf die Behandlung, sondern auch auf die Erholungsphase zu achten. Nur ein Arzt weiß, wie man die Grippe schnell behandelt. Die Krankheit ist gefährlich mit Komplikationen, da einige von ihnen tödlich sein können. Normalerweise treten unangenehme Folgen innerhalb von 1-2 Wochen auf, nachdem sich die Temperatur wieder normalisiert hat. Meistens liegt dies daran, dass der Patient trotz seines geschwächten Körpers sofort zu den vorherigen täglichen Belastungen zurückkehrt.

Nach der Grippe ist seine Kraft erschöpft und der Tagesablauf sollte sparsam sein. Die Wiederherstellung des Immunsystems dauert mindestens 2-3 Wochen. Während dieser Zeit ist der Patient sehr anfällig für andere Infektionen, da sein Körper Viren und Bakterien noch nicht widerstehen kann..

Die häufigsten Komplikationen sind:

  1. Otitis. Symptome dieser Komplikation sind stechende Schmerzen im Ohr und hohes Fieber..
  2. Lungenentzündung. Kurzatmigkeit und Brustschmerzen sollten für den Patienten von Belang sein. Wenn es einen Husten und ein Keuchen in der Lunge gibt, ist dieser Zustand charakteristisch für eine Lungenentzündung..
  3. Angina. Halsschmerzen, hohes Fieber und weiße Blüte an den Mandeln weisen auf die Krankheit hin..
  4. Sinusitis. Bei dieser Entzündung ist es normalerweise schwierig, durch die Nase zu atmen, eitriger Schleim wird aus der Nase freigesetzt, Schmerzen treten zwischen den Wangenknochen und der Nase auf..
  5. Bronchitis. Ein Husten mit Auswurf und Schmerzen im Brustbein weisen auf diese Komplikation hin. In diesem Fall werden Antibiotika verschrieben..
  6. Myokarditis. Das Auftreten von plötzlicher Lethargie, Schwäche, Atemnot, Herzklopfen, Herzrhythmusstörungen und Schmerzen im Herzen weist auf eine Entzündung der Muskelmembran des Herzens hin. Sehr oft kehrt mit dieser Diagnose der Temperaturanstieg wieder zurück..
  7. Meningoenzephalitis. Eine Entzündung der Gehirnschleimhaut gilt als die gefährlichste Komplikation nach Influenza. Die Verschlechterung des Zustands kann jederzeit beginnen. Starke Kopfschmerzen, Schwindel, Erbrechen und Schwäche sollten den Patienten alarmieren. Wenn Sie eine solche Komplikation vermuten, müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen, da dies eine tödliche Krankheit ist, die blitzschnell auftreten kann. In diesem Fall ist die Kontrolle und Überwachung des Arztes sehr wichtig..

Nur wenn eine komplexe Therapie angewendet wird, kann sich die Influenza schnell erholen. Um die Wahrscheinlichkeit schwerwiegender Komplikationen zu verringern, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren. Der Spezialist erklärt Ihnen, wie Sie die Grippe heilen können. Beim ersten Anzeichen müssen Sie einen Arzt zu Hause anrufen und dürfen sich nicht selbst behandeln.

Wissen Sie, wie man Grippe behandelt?

Jedes Jahr, mit dem Einsetzen des kalten Wetters, hören wir überall "FLU, FLU!"

Jemand gerät in Panik, jemand winkt mit der Hand, sie sagen: "Unsinn, keine Gewöhnung an..." gesehen ", wir wissen, bei der Behandlung dieser Grippe hat man schon einen Hund gefressen!"

Die Dinge sind jedoch nicht so einfach. Besser über den sich nähernden Feind informiert zu sein und ihn voll bewaffnet zu treffen.

Die Hauptsache über FLU

Influenza ist alles andere als einfach und harmlos..

Sein Anteil am Gesamtprozentsatz von ARVI beträgt etwa 90%

Die Krankheit ist gekennzeichnet durch die hohe Anfälligkeit der Menschen und die rasche Ausbreitung.

Wir werden nicht die Typen, Typen und Merkmale der einzelnen Elemente auflisten, sondern den Wissensbestand mit lateinischen Begriffen und anderen Feinheiten auffüllen.

Sprechen wir über die Hauptsache.

Es ist wichtig zu verstehen::

Es wird aufgrund des Kontakts mit dem Virusträger durch Tröpfchen in der Luft eingeführt.

Infektionsquelle:

Eine infizierte Person stellt für + - 5 Tage eine Gefahr für andere dar.

Die Vermehrung des Virus nach dem Zeitpunkt der Infektion erfolgt so schnell, dass die Krankheit nach 12-48 Stunden scharf und plötzlich aufflammt.

Die Atmungsorgane sind zunächst betroffen. Das virale Mittel wird in die Epithelzellen der Luftröhre und der Bronchien eingeführt. Darüber hinaus haben die Produkte des Zellzerfalls eine toxische Wirkung auf die wichtigsten Systeme des Körpers: nervös, kardiovaskulär und andere..

Komplikationen sind möglich:

  • die Hinzufügung von bakteriellen Infektionen;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten, die manchmal einen Krankenhausaufenthalt erfordern;
  • schwerwiegende Folgen, einschließlich Tod.

Aber zum größten Teil ist eine Behandlung zu Hause für + - 7 Tage ausreichend.

Dies hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Vielzahl des Virus
  • Die Geschwindigkeit, mit der Toxine in den Blutkreislauf gelangen
  • Kräfte des Immunsystems
  • Der Grad der Schwächung des Körpers
  • Aktualität der Behandlung

Die schwerste Reaktion auf einen Angriff eines infektiösen Erregers kann sich in Kategorien manifestieren, die mit dem sogenannten zusammenhängen Risikogruppe::

  • Kinder.
  • Schwanger.
  • Asthmatiker
  • Diabetiker.
  • Leiden an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, anderen chronischen Krankheiten.

Und vor allem für ältere Menschen, da sich die Alterungsprozesse bereits nachteilig auf den Zustand aller Organe und Körpersysteme ausgewirkt haben.

Wie man Grippe von anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege, Erkältungen, unterscheidet?

Die ersten Manifestationen bei Erwachsenen und Kindern werden auf die gleiche Weise ausgedrückt.

Die Entwicklung des Infektionsprozesses und damit andere Symptome, wie Husten, laufende Nase, Halsschmerzen, hinter dem Brustbein, Blutungen, möglicher Hautausschlag im Bereich des Nasolabialdreiecks, Entzündung der Lymphknoten, Schwellung, Drucksenkung treten später auf.

Stuhlstörung ist kein Symptom der Grippe.

"Darmgrippe" ist eine völlig andere Krankheit, die eine andere Therapie erfordert. Über ihn unten.

Die Wirkung des Virus durchbricht Lücken in der Immunität und führt zu Komplikationen.

Gleichzeitig kann es unter dem Deckmantel der Influenza Folgendes geben:

  • Hepatitis
  • Masern
  • HIV infektion
  • Andere Krankheiten

Eine zuverlässige Bestätigung der Diagnose ist nur durch die Ergebnisse von Labortests möglich.

Selbstmedikation ist mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen behaftet.

Wie man Grippe zu Hause behandelt

Die Strategie ist nicht, Pillen zu schlucken, sondern bei der Bekämpfung des Virus.

Es ist wichtig, die Behandlung ab den ersten Stunden der Krankheit zu beginnen.!

Und da Sie frühestens am Ende des ersten - am Anfang des zweiten Tages nach der Invasion des Virus - einen Arzt anrufen können, sollten Sie Ihr Wissensgepäck auffüllen, um Ihren Feind bei Bedarf voll bewaffnet zu treffen und korrekt und effektiv zu handeln.

Wie zu handeln ist, wenn Symptome auftreten?

Wenn du krank wirst

  1. Tragen Sie keine Krankheit auf Ihren Beinen!

Vermeiden Sie es, zur Arbeit zu gehen oder zu arbeiten, auch wenn Sie durch die Einnahme von Medikamenten mit mehreren Symptomen Erleichterung bekommen:

  • Sie werden zu einem Infektionsverbreiter, der andere infiziert.
  • Ihr eigener Zustand wird verschlimmert, da das Virus stärkere Auswirkungen auf lebenswichtige Organe und Systeme hat.
  1. Der erste Schritt ist die Einnahme von antiviralen Medikamenten, um leichten bis schweren Erkrankungen vorzubeugen..
    Antivirale Medikamente (Remantadin, Arbidol) sollten ab dem ersten Krankheitstag eingenommen werden.

Daher ist es kein Fehler, wenn Sie sie bereits einnehmen. bevor der Arzt kommt.

  • Für Kinder ist der erste erst ab 12 Jahren erlaubt, der zweite - nach 6 Jahren.
  • Im Folgenden wird beschrieben, wie ein Kind mit Grippe behandelt wird..
  1. Interferon sollte sofort gestartet werden. Es wird nur zu Beginn der Krankheit helfen.
  2. Eine Mullmaske schützt die Angehörigen vor Infektionen. Mit dem Virus infizierte Speicheltropfen breiten sich beim Niesen oder Husten nicht aus. Es sollte alle 2-3 Stunden gewechselt werden.
  3. Trinken Sie mehr: 2-2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag.

Dehydration

  • Kompliziert den Kampf gegen Infektionen, erhöht den Aufwand an Körperreserven.
  • Fördert die aktive Entwicklung des Virus, die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen.

Was und wie man trinkt?

  • Tee mit Zitrone.
  • Kräutertinkturen.
  • Milch.
  • Trockenfruchtkompott.
  • Fruchtgetränke.
  • Hagebutte.
  • Alkalisches nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser, nicht mehr als 1-2 EL / Tag.
  • Schwache natürliche Brühen.
  • Fügen Sie etwas Saft (Orange, Zitrone) zu warmem Wasser hinzu.

Konsumieren Sie keine heißen Getränke!

Vitamin C-haltige Flüssigkeiten verbessern das Wohlbefinden des Patienten, verringern die Blutversauerung und lindern Muskelschmerzen.

Es ist sehr wichtig, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen.

Wenn die Krankheit durch wiederholtes Erbrechen kompliziert wird, verwenden Sie Rehydrierungsmittel (Rehydron und andere)..

  1. Nehmen Sie Ascorbinsäure (1 g / Tag). Während des ersten Tages ist es zulässig, - 2,5 g einzunehmen und in mehrere Dosen zu verteilen.
  1. Antipyretikum: Mit einer leichten Temperaturtoleranz können Erwachsene nicht eilen, sie einzunehmen.
  1. Verwenden Sie Einweg-Taschentücher.
  1. Halte deine Füße warm. Bettruhe ermöglicht ein leichteres Fortschreiten der Krankheit.
  1. Eine häufige Belüftung des Raumes ist obligatorisch.
  1. Warme kurze Dusche. Wäscht verfallende Produkte und Vergiftungen vom Körper weg.

Dann sollte der Stab an den Arzt übergeben werden.

Wenn Sie zu Hause krank sind

Influenza ist eine Krankheit, die normalerweise entlang einer Kette auf alle Haushalte übertragen wird. Sie können "Familie" sagen.

Viren können während eines Gesprächs über gemeinsame Haushaltsgegenstände "an einen neuen Besitzer" übertragen werden. Beim Niesen und Husten fliegen sie in einem Radius von mehr als 3 Metern.

Wie man einer kranken Person hilft und gleichzeitig den Rest der Familie vor Krankheit schützt?

Patientenversorgung

  1. Isolieren Sie die Infizierten in einem separaten Raum.
  2. Markieren Sie eine separate Schüssel, Handtuch.
  3. Unterwäsche / Bettwäsche häufig wechseln.
  4. Wenn Sie 3-4 Mal am Tag lüften, wird die Konzentration von Viren in der Luft verringert.
  5. Das Befeuchten der Luft lindert Atembeschwerden. Reinigen Sie den Boden, hängen Sie ein feuchtes Handtuch über das Kopfteil oder stellen Sie ein Becken mit sauberem Wasser in die Nähe.

Essen

Optimal - leicht, diätetisch.

Vorsichtsmaßnahmen

  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife.
  • Wischen Sie Haushaltsgegenstände ab: Türgriffe, Fernbedienungen usw..
  • Obligatorisch - intensive End-to-End-Belüftung der Räumlichkeiten.
  • Spülen Sie Ihre Nase aus, gurgeln Sie mit Salzlösungen und sorgen Sie so für lokale Immunität.

Nasse Schleimhäute sind ein Hindernis für die Invasion und Stärkung des Virus. Durch Übertrocknen wird die Barriere entfernt, und es wird leicht, die Gewebe der Atemwege zu treffen.

Wie man Influenza bei Erwachsenen behandelt

Was Sie wissen und sich merken müssen.

Im Falle einer Virusinfektion muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden!

Der Patient ist nicht befugt, diese oder andere Manifestationen des Virusverlaufs unabhängig zu erkennen, oder es wurde eine bakterielle Infektion hinzugefügt, die eine separate Therapie erfordert.

Bei schweren Formen der Krankheit besteht das Risiko, ein Hirnödem oder eine Lungenentzündung zu entwickeln, die mit der Möglichkeit des Todes behaftet sind. Ein Krankenhausaufenthalt ist erforderlich.

Virusinfektionen können nicht mit Antibiotika behandelt werden!

Antibiotika - Antibakteriell Drogen. Sie werden nur verwendet, wenn bakterielle Komplikationen verbunden werden. Sie beeinflussen Viren in keiner Weise, sie bekämpfen Bakterien, die das Ziel sind, auf das die Bildung von Antibiotika gerichtet ist..

Nur ein Arzt sollte über die Notwendigkeit seines Termins entscheiden.

Unkontrollierte Anwendung führt zu Resistenz, Immunität von Mikroorganismen, die mit sekundären, schwer zu behandelnden Infektionen behaftet ist, und erhöht das Risiko von Komplikationen.

Welche Medikamente zur Behandlung der Grippe

Bei einem milden Krankheitsverlauf wird eine symptomatische Therapie durchgeführt. Antivirale Medikamente werden ebenfalls verwendet.

Zum Beispiel: Kagocel.

Antivirale Arzneimittel umfassen auch Rimantadin, Ribavirin, Amiksin, Virazol, Tamiflu, Relenza usw..

Jedes hat Kontraindikationen, optimale Zeiträume für den Beginn der Therapie, Dosierung, Dauer des Kurses. Es ist ratsam, die Termine von einem Spezialisten zu vereinbaren. Oder es ist notwendig, die Anmerkungen zu Medikamenten sorgfältig zu lesen.

Haben Sie zum Beispiel im Text des Artikels bemerkt, dass es "Rimantadin" und "Remantadin" gibt? Beide enthalten den gleichen Wirkstoff. Das erste sieht jedoch keine Einschränkungen vor, und das zweite enthält Masse.

Unter den kombinierten Medikamenten: Terraflu, Antigrippin, Coldrex, andere sind als Komplex von fiebersenkenden Schmerzmitteln wirksam; Verringerung der Schwellung der Schleimhaut und der Atemwege; Ascorbinsäure enthaltend sowie heiße Getränke.

Welches der antiviralen Medikamente ist das wirksamste??

Durch Blockierung von Protein N zerstört Tamiflu tatsächlich das H1N1-Virus.

Dies bedeutet jedoch keineswegs, dass es von jedem und jedem beim ersten Niesen gegessen werden kann..

Es wird von Ärzten (!) Mit besonders schwerem Krankheitsverlauf sowie von Risikopatienten verschrieben.

Wie Grippe bei Kindern zu behandeln

Dieser Abschnitt basiert auf dem Rat von Dr. Evgeny Komarovsky.

  1. Zwingen Sie Ihr Baby nicht zum Essen. Kategorisch!
  2. Wenn das Kind es wünscht, nur leichte Mahlzeiten.
  3. Trinken, trinken, trinken!
    • Morse,
    • Warme Kompotte.
    • Abkochung von Rosinen.
    • Fügen Sie zerquetschten Apfel zum Tee hinzu.
    • Die ideale Option ist, Regidron, Normohydron zu trinken. Nach Anleitung verdünnen.
  4. Häufig "stecken" Sie Salzlösungen in die Nase.
  5. Lüften und befeuchten Sie den Bereich häufig.

Das Virus ist hochaktiv und bei Hitze, Trockenheit und stehender Luft lebensfähig.

Symptomatische Therapie

Temperatur entfernen, laufende Nase.

Es ist verboten, Aspirin als Antipyretikum zu verwenden..

Bei der Behandlung eines Kindes mit Grippe - keine sogenannten Ablenkungen!

Wenn ein Arzt gebraucht wird?

Ein Kind mit Influenza braucht immer einen Arzt!

Ist es möglich, die Grippe in drei Tagen zu heilen?

Das oben genannte Medikament Tamiflu benötigt dazu 72 Stunden..

Wissenschaft und fortschrittliche Medizintechnik stehen jedoch nicht still auf der Liste.!

Wissenschaftler in Japan haben kürzlich ein neues Medikament entwickelt, das die Vermehrung des Influenzavirus innerhalb von 24 Stunden unterdrücken kann.

In diesem Fall dauert die Einnahme des ersten 5 Tage für 2 "Ansätze". Und das neue Medikament wird einmal eingenommen.

Das Produkt ist zugelassen, für die Produktion zugelassen und wird in Kürze verfügbar sein.

Tipps für Rekonvaleszenten

Nehmen Sie sich Zeit, um sich nach der Genesung bis zur vollständigen Rehabilitation auf ein vollwertiges aktives Leben einzulassen.

Der Körper ist geschwächt. Möglicher wiederholter Virenangriff.

Vermeiden Sie unnötigen Stress:

  • Sport
  • Bad
  • Sauna
  • Schweres Essen
  • Alkohol

Ein wenig über Prävention

Wie Sie wissen, ist die beste Behandlung die Prävention

1. Impfung

Diese Methode wird von der WHO empfohlen und ist insbesondere für Risikogruppen angezeigt..

Die Impfung erfolgt wieder im Herbst - mitten im Winter.

Allerdings bestätigen nicht alle Experten die Wirksamkeit des Verfahrens, da die Grippe eine Vielzahl von Subtypen aufweist und ständig mutiert. Seine nächste Version ist unvorhersehbar. Zumindest im Moment ist es unmöglich, durch Impfung einen vollständigen Schutz gegen einen noch unbekannten Stamm zu bieten..

Ist es sinnvoll, mit der eigenen Gesundheit zu experimentieren? Die Entscheidung liegt bei jedem.

2. Impfung von Kindern.

Der bekannte Arzt E. Komarovsky hält Impfungen für nutzlos.

Und auch, dass die Aussicht, die "Krankheit in Miniatur" ohne echte Schutzgarantien zu übertragen, sehr zweifelhaft ist.

3. Wie Sie bei Epidemien auf sich selbst aufpassen können.

  • Vermeiden Sie öffentliche Plätze.
  • Verwenden Sie eine individuelle Maske in Innenräumen und in Kontakt.
  • Schmieren Sie die Nasengänge mit Oxolinsalbe oder Pflanzenöl.
  • Händeschütteln vermeiden.
  • Nehmen Sie feuchte Tücher mit.
  • Fass dein Gesicht nicht an.
  • Zur Notfallprävention - Interferon in die Nasenhöhle injizieren.
  • Waschen Sie Ihre Hände oft, essen Sie gut, ruhen Sie sich gut aus.
  • Nimm Vitamine.
  • Machen Sie einen Spaziergang an der frischen Luft.

Darmgrippe. Was ist das?

Der Erreger der sogenannten "Darmgrippe" - Norovirus.

Provoziert akute enterische Infektionen.

Gefährlich für alle. Am anfälligsten für die Krankheit sind jedoch Kinder und ältere Menschen..

1. Symptome

  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen,
  • Temperaturanstieg.
  • Schwäche, Blässe der Haut, Verlust der Geschmacksempfindlichkeit, Appetit, Dehydration.

2. Vitalität

  • Frostbeständig;
  • Hält einer Erwärmung von bis zu 60 Grad stand;
  • Stirbt nur durch Kontakt mit Desinfektionsmitteln.

Nachdem er das Wohlbefinden des Patienten normalisiert hat, kann er andere für einen weiteren Monat infizieren.

3. Wie behandelt man die Darmgrippe bei Erwachsenen?

  • Große Menge Wasser
  • Aktivkohle
  • Strenge Diät

Alle Milchprodukte sind kategorisch ausgeschlossen, auch solche, die Lacto und Bifidobakterien enthalten.

Patienten mit schweren Infektionsformen sollten ins Krankenhaus eingeliefert werden, da die Möglichkeit eines Ödems des Gehirns und der Lunge, das häufig zum Tod führt, wahrscheinlich ist..

Kümmere dich um deine Gesundheit, die Gesundheit deiner Lieben!

Teilen Sie den Artikel in sozialen Netzwerken, vielleicht ist er für viele Benutzer aktuell und interessant.

Grippebehandlung: 7 wichtige Tipps

Wie man Influenza bei Erwachsenen und Kindern behandelt

Die Grippe beginnt und.

. gewinnen oder verlieren? Es hängt davon ab, wie Sie mit dem heimtückischen Virus umgehen..

Zunächst ist es wichtig, die Unterschiede zwischen dem Influenzavirus und anderen Arten von SARS zu kennen. Influenza bei Kindern und Influenza bei Erwachsenen beginnt immer akut mit Fieber, Schüttelfrost, Schwäche und tränenden Augen. Alle anderen Grippesymptome - Halsschmerzen, Husten, schwere laufende Nase - treten später auf. Wenn zu diesem Zeitpunkt noch keine Grippebehandlung begonnen wird, kann sich der Entzündungsprozess auf die Luftröhre, die Bronchien und die Lunge ausbreiten und, wenn eine sekundäre Bakterienflora anhaftet, schwerwiegende Komplikationen verursachen..

Aber wie geht man mit der Krankheit um und beugt Komplikationen der Grippe vor? Hier einige hilfreiche Tipps:

  1. Arbeit und Studium minimieren. Bei der Grippe ist Bettruhe angezeigt, da der Körper bei der Entwicklung dieser Krankheit echten Stress erfährt. Belasten Sie es nicht noch mehr!
  2. Halte deine Füße warm. Sie können weiche, warme Socken tragen (besonders wenn es sich um ein krankes Kind handelt) oder sogar ein Heizkissen an Ihren Füßen anbringen. Dies hilft bei Schüttelfrost und Fieber, die fast immer mit der Grippe einhergehen..
  3. Mehr trinken! Für die Grippe ist ein warmes Getränk erforderlich. Die Flüssigkeit hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, mit denen das Virus ihn im Laufe des Lebens großzügig "ausstattet", und gleicht die Thermoregulation aus. Bei Grippe wird empfohlen, mindestens 8 Gläser Flüssigkeit pro Tag zu trinken. Am besten, wenn es sich um warmen Tee, Kräutertees, Fruchtgetränk oder Hagebuttengetränk handelt. Aber es ist besser, auf Säfte zu verzichten - sie können Halsschmerzen reizen..
  1. Isolieren Sie die kranke Person in einem separaten Raum, geben Sie ihr separates Geschirr und ein Handtuch. Influenza ist eine „Familienkrankheit“, und häufig überträgt eine kranke Person das Virus entlang der Kette auf alle Haushalte. In der Tat können sich Viren beim Niesen, Husten oder beim Sprechen in einem Radius von 3 oder mehr Metern ausbreiten und auch leicht über übliche Haushaltsgegenstände übertragen werden!
  2. Lüften Sie den Bereich, in dem sich das Grippeopfer befindet. Selbst wenn eine Person an Schüttelfrost und Fieber leidet, muss 3-4 Mal am Tag gelüftet werden - dies erleichtert das Atmen und verringert die Konzentration von Influenzaviren in der Luft. Bringen Sie den Patienten einfach während des Lüftens in den nächsten Raum (15-20 Minuten)..
  3. Die Befeuchtung der Raumluft hilft, Atembeschwerden während der Grippe zu lindern. Dies kann sowohl mit elektrischen Haushaltsgeräten zur Befeuchtung der Luft als auch mit Hilfe von "Heim" -Vermittlern erfolgen. Sie können beispielsweise ein feuchtes Frotteetuch an das Kopfteil hängen oder ein mit sauberem Wasser gefülltes Becken oder eine tiefe Schüssel in die Nähe des Bettes stellen..
  4. Wählen Sie Grippemedikamente, die nicht nur symptomatisch, sondern auch antiviral sind. Zum Beispiel kann es Kagocel sein, ein Medikament zur Vorbeugung und Behandlung von Influenza bei Erwachsenen und Kindern ab 3 Jahren. Die Einnahme dieses Arzneimittels verringert die Wahrscheinlichkeit, mögliche Komplikationen zu entwickeln. Kagocel unterscheidet sich darin, dass es auch bei spätem Beginn der Behandlung wirksam ist - bis zu 4 Tage ab dem Zeitpunkt, an dem die ersten Symptome der Krankheit auftreten. Kagocel erhöht die Menge an Interferonen im menschlichen Körper - Proteine ​​mit hoher antiviraler Aktivität - was es dem menschlichen Körper erleichtert, die Grippe zu überwinden.

Lassen Sie sich rechtzeitig behandeln; Mit Bedacht heilen - und gesund sein!

Die Informationen auf der Website dienen nur als Referenz und sind keine Empfehlung für die Selbstdiagnose und -behandlung. Konsultieren Sie bei medizinischen Fragen unbedingt einen Arzt.

Grippe: wie man nicht krank wird und wie man behandelt wird

Im Zusammenhang mit dem nächsten traditionellen Besuch der Grippeepidemie erinnern wir Sie daran, wie Sie leben müssen, damit die Infektion nicht stört, und wie Sie sie vertreiben können, wenn Sie sich nicht verteidigen können.

Auch in diesem Jahr haben wir wieder Angst vor der Schweinegrippe, die besonders gefährlich und heimtückisch ist. Aber Ihnen und mir, gewöhnlichen Patienten, ist es absolut egal, welche Art von Grippe diesmal auftrat: Schweine- oder Fischgrippe. Prävention und Behandlung sind für jede Grippe gleich..

Was zu verteidigen

Influenza ist eine akute Infektionskrankheit, die durch ein Virus verursacht wird. Es wird von Person zu Person übertragen und verbreitet sich sehr schnell. Das Virus mutiert jedes Jahr und kommt mit einer neuen Epidemie zu uns.

Die ersten Symptome treten innerhalb von ein bis zwei Tagen auf.

  • Die Temperatur steigt schnell und plötzlich an.
  • Kopfschmerzen stark.
  • Die Augen schmerzen bei hellem Licht.
  • Es treten Schmerzen in Muskeln und Gelenken auf.
  • Später gibt es einen Husten, laufende Nase.

Manchmal gehen diese Symptome mit Magen-Darm-Störungen, Brustschmerzen, Atemnot und Schwindel einher.

Influenza ist gefährlich, wenn sie schwerwiegend ist und Komplikationen verursacht. Gefährdet sind Kleinkinder, ältere Menschen, schwangere Frauen und chronisch Kranke.

Es gibt keine Heilung für die Grippe. Das Beste, was wir tun können, ist zu versuchen, sich nicht anzustecken und den Körper so vorzubereiten, dass die Krankheit in milder Form vergeht..

So schützen Sie sich vor der Grippe

Influenza ist extrem ansteckend, was bedeutet, dass es leicht ist, sich anzustecken. Da wir während einer Epidemie nicht zu Hause sitzen können, ohne mit Menschen zu kommunizieren, selbst mit einer medizinischen Maske im Gesicht, ist das Risiko, sich mit einem Virus zu infizieren, sehr hoch.

Neben der vollständigen Isolierung gibt es nur einen Schutz gegen Influenza - die Impfung.

Die Impfung muss jedoch 2-3 Wochen vor der erwarteten Epidemie erfolgen, damit der Körper Zeit hat, Immunität zu entwickeln.

Leider schützt der Impfstoff nur gegen ein bestimmtes Virus. Das heißt, Sie können immer noch einen anderen ARVI (keine Grippe) bekommen. Aber glauben Sie mir, die üblichen "Schnupfen, Husten, Halsschmerzen" sind Blumen im Vergleich zur Grippe.

Die restlichen Vorsichtsmaßnahmen bestehen darin, den Kontakt mit den Patienten auf ein Minimum zu beschränken und den Körper zu stärken. Dies bedeutet, dass es besser ist, Fahrten zu überfüllten Orten zu verschieben und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen, Einwegmasken zu tragen, die Hände so oft wie möglich zu waschen, die Räumlichkeiten zu reinigen und zu lüften..

Die Pflege des Körpers besteht aus einem gesunden Lebensstil, guter Ernährung, Kondition, guter Erholung und Sport. Es ist sinnlos, Medikamente "zur Stärkung der Immunität" in der Apotheke zu kaufen, die Grippe reagiert nicht auf Vitamine.

Wenn du krank bist

Die Grippe zu stoppen ist wie einen Zug zu stoppen. Wenn Sie mit der Impfung zu spät kommen, kann niemand die Gesundheit garantieren. Was tun, wenn die Grippe Sie erreicht??

Im Namen aller, die noch gesund sind, fordert die Redaktion des Lifehacker alle Kranken nachdrücklich auf, nicht zur Arbeit zu gehen, das Kind nicht zur Schule zu bringen und keine öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Influenza ohne Bettruhe ist zu gefährlich für Sie und andere.

Rufen Sie unbedingt einen Arzt an, der Ihnen antivirale Medikamente verschreibt und Sie an das Regime erinnert. Wenn Sie sich am dritten oder vierten Krankheitstag nicht besser fühlen, rufen Sie den Arzt erneut an: Sie müssen überprüfen, ob eine Komplikation in die Grippe eingetreten ist und ob die Behandlung geändert werden muss.

Was zu nehmen

Wir kamen zum lustigen Teil - Drogen. Es ist verlockend, eine Wundertablette zu kaufen, die vollständig vor Grippe schützt. Und es besteht keine Notwendigkeit, nach Werbung mit solchen Versprechungen zu suchen - sie wird sich selbst finden.

In der Tat hilft die Einnahme von antiviralen Medikamenten in den ersten Stunden der Krankheit, die Krankheit leichter zu übertragen. Folgendes schreibt die WHO über diese Medikamente:

Es gibt zwei Klassen solcher Medikamente: Adamantane (Amantadin und Rimantadin) und Influenza-Neuraminidase-Hemmer (Oseltamivir und Zanamivir).

Übersetzt von medizinisch auf menschlich bedeutet dies, dass es mehrere Medikamente mit den angegebenen Wirkstoffen gibt, die Ihnen der Arzt auf jeden Fall verschreiben wird.

Lokale Immunitätsmodulatoren werden verwendet, um die Infektionsresistenz zu erhöhen. Sie können in Form von Nasensprays, Lutschtabletten, Kapseln vorliegen. Achten Sie auf die Zusammensetzung. Der Wirkstoff solcher Arzneimittel sind bakterielle Lysate. Der Arzt wird die Mittel auch in der erforderlichen Form verschreiben..

Eine unvorstellbare Menge anderer Mittel (einschließlich der weit verbreiteten) hilft Ihnen wahrscheinlich dabei, Ihr Geld auszugeben. Aber es wird nichts mit der Grippe tun.

Seien Sie vorsichtig mit Antipyretika. Beeilen Sie sich zunächst nicht, um die Temperatur zu senken, wenn das Thermometer 37,3 anzeigt. Seien Sie geduldig bis zu 38,5 - bis zu dieser Schwelle bekämpft der Körper mit Hilfe der Temperatur Viren, ohne Ihren Zustand zu beeinträchtigen. Wenn das Thermometer immer noch mehr als nötig anzeigt, verwenden Sie Ibuprofen oder Paracetamol. Aspirin ist jedoch besser zu verschieben (insbesondere für Kinder und Jugendliche)..

Wie du dir selbst hilfst

An der Grippe zu erkranken ist schwer und unangenehm, aber Sie können sich selbst helfen, die Symptome leichter zu bewältigen.

  • Mehr trinken. Die besten Getränke sind Kräutertees und Trockenfruchtkompott. Und mehr noch - dies ist nicht eine Tasse pro Tag, sondern mehrere große Tassen. Die Flüssigkeit hilft, dem Temperaturanstieg standzuhalten, verstopft die Nase und lindert Halsschmerzen.
  • Lüften. Das Lüften ist eine der Möglichkeiten, einen Raum zu desinfizieren. Und Sie können leichter frische, kühle Luft einatmen.
  • Halten Sie die Luftfeuchtigkeit aufrecht. Optimale Werte der relativen Luftfeuchtigkeit sind 40-60%. Mit diesem Indikator ist es leichter zu atmen, die Schleimhäute von Nase und Rachen trocknen nicht aus, was bedeutet, dass sie weniger unter dem Angriff des Virus leiden.
  • Jeden Tag nasser Mopp. In den ersten Krankheitstagen möchten Sie nicht einmal umziehen, sondern jemanden bitten, Ihnen beim Reinigen des Bodens und beim Abwischen von Möbeln zu helfen. Die Nassreinigung trägt zur Aufrechterhaltung des richtigen Mikroklimas bei.
  • Seien Sie, wenn möglich, in einem separaten Raum krank und tragen Sie bei der Kommunikation mit Menschen eine Maske, um niemanden zu infizieren. Sie müssen aus getrennten Gerichten essen und trinken.

Und denken Sie daran, dass sich die Grippe mit einer enormen Geschwindigkeit entwickelt. Es ist besser, ein paar Tage zu verbringen und sich zu Hause hinzulegen, während der Körper mit der Krankheit fertig wird, als mehrere Wochen lang mit Komplikationen im Krankenhaus zu kämpfen.

Grippebehandlung: wie man die Krankheit loswird

Influenza-Epidemien treten jeden Herbst und Winter auf der gesamten Nordhalbkugel auf, sind jedoch für viele überraschend. Es ist sehr schwierig, sich vor Influenza zu schützen - es handelt sich um eine hoch ansteckende (ansteckende) Infektionskrankheit, von der jährlich durchschnittlich 10% der Bevölkerung betroffen sind. Dies ist eine riesige Zahl: Bei 10 Menschen erkrankt mindestens einer an Grippe. Darüber hinaus ist die Grippe keineswegs harmlos: Für Kinder, ältere Menschen und diejenigen, deren Immunität geschwächt ist, ist die Grippe tödlich. Die Behandlung der Grippe sollte nicht dem Zufall überlassen und ernst genommen werden.

Warum die Grippe dringend behandelt werden muss?

Die Grippe ist eine Virusinfektion. Es ist sehr leicht, sich mit dieser Krankheit zu infizieren - sie wird sowohl durch Tröpfchen in der Luft als auch über Haushaltsmittel übertragen. Eine kranke Person ist von den ersten Stunden bis zum fünften bis siebten Tag der Krankheit ansteckend. Es reicht aus, ein paar Minuten neben einer niesenden Person zu stehen - und die Arbeit ist erledigt. Typischerweise treten Grippesymptome abrupt auf: Im wahrsten Sinne des Wortes treten in wenigen Stunden Schwäche und Schläfrigkeit auf, Kopfschmerzen und Körperschmerzen treten auf, die Temperatur steigt auf 38–39 ° C und bei Babys auf bis zu 40 ° C. Influenza wird oft von Gelenk- und Muskelschmerzen, starker Reizung der Schleimhäute des Nasopharynx, Husten, Niesen und Augenschmerzen begleitet. Die Grippesymptome sind unangenehm, aber bei weitem nicht so gefährlich wie die Auswirkungen.

Influenza verursacht häufig Komplikationen, und wenn die Grippe selbst in 5-10 Tagen geheilt werden kann, kann es Wochen dauern, bis die Komplikationen behoben sind. Die häufigste Komplikation der Influenza ist eine Lungenentzündung oder Lungenentzündung. Es ist immer noch eine tödliche Krankheit, insbesondere für Kinder und ältere Menschen. Nicht weniger gewaltige Folgen von Influenza - Mittelohrentzündung, Bronchitis, Sinusitis, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Um die Grippe zu besiegen, müssen Sie die eigentliche Ursache der Krankheit, dh das Virus, beeinflussen. Eine symptomatische Behandlung - bedeutet, die Temperatur zu senken, Halsschmerzen, Hustensaft und Nasentropfen zu lindern - beeinträchtigt nicht die Aktivität des Virus, sondern erleichtert nur die Manifestation der Krankheit. Dies ist eine gewisse Gefahr - nachdem eine Person die Temperatur gesenkt hat, entscheidet sie, dass sie sich erholt hat, und kehrt zu einem aktiven Lebensstil zurück, infiziert andere und riskiert, an einem Tag wieder mit Komplikationen im Bett zu liegen..

Wenn Sie sich unwohl fühlen, suchen Sie sofort Ihren Arzt auf. Ohne Labortests ist es fast unmöglich festzustellen, ob die Symptome durch eine bakterielle Infektion, ein Influenzavirus oder ein anderes Virus verursacht werden. Und ohne dies zu wissen, ist es unmöglich, eine angemessene wirksame Behandlung zu verschreiben..

Wie man die Grippe behandelt: Methoden und Techniken

Um die Grippe zu bekämpfen, ist ein integrierter Ansatz erforderlich - nur so kann die Krankheit in kürzester Zeit bewältigt werden.

Drogenfreie Behandlung

Für eine schnelle Genesung muss der Patient Ruhe und Komfort erhalten. Bettruhe ist obligatorisch - auch weil die Grippe hoch ansteckend ist.

Wie bei jeder Erkältung müssen Sie bei der Grippe mehr Flüssigkeit trinken. Wenn Sie viel Flüssigkeit trinken, können Sie Giftstoffe, die sich aufgrund der Aktivität des Virus bilden, schnell entfernen. Es sind Giftstoffe, die wir Kopfschmerzen, Schwäche und Übelkeit während einer Krankheit schulden. Außerdem wird bei der Grippe häufig Schwitzen beobachtet, und zusammen mit dem Schweiß verliert der Patient Flüssigkeit. Daher müssen seine Reserven aufgefüllt werden, um eine Dehydration zu vermeiden. Es ist am besten, warme Getränke zu trinken, die kein Koffein und Alkohol enthalten: Fruchtgetränke, Kräutertees oder Wasser. Übrigens sollten Sie keine sehr heißen Getränke trinken. Trotz der Tatsache, dass unsere Großmütter sicher waren, dass heißer Himbeertee die Grippe ausmerzen würde, ist heißes Trinken eher schädlich als hilfreich - es verbrennt bereits Halsschmerzen und kann Schmerzen verschlimmern.

Gleiches gilt für Wärme. Bei hohen Temperaturen ist es besser, nicht zu warm einzuwickeln, da dies den Prozess der Wärmeregulierung stört. Im Allgemeinen raten wir Ihnen, mit den Rezepten der traditionellen Medizin vorsichtig umzugehen und sie nicht zu missbrauchen: Viele Methoden der "Großmutter" zur Behandlung der Influenza sind nicht nur bedeutungslos, sondern auch schädlich. Was ist der einzige Ratschlag für die Grippe, Wodka mit Pfeffer zu trinken: Beide Komponenten beeinflussen die Aktivität des Virus in keiner Weise, Pfeffer kann eine ernsthafte Reizung der Speiseröhre verursachen, und Wodka ist eine enorme Belastung für die Leber, die während einer Krankheit bereits an der Grenze der Möglichkeiten arbeitet und versucht, sich zu neutralisieren Toxine. Darüber hinaus wirkt sich Alkohol nachteilig auf das durch die Krankheit geschwächte Immunsystem aus..

Medikamentöse Therapie.

Alle medikamentösen Therapien gegen Influenza können in zwei Arten unterteilt werden: symptomatische Medikamente und Medikamente, die zur Bekämpfung des Erregers der Krankheit beitragen.

Zu den symptomatischen Mitteln gehören Arzneimittel zur Fiebersenkung und Schmerzlinderung. Am häufigsten werden für diese Zwecke nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Dies ist eine sehr große Gruppe von Medikamenten, zu denen Paracetamol, Ibuprofen und andere Medikamente gehören, die jedem bekannt sind. Vasokonstriktor-Tropfen helfen bei einer Erkältung. Sie können jedoch nicht länger als 5-7 Tage angewendet werden, da sonst die Gefahr einer medikamentösen Rhinitis besteht - eine chronische Erkrankung, bei der die Nasenschleimhaut verkümmert und eine Person gezwungen ist, ständig Tropfen zu verwenden. Vasokonstriktoren können durch Tropfen auf Ölbasis ersetzt werden. Sie arbeiten nicht so effizient und bieten keine sofortige Linderung, sind aber nicht so aggressiv..

Menschen mit Grippe ärgern sich häufig über Husten, und Apotheken bieten eine breite Palette an Hustenmedikamenten an. Aber Sie sollten sie nicht selbst kaufen - ohne einen Arzt zu konsultieren. Tatsache ist, dass einige Medikamente den Hustenreflex unterdrücken und bei trockenem Husten verschrieben werden, während andere bei dünnem Schleim helfen und die Lunge reinigen. Sie sollten mit einem feuchten Husten eingenommen werden. Wenn Sie die falsche Gruppe von Fonds auswählen, kann dies zu einer Stagnation der Feuchtigkeit in der Lunge führen, die mit einer Lungenentzündung behaftet ist.

Egal wie vielfältig die symptomatischen Mittel sind, die Behandlung der Influenza basiert nicht auf ihnen, sondern auf antiviralen Medikamenten. Insbesondere kann ein Arzt Arbidol verschreiben, ein russisches antivirales Medikament, dessen Hersteller Forschungen durchgeführt und seine Wirksamkeit bei der Beschleunigung der Genesung, der Linderung von Symptomen und der Verringerung des Komplikationsrisikos nachgewiesen haben [1]. Diese Studie war die erste russische Vollstudie, die bei clinicaltrials.gov registriert wurde.

Behandlung von Influenza-Komplikationen

Komplikationen der Influenza sind sehr unterschiedlich und erfordern unterschiedliche Behandlungen. Influenza kann zur Entwicklung von Komplikationen des Herz-Kreislauf- und Nervensystems, zu Erkrankungen der Atemwege und der Lunge, zu toxisch-allergischen Schocks und vielen anderen gefährlichen Zuständen führen. Dies ist ein weiterer Grund, einen Arzt aufzusuchen - nur ein Spezialist kann Komplikationen rechtzeitig bemerken und die richtige Therapie verschreiben..

Besondere Aufmerksamkeit sollte gefährdeten Personen gewidmet werden: Personen über 65 Jahren, schwangeren Frauen, Personen, die sich von einer Operation oder einer schweren Krankheit erholen, sowie Personen mit chronischen Krankheiten. Alle diese Fälle sind durch eine Abnahme der Immunität gekennzeichnet. Die Grippe ist jedoch besonders gefährlich für Kinder, insbesondere Säuglinge unter 6 Monaten. Bei Babys hat sich die Immunität noch nicht gebildet und kann bakteriellen und viralen Infektionen nicht aktiv widerstehen.

Unterschätzen Sie die Grippe nicht. Trotz der Tatsache, dass diese Krankheit sehr weit verbreitet ist und fast jeder an der Grippe erkrankt ist, ist sie äußerst gefährlich - in Russland sterben jedes Jahr 400 bis 900 Menschen an der Grippe [2]. Es gibt jedoch gute Nachrichten: Die Sterblichkeit aufgrund von Influenza nimmt allmählich ab, und die Verantwortung derjenigen, die sich rechtzeitig an Ärzte wenden und antivirale Medikamente einnehmen, spielte in diesem Prozess eine wichtige Rolle..

Wie wählt man ein antivirales Medikament

Bei der Auswahl eines antiviralen Arzneimittels kommt es nicht auf den Preis oder den Umfang der Werbekampagne an. Die Hauptsache ist nachgewiesene Leistung. Um dies zu beweisen, ist jedoch eine enorme Menge an Arbeit erforderlich, die Jahrzehnte dauern kann. Beispielsweise wurde das russische antivirale Medikament Arbidol 1974 entwickelt und erschien erst 1988 in Apotheken. Die Forschung dauerte ungefähr 14 Jahre und ist noch nicht abgeschlossen. Unabhängige präklinische Studien zu Arbidol an großen wissenschaftlichen Instituten in den USA, Australien, Großbritannien und anderen Ländern haben die Wirksamkeit von Arbidol gegen das Influenzavirus nachgewiesen. Arbidol wurde auch in russischen Forschungsinstituten getestet - mit dem gleichen Ergebnis. Inländische Studien haben die Schlussfolgerungen ausländischer Wissenschaftler bestätigt - bei der Anwendung von "Arbidol" wird die Krankheitsdauer verkürzt, die Symptome werden weniger ausgeprägt und die Häufigkeit von Komplikationen nimmt ab.

P. S. "Arbidol" ist ein inländisches antivirales Medikament, das sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern ab 2 Jahren eingenommen werden kann (in Form einer Suspension)..

Eine rechtzeitige Grippebehandlung hilft, die Krankheit zu überwinden und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Heutzutage können moderne etiotrope antivirale Medikamente zur Behandlung von Influenza und anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege eingesetzt werden..

ARBIDOL ® ist ein antivirales Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Influenza A und B, anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege bei Kindern ab 2 Jahren und Erwachsenen.

Eine laufende Erkältung kann die Entwicklung schwerer Komplikationen wie Lungenentzündung auslösen.

In der Nebensaison kann die Einnahme von antiviralen Medikamenten bei direktem Kontakt mit Patienten mit Influenza und anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung verringern.

ARBIDOL ® Maximum ist ein antivirales Mittel zur unspezifischen Vorbeugung und Behandlung von Influenza.

  • 1 https://jumpshare.com/v/oxslUJdB7lVJaXeZ8lNL
  • 2 https://russian.rt.com/russia/news/492144-smertnost-gripp-rossiya

Amelekhin Leonid Aleksandrovich Chefredakteur

Die Impfung gilt als eine der zuverlässigsten Möglichkeiten zum Schutz vor Influenza, schließt jedoch die Möglichkeit einer Infektion nicht aus. Das Gripperisiko bei denjenigen, die sich um den Impfstoff gekümmert haben, ist jedoch erheblich geringer und im Krankheitsfall normalerweise weniger schwerwiegend. Die Immunität nach der Impfung dauert 6-12 Monate - die genaue Zeit hängt vom Impfstoff und den individuellen Eigenschaften des Organismus ab.