Haupt
Bronchitis

Was tun, wenn Sie krank werden?

Ein mildes ARVI kann jederzeit auf eine Person warten: Es ist durchaus möglich, auch zu Hause isoliert krank zu werden. Es reicht aus, nur in einem Luftzug zu schlafen, um Halsschmerzen oder laufende Nase zu bekommen. Gleichzeitig ist nicht jedem klar, was zu tun ist, wenn die Nase schmerzt, der Hals schmerzt oder ins Ohr schießt, wenn nicht empfohlen wird, das Haus zu verlassen, und Kliniken mit einem Nährboden für Krankheiten verbunden sind. Was ist zu tun, wenn eine leichte akute Virusinfektion der Atemwege überwunden ist und unter welchen Bedingungen medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden muss? Tarasova.

Allgemeine Regeln

Wenn ARI während des Heimregimes startet, sollten Sie sich wie unter normalen Bedingungen verhalten. Wenn wir keine Reihe von Symptomen haben - trockener Mund und trockene Nase, Geruchsverlust oder trockener Husten -, werden wir mit den üblichen Methoden behandelt. Dies ist hauptsächlich ein schweres Getränk, auf jeden Fall Isolation zu Hause. Wenn die Temperatur hoch ist, nehmen wir ein Antipyretikum.

Wenn die Nase verstopft ist

Wenn die Nase verstopft ist, sollte sie gespült werden. Sie sollten mit einer hypertonischen Lösung beginnen und dann zu isotonisch wechseln. Zuerst spülen wir die Nase zuerst einige Tage lang, dann können Sie die zweite anschließen. Beide sind Produkte auf Meerwasserbasis. Es ist nur so, dass eine hypertonische Lösung benötigt wird, um Vasokonstriktor-Tropfen zu ersetzen, die viele Nebenwirkungen haben. In der Apotheke müssen Sie beim Kauf unbedingt klären, welche Lösungsoptionen Sie benötigen. Dies sollte auch bei Bestellungen im Internet geschehen.

Wenn der Rotz dick ist, können sie mit einem speziellen Gerät - einem Rotzsauger - vom Kind abgesaugt werden. Heute gibt es viele davon sowohl in Kindergeschäften als auch in Apotheken. Es lohnt sich nicht, kleine Einläufe für diese Zwecke zu verwenden, obwohl diese Option häufig empfohlen wird. Sie sind für etwas anderes gedacht. Ältere Menschen können einfach Spuren hinterlassen.

Ein separates Gespräch über Vasokonstriktor fällt ab, wenn sie verwendet werden. Erstens müssen sie weniger oft tropfen und dürfen nicht mitgerissen werden. Zweitens sollten Sie sich die Altersmerkmale ansehen, alle Tropfen haben Einschränkungen. Drittens ist es besser, Tropfen auf Xylometazolin-Basis einzunehmen, da diese etwas weniger Nebenwirkungen haben. Gesamtmetazolin 12 Stunden. Es stört die Blutversorgung der Nasenschleimhaut stark. Und die Situation kann zu Nekrose führen, wenn Sie sie für längere Zeit verwenden.

Wenn dein Hals schmerzt

Wenn der Hals schmerzt, hilft ein warmes Getränk. Das Spülen hat keine Wirkung. Sie können auch Lutschtabletten oder Schmerzmittel verwenden. In der evidenzbasierten Medizin wird jedoch nichts verwendet, nur ein warmes Getränk.

Wenn dein Ohr schmerzt

Das Ohr ist im Allgemeinen eine sehr gefährliche Sache. Wenn es weh tut, suchen Sie einen Arzt auf, besonders wenn Sie Fieber haben. Wenn es nur weh tut, können Sie eine Option wie Turunda mit Ohrentropfen ausprobieren. Es ist notwendig, Watte zu verdrehen und in das Ohr einzuführen und dann Tropfen mit anästhetischer Wirkung zu tropfen, jedoch keine Antibiotika (sie können nur von einem Arzt verschrieben werden). Diese Turunda kostet 20 Minuten, da ich sie ohne ärztliche Verschreibung nicht mehr empfehlen würde. Drei- bis viermal am Tag können Sie es anziehen. Grundsätzlich sollten die Schmerzen in 3-5 Tagen, maximal pro Woche, verschwinden. Wenn der Schmerz anhält, sich verstärkt und sogar die Temperatur steigt, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden. Außerdem müssen Sie dringend zum Arzt gehen, wenn akute Schmerzen auftreten: Sie können 3-5 Tage lang nicht toleriert werden.

Es ist durchaus möglich, einen Arzt zu rufen. Und es ist besser, als alleine ins Krankenhaus zu gehen. Wenn die Symptome nicht sehr störend sind, behandeln wir uns wie gewohnt. Wenn sich die Situation verschlechtert, begleitet von hohem Fieber für eine lange Zeit, gibt es einen Husten, das Ohr tut stark weh, Sie sollten nicht ziehen: Sie müssen einen Spezialisten rufen. Andernfalls besteht ein großes Risiko für Komplikationen: Sinusitis, eitrige Mittelohrentzündung, schwere Halsschmerzen oder Abszesse, wenn sich Eiter hinter der Mandel ansammelt.

Top 10 Tipps, was zu tun ist, wenn Sie krank werden

Im Winter schicken uns niedrige Temperaturen, Vitaminmangel und Virusepidemien hin und wieder in den Krankenstand. Was ist, wenn Sie krank werden und bereits die ersten Anzeichen einer Erkältung spüren? Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, eine Woche lang warm zu bleiben.

Lassen Sie uns zunächst ein paar Worte über die Bedeutung der Früherkennung der ersten Symptome einer Erkältung sagen. In der Hektik des Lebens achten wir selten auf Krankheiten, bis sie ein kritisches Niveau erreichen. Das heißt, wenn Ihr Körper leicht schmerzt, Sie morgens gebrochen aufgestanden sind und nicht die Kraft zum Arbeiten finden, ist dies wahrscheinlich keine Alarmglocke - Sie werden es höchstwahrscheinlich als allgemeine Müdigkeit und Schlafmangel abschreiben. In der Tat können Sie eine Erkältung haben. Beachten Sie außerdem, ob Sie mit infizierten Personen in Kontakt kommen oder draußen sehr kalt werden..
Fahren wir nun mit Tipps fort, was zu tun ist, wenn Sie krank werden.

1. Warm halten

Haben Sie lange an der Bushaltestelle gestanden und fühlen, dass Ihre Füße gefroren sind? Wenn Sie nach Hause zurückkehren, sollten Sie unbedingt dämpfen. Wenn es nicht möglich ist, ins Badehaus zu gehen, wärmen Sie sich zumindest in einem heißen Bad auf und dämpfen Sie Ihre Beine mit einem Bad mit trockenem Senf. Trinken Sie Tee mit Himbeermarmelade oder Honig, wickeln Sie sich in einen warmen Pullover oder Bademantel und vermeiden Sie Unterkühlung, um die Situation nicht zu verschlimmern.

2. Bleib zu Hause

Wenn Sie bereits Ihre ersten Symptome bemerkt haben - Fieber am Abend, allgemeine Schwäche, Husten, laufende Nase - bleiben Sie zu Hause und lassen Sie sich medizinisch behandeln. Viele werden argumentieren, dass es bei der Arbeit nicht so einfach ist, einen Tag zu nehmen, man muss arbeiten, blockieren usw. Aber glauben Sie mir, es ist besser, für einen Tag aus dem Leben zu fallen, als für mindestens eine Woche krankgeschrieben zu werden und lange mit Restsymptomen zu kämpfen..

3. Gönnen Sie sich eine Pause

Viele Menschen, insbesondere Frauen, die das Gefühl haben, sich zu erkälten, bleiben zwar zu Hause, beginnen aber gleichzeitig, all die Dinge zu tun, die sie nicht in die Hände bekommen haben. Die Tatsache, in der Kälte nach draußen zu gehen, ist für die Gesundheit nicht so wichtig wie eine Pause für den Körper, um die Kraft zur Bekämpfung der Krankheit zu bewahren. Daher müssen Sie nicht mit einem Lappen durch das Haus eilen und eine allgemeine Reinigung beginnen - legen Sie sich hin und ruhen Sie sich aus. Wenn Sie überhaupt nichts tun können, ist es besser, ein Buch zu lesen oder Ihre Lieblingssendung anzusehen. Verschwenden Sie nicht die Energie, die Sie zur Überwindung der Krankheit benötigen.

4. Nehmen Sie antivirale

Nachdem Sie in sich Anzeichen von ARVI gefunden haben, nehmen Sie Arbidol, Amiksin, Lavomax oder Viferon gemäß den Anweisungen ein. Diese Medikamente sind besonders in den Anfangsstadien der Krankheit besonders wirksam. Der Apotheker in der Apotheke hilft Ihnen bei der Auswahl des am besten geeigneten Arzneimittels, wenn Sie nicht die Zeit oder den Wunsch haben, zum Arzttermin zu gehen.

5. Versuchen Sie zu schwitzen

Trinken Sie heißen Tee mit Himbeeren und Honig, ziehen Sie einen warmen Pullover an und kriechen Sie unter zwei oder drei Decken, bis Sie schwitzen. Dieses Verfahren hilft dem Körper, Viren schneller zu besiegen. In diesem Fall können Sie einfach schlafen, aber Sie schlafen unruhig und haben die Angewohnheit, die Decken abzuwerfen. Es ist besser, vor dem Fernseher zu sitzen und wach zu bleiben.

6. Trinken Sie viel Flüssigkeit

Der Mythos, dass Wasser bei Erkältungen und Grippe hilft, ist nur ein Mythos. Der Körper leidet jedoch während der Krankheit an Dehydration, und selbst im Anfangsstadium der Krankheit ist es wichtig, den richtigen Wasserhaushalt aufrechtzuerhalten. Versuchen Sie, sauberes Wasser anstatt Kaffee, Tee oder Limonaden zu trinken. Sie können dem Wasser ein Stück Ingwerwurzel, Honig oder Zitrone hinzufügen sowie eine Flasche medizinisches Mineralwasser kaufen.

7. Richtig essen

Wenn der Körper Schwierigkeiten hat, einer Krankheit zu erliegen, versuchen Sie, ihn nicht mit fetthaltigen und schweren Lebensmitteln zu überladen. Bevorzugen Sie leichte Suppen, Brühen, Müsli. Essen Sie Obst und Gemüse, versorgen Sie sich mit Vitaminen, um die Immunität aufrechtzuerhalten, trinken Sie Zitronentee. Und vergessen Sie natürlich nicht die Hühnersuppe, deren wohltuende Eigenschaften ohne Übertreibung legendär sind..

8. Lüften Sie den Raum

Wenn Sie dies nicht tun, wird Ihre Wohnung bald zu einem Nährboden für Ihre eigenen Keime und Bakterien. Dies verhindert nicht nur, dass der Körper die Krankheit bekämpft, sondern erhöht auch das Risiko, Ihren Haushalt für das Unternehmen zu infizieren. Lüften Sie den Raum natürlich, wenn Sie ihn verlassen, um Ihren Zustand bei niedrigen Temperaturen nicht zu verschlechtern - insbesondere wenn es draußen kalt ist..

9. Verwenden Sie Einweg-Taschentücher

Vergessen Sie ein oder zwei Packungen Einweg-Taschentücher - sie sind nicht so teuer, aber sie werden ihre Vorteile rechtfertigen. Ein gewöhnliches Taschentuch verwandelt sich nach mehreren Anwendungen in eine Ansammlung von Mikroben, und Sie werden gefoltert, um es mit einer reichlich laufenden Nase zu waschen. Einweg-Taschentücher sind hygienisch und bequem zu bedienen.

10. Symptome behandeln

Es ist bekannt, dass es nicht empfohlen wird, die Temperatur auf 38 Grad zu senken, damit der Körper die Infektion bekämpfen kann. Dies gilt jedoch nicht für den Rest der Symptome. Wenn Sie die laufende Nase nicht loswerden, atmen Sie durch den Mund und haben höchstwahrscheinlich Halsschmerzen. Und Halsschmerzen und Husten sind im Prinzip nicht zu ertragen. Kaufen Sie Nasentropfen, Lutschtabletten oder Hustensaft oder verwenden Sie Volksheilmittel.

Wie man nicht krank wird: Was tun, wenn man sich krank fühlt, was tun, wenn man krank ist, was tun, wenn man erkältet ist?

Was tun, wenn Sie sich erkälten? Was tun, um nicht krank zu werden?

Schnupfen, Halsschmerzen, Schüttelfrost und Kopfschmerzen sind Symptome von akuten Atemwegsinfektionen oder Grippe im Anfangsstadium. Sie stellen fest, dass Sie verstehen, dass Sie langsam krank werden.

Aber selbst um an einer Erkältung zu erkranken, mehrere Tage in vier Wänden isoliert zu sein, will niemand.

Was tun, um nicht krank zu werden, wenn die ersten Anzeichen einer akuten Atemwegsinfektion festgestellt werden? Welche Medikamente müssen Sie einnehmen, um eine laufende Nase zu stoppen, einen Husten loszuwerden und zu verhindern, dass sich eine Erkältung zu einer ernsteren Form entwickelt??

Was tun, wenn Sie sich krank fühlen?

Bevor Sie etwas tun, müssen Sie zunächst genau feststellen, ob Sie wirklich erkältet sind oder ob es sich nur um eine laufende Nase handelt. Rufen Sie im Idealfall einen Arzt an oder gehen Sie in die Klinik.

Aber was tun, wenn es Abend draußen ist und Sie nach Hause zurückkehren und feststellen, dass Sie eine laufende Nase haben, Husten?

Die folgenden Symptome sprechen auch für das Auftreten akuter Atemwegsinfektionen:

  • Verstopfte Nase;
  • Wässriger, starker Ausfluss aus den Nasengängen;
  • Kopfschmerzen;
  • Halsschmerzen und Beschwerden;
  • Schüttelfrost;
  • Manchmal ein Anstieg der Körpertemperatur.

Wenn Sie erkältet sind, ist es nicht erforderlich, dass die laufende Nase von einer Temperatur begleitet wird. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie nichts tun können. Selbst wenn das Unwohlsein mild ist, ist es besser, sofort Maßnahmen zu ergreifen und die Entwicklung der Krankheit zu Beginn zu unterdrücken..

Es ist wichtig, die beginnende Kälte nicht mit der üblichen Überarbeitung zu verwechseln. Wenn eine Person sehr müde, überarbeitet oder lange Zeit nicht geschlafen hat, können ähnliche Symptome auftreten..

Auf diese Weise signalisiert der Körper, dass er Ruhe braucht, und legt die Person ins Bett..

Was kann getan werden, wenn eine Erkältung beginnt?

Einfache Schritte, die zu Hause leicht durchzuführen sind, helfen, Komplikationen zu vermeiden und nicht vollständig krank zu werden.

  1. Wickeln Sie Ihre Beine warm. Am häufigsten beginnen akute Infektionen der Atemwege aufgrund von Unterkühlung - der Patient hat nasse Füße, ist auf einem Spaziergang oder in öffentlichen Verkehrsmitteln gefroren. Infolgedessen - eine laufende Nase, Niesen, Husten. Wenn Sie nach Hause kommen, müssen Sie daher Ihre Füße sofort trocken wischen und Wollsocken anziehen..
  2. Trinken Sie heißen Tee mit Himbeeren, Honig und Zitrone. Es ist jetzt wichtig, viel Flüssigkeit zu trinken. Wenn das Erste-Hilfe-Set ein Apothekenpulver für die Zubereitung heißer Getränke enthält - Coldrex, Rinza, Teraflu und ihre Analoga -, ist es einfach wunderbar. Heiße Flüssigkeit mit Vitaminen erwärmt den Hals und stoppt die Ausbreitung von Infektionen.
  3. Nehmen Sie zusätzliches Vitamin C ein. Jetzt ist es sehr wichtig, das Immunsystem zu unterstützen, und Vitaminkomplexe helfen dabei. Besser, sie die ganze Zeit zu nehmen. Wenn dies nicht getan wurde, müssen Sie zumindest bei den ersten Symptomen einer akuten Atemwegsinfektion Ascorbinsäure oder Multivitamine mit hohem Gehalt trinken. Dies wird dem Körper helfen, die Infektion abzuwehren..

Erste Hilfe bei Erkältungen hängt weitgehend von den Symptomen und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. Heiße Bäder für die Füße oder sogar für den ganzen Körper wirken sehr gut. Sie können sie jedoch nur ausführen, wenn die Temperatur nicht gestiegen ist. Sie können dem Wasser Eukalyptus oder ätherisches Nadelöl hinzufügen. Dann erwärmt sich das Bad nicht nur, sondern wirkt auch inhalativ..

Wenn ein Fußbad gemacht wird, kann dem Wasser Senfpulver zugesetzt werden. Nach dem Eingriff sollten Sie auf keinen Fall mindestens zwei Stunden nach draußen gehen.

Es ist ratsam, unter einer Decke zu liegen und heißen Tee mit Himbeeren, Zitrone, Erdbeerblättern oder einem Sud aus Kamille, Linden und Minze zu trinken.

Welche Medikamente zu trinken, wenn Sie anfangen krank zu werden

Moderne Arzneimittel bieten eine ganze Reihe von Arzneimitteln an, die sowohl therapeutisch als auch prophylaktisch eingesetzt werden können. Ihre Wirkung zielt auf die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der natürlichen Immunität ab, weshalb sie als sogenannte Immunmodulatoren bezeichnet werden.

Sie werden meistens auf pflanzlicher Basis hergestellt, daher können immunmodulierende Medikamente über einen langen Zeitraum eingenommen werden..

Es wird empfohlen, eine prophylaktische Aufnahme mit dem Einsetzen von kaltem Wetter oder mit dem Einsetzen einer Grippeepidemie zu beginnen. Es ist erwiesen, dass diejenigen, die regelmäßig Immunmodulatoren einnehmen, sich mehrmals selten erkälten und die Krankheit viel schneller und einfacher übertragen..

Mit ihrer Hilfe können Sie eine laufende Nase heilen und im Anfangsstadium husten, Kopfschmerzen und Fieber loswerden..

Welche Medikamente sollten in der Apotheke gekauft werden, um das Auftreten einer Erkältung zu unterdrücken? Das:

  • Aflubin in Tropfen oder Tabletten ist ein homöopathisches Arzneimittel, das die Abwehrkräfte des Körpers stärkt.
  • Amizon oder Arbidol - stärkere immunstimulierende Mittel, mit denen Sie mit einer Virusinfektion fertig werden können;
  • Echinacea-Tinktur - dieses Medikament wirkt langsam, ist aber auch sehr nützlich, um die Immunität während der Erkältungs- und Grippesaison zu stärken.

Vor Beginn der Behandlung ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren oder die Gebrauchsanweisung zumindest sorgfältig zu lesen. Jeder von ihnen hat seine eigenen Kontraindikationen. Einige Komponenten können allergische Reaktionen hervorrufen. Daher müssen Sie immer vorsichtig sein und nicht rücksichtslos alle Medikamente einnehmen, die von Freunden beworben oder empfohlen werden.

Was können Sie noch tun, wenn eine Erkältung beginnt?

Tatsächlich gibt es unter den Menschen viele Rezepte für den Beginn einer Erkältung, mit denen Sie schnell eine laufende Nase und Husten heilen können..

Einige von ihnen sind ziemlich unerwartet. Jeder weiß, dass man viel trinken muss, vorzugsweise ein warmes und saures Getränk. Die meisten Patienten wissen, dass bei Erkältungen Senfpflaster eingesetzt und die Beine hochgezogen werden sollten..

Es gibt jedoch noch eine Empfehlung, wie man nicht krank wird und sich schnell erholt, wenn die Infektion dennoch überholt. Müssen niesen. Niesen ist ein Schutzreflex des Körpers, der mit seiner Hilfe Viren durch den Nasopharynx aus dem Körper drückt. Wenn daher die ersten Symptome einer akuten Atemwegsinfektion auftreten, müssen Sie so oft und so oft wie möglich niesen.

Niesen kann auf folgende Weise provoziert werden:

  1. Reizung der Nasenschleimhaut mit einem Wattestäbchen. Es ist jedoch wichtig, es nicht zu übertreiben und die Schleimhaut nicht zu verletzen..
  2. Kalanchoe-Saft. Dies ist eine in Afrika beheimatete Zimmerpflanze, deren Saft zur Erkältung der Nase verwendet wird. Der Saft reizt die Schleimhaut und verursacht Niesen. Darüber hinaus können einige Substanzen in der Kalanchoe Viren und Bakterien neutralisieren. Sie können reinen Saft nicht begraben, er muss mit Wasser verdünnt werden.
  3. Schnupftabak. Das Schnüffeln von Tabak wird als schlechte Angewohnheit angesehen. In diesem Fall ist ein solches Verfahren jedoch von Vorteil. Wenn es keinen Tabak gibt, können Sie von Zeit zu Zeit an Piment riechen. Die Hauptsache ist, intensives Niesen zu induzieren.

Eine andere Methode zur Stärkung der Immunität und zur Beseitigung einer Virusinfektion ist die Massage. Einige Ärzte empfehlen, sich beim ersten Anzeichen einer Erkältung die Hände und Füße zu reiben. Durch Drücken auf bestimmte Punkte werden hohes Fieber und Kopfschmerzen beseitigt.

Kopf- und Gesichtsmassage wird ebenfalls praktiziert. Um dies zu tun, müssen Sie durch Drücken die schmerzhaftesten Stellen auf dem Kopf finden und sie mehrmals täglich 4-5 Minuten lang sanft massieren. Normalerweise sind bei einer Erkältung die okzipitalen Protuberanzen, Schläfen und Augenbrauen empfindlich.

Wenn die Symptome trotz aller ergriffenen Maßnahmen nach 2-3 Tagen nicht verschwunden sind, sondern sich im Gegenteil verstärkt haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren und eine ernsthaftere Behandlung durchführen. Was beim ersten Anzeichen einer Erkältung zu tun ist, zeigt das Video in diesem Artikel.

Was tun, wenn es weh tut?

Die Situation, in der ein Zahn und ein Ohr gleichzeitig weh tun, ist häufig. Dies ist auf die Verzweigung des Trigeminus zurückzuführen, die einen erheblichen Teil des Gesichts und des Kopfes bedeckt und auf pathologische Prozesse reagiert. Schmerzempfindungen können vom betroffenen Bereich auf benachbarte Bereiche ausstrahlen und ein verwirrtes Krankheitsbild erzeugen.

Häufigste Ursachen für gleichzeitige Ohren- und Zahnschmerzen

Die Wurzeln einiger Zähne befinden sich in der Nähe der Gehörgänge und sind durch Nerven, Blut und Lymphgefäße mit ihnen verbunden.

Entzündungen in der Mundhöhle können zu Beschwerden in den Hörorganen führen, und umgekehrt verursachen Ohrenkrankheiten Schmerzen im Zahn..

Darüber hinaus können Beschwerden in beiden Organen durch Pathologien verursacht werden, die nichts mit ihnen zu tun haben. Die häufigsten Situationen werden unten diskutiert..

Ohren können auch beim Zahnen weh tun, insbesondere "Acht". Dieser Prozess tritt bei vielen Menschen mit Pathologien auf: Die letzte Einheit des Gebisses wächst oft in die falsche Richtung, unterliegt zerstörerischen Prozessen, noch bevor sie auftritt, und bricht aufgrund des Fehlens eines Milchvorgängers mit großen Schwierigkeiten aus..

Das Ohr kann auch weh tun, wenn ein Weisheitszahn herausgezogen wird oder nachdem er behandelt wurde.

Diese Verfahren sind häufig aufgrund der Besonderheiten der Lage des Molaren, der Unzugänglichkeit für zahnärztliche Eingriffe und der hygienischen Versorgung kompliziert..

Beim ersten Anzeichen von Beschwerden muss ein Zahnarzt konsultiert werden, da Verzögerungen zu Entzündungen des umgebenden Gewebes, Eindringen von Infektionen in den Kieferknochen und Blutfluss führen können.

Durch Pulpitis strahlen die Zahnschmerzen auf Ohr und Schläfe aus. Die Entzündung der Pulpa geht mit intensiven Schmerzempfindungen einher, die häufig in der Natur pulsieren und sich nachts verstärken (bei Karies gibt es keine nächtlichen Schmerzattacken). Verzögerung ist gefährlich mit dem Auftreten von Parodontitis und Zysten.

Wenn sowohl der Zahn als auch das Ohr auf einer Seite weh tun (rechts oder links - es spielt keine Rolle), kann die Ursache eine Zyste sein. Wenn es wächst, nimmt die Formation an Größe zu und übt Druck auf benachbarte Gewebe aus, einschließlich der Nervenenden. Infolgedessen werden Schmerzempfindungen "verschwommen". Eine Zyste kann sich von selbst oder infolge unsachgemäßer Behandlung oder Zahnextraktion bilden.

Prellungen beim Fallen, Schläge auf Kiefer, Ohr und Schläfe können auch zu gleichzeitigen Schmerzen in Ohr und Zahn (Zähnen) führen. Schwellung des Gewebes, Durchblutungsstörung, Kompression des Trigeminusnervs - all dies führt zu einer unscharfen Schmerzlokalisation. Das gleiche passiert nach der Zahnextraktion - Beschwerden in den Ohren sind bis zu mehreren Tagen zu spüren.

5. Ohrenentzündung

Beschwerden im Kiefer und in den Ohren können durch einen entzündlichen Prozess im Außen-, Mittel- oder Innenohr verursacht werden - Mittelohrentzündung. In diesem Fall müssen Sie auf die folgenden Symptome achten: "Triebe" im Ohr, steigende Körpertemperatur, Kopfschmerzen, ein oder mehrere verletzte Zähne, Ausfluss aus dem Gehörgang kann auftreten.

Der Entzündungsprozess, der den Trigeminusnerv betrifft, ist akut: Der Schmerz durchdringt den gesamten beschädigten Teil des Kopfes und des Gesichts, er kann plötzlich auftreten, abklingen und erneut auftreten. Neben Schmerzen in Zahn und Ohr auf der betroffenen Seite treten gleichzeitig folgende Symptome auf:

  • Schwierigkeiten beim Sprechen und Essen,
  • Taubheitsgefühl des Kiefers,
  • erhöhte Produktion von Speichel und Tränen,
  • Hyperämie des erkrankten Bereichs,
  • mögliche leichte Schwellung des Gesichts.

Infektionskrankheiten, Unterkühlung, Herzprobleme, Zahnbehandlungen, Blutergüsse und Schläge auf den Kiefer und andere Faktoren können zu Neuralgie führen..

Holen Sie sich mehr Ruhe

Versuchen Sie, Ihre Bettruhe maximal zu halten und gehen Sie so früh wie möglich ins Bett, um die optimale Schlafmenge pro Nacht zu erhalten.

"Das Immunsystem braucht Ruhe, um sich zu regenerieren", erklärt Dr. Ian Tong. "Guter Schlaf hilft, ein gesundes Immunsystem aufrechtzuerhalten.".

Wasser ist wichtig für das Funktionieren des Immunsystems. Da der Körper bei einer Erkältung Wasser verliert, müssen die Reserven ständig aufgefüllt werden. Aber denken Sie daran: Sie sollten Wasser, Fruchtgetränke oder Säfte trinken. Kein Koffein oder Alkohol.

Was kann zuerst getan werden

Was ist, wenn es in naher Zukunft keine Möglichkeit gibt, in die Klinik zu gehen? Um den Zustand zu lindern und Schmerzen zu beseitigen, ist die Selbstverabreichung eines Anästhetikums, das Spülen des Mundes mit einer antiseptischen Lösung oder das Abkochen von Heilkräutern zulässig. Wenn Sie sicher sind, dass die Ursache für Beschwerden das Ohr ist (z. B. bei chronischen Ohrenkrankheiten), können Sie ein spezielles Arzneimittel abtropfen lassen, das Ihnen zuvor von einem HNO-Spezialisten verschrieben wurde.

Was kann man nicht machen? Folgende Aktionen sind grundsätzlich nicht erlaubt:

  • Aufwärmen der schmerzenden Stelle: mit einem Heizkissen, Kompressen, wärmenden Salben, heißen Lösungen und so weiter,
  • Drücken Sie fest auf das entzündete Zahnfleisch: versuchen Sie, die Quelle des Schmerzes zu bestimmen,
  • Nehmen Sie antibakterielle oder entzündungshemmende Medikamente ohne ärztliche Verschreibung ein.

Wirksame Hausmittel gegen Kopfschmerzen

  1. Kalt. Tragen Sie einen kalten, feuchten Lappen, ein Handtuch oder eine Serviette auf Ihre Stirn und Schläfen auf (Sie können Eiswürfel in ein Handtuch wickeln und auf schmerzende Stellen auftragen). Achten Sie darauf, dass Sie entspannt auf dem Bett liegen und dem Körper Ruhe geben.
  2. Essen.

Es kommt vor, dass eine Person ab dem Morgen, ohne Zeit zum Essen zu haben, bis zur Mittagszeit heftige Aktivitäten ausführt, unglaubliche Schmerzen und sogar Übelkeit zu spüren sind. Dies ist auf einen niedrigen Blutzuckerspiegel zurückzuführen. Du musst gut essen. Wenn Sie keine vollständige Mahlzeit zu sich nehmen können, helfen Lebensmittel, die Glukose enthalten, sehr gut. Frische Luft.

Manchmal reicht es, nur frische Luft zu schnappen. Gehe nach draußen oder auf den Balkon. Atme langsam und tief. Oft treten Kopfschmerzen durch Sauerstoffmangel auf, wenn die Luft im Raum trocken wird. Lüften Sie den Raum, um Hypoxie zu vermeiden. Ruhe deine Augen und dein Gehirn aus.

Sehr oft treten Kopfschmerzen auch bei Personen auf, die viel am Computer arbeiten, sich mit Dokumentenmanagement, Buchhaltung und anderen beschäftigen. Eine Person, die an einer aktiven Gehirnaktivität beteiligt ist, klagt viel häufiger über Kopfschmerzen als andere. Verbringen Sie weniger Zeit mit Ihrer Arbeit oder machen Sie mehr Pausen.

Darüber hinaus reizt das Flackern des Computermonitors Ihr Gehirn..

  • Schlafen. Meistens schmerzt der Kopf aufgrund von Schlafmangel, Überlastung und nervöser Anspannung. Verbringen Sie mehr Zeit mit Schlafen. Eine ausgeruhte Person ist viel weniger anfällig für verschiedene Arten von Krankheiten, weniger gereizt und aktiver.
  • Akupressur.

    Massieren Sie die Schläfen, den Nasenrücken, den Nacken und den Hinterkopf, und Sie werden innerhalb kürzester Zeit Erleichterung verspüren. Kaffee. Seien Sie vorsichtig mit dieser Methode! Eine Koffeinergänzung ist nur nützlich, wenn Sie einen niedrigen Blutdruck haben. Andernfalls sollte kein Koffein eingenommen werden! Nehmen Sie Ihren Blutdruck, bevor Sie eine Tasse Kaffee trinken.

  • Kalte und heiße Dusche. Es löst Verspannungen sehr gut, entspannt die Muskeln und beseitigt Krämpfe.
  • Ein Glas Wasser. Manchmal reicht es aus, bei Raumtemperatur klares Wasser ohne Gas zu trinken.
  • Hausmittel

    • Nehmen Sie täglich 1 Teelöffel Honig und Essig zu den Mahlzeiten ein.
    • Schwarzer Johannisbeersaft wird mit starken Kopfschmerzen getrunken, ein Viertelglas dreimal täglich;
    • Wenn Sie hohen Blutdruck haben, nehmen Sie ein heißes Bad für Ihre Füße oder Hände;
    • Trinken Sie 3-4 mal am Tag Ingwertee.

    Es gibt eine Vielzahl von Rezepten, die helfen, Kopfschmerzen loszuwerden. Wenn Sie jedoch immer häufiger von Kopfschmerzen geplagt werden, sollten Sie sich nicht selbst behandeln und einen Spezialisten konsultieren, da Kopfschmerzen das erste Signal für schwerwiegende Krankheiten sein können!

    Bei Ohren- und Zahnschmerzen können gleichzeitig alternative Methoden und Mittel zur Behandlung eingesetzt werden. Meistens spülen sie den Mund mit Wasserinfusionen und Abkochungen aus Kamille, Salbei und Ringelblume aus und geben ein paar Tropfen Aloe-Saft und Propolis in den Gehörgang. Es ist ratsam, vorab einen Arzt zu konsultieren.

    Zu welchem ​​Spezialisten?

    Mit vollem Vertrauen in die Ursache der Krankheit können Sie einen Arzt mit dem entsprechenden Profil konsultieren. Wenn beispielsweise ein Weisheitszahn ausbricht, sollten Sie zum Zahnarzt gehen, um eine chronische Mittelohrentzündung zu erhalten - einen HNO-Arzt, eine Arthrose oder eine Verlagerung (Verletzung) des Kiefergelenks -, einen Orthopäden oder einen Zahnarzt-Gnathologen, und ein Neurologe befasst sich mit der Behandlung von Neuralgie.

    Wenn die wahre Ursache unbekannt ist und die Schmerzen weiter zunehmen, müssen Sie sowohl den Zahnarzt als auch den HNO-Arzt aufsuchen. In jedem Fall sind mangels Pathologie eines bestimmten Organs weitere Konsultationen anderer Spezialisten erforderlich..

    Was sind die Ursachen für eine Erkältung?

    Bakterien verursachen keine SARS, wie viele fälschlicherweise glauben, Viren verursachen Erkältungen. Es gibt eine große Anzahl von Viren auf der Welt, mehr als 200 Typen können ARVI verursachen. In der Hälfte der Fälle sind Rhinoviren der Erreger. Der Rest des Prozentsatzes wird von Enteroviren, Coronaviren, Influenzaviren, Adenoviren und Parainfluenzaviren besetzt.

    Wie lange ist eine Person ansteckend und was tun, wenn Sie krank sind??

    Der Patient beginnt nach dem zweiten oder dritten Tag ansteckend zu sein, da die ersten Anzeichen von ARVI auftreten. Um andere Menschen nicht zu infizieren, müssen Sie zu Hause bleiben und sich behandeln lassen, da die Person die nächsten zwei Wochen ansteckend bleibt. Auf diese Weise treten Epidemien einer akuten Virusinfektion der Atemwege auf..

    Die ersten unangenehmen Symptome zeigen sich in der Inkubationszeit von 24 bis 72 Stunden nach der Infektion, in seltenen Fällen zwischen 10 und 12 Stunden. Die Krankheitszeit beträgt normalerweise 3 bis 10 Tage, kann jedoch je nach Zustand des Patienten eine kurze Zeit dauern. Wenn der Patient raucht, kann sein ARVI bis zu zwei Wochen dauern.

    Geh nicht zur Arbeit

    Ob er beleidigt ist oder nicht, bitten Sie ihn, zum Arzt zu gehen und sich krankzuschreiben. Um eine Epidemie bei der Arbeit zu verhindern, muss er sich mehrere Tage zu Hause hinlegen, heißen Tee mit Honig trinken und sich ausruhen. Wenn ein Kollege gegen Ihren Vorschlag ist, weisen Sie ihn auf die Maske hin und erinnern Sie ihn daran, dass empfohlen wird, sie alle drei Stunden zu ändern.

    Natürlich kann dieser Ansatz eine Infektion nicht vollständig verhindern, aber er kann die Ausbreitung des Virus verringern. Versuchen Sie, einem kranken Kollegen nicht die Hand zu schütteln, berühren oder nehmen Sie keine Gegenstände von seinem Schreibtisch.

    Waschen Sie Ihre Hände oft und berühren Sie Ihr Gesicht nicht unnötig. In solchen Fällen können Sie sich nur auf Ihre Immunität verlassen, also geraten Sie nicht im Voraus in Panik. Führen Sie ein normales Leben, wenn Sie nach Hause kommen und in Frieden ruhen.

    Schließlich gibt es keine besonderen Maßnahmen, um das Virus im Körper zu zerstören..

    Experten empfehlen dringend, die Arbeit während einer Erkältung aufzugeben. Ihr Körper ruht nicht nur nicht, Sie riskieren auch die Gesundheit Ihrer Kollegen..

    Wie lange dauert es, bis ARVI-Symptome auftreten??

    In der modernen Welt ist die Meinung populär, dass das kalte Klima zum häufigen Auftreten von ARVI beiträgt. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Beweise für eine solche Behauptung..

    In einer Studie unter Beteiligung von Arbeitern aus der Antarktis wurde nachgewiesen, dass die Häufigkeit von Erkältungen bei Männern, die sechs Monate am Südpol verbracht haben, der Anzahl der SARS-Episoden bei Menschen entspricht, die gerade in einer neuen klimatischen Umgebung angekommen sind..

    Was sind die Symptome einer Erkältung und was tun, wenn Sie krank werden??

    Welche Symptome Sie speziell haben, hängt vom Zustand des Immunsystems, dem Alter, dem Vorliegen chronischer Krankheiten und anderen Gründen ab. Um ARVI zu erkennen, müssen Sie auf die folgenden Symptome achten:

    • laufende Nase, d.h. verstopfte Nase, Schleimfluss - ganz am Anfang der Infektion;
    • Halsentzündung;
    • nasser und trockener Husten;
    • Lethargie, Schwäche, Muskelschmerzen;
    • Kopfschmerzen;
    • erhöhte Körpertemperatur.

    Was ist, wenn Sie sich krank fühlen? Keine Panik, sondern auf Ihren Körper hören und bei der Arbeit krankschreiben, um sich zu entspannen und zu erholen.

    Wie läuft ein Kaltlauf??

    Normalerweise verschwindet eine Erkältung von selbst ohne Behandlung. Für viele ist diese Aussage überraschend, weil sie alle fünf Minuten im Fernsehen für großartige Erkältungsmedizin werben. und Ärzte verschreiben eine empfohlene Behandlung.

    Aber wir müssen uns daran erinnern, dass dies im ersten Fall der einfachste Marketingtrick ist, mit dem Pharmaunternehmen gutes Geld verdienen können, und im zweiten Fall müssen Ärzte einfach etwas verschreiben, damit Sie sich nicht über den Mangel an Behandlung beschweren..

    Wenn Sie keine schweren, schwerwiegenden und ungewöhnlichen Symptome haben, müssen Sie nur viel Flüssigkeit, guten Schlaf und Bettruhe trinken.

    Wenn sich Ihr Zustand innerhalb von 3-5 Tagen verbessert hat, können Sie sicher ausatmen und auf die endgültige Genesung warten..

    Wenn Komplikationen wie bakterielle Sinusitis, Mandelentzündung (Pharyngitis) oder Mittelohrentzündung aufgetreten sind, suchen Sie schnell und unverzüglich einen Arzt auf, der Ihnen die richtige Behandlung verschreibt. Bakterielle Infektionen - Komplikationen, die nicht dem Zufall überlassen werden sollten.

    Was Sie definitiv nicht kaufen müssen?

    Was tun, wenn Sie krank sind und Verwandte und Freunde überall wiederholen, dass Sie Antibiotika einnehmen müssen? Hören Sie ihnen zu, aber verwenden Sie keine gefährlichen Medikamente.!

    Antibiotika werden nur bei bakteriellen Infektionen verschrieben! Wenn der Patient sie zur Vorbeugung verwendet, schadet er sich noch mehr..

    Intranasale Glukokortikoide. Forschungsergebnisse zeigen, dass sie für ARVI nicht benötigt werden.

    Leider sind die Vitamine C und D auch nicht vorteilhaft für Krankheiten..

    Luftbefeuchter sollten das ganze Jahr über verwendet werden, nicht nur während einer Krankheit. Wenn Sie nicht genug Geld für dieses Gerät haben, können Sie einfach nasse Handtücher im Raum aufhängen, damit Ihre Nase besser atmen kann..

    Kann ich Erkältungen vorbeugen??

    Weder bekannte Vitamine noch Mineralkomplexe, Heilkräuter, richtige Ernährung und ein gesunder Lebensstil können Erkältungen vorbeugen. Immunitätsmedikamente im medizinischen Bereich gelten als nutzlos und unwirksam. Darüber hinaus kann die Einnahme der in russischen Apotheken verkauften sogenannten "Immunmodulatoren" sogar gefährlich sein.

    Ärzte raten: wie man nicht krank wird und was man mit einer Erkältung macht

    Das Wetter in der Hauptstadt ändert sich rasant: Die Lufttemperatur steigt und fällt unter Null und wechselt zwischen Schnee und Regen. Das Risiko, sich unter diesen Bedingungen zu erkälten oder an einer Grippe zu erkranken, ist viel höher. Dies geschieht normalerweise, wenn die Temperatur von minus fünf auf plus fünf Grad fällt..

    Wie man sich nicht erkältet

    Ärzte raten, mindestens vier- bis fünfmal täglich gut zu essen und mehr Vitamin C-reiches Obst und Gemüse zu essen. Während dieser Zeit ist es für das Wetter erforderlich, sich anzuziehen, um nicht zu unterkühlen. Es ist sehr wichtig, das richtige Schuhwerk für Herbst und Winter zu wählen. Für Frauen ist es besser, keine Stiefel oder Stiefel mit hohen Absätzen zu tragen. Wenn Sie Ihre Füße nass machen, ist es wichtig, so schnell wie möglich trockene Schuhe anzuziehen..

    Zögern Sie nicht, medizinische Masken oder Mullbinden zu tragen, wenn sich beispielsweise viele Personen im Transport befinden. Denken Sie jedoch daran, sie alle zwei bis drei Stunden zu wechseln..

    Wenn Sie beim Transport eine Person mit offensichtlichen Anzeichen einer Erkältung bemerken (rote Augen, laufende Nase, ständiges Niesen), sollten Sie sich ihr nicht nähern.

    Um eine Infektion nicht zu bekommen, müssen Sie versuchen, sich in einem Abstand von mehr als einem Meter von ihr zu entfernen.

    Es ist wichtig, alle Hygieneanforderungen zu erfüllen: Waschen Sie Ihre Hände häufiger und spülen Sie die Nebenhöhlen aus. Berühren Sie nicht Augen, Nase und Mund, um zu verhindern, dass Viren in Ihren Körper gelangen. Lüften Sie den Bereich, in dem Sie sich regelmäßig befinden, und reinigen Sie ihn zu Hause nass. Wischen Sie gängige Gegenstände wie Telefone und Schlüssel so oft wie möglich ab.

    Erhöht die Immunität und den Sport. Menschen, die regelmäßig Sport treiben, können sich ebenfalls mit dem Virus infizieren, aber ihre Symptome sind schwächer und sie erholen sich schneller..

    Was tun, wenn Sie bereits erkältet sind?

    Bei einer Erkältung steigt die Körpertemperatur, es kann zu Schüttelfrost, Schnupfen, Husten, Kopfschmerzen und allgemeinem Unwohlsein kommen. In diesem Fall müssen Sie zu Hause bleiben und im Bett bleiben. Die Hauptsache ist, sofort einen Arzt aufzusuchen. Nur er kann die richtige Behandlung verschreiben.

    Vor dem Arzttermin wird empfohlen, reichlich angereicherte Getränke zu trinken (z. B. Wasser mit Zitrone oder Preiselbeeren). Wenn die Temperatur hoch ist (39-40 Grad) und Anzeichen eines Atemversagens vorliegen - ein Gefühl von Luftmangel, Atemnot und Blutdruckabfall -, rufen Sie sofort einen Krankenwagen.

    So schützen Sie sich vor der Grippe

    Der beste Impfstoff schützt vor Influenza. Es wird empfohlen, dies vor dem Einsetzen des saisonalen Anstiegs der Inzidenz zu tun, vorzugsweise zwei bis drei Monate, damit der Körper Zeit hat, nach dem injizierten Medikament eine Immunität zu entwickeln.

    Wenn Sie nicht geimpft wurden, befolgen Sie die grundlegenden Hygieneregeln: Waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife, machen Sie zu Hause eine Nassreinigung, spülen Sie Ihre Nasennebenhöhlen, lüften und befeuchten Sie regelmäßig die Luft im Raum, verwenden Sie medizinische Masken an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten. Es ist wichtig, engen Kontakt mit Personen zu vermeiden, die Anzeichen der Krankheit haben: Husten, laufende Nase und andere. Es lohnt sich auch, Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitamin C zu essen und auf Empfehlung eines Arztes antivirale Medikamente und Heilmittel zu verwenden.

    Behandlung der Grippe

    Die Hauptsymptome der Grippe sind Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, erhöhte Müdigkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen, Husten, Halsschmerzen und verstopfte Nase. Selbstmedikation gegen die Grippe kann nicht durchgeführt werden. Wenn Sie die Krankheit auf Ihren Füßen tragen, können schwerwiegende Komplikationen auftreten. Bei hohen Temperaturen (38-39 Grad) einen Arzt aufsuchen.

    Das Wichtigste bei der Grippe ist, so viel Flüssigkeit wie möglich zu trinken, um hydratisiert zu bleiben. Vermeiden Sie jedoch Kaffee, Tee und koffeinhaltige Cola. Selbst wenn Sie keinen Appetit haben, versuchen Sie, einige einfache Lebensmittel wie weißen Reis oder Hühnerbrühe zu essen..

    Was tun mit Unterkühlung?

    Wenn Sie längere Zeit in der Kälte bleiben oder sich nicht bewegen, besteht ein hohes Risiko für Unterkühlung oder sogar Erfrierungen. Es nimmt zu, wenn Sie nasse oder enge Schuhe, leichte Kleidung, keine Kopfbedeckungen und Schals tragen, wenn Sie hungrig oder müde sind. Kälteschäden können durch Gefäßerkrankungen, Neuritis und frühere Infektionskrankheiten gefördert werden.

    Die meisten Kälteschäden treten auf, wenn sie betrunken sind.

    Bei Unterkühlung spürt eine Person Schüttelfrost, Atmung und Puls werden häufiger, der Blutdruck steigt leicht an und es treten Gänsehaut auf. Wenn Sie lange in der Kälte bleiben, kann die Koordinierung der Bewegungen gestört sein, sowie Bewusstseinsverwirrung und Krämpfe. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Arzt rufen..

    Das Wichtigste bei Unterkühlung ist die Wiederherstellung der normalen Körpertemperatur: In einen warmen Raum gehen, trockene Kleidung anziehen, unter einer warmen Decke liegen. Es ist sehr wichtig, den Kopf bedeckt zu halten, da 30 Prozent der Wärmeübertragung durch den Kopf geht..

    Du brauchst definitiv ein heißes Getränk. Sie können ein warmes Bad nehmen, aber Sie müssen das Wasser allmählich erwärmen, beginnend bei einer Temperatur von plus 28 Grad bis plus 34–36 Grad. Sie können den Körper sanft mit einem weichen Waschlappen abreiben. Kopf und Hals sollten angehoben werden.

    Erste Hilfe bei Erfrierungen

    Laut Ärzten steigt die Anzahl der Erfrierungen nicht bei starkem Frost, sondern bei Temperaturschwankungen. Am häufigsten sind die Füße betroffen, an zweiter Stelle die Hände, dann die Nase, die Ohren und die Wangen. Die erste Manifestation lokaler Erfrierungen ist leicht zu übersehen. Die Hauttemperatur einer Person sinkt, sie wird blass, verliert an Empfindlichkeit, es kann ein Kribbeln oder Brennen auftreten.

    Wie bei allgemeinen Erkältungsverletzungen müssen Sie sich bei Erfrierungen zunächst aufwärmen: Gehen Sie an einen ruhigen, warmen Ort, ziehen Sie Ihre nassen Kleider aus, bedecken Sie sich mit einer Decke und trinken Sie heißes Wasser oder Tee, auf keinen Fall Alkohol. Sie können den erfrorenen Bereich mit Baumwollgaze-Bandagen mit einer Schicht Kompressionspapier oder Plastikfolie erwärmen. Sie können eine Decke oder einen Schaum verwenden.

    Ein warmes Bad hilft auch. Bei lokalen Erfrierungen sollte das Wasser allmählich erwärmt werden, beginnend bei einer Temperatur von plus 17-18 Grad. Dann wird das Wasser etwa eine Stunde lang auf plus 36–37 Grad erhitzt. Das Reiben mit Eis und Schnee wird nicht empfohlen: Sie können den erfrorenen Körperteil verletzen oder sogar noch mehr unterkühlen.

    Wenn sich die Haut während des Erwärmens erwärmt, wird die Empfindlichkeit wiederhergestellt, was bedeutet, dass die Kälteschädigung oberflächlich ist. Schmerzen und Taubheitsgefühl nach dem Wiedererwärmen treten häufiger bei tiefen Erfrierungen auf. In diesen Fällen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren..

    Krank werden... Was tun beim ersten Anzeichen einer Erkältung??

    Als Kind umgab mich meine Mutter beim ersten Anzeichen einer Erkältung mit Sorgfalt und tat alles, um zu verhindern, dass sich eine Erkältung zu einer schwereren Krankheit entwickelte..

    Und wenn wir dann einfach zu Hause geblieben sind und den Unterricht gerne übersprungen haben, gehen Sie jetzt in jedem Staat zur Arbeit und versuchen, Ihre direkten Aufgaben zu erfüllen.

    Daher beginnt jeder Erwachsene früher oder später über die Frage nachzudenken: Ich werde langsam krank, was zu tun ist?

    Die ersten Anzeichen einer Erkältung

    Bevor Sie welche einnehmen, müssen Sie genau wissen, welche Symptome speziell mit der Erkältung zusammenhängen:

    • Jucken und Brennen in der Nase, was Sie ständig dazu bringt, sich die Nase zu kratzen;
    • häufiges Niesen, aber nur, wenn die Person nicht an Allergien leidet (wenn eine Person anfängt zu niesen, kann der Arzt Ihnen sagen, wie Sie nicht krank werden sollen);
    • vermehrtes Reißen, das unmittelbar nach Niesen und Jucken in der Nase auftritt;
    • mögliche verstopfte Nase;
    • Gefühl allgemeiner Schwäche, den ganzen Tag über möchten Sie sich hinlegen, schlafen;
    • Kopfschmerzen durch verstopfte Nase;
    • Muskelkater, schmerzendes Gefühl;
    • ein Anstieg der Körpertemperatur, aber nicht höher als 38 Grad.

    Für den Fall, dass mehrere Symptome gleichzeitig auftreten, merkt die Person sofort: Ich fange an, krank zu werden. Was zu tun ist? Darüber hinaus müssen Sie sofort Maßnahmen ergreifen, da nur so Komplikationen vermieden werden können..

    Grundlegende Maßnahmen beim ersten Anzeichen einer Erkältung

    Nicht alle Volksheilmittel, an die wir uns seit unserer Kindheit erinnern, können angewendet werden, wenn die ersten Symptome einer Erkältung auftreten. Zum Beispiel können Sie Ihre Füße hochheben oder ein heißes Bad nehmen, wenn keine hohen Temperaturen und andere Kontraindikationen vorliegen..

    Daher muss jeder Erwachsene beim ersten Anzeichen einer Erkältung genau wissen, was zu tun ist. Die folgenden Maßnahmen erleichtern den Kurs:

    1. Wenn die Körpertemperatur gestiegen ist, muss Bettruhe eingehalten werden, da der Körper durch den Kampf gegen Infektionen viel Energie verliert..
    2. Lüften Sie den Raum regelmäßig. Dies tötet Bakterien ab und schafft keine günstigen Bedingungen für ihre Fortpflanzung..
    3. Trinken Sie viel Flüssigkeit, bevorzugen Sie heißen Tee, der empfohlen wird, um Honig oder Ingwer oder ein Hagebuttengetränk hinzuzufügen.
    4. Spülen Sie Ihren Hals regelmäßig mit speziellen medizinischen Abkochungen wie Kamille oder Ringelblume. Es ist erlaubt, spezielle Lösungen unter Verwendung von Soda, Salz, Jod, Furacilin zu verwenden.
    5. Spülen Sie Ihre Nase mit Salzwasser oder einem speziellen Produkt aus der Apotheke. Sie können selbst eine Kochsalzlösung herstellen. Geben Sie dazu einen Teelöffel Salz in ein Glas warmes Wasser.
    6. Warme Milch, in der Honig und Butter aufgelöst werden müssen, hilft beim Husten. Sie können eine wärmende Kompresse anwenden, jedoch nur bei normaler Körpertemperatur.

    Und vergessen Sie natürlich nicht die Vitamine, die reich an Gemüse und Obst sind. Und wenn jemand so denkt: „Ich fange an, mich zu erkälten. Was zu tun ist? Nur ein Arzt kann vorschlagen "- dann ist es definitiv möglich, die Folgen zu vermeiden. Schließlich ist die rechtzeitige Unterstützung eines Spezialisten immer hilfreich.

    Was nicht zu tun?

    Es wird nicht empfohlen, zuerst die Temperatur zu senken. Dies ist eine natürliche Reaktion des Körpers auf Infektionen, was bedeutet, dass der Kampf gegen die Krankheit in vollem Gange ist. Es lohnt sich jedoch immer noch, auf die allgemeine Gesundheit zu achten. Wenn die Temperatur zu schlecht vertragen wird, können Sie die Temperatur mit Nurofen senken.

    Sie können Ihre Gesundheit nicht riskieren, und wenn es Ihnen jeden Tag schlechter geht, ist es besser, einen Arzt zu Hause anzurufen. Denken Sie daran, dass eine Erkältung, wenn sie nicht behandelt wird, Halsschmerzen oder Lungenentzündung verursachen kann..

    Arzneimittelbehandlung

    Ich fange an krank zu werden. Was zu tun ist? Sie können eine Reihe von Medikamenten einnehmen, die in fast jedem Haushalt zu finden sind. Nun, es ist am besten, den Rat eines Spezialisten nicht zu vernachlässigen, der die richtige Behandlung verschreibt.

    Es gibt eine Vielzahl von Medikamenten, mit denen Sie sich besser fühlen und die Genesung beschleunigen können. Die beliebtesten und effektivsten sind:

    • "AnviMax", das Vitamin C, Paracetamol und Loratadin enthält. Die therapeutische Wirkung ist innerhalb von 30 Minuten nach Einnahme des Arzneimittels zu spüren.
    • "Pinosol" - Nasentropfen, die von den meisten Ärzten empfohlen werden, da sie auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe hergestellt werden, was bedeutet, dass das Risiko von Nebenwirkungen und Sucht minimal ist.
    • "Suprastin" ist ein Antihistaminikum, das Schwellungen in der Nasen- und Rachenschleimhaut reduzieren kann.
    • "Tantum Verde" - ein Spray zur Behandlung des Rachens.

    Es sei daran erinnert, dass je früher eine Person auf ihren Zustand aufmerksam machte und die ersten Anzeichen einer Erkältung entdeckte und pünktlich mit der Behandlung begann, desto wahrscheinlicher ist es, dass die weitere Entwicklung der Krankheit verhindert wird. Wenn der Gedanke in meinem Kopf auftaucht: "Ich bekomme langsam eine Erkältung, was soll ich tun?" - Hilfe kann von einem Arzt bereitgestellt werden.

    Kind erkältet: Erste Hilfe

    Besonders relevant ist die Frage, was beim ersten Anzeichen einer Erkältung bei einem Kind zu tun ist. Sie können dem Baby helfen, aber nur, wenn Sie nicht in Panik geraten.

    Zunächst müssen Sie herausfinden, ob das Kind Fieber hat. Wenn es erhöht ist, aber unter 38 Grad, sollten Sie es nicht senken. Sie müssen dem Körper Zeit geben, um die Infektion selbst zu bekämpfen.

    Wenn es höher als 38 Grad ist, wird empfohlen, ein Antipyretikum zu geben, zum Beispiel "Nurofen"..

    Wenn dieses Mittel nicht hilft und die Temperatur weiter steigt, müssen Sie das Kind mit warmem Wasser abwischen (Wodka und Essig können nicht verwendet werden)..

    Weitere Maßnahmen

    Nachdem sich der Zustand des Kindes stabilisiert hat, muss ein antivirales Medikament wie Anaferon verabreicht werden. Das Einatmen mit Medikamenten oder Mineralwasser ist ebenfalls nützlich..

    Wenn es kein spezielles Gerät zum Einatmen gibt, können Sie ein Volksheilmittel verwenden - atmen Sie über Salzkartoffeln. Die Wirkung eines solchen Mittels ist komplex: Husten loswerden, Hals behandeln, Erkältungssymptome beseitigen.

    Was zu trinken ist, wenn Sie krank werden, wird nur der Arzt sagen. Daher ist es besser, die Reise zu ihm nicht zu verschieben..

    Denken Sie daran, dass Sie bei Auftreten der ersten Erkältungssymptome auf keinen Fall sofort Antibiotika einnehmen sollten, in der Hoffnung, dass die Krankheit an einem Tag verschwindet. Es gibt keine solchen wundersamen Medikamente, und eine unsachgemäße Behandlung kann zu unerwünschten Folgen führen..

    „Was ist, wenn ich krank werde? Was tun in einer solchen Situation? " - du fragst. Die Antwort lautet: Höre auf deinen eigenen Körper. Er selbst wird Ihnen sagen, was er braucht: schläfrig werden - ins Bett gehen, Sie wollen ein bestimmtes Produkt essen - essen.

    Und auf keinen Fall zur Arbeit gehen oder irgendwo anders in diesem Zustand.

    Wie man ARVI in 2 Tagen heilt und was zu tun ist, wenn ein Kollege krank ist: dumme, aber wichtige Fragen zu einer Erkältung

    Der Arzt-Therapeut und Autor des beliebten medizinischen Blogs Philip Kuzmenko beantwortet in einem detaillierten Bildungsprogramm die häufigsten Fragen zu ARVI: Für welche Medikamente lohnt es sich, Geld auszugeben, und für welche sollte man besser vergessen, was zu tun ist, wenn man im Bus niest und wer Masken tragen muss - krank Menschen oder gesund.

    Erkältungen und SARS (dh eine akute Virusinfektion der Atemwege) sind ein und dasselbe. Westliche Kollegen nennen es oft ein Syndrom oder einen Symptomkomplex, der eine Kombination (in verschiedenen Kombinationen) von Symptomen umfasst, wie z. B.: Verstopfte Nase mit Schleimausfluss, Husten, Halsschmerzen, Kopfschmerzen und allgemeine Vergiftungen (Fieber, Unwohlsein).

    Wie viel können Sie normalerweise erkälten?

    Die Anzahl der Episoden bei Kindern auf der ganzen Welt liegt zwischen 6 und 8 pro Jahr, bei Erwachsenen zwischen 2 und 4 Jahren, aber möglicherweise häufiger. Für den Fall, dass die Krankheit ohne zusätzliche bakterielle Infektion endet (nachgewiesen durch Blutuntersuchungen und ärztliche Untersuchung), besteht kein Grund zur Sorge.

    Viren verursachen Erkältungen. Noch einmal: Viren, keine Bakterien! Und es gibt viele dieser Viren. Katastrophalerweise können mehr als 200 Arten von Viren SARS verursachen. In 50% der Fälle ist der Erreger das Rhinovirus (von denen es mehr als 100 Typen gibt!). Daneben gibt es aber auch Coronaviren, Adenoviren, Enteroviren, Influenza und Parainfluenza-Viren..

    Eine Infektion mit diesen Viren (sogar dem Influenzavirus) erfolgt häufig unter dem Deckmantel einer typischen Erkältung, und die Symptome sind so ähnlich, dass es einfach unmöglich ist, sie von ARVI zu unterscheiden, die durch das klassische Rhinovirus verursacht werden. Ja, dies ist nicht sinnvoll, da die Infektion in den meisten Fällen ohne Komplikationen mit einer Genesung endet..

    SARS wird auf zwei Arten übertragen. Erstens durch Kontakt, dh durch die Hände. Das Virus kann 2 Stunden nach dem Händeschütteln mit einer Erkältung an den Händen aktiv bleiben. Halten Sie also Ausschau. Greifen Sie auch nicht nach Gegenständen, die die infizierte Person berührt hat, da das Virus gut auf ihnen lebt..

    Diejenigen, die sich auf antibakterielle Handgels verlassen, werden möglicherweise enttäuscht sein - sie werden Sie nicht retten. Was im Allgemeinen offensichtlich ist: Sie sind gegen Bakterien, nicht gegen Viren. Und wenn Sie Ihre Hände mit einem Antiseptikum reiben, schmieren Sie einfach Viren darauf, die nicht aufhören, ansteckend zu sein.

    Viel besser ist ausreichend und häufiges Händewaschen mit normaler Seife..

    Zweitens wird ARVI durch Tröpfchen in der Luft übertragen. Fahren Sie mit einem Hausierer in öffentlichen Verkehrsmitteln - holen Sie es sich, unterschreiben Sie. Wenn Sie also bereits krank sind und andere nicht infizieren möchten, tragen Sie eine chirurgische Maske (und denken Sie daran, diese häufig zu ändern). Es wird die Ausbreitung des Virus um Sie herum reduzieren. Aber eine Maske hilft gesunden Menschen leider nicht, sich vor der Infektionsquelle zu schützen.

    Übrigens haben die Ergebnisse zahlreicher Studien gezeigt, dass die erste Art der Übertragung von ARVI, dh über die Hände, viel zuverlässiger ist. Die Wahrscheinlichkeit einer Erkältung, wenn jemand neben Ihnen niest, ist viel geringer als wenn Sie Ihr Gesicht mit ungewaschenen Händen berühren. Zum Beispiel nach dem Besuch öffentlicher Orte, an denen möglicherweise Kontakt mit einem infizierten Objekt stattgefunden hat usw..

    Studien haben gezeigt, dass eine Person am zweiten oder dritten Tag nach dem Auftreten der ersten Symptome der Krankheit am gefährlichsten ist. Und es kann bis zu zwei Wochen nach der vorherigen Krankheit ansteckend bleiben - jetzt ist klar, woher die SARS-Epidemien stammen?

    Mein Kollege ist erkältet. Was kann ich tun?

    Bitten Sie ihn zunächst, sich krank zu nehmen und sich mehrere Tage zu Hause hinzulegen, um eine Epidemie in Ihrem Büro zu verhindern. Es ist gut, wenn das Team sagt, dass ARVI ein Grund ist, nicht zur Arbeit zu kommen.

    Wenn ein Kollege nicht ins Krankenhaus kommt, schlagen Sie taktvoll vor, eine Maske aufzusetzen und alle 3 Stunden zu wechseln. Dies garantiert nicht, dass Sie nicht infiziert werden, kann jedoch dazu beitragen, die Verbreitung des Virus zu begrenzen..

    Und halten Sie sich vom Patienten fern: kein Händeschütteln oder Berühren seiner Sachen, da diese auch eine Quelle für die Ausbreitung des Virus werden. Wenn Sie bereits etwas von seinem Tisch genommen haben, berühren Sie danach nicht Ihr Gesicht und waschen Sie Ihre Hände sofort.

    Bevor die ersten Symptome auftreten, ist es schwierig zu sagen, ob eine Infektion aufgetreten ist oder nicht. Wenn Sie also nach Hause kommen, gehen Sie ruhig Ihrem Geschäft nach und gehen Sie, wenn möglich, früher ins Bett. Es gibt keine Maßnahmen, um das bereits in den Körper eingedrungene Virus zu zerstören. Alle Hoffnung gilt also Ihrer Immunität.

    Normalerweise 24-72 Stunden nach der Infektion. Dies ist, wie viel die Inkubationszeit normalerweise dauert, obwohl sie auf 10-12 Stunden reduziert werden kann. Die Krankheitsdauer beträgt normalerweise 3-10 Tage, kann jedoch je nach Zustand des Patienten länger sein. Beispielsweise erstreckt sich bei Rauchern 25% häufiger als bei Nichtrauchern die ARVI-Periode auf zwei Wochen.

    Was sind die Symptome einer Erkältung??

    Jeder weiß das gut: verstopfte Nase und Schleim daraus (meistens beginnt alles damit), dann kommen Halsschmerzen und Husten zusammen.

    Sehr oft geschieht dies alles unter einer Sauce aus Lethargie, Schwäche, Unwohlsein, Kopfschmerzen und Fieber.

    Kombinationen von Symptomen sind sehr unterschiedlich und hängen vom Alter der Person, dem Zustand des Immunsystems, dem Vorhandensein chronischer Krankheiten usw. ab..

    In der überwiegenden Mehrheit der Fälle wird eine klinische Diagnose gestellt, dh einfach auf der Grundlage der Symptome und Zustände, unter denen der Patient derzeit leidet. Für klassische Erkältungssymptome sind keine Abstriche, Nasenkulturen, Blutuntersuchungen, Röntgenaufnahmen oder Computertomographie erforderlich.

    Wie verläuft die Krankheit??

    In den allermeisten Fällen verschwindet die Krankheit ohne Behandlung (ja, Sie haben richtig gehört, und all diese Pillen, die Sie gekauft haben, beweisen die Wirksamkeit des Marketings) und endet mit einer vollständigen Genesung ohne Komplikationen. Wenn Sie keine schweren, schwerwiegenden und ungewöhnlichen Symptome haben, brauchen Sie 3-5 Tage lang nichts anderes als Ruhe und reichliches Trinken.

    Wenn Sie sich nach dieser Zeit viel besser fühlen, ist der Sturm höchstwahrscheinlich vorbei und alles wird bald vorbei sein. Wenn nicht, ist dies ein Grund, erneut (oder zunächst) einen Arzt aufzusuchen, um sicherzustellen, dass keine Komplikationen auftreten. Komplikationen bedeuten das Hinzufügen einer bakteriellen Infektion, z. B. bakterielle Sinusitis, Pharyngitis (auch bekannt als Halsschmerzen), Mittelohrentzündung usw..

    Die Behandlung der Erkältung bedeutet nur, die Symptome zu lindern.

    Wir haben noch keine Medikamente, die das Virus zerstören würden (ich meine die Medikamente, die wirklich wirken, und nicht die, die leere Versprechen geben)..

    Darüber hinaus kann die Einnahme von rezeptfreien Virostatika sogar gefährlich sein. Warum? Sehen Sie sich die Aufzeichnung meiner Live-Übertragung mit einem Arzt an, einem Immunologen, der am Pasteur-Institut (Paris) arbeitet..

    Erhol dich etwas. Das Wichtigste ist, die Krankheit nicht auf den Füßen zu tragen. Höchstwahrscheinlich wird Ihr Immunsystem mit dem Erreger fertig, aber nur, wenn Sie ihn nicht stören. Seien Sie nicht heldenhaft: Es ist besser, sich krank zu nehmen und 5 Tage zu lügen, als es nicht zu nehmen - und dann einen Monat lang mit einer Lungenentzündung zu schlafen.

    Viel trinken. Sie müssen kein Wasser mit Eimern in sich selbst gießen, aber viel Wasser zu trinken wird Ihnen definitiv nicht schaden. Sie können alles trinken (Tees, Fruchtgetränke, Hühnerbrühe) - was Ihnen am besten gefällt, und dann wählen.

    Analgetika oder nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs). Zur Senkung der Körpertemperatur und zur Linderung von Kopfschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen usw..

    Übrigens, wenn Sie darüber nachdenken, NSAIDs einzunehmen oder nicht, lassen Sie sich nicht von einem Thermometer, sondern von Ihren subjektiven Gefühlen leiten. Wenn es sehr schlecht ist und die Temperatur 37,1 oder sogar normal ist - akzeptieren Sie es und leiden Sie nicht.

    Wenn Sie 38 Jahre alt sind und sich großartig fühlen, müssen Sie sich nicht darum kümmern.

    Wenn Sie Husten haben, nehmen Sie ein Antitussivum..

    In keiner westlichen Empfehlung wird die Notwendigkeit erwähnt, Sirupe zu verwenden, die angeblich einen trockenen Husten in einen feuchten Husten umwandeln, Schleim abhusten usw..

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt jedoch weiterhin, alkoholfreie Kräutersirupe einzunehmen, wenn Sie sich dadurch besser fühlen. Es gibt keinen Schaden von ihnen, und wenn es Ihnen scheint, dass sie Ihnen helfen, Husten zu bekämpfen, warum dann nicht.

    Bei Husten, der Ihre Lebens- oder Schlaffähigkeit beeinträchtigt, empfehlen die Amerikaner die Einnahme von Dextromethorphan. Gleichzeitig sagen sie selbst, dass sie sich ihrer Wirksamkeit nicht ganz sicher sind. Es ist schwierig, dieses Medikament in unseren Apotheken zu finden, daher kann Butamirat als Alternative verwendet werden. Es steht nicht in den Handbüchern, aber aus Erfahrung kann ich sagen, dass es den Zustand der Patienten wirklich erleichtert.

    Wenn Sie an einer verstopften Nase und Rotz leiden, können abschwellende Mittel (dh Vasokonstriktor-Medikamente) Ihnen helfen.

    Sie stechen in Ihre Nase und lassen Sie atmen, aber seien Sie vorsichtig: Sie können nicht länger als 3 Tage eingenommen werden, da sonst eine Sucht entsteht. Sprays auf Basis von Ipratropiumbromid können ebenfalls helfen. Sie reduzieren Niesen und Schleim.

    Sie können Ihre Nase mit Salzlösungen spülen. Es gibt nicht viele Beweise für ihre Wirksamkeit, aber sie sind es immer noch.

    Antibiotika Diese Medikamente sollten nicht bei Erkältungen verschrieben werden. Die einzige Indikation für sie ist eine nachgewiesene bakterielle Infektion. Nein "zur Vorbeugung" und "damit es keine Komplikationen gibt".

    Intranasale Glukokortikoide. Sie werden nicht bei Erkältungen benötigt. HNO, die sie verschreiben, siehe Forschungsergebnisse.

    Vitamin C - Es tut mir leid, aber Sie sind nutzlos. Vitamin D - auch dort. Und... Luftbefeuchter. Entschuldigung, aber Sie scheinen auch nichts Gutes zu tun..

    Es hat sich gezeigt, dass keine Kräuter, Multivitamine, Mineralien oder die richtige Ernährung Erkältungen wirksam vorbeugen.

    In der ausländischen Literatur werden wegen ihrer Schädlichkeit und absoluten Nutzlosigkeit keine Medikamente zur Erhöhung der Immunität erwähnt. Darüber hinaus kann die Einnahme einiger "Immunmodulatoren", die auf dem russischen Markt verkauft werden, sogar gefährlich sein.

    Händewaschen ist ein bewährter Weg, um das Krankheitsrisiko, insbesondere bei Kindern, zu verringern. Bringen Sie ihnen dieses Verfahren bei.!

    Das sind alles Freunde, pass auf dich auf!

    Top 10 Tipps, was zu tun ist, wenn Sie krank werden

    Im Winter schicken uns niedrige Temperaturen, Vitaminmangel und Virusepidemien hin und wieder in den Krankenstand. Was ist, wenn Sie krank werden und bereits die ersten Anzeichen einer Erkältung spüren? Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, eine Woche lang warm zu bleiben.

    Lassen Sie uns zunächst ein paar Worte über die Bedeutung der Früherkennung der ersten Symptome einer Erkältung sagen. In einem hektischen Lebenstempo achten wir selten auf Krankheiten, bis sie ein kritisches Niveau erreichen..

    Das heißt, wenn Ihr Körper leicht schmerzt, Sie morgens gebrochen aufgestanden sind und nicht die Kraft zum Arbeiten finden, ist dies wahrscheinlich keine Alarmglocke - Sie werden es höchstwahrscheinlich als allgemeine Müdigkeit und Schlafmangel abschreiben. Aber in der Tat können Sie eine Erkältung bekommen.

    Beachten Sie außerdem, ob Sie mit infizierten Personen in Kontakt kommen oder draußen sehr kalt werden..
    Fahren wir nun mit Tipps fort, was zu tun ist, wenn Sie krank werden.

    1. Warm halten

    Haben Sie lange an der Bushaltestelle gestanden und fühlen, dass Ihre Füße gefroren sind? Wenn Sie nach Hause zurückkehren, sollten Sie unbedingt dämpfen. Wenn es nicht möglich ist, ins Badehaus zu gehen, wärmen Sie sich zumindest in einem heißen Bad auf und dämpfen Sie Ihre Beine mit einem Bad mit trockenem Senf. Trinken Sie Tee mit Himbeermarmelade oder Honig, wickeln Sie sich in einen warmen Pullover oder Bademantel und vermeiden Sie Unterkühlung, um die Situation nicht zu verschlimmern.

    2. Bleib zu Hause

    Wenn Sie bereits Ihre ersten Symptome bemerkt haben - Fieber am Abend, allgemeine Schwäche, Husten, laufende Nase - bleiben Sie zu Hause und lassen Sie sich medizinisch behandeln. Viele werden argumentieren, dass es bei der Arbeit nicht so einfach ist, einen Tag zu nehmen, man muss arbeiten, blockieren usw. Aber glauben Sie mir, es ist besser, für einen Tag aus dem Leben zu fallen, als für mindestens eine Woche krankgeschrieben zu werden und lange mit Restsymptomen zu kämpfen..

    Lesen Sie auch: Wie Sie den Stoffwechsel beschleunigen - Ernährungsgeheimnisse

    3. Gönnen Sie sich eine Pause

    Viele Menschen, insbesondere Frauen, die das Gefühl haben, an einer Erkältung zu erkranken, bleiben wirklich zu Hause, aber gleichzeitig beginnen sie, all die Dinge zu tun, die sie nicht in die Hände bekommen haben.

    Die Tatsache, in der Kälte nach draußen zu gehen, ist für die Gesundheit nicht so wichtig wie eine Pause für den Körper, um die Kraft zur Bekämpfung der Krankheit zu bewahren. Daher müssen Sie nicht mit einem Lappen durch das Haus eilen und eine allgemeine Reinigung beginnen - legen Sie sich hin und ruhen Sie sich aus.

    Wenn Sie überhaupt nichts tun können, ist es besser, ein Buch zu lesen oder Ihre Lieblingssendung anzusehen. Verschwenden Sie nicht die Energie, die Sie zur Überwindung der Krankheit benötigen.

    4. Nehmen Sie antivirale

    Nachdem Sie in sich Anzeichen von ARVI gefunden haben, nehmen Sie Arbidol, Amiksin, Lavomax oder Viferon gemäß den Anweisungen ein. Diese Medikamente sind besonders in den Anfangsstadien der Krankheit besonders wirksam. Der Apotheker in der Apotheke hilft Ihnen bei der Auswahl des am besten geeigneten Arzneimittels, wenn Sie nicht die Zeit oder den Wunsch haben, zum Arzttermin zu gehen.

    5. Versuchen Sie zu schwitzen

    Trinken Sie heißen Tee mit Himbeeren und Honig, ziehen Sie einen warmen Pullover an und kriechen Sie unter zwei oder drei Decken, bis Sie schwitzen. Dieses Verfahren hilft dem Körper, Viren schneller zu besiegen. In diesem Fall können Sie einfach schlafen, aber Sie schlafen unruhig und haben die Angewohnheit, die Decken abzuwerfen. Es ist besser, vor dem Fernseher zu sitzen und wach zu bleiben.

    6. Trinken Sie viel Flüssigkeit

    Der Mythos, dass Wasser bei Erkältungen und Grippe hilft, ist nur ein Mythos..

    Der Körper leidet jedoch während der Krankheit an Dehydration, und selbst im Anfangsstadium der Krankheit ist es wichtig, den richtigen Wasserhaushalt aufrechtzuerhalten..

    Versuchen Sie, sauberes Wasser anstatt Kaffee, Tee oder Limonaden zu trinken. Sie können dem Wasser ein Stück Ingwerwurzel, Honig oder Zitrone hinzufügen sowie eine Flasche medizinisches Mineralwasser kaufen.

    Lesen Sie auch: Allgemeine Gesundheitsverbesserung - Grundregeln

    7. Richtig essen

    Wenn der Körper Schwierigkeiten hat, einer Krankheit zu erliegen, versuchen Sie, ihn nicht mit fetthaltigen und schweren Lebensmitteln zu überladen. Bevorzugen Sie leichte Suppen, Brühen, Müsli. Essen Sie Obst und Gemüse, versorgen Sie sich mit Vitaminen, um die Immunität aufrechtzuerhalten, trinken Sie Zitronentee. Und vergessen Sie natürlich nicht die Hühnersuppe, deren wohltuende Eigenschaften ohne Übertreibung legendär sind..

    8. Lüften Sie den Raum

    Wenn Sie dies nicht tun, wird Ihre Wohnung bald zu einem Nährboden für Ihre eigenen Keime und Bakterien. Dies verhindert nicht nur, dass der Körper die Krankheit bekämpft, sondern erhöht auch das Risiko, Ihren Haushalt für das Unternehmen zu infizieren. Lüften Sie den Raum natürlich, wenn Sie ihn verlassen, um Ihren Zustand bei niedrigen Temperaturen nicht zu verschlechtern - insbesondere wenn es draußen kalt ist..

    9. Verwenden Sie Einweg-Taschentücher

    Vergessen Sie ein oder zwei Packungen Einweg-Taschentücher - sie sind nicht so teuer, aber sie werden ihre Vorteile rechtfertigen. Ein gewöhnliches Taschentuch verwandelt sich nach mehreren Anwendungen in eine Ansammlung von Mikroben, und Sie werden gefoltert, um es mit einer reichlich laufenden Nase zu waschen. Einweg-Taschentücher sind hygienisch und bequem zu bedienen.

    10. Symptome behandeln

    Es ist bekannt, dass es nicht empfohlen wird, die Temperatur auf 38 Grad zu senken, damit der Körper die Infektion bekämpfen kann. Dies gilt jedoch nicht für andere Symptome..

    Wenn Sie die laufende Nase nicht loswerden, atmen Sie durch den Mund und haben höchstwahrscheinlich Halsschmerzen. Und Halsschmerzen und Husten sind im Prinzip nicht zu ertragen.

    Kaufen Sie Nasentropfen, Lutschtabletten oder Hustensaft oder verwenden Sie Volksheilmittel.

    Lesen Sie auch: CrossFit - Umfassende körperliche Entwicklung

    Vorherige Artikel

    Mig 400