Haupt
Bronchitis

Was tun beim ersten Anzeichen einer Erkältung?

In der Kälte (November - Februar) oder in wechselnden Jahreszeiten und in der Nebensaison sind bis zu 90% der Menschen mit dem Problem der Verschlechterung der mit Erkältungen verbundenen Gesundheit konfrontiert. Um sich schnell zu erholen, nicht krank zu werden und Komplikationen vorzubeugen, müssen Sie wissen, was beim ersten Anzeichen einer Erkältung zu tun ist, wie zu behandeln ist und was zu verwenden ist, um das Problem nicht erneut zu lösen. Die Wahl des richtigen Systems zur Behandlung von Erkältungen hängt von den Symptomen der Person ab. Wenn Sie die ersten Manifestationen kennen, können Sie die Symptome stoppen und direkt auf die Quelle einwirken, die die Krankheit verursacht.

Die ersten Anzeichen und Symptome einer Erkältung

Eine rechtzeitige Behandlung beim ersten Anzeichen einer Erkältung kann die Krankheitszeit auf 2-3 Tage verkürzen. Das körpereigene Abwehrsystem meldet ab dem Moment, in dem sich die ersten Symptome entwickeln, neu auftretende Probleme. Besondere Vorsichtsmaßnahmen sollten in der kalten Jahreszeit - Herbst-Winter sowie in den wechselnden Jahreszeiten - getroffen werden. Dann ist der Körper aufgrund eines Vitaminmangels am stärksten geschwächt. Das Hauptsymptom für den Ausbruch der Krankheit ist das Vorhandensein eines deutlichen Ausflusses aus der Nase ohne Verfärbung.

In den ersten 6-8 Stunden nach dem Eindringen der Infektion fühlt sich eine Person normal, vorausgesetzt, ihre Immunität ist nicht geschwächt. In 95% der Fälle beeinträchtigen die im Körper ablaufenden Prozesse die übliche Arbeit nicht. Dies kann bis zu 24 Stunden ab dem Auftreten der ersten Symptome dauern.

Nach dem Ausfluss aus der Nase wird hinzugefügt:

  • Kopfschmerzen unterschiedlicher Schwere;
  • ein Gefühl von Halsschmerzen mit allmählicher Rötung der Schleimhäute;
  • Die Stimme wird heiser, da der Entzündungsprozess die Bänder beeinflusst.
  • es gibt einen Anstieg der Körpertemperatur im Bereich von 37,1 bis 37,5 Grad;
  • Schmerzen treten beim Schlucken auf;
  • verminderter Appetit (es kann ganz verschwinden).

Die ersten Manifestationen einer Erkältung sind auch: Apathie, Kraftverlust, eine Person will nichts tun, nur schlafen. Dann entwickelt er einen Husten, der trocken oder nass sein kann und sich in verschiedenen Intensitäten ausdrückt. Vor diesem Hintergrund treten Atembeschwerden und leichte Atemnot auf. Die Ausdauer ist stark reduziert. Verstopfung tritt in der Nase auf und dann Niesen.

Seltener sind die ersten Manifestationen einer Erkältung:

  1. Tränenfluss.
  2. Rötung der Augen.
  3. Augenschwellung.

Diese Symptome treten nicht bei jedem auf und können auch mit einer allergischen Reaktion im Frühjahr und Sommer verwechselt werden..

Wenn Sie während der ersten 24 Stunden nicht mit der Behandlung einer Virusinfektion beginnen, verstärken sich die Manifestationen, da nichts die Entwicklung der Krankheit verhindert. Das Hauptaugenmerk sollte auf die Lokalisierung entzündlicher Prozesse gelegt werden. Zu Beginn einer Erkältung ist es schwierig zu verstehen, in welchem ​​Ausmaß sich bei einer Person negative Prozesse entwickeln. Daher ist ein Termin beim Arzt erforderlich.

Die Symptome einer Erkältung bei Erwachsenen sollten von den Manifestationen von SARS oder Influenza unterschieden werden, da die Folgen und der Stress des Körpers in diesen Fällen unterschiedlich sind. Selbstbehandlung ist zulässig, wenn ARI bestätigt wird. Nach Beginn einer Erkältung ist es erforderlich, die körperliche Aktivität zu reduzieren und andere Manifestationen der Krankheit zu beobachten. Die Hauptsymptome sind:

  • Schwäche, die mit der Zeit zunimmt;
  • allgemeines, ausgeprägtes Unwohlsein;
  • Muskelschmerzen fühlen (aber nicht sehr stark)
  • brennende oder unangenehme Halsschmerzen;
  • Husten, meistens trocken - in der Anfangsphase und nass - bis zur Erholung (unterschiedlicher Intensität);
  • Temperatur steigt auf 37-38,5 Grad;
  • Schüttelfrost mit Fieber und Schwäche;
  • Schwitzen;
  • Schmerzen in den Augen bei Bewegung, helles Licht und ein Gefühl der Schwere;
  • intensives Zerreißen;
  • erhöhte Kopfschmerzen;
  • verminderter oder völliger Appetitlosigkeit.

Zusätzliche Symptome, die bei Erwachsenen auftreten: Schlaflosigkeit, vergrößerte zervikale Lymphknoten.

Wie man nicht krank wird

Sobald ein Temperaturanstieg oder andere Manifestationen einer Erkältung festgestellt wurden, müssen vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, damit sich die Symptome nicht verschlechtern. Hierzu wird empfohlen:

  1. Einatmen mit Menthol (Sie können auch gewöhnliche Kartoffelbrühe oder Tannenöl verwenden) - eine Wirkung auf den Entzündungsprozess wird erzeugt, die Aktivität der Infektion wird verringert.
  2. Erhöhen Sie den Gebrauch von Flüssigkeiten - Tee, Abkochungen von Pflanzen und Kräutern. Während der Entwicklung von akuten Infektionen der Atemwege entstehen im Körper Toxine, die sofort entfernt werden sollten, um ihre negativen Auswirkungen zu verringern..
  3. Spülen Sie die Nase mit einer salzhaltigen Flüssigkeit aus (Sie können sie selbst zubereiten oder in der Apotheke fertig kaufen)..

Während dieser Zeit wird empfohlen, warme Milch mit Honig oder Himbeeren zu trinken und Gemüse mit ätherischen Ölen - Knoblauch und Zwiebeln - in die Ernährung aufzunehmen. Durch die rechtzeitige Unterdrückung der Aktivität von Bakterien können Sie nicht krank werden oder die Dauer einer schlechten Gesundheit auf 2-3 Tage anstatt auf die üblichen 6-7 Tage reduzieren.

Wie man die ersten Anzeichen behandelt

Wenn die Prävention nicht sofort durchgeführt wurde oder nicht stark genug war, wird die Entwicklung akuter Infektionen der Atemwege beobachtet. Sie müssen wissen, wie eine Behandlung durchzuführen ist, um eine Verschlechterung des Zustands oder Komplikationen (Sinusitis, Sinusitis) zu verhindern. Arzneimittel bei hohen Temperaturen sollten verabreicht werden, wenn die Indikatoren die 38-Grad-Marke überschritten haben. Bis zu diesem Punkt wird angenommen, dass das Immunsystem das Problem alleine bekämpft..

Bettruhe ist zentral für das Behandlungsprogramm. Die Einhaltung hilft, Komplikationen zu vermeiden und die Intensität der Symptome zu verringern. Arzneimittel sollten nur nach Rücksprache mit einem Arzt in die Therapie aufgenommen werden, insbesondere bei Produkten, die Antibiotika enthalten.

Um beim ersten Anzeichen einer Erkältung zu helfen, müssen Sie:

  1. Führen Sie regelmäßige Temperaturmessungen durch.
  2. Sorgen Sie so weit wie möglich für einen Ruhezustand (der Schlaf stellt die Kraft wieder her und erhöht die Wirksamkeit der verwendeten Medikamente, da der Körper völlig entspannt ist)..
  3. Reduzieren Sie alle Arten von Stress (einschließlich psychischen Stress).
  4. Lüften Sie den Raum (2 mal am Tag).
  5. Trinken Sie viel Flüssigkeit, um hydratisiert zu bleiben und Giftstoffe zu beseitigen..

Es ist auch erforderlich, die Möglichkeit einer Unterkühlung vollständig auszuschließen. Wenn die Arbeit des Immunsystems nicht dazu führt, dass die Temperatur über 36,9 Grad steigt, kann ein warmes Fußbad als Behandlungsstufe verwendet werden (Sie können dem Wasser eine Abkochung aus Kräutern und Pflanzen, etwas trockenem Senf, hinzufügen). Es wird empfohlen, fetthaltige, kohlenhydratreiche Lebensmittel während der Behandlung aus der Ernährung zu entfernen, um die Belastung des Körpers zu verringern. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit, wenn ein Husten auftritt, werden Kompressen mit Abkochungen von Kräutern und Pflanzen oder unter Zusatz von ätherischen Ölen in die Therapie einbezogen.

Was zu nehmen

Ein wirksames Arzneimittel bei den ersten Anzeichen einer Erkältung und zur anschließenden Behandlung wird von einem Arzt auf der Grundlage der Ergebnisse der Diagnose verschrieben. In 90% der Fälle sind Pillen im Wiederherstellungsprogramm enthalten. Beliebte Medikamente sind:

  1. Paracetamol - das Mittel hilft effektiv, die Temperatur zu senken (es wird empfohlen, es zu verwenden, wenn die Indikatoren über 38,1 Grad liegen).
  2. Amoxicillin - wirkt antibakteriell, eliminiert und schwächt die Intensität der Manifestationen des Infektionsprozesses.
  3. Aflubin - das Medikament hilft, die natürliche Stärke der Immunantwort zu erhöhen. Erhältlich in Form von Tropfen für Kinder.
  4. Cycloferon - ein Arzneimittel, das aktiv mit Virusinfektionen umgeht und entzündliche Prozesse bei akuten Infektionen der Atemwege beseitigt.

Um Stauungen und schwere Rhinitis zu beseitigen, wird Nazivin verwendet - ein Medikament in Form von Tropfen mit vasokonstriktorischer Wirkung. Aqualor ist Meerwasser. Dieses Medikament hilft, Schwellungen zu beseitigen, wenn es in der Nase auftritt. Um starke Kopfschmerzen zu lindern, werden Aspirin-Tabletten verwendet. Bronchicum - das Mittel wird verschrieben, wenn Sie einen Husten loswerden müssen. Dr. Mom und Analoga werden für komplexe Behandlungen verwendet - lindern Sie Husten und laufende Nase und sorgen Sie für eine effektive Erwärmung des Körpers.

Der Arzt kann auch die folgenden Mittel verschreiben:

  1. Panadol (Analoga) - zur Linderung von Entzündungen.
  2. Immun - zur Unterstützung des Immunsystems.
  3. Tamiflu - wenn sich eine Virusinfektion anschließt.
  4. Amoxiclav - wenn Bakterien in den Körper gelangen.
  5. Acyclovir - um Erkältungen auf den Lippen loszuwerden.
  6. Codelac - zur Behandlung von schwerem trockenem Husten.
  7. Fervex - zur komplexen Behandlung, Beseitigung mehrerer Erkältungssymptome.

Wenn während der Diagnose oder Erstbehandlung eine Virusinfektion festgestellt wurde, kann der Arzt zusätzliche Medikamente verschreiben, die die Wirkung von Arzneimitteln im therapeutischen Komplex verstärken. Die Hauptrichtung der Ernennung ist die Berücksichtigung des vorhandenen Erregers:

  1. Remantadin (kleine Tabletten) - wirkt als Immunmodulator, der zur prophylaktischen Wirkung sowie gegen Influenza eingesetzt wird.
  2. Arbidol - wirksam bei ARVI, Influenza, Herpes, Rotavirus-Infektionen.
  3. Ingaverin - hat ein breites Wirkungsspektrum, wirkt antitoxisch und entzündungshemmend.

Diese Medikamente sollten streng nach den Normen verwendet werden, unter Berücksichtigung des Alters des Patienten und der Kontraindikationen für die Anwendung. Antibiotika können nicht alleine verwendet werden. Wenn eine Erkältung bakterieller oder infektiöser Natur ist, muss dies von einem Arzt festgestellt werden, und Antibiotika werden streng nach dem identifizierten Erreger ausgewählt. Während der Einnahme solcher Medikamente ist die Einhaltung der Dosierung und Dauer des Kurses unbedingt erforderlich. Es ist verboten, die Medikamentenaufnahme unabhängig zu reduzieren, zu erhöhen oder abzubrechen. In 90% der Fälle ernennen Sie:

  1. Amoxicillin ist ein Breitbandmittel, das dreimal täglich 1 Tablette verschrieben wird.
  2. Azithromycin - erhöht die Konzentration des Wirkstoffs des Hauptarzneimittels im Infektionsherd und verkürzt dadurch die Behandlungszeit.
  3. Sumamed - unterscheidet sich von anderen Arten von Antibiotika durch starke und schnelle Wirkung. Die Zulassung zum Kurs beträgt nicht mehr als 3 Tage, 1 Tablette pro Tag.

Nach der Einnahme dieser Medikamente müssen Sie Mittel einnehmen, um die Darmflora wiederherzustellen.

Hausmittel

Als vorbeugende Maßnahme, um die erzielten Ergebnisse zu festigen oder die Wirksamkeit der ausgewählten Art der Therapie zu erhöhen, werden Volksheilmittel in die Kursbehandlung eingeführt - natürliche Arzneimittel, die aus Pflanzen oder Produkten mit medizinischen Eigenschaften gewonnen werden.

Um das Immunsystem in der Nebensaison zu stärken, müssen Sie vor dem Schlafengehen einen Teelöffel Honig essen oder 50 ml Wasser unter Zusatz von Zitronensaft trinken. Ein heißes Getränk aus 250 ml kochendem Wasser und 2 g grünem Tee stimuliert den Körper bei der Bekämpfung von Infektionen. Wenn die ersten Symptome einer Erkältung auftreten, wird empfohlen, ein Getränk zuzubereiten, das kochendes Wasser (250 ml) und gehackte Ingwerwurzel (1 TL) enthält. Es hilft auch, Erkältungen gut zu widerstehen, erhöht die Beständigkeit und stärkt ein Getränk, das Zitronensaft (20 ml) und Honig (1 TL) enthält und einem Glas warmem Wasser zugesetzt wird.

Daher ist es notwendig, die ersten und wichtigsten Manifestationen von Erkältungen zu kennen, um rechtzeitig Maßnahmen ergreifen zu können, um die Ursache für schlechte Gesundheit zu beseitigen. Zusätzlich zu herkömmlichen Medikamenten werden Volksheilmittel aktiv eingesetzt, um die Wirksamkeit und Vorbeugung zu verbessern, Antibiotika - um schwere Entzündungsprozesse, Bakterien oder Infektionen zu bekämpfen.

Wie man eine Erkältung frühzeitig beendet

Im Herbst und Winter sind Erkältungen keine Seltenheit. Die Symptome der Krankheit sind allen bekannt: Gelenkschmerzen, verstopfte Nase, Halsschmerzen, tränende Augen, schleimiger Nasenausfluss und allgemeines Unwohlsein. Aber eine Erkältung kann zuerst gestoppt werden, wenn Sie wissen wie. Lass uns darüber sprechen.

Leider gibt es keine Möglichkeit, eine Erkältung vollständig zu stoppen, wenn Sie spüren, dass sie kommt. Anhand dieser Informationen erfahren Sie, wie Sie das Auftreten einer Erkältung stoppen können. Sie sind jedoch nicht als Ersatz für medizinische Beratung oder Behandlung gedacht..

Mit dem Einsetzen des kalten Wetters "erkranken" immer mehr Menschen mit der Diagnose ARVI, ARI, das im Volksmund als Erkältung bezeichnet wird. Wie können Sie den Ausbruch der Krankheit selbst stoppen? Die Symptome der Krankheit sind allen bekannt: Gelenkschmerzen, verstopfte Nase, Halsschmerzen, tränende Augen, Nasenausfluss und allgemeines Unwohlsein. Aber eine Erkältung kann zuerst gestoppt werden, wenn Sie wissen wie. Lass uns darüber sprechen.

Woher kommt die Kälte??

Erkältungen werden durch verschiedene Viren verursacht, und der Körper hat keine dauerhafte Immunität gegen sie, weshalb Menschen während ihres gesamten Lebens Erkältungen bekommen.
Aus diesem Grund wurde bisher kein einziger Impfstoff gegen Erkältungen entwickelt..

Daher gibt es keine Heilung für die Erkältung. Genauer gesagt, es gibt viele Medikamente gegen Erkältungen, aber alle wirken gleich: Sie senken die Temperatur aufgrund von Paracetamol und dergleichen und nähren das Immunsystem mit Vitamin C. Warum also Ihren Körper mit Chemie füllen, wenn Sie mit ebenso wirksamen Volksheilmitteln behandelt werden und sich schneller erholen können??

Erkältungen werden durch verschiedene Viren verursacht, und der Körper hat keine dauerhafte Immunität gegen sie, weshalb Menschen während ihres gesamten Lebens Erkältungen bekommen.
Aus diesem Grund wurde bisher kein einziger Impfstoff gegen Erkältungen entwickelt..

Kältebehandlung

Kältebehandlung ist auf den ersten Blick eine einfache Sache. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Das erste, was Sie bei der Behandlung einer Erkältung verstehen müssen, ist, dass das Virus nicht nur den Körper verlässt und Sie daher ein wenig versuchen müssen, sich schneller zu erholen. Das Hauptziel bei der Bekämpfung von Erkältungen ist es, das Immunsystem bei der Bewältigung der Krankheit zu unterstützen. Und wenn Sie rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, können Sie eine Erkältung gleich zu Beginn stoppen und verhindern, dass sich die Krankheit in vollem Umfang öffnet..

Hier sind die einfachsten Tipps, die Ihnen helfen, die Krankheit in kürzester Zeit zu bewältigen:

1. Sobald Sie die ersten Symptome einer Erkältung spüren, sollten Sie, wenn möglich, krankgeschrieben werden - zumindest für ein paar Tage. Zu Beginn der Krankheit braucht der Körper Ruhe. Halbbettruhe und richtiger Schlaf sind erforderlich.

2. Zu Beginn einer Erkältung ist es sehr wichtig, das Immunsystem zu stärken. Beginnen Sie dazu mit der Einnahme von immunmodulierenden Medikamenten. Homöopathie hilft auch..

3. Bei der Behandlung von Erkältungen ist es sehr wichtig, viel warmes Getränk zu trinken. Am besten, wenn es sich um Tee mit Zitrone und Honig sowie Fruchtgetränke aus Preiselbeeren und Preiselbeeren handelt. Eine Kamilleninfusion ist ebenfalls nützlich - sie hat antiseptische Eigenschaften..

4. Erkältungen werden durch Aromatherapie-Verfahren frühzeitig frühzeitig gestoppt. Nämlich ätherische Öle von Eukalyptus, Kampfer und Bergamotte.

5. Vergessen Sie nicht, Ihre Nasennebenhöhlen mit einer Salzlösung zu spülen: einen halben Teelöffel in einem Glas warmem kochendem Wasser. Führen Sie den Vorgang mindestens 3-4 Mal am Tag durch. Nach jeder Nasenspülung tropft Interferon ab. Es ist auch wichtig zu gurgeln, um die Infektion fernzuhalten. Verwenden Sie eine Infusion von Eukalyptus oder Kamille.

6. Heiße Bäder sind eine ausgezeichnete Lösung, jedoch nur zu Beginn der Krankheit und ohne Fieber. Meersalz und Kiefernextrakt ins Wasser geben. Salz hat eine tonisierende Wirkung und die Nadeln erleichtern das Atmen.

7. Lüften Sie den Raum unbedingt - bei Erkältungen ist saubere Luft erforderlich. Verlasse den Raum beim Lüften.

8. Achten Sie darauf, Ihre Füße warm zu halten, auch wenn Sie eine Temperatur haben.

9. Versuchen Sie, richtig zu essen: Hühner- und Fischbrühe sowie frisches Gemüse und Obst sind sehr nützlich bei Erkältungen. Wenn es weh tut zu schlucken und Sie keinen Appetit haben, trinken Sie frisch gepressten Saft.

10. Nun, und vergessen Sie natürlich nicht Vitamin C. Während Erkältungen wird es vom Virus buchstäblich "gefressen", und daher ist es sehr wichtig, die Versorgung mit Ascorbinsäure täglich wieder aufzufüllen. Hier kommen Grapefruits, Zitronen und Orangen zur Rettung. Die Bekämpfung von Erkältungen erhöht auch den Bedarf an B-Vitaminen. Viele davon sind in Nüssen und Haferflocken enthalten..

Ist es möglich, eine Erkältung zu stoppen?

Wahrscheinlich gibt es keine einzige Person auf der Welt, die sich nicht erkälten würde. Epidemiologen haben berechnet, dass wir fünfmal häufiger Erkältungen und Grippe bekommen als alle anderen Infektionen zusammen. Unsere Aufgabe ist es, uns zu schützen. Erkältungen werden durch Aromatherapie-Behandlungen in einem frühen Stadium schnell gestoppt.

Wer ist gefährdet?

Um Erkältungen zu vermeiden, müssen Sie während des saisonalen Kälteeinbruchs besonders vorsichtig sein. Zunächst für ältere Menschen über 60 Jahre. Ihr Körper kommt mit extremen Temperaturextremen zurecht, und Unterkühlung kann auch zu einer Verschlimmerung chronischer Krankheiten führen. An zweiter Stelle stehen müde Workaholics: Nach einem langen Arbeitstag nimmt die Immunität ab, und wenn Sie unter den fiesen Schneeregen fallen, können Sie sich leicht erkälten.

Verteidigungslinie

Um sich vor Viren zu schützen, trinken Sie täglich ein Glas Infusion aus gleichmäßig verteilten Wildrosen und Viburnum, Zitronenmelisse und Salbeikräutern: 1 Tisch. Gießen Sie einen Löffel Sammlung mit 200 ml kochendem Wasser, lassen Sie ihn 2 Stunden in einer Thermoskanne stehen, kühlen Sie ihn ab und geben Sie ihn ab. Einen Monat lang trinken. Nehmen Sie morgens und abends 0,5 g Vitamin C ein und nehmen Sie es mit Zitrusfrüchten auf. Sie enthalten spezielle Substanzen - Bioflavonoide, die dem Körper helfen, die heilende Ascorbinsäure aufzunehmen. Schmieren Sie die Nasenschleimhaut vor dem Verlassen des Hauses mit einer Oxolinsalbe.

Mit dem Einsetzen einer laufenden Nase sowie mit einem Husten benötigt der Körper viel Flüssigkeit. Trinken Sie so viel Tee wie möglich mit Himbeeren, Honig und Zitrone. Auch wärmende Fußbehandlungen helfen. Sie können Ihre Füße einfach mit Innenschmalz oder Wärmebalsam für die Nacht beschmieren oder ein heißes Fußbad machen. Dazu 200 g Salz und 150 g Senfpulver in eine Schüssel mit Wasser geben. Rühren Sie sich und senken Sie Ihre Beine bis zum Schienbein, wobei Sie die Oberseite mit etwas Warmem bedecken. Es muss regelmäßig heißes Wasser hinzugefügt werden, es darf nicht abkühlen. Wenn Ihre Füße rot werden, spülen Sie sie mit warmem Wasser ab, wischen Sie sie trocken, ziehen Sie Wollsocken an und gehen Sie ins Bett..

Die Hauptempfehlung während der kalten Jahreszeit: Nicht überkühlen, Zugluft vermeiden und das Immunsystem mit Vitaminen stärken. Wenn Sie bereits krank sind, seien Sie nicht faul und beginnen Sie die Behandlung bei den ersten Manifestationen der Krankheit. Und noch etwas: Gute Laune und Sinn für Humor sind an sich hervorragende Vitamine für den Körper, und gleichzeitig sind wir immer zur Hand. Also lasst uns gesund sein!

Und schließlich: Denken Sie daran, dass Erkältungen und Grippe zunächst ein sehr ähnliches Krankheitsbild haben. Daher ist es bei den ersten Anzeichen einer Erkältung besser, einen Arzt zu konsultieren, um eine genauere Diagnose zu erhalten.

Die ersten Anzeichen einer Erkältung bei einem Erwachsenen

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um sicherzustellen, dass sie so genau und sachlich wie möglich sind.

Wir haben strenge Richtlinien für die Auswahl von Informationsquellen und verlinken nur auf seriöse Websites, akademische Forschungseinrichtungen und, soweit möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Bitte beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) interaktive Links zu solchen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Der Sammelbegriff für viele Atemwegserkrankungen ist Erkältung. Betrachten Sie die ersten Anzeichen, Methoden ihrer Behandlung und Prävention bei Kindern und Erwachsenen.

Am häufigsten treten die Symptome einer Erkältung im Herbst-Frühling auf, wenn das Wetter draußen schlecht ist und der Körper geschwächt ist.

Die Gründe für die Entwicklung von Erkältungen bei Erwachsenen

Für die Entwicklung der Krankheit sind zwei Faktoren erforderlich - Kontakt mit Infektionen und geschwächte Immunität. Die Gründe für Letzteres können ungesunde Ernährung, emotionaler Stress, ungünstige Umweltbedingungen, schlechte Gewohnheiten und chronische Krankheiten sein. Viren, die von Tröpfchen in der Luft übertragen werden, wirken in 90% der Fälle als Infektionserreger..

In einigen Fällen bleibt eine Erkältungsinfektion unbemerkt, weshalb der Patient die Möglichkeit verpasst, sie frühzeitig zu beseitigen. Während dieser Zeit treten folgende Symptome auf:

  • Halsschmerzen und Halsschmerzen.
  • Hustenanfälle.
  • Tränenfluss.
  • Kopfschmerzen.
  • Subfebrile Körpertemperatur.
  • Verstopfte Nase.
  • Erhöhte Müdigkeit.

Nach 2-3 Tagen beginnen die oben genannten Symptome zuzunehmen und eine Erkältungskrankheit verzögert sich über einen langen Zeitraum. Bei einer Erkältung oder unbehandelten Erkältung besteht das Risiko von Komplikationen. Es kann Mittelohrentzündung, Sinusitis, Sinusitis, Asthma bronchiale und mehr sein. Daher ist es sehr wichtig, die Anzeichen der Krankheit und ihre korrekte Behandlung rechtzeitig zu identifizieren..

Die ersten Symptome einer Erkältung

Allgemeine und Muskelschwäche, verstopfte Nase, Kopfschmerzen, Niesen, Halsschmerzen - das sind die Symptome der ersten Erkältungstage. Sie dauern ungefähr 2-3 Tage und schreiten allmählich voran. Während sich der schmerzhafte Zustand entwickelt, treten ein Husten, eine laufende Nase und eine erhöhte Körpertemperatur auf..

Um eine anhaltende Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern, sollte die Behandlung bei den ersten Anzeichen einer bevorstehenden Krankheit begonnen werden. Hierzu ist eine Immuntherapie erforderlich, um den Körper zu stärken. Wenn Sie viel Flüssigkeit und eine ausgewogene Ernährung trinken, ist Bettruhe hilfreich.

Niesen ist das erste Anzeichen einer Erkältung

Ein bedingungsloser Reflex, der darauf abzielt, Viren, Schleim, Allergene oder andere Reizstoffe aus ihrem Körper zu entfernen, niest. Am häufigsten weist dieses Phänomen auf eine Erkältungsinfektion hin..

Niesen tritt aufgrund des Eindringens des Virus in den Körper durch die Nasengänge und der Reizung der epithelialen Zilien der Schleimhaut auf. Der Patient spürt Juckreiz in der Nase, es kommt zu einer reflexiven Kontraktion der Muskeln des Nasopharynx und der Atemwege, und unter Druck treten Reizstoffe und Schleim aus der Nasenhöhle aus. Das heißt, Niesen kann als Schutzmechanismus des Körpers bezeichnet werden, der ein weiteres Eindringen des Virus verhindert und es mechanisch eliminiert.

Wenn dieses Erkältungssymptom sehr häufig auftritt und erhebliche Beschwerden verursacht, sollten Sie die Nase ausspülen. Folgende Werkzeuge sind für das Verfahren geeignet:

  • Meersalzlösungen.
  • Medizinische Infusionen.
  • Gemüse und Gemüsesäfte.
  • Warmes Wasser.
  • Antiseptische Lösungen.

Das gewählte Mittel wird in ein paar Tropfen in jedes Nasenloch getropft und dann vorsichtig ausgeblasen, wobei Schleim und Reizstoffe auf natürliche Weise entfernt werden. Viele Lösungen zum Trocknen der Schleimhaut, die bei allergischer Rhinitis sehr effektiv ist.

Bedecken Sie beim Niesen Ihre Nase nicht mit den Fingern, da dadurch die Infektion nicht erlischt, sondern in die Nasennebenhöhlen der Nasenhöhle und der Ohren gelangt. Aus diesem Grund treten die häufigsten Komplikationen der Erkältung auf - Sinusitis, Mittelohrentzündung. Es ist zu beachten, dass beim Niesen Bakterien und Speichel mehrere Meter hoch fliegen. Um andere nicht zu infizieren, sollten Sie Ihren Mund mit einem Taschentuch bedecken..

Was tun am ersten Tag einer Erkältung??

Wenn also eine Erkältung auftritt, muss alles getan werden, um ihre weitere Entwicklung zu verhindern. Das erste, was Ärzte bei Symptomen von Unwohlsein empfehlen, ist richtige Ruhe und Schlaf. Dank dessen nutzt der Körper mehr Ressourcen des Immunsystems, um das Problem zu bekämpfen..

  • Es wird hilfreich sein, viel Flüssigkeit zu trinken. Zur Behandlung eignen sich warme Tees, Beerenfruchtgetränke, Brühe aus wilder Rose und schwarzer Johannisbeere. Sie können Tee oder warme Milch mit Honig und gereinigtem Wasser trinken.
  • Bei der Ernährung sollten fermentierte Milchprodukte, fettarme Fleisch- und Hühnerbrühen, Gemüse und Obst Vorrang haben. Es ist besser, Alkohol, Fett, Süßes, Salziges, Geräuchertes abzulehnen. In den frühen Krankheitstagen wird das Rauchen nicht empfohlen, da diese schlechte Angewohnheit zur Ausbreitung der Infektion beiträgt.
  • Bei Halsschmerzen kann Gurgeln und Dampfinhalation durchgeführt werden. Wenn die Nasenatmung gestört ist, hilft das Spülen mit einer isotonischen Lösung. Vergessen Sie auch nicht die regelmäßige Belüftung des Raums und den minimalen Kontakt mit der Umwelt bis zur Wiederherstellung..

Solche einfachen Empfehlungen ermöglichen es Ihnen, mit der Krankheit umzugehen, wenn ihre ersten Anzeichen auftreten..

Wie man eine beginnende Erkältung behandelt?

Wenn Sie eine Erkältung ohne Behandlung lassen, kann sie wie jede andere Krankheit zu verschiedenen Komplikationen führen. Um dies zu verhindern, sollte die Therapie begonnen werden, wenn die ersten Symptome auftreten:

  • Erhöhte Körpertemperatur.
  • Allgemeine Schwäche und Lethargie.
  • Übelkeit.
  • Appetitlosigkeit.
  • Kopfschmerzen.
  • Verstopfte Nase und Halsschmerzen.

Der erste Schritt ist die Erhöhung des Trinkregimes. Die warme Flüssigkeit wäscht Krankheitserreger von den Schleimhäuten ab und beschleunigt deren Ausscheidung. Das Trinken von viel Flüssigkeit hilft auch, Austrocknung bei erhöhten Körpertemperaturen und erhöhtem Schwitzen zu verhindern. Getränke und Lebensmittel mit Ascorbinsäure sind nützlich, um die Genesung zu beschleunigen..

Bettruhe spielt eine wichtige Rolle. Dank dessen kann der Körper sein gesamtes Energiepotential nutzen, um Viren zu bekämpfen und keine anderen Prozesse auszuführen. Erkältung an den Beinen führt sehr oft zu schwerwiegenden Komplikationen.

Zur Behandlung von Erwachsenen mit Medikamenten können Sie symptomatische Mittel einnehmen: Coldrex, Fervex, Teraflu. Um die Schutzeigenschaften des Immunsystems zu verbessern, sind Arzneimittel auf Interferonbasis nützlich: Arbidol, Antigrippin, Kagocel, Cycloferon, Ergoferon. Bei laufender Nase hilft das Spülen mit einer isotonischen Lösung oder Vasokonstriktor-Tropfen: Naphthyzin, Galazolin, Nazosprey. Um die Körpertemperatur zu senken, sind Medikamente auf Paracetamolbasis geeignet.

Wie man die ersten Symptome einer Erkältung behandelt?

Die Behandlung der frühen Erkältungsstadien sollte mit einer Stärkung der Abwehrkräfte des Immunsystems und einer weiteren symptomatischen Therapie beginnen. Zur gleichen Zeit nicht in die Apotheke für Medikamente eilen, da eine Erkältung ohne sie geheilt werden kann..

In den frühen Tagen der Krankheit ist es notwendig, sich an Bettruhe zu halten, um andere nicht zu infizieren und keine scharfe Entwicklung der Krankheit zu provozieren. Es wird auch empfohlen, große Mengen an warmer Flüssigkeit, Kräuterkochungen und Infusionen zu sich zu nehmen.

Wenn es Halsschmerzen gibt, hilft das Spülen mit Tinkturen und Abkochungen von Kamille, Salbei und Ringelblume. Das Einatmen von Dampf ist wirksam bei Husten und verstopfter Nase. Die Ernährung sollte von leicht verdaulichen Lebensmitteln dominiert werden.

Was ist beim ersten Anzeichen einer Erkältung zu tun??

Jede Krankheit im Frühstadium spricht gut auf die Behandlung an. Dies gilt auch für Erkältungen. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto geringer ist das Risiko von Komplikationen. Sowohl für Erwachsene als auch für Kinder sollte die Therapie aus reichlichen warmen Getränken, Bettruhe und einer ausgewogenen Ernährung bestehen..

Bei Kopfschmerzen, hohem Fieber und laufender Nase können Sie Medikamente auf Paracetamol-Basis verwenden. Bei Halsschmerzen werden lokale Medikamente mit antiseptischen und antimikrobiellen Eigenschaften verwendet: Septefril, Falimint, Sebidin. Spülungen mit einem Sud aus Salbei, Huflattich und Kamille sind wirksam.

Vergessen Sie auch nicht die Vitamintherapie zur Stärkung des Immunsystems. Wenn Sie bei den ersten Symptomen von Beschwerden Ascorbinsäure einnehmen, verringert sich die Dauer der Krankheit. Vitamin C in Kombination mit Retinol wirkt auf Viren und Bakterien, erhöht die Schutzeigenschaften des Immunsystems. Vitamine sollten nicht länger als 3-5 Tage eingenommen werden.

Was für einen Erwachsenen beim ersten Anzeichen einer Erkältung zu nehmen?

Die Nebensaison und die kalte Jahreszeit sind eine Zeit der Erkältung. Meistens ist der schmerzhafte Zustand mit einer Unterkühlung des Körpers verbunden. Juckreiz und Brennen in der Nase, Halsschmerzen, vermehrte Tränenfluss, Niesen und Hustenanfälle treten auf. Vor diesem Hintergrund treten schnell eine laufende Nase und Kopfschmerzen auf, und der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich. Es ist auch möglich, die Körpertemperatur auf 38 ° C und mehr zu erhöhen.

Beim ersten Anzeichen von Unwohlsein müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Wenn möglich, verlassen Sie das Haus nicht. Bei Temperaturen ist es besser, sich ins Bett zu legen. Lüften Sie den Raum häufiger und führen Sie eine Nassreinigung durch.
  • Trinke ausreichend Flüssigkeit. Säfte, Kompotte, Abkochungen auf der Basis von Wildrose, Kamille, Linde, Himbeere und schwarzer Johannisbeere sind nützlich. Starker Tee oder Kaffee wird am besten durch warme Milch mit Honig ersetzt.
  • Die Ernährung sollte von leicht verdaulichen Lebensmitteln dominiert werden, vorzugsweise fermentierten Milchprodukten, Gemüse, Obst und fettarmen Brühen.
  • Wenn Ihre Nase verstopft ist, helfen Tropfen auf Basis von Kochsalzlösungen - Aquamaris, Salin. Sie können die Spüllösung selbst herstellen, indem Sie einen Esslöffel Salz in einem Liter gekochtem Wasser verdünnen und ein paar Tropfen Jod hinzufügen.
  • Bei Schmerzen und Halsschmerzen helfen warme Getränke und Gurgeln. Zum Spülen werden antiseptische Lösungen verwendet: Furacilin, Miramistin. Sie können auch eine Lösung aus einem Teelöffel Salz, Jod und Backpulver in einem Glas Wasser verwenden.
  • Um die Nasenatmung zu erleichtern, helfen Inhalationen mit ätherischen Ölen von Nadelpflanzen gut.
  • Um die Abwehrkräfte des Immunsystems zu stärken, können Sie Medikamente mit Interferon einnehmen.

Wenn sich die Krankheit schnell entwickelt, mit einer erhöhten Körpertemperatur und einer schlechten Gesundheit einhergeht, können Sie vor dem Schlafengehen Fervex, Pentaflucin, Coldrex oder ein anderes Kombinationsmittel zur symptomatischen Behandlung von Erkältungen einnehmen.

Erste Hilfe bei Erkältungen

Das erste, was Ärzte bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen empfehlen, ist Heim- / Bettruhe. Auf diese Weise können Sie eine Infektion anderer verhindern und alle weiteren Behandlungsempfehlungen vollständig umsetzen. Der Patient sollte mit reichlich Flüssigkeit versorgt werden und die Ernährung anpassen..

Zur Reinigung der Nase ist es besser, Tropfen mit einer isotonischen Lösung zu kaufen, als süchtig machende Vasokonstriktoren. Sie können mit antiseptischen Lösungen von Miramistin oder Furacilin gurgeln. Das Einatmen von Dampf mit Salzkartoffeln oder ätherischen Ölen hilft ebenfalls. Vor dem Schlafengehen können Sie ein warmes Bad mit ätherischem Eukalyptusöl nehmen oder ein Fußbad mit Nadelpflanzenextrakt und Senf machen.

In den meisten Fällen helfen die oben genannten Empfehlungen, das Unwohlsein in seinen frühen Symptomen zu überwinden. Wenn die Krankheit länger als 4 Tage dauert, mit einer erhöhten Körpertemperatur und einer raschen Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands einhergeht, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Der Arzt wird eine umfassende Behandlung verschreiben, die unangenehme Symptome und die Grundursache der Erkältung schnell beseitigt..

Einatmen beim ersten Anzeichen einer Erkältung

Eines der beliebtesten Mittel zur Behandlung und Vorbeugung von Reizungen der oropharyngealen Schleimhaut bei Erkältungen ist das Einatmen. Sie werden mit Hilfe spezieller Geräte durchgeführt - Inhalatoren, Vernebler. Die therapeutische Wirkung wird durch das Eindringen des Arzneimittels in den Entzündungsherd unter Umgehung des Magen-Darm-Trakts und anderer Organsysteme erreicht.

Vorteile der Inhalationstherapie bei frühen Erkältungssymptomen:

  • Direkte Wirkung auf die Entzündungszone.
  • Das Medikament wird nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen und verursacht keine Nebenwirkungen auf andere Organe.
  • Möglichkeit zur Behandlung von Patienten jeden Alters.
  • Hohe Durchschlagskraft.

Zum Einatmen können Sie folgende Mittel verwenden:

  1. Ätherische und natürliche Öle - wirken effektiv und sanft auf die Schleimhaut. Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Fragen Sie daher Ihren Arzt, bevor Sie sie anwenden. Die Ölkonzentration sollte nicht mehr als 5% betragen.
  2. Kochsalzlösungen - Natriumchlorid 0,9% erweicht und reinigt die Schleimhaut von Nase und Oropharynx bei Kontakt mit Schadstoffen und Allergenen. Die Verwendung einer 2% igen hypertonischen Lösung entfernt mukopurulente Ablagerungen.
  3. Alkalische Lösungen - 2% ige Natriumbicarbonatlösung verdünnt Schleim und schafft eine alkalische Umgebung im Fokus der Entzündung. Durch Einatmen wird der mukopurulente Ausfluss aus der Nasenhöhle wirksam entfernt.
  4. Mukolytika - verflüssigen Schleim und fördern seine Entladung. Zum Einatmen Acetylcystein, Mukomist, Lazolvan, Pulmocort verwenden. Die Dosierung des Arzneimittels und die Dauer der Therapie werden vom Arzt festgelegt.
  5. Bronchodilatatoren - erweitern das Lumen der Bronchien und Bronchiolen, erleichtern die Atmung und verhindern die Entwicklung eines bronchoobstruktiven Syndroms. Zur Behandlung werden am häufigsten folgende Mittel verwendet: Atrovent, Berodual, Berotek, Salbutamol.
  6. Entzündungshemmende Medikamente - reduzieren Entzündungen, reduzieren Schleimhautödeme, lindern schmerzhafte Zustände. Bei Inhalationen können Sie folgende Lösungen verwenden: Rotokan, Eukalyptus, Propolis, Calendula, Malavit.

Die Inhalation erfolgt 1-1,5 Stunden nach dem Essen. Es wird nicht empfohlen, nach dem Eingriff eine Stunde lang zu essen, zu sprechen oder nach draußen zu gehen. Die vorbereitete Lösung sollte nicht länger als 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Erwärmen Sie die Lösung vor Gebrauch auf Raumtemperatur..

Wenn mehrere Medikamente gleichzeitig angewendet werden, müssen Sie die Reihenfolge einhalten. Zuerst werden Bronchodilatatoren verwendet, dann Verdünner, Mukolytika und entzündungshemmende Medikamente. Die Behandlungsdauer hängt von der Schwere der schmerzhaften Symptome ab und beträgt 3-7 Tage.

Was beim ersten Anzeichen einer Erkältung für schwangere Frauen zu trinken?

Die Behandlung von Erkältungen bei schwangeren Frauen erfordert besondere Aufmerksamkeit. Dies ist auf eine rasche Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands und das Fortschreiten schmerzhafter Symptome zurückzuführen. Aus diesem Grund besteht das Risiko von Komplikationen sowohl für die werdende Mutter als auch für das Kind..

Dies ist vor allem die Gefahr einer spontanen Fehlgeburt oder Frühgeburt, entzündlicher Komplikationen bei einer Frau, einer Verschlimmerung chronischer Krankheiten sowie einer signifikanten Erhöhung des Risikos eines Blutverlusts während der Wehen. Die Krankheit ist gefährlich für das Kind: Verzögerung des intrauterinen Wachstums, Sauerstoffmangel, intrauterine Infektionen.

Wenn die frühen Symptome der Krankheit auftreten, sollten die folgenden Regeln befolgt werden:

  • Reichlich warme Getränke und eine ausgewogene Ernährung. Natürliche Abkochungen und Infusionen mit Wildrose und schwarzer Johannisbeere sind nützlich, da sie eine große Menge Ascorbinsäure enthalten, was sich günstig auf den Zustand des Immunsystems auswirkt. Grüner Tee mit Zitrone, Himbeere, Honig wird empfohlen. In der späten Schwangerschaft hilft das Trinken von viel Flüssigkeit bei Schwellungen..
  • Zur Behandlung können Inhalationen mit ätherischem Eukalyptusöl durchgeführt werden, dessen Dämpfe Krankheitserreger zerstören und Schleimhautödeme reduzieren. Bei Halsschmerzen erfolgt die Inhalation am besten mit Sodalösung, Infusion von Kamille, Ringelblume und Salbei.
  • Wenn die Erkältung mit Halsschmerzen und Halsschmerzen fortschreitet und dann mit einer Lösung aus Salz, Soda und Jod gespült wird, werden Infusionen von Kamille, Ringelblume, Eukalyptus gezeigt. Bei laufender Nase sollte der Raum regelmäßig belüftet und befeuchtet werden. Zum Spülen der Nase kann salzhaltige Natriumchloridlösung verwendet werden..

Während der Behandlung sind schwangere Frauen kontraindiziert, ihre Beine zu heben und heiße Bäder zu nehmen, Bäder und Saunen zu besuchen, Senfpflaster und alle auf Süßholzwurzel basierenden Medikamente zu verwenden. Missbrauche auch keinen Honig und keine Himbeeren, da dies zu einer Erhöhung des Uterustons und zur Entwicklung von Allergien beim Fötus führen kann..

Wenn die oben genannten Methoden nicht geholfen haben und die Krankheit fortschreitet, ist es nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich, Medikamente zu verwenden.

  • Hochtemperatur - Medikamente auf Paracetamolbasis. Ibuprofen, NSAIDs, Coldrex, Teraflu, Fervex und andere komplexe Wirkstoffe sind verboten..
  • Husten und laufende Nase - im ersten Fall helfen Mukaltin und Ambroxol, und bei laufender Nase sind Tropfen von Pinosol, Sinupret und Vasokonstriktor-Medikamenten kontraindiziert.
  • Halsschmerzen - Spüllösungen auf Basis solcher Medikamente sind zur Behandlung geeignet: Chlorhexidin, Lugol, Miramistin, Ingalipt.
  • Um die Schutzeigenschaften des Immunsystems zu verbessern, wird die Einnahme von Oscillococcinum, Viferon, Grippferon empfohlen.

In den frühen Stadien einer Erkältung ist eine Antibiotikatherapie nicht erforderlich. Wenn die Krankheit eine Reihe schwerwiegender Komplikationen verursacht hat, entscheidet der Arzt über die Angemessenheit ihrer Anwendung. Werdende Mütter dürfen Makrolide, Medikamente der Penicillin- und Cephalosporin-Reihe. Verbotene Tetracycline, Fluorchinolone, Aminoglycoside und Sulfonamide.

So stoppen Sie den Beginn einer Erkältung?

Kopfschmerzen, Husten, Fieber und allgemeine Schwäche sind Anzeichen einer Erkältung. Es gibt keine spezielle Medizin, die den gesamten Symptomkomplex eliminieren würde. Es gibt jedoch mehrere bewährte therapeutische Methoden, die den Beginn des pathologischen Prozesses stoppen können..

  • Ein paar Knoblauchzehen hacken und mit der gleichen Menge Honig mischen. Nehmen Sie 1-2 Teelöffel pro Tag mit warmem Wasser. Die heilende Wirkung von Knoblauch erklärt sich aus dem erhöhten Gehalt an Phytonciden, also natürlichen Antibiotika..
  • Tee mit Zitrone und Honig. Das Getränk sollte eine angenehme Temperatur haben, um Halsschmerzen nicht zu verbrennen. Honig hat bakterizide Eigenschaften, bedeckt die Schleimhaut und reduziert schmerzhafte Symptome. Zitrone ist ein Antiseptikum, es versorgt den Körper mit Ascorbinsäure und normalisiert Stoffwechselprozesse.
  • Tee mit Himbeeren - Um ein fiebersenkendes und diaphoretisches Getränk zuzubereiten, gießen Sie 100 g frische Beeren, Blätter, ein paar Löffel Marmelade oder getrocknete Früchte mit 300 ml kochendem Wasser und lassen Sie es 20 bis 30 Minuten ziehen. Falls gewünscht, abseihen und 4-5 mal täglich eine halbe Tasse einnehmen. Himbeeren enthalten Salicylsäure, ein natürliches Aspirin. Die Beere erhöht das Schwitzen, beschleunigt die Ausscheidung giftiger Substanzen aus dem Körper.
  • Nehmen Sie einen Liter frische Milch, fügen Sie 1/3 Tasse Honig, 1/2 Teelöffel Vanille, Zimt und Muskatnuss-Extrakt hinzu. Alles gut mischen und bei schwacher Hitze Lorbeerblatt und ein paar schwarze Pimenterbsen in die Milch geben. Sobald die Mischung kocht, muss sie vom Herd genommen und 5-10 Minuten ziehen gelassen werden. Die Brühe unterstützt das Immunsystem und beschleunigt den Heilungsprozess.

Die obigen Behandlungsmethoden sind wirksam, wenn die frühen Symptome der Krankheit auftreten. Bevor Sie sie verwenden, sollten Sie jedoch das Vorhandensein von Kontraindikationen berücksichtigen. Honig ist für Menschen mit Diabetes verboten. Zitrone und Knoblauch sollten bei Magen-Darm-Erkrankungen mit Vorsicht angewendet werden. Himbeeren werden nicht für hypertensive Patienten und Menschen mit Läsionen des Herz-Kreislauf-Systems empfohlen..

Wie man beim ersten Anzeichen einer Erkältung nicht krank wird?

Eines der Merkmale der Erkältung ist, dass sie zu jeder Jahreszeit auftritt. Um nicht krank zu werden, sollten Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Vermeiden Sie Kälte, Zugluft und Feuchtigkeit. Ziehen Sie sich für das Wetter an, gehen Sie im Sommer nicht mit kalten Getränken und Klimaanlage über Bord.
  • Übe gute persönliche Hygiene. Waschen Sie Ihre Hände vor jeder Mahlzeit und nach dem Besuch öffentlicher Orte.
  • Lüften Sie den Raum regelmäßig und reinigen Sie ihn nass.
  • Stärken Sie den Körper, halten Sie sich fit.
  • Nehmen Sie ein Multivitaminpräparat und ernähren Sie sich ausgewogen.
  • Holen Sie sich mehr Ruhe und Schlaf, vermeiden Sie Stress.

Sehr oft sind die ersten Anzeichen einer Erkältung mit einem geschwächten Immunsystem verbunden. Um die Schutzeigenschaften zu verbessern, werden eine rechtzeitige Behandlung von Krankheiten, eine ausgewogene Ernährung und Impfungen empfohlen.

Eine Erkältung beginnt: Was ist zu Hause bei den ersten Symptomen zu tun?

Saisonale Infektionen der oberen Atemwege sind nicht so sicher wie allgemein angenommen. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, breitet sich der Prozess auf die Bronchien, Lungen und andere Organe aus und geht in ein chronisches Stadium über. Komplikationen können jedoch verhindert werden. Zu diesem Zweck wurden pharmazeutische Präparate in einfach zu verwendenden Formen entwickelt, die zu verschiedenen pharmakologischen Gruppen gehören. Zu Hause können Sie ebenso wirksame natürliche Arzneimittel nach Volksrezepten zubereiten..

Sie sollten im Voraus wissen, was zu tun ist, wenn eine Erkältung beginnt, aber der Algorithmus der Behandlungsmethoden kann unterschiedlich sein. Dies hängt von den Krankheitssymptomen, den Körpertemperaturindikatoren und dem Alter des Patienten ab. Alle Behandlungsmethoden sind normalerweise in etiotrop (beeinflussen die Ursache) und zusätzlich (ermöglichen es Ihnen, klinische Symptome zu überwinden) unterteilt. Zusammen eliminieren sie effektiv alle Manifestationen von Influenza und ARVI im Anfangsstadium und verhindern gefährliche Komplikationen..

Woher kommt die Kälte??

Husten, laufende Nase, Halsschmerzen und Fieber - Symptome sind häufiger virale, seltener bakterielle Infektionen. Es gelangt in die Luft und vermehrt sich auf der Schleimhaut der Atemwege. Die Hauptbedingung für die Entwicklung ist eine verminderte Reaktion des Immunsystems auf Krankheitserreger. Die Inzidenz steigt in der kalten Jahreszeit signifikant an. Dies ist auf kurze Tageslichtstunden, Vitaminmangel und ständige Unterkühlung zurückzuführen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die ersten Manifestationen der Krankheit zu Beginn schnell zu stoppen und vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

So verhindern Sie das Auftreten einer Erkältung?

Im Winter sollten Sie Ihr Wohlbefinden besonders sorgfältig überwachen. In Situationen, die am häufigsten die Ursache für ARVI sind, muss die Möglichkeit einer Infektion sofort unterdrückt werden. Nach einem langen Aufenthalt im Freien bei niedrigen Temperaturen oder im Regen sowie chronischer Müdigkeit ist es wichtig, sich Zeit zu nehmen und auf Ihre Gesundheit zu achten. Ärzte empfehlen verschiedene Möglichkeiten, um Erkältungen unter allen Umständen zu vermeiden:

  • Vermeiden Sie Menschenmassen.
  • Waschen Sie tagsüber Ihre Hände mit Wasser und Seife und verwenden Sie Desinfektionslösungen.
  • Tragen Sie warme Kleidung und nehmen Sie bei Regenwetter ein wechselhaftes Set mit.
  • gesunde Ernährung - wenn es im Winter nicht möglich ist, genügend Vitamine und Mineralien zu erhalten, werden fertige Komplexe in Form von Tabletten angeboten;
  • Härten - Sie müssen sich allmählich an niedrige Temperaturen gewöhnen.

Die Einnahme von Medikamenten zur Vorbeugung von Erkältungen, einschließlich Virostatika, wird nicht empfohlen. Es ist wichtig, dass das Immunsystem die Infektion selbstständig bekämpft, insbesondere im Anfangsstadium..

Aktionsalgorithmus für eine beginnende Erkältung

Husten, laufende Nase, Schmerzen und Halsschmerzen - diese Symptome entwickeln Grippe oder Halsschmerzen. In den frühen Stadien ist es viel einfacher, sie zu beseitigen, als sich in Zukunft mit fortgeschrittenen Formen von Bronchitis oder Lungenentzündung zu befassen. Therapeutische Maßnahmen zielen darauf ab, die Immunabwehr zu stärken, Entzündungen zu lindern und die ersten Anzeichen der Krankheit zu stoppen. Möglicherweise benötigen Sie Mittel, um die Temperatur zu senken, aber Sie können sie nicht ohne dringende Notwendigkeit einnehmen..

Es gibt verschiedene Empfehlungen, wie Sie eine Erkältung in der Anfangsphase stoppen können:

  • reichlich warmes Getränk - Tee mit Zitrone und Honig ist eine gute Option;
  • guter Schlaf - in der Ruhe stellt der Körper seine Kraft zur Bekämpfung von Viren wieder her;
  • Aromatherapie - Sie können einatmen oder einfach die Dämpfe der ätherischen Öle von Nadelpflanzen (Tanne, Kiefer, Eukalyptus) einatmen.
  • Bettruhe - eine Erkältung an den Füßen zu tragen, ist nicht nur für die kranke Person, sondern auch für andere gefährlich.
  • Arzneimittel - symptomatische Behandlung von Rhinitis und Husten, Vitamin C (Ascorbinsäure), allgemeines Tonikum.

Beeilen Sie sich in den frühen Stadien nicht, Antibiotika und Fiebermedikamente einzunehmen. Es gibt spezielle antivirale Pillen im Angebot (Anaferon, Tamiflu und andere). Sie werden sowohl zur Beseitigung als auch zur Vorbeugung einer Erkältungsinfektion empfohlen. Ihre Wirksamkeit wurde jedoch nicht nachgewiesen. Bei Einnahme stimulieren sie die Produktion spezifischer Immunzellen, zerstören jedoch keine spezifischen Krankheitserreger der Influenza oder des ARVI.

Halsbehandlung

Schmerz und Schweiß sind die ersten Anzeichen einer Erkältung. Der einfachste Weg, um unangenehme Symptome loszuwerden, ist der Kauf von Lutschern. Sie enthalten entzündungshemmende Komponenten und ein Lokalanästhetikum. Sie wirken lokal auf den betroffenen Bereich der Schleimhaut, blockieren Rezeptoren und lindern Schmerzen. Ein ähnlicher Effekt wird bei der Verwendung von Pfefferminzbonbons beobachtet. Es wird nicht empfohlen, Arzneimittel für Apotheken länger als 3 Tage hintereinander einzunehmen, da sie die Manifestationen gefährlicher Komplikationen, einschließlich bakterieller Pharyngitis, maskieren.

Kompressen helfen auch gegen Halsschmerzen. Sie bestehen aus mehreren Schichten: in Medizin getauchte Watte, wasserfeste Folie und Wolltuch oder Schal. Die Wirkstoffe dringen direkt in den betroffenen Fokus ein und der thermische Effekt beschleunigt die Bewegung des Blutes durch die Gefäße. Wenn die Stagnation abnimmt, werden Schutzzellen schneller produziert, um die Infektion zu zerstören. Als Arzneimittel können Sie eine wässrige Lösung aus Meersalz, eingeweichter Kamille oder Salbeiblüten verwenden.

Gurgeln ist ein weiterer Weg, um Halsschmerzen zu behandeln. In Apotheken gibt es fertige Lösungen - Furacilin, Chlorophyllipt, Chlohexidin und andere. Sie desinfizieren die Schleimhaut, lindern Schmerzen und Schwellungen. Zu Hause können keine weniger wirksamen Medikamente hergestellt werden:

  • Abkochungen von Kamille, Salbei, Ringelblume - reinigen das Gewebe und wirken entzündungshemmend;
  • Lösung mit Meerwasser, Salz und ein paar Tropfen Jod - zerstört schnell Bakterien;
  • Wasserstoffperoxid - rühren Sie einfach einen Löffel in ein Glas warmes Wasser;
  • Rübensaft (200-250 ml) unter Zusatz von 10 ml Apfelessig.

Einatmen ist auch eine obligatorische Behandlung für eine Erkältung. Es werden fertige Vernebler mit Lösungen von Antiseptika, Schmerzmitteln oder entzündungshemmenden Inhaltsstoffen (Bioparox) angeboten. Zu Hause kann das Medikament auf der Basis von warmem Wasser mit einigen Tropfen ätherischer Öle (Minze, Eukalyptus, Tanne) und Infusionen entzündungshemmender Kräuter hergestellt werden. Kartoffelbrühe wird ebenfalls empfohlen - sie beruhigt die Schleimhaut und lindert Schmerzen. Es reicht aus, sich über einen Behälter mit warmer Flüssigkeit zu beugen und Dämpfe einzuatmen.

Nasenbehandlung

Kalte Rhinitis äußert sich in einer laufenden Nase und einem Brennen der Schleimhaut. In den meisten Fällen handelt es sich bei dem Erreger um eine Virusinfektion, und die Entladung ist flüssig und transparent. Wenn im Rotz Eiter- oder Blutverunreinigungen auftreten, deutet dies direkt auf die Vermehrung von Bakterien hin. Im ersten Fall gibt es genügend allgemeine Kräftigungsmaßnahmen, im zweiten Fall ist eine Antibiotikakur in Form von Tabletten erforderlich.

Nasentropfen sind die häufigste Behandlung für Rhinitis. Zu Hause können Sie eine normale Kochsalzlösung herstellen, Rübensaft und ätherische Öle sind ebenfalls beliebt. Letztere werden in großer Verdünnung verwendet, 1-2 Tropfen pro Löffel Base. Mit Apothekenprodukten können Sie die Dosierung genauer berechnen. Sie können das richtige Arzneimittel anhand der Liste der zu verwendenden Indikationen auswählen. Alle vorgefertigten Tropfen werden normalerweise in mehrere Gruppen unterteilt:

  • hormonell entzündungshemmend: Avamiks. Fliksonase;
  • antibakteriell: Bioparox, Isofra;
  • Vasokonstriktor: Sanorin, Nazivin, Otrivin;
  • Antihistaminika (gegen allergische Rhinitis): Vibrocil;
  • feuchtigkeitsspendend: Aqualor, Salin;
  • Ausdünnung: Sinuforte;
  • antiviral: Nazoferon.

Die ständige Freisetzung von Exsudat führt zu Trockenheit der Schleimhaut, was auch durch häufiges Waschen erleichtert wird. Um Beschwerden zu vermeiden, können Sie eine Salbe (Oxolin, Tatracyclin, Viferon, Levomekol, Pinosol, Fleming oder andere) kaufen und nachts in die Nasengänge geben. Beliebte Produkte basieren auf Minze- oder Eukalyptusextrakten, einschließlich Sternbalsam.

Eine Voraussetzung, um eine Erkältung schnell loszuwerden, ist die regelmäßige Reinigung der Schleimpassagen. Dies kann mechanisch erfolgen (Nase putzen) oder Nase spülen. Selbst die einfachste Salzlösung ist nützlich. Auf seiner Basis werden teure Medikamente hergestellt, aber Sie können sie selbst herstellen, indem Sie einen Löffel Salz pro Liter Wasser hinzufügen. Die Flüssigkeit wird mit einer Spritze oder einer speziellen Gießkanne in ein Nasenloch gegossen, damit sie aus dem anderen herausfließt und nicht in den Hals fällt.

Temperatur

Um zu verstehen, ob es sich lohnt, es niederzuschlagen oder nicht, ist es wichtig, die genaue Diagnose zu kennen. Bei einer Erkältung erreicht sie selten 38 Grad oder mehr, aber wenn die Indikatoren bei 39 ° C und darüber liegen, können wir über die Grippe sprechen. Paracetamol und Analoga werden verwendet, um die Temperatur zu senken. Sie beeinflussen nicht die Ursache der Krankheit, sondern lindern nur vorübergehend den Gesundheitszustand..

Die thermische Reaktion ist eine Folge des Immunsystems, das eine Virusinfektion bekämpft. Wenn die Temperatur innerhalb von 38 Grad gehalten wird, gilt sie als sicher für den Körper und nimmt nach dem Schlafen oft von selbst ab. Wenn es jedoch auf 39 ° C oder mehr ansteigt, sollten Sie das Arzneimittel trinken, da sonst die Gefahr eines Proteinabbaus besteht. Wenn das Medikament nicht wirkt, müssen Sie dringend ein medizinisches Team anrufen.

Wenn eine Erkältung vorherrscht und es keine Zeit gibt, lange krank zu sein, ist es besser, bei den frühesten Manifestationen behandelt zu werden. Es ist schwierig, selbst eine Diagnose zu stellen und das richtige Therapieschema zu wählen. Daher ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Er berät sowohl in der Pharmazie als auch in der Wirksamkeit traditioneller Methoden..

Wie man eine Erkältung behandelt: Haushaltsmittel, die wirklich helfen

Lifehacker fand die beste Erkältungsmedizin und fand heraus, ob man sich mit Senfpflastern quälen und mit Jod gurgeln und antivirale Medikamente kaufen sollte.

Eine Erkältung ist keine Diagnose. Dies ist ein gebräuchlicher Name für Krankheiten, die uns hauptsächlich im Winter und Herbst angreifen, wenn es draußen kalt ist..

Erkältungen werden durch eine laufende Nase, verstopfte Nase, Halsschmerzen, Husten, Kopfschmerzen und Schwäche erkannt. Manchmal steigt die Temperatur.

Woher kommt die Kälte?

Erkältungen werden nicht durch Erkältung verursacht, wie der Name schon sagt. Normalerweise ist eine Erkältung eine Virusinfektion, was auf den Karten durch die Abkürzung ARVI angegeben ist.

Es gibt eine große Anzahl von Viren um uns herum, die ähnliche Symptome verursachen. Viren verbreiten sich in der Luft oder bei Erkältung an Orten, an denen sich viele Menschen versammeln: in Transportmitteln, Büros, Schulen. Wenn Mikroben in den Körper eindringen, reagiert unser Immunsystem auf den Angriff und produziert Antikörper - Schutzproteine, die das Virus abtöten. Es dauert mehrere Tage, von drei bis zehn, und dann zerstört die Immunität die Mikrobe.

Viren verbreiten sich während der kalten Jahreszeit, und es ist nicht genau bekannt, warum dies geschieht. Es gibt eine Theorie, dass unsere Immunität bei niedrigen Temperaturen schwächer wird und sich gegen Angriffe von Viren verschlechtert. Kann Kälte Sie wirklich krank machen?... Dies bedeutet, dass nicht eine vergessene Kappe für eine Erkältung verantwortlich ist, sondern die Unvorbereitetheit des Körpers, Mikroben zu bekämpfen..

Influenza gehört übrigens auch zum selben "kalten" ARVI, ist aber ein viel komplexeres und gefährlicheres Virus. Wie man damit umgeht, hat Lifehacker bereits geschrieben.

Wie man eine Erkältung behandelt

Eine Erkältung verschwindet tatsächlich von selbst in etwa einer Woche, wenn die Antikörper auftreten. Aber wir können dem Körper helfen, leichter mit der Krankheit umzugehen..

Bleib zu Hause und ruhe dich aus

Natürlich sind wir sehr beschäftigt und können es uns nicht leisten, uns wegen einer laufenden Nase zu entspannen. Aber der Körper ist auch sehr beschäftigt: Er ist überwältigt vom Kampf gegen Viren. Und seine Frist ist wichtiger.

Bettruhe ist genau das, was Sie brauchen, wenn Sie sich unwohl fühlen.

Darüber hinaus sind Atemwegsviren (solche, die das Atmungssystem infizieren) hoch ansteckend. Wenn Sie genug Kraft haben, um zur Arbeit oder zur Schule zu gehen, auch wenn Sie krank sind, denken Sie, dass Sie das Virus auf eine geschwächte Person übertragen können. Und es wird ihm nicht leicht fallen, mit einer Erkältung umzugehen.

Trinke ausreichend Flüssigkeit

Dies ist kein Ratschlag, "acht Gläser pro Tag zu trinken". Sie brauchen wirklich eine Flüssigkeit für eine Erkältung. Trockenfruchtkompott oder warmer Tee helfen bei unangenehmen Symptomen. Trinken Sie 3-5 Tassen mehr pro Tag als wenn Sie gesund sind.

Wenn genügend Flüssigkeit im Körper vorhanden ist, ist es einfacher, mit allen Schleimhäuten (die am stärksten von Viren betroffen sind) zu arbeiten. Wenn eine Person krank ist und viel trinkt, tritt leicht Auswurf aus der Lunge und Schleim aus der Nase aus, was bedeutet, dass Viruspartikel nicht im Körper verbleiben..

Bei Fieber verliert der Körper viel Feuchtigkeit, daher ist eine hohe Temperatur auch ein Grund, eine Tasse Tee zu trinken..

Sie können dem Tee Kräuterkochungen hinzufügen: Kamille, Linde, Salbei. Sie lindern Erkältungssymptome und bringen Abwechslung in die Teekarte..

Verwenden Sie Nasentropfen

Nasentropfen sind anders, weil eine laufende Nase anders ist..

  1. Tropfen mit Salzwasser. Kochsalzlösung 0,9% ist ein guter Weg, um die Schleimhaut zu befeuchten. Es wird helfen, Ihre Nase sanft zu spülen und Schleim zu entfernen. Einige Hersteller bieten Meerwasser an, aber im Allgemeinen können Sie normale Kochsalzlösung verwenden, die in der Apotheke verkauft wird: Sie ist billiger. Salzwasser kann auch zu Hause zubereitet werden. Dazu muss ein Teelöffel Salz in einem Liter Wasser aufgelöst werden. Sie können solches Wasser oft jede halbe Stunde begraben. Dann werden Sie wirklich die volle Kraft eines einfachen Mittels spüren..
  2. Öltropfen. Hilft, wenn die Nase nicht verstopft ist. Sie befeuchten die Schleimhäute und erleichtern das Atmen..
  3. Vasokonstriktor fällt. Sie entfernen die Schwellung der Nase, in der es unmöglich ist zu atmen. Solche Tropfen müssen mit Vorsicht verwendet werden: Verwenden Sie sie nicht länger als fünf Tage, um nicht süchtig zu machen, überschreiten Sie nicht die in der Anleitung angegebene Dosierung, um keine Vergiftung mit dem Wirkstoff hervorzurufen (dies ist besonders wichtig für Kinder)..

Hilf deinem Hals

Halsschmerzen helfen am besten durch eine milde Therapie: warmer Tee in kleinen Schlucken, warmes Gurgeln, Lutschtabletten.

Gurgeln ist besser, wenn Sie sich gut fühlen. Zum Beispiel die gleichen Abkochungen von Kräutern: Kamille oder Ringelblume.

Zwingen Sie sich nicht, Elixiere aus Jod, Soda oder Aloe mit Kerosin herzustellen.

Der Zweck des Spülens besteht darin, Schmerzen und Schlucken zu lindern und nicht alle Lebewesen zu zerstören. Das Virus kann auf diese Weise immer noch nicht abgewaschen werden..

Verwenden Sie Schmerzmittel

Wenn Ihr Kopf gerade bricht, zwingen Sie sich nicht zu leiden und nehmen Sie Produkte auf der Basis von Ibuprofen oder Paracetamol.

Lass die Temperatur laufen

Senken Sie die Temperatur über 38,5 ° C. Bis zu dieser Zahl ist es besser, das Fieber nicht zu bekämpfen, da es zur Zerstörung von Viren benötigt wird. Wenn Sie sich nicht gut fühlen, ist es natürlich besser, sich mit Schmerzmitteln und Antipyretika zu helfen..

Lüften Sie die Räume und gehen Sie

Zugluft und Frischluft aus der Entlüftung verursachen keine Verschlechterung. Im Gegenteil, sie werden helfen. Das Lüften ist eine Möglichkeit, die Luft im Raum von Keimen zu reinigen. Dies ist die einfachste und kostengünstigste Methode zur Desinfektion.

Ruhige Spaziergänge an der frischen Luft helfen Ihnen auch, sich besser zu fühlen. Nur müssen Sie nicht in einem Einkaufszentrum, sondern in einem Park oder zumindest in einer Gasse spazieren gehen, in der nicht so viele Menschen leben.

Natürlich ist Gehen ein Mittel, wenn Sie sich mehr oder weniger normal fühlen oder sich bereits erholen..

Wie man eine Erkältung nicht behandelt

Es stellt sich heraus, dass eine Erkältung von selbst verschwindet und nicht behandelt werden muss. Aber das ist schwer zu akzeptieren, ich möchte etwas so schnell wie möglich tun und irgendwie den Körper beeinflussen - nicht untätig daneben sitzen? Aber genau das sollte getan werden. Bei Erkältungen ist Pflege und Behandlungsschema die Behandlung, unterschätzen Sie nicht deren Bedeutung.

Wenn Ihre Hände nach dem Erste-Hilfe-Kasten greifen, denken Sie daran, was Sie nicht tun sollten:

  1. Trinken Sie Antibiotika. Antibiotika wirken nur auf Bakterien und töten keine Viren ab. Das Trinken von antibakteriellen Medikamenten ohne Indikationen ist gefährlich: Sie können eine Reihe von Nebenwirkungen sammeln und einen Superbug auf sich selbst züchten, der nicht auf die Behandlung anspricht. Lifehacker hat bereits ausführlich darüber geschrieben.
  2. Kaufen Sie antivirale Mittel und Immunmodulatoren in der Apotheke. Sie haben keine nachgewiesene Wirksamkeit, 100% funktionieren nur, um Brieftaschen zu leeren. Gleiches gilt für die Homöopathie..
  3. Legen Sie Senfpflaster und heben Sie Ihre Beine. Was Großmütter und Eltern so sehr lieben, ist zu gefährlich: Es besteht ein hohes Risiko, dass sie sich durch heißes Wasser oder Senf verbrennen. Diese Verfahren töten keine Viren ab. Ich werde Ihnen ein Geheimnis verraten, dass sie an medizinischen Hochschulen im Rahmen des Themas "Ablenkende Verfahren" abgehalten werden, damit sich der Patient umsorgt fühlt und weniger über die Krankheit nachdenkt.
  4. Trinken Sie eine Handvoll Vitamine. Besonders Vitamin C. Es wurde einmal gedacht, um bei Erkältungen zu helfen. Nicht 5 Tipps: Naturstoffe gegen Grippe und Erkältungen: Was sagt die Wissenschaft? aber alte Überzeugungen leben lange.

Warum eine Erkältung gefährlich ist

Für einen mehr oder weniger gesunden Menschen ist eine Erkältung nicht gefährlich. Aber wenn Sie sich verspotten und verhindern, dass sich Ihr Körper erholt, kann dies zu Komplikationen führen. Zum Beispiel wird eine bakterielle Infektion mit einer Virusinfektion verbunden sein, die für eine lange Zeit behandelt werden muss, oder eine Erkältung wird zu einer Lungenentzündung. Darüber hinaus kann die Infektion chronisch werden, was bedeutet, dass sie immer wieder auftritt..

Jede Erkältung ist also ein Grund, auf sich selbst aufzupassen und sich Zeit zu geben, sich zu erholen..

Wann kann ich Hilfe bekommen?

Schwerwiegendere Krankheiten können sich hinter der Maske einer Erkältung verstecken. Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, wenn:

  1. Die Symptome haben drei Wochen gedauert.
  2. Ein Symptom ist schwerwiegend oder schmerzhaft.
  3. Es wurde schwer zu atmen.
  4. Brustschmerzen.