Haupt
Kliniken

Wie man allergische Rhinitis behandelt - Symptome, Behandlung, Tropfen, Medikamente

In den letzten Jahrzehnten sind allergische Reaktionen in der Bevölkerung sehr verbreitet. Laut statistischen Daten leiden 8-12% der Weltbevölkerung an verschiedenen Formen von Allergien, die sich am häufigsten in 10-20 Jahren entwickeln.

Allergische Rhinitis ist eine der Varianten der unzureichenden Reaktion des Körpers auf verschiedene äußere Reize - Pollen von Blütenpflanzen, Insektenstichen, Schimmel- und Hefepilzen, Milben in der Bibliothek, Hausstaub, verschiedene giftige oder aromatisierte Chemikalien in Haushaltschemikalien, Haushaltsgegenständen und auf innere Reize - bestimmte Lebensmittel oder Medikamente.

Was ist, wenn ein Kind oder Erwachsener eine saisonale oder mehrjährige Rhinitis entwickelt? Wie behandelt man allergische Rhinitis, welche Medikamente, Medikamente, Tropfen, Sprays? Verträgt ständige Verstopfung der Nase, Niesen, Kitzeln und Jucken in der Nase, Reißen ist unmöglich, es beeinflusst die Stimmung, den Zustand des Nervensystems, stört die übliche Lebensweise und verringert die Effizienz. Darüber hinaus kann der konstante Langzeitverlauf einer allergischen Rhinitis, deren Symptome ausgeprägt sind, das Auftreten von Nasenbluten, Nasenpolypen, Mittelohrentzündung und Sinusitis, Sinusitis, schwerer Geruchsbeeinträchtigung und Asthma bronchiale hervorrufen..

Anzeichen, Symptome einer allergischen Rhinitis bei Kindern und Erwachsenen

Bei allergischer Rhinitis treten Symptome nach Kontakt mit einem Allergen auf, wenn es sich um Tierhaare handelt. Wenn Sie sich in einem Raum mit Haustieren befinden, wenn Sie Wolldecken oder Daunenkissen verwenden, treten längere Niesattacken auf. Diese können im Moment des Kontakts mit einem Allergen oder nach einigen auftreten diesmal öfter morgens.

Wenn dies Heuschnupfen ist, kann es jederzeit auftreten, wenn Bäume oder Unkraut blühen - von Frühling bis Herbst. Darüber hinaus ist ein charakteristisches Zeichen einer allergischen Rhinitis bei Kindern und Erwachsenen die resultierende Querfalte in der Nase, die durch häufiges Kratzen der Nase mit anhaltendem Juckreiz entsteht..

Eine Person mit mehrjähriger allergischer Rhinitis hat möglicherweise eine dauerhaft verstopfte Nase und muss nur durch den Mund atmen. Dies führt zu chronischen stagnierenden Prozessen, Geschmacks- und Geruchsverlust, die durch die Hinzufügung einer Sekundärinfektion mit starker Schwellung der Schleimhaut und Verstopfung der Nasennebenhöhlen erschwert werden.

Ein häufiger Begleiter der allergischen Rhinitis ist Tränenfluss, Augenbeschwerden, Juckreiz, Rötung der Bindehaut der Augen - allergische Bindehautentzündung, Schwellung des Gesichts, es ist auch möglich, dass ein allergischer Husten auftritt, der in Zukunft die Entwicklung von Asthma bronchiale hervorrufen kann.

Bei der Untersuchung durch einen HNO-Arzt ist die Nasenschleimhaut locker und blass, der Nasenausfluss ist meistens wässrig. Es gibt normalerweise keine signifikanten Veränderungen im Pharynx, aber manchmal ist es auch möglich, eine chronische Pharyngitis oder Mandelentzündung zu entwickeln. Es gibt normalerweise keine ernsthaften Komplikationen mit saisonaler Rhinitis..

Personen, die an allergischer Rhinitis leiden, reagieren sehr empfindlich auf verschiedene chemische Gerüche, Parfums, Kosmetika, Tabakrauch, Gerüche von Haushaltschemikalien, Waschpulver, neue Möbel, scharfe übelriechende Gerüche neuer Teppiche und andere Industrieprodukte mit Dämpfen schädlicher Substanzen (siehe. die Auswirkungen von Haushaltschemikalien auf die Gesundheit).

Warum hat die Bevölkerung in letzter Zeit so oft verschiedene allergische Reaktionen entwickelt? Die Gründe für dieses Phänomen sind noch nicht klar, es gibt nur theoretische Vermutungen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Verwendung von chloriertem Wasser, einer ungünstigen Ökologie, einem erhöhten radioaktiven Hintergrund, schädlichen Chemikalien in Lebensmitteln, Antibiotika in Fleisch, Pestiziden und Nitraten in Gemüse und Obst sowie der Verwendung vieler Medikamente - all dies bereitet den Körper auf eine allergische Reaktion auf scheinbar harmlose Reizstoffe vor.

Der Mechanismus des Auftretens einer allergischen Reaktion ist gut untersucht und bekannt:

  • Wenn der Gehalt an Immunglobulinen E hoch ist, tritt eine Reaktion vom verzögerten Typ auf
  • Beim ersten Kontakt mit dem Allergen werden Mastzellen hergestellt, und bei wiederholtem Kontakt, deren Zerstörung durch Freisetzung von Histamin und ähnlichen Mediatoren, erhöhen sie die Durchlässigkeit der Zellwände für Plasma - daher Juckreiz, Schwellung und Flüssigkeitsausfluss aus der Nase.
  • Bei Kindern bereits beim ersten Kontakt mit einem Allergen aufgrund der Besonderheiten des Komplementsystems, das von den Eltern geerbt wird und Mastzellen sofort zerstört.

Optionen für den Verlauf der allergischen Rhinitis

  • Intermittierend: Krankheitsmanifestationen weniger als 4 Tage die Woche oder nicht länger als 4 Wochen
  • Anhaltend: häufiger 4 Tage und länger als 4 Wochen.

Der Schweregrad der Pathologie wird durch die Anzahl und den Schweregrad ihrer Manifestationen bestimmt..

  • Bei leichter Rhinitis wird der Schlaf nicht gestört, die normale Tagesaktivität bleibt erhalten, die Symptome sind mild.
  • Eine mittelschwere oder schwere Rhinitis beeinträchtigt tagsüber den Schlaf und die Aktivität und erschwert die Arbeit und das Lernen.

Ein Beispiel für den Wortlaut der Diagnose: Allergische Rhinitis, anhaltender Verlauf, mäßig, Exazerbationsperiode. Sensibilisierung gegen Ambrosia Pollen.

Nicht medikamentöse Behandlung von allergischer Rhinitis

Was tun, wenn eine Allergie auftritt? Wie wird allergische Rhinitis bei Kindern und Erwachsenen behandelt??

Lebensmittel können kreuzallergische Reaktionen verstärken

Abhängig von der Jahreszeit, in der die Pollenallergie von Pflanzen auftritt, können Sie bestimmen, bei welcher Blüte Gräser oder Bäume die Schleimhaut reizen. Dies sollte bekannt sein, um Lebensmittel, die Kreuzallergien verursachen, von der täglichen Ernährung auszuschließen. Zu bestimmten Jahreszeiten, zum Beispiel im Frühling, wenn Birke, Pappel, Hasel usw. blühen. Beispielsweise können Sie von August bis Oktober keine Birnen, Äpfel, Kartoffeln, Honig, Petersilie usw. essen, Ragweed, Quinoa blühen dann ab Die Ernährung sollte Honig, Mayonnaise, Kohl, Wassermelonen usw. ausschließen (Tabelle mit einer Liste der Lebensmittel, die Kreuzallergien verursachen)..

Komfortable Raumluft schaffen

Der Zustand der Atemwege und der allgemeine Zustand des Körpers der allergischen Person hängen weitgehend von der Luft in dem Raum ab, in dem eine Person die meiste Zeit schläft oder arbeitet. Zum Beispiel die Fülle an Teppichen, verschiedene "Staubsammler", offene Bücherregale, weich Spielzeug, poröse Tapeten, schwere Vorhänge - schaffen zusätzliche Bedingungen für die Ansammlung von Staub, Allergenen, Bakterien und giftigen Substanzen. Es ist ratsam, während der Blütezeit täglich eine Nassreinigung durchzuführen und Luftbefeuchter und Luftreiniger mit antiallergischen Filtern zu verwenden, um eine angenehme Luft zu erzeugen.

Wenn Sie allergisch gegen Tierhaare sind, müssen Sie sich von Ihren Haustieren trennen. Der Erwerb von Sphyncosa-Katzen löst dieses Problem ebenfalls nicht. Ausgleich für das Fehlen eines allergenen Wollbezugs mit starkem allergenem Speichel. Das Aquarium ist auch nicht sicher - schließlich müssen Fische normalerweise mit getrocknetem Plankton gefüttert werden, das ein starkes Allergen sein kann..

Kontakt einschränken

Natürlich ist es einfacher, mit Allergie-Manifestationen umzugehen, wenn die Ursache, die Quelle der Allergie, bekannt ist. Um dies festzustellen, sollten Sie Hauttests bei einem Allergologen durchführen oder Blut für verschiedene Allergene spenden. Wenn Sie den Feind persönlich kennen, können Sie versuchen, den Kontakt mit ihm zu begrenzen. Wenn es sich um Lebensmittel handelt, essen Sie sie nicht. Wenn Pflanzenpollen Allergien auslösen, ist es ideal, während der Blütezeit allergener Kräuter und Pflanzen ans Meer zu reisen.

Plasmapherese

Nach Aussage eines Arztes ist es möglich, eine mechanische Reinigung des Blutes von Immunkomplexen, Allergenen und Toxinen durchzuführen. Diese Methode hat einige Kontraindikationen und wirkt sich leider kurzfristig aus, ist aber in schweren Fällen von allergischen Reaktionen sehr effektiv..

Arzneimittel zur Behandlung von allergischer Rhinitis

Leider werden alle Medikamente gegen allergische Rhinitis nur zur Linderung von Symptomen eingesetzt - reduzieren Sie die laufende Nase, reduzieren Sie Schwellungen, verstopfte Nase, tränende Augen und Juckreiz. Bis jetzt weiß die Medizin nicht, wie man Allergien dauerhaft beseitigt, da die tiefen Gründe, Auslöser einer solchen unzureichenden Reaktion des körpereigenen Immunsystems, nicht bekannt sind.

Daher werden alle Arzneimittel, Sprays und Tropfen von allergischer Rhinitis als symptomatische Mittel verwendet, die die Manifestationen von Allergien abschwächen, aber die Reaktion des Körpers auf das Allergen nicht verändern können. Was die Pharmaindustrie heute zur Behandlung von allergischer Rhinitis bieten kann?

Allergische Rhinitis Medikamente - Antihistaminika

Bei einem milden Krankheitsgrad reicht es aus, Antihistaminika einzunehmen. In den letzten Jahren hat die Produktion von Arzneimitteln der 2. und 3. Generation wie Tsetrin, Zirtek, Zodak, Erius die starke sedierende Wirkung dieser Arzneimittelgruppe verringert. Sie haben keine Nebenwirkungen wie Arzneimittel der 1. Generation - Harnverhaltung, Arrhythmie, Sehstörungen. Diese Allergietabletten haben praktisch keine hypnotische Wirkung, haben eine verlängerte Wirkung und lindern die Symptome einer allergischen Rhinitis innerhalb von 20 Minuten nach der Einnahme wirksam. Bei Patienten mit allergischer Rhinitis ist die orale Verabreichung von Cetrin oder Loratadin in einer Tabelle aufgeführt. am Tag. Tsetrin, Parlazin, Zodak können von Kindern ab 2 Jahren in Sirup eingenommen werden. Erius gilt als das bisher stärkste Antihistaminikum. Der Wirkstoff ist Desloratadin, das in der Schwangerschaft kontraindiziert ist, und Sirup kann bei Kindern über 1 Jahr eingenommen werden.

Hormonelle Medikamente - Sprays, Tropfen von allergischer Rhinitis

Intranasale Glukokortikoide wie Flicosanze, Budesonid werden von einem Arzt nur bei schweren Allergien verschrieben, wenn die Behandlung mit Antihistaminika keine Wirkung hat.

Die Verwendung verschiedener hormoneller interner Nasensprays wie Aldecin, Nasobek, Fliksonase, Nasonex, Benorin, Beconase und Nazarel sollte nur von einem Arzt verschrieben werden. Diese Medikamente sind für Kinder und ältere Menschen unerwünscht. Lokale Hormone haben fast keine systemische Wirkung, aber bei längerem Gebrauch können sie im Falle einer Überdosierung langsam Stoffwechsel- und Immunprozesse im Körper zerstören, zu einer Abnahme der Nebennierenfunktion, der Entwicklung von Diabetes mellitus usw. beitragen. Hören Sie abrupt auf, Hormone zu verwenden, da es zu einem Drogenentzug kommt.

Arzneimittel - Leukotrien-Antagonisten

Bei mittelschwerer bis schwerer allergischer Rhinitis kann die Behandlung mit Leukotrien-Antagonisten wie Singular und Akolat ergänzt werden.

Vasokonstriktor Tropfen für allergische Rhinitis

Der Missbrauch dieser Medikamente ist bei allergischer Rhinitis nicht akzeptabel. Sie können verwendet werden, um die Schwellung des Nasopharynx zu verringern, die Schleimproduktion zu verringern, jedoch nicht länger als 5 Tage oder nur in seltenen Fällen. Diese Tropfen von allergischer Rhinitis umfassen - Naphthyzin, Galazolin, Tizin, Nazol, Vibrocil. Sie haben keine therapeutische Wirkung, sondern erleichtern nur das Atmen..

Nazaval und Prevalin

Nazaval ist ein mikrodisperses Pulver aus Zellulose und Knoblauch. Dies ist ein neues Mittel, das das Eindringen von Aeroallergenen durch die Nasenhöhle in den Körper verhindert. Mikrodisperses Cellulosepulver aus einem Sprühspender wird auf die Nasenschleimhaut gesprüht und bildet mit Schleim einen starken gelartigen Film. Dies bietet eine natürliche Barriere für das Eindringen von Schadstoffen und Allergenen in den Körper. Das Produkt ist für schwangere Frauen und Kinder von Geburt an zugelassen. Art der Anwendung - 3-4 U / Tag, 1 Injektion in jeden Nasengang. Ein weiteres neues Medikament, Prevalin, ist eine Mischung aus Emulgatoren und Ölen, die eine Barriere gegen Allergene bildet, die so früh wie möglich, vorzugsweise vor dem Auftreten einer allergischen Rhinitis, angewendet werden sollte..

Hyposensibilisierung gegen bestimmte Allergene

Die Hyposensibilisierungstherapie wird häufig in Fällen eingesetzt, in denen bekannt ist, dass das genaue Allergen bei einem Patienten allergische Rhinitis verursacht. Wenn Antihistaminika nicht wirksam genug oder kontraindiziert sind, werden Dosen des Allergenextrakts unter die Haut des Patienten injiziert und schrittweise erhöht. Eine solche Behandlung kann bis zu 5 Jahre dauern, wobei wöchentlich Allergene verabreicht werden. Diese Therapiemethode ist jedoch bei Personen mit Asthma bronchiale oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen kontraindiziert..

Sprays gegen allergische Rhinitis - Mastzellmembranstabilisatoren

Antiallergika, Sprays für allergische Rhinitis umfassen Medikamente wie Kromohexal, Kromoglin, Kromosol. Sie verhindern das Auftreten sofortiger allergischer Reaktionen und werden bei leichten Manifestationen von Allergien eingesetzt.

Andere Sprays

Sehr wirksam bei allergischer Rhinitis Nasenspray Allergodil - ein Blocker der Histamin-H1-Rezeptoren, der Wirkstoff ist Azelastin. Die Anwendung wird jedoch während der Schwangerschaft und bei Kindern unter 6 Jahren nicht empfohlen..

Enterosorbentien

Auch bei allergischer Rhinitis wirkt sich die Behandlung mit Enterosorbentien positiv aus - Polyphepan, Polysorb, Enterosgel, Filtrum STI (Anweisung) sind Mittel, die die Beseitigung von Toxinen, Toxinen und Allergenen aus dem Körper fördern und bei der komplexen Therapie allergischer Manifestationen eingesetzt werden können. Es ist zu beachten, dass ihre Anwendung nicht länger als 2 Wochen dauern sollte und die Einnahme getrennt von anderen Arzneimitteln und Vitaminen erfolgen sollte, da ihre Wirkung und Assimilation abnimmt.

Behandlungsschemata für allergische Rhinitis

  • Bei einer milden Variante der Rhinitis reicht es aus, die Wirkung des Allergens zu stoppen, dem Patienten fünf Tage lang oral Antihistaminika (Tabletten, Sirup, Tropfen) und Vasokonstriktoren in die Nase zu geben.
  • Eine intermittierende Rhinitis mittlerer Schwere erfordert eine längere Therapie (bis zu einem Monat) und die Zugabe von Glucolcorticoiden in Nasentropfen. Die gleiche Taktik wird bei der Behandlung von persistierender (persistierender) Rhinitis angewendet..
  • Wenn nach der Therapie innerhalb eines Monats keine Remission erreicht wird, überarbeiten Sie die Diagnose (ausgenommen HNO-Pathologie, z. B. Sinusitis) und erhöhen Sie den Einsatz von Glukokortikoiden.

Alternative Behandlung von allergischer Rhinitis

Leider können die allergischen Reaktionen des Körpers nicht mit Volksheilmitteln geheilt werden, da die meisten Rezepte der Großmutter zur Verbesserung des Körpers aus pflanzlichen medizinischen Präparaten, Tinkturen und Abkochungen bestehen. Wenn ein Kind oder ein Erwachsener zum Beispiel Heuschnupfen hat, wie kann man allergische Rhinitis mit Volksheilmitteln behandeln, gegen die er möglicherweise allergisch ist? Auf keinen Fall. Sie können den Zustand nur verschlimmern und dem Körper Allergene hinzufügen.

6 Möglichkeiten, um allergische Rhinitis zu Hause loszuwerden

Schnupfen, Schwellung der Nase, Juckreiz und tränende Augen sind charakteristische Symptome einer allergischen Rhinitis, die durch das Eindringen von Allergenen (Pollen, Hausstaub, Tierhaare usw.) in die Nasenschleimhaut verursacht wird. Unangenehme Empfindungen sind oft beunruhigend und verursachen Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Schlafstörungen und in einigen Fällen einen Zustand nahe der Depression. Wie kann man unerwünschte Begleiter der Krankheit loswerden, wenn keine Antiallergika zur Hand sind? Tatsächlich können Sie den Krankheitsverlauf mit einfachen Verfahren zu Hause lindern..

Nase ausspülen

Als tägliches Hygieneverfahren in Indien (Jala-Neti) hat sich die Nasenspülung nicht nur als Heilmittel, sondern auch als prophylaktisches Mittel etabliert, um eine Infektion mit vielen Infektionskrankheiten zu verhindern. Für diese Zwecke wird ein Neti-Topf verwendet - ein kleiner Wasserkocher mit einem schmalen Auslauf, der die Spülung der Nasenschleimhaut erleichtert (anstelle eines Wasserkochers können Sie eine Spritze, eine Spritze ohne Nadel oder Untertasse verwenden)..

Um Allergene zu zerstören, wird eine einfache Lösung aus Tafel- oder Meersalz hergestellt, die durch Ausdünnen des Schleims deren Ausscheidung erleichtert. Sie können auch eine Jodlösung (2 Tropfen pro Glas Wasser) oder Abkochungen von Kamille, Salbei, Ringelblume verwenden - aber nur, wenn Sie nicht allergisch gegen Jod und Kräuter sind. Gießen Sie den Kopf, gießen Sie den Inhalt der Teekanne in ein Nasenloch und dann in das andere und achten Sie darauf, dass die Flüssigkeit in den Nasopharynx gelangt.

Es ist verboten, das Verfahren bei akuten Entzündungen des Mittelohrs (Mittelohrentzündung), Epilepsie und häufigen Nasenbluten durchzuführen.

Dampfeinatmung

Der Vorteil der Dampfinhalation besteht darin, dass durch Verdünnen des Nasensekretes mit Rhinitis heiße Luft nicht nur die Schleimhaut, sondern auch die Nasennebenhöhlen betrifft. Dadurch werden die Nasenmembranen schnell mit Feuchtigkeit versorgt und von Allergenen und Bakterien befreit. Für das Verfahren wird ein spezielles Gerät (Zerstäuber) oder ein mit Wasser gefüllter Topf verwendet. Inhalationslösungen können nach folgenden Rezepten hergestellt werden:

  • Abkochung von Kartoffeln (mit Knollen);
  • erhitzte (nicht höher als 50 ° C) Salzlösung (1 TL pro 1 Liter Wasser);
  • heiße Sodalösung (1 TL pro 1 Liter Wasser);
  • Abkochungen von pharmazeutischen Kräutern (Kamille, Ringelblume, Mutter und Stiefmutter) - 1 TL. trockene Kräuter pro 1 Liter kochendem Wasser.

Atme mit beiden Nasenlöchern. Nach 10-15 Minuten wird empfohlen, Ihr Gesicht mit einem warmen Schal zu umwickeln, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

Die Inhalation sollte nicht unmittelbar nach dem Essen mit Fieber und Verschlimmerung bestehender chronischer Krankheiten (arterielle Hypertonie, Dekompensation von Diabetes mellitus usw.) durchgeführt werden..

Die Nase aufwärmen

Das Verfahren zum Aufwärmen der Nase bei Allergien ähnelt dem Einatmen von Dampf - für die Verwendung wird nur keine Flüssigkeit benötigt. Grob, in einer Pfanne gut kalziniert, wird Salz in einen Taschentuchbeutel gewickelt und auf die Nebenhöhlen aufgetragen. Zusätzlich zu Salz können Sie Buchweizen, Hirse, Reis, gewöhnlichen Sand oder ein hart gekochtes heißes Ei verwenden.

Die Einwirkung von Temperatur beschleunigt den Blutfluss zu den Gefäßen, wodurch Allergene zusammen mit Schleim aus der Nase entfernt werden. Es ist wichtig, allergische Rhinitis von Sinusitis zu unterscheiden, da bei eitrigem Inhalt der Nebenhöhlen eine Erwärmung kontraindiziert ist.

Essentielle Öle

In Ermangelung der oben aufgeführten Möglichkeiten können Sie in heißem Wasser verdünnte ätherische Öle einatmen, von denen die meisten entzündungshemmend und antiseptisch wirken (8-10 Tropfen pro 1 Liter Wasser), z. B. Mentholöl, Eukalyptusöl, Wacholder, Tanne, Teebaum. Um Ödeme zu reduzieren, werden ätherische Öle in die Kieferhöhlen gerieben oder in die Nasenhöhle eingegraben. Das Arzneimittel wird hergestellt, indem Olivenöl (50 ml) als Basis genommen und einige Tropfen ätherisches Kiefern-, Rosmarin-, Salbei- oder Pfefferminzöl hinzugefügt werden. Eine gute Wirkung wird durch das Eintropfen von Kalanchoe-Saft in die Nase erzielt.

Eine Kontraindikation für das Verfahren kann nur eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem einen oder anderen Öl sein..

Akupressur

Diese alte Technik, die Akupunktur, ermöglicht es Ihnen, Schwellungen der Nase zu lindern und die Durchblutung des Gewebes zu verbessern. Es kann so gemacht werden:

  • Mit den Daumen auf den Nasenflügeln 1-2 Minuten im Uhrzeigersinn drehen.
  • Beeinflussen Sie mit den Polstern der Mitte, den Ringfingern und dem kleinen Finger sanft den Bereich von der Nase bis zu den Ohren (unter den Augen).
  • Massieren Sie Ihre Stirn mit drei Fingern beider Hände.

Trotz der Tatsache, dass das Berühren einiger Stellen des Gesichts mit Schmerzen einhergehen kann, wird empfohlen, sie einer Massage zu unterziehen, bis die Beschwerden verschwinden.

Gewürze

Einige Gewürze und Lebensmittel haben die Fähigkeit, die Schleimhäute und Nebenhöhlen sofort von den Allergenen zu befreien, die Schwellungen verursachen. Dies wird zuallererst durch Zwiebeln, Knoblauch, Paprika (schwarz, rot, Chili), Senf, Meerrettich, Wasabi, Ingwer erleichtert.

Beim Verzehr von scharfem Essen sollte man die negativen Auswirkungen auf die Schleimhaut der Speiseröhre und des Magens nicht vergessen. Daher ist es bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Gastritis, Geschwüre) besser, allergische Rhinitis auf andere Weise loszuwerden..

YouTube-Video zum Artikel:

Ausbildung: I. M. Erste Staatliche Medizinische Universität Moskau Sechenov, Fachgebiet "Allgemeinmedizin".

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Unsere Nieren können in einer Minute drei Liter Blut reinigen.

Eine gebildete Person ist weniger anfällig für Gehirnkrankheiten. Intellektuelle Aktivität fördert die Bildung von zusätzlichem Gewebe, das die Krankheit kompensiert.

Menschliche Knochen sind viermal stärker als Beton.

Das menschliche Gehirn wiegt ungefähr 2% des gesamten Körpergewichts, verbraucht aber ungefähr 20% des Sauerstoffs, der in das Blut gelangt. Diese Tatsache macht das menschliche Gehirn extrem anfällig für Schäden, die durch Sauerstoffmangel verursacht werden..

Arbeit, die ein Mensch nicht mag, ist für seine Psyche viel schädlicher als gar keine Arbeit.

Wenn Sie von einem Esel fallen, brechen Sie sich eher den Hals als wenn Sie von einem Pferd fallen. Versuchen Sie einfach nicht, diese Aussage zu widerlegen..

Jeder Mensch hat nicht nur einzigartige Fingerabdrücke, sondern auch die Zunge.

Amerikanische Wissenschaftler führten Experimente an Mäusen durch und kamen zu dem Schluss, dass Wassermelonensaft die Entwicklung von vaskulärer Atherosklerose verhindert. Eine Gruppe von Mäusen trank klares Wasser und die andere trank Wassermelonensaft. Infolgedessen waren die Gefäße der zweiten Gruppe frei von Cholesterinplaques..

Um den Patienten herauszuholen, gehen Ärzte oft zu weit. So zum Beispiel ein gewisser Charles Jensen in der Zeit von 1954 bis 1994. überlebte über 900 Operationen, um Neoplasien zu entfernen.

Das Hustenmittel "Terpinkod" ist einer der Bestseller, überhaupt nicht wegen seiner medizinischen Eigenschaften.

Früher dachte man, dass Gähnen den Körper mit Sauerstoff anreichert. Diese Meinung wurde jedoch widerlegt. Wissenschaftler haben bewiesen, dass eine Person durch Gähnen das Gehirn kühlt und seine Leistung verbessert.

Die seltenste Krankheit ist die Kuru-Krankheit. Nur Vertreter des Pelzstammes in Neuguinea sind daran erkrankt. Der Patient stirbt vor Lachen. Es wird angenommen, dass die Ursache der Krankheit das menschliche Gehirn frisst..

Die Leber ist das schwerste Organ in unserem Körper. Das Durchschnittsgewicht beträgt 1,5 kg.

Millionen von Bakterien werden in unserem Darm geboren, leben und sterben. Sie können nur mit hoher Vergrößerung gesehen werden, aber wenn sie zusammengetragen würden, würden sie in eine normale Kaffeetasse passen..

Bei einem regelmäßigen Besuch im Solarium steigt die Wahrscheinlichkeit, an Hautkrebs zu erkranken, um 60%.

Jeder Tee ist ein Naturprodukt, das aus verschiedenen Kräutern, Blumen, zerkleinerten Früchten und Gewürzen besteht. Heute werden spezielle Arten von Getränken hergestellt.

Allergische Rhinitis-Behandlung

Wie wird allergische Rhinitis behandelt? Dieses äußerst aktuelle Thema beunruhigt mehr als ein Viertel der Bevölkerung unseres Landes von den ersten Frühlingstagen bis zum Ende des Sommers, wenn sich die Krankheit verschärft und das Leben zu einem echten Albtraum macht..

Sowohl Erwachsene als auch Kinder leiden an allergischer Rhinitis. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch regelmäßige verstopfte Nase, häufiges Niesen, irritierenden Juckreiz, häufige tränende Augen - selbst ein Symptom ist mehr als genug, um Sie dazu zu bringen, für immer geheilt zu werden und es wie einen bösen Traum zu vergessen.

Und heute ist dies möglich: Im Gegensatz zu den unglücklichen Patienten der vergangenen Jahrhunderte, als die Krankheit als psychische Störung angesehen wurde und die Seele behandelt wurde, und nicht der Körper von Opfern von „Heuschnupfen“ (ein weiterer bekannter Name für allergische Rhinitis).

In diesem Artikel werden die Ursachen und Arten der Krankheit, Methoden und Behandlungsmethoden (für immer loswerden) sowie Optionen zur Diagnose und Identifizierung eines Allergens betrachtet.

Allergische Rhinitis Symptome

Die Symptome einer allergischen Rhinitis sind denen einer häufigen Rhinitis sehr ähnlich. Das ist Verstopfung und fließt aus der Nase. Die meisten Patienten greifen sofort zu den Vasokonstriktor-Tropfen, die die Stauung fast augenblicklich lindern, und eilen nicht zur Diagnose und Behandlung zum HNO-Arzt. Und warum, wenn die Tropfen effektiv wirken?

Die Symptome ähneln einer einfachen laufenden Nase. Aber wenn herkömmliche Mittel nicht helfen, müssen Sie einen HNO-Arzt kontaktieren.

Dies ist jedoch die Hauptgefahr einer allergischen Rhinitis - gewöhnliche Sprays lindern nur die Verstopfung, während der Hauptfeind - das Allergen - weiterhin den Körper beeinträchtigt, unangenehme Symptome verursacht und dessen Heilung verhindert. Daher verschwindet eine laufende Nase, die auf die allergische Natur einer Substanz im Alltag oder eines Produkts in einer konstanten Ernährung reagiert, nicht einfach.

Wie man eine Erkältung von allergischer Rhinitis unterscheidet?

Zunächst müssen Sie auf zusätzliche Symptome achten:

  • Starker Juckreiz in Nase und Augen;
  • Rötung der Augen und tränende Augen;
  • scharfes und wiederholtes Niesen;
  • erhöhte verstopfte Nase unmittelbar nach dem Niesen;
  • das Auftreten von Schwellungen im Gesicht;
  • das Auftreten dunkler Ringe unter den Augen;
  • fast vollständige Abwesenheit der Nasenatmung während der Verstopfung;
  • Schlafstörung;
  • Reizbarkeit und Müdigkeit;
  • Kopfschmerzen.

Wenn zumindest einige der Symptome mit der Liste übereinstimmen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine allergische Rhinitis handelt. In diesem Fall muss dringend ein HNO-Arzt konsultiert werden, der eine Untersuchung durchführt, eine genaue Diagnose stellt und zur Genesung beiträgt. Auf dieser Grundlage wird eine wirksame Therapie verschrieben, die die Symptome lindert und dazu beiträgt, sich dauerhaft von einer schmerzhaften Krankheit zu erholen..

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Symptome in einigen Fällen mild sein können - dies ist typisch für eine milde Form der Krankheit. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie die Überlastung mit Medikamenten einfach selbst loswerden können, nicht zum Arzt gehen und hoffen, dass "alles von selbst heilt". Im Gegenteil, wenn Sie den Prozess starten, wird sich die allergische Reaktion früher oder später verschlimmern und zu einer schwereren Form der Krankheit führen, die viel schwieriger zu heilen ist..

Es sei daran erinnert, dass sich die Symptome bei längerem Kontakt mit dem Allergen verschlimmern können. Manchmal können Sie durch die Überwachung Ihres Zustands nach Kontakt (Verschlucken, Verwenden, Einatmen) eine Substanz isolieren, bei der die laufende Nase stärker ausgeprägt ist. In diesem Fall ist es einfacher, eine Gruppe von Allergenen für einen speziellen Test auszuwählen, um sicherzustellen, dass sie schädlich auf den Körper wirken..

Natürlich sollten Sie nicht nach und nach an jeder Blume riechen, auf Ihre Gefühle hören oder Ihr Haustier sofort loswerden. Für den Arzt reicht es aus, dass beispielsweise während der Blütezeit oder nach dem Spielen mit dem Hund eine laufende Nase auftritt. In diesem Fall werden Proben für die häufigsten Blütenpflanzen oder für die Wolle und Sekrete von Tieren entnommen..

Das Wichtigste bei der Beurteilung der Symptome ist eine sorgfältige Einstellung zum eigenen Wohlbefinden und eine verlässliche Geschichte darüber für den behandelnden Arzt, wenn eine Anamnese der Krankheit erhoben wird. Dies hilft, Rhinitis viel schneller zu erkennen und zu heilen..

Behandlungsmethoden

Die Behandlung der allergischen Rhinitis ist eine komplexe Maßnahme.

Vor dem Termin der Therapie führt der HNO-Arzt eine Diagnostik mittels Sinus-Scanning sowie Endoskopie und Video-Endoskopie der Nasenhöhle durch.

Es ist auch notwendig, allergische Tests durchzuführen, um eine antiallergische Therapie (Antihistaminika) auszuwählen. Ohne diesen Punkt ist die Behandlung nicht ausreichend wirksam, da es im Großen und Ganzen darauf ankommt, die Symptome zu beseitigen und nicht die Ursache, die sie verursacht. In schwierigen Fällen kann die HNO einen Allergologen einladen, den Patienten schneller zu heilen.

Was kann der HNO-Arzt verschreiben??

Um Schleimhautödeme zu lindern, verschreibt der Arzt das Waschen und Spülen mit entzündungshemmenden und feuchtigkeitsspendenden Mitteln. Um das Allergen im Körper zu unterdrücken, müssen Antihistaminika eingenommen werden - in Form von Tabletten und / oder Nasensprays. Bei schwerer Überlastung ist es notwendig, Vasokonstriktor-Tropfen zu verwenden, die nicht missbraucht werden dürfen - es ist notwendig, die ärztlichen Vorschriften genau zu befolgen, um keine zusätzliche Drogenabhängigkeit zu erlangen.

Denken Sie daran, dass Vasokonstriktor-Tropfen und -Sprays eine vorübergehende Linderung bewirken, aber bei längerer Anwendung über 7 Tage in Folge zu Drogenabhängigkeit führen können! Diese Sprays helfen nicht, Rhinitis zu heilen.!

Wenn ein Allergen eine starke Wirkung auf den Körper hat, müssen eine Reihe von Maßnahmen ergriffen werden, um den Körper vom Allergen zu befreien. Dazu ist eine systemische Reinigung des Körpers erforderlich, dafür ist die sogenannte Volksmethode geeignet, nämlich mehr Flüssigkeit zu trinken. Vielleicht die Verwendung von Diuretika - Wassermelone und Erdbeeren (wenn sie nicht allergisch sind). So können Sie das Allergen schrittweise über das Ausscheidungssystem des Körpers entfernen..

Wenn die Vergiftung stark ist, können Sie auf Medikamente zurückgreifen. Wie "Enterosgel", "Polyphepan", "Filtrum" und andere Sorptionsmittel, die helfen, das Allergen aus dem Körper zu entfernen. In extremen Fällen kann Ihr Arzt Infusionen oder Injektionen verschreiben, um den Reinigungsprozess zu beschleunigen. Das Allergen loszuwerden ist jedoch unerlässlich, um Rhinitis zu heilen..

Sobald die Konzentration des Allergens abnimmt, werden die Verfahren effektiver..

Bei einer allergischen Form sind folgende HNO-Manipulationen möglich:

  • Spülung der Nasenhöhle;
  • Infrarot-Therapie;
  • vibroakustische Therapie;
  • ultraviolette Bestrahlung;
  • Kontraktion der Nasenschleimhaut;
  • Vakuumhygiene;
  • photodynamische Lasertherapie der Nasenhöhle und des Nasopharynx;
  • Schmieren der Nasenhöhle mit Salben oder Einbringen von Salben in die Nasenhöhle;
  • Magnetotherapie;
  • transkutane Infrarot-Laserbehandlung.

Im Allgemeinen alles, was zur Behandlung einer Krankheit in einer HNO-Arztpraxis verwendet werden kann.

Wenn Sie alle Termine einhalten, alle vorgeschriebenen Verfahren durchlaufen, das Allergen identifizieren, das zur Krankheit geführt hat, und es im Alltag loswerden, ist die Prognose äußerst positiv - allergische Rhinitis kann für immer geheilt werden.

Allergische Rhinitis während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft kann jede Krankheit sowohl für die werdende Mutter als auch für das ungeborene Kind äußerst gefährlich sein (weshalb Ärzte empfehlen, alle chronischen Krankheiten bereits vor der Empfängnis zu heilen oder zumindest in ein Remissionsstadium zu bringen). Allergische Rhinitis ist keine Ausnahme.

Die Hauptgefahr einer allergischen Rhinitis besteht darin, dass der Fötus durch das, was zur Behandlung der Krankheit verwendet werden kann, extrem negativ beeinflusst wird. Nämlich:

  • Antihistaminika;
  • Vasokonstriktor-Medikamente;
  • Glukokortikosteroide.

Sie können das Zentralnervensystem des ungeborenen Kindes unterdrücken, Bradykardie verursachen und die Entwicklung verschiedener Pathologien (z. B. der Gaumenspalte) verursachen. Darüber hinaus können Medikamente die Entwicklung von Angstzuständen und Angstzuständen beim Säugling beeinflussen..

Freunde! Eine rechtzeitige und korrekte Behandlung gewährleistet eine schnelle Genesung!

Allergische Rhinitis ist im ersten Trimenon der Schwangerschaft besonders gefährlich - zu diesem Zeitpunkt sind der Körper der Mutter und der Fötus selbst äußerst anfällig. Und obwohl das ungeborene Kind durch die Plazenta zuverlässig vor allergischen Reaktionen der werdenden Mutter geschützt ist, wird es nicht funktionieren, den Einfluss von Medikamenten, die versuchen, die Krankheit zu heilen, loszuwerden..

Was ist, wenn bereits vor der Schwangerschaft ein Problem mit allergischer Rhinitis und Allergien im Allgemeinen aufgetreten ist? Wie man die Möglichkeit seiner Manifestation loswird?

Sie müssen Ihre Gesundheit sorgfältig überwachen. Vor der Schwangerschaft muss ein Allergietest durchgeführt werden, um eine bestimmte Gruppe von Substanzen zu identifizieren, die die Krankheit verursachen. Während der Schwangerschaft ist es ratsam, allergene Lebensmittel und den Kontakt mit Reizstoffen auszuschließen..

Wie man Allergien während der Schwangerschaft loswird?

  • Allergietests im Voraus bestehen;
  • identifizierte Allergene vom Alltag und der Ernährung ausschließen;
  • regelmäßige Nassreinigung durchführen;
  • Verwenden Sie Luftreiniger und Luftbefeuchter.
  • Bettwäsche oft wechseln.

Wenn Sie all diese einfachen Regeln befolgen, kann eine allergische Rhinitis während der Schwangerschaft vermieden werden..

Wenn sich die Krankheit dennoch manifestiert, sollten Sie sich auf keinen Fall selbst behandeln! Dies ist vor allem für das ungeborene Kind äußerst gefährlich. Nur ein Arzt kann heilen!

Im Falle einer allergischen Form der Erkältung sollten Sie sich unbedingt an die HNO-Klinik wenden, in der Spezialisten eine Behandlung verschreiben, die für die Mutter und das ungeborene Kind sicher ist..

In keinem Fall sollten Sie von den Terminen abweichen, da dies sonst zu schwerwiegenden Konsequenzen bis hin zu einer Fehlgeburt führen kann.

Wie man mit allergischer Rhinitis lebt

Mehr als ein Viertel der gesamten Bevölkerung unseres Landes lebt mit allergischer Rhinitis. Dies bedeutet natürlich nicht, dass Sie nicht für immer davon geheilt werden können. Es ist möglich und sogar notwendig. Dazu müssen Sie einen guten HNO-Arzt finden, der individuelle Empfehlungen gibt und bei der Behandlung hilft. Dies ist das erste, was zu tun ist.

Bei mehr als 25% der russischen Einwohner wird allergische Rhinitis diagnostiziert. Die Krankheit kann sich sowohl im Kindesalter als auch im Erwachsenenalter manifestieren..

Die zweite, nicht weniger wichtige Voraussetzung für ein angenehmes Leben mit allergischer Rhinitis ist die Fähigkeit, sich selbst und die Umwelt selbst zu versorgen. Was bedeutet das? Sie müssen Ihre Ernährung sorgfältig überwachen (auf allergene Lebensmittel verzichten); Tragen Sie während der Blütenpflanzen im Frühjahr und Sommer eine Atemmaske. Spülen Sie Ihre Nase, wenn Sie nach Hause zurückkehren (Sie können sogar normales gekochtes Wasser verwenden); Täglich nass reinigen (Möbel und Boden abwischen), keine Gegenstände in den Ecken des Hauses ansammeln, wo sie Staub sammeln; Verwenden Sie mäßig Deo-Sprays und Parfums. Kümmere dich rechtzeitig um Haustiere (wasche und kämme, damit sich die Wolle nicht im ganzen Haus verteilt); Wechseln Sie regelmäßig die Bettwäsche (entfernen Sie Kissen, Decken und Matratzen, in denen schließlich Hausstaubmilben leben)..

Diese Liste ist endlos, aber am Ende werden banale Regeln die Lebensqualität erheblich verbessern und möglicherweise dazu beitragen, allergische Manifestationen von Rhinitis vollständig zu heilen..

Wenn all das die Symptome nur geschwächt hat, müssen Sie die allergische Rhinitis mit Medikamenten loswerden. In der Tat geht ohne dies die Lebensfreude verloren: Der Geschmack und Geruch von Lebensmitteln gehen vorbei, die Konzentration der Aufmerksamkeit aufgrund ständiger verstopfter Nase wird erheblich verringert, die Schlafqualität verschlechtert sich aufgrund von Atemstillstand und ein Spaziergang in einem blühenden Park kann zur Hölle werden.

Wie kann die Krankheit behandelt werden??

  • Antihistaminika (Zodak, Erius, Claritin, Tavegil usw.)
  • Antihistamin-Tropfen und Nasensprays (Vibrocil, Fliksonase, Cromohexal, Nosefrin usw.)
  • Adsorbentien (Polyphepan, Enterosgel, Aktivkohle, Filtrum, Polysorb, Neosmectin usw.)

Dies sind die drei Hauptmedikamentengruppen, die das Leben mit allergischer Rhinitis erheblich erleichtern, Symptome lindern und die Grundlage für eine Therapie bilden, die für immer heilen kann..

Bei der Behandlung einer Erkältung, ob häufig oder allergisch, ist zu beachten, dass eine Heilung möglich ist. Die Hauptsache ist, nicht aufzugeben und einen guten Hals-Nasen-Ohren-Arzt zu finden, der Ihnen bei der Genesung hilft. Und dann wird sich der Gesundheitszustand wieder normalisieren, die Stimmung wird sich verbessern und das Leben wird wieder mit leuchtenden Farben funkeln.!

Verhütung

Krankheitsprävention ist die beste Methode, um sie für immer zu vergessen. Vorbeugende Maßnahmen sind auch bei allergischer Rhinitis möglich.

Zunächst sollten Sie eine hypoallergene Diät einhalten (ausgenommen Zitrusfrüchte, rote Beeren und Früchte, Nüsse, abgepackte Säfte)..

Zweitens - um schlechte Gewohnheiten loszuwerden (insbesondere durch aktives und passives Rauchen und Alkoholkonsum).

Drittens sorgen Sie für persönliche Hygiene und halten Sie Ihr Zuhause sauber.

Viertens sollten Sie keine Haustiere haben oder die Hygiene bestehender Haustiere sorgfältig überwachen (in schweren Fällen müssen Sie das Haustier möglicherweise loswerden - geben Sie es während einer Exazerbation zur Überbelichtung auf oder geben Sie es endgültig guten Händen)..

Fünftens, nehmen Sie Medikamente nur so ein, wie es von einem Arzt verschrieben wurde, lesen Sie deren Anweisungen und mischen Sie keine Medikamente, für deren Kombination allergische Reaktionen festgestellt werden (in den Anweisungen angegeben)..

Sechstens bevorzugen Kleidung und Bettwäsche aus natürlichen Stoffen.

Siebtens, wenn möglich, vermeiden Sie intensive körperliche Aktivität und Stresssituationen.

Vorbeugende Maßnahmen sind äußerst einfach. Wenn Sie ihnen folgen, können Sie Allergien für immer loswerden.!

All dies ist ziemlich einfach zu implementieren. Schlimmer ist es, wenn der Beruf mit der Herstellung von beispielsweise Chemikalien verbunden ist. Früher oder später beginnt in einem solchen Job eine professionelle Allergie. Natürlich wird es nicht funktionieren, das Tätigkeitsfeld sofort zu ändern, aber Sie müssen bedenken, dass sich die Allergie nur verschlimmert, wenn sie bereits begonnen hat. In diesem Fall ist es nicht möglich, für immer geheilt zu werden, solange das Allergen ständig im Leben vorhanden ist..

Neben der Schaffung besonderer Bedingungen zu Hause und im Leben ist die Vorbeugung häufiger Atemwegserkrankungen erforderlich (Unterkühlung und Überhitzung vermeiden, sich dem Wetter anpassen, Hände gründlich waschen, kein Eiswasser trinken, die Gewohnheit, in der kalten Jahreszeit draußen Eis zu essen, loswerden usw.) und immunverstärkende Therapie. Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, wird sich die Lebensqualität erheblich verbessern und die Krankheit wird zu einer Seltenheit oder verschwindet für immer. Diese Maßnahmen sind für alle gedacht, nicht nur für diejenigen, die Allergien loswerden möchten..

Allergische Rhinitis bei Erwachsenen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Was ist allergische Rhinitis (auch bekannt als laufende Nase) und warum wird dieses Problem heute von vielen Menschen gehört? Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet das Wort "rinit" eine Entzündung der Nasenschleimhaut. Dies ist eine allergische Krankheit, die auftritt, wenn der Körper einer bestimmten Art von Allergen ausgesetzt ist. Der größte Teil der Krankheit entwickelt sich vor dem 30. Lebensjahr. Was ist das, was sind die Hauptsymptome und die Behandlung dieser Krankheit und was sollte getan werden, um das Wiederauftreten des Problems zu vermeiden.

Faktoren, die das Auftreten einer allergischen Rhinitis hervorrufen

Die Ätiologie dieser Krankheit liegt in der pathogenen Wirkung des Allergens auf das menschliche Riechorgan..

Diese Krankheit tritt normalerweise bei Menschen mit einer erblichen Veranlagung auf. Experten identifizieren aber auch andere Ursachen für allergische Rhinitis bei Erwachsenen, aufgrund derer Rhinitis auftreten kann:

  • häufige Atemwegserkrankungen;
  • längerer Kontakt (Arbeit) mit einem Allergen;
  • Abnahme der körpereigenen Immunabwehr (sehr häufig bei unangemessenem Einsatz von Antibiotika beobachtet);
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Probleme bei der Entwicklung des Geruchsorgans: Bildung von Polypen usw..

Es gibt auch andere Ursachen für allergische Rhinitis, aber nur ein Arzt kann anhand einer umfassenden Untersuchung helfen, die Art der Krankheit genau zu bestimmen..

Die Pathogenese (Ursprung) einer solchen Erkältung kann durch folgende Elemente hervorgerufen werden:

  • Pollen von Gräsern und Bäumen;
  • Pilzsporen;
  • Hauszecken;
  • Staub;
  • einige Produkte (Zitrusfrüchte, Eier, Honig, Schokolade usw.);
  • Haushaltschemikalien, Lacke, Farben;
  • Medikamente;
  • Wolle von Katzen, Hunden usw..

Sorten von allergieinduzierter Rhinitis

Es gibt verschiedene Arten von Rhinitis, abhängig von der Ursache ihres Auftretens:

SortenCharakteristischZeichen
Saisonale Rhinitis (akut)Es wird auch als intermittierende allergische Rhinitis bezeichnet. Es wird durch Pollen verursacht. Kann beim Menschen sowohl im Frühjahr (während des Knospenbruchs) als auch im Sommer und Herbst (während der Ragweed-Blüte) beobachtet werden.Manifestiert durch Schwellung der Augenlider, Nase, Atemnot. Bei Menschen mit akuter Rhinitis werden ihre Augen oft rot, die Ohren verstopfen. Diese Zeichen werden am häufigsten am Morgen ausgedrückt.
Chronische allergische RhinitisVerursacht durch Hausstaub, Haushaltschemikalien usw..Rhinitis-Symptome treten im Schlaf und beim Besuch staubiger, schmutziger Räume auf. Die Lippen des Patienten trocknen aus, die Nase atmet nicht, die Augen werden rot und schwellen an, dunkle Beutel erscheinen unter den Augen, die Temperatur kann leicht ansteigen. Und im Traum atmet der Patient laut und macht deutliche Rasselgeräusche. An der frischen Luft verschwinden die Symptome einer solchen Rhinitis.
Berufliche RhinitisEs tritt bei Menschen auf, die ständig mit einem Allergen in Kontakt kommen müssen (Bauherren, Friseure, Angestellte von Geschäften, die Haushaltschemikalien verkaufen usw.).Die Symptome verschwinden, wenn kein Kontakt mit dem Allergen besteht, können sich jedoch bei wiederholtem Kontakt aktiv manifestieren. Zusätzlich zu einer laufenden Nase kann eine Person Kreise unter den Augen, Husten, Schwellung der Augenlider und trockene Lippen haben

Es gibt auch eine Klassifizierung der allergischen Rhinitis nach Schweregrad. Daher werden die folgenden Arten von allergischer Rhinitis unterschieden:

  1. Lichtform. Ein Mensch schläft nachts normal, tagsüber verursacht ihm eine laufende Nase keine besonderen Unannehmlichkeiten.
  2. Schwere Form. Es ist gekennzeichnet durch Schlafstörungen, Lethargie, Müdigkeit. Wenn mindestens eines der oben genannten Symptome vorliegt, handelt es sich um eine schwere Form der allergischen Rhinitis..

Entwicklungsstadien der Krankheit

Allergische Rhinitis bei Erwachsenen kann in vier Stadien auftreten:

  1. Vasotisch. Für dieses Stadium sind die charakteristischen Manifestationen transparenter Ausfluss, Tränenfluss, Juckreiz in der Nase, der zu einer Reizung der Schleimhaut führen kann.
  2. Vasodilatationsstadium. Charakterisiert durch starke Schwellung der Nasenschleimhaut, verstopfte Nase, Nasengeräusche, Geruchsverlust.
  3. Chronisches Ödemstadium. In diesem Stadium hat eine Person einen Ausfluss von dicker Konsistenz (Schleim), Zyanose unter den Augen, Rötung der Augen tritt auf.
  4. Das Stadium der Verbindung einer Sekundärinfektion. Vor dem Hintergrund einer ständigen verstopften Nase zeigt der Patient Komplikationen wie Polypen im Geruchsorgan und Entzündungen in den Nebenhöhlen. Die Entzündung kann sich auf das Ohr ausbreiten, wodurch bei dem Patienten eine Mittelohrentzündung diagnostiziert wird. Oft treten im vierten Stadium auch Augenprobleme auf. Bei dem Patienten wird eine Bindehautentzündung diagnostiziert, die durch eine reichliche Abgabe von eitrigem Inhalt aus den Augen, Juckreiz und Tränenfluss gekennzeichnet ist.

Solche schwerwiegenden Konsequenzen werden bei vielen Menschen beobachtet, die das Problem ignorieren und nicht versuchen, es zu lösen..

Allergische Rhinitis Symptome

Da es verschiedene Arten dieser Krankheit gibt, sind die Symptome einer allergischen Rhinitis bei Erwachsenen unterschiedlich. Es gibt jedoch häufige Anzeichen einer allergischen Rhinitis. Diese beinhalten:

  • häufiges unvernünftiges Niesen;
  • farbloser allergischer Rotz;
  • juckende Nase;
  • Tränenfluss.

Wie können Sie eine allergische Rhinitis erkennen, um sie nicht mit anderen Krankheiten zu verwechseln??

  1. Allergische Rhinitis wird im Gegensatz zu einer Erkältung immer von einer juckenden Nase begleitet.
  2. Rotz für Allergien ist eher wie Wasser, und bei Erkältungen können sie weiß, grün und viskos sein.
  3. Eine Erkältung verschwindet nach einer Woche. Bei der Diagnose einer allergischen Rhinitis besteht eine verlängerte laufende Nase.
  4. Bei allergischer Rhinitis steigt die Temperatur nicht auf 38,5-39 Grad. Erkältungen sind gekennzeichnet durch Symptome wie: Schläfrigkeit, Körperschmerzen, Appetitlosigkeit.
  5. Bei allergischer Rhinitis tritt Niesen auf.

Wenn Sie wissen, wie man allergische Rhinitis an Bakterien erkennt, können Sie rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, um das Auftreten von Rhinitis zu verhindern.

Nur ein qualifizierter Arzt - ein HNO-Arzt oder ein Allergologe - kann die Art der Erkältung genau bestimmen. Es ist sehr schwierig, Rhinitis allergischen Ursprungs unabhängig von bakteriell zu unterscheiden.

Diagnose

Die Diagnose einer allergischen Rhinitis kann eine Reihe von Untersuchungen umfassen, wie z.

  1. Visuelle Untersuchung, Sammlung von Anamnese. Der Allergologe stellt das Vorhandensein von Allergien bei den Angehörigen des Patienten fest, führt eine Rhinoskopie durch - untersucht die Nasengänge und untersucht den allgemeinen Gesundheitszustand der Person, die sich beworben hat.
  2. Hauttests. Dem Patienten werden Allergene unter die Haut injiziert, der Zustand wird nach 20 Minuten beurteilt. Dank dieser Forschungsmethode ist es möglich, die Ursache einer allergischen Rhinitis herauszufinden..
  3. Zytologischer Abstrich von der Nase zur Identifizierung von Polypen, zur Identifizierung von Mast- und Becherzellen, auf deren Grundlage der Arzt über die Schwere der Erkrankung sprechen kann.
  4. Immunogramm - durchgeführt, indem Blut von einem Finger oder einer Vene entnommen und weiter untersucht wird. Diese Analyse zeigt den Zustand des menschlichen Immunsystems..

Allergische Rhinitis-Behandlung

Nur ein Arzt kann allergische Rhinitis behandeln. Tatsache ist, dass die Behandlung von allergischer Rhinitis ein komplexer Prozess ist, bei dem verschiedene Therapiemethoden angewendet werden. Umfassende Behandlung umfasst Aktivitäten wie:

  • Kontrolle über den Lebensstil des Patienten, Erfüllung aller Empfehlungen des Arztes. Dies beinhaltet die richtige Ernährung, die Schaffung bestimmter klimatischer Bedingungen im Raum und die Begrenzung des Kontakts mit dem Allergen.
  • Drogen Therapie;
  • allergenspezifische Immuntherapie.

Allergische Rhinitis für immer loszuwerden ist schwierig. Die einzige Möglichkeit, die Krankheit zu beseitigen, besteht darin, die Bedingungen und den Wohnort radikal zu ändern. Wenn eine Person beispielsweise allergisch gegen Ragweed ist, wird ihr empfohlen, in einen anderen Bereich zu ziehen.

Lebensstil des Patienten: Bedingungen zu Hause, Ernährung

Wenn ein Erwachsener eine saisonal laufende Nase hat, sollte der Arzt empfehlen, Lebensmittel, die Kreuzallergien gegen mehrere Allergene gleichzeitig verursachen können, von der Ernährung auszuschließen. Zum Beispiel ist es einer Person im Frühjahr während der Blüte von Pappeln oder Birken verboten, Äpfel, Kartoffeln und Honig in die Ernährung aufzunehmen. Im Spätsommer - Frühherbst, während des blühenden Ragweeds, muss er auf Wassermelonen und Honig verzichten.

Die Diät für allergische Rhinitis muss befolgt werden. Die folgenden Lebensmittel sollten in der täglichen Ernährung einer Person enthalten sein:

  • Haferbrei;
  • mageres Fleisch;
  • gedämpfte Schnitzel;
  • Früchte (Birnen, Pflaumen);
  • Hülsenfrüchte;
  • Saat;
  • Brokkoli;
  • Grüns;
  • Milchprodukte;
  • Gemüsesuppen, gedämpfte Schnitzel.

Folgende Produkte müssen jedoch unbedingt entsorgt werden:

  • Eier;
  • Schokolade;
  • Süßigkeiten;
  • Honig;
  • Zitrusfrüchte;
  • Wassermelonen;
  • Erdbeere;
  • Trauben;
  • Nüsse;
  • Mehlprodukte.

Trotz der Tatsache, dass es während einer Verschlimmerung der Krankheit notwendig ist, die Aufnahme bestimmter Lebensmittel zu begrenzen, sollten Lebensmittel für allergische Rhinitis vollständig sein, einschließlich der Aufnahme von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten und Vitaminen.

Von nicht geringer Bedeutung bei der Behandlung von Allergien, die sich in einer laufenden Nase und Niesen äußern, ist die Schaffung der notwendigen Bedingungen im Haus. In der Wohnung einer allergischen Person muss ein bestimmtes Mikroklima entstehen. Das Zimmer des Patienten muss regelmäßig belüftet und befeuchtet werden. Es lohnt sich, das Haus öfter zu reinigen: Fußböden waschen, Staubsaugen im Allgemeinen, überall dort aufräumen, wo Staub vorhanden sein kann. Wenn eine Person allergisch gegen Tierhaare ist, müssen Sie häufiger aufräumen oder den Kontakt mit dem Tier einschränken. Außerdem entwickeln Menschen sehr oft eine allergische Rhinitis gegen Fischfutter. Bewegen Sie in diesem Fall das Aquarium an einen anderen Ort..

Bei der Behandlung von allergischer Rhinitis ist es sehr wichtig, die Ursache ihres Auftretens zu beseitigen. Wenn es beseitigt wird, ist möglicherweise keine medikamentöse Therapie erforderlich..

Traditionelle Behandlung

Die Behandlung der allergischen Rhinitis bei Erwachsenen kann mit Apothekenmedikamenten durchgeführt werden:

  • Antiallergika in Form von Tabletten. Linderung der Symptome einer allergischen Rhinitis (Rhinitis).
  • Hormonelle Wirkstoffe. Von einem Arzt zur Linderung einer Erkältung verschrieben, die durch schwere Symptome einer Nasenallergie gekennzeichnet ist. Beliebte Medikamente in dieser Gruppe sind Sprays "Nasonex", "Aldecin". Sie werden von einem Allergologen verschrieben. Es ist verboten, hormonelle Medikamente alleine zu verwenden.
  • Nasentropfen mit Vasokonstriktor. Was tun, wenn eine akute allergische Rhinitis den Schlaf beeinträchtigt und es ihm schwer fällt zu atmen? In diesem Fall helfen Vasokonstriktor-Tropfen. Sie können sie jedoch nicht länger als 5 Tage verwenden. Andernfalls verschlechtert sich der Zustand des Patienten und es kommt zu einer Abhängigkeit vom Arzneimittel.
  • Enterosorbentien. Es ist schwierig, allergische Rhinitis ohne Medikamente dieser Gruppe wirksam zu behandeln. Die Wirkung von Enterosorbentien zielt darauf ab, Toxine und Allergene aus dem Körper zu entfernen.
  • Antibiotika Sie sind sich nicht sicher, wie Sie allergische Rhinitis mit einer damit verbundenen Sekundärinfektion heilen können? Dies wird antibakteriellen Medikamenten helfen. Mit ihrer Hilfe können Sie Mittelohrentzündung, Bindehautentzündung loswerden..

Allergenspezifische Immuntherapie

Während dieser Behandlung wird dem Patienten allmählich ein Allergen intramuskulär injiziert. Mit jeder weiteren Sitzung nimmt die Menge der allergenen Substanz zu und erreicht die Norm, der eine Person täglich begegnet. Infolgedessen ist die Schwere der Manifestation einer allergischen Rhinitis beim Patienten signifikant verringert..

Allergenspezifische Immuntherapien werden in spezialisierten medizinischen Einrichtungen durchgeführt. Um positive Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie eine Reihe von Verfahren durchlaufen. Wenn es einer Person besser geht, wird empfohlen, die Kurse 2-3 Mal im Jahr zu wiederholen.

Rückfall verhindern

Die Prävention von allergischer Rhinitis besteht in der Einhaltung der folgenden Empfehlungen:

  • Vermeiden Sie bei saisonalen Allergien den Kontakt mit der allergenen Substanz.
  • von der Straße kommen: Wäsche waschen, duschen, Nase ausspülen, Haare waschen, damit das Allergen nicht am Körper und im Haus verbleibt;
  • Im Falle einer durch Staub verursachten laufenden Nase wird empfohlen: regelmäßige Reinigung mit minimalem Einsatz von Reinigungs- und Reinigungsmitteln, Belüftung des Raumes;
  • mit dem Rauchen aufhören.

Die richtige Behandlung von allergischer Rhinitis kann die Symptome der Krankheit lindern, aber es ist unmöglich, das Problem dauerhaft mit Medikamenten zu beseitigen..

Mögliche Komplikationen

Wenn eine allergische Rhinitis nicht behandelt wird, kann eine Person anschließend mit anderen Problemen konfrontiert sein, wie z.

  • eitrige Sinusitis, Sinusitis;
  • Otitis;
  • Bindehautentzündung;
  • Bronchialobstruktion (Asthma).

Wenn Sie wissen, wie Sie eine allergische Rhinitis loswerden können, können Sie Komplikationen vorbeugen. Es ist unmöglich, eine solche Krankheit wie eine allergische Rhinitis ihren Lauf nehmen zu lassen. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie auf eine komplexe Behandlung zurückgreifen: Kontakt mit dem Allergen minimieren, notwendige Medikamente einnehmen, richtig essen.