Haupt
Rhinitis

Diät gegen Pyelonephritis bei Frauen: Ernährungsregeln und Menüs

Die Ernährung bei Nierenerkrankungen bei Frauen ist ein therapeutisches Ernährungssystem, dessen Aufgabe es ist: die Belastung des Organs zu verringern, das Wasser- und Elektrolythaushalt wiederherzustellen, Ödeme im Gesicht, an den oberen und unteren Extremitäten zu reduzieren. Die Ablehnung von Produkten, die Flüssigkeit im Körper zurückhalten und die Basalmembran des Nephrons schädigen, beschleunigt den Moment der Genesung erheblich und verhindert eine Verschlimmerung der Pyelonephritis.

  • 1 Pyelonephritis: Merkmale der Krankheit
  • 2 Diät bei Nierenerkrankungen
    • 2.1 Zulässige und verbotene Produkte
  • 3 Wie man eine Woche lang eine Diät macht?
  • 4 Rezepte für erlaubte Gerichte
    • 4.1 Gedämpfter Fisch mit Gemüse
    • 4.2 Kohlkoteletts im Ofen

Pyelonephritis ist eine Erkrankung des Harnsystems. Der Entzündungsprozess entwickelt sich im Parenchym und im Nierenbecken. Aufgrund der Besonderheiten der Harnröhrenstruktur leiden Frauen häufiger an der Krankheit als Männer..

Die Erreger der Pyelonephritis sind: Escherichia coli, Proteus, Pseudomonas aeruginosa oder Staphylococcus aureus.

Es gibt zwei Formen der Krankheit:

  1. 1. Scharf. Tritt infolge eines Bakterienangriffs auf, gelangen Bakterien durch das Blut oder aus den Harnwegen.
  2. 2. Chronisch. Es ist fast asymptomatisch, mit Perioden der Exazerbation. Es ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich, die sich während der Bewegung verschlimmern.
  • Schmerzen beim Urinieren.
  • Schwellung des Gesichts und der oberen Gliedmaßen.
  • Schwere Vergiftung.

Ein solcher Patient muss ins Krankenhaus eingeliefert und in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Basis der Therapie sind antibakterielle Medikamente und Diuretika. Während der Behandlung ist es sehr wichtig, die vom behandelnden Arzt verordnete spezielle Diät einzuhalten..

Für Erwachsene verschreiben die Ärzte die Ernährungstabelle Nr. 7. Dieses Ernährungssystem schafft günstige Bedingungen für die Funktion der Nieren, reduziert ihre Belastung, verringert Schwellungen im Gesicht und in den oberen Gliedmaßen, normalisiert die Blutdruckwerte, stellt das Wasser- und Elektrolythaushalt des Körpers wieder her.

Entsprechend seiner Nährstoffzusammensetzung enthält die Diät: 50-65 g Protein, 70-85 g Fett (60% davon sollten pflanzliche und 40% tierische Fette sein), Kohlenhydrate 0,35-0,4 kg. Der Verbrauch an freier Flüssigkeit pro Tag sollte 1 Liter nicht überschreiten. Energiewert 2600-2800 kcal. Begrenzter Verbrauch von Speisesalz.

Das Essen darf gedämpft, im Ofen gebacken oder gekocht werden. Die Diät sollte fraktioniert sein, in kleinen Portionen 4-5 mal am Tag.

Da entzündliche Prozesse in den Nieren die Filtrationsfunktion stören, ist es notwendig, die Proteinbelastung der Filtermembran zu verringern. Bei einer Diät gegen Pyelonephritis bei Frauen werden bestimmte Lebensmittel von der Diät ausgeschlossen.

Verbotene Produkte:

  1. 1. Fleischprodukte. Nicht essen: alle fetthaltigen Fleischsorten wie Schweinefleisch, Lammfleisch, geräucherte Rohprodukte, Würstchen, Würstchen, Balyk, gekochtes Schweinefleisch.
  2. 2. Fisch. Ebenso sind bei Fleischprodukten, geräucherten und getrockneten Fischprodukten Dosenfisch und Kaviar strengstens verboten..
  3. 3 Eier. Es wird nicht empfohlen, ganze Eier mit mehr als 2 Stück pro Tag zu verzehren. Separat können die Eigelb jedoch in unbegrenzten Mengen nach Belieben zu den Gerichten hinzugefügt werden.
  4. 4. Getränke. Die Menge an Flüssigkeit, die Sie trinken, sollte nicht mehr als 0,8-1 Liter pro Tag betragen. Ausgeschlossen sind: kohlensäurehaltige zuckerhaltige Getränke, mit Natrium angereichertes Mineralwasser.
  5. 5. Einige pflanzliche Produkte. Sie können kein eingelegtes Gemüse in Dosen und keinen frischen Knoblauch, Spinat, Zwiebeln oder Sauerampfer essen.
  6. 6. Süßigkeiten. Essen Sie keine Süßwaren und Schokolade.

Streng verboten: Alkohol, Fast Food, salzige und würzige Snacks (Nüsse, Pommes), Gewürze und Saucen.

Zulässige Produkte:

  1. 1. Milchprodukte. Alle Milchprodukte sind in jeder Menge erlaubt: Milch, Butter, fermentierte Milchprodukte. Die Ausnahme ist Käse.
  2. 2. Gemüse. Jedes Gemüse ist nach Belieben erlaubt.
  3. 3. Getreide. Getreide ist erlaubt, außer Hülsenfrüchte: Erbsen, Bohnen, Linsen, Kichererbsen.
  4. 4. Süßigkeiten. Bei Süßigkeiten sollten Sie in Maßen auf Früchte, Joghurt und Kekse achten..
  5. 5. Fleisch. Es wird empfohlen, mehr solche Fleischsorten zu verwenden: Kaninchen, Huhn, Kalbfleisch in gekochter oder gedünsteter Form.
  6. 6. Fisch. Fettarme Fischarten: Brassen, Zander, Karpfen, Meeräsche, Hecht, Pollock, Seehecht.
  7. 7. Getränke. Sie können grünen, schwarzen oder Kräutertee, Trockenfruchtkompott und schwachen Kaffee in kleinen Mengen trinken.

Diätkost mag eintönig und geschmacklos erscheinen, ist es aber nicht. Die Liste der Lebensmittel, die zur Behandlung von Pyelonephritis zusammengestellt wurden, kann in eine Vielzahl köstlicher und gesunder Gerichte umgewandelt werden. Diese Diät ist auch für schwangere Frauen geeignet. Hier ist ein Beispiel für ein Menü für eine Woche:

WochentagFrühstückMittagessenAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
Montag
  • Omelett mit zwei Eiern, im Ofen gekocht.
  • Tee oder schwacher Kaffee
Hühnchen-Gemüse-Salat
  • Gemüsesuppe.
  • Gedämpftes Huhn mit Buchweizen
Joghurt und Obstsalat
  • Gedämpfter Fisch mit Gemüse.
  • Ein Glas Milch
Dienstag
  • Haferflocken in Milch mit Nüssen und getrockneten Früchten.
  • Grüner Tee mit Honig
  • Toast mit Butter und Marmelade.
  • Schwacher Kaffee
  • Suppe mit schwacher Hühnerbrühe mit Nudeln und Kräutern.
  • Ofenkartoffeln mit gedämpften Hühnerfleischbällchen
Salat mit Meeresfrüchten und GemüseReis mit Gemüse und Fisch im Ofen gebacken
Mittwoch
  • Grießbrei mit Milch und Marmelade.
  • Apfel
Glas Milch und Brötchen
  • Borscht in Gemüsebrühe mit saurer Sahne gekocht.
  • Dampfkoteletts mit Beilage.
  • Trockenfruchtkompott
Joghurt und Obstsalat
  • Gedämpfter Fisch mit Gemüse.
  • Ein Glas Milch
Donnerstag
  • Haferflocken mit Milch.
  • Schwacher Kaffee.
  • Galette-Kekse
  • Gekochtes Ei - 2 Stk.
  • Gemüsesalat
  • Buchweizensuppe mit Hühnerbrust und Kräutern.
  • Gedämpfte Nudeln mit Fleischbällchen
  • Obstsalat.
  • Joghurt
  • Gebackenes Kalbfleisch mit Gemüse.
  • Nach Geschmack garnieren
Freitag
  • Toast mit Butter und Marmelade.
  • Grüner Tee
Hühnchensalat
  • Borschtsch in Gemüsebrühe.
  • Bulgur mit Gemüse und gedämpften Schnitzeln
Obstsalat
  • Die Vinaigrette.
  • Ein Glas Saft
Samstag
  • Maisbrei mit Milch.
  • Grüner Tee
Hüttenkäse mit Rosinen und getrockneten Früchten
  • Gemüsebrühe Suppe.
  • Geschmortes Kaninchen in saurer Sahne
Die VinaigretteGekochter Blumenkohl und Reis
Sonntag
  • Hüttenkäse mit Apfel und Honig.
  • Ein Glas Saft
Meeresfrüchtesalat
  • Gemüsesuppe.
  • Weizenbrei mit Kalbfleisch.
  • Kräutertee
Obstsalat
  • Haferflocken Herkules mit getrockneten Früchten.
  • Ein Glas Milch

Mehrere einfache Rezepte zum Kochen von Mahlzeiten für jeden Tag helfen, die Ernährung zu diversifizieren..

Zutaten für 1 Portion:

  • 1 kleiner ganzer Fisch, vorzugsweise fettarme Sorten (Seehecht, Pollock, Barsch);
  • 2 Stk. Kartoffeln;
  • 1 PC. Möhren;
  • 1 Esslöffel. l. frisch gehackte Kräuter (Petersilie, Dill);
  • 1 Esslöffel. l. Pflanzenöl.

Kochvorgang:

  1. 1. Den Fisch schälen, Flossen, Schuppen und Eingeweide entfernen, abspülen, mit einer Serviette trocknen und in Stücke schneiden.
  2. 2. Kartoffeln und Zwiebeln schälen, abspülen und in kleine Würfel schneiden.
  3. 3. Legen Sie das Gemüse in eine Dampfschüssel und legen Sie die Fischstücke darauf.
  4. 4. 20-30 Minuten dämpfen, bis sie weich sind. Fertiges Fischfleisch ist leicht von den Knochen getrennt.

Das Gericht kann ohne Kartoffeln zubereitet werden, dann wird gedämpfter Fisch mit gekochtem Reis serviert.

Zutaten für 1 Portion:

  • Weißkohl - 0,4 kg.
  • Pasteurisierte Milch - 100 ml.
  • Eier - 2 Stück.
  • Butter - 2 EL. l.
  • Haferflocken - 3 EL. l.

Rezept:

  1. 1. Hacken Sie den Kohl bequem mit einem Messer, Mixer oder einer Küchenmaschine.
  2. 2. 15 Minuten köcheln lassen.
  3. 3. Ein Glas Milch und Haferflocken hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  4. 4. Lassen Sie dann die resultierende Masse abkühlen.
  5. 5. 2 Stück hinzufügen. Hühnereier und gründlich mischen.
  6. 6. In Backformen geben.
  7. 7. Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor.
  8. acht.

15 Minuten backen.

Das fertige Gericht heiß servieren, mit saurer Sahne und Kräutern abschmecken.

  • Hormoneller Hintergrund
    • Andere hormonelle Störungen
    • Progesteron
    • Östrogene
  • Erkrankungen der Gebärmutter
    • Endometriumerkrankungen
    • Andere Erkrankungen der Gebärmutter
    • Zystische Formationen in der Gebärmutter
    • Myoma
  • Geschlechtskrankheiten und Infektionen
    • Vaginale Entzündung
    • Andere sexuell übertragbare Krankheiten
    • Papillome
    • Symptome von Infektionen und sexuell übertragbaren Krankheiten
    • Syphilis
    • Ureaplasma
  • Höhepunkt
  • Menstruationszyklus
    • Entladung während der Menstruation
    • Leben während Ihrer Periode
    • Medikamente für die Menstruation
    • Über die Menstruation
    • PMS
    • Gründe für eine verzögerte Menstruation
    • Menstruationszyklus
  • Soor bei Frauen
    • Vorbereitungen für Soor
    • Symptome und Behandlung von Soor
  • Brustdrüse
    • Andere Brustkrankheiten
    • Klumpen in der Brust
  • Über die Schwangerschaft
    • Unfruchtbarkeit und Schwangerschaftsprobleme
    • Entlassung während der Schwangerschaft
    • Ovulation
    • Konzeptionsprobleme
  • Nieren und Wasserlassen
    • Andere Nierenerkrankungen
    • Veränderungen im Urin
    • Steine ​​in den Nieren
    • Pyelonephritis
    • Harnprobleme
    • Blasenentzündung

Alle Informationen auf der Website dienen nur zu Informationszwecken. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie Empfehlungen anwenden.
Das vollständige oder teilweise Kopieren von Informationen von der Website ohne Angabe eines aktiven Links dazu ist untersagt.

Diät gegen Pyelonephritis

Allgemeine Regeln

Pyelonephritis ist eine entzündliche Erkrankung des interstitiellen Gewebes und des Nierenkelchsystems infektiösen Ursprungs. Die Hauptursache für sein Auftreten ist Escherichia coli, Proteus vulgaris, Staphylococcus aureus, Klebsiella, Enterococcus, Streptococcus. Das Eindringen einer Infektion ist auf hämatogenem (durch das Blut) und urogenem Weg (von der Harnröhre, der Blase und den Harnleitern) möglich. Eine wichtige Rolle spielen dabei entzündliche Prozesse in den Organen des Harnsystems (Urethritis, Blasenentzündung) und im Genitalbereich (Adnexitis, Prostatitis)..

Von besonderer Bedeutung sind die prädisponierenden Faktoren, die den normalen Urinfluss stören: Verengung des Harnleiters, Atonie, Verdoppelung der Harnleiter oder des Beckens, Vorhandensein von Steinen, Prostataadenom. Eine Verletzung der Urodynamik schafft günstige Bedingungen für die Fortpflanzung von Mikroben und deren Fortschreiten zum Becken, einen Anstieg des Urindrucks und das Eindringen von Infektionen in das venöse und arterielle System der Nieren und dann in das interstitielle Gewebe. Quellen hämatogener Infektionen sind kariöse Zähne, Furunkulose, chronische Mandelentzündung, Mastitis, Panaritium, Osteomyelitis, Cholezystitis.

Die Krankheit kann auch provoziert werden durch:

  • Unterkühlung;
  • fehlerhafte Entleerung der Blase während des Wasserlassens, die Notwendigkeit, sie einzudämmen;
  • unzureichende Intimhygiene bei Menstruationsblutungen;
  • das Vorhandensein von Diabetes.

Symptome und Behandlung der Krankheit

Das akute Stadium ist gekennzeichnet durch Schmerzen und ein Gefühl der Schwere in der Lendengegend, Schwäche, Fieber, schwere Vergiftung (Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit). Die Behandlung wird in einem Krankenhaus durchgeführt, Bettruhe wird verschrieben und es werden antibakterielle Mittel verwendet. Antibiotika werden normalerweise aufgrund der Empfindlichkeit des isolierten Mikroorganismus gegenüber Antibiotika verschrieben. Die Behandlungsdauer beträgt zwei Wochen.

Ein wichtiger Aspekt ist die richtige Ernährung des Patienten. Welche Diät wird für diese Krankheit verschrieben? Die Ernährung während dieser Zeit sollte die Nieren schonen. Seine Hauptpunkte sind: Beseitigung von Reizwirkungen auf die Harnwegsschleimhaut und erhöhte Harnausscheidung.

Um die Diurese zu erhöhen, wird empfohlen, 2 Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken, um Lebensmittel und Kräutertees zu konsumieren, die harntreibend und entzündungshemmend wirken (Weidenrinde, Knöterich, Blaubeerblätter, Brennnessel, Birkenblätter und Knospen, Süßholzwurzel, Johanniskraut). Die Diät besteht aus leicht verdaulichen Lebensmitteln und ihr Kaloriengehalt beträgt 3200 kcal pro Tag. Die frühen Tage begrenzen Protein und Salz.

Diät für Pyelonephritis bei Erwachsenen

Pyelonephritis bei Erwachsenen ist durch eine Dauer des Verlaufs und ein möglicherweise ungünstiges Ergebnis gekennzeichnet - sie kann chronisches Nierenversagen verursachen. Bei Erwachsenen verläuft die Krankheit aufgrund unzureichender oder unzureichender Behandlung, Ernährungsstörungen und Alkoholkonsum häufig chronisch. In diesem Zusammenhang muss der diätetischen Ernährung große Aufmerksamkeit gewidmet werden..

Die Diät beinhaltet:

  • Gemüse und Obst mit harntreibender Wirkung (Wassermelonen, Zucchini, Gurken, Kürbis), Abkochungen von harntreibenden Kräutern (Bärenohren, Knöterich, Maisseide, harntreibende Sammlung).
  • Fruchtgetränke und Säfte aus Preiselbeeren und Preiselbeeren mit antiseptischer und entzündungshemmender Wirkung. Cranberry-Protocyanidine wirken antimikrobiell.
  • In den ersten Tagen mit akuter Pyelonephritis und schwerer Vergiftung (Fieber, Schüttelfrost, allgemeines Unwohlsein) ist es ratsam, auf Eiweißnahrungsmittel (Fleisch und Milchprodukte) zu verzichten und auf eine vegetarische Ernährung umzusteigen - Gemüse- und Obstpüree, Bratäpfel, Obst- und Gemüsesäfte.
  • Wenn der Prozess nachlässt, werden mageres Fleisch (Rindfleisch, Huhn, Kalbfleisch) und Fisch eingeführt. Die Proteinmenge sollte innerhalb der physiologischen Norm liegen.
  • Milch, fermentierte Milchprodukte, Hüttenkäse, ungesalzener Käse.
  • Vollkornkleie und Getreide.
  • Chlorid-Calcium-Wasser.
  • Schwacher grüner Tee ohne Zucker.
  • Olivenöl.

Was kann man mit dieser Krankheit nicht essen??

  • Scharfe Gewürze und Saucen (Meerrettich, Senf, Mayonnaise, Ketchup).
  • Lebensmittel mit essentiellen Substanzen (Petersilie, Sellerie, Radieschen, Knoblauch, Zwiebel, Basilikum, Radieschen).
  • Konzentrierte Brühen, die reich an Extrakten sind - Fisch, Pilze und Fleisch.
  • Saures Obst und Gemüse (Tomaten und Tomatensaft, Zitrone). Die Ausnahme sind Preiselbeeren..
  • Gesalzenes, eingelegtes, eingelegtes Gemüse.
  • Süße Süßwaren und Zucker.
  • Begrenzen Sie das Salz bei Druckanstieg auf 5-10 g - bis zu 2-3 g.
  • Im Falle einer Verschlimmerung müssen Sie auf tierische Fette verzichten (Butter 15 g pro Tag und pflanzliche Fette sind erlaubt)..
  • Lebensmittel mit künstlichen Farbstoffen und hohem Oxalsäuregehalt (Sauerampfer, Spinat).
  • Alkoholische Getränke, süße kohlensäurehaltige Getränke, starker Tee und Kaffee.

Pyelonephritis während der Schwangerschaft ist ziemlich häufig. Sein Auftreten wird durch die Erweiterung des Harntrakts erleichtert, die bei hormonellen Veränderungen und Kompression der Harnleiter durch einen vergrößerten Uterus auftritt. Eine gerade und breitere Harnröhre bei Frauen schafft günstige Bedingungen für das Eindringen von Infektionen von außen in die Blase. Während der Schwangerschaft komprimiert der Uterus die Harnleiter und der Durchgang des Urins wird gestört. Es wird schwierig, die Blase zu entleeren, was zur Reproduktion der pathogenen Flora und ihrer Ausbreitung nach oben beiträgt.

Auch bei schwangeren Frauen kommt es zu einer Atonie der Harnleiter und einer Ausdehnung des Beckens (ihre Kapazität erhöht sich um das Zehnfache, und die Harnleiter verlängern und biegen sich). All dies schafft Bedingungen für das Auftreten eines vesikoureteralen Reflux. Schwangere Frauen mit Mehrlingsschwangerschaften, mit einem großen Fötus und Polyhydramnion müssen einmal im Monat eine bakteriologische Analyse des Urins durchführen.

Es ist unbedingt erforderlich, Pyelonephritis sowie Krankenhausaufenthalte des Patienten zu behandeln (auch bei asymptomatischer Bakteriurie). Viele haben Angst vor der Tatsache, dass der Arzt auf der Verwendung von Antibiotika besteht, aber der Schaden durch sie ist geringer als der Schaden durch die Komplikationen der Pyelonephritis, die nicht behandelt wird.

Die Ernährung einer Frau sollte ausgewogen sein und alle Substanzen enthalten, die für die normale Entwicklung des Kindes notwendig sind..

  • Ablehnung von fetthaltigen, gebratenen, würzigen und salzigen Lebensmitteln, Halbzeugen, eingelegtem Gemüse, starkem Kaffee, Pilzen, Gewürzen, Gewürzen und Gewürzen, Knoblauch, Zwiebeln, Essig.
  • Der Salzverbrauch wird auf 5-8 g pro Schlag reduziert, insbesondere wenn der Blutdruck erhöht wird. Dies bedeutet, dass die Gerichte während des Garvorgangs nicht gesalzen werden und den zubereiteten Gerichten am Tisch Salz in der zulässigen Menge zugesetzt wird..
  • Die ersten Tage werden rohes und gekochtes Gemüse, Kefir, Joghurt, fettarmer Hüttenkäse und Gerichte daraus empfohlen.
  • Einige Tage später werden mageres Fleisch und Fisch, Hähnchenbrust eingeführt.
  • Das Trinkregime muss unbedingt eingehalten werden, wenn die Verwendung einer großen Menge Flüssigkeit nicht kontraindiziert ist - bis zu 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag. Bärentraube, Nierentee, Preiselbeerblattkochung und Preiselbeersaft, bekannt für ihre entzündungshemmenden und harntreibenden Eigenschaften, wirken heilend. Kräutermedizin ersetzt jedoch nicht die Einnahme von Antibiotika, sondern wird parallel oder nach einer Antibiotikakur durchgeführt.
  • Es ist wichtig, Ihre Darmfunktion zu überwachen, da Verstopfung Nierenentzündungen unterstützt. In diesem Zusammenhang müssen Abführmittel (Rüben, Pflaumen, Feigen, frischer Rhabarber und Kompott daraus) verwendet werden..
  • Nach einer Krankheit sollten Sie ein Jahr lang auf heiße Gewürze, salzige und geräucherte Lebensmittel verzichten.

Diät bei chronischer Nierenpyelonephritis

Chronische Pyelonephritis tritt in Wellen mit Rückfällen auf und verschlimmert sich regelmäßig, wenn sie nachteiligen Faktoren (Unterkühlung oder Erkältung) ausgesetzt wird. Während der Exazerbationsperiode wird die Klinik für akute Pyelonephritis festgestellt. Zu diesem Zeitpunkt können Schmerzen im unteren Rückenbereich, ein Gefühl von Unbehagen und Schweregefühl, das durch Gehen oder längeres Stehen entsteht, stören. Einige Patienten klagen über häufiges Wasserlassen (mehr nachts) und erhöhten Blutdruck, Schwäche und Schwäche (mehr morgens), Kopfschmerzen, unausgesprochene Schwellungen von Gesicht und Händen (morgens) und Füßen - gegen Ende des Tages.

Der latente Verlauf der chronischen Form der Krankheit ist durch ein isoliertes Harnsyndrom gekennzeichnet. In der Remission kann Bluthochdruck das einzige Symptom sein. Natürlich sollten Patienten ihre Ernährung ständig überwachen..

  • Sie müssen scharfe Gerichte, Gewürze und Gewürze erheblich einschränken oder dauerhaft aufgeben.
  • Beschränken Sie die Ernährung von geräuchertem Fleisch und Fischprodukten, frittierten Lebensmitteln, zumindest während der Exazerbation.
  • Da die Tendenz besteht, den Blutdruck zu erhöhen, ist es notwendig, die Menge des verbrauchten Salzes auf 3 g zu reduzieren und auch gesalzenes und eingelegtes Gemüse, Konserven, gesalzenen Fisch, Fleisch und Fleischprodukte aufzugeben..
  • Begrenzen Sie irritierende Gemüsesorten wie Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen, Sauerampfer, Meerrettich, Petersilie, Radieschen oder verwenden Sie sie nach Belieben und notieren Sie, welches Gemüse die Verschlimmerung verursacht.
  • Bevorzugen Sie natürliche Lebensmittel, hauptsächlich gekocht, gedünstet oder gebacken.
  • Lebensmittel mit Farbstoffen und Konservierungsstoffen ausschließen, Tiefkühlkost mit Konservierungsstoffen.
  • Verbrauchen Sie regelmäßig Fruchtsäfte, Kompotte und Fruchtgetränke.
  • Wenn kein Ödem vorliegt, beachten Sie das Trinkregime (1-1,5 Liter Flüssigkeit)..
  • Die Verwendung von Natrium (salzig) Mineralwasser ist nicht gestattet.
  • Verstopfung vermeiden. Essen Sie dazu Gemüse mit groben Ballaststoffen, Getreide, Kleie und Vollkornbrot..
  • Führen Sie vorbeugende Kurse zum Abkochen von Diuretika durch.
  • Begrenzen oder beseitigen Sie den Alkoholkonsum.

Es ist wichtig, keine Unterkühlung zuzulassen, das Immunsystem zu stärken und die Ernährung nicht zu unterbrechen. Es wird korrigiert, wenn bei wiederholten Urintests Salze (Oxalate oder Phosphate) gefunden werden und sich dementsprechend der pH-Wert des Urins ändert. Mit seiner Ansäuerung (pH 4,6-5,8) wird Diät Nr. 6 und mit Alkalisierung Diät Nr. 14 empfohlen.

Der Verlust von Harnsäuresalzen (Uraten) ist mit einer Abnahme des Urin-pH verbunden. Urate entstehen durch übermäßige Aufnahme von Purin aus Fisch, Fleisch und Geflügel. Die wirksamste Behandlung in diesem Fall ist die Ernährung wie bei Gicht. Es sieht den Ausschluss von Leber, Fleischbrühe, Nieren, Einschränkung von Fleisch, Fisch, Geflügel und Fetten aus der Ernährung vor. Wenn Oxalate im Urin auftreten, wird empfohlen, den Verbrauch von Fetten und Lebensmitteln mit hohem Oxalsäuregehalt zu reduzieren: Sauerampfer, Spinat, Karotten, Rüben, Bohnen, Kartoffeln, Rhabarber, Tomaten, Petersilie, rote Trauben, Erdbeeren, Orangen, Grapefruit, Blattgemüse, Preiselbeersaft, Kakao, grüne Bohnen, Brombeeren, Feigen, Stachelbeeren, Himbeersaft, Tee. Sie sollten Lebensmittel mit hohem Magnesiumgehalt (Vollkornbrot, Getreide) in die Ernährung aufnehmen, das Oxalate im Darm bindet und deren Absorption verringert.

Die Ausfällung von praktisch unlöslichen Calciumphosphatsalzen wird festgestellt, wenn das Gleichgewicht auf die alkalische Seite verschoben wird. Die Alkalisierung wird durch Milch und Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, süße Beeren und Obst, viel Gemüse (außer Erbsen, Kürbis, Pilze) sowie Obst- und Gemüsesäfte verursacht. Daher sollten die oben genannten Produkte ausgeschlossen werden und Fleisch, Fisch, Eier, Getreide, saure Beeren (rote Johannisbeeren, Preiselbeeren) und Honig bevorzugt werden. Unter diesen Bedingungen sind im Gegenteil Fleisch- und Fischbrühen aus Getränken erlaubt - Tee, Kaffee, Hagebuttenbrühe.

Ernährung bei Pyelonephritis

Die Ernährung bei Pyelonephritis ist ein wichtiger Therapiebereich für die Krankheit, da sie dazu beiträgt, die Belastung der betroffenen Nieren zu verringern und den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.

Pyelonephritis ist ein entzündlicher Prozess in den Nieren akuter oder chronischer Natur, der von starkem Fieber, Rückenschmerzen und einer allgemeinen Vergiftung des Körpers begleitet wird. Verschiedene Infektionen, die sich im Kelch-Becken-Teil der Nieren entwickeln, lösen eine Entzündung aus. Es passiert einseitig, aber häufiger geht die Niederlage auf die zweite Niere. Tritt zunächst in akuter Form mit schweren Symptomen auf, wird allmählich zu einer chronischen, die sich mit Perioden der Exazerbation und Remission abwechselt.

Das Wesentliche des Problems

Bei einer Verschlimmerung der Krankheit sollte die Ernährung streng sein und sich nur auf flüssige Gerichte beschränken. Während der Remissionsphase kann die Ernährung durch Einbeziehung anderer gesunder Lebensmittel variiert werden.

Eine gut entwickelte Ernährung ist eine der Hauptmethoden zur Korrektur des Lebensstils bei Pathologien, die mit der Aufnahme von Nährstoffen durch den Körper verbunden sind. Die Diät-Therapie ist die Hauptbehandlung bei pathologischen Läsionen des Nierensystems (insbesondere bei Pyelonephritis), Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Bauchspeicheldrüse. Bei der Behandlung anderer Krankheiten (Herz-Kreislauf- und endokrine Systeme usw.) und während der postoperativen Erholungsphase ist die Ernährung eine notwendige Ergänzung zur Hauptmedikamententherapie, wodurch die Wirkung von Medikamenten verstärkt wird.

Ernährungsregeln für die Nierenpathologie

Die Ernährung bei Pyelonephritis zielt darauf ab, die Aktivität der Nieren zu fördern, indem:

  • maximale Verringerung der Belastung dieser Organe;
  • Wiederherstellung des Stoffwechsels aller Organe;
  • den Druck in den Nieren senken;
  • Schwellungen reduzieren;
  • Gewährleistung der beschleunigten Entfernung verschiedener Toxine und Toxine aus dem Körper.

Bei Pyelonephritis der Nieren wird Diät Nr. 7 empfohlen. Das Hauptprinzip dieser diätetischen Ernährung besteht darin, den Proteingehalt in Lebensmitteln zu reduzieren, indem der Fett- und Kohlenhydratspiegel normalisiert und die Aufnahme von Vitaminen erhöht wird.

Tabelle 7 enthält die folgenden Standards:

  1. Der Gesamtkaloriengehalt des Menüs bei Nierenentzündungen beträgt 2400-2700 kcal / Tag.
  2. Die Menge der notwendigen Nährstoffe pro Tag: 400-450 g Kohlenhydrate, 90 g Produkte mit Zucker, 80 g Proteine, 90-100 g Fett (25 g - Gemüse). Mindestens die Hälfte des Tageswertes sollte aus tierischen Proteinen bestehen. Trinken Sie bis zu 2 Liter Wasser.
  3. Lebensmittelverarbeitung. Kann gekocht oder gedämpft werden. Das Braten in Pflanzenölen ist erlaubt. Das Essen sollte nicht zu gehackt werden.
  4. Diät. Es ist notwendig, die Anzahl der Mahlzeiten auf das 5- bis 6-fache pro Tag zu erhöhen, aber dementsprechend die Portionen zu reduzieren. Die Verdauung kleiner Mengen von Nahrungsmitteln erleichtert die Nierenfunktion erheblich und beschleunigt den Stoffwechsel..
  5. Salzbeschränkung. Wenn die Ausscheidungsfunktion der betroffenen Nieren beeinträchtigt ist, werden Salze schlecht aus dem Körper ausgeschieden, setzen sich in den Nieren ab, provozieren Ödeme und einen Anstieg des Blutdrucks und schaffen günstige Bedingungen für die Bildung von Steinen in den Organen. Mit einer gewissen Verbesserung des Zustands können Sie 2-6 g Salz pro Tag konsumieren.
  6. Alkohol vermeiden. Die Verwendung von alkoholischen Getränken ist verboten, da Alkohol die Freisetzung von Flüssigkeit verzögert und Schwellungen verursacht. Flüssigkeitsretention führt zu einer Verringerung der Freisetzung verschiedener Toxine und verschlimmert die Pathologie.
  7. Lebensmitteltemperatur. Das Essen sollte meistens warm sein. In einigen Fällen ist warmes Essen erlaubt.
  8. Lebensmittel zur Unterstützung des normalen alkalischen Gleichgewichts des Urins. Die Verschiebung des Säure-Base-Gleichgewichts des Urins in Richtung Säure führt zur Entwicklung pathogener Mikroben. Um den pH-Wert des Urins zu normalisieren, müssen Sie alkalisierende Produkte in das Menü aufnehmen - Milch, frisches Obst und Gemüse.

Produkte, die aus dem Menü ausgeschlossen werden sollen

Sie können die folgenden Lebensmittel mit Pyelonephritis nicht essen:

  • Reizung des Nervensystems und der Schleimhaut der Harnwege;
  • Störung der Nierenfunktion und Verlangsamung der Ausscheidungsprozesse von Toxinen, Toxinen und Flüssigkeiten;
  • mit einer großen Menge Protein, das den Urin oxidiert (Fleisch, Fisch);
  • mit dem Vorhandensein verschiedener Säureextrakte (Oxal- und Harnsäure) und Öle in seiner Zusammensetzung;
  • mit leicht verdaulichen Kohlenhydraten, die den Säuregehalt erhöhen, einschließlich Hülsenfrüchten (Bohnen, Mungobohnen, Bohnen).

Die Liste der verbotenen Lebensmittel enthält außerdem:

  • fettige, reichhaltige Suppen;
  • Brot und Produkte mit Salzgehalt;
  • fetter Fisch, alle Arten von geräuchertem Fleisch, Salzgehalt von Meeresfrüchten;
  • Konserven, Würstchen;
  • fettiges Fleisch mit gebratenem (Fleisch muss vorher gekocht werden);
  • Gemüse, das die Schleimhaut der Harnwege reizt und den Harnstoffspiegel erhöht (Hülsenfrüchte, Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen, Radieschen, Sauerampfer und Spinat);
  • Pilze;
  • Gewürze und Gewürze, verschiedene Saucen;
  • fettiger Käse;
  • Schmalz in jeglicher Form, Kochfette;
  • starke Getränke (Kaffee, Tee, Kakao, Mineralwasser mit Mikroelementen);
  • Süßigkeiten und Süßwaren (Schokolade, Gebäck, Kuchen mit Fettcreme und Sauerrahm).

Zulässige Produkte

Mit Pyelonephritis können Sie leichte Lebensmittel essen, die die Nieren nicht belasten, das alkalische Gleichgewicht der Blase regulieren und den Prozess der Reinigung des Körpers von Toxinen und Toxinen beschleunigen. Es wird die Verwendung einer großen Menge Flüssigkeit gezeigt, die dazu beiträgt, die Harnwege zu spülen und die Nieren von Infektionen zu reinigen. Die Ernährung sollte aus "gesunden" Lebensmitteln bestehen - Gemüse und Obst, die das Hämoglobin erhöhen.

Um das alkalische Gleichgewicht des Urins aufrechtzuerhalten, muss das Menü Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte enthalten, die auch tierische Fette liefern.

Liste der zum Verzehr zugelassenen Produkte:

  • Fruchtgetränke und Kompotte, grüner Tee mit Minze, Kräutertees, Gelee, frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte, Hagebuttenkochen usw.;
  • ein Tag altes Brot ohne Salz, Pfannkuchen, Pfannkuchen;
  • mageres Fleisch (vorgekocht);
  • Gemüse, Milchsuppen mit Getreide;
  • verschiedene Gemüsesorten und Gemüsesalate (frisch, gekocht);
  • Hühnereier (1 Stk. pro Tag), gekocht oder in Form eines Omeletts;
  • Milch und Kefir;
  • kleine Nudeln;
  • verschiedene Getreidearten (Buchweizen, Haferflocken, Hirse);
  • Gemüsesalatöl und ungesalzene Butter;
  • als Diuretikum - Wassermelonen in unbegrenzten Mengen;
  • Früchte und Gemüse;
  • Mousses, Marmeladen, Fruchtpürees, Fruchteis;
  • magerer Fisch auf verschiedene Arten gekocht.

Was sind die Vorteile der Ernährung

Die Einhaltung der Grundsätze einer guten Ernährung ist die wichtigste unterstützende Komponente für die Behandlung und Vorbeugung von Pyelonephritis. Wie oben erwähnt, reduziert eine sanfte Ernährung die Belastung der erschöpften Nieren und aller Harnorgane..

Die hauptsächliche therapeutische Wirkung der Diät-Therapie zielt darauf ab, den Entzündungsprozess im Organ zu lindern und die Symptome zu lindern. Die richtige Ernährung trägt zur beschleunigten Genesung und zum Einsetzen einer Ruhephase für die chronische Form der Pathologie bei.

Der Mangel an Salz in Lebensmitteln beschleunigt die Freisetzung von Flüssigkeit, die Toxine und Toxine ausspült, das mögliche Auftreten von Schwellungen und die Manifestation von Nierenhypertonie verhindert. Die Sättigung des Körpers mit Vitaminen stärkt seine Abwehrkräfte.

Folgen der Nichteinhaltung der Diät

Die Nichteinhaltung der diätetischen Ernährung hat schwerwiegende Folgen, zu denen die Pathologie führt und die sich aufgrund der hohen Belastung der erkrankten Nieren allmählich verschlimmern:

  • entzündliche Schädigung des Perinealgewebes;
  • Steine ​​in Nieren, Blase und Harn;
  • Schädigung und Zerstörung der Nierenstruktur durch Ansammlung von Eiter in ihnen;
  • Beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • akutes Herz-Kreislauf-Versagen (endotoxischer Schock) durch Bakterien und Toxine, die in den Blutkreislauf gelangen;
  • Blutvergiftung (Sepsis) bei schweren Formen eitriger Pyelonephritis.

Ernährungsration erwachsener Patienten

Eintägiges Standard-Diätmenü für Nierenentzündungen bei Erwachsenen:

  1. Das Frühstück sollte bestehen aus: geriebener Karotte oder Apfel mit Olivenöl, Haferbrei, Toast, Tee mit Milch.
  2. Trinken Sie zum Mittagessen einfach ein Glas frisch gepressten Apfelsaft.
  3. Zum Mittagessen ist es als erstes ratsam, Kohlsuppe in einer mageren Brühe mit frischem Kohl zu kochen. Die zweite - in Form von gekochtem Fisch (Kabeljau) mit einer Beilage aus Buchweizen oder Reis (alternativ - Hühnchen-Pilaw) sowie Gurken-Tomaten-Salat und Hagebuttenkompott.
  4. Für einen Nachmittagssnack reicht es aus, 5 große Beeren Pflaumen oder getrocknete Aprikosen zu essen und 1 Tasse grünen Tee zu trinken.
  5. Das Abendessen besteht aus Hüttenkäse und Karottenauflauf, fein gehacktem Kohlsalat mit ein paar Tropfen Zitronensaft und schwachem Tee mit Honig. Das Abendessen muss vor 18 Uhr beendet sein.
  6. Vor dem Schlafengehen Minze oder Johannisbeertee trinken.

Diät für Pyelonephritis bei schwangeren Frauen

Die Ernährung schwangerer Frauen mit Pyelonephritis unterscheidet sich insofern etwas von der für Erwachsene üblichen Ernährung, als die Ernährung kranker werdender Mütter von Lebensmitteln dominiert werden sollte, die die Darmmotilität beeinflussen - die Darmperistaltik stimulieren und deren Entleerung erleichtern (frische und getrocknete Pflaumen, Aprikosen und getrocknete Aprikosen, Rhabarberkompott, Gerichte) aus Rüben und Zucchini).

Für die Bildung des fetalen Skelettsystems wird der Verzehr von Nahrungsmitteln mit Kalzium erhöht (Hüttenkäse und Kefir, Fisch und Meeresfrüchte, Käse)..

Schwangere mit Pyelonephritis und Blasenentzündung müssen viel trinken. Andere Aspekte der Diät-Therapie ähneln der normalen Nierendiät..

Kinderdiät gegen Pyelonephritis

Die Hauptprodukte für Kinder mit Nierenschäden sind Milch- und Sauermilch (Joghurt, Joghurt, Kefir), Brühen und Suppen, Gemüsepürees und flüssiges Getreide. Beerenfruchtgetränke, Fruchtkompotte und frische Säfte sind sehr nützlich und werden von Kindern geliebt..

Fleisch, Pilze, Wurstwaren, Gurken und Räucherprodukte, Gewürze, Kakao, Spinat und Blumenkohl sowie frittierte Lebensmittel sind von der Kinderkarte ausgeschlossen. Alle Gerichte sollten gekocht oder gedünstet werden. Häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen.

Das Hauptmerkmal der Ernährungstherapie für Kinder ist die Aufnahme von Proteinprodukten in das Menü, die für das Wachstum des Kindes erforderlich sind. Es wird empfohlen, Kindern Produkte zu geben, die leicht verdauliche Proteine ​​enthalten - Eier, Hüttenkäse, Käse und fettarme saure Sahne. Für diejenigen mit einem süßen Zahn können Sie Honig, Marmelade, Marmelade, Marmelade, Marmelade geben. Cremes, Pralinen, Süßigkeiten müssen ausgeschlossen werden.

Im Allgemeinen ist die Ernährung bei Pyelonephritis bei Erwachsenen (wie auch bei Kindern) nicht so streng. Die Hauptbeschränkung besteht darin, die Rezepte für würzige salzige Gerichte zu entfernen. Andernfalls heilt und verjüngt eine solche Diät den Körper gut, baut Stress ab und gibt allen Organen des Verdauungs- und Harnsystems Ruhe..

Ernährung bei Pyelonephritis

Die Ernährung bei Pyelonephritis ist eine spezielle Diät, die dazu beiträgt, den Entzündungsprozess in den Nieren zu beseitigen, die Stoffwechselprozesse im Körper zu normalisieren und die Immunität des Patienten zu stärken.

Die bakterielle Läsion des Nierenbeckens ist eine Erkrankung der Pyelonephritis. Die Krankheit ist weit verbreitet, hat akute und chronische Formen und mehrere Stadien des Verlaufs. Zu den Hauptsymptomen zählen hohe Körpertemperatur, Übelkeit und Erbrechen, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und Harnstörungen. Eine ähnliche Pathologie wird in akuter Form nur in einem Krankenhaus behandelt. Um die Wirkung der medikamentösen Therapie zu verbessern und ihre Wirksamkeit zu erhöhen, wird parallel zum Patienten eine geeignete Diät verschrieben.

Die Ernährung bei akuten Formen der Pyelonephritis sollte die Nieren schonen. In der akuten Phase wird eine Protein- und Salzrestriktion empfohlen. Gleichzeitig wird das Trinkregime aktiver, da bei einem entzündlichen Prozess die Nieren gewaschen werden sollten, um die Konzentration der Krankheitserreger in ihnen zu verringern.

  • Diätregeln
  • Empfohlenes Essen
  • Verbotene Lebensmittel
  • Beispielmenü für Pyelonephritis
  • Diät "Tabelle Nummer 7"
  • Geschirrrezepte für Krankheit

Diätregeln

Die Ernährung bei Pyelonephritis bei Erwachsenen spielt eine entscheidende Rolle bei der Behandlung. Jede Nichteinhaltung der Diät kann zu einer Verschlechterung des Krankheitsverlaufs und zu einer Verlängerung der Dauer der medikamentösen Therapie führen. Die richtige Ernährung für Pyelonephritis wird normalerweise ausgewählt, um Stoffwechselprozesse im Körper des Patienten zu etablieren, anstatt toxische Substanzen, stickstoffhaltige Verbindungen und Salze zu entfernen. Wenn die Diät korrekt verschrieben wird und die Person sie einhält, wird der klinische Effekt bald spürbar sein.

Zu den Grundprinzipien der diätetischen Ernährung nach Pevzner, die bei der therapeutischen Behandlung von Pyelonephritis angewendet wird, gehört die therapeutische "Tabelle Nr. 7". Seine Essenz besteht darin, die tägliche Salzaufnahme auf ein Minimum zu reduzieren, Eiweißnahrungsmittel zu reduzieren und den Anteil der konsumierten Vitamine zu erhöhen.

Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass der Spezialist die Diät detailliert verschreiben muss. Zum Beispiel kann eine vollständige Ablehnung von Salz zu einem Salzverschwendungs-Nieren-Syndrom oder Nierenversagen führen. Daher erstellt der Arzt ein solches Menü, bei dem die maximale tägliche Salzaufnahme für den Patienten 10 Gramm nicht überschreitet. Bei starkem unaufhörlichem Erbrechen, hohem Fieber und starkem Schwitzen erhöhen Ärzte jedoch die Salzaufnahme des Patienten auf 15 Gramm..

Die Ernährung bei Nierenerkrankungen bei Erwachsenen beinhaltet die Anreicherung von Nahrungsmitteln. Bei Patienten mit Pyelonephritis sollte die tägliche Aufnahme von Vitamin A, Gruppen B und C um das Eineinhalbfache erhöht werden. Das Diätmenü sollte leicht verdauliche Lebensmittel enthalten, die während des Kochens einer sanften Wärmebehandlung unterzogen wurden. Für diese Diät sollte das Dampfgaren mit der Zugabe von Salz am Ende des Kochvorgangs bevorzugt werden. Zusätzlich zu Dampfnahrung können Sie gekochte Speisen essen, frittierte Speisen werden nicht empfohlen. Fett ist auch bei Nierenerkrankungen nicht wünschenswert. Es lohnt sich, 5-mal täglich gekochtes Essen zu sich zu nehmen. Wenn jedoch eine hohe Körpertemperatur auftritt, ist es wichtig, die Hauptmahlzeit zu verschieben, wenn sich die Wärmeregulierung des Körpers verbessert. Das heißt, es ist ratsam, bei normaler Temperatur mehr zu essen und bei erhöhter Temperatur zu trinken.

Die Hauptziele der Diät für Pyelonephritis sind die folgenden Prozesse:

  • Schaffung optimaler Bedingungen für die Herstellung der Nierenfunktionalität;
  • Wiederherstellung des optimalen Stoffwechselprozesses in allen Organen und Systemen des Körpers;
  • Blutdrucksenkung;
  • stagnierende Flüssigkeit im Körper und Schwellungen loswerden;
  • Schaffung von Bedingungen für die vollständige Beseitigung von Salzen, Toxinen und stickstoffhaltigen Verbindungen.

Bei Kindern mit Pyelonephritis unterscheidet sich die Ernährung für sie nicht grundlegend von den oben genannten. Die Besonderheiten der Ernährung eines Kindes können seine persönliche Präferenz für bestimmte Produkte sein. Wenn Sie beispielsweise nicht viel Wasser konsumieren möchten, ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind einladen, Fruchtgetränk, Saft und Tee zu trinken. Die Flüssigkeit muss häufig in kleinen Mengen in den kranken Körper gelangen. Bei der Ernährung eines Kindes ist es ratsam, seine Ernährung mit 50% fermentierten Milchprodukten zu versorgen, Kakao und Schokolade, salzige Lebensmittel (Nüsse, Pommes, Cracker) und Soda von der Speisekarte zu streichen.

Im Falle des Auftretens dieser Krankheit bei Säuglingen ist es wichtig, bestimmte Merkmale bei der Erstellung ihrer Ernährung zu berücksichtigen. Die akute Form der Krankheit muss von einer Wasser-Tee-Diät begleitet werden, und das Stillen muss genau dosiert werden. Wenn ein Säugling künstlich gefüttert wird, sollte er bei Pyelonephritis mit fermentierten Milchprodukten gefüttert werden. Gleichzeitig ist es unbedingt erforderlich, den Salz- und Proteingehalt in Produkten zur Fütterung von Babys zu kontrollieren. Um Babys zu füttern, müssen Produkte ausgewählt werden, bei denen keine extraktiven Substanzen vorhanden sind..

Empfohlenes Essen

Eine starre Diät gegen Pyelonephritis, auch im akuten Stadium, ist für den Patienten nur in den ersten Tagen der Krankheit erforderlich. In Zukunft ist es notwendig zu essen, die Grundprinzipien einer gesunden Ernährung zu beachten, aber die Vielfalt der Lebensmittel nicht zu vernachlässigen. Experten empfehlen, fettarme Fleisch-, Geflügel- und Fischsorten in das Tagesmenü aufzunehmen, die zu einer Quelle für tierisches Eiweiß werden können, das nach strengen Einschränkungen schrittweise wieder in die Ernährung aufgenommen werden muss. Gemüse, Milchprodukte, Getreidesuppen und Getreide eignen sich auch für die tägliche Ernährung (Buchweizen und Haferflocken sind die besten Optionen). Der Verzehr großer Mengen von Gemüse und Obst sowie von Milchprodukten wirkt sich hervorragend auf die Nieren aus. Milchprodukte sowie Obst- und Gemüselebensmittel tragen dazu bei, das Säure-Basen-Gleichgewicht im Urin auf die alkalische Seite zu verlagern, während die pathogene Mikroflora auch ohne Medikamente stirbt, da die saure Umgebung die Lebensgrundlage dafür ist. Die alkalische Umgebung in den Nieren beschleunigt den Heilungsprozess.

Das Hauptnahrungsmenü für Pyelonephritis wird für eine Woche berechnet. In den ersten 2-3 Tagen ist es wichtig, viele Kräuterkochungen und Tees zu konsumieren, ohne den Zuckerkonsum auszuschließen. Im Falle von Exazerbationen können Sie ungesalzene Gemüsesuppen essen und später Milchprodukte hinzufügen. Experten nennen Karotten, Zucchini mit ihren hohen harntreibenden Eigenschaften, Kürbis und Kartoffeln als eines der begehrtesten Gemüse gegen Pyelonephritis. Es wird empfohlen, den Früchten Wassermelonen und Melonen zuzusetzen, die die Nieren aktiv reinigen und waschen. Zu den erlaubten Mehlprodukten zählen Pfannkuchen und Pfannkuchen sowie Cracker aus frischem Brot..

Bei einer Diät mit einer Verschlimmerung der Pyelonephritis ist es wichtig, Getränke wie mineralisches alkalisches Wasser, Hagebuttenkochung, Trockenfruchtkompott, schwachen Zitronentee und verdünnten Cranberrysaft zu konsumieren. Die Säure aus Preiselbeeren hilft, das Wachstum pathogener Mikroben in den Nieren zu unterdrücken. Bei Pyelonephritis kann man kategorisch keinen Kaffee und keinen Alkohol trinken.

Verbotene Lebensmittel

Wie bei jeder Diät gibt es bei richtiger Ernährung bei Pyelonephritis eine Reihe von Lebensmitteln, die vollständig vom Menü ausgeschlossen werden sollten. Zu diesen Produkten gehören zuallererst alle salzigen Lebensmittel - geräucherter und gesalzener Fisch, Konservierung, bei der Salz einen bedeutenden Teil des Rezepts ausmacht, und verschiedene Käsesorten. Es wird nicht empfohlen, zu fetthaltige Lebensmittel zu essen - Fleisch, fetthaltigen Fisch, fetthaltige Sauerrahm. Fleischgerichte sind reich an Eiweiß, das im Entzündungsprozess der Nieren kontraindiziert ist..

Scharf und würzig mit Pyelonephritis sollte ebenfalls ausgeschlossen werden. Solche Lebensmittel führen zu einer Verschlimmerung der Krankheit oder sogar zum Auftreten von Glomerulonephritis. Würziges und saures Gemüse trägt dazu bei, eine saure Umgebung im Verdauungstrakt zu schaffen, was sich sehr positiv auf den Migrationsprozess und die Ausbreitung von Mikroben auswirkt. Eine saure Umgebung ist ihr Lebensraum, daher sollten solche Lebensmittel kategorisch von der Ernährung ausgeschlossen werden. Außerdem kann etwas saures Gemüse die Harnwege weiter reizen, was vermieden werden sollte. Dieses Gemüse umfasst Radieschen, Sauerampfer, Zwiebeln, Spinat, Paprika..

Starker Tee, Kaffee, Süßigkeiten und Schokolade sollten während der Behandlung von Pyelonephritis nicht konsumiert werden. Diese Produkte sind in der Lage, entzündliche Prozesse zu intensivieren und zu provozieren, daher ist ihre Verwendung auch nach Beseitigung des akuten Stadiums der Krankheit unerwünscht..

Beispielmenü für Pyelonephritis

Um während der Behandlung auf der Diät zu bleiben, ist es wichtig, eine abwechslungsreiche Ernährung zu sich zu nehmen, nicht nur gesund. Damit sich das Menü für Pyelonephritis nicht langweilt und keine Versuchung besteht, etwas zu essen, das von Ärzten verboten ist, wird empfohlen, die tägliche Ernährung mit allen Arten von nicht verbotenen Lebensmitteln zu ergänzen.

Ein Beispielmenü könnte folgendermaßen aussehen:

  • Das Frühstück besteht aus einem Salat aus Tomaten, Gurken und Pflanzenöl, gekochtem Buchweizen, Brot mit Butter, schwachem Tee mit Zucker und Milch (in kleinen Mengen).
  • Zum Mittagessen wird empfohlen, Hüttenkäsepudding zu essen und mit Fruchtsaft abzuspülen.
  • Zum Mittagessen werden vegetarischer Borschtsch auf der Basis von Kohl, Kartoffeln, Rüben und Karotten, gebackener Fisch mit Kartoffelpüree und Trockenfruchtkompott bevorzugt.
  • Zum Abendessen sind Grießbrei, eine Portion gedünstete Karotten mit getrockneten Früchten und schwacher Tee akzeptabel.
  • Vor dem Schlafengehen empfehlen die Ärzte, ein Glas Kefir zu trinken.

Zum Frühstück mit einer Diät können Sie auch Karotten- und Apfelsalat essen, gewürzt mit Pflanzenöl, Grießbrei und Tee mit Zucker trinken. Ein Snack mit Pyelonephritis kann aus einem Glas Saft bestehen. Zum Mittagessen können Sie Gemüsesuppe, mageres Fleisch und Reisbrei als Beilage kochen. Es wird empfohlen, das Mittagessen mit Cranberry-Gelee abzuwaschen. Sie können mit Quarkauflauf, Bratapfel und Kräutertee speisen..

Vor dem Schlafengehen ist nichts besser als Kefir.

Diät "Tabelle Nummer 7"

Im Falle einer Pyelonephritis empfehlen Experten, dass der Patient die therapeutische Diät "Tabelle Nr. 7" einhält. Dies ist eine salzfreie Diät, bei der Protein in Mengen konsumiert werden kann, die für eine Person physiologisch notwendig sind. Dieses Nahrungsmittelsystem sieht eine Beschränkung der Salzaufnahme auf 2 Gramm pro Tag und eine Erhöhung der Menge der verbrauchten Vitamine B, C und P vor. Der Energiewert für Patienten mit Pyelonephritis wird als Norm von 2700 Kilokalorien pro Tag angesehen, während 70 Gramm Protein, 90 Gramm Fett und 90 Gramm Fett verbraucht werden müssen 400 Gramm Kohlenhydrate.

Vorgeschriebene "Tabelle Nr. 7" in Fällen des Beginns der Erholungsphase bei akuter Nephritis ab der dritten Woche mit chronischer Pyelonephritis, Hypertonie, Pyelonephritis schwangerer Frauen und anderen ähnlichen Zuständen. Somit kann verstanden werden, dass diese Diät für Patienten mit einem nicht akuten Stadium der Pyelonephritis angezeigt ist. Es muss im Alltag für diejenigen eingehalten werden, die außerhalb von Exazerbationsperioden an einer chronischen Krankheit leiden. In diesem Menü sind viele Produkte erlaubt, darunter auch solche, die bei akuten Formen der Krankheit nicht verwendet werden sollten. Diese Tatsache erklärt sich aus der Tatsache, dass in "Tabelle Nr. 7" die Ernährung des Patienten auf einen bestimmten Algorithmus gebracht wird, der leicht einzuhalten ist. Die schrittweise Einführung bestimmter verbotener Lebensmittel hilft dem Körper, sich an die Ernährung anzupassen und keine schweren Qualen zu verspüren..

Ein ungefähres wöchentliches Menü der Diät "Tabelle Nr. 7" für eine Woche sieht folgendermaßen aus:

  • Montag - Hüttenkäse, Toast, Tee und Marmelade, Gemüsesuppe, fettarmer Kefir, Kartoffelpüree, Tomaten-Gurken-Salat, Kompott;
  • Dienstag - gedämpftes Omelett mit Kräutern, Orangensaft, Buchweizensuppe, fettarmen Fleischpastetchen, schwachem schwarzen Tee, Obstsalat und grünem Tee;
  • Mittwoch - Milch mit einem Stück Schokolade, fettarmen Fischkoteletts, Kartoffelpüree, Beerengelee, Gemüsesalat, Hüttenkäse, Tee mit Zitrone;
  • Donnerstag - Hüttenkäse, Sauerrahm, ungesüßter grüner Tee, Gemüseeintopf, Tomatensaft, Gemüsesalat, Kartoffelpüree, fettarmer Kefir;
  • Freitag - Honigtoast und schwacher cremiger Kaffee, Buchweizen, Gemüseeintopf, fettarmer Kefir, Banane, Kiwi, Orangensaft;
  • Samstag - Joghurt mit Obst, Beerengelee, magerem Fleischkotelett, Kartoffelpüree, Orangensaft, Toast mit Marmelade, Apfelsaft;
  • Sonntag - Hüttenkäse mit saurer Sahne, ungesüßtem Tee, Toast, Salat aller Art, fettarmem Kefir, Gemüsesalat, Tomatensaft.

Geschirrrezepte für Krankheit

Bei der Zusammenstellung eines Menüs für Patienten mit Pyelonephritis ist es wichtig, dass das Essen nicht nur gesund, sondern auch lecker ist. Der Patient sollte sich nicht mit der gleichen Sache langweilen, die Vielfalt und Form des Kochens selbst einfacher Müsli und Suppen sollte auf höchstem Niveau sein.

  • Warum Sie nicht selbst eine Diät machen können
  • 21 Tipps, wie Sie kein abgestandenes Produkt kaufen können
  • So halten Sie Gemüse und Obst frisch: einfache Tricks
  • So schlagen Sie Ihr Verlangen nach Zucker: 7 unerwartete Lebensmittel
  • Wissenschaftler sagen, dass die Jugend verlängert werden kann

Ein Leckerbissen für einen Patienten kann "Guryevskaya Brei" sein. Für sie braucht man ein halbes Glas Grieß, 2 Tassen Milch, ein halbes Glas gehackte Walnüsse, 2 Esslöffel Zucker und Butter, 1 Ei, Vanillin und Salz nach Geschmack (begrenzt).

Kochen Sie die Milch und fügen Sie Salz und Grieß in einem dünnen Strahl hinzu. Brauen Sie einen viskosen Brei unter ständigem Rühren, damit keine Klumpen entstehen. Nach dem Kochen muss der Brei abgekühlt werden, Eigelb mit Zucker und geschlagenem Eiweiß in einen schaumigen Zustand versetzt werden sowie gehackte Nüsse in Butter gebraten werden. Als nächstes werden Milch und Sahne in einem breiten flachen Topf gemischt und in einen heißen Ofen gestellt. In diesem Fall bilden sich regelmäßig Milchschäume, die vorsichtig entfernt und vorübergehend beiseite gelegt werden müssen. Parallel dazu müssen Sie eine Sauce aus 10 Stück Aprikose, 2 Esslöffel Zucker und 3 Esslöffel Wasser machen. Aprikosen werden gehackt, mit Zucker gemischt, mit Wasser gewürzt und gekocht, bis die Früchte gekocht sind.

In einer gefetteten dickwandigen großen Pfanne wird zuerst der Brei in Schichten, dann die Aprikosen ausgelegt und die Oberseite mit Schäumen bedeckt. Die Schichten müssen wiederholt werden, wobei eine Schicht Brei auf die gesamte Masse gelegt wird. Die Pfanne wird in einen vorgeheizten Ofen gestellt und das Gericht goldbraun gebacken.

Zum Mittagessen ist es wichtig, während einer Diät gesunde, kalorienreiche und schmackhafte erste Gänge zu sich zu nehmen. Sie können eine Suppe mit Rindfleischbällchen zubereiten, für die 200 Gramm Rindfleisch, eine Scheibe Weizenbrot, ein Zwiebelkopf, 1 Karotte, ein Esslöffel Butter, 200 Gramm Kartoffeln oder 50 Gramm Nudeln erforderlich sind.

Das Rindfleisch wird durch einen Fleischwolf geleitet, eine mit Milch getränkte Scheibe Brot wird zu dem resultierenden Hackfleisch gegeben, gesalzen und erneut durch einen Fleischwolf geleitet. Das fertige Hackfleisch und der gemahlene Pfeffer werden nach Belieben mit Zwiebeln verfeinert. Aus Hackfleisch werden Fleischbällchen von der Größe einer kleinen Walnuss hergestellt, die dann zusammen mit gehackten Karotten, Zwiebeln und Kräutern, die in Pflanzenöl gebraten werden, in 2 Liter Salzwasser gegeben werden. Die kochende Suppe mit Kartoffeln oder Nudeln würzen und ca. 15-20 Minuten zart kochen lassen.

Die Ernährung bei Pyelonephritis spielt keine weniger wichtige Rolle als die medikamentöse Therapie. Nur die kompetente Verwendung bestimmter Lebensmittel hilft dem Körper, mit der Infektion fertig zu werden und die Immunkräfte zu stärken, um ein erneutes Auftreten zu verhindern.