Haupt
Grippe

Erkältung bei der Empfängnis: Auswirkungen auf die Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine große Verantwortung für das Leben eines zukünftigen Menschen, und eine Frau versucht, ihre Planung so ernst wie möglich zu nehmen. Es kann jedoch vorkommen, dass ein lang erwartetes Ereignis plötzlich im falschen Moment passiert - während einer Krankheit.

Dies kann die werdenden Eltern, insbesondere die Mutter, alarmieren und sogar erschrecken, die sich jetzt keine Sorgen machen sollten. Die Hauptsache ist nicht, die Situation zu eskalieren, sondern ruhig herauszufinden, wie sich eine Empfängnis mit einer Erkältung auf die Entwicklung des Fötus auswirken kann.

Schwangerschaft und Erkältung

Es ist unmöglich, sich bei der Planung einer Schwangerschaft vor allen Krankheiten zu schützen, wenn sich eine Frau wie nie zuvor um ihre Gesundheit kümmert. Auch ohne das Haus zu verlassen, können Sie sich von Ihrem Mann oder Kind anstecken. Aber kann ein absolut gesundes Kind während der Empfängnis während einer Erkältung geboren werden??

Rotavirus ist die gefährlichste Infektion in den wärmeren Monaten. Sie können es durch ungewaschenes Obst und Gemüse, schmutzige Hände oder kontaminiertes ungekochtes Wasser bekommen. Es reicht daher aus, die Hygieneregeln strikt einzuhalten, um sich vor Krankheitserregern zu schützen. In der Herbst-Winter-Zeit hingegen ist es ziemlich schwierig, nicht krank zu werden. Überall warten verschiedene Virusinfektionen der Atemwege, einschließlich Influenza.

Sogar eine Person mit starker Immunität kann sich erkälten. Und während der Schwangerschaft werden die Immunkräfte des Körpers erheblich geschwächt. Und ein Kind mit einer Erkältung zu bekommen, ist nicht schwierig..

Die Hauptsache während der Schwangerschaft ist das Fehlen von hohem Fieber. Normalerweise empfehlen Ärzte, keine Antipyretika einzunehmen, wenn das Thermometer unter 38,5 ° C anzeigt. Sie müssen auch sehr vorsichtig mit Medikamenten sein, da viele von ihnen während der Schwangerschaft verboten sind, insbesondere im ersten Trimester. Aber in keinem Fall sollten Sie die Krankheit beginnen. Eine Frau sollte im Bett bleiben, viel trinken und sich die Nase mit Kochsalzlösung ausspülen.

Eine Erkältung wird aber nicht nur als milder Verlauf der ARVI bezeichnet, sondern auch als Komplikation von Viruserkrankungen sowie Grippe und Halsschmerzen. Die Wahrscheinlichkeit, ein Kind mit einer Erkältung zu empfangen, ist hoch, daher muss eine Frau wachsam sein.

Erkältungen und Empfängnis

Viele verheiratete Paare sind mit der Tatsache konfrontiert, dass bei langer Planung und ausgezeichneter Gesundheit der Ehepartner keine Schwangerschaft auftritt. Bei einer Erkältung ist die Empfängnis eines Kindes jedoch wahrscheinlicher als in einem gesunden Zustand. Dieses Phänomen kann aus folgenden Gründen erklärt werden:

  1. Psychologisch. Bei längerer und erfolgloser Planung der Schwangerschaft beginnen die Ehepartner, unter Stress zu leiden. Zu viel Fokus auf die gewünschte Konzeption macht Intimität zu einem Test - wird es diesmal funktionieren? Infolgedessen kommt nichts heraus, und beim nächsten Mal nehmen die Spannung und der Stress nur noch zu. Wenn einer der Ehepartner krank ist, denkt das Paar in dieser Situation nicht über eine Empfängnis nach. Beide entspannen sich geistig und körperlich und die Frau wird schwanger..
  2. Physiologisch. Es kommt vor, dass eine gesunde Frau nicht lange schwanger werden kann, aber gleichzeitig haben sie und ihr Partner keine Unfruchtbarkeit. Eine mögliche Erklärung dafür ist die zu starke Immunität der Frau. Tatsache ist, dass die Schwangerschaft innerhalb einer Woche nach der Befruchtung beginnt, da sie vom Körper ab dem Moment gezählt wird, an dem die Eizelle an der Wand der Gebärmutter befestigt ist. Es kommt vor, dass das Sperma die Eizelle erfolgreich befruchtet hat, die befruchtete Eizelle sich jedoch nicht an die Gebärmutter anlagern kann. Der Körper nimmt es als Fremdkörper wahr und lehnt es ab. Wenn vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität eine Befruchtung stattgefunden hat, haben die Kräfte des Körpers keine Zeit, auf die Anhaftung der Eizelle zu reagieren, und es kommt zu einer Schwangerschaft.

Ein Mann ist kalt

Spermien durchlaufen etwa einen Monat lang eine Reifungsphase. Wenn ein Mann einige Tage vor der Empfängnis krank wird, hat dies keinerlei Einfluss auf die Qualität der Spermien. Eine andere Sache ist, dass er seine Frau infizieren kann. Daher ist die Erkältung des Mannes während der Empfängnis nicht gefährlich, wenn die Frau nicht krank wird..

Wenn ein Mann einen Monat vor der Empfängnis eine Infektionskrankheit hatte, könnte die Qualität der Spermien abnehmen. Ein signifikanter Temperaturanstieg macht Spermien inaktiv, so dass eine Befruchtung unwahrscheinlich ist. Aber da es passiert ist, bedeutet dies, dass die Krankheit keine ernsthaften Auswirkungen hatte. Außerdem kann nur das stärkste Sperma bei hohen Temperaturen überleben..

Anders ist die Situation, wenn eine Viruserkrankung durch eine bakterielle Infektion kompliziert wurde. Dann kann die Komplikation die Qualität der Keimzellen beeinträchtigen. Aber auch in diesem Fall konnte nur das gesündeste und stärkste Sperma die Eizelle erreichen. Wenn die Befruchtung dennoch mit Hilfe einer veränderten männlichen Zelle erfolgt ist, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der weibliche Körper des Embryos in den frühesten Stadien abgestoßen wird..

Das einzige große Problem ist die Tatsache, dass der Mann einige Tage oder Wochen vor der Empfängnis starke Medikamente eingenommen hat. Antibiotika beeinflussen die sexuelle Funktion. Viele Medikamente haben eine teratogene Wirkung, so dass mögliche fetale Anomalien nicht ausgeschlossen werden können. Aber Sie sollten nicht in Panik geraten, sondern nur den Verlauf der Schwangerschaft sorgfältig überwachen..

Einer Frau ist kalt

Es ist definitiv möglich, mit einer Erkältung schwanger zu werden. Die Krankheit einer Frau beeinflusst die Entwicklung der Schwangerschaft anders als die Krankheit eines Mannes. Aber auch hier hängt alles von der Schwere der Krankheit und den kurz vor der Empfängnis eingenommenen Medikamenten ab. Wenn die Krankheit mild und ohne Hyperthermie war und nur den Nasopharynx betraf, gibt es nichts Gefährliches. Einfache ARVI beeinflusst den Embryo normalerweise in keiner Weise..

Eine hohe Körpertemperatur (über 38,5) kann im Verlauf der Schwangerschaft gefährlich sein. Wenn die Frau zum Zeitpunkt des Eisprungs eine hohe Temperatur hatte, tritt höchstwahrscheinlich keine Empfängnis auf (zumindest bei einem so schlechten Gesundheitszustand hat eine Frau normalerweise keine Zeit für Sex). Wenn dennoch eine Schwangerschaft eintritt, bedeutet dies, dass die Hyperthermie die Qualität des Eies in keiner Weise beeinträchtigt..

Gleiches gilt für hohes Fieber in den ersten Tagen nach der Empfängnis. Bei schwerer Beeinträchtigung kann sich der Embryo entweder nicht an die Gebärmutter anlagern oder wird bald abgestoßen. Die Frau wird nicht einmal wissen, dass sie schwanger war.

Wenn eine Frau, die sich erkältet hat, den Verdacht hat, vor einigen Tagen schwanger zu werden, muss die Entwicklung einer langwierigen Krankheit verhindert werden. Gleichzeitig können Sie nur Medikamente mit dem Wirkstoff Paracetamol einnehmen, die im ersten Trimester zugelassen sind..

Zubereitungen mit Acetylsalicylsäure während der Schwangerschaft sind strengstens untersagt. Die traditionelle Medizin sollte ebenfalls sorgfältig angewendet werden. Viele Heilkräuter wirken abortiv..

Die Auswirkung der Krankheit auf das befruchtete Ei

Nach der Empfängnis vergehen mehrere Tage, bevor der Embryo in die Gebärmutterhöhle implantiert wird. Diese Periode wird als Präimplantation bezeichnet. Zu diesem Zeitpunkt sind alle Zellen des Embryos gleich. Wenn eine Krankheit während der Befruchtung einen von ihnen negativ beeinflusst, ist dies in Ordnung.

Der Rest der Zellen übernimmt die Funktion der beschädigten. In diesem Fall ist der Embryo nicht in Gefahr und wird erfolgreich am Körper der Gebärmutter befestigt. Ab diesem Moment beginnt die Schwangerschaft und Entwicklung des ungeborenen Kindes..

Wenn die Wirkung auf ein befruchtetes Ei mit einer Erkältung signifikant war, wird der Embryo einfach abgestoßen und es kommt nicht zu einer Schwangerschaft. Zu normalen Zeiten beginnt die Frau ihre Periode..

Ärzte nennen es halb im Scherz "alles oder nichts". Das heißt, entweder ist der Embryo gesund und lebensfähig, und dann tritt eine Schwangerschaft auf, oder der Embryo ist defekt und wird aus dem Körper entfernt.

Planen Sie eine Schwangerschaft wegen einer Erkältung

Es kommt vor, dass eine Frau wirklich schwanger werden möchte, aber vor der geplanten Empfängnis eines Kindes erkrankt einer der Ehepartner. In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten - entweder bis zum nächsten Zyklus warten oder versuchen zu begreifen, egal was passiert. Welche der Optionen zur Auswahl steht, hängt von folgenden Faktoren ab:

  1. Welcher Ehepartner hat sich erkältet, bevor er ein Kind gezeugt hat? Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass einer den anderen nicht infiziert. Ja, und die Inkubationszeit ist unterschiedlich. Sie kann 1 Tag oder vielleicht 10 Tage dauern. Wenn sich die Frau die erste Erkältung zugezogen hat, erfolgt die Genesung höchstwahrscheinlich in der Mitte des Zyklus. Selbst wenn der Ehemann infiziert wird, schadet dies nicht der Empfängnis und der zukünftigen Schwangerschaft. Aber wenn der Ehemann der erste war, der krank wurde, kann die Frau rechtzeitig zum Eisprung oder kurz danach krank werden. Dies droht bereits eine Fehlgeburt.
  2. Wie lange vor dem Eisprung begann die Krankheit. Je später sich die Krankheit nach dem Eisprung manifestiert, desto sicherer. Der Verlauf des banalen Atemwegsvirus dauert nicht länger als 7 Tage, und zu dem für die Empfängnis günstigen Zeitpunkt ist die Frau gesund. Wenn sich die Krankheit hinzieht oder kurz vor der Mitte des Zyklus beginnt, ist es besser, einen weiteren Monat auszuhalten und die Konzeption im nächsten Zyklus fortzusetzen..
  3. Die Komplexität des Flusses. Infektionen sind unterschiedlich, von Erkältungen über Grippe bis hin zu Halsschmerzen. Am gefährlichsten sind bakterielle Infektionen und das Influenzavirus. Alle Krankheiten, die mit hohem Fieber einhergehen, sollten ein Grund sein, die Empfängnis zu verschieben.
  4. Was ist die Behandlung. Zubereitungen auf Paracetamolbasis, Lutschtabletten, sichere Spülsprays und homöopathische Mittel sollten den zukünftigen Verlauf der Schwangerschaft nicht beeinflussen. Wenn die Behandlung mit im ersten Trimester zugelassenen Arzneimitteln durchgeführt wurde, besteht daher kein Grund zur Sorge. Sie können Ihre Schwangerschaft weiter planen. Aber nach Antibiotika und anderen schwerwiegenden Medikamenten, deren Anwendung in den ersten Monaten der Schwangerschaft verboten ist, sollte genügend Zeit vergehen. Einige Substanzen werden länger als sieben Tage aus dem Körper ausgeschieden, und es kann nicht garantiert werden, dass sie den zukünftigen Embryo nicht schädigen. Daher ist die Einnahme von Antibiotika ein Indikator für die Planung der Konzeption im nächsten Zyklus. Obwohl einige Experten raten, es um drei Monate zu verschieben.

Wie behandelt werden

In den ersten Schwangerschaftswochen werden alle Organe und Systeme des Körpers des Kindes gelegt. Dies ist eine sehr wichtige Zeit, und jeder Einfluss von außen kann die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen. Daher sollten Sie in keinem Fall Medikamente ohne ärztliche Verschreibung einnehmen. Sicher für die Gesundheit des ungeborenen Kindes:

  • nimm eine kleine Menge Hagebuttenbrühe;
  • Tee mit Himbeermarmelade trinken;
  • Spülen Sie die Nasengänge mit Kochsalzlösung.
  • mit Kamillenbrühe gurgeln;
  • die Nase mit Nadelölen schmieren;
  • Lüften Sie den Raum regelmäßig.

Hochfliegende Füße zur Behandlung einer Erkältung während der Schwangerschaft sind verboten! Wenn während der Schwangerschaftsplanung Komplikationen drohen, ist es besser, mit verschriebenen Medikamenten behandelt zu werden und die Empfängnis zu verschieben.

Die Entscheidung über eine Antibiotikabehandlung kann auch während der Schwangerschaft getroffen werden, wenn die Krankheit die Gesundheit oder sogar das Leben der Mutter ernsthaft gefährdet. Nur ein Arzt sollte einer zukünftigen Mutter Medikamente verschreiben.

Erkältungen vorbeugen

Bei der Planung und während der Schwangerschaft ist es einfacher, den Kontakt mit der Krankheitsquelle zu vermeiden, als später behandelt zu werden und sich Sorgen um das Kind zu machen. Daher müssen Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

Die Hauptsache ist, während einer Epidemie keine überfüllten Orte zu besuchen. Wenn Sie das Haus verlassen, müssen Sie einen Einweg-Gesichtsschutz tragen. Nehmen Sie während der Planung und während der Schwangerschaft unbedingt Vitaminkomplexe ein.

Es ist ratsam, etwa einen Monat im Voraus eine Grippeimpfung zu bekommen. Sie garantiert nicht, dass die Krankheit nicht kommt, aber die Krankheit wird mild sein, es wird Mutter und Kind nicht schaden.

Empfangen bei Erkältungen und Grippe

Empfängnis und Erkältung sind kompatibel. Obwohl es möglich ist, während einer Krankheit schwanger zu werden, sollten Sie in dieser Zeit nicht zu aktiv versuchen, schwanger zu werden: Komplikationen treten häufig auf. Darüber hinaus fühlt sich ein häufig kranker Partner nicht wohl, Sex kann die Genesung verlangsamen..

Was ist eine Erkältung??

Die Erkältung wird manchmal als ARVI bezeichnet. Diese Viruserkrankung ist meist durch eine schnelle Genesung gekennzeichnet, führt selten zu Komplikationen.

Auswirkungen auf die Fortpflanzungsfunktion von Männern und Frauen

Diese Pathologie wirkt sich negativ auf die Funktion der männlichen Geschlechtsorgane aus. Hohe Temperaturen beeinträchtigen die Funktion der Hoden. Schwäche, schlechte Gesundheit können zu einer vorübergehenden Abnahme der Potenz und einem Mangel an sexuellem Verlangen führen.

Die Krankheit betrifft Mädchen unterschiedlich. Während einer Erkältung ist es oft möglich, dass Frauen schwanger werden, die über einen längeren Zeitraum kein gesundes Kind bekommen konnten. Dies geschieht bei übermäßig starken Immunglobulinen bei einem Mädchen. Die Immunantwort einer kranken werdenden Mutter ist reduziert, wodurch selbst das Sperma eines nicht zu starken Mannes eine Eizelle befruchten kann.

Wirksame Prävention und Behandlung

Da akute respiratorische Virusinfektionen (ARVI) die intrauterine Entwicklung des Fetus negativ beeinflussen, wird empfohlen, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen, wenn möglich, um eine Infektion zu verhindern.

Es wird empfohlen, eine ausreichende Menge an Vitaminen zu sich zu nehmen. Vitamin C ist besonders wichtig. Zur Vorbeugung wird empfohlen, dem Essen Kurkuma, Knoblauch und Ingwer zuzusetzen. Das Hinzufügen von Zitrusfrüchten zur Ernährung bringt Vorteile. Es wird auch empfohlen, 1-2 TL täglich zu konsumieren. Honig.

Bei der Planung einer Schwangerschaft wird nicht empfohlen, überfüllte Orte zu besuchen. Dies ist besonders während der Epidemie gefährlich. Wenn Sie einen großen Supermarkt oder eine Veranstaltung besuchen müssen, können Sie eine medizinische Maske verwenden, um eine Infektion zu verhindern.

Ist es möglich, während einer Krankheit schwanger zu werden??

Eine Schwangerschaft mit der Krankheit ist möglich.

Wie Grippe und Erkältungen die Empfängnis beeinflussen?

Eine leichte Krankheit kann sogar die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis erhöhen, da der Widerstand des weiblichen Körpers abnimmt.

Es ist gefährlich, wenn die Krankheit schwerwiegend wird und Komplikationen auftreten. In einer solchen Situation ist eine negative Auswirkung auf die Keimzellen möglich. Manchmal kann das Ei nicht in das Gebärmutterschleimhautimplantat implantiert werden. Mögliche Schädigung von Gameten unter dem Einfluss hoher Temperaturen, Abfallprodukte pathogener Mikroorganismen.

Wenn ein Mann krank ist?

Die Antwort auf die Frage, ob es möglich ist, während der Krankheit eines Partners schwanger zu werden, ist nicht eindeutig. Die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung hängt von der Schwere der Erkrankung und den individuellen Merkmalen des Mannes ab.

Wenn die Keimzellen stark, aktiv und lebensfähig sind, können sie auch bei mittelschwerer Krankheit ein Ei befruchten. Die hohen Temperaturen und Abfallprodukte von Bakterien wirken sich jedoch negativ auf den Samen aus. Ein Teil des Spermas ist beschädigt. Die Anzahl der betroffenen Zellen nimmt zu, was die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis während einer Erkältung eines Kindes mit Anomalien in der körperlichen oder geistigen Entwicklung erhöht.

Meistens wird die Eizelle jedoch von den lebensfähigsten Spermien befruchtet. Um die Wahrscheinlichkeit von Abweichungen auszuschließen, wird empfohlen, spezielle Untersuchungen durchzuführen.

Wenn eine Frau krank ist?

Empfängnis mit einer leichten Erkältung ist möglich. Wenn eine schwerwiegende Erkrankung festgestellt wird, verringert sich die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft. Krankheiten wirken sich im Frühstadium negativ auf die befruchtete Fortpflanzungszelle aus. Abnormalitäten der intrauterinen Entwicklung sind möglich. Manchmal verursachen Infektionen eine frühe Fehlgeburt.

Sexualtrieb reduziert jedoch Halsschmerzen, Fieber, Husten, laufende Nase; Eine Frau erkältete sich vor dem Eisprung, möglicherweise aufgrund einer Verschiebung der Reifung des Eies.

Unwohlsein fördert die Empfängnis

Einige Frauen haben zu starke Immunglobuline. Das Immunsystem schützt den Körper nicht nur vor dem Eindringen pathogener Mikroorganismen, sondern auch vor männlichen Spermien. Aus diesem Grund kann sich der Beginn der Schwangerschaft verzögern..

Es ist möglich, während einer Erkältung aufgrund einer geschwächten Immunantwort schwanger zu werden. Spermatozoen werden vom weiblichen Körper nicht mehr zerstört, sondern dringen frei in die Gebärmutterhöhle eines reifen Eies ein.

Dies ist jedoch nur bei leichten Beschwerden möglich. Eine schwere Pathologie kann die Reifung der weiblichen Fortpflanzungszelle beeinträchtigen.

Influenza und Erkältungen während der Schwangerschaft

Während der Geburt eines Kindes ist es unerwünscht, krank zu werden. Erkältungen und Grippe beeinträchtigen den Fötus.

Die Immunität nimmt häufig in den ersten Monaten der Schwangerschaft ab. Es wird viel Energie und Mühe aufgewendet, um einen Fötus zu gebären, wodurch die Mutter anfälliger für Erkältungen wird.

Krankheiten bei schwangeren Frauen sind aufgrund der Nebenwirkungen vieler Medikamente gefährlich. Werdende Mütter dürfen viele Medikamente nicht einnehmen, weshalb sich die Behandlung verzögert. Viele zugelassene Medikamente haben weniger schwerwiegende Nebenwirkungen.

Merkmale der Schwangerschaftsplanung

Sie sollten keine Schwangerschaft planen, wenn Sie krank sind. Warten Sie besser auf Ihre Genesung.

Es sollte bedacht werden, dass Krankheiten den Eisprungplan stören. Um festzustellen, ob das Ei bereits reif ist, können Sie einen speziellen Test verwenden.

Gefahren und mögliche Komplikationen

Erkältungen während der Empfängnis können schwerwiegender sein. Dies liegt an der Tatsache, dass der größte Teil der Energie der Mutter in die Bildung des Embryos fließt. Da starke Medikamente für den Fötus gefährlich sind, kann die Behandlung verzögert werden, wodurch die Krankheit der Frau über einen längeren Zeitraum bestehen bleibt..

Eine spontane Abtreibung ist möglich. Manchmal entwickeln sich bei schweren Krankheiten Pathologien und Entwicklungsabweichungen. Eine gefährliche Komplikation ist eine gefrorene Schwangerschaft, der Tod des Fötus.

Meinung des Frauenarztes

Inna Sergeevna, 38 Jahre, Brjansk

Gynäkologen empfehlen, ab dem nächsten Zyklus mit der Planung einer Schwangerschaft zu beginnen. Dies hilft, Komplikationen zu vermeiden. Wenn ein Mann mit antibakteriellen Medikamenten behandelt wurde, sollte die Schwangerschaftsplanung um 3 Monate verschoben werden: So lange dauert es, bis sich neue, unbeschädigte Spermien bilden.

Olga Alekseevna, 41 Jahre, Woronesch

Da es möglich ist, ein Kind mit einer Erkältung zu empfangen, ist es besser, ungeschützten Sex abzulehnen. Wenn eine Schwangerschaft eingetreten ist, müssen Sie nicht nervös sein. Es ist besser, zusätzliche Untersuchungen durchzuführen, um zu überprüfen, ob sich das Kind normal entwickelt.

Ist es möglich, ein gesundes Kind mit einer Erkältung zu empfangen?

Viele Frauen, die das Glück haben, schwanger zu werden, sind besorgt über die Frage: Ist es möglich, ein Kind mit einer Erkältung zu empfangen, ist es nicht gefährlich? Es gibt viele Nuancen in diesem sensiblen Thema, alles hängt von der spezifischen Situation ab. Wie schwierig die Krankheit war, welcher Ehepartner fühlte sich unwohl.

Unwohlsein fördert die Empfängnis?

Manchmal kommt es vor, dass ein Paar schon lange und erfolglos eine Schwangerschaft plant. Und plötzlich kommt es zu einer Empfängnis, wenn sich einer der Ehepartner oder sogar beide unwohl fühlen. Wie haben Sie es geschafft, während einer Erkältung schwanger zu werden? Ärzte erklären dies durch zwei Faktoren: psychologische und physiologische.

Im ersten Fall hilft Unwohlsein, die Aufmerksamkeit der Ehepartner vom Versuch der Empfängnis abzulenken. Der Punkt ist, dass bei der Familienplanung ein gewisser Stress unvermeidlich ist. Der Prozess der Empfängnis selbst ist von Spannungen begleitet: Das Paar denkt darüber nach, alles richtig zu machen, aber am Ende kommt nichts heraus. Bei einer Erkältung befinden sich beide Ehepartner in einem entspannten Zustand, der für den Erfolg der "Operation" erforderlich ist..

Der zweite Grund für das Wunder, das geschah, ist die Schwächung der Immunität einer Frau durch eine Erkältung. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass einige der gerechteren Geschlechter sehr starke Immunglobuline haben. Letztere verhindern das Eindringen von Sperma in die Eizelle. Während einer Erkältung kann das Immunsystem "Fremden" nicht widerstehen, wodurch eine Befruchtung erfolgt.

Im Gegenteil, manchmal wird die Empfängnis zum Provokateur einer Erkältung. In der Tat nimmt die Immunität in den ersten Tagen nach der Befruchtung ab. Dies wurde von der Natur so konzipiert, dass der Körper der Frau den "fremden" Organismus einer kleinen Kreatur nicht ablehnt.

Was ist eine Erkältung?

Eine Erkältung wird meist als Virusinfektion verstanden. Bevor auf das Problem der Erkältung bei der Empfängnis eines Kindes eingegangen wird, sollten verschiedene Arten der Krankheit unterschieden werden:

  • Häufige akute Virusinfektion der Atemwege ohne Fieber;
  • SARS mit Fieber und Fieber;
  • Grippe;
  • Bakterielle Komplikationen von ARVI - verlängerte Bronchitis, Sinusitis usw.;
  • Angina.

Diese Beschwerden wirken sich auf unterschiedliche Weise auf den Körper aus. Eine leichte katarrhalische Erkrankung betrifft hauptsächlich nur den Nasopharynx, ohne zu Veränderungen im Fortpflanzungssystem zu führen. Der zweite und dritte Typ haben einen starken Einfluss auf die Fähigkeit des Körpers, normal zu funktionieren..

Wenn dein Mann krank ist

Normalerweise erfährt eine Frau 2-3 Wochen nach der Empfängnis von ihrer Schwangerschaft. Sie ist überwältigt von Freude, die dann der Angst Platz macht. Sie erinnert sich, dass ihr Partner kürzlich ARVI hatte. Wie sich die Erkältung des Mannes auf das Kind auswirkt?

Meistens hat der ARVI eines Mannes keine Konsequenzen für das Kind, und die Ängste zukünftiger Eltern sind vergebens. Dies liegt an der Tatsache, dass Spermien über einen langen Zeitraum von mehr als einem Monat reifen. Daher kann der Zustand eines Mannes mit einer Erkältung während der Empfängnis die Qualität der Spermien nicht beeinträchtigen..

Wenn er einige Tage oder Wochen vor der Befruchtung krank war, stellen sich Fragen. Besonders wenn ARVI mit einem Temperaturanstieg einherging. Eine Virusinfektion kann die Spermien beeinträchtigen und deren Motilität und Qualität beeinträchtigen.

Mach dir aber keine Sorgen. Denn wenn die Krankheit mit einem Temperaturanstieg einherging, konnten nur starke Spermien überleben..

Selbst wenn sich nach ARVI die Qualität der Spermien verschlechtert hat, erfolgt die Empfängnis unter Beteiligung von Spermien höchster Qualität aus Millionen. Nach der Befruchtung führt der weibliche Körper eine "Gesichtskontrolle" des Embryos durch. Wenn etwas mit ihm nicht stimmt, wird er abgelehnt und die Implantation wird nicht stattfinden. Wenn der Embryo in die Wand der Gebärmutter eingedrungen ist, aber nicht gesund genug ist, tritt höchstwahrscheinlich zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine Fehlgeburt auf. Wenn sich die Schwangerschaft normal entwickelt, besteht daher kein Grund zur Sorge..

Wenn der Ehemann kein Fieber hatte, wirkte sich die Erkältung nur auf den Nasopharynx aus, während der Unterkörper und das Fortpflanzungssystem gesund blieben..

In der Regel raten Ärzte jedoch, die Empfängnis zu verschieben, wenn einer der Ehepartner mit schwerwiegenden Medikamenten behandelt wurde. Einige von ihnen haben eine teratogene Wirkung, dh sie können zu Anomalien bei der Entwicklung des Fötus führen. Lesen Sie, wann Sie nach der Einnahme von Antibiotika schwanger werden müssen.

ARVI bei der werdenden Mutter

Aber wie wirkt sich die Erkältung einer Frau auf die Gesundheit des Kindes aus? Es hängt davon ab, wie schwer die Krankheit war und welche Medikamente verwendet wurden.

Bei einer milden Erkältung gibt es nichts zu befürchten. In diesem Fall muss nur die Ausbreitung der Infektion verhindert werden, indem die Behandlung der Erkältung mit den vom Arzt verschriebenen Medikamenten aufgenommen wird. Seien Sie nicht nur vorsichtig mit Medikamenten, sondern auch mit Kräutern. Einige von ihnen sind während der Schwangerschaft schädlich..

Die Gefahr ist in einigen Fällen nur ein starker Husten. Dies kann zu einer unwillkürlichen Spannung der Gebärmutter führen. Dies kann zu einer Abstoßung des Embryos von den Wänden und einer anschließenden Fehlgeburt mit einer Schwäche der Uterusmuskulatur führen. Das kommt aber nicht oft vor.

Bei einer schweren Erkältung wie Fieber kann die Krankheit den Embryo betreffen. Die Gefahr ist hohe Temperatur - Überhitzung ist schädlich für den Fötus. Bei ARVI mit Fieber und einer Temperatur von mehr als 38,5 Grad empfehlen die Ärzte, die Temperatur mit zugelassenen Arzneimitteln auf Paracetamolbasis zu senken. Aspirin und seine Derivate können während der Schwangerschaft nicht angewendet werden.

Einige Experten sind der Meinung, dass eine Virusinfektion, die den Embryo befällt, stirbt. Wenn die Fehlgeburt nicht aufgetreten ist, hat die Krankheit den Embryo in keiner Weise beeinträchtigt. Das Prinzip ist "alles oder nichts". Der betroffene Fötus wird vom Körper der Mutter abgestoßen. Wenn die Virusinfektion den Embryo nicht betroffen hat, wird die Schwangerschaft fortgesetzt und das Kind entwickelt sich normal..

Influenza in der frühen Schwangerschaft

Wenn nach der Empfängnis Fieber, Husten, laufende Nase, Körperschmerzen und andere Manifestationen der Grippe auftraten, müssen Sie reichlich trinken und mit Medikamenten behandelt werden, wie von einem Arzt verschrieben. Es ist auch am besten, im Bett zu bleiben und den Arzt vor einer möglichen Schwangerschaft zu warnen. Später erfordert eine solche Schwangerschaft besondere Aufmerksamkeit von Ärzten..

Die gefährlichsten Perioden sind die Implantation (5-7 Tage nach der Befruchtung) und die 4-13 Schwangerschaftswochen.

Während des Zeitraums von der ersten bis zur vierten geburtshilflichen Schwangerschaftswoche (dh vor der Verzögerung der Menstruation) lebt die Zygote selbstständig und ist daher vor Viren geschützt. Aber in dem Moment, in dem sich das befruchtete Ei an der Wand der Gebärmutter festsetzt, zu wachsen und sich zu entwickeln beginnt, hängt der Fötus von den Prozessen ab, die im Körper stattfinden. In diesem Zeitraum von 4 Wochen (dh zu Beginn der Schwangerschaft bis zum zweiten Trimester) erfolgt die Entwicklung des Kindes unter dem Einfluss von Veränderungen im Körper der Mutter. Viren können in die Zellen Ihres Babys eindringen und diese beschädigen.

Wenn Sie gerade eine Schwangerschaft planen und einer der Ehepartner an Grippe oder SARS erkrankt ist, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen und die Empfängnis auf nächsten Monat zu verschieben. Darüber hinaus ist die Anzahl der zugelassenen Medikamente während der Schwangerschaft sehr begrenzt..

Wie behandelt werden

Arzneimittel während Influenza und ARVI können nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden.

Nach den Rezepten der traditionellen Medizin während der Grippe raten viele Ärzte, einen Sud mit Hagebutten zu trinken. Es hilft, alle Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und ihn mit Vitamin C zu sättigen.

Sie können mit Kamillenbrühe gurgeln, Ihre Nase mit Meerwasser ausspülen.

Um sich nicht zu erkälten, raten Ärzte, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen:

  • Die Hauptempfehlung lautet, nicht an öffentliche Orte zu gehen, an denen viele Menschen leben.
  • Tragen Sie einen Mullverband oder eine Maske, um eine Infektion zu verhindern.
  • Vitaminpräparate einnehmen;
  • Schmieren Sie die Nasengänge mit Oxolinsalbe (obwohl dies keine sehr wirksame Maßnahme ist)..

Somit kann die Frage, ob es möglich ist, ein Kind mit einer Erkältung zu empfangen, bejaht werden. Bei einer leichten Erkältung beeinträchtigt die Krankheit nicht die Fähigkeit des Körpers, einen gesunden Embryo zu tragen. Eine andere Sache ist, dass Sie kein Kind empfangen sollten, wenn ein Mann oder eine Frau die Grippe hat.

Wenn eine Frau nach dem Eisprung und der Befruchtung erkältet ist, müssen Sie die Temperatur mit zugelassenen Medikamenten senken und einen Arzt rufen.

Kompetent: die Meinung eines Frauenarztes

Die Geburtshelferin und Gynäkologin Elena Artemieva beantwortet die Fragen der Patienten.

- Ich habe einen Eisprungtag und plötzlich begann ARVI. Ist es möglich, ein Kind zu zeugen, oder kann die Krankheit es betreffen? Ist Empfängnis bei Erkältung gefährlich??

- Ja, Virusinfektionen sind während der Empfängnis und Schwangerschaft gefährlich. Planen Sie Ihre Schwangerschaft im nächsten Zyklus.

- Kann man versuchen, ein Kind zu zeugen, wenn der Ehemann erkältet ist? Es wird mit Antibiotika behandelt.

- Nach Antibiotika sollte die Empfängnis um drei Monate verschoben werden.

- Mein Mann und ich hatten ARVI, es gab eine hohe Temperatur. Wir haben Kagocel getrunken. Und plötzlich stellte ich fest, dass ich schwanger war - der Test war positiv. Könnte die Krankheit die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen??

- Höchstwahrscheinlich hat es den Fötus in keiner Weise beeinflusst. Die Implantation fand statt, der hCG-Spiegel im Urin erreichte hohe Werte (andernfalls hätte der Test keine Schwangerschaft gezeigt). Der Fötus scheint sich normal zu entwickeln, sonst würde er vom Körper abgestoßen. Keine Sorge.

- Eine Woche vor der Empfängnis habe ich mich erkältet, höchstwahrscheinlich ist es die Grippe. Ich war zwei Wochen lang krank und habe Teraflu getrunken. Jetzt beträgt die Tragzeit eineinhalb Monate. Ich war noch nicht beim Arzt. Könnte die Grippe das Kind betroffen haben? Ich habe gelesen, dass in der ersten Woche nach der Empfängnis der Blutfluss des Kindes nicht mit dem Blut der Mutter zusammenhängt. Stimmt das??

- Ja, in den frühen Tagen ist der Embryo nicht mit dem Blut der Mutter verbunden. Könnte die Infektion das Baby betroffen haben? Die Zeit wird es zeigen, aber gemessen an der Tatsache, dass die Schwangerschaft überlebt hat, läuft alles gut.

Ist es möglich, mit einer Erkältung zu empfangen?

3. Planungszyklus, diesmal ist der Eisprung endlich auf der rechten Seite (wo es ein Rohr gibt!). Gestern wurde mir klar, dass ich krank wurde (obwohl BT morgens 35,5 war), heute war ich endlich davon überzeugt (BT am Morgen ist 37,6 - verdammt!). Ovulka nur in diesen Tagen (entweder gestern oder heute oder morgen).

Frage: Beeinflusst eine Erkältung die Empfängnis? Ist es möglich, ein so lang erwartetes Ovulum weiter zu planen oder zu überspringen (und ich habe es oft links)?.

Empfängnis während einer Erkältung

Die Empfängnis während einer Erkältung verursacht bei der werdenden Mutter viele Ängste. Wie wirkt sich die übertragene Krankheit auf die Gesundheit des ungeborenen Kindes aus? Wenn Sie eine Schwangerschaft planen und sich während einer für die Empfängnis günstigen Zeit erkälten, versuchen Sie, die Einnahme von Antipyretika und Antibiotika abzubrechen. Die Einnahme starker Medikamente ist im ersten Trimester besonders gefährlich. Versuchen Sie, im Bett zu bleiben, mehr zu trinken und Ihre Nase mit Kochsalzlösung zu spülen, damit die Auswirkungen einer Erkältung den Zustand des Fötus nicht beeinträchtigen.
Was ist die Gefahr einer Erkältung bei einem Mann oder einer Frau während der Empfängnis?
Der Reifungsprozess der Spermien dauert etwa einen Monat. Wenn der zukünftige Vater kurz vor der Empfängnis erkältet ist, hat dies keinen Einfluss auf die Qualität der Samenflüssigkeit. In diesem Fall wird das Kind nicht geschädigt, und Sie können Ihre Nerven nicht mit unnötigen Erfahrungen verschwenden..

Eine andere Sache ist, wenn ein Mann 3-4 Wochen vor der Empfängnis erkältet war. In diesem Fall könnte die hohe Temperatur schwache Spermien zerstören und Überlebende weniger mobil machen. Eine Empfängnis ist in diesem Fall unwahrscheinlich, aber wenn sie dennoch auftritt, wird die übertragene Krankheit die Gesundheit des Fötus nicht beeinträchtigen. Die einzige Ausnahme ist eine Erkältung bei einem Mann mit einer zusätzlichen bakteriellen Infektion. Bei einer solchen Krankheit verschlechtert sich die Qualität der Keimzellen stark..
Eine Frau sollte sich keine Sorgen machen, dass das Kind aufgrund einer Erkältung während der Befruchtung eines Eies mit Anomalien geboren wird. Die Sache ist, dass der Embryo bei starkem Einfluss der Krankheit einfach nicht in der Gebärmutter greift und vom Körper abgestoßen wird. Wenn es keine Fehlgeburt gibt, bedroht nichts den Embryo. Die werdende Mutter sollte sich vollkommen beruhigen, entspannen und sich auf die Geburt eines neuen Familienmitglieds vorbereiten..

Benutzerkommentare

  • 1
  • 2

Und das hatten wir. Darüber hinaus hatten beide Erkältungen, nur in milder Form, ohne Fieber. Aber Gott sei Dank hat alles geklappt. Gesundes Baby wurde geboren.

Ist es gefährlich, während einer Erkältung schwanger zu werden?

Wenn Ehepartner versuchen, schwanger zu werden, ist es sehr wichtig, dass ihre Gesundheit in ausgezeichnetem Zustand ist. Schließlich kann eine Empfängnis während einer Erkältung aufgrund eines geschwächten Körpers oder während der Schwangerschaft nicht auftreten, wenn während der Einnahme einiger antiviraler oder Anti-Influenza-Medikamente Schwierigkeiten auftreten.

Ein wenig über die Erkältung

Im Allgemeinen ist eine Erkältung ein ganzer Komplex verschiedener Infektionskrankheiten der Atemwege, die sich in einer katarrhalischen Entzündung der Schleimhäute der Atemwege äußern. Erkältungen gelten als die häufigsten Krankheiten, da Erwachsene bis zu dreimal im Jahr an ihnen erkranken und Kinder bis zu sechs. Es ist eine hoch ansteckende Infektion, die sich durch Tröpfchen in der Luft leicht zwischen den Populationen ausbreitet..

Das Konzept einer Erkältung ist eine Infektion viralen Ursprungs, obwohl sich die Krankheit in verschiedenen Formen entwickeln kann, wie beispielsweise eine gewöhnliche Infektion ohne fieberhaften Zustand, ARVI mit Hyperthermie, Influenza, Mandelentzündung oder ARVI mit bakteriellen Komplikationen wie Sinusitis, Bronchitis usw.). Diese Pathologien können die organische Aktivität des Patienten mehrdeutig beeinflussen. Kleinere Erkältungen betreffen nur den Nasopharynxbereich, ohne reproduktive Veränderungen hervorzurufen. Influenza und fieberhafte Infektionen wirken sich jedoch ziemlich stark auf den Körper aus und beeinträchtigen dessen Funktionalität. In solchen Situationen manifestiert sich die Empfängnis mit einer Erkältung möglicherweise nicht sehr gut im Prozess der Schwangerschaft oder der Entwicklung des Fötus..

Trägt eine kalte Milz zur Befruchtung bei?

Es kommt vor, dass Ehepartner ihre bevorstehende Empfängnis lange und gründlich planen, aber ohne Erfolg. Und plötzlich kommt es zu einer Befruchtung, wenn Frau, Ehepartner oder beide vor dem Hintergrund von ARVI erkältet sind. Warum passiert das? Experten erklären dieses Phänomen durch den Einfluss physiologischer oder psychologischer Faktoren..

  • Im ersten Fall ist der Beginn der lang erwarteten Empfängnis eines Kindes mit einer Erkältung auf eine Abnahme der Immunität des Patienten zurückzuführen. Es ist nur so, dass einige Frauen ziemlich starke Immunglobuline haben, die verhindern, dass Spermien in die Eizelle gelangen. Und in einem Zustand der Erkältung kann die Immunbarriere den männlichen Fortpflanzungszellen nicht standhalten, und daher ist es möglich, ein Kind zu empfangen.
  • Und im Falle eines psychischen Einflusses helfen Erkältungen den Ehepartnern, erfolglosen Versuchen, schwanger zu werden, zu entkommen. Es ist nur so, dass ein Paar und insbesondere ihre weibliche Hälfte im Planungsprozess einen stressigen Zustand erlebt. Immerhin zählen die Ehepartner und hoffen, dass alles klappt, aber es kommt nicht zu einer Empfängnis. Und im Falle einer Erkältung bei der Empfängnis eines Kindes sind die Ehepartner aufgrund schmerzhafter Beschwerden entspannt, sie verweilen nicht beim Erfolg der Veranstaltung, was zur Erreichung des Ziels beiträgt.

In einigen Fällen kommt es unter dem Einfluss von ARVI im Gegenteil nicht zur Geburt eines neuen Lebens. Und es gibt noch eine andere Option, wenn die Erkältung selbst eine Folge einer bereits vollendeten Konzeption ist, vor deren Hintergrund die Immunabwehr charakteristisch abnimmt.

ARVI bei einer Frau

Wenn eine Frau erkältet ist und Symptome wie laufende Nase und Husten, Halsschmerzen und verstopfte Nase auftreten, aber kein Fieber vorliegt, haben solche Symptome keinen Einfluss auf die Befruchtung, den Schwangerschaftsverlauf oder die Entwicklung des Fötus. In einer solchen Situation ist es wichtig, die Therapie rechtzeitig zu beginnen, jedoch nur mit den Arzneimitteln, die für die intrauterine Entwicklung zugelassen und sicher sind..

Wenn eine Befruchtung stattgefunden hat, eine Implantation stattgefunden hat, der Patient sich jedoch erkältet hat und sich in einem fieberhaften Zustand befindet, sollte keine nachteilige Auswirkung auf die Empfängnis auftreten. Die Hauptsache ist, sofort mit der Behandlung zu beginnen, um das Fortschreiten der Krankheit oder ihre Komplikationen zu vermeiden. Antipyretika müssen nur bei Erreichen von 38,5 ° C auf Paracetamolbasis eingenommen werden.

Im Allgemeinen wird die Auswirkung akuter Virusinfektionen auf Empfängnis und Schwangerschaft durch die Schwere des Infektionsprozesses und die Art der eingenommenen Medikamente bestimmt. Bei einer leichten Erkältung gibt es nichts zu befürchten, sie beeinträchtigt weder die Fortpflanzungsfunktionen der Patientin noch die Funktionalität ihres Körpers. Die Hauptsache ist, nur von einem Spezialisten verschriebene Medikamente einzunehmen..

Eine gewisse Gefahr kann nur ein starker Husten sein, der eine unwillkürliche Uterusspannung hervorruft, die mit einer Abstoßung des Embryos von den Uteruswänden und einer Unterbrechung behaftet ist. Dies geschieht jedoch, wenn das Uterusmuskelgewebe zu schwach ist..

Wenn die Erkältung beispielsweise schwer ist und durch Fieber kompliziert wird, besteht ein gewisses Risiko, dass die Anzeichen der Krankheit den Embryo stark beeinträchtigen. Die Gefahr geht von Hyperthermie aus, da eine Überhitzung für den Fötus nicht sehr vorteilhaft ist. In diesem Fall können Sie die Temperatur nicht mit Aspirin und darauf basierenden Medikamenten senken..

Es gibt eine Aussage, dass es möglich ist, dass eine Infektion viralen Ursprungs stirbt, wenn sie sich auf den Embryo auswirkt. Wenn es keine spontane Unterbrechung gab, gibt es nichts zu befürchten, was bedeutet, dass die Infektion den Fötus nicht schädigen könnte. Wenn embryonale Gewebe beschädigt sind, lehnt der Körper sie ab. Wenn der Fötus nicht von der Infektion betroffen ist, überlebt das Kind sicher und entwickelt sich weiter.

Wenn der zukünftige Vater erkältet ist

Wenn wir die Situation mit einer Frau mit einer Erkältung geklärt haben, was kann man dann von einem Ehemann mit einer Erkältung erwarten? Die Patientin ist zunächst unglaublich zufrieden mit ihrem Zustand, denn sie wird bald Mutter. Gute Nachrichten können jedoch von der Erinnerung überschattet werden, dass ein Mann zum Zeitpunkt der Empfängnis erkältet war..

  • Wenn der Ehemann an ARVI erkrankt ist, hat dies normalerweise keine negativen Folgen für das Kind.
  • Es ist nur so, dass Spermien für eine lange Zeit reifen, mehr als einen Monat, so dass der kalte Zustand des Ehepartners die Qualität der Spermien nicht beeinträchtigt.
  • Wenn der Ehepartner jedoch einige Wochen vor der Befruchtung erkältet war, können Schwierigkeiten auftreten, insbesondere wenn die Atemwegsinfektion von Fieber begleitet wurde.
  • Erkältungssymptome können männliche Fortpflanzungszellen negativ beeinflussen.
  • Ein Temperaturanstieg verringert die Qualitätsmerkmale und die Aktivität der Spermien, was den Beginn der Empfängnis erschwert. Aber unter dem Einfluss von Hyperthermie sterben schwächere Spermien ab und die stärksten können überleben, so dass die Chance auf Befruchtung weiterhin besteht.
  • Nach der Befruchtung überprüft der weibliche Körper den Embryo. Wenn es irgendwelche Komplikationen gibt, wird das Immunsystem es abstoßen und das Ei wird einfach nicht an der Uteruswand fixiert. Wenn der Embryo in das Endometrium hineinwachsen kann, aber ungesund ist, tritt zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine spontane Fehlgeburt auf..
  • Wenn die Schwangerschaft gut verläuft, besteht kein Grund zur Sorge..

Die Ärzte empfehlen, nicht zu versuchen, sich vorzustellen, ob einer der Ehepartner oder beide eine Therapie mit schwerwiegenden Medikamenten durchlaufen. In der Tat sind viele dieser Arzneimittel teratogen und führen zu fetalen Anomalien..

Wie Influenza die Empfängnis beeinflusst

Bei Influenza-Infektionen ist das charakteristische Krankheitsbild ein plötzlicher Beginn mit einem starken Temperaturanstieg, Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen. Solche Symptome tragen in keiner Weise zum Einsetzen der Empfängnis bei. Schließlich können Spermien bis zu 5 Tage (und manchmal eine Woche) im weiblichen Genitaltrakt leben. Daher kann die Empfängnis mehrere Tage nach der Intimität erfolgen, wenn bei der Patientin bereits alle Grippesymptome auftreten.

In einer ähnlichen Situation ist es notwendig, sich so schnell wie möglich einer Behandlung zu unterziehen, um Komplikationen zu vermeiden, wenn Sie sich erkälten und eine Empfängnis nicht ausgeschlossen werden kann. Um Vergiftungsmanifestationen zu vermeiden, wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken und im Bett zu bleiben. Sie müssen auch einen Arzt anrufen und ihn im Voraus über die wahrscheinliche Empfängnis warnen, damit der Behandlungsverlauf aus Terminen besteht, die für den Fötus und die Schwangerschaft im Allgemeinen sicher sind..

Wenn sich später herausstellte, dass es möglich war, schwanger zu werden, obwohl keine verdächtigen Symptome auftraten und das Ei erfolgreich in die Gebärmutter implantiert wurde, besteht Grund zu der Annahme, dass die übertragene Grippe keine schlimmen Folgen hatte. Wenn die Ehepartner eine Schwangerschaft planen, einer von ihnen jedoch eine Grippeinfektion hat, ist es für eine Weile besser, den Schwangerschaftsversuch bis zum nächsten Eisprung aufzugeben.

Die Grippe erfordert lediglich eine ernsthafte Behandlung mit Arzneimitteln, die für den Fötus gefährlich sind. Wenn sie nicht eingenommen werden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Komplikationen auftreten, die auch für das Kind nicht nützlich sind. Das erste Trimester ist die wichtigste Zeit in der fetalen Entwicklung, da intraorganische Systeme gelegt werden.

Wie behandelt werden?

Es kommt auch vor, dass die Patientin den Beginn einer Schwangerschaft vermutet, in Erwartung einer Verzögerung lebt, sich aber plötzlich erkältet. Wie behandelt werden soll, ist es möglich, Antibiotika usw. einzunehmen? Es ist besser, einen Termin bei einem Spezialisten zu vereinbaren. In der Regel wird bei einer laufenden Nase in solchen Fällen empfohlen, die Nasenhöhle mit Produkten zu spülen, die Meerwasser enthalten, und Nasentropfen auf Basis natürlicher Öle (Nadelbaum, Eukalyptus usw.) zu verabreichen. Um Staus zu vermeiden, werden heiße Bäder für die Bürsten empfohlen. Es ist besser, sich zu weigern, die Beine zu dämpfen.

Auch Ärzte empfehlen:

  1. Wenn der Hals wund ist, spülen Sie ihn mit Kräutern wie Salbei oder Kamille, einer Lösung mit Soda und Salz, aus und spülen Sie den Hals mit Aerosolpräparaten wie Ingalipt oder Hexoral.
  2. Atmen Sie beim Husten Dampf über die Infusion von Salbei oder Kamille und atmen Sie auch mit einem Vernebler mit Mineralwasser oder Kochsalzlösung ein. Nehmen Sie Sinekod oder Stodal.
  3. Nehmen Sie antivirale Medikamente wie Eleutherokokken-Tinktur, Hagebutten-Tinktur oder Sirup, Oscillococcinum usw.;
  4. Sie müssen so viel Flüssigkeit wie möglich trinken, besser als Tee mit Zitronen- oder Cranberrysaft.
  5. Die Grippe muss unbedingt die Bettruhe einhalten.
  6. Es ist besser, während der Krankheit leicht zu essen, und der Raum, in dem sich der Patient befindet, sollte regelmäßig belüftet werden.

Erkältungen vorbeugen

Um die Richtigkeit und Sicherheit der ärztlichen Verschreibungen nicht zu bezweifeln, ist es besser, öffentliche Orte zu meiden, an denen sich während saisonaler Infektionskrankheiten eine große Anzahl von Menschen ansammelt. Wenn Sie wirklich irgendwohin müssen, ist es besser, einen Mullverband anzulegen. Damit der Körper die Angriffe von Viren nachhaltig ertragen kann, wird empfohlen, ihm durch die Einnahme von Vitaminkomplexen zu helfen, die den Immunstatus verbessern. Auch die Schmierung der Nasennebenhöhlen mit Oxolinum kann als gute vorbeugende Maßnahme angesehen werden..

Die werdende Mutter muss ihre Ernährung mit frischem Gemüse / Obst anreichern, es ist besser, das Essen zu dämpfen. Es ist auch nützlich, täglich Hagebuttenbrühe einzunehmen, die keine allergischen Reaktionen hervorruft, die Immunabwehr einer Frau perfekt stärkt und den Körper mit Vitaminen sättigt. Es wird jedoch nicht empfohlen, Tee mit Nestpuppen zu trinken, die unsere Großmütter seit ihrer Kindheit hergestellt haben, da dieses Kraut für schwangere Frauen kontraindiziert ist und intrauterine Blutungen hervorrufen kann. Deshalb müssen Frauen beim Trinken von Kräutertees äußerst vorsichtig sein..

Meinung des Arztes

Für eine Frau, die während des Eisprungs an ARVI erkrankt ist, ist es sicherer, Empfängnisversuche auf den nächsten Zyklus zu verschieben. Wenn sich der Ehepartner erkältet hat und mit Antibiotika behandelt wurde, empfangen Sie ein Kind nur 2-3 Monate nach Ende der Antibiotikatherapie, damit das Samenmaterial Zeit hat, sich zu erneuern. Wenn Kinder der geheime Wunsch eines Paares sind, müssen nachteilige Faktoren wie Influenza und SARS ausgeschlossen werden..

Im Falle einer Erkältung funktioniert die Regel - es ist alles oder nichts, wenn eine Virusinfektion oder Influenza den Embryo negativ beeinflussen könnte, hat der Patient eine spontane Unterbrechung. Wenn die Virusinfektion dem zukünftigen Baby nicht schaden könnte, wird die Geburt sicher fortgesetzt und endet mit der üblichen Geburt.

"Ist es möglich, eine Schwangerschaft mit einer Erkältung zu planen?"

In welchen Fällen ist Empfängnis oft mit einer Erkältung?

Aufgrund der Besonderheiten physiologischer Prozesse erfährt eine Frau 2-3 Wochen nach der Empfängnis etwas über die Schwangerschaft. Und es gibt häufig Fälle, in denen eine schwangere Frau nach den erforderlichen Berechnungen feststellt, dass sie sich während der Zeit der angeblichen Empfängnis aufgrund einer Erkältung unwohl gefühlt hat.

Dies geschieht besonders oft, wenn die Schwangerschaft lange erwartet und geplant wird. Ärzte geben eine völlig logische Erklärung für dieses Phänomen und nennen zwei Hauptgründe:

  • psychologisch: Wenn ein Paar eine Schwangerschaft für eine lange Zeit plant, den Zyklus vorbereitet, überwacht, günstige Tage für die Empfängnis berechnet - es kommt vor, dass eine solche "Fixierung" den Beginn einer Schwangerschaft verhindert. Wenn eine Frau merkt, dass sie erkältet ist und jetzt nicht der beste Zeitpunkt für eine Empfängnis ist, lässt sie die Situation los, die oft hilft, schwanger zu werden.
  • physiologisch: Einer der vielen Gründe für Unfruchtbarkeit kann eine zu starke Immunität sein, die "fremde" Antikörper abstößt. Bei einer Erkältung ist das Immunsystem geschwächt und verhindert eine Schwangerschaft nicht.

Unwohlsein fördert die Empfängnis?

Manchmal kommt es vor, dass ein Paar schon lange und erfolglos eine Schwangerschaft plant. Und plötzlich kommt es zu einer Empfängnis, wenn sich einer der Ehepartner oder sogar beide unwohl fühlen. Wie haben Sie es geschafft, während einer Erkältung schwanger zu werden? Ärzte erklären dies durch zwei Faktoren: psychologische und physiologische.

Im ersten Fall hilft Unwohlsein, die Aufmerksamkeit der Ehepartner vom Versuch der Empfängnis abzulenken. Der Punkt ist, dass bei der Familienplanung ein gewisser Stress unvermeidlich ist. Der Prozess der Empfängnis selbst ist von Spannungen begleitet: Das Paar denkt darüber nach, alles richtig zu machen, aber am Ende kommt nichts heraus. Bei einer Erkältung befinden sich beide Ehepartner in einem entspannten Zustand, der für den Erfolg der "Operation" erforderlich ist..

Der zweite Grund für das Wunder, das geschah, ist die Schwächung der Immunität einer Frau durch eine Erkältung. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass einige der gerechteren Geschlechter sehr starke Immunglobuline haben. Letztere verhindern das Eindringen von Sperma in die Eizelle. Während einer Erkältung kann das Immunsystem "Fremden" nicht widerstehen, wodurch eine Befruchtung erfolgt.

Lesen Sie mehr Vaginal Juckreiz

Im Gegenteil, manchmal wird die Empfängnis zum Provokateur einer Erkältung. In der Tat nimmt die Immunität in den ersten Tagen nach der Befruchtung ab. Dies wurde von der Natur so konzipiert, dass der Körper der Frau den "fremden" Organismus einer kleinen Kreatur nicht ablehnt.

Wie eine Erkältung die Entwicklung des Kindes und den Verlauf der Schwangerschaft beeinflussen kann?

Viel hängt von der Krankheit selbst und den verwendeten Medikamenten ab. Während der Empfängnis ist die Gesundheit beider Partner wichtig, aber die Krankheit der Frau hat einen größeren Einfluss als die der Männer.

Wenn ein Mann krank ist: Symptome von SARS bei einem Mann ohne Erhöhung der Körpertemperatur haben wahrscheinlich einen minimalen Einfluss auf die Spermienqualität.

Eine Erkältung oder Grippe mit einem Anstieg der Körpertemperatur um bis zu 38 Grad und mehr beeinträchtigt jedoch die Mobilität der Spermien, ihre Quantität und Qualität. Da die Spermien eines Mannes länger als einen Monat reifen, haben die Spermien, die überleben und die Eizelle befruchten, keinerlei Einfluss auf die Entwicklung des Kindes..

So kann die Erkältungskrankheit eines Mannes die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung erheblich verringern, aber wenn dies passiert ist, gibt es nichts zu befürchten.

Wenn eine Frau krank wird: Der weibliche Körper kann als eine Art Gefäß bezeichnet werden, in dem ein Kind wächst und sich entwickelt. Deshalb sollten Sie hier eine Erkältung ernster nehmen.

Was ist eine Erkältung?

Eine Erkältung wird meist als Virusinfektion verstanden. Bevor auf das Problem der Erkältung bei der Empfängnis eines Kindes eingegangen wird, sollten verschiedene Arten der Krankheit unterschieden werden:

  • Häufige akute Virusinfektion der Atemwege ohne Fieber;
  • SARS mit Fieber und Fieber;
  • Grippe;
  • Bakterielle Komplikationen von ARVI - verlängerte Bronchitis, Sinusitis usw.;
  • Angina.


Diese Beschwerden wirken sich auf unterschiedliche Weise auf den Körper aus. Eine leichte katarrhalische Erkrankung betrifft hauptsächlich nur den Nasopharynx, ohne zu Veränderungen im Fortpflanzungssystem zu führen. Der zweite und dritte Typ haben einen starken Einfluss auf die Fähigkeit des Körpers, normal zu funktionieren..

Empfängnis vor dem Hintergrund von SARS und Influenza bei einer Frau

Konzeption vor dem Hintergrund von ARVI-Symptomen ohne Erhöhung der Körpertemperatur: Die Symptome von ARVI (Husten, laufende Nase, verstopfte Nase, Halsschmerzen) bei normaler Körpertemperatur wirken sich weder auf den Verlauf der Schwangerschaft noch auf die Entwicklung des Kindes aus.

Es ist wichtig, sofort Maßnahmen zu ergreifen und die weitere Entwicklung der Krankheit zu verhindern. Sie können jedoch nur mit Arzneimitteln behandelt werden, die für die Anwendung in der frühen Schwangerschaft zugelassen sind..

Empfängnis vor dem Hintergrund von ARVI-Symptomen mit steigender Körpertemperatur: Wenn eine Empfängnis stattgefunden hat und die Eizelle bereits an der Wand der Gebärmutter haftet, hat das Unwohlsein keine negativen Folgen für das ungeborene Kind.

Die Hauptaufgabe besteht darin, sofort mit der Behandlung zu beginnen, um die weitere Entwicklung der Krankheit und ihrer Komplikationen zu verhindern. Die Körpertemperatur sollte nur gesenkt werden, wenn die 38,5-Grad-Marke überschritten wird. Antipyretika auf Paracetamolbasis sind zulässig.

Empfängnis eines Kindes vor dem Hintergrund der Influenza:

Ein scharfes Auftreten der Krankheit, Fieber, Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen - Grippesymptome sind dem Prozess vor der Empfängnis überhaupt nicht förderlich. Die Befruchtung kann aber auch 36 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr erfolgen, sodass ein Szenario angenommen werden kann, wenn die Empfängnis vor dem Hintergrund der Influenza erfolgt.

Die Hauptaufgabe hier ist es, so schnell wie möglich zu heilen und Komplikationen vorzubeugen. Es ist notwendig, Vergiftungen zu entfernen, dies wird durch reichliches Trinken und strikte Einhaltung der Bettruhe erleichtert. Rufen Sie einen Arzt an und warnen Sie vor einer möglichen Schwangerschaft, damit der Arzt damit kompatible Medikamente verschreiben kann.

In jedem Fall bedeutet eine Befruchtung und die Anhaftung des Eies, dass die übertragene Krankheit mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne Konsequenzen vergangen ist..

Während dieser Zeit gilt das Prinzip "alles oder nichts". Wenn also Viren oder Drogen das ungeborene Kind beeinflusst haben und etwas schief geht, kommt es höchstwahrscheinlich zu einer spontanen Fehlgeburt. Eine Frau kann nicht einmal bemerken, dass es eine Schwangerschaft gab, und sich für die normale Menstruation entlassen..

Daher wird die Krankheit während der Empfängnis höchstwahrscheinlich den Verlauf des Beginns der Schwangerschaft und die Entwicklung des Fötus nicht beeinflussen..

Wenn Sie jedoch eine Schwangerschaft planen und während einer für die Empfängnis günstigen Zeit krank werden, können Sie Ihre Pläne nicht nur dann aufgeben, wenn einer oder beide Partner leichte Erkältungssymptome haben..

Wenn die Temperatur steigt oder Grippesymptome vorliegen, sollte die Schwangerschaftsplanung auf den nächsten Zyklus verschoben werden..

Tatsache ist, dass die Behandlung während der Schwangerschaft die Auswahl der Medikamente einschränkt. Wenn die Krankheit komplizierter oder länger wird, ist das Risiko einer Schädigung des Fötus hoch. Die verantwortungsvollste und gefährlichste Periode ist das erste Trimester, in dem die Organsysteme des Kindes gelegt werden, die wichtigste ist die vierte bis neunte Geburtswoche.

Der Zeitraum, in dem die Empfängnis abfällt - von der zweiten bis zur vierten Geburtswoche - ist für das ungeborene Kind hinsichtlich der Auswirkungen auf es nicht so gefährlich, da sich das befruchtete Ei in dieser Zeit autonom entwickelt und wächst und der Einfluss der eingenommenen Viren und Medikamente minimal ist. Es ist jedoch sehr schwierig, den Zeitpunkt der Befruchtung zu bestimmen, um den genauen Zeitpunkt zu berechnen, bis zu dem das ungeborene Kind geschützt ist, so dass der Einfluss von Viren nicht vollständig ausgeschlossen werden kann..

Mehr Schaden kann nicht durch die Krankheit selbst verursacht werden, sondern durch die Medikamente, mit denen die Frau behandelt wurde.

ARVI bei der werdenden Mutter

Aber wie wirkt sich die Erkältung einer Frau auf die Gesundheit des Kindes aus? Es hängt davon ab, wie schwer die Krankheit war und welche Medikamente verwendet wurden.

Bei einer milden Erkältung gibt es nichts zu befürchten. In diesem Fall muss nur die Ausbreitung der Infektion verhindert werden, indem die Behandlung der Erkältung mit den vom Arzt verschriebenen Medikamenten aufgenommen wird. Seien Sie nicht nur vorsichtig mit Medikamenten, sondern auch mit Kräutern. Einige von ihnen sind während der Schwangerschaft schädlich..

Die Gefahr ist in einigen Fällen nur ein starker Husten. Dies kann zu einer unwillkürlichen Spannung der Gebärmutter führen. Dies kann zu einer Abstoßung des Embryos von den Wänden und einer anschließenden Fehlgeburt mit einer Schwäche der Uterusmuskulatur führen. Das kommt aber nicht oft vor.

Bei einer schweren Erkältung wie Fieber kann die Krankheit den Embryo betreffen. Die Gefahr ist hohe Temperatur - Überhitzung ist schädlich für den Fötus. Bei ARVI mit Fieber und einer Temperatur von mehr als 38,5 Grad empfehlen die Ärzte, die Temperatur mit zugelassenen Arzneimitteln auf Paracetamolbasis zu senken. Aspirin und seine Derivate können während der Schwangerschaft nicht angewendet werden.

Krankheitsprävention und Medikamente in der frühen Schwangerschaft

Wenn die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis besteht, ist es besser, Medikamente zu verwenden, die in der frühen Schwangerschaft zugelassen sind:

  • Spülen der Nase mit Zubereitungen auf Meerwasserbasis (Aqualor, Aquamaris);
  • Nasentropfen auf Basis von Kräuterpräparaten (Pinosol, Kiefernöl);
  • heiße Bäder für die Hände helfen gut gegen verstopfte Nase (aber heiße Fußbäder sind kontraindiziert).
  • Einatmen mit einem Zerstäuber (Kochsalzlösung, Mineralwasser);
  • Dampfinhalationen (Kamille, Salbei);

Bei Halsschmerzen:

  • Spülen mit Sodasalzlösung;
  • Spülen mit Aufguss von Heilkräutern (Kamille, Salbei, Ringelblume).
  • Oszillococcinum;
  • Hagebuttensirup und Aufguss;
  • Tinktur von Eleutherococcus.

Es lohnt sich auch, die allgemeinen Regeln einzuhalten:

  • reichlich warmes Getränk (Preiselbeer- und Preiselbeersaft, schwacher Tee mit Zitrone);
  • ständige Belüftung des Raumes;
  • Bettruhe;
  • leichtes, fettarmes Essen.

Bei der Planung einer Schwangerschaft sollte besonders auf die Prävention von ARVI und Influenza geachtet werden:

  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit überfüllte Orte, insbesondere in Zeiten massiver Epidemien.
  • an öffentlichen Orten vorbeugende Maßnahmen ergreifen (Nasengänge mit Oxolinsalbe schmieren, medizinische Maske tragen);
  • Nehmen Sie Vitamin- und Mineralkomplexe.

Kompetent: die Meinung eines Frauenarztes

Die Geburtshelferin und Gynäkologin Elena Artemieva beantwortet die Fragen der Patienten.

- Ich habe einen Eisprungtag und plötzlich begann ARVI. Ist es möglich, ein Kind zu zeugen, oder kann die Krankheit es betreffen? Ist Empfängnis bei Erkältung gefährlich??

- Ja, Virusinfektionen sind während der Empfängnis und Schwangerschaft gefährlich. Planen Sie Ihre Schwangerschaft im nächsten Zyklus.

- Kann man versuchen, ein Kind zu zeugen, wenn der Ehemann erkältet ist? Es wird mit Antibiotika behandelt.

- Nach Antibiotika sollte die Empfängnis um drei Monate verschoben werden.

- Mein Mann und ich hatten ARVI, es gab eine hohe Temperatur. Wir haben Kagocel getrunken. Und plötzlich stellte ich fest, dass ich schwanger war - der Test war positiv. Könnte die Krankheit die Gesundheit des Kindes beeinträchtigen??

- Höchstwahrscheinlich hat es den Fötus in keiner Weise beeinflusst. Die Implantation fand statt, der hCG-Spiegel im Urin erreichte hohe Werte (andernfalls hätte der Test keine Schwangerschaft gezeigt). Der Fötus scheint sich normal zu entwickeln, sonst würde er vom Körper abgestoßen. Keine Sorge.

- Eine Woche vor der Empfängnis habe ich mich erkältet, höchstwahrscheinlich ist es die Grippe. Ich war zwei Wochen lang krank und habe Teraflu getrunken. Jetzt beträgt die Tragzeit eineinhalb Monate. Ich war noch nicht beim Arzt. Könnte die Grippe das Kind betroffen haben? Ich habe gelesen, dass in der ersten Woche nach der Empfängnis der Blutfluss des Kindes nicht mit dem Blut der Mutter zusammenhängt. Stimmt das??

- Ja, in den frühen Tagen ist der Embryo nicht mit dem Blut der Mutter verbunden. Könnte die Infektion das Baby betroffen haben? Die Zeit wird es zeigen, aber gemessen an der Tatsache, dass die Schwangerschaft überlebt hat, läuft alles gut.

Die Schwangerschaft ist eine große Verantwortung für das Leben eines zukünftigen Menschen, und eine Frau versucht, ihre Planung so ernst wie möglich zu nehmen. Es kann jedoch vorkommen, dass ein lang erwartetes Ereignis plötzlich im falschen Moment passiert - während einer Krankheit.

Dies kann die werdenden Eltern, insbesondere die Mutter, alarmieren und sogar erschrecken, die sich jetzt keine Sorgen machen sollten. Die Hauptsache ist nicht, die Situation zu eskalieren, sondern ruhig herauszufinden, wie sich eine Empfängnis mit einer Erkältung auf die Entwicklung des Fötus auswirken kann.

Trägt eine kalte Milz zur Befruchtung bei?

Es kommt vor, dass Ehepartner ihre bevorstehende Empfängnis lange und gründlich planen, aber ohne Erfolg. Und plötzlich kommt es zu einer Befruchtung, wenn Frau, Ehepartner oder beide vor dem Hintergrund von ARVI erkältet sind. Warum passiert das? Experten erklären dieses Phänomen durch den Einfluss physiologischer oder psychologischer Faktoren..

  • Im ersten Fall ist der Beginn der lang erwarteten Empfängnis eines Kindes mit einer Erkältung auf eine Abnahme der Immunität des Patienten zurückzuführen. Es ist nur so, dass einige Frauen ziemlich starke Immunglobuline haben, die verhindern, dass Spermien in die Eizelle gelangen. Und in einem Zustand der Erkältung kann die Immunbarriere den männlichen Fortpflanzungszellen nicht standhalten, und daher ist es möglich, ein Kind zu empfangen.
  • Und im Falle eines psychischen Einflusses helfen Erkältungen den Ehepartnern, erfolglosen Versuchen, schwanger zu werden, zu entkommen. Es ist nur so, dass ein Paar und insbesondere ihre weibliche Hälfte im Planungsprozess einen stressigen Zustand erlebt. Immerhin zählen die Ehepartner und hoffen, dass alles klappt, aber es kommt nicht zu einer Empfängnis. Und im Falle einer Erkältung bei der Empfängnis eines Kindes sind die Ehepartner aufgrund schmerzhafter Beschwerden entspannt, sie verweilen nicht beim Erfolg der Veranstaltung, was zur Erreichung des Ziels beiträgt.

In einigen Fällen kommt es unter dem Einfluss von ARVI im Gegenteil nicht zur Geburt eines neuen Lebens. Und es gibt noch eine andere Option, wenn die Erkältung selbst eine Folge einer bereits vollendeten Konzeption ist, vor deren Hintergrund die Immunabwehr charakteristisch abnimmt.

Krankheit während der Empfängnis

Natürlich weiß eine Frau zu Beginn der Schwangerschaft sehr, sehr selten, dass sie schwanger geworden ist. In den ersten zwei bis drei Wochen zeigt der Körper in der Regel keine Anzeichen einer Schwangerschaft. Und zu dieser Zeit konnte Mama, wie es das Glück wollte, ohne Hut rennen, sich auf einen kalten setzen und sich einfach wie gewünscht mit ARVI infizieren. Darüber hinaus besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass einer der zukünftigen Elternteile während der Empfängnis des Kindes erkältet war oder einfach mit ARVI infiziert war.

ARVI im zukünftigen Vater?

Es ist für Männer während der Schwangerschaft unvergleichlich einfacher - ihre Immunität bleibt auf dem gleichen Niveau wie zuvor. Wenn der zukünftige Vater während der Empfängnis des Kindes nicht alle fünfzehn Sekunden hustete, können Sie sicher sein, dass ARVI Ihrem ungeborenen Kind keinen Schaden zufügt. Die Planung einer Schwangerschaft und einer Erkältung ist jedoch nicht mit dem Wort "überhaupt" vereinbar. Wenn Sie also feststellen, dass Ihr Partner krank ist, sollten Sie ihn nicht belasten und Liebe fordern - es ist besser, ihm eine Pause zu gönnen und Kraft zu gewinnen.

SARS mit Fieber oder Grippe wirken sich stark auf die Beweglichkeit der Spermien aus. Wenn Ihr Mann krank ist, wird eine Empfängnis höchstwahrscheinlich nicht stattfinden. Dies ist die grausame Verhütungsmethode eines Menschen.

ARVI bei der werdenden Mutter?

Eine Erkältung kann die Eier der Mutter nicht auf die gleiche Weise beeinflussen wie das Sperma des Vaters, da die Eier im Laufe des Lebens nicht erneuert werden - es entstehen keine neuen. Daher schätzt und schützt der Körper der Frau sie sehr und bietet ihnen einen sehr ernsthaften Schutz..

Die Eizelle "erreicht" nach der Befruchtung die Stelle in der Gebärmutter, wo sie sich anheften und innerhalb von 5-7 Tagen beginnen kann, sich als Embryo zu entwickeln. Dementsprechend wird Ihr Körper ziemlich verletzlich, nachdem er seinen Platz gefunden hat und die sofortige Geburt eines neuen Lebens eintritt. Wenn während dieser Zeit ein gefährlicher äußerer Einfluss auftritt, dh die Krankheit der Mutter, stirbt der Embryo einfach und das Mädchen bemerkt nicht einmal, dass es einige Zeit schwanger war.

Die Zeit vor der Implantation ist in Bezug auf die Entwicklung des Fötus sicher, aber es ist sehr gefährlich, dass jede Kleinigkeit, selbst ein gewöhnlicher ARVI, in einer Abtreibung enden kann.

Arten von unerwünschten Viren

In der Zwischenzeit sind SARS, Influenza und akute Infektionen der Atemwege viraler Natur und beeinträchtigen unsere Immunität. Lassen Sie uns diese Viren auflisten:

  • Rhinoviren (verursachen fast die Hälfte aller Erkältungen)
  • Parainfluenza- und Influenzaviren
  • Coronaviren, Echoviren und Reoviren
  • Syncytiale Atemwegsviren
  • Enteroviren und Cytomegalieviren

In der Regel "verlässt" das Virus drei Tage nach Ausbruch der Krankheit den Körper, aber Infektionen bakteriellen Ursprungs oder im Körper vorhandene Herpesviren "greifen" das geschwächte Immunsystem an. Und wenn wir berücksichtigen, dass der weibliche Körper beim Tragen eines Kindes mit einer doppelten Belastung "arbeitet", kann der Schwangerschaftsprozess mit einer Erkältung kompliziert sein und die normale Entwicklung des Fötus kann gestört werden. In einigen Fällen können Viren, die über die Plazenta in den Fötus gelangen, zu einer eingefrorenen Schwangerschaft führen..

Erkältungen sind in ihren Komplikationen schrecklich, so dass die Immunität einer schwangeren Frau möglicherweise nicht mit der Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Systems, der Nieren, der Leber, mit dem Risiko einer Lungenentzündung fertig wird und die Notwendigkeit, Antibiotika einzunehmen, auch die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen kann.

Die Empfängnis während einer Erkältung ist aufgrund des Vorhandenseins dieser Faktoren höchstwahrscheinlich schwierig. Beispielsweise wird schwangeren Frauen während einer Krankheit nicht empfohlen, bestimmte Arten von Tests durchzuführen, einige Spezialisten aufzusuchen und bestimmte Studien durchzuführen..

In der Regel nimmt der Appetit während einer Erkältung ab, sodass werdende Mütter ihren Körper und Fötus nicht ausreichend mit Vitaminen und Nährstoffen versorgen können. Darüber hinaus ist der gesunde Zustand beider Elternteile sehr wichtig, sodass die Frage, ob es möglich ist, ein Kind mit einer Erkältung zu empfangen, sowohl für die Frau als auch für den Vater ihres Kindes relevant ist..

Jede Erkältungskrankheit kann die Reifung des Follikels und die Entwicklung des Eies beeinträchtigen, deren vorzeitiger Austritt auf das Vorhandensein einer hohen Temperatur im Körper der werdenden Mutter zurückzuführen sein kann. Übrigens trägt dieser Faktor zu einer signifikanten Abnahme der Aktivität von Spermatozoen im Genitaltrakt und zu einer Verkürzung der Dauer ihres Lebenszyklus bei..

Der Beginn der Schwangerschaft

Was tun, wenn die Schwangerschaft trotzdem kam, aber zu spät von der Krankheit erfuhr? Die Hauptsache in diesem Fall ist, sich zu entspannen und die Situation zu akzeptieren. Je ruhiger die werdende Mutter ist, desto mehr Chancen hat das Kind. Die Natur hat sich darum gekümmert, das Baby so früh wie möglich zu schützen. Und höchstwahrscheinlich wird alles gut enden.

Gleichzeitig müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und über die Symptome der Krankheit und die angewandte Behandlung sprechen. Manchmal sind eine genetische Beratung und zusätzliche Tests erforderlich. Eine rechtzeitige ärztliche Untersuchung minimiert die Risiken und die Eltern können sicher auf das Baby warten..

© Flovit - Die Informationen auf dieser Website dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln. Konsultieren Sie beim ersten Anzeichen einer Krankheit einen Arzt.

Ist es möglich, während einer Erkältung schwanger zu werden, weil das Immunsystem geschwächt ist...?

Antworten:

Licht

Ist das nicht eine zu seltsame Frage? ja natürlich! ! Aber lohnt es sich, schwanger zu werden, wenn die Immunität beeinträchtigt ist?.

Nikitenko Baby

Irina

Kisuni

Die Immunität kontrolliert das Ei nicht.

Elena Kurochka Petrenko

Sicher kannst du. Meine Freundin wurde während ihrer Periode sogar schwanger - als ob sie es später bewiesen hätte - und so weiter

Natuska

Schließen Sie das Fenster, damit es nicht bläst

Großvater Perded

wo ist geschwächt?

Vika Ulinich

wie Immunität und Schwangerschaft zusammenhängen. Im Allgemeinen haben schwangere Frauen die Immunität geschwächt.

Wie behandelt werden

In den ersten Schwangerschaftswochen werden alle Organe und Systeme des Körpers des Kindes gelegt. Dies ist eine sehr wichtige Zeit, und jeder Einfluss von außen kann die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen. Daher sollten Sie in keinem Fall Medikamente ohne ärztliche Verschreibung einnehmen. Sicher für die Gesundheit des ungeborenen Kindes:

Hochfliegende Füße zur Behandlung einer Erkältung während der Schwangerschaft sind verboten! Wenn während der Schwangerschaftsplanung Komplikationen drohen, ist es besser, mit verschriebenen Medikamenten behandelt zu werden und die Empfängnis zu verschieben.

Die Entscheidung über eine Antibiotikabehandlung kann auch während der Schwangerschaft getroffen werden, wenn die Krankheit die Gesundheit oder sogar das Leben der Mutter ernsthaft gefährdet. Nur ein Arzt sollte einer zukünftigen Mutter Medikamente verschreiben.

Wenn der zukünftige Vater erkältet ist

Wenn wir die Situation mit einer Frau mit einer Erkältung geklärt haben, was kann man dann von einem Ehemann mit einer Erkältung erwarten? Die Patientin ist zunächst unglaublich zufrieden mit ihrem Zustand, denn sie wird bald Mutter. Gute Nachrichten können jedoch von der Erinnerung überschattet werden, dass ein Mann zum Zeitpunkt der Empfängnis erkältet war..

  • Wenn der Ehemann an ARVI erkrankt ist, hat dies normalerweise keine negativen Folgen für das Kind.
  • Es ist nur so, dass Spermien für eine lange Zeit reifen, mehr als einen Monat, so dass der kalte Zustand des Ehepartners die Qualität der Spermien nicht beeinträchtigt.
  • Wenn der Ehepartner jedoch einige Wochen vor der Befruchtung erkältet war, können Schwierigkeiten auftreten, insbesondere wenn die Atemwegsinfektion von Fieber begleitet wurde.
  • Erkältungssymptome können männliche Fortpflanzungszellen negativ beeinflussen.
  • Ein Temperaturanstieg verringert die Qualitätsmerkmale und die Aktivität der Spermien, was den Beginn der Empfängnis erschwert. Aber unter dem Einfluss von Hyperthermie sterben schwächere Spermien ab und die stärksten können überleben, so dass die Chance auf Befruchtung weiterhin besteht.
  • Nach der Befruchtung überprüft der weibliche Körper den Embryo. Wenn es irgendwelche Komplikationen gibt, wird das Immunsystem es abstoßen und das Ei wird einfach nicht an der Uteruswand fixiert. Wenn der Embryo in das Endometrium hineinwachsen kann, aber ungesund ist, tritt zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine spontane Fehlgeburt auf..
  • Wenn die Schwangerschaft gut verläuft, besteht kein Grund zur Sorge..

Die Ärzte empfehlen, nicht zu versuchen, sich vorzustellen, ob einer der Ehepartner oder beide eine Therapie mit schwerwiegenden Medikamenten durchlaufen. In der Tat sind viele dieser Arzneimittel teratogen und führen zu fetalen Anomalien..

Influenza in der frühen Schwangerschaft

Wenn nach der Empfängnis Fieber, Husten, laufende Nase, Körperschmerzen und andere Manifestationen der Grippe auftraten, müssen Sie reichlich trinken und mit Medikamenten behandelt werden, wie von einem Arzt verschrieben. Es ist auch am besten, im Bett zu bleiben und den Arzt vor einer möglichen Schwangerschaft zu warnen. Später erfordert eine solche Schwangerschaft besondere Aufmerksamkeit von Ärzten..

Die gefährlichsten Perioden sind die Implantation (5-7 Tage nach der Befruchtung) und die 4-13 Schwangerschaftswochen.

Während des Zeitraums von der ersten bis zur vierten geburtshilflichen Schwangerschaftswoche (dh vor der Verzögerung der Menstruation) lebt die Zygote selbstständig und ist daher vor Viren geschützt. Aber in dem Moment, in dem sich das befruchtete Ei an der Wand der Gebärmutter festsetzt, zu wachsen und sich zu entwickeln beginnt, hängt der Fötus von den Prozessen ab, die im Körper stattfinden. In diesem Zeitraum von 4 Wochen (dh zu Beginn der Schwangerschaft bis zum zweiten Trimester) erfolgt die Entwicklung des Kindes unter dem Einfluss von Veränderungen im Körper der Mutter. Viren können in die Zellen Ihres Babys eindringen und diese beschädigen.

Wenn Sie gerade eine Schwangerschaft planen und einer der Ehepartner an Grippe oder SARS erkrankt ist, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen und die Empfängnis auf nächsten Monat zu verschieben. Darüber hinaus ist die Anzahl der zugelassenen Medikamente während der Schwangerschaft sehr begrenzt..