Haupt
Verhütung

Ist es möglich, mit einer Erkältung Sport zu treiben?

"Chefakademiker Ioffe hat bewiesen, dass Cognac und Kaffee Sport und Prävention für Sie ersetzen", sang Vladimir Vysotsky einmal. Die wahre Bedeutung des Liedes liegt zwar in ganz anderen Ebenen, aber wenn man es wörtlich nimmt, hatte der große Barde absolut Recht: Sport verbessert die Lebensqualität erheblich. Jeder Sportunterricht ist nützlich für einen gesunden Körper. Und wenn sich ein Virus anschleicht? Wie man ist: Verlassen Sie die übliche Trainingsrate, reduzieren Sie die Intensität der körperlichen Aktivität oder geben Sie sie vollständig auf?

Sport bei Erkältungen: nützlich oder gefährlich?

Um das Problem zu verstehen, beginnen wir mit den Veränderungen, die während der Krankheit im Körper auftreten..

Sie sind es gewohnt, regelmäßig Sport zu treiben, aber eines Tages, wenn Sie aus dem Bett kommen, fühlen Sie:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche trotz langer Nachtruhe;
  • verstopfte Nase;
  • Halsentzündung.

Es ist klar: Eine Art Virus ist in den Körper "eingedrungen", und jetzt befindet sich das Immunsystem in einer Umstrukturierung - alle Kräfte von diesem Moment an werden darauf gerichtet sein, den "Fremden" zu bekämpfen..

Wenn der Körper das Gefühl hat, dass das Virus nicht gefährlich ist, gibt es keine signifikante Verschlechterung der Gesundheit:

  • Körpertemperatur steigt nicht an;
  • keine Lust, sich hinzulegen;
  • Appetit ändert sich nicht.

Vielleicht fühlen Sie sich schon wenige Stunden nach Beginn der aktiven Arbeit der Schutzzellen besser. In solchen Fällen heißt es: „Am Morgen fühlte ich mich schlecht und dann„ zerstreut “. Alles kann auf lokale Reaktionen beschränkt sein: laufende Nase, leichte Halsschmerzen, Heiserkeit. Im Allgemeinen funktioniert der Körper wie gewohnt, ein aktiver Kampf gegen die Symptome findet auf lokaler Ebene statt - wo die Entzündung begann. Ärzte diagnostizieren in solchen Situationen "ARI" oder "ARVI". Wenn nur Rötungen des Rachens und Halsschmerzen beobachtet werden, manchmal mit leichtem Fieber für einen Tag, sprechen sie von Pharyngitis. Wenn sich die Stimme leicht "hinsetzt" und ständig hustet, ist dies eine Kehlkopfentzündung. Alle diese Krankheiten werden durch Viren verursacht, aber entgegen dem weit verbreiteten Missverständnis ist dies nicht die Grippe..

In diesem Fall ist das Training gegen Erkältungen nicht verboten. Es gibt jedoch mehrere Einschränkungen:

  1. Sie sollten sich nicht zwingen, alle Übungen zu machen, die Sie in einem normalen Zustand machen. Reduzieren Sie Stress auf ein Minimum.
  2. Vergessen Sie für eine Weile die Gewichte. Kraftmaschinen, Kettlebells, Kurzhanteln - all dies sollte bis zur vollständigen Genesung verschoben werden.
  3. Hören Sie auf sich selbst: Bei der geringsten Verschlechterung der Gesundheit hören Sie auf zu trainieren.

Sport gegen Erkältung zu treiben ist nicht der beste Weg, um die Krankheit zu behandeln, da es dem Körper bereits schwer fällt, er Energie für die Genesung verbraucht und Sie noch zusätzliche Anstrengungen benötigen.

Wenn Sie jedoch an ein Sportprogramm gewöhnt sind, seit vielen Jahren trainieren und sich ein Leben ohne Fitness oder morgendliches Joggen nicht vorstellen können, können Sie Ihr Studium vorsichtig fortsetzen.

Welcher Sport während einer Erkältung schadet nicht?

Für Sportler, die nicht von ihrem üblichen Zeitplan abweichen möchten, empfehlen Ärzte den Wechsel zu:

  • in ruhigem Tempo laufen;
  • Yoga-Kurse;
  • Dehnübungen;
  • Tanzen.

Bei Erkältungen können Sie das Immunsystem sogar ein wenig "anspornen", indem Sie weiter trainieren, da bei mäßiger Bewegung die Durchblutung aktiviert wird, was bedeutet, dass die Zerfallsprodukte von Krankheitserregern schneller entfernt werden.

Vergessen wir nicht: Wir sprechen nur von milden Formen der Krankheit, die keine drastischen Veränderungen im üblichen Tagesablauf verursachen.!

Wir sollten auch über Joggen sagen. Sie können weiter trainieren, wenn:

  • Beachten Sie die „Regel des Halses“ (dh wenn alle Symptome das betreffen, was sich über dem Hals befindet: laufende Nase, Beschwerden im Hals);
  • auf der Straße - "positive" Temperatur, was bedeutet, dass kein Risiko besteht, kalte Luft aufgrund einer verstopften Nase zu schlucken und dadurch eine Zunahme der Krankheit hervorzurufen;
  • Joggingzeit auf 15-20 Minuten reduzieren.

Wenn Sie sie nicht aufgegeben haben, ist es im Allgemeinen besser, die Tönung vom Fitnessstudio oder von der Straße nach Hause auf das Laufband zu übertragen. Laufen an der frischen Luft kann Sie schwitzen lassen, und dann können Sie unterkühlt werden, und dann wird die Kälte schlimmer oder verursacht Komplikationen. Wenn Sie ins Fitnessstudio gehen, riskieren Sie, Ihre "Sportkollegen" mit dem Virus zu infizieren. Es ist unwahrscheinlich, dass sie Ihnen dankbar sind.

Das Obige gilt für akute Virusinfektionen der Atemwege und akute Infektionen der Atemwege, die in milder Form ohne Temperaturanstieg auftreten. Aber was ist, wenn die Grippe oder Parainfluenza kommt?

Influenzaviren sind viel gefährlicher als die Erkältungsviren. Sie breiten sich mit großer Geschwindigkeit aus und dringen in alle Organe und Systeme ein. Daher ist der Ausbruch der Krankheit akut und äußert sich in einem starken Temperatursprung auf fieberhafte Werte von 38,5 bis 390 ° C oder sogar höher. Wenn Sie an der Grippe erkrankt sind, kann es schwierig sein, aus dem Bett zu kommen und nicht nur Ihre täglichen Aufgaben zu erledigen.

Wichtig! Der Körper ist ganz auf den Kampf gegen das Virus konzentriert, er hat nicht die Kraft, etwas anderes zu tun. Unter diesen Umständen ist es nicht nur schädlich, sich zu körperlichen Übungen zu zwingen, sondern kann sogar tödlich sein! Darüber hinaus ist es unmöglich, sich nicht nur auf dem Höhepunkt der Krankheit zu engagieren, sondern auch dann, wenn die Symptome nachlassen.

Selbst eine niedrige, subfebrile Temperatur ist eine Kontraindikation für jede Übung! Der Unterricht führt dazu, dass sich der Körper erwärmt, und von innen ist er bereits "heiß", sodass die Temperatur stark ansteigen kann und es für den Körper noch schwieriger wird.

Während der Krankheit werden anabole Prozesse unterdrückt (dh solche, bei denen die für den Körper notwendigen Substanzen synthetisiert werden - Aminosäuren, Monosaccharide, Fette), Stoffwechsel verändert sich. Viel Cortisol, ein Stresshormon, wird in den Blutkreislauf freigesetzt, was zu zerstörerischen Prozessen in den Muskeln führt.

Das Schlimmste, was passieren kann, wenn Sie den Rat der Ärzte ignorieren und das Training fortsetzen, ohne auf eine vollständige Genesung zu warten - es treten Komplikationen auf. Jeder von ihnen ist "kein Geschenk":

  • Bronchitis;
  • Lungenentzündung;
  • Pyelonephritis (Entzündung der Nieren);
  • Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels).

Sie sind eine Folge der Tatsache, dass der vom Virus erschöpfte Körper gezwungen ist, anstatt sich auszuruhen und Kraft zu gewinnen, den Rest seiner Energie für Bewegung aufzuwenden. Infolgedessen schwächt sich die Immunität ab.

Wenn Sie solche Probleme nicht brauchen, vergessen Sie den Sport bis zu dem Moment, an dem der Arzt "die Erlaubnis" gibt. Erinnerst du dich, wie sie in der Schule nach einer Erkältung zwei Wochen lang vom Sportunterricht befreit wurden? Befolgen Sie die Ratschläge der Ärzte - geben Sie sich diese Befreiung, erholen Sie sich.

Sport als Prävention von ARVI und anderen Viruserkrankungen

Wenn während einer Erkältung die Vorteile von Bewegung mehr als fraglich sind, dann ist Bewegung und jede andere Art von körperlicher Aktivität als vorbeugende Maßnahme das, was Sie brauchen. Warum?

Während des Unterrichts wird der Stoffwechsel aktiviert: Alle Stoffwechselprozesse sind intensiver, was bedeutet, dass die Immunität gestärkt wird.

Darüber hinaus verhärten sich auch viele Sportarten. Wenn Sie also schwimmen gehen, sinkt der Körper beim Eintauchen in und aus dem Wasser.

Wenn Sie in einem Stadion oder Park laufen, trainieren Sie sich allmählich, um sich an Änderungen der Umgebungstemperatur anzupassen. Die Hauptsache in diesem Fall ist, plötzliche Unterkühlung zu verhindern. Laufen Sie, fühlen Sie sich außer Atem? Schlucken Sie niemals kalte Luft mit Ihrem Mund! Machen Sie einen Spaziergang, während Sie weiter durch die Nase atmen, und gehen Sie in einem ruhigen Tempo. Hör nicht auf, lass den Wind nicht unter deine Kleidung kommen.

Hervorragende Vorbeugung gegen Erkältungen - Schwimmen im offenen Wasser. Die minimale Aushärtung findet sogar im Sommer und in der Wärme statt, und selbst diejenigen, die im Winter in ein Eisloch eintauchen, leiden praktisch überhaupt nicht an Viruserkrankungen. Grund: Der Körper ist an extreme Temperaturen gewöhnt, daher tritt in diesen Momenten keine Schwächung der Abwehrkräfte auf, und das Virus kann sich nicht darin "niederlassen", es stirbt.

Beachten Sie! Jegliches Training und Härten sollte mit einem Minimum begonnen werden. Eine scharfe Last führt nicht zu einer Erhöhung der Immunität, sondern im Gegenteil zu einer Schwächung.

Ist es möglich mit einer Erkältung zu gehen

Das Gehen und Trainieren an der frischen Luft als vorbeugende Maßnahme ist eine Sache, aber der Versuch, in einer Zeit zu temperieren, in der die Krankheit Sie bereits überholt hat, ist völlig anders..

Idealerweise sollten Sie warten, bis sich der Zustand verbessert. Und während Sie sich krank fühlen, müssen Sie das Fenster zu Hause so oft wie möglich öffnen. Wenn es draußen kalt ist, sollte sich die kranke Person für diese 15 Minuten, während das Fenster angelehnt ist, in ein anderes Zimmer zurückziehen.

Das Gehen mit einer Erkältung ist unter folgenden Bedingungen gestattet:

  • Körpertemperatur ist normal;
  • keine Schwäche, Übelkeit;
  • es gibt keinen starken Husten;
  • Es gibt keinen Wind draußen, Regen, nicht frostig.

Reduzieren Sie gleichzeitig die Last so weit wie möglich: Laufen Sie nicht, gehen Sie nicht schnell, reduzieren Sie die Gehzeit auf 20 bis 30 Minuten. Wenn Grippe oder Halsschmerzen diagnostiziert werden und kein einfaches SARS, verschieben Sie die Spaziergänge, bis Sie vollständig genesen sind. Grund: Der Körper ist sehr geschwächt, und wenn Sie auch nur ein wenig kalt oder nass werden, werden die Immunkräfte nicht mit dem Virus oder den Bakterien fertig und die bereits abklingende Krankheit kann zurückkehren.

Ein gesunder Geist ist in einem gesunden Körper, sagt das russische Sprichwort. Wir stimmen der weit verbreiteten Weisheit zu: Nur wenn Sie sich gesund und körperlich stark fühlen, können Sie alle Vorteile des Lebens genießen und denjenigen helfen, die es brauchen. Aber wenn Sie anfangen zu trainieren, hören Sie auf die Signale, die der Körper Ihnen sendet: Wenn er Ruhe benötigt, müssen Sie ihm diese Gelegenheit geben. Nur dann profitieren Sport und Sport.!

Bei Erkältungen trainieren

Viele Athleten, die sich erkältet haben, interessieren sich für die Frage, ob es möglich ist, in einem so schmerzhaften Zustand weiter zu trainieren, wie man am besten Sport treibt, damit körperliche Aktivität die Immunität nicht negativ beeinflusst und keine Komplikationen verursacht.

Ist es in Ordnung, während einer Erkältung zu trainieren??

Jeder Mensch ist zwei- bis dreimal im Jahr an akuten Atemwegserkrankungen, Grippe und Erkältungen erkrankt. Der Heilungsprozess dauert ungefähr eine Woche und manchmal sogar zehn Tage. Wenn Sie diese Zeit addieren, erhalten Sie ungefähr einen Monat für ein Jahr. Dies ist eine ziemlich lange Zeit, in der jeder, der einen aktiven Lebensstil führt, darüber nachdenkt, ob es möglich ist, mit einer Erkältung weiter zu trainieren.

Angesichts der Relevanz dieses Problems wurden viele Studien durchgeführt, wie sich Sport auf den Zustand einer kalten Person auswirkt. Sie bestätigten, dass Bewegung bei leichten Erkältungen akzeptabel ist. Dies bedeutet nicht, dass ein solches Training effektiv sein wird. Die Produktivität nimmt leider ab.

Schwere Infektion oder einfach nur Unwohlsein

Studien zeigen keine Verschlechterung der Symptome oder eine Auswirkung auf die Dauer der Erholungsphase von körperlicher Aktivität nur mit der "oberen Erkältung". Diese Infektion manifestiert sich nur als unangenehm mi über dem Hals..

Eine leichte Erkältung, wenn Halsschmerzen wund sind, eine verstopfte Nase vorliegt, die Augen wässrig sind, aber es gibt keine Schmerzen und Muskelschmerzen, und es gibt keinen Anstieg der Körpertemperatur, es ermöglicht Ihnen, Sport zu treiben. Die Hauptsache ist, bestimmte Anforderungen zu berücksichtigen, die in diesem Fall bestehen..

Wie man bei Erkältungen trainiert?

Sie können nicht schwitzen und plötzliche Unterkühlung zulassen. Viele Fitnessstudios sind mit Luftkühlsystemen ausgestattet, die im Winter funktionieren. Kalte Ströme können, wenn sie nach oder während des Trainings aufgefangen werden, bestehende Symptome erheblich verschlimmern.

Das Training sollte leicht sein, innerhalb der Herzfrequenzzone mit 120-130 Schlägen pro Minute. Dies hält Sie vom Schwitzen ab. Es wird auch empfohlen, die Dauer des Unterrichts zu minimieren. Sie können nicht länger als 40-45 Minuten gehen.

Übertraining oder Erkältungen?

Übertraining ist eine ausreichend gefährliche Erkrankung, bei der der Cortisolspiegel stark ansteigt. Dies ist eine Substanz namens Stresshormon, die für Energieressourcen, Immunität und Kohlenhydratstoffwechsel wichtig ist.

Ein Anstieg des Cortisols verringert die Immunität, wodurch die Abwehrkräfte des Körpers gegen Infektionen verringert und die Erholungsphase des Muskelgewebes und der Entzündungsbereiche verlängert werden. Der Zustand, in dem eine Person mit chronisch hohem Cortisol ankommt, ähnelt einer leichten Erkältung der Symptome.

Die negativen Auswirkungen des Trainings

Wenn ein hoher Cortisolspiegel mit einer leichten Erkältung verwechselt wird, die weiterhin körperlich ist, schadet die Person nur ihrer Gesundheit. Das Stresshormon steigt durch Bewegung weiter an. Das Ergebnis ist eine starke Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers und die Entwicklung einer bereits realen katarrhalischen Erkrankung..

Cortisol steigt auch bei leichter Erkältung an. Und wenn das Training in diesem Zustand die Gesundheit auf die eine oder andere Weise nicht verschlechtert, bringt es praktisch kein Ergebnis. Ein Anstieg des Cortisols ermöglicht es nicht, sowohl Muskelmassezuwachs als auch Kraftindikatoren zu erreichen.

Was sind die Symptome der Grippe?

Sehr oft können Grippe und SARS im Frühstadium leicht mit einer normalen milden Erkältung verwechselt werden. Die genaue Diagnose wird ungefähr am dritten Tag klar. Wenn die Körpertemperatur steigt, Schmerzen in den Muskelgruppen zu spüren sind, Schüttelfrost auftritt, dann ist dies definitiv die Grippe.

In einem solchen Zustand können Sie nicht zum Training gehen. Dies wird das Immunsystem verdoppeln, das sowohl Infektionen als auch Stress durch Cardio- oder Krafttraining bekämpfen muss. Das einzige, was Sport mit der Grippe bringt, ist die Verschlimmerung der Krankheit.

Allgemeine Empfehlungen

Studien zeigen, dass eine leichte Erkältung kein Hindernis für die Ausübung ist. In den Schlussfolgerungen solcher Studien wird nichts über die Tatsache gesagt, dass eine Person mit einer Erkältung einen Rückgang der Kraftindikatoren oder die Wirksamkeit des Trainings aufweist..

Es ist definitiv verboten, Sport mit Grippe und schweren Erkältungen zu treiben. Die Symptome dieser Krankheiten können erst am zweiten oder dritten Tag genau erkannt werden. Und wenn das aktive Training heutzutage nicht gestoppt wird, verschlechtert sich der Zustand stark und es können Komplikationen auftreten.

Fazit

Es ist sicher, nur dann weiter Sport zu treiben, wenn Sie sich sicher sind, dass die Ursache der Krankheit nicht die Grippe, sondern eine leichte Infektion ist. Das Training sollte kurz sein und eine Herzfrequenz von 120 bis 130 Schlägen pro Minute haben, um Schwitzen zu vermeiden.

Ist es möglich, mit einer Erkältung Sport zu treiben?

Es ist ziemlich leicht, krank zu werden, selbst wenn Sie den Körper nicht durch intensives Training überlasten und nach sportlichen Aktivitäten nicht überkühlen. Dies ist durchaus möglich, da Viruserkrankungen den menschlichen Körper sehr aggressiv betreffen. Sie können sogar starke Immunabwehrkräfte zerstören..

In diesem Fall wissen viele Athleten nicht, wie sie vorgehen sollen und ob sie mit einer Erkältung Sport treiben können. Die Meinungen der Ärzte zu diesem Thema können nicht als eindeutig bezeichnet werden. Einige argumentieren, dass leichtes Training den Körper nicht schädigt, obwohl es den Heilungsprozess nicht beschleunigt. Die zweite Hälfte der Experten sagt, dass während einer Erkältung das Hormon Cortisol freigesetzt wird, das die Muskeln zerstört, so dass der Unterricht im Fitnessstudio nicht sinnvoll ist.

Sport treiben bei Erkältung: Allgemeine Informationen

Es wird angenommen, dass die durchschnittliche Person ungefähr 2-3 Mal pro Jahr krank wird. Auf den ersten Blick scheint diese Zahl nicht sehr signifikant zu sein, aber wenn wir berechnen, dass jede Krankheit mindestens eine Woche benötigt, um sich zu erholen, kommt in einem Jahr etwa ein Monat Zeitverlust während einer Krankheit heraus. Wenn beispielsweise ein Fitness-Athlet einen Monat lang nicht gearbeitet hat, können Sie gute Ergebnisse vergessen: Volumen gehen verloren, Erleichterung schwimmt. Die gleichen Probleme treten bei männlichen Bodybuildern auf. Es stellt sich einfach die Frage, ob es bei Krankheit noch möglich ist, Sport zu treiben..

Die Dringlichkeit dieses Problems hat eine Reihe von Studien ausgelöst, die gezeigt haben, dass sich ein Athlet bei einer Erkältung in milder Form kleine Klassen leisten kann (der Schlüsselbegriff ist klein). Es ist jedoch unmöglich, für die Qualität und Effektivität des Trainings zu bürgen, da Sie die Übungen nicht mit voller Kraft ausführen können. Sport gegen Erkältungen verursacht Schwindel, Übelkeit und sogar Bewusstlosigkeit. Deshalb können Sie den Körper in einer solchen Zeit nicht foltern und versuchen, die Produktivität zu steigern..

Erkältung oder schwere Infektion: Symptome

Wenn eine Person an ARVI leidet, kann verfolgt werden, wie die Lymphknoten (am Hals, in der Leiste usw.) zunehmen. Die Lymphflüssigkeit selbst ist eine Substanz, die Fäulnisprodukte, schädliche Mikroorganismen und Toxine aus dem Körper entfernt. Wenn die Lymphknoten anschwellen, bedeutet dies, dass die in der Lymphe enthaltenen Leukozyten versuchen, eine Infektionsbarriere zu schaffen und deren Ausbreitung im Körper zu verhindern..

Es ist wichtig zu verstehen, was genau passiert, wenn der Patient aktiv ist. Wenn Sie Sport treiben, während Sie sich unwohl fühlen, bleibt die Infektion nicht in den Lymphknoten erhalten, sondern breitet sich zusammen mit dem intensiv zirkulierenden Blut im ganzen Körper aus. Selbst bei einer Erkältung kann eine Reihe von Komplikationen zu einem geschwächten Immunsystem führen. Aus diesem Grund sagen Experten, dass in den ersten Tagen einer Erkältung körperliche Aktivität strengstens verboten ist, insbesondere wenn unter anderem die Lymphknoten zunehmen.

Die gleiche negative Reaktion auf den Wunsch, Sport zu treiben, erhalten Patienten mit Grippe. Diese Krankheit ist eine der ARVI-Varianten, bei denen akutere und intensivere Symptome auftreten. Zusätzlich zu den Standardsymptomen (Husten, Körperschmerzen, laufende Nase) treten Lethargie und hohes Fieber auf. Sport zu diesem Zeitpunkt kann nach der Grippe an Herz, Lunge und Nieren eine Reihe von Komplikationen hervorrufen..

Es wird angenommen, dass das Training im Fitnessstudio erst 3-4 Tage nach dem vollständigen Rückzug der Krankheit wieder aufgenommen werden kann. Obwohl es 7-10 Tage dauert, bis der Körper wieder zu Kräften kommt.

Wie der Körper während einer Krankheit auf Stress reagiert

Wissenschaftler haben viel darüber geforscht, ob es sich lohnt, während einer Erkältung zu trainieren. Es ist erwiesen, dass selbst ein gesunder Sportler nach intensiver körperlicher Betätigung unerwünscht ist, sofort in die kalte Luft zu gehen oder sich unter einer großen Menschenmenge zu befinden. Wenn eine Person bereits krank ist, wird die Situation viel komplizierter, weil das Immunsystem einfach nicht in der Lage ist, die Infektion zu bekämpfen.

Während des Trainings mit Halsschmerzen oder einer verstopften Nase müssen Sie bedenken, dass zu diesem Zeitpunkt im Körper alle anabolen Prozesse stark verlangsamt werden und im Gegenteil das katabolische Hormon (Cortisol) ins Spiel kommt. Bodybuilding-Athleten wissen, dass diese Substanz den Blutzuckerspiegel erhöht und für die Fettspeicherung und den Muskelabbau verantwortlich ist. Sie sollten nicht davon ausgehen, dass das Hormon einen negativen Einfluss auf den Körper hat, im Gegenteil, es versucht auf jeden Fall, die im Körper angesammelten Nährstoffe zu mobilisieren. Das einzige Problem ist, dass für einen Sportler das Training mit erhöhter Cortisolaktivität im Blut Muskelgewebe verbrennt. Daher machen viele eine Woche Pause vom Training, um die Muskeln zu erhalten..

Sie müssen die Fragen vergessen, ob Sie noch mit einer Erkältung trainieren können. Es wird keine positive Wirkung haben..

Bei Erkältungen trainieren

Wenn ein Athlet dennoch beschließt, sein Training während einer Erkältung nicht zu unterbrechen, ist es für ihn äußerst wichtig, alle Faktoren auszuschließen, die die Situation verschlimmern und Komplikationen bei akuten Atemwegsinfektionen hervorrufen könnten. Die Bedingungen im Fitnessstudio implizieren den Betrieb der Klimaanlage auch im Winter. Für einen gesunden Besucher stellt der kalte Luftstrom keine Gefahr dar, für einen Kranken ist er jedoch ein direkter Weg zu Komplikationen. Auf diese Weise entwickelt sich bei ARVI häufig eine Grippe..

Der zweite Aspekt, der beim Training bei Erkältungen wichtig ist, ist das Schwitzen. Der Sportunterricht für Patienten sollte mit 120 Schlägen pro Minute abgehalten werden, damit der Körper keine Zeit hat, Schweiß in großen Mengen zu produzieren. Aus dem gleichen Grund sollte das Training nicht länger als 35 Minuten dauern..

Gegenanzeigen für Bewegung

Bei schwerwiegenden Symptomen wie Halsschmerzen, Grippe oder Mittelohrentzündung gibt es im Raum nichts zu tun. Sie müssen wissen, dass jede körperliche Aktivität nicht nur die Genesung verzögern kann, sondern auch den Zustand der inneren Organe beeinflusst und Komplikationen im Herzen oder in den Nieren hervorruft. Daher können Sie während einer Krankheit nicht trainieren..

Diejenigen, die mit der Grippe zu tun haben, müssen verstehen, dass sie nicht nur ihren Zustand verschlechtern und das Immunsystem belasten, sondern auch andere infizieren. Darüber hinaus können beim Arbeiten mit geschwächten schweren Geräten schwere Verletzungen auftreten. Ein Unfall wird das Ansehen des Unternehmens eindeutig nicht verbessern. Daher lohnt es sich, im Krankheitsfall an andere zu denken und nicht mit Fieber und Schwindel ins Fitnessstudio zu laufen..

Sie können Ihren Körper nicht täuschen, indem Sie vor dem Training eine doppelte Dosis Antipyretika und schmerzlindernde Medikamente einnehmen. Wenn ihre Wirkung vorbei ist, wird sich der Zustand noch weiter verschlechtern. Also ist es besser zu Hause zu bleiben.

Allgemeine Schulungsrichtlinien

Jede Virusinfektion bedeutet starken Stress für den Körper. Warten Sie daher bis zur vollständigen Genesung und beginnen Sie dann mit dem Training. Das Training während einer Erkältung oder Grippe erschwert die Symptome und die Behandlung und verlängert die Erholungsphase erheblich. Es ist wünschenswert, dass sich aktive körperliche Aktivitäten nicht länger als 30-40 Minuten hinziehen.

Für gesunde Bodybuilder ist es wichtig, auf die Gesundheit anderer Sportler zu achten. Wenn sie massenhaft krank werden, müssen sie überhaupt nicht zum Training gehen, da die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, fast garantiert ist. Große Menschenmengen sind die optimale Umgebung für das schnelle Wachstum schädlicher Bakterien.

Regime während der Krankheit

Viele Sportler interessieren sich dafür, ob es möglich ist, mit einer Erkältung ohne Fieber zu trainieren. Ärzte geben keine spezifische Antwort auf diese Frage. Wenn Sie während einer Krankheit immer noch Sport treiben, müssen Sie einfache Regeln befolgen, die die Situation nicht verschlimmern:

  1. Während eines Trainings müssen Sie mindestens 1,5 Liter Wasser trinken. Es hilft, das Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen.
  2. Sie müssen erst nach vollständiger Erholung von einem früheren Training ins Fitnessstudio gehen, insbesondere wenn Ihre Muskeln sehr schmerzhaft sind. Es kann nicht 1-2 Tage dauern, aber doppelt so lange.
  3. Wenn die Frage ist, ob es noch möglich ist, mit Erkältung oder ARVI Sport zu treiben, lohnt es sich, die Kommunikation mit anderen Besuchern der Halle einzuschränken.
  4. Sie müssen dies in isolierter Kleidung tun, um eine Unterkühlung des Körpers zu verhindern.
  5. Sie müssen auch die Anzahl der Wiederholungen und Ansätze reduzieren..

Video "Sport gegen Erkältungen"

Ist es möglich, mit einer Temperatur zu trainieren

Es ist verboten, Sport bei einer Temperatur von 37 ° C und darüber sowie bei Halsschmerzen zu betreiben. Eine Temperatur von 37 ° ist bereits ein Signal dafür, dass im Körper vermehrt Schutzkörper gebildet werden, die dem Immunsystem helfen, Viren und Bakterien zu bekämpfen. Alle Kräfte des Körpers zielen speziell auf die Bekämpfung von Infektionen ab. Die Belastung der inneren Organe, insbesondere der Nieren, des Herzens und der Leber, ist einfach kolossal. Wenn Sie während einer Krankheit auch Sport treiben, sind Komplikationen fast garantiert..

Wie man schneller gesund wird

Wenn eine Person an Erkältungsvirusinfektionen erkrankt ist, ist es sehr wichtig, keine Behandlungsfehler zu machen und dem Körper zu helfen, auf jede mögliche Weise besser zu werden..

Dazu müssen Sie mehrere unausgesprochene Regeln einhalten:

  1. Auch wenn es keinen Appetit gibt, müssen Sie den ganzen Tag über regelmäßig essen, um den Körper nicht weiter zu schwächen. Wenn Sie nicht gegen die Diät und Diät verstoßen, vergeht eine Erkältung zweimal schneller.
  2. Es ist sehr wichtig, genügend Flüssigkeit zu trinken. Während der Krankheit kann es auf 2,5-3 Liter pro Tag erhöht werden. Dies ermöglicht eine schnellere Wiederherstellung..
  3. Um sich nicht zu erkälten und das Unwohlsein im Frühstadium zu besiegen, lohnt es sich, Knoblauch und Zwiebeln zu essen. Diese Pflanzen enthalten Phytoncide, die dazu beitragen, die maximale Anzahl pathogener Bakterien zu zerstören. Sie provozieren auch eine reichliche Sekretion von Schleim und Tränen, wodurch virale Elemente aus Mund, Nebenhöhlen und Augen entfernt werden..
  4. Während einer Erkältung müssen Sie Vitamin C (1-2 g / Tag) einnehmen. Komplexe Vitamine verbessern auch die Gesundheit..
  5. Cycloferon gilt als sehr wirksames Mittel zur Zerstörung aller ARVI. Trotz der hohen Kosten steht seine Wirksamkeit außer Zweifel. Wenn Sie es rechtzeitig einnehmen, können Sie nach Beseitigung der Hauptsymptome Sport treiben, jedoch ohne Fanatismus.
  6. Lüften Sie den Raum regelmäßig, um die Ansammlung pathogener Elemente zu verhindern. Sie können auch eine UV-Lampe kaufen und diese täglich mehrere Stunden lang eingeschaltet lassen.

Rückkehr zum Training nach Krankheit

Viele Sportler, die nach einer Krankheit wieder trainieren, haben das Gefühl, ihren Ton verloren zu haben. Aber auch in diesem Fall sollten Sie nicht sofort anfangen, intensiv zu schwingen und den Körper wieder in einen stressigen Zustand zu versetzen. Wenn die Krankheit länger als eine Woche gedauert hat, beginnen Sie mit Ganzkörperübungen, um Ihren Körper allmählich in Ihre normale Sportroutine einzutauchen. Solche Übungen beinhalten die Arbeit aller Muskelgruppen in einer Sitzung. Die Athleten führen 1 Übung in 2 oder 3 Sätzen durch. Es wird empfohlen, Sets für eine Weile vom Trainingsprogramm auszuschließen..

Eine typische Art von Training nach einer Erkältung sieht aus wie:

  • Schaukeln mit Hanteln im Stehen (Schultergürtel) - 2 Sätze à 12 Mal;
  • Bankdrücken liegend (Brustmuskeln) - 3 Sätze à 8 mal;
  • Bizeps pumpen - 3 Sätze à 12 Mal;
  • Drücken Sie mit einem schmalen Griff (Trizeps) - 3 Sätze à 8 Mal;
  • Klimmzüge - 3 Sätze à 12 Mal;
  • Pumpen der Presse - 3 Sätze à 15 Mal;
  • Kniebeugen mit Gewichten - 5 Sätze à 6 Mal;
  • Kreuzheben - 4 Sätze à 8 Mal;
  • Mit dem Simulator auf die Zehen heben - 4 Sätze à 15 Mal.

Sie müssen verstehen, dass der Athlet selbst regelt, wie oft er diese oder andere Übungen durchführen wird. Es hängt alles nur vom Gesundheitszustand und dem Stadium der Genesung von der Krankheit ab. Laden Sie den Körper in den frühen Tagen nicht vollständig. Auf Grundübungen sollten bis zu 3 Minuten Pause und Isolationsübungen bis zu 1,5 Minuten folgen.

Wenn ein Athlet eine kurze Pause einlegt und sich vom Training im Fitnessstudio ablenkt, aber gleichzeitig seine wiedergewonnene Form absolut nicht verlieren möchte, kann er Cardio-Training verwenden. Aerobic-Übungen helfen dabei, eine kleine Fettschicht zu vertreiben, wenn sie während der Krankheit Zeit hatte, um aufzutreten, und die Ausdauer des Körpers zu verbessern. In diesem Fall ist es sehr wichtig, die Herzfrequenz zu überwachen: Die Anzahl der Schläge pro Minute sollte nicht mehr als 55% des Maximums betragen. Die maximale Herzfrequenz wird nach der Formel berechnet: 220 - das Alter des Athleten. Es ist verboten, die Herzfrequenz während eines geschwächten Organismus auf ein Maximum zu bringen, da dies zu einer Reihe von Komplikationen führen kann.

Rat des Arztes

Experten sagen, dass es sehr moderat sein sollte, gegen Erkältungen Sport zu treiben, wenn der Athlet sich dennoch entschied, keine Pause einzulegen. Nur minimale Belastungen können ein geschwächtes Immunsystem nicht schädigen und keine Komplikationen hervorrufen.

Ärzte raten auch davon ab, intensives Krafttraining oder Fitness zu verwenden: Eine Erkältung führt zu einer Abnahme der Kraft und Produktivität des Körpers. Daher ist es während einer Viruserkrankung unmöglich, Muskeln aufzubauen..

In den ersten Tagen, in denen sich der Patient unwohl fühlte, muss jede körperliche Aktivität gestoppt werden, da es während dieser Zeit sehr leicht ist, eine milde Form von ARVI mit der Grippe zu verwechseln. Aktive Kraftübungen verschlimmern nur die Verschlechterung des Wohlbefindens.

Training gegen Erkältung: Ist es möglich, Sport zu treiben, wenn Sie krank sind und welches Risiko besteht?

Sport ist für viele Menschen ein wichtiger Teil ihres Lebens. Und wenn eine Person eine Erkältung hat, die oft nicht einmal einen gesunden Lebensstil gewährleistet, ist die Frage, ob es möglich ist, während einer Erkältung Sport zu treiben, für sie relevant. Versuchen wir herauszufinden, ob während dieser Zeit Training erlaubt ist..

Ist es möglich, Sport zu treiben, wenn Sie krank sind: die Meinung von Ärzten

Experten sagen, dass es bei Erkältungen und anderen Krankheiten besser ist, auf körperliche Aktivität zu verzichten, da der Körper derzeit gegen Krankheitserreger kämpft und die zusätzliche Belastung der Muskeln die Situation nur verschlimmern kann. Ärzte verbieten Patienten normalerweise kategorisch, bis zur vollständigen Genesung ins Fitnessstudio zu gehen, da sich sonst der Behandlungsverlauf lange hinzieht.

Es gibt aber auch Experten, die diesen Standpunkt nicht teilen und argumentieren, dass Sport gegen Erkältungen erlaubt ist, sondern nach einem leichten Programm. Der Körper kämpft gegen die Krankheitserreger, die die Krankheit hervorrufen, und leichte Belastungen schaden ihr in keiner Weise. Sie werden jedoch auch nicht davon profitieren, daher sind sich die meisten Ärzte einig, dass es besser ist, bis zur vollständigen Genesung zu warten..

Krankheit und körperliche Aktivität: Was passiert im Körper?

Wenn eine Person Sport treibt, ist ihr Körper nach dem Training für einige Zeit geschwächt. Dies liegt an der Tatsache, dass die Muskulatur Zeit braucht, um sich zu erholen. Wenn Sie unmittelbar nach dem Training in die Kälte gehen, besteht ein erhebliches Risiko, sich zu erkälten..

Bei Erkältungen produziert der Körper eine große Menge des Hormons Cortisol, das sich zerstörerisch auf Muskelgewebe und Fasern auswirkt.

In großen Mengen wird diese Substanz in Gegenwart von Faktoren wie Überlastung (auch nach dem Training), Stress, Angst, Hunger und Krankheit produziert.

Dieses Hormon hat auch eine nützliche Funktion, nämlich Nährstoffe anzuziehen. Bei einer Krankheit benötigt der Körper ein Baumaterial, das aus Glykogen und Aminosäuren besteht. Cortisol ist am Abbau von Proteinen in Aminosäuren und Glucose in Glykogen beteiligt. In diesem Fall speichert der Körper Baumaterialien, die er zur Rückgewinnung benötigt.

Eines der Hauptargumente, warum es nach einer Krankheit unmöglich ist, Sport zu treiben, ist, dass Bewegung zu diesem Zeitpunkt keine positive Dynamik aufweist. Sport verschlechtert meist nur den Zustand des Patienten. Darüber hinaus wirkt sich die aktive Wirkung von Cortisol nicht positiv auf den Körper eines kalten Athleten aus, sondern kann nur zur Zerstörung der Muskelmasse beitragen..

Um zu verstehen, warum dies der falsche Ansatz ist, müssen Sie ein wenig über das Lymphsystem wissen. Es besteht aus Lymphknoten und anderen kleinen Gefäßen. Sie sind mit Lymphflüssigkeit gefüllt, die aktiv an der Entfernung von Toxinen und anderen schädlichen Bestandteilen aus dem Körper beteiligt ist. Im normalen Zustand einer Person sind Lymphknoten unsichtbar, aber wenn der Körper von Viren überwunden wird, nimmt ihre Größe zu..

Wenn die Lymphknoten zugenommen haben, deutet dies auf die Aktivität pathologischer Prozesse im menschlichen Körper hin und darauf, dass seine Leukozyten aktiv gegen Mikroben kämpfen. Daher gibt es tatsächlich eine Zunahme der Lymphknoten - sie scheinen eine Barriere für Viren zu schaffen und verhindern deren Ausbreitung im ganzen Körper.

Wenn das Training während einer Erkältung auf Symptome wie verstopfte Nase, Husten, Kopfschmerzen überprüft wird, kann sich die Infektion im ganzen Körper ausbreiten. Tatsache ist, dass die Lymphknoten während des Trainings keine Schutzbarriere bilden, und dies ist eine hervorragende Voraussetzung für die Ausbreitung des Virus auf alle Organe und Systeme..

Und dies ist ein wichtiges Argument, warum Sie während einer Krankheit keinen Sport treiben können. Es ist besser, die Behandlung zu beenden (normalerweise dauert es eine Woche) und dann mit einem gesunden Körper zu arbeiten, als sich nutzlos zu quälen und ineffektives Training durchzuführen, was außerdem zu Komplikationen führen kann.

Sportliche Aktivitäten während einer Krankheit bei einer Temperatur

Eine Erkältung geht oft mit hohem Fieber einher und ihr Indikator wird durch die Komplexität der Krankheit bestimmt. Die häufigste Temperatur beträgt 38,5-39 Grad. In diesem Fall kann eine Person trotz eines großen Verlangens keinen Sport treiben, da bei einer solchen Temperatur der Körper geschwächt und erschöpft ist. Es gibt auch eine starke Abkühlung, und eine so hohe Temperatur erfordert Abkühlung..

Die Temperatur von 37 Grad ist gefährlicher als die von 38 und 39, da sie nicht gesenkt werden kann. Training mit diesem Indikator ist ebenfalls nicht erlaubt..

Es lohnt sich auch, ein wenig darüber zu sagen, ob es Menschen mit Tuberkulose möglich ist, Sport zu treiben. In einigen Fällen sind Lasten nicht nur nicht verboten, sondern werden auch empfohlen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass das Hauptkriterium in diesem Fall das Wohlbefinden sein wird..

In Zeiten der Verschlimmerung der Krankheit ist es besser, sich auf einen sparsamen, behandelten Turner zu beschränken. Das aktive Training kann jedoch erst nach Stabilisierung des Zustands und vorzugsweise nach vollständiger Genesung begonnen werden. Es wird empfohlen, ruhige Aktivitäten wie Wandern, Joggen usw. zu wählen..

Denken Sie daran, dass Patienten mit Tuberkulose bis zur vollständigen Genesung niemals Gewichte heben und auf andere ähnliche Belastungen zurückgreifen sowie am Aufbau von Muskelmasse arbeiten sollten. Die Hauptaufgabe der Belastungen besteht in diesem Fall darin, die Leistung aller Organe und Systeme zu maximieren und den Körper zur Bekämpfung der Krankheit zu stärken..

Wie man schneller gesund wird

Wenn bei einer Erkältung ein leichtes Unwohlsein auftritt, Sie die Lektion jedoch nicht abbrechen möchten, ist es wichtig, einige Empfehlungen einzuhalten. Zunächst muss die Last halbiert werden. Die Trainingszeit sollte auf vierzig Minuten reduziert werden. Achten Sie auch darauf, während des Trainings viel Flüssigkeit zu trinken. Das Wasser sollte jedoch nicht kalt sein, um keine zusätzlichen Komplikationen zu verursachen..

Wenn Sie sich schneller erholen möchten, ist es besser, Übungen wie langsames Laufen, Step-Aerobic, Meditation und Dehnübungen zu wählen..

Übungen wie Kniebeugen, Bankdrücken, Kreuzheben und andere Übungen, die schwere Lasten und schweres Heben erfordern. Wenn Sie während der Aktivität eine Verschlechterung verspüren, beenden Sie das Training und konsultieren Sie Ihren Arzt..

Wenn Sie sich bereits erholt haben (dies dauert normalerweise etwa eine Woche für eine Erkältung), können Sie mit dem Training beginnen und mit dem Training beginnen.

Beachten Sie jedoch im Voraus folgende Punkte:

  • Experten raten davon ab, unmittelbar nach der Genesung schwere Übungen zu machen - vermeiden Sie schwere Gewichte und große Entfernungen beim Cardio.
  • Beginnen Sie mit leichten Übungen, da der Körper nach der Krankheit noch nicht vollständig gestärkt ist - dies dauert 7-10 Tage.
  • Um die Stärkung des Körpers zu beschleunigen, überlasten Sie ihn nicht, verbessern Sie die Immunität und trinken Sie Vitamine. Übertreiben kann sich negativ auf Ihre Gesundheit auswirken..
  • Nach 1-2 Wochen nach der Wiederherstellung können Sie zu Ihren vorherigen Ladungen zurückkehren. Tun Sie dies jedoch schrittweise, um den Wiederherstellungsprozess nicht zu stören..

Sport zur Vorbeugung

Wenn eine Person regelmäßig Sport treibt, ist sie normalerweise nicht anfällig für häufige Erkältungen - wenn sie auftreten, sind sie mild. Dies liegt an der Tatsache, dass Sport zur Stärkung des Immunsystems sowie des Bewegungsapparates und des Herz-Kreislauf-Systems beiträgt..

Um Erkältungen vorzubeugen, ist regelmäßiges 30-minütiges Joggen eine hervorragende Lösung. Eine Person, die regelmäßig läuft, auch wenn sie krank wird, erholt sich ziemlich schnell und ohne Komplikationen.

Um häufigen Erkältungen vorzubeugen, wird zusätzlich zu regelmäßigen Übungen empfohlen, zu temperieren, richtig zu essen und schlechte Gewohnheiten aufzugeben.

Sport kann in sehr seltenen Fällen zu einer Erkältung führen, beispielsweise wenn sich eine Person nicht ausruht und der Körper abgenutzt ist oder wenn der Körper beispielsweise unterkühlt ist. Vermeiden Sie auch Flüssigkeiten, die während des Trainings zu kalt sind..

Somit entscheidet jeder für sich, ob er Sport treibt oder nicht. Denken Sie jedoch auf jeden Fall daran, dass Sie dem Körper erlauben müssen, sich zu erholen, wenn Sie sich erkälten. Die Antwort auf die Frage, ob Sie bei einer Erkältung Sport treiben können, kann individuell festgelegt werden. Um sich nicht zu verletzen, ist es jedoch besser, mit schweren Belastungen aufzuschieben und nach einer vollständigen Genesung zum üblichen Trainingsregime zurückzukehren.

Sport und Erkältungen. Ist es möglich, mit einer Erkältung Sport zu treiben??

Sport und Erkältungen. Ist es möglich, mit einer Erkältung Sport zu treiben??

Sport gegen Erkältungen: Ist er nützlich oder umgekehrt gesundheitsschädlich? Kann man mit einer Erkältung Sport treiben? Und was sind die Konsequenzen dieser scheinbar nützlichen Idee??

Wenn Fitness und Sport zu einem so wichtigen Bestandteil Ihres Lebens geworden sind, dass Sie schon beim Überspringen einer Klasse Reue empfinden, ist es beängstigend, über eine Woche oder noch mehr nachzudenken! Aber was ist, wenn Sie krank werden? Lohnt es sich, weiterhin regelmäßig Sport zu treiben, oder ist es besser, sich ohne körperliche Anstrengung zu Hause hinzulegen??

Jede körperliche Aktivität wirkt sich immer positiv auf unser allgemeines Wohlbefinden aus und hilft unserem Körper, widerstandsfähiger gegen schädliche Umwelteinflüsse zu sein. Aber wie sich herausstellt, nicht immer! Es gibt Zeiten, in denen es besser ist, körperliche Aktivitäten an Ihrem Körper auszuschließen, und einer dieser Momente ist Erkältung..

Die meisten Menschen bekommen 2-4 Mal im Jahr Erkältungen, und der Trend der letzten Jahre zeigt, dass jedes Jahr mehr und mehr Menschen sich mit Fitness beschäftigen. Daher ist dieses Thema aus meiner Sicht sehr relevant.

Es gab eine Zeit, in der die Frage "Ist es möglich, mit einer Erkältung umzugehen?" hat mich persönlich sehr interessiert. Und dann beschloss ich, alles herauszufinden, was damit zusammenhängt, und die detaillierteste Antwort auf meine Frage zu erhalten. Jetzt werde ich dieses Wissen mit Ihnen teilen..

Wenn Sie sich entscheiden, ins Fitnessstudio zu gehen, Aerobic zu machen oder mit dem Laufen zu beginnen, war Ihr Hauptmotiv natürlich das Ziel, ATTRAKTIVER ZU WERDEN: Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen, Ihr Gesäß aufpumpen usw. Aber im Unterbewusstsein haben wir alle ein anderes wichtiges Ziel - gesund zu sein. Vielleicht denkt nicht jeder an sie, wenn er anfängt, diesen oder jenen Sport zu spielen, aber das ist nicht notwendig, die Hauptsache ist, dass es in unseren Köpfen ist. Also, wohin führe ich? Sportliche Aktivitäten gegen Erkältungen wirken auf unseren Körper in einer völlig entgegengesetzten Richtung zu unserem verborgenen Ziel "gesund zu sein" und offensichtlich - "attraktiver zu sein". Jetzt werde ich erklären, warum dies passiert.?

Was passiert mit unserem Körper, wenn wir krank werden und weiterhin Sport treiben??

Untersuchungen von Wissenschaftlern haben ergeben, dass sich der menschliche Körper nach intensiver körperlicher Betätigung in einem leicht geschwächten Zustand befindet. Daher wird nicht empfohlen, im Winter oder an überfüllten Orten sofort in die Kälte zu gehen. Wir sprechen also nur von einem normalen Zustand, wenn eine Person vollkommen gesund ist und sich nicht über ihre Gesundheit beschwert. Und wenn eine Person bereits eine Art Virus entdeckt hat, befindet sich ihre Immunität in einem völlig anderen Zustand, der nach dem Training schwerwiegender ist als gewöhnlich.

Jede Erkältungskrankheit reduziert die anabolen Prozesse in unserem Körper, einschließlich der Muskeln, und erhöht die Produktion des katabolen Hormons Cortisol, das das Muskelgewebe zerstört.

Ein bisschen Theorie.

Cortisol ist ein katabolisches Hormon, das Proteine, einschließlich Muskelproteine, abbaut und den Blutzucker ansteigen lässt und Fett ansammelt. Seine Produktion wird aktiviert, wenn der Körper Überlastung, Stress, Angst, Hunger, körperliche Anstrengung und während einer Krankheit erfährt. Seltsamerweise besteht seine Hauptaufgabe darin, unserem Körper zu helfen, nämlich die Mobilisierung von Nährstoffen und nützlichen Substanzen. So zerfallen Proteine ​​zu Aminosäuren und Glykogen zu Glukose. Dies gibt dem Körper zusätzliches Baumaterial zur Erholung während einer negativen Periode, bei der es sich um eine Krankheit handelt..

Wenn Sie sich oder Ihrem Trainer die Frage stellen, ob es möglich ist, mit einer Erkältung Sport zu treiben, denken Sie daher an die Wirkung von Cortisol, und die Antwort wird sofort offensichtlich. Es macht keinen Sinn, mit einer Erkältung Sport zu treiben! Sport hat nicht nur keine positiven Auswirkungen auf Ihren Körper, sondern trägt auch zur Zerstörung Ihrer eigenen Muskeln bei..

Dies ist jedoch nicht das Schlimmste, was Ihnen während eines aktiven Sports während einer Krankheit passieren kann..

Im Internet finden Sie verschiedene Artikel, die sich mit der Regel "über dem Hals" befassen. Darin heißt es: Wenn Ihre Krankheitssymptome über dem Hals liegen (laufende Nase, Halsschmerzen), können Sie dies tun. Ich und Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind anderer Meinung..

Das menschliche Lymphsystem wird durch spezielle Kapillaren dargestellt, die mit Lymphe und Lymphknoten gefüllt sind. Lymphe ist eine Flüssigkeit, die dem Gewebe hilft, schädliche Produkte des Zerfalls und des Stoffwechsels, verschiedene Toxine und Bakterien zu entfernen. und Lymphknoten sind eine Sammlung von Immunzellen. Bei einer absolut gesunden Person sind die Lymphknoten nicht sichtbar, aber wenn sie vergrößert sind und am Hals spürbar sind, signalisiert dies einige pathologische Prozesse im Körper.

Wenn im Kopf- oder Halsbereich ein Entzündungsprozess auftritt (Mandelentzündung, Sinusitis, Zahnschmerzen), gelangen die Mikroben in die Lymphknoten, wo der aktive Kampf der Leukozyten mit diesen Mikroben beginnt, von dem aus sich die Lymphknoten vergrößern können. Somit bilden sie eine Barriere für die Ausbreitung einer gefährlichen Infektion im ganzen Körper..

Bei allen bekannten ARVI können die Lymphknoten also zunehmen und gleichzeitig schmerzhaft sein, wenn sie darauf gedrückt werden. Dies deutet darauf hin, dass die Immunität einer Person eine Infektion bekämpft. Und wenn Sie zu diesem Zeitpunkt in Ihr Lieblings-Fitnessstudio gehen und ein vollwertiges Training absolvieren, wird die Infektion, die sich in den Lymphknoten befand und sich nicht im ganzen Körper ausbreitete, zusammen mit dem Blut in all Ihren Organsystemen „wandern“ und „Ordnung wiederherstellen“. Und dies wird sicherlich zu Komplikationen führen, möglicherweise sogar sehr schwerwiegend. Wie Sie sehen können, ist die Regel „über dem Hals“ völliger Unsinn! Sport gegen Erkältungen ist kategorisch kontraindiziert, insbesondere wenn Sie eine Zunahme Ihrer Lymphknoten bemerken. Nehmen Sie sich ein paar Tage zu Hause, es ist besser für Sie, als einen weiteren Monat mit Komplikationen verschiedener Art im Krankenhaus zu liegen.

Achtung Grippe!

Können Sie Sport treiben, wenn Sie an Grippe erkrankt sind? Die Antwort auf diese Frage ist dieselbe kategorische Antwort - NEIN! Influenza ist eine Art von ARVI, jedoch nur mit noch schwerwiegenderen Folgen und Komplikationen. Die Grippe ist schwerer und verursacht Lethargie und hohes Fieber. Und bei Temperaturen ist Sport im Allgemeinen kontraindiziert, da er sonst zu Komplikationen an Herz, Nieren und Lunge führen kann. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie auch nur das geringste Anzeichen einer Grippe spüren, brechen Sie Ihren Unterricht ab und suchen Sie einen Arzt auf. In diesem Fall ist er nützlicher als Ihr Lieblingstrainer..

Nach Ablauf der Krankheit können Sie nach 3-4 Tagen mit dem regulären Training beginnen. Aber denken Sie daran, dass Sie die Last schrittweise erhöhen müssen und nicht sofort in den "Pool mit Ihrem Kopf" eilen und Ihren Körper mit hartem Training erschöpfen müssen. Es wird mindestens eine weitere Woche dauern, bis sich der Körper vollständig erholt hat. Indem Sie also Ihre eigene Kraft bewahren, helfen Sie Ihrem Körper, in seine übliche Art der körperlichen Aktivität und des Trainings einzutreten..

Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihre Frage beantwortet, ist es möglich, mit einer Erkältung zu trainieren. Ich wünsche dir, dass du Sport für die Gesundheit treibst und niemals krank wirst!

Ihre Trainerin Yanelia Skripnik war bei Ihnen!

Ist es möglich, für eine Erkältung zu trainieren?

Die Saison der Viruserkrankungen vergeht selten ohne erzwungene Trainingspausen. Dieses Problem überholt bis zu dem einen oder anderen Grad fast jeden Athleten. Die Meinungen der Ärzte in dieser Angelegenheit sind unterschiedlich: Einige argumentieren, dass jede körperliche Aktivität für den Patienten streng kontraindiziert ist, andere glauben, dass leichtes Training den Krankheitsverlauf nicht beeinträchtigt oder sogar die Genesung beschleunigt. In dem Artikel werden wir herausfinden, ob es ratsam ist, auf eine Erkältung zu trainieren und wie man sich schnell von einer Krankheit erholt..

Ist es möglich, für eine Erkältung zu trainieren?

Wenn Ihre Immunität schwach ist und Sie eine Virusinfektion bekommen, ist dies eine ernsthafte Belastung für den Körper. Alle seine Ressourcen werden auf die Hauptaufgabe gerichtet sein - die Infektion zu besiegen und die volle Leistung wiederherzustellen. Krafttraining ist auch für den Körper stressig, so dass es viel schwieriger ist, sich von einem kontinuierlichen Training zu erholen..

Daher stellt sich eine ganz natürliche Frage: Ist es überhaupt notwendig, für eine Erkältung zu trainieren? Es hängt alles davon ab, wie Sie sich fühlen. Wenn Sie sich gut fühlen, die Symptome schwach sind, der Zustand stabil ist, ohne Fieber, dann schaden Ihnen ein paar leichte Trainingseinheiten von 30 bis 40 Minuten nicht. Beim Sport schwitzen Sie stark, wodurch Sie Ihr Fieber sogar senken können. Zusätzlich werden neben Schweiß freie Radikale aus dem Körper freigesetzt, die den Krankheitsverlauf verlangsamen..

Wenn Sie sich jedoch aufgrund einer Krankheit dazu entschließen, 3-4 Trainingseinheiten zu überspringen, passiert nichts Schlimmes. Im Gegenteil, Ihre Muskeln werden richtig ausgeruht und das weitere Training wird noch produktiver..

Wenn Sie sich entscheiden, mit allen Symptomen einer Erkältung zum Training zu gehen, befolgen Sie diese einfachen Regeln:

  1. Trinken Sie mindestens anderthalb Liter Wasser pro Training, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht nicht zu stören.
  2. Ruhen Sie sich bis zur vollständigen Erholung zwischen den Sätzen aus, um das Herz-Kreislauf-System zu entlasten.
  3. Beschränken Sie den Kontakt mit anderen Athleten, um die Verbreitung von Viren im Fitnessstudio zu vermeiden.
  4. Trainieren Sie in isolierter Kleidung, damit Sie nicht aufgrund von Änderungen der Körpertemperatur zu zittern beginnen.
  5. Die Intensität der Klassen sollte unterdurchschnittlich sein. Mache 3-4 Wiederholungen weniger pro Satz als gewöhnlich..

Wichtig! Es ist strengstens verboten, Sport zu treiben, wenn ein medizinisches Verbot vorliegt..

Training für schwere ARVI-Erkrankungen

Wenn die Symptome der Krankheit schwerwiegend sind, ist jede körperliche Aktivität für Sie kontraindiziert. Es ist besser, das Gehen ins Fitnessstudio auf Ihre vollständige Genesung zu verschieben, da Sie das Risiko eingehen:

  • Komplikationen in den inneren Organen bekommen;
  • den Gesundheitszustand erheblich verschlechtern;
  • andere Besucher infizieren.

Betrüge dich nicht. Selbst wenn Sie nach der Einnahme von Analgetika und Antipyretika Ihren Zustand normalisieren und sich mehr oder weniger fröhlich fühlen, bedeutet dies nicht, dass es Zeit ist, Sport zu treiben. Wenn Sie Ihr Training beendet haben, lässt die Wirkung des Medikaments einfach nach und Sie fühlen sich viel schlechter als vor dem Training. Wenn Sie Symptome von Influenza oder ARVI haben, warten Sie zuerst auf eine vollständige Genesung und entwickeln Sie dann eine Strategie für die Rückkehr in den Sportmodus.

Aktivitäten während der Genesung

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Muskeln während der Krankheit ihren Ton verloren haben, sollten Sie nicht sofort mit hochintensiven Workouts mit großen Gewichten beginnen. Wenn die Pause 1-2 Wochen beträgt, wird zunächst empfohlen, nach dem Ganzkörpersystem zu trainieren - dh alle Muskelgruppen in einem Training zu belasten. Innerhalb dieses Schemas führt der Athlet eine Übung in 2-3 Sätzen für jeden Muskel durch. Bevorzugen Sie grundlegende Bewegungen, bei denen Sie eine gute Muskelarbeit spüren. Sie können sich von denselben Prinzipien leiten lassen, aber an einem zirkulären Trainingsformat teilnehmen, sodass die Intensität des Trainings höher ist.

Ein Beispiel für das Training aller Muskelgruppen während der Erholungsphase nach einer Krankheit lautet wie folgt:

MuskelgruppeÜbungenDie Anzahl der Ansätze und Wiederholungen
SchulternStehende Hantelschaukel3x12-15
BrustmuskelnSchrägbankpresse4x8-12
BizepsHeben Sie die Stange für Bizeps3x12-15
TrizepsBankdrücken mit schmalem Griff4x8-12
ZurückKlimmzüge mit breitem Griff4x12-15
Drücken SieHängendes Bein hebt sich3x15-20
QuadrizepsKniebeugen5x6-10
HüftbizepsKreuzheben auf geraden Beinen4x8-12
WadenmuskelnWadenheben im Simulator4x15-20

Dieses Diagramm ist nur ein Beispiel dafür, wie Sie das erste Mal nach der Wiederherstellung trainieren können. Übungen, die Reihenfolge der trainierten Muskeln, die Anzahl der Ansätze und Wiederholungen können variieren. Alle Sets sollten mäßig intensiv sein - arbeiten Sie nicht bis zum Scheitern. Ruhen Sie sich aus, wenn Sie sich wohl fühlen: Für isolierende Übungen wie Schultern und Arme sollte das Intervall nicht mehr als eineinhalb Minuten betragen. Bei Grundbewegungen wie Kniebeugen und Kreuzheben ruhen Sie sich aus, bis Ihre Atemfrequenz vollständig wiederhergestellt ist. Dies dauert normalerweise etwa drei Minuten.

Wenn Sie eine Trainingspause im Fitnessstudio einlegen möchten und nicht den Ton verlieren möchten, können Sie während der Erholungsphase ein leichtes Cardio-Training absolvieren. Eine typische Aerobic-Übung, um Fett zu verbrennen und Ausdauer aufzubauen, besteht darin, Ihre Herzfrequenz bei 70% Ihres Maximums zu halten (berechnet als 220 abzüglich Ihres Alters). Während der Körper geschwächt ist, ist es besser, die Herzfrequenz bei 55-60% der Maximalwerte zu halten. Cardio hilft dabei, überschüssiges Wasser und subkutanes Fett, das Sie möglicherweise während Ihrer Krankheit angesammelt haben, loszuwerden.

Wechseln Sie nach 3-4 Ganzkörpertrainings zu Ihrer Standard-Split-Routine. Zu diesem Zeitpunkt erholen Sie sich vollständig von der Krankheit und Ihre Muskeln sind bereit für ein Krafttraining..

Welche Workouts stärken die Immunität??

Bei jedem Training passt sich der Körper an die von Ihnen eingestellte Belastung an. Laut Experten auf dem Gebiet der Sportmedizin tragen die Arten von Fitness mit überwiegend aerober Belastung zur Stärkung des Immunsystems bei:

  • Schwimmen;
  • Wassergymnastik;
  • Yoga;
  • Joggen;
  • mäßig intensiver Kampfkunstunterricht.

Indem Sie diese Art von Aktivität in Ihren Trainingsprozess einbeziehen, verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, an Infektionskrankheiten zu erkranken, erheblich..